Wie die heutige Ausgabe des Sunday Express berichtet, wird Europa bald 50 Millionen Arbeiter aus Afrika zum Arbeiten einladen. Erste Schritte gehen in Richtung freiem Personenverkehr zwischen Afrika und der EU – die Mittelmeerunion lässt grüßen. In Brüssel wird argumentiert, Europa würde die afrikanischen Arbeitskräfte angesichts des ständig prognostizierten Bevölkerungsrückgangs bis 2050 dringend benötigen.

(Spürnase: Ian S.)

image_pdfimage_print

 

178 KOMMENTARE

  1. Ähhhh ??? Wo für brauchen wir die jetzt genau ? Sorry aber ich bin glaube nicht so ganz über die Qualifikation die ein Afrikaner mit bringt informiert.

  2. Wann werden die ersten Reservate für die Ureinwohner ausgewiesen?
    Ich möchte ein Rückzugsgebiet haben.

  3. naja, wenn es sich um akademiker und ingenieure handelt, können wir diese fachkräfte durchaus gebrauchen.

    aber wir wissen ja alle, was kommen wird.

    bildungsferne und bildungsunwillige analphabeten, die es sich dank der sozialsysteme ohne wirkliche arbeit gut gehen lassen werden. entsprechende steuererhöhungen für arbeitende, steigende kriminalität und religiöser fanatismus mit eingeschlossen.

  4. Da sind sie!
    die Ingenieure, Wissentschaftler, Nobelpreisträger,EDVSpezialisten,Facharbeiter
    die wir brauchen.
    Herzlich willkommen im Hartz4 Land.

  5. #2 face-the-truth (09. Nov 2008 16:08)

    Mach dir keine Illusionen. Die Akademiker von dort entsprechen nicht den hiesigen Standards.

    Das ist alles nur krank! Man dürfte solche Politiker gar nicht wählen, die so was zulassen.

  6. Insgeheim bietet die britische Regierung jedem, der freiwillig nach Afrika zurückkehrt, die Summe von 5500 Pfund.

    Sie werden alle zur Insel-Kasse kommen.

    50 000 000 x 5500 Pfund !

    Wer rechnet ?
    Ich bin zu faul, ich trink lieber ne Flasch´ Bier.

  7. #2 face-the-truth (09. Nov 2008 16:08)

    naja, wenn es sich um akademiker und ingenieure handelt, können wir diese fachkräfte durchaus gebrauchen.

    Und die gehen in die USA, nach Kanada oder Australien, weil sie keine Lust haben, über ihre Steuern und Sozialabgaben ihre asozialen Landsleute in Deutschland durchzufüttern.

  8. Ich unterstelle einfach mal, dass der Großteil der 50 Mill. eine geringe oder keine Ausbildung hat.
    Wie soll es also funktionieren, Europa von einer Industrie- hin zu einer Technologie- und Wissenschaftsgesellschaft zu formieren.

    Anstatt diese Leute zu uns zu holen, sollte die EU lieber Hilfe zur Selbsthilfe leisten: Wegfall von Subventitionen und Zollbeschränkungen, dammit in den afrikanischen Ländern die heimische Wirtschaft gestärkt wird. Folglich kommen weniger Flüchtlinge in Nussschalen zu uns.

  9. @#4 Kybeline
    Natürlich dürfte man diese Politiker nicht wählen, ist ja klar.
    Aber: Ich kenne keinen Politiker, der sich zur Wahl stellt und in seinen Wahlveranstaltungen sagt, dass er es gut findet, wenn 50.000.000 bildungsferne Afrikaner nach Europa kommen.

  10. Gestern habe diesen Schäuble-Traum hier noch gepostet: „Gastarbeiter“, die die Arbeit machen sollen, für die Ihr Euch zu fein seit!

  11. Hurra,
    mit den ganzen Physikern, Mathematikern und Ingenieuren wird Europa endlich die geistige und wirtschaftliche Führung in der Welt übernehmen. Ein Hoch auf die Wiege der Menschheit, die uns vor dem kulturellen Niedergang bewahrt. Ein Hoch auf die elitäre Politikerkaste, welche so weitblickend unser aller Wohl im Auge hat. Ach was bin ich stolz diesem kranken, dekadenten, dummen, rückgratslosen europäischen Volke anzugehören.

  12. #2 face-the-truth (09. Nov 2008 16:08)

    Mal ganz nüchtern betrachtet:
    Wolltest du vielleicht dein Kind in Behandlung bei einem Kinderarzt lassen, der in Lome promoviert hat (ich weiß nicht, ob in der Hauptstadt Lome eine Medizinische Fakultät gibt)

    Oder wie wäre es mit einem Architekten, der in Kairo studiert hat? Vielleicht Umwelttechnik in Nigeria?

  13. #9 zylix (09. Nov 2008 16:18)

    Aber: Ich kenne keinen Politiker, der sich zur Wahl stellt und in seinen Wahlveranstaltungen sagt, dass er es gut findet, wenn 50.000.000 bildungsferne Afrikaner nach Europa kommen.

    Doch! Schäuble, Barroso, Sarkozi… Brauchst du die Links dazu?

    Aber das machen sie nie vor den Wahlen. Nach den Wahlen sagen die dann genau das.

  14. Europa braucht dringend afrikanische Fachkräfte. Für

    Wasserflaschen auf dem Kopf tragen.
    AIDS-Heilung durch Jungfrauensex.
    Hexerei- und Zauberei.
    Schnellamputation mit Macheten.
    Kat kauen.
    Feldbestellung mittels Hacke.
    Beschleunigte Einführung der Vetternwirtschaft.
    Analphabetismus.
    Lokale und landesweite Aufstände.

    Ja, Europa hat ungeheuren Bedarf daran.

  15. Wenn man sich bemühen würde das unnütze Potential was bereits da ist, mit allen Mittel zu aktivieren, wäre das Problem, so es eins sein sollte, gelöst.

    Haben nur noch völlig Geistesgestörte in Europa was zu kamellen?

  16. Ich kriege eine Gänsehaut, wenn das in die EU kommt, was unserern Eurokraten so vorschwebt. Schon vor Jahrzehnten wurde die Zuwanderung bildungsferner und integrationsverweigernder HARTZ-IV Migranten als unbedingtes Muss für Deutschland und die EU propagiert. Wir brauchen diese Leute, die unsere Sozialsysteme stützen, in den Alten- und Pflegeheimen das tun, was die Deutschen angeblich nicht tun wollen (in Wahrheit wurden sie ausgebremst und ausgebootet) und unsere Renten sichern. Ich kann diese Idioten nicht mehr ertragen. Die Integration und Multikulti ist gescheitert und nun sollen noch mehr in unsere Sozialsystem einwandern. Wer in Brüssel noch glaubt, dass die alle zum Arbeiten kommen, hat einen gehörigen an der Waffel. Aber irgendwann gibt es keine Leistungsträger mehr, die man noch abzocken kann und dann Gnade uns Gott.

  17. Verdammt nochmal, die drücken ganz schön aufs tempo!

    Hertaaaaaaaaa komm hilf mir mal die koffer vom dachboden zu holen – wir müssen packen!

    😉

  18. Die Idee ist wohldurchdacht.

    Man kann sehr leicht demographisch ausrechnen, dass die zahl alleinstehender Frauen jenseits der 70 sprunghaft zunimmt. Also gönnt ihnen doch den Spass!

    Auch das mit den Arbeitskräften ist logisch.

    Wenn die allgemeine Verblödung weiter zunimmt, dann fehlen uns nicht die Physiker, die keiner mehr braucht, weil niemand weiss, was Physik einmal war, sondern die Ziegenhirten und Wasserholer. Weil die kommunalen Wasserbetriebe längst schon unbenutzbar in Schutt und Asche liegen.

    Also, da hat jemand schon weiter gedacht.

  19. Schätze, mit den Afrikanern sind weniger die Schwarzafrikaner gemeint, sondern hauptsächlich Araber.

    Ich glaube, ich investiere jetzt in Aktien von Unternehmen, welche Messer produzieren…

  20. Afrikaner? Das werden hauptsächlich Leute aud dem Maghreb sein. Die den Islam mitbringen und die Islamisierung noch weiter vorranbringen.

    Europa – ein Kontinent der sich selbst besiegt.

  21. In den USA wird der Grossteil des Wirtschaftswachstums durch Latinos, respektive Immigration allgemein erzielt, da erhofft man sich offenbar einen ähnlichen Effekt. Aber das werden die Leute nicht mitmachen… Scheiss auf die Wirtschaft, her mit der Freiheit!

  22. Europa würde die afrikanischen Arbeitskräfte angesichts des ständig prognostizierten Bevölkerungsrückgangs bis 2050 dringend benötigen.

    Dann sollen die diese gefälligst vor Ort (also in Africa ) qualifizieren und dann ggf. ins Land holen wenn dem wirklich so wäre….so im Jahre 2050 – wo ich hoffentlich schon jahrzehnte Tod sein werde….

    50 000 000 x 5500 Pfund !

    50 mal 55 = 2750 + 8 Nullen =

    2.750.000.000.00 also dann 275.000.000.000

    läppische 2.275 Milliarden Pfund, kann man doch aus der kleine PenutsPortokasse der Banken nehmen.

    DAS IST ALLES ABSICHT DIE SIND MIT IHREN SYSTEM SO AM ENDE, DAß DIE VERSUCHEN ES SO VOR DIE HUNDE GEHEN ZU LASSEN.HAT ALLES METHODE.

  23. Ich glaube, ich investiere jetzt in Aktien von Unternehmen, welche Messer produzieren…

    man sollte Solingen kaufen und zur neuen „Heiligen Städte“ des Djihads machen…

  24. #3 face-the-truth (09. Nov 2008 16:08)

    naja, wenn es sich um akademiker und ingenieure handelt, können wir diese fachkräfte durchaus gebrauchen.
    —————

    Was hälst`n von Investitionen ins Bildungssystem? Hast de dir mal die Rechner an deutschen Schulen angeschaut? Da kriegste das Heulen. Entweder es gibt gar keine, oder die sind von den Eltern bezahlt oder aber- etwas überspitzt gesagt – es sind noch DOS-Rechner.

  25. MEHR ALS 50 Millionen Schwarzafrikaner werden als “Arbeitskräfte” nach Europa eingeladen.

    „Die Vernichtung der weißen Völker in Europa geht ihnen nicht schnell genug.“

    Coudenhove-Kalergies-Plan wird umgesetzt. Die Marionetten in den Parlamenten werden sich dazu natürlich nicht äußern.

    ————–

    Deutschland im Wandel – Multikulti als Staatsdoktin – Was die deutsche Führung von ihrem eigenen Volk hält. Ein PDF-Dokument, 23 Seiten, 30 Sekunden bis zum Download, 705 KB groß

    http://rapidshare.com/files/154347689/Deutschland_im_Wandel.pdf.html%5B/url%5D%5B/QUOTE%5D

    http://www.politikforen.net/showthread.php?t=68959

    In diesem Strang sind viele NWO (NEW_WORLD_ORDER/Neue Weltordnung)-Zitate zu finden. Im Prinzip läuft es auf die völlige Auflösung der westlichen (weißen) Gesellschaften hinaus. Ziel sind „Null-Wachstums-´Gesellschaften“ zu schaffen.

    1)Den Mittelstand (Bildungsbürgertum) zu abzuschaffen.
    2) Nationale Identitäten mit ihren gewachsenen Kulturen zu zerstören („Schaffung einer internationalen Identität – Weltbürger“).
    3) Einen ultimativen Überwachungs- und Kontrollstaat zu schaffen, in denen nationale Grenzen verschwinden und die globalisierte (völlige Vermischung der Völker) Gesellschaft umgesetzt ist.

    Hinter „Multikulti“ steckt also wesentlich mehr, als hier immer so sallopp dahergeredet wird. Wir selbst sind das Ziel. Die Weißen wird es als erstes treffen. Da phänotypisch rezessiv, erfolgt der kollektive Niedergang innerhalb weniger Generationen. Die massive Zuwanderung wird alles kaputtmachen. Aber das ist eben auch der Sinn und Zweck. Die NEUE ORDNUNG AUS DEM CHAOS.

    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!

    NWO
    ————–
    Die reale Entwicklung in den Ländern West- und Mitteleuropas erinnert an die Umsetzung des „Kalergi-Plan“.
    Graf Coudenhove-Kalergi, Gründer der „Paneuropa-Union“ und Autor des Buches „Praktischer Idealismus“ von 1925 beschreibt in seinem Buch die größtmögliche Vermischung der (weißen) Nationen
    mit Schwarzafrikanern und Asiaten, welche, ohne Bindungen an hiesige Traditionen und Kultur, leichter „lenkbar“ wären. Die künstliche Vermischung der Europäer soll durch eine permanente aufgezwungene Immigration (vorzugsweise junger Männer) und gesteuerte Geburtenarmut realisiert werden.
    „In der Regel ist der Urbanmensch Mischling aus verschiedensten sozialen und nationalen Elementen. In ihm heben sich die entgegengesetzten Charaktereigenschaften, Vorurteile, Hemmungen, Willens-tendenzen und Weltanschauungen seiner Eltern und Voreltern auf oder schwächen einander wenigstens ab. Die Folge ist, daß Mischlinge vielfach Charakterlosigkeit, Hemmungslosigkeit, Willensschwäche, Unbeständigkeit, Pietätlosigkeit und Treulosigkeit mit Objektivität, Vielseitigkeit, geistiger Regsamkeit, Freiheit von Vorurteilen und Weite des Horizonts verbinden.“ Praktischer Idealismus, Seite 21. Als ideale Bevölkerung Europas stellte sich Coudenhove-Kalergi eine „eurasisch-negroide Zukunftsrasse“ vor, die die gewachsenen europäischen Völker ablösen solle.

    „To achieve world government, it is necessary to remove from the minds of men, their individualism, loyalty to family traditions, national patriotism and religious dogmas.”

    Dr. G. Brock Chisolm, Oct. 1945, von 1948-1953 Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) der UN
    übersetzt:
    „Um die Weltregierung zu verwirklichen, ist es notwendig, den Individualismus, die Loyalität zur Familie,
    das Nationalbewußtsein
    und die religiösen Dogmen aus den Gedanken der Menschen zu eliminieren.“

    „Ich hoffe, daß im Jahr 2030 oder 2050 große Anteile von Menschen aus anderen Regionen in Europa leben werden, um es ganz deutlich zu sagen, Menschen anderen ethnischen Ursprungs: schwarz, gelb oder was immer. So wird aus Europa ein Schmelztiegel aus Ost und West, Nord und Süd. Und Europa verschmilzt auch mit dem Rest der Welt.“
    Ricardo Diez-Hochleitner, Präsident des Club of Rome, Ex-Unesco, Ex-Weltbank – ZDF 24.1.1999

    „Nationhood as we know it will be obsolete; all states will recognize a single, global authority.” Links: Strobe Talbott (CFR), Time Magazine, 20. Juli 1992

    „In the next century, nations as we know it will be obsolete; all states will recognize a single, global authority. National souvereignty wasn`t such a great idea after all.”
    Strobe Talbot, President Clinton’s Deputy Secretary of State, as quoted in Time, July 20th, 1992.

    „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir benötigen, ist die eine richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“
    David Rockefeller am 23.09.1994 vor dem US Business Council

    „Aufgrund seiner schnell alternden Bevölkerung kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‚Gastarbeiter‘ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffenen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwinden, und zwar schnell!“ …Unser Planet steckt voller Spinner, die gegen die Vermischung von Rassen und Kulturen wettern und sich der Erkenntnis verschließen, daß die Logik der Ökonomie obsiegen wird und nur sie die Menschen überzeugen kann. Diese Logik erfordert eine Globalisierung, die sowohl multikulturell als auch multirassisch sein muß. Sofern sie nicht von Kräften im Innersten des CORES heraus sabotiert wird, ist ihr Siegeszug nicht mehr aufzuhalten. „Jawohl“ bekennt Barnett, „ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Legt sie um!“
    Thomas P.M. Barnett

  26. Na wenn die so qualifiziert sind, wie die Neger bei uns im Haus oder im Wohngebiet, dann Gute Nacht. Lustig wirds auch, wenn tatsächlich Tunesier gemeint sind- die gibts hier auch im Massen und durch Fleiß und Freundlichkeit fallen die überhaupt nicht auf. Eher dass deren Blagen- selbst mit deutscher Mutter- extrem verhaltensauffällig und anderen Kindern gegenüber brutal sind.

  27. Merkwürdig: in Japan gibt es das gleiche Problem (vielleicht sogar noch stärker) mit dem Bevölkerungsrückgang und eine dramatische Überalterung. Nur kommt dort niemand auf die Idee, den Rückgang mit Menschenimporten auszugleichen. Warum geht das dort anders?

  28. herrlich…
    es gibt gründe warum afrika so am a**** ist…
    und dieser soll jetzt nach europa importiert werden 😀

    dann brauchen die spenden nicht mehr über umwege geschickt werden, die können dann ganz gemütlich per hartz4 übermittelt werden 😉
    spart am ende doch noch geld^^

  29. #35 ComebAck (09. Nov 2008 17:02)

    Ist das dein ernst? Du befürwortest also, dass die Eltern für die Rechner des Informatikunetrrichtes zur Kasse gebeten werden?
    Wie wäre es mit Miete für die Gebäudenutzung? Klogebühr? Bezahlung der Lehrer aus eigener Tasche?
    Wozu zahlen wir dennn Steuern?

  30. #36 KDL (09. Nov 2008 17:03)

    Merkwürdig: in Japan gibt es das gleiche Problem (vielleicht sogar noch stärker) mit dem Bevölkerungsrückgang und eine dramatische Überalterung. Nur kommt dort niemand auf die Idee, den Rückgang mit Menschenimporten auszugleichen. Warum geht das dort anders?

    die bauen sich die richtigen maschinen dafür 😉
    am ende jibbet nur noch roboter auf japan^^

  31. Das ist so wie wenn der Entwicklungsingenieur iun Rente geht und man eine Stellenanzeige aufsetzt: „Mitarbeiter (m/w) gesucht. Qualifkation, Berufserfahrung: unwichtig“

  32. So ist es! Unsere dämlichen Politiker sollten sich ein Bsp an Japan nehmen!
    http://www.heise.de/tp/blogs/3/118587
    Da in Japan die Angst umgeht, dass die Gesellschaft vergreist und immer wenige junge Menschen nachkommen, man aber auch nicht an Einwanderung denkt, gilt die Robotik als Menschenersatz.

  33. Neues aus dem EU-Parlament, wo der wackere Brite Nigel Farage den derzeitigen EU-Ratspräsidenten Sarkozy und Kommissionspräsident Barroso vorführt.
    Zunächst wirft Farage Sarkozy vor, ohne EU-Mandat im Namen der EU aufgetreten zu sein. Sarkozy:“…die Russen hatten auch kein Mandat, um in Georgien einzufallen.“
    Sarkozy nach 2 Min.16 : „New World Governance“ (Neue Welt Regierung)
    Barroso: nach 2 Min.25: „New Global Order“ (Neue WeltOrdnung“
    Sarkozy erwähnt auch ein EU-Economic Government und will noch in seiner EU-Ratspräsidentschaft das „Irland- Lisbon Treaty- Problem lösen (November)“ lösen. Er gibt zu, dass der Lissabonner Vertrag nicht perfect sei “ aber Perfektion sei nicht von dieser Welt.
    Barroso:“ In this historical Moment there is some higher plasticity“

    Plasticity = Man muss nur alles kräftig zusammenkneten, dann sind wir alle ein EU oder gar Welt-Klumpen.

    http://www.ukip.org/content/video-zone/821-challenging-a-new-eu-bid-for-power

  34. Ist doch alles bestens! „In einer Demokratie geschieht nichts ohne den Willen der Mehrheit der Wähler.“ (Ich habe aufgepasst: Staatsbürgerkunde, erste Unterrichtsstunde).

    Also will die Mehrheit der Europäer das so. Sonst wären doch die etablierten Parteien nicht seit Jahrzehnten an der Macht, oder?

    Finden wir uns ab: Wir sind eine Minderheit, die wenigen, die noch denken.
    Die Jünger des Coudenhove-Calergi werden – bevor wir sie austauschen – die Bevölkerung austauschen. Dazu gehört: Tore auf, und verhindern, daß die Europäer Kinder bekommen Das erreicht man, indem man den Familien das Geld wegsteuert, damit beide Elternteile arbeiten müsssen, um einigermaßen über die Runden zu kommen. Für Kinder bleibt da nichts mehr übrig. „Vernichtung durch Arbeit“ nennt man das. War das Motto über den KZ. Also man sieht, ob Nazi oder Internazi – das Ziel ist das Gleiche, die Methode anders.
    Die Internazis sind allerdings noch besser, denn was ein echter Sozi ist, der kann mit dem Töten gar nicht früh genug anfangen. Am besten vor der Geburt. Und das tolle daran ist: Die Leute machen freudig mit!

    So weit haben wir es gebracht!

    Lösen wird sich dieses Problem auf demokratischem Weg nicht mehr.

  35. Es stimmt zwar, dass der Bevölkerungsanteil im erwerbsfähigen Alter europaweit sinken wird, aber diese Studien haben eine große Schwachstelle.

    Sie nehmen an ein afrikanischer Arbeiter könnte einen europäischen 1 zu 1 ersetzen,
    dabei ignorieren sie zum einen das im Durchschnitt wesentlich geringere Know How eines afrikanischen Arbeiters und die Kosten der kulturellen Heterogenität aufgrund von nicht möglicher Integration, da Afrikaner vielleicht z.T. nett und freundlich sein mögen, aber einfach zu verschieden von den Euroäern sind, um ein fester Bestandteil der selben Gesellschaft zu werden.

    Letzten Endes streben alle diese Politiker danach einen globalen Einheitsmenschen zu schaffen und das alte Europa wird innerhalb weniger Jahrzehnte durch eine neue globale Einheitsgesellschaft ersetzt.
    Schaut man in die Schulklassendieser Prozess schon sehr weit fortgeschritten. Durch
    solche Initiativen wird er noch beschleunigt.

    Das gilt auch für das alte Afrika. Denn auch den Afrikanern wurden ihre alten Religionen und Werte von genau den selben Politikern genommen.

    Und spätestens 2030 ist das Europa, das in den
    letzten 2000 Jahre enstanden ist, vollkommen durch etwas anderes ersetzt sein, das die meisten Euroäer nicht kennen, nie wollten und wo sie sich nicht mehr zu Hause fühlen. Mir tun unsere Kinder leid.

  36. Ausgerechnet während die USA den ersten schwarzen Präsidenten feiern plant Europa die größte Sklavenlieferung aller Zeiten!

    Ich würde so was von lachen, wenn ich nicht selbst in diesem beschissenen Boot sitzen würde! *lol*

    Bei uns in Wien werden schwarze Frauen bereits jetzt bevorzugt von Freiern angesprochen, da man sie prinzipiell nur als Sex-Sklavinnen für weiße Männer betrachtet.

    Europa wird seine neuen Sklaven allerdings nur solange unter Kontrolle halten können, bis diese revoltieren und bei so vielen jungen, kräftigen und vor allem frustrierten Afrikanern ist das nur eine Frage der Zeit – einer sehr kurzen Zeit.

    Übrigens… wo finde ich Namen und Bilder der dafür verantwortlichen EU-Politiker? Es scheint fast so, als ob ich mir heute ein Vorbild an dem Schweizer Maurice Bavaud würde…

  37. #35 frundsi

    1)Den Mittelstand (Bildungsbürgertum) zu abzuschaffen.

    Bei den anderen Punkten würde ich dir zustimmen, aber was soll es bringen, den Mittelstand abzuschaffen, der den ganzen Laden am Laufen hält?

  38. Dieser Bananenrepuplik ist eh nicht mehr zu helfen. Als hätten wir Europaweit nicht schon genug mit unseren lieben Kulturbereicherern aus dem Orient zu tun, jetzt müssen wir auch noch Bereicherer aus dem Busch importieren. Welche Qualifikationen werden denn gestellt – MOSLEM ??!!

  39. 50 Millionen afrikanische Arbeiter für Europa

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß das jemals tatsächlich realisiert wird.

    FÜNFZIG MILLIONEN!!!!!!

    Das gäbe Krieg. Das wissen die Regierungen, und das wissen wir.

    Wer solche Vorschläge macht, riskiert verdammt viel.

    Übrigens: Warum eigentlich sollen fünfzig Millionen Afrikaner (wohl überwiegend aus dem nördlichen Teil des Kontinents -also Moslems-)
    nach Europa kommen?
    Warum gerade von dort? Und -wenn man denn so dringend Arbeitskräfte benötigt- öffnet man dann nicht einfach die Grenzen für Osteuropäer, die sicher gerne zahlreich kommen würden? Ukrainer, Weißrussen, Russen: Denen wird der Zugang verwehrt.

    Mein Fazit: Die „Eliten“ Europas wollen Europa zerstören! Das ist ihr eigentliches Ziel hinter derartigen Plänen.

  40. #48 Storm

    Und spätestens 2030 ist das Europa, das in den
    letzten 2000 Jahre enstanden ist, vollkommen durch etwas anderes ersetzt sein, das die meisten Euroäer nicht kennen, nie wollten und wo sie sich nicht mehr zu Hause fühlen. Mir tun unsere Kinder leid.

    Helmut Kohl sprach 1984 von der Gnade der späten Geburt. Langsam sind wir soweit, daß wir von der Gnade des frühen Todes sprechen können. Manche Dinge will ich nicht mehr erleben müssen.

  41. Tja, der Traum vom Ende des Multikulti ist damit endgültig ausgeträumt.
    Wie immer werden nur wir kleinen Leute ganz unten die Probleme zu spüren bekommen, Arbeitslosigkeit, Armut, Gewalt, das übliche eben, das weiter oben keinen interessiertw eil es dort Niemanden betrifft.
    So ist die Welt eben.
    Ich empfehle jedem sich mit dem Einzelkämpfer-Gedanken anzufreunden, d.h. wir werden usnere persönlichen konflikte selbst lösen müssen wie wir es ja jetzt schon beemrken, wo es den Kulturbonus für Straftäter gibt.
    Versucht einfach hart zu werden und wenn einer was von Euch will, erst schiessen, dann fragen.
    Wenn wir das alle so machen werden wir zwar nichts gewinnen, aber wir werden auch nichts verlieren.

  42. #41 Civis (09. Nov 2008 17:10)

    #35 ComebAck (09. Nov 2008 17:02)

    Ist das dein ernst? Du befürwortest also, dass die Eltern für die Rechner des Informatikunetrrichtes zur Kasse gebeten werden?
    Wie wäre es mit Miete für die Gebäudenutzung? Klogebühr? Bezahlung der Lehrer aus eigener Tasche?
    Wozu zahlen wir denn Steuern?

    na wofür wohl die Steuern ???
    Für Assigration !!!Für sinnlose Politgehälter megamässig verschissene Steuerverschwedungsprojekte (siehe Schwarzbuch) usw.und Lobbys Lobbys Lobbys

    Im übrigen ja, ich befürworte notfalls Eigeninitiative, wenn der Staat versagt und das Resetproblem wäre eine kleines wenn es wie folgt laufen würde.

    1- Rechner Laufzeit 2 Jahre danach bekommt das „Kind“ den Rechner nach Hause laufende Kosten dann also unter 6€ im Monat (auf Basis der 139€ Kiste) ausserdem kennt das „Kind“ seinen PC dann schon sehr gut.
    Wenn diese Art von Rotation erst einmal eingeführt ist haben alle was davon. Soweit ich weiß gab es sowas ähnliches schon im Raum Aachen…

  43. Das ist doch eine neue Form des Kolonialismus: man schöpft die heute wertvollste Resource
    „Gutausgebildete“ aus den Ländern der Dritten Welt ab wie früher die natürlichen Rohstoffe und zementiert damit den Entwicklungsunterschied!
    Außerdem: die EU fischt die afrikanischen Küsten leer, zerstört in Afrika die Landwirtschaft und die Märkte durch den Export billiger Überflussprodukte.
    Sich selbst stellt die EU als Weltbeglückungs-Institution dar –
    in Wirklichkeit handelt es sich um den Neo-Kolonialismus der Scheinheiligen!

    Mal ganz abgesehen davon, dass es diese Gutausgebildeten in Afrika kaum gibt, und die, die es gibt, gehen in die außereuropäischen Anglo-Länder, während von unseren eigenen ´Human Resources´ ein immer größerer Teil für den Sozialreparaturbereich gebraucht wird!

    Und gleichzeitig verwirklicht die EU damit die Träume der radikalen Linken:
    Tagesspiegel: „Europa ist immer noch zu weiß.“
    taz: „Die weiße deutsche Mittelklasse will ihre Hegemonie sichern.“

    @ #31 ComebAck:
    Vgl. Shakespeare: „Und ist es schon Wahnsinn, so hat es doch Methode.“ (Hamlet)

  44. #51 Mastro Cecco

    „50 Millionen afrikanische Arbeiter für Europa
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß das jemals tatsächlich realisiert wird.
    FÜNFZIG MILLIONEN!!!!!!
    Das gäbe Krieg. Das wissen die Regierungen, und das wissen wir.“

    Zwei Moeglichkeiten:

    1. Du hast Recht und es gibt Krieg. Womit willst Du den fuehren?

    2. Du hast Unrecht. denn die Regierungen setzen auch weiterhin (zu Recht) auf die Lethargie des Buergers und alles nimmt seinen mohammedanischen Lauf.

  45. Ich geb dieser EU, so wie sie jetzt ist, keine fünf Jahre mehr.
    Wenn der deutsche Steuertrottel nicht mehr in der Lage ist, die Musik zu bezahlen, fällt der ganze kranke Haufen, sowieso auseinander.

    Die EU hat doch von Anfang an nur existiert, weil die Deutschen geblecht haben, ohne Ende.

    Ich hab erlebt, wie die DDR implodiert ist. Da hat 12 Monate vorher auch niemand etwas von geahnt.
    Genauso unverhofft wird es die EU treffen.
    Baroso und Konsorten merken gar nicht, dass sie den Bogen schon lange überspannt haben.

    Bin gespannt, was dann aus dem Euro wird.

  46. @ #31 ComebAck:
    Vgl. Shakespeare: “Und ist es schon Wahnsinn, so hat es doch Methode.” (Hamlet)

    @BeforeDawn

    klar, selbst in einer Klapsmühle spielt jeder seine Rolle ….
    das gibt es Neros Napoleons usw….

    und draussen gibbet na ???
    genau
    Roths Schäubles Merkels usw.

  47. Japan besteht aus Inseln mit viel Wasser ringsum und Japan ist xenophob, was gut ist. Denn eine geringe Anzahl Ausländer, die die heimische Kultur respektieren, das verkraftet eine Gesellschaft immer.

    In Europa gibt es aber nicht mal mehr Grenzen. Die Nationalstaaten haben keine Möglichkeit mehr, die Kontrolle darüber auszuüben, wer hereinkommt. Man will es auch gar nicht, weil nur noch absolute Vollidioten in den Regierungen sitzen, die glauben mit Dutzidutzidutziduuu liessen sich Probleme lösen. Das oder es sind absolut eiskalte Verbrecher, die wissen, nach ihrem Ableben versinkt eh alles in Chaos und Anarchie also machen sie sich noch ein schönes Leben und ignorieren die aufziehenden Anzeichen des zivilisatorischebn Verfalls.

    Nicht mal der Mann auf der Strasse wird glauben, dass 50 Millionen Analphabeten in Europa zu etwas anderem nütze sind, als die Einheimischen niederzuhalten und ich glaube, darum geht es. Die Politiker importieren ihr Wählerklientel, die, die von ihren sozialen Wohltaten abhängig sein werden, weil sie kein Wissen für eine moderne Industriegesellschaft mitbringen. Das ist des Pudels Kern.

  48. Das vierzehnte Monatseinkommen wurde den Beamten schon gestrichen, weil die Steuern für die „Ali“mentation orientalischer MigrantInnen benötigt werden, aber brauht ein Beamter mehr als 10 Monatseinkommen?

    Provokant, aber so könnte man die Polizisten zum Überlaufen bewegen! 🙂 Kleiner Spass!

  49. Alles Wahnsinn – und die Empörung???
    Vielleicht ist es den Politspinnern ganz recht, wenn es z.B. so was wie PI gibt, gewissermaßen als Anti-wasweissich-parkour -um sich abzureagieren.

    Skandalös auch: Es gibt dies Tausendfach in Deutschland, diese Sauerei ist aber „Individualisiert“. Man stelle sich vor, eine 55-jähriger Deutscher, 30 Jahre oder mehr malocht, Steuern, Abgaben gezahlt wird arbeitslos, weil seine Klitsche dichtmacht. So, jetzt hat er 18 Monate „Übergangsschonfrist“ und dann wird er, weil für diese „Zielgruppe“ nichts mehr zu holen ist auf EINE Stufe mit diesen Nichtnutzen, Drogenhändlern und Schlägern gestellt, kann sich sogar auf den Fluren des „Arbeits“amtes mit diesem Gesocks die Wartezeit teilen.

  50. Die erzwungene Billigung der Einwanderungs – egal welcher Art – in öffentliches Eigentum bedeutet nichts anderes als Enteignung derer, die für das öffentliche Eigentum bezahlt haben. Wie jede Enteignung dieser Art basiert auch die Einwanderung auf einem Gedanken, der da lautet: Ein Einwanderer ist wertvoller als ein Einheimischer. Mit dieser Ideologie kann und wird der Staat – sofern dieser bestehen bleibt – allen Einheimischen das Recht absprechen über ihr Eigentum frei zu verfügen – bis zum Eigentum am eigenen Körper.

    Da, wo Unterschiede dieser Art gemacht werden, da, wo das Eigentum missachtet wird, da werden in Zukunft wieder Menschen als Menschen zweiter Klasse, als Untermenschen behandelt. Und es werden die Deutschen sein, die in den Tod geschickt werden.

    Wehret den Anfängen.

  51. … wird Europa bald 50 Millionen Arbeiter aus Afrika zum Arbeiten einladen. Erste Schritte gehen in Richtung freiem Personenverkehr zwischen Afrika und der EU – die Mittelmeerunion lässt grüßen. In Brüssel wird argumentiert, Europa würde die afrikanischen Arbeitskräfte …. dringend benötigen.

    Das nenne ich wirklich zerstörerisch!
    Ich frage mich nur, was für Tätigkeiten die afrikanischen Neubürger ausüben sollen? Die Jobs als Dealer sind doch bereits von den hiesigen Schwarzafrikanern besetzt. Vermutlich will man in Brüssel sicher gehen, dass auch ja ALLE Nachkommen der autochthonen Ureinwohner hinreichend mit Drogen versorgt werden.

  52. @ 35 und an Alle

    Ich fühle einen unsäglichen Hass in mir aufsteigen, so was habe ich noch nie gefühlt.

    Ich weiß gar nicht, was ich jetzt schreiben soll. So was fällt doch unter Genozid, oder ?

  53. Das gibt einen Krieg, den wir uns heute noch nicht vorstellen können. Selbst wenn gar nichts in der Richtung passiert, wird es durch den Geburten Dschihhad auf kurz oder lang in Europa Krieg geben. Dabei steht Deutschland nicht mal an erster Stelle: Die Niederlande, Schweden, etc. werden die ersten sein, deren Sozialsysteme zusammenbrechen. Die danach zu erwartenden Unruhen werden reichen, um Europa ins Chaos zu stürzen. Wir gehen bitteren Zeiten entgegegen.

  54. #47 Rechtsliberalharzer (09. Nov 2008 17:27)
    Ich will diese Einwanderung nicht!

    Ich auch nicht. Aber glaubt hier irgendjemand daran, die Machthaber würden UNS fragen, ob wir DAS wollen?

    Haben die uns gefragt, ob wir die türkischen „Gastarbeiter“ wollten?

    Haben die uns gefragt, ob wir die Messer-Musel-Asylanten wollten?

    Haben die uns gefragt, ob wir den massenhaften Familiennachzug wollten?

    Das ist ja gerade der Trick: Den Bürgern wird vorgetäuscht, sie selbst seien es, die mittels Wahlen über solche Dinge entscheiden würden.

    Und die tagtägliche Indoktrination, die auf uns über die Medien niederprasselt, macht es sehr schwer, diese Lüge zu durchschauen.

    Fakt ist: Die Möglichkeit, mittels Wahlen etwas zu ändern, ist sehr stark eingeschränkt. Die Herrschenden nutzen ihre Machtmittel, um jegliche demokratische Gegenwehr gegen die Zerstörung unseres Landes und ganz Europas zu unterdrücken.

    Wer Mißstände offen ausspricht und Maßnahmen fordert, wird vom Regime und dessen paramilitärischen Schlägertrupps niedergeknüppelt: Siehe Köln am 20.September 2008.

    Doch die gesellschaftlichen Probleme werden immer dramatischer, der innere Frieden zunehmend brüchig, und der Islam zeigt seine häßliche Fratze.

    In diesem Klima der Angst und der Unterdrückung wird der Widerstand schwer kämpfen müssen, aber am Ende wird er machtvoll alle Lügner und Verräter hinwegfegen!

    Europa wird überleben!

    Für die Freiheit!

  55. Erstens – Es wird immer genug Arbeiter geben um die in Deutschland anfallende Arbeit zu erledigen, auch wenn wir nur noch 60 Millionen Einwohner hätten!

    Zweitens – Wenn angeblich soviel Arbeit vorhanden ist, baut doch die Fabriken in Afrika!

    Drittens – In Europa gibt es 2008 mindestens 20 Millionen echte Arbeitslose. Auch in 10 oder 20 Jahren werden es über 10 Millionen sein.

  56. 50 Plondfair (09. Nov 2008 17:33) #35 frundsi

    1)Den Mittelstand (Bildungsbürgertum) zu abzuschaffen.

    Bei den anderen Punkten würde ich dir zustimmen, aber was soll es bringen, den Mittelstand abzuschaffen, der den ganzen Laden am Laufen hält?

    Plondfair:

    was hier geplant und umgesetzt wird, ist so perfide, wie kaum zu glauben.
    die staaten und ihre tragenden Gesellschaftsschichten müssen zerstört werden. wenn anarchie, rassenhass, der mob auf den straßen, plünderungen toben, dann werden sie ankommen mit rigiden kontroll- überwachungs- und sanktionsmeachnismen.
    in den USA (REX84) werden seit 1984 INTERNIERUNGSLAGER gebaut!

    die Nationen MÜSSEN zerstört werden.
    allein, die BRD zahlt p.a. an die EU länder mit defizit 190-200 MRD EURO Ausgleichszahlungen (Zitat: Prof. Hankel)

    Es ist der große IRRTUM hier, daß ihr glaubt, die Politiker und die Hintergrundmächte hätten ein INTERESSE an wirtschaftlich STABILEN Gemeinschaften/Staaten/Gesellschaften.
    Dies ist mitnichten der FALL!

    Daher, Massen-Einwanderung von fremdkulturellen Prekeriats ZERSTÖRT jede lebensfähige Gemeinschaft. Das ist antropologisch völlig richtig. Es sollen nicht Arbeitskräfte kommen, sondern fremdkulturelle Kolonisten, die das „dichte, national Gewebe“ (Habermas) auflösen.

    Hier ist der pure Rassismus am Werke. Nur halt anders, als wir ihn aus der Vergangenheit kennen. Nicht das eigene Volk soll beschützt werden (und gedeihen), sondern zerstört, fermentiert, heterogenisiert und aufgelöst werden.

    Was erreicht man damit?

    Nun, die Einheimischen werden sich niemals, aber auch die anderen nicht, zusammenschließen, wenn sie merken, daß sie von Volk-Verrätern geführt werden.

    Tribaliserte (tribal-Stamm) Gesellschaften müssen Obrigkeitsstaaten werden. Eine völlige Durchmischung verhindert zusammhängende Solidarität unter den Massen!!!
    Und eine elitäre Führung kann die Massen jederzeit manipulieren oder ggfs. gegenseitig ausspielen.

    Es ist ein Herrschaftsinstrument. Nationale Grenzen spielen dann keine Rolle, wenn überall Multikulti (globalisierte Gesellschaft) herrscht.

  57. #71 Mastro Cecco

    Du hast vergessen zu erwähnen, dass die Politiker ständig neue Verträge abschließen, die den Deutschen praktisch die Hoheit über ihr eigenes Land entreißen. Die ganzen internationalen Verträge, die es fast nicht mehr möglich machen selbst kriminelle Ausländer abzuschieben, wurden doch nicht aus Versehen abgeschlossen. Dahinter steckt Absicht.

  58. Wir brauchen keinen einzigen von denen. Unser Reservoir an Türken und osteuropäischen Neuzugängen ist groß genug. Zudem werden diese Menschen die ersten sein, wenn es mal wieder nicht gut läuft und unsere Sozialsystem beehren. Warum soll man sich als junger Mensch (eventuell selbst Migrant) noch anstrengen nicht genussvoll mit Freizeit von HartzIV zu leben wenn Zuwanderer durch Lohndumping einem die Jobs wegschnappen?

  59. Das demographische Problem lässt sich nicht durch Zuwanderung lösen. Falls es zur Umsetzung der EU-Pläne kommt, werden Millionen weiße Europäer diesen Kontinent verlassen. Und dann gute Nacht.
    Der ganze Zuwanderungswahnsinn ist unverzüglich zu beenden. Widerstand ist angesagt. Nicht die europäische Bevölkerung muss ausgetauscht werden, sondern die Politiker! Nicht Europa muss abgeschafft werden, sondern die EU!

  60. #73 BePe

    Du hast vergessen zu erwähnen, dass die Politiker ständig neue Verträge abschließen, die den Deutschen praktisch die Hoheit über ihr eigenes Land entreißen.

    Wahrscheinlich läuft es wirklich darauf hinaus, daß nach einer Revolution eine neue Republik gegründet wird, die eben nicht der Rechtsnachfolger der BRD ist.

  61. 5 Nobelpreisträger kamen dieses Jahr aus Japan bzw. waren US-Bürger japanischer Abstammung.

    Aus Afrika oder der Türkei war keiner dabei!

    Warum holen wir dann keine Japaner?

    Dass sie Techik beherrschen, sieht jeder, der Auto oder Motorrad fährt, in seinen Laptot hämmert, fotografiert, Musik hört…

    Und welche global Player kommen aus dem Orient?

  62. #58 BeforeDawn (09. Nov 2008 17:43)
    Vollste Zustimmung, hatte ich auch vorhin gedacht, aber du bist mir zuvorgekommen. Macht nichts, doppelt hält besser. Hier meine Formulierung:

    Gehen wir mal von dem (eher hypothetischen) Idealfall aus: ein großer Teil dieser 50 Millionen sind hochqualifiziert, haben Hochschulabschluss oder eine gute Facharbeiterausbildung in ihrem Land genossen. Ihr, ohnehin schon nicht reiches Land hat also viel Geld in sie investiert, damit diese ihr Land vorwärtsbringen und konkurrenzfähig in der globalen Wirtschaft machen.

    Dann ist es eine Frechheit von der EU, wenn die solche guten Männer abwirbt!

    Wie soll man sowas nennen? Neokolonialismus ist wohl das falsche Wort, aber es geht in diese Richtung!

  63. „The proposals include the creation of a “blue card” system, based on the American green card, that provides full working and welfare rights.?“ Mir kommt das Kotzen. Wann jagen wir diese abgehoben EU-Unmenschen zum Mond?Ich bin selber wirtschaftswissenschaftler und mir fällt ständig auf, dass bei diesen Analysen immer davon ausgegangen wird, das alle Migranten stets arbeiten, nie arbeitslos werden, keine Kriminalität begehen, keine Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt haben (steigende Mieten), die Lebensqualität der Bürger durch ihre andere Kultur nicht beeinträchtigen, sich ebenso umweltbewusst und rechtschaffend verhalten, keine Schwarzarbeit begehen, nicht als chronisch Kranken in unsere Sozialsysteme einwandern, als Geringverdiener kaum Steuern und Sozialabgaben leisten aber volle Ansprüche haben werden, es zu keinen Problemen aufgrund von Sprachproblemen kommen wird, der Arbeitsmarkt und Kunden absolut unrassistisch wären und die Schwarzen ebenso in Banken und Behörden einstellen werden usw. usf.

  64. 50 Millionen Afrikaner/Araber…
    Wahrscheinlich zu 95% Moslems…
    Gebärfreudig wie nichts Gutes…
    Erfahrung mit scharfen/spitzen und stumpfen Gegenständen…
    Mit kultureller Sonderstellung…

    Ob die wohl auch als ‚Südländer‘ bezeichnet werden, wenn sie uns mit ihren liebenswerten, bereichernden Eigenarten beglücken, wie es die schon hier ansässigen ‚Südländer‘ tun?

    Das einzig ‚positive‘ wäre, dass die Pharmaindustrie sich an AIDS-Medikamenten dumm und dämlich verdienen würde, da sich eine intensivere Forschung nach solchen Medikamenten bei diesem Horrorszenario rentieren würde.

    Es ist wirklich unglaublich, wie sehr die Regierungen/EU-Diktatur die autochthonen Bürger hassen/hasst.

    Nehmen wir mal an, auf die EU-Bevölkerungszahl bezogen, es kommen 20% (eher mehr, wegen Kohle abgreifen in der BRD -> recht einfach) dieser 50 Millionen nach Deutschland, hui, 10 Millionen hochqualifizierte Fachkräfte: es wird schnurstracks bergauf gehen.

  65. Wird es HIV-Tests und sonstige Gesundheitstests geben, dass unsere Gesundheitssysteme nicht belastet werden und die Migranten eventuell gar nicht langfristig arbeiten können? Oder ist das unethisch?

  66. #60 Sceadugengan (09. Nov 2008 17:46)

    Also, ich weiß ja nicht, wie alt Sie sind.
    Aber ich kann mich noch gut an die Zustände und Vorfälle Anfang der neunziger Jahre erinnern.

    Damals wälzte sich eine Flutwelle an sogenannten „Asylbewerbern“ (die in Wirklichkeit aus rein wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kamen) über unser Land.
    Informieren Sie sich, wie es damals im Lande zuging. Denken Sie z.B. an Rostock-Lichtenhagen: Dort wurden MASSEN dieser Scheinasylanten einfach abgeladen (viele davon schwerkriminell) und keinen Politiker interessierte es, was passierte.

    Das ist es: WIR BÜRGER sind es, die für die wahnwitzigen, ideologisch motivierten Fehlentscheidungen der Machthaber leiden und bluten müssen.
    Wenn´s Probleme gibt: Die „Eliten“ springen ins Flugzeug und sind weg. WIR sind die Dummen in diesem Spiel.

    Ich will hier keinen Krieg oder Bürgerkrieg. Wer will denn so was? Wer kämpfen will, soll zur Fremdenlegion.
    Aber die Mächtigen in Berlin und Brüssel führen derartige Zustände mit voller Absicht herbei.

    Ein Spiel mit dem Feuer.

  67. #79 Stolze Kartoffel

    “The proposals include the creation of a “blue card” system, based on the American green card, that provides full working and welfare rights.?”

    Das halte ich für ein Gerücht.

  68. <blockquoteAs long as the EU has a higher standard of living than those countries to its south and east, the temptation to come will exist – especially if there are jobs to be had.
    Aha, also Langfristziel: Europa von der Lebensqualität Afrika anpassen, bis es keinen Wohlstand und keine Jobs mehr gibt, dann werden auch die Migrationsströme abebben.

  69. Brüssel braucht keine gut ausgebildeten und daher gut zu bezahlenden Facharbeiter und Ingenieure, wovon es in Europa genug gibt!

    Brüssel braucht im Zeitalter der Automatisierung nur wenige Vorarbeiter, quasi Oberdurchblicker, aber dringend jede Menge billige Arbeitssklaven, die man für Hungerlöhne schuften lassen kann!

    Und dazu waren die Afrikaner ja schon immer gut genug!

    Das ist das Wesen der EU, eine Koalition von schamlosen Abzockern. Das habe ich immer so vertreten und auch kommen sehen!

    Nieder mit Eurokratistan!

  70. Mal was ganz anderes: hat sich mal jemand Gedanken gemacht, was passiert, wenn von den 50 Millionen z.B. 45 Millionen männlich sind und gerne eine Frau in Europa hätten? Schnappen die dann die Kartoffeln die Mädels weg oder steigt die Zahl der Vergewaltigungen? Oder brauchen wir einfach nur mehr osteuropäische oder gar zusätzliche afrikanische Prostituierte? Solche Fragen werden natürlich ausgeblendet!

  71. #85 Zenta

    Brüssel braucht im Zeitalter der Automatisierung nur wenige Vorarbeiter, quasi Oberdurchblicker, aber dringend jede Menge billige Arbeitssklaven, die man für Hungerlöhne schuften lassen kann!

    Wo werden denn heute noch ungelernte Arbeitskräfte benötigt (nicht zu reden von arbeitsunwilligen)?

  72. #86 Stolze Kartoffel

    Mal was ganz anderes: hat sich mal jemand Gedanken gemacht, was passiert, wenn von den 50 Millionen z.B. 45 Millionen männlich sind und gerne eine Frau in Europa hätten?

    Natürlich kommen erst einmal nur Männer. Und damit sie hier nicht so einsam sind, darf jeder anschließend seinen ganzen Familienclan nachholen.

  73. Alles hat einen tieferen Sinn….die einzelnen Nationen Europas, ihre Integrität, ihre (christlichen) Bürger spielen bei den EU-Verbrechern schon lange keine Rolle mehr.

    Was zählt, ist nur maximaler Profit, egal wie!
    Dass dieser Schuss voll nach hinten losgehen wird, ist diesen Nürnberg 2-Kandidaten im Augenblick vollkommen unklar!

    Wir werden Krieg bekommen, hier in Europa…die Mohammedaner werden uns, wie es die Kuckucksbrut macht, behandeln wollen!

    Alles nur eine Frage der Zeit.
    Ich hasse es, diesbezüglich Recht zu behalten!
    Aber Ihr alle hier wisst es genauso!

    Naja, vielleicht nicht alle…

  74. #73 BePe (09. Nov 2008 18:04)

    Das ist in der Tat ein Problem, daß Souveränitätsrechte Stück für Stück auf supranationale Institutionen übertragen werden.
    Doch dies alles ist nicht unumkehrbar.

    Das Selbstbestimmungsrecht der Völker bedeutet auch, daß ein Land verlorene Souveränitätsrechte wieder zurückholen kann.
    Beispielsweise könnte Deutschland aus der EU austreten und internationale Verträge kündigen.
    Daß die Entwicklung unumkehrbar sei, ist nichts anderes als Lügenpropaganda der Mächtigen.
    Die behaupten das zwar ständig, doch deshalb wird es noch lange nicht zur Wahrheit.

  75. Was hälst`n von Investitionen ins Bildungssystem? Hast de dir mal die Rechner an deutschen Schulen angeschaut? Da kriegste das Heulen. Entweder es gibt gar keine, oder die sind von den Eltern bezahlt oder aber- etwas überspitzt gesagt – es sind noch DOS-Rechner.

    Das sind doch ähnliche Thesen, wie z.B. in der TAZ zu lesen sind. Es bedarf einer gewissen Menge Geld und alles wird Gut. Das ist Unsinn. Es wird immer so getan, als ob Bildung alleine davon abhängig wäre, was man materiell investiert, nach dem Prinzip: viel hilft viel. Dabei gilt aber auch: wenn der Wille da ist, die Neugier und die nötige Menge Gehirnschmalz, die danach lechzt, genutzt zu werden sind die wichtigsten Basiselemente zur Bildung schon (gratis) vorhanden. Wer hindert bitteschön diese bildungsunwilligen Deppen daran, ihr Geld anstatt in Klappmesser, Markenklamotten, neueste Handies oder sonstigen Angeberschnickschnack doch lieber in einen neuzeitlichen PC oder in ein paar Bücher zu imvestieren? Genau, niemand verbietet das. Es fehlt dazu einfach der nötige Wille und Intelligenz – was natürlich alle schockt, die den Menschen als „weisses Blatt Papier“ definieren, auf das die Kultur ihren Stempel drückt. Wer für alles einen Animateur braucht, aus dem wird nicht viel werden, spätestens dann, wenn didaktisches lernen angesagt ist, versagen solche, denen man alles „vorkauen“ muß. Einen arbeitsfähigen PC bekommt man heute gebraucht unter 50 EUR, dazu ein kleines Büchlein zur Einführung.
    Außerdem haben heute die meisten Schulen vernünftige PC.

  76. @#87 Plondfair

    Wo werden denn heute noch ungelernte Arbeitskräfte benötigt (nicht zu reden von arbeitsunwilligen)?

    An so manchem Fliessband, kurze Einweisung, welchen Knopf man drücken muss, fertig!
    Oder beim Spargel stechen, Erdbeeren pflücken, die Palette ist gross!

    Es gibt Eisenstanzer, die drücken wirklich nur noch Knöpfe!
    Und der Vorarbeiter überwacht mehrere Knopfdrücker Stanzer und beseitigt kleinere Störungen!
    Verdient aber viel mehr, vor allem in Schicht!

  77. Und in zehn Jahren haben wir das Diskussionen wie wir Abermillionen von Schwarzen in Parallelgesellschaften besser integrieren: Steuererhöhungen für Milliardenzahlungen an Sprachkursen und anderen Integrationsmaßnahmen. Solche Diskussionen in Zeiten von Kurzarbeit und Entlassungen sowie Auslagerung ins Ausland von Industrie. Wir brauchen nicht Millionen von Putzkräften.

  78. “ ‚Have your say‘ is unavailable for this story.“ – ist klar.

    Aber mal im Ernst: Werden nicht gerade die qualifizierten Kräfte der dritten Welt dafür gebraucht, ihre eigenen Länder auf die Beine zu bringen? Ob nun Inder oder Afrikaner?

    Und soll es dann im Jahre 2100 ein schwarz-orientalisches Europa geben?

    Und wird es nicht dann vielleicht irgendwann in Europa genauso zugehen wie in Afrika?

    Und dann?

  79. @ #81 Stolze Kartoffel

    Es wäre keine Überraschung, wenn die Gutmenschen Sturm dagegen laufen würden, sollte jemand auf die schamlose Idee kommen, AIDS-Tests für unsere neuen Mitbürger zu fordern.

    Frei nach dem Überraschungsei:
    Spiel, Spaß, Spannung mit Schokolade und in jedem 7. Ei steckt ein kleiner Infekt.

    HIV -> positiv
    Hartz-IV bedürftig? -> positiv
    Alle Bedingungen erfüllt: Rein mit Euch in die gute Bude.

  80. Es geht auch gar nicht um Bildung. Wenn z.B. Alle Abi machen würden, wäre es nicht mehr wert als Hauptschulabschluss. In Zukunft werden immer WENIGER Menschen „gebraucht“. Wenn in 30 Jahren in Deutschland nur noch 50,1 Millionen Menschen leben würden, das wäre nicht schlimm, ökonomisch sogar ganz sinnvoll.
    Die Masseneinwanderung hat andere Gründe!

  81. Zuzüglich der 1eurojobbern und anderen Geringverdienern die aus der Statistik fallen haben wir ca.7Mio Arbeitslose allein in Deutschland. In den Meisten EU-Ländern sieht es nicht besser aus, eher schlechter. Da brauchen wir doch ganz klar noch ein paar Arbeitslose mehr!

    in #35 kann man sehr schön nachlesen, was für eine rassistische Idiologie hinter dem Multikulti steht.

    Multikulti ist Rassismus!!!

    Ein gleichberechtigtes Nebeneinander der Kulturen erfordert echte Tolleranz.

    Multikulti fordert und fördert Ignoranz!

  82. Und diese 3Mio Arbeitslosen, die wir angeblich haben glaub ich ohnehin nicht.
    Wenn man nur die Mindestanzahl von 6Mio Moslems nimmt, die Kinder und zu alten abzieht kommt man sehr positiv gerechnet auf mindestens 3Mio. Davon arbeiten laut Statistik 80% nichts. Sind allein schon 2,4Mio. Wenn man lediglich diese Sozialschmarotzer dahin schicken würde, wo sie herkommen, dann könnte man deutschen Arbeitslosen ihr Stempelgeld bis ans Lebensende zahlen. Wär zwar absolut unproduktiv, weil sich dann keiner mehr um nen Job bemühen würde. Allerdings fürchte ich, dass die 2,4Mio nicht in den 3 Mio drinstecken, es also in Wirklichkeit satte 5,4Mio Arbeitslose sind. Bloss halt, dass man die Arbeitsunwilligen/fähigen nicht mitzählt.

    @72BePe, die Arbeit dahin zu bringen, wo die Arbeitslosen daheim sind, wär schon in den 60ern sinnvoller gewesen. Aber in den vergangenen fast 50 Jahren hat sich Europa vom Agrar/industriegebiet in ein Wissensgebiet gewandelt. Bloss ist das Wissen anscheinden an sämtlichen in der Politik agierenden, spurlos vorübergegangen.

  83. schon in den 60er Jahren des letzte JH gab es einen Plan der BRD Politirren 680.000 Kongoneger zu importieren.
    Nein, die sind nicht verrückt, die sind kriminell. Finanzieren mit dem Geld der Eingeborenen deren Vernichtung.

  84. Was ist der Grund für das Ganze?

    Allein in Deutschlang gibt es 3 Millionen Arbeitslose!

    Der Grund ist, dass die Wirtschaft billige Arbeiter sucht um sich Geld zu sparen und um unsere Löhne zu drücken = nochmals gespart!

  85. @#99 Kuschelhase

    Die Masseneinwanderung hat andere Gründe!

    Welche Gründe gibt es dafür?
    Die Eurokraten sägen sich doch den eigenen Sitzast ab!

  86. #104 Go West

    Der Grund ist, dass die Wirtschaft billige Arbeiter sucht um sich Geld zu sparen und um unsere Löhne zu drücken = nochmals gespart!

    Wenn die Wirtschaft Arbeiter sucht, sind Mohammedaner aus Afrika oder dem Nahen Osten wohl die denkbar dümmste Wahl.

  87. Schön, dann haben wir neben den Muselghettos bald auch die Bronx und Harlem.
    Das wird Gangs und Bandenkriege geben, wie in den USA zwischen Schwarzen und Latinos.

    Einigen Politikern kann es offenbar nicht schnell genug gehen, mit südafrikanischen Verhältnissen in Europa ( Morde und Vergewaltigungen an der Tagesordnung, die Oberschicht lebt in umzäunten Villenvierteln mit bewaffneter Security, die weisse Unter- und Mittelschicht muss es aushalten ).

  88. …wenn man die Arbeitslosenzahlen in Europa sieht ist es genial nochmal 50 Mio. Spezialisten aus dem schwarzen Kontinent zu holen…

    Ein Kontinent, der so lange ich zurückdenken kann immer am Tropf der Industriestaaten hing und noch hängt…

    GENIALER PLAN

  89. @#108 Plondfair
    @#104 Go West

    Wenn die Wirtschaft Arbeiter sucht, sind Mohammedaner aus Afrika oder dem Nahen Osten wohl die denkbar dümmste Wahl.

    Ich bescheinige der Wirtschaft auch gar keine Klugheit! Oder gar Vernunft!
    Oder was steckt sonst dahinter?
    Kollektiver Kamikaze-Wahn?

  90. @#101 uli12us

    Und diese 3Mio Arbeitslosen, die wir angeblich haben glaub ich ohnehin nicht.

    Es gibt 7 Millionen HartzIV Empfänger (neben Kindern) sind da eben auch die ganzen in Fortbildung, 1-Eurojobs etc. drin. All diese Menschen beziehen Leistungen, die Steuerzahler bezahlen und zahlen gleichzeitig keine Steuern und Sozialabgaben. Zuerst muss dieses Herr aktiviert werden, bevor Migranten in die Sozialsysteme geholt werden. Habe letzte Woche erst einen arbeitslosen Afghanen getroffen der mal als Altenpfleger gearbeitet hat und jetzt Sozialtransfers bezieht, wo doch so viele Pflegekräfte angeblich gebraucht werden. Prinzip dieser Zuwanderer ist es in der Regel eine Mindestzeit an Arbeit abzuleisten, um eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten und Sozialansprüche aufzubauen und es sich dann in der Arbeitslosigkeit gemütlich zu machen.

  91. @#109 Candide

    Die Schwarzen, die die Farmen übernahmen, haben Null Ahnung von deren rentabler Bewirtschaftung, alles verrottet!
    Kam auch schon mal im TV!

  92. @#111 Candide

    Die Schwarzen, die die Farmen übernahmen, haben Null Ahnung von deren rentabler Bewirtschaftung, alles verrottet!
    Kam auch schon mal im TV!

  93. #69 Rechtsliberalharzer
    nun, wenn du die kriminellen Medien („Bewußtseinformung“) und unsere korrupten politische Kaste in Brüssel und Berlin meinst, dann kann ich nur sagen, ich habe mich längst von diesen Leuten emanzipiert.
    Ich schulde ihnen nichts. Und am wenigsten Folgsamkeit. Diese Leute kommen uns dumm.
    Und haben für das Wohl und Schicksal ihrer Völker nicht viel übrig. Es ist ihnen schnuppe -das ist die traurige Realität.

    Der anti-weisse staatlich gefoerderte Rassismus der EU, inclusive der BRD ist tatsächlich auf dem ersten Blick nicht als solcher erkennbar.

    Danke „hombre“, guter beitrag.

  94. #116 Zenta

    Ich bescheinige der Wirtschaft auch gar keine Klugheit! Oder gar Vernunft!
    Oder was steckt sonst dahinter?
    Kollektiver Kamikaze-Wahn?

    Wenn du mich so direkt frags – ja. Dieser Irrsinn ist rational nicht nachvollziehbar.

    Welchen Vorteil sollten die Politverbrecher in Brüssel oder die Multi-Vorstände davon haben, wenn sie Europa in einen gigantischen Libanon, Kosovo oder Gaza-Streifen verwandeln?

  95. langsam aber sicher glaube ich, daß an dem, was ich immer als verschwörungstheorie gehalten haben, was dran ist, daß man in europa ein mischvolk als sklaven züchten will, die den oberen hörig sein werden.

    mfg

  96. @ #108 Plondfair

    Ganz genau.

    Insbesondere wenn man sich diese schier groteske Anzahl – 50 Millionen – auf der Zunge zergehen lässt.

    Ich bezweifle, dass diese Leute mit Arbeitsverträgen ausgestattet oder auch nur mit dem Willen, überhaupt legal zu arbeiten, nach Europa kommen.

    Schwarzarbeit, dealen, Raub + Stütze, ein Paradies, weiterer Pluspunkt: Es ist ja kein Geheimnis, dass unsere Justiz nur bei Leuten hart durchgreift, die eigentlich nicht chronisch kriminell sind, aber bei Kriminellen aus einem gewissen Kulturkreis immer mal gerne beide Augen zudrückt und vielleicht ab und zu mal mahnend den Zeigefinger erhebt (Du Schlingel, DuDuDu, mach sowas doch nicht mehr, bitte oder lass dich wenigstens nicht erwischen).

  97. #96 Stolze Kartoffel

    ich hab mal in einem Artikel gelesen das in Zukunft die Integration in der BRD ca. 1 Billion Euro kosten würde. Der Zeitraum war nicht genannt, ich gehe mal von 1. Generation aus. Wenn die das durchziehen gehen wir bankrott. Sowohl finanziell als auch kulturell und als Volk. Europa wird dann Geschichte sein, all die Verschwörungstheorien bewahrheiten sich dann. Dann lebe ich aber lieber in Brasilien, als im untergehenden Europa wo sich die Ethnien feindlich gegenüberstehen. Brasilien und die USA haben 200 Jahre gebraucht um sich einigermaßen als ein Volk zu begreifen, obwohl alle Einwanderer waren. In Europa wird es zu Bürgerkriegen führen.

  98. @#120 Plondfair

    Da komme ich ehrlich gesagt, auch nicht mehr mit!
    Entzieht sich vollkommen meiner Logik!

    @#121 wien1529

    Man muss nur beizeiten stramme Diktaturen einführen, damit man diesen Misch-Mob auch im Zaume halten kann!
    Klar, wir streben immer mehr einer EU-Diktatur zu, aber es sieht nicht so aus, dass die EU-Verbrecher das Ruder in der Hand behalten werden!

  99. #123 BePe

    Ganz genau!
    Das wir immer noch im relativen Frieden leben, muss nicht gesetzmässig von Dauer sein, zumal sich Geschichte immer dann wiederholt, wenn geschichts-u. realitätsresistente „Volksvertreter“ ihr Unwesen treiben!

  100. Seit jahrzehnten wurden ganze wirtschaftszweige in restdeutschland vernichtet.
    Wozu da noch fachkräfte……?

    Und die, die wir haben, die auf unsere kosten ausgebildet wurden, die verlassen zu hunderttausenden jedes jahr das land.

    http://www.dradio.de/nachrichten/20080519120000/drucken/
    DLF-NACHRICHTEN am Montag, 19. Mai 2008 12:00 Uhr

    Nach wie vor überwiegt die Abwanderung von Deutschen den Zuzug
    Noch immer ziehen mehr Deutsche aus der Bundesrepublik weg als ins Land kommen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, verließen 165.000 Deutsche im vergangenen Jahr das Land; demgegenüber habe es 111.000 Zuzüge gegeben.

    – 20 Prozent der Jungakademiker verlassen Deutschland
    http://www.personalwirtschaft.de/hlv/pwt2/home.nsf/url/CBE5DB54347241BFC125727500724BF4?OpenDocument
    Gefunden am 25.6.07

    – 2.500 Ärzte verlassen jährlich die BRD.
    (Dr. Thomas Simon in SWR-Nachtcafe am 7.11.08, 22.00 Uhr)

    – Politik empört: Akademie lockt Ärzte nach Schweden
    http://www.shz.de/schleswig-holstein/artikeldetail/article/111/politik-empoert-akademie-lockt-aerzte-nach-schweden.html
    9. Februar 2008 | Von Margret Kiosz
    Ausgerechnet die öffentliche-rechtliche Wirtschaftsakademie in Kiel vermittelt schleswig-holsteinische Mediziner nach Schweden und bereitet sie auf ihr neues Leben vor.

    Nun stellt euch mal vor, nur mal
    Theo Retisch,
    wer all‘ die leeren wohnungen beziehen soll….schliesslich wollen doch die vermieter, die versorger, die supermärkte weiterhin verdienen…..wer es bezahlt – nämlich wir, interessiert die nicht.

  101. #122 Mistkerl

    Wenn die erst hier sind, gehen die nie mehr zurück, und das ist gewollt, da bin ich mir sicher. Ich glaube keinem Politiker mehr das er gewillt ist, zum Wohle des deutschen Volkes zu arbeiten. Die schaden uns doch wo sie nur können.

    Übrigens wäre es ganz einfach Afrika zu helfen, die müßten nur faire Handelsbeziehungen mit Afrika aufnehmen. Anstatt Afrika mit dem Überschuß aus der subventionierten EU-Landwirtschaft zu fluten, sollten sie Afrika fairen Zugang zum EU-Markt gewähren.

    Die einzige Lösung die ich sehe, ist, die Auflösung der EU. Dieser sozialistische Laden ist eh nicht mehr zu refomieren.

  102. ##22 byzanz (09. Nov 2008 16:35):
    Die Zeiten stehen auf Bürgerkrieg.##

    Ja klar! Die politische Führung Europas tut
    dafür, was sie kann. Aber warum nur? Wagt jemand eine Zeitprognose?

  103. # 1 Unlinks

    „Ähhhh ??? Wo für brauchen wir die jetzt genau ? Sorry aber ich bin glaube nicht so ganz über die Qualifikation die ein Afrikaner mit bringt informiert.“

    Wofür wir die brauchen? Für die Sicherung der Renten natürlich – nachdem das mit der türkischen Rentensicherung noch nicht ganz geklappt hat, bringt uns das jetzt endlich die Lösung! Gott seis gedankt!

  104. #125 Zenta

    Man muss nur beizeiten stramme Diktaturen einführen, damit man diesen Misch-Mob auch im Zaume halten kann!
    Klar, wir streben immer mehr einer EU-Diktatur zu, aber es sieht nicht so aus, dass die EU-Verbrecher das Ruder in der Hand behalten werden!

    Aber selbst dann wäre diese MultiKulti-EU ein einziger korrupter, krimineller und heruntergewirtschafteter Schweinestall. Warum sollte das ein Politiker oder Wirtschaftsboss wollen? Also ich verstehe das nicht.

  105. Man könnte dies auch positiv sehen: je je eher und je mehr das deutsche Sozialsystem überfrachtet wird, desto besser. Die folgende Zahlungsunfähigkeit Deutschlands nach innen (Sozialhaushalt) und nach außen (Zahlmeister der EU) wird unweigerlich zur notwendigen Katharsis führen. Die hier lebenden Bereicherer werden auf ihre Alimentation ebenso wenig verzichten wollen wie die am Tropf hängenden europäischen Länder.

  106. # 130 BePe

    „Ich glaube keinem Politiker mehr das er gewillt ist, zum Wohle des deutschen Volkes zu arbeiten.“

    Das ist auch schwer möglich, da es das ‚deutsche Volk‘ ja nicht mehr gibt, sondern nur noch die ‚Bevölkerung von (bzw. demnächst ‚in‘) Deutschland‘. Und warum ist das so? Weil niemand mehr ‚ausgeschlossen‘ werden darf? Und warum darf niemand mehr ausgeschlossen werden? Weil das gemein ist … und den Ausgeschlossenen weh tut. Dass am Ende eines solchen ‚Ausschlußverhinderungsprozesses‘ ein erneuter Ausschluß steht – nämlich der Ausschluß der Erfahrungsträger derjenigen kollektiven Identität deren Namen sich dann (nunmehr natürlich fälschlicherweise) noch im Staatsnamen findet, ist das dennoch gerechte Schicksal eines feigen desinteressierten Volkes (womit ich nicht speziell das frühere deutsche Volk, sondern sämtliche Völker der EU meine) dass sich seine Eigenheit und Bestimmung durch das erbärmliche Linsengericht von ein bischen Unterhaltungselektronik abkaufen läßt.

  107. #55Sceadugengan
    Habe Dir auf Deinem Blog geschrieben:
    „French Despair“, ein verzweifelter Blogger verabschiedet sich: „Gone fishing“

    Und danke für Deinen informativen Beitrag auf Deinem Blog.

  108. Die Auswanderungswelle aus Deutschland wird noch Dimensionen aus der Mitte des 19. Jhd. annehmen!
    Jeder, der was kann, wird hier über kurz oder lang abhauen!
    Nach Amerika, Australien, Skandinavien!

    Oder aber, wir wehren uns langsam, aber sicher!
    Die Verantwortlichen für diesen Ausverkauf unserer europäischen Demokratien müssen bestraft werden!

    Dabei handeln wir doch nach dem Gesetz!
    Es ist sogar unsere Pflicht!

    GG, Art. 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. [2] Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    25. Juni 1968

    „Kameraden, wehe dem, der Öl auf die Wogen zu giessen versucht, wenn Gott sein Ungewitter gebraut hat, ja wehe dem der, wie der Apostel Paulus gesagt hat, selbst voller Sünde ist, während er anderen predigt! Seeligkeit jedoch winkt dem, der sich gegen die gewaltigen Götzen und die Machthaber dieser Erde unerschrocken und unbeirrt behauptet, der jede Sünde bekämpft und sei sie unter dem Talar eines Richters oder unter dem Mantel eines Königs verborgen!“

    Herman Melville
    aus Moby Dick,
    Predigt vom Geistlichen (Orson Welles)

  109. #50 Plondfair (09. Nov 2008 17:33)

    ich bin zwar nicht frundsi, aber ein kontinent voller sklaven kann die aufstrebenden völker durch landwirtschaftliche produkte bestens ernähren. wozu braucht man europa? hochtechnologie kann man auch in asien erzeugen.

    mfg

  110. #35 frundsi

    Beachtlicher Beitrag mit eindrucksvollen Zitaten.

    Ich bin ja längst der Ansicht, daß jeder Deutsche sofort aufhören sollte, hart zu arbeiten – vor allem als Arbeitnehmer, das sind ja die Deppen der Nation. Vergeßt bloß den Quatsch von der Selbstverwirklichung durch den Beruf.

    Alle sollten sofort den Stift fallen lassen und sich Hartz IV mit allem drum und dran zu Genusse führen. Man muss dann halt ein bißchen die Ansprüche herunterschrauben. Aber letztlich geht das prima.

    Am schnellsten könnte man natürlich den Staat zum Einsturz bringen durch einen bundesweiten Arbeitgeberstreik. 🙂

  111. # 135 Michl

    „… Die hier lebenden Bereicherer werden auf ihre Alimentation ebenso wenig verzichten wollen wie die am Tropf hängenden europäischen Länder.“

    Da stimme ich mit ihnen noch überein. Nur: Was glauben Sie, wie die Bereicherer dann reagieren werden? Glauben Sie wirklich, die werden sagen ‚Ooch, schade – Party aus, wir gehn nach Haus‘? Nun, ich zumindest glaube, dass die nicht ganz so einsichtvoll sein werden, sondern stattdessen ganz einfach versuchen werden, sich das, worauf sie glauben ein Recht zu haben, so nehmen, wie sie das aus ihren Heimatländern kennen: mit Gewalt!

    Und wenn man sich die Zahl mal richtig ins Bewußtsein ruft: 50 MILLIONEN …. AFRIKANER!!! Und wo werden die wohl hingehen? Natürlich alle, alle nach Rumänien und Bulgarien und Polen – weil da die Zukunft liegt. Logisch.

    Gut, ewige Schwarzseher wie ich etwa, würden eher annehmen, dass sie in die ökonomischen Zentren des Kontinents strömen und sich dort ballen werden … aber dafür gibt es natürlich keinerlei seriösen wissenschaftlichen Beweis. Und überhaupt ist das alles ein Vorurteil, und wenn wir uns ein Urteil bilden wollen, dann müssen wir das alles erst einmal über uns ergehen lassen und schauen wie sich die Dinge tatsächlich entwickeln. Und wenn sie dann ihren tatsächlichen Endzustand erreicht haben, dann dürfen wir uns auch ein Urteil erlauben. Toll! Dumm nur, dass wir dann a)nicht mehr da sind und b) nix mehr ändern können. Aber wenigstens sind wir dann in dem Bewußtsein abgetreten den moralischen Maßstäben der Guten, Besseren, Besten und Allerbesten, zumindest versuchsweise entsprochen zu haben.

  112. 139 Zenta, richtig, jedes Jahr werdens 10% mehr.
    2006: 150.000
    2007: 165.000
    2008: 182.000
    2009: 200.000

  113. # 139 Zenta

    Ich hab das auch schon ein paar mal gepostet und jetzt also ein weiteres mal: Es gibt kein Abhauen! Skandinavien? Ihr Name ist mir schon des öfteren begegnet, mithin lesen sie doch Blogs … also müßten Sie doch wissen, was in Skandinavien abgeht (Ansonsten mal auf KOPP-Info ein bischen nach den entsprechenden Berichten aus Dänemark, Schweden oder Norwegen suchen). Australien? Mit Sicherheit dasselbe – das Land ist halt größer, da fällt es zunächst vielleicht nicht so auf, wenn andere die Macht übernehmen. Die USA? Na ja, vielleicht. Aber was heißt das denn letztlich? Sie sind in ein anderes, fremdes Land geflohen, und haben sich aus ihrem eigenen vertreiben lassen. Soll das wirklich die Lösung sein?

  114. #144 uli12us

    139 Zenta, richtig, jedes Jahr werdens 10% mehr.
    2006: 150.000
    2007: 165.000
    2008: 182.000
    2009: 200.000

    Wir sollten dann ein Schild an die deutsche Grenze machen: „Angela, du bist die Letzte – mach’s Licht aus.“

  115. #145 Sir Toby

    Wie wäre es mit Südamerika? 95% römisch-katholisch klingt doch nicht schlecht und Spanisch hat man schnell gelernt.

  116. Eine weitere Lektion in unserer beliebten Fortbildungsreihe für Politiker und Sicherheitsverantwortliche – heute: „Wie schaffe ich mir ohne Not einen militanten politischen Untergrund?“

  117. Vorsicht, z.t. Ironie:

    Vor zwei Wochen fand in Windhoek eine sogenannte AU-Konferenz der Minister für soziale Entwicklung statt.

    In einem Bericht der „Allgemeine Zeitung“ schätzt die Kommissarin für soziale Entwicklung der Afrikanischen Union die Lage Afrikas folgendermaßen ein:

    Über ein Jahrzehnt nach dem Weltgipfel zum Thema „Soziale Entwicklung“ in Kopenhagen stehe Afrika immer noch vor unzähligen sozialen Herausforderungen, weitverbreiteter Armut, Arbeitslosigkeit, Gewalt, Krankheiten, Konflikten, Katastrophen und Degradation der Umwelt sowie schwacher Bildung und Ausbildung….

    Als ob es in Afrika nicht schon genug Probleme gibt. Nun wollen die ehemaligen Kolonialherren also Millionen ausgebildeter Akademiker nach Europa entreißen? Damit wird dem ohnehin schwächelnden Kontinent die Elite genommen und die Pobleme dieser Länder müssen noch stärker von Bildungsfernen ertragen werden.

    Europa steht in der Pflicht Afrika zu helfen und nicht dessen „Humankapital“ abzuwerben. Ausbildung von mir aus gerne hier und weitergabe des gelernten an Andere in ihren Heimatländern.

    Kenias, u.a. in Deutschland ausgebildeter Premierminister Raila Odinga hat vorgemacht wie das reibungslos funktioniert.

  118. OFF TOPIC (oder irgendwie auch nicht)

    Wie ist eigentlich der Stand der Dinge bei Peter Gauweilers Klage bei dem Bundesverfassungsgericht gegen das EU-Ermächtigungsgesetz?

  119. Wenn 50 mio. Afrikaner importiert werden, werden die guten Europaer doch die Moeglichkeit haben zu zeigen, wie un-rassistisch sie sind, anders als die boesen Amerikaner.

  120. #154 liberda (09. Nov 2008 21:03)
    Richtig. Und um so eher, wir afrikanisiert sind, um so weniger kann man uns Deutschen Rassismus vorwerfen. Ein wirklich genialer Denker-Plan… :mrgreen:

  121. Ich will lieber 50 Millionen hoch qualifizierte Leute von egal woher.

    Alleine dass es hier nur um Afrikaner geht, zeigt, dass alleine die gutmenschliche Ideologie im Mittelpunkt steht.

    Durch solche Aktionen wird die EU ruiniert und Rassismus nicht bekämpft, sondern gefördert!

  122. #4 Knuesel (09. Nov 2008 16:09)

    Oder, sie wollen die Ureinwohner vernichten, denn bis zum 2050 werden die in Minorie sein, und so ware ein Krieg gleich ein Vernichtungskrieg gegen die Ureinwohner.

  123. Das Problem ist, dass die 50 Millionen über fast 50 Jahre kommen sollen oder werden. Die Politiker werden das so verkaufen: Sind ja nur eine Million pro Jahr bei 27 Mitgliedsstaaten. Aller werden arbeiten und uns nutzen. Genauso hat man das in den 60er-Jahren mit den Türken und Arabern ja auch den Europäern erklärt. Nur das das Ganze dann leider gescheitert ist und zu einem fatalen Ausgang führte, wie jeder hier weiß, denn man kann nicht einfach solche demographischen Wandlungen rückgängig machen.

    Ich denke auch, dass wir evtl. einen Bürgerkrieg erleben werden, so in etwa 10-15 Jahren. Zudem werden viele weiße Europäer auswandern, gerade hoch qualifizierte Kräfte. Ich selber trage mich auch schon mit dem Gedanken.

    Andererseits hoffe ich, dass der Generationenwandel auch in der Politik dazu führt, dass all die Laschets, Schrammas, Roths und Becks bald verschwinden.

    Hoffnung machen mir Länder wie Österreich, Italien und vor allem Osteuropa. Ich glaube kaum, dass sich Polen und Balten nach Hunderten Jahres des Kampfes für ihre Freiheit so einfach von der EU ihre Freiheit wegnehmen lassen und alles absegnen, was Brüssel beschließt.

    Wir hier sollten alle aktiv werden. Allein die 25.000 regelmäßige PI-Mitglieder stellen mehr als die Hälfte aller Mitglieder der Grünen und fast die Hälfte der FDP. Warum treten wir nicht alle in die FDP ein und übernehmen den Laden und machen daraus eine deutsche FPÖ??? Zusammen mit den Menschen aus anderen islamkritischen Blogs hätten wir sogar die absolute Mehrheit!!!!

  124. @ webmaster

    Darf ich vorab darum bitten, einige echt rassistische Beiträge oder zumindest Sätze zu löschen?! Bei aller Aufregung, aber so etwas verunglimpft das ganze Anliegen.

    @ topic

    Der Plan hat Züge einer (Bürger-) Kriegserklärung seitens der EUrokratie an die einheimische Bevölkerung. Um dem angemessen zu begegnen, sollte die Maßnahme erst mal public gemacht werden. Insbesondere im Wahljahr (Bundestags UND Europawahl!!!) 2009 wäre es doch nett Roß und Reiter solcher Beglückungsideen zu kennen und zu benennen. Der erste Schritt auf dem Weg der Perestroika heißt Glasnost. Wenn es dann noch eine wählbare Alternative gäbe…

    Ansonsten werde ich nicht müde, an die eigenen demographische Verantwortung zu erinnern. Wenn jede deutsche Familie ein Kind mehr als gegenwärtig bekäme, dann erledigten sich die ganzen Probleme von allein: Kein Kollaps der Sozialsysteme, kein Fachkräftemangel, keine Überfremdung durch Migranten. In diesem Sinne mein ceterum censeo: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Zukunft des Abendlandes weniger im Internet als vielmehr abends im Schlafzimmer entschieden wird.

  125. Wittere ich da überall sowas wie … Fremdenfeindlichkeit? Hmmm? 😉

    Um mich einmal der Rhetorik derjenigen zu bedienen, die den ganze Tag ihren K(r)ampf gegen Rechts führen:

    Heute hat unsere geniale Kanzlerin die „Rechskristallnacht“ dazu instrumentalisiert, vor jeglicher Form von „Fremdenfeindlichkeit“ also vor berechtigten Einwänden gegen derartige Zuwanderungen zu warnen.

    Weil wir alle ganz lieb und wegen der Nazi-Verbrechen gegen Juden natürlich auch nicht „fremdenfeindlich“ sind – freuen wir uns doch alle sicher schon auf die 50 Mio. Spezialisten…

    Fremdenfeindlichkeit: Jaaaa…! Da sollten wir uns mal an die Nase fassen und überlegen, ob Islamkritik nicht auch Ausdruck von Fremdenfeindlichkeit ist. Gell?

    Was wir als politischen Dauerzustand unserer heutigen Zivilisation erleben ist die fortschreitende Verblödung!

  126. #163 Konservativer:

    Zitat: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Zukunft des Abendlandes weniger im Internet als vielmehr abends im Schlafzimmer entschieden wird.

    Wir haben in Deutschland Jahr für Jahr 300.000 Abtreibungen. Es wird also nicht zu wenig gefi…

  127. Das Problem ist eigentlich die Machtgeilheit der Politiker und deren Schergen, was man ja auch an der Regulierungswut in den Nationalregierungen und noch extremer bei den EU-Verbrechern sieht.

    Irgendwie sind sie der Meinung, dass sie etwas bewegen müssen, etwas verändern müssen, leider ist es aber sehr schwierig etwas zum Besseren zu verändern, bzw. es dauert zu lange, so dass sie keine Geschichte schreiben können und nicht erwähnt werden in den Chroniken.

    Da ist es viel einfacher Schaden anzurichten, denn der ist leicht zu generieren und die Auswirkungen lassen nicht lange auf sich warten und das Meisterstück wäre natürlich die Europäer zu vergraulen und durch den Bodensatz der Menschheit zu ersetzen, was schon geschieht, aber anscheinend nicht schnell genug, so dass man jetzt den Nachbrenner zünden will.

    Wenn das mit den 50 Millionen stimmt, wahrscheinlich hauptsächlich Männer, dann ist es auch klar wie Kloßbrühe dass die Sippe nachkommt und 50 Millionen (Moslem)Afrikaner/-Araber + Sippennachzug + Fließbandwerfen sind nach 10 Jahren in Europa (besseres oder besser gesagt überhaupt ein Gesundheitswesen -> geringere Kindersterblichkeit, ausreichend Nahrung usw. ) dann halt 150 Millionen (Moslem)Afrikaner/Araber.

    Ist natürlich überspitzt ausgedrückt, da wohl nicht alle 50 Millionen auf einmal kommen werden, wenn überhaupt.

    Falls es wirklich passieren sollte und recht zügig gehen sollte, dann wird es fulminant in die Hose gehen und man wird das Lachen der Amis und Japaner sogar noch in Europa hören können.

  128. Man versucht es mal wieder über die Bevölkerungsrückgangsschiene? Ohje..

    Danke frundsi für die exelenten Beiträge!

  129. #78 Eurabier 18:12

    Und welche global-player kommen aus dem Orient?

    Osama bin Laden?
    B. Hussein Obama? 😈

  130. 50 millionen afrikanische arbeiter, die man zur profitmaximierung der machthaber und ihrer vasallen nach europa holt. letztere haben dann ihre gewinne realisiert, wenn diese „gastarbeiter“ mit dem familiennachzug beginnen!
    wir dürfen niemanden von den Tätern dieser gesellschaftlichen verbrechen entkommen lassen!
    niemanden!

  131. 50 Mio. bildungsferne, gewaltbereite Einwanderer – das sind 10% der Einwohnerzahl Europas (und das sind nur die Männer, der Familienclan kommt noch dazu). Wenn man sich das in der eigenen Stadt vorstellt, bekommt man erst ein Gefühl dafür, was hier geplant ist.

  132. Die Geburtenzahlen in Europa gehen zurück und da fällt diesen Idioten bei der EU nichts Besseres ein als schwarzafrikanische Muslime, die noch leben wie in der europäischen Bronzezeit, nach Europa zu holen?

    Haben wir nicht schon genug Probleme mit Muslimen in Europa?? Haben wir nicht genug Terrornester, die überwacht werden müssen, was jedes Jahr Millionen Euros kostet?

    Wollen die unbedingt einen europäischen Bürgerkrieg heraufbeschwören?

    Was für hoffnungslos überbezahlte Idioten! Von der EU kommt nur noch Idiotie!top

  133. Wie bereits eingangs mitgeteilt, wies ich auf diesen „Gastarbeiter“-Traum Schäubles bereits vor zwei Tagen hin. Allerdings war mir die Zahl unbekannt, der Schock heute umso größer. Das sind mehr als zehn Prozemt der gegenwärtigen EU-Bevölkerung:

    http://europa.eu/abc/panorama/index_de.htm

    Die Reaktionen jetzt zeigen mir, daß man meinen Hinweis – obwohl belegt – als Spinnerei abgetan hat.

    Es sollen „Gastarbeiter“ kommen, keine Fachkräfte – haben die ja auch nicht.

    Es handelt sich um Schwarzafrikaner, speziell Senegalesen pp., eben aus den Ländern, von wo die Nußschalen nach Spanien und Italien ablegen, die dann öfters mal absaufen.

    Schon der dicke Kohl sagte, als er noch König von Deutschland war, daß, wenn unser „Reichtum“ nicht auf andere Länder abfärben könne, Deutschland eben so arm werden müsse, wie Afrika, der Muselraum pp.

    Wie im Falle Türkei und anderer Musel haben wir es hier mit dem Problem der ungebremsten Vermehrung zu tun. Deutschland importiert die Geburtenüberschüsse der Welt, ohne wirkliche Ventilwirkung. Was da einreisen soll, produzieren die an einem Tag nach. Der Druck wird in ihren Ländern bleiben, allerdings auch in den eh schon dicht besiedelten EU-Ländern zunehmen. Mal Hand auf´s Herz: Welche Wirtschaft ist in der Lage, so viele Neugeburten aufzunehmen? Keine!

    Es bleibt nur noch die Auswanderung – und das ist auch vielen unserer Landsleute längst bewußt. Ich habe am Samstag, den 08.11., meinen sechsten Jahrestag hier in Thailand begangen.

    Kurz nach meiner Auswanderung, am 30.04.2003, hatte der „stern“ zu diesem Thema seinen Titel. Darin wurde berichtet:

    Raphaels-Werk Beratung und Hilfe für Auswanderer seit 1871. Hamburg 040/24 84 42-0
    Berlin 030/8 57 84-237
    München 089/23 11 49 60
    Homepage von Raphaels-Werk

    „Gerade in diesen Zeiten: zu lange Winter, ein Land in der Dauerkrise und dann noch ein Krieg in Reichweite. „Eigentlich müsste man auswandern“ ist der Lieblingskommentar vieler Deutscher auf jede neue schlechte Nachricht, und immer mehr meinen das nicht nur – sondern machen auch Ernst.

    Zahl der Interessierten steigt

    „Die Anzahl der Ratsuchenden hat in den letzten Monaten bundesweit stark zugenommen“, sagt Christina Busch vom Raphaels-Werk, wo Auswanderer seit über 130 Jahren und in heute 22 deutschen Zweigstellen Rat und Hilfe finden. Allein an der Zahl der Anfragen lässt sich für die Jahre 2002 und 2003 ein Exodus hochrechnen, wie ihn Deutschland seit dem Weltkrieg nicht mehr erlebt hat. Registriert waren im vorigen Jahr 110.000 echte Auswanderer. Aber alle Experten schätzen die Dunkelziffer auf ein Vielfaches, denn die meisten Emigranten melden sich erst später oder gar nicht in Deutschland ab, um ihre Ansprüche aus Renten- und Sozialversicherung zu behalten.“

    Ich habe in jenen Tagen eine Zahl gelesen, die mich fast umgehauen hat. Danach sollen tatsächlich mehr als 600.000 Deutsche abgemeldet auswandern, die gleiche oder größere Anzahl an Leuten noch einmal – worauf ja auch der „stern“ hinwies, unabgemeldet.

    Und wer in Europa bleibt, ist selbst Schuld. Das besprochene Problem ist ein europäisches, kein deutsches.

    Allerdings wird es Zeit, sich darüber klarzuwerden, ob man auswandern will oder nicht. Die Länder machen dicht. Ich möchte hier nicht aufzählen, wie oft die Thais die einschlägigen Gesetze bereits verschärften, seit ich hier bin. Die bekommen längst mit, daß es in Europa gärt und stinkt.

  134. Da kann einem ja schwarz vor Augen werden.
    Leute, wenn die kommen, dann bumsen die uns
    die Kindergärten voll.
    Ich bin jetzt 61 Jahre alt. Lieber arbeite
    ich bis 70 Jahre. Aber tut dies bitte nicht
    meinen 5 Kindern an.

  135. #170 Plondfair (10. Nov 2008 08:37)
    Diese Rechnung muss man noch verschärfen:
    im Daily Express ist von 56 Millionen Einwanderern die Rede. Da die letzten EU Beitrittsänder (die ehemaligen Ostblockstaaten) auf lange Sicht nicht so wohlhabend sein werden wie die alten EU-Länder, werden diese Einwanderer sich hüten, dort hin zu gehen, wo es weniger zu verdienen gibt und noch weniger Sozialhilfe gibt. Diese Länder haben zusammen rund 100 Millionen Einwohner.

    Also sind es 56 Millionen Einwanderer auf 400 Millionen Einwohner! Wie du treffend geschrieben hast, wird dann nach und nach im Rahmen der unseeligen „Familienzusammenführung“ der umfangreiche Familienclan nachgeholt. Roman Reusch berichtete von arabischen Familienclans mit 1000 Mitgliedern!

    Nicht zu den 56 Millionen hinzugezählt sind sicherlich noch die Illegalen, die per Boot über das Mittelmeer oder über die grüne Grenze aus dem Osten kommen. Das sind schon jetzt weit über 100.000 Personen jährlich, die in die EU strömen!

    Der Spruch „nach mir die Sintflut“ muss umgetauft werden in „vor mir die Sintflut“.

  136. Nun, Afrika braucht seine Spitzenkräfte selbst. Dann könnten auch dort florierende Nationen entstehen. Aber so lange wir Afrika ausbeuten um das dann mit Hilfsprogrammen wieder aufzufangen, erreichen wir gar nichts.

  137. Ich schreibe es nochmal, auch wenn es manchen nicht politisch korrekt erscheint:

    #170 Plondfair 10. Nov 2008 08:37)

    „Wenn man sich das in der eigenen Stadt vorstellt, bekommt man erst ein Gefühl dafür, was hier geplant ist.“

    Der plan ist nicht neu, siehe u. a. Robert Vansittart:
    „In seinen Büchern Black Record (1941) und Lessons of my Life (1943) vertritt er den Grundgedanken, daß das deutsche Volk der ewige Störenfried der Weltgeschichte sei, der »Mördervogel« unter den zivilisierten Nationen. Deshalb gelte es, dieses barbarische, aggressive und mordlüsterne Verbrechervolk auszurotten.“
    http://www.nordbruch.org/artikel/aVoelkermord.html

    Keinesfalls sind diese pläne als
    Theo Retisch
    anzusehen, denn jeden tag erleben wir die verwirklichung.

    Es wurden massnahmen wie diese vorgeschlagen:
    „Man muß die Deutschen entweder kastrieren oder sie so behandeln, daß sie nicht erneut Leute in die Welt setzen, die so handeln wollen, wie sie es in der Vergangenheit getan haben.“
    (Handbook for Military Government in Germany)

  138. Soll Afrika als billige Zuchtstätte für den neuen Arbeitertyp fungieren, den die Großkonzerne für die Erhöhung ihrer irrsinnigen Profite brauchen? Die Zuwanderer selbst und die Wirtschaft Europas sind davon überzeugt, die Ureinwohner in Europa werden nicht um ihre Meinung gefragt. Wenn die ersten 50 Millionen
    in der Sozialhilfe Europas gelandet sind, wird
    die Geburtenraten in den afrikanischen Ländern
    auf das Doppelte ansteigen!

  139. @177 sauron:

    Soll Afrika als billige Zuchtstätte für den neuen Arbeitertyp fungieren, den die Großkonzerne für die Erhöhung ihrer irrsinnigen Profite brauchen?

    Jaja, blablabla, der böse freie Markt, die böse freie Marktwirtschaft, blablabla.

    Die Zuwanderung unqualifizierten Dritteweltpöbels ist eben kein Wunschprojekt böser Grosskonzerne.

    Denn unsere Wirtschaft hat – entgegen der vulgären Phantasien von Marxisten – keinerlei Bedarf für unqualifizierte Hilfsarbeiter, die bestenfalls Schrauben an einem Fliessband sortieren könnten.

    Die geplante Zuwanderung von Millionen niedrig- bis nichtqualifizierter Menschen ist ein vielmehr Projekt der sozialistischen staatlichen Funktionäre, die – entweder aus purer Verblendung oder reinem Kalkül – sich hier , ganz wie bereits schon New Labour in England, ihren künftigen machterhaltenden Wahlpöbel importieren.

  140. Klaus Wowereit will mit Rot-Rot-Grün Bundeskanzler werden

    Klaus Wowereit, der mit dieser Mehrheit Kanzler werden will, hat extra für Böhning die Stelle eines „Leiters politische Grundsatz- und Planungsangelegenheiten“ in der Berliner Senatskanzlei eingerichtet.

    http://www.welt.de/politik/article2695105/Am-naechsten-Linksbuendnis-wird-schon-gearbeitet.html

    Gerhard Schröder war mit Agenda 2010 und Hartz IV der Todengräber der SPD.
    Angela Merkel als Uboot-Kommunistin ist mit Bankenkrise, Pendlerpauschale und Steuererhöhung der Todengräber der CDU/CSU.

    Wenn es nicht gelingt bis zur Bundestagswahl 2009 mit einer Bürgerbewegung pro Deutschland o.ä. die Koalition schwarz-gelb zu stärken, dann droht das endgültige Ende für schwarz-gelb.
    Das bedeutet Millionen von Afrikanern werden von den Sozialsystemen zu Wählerstimmen vergoldet und Rot-Rot-Grün bleibt bis zur Scharia.

    Eine Alternative wäre die FDP zu stärken, denn Westerwelle ist zurzeit der einzige Politiker mit Verstand, vielleicht kommt ja noch Friedrich Merz dazu.
    Dann müssten aber unbedingt tausende in die FDP eintreten, um aktiv zu verhindern, dass MultiKulti und Scharia-Barfuß dominieren.

    Eine andere Alternative wäre ziviler Ungehorsam durch Nichtarbeit – massive Steuerausfälle könnten eine Politikänderung Richtung Demokratie und Grundgesetz bewirken.

Comments are closed.