Rebecca K.Das Märchen von Mittweida in sich zusammengefallen, die „Heldin“ Rebecca K. zur Betrügerin mutiert. Zu durchsichtig war die Geschichte, nur krankhaft auf den Kampf gegen Rechts™ fixierte Gemüter konnten sie glauben. Zur Erinnerung: Die Hauptdarstellerin will beim Versuch, ein Aussiedlerkind vor finsteren Neonazis zu retten, von eben diesen überwältigt worden sein. Sie warfen sie zu Boden und ritzten ihr ein Hakenkreuz in die Hüfte, während die halbe Stadt tatenlos zusah.

Im so genannten Hakenkreuz-Fall von Mittweida ist die angeklagte 18-Jährige vom Amtsgericht Hainichen schuldig gesprochen worden. Nach Überzeugung des Gerichts ritzte sich die junge Frau selbst ein Hakenkreuz in die Hüfte und behauptete anschließend, von Neonazis überfallen worden zu sein. Das Gericht verurteilte sie in nichtöffentlicher Sitzung zur Ableistung von 40 Arbeitsstunden, wie Oberstaatsanwalt Bernd Vogel am Freitag nach der Urteilsverkündung mitteilte. Im November 2007 hatte der Fall in der sächsischen Kleinstadt deutschlandweit für Aufsehen gesorgt.

Die damals 17 Jahre alte Jugendliche hatte bei der Polizei angegeben, vier Neonazis hätten sie auf einem Parkplatz attackiert und ihr ein Hakenkreuz in die Hüfte geritzt, nachdem sie einem Aussiedlerkind zu Hilfe geeilt sei. Die Ermittler glaubten ihr jedoch nicht. Die Anklage stützte sich schließlich vor allem auf die Angaben eines Hamburger Rechtsmediziners, wonach die Art der Verletzung auf eine Selbstbeibringung hindeutete. Die Angeklagte bestritt den Vorwurf.

Deutschland stand Kopf und war sich einig, den Kampf gegen Rechts™ noch stärker führen zu müssen. Hauptdarstellerin Rebecca K. erhielt sogar eine Urkunde für ihre Zivilcourage (Foto oben) mit Unterschrift des Bundespräsidenten.

Restzweifel an der Einschätzung des rechtsradikalen Überfalls werden den tapferen Kämpfern gegen Rechts™ sicher Auftrieb geben, sich auch zukünftig wieder mit hysterischem Geschrei lächerlich zu machen.

(Spürnasen: Günter G., Thomas D., Jan, Crashtest-Dhimmi und Armin R.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

220 KOMMENTARE

  1. Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber Ossis sind eben Opportunisten. Das denuntiantentum ist so tief in dieser Stasi-Kultur verwurzelt, dass es überhaupt keine Rolle spielt ob etwas reel passiert ist, oder eben passiert sein könnte. Entscheidend ist, dass man eine Information preisgibt, mit der man sich selbst auf Kosten anderer nach „oben“ arbeiten kann.

    Ich erlebe das regelmäßig auf der Arbeit mit den „Rübergemachten“ Sandys, Mandys und Cindys… Die verkaufen Ihre Omas wenn sie das irgendwie weiterbringt!

  2. „Nun rekrutiert sich die organisierte deutsche Antifa ohnehin aus Leuten, die zu spät geboren wurden, um bei der SS oder SA mitmachen zu können. Doch statt die Gnade der späten Geburt zu genießen, ziehen sie sich Bomberjacken an und demonstrieren gegen den „Faschismus,“ um wenigstens so dem Gegenstand ihrer unerfüllten Sehnsucht näher zu kommen. Besser ein zertrümmertes Hakenkreuz als Aufnäher auf dem Ärmel als gar keins“ (Broder)

    Um Broder zu korrigieren: Besser ein Hakenkreuz auf der Haut, als gar keins.

  3. #6
    Touché!

    Ändert aber leider nichst an der Tatsache..

    Aber nicht böse sein, unsere Wessi-Kids ziehen gerade eifrig nach! und 2009 wird ja sowieso wieder die FDJ samt Jugendweihe bundesweit eingeführt unter Nahles und Lafontaine!

  4. Nach Überzeugung des Gerichts ritzte sich die junge Frau selbst ein Hakenkreuz in die Hüfte
    —————

    Na nicht das die Nazis schon in den (ost-) deutschen Gerichten sitzen…

  5. #3 Jens T.T (14. Nov 2008 21:52) In der FAZ war ihr Gesicht zensiert, hier nicht. Darf man es?

    Volljährige Verurteilte darf man zeigen.
    Minderjährige oder Tatverdächtige werden zensiert!

  6. Was habt Ihr denn? 40 Arbeitsstunden ist in Deutschland doch eine geradezu drakonische Strafe. Zum Glück handelt es sich bei der Straftäterin um eine Deutsche und nicht um einen kriminellen Moslem. Denn dann hätte sie anstatt einer Strafe Schmerzensgeld vom Staat erhalten, weil man nicht frühzeitig auf das psychisch angeschlagene, verstörte Mädchen aufmerksam wurde und es zu liess, dass sich das hilflose Geschöpf ritzt 😉

  7. #13 t.schmidt

    Sehr schön, endlich mal jemand, der sich auskennt. Ich bitte daher, meinen Horizont zu erweitern und mir deswegen mit folgende Angaben weiterzuhelfen:

    1. Datumsangabe

    wann wurde der letzte Asylbewerber, Obdachlose bzw. das letzte „undeutsche Element“ von Rechtsradikalen

    a) erstochen

    b) totgeschlagen

    c) verbrannt

    2. Ich bitte um die Zahl solcher Fälle im letzten Jahr, bezogen auf das gesamte Bundesgebiet.

    Schon mal schönen Dank im Voraus!

  8. Hat man dieses arme Mädchen schon auf seinen Geitsteszustand sachverständlich untersuchen lassen? Könnte es nicht sein, dass sie krank ist – wie die vielen AntifantInnen, die in Köln grassierend in Erscheinung getreten sind?
    Und könnte es nicht sein, dass es sich bei diesem merkwürdigen Verhalten dieser AntigermanInnen um einen Virus handelt, der in Zukunft fröhliche Urstände feiern wird? 🙂
    Germaniam esse delendam?

  9. Ist es nicht immer wieder peinlich wenn ein Gutmensch versucht mit „gefühlter Rechter Gewalt“ zu relativieren ?

  10. #14 t.schmidt (14. Nov 2008 22:09)
    … Da kann es Dutzende von erstochenen, totgeschlagenen oder verbrannten Asylbewerbern, Obdachlosen und anderen “undeutschen Elementen” geben…

    Fakten bitte! Oder troll dich besser zu den Blogwarten, die freuen sich über Pappnasen wie dich!

  11. Nebenbei , wo für gab es jetzt eigentlich die 40 Sozialstunden genau ? Für das vortäuschen einer Straftat oder für das ritzen des Hakenkreuz an sich ?
    Und was würde jetzt z.B einer mit kurzen Haaren und Springerstiefel im selben Alter da für bekommen wenn man ihn da bei erwischt ein Hakenkreuz irgendwo hin zu schmieren ? Doch bestimmt nicht so billig. Wo liegt da der übliche Satz ?

  12. @Tempelritter

    Es gibt sie also selbst hier, die in den Kategorien Ost – West denken. So plump hat man es zudem selten. Glückwunsch, die Herrschenden wirds freuen wenn der Spaltpilz gedeiht.

  13. #8 supersuperheld (14. Nov 2008 21:58)
    Ich glaub das haben die Nazis gegrillt. :mrgreen:

    #2 Tempelritter (14. Nov 2008 21:51)
    Na vergeß mal nicht die ganzen Didis und Konsorten!

    #14 t.schmidt (14. Nov 2008 22:09)
    Gut erkannt. Es gibt mehr rechtsradikale türkische Nazis,als Autochthone und das hier bei uns!

  14. Ich bin erschüttert, doch keine Tat mit dem entsprechendem Hintergrund.

    Da sieht man mal wieder wohin dieser „linksgerichtet“ Mainstream führt. Menschen ritzen sich selbst irgendwas in den Körper nur um PC konform zu sein und/oder Aufmerksamkeit zu erhaschen.

    Ob die Dame überhaupt realisiert hat was sie da getan hat ? Wohl kaum. Kein „normal“ denkender Mensch käme auf die Idee sich irgend etwas in den Körper ritzen zu lassen (Piercing, etc. ausgenommen, obwohl auch äußerst fragwürdig). Auf solche Ideen kommen nur geistige Tiefflieger die „Effekte“ erhaschen wollen.

  15. @PI
    Bemerkenswert sollte für uns auch die politische Bemerkung des Staatsvertreter:
    Oberstaatsanwalt Bernd Vogel äußerte sich zufrieden über das Urteil nach der Beweisaufnahme mit 27 Zeugen. Allerdings werde der Schuldspruch „Wasser auf die Mühlen bestimmter Kreise sein“, sagte er. Deshalb sei das Urteil „für alle eine Niederlage“.
    ———————————————–
    Aus dem logischen Urteil(zu milde), wird im nachhinein eine PC Erziehungsmaßnahme.Oder die Umkehr.
    Schade das es nicht doch Nazis waren
    =============================================

  16. Hauptdarstellerin Rebecca K. erhielt sogar eine Urkunde für ihre Zivilcourage mit Unterschrift des Bundespräsidenten.

    Peinlich. Unsere Volksvertreter machen sich immer mehr zum politisch korrekten Clown.

  17. #27 Plebiszit

    Schade das es nicht doch Nazis waren

    Ach das muss noch nicht mal. Für Leute wie t.Schmidt reicht es vollkommen das es welche hätten sein können. Und drauf kommt es ja schliesslich auch drauf an im Kampf gegen Rechts.

  18. @ #17 S.H.

    Der letzte Fall, der mir zu Ohren gekommen ist: Cha Dong N. wird am 6. Aug. dieses Jahres von einem jungen Autochthonen erstochen, der die Anwesenheit von „Fidschis“ in Deutschland einfach nicht mehr aushält … Aber jetzt mal im Vertrauen: Wolltest Du das wirklich wissen?

  19. #35 :
    Aha , wenn man einen sich hier illegal aufhaltender Schmuggelzigarettendealer hier bei der „Arbeit“ stört und dieser einen dann attakiert darf sich der Deutsche nicht wehren. Doch das macht Sinn.

  20. @ t.schmidt

    Na klar doch immer herziehen über die, die sich eh nicht mehr wehren können. Ist wohl „linke“ Tugend ! Vielleicht sollten Sie einfach mal darüber nachdenken das ein „Landeshauptmann“ auch mal mit Leuten zusammen trifft, treffen muss, die Ihm absolut nicht in den Kram oder seine politischen Ausrichtungen passen. Das nennt man nun mal Politik !

    Ansonsten kann ich nur sagen geh weiter in deinem Sandkasten buddeln, du „linkes“ U-Boot, gleich kommt Mami und ruft zum Essen.

    Solche Kommentare sind einfach nur wiederlich.

  21. #35 So ein Quatsch. Das war ein vietnamesischer Zigarettenschmuggler, der von einem Deutschen festgehalten wurden. Bevor die Polizei eintraf hat sich der Vietnamese so gewehrt, dass es zu diesem Unglück gekommen ist. Die Polizei wurde übrigens von dem bösen Deutschen informiert.

  22. #27 Plebiszit

    Oberstaatsanwalt Bernd Vogel äußerte sich zufrieden über das Urteil nach der Beweisaufnahme mit 27 Zeugen. Allerdings werde der Schuldspruch “Wasser auf die Mühlen bestimmter Kreise sein”, sagte er. Deshalb sei das Urteil “für alle eine Niederlage”.
    ———————————————–
    Aus dem logischen Urteil(zu milde), wird im nachhinein eine PC Erziehungsmaßnahme.Oder die Umkehr. Schade das es nicht doch Nazis waren.

    Ist doch klar. Nur eine Verurteilung von Nazis ist eine gute Verurteilung. Denn nur sie sind die eigentlichen Gewalttäter in Deutschland. Vielleicht möchte Herr Vogel in Zukunft in einem solchen Fall lieber gar nicht erst verhandeln, sondern gleich die Strafe (gegen die Nazis) verkünden – sonst könnten am Ende nochmal Beweise oder Aussagen ans Licht kommen, die seine Tätertheorie widerlegen. Und wer will das schon?

  23. @ #23 smartshooter

    Wenn Du mich um Beweise dafür angehst, dass Rechtsradikale in den letzten 18 Jahren in hiesigen Gefilden Dutzende von Leuten umgebracht haben, hast Du entweder 18 Jahre lang in einer Höhle im Wald gelebt oder aber Du willst es einfach nicht wissen. – In beiden Fällen bin ich die falsche Person, um Dir zu helfen …

  24. Die paar Stunden Sozialarbeit, was immer auch darunter zu verstehen sein mag, sind gerechtfertigt. Diese arme junge Frau konnte mit Sicherheit nicht als Betrügerin, die eine Straftat vortäuschte, in Haftung genommen werden, weil sie es ja im Grund guuuuut gemeint hat.

    Sie wollte einfach nur demonstrieren, verstärken und dramatisieren, wie es sein könnte, wenn erst einmal virtuelle, imaginäre oder gar nicht existente Faschisten ihr Unwesen in Deutschland treiben! 🙂

    Und dafür ritzt man sich als AntifantIN schon mal gerne ein Hakenkreuz in die Hüfte. Sie hätte es sich allerdings in die Fresse ritzen sollen! 🙂

  25. Hoffen wir, daß es unserer Justiz gelungen ist, alle bisherigen Fälle dieser Ar aufzudecken.

    Nicht daß irgendwo Menschen gibt, die Opfer solcher Beschuldigungen wurden, und dies auch blieben.

  26. Dutzende… in den letzten 18 Jahren. Ok , die Anzahl der Morde ist Rückläufig (angeblich) Durch Orientalisch Kulturell bedingtes Ableben wird ja nicht mehr als Mord gewertet. Kommt man immer noch auf gut 10.000 !!! In der Tat , die Gefahr für die Bevölkerung kommt von Rechts.

  27. #16 t.schmidt (14. Nov 2008 22:09) – der Rechtsradikalismus ist ein von Gutmenschen und Kommunisten kreiertes Gespenst

    Da muß man Ihnen leider recht geben.

  28. #16 t.schmidt sagt:
    Rechtsradikalismus ist ein von Gutmenschen und Kommunisten kreiertes Gespenst!
    ———————————————
    Richtig benannt, Rechtsextremismus gibt es leider aber.
    Es hätte auch gereicht das linke Feindbild eben nur mit Rechts neben Merkelzu bezeichnen, wie es trefflich im Beitrag „Mut der Lemminge “ zu lesen war.
    D’accord?
    ==============================================

  29. @ #46 supersuperheld

    Gleich zwei schlechte Nachrichten: 1. Das hier ist das Internet – da kann man die Leute nicht einfach zum Gehen auffordern! 2. Soll es tatsächlich noch Leute geben, die sich nicht zu Wort melden, um „Anklang“ zu finden.

  30. Wenn man nach „cha dong n“ googelt, wird einem klar, wohin das ganze Geld im Kampf gegen Rechts ™ fließt. Da lebt eine ganze Antifa-Industrie davon. Zum Kotzen.

  31. @ #48 supersuperheld

    Wenn Du nicht glauben willst, dass es so etwas wie Rechstradikalismus gibt, sag’s doch einfach frei heraus! Immer dieses Herumgedruckse …

  32. Hauptdarstellerin Rebecca K. erhielt sogar eine Urkunde für ihre Zivilcourage mit Unterschrift des Bundespräsidenten.

    Das widerliche daran ist, dass die Vorsitzende des Innenausschusses des Deutschen Bundestages Sonntag-Wolgast, seit 1988 MdB, sogar von 1998 – 2002 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister des Innern, diese ukunde überreicht, obwohl sie kenntnis über diese perfide straftat hat.

    Nicht mal
    Theo Retisch
    hätte derartiges passieren dürfen. Aber was macht sie? Sie verkündet lauthals, dass sie der Rebecca glaubt!

    Diese geistesgestörte pubertierende kanaille hat uns deutsche wieder einmal als nazis vorgeführt und somit ausserdem massen von ermittlern beschäftigt, die andere fälle liegenlassen mussten.

  33. #49
    Nun ja, das habe ich ja bereits getan. Es erforderte auch keinen größeren Aufwand.

    Natürlich obliegt es deiner eigene Penetranz, wie lange du hier noch verweilst.

    Dass du hier mit deinen antideutschen Flatulenzen jemanden überzeugen kannst, würde ich allerdings bezweifeln.

  34. #39 Meister Eder

    Ich meine das Gefährliche dabei ist die politische Einflußnahme eines im Namen des Deutschen Volkes vereidigten Vertreters.
    Die Loyalität wird hier verächtlich gemacht.
    Von Einhaltung demokratischen Regeln ganz zu schweigen.
    Dieser „Vogel“ ist ein ‚Riehe‘ der bei anderer Gelegenheit Gesinnungsjustiz ausübt, im Geiste Freisler.
    =============================================

  35. @#2 Tempelritter

    Sorry, was Du den Ossis pauschal vorwirfst, erlebe ich hier im „Goldenen Westen“ vielfach!
    Leute, die einen, wenn es sie weiterbringt, gnadenlos anschwärzen, verkaufen! Die wenig können, aber beim Chef derart schleimen, dass selbst ein Aal ein Pelztier dagegen ist!

    Daher das Sprichwort: Es gibt Leute, die können einem zur gleichen Zeit um den Hals und in den Rücken fallen!

    Glaube mir, Du edler Tempelritter, solche Menschen gibt es überall, auch solche, die wie Du pauschalisieren und entzweien!

  36. #51

    Selbstverständlich gibt es extreme Rechte. Aber sicherlich nicht diese Sozialisten-Heinis. Die haben mit einem rechtsgerichteten Mitbürger wie mir absolut nichts gemein. Aber mit Lafontaine und Co. sehe ich extrem viele Schnittmengen.

  37. „Ein Gutteil des vermeindlichen Kampfes gegen
    ‚rechts‘ ist nichts weiter als ein seelisches
    Wellnessprogramm für seine Betreiber“.
    Diesen Satz schrieb der herausragende Michael
    Klonovsky in einen vielbeachtenden Artikel.
    Viele Menschen, nicht nur im Osten, nutzen
    dieses Wellnessprogramm dazu, sich gut als
    Menschen zu fühlen, linke Gutmenschen zu sein,
    da ist dieses arme Kind leider keine Ausnahme.

  38. @#10 Tempelritter

    Eure „Wessi-Kids“ kacken sich in die Hosen, wenn Ali kommt, Ossi-Kid verteidigt sich!

    Wessi-Kid sagt nicht mal „Guten Tag“, „Danke“, „Bitte“.

    Also, halt den Rand!

    Wenn alle hier so bescheuert wären wie Du, wäre es unerträglich für unsere Sache!

    Du solltest nicht Tempelritter heissen, sondern Spaltzunge!

  39. #58

    Mir ist kein einziger Mord eines Patrioten bekannt.
    Jedoch ist mir bekannt, dass Sozialisten in den unterschiedlichsten und abartigsten Spielarten dieser kranken Ideologie auf dem ganzen Erdball töten.

    Wenn hat ein Patriot zuletzt jemanden aus politischen Motiven getötet?

  40. Mensch #40 t.schmidt, du hast nur eine Persönlichkeitsstörung.
    Wenn Du das nicht schnallst den Rechtsextremismus von Radikal zu trennen verirrst Du Dich in Deinem eigenen Gesinnungsnetz.

    Als Tretmine hast Du Dich enttarnt, nunmehr lass uns zufrieden und ‚Troll‘ dich.
    Nach Deiner Therapie melde Dich mal,tschüß.
    =============================================

  41. @#10 Tempelritter

    Aber nicht böse sein, unsere Wessi-Kids ziehen gerade eifrig nach! Und 2009 wird ja sowieso wieder die FDJ samt Jugendweihe bundesweit eingeführt unter Nahles und Lafontaine!

    Eure „Wessi-Kids“…keinen Deut besser, ja im Gegenteil!
    Ich habe sie jetzt über 10 Jahre erlebt! Mehr Schein als Sein!

    Und woran liegt das?
    Dass solche Leute wie Du hier rummotzen, sich aber im Endeffekt alles gefallen lassen!

    Wie schwach ein 70 Millionen-Volk doch sein kann…und wie stark sind doch die anderen, nur 16 Millionen!

    PS: Zum Glück sind hier nicht alle so wie Du!

    Schmeiss all die „Ossis“ hier raus, dann wäre es ruhig bei PI!
    Vor allem mit guten Beiträgen und sauberer Orthographie!!

  42. Tief im Westen…..

    Wie soll ein Polizeibeamter bei dieser KölnerInnen Justiz noch loyal zu seinem Staat stehen? Nein, diesmal trugen die Polizisten keine Thor Steinar-Strickjacke, sie trugen Uniform:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1226655078636.shtml

    16-Jähriger wieder auf freiem Fuß

    Von Detlef Schmalenberg, 14.11.08, 17:23h, aktualisiert 14.11.08, 21:51h
    Die Anklage gegen drei Jugendliche aus Rondorf lautet mittlerweile auf versuchten schweren Raub und Verabredung zu einem Verbrechen. Sie hatten vor wenigen Wochen zwei Polizisten auf einen Waldweg gelockt.

    Rondorf – Einer der drei Jugendlichen aus Rondorf, die vor etwa sieben Wochen zwei Polizisten in einen Hinterhalt gelockt und angegriffen hatten, ist wieder auf freiem Fuß. Dies bestätigte Oberstaatsanwalt Rainer Wolf auf Anfrage. Der 16-Jährige, der sich jetzt regelmäßig bei der Polizei melden muss, werde lediglich als Mitläufer bei der Tat angesehen.

    Der Haftbefehl gegen die drei Jugendlichen lautet mittlerweile auf versuchten schweren Raub und Verabredung zu einem Verbrechen. Zwei der Beschuldigten hatten nach ihrer Festnahme angegeben, sie hätten die Pistolen der Polizisten rauben wollen. Mit den Waffen hätten sie die Beamten dann erschießen und später amerikanische Militäreinrichtungen in Deutschland überfallen wollen. Da auch vom „Märtyrertod“ und „Heiligen Krieg“ die Rede war, gingen die Ermittler von einem islamistischen Hintergrund für die Taten aus.

  43. #66 alfons mac

    Wie kannst Du so einen Link ohne Warnung hier reinhängen, das grenzt ja an Körperverletzung.

  44. Da wagt man es einmal, darauf hinzuweisen,…

    Wir beneiden dich für deinen Wagenmut und deine Zivilcourage.

    Und weil du so ein guter und mutiger Mensch bist, wäre es doch ein grosse Aufgabe für dich dort zivilcouragiert rumzuquaken, wo es wirklich angebracht wäre. Und zwar in dem Foren der Moslems. Denn dort gehört Gewalt, religiöser Hass und Ehrenmord zur Mitte der Gesellschaft!

  45. Politisch korrekt wäre es aufgrund der selbigen Metalitätsunterschiede zwischen Ost und West zu verschweigen…
    Wenn das so weiter geht, dann steht nichst mehr davon in den Geschichtsbüchern, dass die DDR eine Diktatur war, dass der MFS und die SED eine Mörder- Verräter- und Verbrecherbande war.

    Das Problem ist doch dass bei den meisten Ostdeutschen der Antikaitalistische Schutzwall im Kopf doch schon längst wieder hochgezogen ist!

    Und im Übrigen finde ich es überhaupt nicht schlimm sein eigenes Weltbild samt Herukunft auch mal in Frage zu stellen. Man kann dabei auch einiges über sich selbst lernen! Nur so kommt man weiter auf der Evolutionsleiter..

  46. @#67 t.schmidt

    Kann Dich irgendwie gut verstehen!
    Ja, das hier ist öffentlich, sollte ein Vorbild für den Erhalt der Demokratie und ihrer Werte sein! Überzeugend und sachlich!

    Das heisst aber nicht automatisch, dass sich hier nur gut situierte, gebildete Leute einfinden!

  47. #66 alfons mac (14. Nov 2008 23:31)
    Ach du Schande, kein Wunder – eine GrünIn.
    Das war das fehlende Teil zum Puzzle. Die leiden ja alle unter paranoiden Naziwahnvorstellungen! Jetzt weiß man auch um den Hintergrund.

  48. @#1 supersuperheld:

    Jetzt wollen wir aber mal die Kirche im Dorf lassen. Dieses Mädel hat vermutlich ne leichte Störung, brauchte Aufmerksamkeit oder sonst was und kam dann nicht mehr aus der Sache raus.
    Ich finde 40Arbeitsstunden schon ok, wenn man bedenkt, dass solche Urteile schon öfters bei Körperverletzung mit bleibenen Schäden ausgesprochen wurden.

    Dass die Öffentsichkeit und die „Kämpfer gegen Rechts“ dort so einen Zirkus von gemacht haben, da kann das Mädchen ja nun nichts für.

  49. #72

    Würdest du mir bitte meine Frage beantworten?

    In dieser Aufzählung befindet sich u.a. Oury Jalloh. Der alte Crack-Dealer hat sich selbst in der Polizeizelle angezündet.

    Sind das nun deine patriotischen Morde?

  50. Zur Rechts-Links-Migranten Gewalt Diskussion:

    Gewalt als Form der Auseinandersetzung nimmt
    gesamtgesellschaftlich zu.
    Bei der Vielzahl von Faktoren und Gründen ,die
    diese Entwicklung begünstigen (allgemeine Unzufriedenheit unabhängig von der politischen Orientierung, die ökonomische Situation, etc.) ist doch ein Grund hervorzuheben:

    Die von einem Großteil der Medien praktizierte Zensur und Relativierung von
    Migranten-Gewalt bewirkt langfristig eine schleichende Akzeptanz der Gewalt als Mittel
    und Werkzeug in der gesamten Gesellschaft.
    Wird Gewalt einerseits lautstark und zurecht
    anprangert,im Gegensatz dazu aber im anderen Fall verschwiegen, zensiert und relativiert ,
    und in einem Ausmaß welches in keinem Verhältnis zueinander steht, etabliert sich Gewalt langsam aber stetig bei allen Teilen
    der Gesellschaft.

  51. @#72 t.schmidt

    Nicht so hysterisch!
    Gewiss nicht!
    Die Zahl der Opfer religiös bedingter Gewalt, also des Islam, dürfte mittlerweilen weitaus grösser sein!

    Hab Dich eben gerade noch halbwegs verteidigen wollen!
    Ich mag Fanatiker nicht, weder Linke, Rechte oder islamische!

    Und ich halte die Gefahr des Linksfaschismus in Koalition mit Islamismus weitaus gefährlicher als rechte Randerscheinungen, die man auch weiter beobachten muss!

    Faschismus, Kommunismus/Sozialismus, Islamismus, sie alle vereint mehr, als sie trennt!

    Totalitäre Systeme, in denen jeweils Andersdenkende, Andersglaubende verfolgt, unterdückt, ja getötet werden!

  52. #2 Tempelritter (14. Nov 2008 21:51)

    Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber Ossis sind eben Opportunisten. Das denuntiantentum ist so tief in dieser Stasi-Kultur verwurzelt, dass es überhaupt keine Rolle spielt ob etwas reel passiert ist, oder eben passiert sein könnte. Entscheidend ist, dass man eine Information preisgibt, mit der man sich selbst auf Kosten anderer nach “oben” arbeiten kann.

    Ich erlebe das regelmäßig auf der Arbeit mit den “Rübergemachten” Sandys, Mandys und Cindys… Die verkaufen Ihre Omas wenn sie das irgendwie weiterbringt!

    Du machst einen Fehler, wir sind alle so.
    Du würdest Linke denunzieren ohne mit der Wimper zu zucken, ich meine Oma.
    So ist die Welt, finde Dich damit ab, dass hat nichts mit Ost oder West zu tun, das geht quer durch die Welt und durch jede Schicht.
    Es gibt genug Studien darüber dass ein großer Teil der Menschen sogar grundlos Gewalt gegen andere anwenden würde wenn er die Macht dazu bekommt.

  53. #72 t.schmidt (14. Nov 2008 23:40)

    Alles glasklare Fälle von Rechtsextremismus wie z.B. der Fall Ahmet Sarlak:

    http://www.hochtaunus.net/dgb/Opfer/Plakat-Sarlak.pdf

    „Die Staatsanwaltschaft
    Saarbrücken nimmt zunächst an, der
    Messerstecher habe aus Fremdenfeindlichkeit
    gehandelt. Generalbundesanwalt Kay Nehm
    prüft, ob er den Fall an sich ziehen soll, sieht
    aber keine ausreichenden Hinweise für ein fremdenfeindliches
    Motiv“

  54. Der Linke-Bundestagsabgeordnete Michael Leutert sagte, der Prozess habe „nichts zur Lösung des gesellschaftlichen Problems Rechtsextremismus beigetragen“.
    ——————————————- Tja , dann muß nächstes mal die Polizei auf die Anklagebank die dummerweise gut ermittelt hat, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

  55. Also ehrlich, wenn ich mir diese „Heldin von Mittweida“ so anschaue – eine Frisur wie meine Puppen, nachdem ich ihnen als Kind die Haare abgeschnitten hatte, dazu noch so ein toooooooootal süüüüüßes Zipfelchen auf dem Kopf – mal ehrlich: irgendwie merkt man doch gleich, dass die Frau nicht ganz koscher ist und dass man bei der jede Aussage dreimal überprüfen muss.

    Mag sein, dass das Vorurteile sind, ich nenne das „Instinkt“.

    Aber das schlimmste an der ganzen Sache ist, dass sie jeden Menschen, dem wirklich mal von Neonazis etwas angetan wurde, diskreditiert. Man stelle sich mal vor, jetzt würde tatsächlich mal jemandem ein Hakenkreuz eingeritzt. Der kann doch damit gar nicht ins Krankenhaus oder zur Polizei gehen, ohne dazustehen wie ein kompletter Vollidiot. Hat unsere wackere „Heldin“ des Antifaschismus mal darüber nachgedacht? Vermutlich nicht.

  56. @t.schmidt

    Ich bin deutsch udn weiss, mich stört der Rechtsradikalismus nciht, da die Chance für mcih opfer davon werden zu können ziemlich gering ist.
    Die Wahrscheinlichkeit dagegen von Südländern angegriffen ode rgetötet zuw erden ist dagegen wahrscheinlich 1000x höher.
    Was meinst Du also vor was ich Angst habe udn wogegen ich mich stelle?
    Passt das in Dein Hirn oder ist das zu anstrengend für Dioch zu verstehen?

  57. #72 t.schmidt

    Hab ich bei Google auch so gefunden!
    Gebe mal „Linke Gewalt“ ein, Du landest automatisch bei Rechts!

    Von religiös bedingter Gewalt durch Verachtung unserer Demokratie, Gesetze, Menschen, der hier in Deutschland mittlerweilen täglich Menschen zum Opfer fallen, seien es Frauen, die bei Ehrenmorden sterben, die schwer misshandelt werden, seien es „deutsche Spiesser“, die von mohammedanischen Jugendbanden als „Scheiss-Deutsche“, „Kartoffeln“, „Scheiss-Christen“ beschimpft und zusammengeschlagen werden, seien es jüdische Rabbiner, die man hier zusammensticht, dem zunehmenden Antisemitismus in diesem Lande, da spricht die Politicall Corectness erst gar nicht davon, dass diese Taten aus dem archaischen, mohammedanischen Kreis kommen!
    Denn der Islam ist nicht die Lösung, er ist das Problem!

    Ebenso wie die anderen in der Runde, Rechts und Links!

    Sie alle hatten ihre geschichtliche Chance und haben blutige Diktaturen hervorgebracht, danke, mir reichts!

  58. #80 GottWillEs

    mag sein, dass dann vielleicht an einer selektiven Wahrnehmung liegt..
    Mein Bild der Deutschen (der ich ja selber auch bin) leidet aber im Moment allgemeinen gewaltig. Ich sehe für uns alle im Moment wenig Hoffnung, gerade und insbesondere wegen dem derzeitig herrschenden Lagerkrieg zwischen links und rechts oder besser gesagt zeischen links und noh weiter links.. den mittleiweile gibt es ja weder eine „Rechte“ noch einen „Mitte“ in Deutschland.

    Gerade wieder durch den Kommentarbereich der Welt gestöbert, das ist echt zum Gruseln!
    http://www.welt.de/politik/article2727343/Dagmar-Metzger-gibt-auf-und-rechnet-mit-SPD-ab.html
    alles voll mit 1A-Kommunisten-Jargon!

  59. #78 Zenta
    Das war auch mein Versuch s.#47 Plebiszit.Nur wer mit Absicht Verwirrung stiftet hat auch ein krudes Weltbild.Er hat sich doch schon entzaubert,was soll’s noch

  60. @T.schmidt, ich nehme aus deiner Liste nur mal die Letzten auf, angefangen bei dem letzten „Mord“.

    Thomas Schulz war ein Punk, der offensichtlich „Rechten“ nachgegangen ist und sie angepöbelt hat. Dadurch kam es zum Streit und er hat den Kürzern gezogen. Sowas passiert, ist aber kein Mord und politische Motivation sehe ich nur beim sog. Opfer.

    Oury Jalloh, wie gesagt, hat sich voll mit Drogen in der Zelle selbst angezündet. Absolut kein politisches Motiv ersichtlich.

    Oleg V. hat mit seinen Asi-Kumpels gesoffen. Dann haben die sich gestritten und den Oleg umgemacht. Absolut kein politisches Motiv.

    Die drei Deutsch-Russen sind aus ner Disko gefolgen, weil sie sich dor geprügelt haben. Sind wiedergekommen und haben sich mit anderen angelegt und dabei den Kürzeren gezogen. Kein politisches Motiv.

    Noch Fragen?

  61. @t.schmidt

    14.05.2008 16 W Morsal O. Erstochen Hamburg
    26.03.2008 33 W Aysin T. Erschossen Hamburg
    20.08.2007 19 M Yvan Schneider Totgeprügelt Stuttgart
    07.06.2007 23 W Aynur Özdemir Erstochen Köln
    25.05.2007 18 W Sandra (Nachname unb.) Erstochen München
    30.03.2007 25 W Suzana L. Erschossen Stuttgart
    08.03.2007 38 W Rukiye Pešter Erschossen Mönchengladbach
    08.03.2007 19 W Derya Pešter Erschossen Mönchengladbach
    15.11.2006 24 W Sevgi I. Erstochen Wiesbaden
    24.10.2006 24 W Sazan Bajez-Abdullah Erstochen München
    30.12.2005 32 W Anja (Nachname unb.) Erschossen Iserlohn
    12.06.2005 20 W Gönül Karabey Erschossen Wiesbaden
    06.02.2005 23 W Hatun Sürücü Erschossen Berlin
    03.01.2005 32 W Meryem Ö. Erwürgt Berlin
    28.11.2004 35 W Melek E. Erstochen Berlin
    24.11.2004 21 W Semra Uzun Erstochen Berlin
    11.10.2004 27 M Deniz (Nachname unb.) Erstochen Esslingen / Neckar
    08.10.2004 22 W Ramona S. Ertränkt Berlin
    16.06.2003 34 W Türel Yalman Erschossen Dinslaken
    12.03.2003 16 W Ulerika Zena Erdrosselt Tübingen
    16.09.2002 20 W Mirjana Pantic Erstochen Berlin
    04.03.2002 26 W Hülya G. Erstochen Berlin
    23.12.2001 34 W Nihal A. Erschossen Köln
    31.12.2000 32 W Nezara Z. Erstochen Berlin
    02.11.2000 21 W Fadia H. Erstochen Celle
    11.01.1994 17 W Kirstin S. Kehle durchschnitten Berlin
    15.08.1993 17 W Waffa Erdrosselt Bonn
    08.08.1992 29 W Kevser Kurt Erwürgt Berlin
    10.08.1985 unb. W Sashu Tesfamicael Erstochen Kassel
    03.08.1985 12 W Malika Ben Ayade Erstochen Frankfurt / Main

  62. @t.schmidt
    Da kann es Dutzende von erstochenen, totgeschlagenen oder verbrannten Asylbewerbern, Obdachlosen und anderen “undeutschen Elementen” geben

    dazu eine Frage zu deinem Link:
    „rechtsextremen, antisemitischen und rassistischen Motiven“
    müssen es Deutsche gewesen sein, wäre ja schade, wenn nicht???

    Ich denke, Sie sind ein harmloser Trottel, aber ich will ganz offen sein, nicht jeder denkt so positiv über Sie.

  63. So eine Liste bekommt man mit deutschen Opfern von ausländern abgestochen locker in einem halben Jahr voll!

    Dafür muss so ne olle Soze bis 1985 zurückgehen!

  64. Wenn man jetzt sämtliche Mordfälle und Gewalttaten von Moslems gegen Nichtmoslems aufzählt kommt man in die Millionen.

  65. @ #84 GottWillEs

    Ich glaube, Gott hat es auch gewollt, dass wir hier auf Erden nicht IMMER nur an unser eigenes Wohlergehen denken… Es soll in Deutschland ja tatsächlich Leute geben, denen man es auf den ersten Blick ansieht, dass sie nicht von hier sind (meine Frau z.B.). Und warum sollte man denen nicht auch ein gewaltfreies Dasein wünschen? – Im übrigen habe ich mich gar nicht zu dem Thema geäußert, wogegen Du Dich stellen sollst … In DIE Frage will ich mich nun wirklich nicht einmischen…

  66. Und nochmal vier abziehen.

    Bad Reichenhall war nicht politisch motiviert.

    „Für den Traunsteiner Oberstaatsanwalt Wolfgang Giese, der die Ermittlungen leitet, ist lediglich „klar, dass das Motiv in der Persönlichkeit des Täters liegt“. Alkohol, Drogen oder auch eine mögliche Sympathie für rechtsradikales Gedankengut spielten „keine Rolle“.“

  67. Multikulti funktioniert auch wunderbar Herr Schmidt! Es gibt nur dann stress, wenn rechtgläubige und dessen Nachfahren dazukommen!
    Ich weiss nicht wie viele Nationalitäten in unserer Kirche vertreten sind und da gibt überhaupt keine Probleme!

    Es sind nur die scheiss Muselfaschisten die hier alles Kaputtmachen!

  68. @ #92 gerndrin

    Und nicht jeden interessiert es, was Leute über ihn denken, die sich unter lustigen Nicknames im Internet zu Wort melden …

  69. @#85 t.schmidt

    Von Hysterie kann soweit eigentlich noch nicht die Rede sein… Ich finde es lediglich etwas befremdlich, wenn im Jahr 2008 Leute nach Belegen dafür verlangen, dass deutsche Nazis in den letzten Jahren etlich Menschen umgebracht haben.

    Oh, wie schlimm auch… Willst Du Belege für mohammedanische Gewalt? Oder Linke?
    Wir dürfen hier leider nur, ich glaube, 2 Links mit einfügen!
    Die meisten Medien übrigens, sind fest in der Hand der SPD und Konsorten, eine Zensur findet statt!

    http://www.jurablogs.com/de/die-medienmacht-der-spd

    Google ist voll davon!

  70. So, ziehen wir nochmal drei für die dreiköpfige Familie aus Sri Lanka ab.

    „Eine dreiköpfige Familie aus Sri Lanka stirbt am 31. Januar 1992 in ihrer brennenden Flüchtlingsunterkunft in Lampertheim/Bergstraße. Im Herbst 1992 werden drei Jugendliche festgenommen, die den Brandanschlag gestehen. 1994 werden sie wegen besonders schwerer Brandstiftung vom Landgericht Darmstadt zu viereinhalb bis fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sieht keinen fremdenfeindlichen Hintergrund.“

    So, jetzt reichts aber auch. Was für eine Lügenliste.

  71. #72 t.schmidt (14. Nov 2008 23:40)
    Üble Liste. Nur wissen wir, daß die Medien gerne verlogene Gehirnwäsche betreiben. Die Liste gibt ja keinerlei Aufschlüsse über die wahren Hintergründe. Und die Medien mit ihrer übertriebenem Art von Wahnvorstellungen und im gleichem Atemzug der Relativierung von weit aus gefährlicheren und weit übersteigenden Muslimmigrantengewalt, die nicht im Verhältnis zu dieser Liste stehen, fördern nicht gerade das Vertrauen der Bevölkerung.
    Gewalt, wie @Hengo es gut beschrieben hat, ist die Folgeentwicklung in unserem Land, wenn man eine schwächelnde & versagende Justiz hat. Muslimgewalttaten die nicht bestraft werden, Kindermörder die wieder auf freien Fuß gesetzt werden, ect.. Dann dreht sich natürlich auch woanders die Gewaltspirale mit hoch. Nicht umsonst reden wir auch vom molekularem Bürgerkrieg.

    Die Liste sagt auch rein gar nichts darüber aus, ob autochthone Täter die Rechtsextremisten waren oder eben rechtsextreme Taten von Muslimen oder anderer Nationalitäten begangen wurden? Mögliche Vorbegebenheiten, die nicht erwähnt sind (wieviele Linksextreme haben die „Rechtsextrmeen“ angegriffen, war aus Notwehr, im Affekt gehandelt worden, usw).

    Zudem wissen wir, daß ein linksextremer Staat ein schräges & verzerrtes Bild über Rechtsextremismus widergibt (ist es wirklich Rechtsextremismus oder war es nur ein jugendlicher Täter der einen Nazispruch abgesondert hat)! Das betrachte ich mittlerweile eher mißtrauisch, bei dem wie die Medien uns täuschen!

    Aber für Rechtsextremismus gibt es schon einen abgedeckten Markt, daß ist also für Pi uninteressant, wir arbeiten hier ja gegen andere Formen des Extremismus. Die Priorität ist extremistischer Islam und nicht Rechtsextremismus!

    P.S: Jeder Mord ist schrecklich. Aber auch dafür setzt sich Pi ein, indem man
    die Justiz wegen Fehlverhalten ankreidet!

  72. #84 GottWillEs
    Auch Du hast ein Ver/Ortungsproblem und bist schon so lange hier.
    Wir sprechen uns hier ,auch Du, eindeutig gegen Extremismus aus.
    Das hat mit Radikal (s.VS Bayern)überhaupt nichts gemeinsam.
    Ich wünsche radikale Veränderung und keine der kleinen Schritte und rückwärts(Lafo,JusoGifrgrün)
    Ich stehe daszu Rechts zu stehen weil ich eine konservativ-bürgerliche Haltung einnehme.
    Nenne meine Forderung rechtradikal, mich Radikaldemokrat Rechter wie auch immer.

    Und wenn Du hier abstimmen lassen würdest stehen nahezu alle dafür eine rasche pol.Veränderung(radikal) herbei zu führen.

    GottWillEs, sag wie spät war es noch gleich mal, High Noon sagst Du ?,- dann aber in die Puschen.
    ———————————————
    <b<Und zuckt nicht immer gleich zusammen wenn einer Euch Rechter oder Eure Forderung radikal benennt.

  73. Noch mal damit es klar ist: islamische Gewalt ist hier schlicht nicht mein Thema gewesen, ich brauche keine Hinweise, dass es die gibt.

  74. #102

    Ich erkläre es dir gerne nochmal. Deiner Lügenliste sind fast ausnahmslos Taten zu entnehmen, die nachweislich keinen politischen Hintergrund haben.

    Und wie ich ebenfalls bereits sagte, sind nationale Sozialisten keine Rechtradikalen. Deren Taten zu leugnen oder sie mit Moslemgewalt rechtfertigen zu wollen wäre allerdings wirklich albern.

    Solange du hier allerdings weiter nur mit deiner Lügenliste argumentierst, kann man sich auf keiner ernsthaften Grundlage mit dir unterhalten.

  75. #72 t.schmidt (14. Nov 2008 23:40)
    Und um heute als „Nazi“ aufgeführt zu werden, ist ja bekanntlich nicht mehr schwer. Ein Mörder in Thor Steiner Klamotten und schon hat man einen „rechtsextremen Täter“ gebacken!
    Du siehst, alles ganz easy – nimmt nur keiner mehr ernst, wie der Staat mit angeblichem „Rechtsextremismus“ und mit echtem Rechtsextremismus umgeht! Da verpuffen die „rechtsextremen“ Motive ganz schnell zu nichts…

  76. Rechtsextremismus
    Hans-Gerd Jaschke
    „Rechtsextremismus“ ist seit den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts ein Begriff der politischen Alltagssprache. Er findet Verwendung im Journalismus, in der politischen Bildung, bei Sicherheitsbehörden und in der Auseinandersetzung der Parteien. Er löst den älteren Begriff des „Rechtsradikalismus“ mehr und mehr ab. Auch in den Sozialwissenschaften hat sich eine Forschungstradition herausgebildet, wobei sich die grundlegende Unterscheidung in Einstellung und Verhalten durchgesetzt hat. Wir sprechen von einer rechtsextremistischen Einstellung, wenn bestimmte Meinungen und Orientierungen zusammentreffen: Vor allem übersteigerter Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, ein autoritär-konservatives, hierarchisches Familien- und Gesellschaftsbild und die Ablehnung der Demokratie.

    http://www.bpb.de/themen/DU09IB,0,Rechtsextremismus.html

    Für welche Nationalität ist das zutreffend??

    übersteigerter Nationalismus,

    Fremdenfeindlichkeit,

    Antisemitismus,

    ein autoritär-konservatives, hierarchisches Familien- und Gesellschaftsbild

    und die Ablehnung der Demokratie.

    Nach dem, was die Politische Bildungsstätte hier anführt,kann es sich nicht um Deutsche handeln.

  77. #109

    Ich habe diese Gewalt nie abgestritten. Du bist es doch, der sich was herbeifantasiert. Ein Großteil aus deiner Liste ist nachweislich keine politisch motivierte Gewalt gewesen. Du lügst dir was zusammen nicht ich.

  78. #104 t.schmidt (15. Nov 2008 00:22)
    Und wir brauchen doch auch keine Hinweise auf „rechtsextreme“ Taten, wissen wir doch auch, daß es sie gibt (eine handvoll davon wird stimmen) 😉

    #102 t.schmidt (15. Nov 2008 00:19)
    Und wieso komisch? Ich finde ich es überhaupt nicht komisch, weder die Mordtaten noch ihr Ansinnen, wo doch für einen klar ist, wofür dieser Blog steht. Von daher klingt es eher komisch anmaßend, daß sie mit den Phrasen ankommen, die hier nicht relevant sind?

    Und woher das berechtigte Motiv dafür kommt, daß Menschen relativieren, könnten sie sich doch selbst fragen, warum sie das relativierend („rechtsextreme Straftaten“)aufführen mußten?

    Ich glaube der Mensch hat von Natur aus, ein Vergeltungsbedürfnis und einen Gerechtigkeitssinn (der bei manchen aber verdammt links schief abgerutscht ist)!

  79. @#102 t.schmidt

    Schon komisch: Kaum fängt man mal an über rechtsradikale Gewalttaten zu sprechen, fangen alle möglichen Leute an zu krähen, dass die Muselmänner doch noch viel schlimmer seien … Woher kommt eigentlich dieses Bedürfnis nach Relativierung? Offensichtlich ist es wirklich so, dass es hier genügend Leute gibt, die auch auf deutsche Nazis nichts kommen lassen wollen.

    Oh doch! Gewalt, von wem auch immer, gehört und wird normalerweise angeprangert.
    Doch es ist nun mal so, dass selbst bei Umfragen mittlerweilen mehr Angst vor linker und islamischer Gewalt herrscht, als vor rechter!
    Die wird automatisch hochgepuscht, während die der anderen politisch korrekt heruntergespielt wird, was dann leider ein falsches Bild ergibt!
    Die Medien sprechen immer von „Mehr Geld für den Kampf gegen Rechts“, wer die unbeschönigte Wahrheit sagt wird immer schnell und pauschal in die rechte Schublade gesteckt, das ist einfach und passt ins Schema!

    Denn es kann nicht sein, was nicht sein darf!

    Rechte Gewalttäter werden, das zu Recht, eingesperrt, während man linke Gewalttäter und islamische wieder auf die Gesellschaft loslässt!

    http://www.welt.de/politik/article2673269/Antisemitismus-in-Deutschland-nimmt-stark-zu.html;jsessionid=170DAAF8B4B624B23B8B87A1A71D9D2F#vote_1997958

    Und ich als Demokrat lasse mir von keinem Linken oder Moslem vorwerfen, ein Antisemit oder gar Nazi zu sein!

  80. @ t.schmidt

    Der Fall „Heldin von Mittweida“ steht symbolisch für die Unverhältnismäßigkeit der
    Berichterstattung eines Großteils der heutigen Medien , zeigt wie unterschiedlich und letztendlich ideologisch Gewalt in der heutigen Zeit bewertet wird.

    Gewalt ist als ganzes abzulehnen, wer eine
    Kategorisierung in rechts ,links ,migrant,
    deutsch vornimmt oder sich ausschließlich auf einen Aspekt fokussiert, legitimiert den Einzug von Gewalt an anderer Stelle.
    Genau diese Entwicklung zeichnet sich in diesem Land ab.
    Der Ärger eines Großteils der Kommentatoren ist der Heuchelei von Medien und Politik geschuldet, welche Gewalt unterschiedlich gewichten und ihren Blick fast nur auf rechte Gewalt konzentrieren.
    Wenn sie nun Kommentatoren eine Relativierung rechter Gewalt vorwerfen , sollten sie so fair sein die Entwicklung von „Anfang an“ zu
    betrachten.
    Ein Hauptgrund für den Zulauf dieses Blog ist eben die mediale systematische Relativierung von (Migranten-)Gewalt welche konträr zu der Lebenswirklichkleit einer Vielzahl von Menschen steht.

  81. Peinliches Ende einer Medienhysterie. Ich kann nicht verstehen, warum ihr der Preis verliehen wurde, obwohl bereits damals erhebliche Zweifel bestanden. Muss sie ihn nun wieder zurückgeben? Der Fall ist symptomatisches Symbol für das Wellnessprogramm „Kampf gegen Rechts“.

    Folgender treffender Kommentar erschien von RichardBonn unter dem Titel „Warum diese strafrechtliche Milde“ bei der zugehörigen Focus-Meldung:

    Kommt die vom Berliner Bündnis für Demokratie und Toleranz mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet „Heldin von Mittweida“ nur deshalb so glimpflich davon, weil sie der rechten Szene eins auswischen wollte und man heimlich mit ihr sympathisiert? Und ist damit zu rechnen, daß sich die sehr eilfertige Presse bei denjenigen, die hier vorverurteilt wurden, ordentlich entschuldigt? Oder hofft man wieder einmal darauf, daß die Menschen vergeßlich sind und – analog zu Sebnitz, Potsdam, Mügeln – so schnell wie möglich Gras über die Sache wächst?

    Ich verstehe nicht, wieso die Union sich nicht gegen die politische Korrektheit stellt. Die Durchsetzungsmittel in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkräten müssten doch vorhanden sein.

    Auch wenn der Zeitgeist durch Auftauchen der SED auf der politischen Bühne, durch den Marsch der 68er durch die Institutionen und die Katastrophe des Nationalsozialismus Aufschwung nach links bekommen hat, so müsste es doch noch Widerstand gegen die politischen Korrektheit geben?

    Ich denke immer Menschen wachen auf. Wie wäre es beispielsweise mit einer Demonstration vor dem WDR für ausgewogene Berichterstattung?

    OT:
    Rapper Massiv soll Friedensbotschafter werden

    Massiv ist berüchtigt für seine brutalen Texte und umgibt sich auch sonst mit einer Aura der Gewalt. Doch nun macht das Goethe-Institut den Berliner Skandal-Rapper zum Friedensbotschafter im Nahen Osten. Dort geht er auf Tournee durch die Palästinensergebiete. Kritiker sind entsetzt.

    http://www.welt.de/berlin/article2720965/Rapper-Massiv-soll-Friedensbotschafter-werden.html

    Schulkinder sollen für 23 Jahre ins Gefängnis

    Sechs kurdische Schulkinder im Alter von 13 und 14 Jahren sollen für 23 Jahre weggesperrt werden. Das fordert ein Staatsanwalt in der Kurdenmetropole Diyarbakir. Eines von ihnen soll „illegale Slogans gerufen“ haben, so der Vorwurf. Doch kurdische Kinder leiden in der Türkei nicht nur unter harten Urteilen.

    http://www.welt.de/politik/article2725543/Schulkinder-sollen-fuer-23-Jahre-ins-Gefaengnis.html

  82. Ich glaube, Gott hat es auch gewollt, dass wir hier auf Erden nicht IMMER nur an unser eigenes Wohlergehen denken…

    Du psalmonierst hier rum, dass man nicht nur an das EIGENE Wohlergehen denken sollte, entblödest dich noch nicht mal, dabei Gott ins Spiel zu bringen, und forderst im Weiteren, dass der Rest der Menschheit zuerst und vor allem an das Wohlergehen deiner EIGENEN Frau denken solle.

    Sauber.

    Das Wohlergehen der zu Unrecht diffamierten Bürger von Mittweida hingegen interessiert dich einen feuchten Dreck.

  83. Na da ist die gute Rebecca im Kampf gegen Rechts aber etwas über das Ziel hinausgeschossen, oder?

    Ja gibt es denn in Rebeccas Wohngegend gar keine „Rechten“ mehr sodas man diese jetzt schon erfinden muß?

    Wieder einmal zeigt sich deutlich der Selbsthaß der Deutschen. Besser noch: Rechtsradikale Übergriffe müßen gar nicht mehr WIRKLICH stattfinden, es reicht die Erfindung von „feigen Nazischlägern“ um das bekloppte deutsche Volk ordentlich auf „den Kampf gegen Rechts“ zu konditionieren.

    Eine fürwahr jämmerliche Vorstellung: Ein „Kampf“ mit
    selbsterfundenen „Gegnern“…

  84. #102 t.schmidt
    Du hast offensichtlich eine Trauma.
    Begib dich in Behandlung von unseren, von der Gesellschaft alimentierten Therapeuthen. Könnte ja sein, daß die dich wieder so weit hinkriegen, daß du Geschichte begreifts und nicht nur dumme Parolen von dir gibst.

  85. #118

    Wenn du dich nicht über islamische Gewalt unterhalten willst, dann hast du dir aber den perfekten Blog dafür ausgesucht. 😉

    Geh doch mal in ein türkisches Forum und erzähl den Leuten, dass du keine Lust hast, über die Türkei zu sprechen.

  86. #102 t.schmidt (15. Nov 2008 00:19)

    Du hast falsche Feindbilder. Hier bei PI werden weder rechtsradikale Gewalttäter verteidigt noch deren Taten relativiert. Selbstverständlich sollen sie mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft werden.

    Allerdings wird hier der Popanz um den sogenannten „Kampf gegen Rechts“ bekämpft.

    Und genau diesem Popanz entspringen solche bemitleidenswerten Menschen wie dieses verwirrte 17-jährige Mädchen und die ganzen kleinen selbsternannten „Antifaschisten“, die von der Antifa-Industrie herangezogen, die z.T. mit Steuergeldern finanziert wird.

  87. @ #119 Sammy Seven

    Das war eine Anspielung auf den Nickname desjenigen, auf dessen Kommentar ich mich bezogen habe … Ansonsten habe ich es mit dem Allmächtigen nicht so.

  88. # t.schmidt (15. Nov 2008 00:22)

    Und noch was; warum sollte man immer als Rechter sich gezwungenermaßen vor Rechtsextremismus rechtfertigen müssen?

    Warum sollen wir immer die linken Ideologie & Doktrin bedienen. Warum müssen den nicht mal die Linken sich vor dem Linksextremismus rechtfertigen?

    Warum relativieren sie den den Linksextremismus, warum sprechen sie nicht davon?

    Ein einseitiges unfaires Spiel oder nicht?

    „Wie du mir, so ich dir“!
    Gewalt gibt Gegengewalt!
    Protest gibt Gegenprotest!

  89. Mittweida: Die dubiose Geschichte vom eingeritzten Hakenkreuz .

    Hakenkreuz-Attacke: Polizei sucht vier glatzköpfige Männer ..

    Mädchen von rechtsextremen Mitschülerinnen misshandelt [Archiv .

    Sebnitz läßt grüßen? Die Rasierklingen-Nazis und das eingeritzte .
    ——————————————–
    Nur ein paar Hassberichte von damals

  90. @ #102:

    Dem Schreiberling Schmidt sollte die hier gezeigte Aufmerksamkeit nicht zuteil werden.
    Selbige Schreiberlinge implizieren umwahre Tatbestände um sich in der weiteren Abfolge an deren (berechtigter) Kritik zu erfreuen. Inwieweit diese Freude beim Verfasser zu körperlichen Glücksgefühlen gereicht vermag ich nicht zu beurteilen. Möglicherweise sollte der Beitrag der Einfachheit halber moderiert werden.

  91. #130 t.schmidt (15. Nov 2008 00:51)
    Ihre Liste war aber auch nicht das Thema!

    Sie haben den falschen Blog erwischt – wir ergänzen das fehlende Interesse der MSM zu Links- und Muselextremismus!

    So, ja die Fütterungszeit ist jetzt wirklich vorbei!

  92. @#123 supersuperheld

    Der ist echt gut!

    Es ist doch besser sich über, dank unserer heutigen Erziehung, Lehren der Geschichte, die zum Glück immer weniger werdenden Rechtsextremen, wer will die schon, zu unterhalten, als über die neuen Gefahren unserer Demokratie!

    Der Deutsche muss immer daran erinnert werden, dass er mal Nazi war, selbstgeisselnd auch nach 63 oder auch 1000 Jahren! Wir müssen uns hassen und nicht stolz darauf sein, Deutsche zu sein!

    Ja, in Vergessenheit geraten darf das nicht, wie ein ganzes Volk einem Spinner, einem GröFaZ folgen konnte, aber es muss auch Ursachenforschung betrieben werden!

    Komisch, die Türken brauchen das nicht, die leugnen noch heute den Armeniergenozid, allen voran die „Grauen Wölfe“, die vor Nationalismus nur so strotzen und auch hier in Germany ihre Fangemeinde haben und Hitlers „Mein Kampf“ (weil absolut antisemitisch) empfehlen!!

    Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.

  93. Ja, schon richtig, dass t.schmidt auf die Hunderttausend, täglich durch rechtsradikale Gewalt ermordete hinweist.

    Nur, ist DAS in diesem Artikel ja nicht das Problem. Das Problem ist, dass es Sebnitz gibt, wo angeblich böse Nazis ein Apothekerkind vor aller Augen ersäuften und Sebnitz anschliessend fertig gemacht wurde, als Stadt, die zusah.
    Dass es Mittweida gibt, in der ein leicht gestörtes Mädelchen behauptet, die Bürger hätten zugesehen, wie ihr unter Gekreisch und Gewinsel Gewalt angetan wird und Mittweida fertiggemacht wird. Und dass es Mügeln gibt, wo mindestens einer der Inder auf dem Fest mit Gewalttätigkeiten Anlass zum anschliessenden Lynchen gab und der Bürgermeister muss sich entschuldigen, weil er sagte, es war kein Lynchen, sondern eine Stadtfestprügelei.

    Denn egal, wo etwas passiert, wird rechtsextreme Gewalt gewittert, da wird schnell und rasch ge- und verurteilt, während bei linksradikaler Gewalt geschwiegen wird, sie als rechtsexteme Gewalt umdefiniert wird oder sie gar entschuldigt wird.

    Da darf dann auch schon mal eine Ausstellung über tote Juden abgebrannt werden, von den jungsozialisten oder Stadtteile in Schutt- und Asche gelegt werden.

    Diese Gesellschaft hat ein Wahrnehmungsproblem, was Gewalttaten betrifft. Es kann nicht sein, dass Gewalt gegen Personen und Sachen danach bewertet wird, wer die Gewalt ausgeübt hat. Passiert so etwas und das passiert andauernd, dann ist das vertrauen in den Rechtsstaat im Eimer. Warum soll ich mich als Bürger noch an den Staat wenden, um Gerechtigkeit zu erfahren, wenn ich weiss, der urteilt nicht mehr objektiv, sondern so, wie es politisch genehm ist?

    Was unterscheidet damit Deutschland von jedem anderen Unrechtsregime, in dem die Richter im Sinne der Diktatorenfamilie richten? Nichts mehr.

  94. @Schmidt, die Gewalt von Sozialisten war hier übrigens auch nicht das Thema. Hier geht es um linke Lügner und Betrüger. Zu denen darfst du dich als Hysteriker, der hier ungeniert seine Lügenliste verbreitet, auch zählen.

  95. #129 Steppenwolf
    Mir tut er schon leid der heroe bei soviel Gegenwind er ist er aber tapfer, ja ja unser nachwuchs

  96. Herr Schmidt, warum geben Sie Ihre Kommentare nicht bei Chefduzen.de oder die Gesellschafter.de zum Besten?
    Ich bin mir sicher: Dort finden Sie mehr Zustimmung als in diesem Blog hier.

    Oder geht es Ihnen nur um plumpe Provokation, Herr Schmidt?

  97. Man macht es den Menschen heutzutage zu einfach. Egal wie Irre die Story ist, sie muß geglaubt werden. Der Kampf gegen Rechts ist zu einem Ritual einer Religion geworden. Wer Zweifel äußert ist ein Fall für die Inquisition. 🙁

    Ich schlage vor, daß wir uns Geschichten über „rechte“ Gewalttaten ausdenken und sie an die Medien weiterleiten mit dem Ziel diesen Wahnsinn zu beenden. Dies sollte allerdings völlig anonym geschehen – am Besten per altmodischer Post. Verwendet einfach eine Aneinanderreihung klassischer Sterotype in der bekannten formelhaften Sprache. Da erstmal alles geglaubt werden muss, um sich nicht vor dem Gott des Multikulturalismus zu versündigen und so gut wie niemand in der Mainstreampresse sich aus Ketzer outen wird im Angesicht seines täglichen Brotes, werden wir sicher noch viel zu Lachen haben bis die Menschen sich ihrer Hysterie bewußt werden und die Relationen wieder zurechtrücken.

  98. #133 t.schmidt (15. Nov 2008 00:57)
    Ok, dann ist der Kloß jetzt aus´m Hals.
    Aber was sollte die Rechtsextreme Überprüfung? Witzische Stasimethoden, oder wie?! :mrgreen:

    Dann hoffen wir mal, es kommt noch etwas Gescheiteres von dir! 😉

    Weil auf Rechtfertigungen hat hier echt keiner mehr Bock, sich an die Wand stellen zu lassen! Hast du ja jetzt gemerkt?! 😀

  99. t.schmidt

    Pass aber immer schön auf, dass Du beim rechten Schlangeneierzertreten (bei dem wir Dir gerne helfen) vor lauter Unachtsamkeit nicht von der linken Hyäne oder dem islamistischen Krokodil gefressen wirst!

    Habe fertig!

  100. #136 D.N. Reb (15. Nov 2008 00:58)

    Sie bringen es immer so brutal-prägnant auf den Punkt, vielen Dank, PeeKaa und Näher werden wieder schäumen!

    Als Redakteur einer MSM-Zeitung freilich würden sie nun direkt, ohne über Los zu gehen, in Hartz-IV landen! 🙂

    Aber was sind schon die an Bedeutung verlierenden MSM gegen uns!

    Gruß,

    Eurabier

    Initiative PRO Moschee Pulheim, damit Rüttgers 5 mal beten kann!

  101. Zenta, der Brief der Saporoger Kosaken ist einfach köstlich. Jetzt kann ich gut gelaunt schlafen gehen. Dobranich.

  102. Diese Gesellschaft hat ein Wahrnehmungsproblem, was Gewalttaten betrifft. Es kann nicht sein, dass Gewalt gegen Personen und Sachen danach bewertet wird, wer die Gewalt ausgeübt hat.

    treffender kann man es nicht sagen! Danke!

  103. *lol*
    @Schmidt, vielleicht solltest du dann nicht so eine Diskussion beginnen.

    Ich zitiere dich:
    „Es ist schon interessant, wann es in diesem Blog um rechtsradikale Gewalt geht: Dann, wenn sie nicht stattgefunden hat… Da kann es Dutzende von erstochenen, totgeschlagenen oder verbrannten Asylbewerbern, Obdachlosen und anderen “undeutschen Elementen” geben – der Rechtsradikalismus ist ein von Gutmenschen und Kommunisten kreiertes Gespenst!“

    Sehr konstruktiv und themenbezogen.

  104. Das Einritzen von Hakenkreuzen in die eigene Haut ist meines Wissens häufig genug, um in der Fachliteratur extra als eine eigene Form von selbstveletzendem Verhalten bei manchen psychischen Krankheiten aufgeführt zu werden.

  105. @ #147 t.schmidt (15. Nov 2008 01:09):

    Wenn es darum nicht gehen soll, wenn das hier eine geschlossene Gesellschaft ist, in der man sich gegenseitig bestätigt, wie richtig man mit den eigenen Auffassungen doch liege – ja dann will ich wirklich nicht gestört haben …

    Herr Schmidt, ich wußte doch, Sie würden mich verstehen.
    Ich und die anderen Teilnehmer wünschen Ihnen eine geruhsame Nacht…

  106. #165 t.schmidt (15. Nov 2008 01:20)
    Ooch, Schmidti es hat dir doch jeder hundert Mal jetzt erklärt und du wolltest doch jetzt schlafen gehen. Husch, husch ins Körbchen!

    Grüß die Mutti von mir! 😀

  107. Herr Schmidt, jetzt aber ab in die Heia!

    Ich hatte Sie doch – auch ohne Moderatorenbefugnisse – unmißverständlich verabschiedet. Warum also diese penetrante Art sich hier weiter produzieren zu müßen?

    Herr Schmidt, verstehen Sie denn wirklich nicht, dass wir die falsche Zielgruppe sind?

  108. Weiß nicht, ich bin zumindest ganz enspannt. Hat mir eigntlich auch mal wieder Spaß gemacht, die üblichen linken Phrasen zu widerlegen. Auch wenn es keine große Herausforderung war. 😉

  109. @#166 t.schmidt

    Schmidti, noch viel Spass beim virtuellen Geifern und Nazi-herbei-Hysterieren!

    @#170 Tanner

    Herr Schmidt, verstehen Sie denn wirklich nicht, dass wir die falsche Zielgruppe sind?

    Nicht wirklich…

  110. #156 Raucher
    Stimmt.Das wurde hier in einem früheren Thread ganz richtig als Persönlichkeitsstörung (Borderline) diagnostiziert.
    Das hat mit Rechts/links überhaupt nichts zu tun.
    Das Ritzen ist ein Symptom und ein Schrei nach Aufmersamkeit für den der „Kampf gegen Rechts“ eine gute Bühne darstellt.
    Das müßte sogar einem Journalisten mit abgebrochenen Psych.studium aufgefallen sein.
    Aber die warten ja nur begierig auf einen Fall für den „K.gegen R“.

  111. Leute, Ihr seid echt fies 😆
    Während wir hier ganz entspannt der Realität ins Auge blicken, muss sich der Ärmste jetzt Beta-Blocker reinziehen!

  112. D.N. Reb, viele Grüsse nach Sachsen-Anhalt aus dem Westerwald, von einem ehemaligen Müritzer…der immer noch gerne nach oben zu Besuch fährt!

  113. Das scheinbar“verwirrte“ Mädchen aus Mittweida ist nur ein Produkt des in Deutschland grassierenden Zeitgeistes.Sie wusste was von den Medien nur all zu gern gesehen wird ,und hat es geliefert.Die Ovationen der „breiten Masse“ waren ihr absolut sicher ,und das wusste sie genau.Wenn schon keine Nazimassen real zur Verfügung stehen ,dann wird halt etwas konstruiert.Ich hätte gern das Medienecho bei einem eingeritzten Halbmond und Migranten als Beschuldigte erlebt.Wie? Genau! ,wir hätten nichts davon erfahren.

  114. Diskussionen über den Islam erübrigen sich. Darüber nach zu denken, eine barbarische Religion, deren Anhänger geistig 1400 J. hinter den Kulturvölkern hinterherhinken, zivilisieren zu wollen, ist vergebene Mühe.
    Nur Gutmenschen glauben an den edlen Wilden, dem sie bereit sind einen Zivilisationsbonus einräumen zu müssen.
    Genau deshalb ist auch das römische Reich untergegangen. Im Glauben die barbarischen Völker integrieren zu können.
    Dem Militär die Gelder zur Verteidigung des Reiches zu entziehen und nur noch dem Vergnügen und dem Luxus nachzugehen.

  115. #181 Steppenwolf (15. Nov 2008 02:21)
    Du kannst es auch umgekehrt sehen. Die germanischen Völker waren nicht barbarischer, wie die Römer, aber sie wollten sich von ihren Besatzern auch nicht mehr länger unterjochen lassen! 😉

    Aber es zeigt; kein Volk mag es, sich von Einwanderern/Besatzern auf dem Kopf rumspringen zu lassen!

  116. Der Tempelritter mal wieder…

    So so, die Mandys, Sandys und Cindys (du hast die Ricos und Ronnys vergessen – wegen der Gleichberechtigung) sind so tief in die Stasi-Kultur verwurzelt und haben Schuld an unserem nationalen Masochismus – klar.

    Ich spare mir, die Namen deiner damaligen Mitschüler und jetzigen Nachbarn aufzuzählen, die hiessen und heißen ja alle Emma, Fritz, Erika und Otto..

    Und unser 18-jähriges „Opfer“ Rebecca war 1990 als Säugling Stasi-Hauptmann, oder was?

  117. #2 Tempelritter
    Schwachsinn !
    Als ob alle Ossis irgendwelche denunzianten und rote linksfaschisten sind.
    Diese Niveau einer Diskussion erwarte ich von einem 15 Jährigen oder von einem, der das Klischee der Besserwessis bestätigt.
    Na ja manche Ossis haben anscheiend mehr Arsch in der Hose als so Typen wie Sie.

  118. Hallo t.schmidt,

    zu Deinem Posting unter #102 (falls die Nummer noch stimmt, ändert sich hier ja leider manchmal)

    Dein Zitat:

    „… Woher kommt eigentlich dieses Bedürfnis nach Relativierung? Offensichtlich ist es wirklich so, dass es hier genügend Leute gibt, die auch auf deutsche Nazis nichts kommen lassen wollen.“

    das hatte ich jetzt (von Deinen anderen Postings her) ehrlich gesagt genau andersherum empfunden, ich hatte den Eindruck dass Du versuchst weltweite massenhafte Gewalt von Korangläubigen mit rechtsradikaler Gewalt zu relativieren.

    Ich habe den Eindruck so weit sind wir gar nicht auseinander, hier tappen nur beide Seiten in diese unsinnige „Relativierungsfalle“.

    Das habe ich schon oft erlebt, finde es aber völlig unproduktiv: wenn man auf ein Übel hinweißt, wird immer mit „bei denen ist es aber viel schlimmer“ geantwortet.

    Einige Postings hier sind sicher ziemlich daneben, aber ich gehe davon aus, dass kein PI Leser/Poster mit rechtsradikaler Gewalt sympathisiert. Aber einige tappen eben in die „Relativierungsfalle“ und fangen an aufzurechnen.

    Da gibt es doch hoffentlich einen Konsens: jede rechtsradikale Gewalttat und jede vom Koran motivierte Gewalttat ist eine zuviel!

    Fakt ist nur leider, dass bei der Bekämpfung dieser beiden Übel mit sehr unterschiedlichen Maßen gemessen wird, und dafür schätze ich PI, hier für etwas mehr Gerechtigkeit zu kämpfen.

    Alles Gute, nix für ungut, wenn wir uns mal treffen würde ich es gerne bei einem Bier persönlich diskutieren!

    kito

  119. Es gibt genug Punkte, an denen man bis heute noch gut sehen kann, wie sehr die Deutschen Kulturen noch gespalten sind auch fast 20 jahre nach der Einheit noch..

    Das soll vorerst keine Wertung sein, ist aber eben so, ist ja auch nicht weiter tragisch, ist eben einfach so.. Wir waren ja nicht in der SED, FDJ, MFS, NVA etc. das hinterläßt in jeder Seele spuren. Keiner kann seine Erziehung einfach abstreifen, insbesondere wenn er nciht den intellektuellen Sprung warkt die eigene Erzeihung und Geschichte zu hinterfragen und die Konsequenzen für das eigene selbst zu überdenken und ggf zu korrigieren. Und das ist eben nun mal bei 90% aller Bild und RTL2 Konsumenten kaum der Fall

    Nicht umsonst wird 2009 die SED ähh PDS ääh Linke in Mitteldeutschland stärkste Kraft…

    Ich sehe da auch überhaupt nichst dramatisches daran so etwas zu kritisieren!

    Ich kritisiere auch die Ganze scheiss 68er Mischpoke, die sich bei uns rumgetrieben hat und mittlerweile den Staat im Würgegriff hält. Ich kritisiere Die Grünen die CDU genau so wie die DDR Abtreibungspraxis und die staatliche Kindesentzug durch Kinderkrippen und ich Kritisiere, dass immer mehr diese Ost-Errungenschaften in unser Leben einzug halten, weil die Konsequenzen nicht hinterfragt werden bei den Opfern! Ich Kritisieren den Feminismus genau so wie den Faschismus, den Islam genau so wie amerikanische Doppelmoral.

  120. @189: Oha, ich gebe zu, sie könnte sich nicht nur strafbar gemacht haben, sie hat es sogar (Hurra, Hurra, wenn man sonst nix zu tun hat oO)

  121. Das Vortäuschen einer Straftat wird mit 40 Sozialstunden und einer Urkunde für das Zeigens von Zivilcourage, unterschrieben von unserem Bundespräsidenten belohnt. Eine Stadt und Deutschland stand mal wieder am Pranger. Unserem Land und unserem Volk wurde schwerer Schaden zugefügt. Die Linken und unsere Gutmenschen beharren aber trotzdem darauf, dass die Frau eine Heldin ist, denn es hätte ja so sein können und die Frau hätte das auch gemacht, wenn es so gewesen wäre. In den Medien wird diese Sache sicher nicht bereinigt und eine Entschuldigung gibts auch nicht. Und wir warten auf die nächsten Fälle rechtsradikaler Anschläge, seien es Hakenkreuzritzereien, seien es Brandanschläge oder ein kleines Kind ersäufen oder Farbige oder auch Autochthone ins Koma prügeln und alle schauen zu und freuen sich insgeheim und deswegen sind wir mitschuldig.

  122. @#172 paukenschlag

    Der Tempelritter mal wieder…

    So so, die Mandys, Sandys und Cindys (du hast die Ricos und Ronnys vergessen – wegen der Gleichberechtigung) sind so tief in die Stasi-Kultur verwurzelt und haben Schuld an unserem nationalen Masochismus – klar.
    Ich spare mir, die Namen deiner damaligen Mitschüler und jetzigen Nachbarn aufzuzählen, die hiessen und heißen ja alle Emma, Fritz, Erika und Otto..

    Nein, die hiessen damals schon Ali, Murat, Yussuf und haben Spaltzunge Tempelritter abgezogen, während man im Osten gerade mal wusste, wo die Türkei liegt, Erdkunde, 5. Klasse.

  123. #171 Islamophober (15. Nov 2008 02:38) @#181 Steppenwolf (15. Nov 2008 02:21)

    Du kannst es auch umgekehrt sehen. Die germanischen Völker waren nicht barbarischer, wie die Römer, aber sie wollten sich von ihren Besatzern auch nicht mehr länger unterjochen lassen!
    Aber es zeigt; kein Volk mag es, sich von Einwanderern/Besatzern auf dem Kopf rumspringen zu lassen!

    Nein, irgendwann ist Schluss mit lustig!
    Vor allem, wenn die frechen Gäste die Kinder des Gastgebers verprügeln, seine Frau und Tochter als Huren beschimpfen und sein Handy und Auto klauen.
    Vor allem aber, wenn sie dem Gastbegeber vorschreiben wollen, wie er sein Haus nach ihren Geschmäckern einzurichten und dann an sie zu verschenken hat!

  124. Der vermeintliche Kampf gegen Rechts mutiert immer weiter zur Lachnummer. Auf Grund von fehlenden Neo-Nazis wird man demnächst wohl alle Männer und Frauen mit kurzen Haaren als rechts einstufen müssen, um genug Täter vorweisen zu können.
    Mein Tipp an Rebecca K., weniger Drogen konsumieren, dann klappt es auch besser mit der Wahrheitsfindung.

  125. Die Heldin von Mittweida und andere verführte Kinder können nicht mehr anders.

    Die Kulturmafia hat sie verseucht und versaut,

    nur der Leib lebt noch, Geist und Seele sind verloren. Auf immer !

  126. Mädchen, wie kannst Du nur so stümperhaft gegen Nazis vorgehen. Du hast dem Ansehen der Gutmenschen geschadet. 40 Stunden Strafe. Ein Signal für alle Gutmenschen, künftig Untaten von Nazis besser abzusichern (Zeugen).

  127. „So hätten Zeugenaussagen ergeben, dass sich das angeblich beschützte fünfjährige Kind zum Tatzeitpunkt gar nicht in dem Ort aufgehalten habe.“

    Das verstehe wer will. Laut Presse und Polizei damals soll das Kind alles so bestätigt haben. Wie kann sowas passieren?

  128. #188 supersuperheld
    Das verstehe wer will. Laut Presse und Polizei damals soll das Kind alles so bestätigt haben. Wie kann sowas passieren?

    Ich will and yes, I can. Das soll verwunderlich sein? Im Kampf gegen Rechts sind alle Mittel recht.

  129. mhm, gibt es eigentlich noch einen fall, wo eine !6! jährige von rechten „angepöbelt“ wurde?
    ich kenne bzw kannte zwar einige echte idioten die so manchen scheiß gemacht hätten… aber die waren auf schlägereien aus… und ne !6! jährige eignet sich nicht so wirklich dazu…

    sowas kenne ich nur aus dem dunstkreis des pädophilen und seiner anhänger…

    würde mich mal interessieren ob es ähnliche bzw gleiche fälle dieser art gegeben hat, also nach ’45 😉

    aber, selbstverstümmelung… wenn die das toll finden die antifanten, dann sollen sie das gefälligst nichtöffentlich machen…
    früher gabs dafür drakonische strafen(leider nicht im zivilen bereich)…

    übrigens, es gibt ne psychische störung, infolge dessen sich die betroffenen wünschen, man möge ihnen körperteile amputieren… keine ahnung wie diese störung heißt…
    aber vllt is das was ähnliches…

  130. Da gibt es doch hoffentlich einen Konsens: jede rechtsradikale Gewalttat und jede vom Koran motivierte Gewalttat ist eine zuviel!

    Diesen Konsens gibt es leider nicht.

    Zumindest die Heldin Rebekka und ihre Heldenverehrer waren ja ganz offensichtlich der Ansicht, dass es nicht genug rechtsradikale Gewalttaten gibt, sodass man welche erfinden bzw. eine offensichtlich erfundene glauben und breittreten muss.

    Aber es kommt noch schlimmer:

    Fast jede rechtsradikale Gewalttat und jede von Moslems begangene Gewalttat (gleichgültig , ob vom Koran motiviert oder nicht) in Deutschland würde nicht stattfinden, wenn es keine Einwanderung gäbe. Beide Formen der Gewalttaten würden durch einen Einwanderungsstopp und eine Rückwanderung zurückgehen.

    Es ist bekannt, dass multiethnische und multikulturelle Gesellschaften wesentlich gewalttätiger sind als homogene. Und das war auch schon immer bekannt.

    Der Konsens, dass jede dieser Gewalttaten eine zuviel ist, existiert daher in weiten Kreisen der Gesellschaft nicht. Im Gegenteil: Wer sich nicht strikt gegen Einwanderung und für Rückwanderung ausspricht, WÜNSCHT diese Gewalttaten oder ist zu dumm, zu erkennen, dass er sich für diejenigen, die es WÜNSCHEN, zum Wasserträger macht.

  131. #191

    Na ja, der kleine Joseph aus Sebnitz. 🙂

    Diese Geschichte war doch von Anfang an totaler Humbug. Ich frage mich, warum man ein Jahr braucht um festzustellen, dass dieses Kind gar nicht vor dem Markt war. Und wie kann es überhaupt sein, dass man glaubt, dass ein Kind so alleine in der Gegend rumläuft und dann seinen Eltern noch nichtmal erzählt, was ja angeblich passiert ist?

  132. @Sammy Seven
    das stimmt so nicht, preußen war eine multikulturelle gesellschaft mit hinreichender zuwanderung. allerdings, es war klar, wer die macht hatte, und wer sich anzupassen hatte.

    erst wenn das nicht mehr klar ist, wenn die leitkultur nicht mehr eindeutig ist, dann gibt es probleme.

    die erste und wichtigste grundregel lautet: zuwanderer haben sich kompromißlos anzupassen.

  133. Na ja, der kleine Joseph aus Sebnitz.

    mhm, ich hab das gefühl, daß ich die story nich kennen muß^^
    war das vor oder nach ’45? 😉

  134. Die sympathische, verträumte Studentenstadt Mittweida, ist jetzt weltbekannt durch den Hakenkreuzfall von Mittweida und ihre tatenlos zuschauenden Bürger hat man als herzlose, grausame Faschisten vorgeführt – ein gewaltiger Schaden für Mittweida.
    Eine kleine Gegenmeldung auf Seite 17 wird dieses Nazi-Image genauso wenig abwaschen, wie der nächste Regen.
    Mehr staatliche Gelder für den Kampf gegen Rechts, also den Kampf für Links werden die Parteikasse schonen und jeder Bürgermeister wird in Zukunft den Kotau machen wenn die Kommunisten kommen.
    Das war genau so eine unübersehbare Botschaft wie Jörg Haiders „Unfall“.
    Die internationalen Linken können sich mit ihrem milliardenschweren Parteivermögen noch eine ganze Menge Hakenkreuze kaufen und ihr politischer Werkzeugkasten ist ein Mix aus Stasi, Toxdat, russischer Maffia, islamistischer Terror, hörige Medien und Weltfinanz-Krisen.

  135. @ Plebiszit

    Kann sein, dass sich diese Rebecca den Fall der Rollstuhlfahrerin zum Vorbild genommen hat. Jedoch kommen diese Hakenkreuzritzereien extrem häufig vor. Wir hatten das Thema hier bei PI vor einiger Zeit schon mal und dabei stellte sich heraus, dass es in Deutschland medizinische Gutachter gibt, die sogar spezialisiert sind auf dieses Phänomen.

    Es gibt sogar einen Gutachter in Halle/Saale, der sagte, er habe jedes Jahr 1-2 Fälle. Ich weiß jetzt nicht wieviel Einwohner Halle hat, ich würde mal vermuten so um die 200 000. Wenn man das dann mal auf die Gesamtbevölkerung hochrechnet, dann kommt ja schon ganz schön was zusammen. Da sind ja dann die ganzen anderen vorgetäuschten Naziüberfälle noch gar nicht mit dabei.

  136. hilfe!
    mir ritzt grad ein nazi hakenkreuze ins gesicht!
    ich schwöre!
    sobald der fertig ist, schicke ich paßbilder an die medien un an PI und bitte um veröffentlichung!
    hilfe!

  137. #50 Theo Retisch (14. Nov 2008 23:07)

    :Hauptdarstellerin Rebecca K. erhielt sogar eine Urkunde für ihre Zivilcourage mit Unterschrift des Bundespräsidenten.:

    Ja, richtig! Das wäre doch ein Stück für Ebay.

  138. preußen war eine multikulturelle gesellschaft mit hinreichender zuwanderung.

    Preußen war ungefähr so multikulturell wie die BRD 1960. Zuwanderung von ethnisch sehr ähnlichen Menschen aus sehr ähnlichen Kulturen führt zu weniger Problemen. Aber auch das führt zu mehr Gewalt, wenn sie sich auch mit der Zeit gibt.

    Außerdem waren wir eine liberale Demokratie und kein preußischer Obrigkeitsstaat – und ich hätte die gern wieder. Es ist mir schon klar, dass die Probleme mit kulturfremden Einwanderern geringer werden, je autoritärer oder gar totalitärer der Staat wird.

    Das ist der Zweck der Übung.

    Viele hier rennen wie Lemminge in die Falle der Welt-Totalitaristen.

    die erste und wichtigste grundregel lautet: zuwanderer haben sich kompromißlos anzupassen.

    Wenn sie sich angepasst haben, ist die Gesellschaft aber nicht mehr multikulturell, oder?

    Die Grundregel kannst du aber wiederholen, so oft du willst, die geht den Zuwanderern am Arsch vorbei, solange kein Druck dahintersteht.

    Also muss der Überwachungs- und Polizeistaat immer mehr ausgebaut werden. Am Ende hat man so einen Hass auf die Moslems und so eine Angst vor ihrem Terror, dass man darum bettelt, dass alles getan wird, nur um sie im Griff zu halten. Internetüberwachung, Einschränkung der Meinungsfreiheit, noch mehr Staatshoheit über die Kinderbetten, Eindringen in die Familie, Verbot von Religion, zumindest der christlichen und islamischen. Legionen von NGOs zur Gesinnungsüberwachung. Später dann vielleicht noch Postüberwachung, Aufhebung der Unversehrtheit von Wohnungen, biometrische Daten und ich schließe auch diese RFID-Chips nicht mehr aus.

    Voilà.

    Darum gings von Anfang an.

    Aber bloß nicht die politisch korrekte Einstellung aufgeben, dass Einwanderung eine gute Sache ist und nur Islam das Problem sei. Der Islam ist in islamischen Ländern kein Problem FÜR UNS. Wir wären nie darauf gekommen, uns überhaupt mit ihm zu befassen.

    Wir haben sie nie gebraucht. Und sie war nie zu etwas anderem gedacht. Es funktioniert übrigens nicht nur mit Moslems, wenn sie auch sehr geeignet dafür sind. In den USA funktioniert es mit Mexikanern. Und wenn erst 50 Millionen Afrikaner in Europa sind (egal welcher Religion), dann werdet ihr alle sagen: Die Türken waren besser.

  139. Eigentlich ein sehr cleveres Mädchen!

    Wie kann man die deutschen Dummkopf-Juristen, -Politiker und -Journalisten am besten verarschen und von sich selbst ablenken?

    Man erfindet, dass man von bösen „Rechten“ (wohlgemerkt: hier ist die Rede von ALLEN die nicht links sind, also satte 50% des demokratischen Spektrums! Und nicht etwa von „RechtsRADIKALEN“!) Leid erfahren hat… (obwohl keiner von uns jemals einen „Rechten“ lebendig gesehan hat..)

    Wieviel antidemokratische „Kampf gegen Rechts“-Euros hat die Raffinierte eigentlich erhalten? Mußte sie die jemals zurückzahlen? Bestimmt nicht! Ist ja Steuerzahler´s Geld, und der deutsche Wähler hat ja ne ausgeprägte Vorliebe für Steuererhöhungsparteien (Linke, PDS, SED, SPD, Grüne, CDU, CSU)… Steuern und Abgaben können dem deutschen Wähler ja gar nicht hoch genug sein, Hauptsache der immer mächtiger werdende Staat kontrolliert, überwacht und dirigiert immer mehr und mehr…

    …schöner kann man die Linkslastigkeit deutscher Journaille und Politiker nicht vorführen!

    Alleine für die Idee, einen kleinen Teil der antidemokratischen „Kampf gegen Rechts“-Mittel des deutschen Steuerzahlers für sich abzuzweigen, gehört diese Rebecca eigentlich prämiert!

    Nur schade, dass von diesem Vorfall außerhalb von PI nirgends was zu erfahren ist… 🙁

  140. Preußen war ungefähr so multikulturell wie die BRD 1960. Zuwanderung von ethnisch sehr ähnlichen Menschen aus sehr ähnlichen Kulturen führt zu weniger Problemen. Aber auch das führt zu mehr Gewalt, wenn sie sich auch mit der Zeit gibt.

    hast recht…

    aber das mit dem überwachungsstaat ist quatsch.
    es müssen nur die bestehenden gesetze konsequent durchgezogen werden.

    Wenn sie sich angepasst haben, ist die Gesellschaft aber nicht mehr multikulturell, oder?

    ich beziehe das auf jene dinge, die konträr zur leitkultur stehen.
    ich zb lebe nicht in deutschland, aber ich kann mich sehr gut anpassen und trotzdem deutscher bleiben.
    vorallem gehört eines dazu: sich nicht in die bestehende kultur einmischen. sozusagen „leben und leben lassen“

    das die islamischen barbaren da absolut nicht reinpassen steht völlig außer frage!

    aber eines ist dennoch wichtig, einwanderung ist NICHT das problem(wie man an vielen europäischen einwanderern sieht), es ist immer eine frage, ob ein staat gewillt ist, seine interessen und die interessen der nativen bewohner durchzusetzen.

    hier, hier unten halt, hat ein franzose mal behauptet das er mächtiger als der präsident ist… nunja, keine 24h später waren seine konten gesperrt, sein haus gepfändet und er auf dem rückflug nach frankreich… is grad mal ein jahr her…

    übrigens: freiheit ist ein gut, daß man immer wieder erkämpfen muß.
    wo sicherheit kommt, geht die freiheit. deshalb verzichte ich auch auf ein sicherheitgefühl.

    Und wenn erst 50 Millionen Afrikaner in Europa sind (egal welcher Religion), dann werdet ihr alle sagen: Die Türken waren besser.

    das kann ich 100%ig unterschreiben!!
    ich erlebe die in live… kein zuckerschlecken!

  141. #2 Tempelritter (14. Nov 2008 21:51)

    Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber Ossis sind eben Opportunisten. Das denuntiantentum ist so tief in dieser Stasi-Kultur verwurzelt, dass es überhaupt keine Rolle spielt ob etwas reel passiert ist, oder eben passiert…..

    Ossis sind aber zumindestens in Rechtschreibung besser, ganz abgesehen davon, dass die meisten Linksfaschisten definitiv aus den gebrauchten Bundesländern kommen, wir im Osten hatten kein 68ziger Problem und an diesem verdammten Personenkreis kauen wir nun gemeinsam. Denunzianten gab und gibt in allen Regionen Deutschlands. Und Opportunisten sind in Köln und Hannover genauso zuhause wie in Dresden und Rostock. Wann begreift Ihr eigentlich, dass, solange wir uns gegenseitig zerfleischen, unser Gegner nur ein müdes Lächeln für uns übrig hat – die Zeit wird allmählich knapp.

  142. Hat man von der „Heldin“ mittlerweile die „Heldenurkunde“ zurückgefordert?
    Sicher nicht! Die BRDDR kennt sowas wie Ehre gar nicht, also wird sich eine verurteilte Verbrecherin weiter damit schmücken dürfen. Papier ist ja geduldig…
    Aber jetzt weiß man, wo solche Verbrecher dazu gehören: „Das Bündnis für Demokratie und Toleranz…“ kann man auf der Urkunde lesen.

    Das ist Orwell’sches Neusprech!
    Nicht erst seit diesem Vorfall betrachte ich, als „tolerant“ bezeichnet zu werden, als übelste Beschimpfung!

    Die angebliche „Straftat“ wird in den Statistiken weiterhin als „rechtes“ Verbrechen stehen bleiben.
    Wenn man aus den „rechten“ Straftaten der BRDDR die als „Gesinnungsdelikte“ zu klassifizierenden und die Falschmeldungen rausstreicht, bleibt ohnedies nix mehr übrig.

    Was es an „rechten Straftätern“ gibt, sind meist Menschen, deren einziges Verbrechen ist, nicht links zu sein. Das sind meist Deutsche. Der Rest sticht fröhlich Rabbiner ab, malt Hakenkruze irgendwohin oder zündet aus purer Blödheit die eigene Hütte an oder begeht rassistische Übergriffe gegen die „blöden Kartoffeln“.
    Das sind meist unsere moslemischen Bildungswunder.

    Schöner Staat!
    Hat sich schon Mal jemand überlegt, daß das Pendel umso weiter in die andere Richtung ausschlägt, je weiter man es nach der einen Seite zieht?

    Nein? Na dann viel Spaß in ein paar Jahren, meine Damen und Herren Politiker, Richter, Staatsanwälte und Journalisten!

  143. OT

    21. November
    SWR/SR
    22:00Uhr
    Nachtcafe
    Thema:
    Kebab, Kopftuch, Koran – wie muslimisch wird Deutschland?

  144. @ #159 Zenta

    Nazis gibt es Deiner Auffassung nach also nicht, die muss man „herbeifantasieren“? – Dann solltest Du der Realität vielleicht mal ohne Silberblick ins Auge sehen.

  145. Ja, nicht bei den Jungen- oder den Thälmannpionieren, der FDJ, der GST, DSF, dem FDGB, dem DRK, der NVA, Der Staatssicherheit der DDR gewesen zu sein, das hinterlässt schon Schwarze Löcher in des Templers Seele. 🙂 Der vermutet dann nämlich weiterhin, der DDR-Weihnachtsmann hiesse Väterchen Frost und dass Leute nach Jahresendflügelfiguren anstanden. Leute, keine Panik, wenn der letzte DDR-Bürger tot ist, ist das Problem vom Tisch.

    OT: Heute seufzte meine alte Mutter, „mein Gott, schon 20 Jahre ist es her, seit dem Ende der DDR. Und das vor einem vollen Kühlregal. Und, sagte sie, als ihre Mutter vom Ersten Weltkrieg erzählte, da hatte der Zweite gerade angefangen und auch nur zwanzig Jahre lagen dazwischen. Und sie dachte, soooo lang her ist das und sie war ein junges Mädchen. Heute ist sie über 70 und ich hoffe, ich werde sie nicht so schnell verlieren. Wie gesagt, das Hüben und Drüben, das verwächst sich von selbst.

    Mit der Zeit.

  146. Hoffentlich darf sie wenigsten ihre Urkunde behalten. Immerhinn hat sie den Kampf gegen eingebildete Nazis aufgenommen.

  147. Was so eine Urkunde vom Bundespräsidenten wert ist, hat man gesehen. Trotzdem ist die Täterin nur ein Opfer und eine Mitläuferin des linksalternativen Mainstreams. Nur die von linken Medien, linken Volksver(blödern) aus CDU, SPD, Grüne, DGB ständig aufgeheizte und übertriebene Progromstimmung gegen alles was vermeintlich rechts von ihnen steht macht solche Taten möglich und erklärbar. In einem normalen politischen Umfeld und in einer gesunden Demokratie könnte sich ein Mensch solch einen Quatsch gar nicht ausdenken, weil er davon ausgehen muß, daß seine Angaben von allen Beteiligten kritisch geprüft statt dankbar angenommen werden.

  148. @ #175 Tempelritter (15. Nov 2008 02:55)

    Zustimmung, ich sehe das genauso.

    Einige wenige Ossis, wie etwa D.N.Reb sind nur rühmliche Ausnahmen von der Regel.

    Weit über Tausendfünfhundert Milliarden €
    Nettotransfer an die Sozialistenbande
    waren und sind ein Schuß in den Ofen und sprechen eine vernichtende Sprache.

    Damit muß endlich Schluß sein. Die Mauer können sie gerne wieder haben.

    Hauptsache, das auch in die westlichen Parlamente importierte Sozialisten-Gesindel zieht endlich wieder ab und läßt uns in Ruhe.

    Ratio

  149. @ #206 t.schmidt (15. Nov 2008 14:19)

    @ #159 Zenta

    Nazis gibt es Deiner Auffassung nach also nicht, die muss man “herbeifantasieren”? – Dann solltest Du der Realität vielleicht mal ohne Silberblick ins Auge sehen.

    Doch, doch. Nazis gibt es wieder jede Menge – Links-Nazis, denen Du Dich ja auch selbst zuzurechnen hast.

    Davon haben wir mehr als genug.

    Ratio

  150. #210 Ratio
    Ihr scheint mir einfach nur neidisch zu sein auf uns Ossis, weil wir noch nicht bereichert wurden. Anders kann ich mir solche Ignoranz und Vorurteile leider nicht erklären.
    Ich studiere im Westen und hier gibts genau so Deppen wie Sie. Wie oft hier über Ossis hergezogen wird, wenn die nicht wissen dass einer von denen neben ihnen steht ist eine wahre Pracht. Wer ist nun der Denunziant?
    Erst denken, dann reden 😉

  151. @#206 t.schmidt (15. Nov 2008 14:19)

    @ #159 Zenta

    Nazis gibt es Deiner Auffassung nach also nicht, die muss man “herbeifantasieren”? – Dann solltest Du der Realität vielleicht mal ohne Silberblick ins Auge sehen.

    Nochmal gaaaaanz langsam für dich: Niemand bestreitet die Existenz von Nazis, selbst Morde und Gewalttaten durch Nazis werden keineswegs geleugnet. Punkt.

    Es ist allerdings unübersehbar, daß die Liste der durch Nazis Getöteten stark fehlerbehaftet ist, etwa die Hälfte der Fälle steht dort zu Unrecht. Mindestens. Was keinesfalls bedeuten soll, daß die verbliebenen Fälle nicht Opfer extremistischer Gewalt sind!

    Gemessen an der Zahl der tatsächlichen Fälle echter Gewalt (also z.B. nicht Tragen von Thor Steinar Klamotten) ist die ausschließliche Konzentration auf den „Kampf gegen Rechts“ stark unproportional. Zumal schon das „Rechts“ Teil der Verarsche ist – „Nazi“ steht für „Nationalsozialist“, also nationalistische Sozialisten. Und Sozialisten sind eigentlich nicht Rechts… und Konservative, für die eigentlich die Einordnung „Rechts“ steht, sind eher seltener politisch motivierte Gewalttäter – oder auch nur NPD-Wähler.

    Zurück zu den Straftaten – vergleiche einfach mal die Zahlen, dann wirst du feststellen, daß die „anderen“ Sozialisten da ebenfalls sehr aktiv sind… wo bleibt der „Kampf gegen Links“, und sei es nur der Kampf gegen Linksextremisten? Und natürlich religiös motivierte Straftaten, Stichworte „Ehrenmord“ oder eben rassistische Gewalttaten gegen „Eingeborene“ – warum werden die nicht ebenso thematisiert und „bekämpft“ wie die sog. „rechten“ Straftaten? Die Liste der Todesopfer ist übrigens ein ganzes Stück länger – auch wenn man natürlich ein Unrecht nicht gegen das Andere aufrechnen darf.

  152. Die ganze Geschichte erinnert an Friedrich Voigt, den „Hauptmann von Köpenick“.

    Eine/r gibt ein Stichwort und alle anderen fallen in blindem Gehprsam mit ein.

  153. #210 Ratio

    Ihre Argumentation ist unsachlich und hier erst recht völlig deplaziert. Man streitet nicht über die Farbe des Tischtuchs während die Decke herunterfällt.

  154. habe gerade in den Nachrichten gehört das CFR
    sich für den Kampf gegen den Populismus von rechts u n d von links ausgeprochen hat.
    Wer hat die denn gebrieft?

  155. #212 HomerJaySimpson (15. Nov 2008 19:34)
    #216 Ingmar (15. Nov 2008 21:13)

    Soso,
    habt Ihr beiden Argumääänte? – Nä, Bääh!

    Aber persönliche Angriffe, jaja.

    Typisch Sozi.

    Ratio

  156. Stellt sich die Frage wer hier wen persönlich angreift.
    Ich jedenfalls erzähle nicht irgeneinen Mist über Wessis, den ich mir aus den Fingern gesogen habe. Ich weiß ja nicht wo man solche Vorurteile herbekommt, jedenfalls bin ich nicht opportun und schon gar kein Denunziant. Wenn Sie solche Erfahrungen gemacht haben, dann kann ich mich für meine Landsleute nur entschuldigen, aber wie gesagt, das sind nicht nur Ossis, die manchmal so denken, da nimmt sich Ost und West einfach mal gar nix.
    Na ja ich wollte nur mal sagen dass die Wiedervereinigung 20 Jahr her ist, da sollte man doch schon etwas reifer über die deutsch-deutsche Beziehung denken.

  157. @ #219 HomerJaySimpson (15. Nov 2008 22:22)

    Nochmal für Dich zum Mitschreiben:

    Weit über Tausendfünfhundert Milliarden €
    Nettotransfer an die Sozialistenbande
    waren und sind ein Schuß in den Ofen und sprechen eine vernichtende Sprache.

    100 Milliarden jährlich seit 1990.

    Ihr seid mit Eurer Abzockerei und der Vergiftung unseres politischen Klimas noch erfolgreicher als die Musels.

    Gratuliere.

    Ratio

  158. #220 Ratio
    Was bist du denn für einer ??
    Das Gespräch ist hiermit beendet.
    Geh in die Ecke und schäm Dich!!

Comments are closed.