Kaputt in GodesbergBad Godesberg ist der wohlhabendste Stadtbezirk von Bonn. Auf Grund der schönen Lage am Rhein und des milden Klimas nehmen reiche Rentner aus dem Ruhrgebiet und aus Köln hier ihren Altersruhesitz, Spitzenpolitiker und hohe Ministerialbeamte wohnen dort und immer noch viele Diplomaten. In diesem verschlafenem, großbürgerlichen Stadtbezirk hatte es die Jugend nie leicht gehabt.

Es gab nur 1-2 kleinere Diskotheken und die Zahl der „Szenekneipen“, in die man als Jugendlicher gerne geht, belief sich auf maximal 2-3 Lokale. Ein mageres Nachtleben also für eine Stadt mit 70.000 Einwohnern.

Ende der 60er-Jahre tat sich aber was. In einer umgebauten Scheune im malerischen Stadtteil Muffendorf entstand ein Rockclub mit Live-Musik: das Underground. Obwohl nur etwa 300 Zuschauer in den Laden passten, spielten dort bekannte Bands wie Status Quo, Can, Man oder Nektar, aber auch damals noch kaum bekannte Gruppen wie Queen, Uriah Heep, Scorpions oder ein gewisser Wolfgang Niedecken mit seiner Band.

Das Underground wurde bei Rockfans in der ganzen Bundesrepublik bekannt. Neben den Konzerten gab es auch noch Filmabende und chaotische Abende mit der hauseigenen Blödel-Theatergruppe. Es gab eine abgetrennte Teestube und ein Bibliothekszimmer und es sollte nicht verschwiegen werden, dass dort viel gekifft wurde. Aber es war ein Club, der seinen Namen verdiente.

Besitzer dieses Clubs war Juppi Schaefer. Ein äußerst toleranter Mensch, der keine Probleme mit Ausländern hatte, wie alle Stammgäste (schließlich war in der Zeit fast jeder „Links“). Im Gegenteil, in der Theatergruppe spielte u.a. auch ein Türke mit. Eine schöne Webseite mit Erinnerungen an das Underground findet man hier. 1975 wurde das Underground nach Anwohnerprotesten geschlossen. Jahre später machte sich Juppi Schaefer mit einer Videothek und Videoproduktionen selbstständig.

Juppi Schaefer entwickelte aber noch eine andere Leidenschaft: er wurde Heimatforscher. Sammelte Bilder und Amateurfilme vom alten Bad Godesberg. Die Innenstadt wurde erst im Weltkrieg durch Bomben zerstört und in den darauffolgenden Jahrzehnten kaputtsaniert. Ein ganzes Viertel wurde abgerissen und durch monströse Betonbauten ersetzt. Sowohl die Erinnerungen an das alte Godesberg als auch das Anprangern von Missständen fasste Juppi Schaefer in mehreren Büchern und Videos zusammen und machte ihn nun auch bei Nicht-Rockfans in Bad Godesberg sehr bekannt.

Seine kleine Videofirma hatte er in einem wunderschönen alten Haus an der Bonner Straße. Die ist Teil der B9 und eine der am stärksten befahrenen Straßen von Bonn. Dazu donnern, nur von einer Häuserreihe von dieser Straße getrennt, auf einer Seite Tag und Nacht die Eisenbahnzüge auf der vielbefahrenen Rheinstrecke. Die alten Anwohner sterben weg und kein Deutscher hat ein Interesse, in diese Lärm- und Abgashölle zu ziehen. Die Mieten wurden dadurch immer billiger und so zogen Ausländer in die noch teilweise schönen Häuser ein. Manche Türken, aber noch mehr Araber, die in den letzten Jahren auch durch die islamische König-Fahd-Akademie angezogen wurden. Sichtbar wurde es durch viele orientalische Lebensmittelgeschäfte, „Kulturvereine“ und Call-Shops. Die Bonner und einige angrenzenden Straßen wurden zum Problemviertel von Bad Godesberg. Am Rande der Innenstadt gelegen, macht nachts eine Bande die Straßen unsicher. Ihre Tags (Graffitilogo) „Bad Go“ findet man an vielen Stellen.

Juppi SchaeferJuppi Schaefer (Foto l.) war, wie geschrieben, sehr tolerant. Aber nach einiger Zeit merkte er, dass sein Laden sich in einem Problemviertel befand und er sich immer mehr über seine arabischen Nachbarn ärgern musste, der Vandalismus, die Beschimpfungen der neuen „Mitbürger“ und der Dreck nahmen immer weiter zu. In öffentlichen Diskussionsrunden mit den Verantwortlichen des Stadtbezirks schilderte er schon früh diese schlimmen Zustände in der Bonner Straße.

Aber, wie so oft, schauten diese Verantwortlichen weg und negierten die Entwicklung. Natürlich wurde auch nichts zur Verbesserung der Situation unternommen. Und jetzt ist der Eklat da!

In der Neuauflage von seinem „Alt-Godesberger Bilderbuch“ prangert er nun diese Missstände an. Der Express schreibt:

Herausgeber Juppi Schaefer beklagt darin die „Arabisierung“ seines Stadtteils. Sein Fazit: „Ein Zusammenleben, zumindest mit diesen Arabern, ist für einen Deutschen oder Godesberger unmöglich.“

Das Buch mit den Jahrzehnte alten Schwarz-Weiß-Fotos kommt ganz harmlos daher. Dieser Eindruck täuscht. Neben einer Menge Nostalgie bezieht der Filmemacher (“Kaputt in Godesberg“) schon im Vorwort klar Stellung. Diesmal in erschreckender Rechtsaußen-Manier. Schaefer fühlt sich umzingelt von scheinbar unzivilisierten Arabern.

Die Migranten in seiner Bonner Straße würden herumbrüllten, hätten einer Freundin den Stinkefinger gezeigt, hinterließen Müll. Sein Haus habe er nach Schmiererein dreimal streichen müssen.

Er spricht von Bedrohungen (“halt Schnauze – willst vor die Fresse“, S. 336), alle Freunde und Bekannte seien deshalb weggezogen. Harter Tobak für ein Bilderbuch.

Was hat sich Schaefer dabei gedacht? „Ich mache auf einen Missstand aufmerksam“, so der 61-Jährige, den in Godesberg fast jeder kennt. „Es kann nicht sein, dass in der Bonner Straße nur noch drei oder vier Deutsche wohnen. Der Rest wurde weggemobbt.“

Jetzt auf einmal empören sich die Stadthonoratioren:

Brigitte Grüll, Chefin vom City-Marketing, zu der Anti-Werbung: „Diese Ausdrucksweise geht so nicht. Das ist Stammtischniveau. Unsere Aufgabe muss es sein, zu vermitteln, nicht zu spalten.“ SPD-Ratsherr und Bürgermeister Horst Naaß: „Die Äußerungen von Juppi Schaefer sind einfach daneben. Er hat sich noch nie konstruktiv eingebracht, jetzt vergiftet er das Klima.“

Naaß leugnet nicht, dass es auch Probleme gibt. Aber man dürfe nicht nur das Negative sehen, müsse sich um die Integration kümmern. „Da gibt es keinen Weg zurück. Ausländerfeindlichkeit wie hier schon im Vorwort des Buchs – das geht gar nicht!“

Es wird weiter versucht, alles unter den Teppich zu kehren. Es ist nicht das erste Mal, dass Bad Godesberg durch seine moslemischen „Mitbürger“ in die Schlagzeilen gekommen ist, PI hatte schon hier, hier und hier berichtet.

Die Verantwortlichen wollen keine Aufregung in ihrer Stadt. Nichts wäre schlimmer für sie, wenn beunruhigte wohlhabende Bürger wegziehen würden und somit sich Steuern und Kaufkraft verringern würde.

Bei den Angriffen auf Juppi Schaefer muss ich an den alten Ausspruch denken: „Hängt den Überbringer der schlechten Nachricht!“

(Gastbeitrag von Aufgewachter)

image_pdfimage_print

 

201 KOMMENTARE

  1. Ist doch immer gleich: So lange die Rotzgrünen nicht unmittelbar und persönlich bereichert werden, geht denen das hautnah am Arsch vorbei. Die wissen alle ganz genau Bescheid, was in Deutschland schief läuft, aber es interessiert sie nicht. Das sieht in 10- 15 jahren schon ganz anders aus, denn die Migranten dringen immer weiter in die bürgerlichen Gebiete vor.

  2. Waren nicht viele von uns früher gutmenschlich-tolerant, damals, als das Land auch noch anders war?

    Aber Toleranz wächst mit dem Abstand zum Problem!

    Was Juppi da beschreibt ist die klassische Konversion vom Rotweingürtel zum Rütli-Viertel innnerhalb weniger Jahre.

    Am Anfang sieht man noch großzügig hinweg, wenn sich die Gegend verändert aber der innere Druck steigt an. Und so verändert man sich mit, auch in seinen politischen Ansichten.

    Manche ziehen fort, weil die Kinder 6 werden, Kinderlose halten es länger aus, bis sie Kriminalitätsopfer werden und manche fangen an, die Mißstände zu beschreiben. Ab diesem Punkt sind sie natürlich Autobahn bei denjenigen, die sich den Gauche caviar-Status noch leisten können.

    Für die neueren PI-LeserInnen, die uns die TAZ empfohlen hat, noch einmal den Autobahn-Film „Wut“ von der WDRessurelite, der ploitisch-inkorrekt beschreibt, wie einer 68erInnen-Kartoffel wieder Eier wachsen als Rütli-Borat den Rotweingürtel invadiert:

    http://www.wdr.de/tv/fernsehfilm/0320_filmausgabe.phtml?id=1054

    Simon Laub ist 45 Jahre alt, Professor für Literatur, bei seinen Studenten sehr beliebt, besonders bei seinen Studentinnen. Mit seiner attraktiven Frau Christa führt er eine aufgeklärte, offene Beziehung. Zusammen haben sie einen reizenden Sohn: Felix, 14, Überflieger, hat 2 Klassen übersprungen. Eines Tages kommt Felix ohne seine neuen Schuhe nach Hause. Es stellt sich heraus, dass er schon seit längerem von Can, einem jungen Türken, und seiner Gang „abgezogen“ wird. Simon kontaktiert den Vater des jungen Türken. Der demütigt seinen Sohn vor den Augen des deutschen Vaters, Can muss die Schuhe zurückgeben. Cans Ehrgefühl ist in seinen Grundfesten verletzt und schnell macht er Simon in der Folge klar, dass ihn dies teuer zu stehen kommen wird. Systematisch dringt der gekränkte junge Türke in alle Lebensbereiche von Simon ein. Er kommt in sein Haus und lässt ihn vor Frau und Sohn als Weichei dastehen.
    Simon, der eigentlich Gewalt verabscheut, fühlt sich so in die Enge getrieben, dass er seinen Bruder Michael beauftragt, „diesen Türken“ zu verprügeln.
    Die Situation spitzt sich so zu, dass Simon selbst Gewalt anwendet.

  3. Da wird sich Niedeckens Wolfi aber in Grund und Boden schämen,mal bei einem Nazi eine Plattform erhalten zu haben :mrgreen: .

    Naaß leugnet nicht, dass es auch Probleme gibt. Aber man dürfe nicht nur das Negative sehen, müsse sich um die Integration kümmern. „Da gibt es keinen Weg zurück. Ausländerfeindlichkeit wie hier schon im Vorwort des Buchs – das geht gar nicht!“

    Nein,mit solchen Politikern geht das wirklich nicht,was wahr ist muss man sagen dürfen,alles andere ist Meinungsdiktatur und einer Demokratie unwürdig.Deshalb sollten wir alles dransetzen,solche Politiker wegzuwählen.

    Ob es wirklich keinen Weg zurück in eine freie,unseren Normen und unserer Vorstellung entsprechende Gesellschaft gibt,wird sich erst noch zeigen müssen,schliesslich zählt in einer Demokratie der Wille des Volkes,wir müssen ihn nur endlich mal konsequent mitteilen und durchsetzen.

    Tja,wenn die angesprochenen „Ausländer“ sich nicht wie die Wilden aufführen würden sondern sich an unserer Lebensweise in unserem Land ein Beispiel nähmen und ihr Verhalten entsprechend ändern,hätte auch niemand etwas gegen sie.Glaubt irgendwer,es mache Spass,sich dauernd mit deren Fehlverhalten rumzuärgern?

    Eigentlich ganz einfach,wenn mans mal eindeutig und unmissverständlich ausdrückt…

  4. Tja, da kann ich dem Jupp Schäfer als gebürtiger Bonner nur zustimmen. Hatte mal ein Büro auf der Bonner Straße und weiß daher, wovon ich spreche.

    Die Entwicklung der Bonner Straße zu einem „Islamo-Ghetto“ begann allerdings bereits in den 70-ger Jahren. Stetig und unaufhaltsam und keiner hat´s gemerkt!

    Gefördert wurde diese ganze Entwicklung noch durch die Existenz der von den radikalen saudischen Wahabiten gesteuerten und vom König Fahd finanzierten, gleichnamigen „Akademie“ in den Bonner Rheinauen, die ja zeitweilig kurz vor der Schließung stand.

    Ich hab´ Bonn und Bad Godesberg vor 2 Jahren nochmal besucht und war entsetzt über die Negativ-Entwicklung meiner Geburts- und Heimatstadt.

    Der ganze Bonner Norden (besonders Tannenbusch), die Kölnstraße, Maxstraße, Herrstraße etc. sind zu „no go areas“ mutiert. Dazu kommt Bad Godesberg (besonders die Bonner Straße u. Umgebung).

    Selbst in beschaulichen Vororten machen sich die Muslime breit und zwar die von der schlimmsten Sorte, da offensichtlich die Fahd Akademie diese Steinzeit u. Radikal-Muslime anzieht wie die Sch……die Fliegen.

    Wenn Du Pech hast und diese Entwicklung verschläfst (d.h. dein Haus nicht rechtzeitig verkaufst) ist deine Immobilie mit einem mal nur noch die Hälfte oder noch weniger wert.

    Habe natürlich noch viele Freunde und enge Verwandte in Bonn und die fragen mich immer, warum ich sie nicht besuchen komme.

    Ich sag´denen immer: Nein, das tue ich mir nicht an; ich möchte Bonn so in Erinnerung behalten, wie ich´s vor 10 Jahren (glücklicherweise) verlassen habe.

    Ich fühle mit dem Jupp Schäfer!
    Aufgewachter, hat der Jupp ´ne e-mail Adresse?

  5. Lesenswerter Beitrag über die Gleichsetzung von Antisemitismus und „Islamophobie:

    „Ist es wieder soweit? Gleicht die „Wut der neuen Muslimfeinde“ der Judenfeindschaft der Dreißigerjahre?

    Dies jedenfalls suggeriert das „Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin“ in seinem „Jahrbuch 2008“, das in diesen Tagen erschien. Dessen Schwerpunktteil behandelt auf 120 Seiten das Thema: „Feindbild Islam und Islamisierter Antisemitismus“.“

    Quelle: http://europenews.dk/de/node/16456

  6. Wir sollten Jupp sofort einladen:

    In unseren Club der Menschen, die nicht mehr an die Matrix angeschlossen ist;
    (und die dadurch die Realität sehen können)

  7. Das sind alles keine neuen Erkenntnisse. Ein dauerhaft friedliches Zusammenleben mit Türken, Arabern und anderen Museln gibt es nun einmal nicht. Es gibt nur einen einzigen Weg: Die müssen gehen. Und so unrealistisch das hier einigen Kommentatoren per heute erscheinen mag: Eines Tages wird es so kommen. Die üblen Zeiten der Links-Alternativ-Grün-Roten Multikultidiktatoren gehen dem Ende entgegen und die Gruppe derer, die die Schnauze endgültig voll haben, nimmt immer weiter zu. Wenn die Generation der Alt-68er-Realitätsverweigerer endgültig den Dienst quittiert hat, wird sich endlich die Vernunft durchsetzen können, und das Verhalten unserer arabischen Freunde wird völlig neu bewertet werden.

  8. #4 PardonMe

    Ihr Lösungsvorschlag für das angeblich nichtexistente Problem mit dem Verhalten vieler Zuwanderer?

    Mehr Geld für Integrationsmassnahmen schjeidet aus,das versucht die Regierung schon seit langem erfolglos.

  9. Ich glaube, Menschen wie Jupp bereiten den LinksgrünInnen deshalb besondere Kopfschmerzen, weil es sich bei Ihnen um Multikulti-Apostaten handelt, die vom Migrationsglauben abgefallen sind. Das schmerzt mehr als irgendwelche PI-Blogger, die eh (in den Augen der LinksgrünInnen( „Nazis“ sind.

    Aber je mehr Multikultiapostaten, desto einsamer wird es für die Gutmenschen und desto eher wird dieses Land die Chance haben, okzidentalisch zu bleiben!

  10. #9 PardonMe (26. Nov 2008 16:09)

    Sind Sie durch die TAZ auf den größten Polit-Blog PI aufmerksam geworden?

    Glückwunsch!

    Aber nun bitte Lösungsvorschläge, wie wir aus dem Vorbürgerkrieg möglichst schmerzfrei wieder herauskommen!

  11. Naaß leugnet nicht, dass es auch Probleme gibt. Aber man dürfe nicht nur das Negative sehen, müsse sich um die Integration kümmern.

    Wie üblich bei unserer Politiker“Elite“ der völlig falsche Ansatz.
    Um die Integration von Integrationsunwilligen kann man sich nicht kümmern. Da ist von Anbeginn alle Mühe vergebens.
    Die Lösung heißt: Solches Gesindel von vornherein nicht ins Land lassen. Und die, die schon da sind, wo immer möglich, abschieben.
    Andere Länder tun das – warum wir nicht ???

  12. Naaß leugnet nicht, dass es auch Probleme gibt. Aber man dürfe nicht nur das Negative sehen, müsse sich um die Integration kümmern.

    Wie üblich bei unserer Politiker“Elite“ der völlig falsche Ansatz.
    Um die Integration von Integrationsunwilligen kann man sich nicht kümmern. Da ist von Anbeginn alle Mühe vergebens.
    Die Lösung heißt: Solches Gesindel von vornherein nicht ins Land lassen. Und die, die schon da sind, wo immer möglich, abschieben.
    Andere Länder tun das – warum wir nicht ???

  13. Respekt, dass er auf seine alten Tage noch solche Zivilcourage zeigt.

    Bezeichnend auch die Reaktion dieser Grüll: Die „Ausdrucksweise“ geht also gar nicht, aha! Heißt das dann, dass er inhaltlich vollkommen Recht hat?

  14. „Diese Ausdrucksweise geht so nicht. Das ist Stammtischniveau. Unsere Aufgabe muss es sein, zu vermitteln, nicht zu spalten.“

    Das sind die typischen Sprüche, um andere zu diffamieren und sich selbst auf den Sockel des intelligenten Gutmenschen zu heben, gleichzeitig aber auch von der eigenen Tatenlosigkeit abzulenken. Die Ausdrucksweise dieser Frau macht deutlich, dass sie jeden, der in diesem Punkt nicht ihrer Meinung ist als menschlichen Abschaum und zweitklassig betrachtet.

    Das sind genau die Leute, denen ich mal eine arabische Sippe mittlerer Größe von sagen wir 30-60 Personen in die unmittelbare Nachbarschaft wünsche, mit sämtlichen Begleiterscheinungen. Die Frau wird das keine einzige Woche aushalten, die wird nachts weder schlafen können noch selbst entscheiden können, wann sie oder ihre Töchter das Haus verlassen, sie wird abends nicht mehr zur Bahn gehen können, keinen gemütlichen Sonntag mehr im Garten verbringen können usw. usw. Da wünsche ich schon jetzt viel Vergnügen, und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es mir leid täte.

  15. Ihr seit viel zu negativ.

    Wir Deutschen müssen integrationsbereiter werden.

    Ich bin sowieso dafür die deutsche Sprache komplett abzuschaffen. Auch sollte der katholische Glauben verboten werden. Kulturelle Bücher über Deutschland müssen öffentlich verbrannt werden. Alle Einwohner Deutschland sollten zum Islam konvertieren.

    Das wären zumindest wegweisende Schritte in Bezug auf die Integration.

    Oder habe ich da was falsch verstanden?

  16. Tja, wenn mal einer die Wahrheit sagt, vorallem einer der vorher in den Himmel gelobt wurde, ja dann heulen sie auf die professionellen linksliberalen „Berufslügner“. 😉

  17. #9 PardonMe
    „Nur um korrekt zu bleiben“

    Tja, da ist hier wohl jemand im falschen Blog. Die PI-Kommentatoren sind grundsätzlich nicht ausländerfeindlich, aber wir benennen sehr gerne die politisch inkorrekten grundgesetzwidrigen Vorkommnisse durch die Islamisierung. Juppi S. als Überbringer der schlechten Nachrichten ist auf keinen Fall Ausländerfeindlich; das sagt uns schon seine Biographie.
    Schätze mal, dass hier die Stadthonoratioren wie üblich als Inländerfeindlich bezeichnet werden können und die Verantwortung für die Zustände in Bad Godesberg tragen.

  18. Füttert bloß nicht den Troll – diskutiert lieber über die Tatsachen.

    Und eine Tatsache, die ich mehr und mehr feststelle ist:

    Es gibt inzwischen eine ganze Anzahl von „Konvertierten“, will heißen von ehemals linken oder zumindest linksliberalen gutmenschlich bewegten Naivtoleranten.
    Das merke ich auch in meinem Bekannten- bzw. Kollegenkreis:

    Früher war ich mit meiner „intoleranten“ Meinung sozusagen schlimmste „Autobahn“, mittlerweile haben mich einige Bekehrte diesbezüglich politisch höchst inkorrekt überholt.

    Es geht eben auch hier nichts über persönliche (in diesem Fall wohl absolut negative) Erfahrungen.

    Und die nehmen zu, je mehr die Islamisierung zunimmt; da habe ich nicht den geringsten Zweifel.

  19. Musel-Kollaborateur Hans Christoph Stoodt freut sich: „Widerstand gegen Moscheen schrumpft“

    Quelle: http://www.pr-inside.com/de/widerstand-gegen-moscheen-schrumpft-r933792.htm

    Link gefunden auf: http://europenews.dk/de/taxonomy/term/2

    Na, wenn in einem Stadtteil fast nur noch Musels wohnen, dann wundert es mich nicht, wenn sich keiner mehr gegen den Moscheebau wehrt.

    Kommunistenpfarrer Stoodt, der gemeinsame Sache mit dem Islam macht, freut sich also zu früh.

    Und noch gibt es Menschen, die bereit sind, die menschliche Zivilisation gegen die Barbarei zu verteidigen!

    Mögen Frankfurt-Hausen, Duisburg-Marxloh, Berlin-Neukölln und viele andere Stadtteile verloren sein.

    Aber das ganze Land werden die Musel-Barbaren niemals kriegen!

    Für Europa!
    Für Christus!
    Für die Freiheit!

  20. Das arabische Bad Godesberg ist überall.

    Nicht nur den Schaefer machen sie kaputt, sondern auch den Schmidt, den Müller, den Maier, den Köhler, den Kohl, den Adam, den Jüngling, den Wäsche, den Friedmann, den Eichel, den Kohlbrunner, den Strauß, den Huber, den Merkel, den Westermann, den Schäfer, usw.

    Jederzeit, an jedem Ort, täglich neue Opfer von Belästigung über Bedrohung bis hin zum Mord.

    WIE LANGE NOCH ?

  21. @PardonMe
    Ich kann den Godesberger verstehen. Ich selbst bin aus dem Ruhrgebiet weg, wo ich 60 Jahre gelebt habe. Rüber auf die andere Rheinseite. Mein Sohn ist aus Duisburg weg aufs Land. Ein Bekannter hat am Rhein auf der rechten Seite in DU ein Haus, das täglich weniger Wert ist! Gern würde er verkaufen! Aber wer will schon in einen Ort ziehen, dessen Umfeld immer mehr Istanbul ähnelt? Die „Nachbarn“, alles mitlerweile Muslime, warten ab. Irgendwann wird er wohl aufgeben. Dann wird das ein Schnäppchen! So läuft das! Die Ersiedelung, die Briten nannten es Dominion, schreitet voran! So, wie der Godesberger, geht es tausenden. Die ziehen weg, der Schule wegen, um dem Lärm zu entgehen und den tiefergelgten 5er BMW´s mit dröhneneden Lautsprechern! Bedauernswerte Alte und Arme müssen bleiben! Die fragt keiner, ob sie das gut finden! Die können sich nicht wehren, indem sie verschwinden! Und die ach so tollen Politiker aller Parteien nennen das Multi-Kulti!

  22. #19 PardonMe

    Wo ist deine/eure Idee? Abschiebung?“

    Guter Lösungsvorschlag! Würde auch umgehend Wirkung zeigen. Die Wirtschaftskrise wird eh dafür sorgen, dass den Sozialämtern die Kohle ausgeht. Sozialschlaraffenland ist abgebrannt Pardonme, das ist die bittere Wahrheit.

  23. #16 Conny

    Völlig richtig.

    Wir,also die Mehrheit der Bürger,würden untntegrierbares Pack wohl gerne in ihre Heimatländer abschieben.
    Aus irgendeinem unverständlichen Grund glauben unsere wechselnden Regierungen,das nicht tun zu können.
    Wer muss sich ändern?
    Wir oder die Politiker??

  24. #19 PardonMe (26. Nov 2008 16:28)

    Bildung, aha!

    Erinnern Sie sich an den vereitelten Terroranschlag in UK letztes Jahr?

    Alle AttentäterInnen waren Ärzte, also mit Sicherheit nicht ungebildet!

    Deutschkurse? Haben die vietnamesischen Einser-Abiturienten in Sachsen auch nicht erhalten, Verfassungsrichter Udo di Fabio auch nicht!

    Islam-Unterricht?

    Was soll das bringen? Gewaltsuren auswendig lernen oder Allah in Frage stellen, wie es der geschasste Prof. Muhammad Kalisch aus Münster vorhatte?

    Integrationskurse für Deutsche????
    In Deutschland???????

    Meine Idee:

    Knallhartes Wiederherstellen des staatlichen Gewaltmonopols, eine Justiz, die TäterInnen nicht laufen lässt, nachdem sie einen Menschen angezündet haben (wie in Köln), Sozialhilfekürzung bei Integrationsverweigerung, Abschiebung von „Intensivtätern“ zum Schutz der Bevölkerung vor weiteren Straftaten und auch Aberkennung der Staatsbürgerschaft, wenn sich der Betreffende als nicht kulturierbar erwiesen hat, den Führerschein (äähh Fahrerlaubnis) kann man auch wieder verlieren!

    Ja, alles Autobahn, aber wenn aus dem Vorbürgerkrieg kein heisser Bürgerkrieg werden soll..

  25. # 4 PardonMe

    > „Diese Ausdrucksweise geht so nicht. Das ist Stammtischniveau. Unsere Aufgabe muss es sein, zu vermitteln, nicht zu spalten.“ <

    Pardon me, PadonMe, was bezeichnest Du als „Stammtischniveau“ und wem was soll vermittelt, aber dabei nicht gespalten werden?

    Und bitte, was zerstört die Diskussion im Keim?

    Vielleicht könnntest Du außer Worthülsen und Sprechblasen von Dir zu geben, mal ganz konkret werden?!

  26. #30 PardonMe (26. Nov 2008 16:34)

    Dann sag doch einfach mal in welcher Nachbarschaft du wohnst.

  27. @#9 PardonMe
    „Ein Zusammenleben, zumindest mit diesen Arabern, ist für jeden halbwegs intelligenten Menschen unmöglich.” – So würde ich es formulieren. Knallhart oder wahr. Der Islam und seine Lebensweise ist nicht kompatibel mit der Lebensweise eines aufgeklärten Menschen in Westeuropa.

  28. Bildung (islam-unterricht an schulen, türkisch unterricht, härtetes vorgehen gegen schwänzer und ihre eltern, deutschkurse, “Integrationskurse” (auch für deutsche))

    Natürlich kann man und muss man auch viele andere Dinge machen.

    Das klingt wie aus dem Programm der Linkspartei. Fast alles davon ist untauglich. Türkisch-Unterricht in Schulen? Wozu? Von welchem Geld? Wann? Schließlich ist der Stundenplan schon jetzt knackevoll. Es ist auch schlicht ein Mythos zu behaupten, wer richtig Türkisch können, könne dann auch besser Deutsch lernen. Hält sich aber hartnäckig.

    Härtere Strafen für Schulschwänzer: find ich gut, nur wie sollen die aussehen? Bisher hat man sich ja nur auf „dududu“ und Wattebäuschchenwerfen einigen können. Geldstrafen nützen meist nichts, weil sie a) ohnehin nicht bezahlt werden und b) viele Familien unter der Grenze liegen. Einzige Druckmöglichkeit wäre Verlust der Aufenthaltsgenehmigung.

    Integrationskurse für Deutsche: soll das ein Witz sein? Ich für meinen Teil bin die Letzte, die sich von so einem blasierten Champagne Socialist à la Özdemir einen Integrationskurs vorschreiben lassen muss. Mein Weltbild entstand in einigen Jahren Hardcore-Multikulti-Viertel, über das Gebabbel von angeblichen „Integrations-Experten“ kann ich langsam wirklich nur noch zynisch lachen. In unserer Nachbarstraße hat ein Türke seine Frau auf der Straße abgestochen wie ein Schaf, weil sie vor der Gewalt auf die Straße geflüchtet ist. Mehrere (!) Polizisten sind von Mihigrus erschossen worden, kein Tag verging ohne Notarzt-/Polizei-/Feuerwehr-/SEK-Einsatz im Umkreis von 200 Metern. Fast jeden Abend Schreie auf der Straße, Gewalt, Pöbeleien der übelsten Sorte, Familiendramen – das ganze Programm. Bevor ich einen Integrationskurs besuche, wandere ich aus. Ich will mit diesen Leuten einfach nichts mehr zu tun haben. Fertig. Wer sich integrieren will – gut. Der Rest kann mir gestohlen bleiben.

    Frankreich macht es jetzt vor und schiebt zumindest 25 000 Illegale jedes Jahr ab. Die haben die Schnauze voll von dem Affentheater.

  29. @PardonMe
    …um dort deine Rente (bezahlt unter anderm von arbeitenden Arabern, muslimen und türken) zu geniessen…

    Dass ich nicht lache. Soll wohl ein Witz sein?

  30. #35 PardonMe (26. Nov 2008 16:39)

    Rente bezahlen?

    Wenn wie in Berlin 77% aller Türken die Schule abbrechen und über 50% arbeitslos sind, wo sollen die Rentenbeiträge herkommen?

    Uns wird schon seit Jahren empfohlen, Privat vorzusorgen, weil selbst massive Zuwanderung beitragsfähiger MigrantInnen nicht mehr ausreichen würde!

    Eine der größten Multikulti-Lügen war die Stabilisierung der sozialen Sicherungssysteme, genau das Gegenteil trat ein!

  31. #19 PardonMe

    Was hat Islam-und türkisch-unterricht mit in Deutschland nötiger Bildung zu tun?
    Die von Ihnen angesprochenen „vielen Dinge“ stehen seit Jahren bereit,leider ungenutzt von denen,die es wirklich brauchen könnten.
    Viele von diesen Unintegrierbaren,und nur um diese geht es,haben keine deutsche Staatsangehörigkeit bzw. besitzen zwei Staatsangehörigkeiten,da ist eine davon bei Verfehlungen leicht wieder abzuerkennen…wenn man das politisch durchsetzen möchte.
    Was sollte man anderes als abschieben mit Menschen machen,die nicht Willens oder fähig sind,sich in ein bestehendes System einzufügen?Bitte eine klare Meinung Ihrerseits.

    Ausserdem lade ich Sie ein,mich zu besuchen,dann könnte man einen Abendspaziergang in einem Münchner Viertel unternehmen,ich möchte wetten,ich kann hellsehen,von wem sie als erstes angepöbelt werden.

  32. #35 PardonMe (26. Nov 2008 16:39)

    Ihr Problem ist es, bei PI auf Blogger zu treffen, die mit der Thematik abseits der „Stammtische“ bestens vertraut sind!

    Da funktionieren die abgedroschenen Linkspartei/Antifa-Parolen nicht mehr so einfach wie vor 9/11, das müssen Sie doch bereits nach wenigen Postings reumütig feststellen, oder?

    Aber nur weiter, wir halten argumentativ gerne dagegen!

  33. Das tut ja richtig gut, wenn ein Mensch, dem man absolut keine rechte Gesinnung nachsagen kann, zu ganz neuen Einsichten kommt.
    Ich kann Herrn Schäfer empfehlen, den Rock der 70er Jahre zu vergessen und sich möglichst oft und laut dem Chicago-Blues hinzugeben. Das verscheucht Moslems wie Knoblauch die Vampire.

  34. @PardonMe
    „In meiner Nähe leben viele Araber (ich hab sie nicht gezählt, aber es dürften mindestens 60 Personen sein). Ich kenn sie nicht alle persönlih, aber diejenigen, die ich kenne sind sehr nett und eine Bereicherung für unsere Nachbarschaft.“

    Ja dann mal viel Vergnügen! Abwarten, bis das wahre Gesicht der „Kültürbereicherung“ klar und unmissverständlich (!!) sichtbar wird; aber dann nicht klammheimlich wegziehen…. gelle.

  35. Nachtrag zu #44

    …Von wem Sie als erstes angepöbelt werden,wenn Sie nicht türkisch-arabisch aussehen.

  36. Man muss gar nicht bis nach Mehlem durchfahren, um multikulturelle Bereicherung mal live mitzuerleben. Auswärtigen Besuchern sei mal ein Kinoabend im Kinopolis mit anschließendem Flanieren in der Umgebung empfohlen. Highlights: mehr Pinguine als in „die Reise der Pinguine“, Müllberge vor Häusern mitten in der Innenstadt, Einkäufsläden mit gefühlten 70% arabischer Beschilderung und „Call Shops“, die auch gleich noch „islamkonforme Kleidung“ verkaufen usw….
    Dass der SPD-Bürgermeister und die Werbetussi die Entwicklung abstreiten, ist natürlich klar. Der eine trägt mit die Hauptschuld an den Zuständen in Godesberg und die andere verdient ihr Einkommen damit, diese Zustände schön zu lügen.

  37. OT Taxi-Test in Großstädten

    Insgesamt fiel fast jede fünfte Fahrt nach ADAC-Angaben wegen Defiziten der Fahrer durch. Als schlecht wurde bewertet, wenn sie die erlaubte Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten, Umwege fuhren, bei Rot über die Ampel brausten oder in Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung unterwegs waren. Mangelnde Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Deutschkenntnisse schlugen ebenso negativ zu Buche.

    Das ist doch diskriminierend!

  38. Ich finde zwar, daß PardonMe (bitte verzeihen Sie mir) auch in diesem Strang wieder herumzündelt, ohne jemals einen substantiierten Beitrag zu leisten. Das Positive daran ist aber, daß sich seine so oft von bestmenschlicher Seite gehörten substanzlosen Sprüche, Appelle und Worthülsen hier selbst ad absurdum führen. Also in diesem Falle: feed the troll, please.

  39. Zuwanderer sind in diesem Land Nettobezieher von Transferleistungen. Wer aber mehr kriegt als er einzahl, der finanziert per definitionem überhaupt nichts.

  40. #49 PardonMe (26. Nov 2008 16:50)

    Warum werden Sie ausfällig und nennen Hedwig einen „Trottel“?

    Gehen Ihnen die Argumente so schnell aus, dass Sie jetzt bereits die Nerven verlieren?

    Sind sie okzidentaler AntifantIn oder orientalischer Provokateur?

  41. #35 PardonMe

    (bezahlt unter anderm von arbeitenden Arabern, muslimen und türken) zu geniessen…“

    Die Sprüche höre ich schon lange, wahrer werden sie durch dauende Wiederholung auch nicht. Die Wahrheit ist, die jahrzehntelange Einwanderung in die Sozialsystem hat den deutschen Steuerzahler schon einige 100 Milliarden gekostet, und weitere 1000 Milliarden sind noch nötig.

    „Dies führt dazu, dass über den gesamten
    Lebenszeitraum betrachtet, Ausländer weniger an den Staat zahlen, als sie an Leistungen erhalten.“

    Also nix is mit Rente sichern!

    „Unter dem Strich vergrößert die Zuwanderung so die Nachhaltigkeitslücke um rund eine Billion Euro auf 5,2 Billionen Euro oder 225 Prozent des BIP.“

    und weriter heißt es:

    „Noch gravierender wird das Problem, wenn Zuwanderer auch in der zweiten Generation nicht das durchschnittliche Qualifikationsniveau der deutschen Bevölkerung erreichen.“

    http://www.welt.de/welt_print/article2201517/Staat_muesste_vier_Billionen_Euro_fuer_die_Zukunft_zuruecklegen.html

    Wo nehmen wir nun die Kohle dafür her Pardonme?

  42. #49 PardonMe

    A) von den anderen 23 bzw 50%, du Trottel und B)Lässt sich auch ohne Bildung verdienen (wenn auch nicht so gut)

    Dann ist die weiter oben von Ihnen angesprochene Bildung ja für die Integration nicht so wichtig und die finanziellen Aufwendungen dafür wohl hinausgeworfenes Geld und verschwendete Zeit.
    Obwohl ich Ihnen rechtgeben muss,an mangelnder First-Class Bildung kann es wirklich nicht liegen,viele deutsche haben nur Hauptschule und kommen trotzdem nicht mit dem Gesetz und der Allgemeinheit in konflikt und können sogar ihren Lebensunterhalt eigenverantwortlich bestreiten.

    Es lässt sich aber auch nicht abstreiten,dass die arbeitenden Türken (wenn man bei der angeführten Statistik bleibt,nicht in der Lage sind,ihre eigenen Sozialversicherungskosten hereizuarbeiten geschweige denn für die anderen 50% aufzukommen.Multikulti in dieser Form ist und bleibt ein Verlustgeschäft für Deutschland und seine Bürger,nicht nur finanziell gesehen.

  43. Frau Grüll und ähnliche Naivlinge haben sich vermutlich nie wirklich mit dem Islam beschäftigt, einer „versiegelten“ Religion, die Neuerungen nicht zugänglich ist und die Ethik eines kriegerischen Arabiens vor vielen Jahrhunderten wiederspiegelt. Der Islam ist zudem eine totalitäre Lebensweise, der mit dem westlichen Lebensstil nicht kompatibel ist. Der Islam spielt sich in den westlichen Ländern als Herrschaftsreligion auf, eine Integration würde die Welteroberungsphantasien in Frage stellen! Deswegen sind die meisten
    Muslime bestrebt, sich nicht anzupassen und
    ein ganz eigenes Leben in ethnischen Gettos
    zu führen, aus dem sie die ursprüngliche deutsche Bevölkerung „verjagt“ bzw. weggemobbt
    haben.
    Bekannte sind vor einigen Jahren nach Bonn gezogen, bereuen aber diesen Schritt bereits,
    weil die Gegend dort für Einheimische keine Lebensqualität mehr bietet.

  44. @ # 19 PardonMe
    ich finde es recht erfreulich, wenn Sie hier einige neue Akzente setzen.
    Ihr Vorschlag, einen Islamunterricht an Schulen einzuführen muss ich aber entschieden widersprechen. Ich kann mir einen weltanschaulich neutralen Unterricht vorstellen, der als Religionssoziologie und Religionsgeschichte die Weltreligionen behandelt und die Philosophiegeschichte streift (Aristoteles, Kant, Schopenhauer, Marx, Mill, Wittgenstein, Arendt, Albert). Es darf nicht sein, dass an staatlichen Schulen, Kinder mit Religion indoktriniert werden. Das muss Privatsache sein. Problematisch wird dies insbesondere im Fall des Islams, dessen Inhalte wohl kaum mit einer demokratischen und freiheitlichen Ordnung zu vereinbaren ist.

  45. Ist es nicht schön das die damals linken die schon also guten Ausländer geholfen haben heute von der gleichen Gruppe den Arsch voll kriegen.Aber jetzt haben die 68er aufeinmal Geld ,Häuser,Kapital KAPITALLISTEN und die schmieren die Wände voll WER ,was is.Ist halt scheiße wenn man Geld hat Haus Kinder … und kann und will nicht weg. Warum soll es ihm besser gehennn,gehns doch weg.

  46. @ Dummschwätzer

    A) von den anderen 23 bzw 50%, du Trottel und B)Lässt sich auch ohne Bildung verdienen (wenn auch nicht so gut)

    Und die Transferleistungen der restlichen 77 % kackt vermutlich dein Goldesel, du Honk?

  47. # 37 PardonMe

    Pardon me, PardonMe,Du Schlaumeier!
    Das hab´ich zwar auch gemerkt, aber da Du Dich mit diesen Aussagen voll und ganz identifizierst(das Problem wird ja nicht unter den Teppich gekehrt), hätte ich gern, sofern es Dir möglich ist, eine Antwort.

    Und bitte keine Beleidigungen, wir posten doch hier nicht auf „Stammtischniveau“!

  48. @ Dummschwätzer

    So dass es in 20-25 Jahren dank demographischer Entwicklung (ja, alte menschen sterben) in der Gesellschaft solche intoleranten und hasserfüllte Panikmacher und Polemiker nicht mehr geben.

    Du bist einfach köstlich. 🙂

  49. Man darf nicht nur das Negative sehen. Eine unfassbare Aussage. Die rassistischen deutschen sind also nicht bereit, sich den Schönheiten des Islam und der orientalischen Kultur zu öffnen.
    Es kann natürlich auch sein, dass es nur Negatives zu sehen gibt. Aber das darf man natürlich nicht sagen.

  50. Bei den Angriffen auf Juppi Schaefer muss ich an den alten Ausspruch denken: “Hängt den Überbringer der schlechten Nachricht!”

    Oh, nein, gehängt wird nicht mehr ->
    Er wird in den sozialen verachtungstod getrieben.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    wurden diese vorschläge von Martin Blumentritt gemacht, die jeden missliebigen für immer vernichten. Er meint:

    Da wir in einem zivilisierten Land leben, das keine Todesstrafe kennt, können wir sie nicht in Gaskammern führen, in die zu gehen sie ja freiwillig sich stets anbieten, weil sie angeblich ja nicht funktionieren sollen, wir können nur ihren sozialen Tod herbeiführen, den sozialen Verachtungstod bereiten, sie ächten, jeden erzählen was für „Menschen“ es sind. Jedes Posting von Taten der Deutschen hat die symbolische Funktion, ihnen ins Gesicht zu spucken.

  51. Im Beitrag steht: Die alten Anwohner sterben weg und kein Deutscher hat ein Interesse, in diese Lärm- und Abgashölle zu ziehen. Die Mieten wurden dadurch immer billiger und so zogen Ausländer in die noch teilweise schönen Häuser ein.

    wenn anwohner nichts zur pflege ihres stadtteils tun, sind sie selber schuld! scheinbar wollte keiner mehr dort wohnen. „die ausländer“ müssen jetzt dafür herhalten, dass die deutschen zuvor nicht mehr in der „lärm- und abgashölle“ leben wollten?

  52. #66 karl-friedrich

    Das mußt du verstehen, eine geordnete Übertragung der Hoheitsrechte von der BRD auf den türkischen Staat macht schon Sinn, dann muß in 20-30 Jahren nicht alles im Hauruckverfahren durchgezogen werden. 😉

  53. #61 PardonMe

    Meist sind es (zum Glück) ältere Menschen. So dass es in 20-25 Jahren dank demographischer Entwicklung (ja, alte menschen sterben) in der Gesellschaft solche intoleranten und hasserfüllte Panikmacher und Polemiker nicht mehr geben. Nur noch araber und muslime und vllt ein paar blonde deutsche. Es ist unausweichlich. Wer dieser Entwicklung verteufelt, statt zu versuchen, sich mit ihr zu arrangieren, hat jetzt schon verloren.

    Sind Sie sich da wirklich so sicher? :mrgreen:
    Weitaus mehr junge als alte Menschen in Deutschland sind mit dieser Entwicklung nicht einverstanden und arbeiten dagegen,da können Sie beleidigen soviel Sie wollen.
    Es ist auch vielen bewusst,dass es aufgrund der Demographie nicht ganz einfach wird,aber was soll es?Ob wir den Gürtel enger schnallen müssen,weil wir mehr Rentner haben oder weil wir uninegrierbare Mohammedaner dürchfüttern müssen,ist fast egal.
    Aber seien Sie sich sicher,lieber füttern wir deutsche Rentner durch,die ihren wertvollen Beitrag für Deutschland bereits geleistet haben und sich das „Durchfüttern“ ehrlich verdient haben bevor mir Schmarotzer durchfüttern,die NICHTS fürs Land geleistet haben sondern sich ins gemachte Nest setzen möchten.
    Jetzt dürfen Sie mich gerne beleidigen. :mrgreen:

  54. man sollte mal einen ideenwettbewerb ausschreiben…..WIE KRIEGEN WIR MEHR AUSLÄNDER IN DEN ROTWEINGÜRTEL !

    genau da sitzen nämlich die größten nazis.

    es gibt viertel , da läufst du keine 10 minuten rum ohne das poizei kommt und dich kontrolliert !

  55. Nur Geduld – der kommt schon noch der Bürgerkrieg.
    Auch wenn wir ihn nicht anfangen sollten, die Islamen werden es.

    Angeblich soll Islam ja mit „Unterwerfung“ übersetzbar sein.

    Ob’s sprachlich so zutrifft, weiß ich nicht – inhaltlich dürften die allermeisten hier lebenden „wahren“ Gläubigen damit übereinstimmen.

    Ist zumindest meine Erfahrung – und ich habe viele kennen-, wenige durchaus auch schätzen gelernt.
    Unbeschadet ihres wahrscheinlich bislang nur heimlichen Herrschaftsanspruchs.

  56. ES gibt Leute die leben nicht die TRÄUMEN noch gern von einem friedlichen miteinander.Aber Vorsicht oder aber aufgemerkt man wird wach und es ist anders.

  57. @PardonYou

    So gut wie alle Leser hier haben eine dummen Sumpf von Vorurtueilen in ihrem Kopf, bei dem alles und jeder ohne Rücksicht und Nachdenken in einen Topf geworfen wird (Araber, Terrorist, Mulism, Migrant, Ausländer…). Das ist gefährlich. Meist sind es (zum Glück) ältere Menschen. So dass es in 20-25 Jahren dank demographischer Entwicklung (ja, alte menschen sterben) in der Gesellschaft solche intoleranten und hasserfüllte Panikmacher und Polemiker nicht mehr geben. Nur noch araber und muslime und vllt ein paar blonde deutsche.

    Ja, natürlich, „Vorurteile“, die jeder den MSM entnehmen konnte. Die Themen denkt sich PI nicht aus!

    Und Ausländer werden hier keinesfalls in einen Topf geworfen, da wird schon unterschieden.

    Suchen Sie mal PI nach einem Beitrag über problematische MigrantInnen aus Brasilien, Spanien oder Griechenland ab, aber rasten Sie bitte nicht aus, wenn Sie keinen finden! 🙂

    Und was ist gefährlich? Sollten wir lieber wie die LinksgrünInnen wegsehen?

    Aha, hasserfüllte Polemiker, damit meinen Sie doch eher sich, gell?

    So, in 20 Jahren nur noch AraberInnen, dann sind Sie definitiv kein Okzidentale, denn soviel Selbsthass ist auch für AntifantInnen ungewöhnlich.

    Sie lassen die Maske aber früh fallen! Nun liest das ein anderer TAZ-Leser und läuft zu uns über!

    Sie müssen mehr Geduld haben, wenn Sie eine Wirtskultur mohammedanisieren wollen, mit der Brechstange klappt das nur bei militärischer Überlegenheit und solange selbst Saudi-Arabien Tornados kaufen muss…

    Nun sind Sie wieder dran, aber bitte okzidentalisch-sachlich bleiben, keine Allgemeinplätze, keine Polemiken, geren auch mal einen Link, um Ihre Thesen zu untermauern! 🙂

  58. Ich kann mir fast gar nicht vorstellen, dass der Duckmäuser und Besserwisser das alles Ernst meint, was er hier so schreibt. Der will doch einfach nur Fundamentalopposition spielen und euch ein bißchen auf Touren bringen. So wie ein pubertierender Teenager, der prinzipiell immer nur das Gegenteil von allem sagt und macht, was die Erwachsenen so tun und sagen. Mein Tipp: Einfach ins Leere laufen lassen.

  59. #35 PardonMe (26. Nov 2008 16:39)

    Juppi Schaefer ist kein Ausländerfeind.

    Der Mann hat einfach mit seinen eigenen Augen gesehen (und erlitten), was „Multikulti“ in der Praxis bedeutet!

    Und das heißt: Die Moslems sind nicht bereit, uns Deutsche zu RESPEKTIEREN! Sie tun alles, um uns zu demütigen, uns fertigzumachen, uns zu zerstören (wirtschaftlich, psychologisch und seelisch, z.T. sogar physisch).

    Gerade der katastrophale Zustandsbericht aus Bonn zeigt, daß eine politische Gegenwehr dringend notwendig ist!

    Ziel dieser Gegenwehr muß es sein

    -Gewalttätige Musels ins Zuchthaus zu werfen;
    -Integrationsunwillige Musels ins Herkunftsland zurückzuschaffen;
    -Harte Maßnahmen, um Integration zu erzwingen (und d.h: bei Verstößen müssen sehr schnell scharfe Sanktionen folgen);
    -Stopp (oder zumindest weitestgehende Einschränkung) jeglicher Einwanderung von Musels (v.a. Familiennachzug, Asyl);
    -Verpflichtendes Bekenntnis zur deutschen Leitkultur hier in Deutschland (Auflösung von Parallelgesellschaften).

    Fazit: Es wäre möglich, die gefährliche gesellschaftliche Fehlentwicklung zu korrigieren.

    ABER: Bei den etablierten Machthabern fehlt jeglicher Wille, die notwendigen Maßnahmen durchzuführen!

    NRW 2009: Kommunalwahl!
    NRW 2010: Landtagswahl!

    Es ist Zeit für einen Politikwechsel!

  60. @PardonMe

    Doch, doch. Ich warte auf die Antwort.

    Damit es nicht vergessen geht, worauf:

    @PardonMe

    Einfach mal so ne Frage:

    Was findest du zur
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte
    insbesondere Artikel 24?

    Danke.

  61. #19 PardonMe (26. Nov 2008 16:28)

    Bildung

    Wow! Bei diesem „Lösungsvorschlag“ aka Allheilmittel stelle ich fest, dass PardonMe offenkundig 1A gebrieft wurde 🙂

  62. #61 PardonMe

    Sind Sie ernsthaft der Ansicht, dass Ihre feuchten Träume eines zukünftigen Deutschlands aus „Türken, Arabern und einigen blonden Deutschen“ jemals Realität werden?

  63. Viele Stammtische haben vielleicht das Niveau nicht dafür aber ein besseres Verständnis für manchelag in derBRD

  64. @ Dummschwätzer

    Ich benutze genau die Anrede für dich, die dir zusteht. Dazu muss ich dich nicht mit deinem derzeitigen Nicknamen anreden, bis du dir wieder einen neuen zulegen darfst. 🙂

  65. #19 PardonMe

    …natürlich befinden wir uns in diesem Lande in einem Bürgerkrieg. H.M. Enzensberger sprach vom „molekularen Bürgerkrieg“. Politisch korrekt spricht man von „Jugendkriminalität“……
    Selbst der FOCUS mußt bereits 1994 dieses schreiben:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-streitfall-auslaenderkriminalitaet_aid_144971.html

    Ab und an wird sogar Klartext gerdet, damit der Kesssel nicht explodiert:

    http://www.welt.de/berlin/article2462434/So-denkt-eine-Berliner-Richterin-ueber-kriminelle-Auslaender.html

    Unds selbst im blog „Störungsmelder“, der sich dem „Kampf gegen Rechts“ verschrieben hat, kann man folgendes lesen:

    http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2008/06/09/multikulturalismus-fuhrt-in-den-burgerkrieg-gesprach-mit-prof-dr-flaig-iii_320

    Und dabei stand schon vor Jahrzehnten in jedem Lehrbuch der Humanethologie geschrieben, wie sich Menschen auf engen Raum, die verschiedenen ethnischen Gruppen angehören, verhalten. Und die Beispiele der Vielvölkerstaaten dieser Welt sollte auch der ungebildete Trottel vor Augen haben…..
    Die Deutschen werden eines der Völker sein ,die aussterben… und ihr Grab wurde von ihrer eigenen egozentrierten Obrikeit geschaufelt…. nur bis zum endgültigen Aussterben wird noch sehr viel Blut fliesen…. Unsere Kinder und Kindeskinder werden uns hassen……..

    Und niemand solle sagen ,er hätte das nicht gewußt!

  66. #93 PardonMe (26. Nov 2008 17:19)

    Sie entsprechen aber jedem Klischee, da braucht man sich gar keine „Vorurteile“ mehr ausdenken!

    Ich grauliere!

  67. „es wurde viel gekifft“.
    Die linksliberalen Dummsäcke vernebeln sich die Realität gerne mal selbst.
    Deswegen sag ich immer: Mehr Realität und weniger Drogen konsumeiren, liksgrünliches liberales Dreckshaufen.

  68. @ pardon me

    Ich kenne genügend Moslems mit denen ich absolut keine Probleme habe. Das sind eifrige und offene Menschen die tatsächlich eine Bereicherung sind – in vielerlei Hinsicht. Aber ich würde nie auf den Gedanken kommen, dass deshalb alle Moslems so wären. Auch und vor allem deswegen, weil diese Moslems selbst sehr Islamkritisch sind.

    Denn es gibt sie nunmal: die Problemviertel in denen vor allem die sogenannten „bildungsfernen Migranten“ landen. Wo es haufenweise Probleme gibt. Wo es nicht nur zu wenig Angebote zur Integration gibt, sondern vor allem zu wenig Bereitschaft diese Angebote anzunehmen.
    Wenn man Kritik an diesen Problembezirken einfach mit dem Verweis auf andere Migranten vom Tisch wischen will, dann ist das rassistisch. Und wenn man jemanden der auf diese konkrete Problemzone hinweis (und dabei extra nur von diesen Arabern spricht) einfach mal zum Fremdenfeind abstempelt, dann ist das Stammtischniveau.

  69. #93 PardonMe (26. Nov 2008 17:19)

    „Was nur Beweis für die unobjektive, Islamfeindliche Berichteauswahl von PI ist, sonst nichts.

    Muhaaaa wo habt Ihr den diesen Kameraden her? LOL

    Unobjektive Islamfeindliche Berichtauswahl, ich lach mich gleich unter den Tisch, die Frage die Eurabier gestellt hat war doch berechtigt, aber deine Antwort war lausig.

  70. Jeder weiß, daß muslimische Araber sich auf dem untersten zivilisatorischem Niveau befinden. Sie haben ein Problem mit geregelter Arbeit und dem Eigentum anderer Menschen. Ihr wißt gar nicht, was mir meine israelischen Freunde für Horror-Geschichten erzählt haben. Dagegen ist dieses Viertel in Bonn noch eine Insel der Glückseligen. Diese Bestien in Menschengestalt wüten dort wie tollwütige Wölfe unter einer Schafherde. Man könnte wirklich manchmal denken, daß man es nicht mit Menschen, sondern mit einer anderen Spezies zu tun hat. Vielleicht mit den Quranimals (Pan quranimal)

    Auf video.google.com müsst Ihr Euch unbedingt die Reden Rabbi Meir Kahanes zu dieser Thematik ansehen.

  71. @alle anderen

    Sehen Sie, wie der verehrte Blogger PardonMe immer polemischer wird, weil er argumentativ in die Enge getrieben wird?

    Das ist er nicht gewohnt, diese Art von Diskussionskultur!

    Aber lassen wir ihm gerne diese seine Bühne der Selbstentlarvung!

  72. #91 Armin R.

    Ja, denn unter Türken und Arabern herrscht ja bekanntlich Eintrach, Frieden und ganz wichtig Wohlstand. Dies zeigen die unendlich gütigen Zivilisationen, welche diese Menschen bisher hervorgebracht haben und er muss dann keine intoleranten Deutschen mehr ertragen, die partout nicht mehr für diese Leute aufkommen wollen.

    Fragt sich nur, von wem er sich dann finanzieren lässt, wenn niemand mehr für seine staatlichen Alimente aufkommt. 😉

  73. @ PardonMe

    Mag sein, dass Migranten ebenso oft Abitur haben wie Deutsche. Das sind dann aber immigrierte Europäer, Fernostler, Amerikaner usw.

    Gerade heute habe ich gelesen, dass nicht mal 4% der türkischstämmigen Schüler in Berlin Abitur machen.

    Ansonsten möchte ich sagen: ich halte Sie für ein U-Boot. Ihre Texte wirken einfach zu angelesen, zu bausteinmäßig, es ist ein Konglomerat von Gutmenschen-Mantras, die man wieder und wieder abgeschrieben in Zeitungen nachlesen kann, die aber nicht wahrer werden. Für mich sind Sie unglaubwürdig. Das ist alles zu sprechblasenmäßig, so wie Claudia Roth, die Phrasenbausteine aus dem Parteiprogramm zusammensetzt und wie ein Sprechautomat auf Knopfdruck von sich gibt.

  74. PardonMe, ich habe sehr viele Vorschläge dafür, die ausufernde Gewalt in den Griff zu bekommen. Alle sind im Kommentarbereich in irgendeiner Form bereits genannt worden. 🙂

    Gegen deine Bildungsthese spricht für sich genommen auch nur eine Kleinigkeit: nämlich die Realität 🙂

  75. #97 Dummschwätzer

    Kleines Briefing für dich. Fast alle islamlischen Attentäter in westlichen Ländern waren Akademiker.

  76. PardonMe, Sie haben scheinbar ihren eigenen
    a href=“http://nachrichten.aol.de/nachrichten-panorama/migranten-haben-oefter-abitur-als-deutsche/artikel/20081007085001021602622″>link nur überflogen:
    Danach hatten 2006 rund 21 Prozent der Bürger mit Migrationshintergrund, aber nur 18 Prozent der übrigen Bevölkerung in Deutschland Abitur. Der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Roderich Egeler, führte dies auch darauf zurück, dass besonders viele Zuwanderer aus Osteuropa nach Deutschland kämen, die in der Regel hohe Bildungsabschlüsse hätten
    Also leider nichts mit der muslimisch-arabischen Bildungsbereicherung.
    Jene sind in der Regel in ihrer Lebensplanung sowieso mehr auf’s Jenseits fixiert.

  77. #97 PardonMe

    Ja,wie jetzt?In „Beitrag“ 52

    A) von den anderen 23 bzw 50%, du Trottel und B)Lässt sich auch ohne Bildung verdienen (wenn auch nicht so gut)

    scheiben Sie,dass Bildung nicht so wichtig wäre..und jetzt ist sie es plötzlich doch?

    Ausserdem verhindert Bildung keinesfalls Gewalt,darf ich nur mal an die WTC-Attentäter erinnern?Alles gebildete und studierte Mohammedaner.
    An mangelder Bildung kann deren Hass nicht gelegen haben.
    Es gibt noch einige Beispiele dazu,da müsste man mal Google benutzen…

  78. @PardonMe:
    Herzlich willkommen Neuling!

    Sie sollten aufhören uns zu belehren, denn dafür haben wir genügend eigene Erfahrungen, die Sie nicht wegreden können und außerdem, mehr als Ihnen lieb ist, die „Matrix“ durchschaut.

    Leute wie Sie und die große Mehrheit der Politiker und Medien haben vor Jahrzehnten aufgehört, ihre Pflicht zu tun:

    Die Interessen der Deutschen und das Grundgesetz für die Deutschen zu verteidigen.

    Täglich ist das Gegenteil der Fall.

    Wann ist nochmal bitte der Volksentscheid zur Auflösung Deutschlands gewesen?

    Bürgerkrieg.

    Offenbar leben Sie im Rotweingürtel, so bezeichnen wir Gebiete, in denen Menschen leben, die so „tolerant“ denken wie Sie und von den täglichen (!) Problemen weit weit entfernt sind – auch weil sie sie schön reden und massiv ignorieren.

    Weil aus ihrer Sicht, Deutsche und andere angepasste, rechtschaffende Bürger keine Rechte mehr haben, sofern sie mit der Multikulti-Religion kollidieren.

    ..Was Sie nicht davon abhält, den Bedrängten und den Opfern ihre Glaubwürdigkeit abzusprechen.

    Fuck off! – ist die Kurzform meines Grußes. 😉

  79. @2 Eurabier

    „Waren nicht viele von uns früher gutmenschlich-tolerant, damals, als das Land auch noch anders war?“

    Ich lese seit ungefähr 3 Monaten hier mit und mein Eindruck ist, dass PI im Grunde weder sehr rechts noch sonstwas ist, das hier ist der Blog der Opfer .

    Wer hier mitschreibt, wohnt entweder in den betroffenen Vierteln(mein Fall) und/oder ist durch seinen Job (Polizei, Justiz, Gesundheitswesen, Lehrer etc) permanent mit dem Problem konfrontiert.

    WIr sind die, die nicht mehr ausweichen können und mit unserem Geschreiblel den noch nicht betroffenen auf die Nerven gehen.

    Ich habe, bevor ich hier hingezogen bin, lange Jahre in einem Portugiesenviertel gelebt, in dem wohl auch einige wenige Araber lebten, die nicht weiter auffällig waren . Damals hatte ich auch noch die Einstellung vom hier fleissig mitschreibenden „Pardonme“.

    Der weiss(noch) nicht, worüber wir reden.

  80. Wunderbar, dass endlich einer Klartext redet, der von Links außen kommt! Und jetzt in der Realität gelandet ist!

  81. #108 Reconquista Germanica (26. Nov 2008 17:30)

    Ist das ein Wunder? die mußten ja wenigstens einen Stadtplan lesen können, damit Sie wissen, wie Sie da hinkommen um sich in die Luft zusprengen. LOL

  82. #109 streawrov (26. Nov 2008 17:31)

    Danke für die Mühe, dem Link von PardonMe zu folgen (und so eine weitere Trollheit auszuräumen).

  83. #116 PardonMe (26. Nov 2008 17:35)

    Warum sollte ich mir mit dir Arbeit machen? Ich mag dich 🙂 :-), du bringst Schwung in das Thema und amüsierst wieder Dutzende oder Hunderte von Lesern…- allerdings solltest du bei deinem Engagement auch nicht vor erhöhtem Lesepensum zurückschrecken 🙂

  84. PardonMe, Ihre Argumentation ist mehr als nur schlecht durchdacht (bzw. haben Sie sich offensichtlich nur mangelhaft mit der Thematik beschäftigt), Sie werden gegenüber anderen persönlich beleidigend und wollen hier offensichtlich nur Ihre Ansicht als die einzig wahre vermitteln.
    Damit disqualifizieren Sie sich gänzlich als Diskussionspartner. Glückwunsch.

  85. Meine Frage nach der Kairoer Erklärung und Artikel 24 kann ich übrigens übrigens wärmstens als Lackmustest empfehlen. Da scheidet sich Linker/Grüner vom Muslim.

  86. #120 PardonMe (26. Nov 2008 17:37)

    Ach, du bleibst? Schön. Dann beantworte doch die Frage. Hier nochmals:

    Was findest du zur
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte
    insbesondere Artikel 24?

    Danke.

  87. #112

    Der weiss(noch) nicht, worüber wir reden.

    Doch,Doch,das weiss er schon :mrgreen:
    So,wie er auf den hinweis auf die vielen arbeitslosen Türken angesprungen ist und in Deutschland am liebsten viele Mohammed-Araber und Türken mit wenigen blonden Deutschen sieht,ist das ein reinrassiger Anhänger der friedlichsten Religion der Welt,ein toleranter und liebenswerter Mitbürger,der Freude und Bereicherung bringt,wohin er auch kommt und alle,die nicht in sein Weltverständnis passen,sind rassistische Nazis.
    :mrgreen:
    Aber in einem hat die Böhmer schon recht,Spass und Freude bringt so einer in den Blog allemal. :mrgreen:

  88. @PardonMe,

    bleiben Sie ruhig, wir werden auch Sie schon „aushalten“, das wurde uns von Marieluise Beck (Bürgerkrieg90/Die GrünInnen) so instruiert!

    Zeigen Sie uns die Welt, korrigieren Sie uns, wo es nötig sein sollte, überzeugen Sie uns und vor allem: Unterhalten Sie uns mit Ihren Späßen, die ja nicht wirklich ernst gemeint sein können oder?

    Aber, das ist hier kein Gemeinsachftskundeunterricht einer NRW-Gesamtschule, wir spielen hier in einer anderen Liga!

  89. Die einzigen Menschen, die es toll finden, in umittelbarer Nachbarschaft zu arabischen Großfamilien zu wohnen, sind Araber. Nicht mal Hardcore-GrünInnen würden dort leben wollen. Und nicht mal Türken.

  90. Mit den Leuten reden!! PardonMe, du sagst es!!! Bei deinem Patenrezept Bildung fehlte ja nur noch eines: der DIALOG!! Jaaa, Bildung und Dialog, und schon wird Multikulti-Deutschland gleich viel schöner!!

    Mensch, das wir nicht schon viel eher darauf gekommen sind…. Danke, PardonMe!!

  91. #135 Paula (26. Nov 2008 17:46)

    Ja wohl kaum, warum hat dann einer der TAZ Gründer vor paar Monaten eine Initiative ins Leben gerufen um eine Privat Schule zu eröffnen, weil er sein Kinder nicht auf eine öffentliche Berliner Schule schicken möchte.

    Ja warum nur?

  92. Bitte mehr Toleranz gegenüber pardon me. Er ist mit seiner Geltungsneurose genug gestraft. Vielleicht hülfe, man übersieht seine Krankheit einfach.
    Noch eine Bemerkung zum Wort „Stammtisch“:
    Wir sollten nicht einfach hinnehmen, daß dieses Wort eine Negativprägung durch Gutmenschen erfährt. Nirgendwo wird in der Öffentlichkeit mehr Wahrheit gesprochen als an Stammtischen.

  93. Ich wohne auch in einem viertel mit hohem ausländeranteil. Aber das ist nicht alles, ich bin sogar mit vielen von ihnen befreundet.

    Identitäts-Striptease. PI kann bald mal Eintritt verlangen.

  94. #114 vernisclair

    Ich komme aus Magdeburg (LH Sachsen-Anhalt), ich hatte noch nie Probleme mit Menschen mit Migrationshintergrund oder sonstwas, ich kam durch einen Tip auf PI und damals war der erste Artikel den ich hier las der wo Angela Merkel in einer Türkischen Zeitung als Hitler dargestellt wurde, ich fand das sehr amüsant und so las ich wieder und wieder mal was es hier neues gab, mittlerweile hat mich die Seite irgendwie angestachelt so das ich sie täglich lese obwohl ich nichtmal betroffen bin, ich glaube es ist die Furcht das es auch bald mir/uns so gehen könnte denn alles was hier steht, hat mein gutmenschlicher 68er Klassenlehrer damals schon in der Schule Prohezeit…

  95. #129 Saubaer (26. Nov 2008 17:42)

    Ich kenne diese Diskussionsverläufe von MohammedanerInnen aus anderen Foren, fast immer das gleiche Muster.

    Interessant auch, wie schnell die Sache hochschaukelt und die Maske fallen gelassen wird.

    Ich schätze, PardoMe kommt aus Bremen oder NRW, ist Libanese oder Türke und studiert Soziologie in Bielefeld mit einer Diplomarbeit über den Campus Rütli, um dann später IntegrationsbeauftragtIn in Duisburg zu werden und für Linkspartei/Die GrünInnen in den Budestag einzuziehen!

    Das wäre doch eine echte Karriere!

    Wenn er dann noch Polizisten verprügelt, stünde ihm sogar das Auswärtige Amt offen! 🙂

  96. #135 Paula (26. Nov 2008 17:46)

    Bei dem Bundesvorsitzenden von Bürgerkrieg90/Die GrünInnen hört der Spaß schon auf, wenn in seinem Haus eine kurdische Moschee ist!

  97. #144 FreeSpeech (26. Nov 2008 17:53)

    Solange wir noch Witze machen können! 🙂

    Ob PardonMe Humor hat so als PI-KabarettistIn?


  98. Das ist gefährlich. Meist sind es (zum Glück) ältere Menschen. So dass es in 20-25 Jahren dank demographischer Entwicklung (ja, alte menschen sterben) in der Gesellschaft solche intoleranten und hasserfüllte Panikmacher und Polemiker nicht mehr geben. Nur noch araber und muslime und vllt ein paar blonde deutsche.


    (und niemand hier oder sonstwo etas dagegen unternehmen kann),

    🙂
    …Du solltest nicht alles glauben was dir von
    Vorbetern (in den von uns finanzierten Moscheen) erzählt und gepredigt wird.

  99. Ich wohne auch in einem viertel mit hohem ausländeranteil. Aber das ist nicht alles, ich bin sogar mit vielen von ihnen befreundet

    Es ist ein Weilchen her, dass ich mich in der Schule mal mit Beck & Heitmeyer beschäftigen durfte (ich fand es damals sogar interessant), doch was mir u.a. haften blieb: ich bin sogar mit vielen von ihnen befreundet. Laut unserer Koryphäen ist auch das ein beliebtes Neonazi-Argument. In ihren Befefragungen stellte sich heraus, dass diese Behauptung von nahezu allen Befragten (aller gesellschaftlichen Gruppen) aufgestellt wurde und nicht die geringste Aussagekraft hinsichtlich politischer Orientierung hat. So what?

  100. #143 Eurabier

    Könnte auch ein sozialistischer Falke sein, Antifant oder ein grüner Igel. 😉

    Die klammheimliche Vorfreude auf den Tag, an dem in Deutschland keine blonden Deutschen mehr rumlaufen sagt doch alles.

  101. Ich habe 40 Jahre in Bonn Oberkassel, auf der anderen Rheinseite ( rechtsrheinisch) von Bad Godesberg gelebt. Juppi Schaefer, der ungefähr gleichaltrig ist, kannte ich früher sehr gut. Der ist nicht ausländerfeindlich. Was er sagt ist ganz einfach die Wahrheit.
    Weiter sollte man mal überdenken,daß, wenn irgendwo Ausländerfeindlichkeit besteht,diese meist von den Leuten vorher selbst gezüchtet wurde.
    Die Beiträge von PardonMe sind übrigens eine Zumutung und dienen auch nur der Provokation. Ignorieren ist für solch einen Mist die beste Medizien.

  102. #146 Eurabier (26. Nov 2008 17:56)

    Ich denke, der Moloch wird gebändigt. Und der arme PardonMe wird sich in 20 Jahren wundern, wo seine Karriere steckengeblieben ist.

  103. #149 BePe (26. Nov 2008 18:01)

    Ja, die AntifantInnen schreien gerne „Nie, nie, nie wieder Deutschland“, aber sie können besseres Deutsch, weil im Rotweingrütel als LehrerInnen- oder PfarrerInnenkind aufgewachsen!

  104. #150 FreeSpeech (26. Nov 2008 18:06)

    Ja, er ist noch der Ansicht, die Bevölkerung sei wie in den 90ern auf multikulturelle Unterwerfung (wie heistt Unterwerfung noch gleich auf arabisch?) gebrieft!

  105. @#130 PardonMe(26. Nov 2008 17:43)

    Nur im richtigen Viertel zu wohnen, reicht nicht. Man muss sich auch mal mit den Menschen unterhalten …

    Dies ist eben gutmenschlicher Blödsinn. Zivilisation ermöglicht es den Menschen miteinander zu leben, ohne dass sie sich erst unterhalten müssen.
    Und genau hier liegt der Hund begraben: Die Mohammedaner haben keine Zivilisation und tragen ihr ganzes privates Leben in die Öffentlichkeit und belästigen damit alle anderen.
    Die islamische Zuwanderung ist ein Rückschritt in die Barbarei.

  106. # 128 FreeSpeech

    Auf eine Erklärung zur >Kairoer Erklärung< wirst Du lange warten müsssen (till hell freeze). Entweder, der weiß gar nicht, was die Kairoer Erklärung ist, oder aber er scheut sie wie der Teufel das Weihwasser.

    Sollte das Letztere zutreffen, dann ist er ein Musel-U-Boot.

  107. @142 Illuminat

    Klar, das gibts auch . Wenn man hier aber regelmässig mitliest, schimmert es schon durch, wie die Leute zu PI gekommen sind und ob sie persönlich betroffen sind .Und das sind sehr viele.
    Am Samstag hat zb „Finn“ aus seinem kulturbereicherten Leben in Hamburg erzählt und sofort haben andere Kommentatoren mit Einblicken in ihren“kulturbereicherten “ Alltag nachgezogen . Passiert hier regelmässig.
    Dass hier mittlerweile keineswegs nur noch Rechtskonservative sind, sondern ziemlich
    viele Exgutmenschen, sieht man doch auch immer prima, wenns um Atomkraft , George Bush und anderes geht.Da gehen die Meinungen weit auseinander und die gleichen Kommentatoren,die sich in einem Artikel über den Islam bestens verstehen, fängen plötzlich an, sich wüstestens zu beschimpfen.

  108. #155 Dietrich von Bern (26. Nov 2008 18:10)

    Eben. Linke hingegen versuchen da immer noch eine Antwort zu geben, (Und wenn jetzt PardonMe eine gibt, gäbe es hübsche Rückfragen zur Klärung. Aber ich gehe jetzt in den Ausgang.)

    #153 Eurabier (26. Nov 2008 18:10)
    (wie heistt Unterwerfung noch gleich auf arabisch?)
    und dann noch der Multikulti-Apostat …

    LOL

    Eurabier, du bist in Hochform 🙂

  109. #20 PardonMe (26. Nov 2008 16:28) @ #14 Eurabier

    Aber nun bitte Lösungsvorschläge, wie wir aus dem Vorbürgerkrieg möglichst schmerzfrei wieder herauskommen!

    Davon abgesehen, dass wir und weit, weit, weit weg von einem Bürgerkrieg befinden (und jeder, der schon mal in nem Bürgerkriegsland war, weiss das), hier meine Hauptideen, um Migranten eine bessere perspektive bieten zu können:

    Bildung (islam-unterricht an schulen, türkisch unterricht, härtetes vorgehen gegen schwänzer und ihre eltern, deutschkurse, “Integrationskurse” (auch für deutsche))

    Natürlich kann man und muss man auch viele andere Dinge machen.
    Wo ist deine/eure Idee? Abschiebung? Deutsche Staatsbürger (und das sind die meisten, von denen wir hier sprechen) kann man zum Glück logischerweise nicht abchieben (wohin auch?).

    richtig. gegen fanatismus hilft bildung. sie erinnern sich an die vereitelten terroristen in england? ärzte. die septemberterroristen? studenten.

    türkischunterricht? ist europa türkisch geworden oder habe ich was verpaßt? wieso nicht arabisch? wieso nicht russisch? ich nehme an, die tschetschenen sprechen russisch oder nicht?

    und sie meinen, wenn kinder türkisch lernen, finden sie sich in deutschland zurecht? ach so, die deutschen sollen gefälligst türkisch lernen. das sehe ich ein.

    so sieht bei ihnen also integration aus. oder soll es gar keine integration werden? alles klar.

    mfg

  110. #23 Jagdmops (26. Nov 2008 16:29)

    ich habe immer wieder von mohammedanern gehört, daß sie konvertiten nicht als echte mohammedaner anerkennen. nur die von geburt an. weil sie fühlen oder wissen, daß konvertiten nur glauben, endlich auf der „richtigen!“ seite zu stehen.

    man hat mir glaubwürdig versichert, diese konvertiten würden bei einer übernahme durch den islam genauso als ungläubige behandelt werden wie wir nichtkonvertiten.

    also: all das a… hochheben, all das koran- und hadithenstudium für die katz. gut so. das ist das einzige, was mir am mohammedanismus gefällt 🙂

    mfg

  111. Ich bin jetzt extra nach Bad Godesberg gefahren und habe in dem Alt-Godesberger Bilderbuch geblättert. Sind über 400 Seiten mit vielen schönen Fotos vom alten Godesberg. Der Text, über denen sich die Verantwortlichen jetzt so aufregen, unfasst weniger als zwei Seiten.

    So beklagt Juppi auch den „Mülltourismus“. Sobald die Müllabfuhr durch war, musste man schleunigst die Mülltonne reinholen, sonst war sie direkt wieder voll. Die Häuser, in denen die Araber wohnen, sind meistens überbelegt und eine zusätzliche Mülltonne kostet exta Gebühren. Da jubelt man lieber seinen Mist den Nachbarn unter.

    Witzig war der Schluss der Textpassage. Juppi schreibt:
    Und ich warte immer noch auf einen Grünen Hauskäufer, denn die finden ja bekanntlich Multikulti so toll!

    #6 Dietrich von Bern (26. Nov 2008 15:55)
    Nein, eine E-Mail Adresse habe ich vom Juppi nicht. Ich hoffe, aber dass er mir mal wieder über den Weg läuft, wenn ich in der Stadt bin.

  112. Ich finde, wir sollten uns hier nicht in diese ganze dubiose „Terrorangriff“slogik verstricken lassen. Da mag jeder glauben, was er denkt.

    Fakt ist, was uns hier alle vereint:

    Das Grundgesetz.
    Und zwar das Grundgesetz nicht nach Gutmenschenauslegung, wie seit mindestens 1998 praktiziert, sondern dem Wortlaut nach in erster Linie für Deutsche und Deutschland.

    Meine Frage: Wann wurde die Auflösung Deutschlands und der Genozid Multikulti beschlossen??

    Worauf gründet die Auflösung Deutschlands (Linksfaschismus-Öko-Multikulti) demokratisch???

    Ort, Datum, Art der Legitimation bitte!
    Inwiefern sind wir daran gebunden?

  113. #77 PardonMe (26. Nov 2008 17:13) @ #65 FreeSpeech
    Ich finde, die haben nichts mit diesem Artikel hier zu tun.

    @ #68 Reconquista Germanica
    Nein, mein Goldesel leited unter Refinanzierungsschwäche. Aber vllt zahlt einer dieser Migranten – Abiturienten (ja, sowas gibts wirklich) die (oder deine) Transferleistungen:
    Migranten haben öfter Abitur als Deutsche

    Wie Sie vielleicht bemerkt haben, richten sich die meisten Blogger nicht gegen Migranten oder Ausländer. Gerade wir in Sachsen haben viele Migranten aus Vietnam, deren kinder sprechen perfekt deutsch, sind ausgesprochen ehrgeizig, besuchen sehr häufig weiterbildende Schulen. Es gibt viele vietnamesischen Einwanderer, die sich einen Weihnachtsbaum in die Wohnung stellen, um gegenüber ihren deutschen Freunden ihre Symphatie mit dem Land zu bkunden. Glauben Sie, irgend jemand regt sich auf, wenn diese Vietnamesen dann ihre Feste nach ihrer Tradition feiern? Ich habe nicht erlebt, dass von diesen Migranten lauthals irgendwelche Forderungen oder Beschimpfungen ausgehen.
    So, und das ganze Gegenteil erleben Sie in Gegenden mit vorwiegend moslemischen oder türkisch-arabischen Hintergrund. Beschreiben muss ich das nicht, siehe dieBeiträge oben.

  114. #20 PardonMe (26. Nov 2008 16:28)

    Deutsche Staatsbürger (und das sind die meisten, von denen wir hier sprechen) kann man zum Glück logischerweise nicht abschieben (wohin auch?).

    Na, da hat aber einer einen inneren Vorbeimarsch. So viel Aufmerksamkeit!
    Nun ja, der Elfteimelften war ja schon. Et jeiht widder loss! Tätä, tätä, tätä, tschingbumm. Dr Speimanes kütt!
    Här Präsident, de Woosch!

    Zur Sache:
    In diesem Blog sind finden halt auch andere Meinungen ihren Platz.
    Im Gegensatz zu Mohammedanern, ihrem Buch von dem noch fragwürdigeren Kleinemädchenfreund, ihren Grundverhaltensweisen, gibt es das in den Gegenden der Welt, die sie hassen, gleichwohl dort ein sanftes Ruheplätzchen suchend.
    Beschimpfen – muss nicht sein. Aber sie sind halt stets – beleidigt Kannste nix machen.
    Abschieben – muss sein. Ungemütlich machen, den Spieß genau umkehren.
    Versucht mal, euer Haus zu verkaufen. Ihr wisst: Lage, Lage, Lage! Erste Frage des Maklers: Gibt’s Türken oder ähnliche in der Nähe? Ja? Vergessen Sie’s. Totschlagargument. Da können sie nur noch an die verkaufen. Aber zum Schnäppchenpreis. Genau das streben die an, werter Herr / werte Dame.
    Wie kommt er auf die Idee, die meisten (geduldeten Zuwanderer) hätten bereits einen deutschen Pass?
    Roland Koch sei vor!
    Leistungswillige, Integrationswillige, Zivilisierte – willkommen.
    Zu bevorzugen ist, dass man die zuwanderungswillige Unterschicht mehr und mehr abschreckt. Sozialleistungen gleich null.
    Kopftuch- und Stoffkäfigverbot im gesamten öffentlichen Raum.
    Nein, sie sind hier nicht willkommen.
    Nein, sie haben hier nichts zu suchen.
    Nein, wir brauchen sie nicht.
    Nein, wir wollen hier keine wandelnden Mumien, Vogelscheuchen, erniedrigten Frauen, missbrauchten Kinder.
    Zelebriert die Missachtung der Menschen- und Grundrechte dort wo ihr wollt, aber weit weg von Europa. Und nehmt gleich noch ein Paar Inländerfeinde und ‚Kulturrelativisten‘ (Hirsi Ali, dämmerts, pardonme?) mit.
    Et Schemchen for Prüsidünt. Claudia Fatma for Fürst Lüdü!
    Schibbelig gelacht habe ich mich über die Sentenz, die schon andere aufgespießt haben: Arbeitende und bildungshungrige Araber, Türken. Also, so generell würde ich das nicht sagen. Gut, einige gibt’s.
    Aber man könnte sich Statistiken anschauen – zu Hartz IV, der Arbeitsagentur, Schulabgängern.
    Noch Fragen, Kienzle?

  115. Zitat von Herrn Hauser ( Fraktionschef der CDU Bonn) „es ist schön zu sehen, dass unsere muslimischen Mitbewohner erkannt haben, dass sie gebraucht werden und sich zeigen!
    Das Krebsgeschwür der Bonner Straße zieht sich in die Koblenzer Str.
    Die Güll schleimt nur herum um die nächste Messe in Godesberg zusammen zukriegen. Der FDP-Bruder schielt auf einen guten neuen Posten wenn in Godesberg wieder einmal jemand investieren sollte.
    PRO-NRW / Bonn wird in Kürze dieses Thema nach Godesberg tragen.

  116. Ihr werdet sehen, daß diese Entwicklung immer schneller gehen wird.
    Man kann von wenigen Jahre ausgehen, innerhalb eines Jahrzehntes werden sich die Verhältnisse klären. Dagegen hilft auch kein mafiöser öffentlicher Rundfunk, denn die Realität wird einfach erdrückend sein.

  117. Naaß leugnet nicht, dass es auch Probleme gibt. Aber man dürfe nicht nur das Negative sehen, müsse sich um die Integration kümmern. „Da gibt es keinen Weg zurück. Ausländerfeindlichkeit wie hier schon im Vorwort des Buchs – das geht gar nicht!“

    …. Und wieder einmal bin ich als Provinzler völlig entsetzt Seit ich Pi lese bin ich gewisser Maßen ein anderer Mensch geworden und sehe die Vorgänge in Deutschland und Europa mit völlig anderen Augen.

    Wenn ich mir die oberen Ausführungen ansehe, dann frage ich mich, warum ich überhaupt in eine Partei eingetreten bin,da man ja offenbar von Wunschvorstellungen ausgeht, wie man die Probleme gerne lösen möchte, damit sie ins Weltbild passen und dieses nicht zerstört wird. Das ist aber keine Politik in dem Sinn, wie sie sein sollte. Man solte unvoreingenommen ohne „ideologische Scheuklappen“ an Problemllösungen herangehen und so bürgernahe Politik betreiben, um die Probleme vor Ort zu lösen.
    Die Reaktion der Stadtverordneten ist aber nicht zur Problemlösung angetan. Haben sie vielleicht Herrn Schaefer eine besondere polizeiliche Schutzmaßnahme angeboten, wie z.B einen Streifenwagen, der mal vorbeischaut oder dergleichen? ich denke nicht.

    Man kann sich ja schon vorstellen was jetzt kommt: Wahrscheinlich gibt es eine Art Therapiegespräch wie beim lieben DR. Fre… ähm Schäuble wie weiland bei der islamkonferenz in Berlin. Dort wird dann besprochen, wie man den Wolf davon abhalten soll die Schafe zu reißen. Nach der Mainstream Mentalität ist das ja alles therapierbar. Leider ist das alles nur ein schlechter Witz.

  118. # 161 RobertOelbermann

    Hier ist die Antwort:

    >Es kann nicht angehen, dass wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der BRD abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der BRD abschaffen und durch eine multi-kulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt.

    Das eine ist korrigierbar, das andere nicht und daher viel verwerflicher und strafwürdiger.

    Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können.

  119. # 165

    Will mich hier nicht mit „fremden Federn“ schmücken. Das Zitat stammt von dem ehemaligen Berliner Staatssekretär und Staatsrechtler Dr. Uhlitz!!

  120. @Ingmar

    „Nirgendwo wird in der Öffentlichkeit mehr Wahrheit gesprochen als an Stammtischen.“

    Das stimmt nicht – da ist die bürgerliche Feigheit vor. Aus denen bringt keiner ein offenes, ehrliches, aufrechtes Wort raus. Höchstens über Warenpreise. Ich habe diesen Duckmäusern mal eine zeitlang vom Nebentisch zugehört. Die tun wie die KZ-Häftlinge, die ständig mit Prügeln rechnen müssen.
    Macht mal die Probe und sagt nur das politisch incorrecte Wort NPD zum Beispiel und sie verstehen plötzlich kein Deutsch mehr.

  121. # PardonMe
    Du hast Recht, Islamunterricht und Türkischunterricht, das ist DIE Bildung für muslimische Schüler und Schülerinnen, um die Integration zu fördern. Wichtig ist aber noch
    der Unterricht in der Rechtskunde der Sharia
    und fertig ist der neue Herrenmensch für das zukünftige islamische Kalifat Almanya.

  122. #38 PardonMe (26. Nov 2008 16:39) Klingt eher danach, dass du aus der Stadt aufs Land gezogen bist, um dort deine Rente (bezahlt unter anderm von arbeitenden Arabern, muslimen und türken) zu geniessen…

    Hinter jedem arbeitenden Araber und Türken stehen 10 Araber und Türken die Staatsknete für sich und ihre Familie bekommen. Bin gerne Bereit, zum Beweis die offiziellen Zahlen der Bundesregierung zu posten.

  123. @ alle
    PardonMe sollte hier bleiben. Er regt an zu einer kräftigen Wut oder zu Heiterkeit. Vielleicht könnten wir ihm echte Argumente entlocken, die es Wert sind kritisch hinterfragt zu werden.
    @ PardonMe
    Ich glaube Sie sind Schlingel, der Spass an der Provokation hat. Das kann ich verstehen. Auch ich finde hier so manchen Beitrag grenzwertig, aber der Islam steht hier im Mittelpunkt der Kritik. Und das ist mehr als notwendig.
    Sind Sie Demokrat? Glauben Sie, dass der Islam als Herrschaftform mit der Demokratie vereinbar ist? Sind Sie für die Freiheit des Individuums? Wie stehen Sie zu Todesdrohungen gegen Apostaten? Wie stehen Sie zu der Gleichberechtigung von Mann und Frau? Das sind Fragen, denen Sie sich zu stellen haben, wenn Sie den Anspruch erheben Demokrat zu sein.
    Sind Sie kein Demokrat, sondern Moslem? Glauben Sie wirklich, dass sich ein arabischer warlord mit einem Engel unterhalten hat und von ihm eine Offenbarung empfangen hat? Nun, dann muss ich an Ihrem Geisteszustand zweifeln.
    Sind Sie der Auffassung, dass es verboten ist den Islam zu kritisieren, ihn der Lächerlichkeit Preis zu geben und Moslems zu beleidigen. Ich denke, dies ist erlaubt. In einer offenen Gesellschaft ist schon jede Gruppe und Auffassung beleidigt worden. Warum nicht auch der Islam?
    Sie können mich auch beleidigen. Nur zu. Mein Selbstbewußtsein ist groß genug, um über Beleidigungen lächelnd hinwegzusehen.

  124. #160 Aufgewachter

    Die Grünen werden da keine Häuser kaufen, die ziehen auf das Land, und da nerven sie die Dorfbevölkerung. 😉

  125. # 170 Pinetop

    >PardonMe sollte hier bleiben. Er regt an zu einer kräftigen Wut oder zu Heiterkeit. Vielleicht könnten wir ihm echte Argumente entlocken, die es Wert sind kritisch hinterfragt zu werden.<

    Da wirst Du vergeblich drauf hoffen. Der ist garantiert ein Islamisches-U Boot, dass hier mal ein wenig Stunk machen und Aufregung verursachen wollte.

    Da wird dann – wie üblich – mit den üblichen Sprechblasen provoziert – und beleidigt. Allein seine Aussage, er würde mit mehr als 80 Arabern zusammen wohnen, war doch Comedy pur.

    FreeSpeech hat es auf den Punkt gebracht mit seiner Frage zur Kairoer Erklärung! Da kam nix!

    Wenn´s dann konkret werden soll, verschwinden diese Typen üblicherweise dann im Nirwana und tauchen dann irgendwann wieder mal mit ´nem anderen Nick auf!

  126. @ PardonMe
    Sie scheinen ja viel Wert auf Bildung zu legen. Könnten wir uns über die Hermeneutik bei Gadamer und ihren Einfluß auf theologisches Denken bei Bultmann unterhalten? Können Sie die Argumente der analytischen Philosophie gegenüber der Hermeneutik? Glauben Sie, dass islamische Theologie die Potenz hat, kritischem Denken zu widerstehen?

  127. Ja, wenn den linken Gutmenschen die Realität am Kragen packt, dann merkt man, wie faschistoid, das ignorierende Wegschauen von Problemen wirkt und man geht als strammer Rechter wieder raus, wenn die linken Gutmenschenbande alle Hilferufe und Gnadengebettel als Rassismus abweist!

    Erst muß es den linken Gutmenschen eiskalt selbst erwischen, anders wachen sie aus ihrem Komaschlaf nicht auf! Ignorante Dummheit ist die Wurzel des Bürgerkrieges.

    Linksgrüne Politik bewirkt nichts, rechtsliberale und gerechte Politik sind gefragt. Linke verschieben nur die Problematiken von einem Kuschelkurs zum anderen Kuschelkurs. Was wir brauchen ist eine harte & gerechte Politik, die handelt, statt die Probleme auf die Schulternd auf das eigene Volkes umzulegen!
    Kriminelle & nichtintegrierbare Muselgranten sind abzuschieben. Eine gerechte Politik, um es jedem recht zu machen, gibt es nun mal nicht, darunter darf aber nicht dass einheimische Volk leiden und Verbrecher haben eigentlich keinen Anspruch Rechte auf Forderungen zu stellen (im Betrieb wird auch in der Regel, der zu letzt Eingestellte gekündigt).

  128. Don’t feed the troll. 😉

    An Hand solcher Erguesse kann man ja schon sehen, aus welcher Ecke von Trollhausen er herkommt:

    Das zerstört jede Diskussion im Keim.

    Du bist echt der Dümmste von allen.

    Ich wäre froh, würden die Leser dieses Blogs mal wieder nen Gemeinschaftskundeunterricht besuchen.

    von den anderen 23 bzw 50%, du Trottel

    PI, ich wuerde diesen Troll, dessen Anspruch und eigenes Verhalten auseinanderklaffen wie der Grand Canyon einfach mal auf Standardmoderation schalten.

    Klar lebt er unter Auslaendern. Wahrscheinlich Muslims, mit denen er 5x taeglich gemeinschaftlich Allah seinen Allerwertesten entgegenstreckt. :mrgreen:

  129. Hat der alte Hexenmeister
    Sich doch einmal wegbegeben!
    Und nun sollen seine Geister
    Auch nach meinem Willen leben.
    Seine Wort und Werke
    Merkt ich und den Brauch,
    Und mit Geistesstärke
    Tu ich Wunder auch.
    Walle! walle
    Manche Strecke,
    Daß, zum Zwecke,
    Wasser fließe
    Und mit reichem, vollem Schwalle
    Zu dem Bade sich ergieße.
    Und nun komm, du alter Besen,
    Nimm die schlechten Lumpenhüllen!
    Bist schon lange Knecht gewesen:
    Nun erfülle meinen Willen!
    Auf zwei Beinen stehe,
    Oben sei ein Kopf,
    Eile nun und gehe
    Mit dem Wassertopf!
    Walle! walle
    Manche Strecke,
    Daß, zum Zwecke,
    Wasser fließe
    Und mit reichem, vollem Schwalle
    Zu dem Bade sich ergieße.
    Seht, er läuft zum Ufer nieder!
    Wahrlich! ist schon an dem Flusse,
    Und mit Blitzesschnelle wieder
    Ist er hier mit raschem Gusse.
    Schon zum zweiten Male!
    Wie das Becken schwillt!
    Wie sich jede Schale
    Voll mit Wasser füllt!
    Stehe! stehe!
    Denn wir haben
    Deiner Gaben
    Vollgemessen! –
    Ach, ich merk es! Wehe! wehe!
    Hab ich doch das Wort vergessen!
    Ach, das Wort, worauf am Ende
    Er das wird, was er gewesen!
    Ach, er läuft und bringt behende!
    Wärst du doch der alte Besen!
    Immer neue Güsse
    Bringt er schnell herein,
    Ach, und hundert Flüsse
    Stürzen auf mich ein!
    Nein, nicht länger
    Kann ichs lassen:
    Will ihn fassen!
    Das ist Tücke!
    Ach! Nun wird mir immer bänger!
    Welche Miene! welche Blicke!
    O, du Ausgeburt der Hölle!
    Soll das ganze Haus ersaufen?
    Seh ich über jede Schwelle
    Doch schon Wasserströme laufen.
    Ein verruchter Besen,
    Der nicht hören will!
    Stock, der du gewesen,
    Steh doch wieder still!
    Willst’s am Ende
    Gar nicht lassen?
    Will dich fassen,
    Will dich halten
    Und das alte Holz behende
    Mit dem scharfen Beile spalten!
    Seht, da kommt er schleppend wieder!
    Wie ich mich nur auf dich werfe,
    Gleich, o Kobold, liegst du nieder;
    Krachend trifft die glatte Schärfe.
    Wahrlich! brav getroffen!
    Seht, er ist entzwei!
    Und nun kann ich hoffen,
    Und ich atme frei!
    Wehe! wehe!
    Beide Teile
    Stehn in Eile
    Schon als Knechte
    Völlig fertig in die Höhe!
    Helft mir, ach! ihr hohen Mächte!

    Und sie laufen! Naß und nässer
    Wirds im Saal und auf den Stufen:
    Welch entsetzliches Gewässer!
    Herr und Meister, hör mich rufen! –
    Ach, da kommt der Meister!
    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister,
    Werd ich nun nicht los.
    „In die Ecke,
    Besen! Besen!
    Seids gewesen!
    Denn als Geister
    Ruft euch nur, zu seinem Zwecke,
    Erst hervor der alte Meister.“

  130. Ja, hängt den Überbringer der schlechten Nachricht!
    Oder: Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd! 🙂

  131. Und mal was ganz Neues;- Araber sind Muslime. Auch wenn „Pardonköppe“ anderes behaupten und gutmenschlich-aufwändige Differenzierungen dafür benötigen, um irgendwann das zugeben zu müssen! :mrgreen:

  132. # friedrich-august
    Der Artikel von 1996 aus dem Focus ist hochinteressant: Der bekannte und anerkannte Ethnologe Eibl-Eibelsfeld stellt
    schon vor mehr als zehn Jahren fest, dass die
    Zuwanderung von Kulturfremden in das dicht besiedelte Deutschland das Gleichgewicht im Lande stört. Er stellt ferner klar, dass es keine Ausländerfeindlichkeit beim Menschen gibt, sondern eine natürliche „Fremdenscheu“, die schon beim Kleinkind vorhanden ist. Außerdem betont er, dass es in der Natur des Menschen liegt, sich abzugrenzen und keine Fremden hereinlassen zu wollen. Diese Abgrenzungstendenzen dienen dem eigenen Überleben!
    Eibl-Eibelsfeld sieht deshalb die muslimische Zuwanderung nach Europa als sehr problematisch an.

  133. @ Sauron:

    Ich habe und hatte nie etwas gegen Zuwanderung. Aber dann bitte geregelt und mit Leuten, die sich assimilieren. Als Grundlage also die Lebensweise der Einheimischen mindestens respektieren. Ich hab auch nichts gegen neue Kochrezepte. Im Gegenteil!

    Indem jedoch alles Fremdartige vollautomatisch als edel und gut klassifiziert wird, auch wenn es der letzte Mist mit Frauenunterdrueckung und Intoleranz Andersdenkender ist, wird die bereichernde geregelte Zuwanderung zu einer ins Gegenteil verkehrten ungeregelten und damit perversen Zuwanderung, in dem sich nicht die Zuwanderer anpassen muessen, sondern die Einheimischen.

  134. Noch eine Nachlese zu Juppi Schaefer.
    Zu einer Diskussion mit dem Thema „Multi-Kulti am Ende?“ an der auch Juppi teilgenommen hatte, schrieb ein Blog:
    „Schade fand ich, dass Bürgermeister Horst Naaß nicht erschienen ist, und dass ich niemanden von der CDU gesichtet habe. Na ja, vielleicht sind die alle in der Kirche gewesen…“
    http://stadtgespraechbadgodesberg.blogg.de/eintrag.php?id=12

    Zur Erinnerung: Bürgermeister Horst Naaß ist derjenige, der jetzt Juppi angreift!

    Über einen Film von Juppi:
    „Manchmal wirken seine Bildercollagen verwirrend. Etwa wenn erst Stolpersteine mit den Namen jüdischer Bürger zu sehen sind, die im „Dritten Reich“ deportiert und ermordet wurden, und in der nächsten Einstellung Jugendliche, die mutwillig ein Auto beschädigen.“
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=371858

    Welche Jungendliche das wohl waren?

  135. Ich vermute, dass dieser „PardonMe“ von dieser
    Da.. webside kommt.
    Ihr wißt schon.

    #159 Heretic

    Volle Zustimmung!

  136. „Da gibt es keinen Weg zurück“ ist ein sehr verräterischer Satz, denn er impliziert, dass dem SPD-Ratsherren durchaus klar ist, was für eine Katastrophe es war, dieses Gesocks in Massen ins Land zu holen und sich hier festsetzen zu lassen. Nur war das halt „unser“ Fehler und bevor wir uns das eingestehen müssten oder gar irgendwas korrigieren und die Notbremse ziehen, halten wir eisern die Schnauze und akzeptieren stillschweigend, dass wir unser Land verzockt haben, das dicke Ende überlassen wir dann diskret unseren Kindern, die den Horden nicht mehr gewachsen sein werden.

  137. # 152 Pinetop

    Bildung, Hermeneutik? Der hat doch nur die übliche Schmalspurbildung der Muslime! Vielleicht kann er den Koran auswendig, wenn überhaupt. Und „Hermeneutik“ ist für den ein Fremdwort. Logik, Vernunft, die sind doch des Teufels.

    Der Humanismus Griechenlands und seine großen Philosophen ist doch an dieser Irrlehre spurlos vorüber gegangen. Die verfahren doch ausschließlich nach altorientalischen Denkmustern.

    Genau deshalb können diese Typen auch nicht argumentieren und verfallen immer in rhetorische Floskeln.

  138. #145 Gutmenschenfeind (26. Nov 2008 18:50)
    :das stimmt nicht – da ist die bürgerliche Feigheit vor. Aus denen bringt keiner ein offenes, ehrliches, aufrechtes Wort raus. Höchstens über Warenpreise. Ich habe diesen Duckmäusern mal eine zeitlang vom Nebentisch zugehört. Die tun wie die KZ-Häftlinge, die ständig mit Prügeln rechnen müssen.
    Macht mal die Probe und sagt nur das politisch incorrecte Wort NPD zum Beispiel und sie verstehen plötzlich kein Deutsch mehr.:

    Zähneknirschend stimme ich zu. Das Gespräch in Kneipen ist solange unbeschwert, bis das Wort ´NPD´fällt. Augenblicklich weicht die muntere Gesprächigkeit einer beklemmenden Sprachlosigkeit. Grad´so , als habe jemand zu Zeiten Adolfs ´Sieg nein´ statt ´Sieg heil´ gerufen.

  139. Pardonme, fühle Dich geehrt- ich habe mich jetzt nur wegen Dir kurzfristig angemeldet!

    #24: „Lüge: Die Ausdrucksweise dieser Frau macht deutlich, dass sie lieber vermittelt als streitet.„

    = was will man bei Menschen vermitteln, die noch nicht mal respekt vor Staatsgewalt besitzen, auf offener strasse polizisten verprügeln/abknallen wollen, die busfahrer ohne grund in die schnauze (sorry) haun, Mitschüler verprügeln, vergewaltigen, familiennmitglieder zwecks Ehre töten/ unterdrücken? Für die Deutsche dumme Kartoffeln und Schweinefleischfresser sind?
    – Was willst du mit denen Reden? Die lachen doch über uns! So siehts aus!

    # 52 „A) von den anderen 23 bzw 50%, du Trottel und B)Lässt sich auch ohne Bildung verdienen (wenn auch nicht so gut)

    = Stimmt: Drogen, Schwarzarbeit, Prost., Abzockerei… Ansonsten stellen sich die Türken eh gegenseitig in die großen Familien-Konzerne ein (Dönerbude, Gemüsehandel…)

    # 64 „So gut wie alle Leser hier haben eine dummen Sumpf von Vorurtueilen in ihrem Kopf„

    = Komisch, ich könnte schwören, dass fast jeder Pi-Leser seine ERFAHRUNGEN mit den Gold-schätzen gemacht hat. Es ist auch KLAR, dass wenn wir schreiben: „die Türken/„die Moslems„- dass wir NICHT alle über einen Kamm scheren.
    Aber es ist nunmal eine sehr hohe Zahl an Ausfällen von Menschlichkiet in dieser Gruppe/ Religion zu finden.
    Regt es denn nicht zum denken an, dass es immer und immer wieder NUR um Türken bzw. Moslems geht? Man erklärt 1000x weswegen wir so eine einstellung haben (gegen gewalt, unterdrückung, ideologie, scharia, respektlosigkeit u.s.w.) TROTZDEM kommt dies nicht an. Wie kann das verwerflich sein, gegen eine Religion zu sein, die nur unheil bringt?
    Wir sind also erst gute Menschen, wenn wir steinigungen, unterdrückung, selbstmordattentate, bedrohungen, verfolgung u.s.w. toll finden? Ist doch nicht dein ernst, oder??
    Wenn wir alles schlechte im Islam toll finden, wenn wir die massenhaften gewalttätigen türken tolerieren, nicht bekämpfen- dann also sind wir keine Nazis= gutmenschen?? Tut mir leid, so kann ich nicht ruhigen gewissens schlafen!

    #64 „So dass es in 20-25 Jahren dank demographischer Entwicklung (ja, alte menschen sterben) in der Gesellschaft solche intoleranten und hasserfüllte Panikmacher und Polemiker nicht mehr geben. Nur noch araber und muslime und vllt ein paar blonde deutsche. „

    = DAS sagt ja wohl alles! Ein Traum: Deutschland den Muslimen und die übrigen Blonden Frauen als Besitz aufgeteilt!
    Der wahre Traum eines jeden Moslems!
    Dumm nur, dass das Sozialsystem nicht mehr funktionieren wird, weil jeder jeden bescheisst und keiner mehr arbeitet. Von was wollt ihr ohne Hartz 4 denn leben? Hmm…

    #77 „Migranten haben öfter Abitur als Deutsche„

    = Dann lies mal GENAU was da steht!!
    UNTER den Migranten haben Migranten öfter Abitur! Im Begriff sind auch Japaner, Chinesen, Polen und was weiss ich wer noch einbezogen! Die rede ist NICHT davon, dass tausende Moslems ihr Abitur gemacht haben. Und dieser Blog geht um lern-/ integrationsunwillige türken und Moslems. WIR sind NICHT ausländerfeindlich. Keiner hat behauptet, dass Migranten zu dumm sind für Abitur. Es sind meist nur die Moslems :)! Verstehen??

    Unsere Waffe ist das Wort, die Logik und die Intelligenz.

    Pardonme: Das hält kein Mensch aus, was Du für absolut unrealistische Beiträge hervorbringst! Um mal nichts beleidigendes zu schreiben.

    Du verschaukelst hier die Menschen, die bedenken und Angst vor einer kommenden Islamisierung haben! Die auch auf dem Vormarsch ist= TATSACHE!
    Hier bei PI sind sehr viele sehr intelligente, gebildete, Berufstätige, Selbstständige- die Ihren eigenen Kopf und ihre eigenen Augen haben. Wer sich mal etwas genauer und intensiver mit dem Islam beschäftigt hat, weiss, das der Islam NICHTS gutes verheisst. Der Islam bringt nur Unheil und Menschliche Tragödien, die sich oftmals hinter verschlossenen Türen abschließen- Stichwort Familienehre, Unterdrückung und Eigentumdenken von Menschenleben. Zudem häufen sich derzeit unaufhaltsam immer mehr Islamisierungsvorschläge, Einschränkungen, Forderungen und Politische entgleisungen FÜR den Islam- gegen die Deutschen („das Deutsche Volk„ darf man ja sicher nicht schreiben). Man sieht die Fortschritte der Islamisierung im TV, in Kindergärten, in der Politik, an dem Bau der Moscheen, an schweinefleischverzicht in schulen… u.s.w.! EIn Moslem kann wahnsinnig stolz auf seine Religion sein und seinen Allah verehren und Juden (UNGESTRAFT) als Affen und Schweine bezeichnen. Ein Türke kann wahnsinnig stolz auf sein Land sein (kann Landesliebe größer sein?). ABER wehe, ein Deutscher ist STOLZ auf SEIN Deutschland! Auf seine DEUTSCHE Ader. DANN MUSS es ein dreckiger NAZI sein! Es ist unfassbar, dass ein Deutscher, der sein Volk, sein Land von Gewalt, unterdrückung, dreck, frauenverachtung und anderer perversionen befreien möchte- ein NAZI sein soll?? Ist das Richtig? Auch, wenn ein Deutscher sagt, er ist NICHT ausländerfeindlich, aber möchte sich nicht länger von Türken auf der Nase herumtanzen lassen – dann ist er auch Nazi?? Dann erkläre mir, weshalb NIEMAND etwas gegen Polen, Russen, Chinesen, Amerikaner, Franzosen u.s.w hat??
    Soll ich dir sagen warum?? Weil sich diese INTEGRIEREN können! Sie wissen, was es heisst sich zu BENEHMEN, RÜCKSICHT zu nehmen und sich dem Gastland anzupassen- ebenso, das man nur das erhält, was man selbst ERARBEITET! JEDER bekommt in Deutschland die gleichen Chancen! Obwohl sich jede Nationalität hier integriert, sind es NUR und fast ausschließlich die Moslems und Türken, die am lautesten Jammern- ABER AM MEISTEN BEKOMMEN!!!! Sie erhalten unmengen MEHR vorzüge, mehr zugeständnisse als andere Ausländische Mitbürger und nehmen sich das recht heraus auch noch auf Deutschland zu sch…, Deutsche zu beschimpfen, zu schlagen, abzuziehn, zu bedrohen- um im gleichen Atemzug rauszuposauen- das die deutschen daran auch noch SELBER schuld sind- Weil die deutschen ZUWENIG für die Türken und Moslems tun. Es ist die Frage, wer hier spaltet! Deutschland versucht seit Jahren einen Dialog, eine zusammenführung! ICH SAGE euch mal was: Die einzigste art der integration, die klappen kann und freudenstürme, sowie neue, richtige deutsch-türkische freundschaft schafft ist diese: DEUTSCHE werden MUSLIMISCH. Ich wette mit euch: sobald die Deutschen Allah annehmen und Moslem werden, in der sekunde werdet ihr von türken akzeptiert und an händen und füssen geküsst! Als Abschlusswort nach der Islam- Einführung: „Na, seht ihr, dass hättet ihr auch früher haben können„…

    Die schlimmsten Ausländerfeinde sind und bleiben MOSLEMS und TÜRKEN! Der Koran duldet keine anders- oder nichtgläubigen und verteufelt die Juden- aber deutsche die noch ein rest an stolz besitzen und (NUR!!!!) schriftliche/ Mündliche Kritik ausüben sind schlimmste Nazis- schlimmer als Moslems, die Flugzeuge in Hochhäuser mit „Allah ALlah„ stürzen? Schlimmer als Türken, die Rentner, Mitschüler, Polizisten HANDGREIFLICH verprügeln? SCHLIMMER als ein Türke, der seine eigene Schwester umbringt? Ein Islamkritiker ist schlimmer als eine Herde Moslems, die kleine Mädchen steinigt (aber bitte nicht große steine, das Mädchen soll schön leiden- macht geil, wenn noch mit Handy gefilmt). Schlimmer als wenn Moslems schwule HÄNGEN, JAGEN, VERFOLGEN? Schlimmer als Linksextremisten, die das Deutsche volk verraten- die steine schmeißen, gewalt an den tag legen- während die „bösen„ (weil Deutschland liebend) Islamkritiker FRIEDLICH demonstrieren wollen??

    Es gibt doch gemessen an der Bevölkerungsmenge kaum „richtige„ Nazis! Jeden Tag/ Jede Woche hört man schreckliche Taten von „Südländern„ (haha, sehr witzig). Wann hört man denn mal was ERNSTHAFTES von Nazis? Das was man hört, das stellt sich letztendlich als „ente„ heraus. Also Tatbestände, die NICHT von Nazis stammen, aber als solche von Linken, Türken … inszeniert werden. Peinlich!

    Euer Motto: Gebt uns MEHR (Geld, Moscheen, Rechte…), dann müssen wir auch keine Deutschen verkloppen!

    Ihr meint, durch die Perspektivlosigkeit werdet ihr ausgeschlossen bzw. so gewalttätig? Wieso ist das nur bei Moslems/ Türken?? Es gibt so viele Deutsche, Polen, Brasilianer, Afrikaner, Ossis (spass), die am hungertuch nagen und trotzdem nicht irgendwelchen Menschen ins gesicht treten oder Handys abziehn. Es sind immer die gleichen.
    Ich schmeiße auch nicht alle in einen Topf- integrierte, nette, RESPEKTVOLLE Türken, die was drauf haben und Deutschland MÖGEN sind herzlich willkommen.
    Türken fordern den größten Respekt- geben aber am wenigsten Respekt zurück! Das was sie können: ist FORDERN! Was wir nicht geben, wird sich früher oder später genommen!

    „Wir fick… eure Deutschen Schlamp…, damit es bald keine Deutschen mehr gibt und Deutschland UNS (den Türken) gehört„
    – ein VIEL gesagter Satz unter jungen Türken, den ich öfter hörte!

    Ihr habt Deutschland NICHT aufgebaut, ihr baut es JETZT auf- sehr fortschrittlich: Moscheen (nur für Männer, Dönerbuden (fast nur Männer drin), Teestuben (nur für Männer), Teppichgeschäfte (Männer), Autohandlungen (Männer) und Puffs (jaaaaaaaa, ihr staunt, wieviele Puffbesitzer/ Zuhälter eigentlich türken/ Moslems sind)
    !!!!! MARKTLÜCKE entdeckt:

    Ein BORDELL mit Frauen MIT Kopftüchern !!!!!!!! Und bevor hier geschimpft wird: Ein Bordell ist nichts schlimmes- nur überaus stark von Türken und Moslems genutzt (also nur die billigen, teuer geht eh nur die elite). Ich komme ja aus einer Großstadt und ihr habt keine ahnung, was die Türken (naja, anstandshalber: und albaner) mit ihren „freundinnen„ anstellen. Diese ehrenvollen, halbstarken sind meist verdeckt zuhälter. Tja, hat sich herumgesprochen, dass man OHNE schulabschluss mit drogen, abzocke, betrug und prostitution gutes Geld verdienen kann. Ist ja klar, das man da die „ehrlichen„ deutschen auslacht und der ehrlich arbeitenden Menge (ja so funktioniert ein sozialstaat) keinen respekt zollt. Es gibt genug NAIVE junge, hübsche deutsche Mädchen- die das wahre gesicht noch nicht kennen und sich von Türken und Moslems einschleimen lassen. Da wird durch extremes zureden und jammern das Mädchen dazu gebracht, dass es in Appartment oder Bordell FÜR den Türken anschaffen geht !!!!!!!!!!! Dieser liegt dann ganzen tag auf faule haut oder geht anderen krummen geschäften nach.

    Habt ihr euch nicht schon gefragt, woher so junge Türken/ Moslems so schnelle Autos her haben, woher die tollen klamotten, die teure Uhr- woher das geld für das viele haargel (haha)??
    Das kommt aus drogengeschäften (koks, hasch…)und von der „fleissigen„ freundin. Bitte, ich rede keinen Stuss- ich habe es selbst erlebt! In Großstädten ist das KEIN geheimnis.

    Aber Pardonme:
    ich habe leider so viel geschrieben, und bin noch nicht mal zum eigentlich sinn gekommen: nähmlich meiner EIGENEN erfahrung. Ich bin als naives Gutmenschen -Mädchen (damals 21) nach Hamburg gekommen und fand die Türken, Araber und co. enorm spannend, ja abenteuerlich. Ich bin offen, neugierig OHNE vorurteile auf diese Menschen zugegangen (JA, davor müsst ihr eure unerfahrenen Töchter bewahren!!!!!!!!!). Mein Opa und mein Vater haben mich immer vorgewarnt, aber als junges Mädchen denkt man natürlich, dass diese „ausländerfeindlich„ sind und nicht über den Tellerrand schaun. Heute bin ich um VIEL Erfahrung REICHER! Viele meiner Freundinnen und Arbeitskolleginnen haben solche „Erfahrungen„ gemacht und wissen nur zu gut, dass man von den meisten Türken die finger lassen MUSS und diese betonen auch, dass sie ihre Töchter davor schützen werden.

    mein 1.Freund: Türke. Habe ich auf Arbeit kennengelernt. Ich sagte vorab: Ich will keinen Türkischen Freund, aus xxxx Gründen. Der Türke meinte: „ah, du darfst keine vorurteile haben- ich schwöre, ich bin gaaaanz anders„! 3 Jahre später fazit: Dieser türke hat ALLE vorurteile BESTÄTIGT: DROGEN (Koks, hasch- handel & eigenbedarf), hat versucht mich ins sex-geschäft zu drängen (ich brauch geld- du bist meine freundin-arbeite mal für mich) u.s.w.! DIESER Türke kam eines Tages nicht mehr auf arbeit und wurde deshalb nach einiger zeit gekündigt! Warum kam er nicht mehr? Weil er mit drogen zu tun hatte und arbeit lästig war. Mit Drogen verdient man mehr geld. Als ich im Krankenhaus war, hatte dieser mir Geld GEKLAUT. Ok, hab mich dann irgendwann getrennt.
    Er meinte: ich MUSS doch sehen, dass Türken in Deutschland keine Chancen haben und deswegen kriminell werden…..
    Ahso, ok… wegen drogen die arbeit verlieren und dann noch meinen, deutschland gibt keine chancen? Hm, tja so verdreht denken viel arbeitsunwillige!

    BITTE nicht auf mich einprügeln: aber es war soweit mein erster freund, keine erfahrungen und dann gleich die harte sorte. Als naives Mädchen glaubt man nunmal, wenn der türkische freund schleimt und so weiter. Auch ein Gutmensch muss manchmal bittere erfahrungen sammeln :).

    2. Freund: ein Türke (sorrrrryyyyyyyyy, kommt nicht wieder vor). Er war allerdings Selbstständig mit Mitarbeitern und durch Internet halt kennengelernt. Naja irgendwie bin ich seine inoffizielle freundin geworden. Ich schäme mich auch, dass ich aus dem ersten fall nix gelernt habe- aber wir wissen ja: Man soll die Türken/ Moslems nicht alle über einen kamm scheren!
    Fazit nach 3 Jahren: Keine Drogen, aber drohungen wie: ich schneide die kopf ab, ich bringe dich um, ich übergieße dich mit säure. Ich hatte es mal gewagt, in einem Hotel 2 männern in die augen zu schaun= endete bös. Zudem war ich schwanger= sollte abtreiben (kein problem, ich wollte eh immer ein blondes, blauäugiges kind). er hatte viele affairen. Frauen sind für ihn nur sexobjekte gewesen. Er sagte, er muss bald heiraten, weil keiner seine wohnung aufräumt und er unbedingt männliche nachkommen braucht. Er bedrohte seine Mitarbeiter, die krank geschrieben waren: „ich brech dir die beine. Aber erst in einem jahr, wenn du dich an mich nicht mehr erinnerst)„! Dann hatte er die Tochter seines Bruders bei uns in der Firma. Diese durfte selbst beim Telefonieren das Kopftuch nicht abnehmen und hatte auch so angst. Hintergrund ist auch, dass sie vor einer zwangsverheiratung in der türkei abgehaun ist. Alle in der Familie verachten sie jetzt. Sie geht gerne in die Disco, auf Partys und wird von ihrer Familie als `schlam… betitelt. Dieses arme Mädchen hatte eine Affaire mit einem Türkischen, 40 jährigem, verheirateten Mann. Dieser hat selbst ein Lebensmittelgeschäft. Dieser kranke typ hatte sie blau und grün geschlagen und sogar mehrfach GEWÜRGT!!! Tja, da weiss man doch, wozu die Frauen einen Ganzkörperanzug tragen müssen= damit die blauen flecken und misshandlungen nicht so auffallen! Obwohl mein ehemaliger freund und ihr freund ein eigenes Unternehmen hatten, hinterte sie das NICHT daran, gewaltätig, respektlos und unmenschlich zu sein. Ganz im Gegeteil ich habe eher das gefühl, dass wenn ein Türke eine (halbwegs) wichtige position erhält, dass diese sogar machtgeil/ größenwahnsinnig werden und dies erst recht ausnutzen.
    Noch etwas, nur weil ein Türke eine Firma hat, heisst es nicht: hurra, die türken retten die Rente und tragen was zu Deutschland bei ! Nein. Ich habe erlebt, wie Rechnungen gefakt wurden, gelder schwarz umhergeschoben wurden und die steuerberaterin dafür bezahlt wird, ihn möglichst „arm„ darzustellen. Er hat sehr wenig lohn gezahlt, offizielle pausen durften wir (bürofrauen) nicht machen. Wie die Türken arbeiteten muss ich nicht erwähnen. Meist Füße oben, bedienen lassen. Viele Deutsche Mitangestellte haben sich beschwert, weil im Sommer die Türken vorzugsweise WOCHENLANG (gern 4-6) Urlaub erhielten, während Deutsche Familienväter abgetröstet wurden, obwohl urlaub schon bezahlt war- und wenn dann höchstens 2 Wochen.

    Mein Bruder, meine Familie, meine Verwandtschaft musste diese erfahrung nicht machen, sie wussten das schon vorher…

    Es ist GUT, dass ich diese erfahrungen gemacht habe, da mir keiner mehr vorwerfen kann ich hätte Vorurteile! Das sind keine Vorurteile was Türken und Moslems betrifft, sondern Tatsachen!
    Erst meine eigenen Erlebnisse haben meine Meinung so stark gefestigt. Mein 2. Freund war sehr gläubiger Moslem, was ihn nicht hinderte, in jungen Jahren ein Bordell zu betreiben, Frauen anschaffen gehen zu lassen, Menschen aufm Kiez abzustechen (nicht tot, aber stolz drauf), alkohol zu trinken und viele schlimme sachen zu tun. Dann aber VOR Familie wieder einen auf heilig zu machen.

    Ich empfinde Moslems als äußerst scheinheilig- In JEDER Hinsicht. Für alle Straftaten kann man irgendein Vers rausziehn oder Deutschland verantwortlich machen. Niemals ist ein Moslem schuld an irgendwas (naja ausser die Frauen). Wenn ein Moslem jemand tötet, heisst es nur: Ich bin die „ausführende Hand Allahs„. Sterben musste derjenige sowiso (…) und „ich habs für Allah erledigt! Wenn nicht ich es getan hätte, hätte es ein anderer ausgeführt„. So denken integrierte Moslems (hab ich so mitbekommen).

    Ich habe hier in Hamburg sehr viele Frauen und auch Männer kennengelernt, die was zu dem Thema zu sagen haben. es ist wirklich erstaunlich, inwieweit sich die erlebnisse miteinander ähneln und inwieweit sich „undercover„ die Deutschen immer mehr dagegen wehren. Noch wagen es ja wenige auszusprechen. Es ist ja ausländerfeindlich auf kriminelle hinzuweisen! Selbst ich habe mich vor einem gespräch absichern müssen, ob auch wirklich alle meine meinung vertreten, weil ich angst hatte, dass mir meine aussagen zum verhängnis werden. Ich muss angst haben, dass ich als nazi abgestempelt werde oder probleme bekomme.
    Bei Islamkritik muss man ja leider sehr vorsichtig sein.

    Der Islam muss nicht mit gewalt zu uns kommen. Die Deutschen erledigen und schwächen sich schon selber gegenseitig. Auf der einen seite die naiven (wie ich es war), die Gutmenschen, die Politiker- auf der anderen seite die, die ihr deutschland retten möchten und kritik am islam erheben und kriminelle Türken nicht weiter beherbergen möchten. Wir deutsche treten erst mal hübsch gegeneinander an und dann gehts geschmeidig an den islam- wo es dann eh längst zu spät ist.

    ich und viele andere haben sehr schlechte erfahrungen mit türken gemacht und ich weigere mich, mich deshalb als ausländerfeindlich hinstellen zu lassen oder denen wieder einen schritt näher zu kommen. Es wird doch gefordert, dass man auf diese `typen„ offener, herzlicher zugehen soll um sie nicht auszuschließen. Wer schließt hier wen aus? Die Türken schließen sich doch selber aus, alles was nicht-türkisch ist, ist doch zum abschuss freigegeben. Und dann sind die opfer auch noch schuld, die täter nicht genug zu integrieren. boah.

    Pi-Leser: Tut mir leid, dass ich soviel geschrieben habe, aber dieser nette „PardonMe„ hat mich mit seinen Aussagen (alles friede, freude, eierkuchen= ihr seid böse nazis) unterschwellig provoziert. dass ich mich „entladen„ musste. Sonst hätte ich heut nacht nicht ruhig schlafen können.

    Meine Aufgabe ist es, nächstes Jahr „richtig„ zu wählen und den Menschen in meinen Umfeld die Augen zu öffnen und meine Bekannten zur Wahl zu animieren, bzw. dass sie 2009 das richtige tun.
    Wisst ihr, viele denken so wie wir. Aber nicht alle haben Internet, nicht alle kennen Pi. Obwohl ich schon seit Jahren gegen Islam schreibe (tschuldigung) ist mir erst vor kurzem durch einen hinweis auf Youtube die Seite bekannt geworden.

    PardonMe: ich bin weiblich, 28 Jahre, SELBSTSTÄNDIG (mit Schul- und Lehrabschluss) und vertrete NICHT deine Meinung, dass sich hier nur alte Tummeln, die nix zu tun haben und die ollen nazis deswegen bald ausgestorben sind und der weg für dich & Deine Freunde frei wird.
    Nein, ganz im gegenteil. Es sind eher viele Junge Menschen, Arbeitskollegen, Freunde die im Jungen und mittleren Alter erst durch eure Gräultaten auf euch aufmerksam geworden sind. Dankt euch selber!
    Viele Deutsche, die den Islam kennen und die Taten von Türk. Mitbürgern schlecht befinden warnen wiederum andere Deutsche- die dann anfangen (im besten Fall) sich selbst damit auseinanderzusetzen.
    Ich wünsche mir, dass ihr es übertreibt- nur so wachen auch die nettesten Menschen auf!

  140. 147 Holländer

    Ich hätte gerne deine Zahlen. Sowas brauche ich für meine Diskussionen.
    Danke im Voraus

  141. # Heretic
    „Perversion“, das ist der richtige Ausdruck für
    ein aufgezwungene Zuwanderung, die von der einheimischen Bevölkerung mehrheitlich abgelehnt wird, da sie gegen ihr Wohl und gegen ihre Interessen verstößt und die Zukunft der jungen Generationen zerstört.

  142. #163 Dietrich von Bern (26. Nov 2008 20:45)

    Dass diese Würstchen nicht argumentieren können, hat vor allem damit zu tun, dass der Westen die Dialektik entwickelt hat (Stichwort Sic et Non von Abaelard), und dass das spurlos an den Steineküssern vorbeigegangen ist. Die haben ja nur noch das Schwert, wenn das Argument nicht sticht.

  143. Höre auch immer wieder über diese Zustände in Bad Godesberg.
    Interessant an dieser ganzen Sache ist ja, dass diejenigen, die sozusagen „weggemobbt“ (quasi ausselektiert werden) auch noch zu „Rechte und Nazis“ degradiert werden.
    Verstehe das ganze irgendwie nicht. D.h. doch, als hiesiger Bürger stehe ich grundsätzlich immer auf der falschen Seite oder?

  144. Der Bonner Polizeipräsident zu Jugendkriminalität in Meckenheim, Bonn u. Bad Godesberg

    Albers: (…) Wir leisten da einen entscheidenden Beitrag, um die Jugendkriminalität in den Griff zu bekommen. Es geht aber um ein gesamtgesellschaftliches Problem. Es gibt Familien, die sind regelrecht zerfallen. Das Ergebnis: Die Kinder gehen nicht mehr zur Schule, die Jugendlichen haben keine Perspektive und versuchen deshalb, sich in anderen Bereichen zu profilieren – in der Kriminalität. Da sind sie zu unserem Leidwesen teilweise ausgesprochen erfolgreich.

    GA: Ist der Polizist jetzt auch noch Ersatz-Erzieher?

    Albers: Wir sind sicherlich keine Sozialarbeiter, dennoch ist das Bild ist nicht ganz falsch. Unsere Bezirksdienstbeamten oder auch die Jugendkontaktbeamten in Tannenbusch sitzen regelmäßig bei den Eltern und versuchen denen klar zu machen, was ihre Kinder so treiben.

    Nur interessiert das die arabischen u. türkischen Eltern überhaupt nicht, solange es für sie keine Konsequenzen hat.

  145. P.s an Ingmar 114 Danke für den Stammtisch. Die Leute sind nicht doof wie gesagt vieleicht einfach aber Staatstreu.

  146. # 165 Hamburgerin

    Deine Lebensgeschichte zeigt die Realität
    in Deutschland.
    Du hast dich aus dem Teufelskreis gelöst.
    Geh weiter deinen Weg,wähle die Partei
    die diese Probleme anspricht.Du bist ein
    Multiplikator in deinem Umfeld.

    Meine Hochachtung für deine Offenheit.

    Adam

  147. Gestern kam in zdf-Frontal 21 ein bericht über die pechschwarzen piraten am horn von afrika.

    Einige wurden von festgenommen, aber nicht von deutschen.
    Würde das passieren, dann hat die brd ein rezept für die behandlung dieser verbrecher:

    Klar ist, dass die Piraten vor deutsche Gerichte gebracht werden dürfen. Und was nach dem Grundgesetz sichergestellt sein muss, ist, dass sie am nächsten Tag nach der förmlichen Festnahme – per Hubschrauber und Flugzeug – einem deutschen Haftrichter vorgeführt werden.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-592618,00.html am 26. November 2008

    Ich gehe heute schon jede wette ein, dass michel erst einmal die teuren flüge, unterkünfte und festessen bezahlt, danach gibt es ein kleines wortgeplänkel zwischen schwarzkittel und schwarzhaut…..mit dem ergebnis, dass man keine haftgründe sieht….

    Und wir haben dann keinesfalls
    Theo Retisch
    noch mehr arme geschundene asylbewerber mehr, die ihren clan nachkommen lassen werden.

  148. #171 Humphrey (26. Nov 2008 22:01)

    Diese Aussage vom Bonner Polizeipräsidenten finde ich auch interessant:

    Das Problem ist, dass wir mehrere soziale Brennpunkte in unserer Behörde haben. In einigen wenigen Wohnblocks vor allem in Meckenheim-Süd ist eine Infrastruktur vorhanden, in der viele Kinder aus problematischen Familien heranwachsen: Migrationshintergrund, relativ schlechte Berufsaussichten, schwierige soziale Einbindung.

    Aber, aber, Herr Albers. Sie benutzen ja ein Pfui!-Wort! Bei den sozialen Brennpunkten (auf Deutsch: Viertel mit hohem Moslemanteil) handelt es sich u.a. um das Ruhrfeld-Viertel in Meckenheim, um den Tannenbusch im Bonner Norden und um die Bonner Straße in Bad Godesberg. Zumindestens dort fahren die Streifenwagen möglichst schnell durch.

    Immerhin zeigt jetzt die Polizei den Tätern die „Gelbe Karte“. Ich glaube, die Rote wäre in manchen Fällen eher angebracht…

  149. Ich habe bis vor einem halben Jahr in Lannesdorf nahe der König-Fahd-Akademie (Moschee) gewohnt! Es waren für mich die schlimmsten 3 Jahre in meinem Leben! Jeden Tag verschleierte Pinguine und barttragende Taliban! Ich hätte am liebsten jeden Tag gekotzt, aber ich konnte nicht soviel fressen!
    Mittlerweile bin ich innerhalb Bonns umgezogen! Heute abend hatte ich ein sehr nettes Gespräch mit einem ehemaligen Moslem! Er war sehr aufgeklärt und hat mir erzählt, wie er unter seinem moslemischem Onkel gelitten hat! Er sagte mir, dass er mittlerweile sein Leben in Freiheit genießt und dass er dem Islam den Rücken gekehrt hat! Er schilderte mir all die Dinge, die ich eh schon wusste! (Geringschätzung der Frauen, Gewalt, etc.) Durch solche ehemaligen Moslems habe ich die Hoffnung, dass der Islam in Europa nicht den Erfolg erfährt, den er sich wünscht! Hoffentlich gibt es noch mehr solche Menschen (ehemalige Moslems), die sich für die Menschheit und nicht für die gepredigte Menschenverachtung entscheiden!!!!!!!

  150. #165 Hamburgerin (26. Nov 2008 21:07)
    Extrem langer Bericht, jedoch bis zum letzten Satz LESENSWERT!
    Schön, daß du dich angemeldet hast. Das Herz blutet, wenn man das liest und genau das gleiche erleben alle, Millionen von Deutschen in diesem Land. Sie werden traumatisiert und diese verdammten Fucker von Gutmenschen und Politiker geht jedes unserer Schicksale am A…. vorbei. Menschlichkeit steht hinter der kulturellen Vielfalt = MONOKULTUR Islam an!! WIr sind auf gut Deutsch gesagt; Dreck!

    Die Zeit wird kommen und es wird sich richtig drehen! Man muß nur den Mut haben, sich von diesen linken Bazillen, die mit Diffamierungen gegen die Realität arbeiten, endlich zu lösen. DAS GILT FÜR ALLE STILLEN MITLESER! WEHRT EUCH, laßt Euch von den naziphoben Paranoiakranken Rotwichteln bloß nicht einreden, daß Ihr Nazis seid, denn das ist nur ihr ideologischer Trick, um ihren Faschismus auszuleben!!!
    Die Mehrheit der Deutschen/Europäer ist auf unserer Seite, auch wenn die linken Peopel weiter lügen, die Wahrheit ist stärker!

    Wünsche dann mal einen angenehmen Abend, @Hamburgerin

  151. resignierend kann man konstatieren:
    Je mehr Zeit vergeht, um so augenscheinlicher wird, daß ein absehbarer Ausgleich zwischen genetisch bedingt unterschiedlichen Kulturen unmöglich ist. Je mehr sich jene einander räumlich nähern, desto offensichtlicher werden Diskrepanzen. Die Globalisierungsmafia ignoriert genau das und bereitet damit den Bürgerkrieg vor.

  152. Wie können wir noch zurückrudern, oder ist es schon 12:05?
    Selbst so etwas vergleichweise Harmloses, wie die Wiedereinführung von richtigen Zöllen wird nicht gelingen.
    Wir stecken in der Falle und werden erpresst, von der eigenen „Schickeria“, von der EU und ganz besonders von den Frontkämpfern der neuen Weltherrschaft. Nur eine geringe Verschärfung, etwa die konsequente Ausweisung Krimineller oder Einschränkung von Moscheebauten würde bedeuten, daß wir mit einem Bombay vor der eigenen Haustür rechnen müssen. Die neue Weltpolizei/Mafia wacht über alles!

  153. „…Ausländerfeindlichkeit wie hier schon im Vorwort des Buchs – das geht gar nicht!“

    Moment mal – das war doch Autobahn, was gar nicht geht! Bitte nicht altgewachsene Linksneusprech verwässern, das ist Kulturgut!

    Aber mal im Ernst: auf so einen verbalen Dünnpfiff gibt es für mich die folgende schönste Entgegnung, die ich je in einem Forum gefunden habe:

    Ich bin nicht Ausländerfeindlich, ich bin Arschlochfeindlich!

    Übrigens:
    @ Hamburgerin:
    Danke für deinen Text! Hochachtung! Ich habe ihn mal kopiert + abgespeichert, denn ich denke, es gibt eine Menge Leute, denen dieser Text unter die Nase gerieben gehört.

  154. Hallo Hamburgerin

    Auch wenn Du Dich nur „kurz angemeldet“ hast,Du kannst ja lange bleiben 😉 .Die Paar Trolle,die Dich hier für Deine begründeten Ansichten als „Nazi“ bezeichnen könnten kann man aushalten.
    Danke für den ehrlichen Bericht.

  155. [topic]
    In den Worten von Prof. Claus Leggewie würde ich sagen, das ist doch nur eine „gefühlte“ ethnische Säuberung und alles irgendwie „angelesen“!

    Mit Messerstechereien (3er Gruppe gegen 2 oder 1) fängt es an.

  156. #179 Jens Mader

    Wie können wir noch zurückrudern, oder ist es schon 12:05?
    Selbst so etwas vergleichweise Harmloses, wie die Wiedereinführung von richtigen Zöllen wird nicht gelingen.
    Wir stecken in der Falle und werden erpresst, von der eigenen “Schickeria”, von der EU und ganz besonders von den Frontkämpfern der neuen Weltherrschaft. Nur eine geringe Verschärfung, etwa die konsequente Ausweisung Krimineller oder Einschränkung von Moscheebauten würde bedeuten, daß wir mit einem Bombay vor der eigenen Haustür rechnen müssen. Die neue Weltpolizei/Mafia wacht über alles!

    Hmm….Mal angenommen,wir würden in absehbarer Zeit die richtige Regierung bekommen…
    Was möchte die Weltpolizei oder die restliche EU denn machen?
    Einen Rechtsstaat wie Deutschland vor den Augen der Welt besetzen und annektieren und dabei die Maske fallenlassen?
    Wirtschaftliche Sanktionen?
    Wir sind Exportland,die wollen unser Zeug,ansonsten kaufen es halt China und Restasien(das echte Asien).
    Energieblockade?
    Ich bin mir sicher,Russland würde uns gerne was verkaufen.

    Wenn ich da jetzt was falsch einschätze,bitte berichtigt mich.

  157. #165 Hamburgerin

    Meinen Respekt für Deinen emotionalen, guten und richtigen Beitrag. Bleib hier.

    #166 FreeSpeech

    Dawa googeln.

  158. # 165 Hamburgerin,-

    ein sehr interessanter Erfahrungsbericht, vielen Dank.
    Trotzdem kann ich Sie nicht verstehen. Zwei
    türkische Freunde in Folge? Unglaublich!
    Ich habe kein Mitleid für Sie, möchte Sie
    allerdings auch nicht beleidigen oder gar
    kränken. Deshalb lasse ich es mit einen
    „unglaublich“ bewenden.
    Ich wünsche Ihnen das Beste. Herzlichst kakrau

  159. @ #154 pinetop

    PardonMe sollte hier bleiben.

    Ne, dass hier ist auch sicherlicher sein allerletzter Kommentar, aber so viele Fragen kann ich ja nicht unbeantwortet lassen.

    Sind Sie Demokrat?

    Im grossen und ganzen würd ich mich als solcher bezeichnen.

    Glauben Sie, dass der Islam als Herrschaftform mit der Demokratie vereinbar ist?

    Naja, der Islam ist eine Religion und keine Herrschaftsform. Jeder demokratische Staat sollte mE säkular sein und seinen Bewohnern Religionsfreiheit garantieren. Islam und Demokratie sind also nicht nur vereinbar, Muslime, wie alle Anhänger einer Religion, haben sogar „besonderen“ Schutz.
    Jeder demokratische Staat sollte mE säkular sein und seinen Bewohnern Religionsfreiheit garantieren. Also sind die Herrschaftsformen in den Ländern in denen der Islam (oder eine andere Religion) Staatsreligion bzw. grundlage des politischen Systems/der Rechtssprechung ist natürlich nicht mit meiner Vorstellung von Demokratie vereinbar. Die Staatsform dieser Länder (Saudi-Arabien, Iran) wiederum hat nichts mit Muslimen zu tun, die in einem anderen Staat leben.
    Um diese Art absolut grundlegender und selbstverständlicher Gedanken und vor allem Unterscheidungen gehts mir eigentlich im Grunde nur.

    Sind Sie für die Freiheit des Individuums?

    Ich bin vor allem für meine Freiheit. Aber ich denk, diese kann ich nur verlangen und garantieren (und verlangen dass sie garantiert wird), wenn ich sie auch jedem anderen Individuum zugestehen. Also ja.

    Wie stehen Sie zu Todesdrohungen gegen Apostaten?

    Dagegen

    Wie stehen Sie zu der Gleichberechtigung von Mann und Frau?

    Dafür

    Sind Sie kein Demokrat, sondern Moslem?

    Wäre ich Muslim, wäre ich genauso von demokratischen Werten überzeugt, wie viele Muslime auf der ganzen Welt. Vor allem in Europa und Amerika, Demokratie überzeugt eben jeden, egal zu wem er betet. Das eine hat doch offensichtlich nichts mit dem anderen zu tun. Religion – Staatsform.

    Glauben Sie wirklich, dass sich ein arabischer warlord mit einem Engel unterhalten hat und von ihm eine Offenbarung empfangen hat? Nun, dann muss ich an Ihrem Geisteszustand zweifeln.

    Sind Sie Christ? Glauben Sie wirklich, dass die Welt in sieben Tagen erschaffen wurde (oder glauben sie die Sache mit dem Lehm?) Glauben sie, dass Gott zu Mose sprach? Dass er das Meer teilte? Dass Engel mit Hirten sprachen? Dass ein (heiliger) Geist in Form flammende Zungen vom Himmel kamen? Dass Jungfrau Maria wirklich Jungfrau war? Dass Jesus übers Wasser ging? Dass der Blinde, den Jesus „heilte“, wirklich wieder sehen konnte? Dass der Lahme gehen konnte? Dass Jesus von den Toten wiederauferstand ist? Nun, dann sind sie absolut verrückt. Macht mir aber nichts, ich respektiere ihren komischen Glauben trotzdem.

    Sind Sie der Auffassung, dass es verboten ist den Islam zu kritisieren

    Nein, natürlich nicht. Man darf auch Karikaturen zeichnen von wem man will, kein Zweifel. Aber es fällt mir schwer, auf PI Kritik zu finden (welche Veränderungen im Islam würden Sie denn gerne sehen?). Gerade in den Kommentaren kommt immer wieder nur purer Hass zum Ausdruck. Solche Äusserungen zeugen genauso von ideologischer Verblendung wie (islamistische) „Hasspredigen“. Diese Prediger halte ich auch für gefährlich und kritisiere sie. Allein deshalb, weil sie eine Religion zum Aufrufen zu Hass und Gewalt missbrauchen. Die grosse Mehrheit der nicht-extremistischen und friedlichen Gläubigen hat das nicht verdient (und sollten dagegen was unternehmen).

    Sind Sie der Auffassung, dass es verboten ist Moslems zu beleidigen.

    Ja, aber nicht nur das, es ist auch offensichtlich rassistisch.

    Könnten wir uns über die Hermeneutik bei Gadamer und ihren Einfluß auf theologisches Denken bei Bultmann unterhalten?

    Nein, tut mir leid. Aber sollen wir uns über die Ansichten von Mehdi Hairi Yazdi, Seyyed Hossein Nasr und Muhmamad abid al-Djabiri unterhalten? Im Gegensatz zu Bultmann und Gadamer leben diese Philosophen sogar noch. Aber auch Bultmann und Gadamer sind nicht alt (und die moderne Hermeneutik der Bibel auch nicht)und genau solche Denker gibt es im Islam genauso. Es dauert vielleicht noch eine Zeit, bis sie sich durchsetzten können, aber sie werden stärker und man muss sie unterstützen.
    Hermeneutik des Islam

    @ den ein oder anderen
    Zur Kairoer Erklärung: Sowas ist natürlich ein Missbrauch des Begriffs „Menschrechte“. Aber, nur als Hinweis: es gibt auch die „Arabische Erklärung der Menschrechte“. Und als Denkanstoss: was nützt ein grossartiges Dokument wie die „Allgemeine Erklärung der Menschrechte“ wenn es von Unterzeichnern wie den USA, Israel und vielen anderen dauerhaft missachtet wird (Guantanamo, Abu Ghraib, Palästinenser in israelischen Gefängnissen)?

    @ #165 Hamburgerin

    Ihr habt Deutschland NICHT aufgebaut

    Genau so viel oder wenig wie du.

    Unsere Waffe ist das Wort, die Logik und die Intelligenz.

    Von zwei unglücklichen Beziehungen mit Türken auf die Existenz und Gefährlichkeit der „Islamisierung der Gesellschaft“ zu schliessen ist weder logisch noch intelligent. Auch ein Vorurteil, dass sich vielleicht mal in der persönlichen Erfahrung bestätigt hat (und das man sich dann mit dieser rationalisiert), bleibt ein Vorurteil. Verarsch dich nicht selber! Und falls das nicht klar sein sollte: Wer allen Araber/Türken eine bestimmte charakterliche Eigenschaft zuschreibt, ist ein Rassist. Da kann man nichts machen, das ist einfach das Wort, das die deutsche Sprache für so eine Person hat.

    Aber ansonsten vielen Dank für deinen Beitrag. Wenigstens hast du dir die Mühe gemacht zu versuchen, deine (islamfeindliche) Meinung zu begründen.

    Akzeptiert verschiedene Sichtweisen der Dinge, dass treibt jeden Fanatiker in den Wahnsinn!

    So, das wars jetzt wirklich von mir. Ich hat meinen Spass aber jetzt hab ich einfach die Zeit für diese Scheiße nicht mehr.
    Tschö

    P.S: Sorry an alle, die sich durch mich beleidigt fühl(t)en.

  160. Ich wohne in Bonn ,und habe Freunde in Bad Godesberg,welche mir oft über die immer unerträglicher werdenden Zustände dort berichten.Auffallend dort sind -anders als im Bonner Strassenbild,-die vielen Araber in ihren Kutten,die sich auch in ehemaligen Beamtensiedlungen breit machen.Menschen,die dort schon lange leben,wollen mittlerweile ihre Wohnungen verkaufen,weil sie es mit dieser Nachbarschaft nicht mehr aushalten.
    Bezeichnenderweise sind die betreffenden mir bekannten Mieter-ebenso wie ich- vormals „Linke“..denen in den Letzten Jahren jegliche Toleranz abhanden gekommen ist.

  161. @Hamburgerin

    Welcome bei PI! Sehr lesenswerter Bericht. Und ein paar Stichpunkte bringen mich auch zum Nachdenken. Es ist mir z. B. noch in meinem ganzen Leben nie untergekommen, dass ich irgendwo gesehen habe, dass es Probleme mit Rechtsradikalen gab. In ueber 40 Jahren nicht. Ich habe aber schon sehr haeufig Probleme mit Linksradikalen und Tuerken erlebt. Meist nicht selbst, aber bei anderen beobachtet.

    Da sollte jeder der MSM-Konsumenten mal bei sich selbst im Umfeld und der Vergangenheit suchen. Ich schaetze, das ist aehnlich. Deutschland wird nach Strich und Faden von den Massenmedien und Politikern verheizt!

    Ein paar Erlebnisse kann ich hier auch beisteuern. Z. B. wie zwei Tuerken versucht haben, mich auf der Strasse zu treten. Einfach so, ohne Grund. Ich hab dann aber einen Stock genommen, der auf der Strasse lag und da sind sie dann ploetzlich gerannt wie die Teufel. :rofl:

    Ein anderer Fall betrifft eine ehemalige Ska-Kneipe. Da haben sich regelmaessig an einem Tag in der Woche Ska-Freaks getroffen. Ich weiss nicht mal, ob die rechts waren, aber die hatten eine Glatze. Jedenfall bin ich auch hin und wieder mit einem Freund in der Kneipe wegen der guten Rockmusik gewesen. Die Musik war nicht rechts. Nur Rock. Beobachtet habe ich nur, dass die Kunden in der Kneipe da alle sehr friedlich waren. Auch diese Ska-Freaks. Dann war ich laenger nicht mehr da und irgendwann hat mir eine Freundin erzaehlt, die da in der Naehe wohnte, dass Rotfaschisten die Kneipe ueberfallen haben und mit Knueppeln alle auf die Ska-Freaks eingeschlagen haben. Soll wohl ziemlich blutig gewesen sein. Dann wurde die Kneipe geschlossen.

    Ich moechte hiermit nur die Menschen ermuntern, lieber ihre eigenen Erfahrungen als Urteil anzunehmen und sich nicht als Nazi abstempeln zu lassen, wenn sie nicht mit den gefaelschten Geschichten der Massenmedien konform gehen. Die scheinen ja meist erstunken und erlogen zu sein. Es scheint da eine linksradikale Medienmafia zu geben. Lieber den eigenen Augen trauen und mal in der eigenen Vergangenheit suchen, wo es mit welchen Gruppen Probleme gab.

    Ich glaube aber nicht, dass Deutschland noch zu retten ist. Es gibt zu viele Blindgaenger – im wahrsten Sinne des Wortes. Es geht nicht nur um Islamisierung, sondern auch um Sozialismus, der erst die Bedingungen fuer das ganze Chaos schafft. Ich kann nur jedem empfehlen, es mir und anderen, die das Land bereits verlassen haben, nachzumachen. Der deutsche Michel ist nicht mehr zu retten. Man kann auch Drogenabhaengige nicht retten. Die muessen da auch selber durch. Jeder Rettungsversuch scheitert und erzeugt nur mehr Probleme fuer denjenigen, der sich an der Rettung beteiligt. Das ist auch wie im Nazireich oder bei den DDR-Faschisten. Speziell in der DDR gab es nach meinen Informationen sogar eine sehr grosse Gruppe, die mit den Gegebenheiten NICHT einverstanden waren. Trotzdem hatten diese lange Jahre keine Chance.

  162. die „“integration““ ist so was von gescheitert, daß die täter, die unfähigen 68er, nur noch die flucht nach vorne antreten und jeden sbbügeln können, der sich noch nicht um seinen erstand gesoffen und gekifft hat, und aus seiner überzeugung keinen hehl macht. die 68er sollten sich eines hinter ihre grünen ohren schreiben:
    kein noch so totalitäres gewaltregime dieser welt hat es je geschafft, die volksmeinung auf dauer zu unterdrücken und das volk mit desinformation zu terrorisieren. das wird einen fürchterlichen rückstoß geben. ich möchte im hinblick auf das, was kommt, kein 68er sein.

  163. Wie immer: Die Realität ist rechts, unakzeptabel und darf nicht sein.

    DDR-Lügenpropagandisten, auf euch warten neue Aufgaben! Verkündet die steten Erfolge des Islam und die glorreichen Vorteile seiner Machtübernahme !

  164. #188 Aurelia (27. Nov 2008 00:53)

    Ich wohne in Bonn ,und habe Freunde in Bad Godesberg,welche mir oft über die immer unerträglicher werdenden Zustände dort berichten.Auffallend dort sind -anders als im Bonner Strassenbild,-die vielen Araber in ihren Kutten,die sich auch in ehemaligen Beamtensiedlungen breit machen

    Na ja, so schlimm sind die Zustände in Bad Godesberg nun auch nicht! Bad Godesberg ist praktisch ein einziger Rotweingürtel mit prächtigen Häusern und Villen. Bis auf zwei Brennpunkte: die Bonner Straße und das Viertel mit Sozialwohnungen rund um die König-Fahd-Akademie in Lannesdorf, welches tatsächlich aml eine Beamtensiedlung war (Pennenfeld). Nur dort und natürlich in der Innenstadt (Woolworth) sieht man häufig die finsteren Moslems mit ihren Räuschebärten und vollverschleierte Frauen.

    Es gibt nur noch relativ wenige alte Godesberger, deren Urgroßeltern hier schon gelebt haben. Die Meisten sind Beamte oder Ministeriumsangestellte, die zur Bundeshauptstadtzeit aus ganz Deutschland zugezogen sind. Dazu die im Artikel erwähnten wohlhabenden Rentner. Die Kaufkraft ist höher als in anderen Städten von NRW.

    Bad Godesberg war der Diplomatenstadteil. Etwa 100 Botschaften gab es hier (und manche noch heute) und so waren die Godesberger schon früh an den Anblick von vollverschleierten Frauen gewöhnt, während die in anderen Städten Deutschlands noch wie die legendären „Hofmohren“ bestaunt wurden, wenn mal dort eine auftrat. Die stammten aber meist aus der Oberschicht ihre Landes und an den wenigen freien Stellen am Körper glitzerte jede Menge Gold und Brillies. Die Diplomatenkinder wurden früher auf die Gymnasien geschickt und haben in der Regel genauso brav gelernt wie die deutschen Schüler und keinen Stress gemacht. Die Internationalität hatte früher durchaus ihre Vorteile für die Godesberger.

    Die Araber-Szene in der Bonner-Straße und in Lannesdorf unterscheidet sich fundamental von der Schicki-Micki Diplomatenszene. Mehr und mehr Godesberger erkennen das, aber bis zu den Stadtoberhäuptern hat sich das noch nicht rumgesprochen, bzw. die negieren das auch, wie der Bürgermeister Horst Naaß.

    Ich habe übrigens im Bericht vergessen zu erwähnen, dass es in der Bonner Straße auch eine Hinterhof-Moschee gibt.

  165. #186 PardonMe bevor ich total falsch liege was ja sein kann könnten sie mir sagen was eine Religion ist denn Islam und Religion ne eigentlich ist Religion nach deutschem Recht kein Verein.es gibt aber meines Wissens kein Islam der Kirchen Statuts hat .

  166. #165 Hamburgerin
    Ich habe erst jetzt alle Kommentare gelesen und so auch Ihren. Ich möchte mich ganz herzlich bedanken. Was und wie Sie schreiben, ist authentisch, unkorrekt, eben erfahrungsgesättigt. Klar, dass Sie so auf irgendwelchen Veranstaltungen nicht auftreten dürften, wenn Sie nicht gleich als Ausländerfeind oder Nazi diffamiert werden wollen. Auf Ihre Emotionalität würde man sich nur zu eifrig stürzen, um nur ja nicht Ihre Erfahrungen zur Kenntnis nehmen zu müssen. Da werden sie plötzlich ganz große Formalisten. Hier auf PI ist das anders. Ich glaube aber auch, dass Sie es hinkriegen, in solchen öffentlichen bzw. nicht ganz privaten Situationen den „Schaum zu bremsen“.
    Lassen Sie bitte öfter was von sich hören!

  167. und falls sie der Auffassung sind das die Hamburgerin rassistisch ist. GUT .Ich denke sie wir es verkraften. Ich auch denn dann zähle ich mich gerne dazu UND bin stolz ein Deutscher zu sein wie hoffentlich die Mehrheit der Deutschen

  168. Um noch einmal kurz auf den Gastbeitrag zu kommen, der übrigens sehr interessant von „Aufgewachter“ geschrieben wurde, muss ich immer und immer wieder feststellen; wenn es um die Integration von Moslems geht, werden durch unser Politpersonal immer wieder diejenigen in Schutz genommen, die diese Integration gänzlich ablehnen und zwar die Moslems.
    Schauen wir uns doch nur einmal den Satz an, der im Beitrag aufgeführt wurde: “halt Schnauze – willst vor die Fresse“ Diese Art von Äußerung ist mittlerweile jedem Kleinstdörfler in unserem Land geläufig (Außer unseren Politikern natürlich) und ist nur ein Bruchteil von dem, was die Moslems beizutragen haben. Juppi Schaefer dagegen ist in den Augen Horst Naaß’s ein Abtrünniger der eine Integration dadurch unmöglich für Moslems macht, weil er dieses gottlose Verhalten dieser Wüstenmullhas aufzeigt. Verdammte Scheiße, sind wir Deutschen, die diese Lage erkannt haben jetzt diejenigen, die nicht mehr hier hin gehören? Sind wir Deutschen, die nach dem zweiten Weltkrieg diesem Land wirtschaftliches Wohlhaben beschert haben nun unerwünscht?
    Und dann noch zu Frau Grüll: „Was bitteschön ist denn hier Stammtischniveau“??
    Den puren Hass aus einem Araberhals zu hören oder die Problematik auf zu zeigen?
    Wer bitteschön vergiftet das Klima?
    Diese Frage sollten sich unsere verschleimten Politiker und Stadträte langsam mal stellen!

    Gruß

    Katthaus

  169. Bevor die Kommentarfunktion hier abgeschaltet wird. möchte ich noch auf einen Artikel hinweisen, der heute im General-Anzeiger erschienen ist. Es geht um St.Augustin, welcher ein rechtsrheinischer Vorort von Bonn ist:
    Sankt Augustin soll sicherer werden
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10001&detailid=528121

    Zitat:
    „Angsträume sind Ecken, Plätze oder Passagen in einer Stadt oder Gemeinde, an denen sich die Bürger unwohl fühlen. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben und muss nicht unbedingt mit einer Häufung von Übergriffen zu tun haben.

    Treffpunkte von Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, Dunkelheit oder einfach nur zu viele Menschen können dafür sorgen, dass dem Passanten mulmig wird. Auch in Sankt Augustin gibt es so einige Ecken, die die Bürger lieber meiden und umgehen, etwa abends den Pleiser Park, oder die Wege an und über die Schulzentren Niederpleis und Menden.“

    Darf man Recht in der Annahme haben, dass es sich bei den Jugendlichen, die sich da treffen, vornehmlich wieder mal um welche von einer gewissen Migrantengruppe handelt? Kenne mich in St. Augustin nicht so aus, aber neulich wurden ja schon mal die dortigen Probleme bei PI besprochen.

  170. In den rechtsrheinischen Gebieten von Bonn und Umgebung sind eher Deutschrussen das Problem. Speziell Troisdorf (Trostlos), Spich. aber auch weiter weg in Waldbröl z.B.

  171. #186 PardonMe (27. Nov 2008 00:34) @ #154

    @ den ein oder anderen
    Zur Kairoer Erklärung: Sowas ist natürlich ein Missbrauch des Begriffs “Menschrechte”. Aber, nur als Hinweis: es gibt auch die “Arabische Erklärung der Menschrechte”. Und als Denkanstoss: was nützt ein grossartiges Dokument wie die “Allgemeine Erklärung der Menschrechte” wenn es von Unterzeichnern wie den USA, Israel und vielen anderen dauerhaft missachtet wird (Guantanamo, Abu Ghraib, Palästinenser in israelischen Gefängnissen)?

    Die Kairorer Erklärung sagt alles über die Denke von Muslimverbänden aus! Mehr Menschenfeindlichkeit & Rassismus findet man selten in schriftlicher öffentlicher Form!
    Die Relativierung danach, ist also unnötig.
    Nach Ihrer Auffassung könnte man alles schriftliche niederlegen, auch das Grundgesetz und sämtliche Verfassungen, weil was nützt es, wenn sie nur von einem Staat unterschrieben und mitgetragen werden!
    Aber, wozu solche schriftlichen Gesetzesentwürfe gut sind, ist es die Absichten der „Macher“/Unterschriftenunterzeichner deutlich zu erkennen. Es ist also wie ein staatliches Bekenntnis, im Falle des Kairoers Vertrages – zur Rassismus & Menschenfeindlichkeit! Neue „Hitlers“ lassen sich mit der Selbstbekentnnis, um so einfacher identifizieren!

    Wenn man nun diese Geisteshaltung, als Islamkritiker ankreidet, ist man ihrer Meinung nach trotzdem „ausländerfeindlich“?
    Aber mit der Kairoer Menschenrechtserklärung wird die Ausländerfeindlichkeit, Rassismus, und Menschenwürde gefördert und sogar legitimiert! Wenn man also dagegen die Weltnazis ist, ist man Rassist? Dem widerspreche ich ganz einfach!

    @ #165 Hamburgerin

    Unsere Waffe ist das Wort, die Logik und die Intelligenz.

    Von zwei unglücklichen Beziehungen mit Türken auf die Existenz und Gefährlichkeit der “Islamisierung der Gesellschaft” zu schliessen ist weder logisch noch intelligent. Auch ein Vorurteil, dass sich vielleicht mal in der persönlichen Erfahrung bestätigt hat (und das man sich dann mit dieser rationalisiert), bleibt ein Vorurteil. Verarsch dich nicht selber! Und falls das nicht klar sein sollte: Wer allen Araber/Türken eine bestimmte charakterliche Eigenschaft zuschreibt, ist ein Rassist. Da kann man nichts machen, das ist einfach das Wort, das die deutsche Sprache für so eine Person hat.

    Das ist ihre gelernte Auffassung von Rassismus, was von linken Marxisten als Rassismus aufgeschrieben un d ausgewertet wurde, um sie den Menschen ins Gehirn zu pflanzen. Ich sehe keine Rassismus darin, wenn „Vorurteile“, die sich stets bestätigen, keine „Vorurteile“ sind, sondern „Nachurteile“! Dagegen kann man schon was machen, indem man lernt, Rassismus so zu definieren, daß dabei sich keiner (auch kein Türke oder Linker) sich dabei rausnehmen kann! Und „Vorurteile“/Aversionen hat jeder. WIr sind alles „Rassisten“! Man würde sich selbst verarschen, wenn man dies nicht selber zugeben würde!

    Aber ansonsten vielen Dank für deinen Beitrag. Wenigstens hast du dir die Mühe gemacht zu versuchen, deine (islamfeindliche) Meinung zu begründen.

    Ein tolles Kompliment, wie ich finde, denn Islamfeinlichkeit bedeutet Menschenfreundlichkeit!

    Akzeptiert verschiedene Sichtweisen der Dinge, dass treibt jeden Fanatiker in den Wahnsinn!

    Ein nettes Ziel, was Pi schon so manchen Fanatikern von Linksextremist bis zum Muselnazi (vielleicht auch schon andere Sichtweisen ermöglicht hat, um gewisse Sachen neu zu definieren, andere Seiten zu erkennen), fein aber auch wenn man sie damit in den Wahnsinn treibt! Wunderbar! :mrgreen:

  172. #186 PardonMe (27. Nov 2008 00:34) @ #154

    Und noch etwas, auch wenn es gegen deine multikulturelle Denkweise geht (springe über deinen Schatten), setze einfach Hitler & die Nazis für den Islam & Moslems ein.
    Ich weiß es schmeckt, den Multikultimenschen nicht, die durch die linke Ideologie („alles muß gleich sein“) vorgeprägt, voller Vorurteile sind, besonders wenn es darum geht die Gegenseite (oder das eigene Heimatgefühl) zu verstehen.

    Der Islam ist keine Religion, sondern eine politische Ideologie. Denn Religion würde laut Duden/Wikipedia bedeuten (als Religion bezeichnet man eine Vielzahl unterschiedlicher kultureller Phänomene, die menschliches Verhalten, Handeln und Denken prägen..,was also nicht dem Islam entspricht, wenn man sich die Denkweise von Muslimen & die islamischen Länder selbst genau anschaut)!

    Auch Hitler & die Nazis fanden nicht alle Menschen schlecht oder sahen darin eine Gefahr.

    Besonders, wenn man im selben Boot der Nazis sitzt, bemerkt man es nicht! „Die Nazis sind immer die anderen, egal von welcher Seite man schaut!“

    Fakt ist aber, der Islam (ob man diesen nun selbst als Naziideologie begreift oder nicht), passt nicht mit den freiheitlichen Grundwerten & die Sharia nicht mit unserem Grundsgesetz zusammen!

    Für was steht denn der Islam, für welchen Sinn, Zweck und für welche (End)Ziele?

  173. Islamophober:

    mal schimpfen, Kollege :), du kannst doch nicht OHNE Vorwarnung so abartige Videos auf Deiner Seite zeigen. Das kann ein normaler Mensch nicht aushalten. Wie grausam, abartig, noch nicht mal Tiere sind so grausam. Das wahre Gesicht des Islams im Kern ist Gewalt, Folter und Tötung!

    Ich habe das 1. Video (köpfung- falls man das rumgekloppe auf den hals so nennen kann) nix ahnend ansehen wollen… Nunja, nach den ersten Millisekunden weiss man ja als aufgeklärter, was einen beim Video zu erwarten hat. Mein erster Gedanke: „die wollen doch nicht jetzt wirklich…„… In dem Moment hab ich nur gedacht, was für schweine (sorry). Mein Herz hat volle Kanne gepumpt, mir schossen schon tränen in die Augen, obwohl erst angesetzt. Naja. Ich schnell weiter runter gescrollt- um es nicht anzusehen (die Allah-Musik des Friedens kaum zu ertragen). Naja, nach einigen Sekunden dachte ich mir: ok, jetzt muss es vorbei sein, kannst mal vorsichtig schaun, ob er wenigstens schnellen tot hatte. Wieder hochgescrollt. In dem Moment dachte ich, ich werd irre. Da hacken und schneiden die IMMER NOCH dran rum. IMMER noch nicht mal in der Mitte angelankt. Was für Perverse Tiere. Und wieviel spass das machen muss. Boah ich könnt laut kot.. und schrein und per sofort die Muslime des landes verweisen- auf persönlichen Wunsch hin am liebsten der Erde verbannen. So was abartiges. Stellt euch mal vor, wie dieses Opfer gelitten haben muss!!!!!! Elendig lange wird dein Hals aufgeklopft und rumgeschnippelt. Ich verstehe nicht, wie moslems so kaltblütig dabei sein können, ohne eine mimik zu verziehen, ohne sich zu übergeben oder zu weinen (gefühlsregung angesichts des leides) oder wenigstens wegzuschaun (als zeichen, dass es zuviel leid ist). Nööööö. Das scheint ja voll spass zu machen (Ein Moslem fühlt sich dadurch vielleicht „gross„ und „allmächtig„.

    Minutenlang habe ich innerlich daran gekaut und mich ohnmächtig gefühlt, wie man so was machen kann. Zu was „Menschen„ in der Lage sind.

    Und ich behaupte auch jetzt wieder: das betäubungslose schächten des tieres beim schlachten ist NICHTS weiter als eine ÜBUNG für jeden Moslem, das kaltblütige halsdurchschneiden zu erlernen. Das Schächten ist eine Spielwiese für gewaltliebende Moslems, die sich daran aufgei…, tiere und Menschen leiden zu sehen.
    Ihr Recht: Wenn wir in D und Europa schon keine Menschen qualvoll umbringen können, dann lasst uns das Recht, wenigstens tiere so zu quälen. An irgendwas muss man sich ja austoben.

    Es gab auf Deiner Seite noch andere Videos. Aber ich wollte und konnte sie nicht anschaun. Ich weiss das Allah kein Erbarmen hat und nicht allmächtig ist, um mich vor diesem Anblick zu schützen. Allah ist klein und Grausam. Entschuldigung, wenn ich jetzt den FRIEDLICHEN Islam beleidigt habe. Könnt mich ja auch noch hängen, damit ichs mal endlich schnalle.

    Ich weiss nicht, aber beim Thema Islam werd ich immer so emotional… ick brauch erst mal ein Anti-Stress-Training.

    Als ich das erste mal PI entdeckt habe, habe ich 8 Stunden AM STÜCK ohne Pause, ohne essen, ohne trinken hier verbracht… Ist mir noch nie passiert, dass mich eine Seite so gefesselt hat. Es ist so eine gelungene, Intellektuelle und lesenswerte Seite. Toll. Sehr aufklärend. Jeder zufällig vorbeigestolperte Leser kann sich hier sein eigenes Bild machen. Auch wenn nur 1 von 100 die Augen aufgehn hat es schon erfolg gebracht. denn dieser 1 wird vielleicht wieder ein paar andere darauf aufmerksam machen u.s.w. Das ist noch nicht mal lob- sondern echt toll, dass man hier ernst genommen wird mit seinen ansichten. Ich gebe auch zu, dass ich in der ersten Zeit unheimlich viel auf Wikipedia zurückgreifen musste, um mir viele Wörter erklären zu lassen, die ich vorher nicht kannte. Oder um mich aufklären zu lassen, was diese oder jene Bewegung war, wofür dieser oder jener Politiker steht/ stand. Echt toll. Und wenn ich als Deutsche schon so anfangsprobleme hatte, möchte ich nicht wissen, was richtige Moslems oder Gutmenschen davon verstehen, um was es hier geht. Hier kommen so oft Wissenschaftliche, Vortragsähnliche und äußerst intelligente beiträge, dass man meint, es manchmal mit professoren zu tun zu haben :). Das ist ein grund, weswegen mich PI fasziniert. Hier kann man ausser Islamkritik auch nebenher viel lernen. Über Geschichte, Klima, das menschliche Wesen überhaupt.

    NEGATIV bei PI ist: es kann zu herzrasen und bluthochdruck kommen.
    Obwohl man keine Zeit hat, muss man bei PI vorbeischaun und bleibt doch wieder länger als geplant hängen- und alles andere ist nebensache. Das ist blöd und unkonstruktiv für meine arbeit :).
    Und wenn man dann auch noch beitrag schreiben möchte, dann verfliegt die zeit nur so.
    Heute zum Beispiel habe ich 18.00 Uhr angefangen hier zu lesen (ich lese schnell) und jetzt ist es schon wieder 19.30Uhr. Problem: Ich wollte schon vor einer Stunde wieder draussen sein und flyer verteilen (für meine firma). ABER ich komme hier nicht los, verdammt noch mal. Ich beschwer mich mal, echt. Aber nach diesen Beitrag höre ich natürlich auf (jaja).

    PI ist echt krass 🙂

    Achso, Islamo, mal Vorschlag: Wie wärs, wenn man OHNE vorwarnung solche übelst brutalen, unmenschlichen hinrichtungen im friedlichen Islam mal zu den Politikern, Gutmenschen schickt?
    Meine Idee wäre ausserdem: sich in Islam-Foren anzumelden (als Moslem- natürlich andere IP). Und sich dann den spass machen und diese krassen videos als link reinstellen :). Hahahahahaahhahahaha ich lach mich jetzt schon schlapp. muss ja geil sein. Ick tu ja niemanden weh- ich will denen ja nur ganz unschuldig ihren friedlichen glauben näher bringen. ALSO es geht nur um die Foren, Seiten, wo NEUE islambeitreter gesucht werden. Denn auf diesen seiten wird alles extremst harmlos und verniedlicht dargestellt!

    Aber das nehm ich später in Angriff, wenn ich weiss ich hab mal zeit. Sonst komm ich ja gar nicht mehr zu arbeiten. man, man.

    Wie hat Islamo das nur ausgehalten, seine eigenen Videos anzuschaun. Bei solchen Videos muss man doch an der Menschheit zweifeln und alles unschuldige verlieren. Alleine zu wissen, es gibt so etwas und nichts machen zu können ist grausam genug. Wie kann die Welt den Islam nur als Religion ansehen! Was für eine Schande. In meinem nächsten Leben werde ich gott darum betteln, dass ich niemals als muslimische frau auf die welt komme. Dann lieber als meerschweinchen, häschen oder als schnuckiputz 🙂 ok, jetzt reichts aber!

    Ich wünsche allen Friedlichen Menschen, zur Friedlichen christlichen Weihnachtszeit ein schönen Abend.

    Genug geschleimt :). Tschöööö

  174. @ #186

    “ Sind Sie Christ? Glauben Sie wirklich, dass die Welt in sieben Tagen erschaffen wurde (oder glauben sie die Sache mit dem Lehm ?) “

    Ihnen ist ja vergeben, ist ja gut.

Comments are closed.