Berliner Kinder wollen mehr lernen. Deswegen verzichteten sie heute auf den doofen Unterricht und gingen gleich in die Uni, um schon mal richtige Studenten zu sein. Man muss sagen, für den ersten Tag an einer deutschen Hochschule haben sie das schon sehr gut hingekriegt. Eigentlich könnte man sie alle direkt ohne Abitur ins erste Semester Politikwissenschaft aufnehmen. Mit Stipendium des Außenministeriums.

Spiegel TV mit der ersten Hälfte der Wahrheit:

Die Welt ergänzt, was Spiegel TV verschweigt:

Bei Protestaktionen in Berlin für eine bessere Bildungspolitik haben Schüler nach Angaben der Humboldt-Universität eine Ausstellung zu jüdischen Unternehmen in Berlin in der NS-Zeit regelrecht zerstört. Bis zu tausend Schüler waren in die Hochschule eingedrungen. In einer Mitteilung der Universität vom Mittwochabend heißt es, «bei Ausschreitungen sind Teile des Hauptgebäudes stark in Mitleidenschaft gezogen worden.»

Schon ganz wie die Großen. Da sage noch einer, die Kinder würden nichts lernen, von den 68ern, die jetzt ihre Lehrer sind!

„Verraten und verkauft“ – und jetzt von den Enkeln der Täter zum zweiten mal vernichtet: Jüdische Unternehmen in Berlin. Und wieder regte sich keine Hand zum Widerstand gegen den verhetzten Mob.

(Spürnasen: Ordo Liberaler, Sam, Jan, Masu)

UPDATE: Inzwischen gibt es beim Spiegel eine neue Version des Filmberichts, der der Wahrheit etwas näher kommt. In der Gegenüberstellung dieser Version zur oben festgehaltenen ursprünglichen kann man  recht aufschlussreich erkennen, welche Informationen man zunächst versucht hat zurück zu halten.

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. auch woanders haben Linke gewütet. Jüdische Gedenksteinlegung massiv gestört

    Waren/Demmin (dpa) Die Polizei sucht weiter nach der Gruppe von Extremisten, die am Sonntag eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus in Waren gestört haben.

    Polizei sucht vermummte Störer von Waren
    Stadtverwaltung vermutet eine linksextreme Gruppierung aus Röbel hinter dem Vorfall

    11.11.2008

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M57c46ea57c4.0.html
    oder
    http://www.links-lang.de/presse/8042.php

  2. Ich habe herzlich gelacht, als ich die dämlichen Antworten der Schüler gehört habe. Ganz abgesehen von dem irren Auftreten. Aber nicht nur dies: Im gesamten Web machen sich schon die Weißwäscher auf die Socken. Soviel relativierende Kommentare habe ich selten innerhalb so kurzer Zeit gefunden. 🙁

  3. OT:

    Einzelfall in Hamburg, mit Fahnungsfoto:

    …wurde der Geschädigte von den Tatverdächtigen angesprochen, dass er seine Hände aus der Hosentasche nehmen solle. Als er dieser Aufforderung nicht sofort nachkam, wurde der Geschädigte von einem der Männer mit der Faust in das Gesicht geschlagen und sogleich von einem Mittäter durch Schläge und Tritte zu Boden gebracht. Am Boden liegend trat zumindest einer der Täter auf den Wehrlosen ein. Die Täter raubten dem Geschädigten das Portemonnaie mit 60 Euro, Kreditkarten und anderen persönlichen Papieren.

    http://www.abendblatt.de/daten/2008/11/12/970649.html

    http://www.abendblatt.de/media/pic/001/1307/130786v1.jpg

  4. Die Bilder sind ja wieder mal krass..!

    Da erwartet uns ja eine schöne Generation mutiger junger (Anti-)Faschisten!

    Schuld ist die GEW mit Ihrer Linksindoktrination!

    Es ist wirklich erschreckend! Das hat nichts mehr mit jugendlichem Protest zu tun, sondern das ist höchst politisierter Klassenkampf!

  5. Was macht die Polizei denn in Berlin den ganzen Tag? Wenn in einem 1000-Seelendorf im Schwarzwald einer nachts um 10 eine Laterne austritt ist nach 10 Minuten die Polizei aus dem Nachbarort da.
    Wenn in Berlin ein paar hundert Leute eine Uni stürmen und über einen längeren Zeitraum besetzen kommt die Polizei wohl erst nach Stunden.
    Das Subventionsgrab Berlin wird mir immer unsympathischer.

  6. Berlin – die Hauptstadt der geduldeten Krawallanalphabeten

  7. OT
    Bei Dellings Woche (WDR) sprach Bosbach (CDU) in illustrer Runde gerade die Wahrheit an, daß die Gewalt ihren Ursprung im Islam hat.

  8. Wissen ist Macht, Nicht-wissen macht auch nichts.
    Mit solchen Schülern erreichen wir die CO2- Klimaziele ganz locker.
    Die bauen mit Sicherheit keine Kraftwerke, keine Maschinen, das werden auch keine Handwerker, geschweige denn Mediziner oder Krankenschwestern.
    Vielleicht Puster für Windkraftwerke, bei Windstille, das dürfte gerade noch drin sein.
    Für die Mädels ist evtl. die Qualifikation zur Diplomprostituierten möglich.
    Gute Nacht Deutschland!

  9. #3 Vintersorg da kommt die Polizei auch erst aus dem Nachbardorf!

    Aus Protest für mehr Bildung zerstören diese Kinder eine Bildungsanstalt. Ahja, die hätten echt mal in der Schule lernen sollen, was eine Bildungsanstalt für die Bildung tut.
    Aber schön, dass diese Kinder wenigstens kapieren, dass sie dumm sind. Auch wenn das nicht zwangsweise am Staat liegt, sondern eher an deren Faulheit, bzw größeres Interesse an Alkohol und Drogen haben.
    Aber die denken sich nur „Hey, wir sind dumm, das liegt bestimmt am scheiß Staat!“

  10. Sind die Juden nicht phöse Kapitalisten?
    Sie sind wahrlich die personifizierte Reinkarnation des phösen Klassenfeindes.

    P.S. ’solid war auch fleißig dabei

  11. Als Barino eben sprach, dass der Islam im Kern aggressiv ist und das auch schon Mohammed gesagt hat, das der, der vom moslemischen Glauben abgefallen ist, getötet werden soll, ist der Mazyak richtig ausgeflippt. Klasse. Da ist so richtig die Maske gefallen. Guter Auftritt von Barino. Hat auch im Publikum gewirkt.

  12. #10 Rucki
    Leider hast Du recht. Unsere junge DSDS-Generation ist schon total verblödet. Es wird noch schlimmer! So ist es gewollt. Eine dumpfe Masse von Vollidioten, die sich leicht lenken läßt.

  13. Dellings Woche war durch den Auftritt von „Barino“ bemerkenswert, der ganz offen konstatierte: „Islam heißt eben nicht Frieden“….. Aiman Mayzek schäumte…

    Zu Berlin und den skandalösen Zerstörungen der Austellung in der HU muß unbedingt ein extra-Strang hier bei PI erscheinen. Das ist ein Riesenskandal, der nicht einfach von der Antifa-SA verschwiegen werden darf.

  14. #9 Kreuzritter24768 (12. Nov 2008 21:28)
    #13 johannwi (12. Nov 2008 21:40)

    Habe ich auch gesehen. Für mich war die FDP bis jetzt noch wählbar, aber nachdem was Baum zum Ursprung der Gewalt (der arme, arme Nahe Osten) abgesondert hat, sind die für mich auch gestorben.

  15. Für eine neue Studentenbewegung sind die alle zu dumm.

    Da langts höchstens zum Randalieren auf der Straße, zu mehr nicht.

  16. Ey! Habe auch mal studiert und bin trotzdem kein Doofmann geworden. Liegt ab vielleicht daran, dass ich einen Ingenieursberuf erlernt habe.

  17. …und das mit den Mangern ist auch genial, nur weil die A-Anti-Antiintelligenzia Proleten keine Ahnung von Wirschaft haben, sind alle anderen Schweine 🙂

  18. @ 16 Weltenbummler

    Wie soll man den das verstehen? Dass jeder Nicht-Ingenieur ein „Doofmann“ ist? Habe auch schon Ingenieure gesehen, die nicht mal wussten, wann der 1. Weltkrieg war, die nicht wussten, wer Aristoteles war und keine Ahnung von der DDR hatten…

    Geschichtliche Ereignisse muss man schon einigermaßen einsortieren können, sonst haben wir argumentativ dem Islam nichts entgegenzusetzen.

  19. seltsam, in der tagesschau war von randale nix zu sehen, da haben nur brave kinder für mehr lehrer demonstriert…ich habe noch zu meinem sohn gesagt, da schau mal, da ist doch atifa pack darunter, aber es war nur eine friedliche demo zu sehen.

    tagesschau – volksverdummung

  20. Es gibt eine andere Version unter http://www.spiegel.de/video/video-40242.html

    Schaut dieses Video an, solange es da ist!

    Es ist unglaublich was in Deutschland passiert.

    Die Polizei ist völlig überfordert, greift erst ein, als die Kinder – Chaoten die Uni verlassen haben.

    Ein Manager „muss“ zur Demütigung ein Protestschild halten, sie werden als Schweine bezeichnet (das erinnert stark an Bilder aus der NS-Zeit) einem hysterischen Jugendlichen wird das Mikro gereicht, er schreit AAAntikapitalista, oder so ähnlich, Feuer wird gelegt, die Uni verwüstet…….und die Staatsmacht schaut zu.

    Unglaubliche Szenen spielen sich ab.
    Der Staat hat vor diesen Antifa Kinderchaoten kapituliert. Die Saat der 68 ist aufgegangen.

    Erst paktierte die Polizei mit den linksradikalen Gewalttäter in Köln anlässlich des Anti-Islamisierungskongresses, in Gorleben lässt die Polizei sich von Gewalttätern und Verbrechen an der Nase herumführen und jetzt diese Blamage mit den Kinderchaoten, aber in Berlin wird vor dem Polizeigebäude die Schwulenfahne gehisst.

    Ich versuche meinen Optimismus zu behalten, aber ich glaube langsam, Deutschland hat fertig.

  21. Das letzte Mal im Fernsehen, habe ich gehört das nur Schüler und Eltern für mehr Bildung protestieren, aber nichts über die Gewalt.

  22. #14 spiderPig
    Eine späte Erkenntnis. Na ja, besser spät als nie.
    B.Hirsch, Baum und sämtliche Doppelnamen-Frauen aus der FDP müßten Dir zu denken geben.
    Ich kann mich noch sehr gut erinnern, als Genscher den Absprung zur CDU gemacht hat und die weibliche Doppelnamenriege im Bundestag in Heulkrämpfen ausgebrochen ist.

  23. # 10 Rucki, # 12 Steppenwolf:

    Ihr redet, bei allem Respekt, wie alte Säcke. Früher war alles besser und die Jugend von heute zeigt keinen Respekt, bla bla bla. Der hat doch einen Bart, da sind alle Bärte der Taliban samt dessen des Prollopheten nix gegen. Sowas stand doch schon auf den Hieroglyphen-Steinen.

    Leute! Das sind doch Kinder! Kinder, die von nix eine Ahnung haben, die nicht wissen, was sie tun. Kinder, die vo nix und niemandem gehindert werden, Abitur zu machen und studieren zu gehen (das Demonstrieren hätten sie zu Stasi- oder Gestapo-Zeiten versuchen sollen…) Kinder in einem Alter, in dem sie sich wunderbar beeinflussen lassen. Früher wurden Hitlerjungen, BdM-Mädels, Thälmann-Pioniere, Komsomolzi draus geformt.

    Sucht die Drahtzieher! Sucht die Drogenbosse, nicht die kleinen Dealer!

    BTW., habe einen Neffen in „dem“ Alter. Der war auch gegen „Großkonzerne“, gegen „das Kapital“ etc., pp. – bis ihm sein Daddy, seines Zeichens Bankmanager (und ja, der arbeitet heute noch… einer der „Gerechten“) dezent klar gemacht hat, dass er, der Junge, ausgerechnet einer Großbank überhaupt seinen Wohlstand zu verdanken hat… seitdem hält der Junge die Schnute und genießt das Leben 😉

  24. #16 weltenbummler (12. Nov 2008 21:47)
    „Ey! Habe auch mal studiert und bin trotzdem kein Doofmann geworden. Liegt ab vielleicht daran, dass ich einen Ingenieursberuf erlernt habe.“

    Ingenieur? Igitt, das klingt ja wie Autobahn.

    Sie hätten sich einen gesellschaftlich anerkannten Beruf aussuchen sollen, wie etwa Soziologe.

    #18 Wotan (12. Nov 2008 21:53)
    ZDF heute journal: genauso Fehlanzeige

    #14 spiderPig (12. Nov 2008 21:43)
    „Für mich war die FDP bis jetzt noch wählbar, aber nachdem was Baum zum Ursprung der Gewalt (der arme, arme Nahe Osten) abgesondert hat, sind die für mich auch gestorben.“

    Können Sie verstehen, wie schwierig es für uns in Hessen bei der LT-Wahl im nächsten Januar wird?

    Bitte um Vorschläge mit Begründung!

  25. @ #24 observer812:

    Ingenieur? Igitt, das klingt ja wie Autobahn.

    Dann kanste wirklich nichts mehr in Deutschland studieren.

    Denn was sonst? Germanistik, Linguistik, Philosophie? Dann biste halt „Dichter und Denker“.

    Auch nicht so toll in den Augen des Gutis.

    Grüße, N., Dichter und Denker…

  26. @ nitribeat

    Jugendliche, die in dem Alter bei sowas mitmachen, würden bei so gut wie allem
    Ideologischem mitmachen.

    In dem Alter ist man durchaus alt genug zu wissen, dass man kein Feuer in Gebäuden zu legen hat und kein Eigentum anderer Leute zerstört. Das weiß man auch dann, wenn man aus den verrottetsten Verhältnissen kommt.

    Nein, das alles ist nicht kindertypisch oder kindgerecht oder eine Jugendlaune, sondern ein Zeichen von einem nicht stabilen Wertesystem, das sich bei vielen dieser Jugendlichen vermutlich noch Jahrzehnte durch ihr Leben ziehen wird.

    Richtig ist allerdings, dass da die Multiplikatoren (Eltern, Lehrer, Journalisten) einen guten Anteil daran haben, dass dieses Wertesystem schlicht nicht mehr existiert. Denen wurde wahrscheinlich endlos was vom Dritten Reich erzählt und Filme gezeigt, aber das WESEN haben die nicht kapiert, nämlich dass man das, was man für sich selbst einfordert, auch anderen zugestehen muss (Meinungsfreiheit, Respekt usw.). Im Grunde eine ganz einfache Regelung, aber selbst dafür hat es bei denen und ihren Eltern offenbar nicht gereicht. Wenn die eine Ausstellung über jüdische Unternehmer zu Kleinholz gemacht haben, dann haben die Eltern bis auf die Knochen versagt.

  27. @#24
    stimme ungültig machen! die einzige alternative zzt.

    nicht wählen bringt den affen geld, aber wer seine stimme UNGÜLTIG macht, bringt den staat an den rand des kollaps!

  28. Das wichtigste, weil auf lange Dauer herrschaftssichernde Instrument zur Umgestaltung einer Gesellschaft, ist das Erziehungssystem. In allen totalitären Diktaturen können wir beobachten, daß die Erziehnung der Kinder bereits im Kindergarten oder in der Vorschule beginnt. Gerade neu an die Macht gelangte, noch instabile Regime bauen auf die Kinder, die zukünftigen systemtragenden Generationen, die „umerzogen“ werden müssen, um das neue politische System langfristig zu sichern. Somit ist das Erziehungssystem ein Schlüsselfaktor zur Erkenntnis des Gesellschaftstyps.
    Kennzeichen eines totalitären Staatstyps ist unter anderem die Tatsache, daß die herrschende Elite auch im Erziehungsbereich alle Schlüsselpositionen mit ihren Parteigängern okkupiert. Diese Strategie hat auch der Nationalsozialismus angewandt. Er hat versucht, den Kindergarten, die Schulen, die Universität total zu durchdringen und auch die Erzieher zu manipulieren…

    Quelle: „Der Nationalsozialismus“ Bayerische Landeszentrale für politische Bildung

    Wer die Jugend hat, dem gehört die Zukunft.

    Wer regiert in Berlin?

  29. Jetzt weiß ich auch warum Rot-Grün gegen Kernkraft, Kohlekraftwerke, Biotechnologie, etc. ist.
    Bei den Produkten einer solchen Bildunspolitik, ist es in der Tat besser, auf moderne Technologien zu verzichten.
    Allerdings möchte ich nicht alle Schüler über einen Kamm scheren. Es gibt in der Tat fleißige, strebsame Schüler.
    Das sind sie aber nicht wegen, sondern trotz der Bildungspolitik. Solchen Schülern gebührt auch deshalb ein Doppellob.

  30. Dann kanste wirklich nichts mehr in Deutschland studieren.

    Denn was sonst? Germanistik, Linguistik, Philosophie? Dann biste halt “Dichter und Denker”.

    Auf keinen Fall die „Sozialpädagogen“ vergessen.

  31. @ Paula:

    Oh doch, ein solches Wertesystem, oder besser: mehrere Wertesysteme, ist/sind durchaus vorhanden. Nur eben nicht in allen Bevölkerungsschichten; aber war das jemals anders? In dem Film sehen wir Kinder, die von ihren linksradikalen (V)Erziehungsbelinkigten entsprechend indoktriniert wurden/werden. Das ist Bodensatz, mehr nicht; Bodensatz wie alle Kommunisten und Faschisten.

  32. Gibt es eigentlich schon eine Presseerklärung des Zentralrats der Juden zur Zerstörung der Ausstellung an der Humboldt-Universität zu jüdischen Unternehmen in Berlin während der NS-Zeit?

  33. #27 Nitribeat (12. Nov 2008 21:57)

    Ich möchte feststellen, dass ich als alter Sack immerhin 2 erwachsene Töchter habe, die beide ihren guten beruflichen Weg gehen. Natürlich haben meine Töchter auch Bockmist gebaut, und ihre Grenzen ausgetestet. Entscheidend ist, wie Papa Mama und Lehrer darauf reagiern. Setzen sie Grenzen oder nicht, hat der Bockmist Konsequenzen oder nicht, oder bestätige ich den Bockmist noch als gerechten Protest.
    Wie die Alten sungen so brummen auch die Jungen.

  34. #27 Nitribeat
    Ich habe diese Kinder in Köln erlebt.
    Indoktriniert und dumm.
    Beim Anblick eines normalen Erwachsenen schrien sie sich gegenseitig zu: „Ist das ein Nazi“?
    Natürlich sind das Kinder.
    Doch die Indoktrination, die in der Jugend erfolgt, bleibt meistens fürs ganze Leben bestimmend.
    Bestes Beispiel unsere 68er, die noch im Alter die gleichen dummen Parolen von sich geben.

  35. das kann doch alles nicht mehr wahr sein. in was für einem land leben wir hier mittlerweile eigentlich? wo dieses chaotenpack ungestraft öffentliche einrichtungen inkl. einer ausstellung zum judentum im 3. reich zerstören kann.
    wären das rechte gewesen, ginge ein aufschrei durch europa, politker würden unablässig mahnen „nie wieder faschismus“, lichterketten von hamburg nach münchen, abermillionen in den kampf gegen rechts, die linke journalie würde sich die finger wundschreiben. statt dessen: die polizei kommt „pünktlich“ um hand beim aufräumen anzulegen.
    es ist einfach nur noch zum kotzen

  36. passt zwar hier nicht ganz rein aber schon wieder ein Zwischenfall in einer Schule in Neu-Ulm……
    Hintergrund des 14-jährigen leider nicht benannt, aber ich habe den starken Verdacht, dass es sich auch hier wieder um einen Fall von Kulturbereicherung handelt.
    Weiß jemand mehr?

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Neu-Ulm/Lokalnachrichten/Artikel,-Schueler-schlaegt-Lehrer-zwei-Mal-mit-der-Faust-ins-Gesicht-_arid,1384703_regid,13_puid,2_pageid,4503.html

  37. Mitten im Berliner „Regierungsbezirk“!…und keine Polizei (bei einer angekündigten Demo )

    Die Strassen in Mitte waren zumindest überall von der Polzei gesperrt. Was ein Chaos heute..

  38. #39 observer812 (12. Nov 2008 22:32)

    Gibt es eigentlich schon eine Presseerklärung des Zentralrats der Juden zur Zerstörung der Ausstellung an der Humboldt-Universität zu jüdischen Unternehmen in Berlin während der NS-Zeit?

    Der Zentralrat hat immer noch nicht kapiert, daß, während er immer noch auf eine Leiche eintritt, der neue Dämon schon hinter im steht.

  39. # 43 Dirk Diggler

    Tja, das werden wir wohl aushalten müssen, denn dieses Gesindel hat leider in Deutschland Deutungs- und Meinungshoheit. Und wird dabei offensichtlich von der CDU/CSU sowie FDP toleriert.

    Schöne Aussichten. Wenn sich nicht bald was ändert, wird Deutschland binnen einer Generation auf den Status eines Schwellenlandes/Enwicklugslandes zurückfallen.

    Länder wie die USA/Kanada, Japan, China, Indien, Russland und die südostasiatisch Tiger-Staaten werden die führenden Industrienationen sein.

    Deutschland wird dann bei den reichen Nationen um Entwicklungshilfe bitten können.

  40. Die Antifa-Jugend erinnert mich immer mehr an Burgess‘ „Clockwork Orange“. A bit of the old ultra-violence…

  41. Der ZdJ ist eine parasitäre Organisation, die seit 60 Jahren von dem schlechten Gewissen der Deutschen lebt und sich dafür gut alimentieren laßt. Der ZdJ vertritt weder jüdische noch israelische Interessen, sondern nur seine Eigenen.Es geht dem ZdJ nur ums Geld;und das fließt reichlich. Gerade ist die Zuwendung der Gelder verdoppelt worden. Warum sollten sie dann gegen den MSM schwimmen und gegen die wirklichen Gefahren Stellung beziehen? Von dieser Seite haben sie keine Gelder zu erwarten.
    Zur Klarstellung: Ich liebe den Staat Israel, aber nicht den ZdJ.

  42. Ich habe mich köstlich amüsiert. Die Dummheit der Schüler grenzenlos, ein Heer an Versagern und Taugenichtsen. Gut haben mir auch die Manager gefallen. Erbärmliche Kreaturen, ich wette, wenn die jemand dazu aufgefordert hätte, dass sie sich wie Würmer am Boden winden sollen, hätten sie es auch gemacht. Die Todesangst stand ihnen förmlich ins Gesicht geschrieben. So sieht Karneval in Berlin aus.

  43. Bin ich hier im falschen Film? Ich dachte, das wird eine friedliche Schülerdemonstration.

    Das ist doch nicht mehr normal. Man sieht doch, daß die von irgendwem aufgehetzt wurden. Das sind keine normalen Schüler, das sind ideologisch verblendete Wilde.

    Schon durch die Zerstörung von Universitätseigentum haben sie sich selbst disqualifiziert.

  44. Ja die Manager haben mir auch gut gefallen.
    Ich wette die machen jetzt eine fette Parteispende bei den Grünen oder PDS. 😉

  45. Ähnliches aus Hannover:

    Hannover: Schülerdemo durchbricht Bannmeile vor dem Landtag

    Die Schüler-Proteste gegen die Bildungspolitik sind in Hannover am Mittwochnachmittag eskaliert. Mehrere Hundert Schüler zogen vom Opernplatz zum Landtag und durchbrachen dort die Bannmeile. Es flogen Steine, eine Fenster ging zu Bruch.

    http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,730289

  46. Spiegel-Online-Kommentar:

    Die Schüler spielen 68er und verwüsten die Humbold-Universität.

    Diesen Satz auf der Zunge zergehen lassen!
    Ich bin sprachlos; armes Deutschland!!!

  47. das spiegel-video ist wirklich beeindruckend, ein aufmarsch von pisa-zombies in der uni!
    na ja, so haben diese schwachmaten wenigstens einmal in ihrem von bildung ungetrübten leben eine uni von innen gesehen.
    danke an alle linken und 68er für die leistung, aus normalen schülern solche vollhonks zu machen.

    würde man den linken 68er-lehrern statt schülern z.b. gut ausgebildete lawinensuchhunde, schutzhunde oder spürhunde zur ausbildung geben, so sähe nach einer generation das erziehungsergebnis so aus:

    http://www.liveleak.com/view?i=8d4_1226471679
    die ähnlichkeit mit linken unistürmern ist nicht von der hand zu weisen.

  48. Gerade im Bericht der tagesthemen zu diesem Thema konnte man deutlich erkennen das auf jedem zweiten Plakat das Antifanten Logo prangte. (von etlichen Fahnen mal ganz zu schweigen)

  49. Steppenwolf

    Es ist schon traurig und spricht auch Bände über das Verhältnis der Juden in Deutschland, wie sich die selbst ernannten Vertreter der Juden in Deutschland verhalten.Ist es nicht sehr schlimm, floskelhaft einen Entschuldigungssermon aller Rede voran stellen zu müssen.Das hat nichts von der allgemein beschworenen Normalität. Wir werden nicht normal oder besser gesagt unverkrampft umgehen können sollte der Generalverdacht weiter bestehen.Ich kann ja klar denken ohne moralische Hilfe was da an Unrecht geschehen ist, und niemand muss mich permanent mit der Nase hinein drücken wie einen Hund in die Scheisse seines Vorgängers.Ich kann frei und allein denken,und deshalb weil ich das kann, gilt all meine Sympathie dem Staate Israel,und dem wünsch ich ohne Betroffenheitsrethoriker von ganzen Herzen alles Gute.Schalom und viel Glück.

  50. gehört zwar zu einem anderen thema,aber ist trotzdem sehr heftig.

    ein video,wo man live bei einer schändung und verbrennung einer kirche im kosovo (ausgeführt von islamischen „goldschätzen“ in aller seelenruhe) sehen kann.
    keine diashow,sondern richtig gefilmt.
    wer da noch an einzelne terroristen glaubt muss geisteskrank sein!
    hier wird bewiesen,daß bei einer islamischen übernahme in einem land der ungläubigen streng an einem strang gezogen wird.

    die meisten PI leute wissen sowas zwar schon lange,aber es ist noch was anderes,wenn man sowas mal wirklich mit ansehen und auch anderen leuten deutlich vor augen führen kann.

    http://www.youtube.com/watch?v=fkgHkxIfgBc&feature=related

    macht diesen verdammten mist doch mal bitte richtig klar und öffentlich mit videos deutlich.
    bei solchen bildern kann man kaum noch das gegenteil behaupten oder verharmlosen,anstatt zu geschriebenen artikeln.

  51. Laut einem Kommentator des Tagesspiegel, der als Student in einer Vorlesung war, die gestürmt wurde, handelte es sich bei den Anführern der Krawalle nicht um Schüler, sondern um ältere Antifa-Aktivisten. („Berufsdemonstranten“), schwarz-rote Antifa-Flaggen.

    Man lese sich die Kommentare mal durch…die Antifa hat sogar einen Feuerlöscher über den Köpfen der Studenten entleert, sowie Hausnotrufknöpfe eingeschlagen.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schuelerstreik;art270,2659478#kommentare

    Mann, habe ich mittlerweile einen Hass auf diese rote SA. Ich platz‘ gleich. 🙁
    Wenn ich da in der Vorlesung gewesen wäre, dann würde im TSP jetzt stehen, daß einer der Antifa-Aktivisten von einem gezielten Faustschlag niedergestreckt wurde…

  52. P.S.
    Ein Kommentator von Indymedia beschreibt die begangenen Straftaten:


    „Im Falle der HU-Stürmung wurden folgende Straftaten u.a begangen

    Landfriedensbruch,
    schwerer Landfriedensbruch
    Nötigung
    schwerer Hausfriedensbruch/ Hausfriedensbruch
    Anstiftung
    öffentlicher Aufruf zu Straftaten
    Widerstand
    evtl. versuchte Gefangenenbefreiung
    Vermummung (VersG )
    Bewaffnung / gefährliche Gegenstände ( VersG )
    Beleidigung
    gemeinschädliche Sachbeschädigung, Sachbeschädigung
    evtl. Brandstiftung
    Mitführen von Schutzbewaffnung, gef. Gegenständen, Vermummung ( Owi )“

    Das ist kein Spaß mehr. Zufällig anwesende Manager eines Seminars, also die „Klassenfeinde“ der Antifa, werden gezwungen, unter Todesangst als Fahnenhalter für die Faschisten zu fungieren.
    Absolut gespenstisch. Ich bin ziemlich geschockt, v.a. weil ich früher selbst einige Semester an der HU studiert habe und daher die Umgebung und Räumlichkeiten kenne.

    Jetzt erinnern wir uns
    1) an gestern, daß dieser Innenausschuss-Edathy die VS-Beobachtung von PI gefordert hat.
    2) Daß die Polizei in „Absprache mit der Uni“ lt. TSP bei der Stürmer-Aktion der Antifa gestern nicht eingegriffen hat.
    3) An die Zerstörung der Ausstellung über die jüdischen Unternehmer zur Pogromnacht 1938 durch Antifa-Aktivisten.

    Sagt mal, sind wir mittlerweile im Irrenhaus hier in Berlin?
    „Wo der Wahnsinn zur Methode wird, sind die Irren die Experten.“ (Stefan Aust)…
    fällt mir da nurmehr zu ein. Und daß Judenhass in der extremen Linken (abgesehen von den Antideutschen) anscheinend mittlerweile zum guten Ton gehört. Pfui deibel.

    Wird die Antifa eigentlich vom Verfassungsschutz beobachtet? Und wenn ja, wie ist es dann möglich, daß diese Antifa in einer geplanten Aktion die Uni verwüsten kann, ohne daß Polizei und Verfassungsschutz dies zu verhindern wissen oder wollen? Pennen die alle, oder was? Aber PI beobachten wollen… 🙁 Die Verfassungsfeinde sind woanders, lieber VS!

  53. widerstand

    Früher oder später auch bei uns. Bestenfalls werden auf unsere Kirchen einfach Minarette draufgesetzt so wie bereits im gesamten hautsächlch östlichen Mittelmeerraum.

    Leider gibt es bei uns niemanden, der bereit ist, die Realität so zu sehen wie sie ist. Man wird hier nur noch für blöd verkauft.

  54. Geschickt gemacht von den jungen Genossen!

    Denn wie könnte man in Deutschland seine fehlende Bildung besser demonstrieren, als durch das Zerschlagen von Austellungsvitrinen zum Thema „Reichskristallnacht“.

    Herr Senator, übernehmen Sie! Spenden Sie Bildung und Hirn! Die Kleinen haben’s dringend nötig!

  55. Diese Zustände sind gewollt und werden auch so befördert. Unsere Politik weiß doch ganz genau, auf welchem Pulverfass sie sitzt. Das eigene Volk terrorisieren hat in Deutschland doch schon prima funktioniert – und die Sozialisten sind darin die Experten. Ein Volk in Angst – denn wer Angst hat, muckt nicht auf. Wer jedoch aufmukt und sich zur Wehr setzt, der wird mit der ganzen Gesetzeshärte beschtraft.

    Das, was in der HU passiert ist, das war der Pöbel. Martin Luther hatte in gewissen Grenzen schon recht, als er meinte:

    Der Esel will Schläge haben, und der Pöbel will mit Gewalt regiert sein. Das wußte Gott wohl; drum gab er der Obrigkeit nicht einen Fuchsschwanz, sondern ein Schwert in die Hand.

    In Berlin (wie auch im Rest des Landes) hat die Obrigkeit jedoch kein „Schwert“ in der Hand, sondern ’ne Regenbogenfahne.

  56. vom rütli-analphabetismus direkt zum „wissenschaftliches“ marxismus.
    dieses deutschland wird bald die quittung dafür bekommen.
    ökonomisch. da, wo es besonders weh tut.

  57. Da bin ich aber erleichtert. Ich hatte schon Bedenken, dass ich, bedingt durch mein Alter Jugendfeindlich bin. Jetzt sehe ich, die Jugend ist unsere Zukunft. Eine düste Zukunft.

  58. #9 #13 #14 #16 #17

    Die WDR-Diskussion „Dellings Woche“ mit Barino und Bosbach war allererste Sahne. Herrlich, wie der Mayzek aus seiner einstudierten Gelassenheit fiel und hinter der Maske der schäumende Moslem sichtbar wurde.

    Wenn der Delling die Diskussion nicht irgendwann umgelenkt hätte, wäre der Mayzek richtig ausgeflippt. Auch wie gern hätte ich diesen verlogenen Moslem noch weiter mit unangenehmen Fakten gereizt, bis er geplatzt wäre 🙂

    Hat das jemand aufgezeichnet? Wäre unbedingt einen eigenen PI-Artikel wert !!

  59. Das war nur ein laues Sommerlüftchen gegen die Schlacht im Teutoburger Wald.
    Wenn die SAntifa-MuslimSS zum Enteignen vorbeikommt werden die ungläubigen Manager statt einem Demoschild ihre abgeschnittenen Köpfe halten müssen.
    Die SPD hat gestern überraschend und unbegründet den Bundeswehreinsatz im Innern verhindert. Teile der SPD sind damit ihrem eigenen Kanzlerkandidaten in den Rücken gefallen.
    Das bestätigt meinen Verdacht, dass weite Teile der SPD längst von den Linken kontrolliert werden.
    Wenn SAntifa, MuslimSS, Stasi, die Linken, Gewerkschaften, Stalinisten-Zirkel und rote Schützenvereine auf die paar zermürbten und verängstigten Polizei-Hundertschaften treffen, sollte der Ausgang jedem klar sein.

  60. Da werden erwachsene Männer von Kindern genötigt. Da werden Bilder zerstört und Bücher verbrannt.

    Warum erinnert mich das Ganze an die Nazi-Zeit?? Die neuen Faschisten kommen als Antifaschisten daher und sind keinen Deut besser. Da hat sich die linke SA selber die Maske von ihrer häßlichen Fratze gezogen.

  61. Als erstes verwehre ich mich dagegen, daß diese Idioten als „Enkel der Täter“ bezeichnet werden. Ansonsten finde ich es super, daß PI auf diesen grenzenlosen Skandal hinweist.
    Bedenkt aber bitte, daß gerade der extreme Antifaschismus erst diese Zustände ermöglicht, weil er jede Autorität untergräbt.
    Hat jemand die klammheimliche Zustimmung bemerkt, mit der die Reporterin die Ereignisse kommentiert? Oder wie der Sprecher der Chaoten deren Taten als gerechtfertigt darstellt?
    Ansonsten stimme ich zu, daß die Bilder frappant an die Nazi-Zeit erinnern, mit den gedemütigten Veranstaltern, die sich ungestraft als Schweine bezeichnen lassen müssen. Natürlich kam ihnen niemand zu Hilfe, die Presse filmt alles gierig ab.
    ich nehm den verängstigten Männern ihre Passivität gegenüber diesem Menschenmüll nicht übel, der zu allem imstande ist.

  62. Rotznasen in der Sturm und Drangphase.
    Aber schön, daß sie sich überhaupt mobilisieren lassen – leider für die falsche Sache. Deren Lehrpersonal gehört dringendst überprüft. Da scheint noch ne Menge Altlast mit verquerer Weltsicht Indoktrination zu betreiben.
    Das Totalversagen der Polizei ist im Übrigen mal wieder den Politfunktionären in den höheren Rängen geschuldet . Totale Deeskalation heißt das Stichwort. Der Dreckkübel wird auf die Manschaft geschüttet.

  63. @ johannwi

    Köstlich – Schäfer-Gümbel will den Globus retten. Drunter macht’s die SPD ja nicht.

    Neulich habe ich noch die Schlussminute von Kerners Interview mit Ypsilanti gesehen. Da ging es darum, wer denn nun den Parteivorsitz in Hessen bekomme usw., und weißt Du, was die Y. darauf geantwortet hat? Bitte gut festhalten: sie hat gesagt „DAS WERDEN WIR NACH DER WAHL ENTSCHEIDEN“. Ich hab fast unterm Tisch gelegen vor Lachen.

  64. Der Spiegel verschweigt die Zerstörung der jüdischen Ausstellung durch Linksextremisten nicht. Das Video ist im Original länger.

    PI: Falsch. Es gibt inzwischen ein zweites längeres Video, in dem die nicht mehr zu verschweigenden Tatsachen genannt werden. Da das abzusehen war, haben wir uns erlaubt, das ursprüngliche Video, so wie es bei Spiegel unter dem angegebenen Link zu sehen war, zu sichern.

  65. #4 Emy (12. Nov 2008 21:12)

    … erst als die linken Vandalen abzogen kam die Polizei? Ich schliesse daraus der Staat will es so.

    Soweit ich weiss, sind die Unis in Deutschland per Gesetz polizeifreie Zonen, solange der Unipräsident keine Eingriffserlaubnis erteilt hat. Exterritorial wie die Sowjetboschaft, sozusagen.

  66. In dem Spiegel-Video ist nicht ein einziges Kind zu sehen, lediglich der infantile Mob.
    Nur in der kurzen Szene der Brandstiftung scheinen es Schüler zu sein, die das Feuer austreten.

  67. Die Sozen jeder Couleur und jedes
    Jahrgangs wußten (und wissen) sehr genau, warum sie sich die Schulen und Lehrpläne unter ihre Hoheit bringen wollen.

    Mindestens genauso schlimm wie diese kotzhäßlichen Krawallinskis sind all die GEW-verblödeten Hohlköpfe im ganzen Land, die als brave Ärzte, Ingenieure, Anwälte, Betriebswirte, Lehrer usw. ihr Leben lang nur von dem Ideologiemüll zehren, mit dem sie in den Laberfächern während der Schulzeit gefüttert wurden.

    Es ist gruselig, erwachsene Leute von einer gewissen Intelligenz und ohne größere Psychomacken bei Gelegenheit nur linken Bockmist verzapfen zu hören, weil sie auf rote Schablonen konditioniert wurden.

    Dieser Legion von gehirngewaschenen Zombies ist nie der Gedanke gekommen, daß Frau Doppelname-BinnenI möglicherweise nur Stuß geschwafelt hat oder daß Herr Mundgeruchs Weltsicht ziemlich inkohärent ist.

    Die armen Irren dieser Meldung oben sind nur die extremistische Ausprägung dessen, was wir dank einer seit gut siebzig Jahren währenden sozialistischen Indoktrinierung als veröffentlichte Meinung haben.

    Woher sonst all dieses Verständnis für solche Kriminellen und die Zartheit, mit der sie allerseits behandelt werden?

  68. #84 Azazilius (13. Nov 2008 09:25)

    Rotznasen in der Sturm und Drangphase.

    Aufs Knie falten, Arschvoll, und alles wird gut.

    Leider weiss ich immernoch nicht, wie es sei kann, dass Leute, die nicht fahren, keine Waffe besitzen, keine Pornokassetten sich ausleihen und VOR ALLEM nicht wählen dürfen, ja Leute die von der Arbeit Anderer leben, auf einmal politische Demonstrationen und Streiks veranstalten dürfen.

  69. #81 Entfernungsmesser (13. Nov 2008 08:18) Da werden erwachsene Männer von Kindern genötigt

    POGROMSTIMMUNG gegen die Zivilisation!

    Ich bin ganz und gar nicht der Meinung, dass es hier KINDER waren! Mir wird kalt, wenn ich die Szenen betrachte, als zwei Anführer des Mobs ein Seminar (über Patentrecht, soweit man das verstehen konnte) sprengen und sich dabei gern filmen lassen:
    Hier stehen für mich Zivilisation und Barbarei gegenüber! Zivilisationsschranken gibt es nicht mehr, denn diese Männer haben ja „den revolutionären Gedanken“ hinter sich , sind gut organisiert und können seit Jahren auf allen öffentlich – rechtlichen Kanälen , in fast allen Zeitungen Kapitalismuskritik und KAMPF gegen rechts sehen und lesen . Sie wissen genau, wenn sie sich in diese Einheitsfront einreihen, geschieht ihnen nichts, sondern sie haben die Hofberichterstattung ja noch garantiert ( siehe Gorleben – Interviews ):

    „Ach herrje, wen haben wir denn da?? MANAGER!! Warum sind Sie Manager? Wären Sie nicht dafür, dass die Manager alle rausgeschmissen werden aus der Uni, die Schweine???“

    Es sind keine Clowns! Diese beiden jungen Männer, diese Anführer, wissen genau, was sie tun! Der Wortführer hält ein – wie geht es weiter?
    Die Möglichkeit der Eskalation, der blanken Gefahr für Leib und Leben wird HEUTE von ihm und seinen Kumpanen noch nicht genutzt. Sie plündern, verwüsten und brandschatzen weiter durch die ehrwürdige Alma mater.

    http://forum.jurawelt.com/viewtopic.php?f=57&t=28438&start=0

    Das Verhalten der geschockten und gedemütigten Veranstalter finde ich weder kritikwürdig noch lustig: sie stehen einfach unter Schock, weil sie ZIVILISATION voraussetzen! Deutlich zeigt sich: sie sind wehr – und hilflos! Der Staat – Senat und Polizei – schützen sie nicht . So sieht es aus im Jahre 2008!
    Es ist m.E. auch nicht ihre Pflicht, Karate zu können, wenn sie über Patentrecht an einer Universität referieren.
    Sehe ich in das Gesicht des Herren, der ein Schild hochhalten muss, kommt mir Hanns Martin Schleyers Gesicht in den Sinn; ist man konsequent und bedenkt man, welche Ausstellung, nach Augenzeugen mutwillig und bewusst und nicht im Vorbeigehen zerstört wurden,drängen sich ganz andere Assoziationen auf !

    Dazu das dröhnende Schweigen bzw. Verharmlosen im übrigen Blätterwald und in den ÖR Sendeanstalten.

    Hätte es noch eines Beweises bedurft, dass die Aufforderung, keine Progromstimmung gegen
    Manager zu schüren, nichts ist, wofür man sich entschuldigen müsste – hier ist er!

    Quo vadis, Deutschland???

  70. nein, die deutsche jugend ist nicht „doof“. die wenigen doofen fallen nur staerker auf.

    in kiel gab es diese „schuelerdemonstration“
    http://www.kn-online.de/lokales/kiel/60980_So_kann_es_nicht_mehr_weitergehen.html

    sie wurde organisiert vom sog „linken“ gruppen
    bzw deren oibes /ims in schuelerparlamenten.

    neben den offiziellen forderungen der demo
    „bessere-mehr-intensivere-besondere xyz“
    gab es auch forderungen sog „organisatoren“ –
    also der funktionaere in zk und im politbuero.

    „abschaffen-kaempfen-solidarisch-einheitlich-gleichschaltung aller intelligenzgrade etc.“ –
    das ganze programm, was schon agitatoren von
    dkp-kbw-bwk-sadj etc. vor 40 jahren boelkten.
    diese betrugsmasche haben die kieler schueler aber durchschaut, und den artikel kommentiert.
    lest selbst, wie klug sie denken.

    nein, sie sind nicht doof: sie sind unerfahren
    und unbeholfen, wozu sie alles recht haben.
    aaaber – wenn sie auch gute vorbilder haben, wollen sie gute, starke staatsbuerger werden.

    da habe ich fuer 50proz keinen zweifel dran
    (nur der rest macht sich und uns probleme)

    dieser beitrag mit videolink, die kommentare und verweise sind sehr gelungen. danke allen.

  71. 93 Strandgut (13. Nov 2008 11:50)

    Das Verhalten der geschockten und gedemütigten Veranstalter finde ich weder kritikwürdig noch lustig…..

    Ich stimme Dir eigentlich weitestgehendst zu, aber es verhält sich schon auch so, daß viele dieser Leute auch in das Kampf gegen Rechts™ Geplapper mit einstimmen, oder sich dort auch engagieren, weil man will ja ein Guti sein.

    Ich habe mich mit ein paar Rechtsanwälten hier in Köln über pro Köln versucht zu unterhalten, da hörst Du hysterisches Geschrei, und bereit sich mal mit denen auseinanderzusetzen, was die wirklich wollen sind die nicht. Von daher haben die solche Zustände selbst mit verschuldet.

    Allerdings besteht ja Hoffnung, daß diese solche Leute mal wieder das selbstständiges Denken anfangen, und die nicht den sozialistischen Scheiß aus den Medien übernehmen.

    Solche Zusammenstöße mit der Realität wünsche ich denen noch öfter, denn noch geht es nur um Sachbeschädigung und Nötigung, aber die Zeit ist nicht mehr fern, da werden bei solchen Aktionen Leute auch mal an die nächste
    Laterne gehängt.

  72. nachtrag zu meinem komm #94:

    organisatoren des sog „bildungsstreiks“ sind
    keine betroffenen schueler, lehrer, eltern,
    sondern lt abfrage bei denic die agenten von
    „… sozialistischen Studentenorganisationen“
    “ … SAV „Sozialistische Alternative“ –
    “ Organisation „Linksjugend [’solid]“ etc.,
    leider werden „links“ ganz rechtens geloescht.

    siehe fruehester kommentar in diesem artikel
    http://www.kn-online.de/lokales/kiel/60799_Schulstreik_Ministerium_haelt_mit_Info_Brief_dagegen.html?em_art=comments

    beteiligung und finanzierung anderer gruppen der ueblichen verdaechtigen loser liegt nahe.

  73. Arme Berliner Bullen, jetzt kriegen sie billigende Inkaufnahme vorgeworfen, obwohl der Vorfall nur zeigt daß es nix bringt die Autonomen zu bespitzeln, weil sich solche Gelegenheiten spontan ergeben.

    Und armer Marx, anstatt dass die Protestierer das Mikrofon dass sie sich erkämpft haben nutzen um den Managern zu sagen was sie machen sollen, stellen sie sich an wie im Vorstellungsgespräch bei Hugo Chavez.

  74. OT (da „Ein Herz für Silberlinge“ schon geschlossenist):

    Frau „Hoffentlich stimmen die Silberlinge“ Lopez hat auf „Abgeordnetenwatch“ wie folgt geantwortet:
    „S.g. …..
    wie Sie an meinen bisherigen Antworten hier bei Abgeordnetenwatch ersehen können, liegt es mir fern Standardantworten zu geben. Bei der von Ihnen angesprochenen Thematik habe ich bereits öffentlich eingeräumt, dass meine emotionale Äußerung ein Fehler war und ich diese bedaure.

    Mit freundlichen Grüßen
    Helga Lopez, MdB“

    P.S. Solch ein Sprüchlein bei AW ist wohl keine öffentliche Entschuldigung, oder??
    Ich denke nicht, dass H.O. Solms sich damit zufriedengeben wird.

  75. #51 ZeroTolerance meint:

    „Ich habe mich köstlich amüsiert. Die Dummheit der Schüler grenzenlos, ein Heer an Versagern und Taugenichtsen.“

    Inzwischen lungern diese in grossen teilen auf den unis herum und gekommen sogar abschlüsse.

    Ich bin pisa-ärzten in die hände gefallen – an den folgen werde ich keinesfalls
    Theo Retisch
    wohl immer leiden.

  76. Zitat eines HU-Studenten:

    So traurig es ist, nicht nur als Geschichtsstudent weiß ich, dass heute durch die Demonstranten der „linken“ Demo, die, teils mit Antifa-Fahnen, die Uni gestürmt haben,
    die größten Ausschreitungen gegen Studierende und Forscher seit der Nazizeit stattfanden.

    Ich habe diesen Spruch mit dem neuen Faschismus, der als Antifaschismus daherkommt noch nicht so recht ernst genommen. Er ist leider bitterernst.

  77. Im Tagesspiegel ist zu lesen:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schuelerdemo-Humboldt-Uni;art270,2660393

    UND DAS IST DER HARDCORESATZ:

    Jetzt versuchen die Veranstalter, gemeinsam mit der Studierendenvertretung und der Universitätsleitung die Schäden abzuschätzen. Hielscher erklärt unterdessen, die Bereitschaft zur Randale sei Folge einer neoliberalen Sozialordnung. „Die Ellenbogengesellschaft setzt sich durch, der Kampf um Bildung verhärtet die Fronten. Deswegen müssen wir mit den Problemen auch an die Öffentlichkeit.“

    Da meint der Schmalspur-Marxist doch tatsächlich, daß für die Randale der Neoliberalismus schuld dran ist!!
    Unglaublich, aber wahr, wie dummdreist man eigene Schuld auf anderes schieben kann! Aber das machen die linken Bazillen ja immer so. Die Schuld für gewalttätiges Handeln der Linksextremen tragen stets die anderen!

    Es wird Zeit, daß man Verbrecher, wie Verbrecher behandelt und sie wegsperrt, auch wenn Mami mal wieder nichts davon weiß, was ihre Sprößlinge so treiben, aber Verbrechen gehören bestraft!!

  78. Und die Millionen Steuergelder, die man im Kampf gegen Rechts zum Fenster rauswirft, sollte man lieber im Kampf gegen Links einsetzen. Das ist viel nötiger, wie es sich immer weiter zeigt!!

  79. Als Ergänzung dann auch noch der Kölner Stadtanzünder Druckausgabe:

    War alles super,nur in Hannover sind einige Steinchen geflogen und ein Fenster eingeworfen worden.

    Verlogenes Drecksblatt,

  80. die Bananenrepublik Rumpfdeutschland haben fertig. Und was noch nicht gestorben ist, das macht sich auf die Socken nun, fegt die roten und grünen Nazis aus Amt und Redaktion, verhindert, daß die braunen Nazis ihr Süppchen dabei kochen und trägt dazu bei eine funktionierende demokratische Ordnung herzustellen. Wir sind das Volk, das Volk ist der Souverän, keine Macht den Ideologen.

  81. Also hab ich das grade richtig verstanden, weil sie FÜR eine bessere Bildungspolitik sind, ZERSTÖREN sie eine der Bildung dienliche Ausstellung?!
    Und was das Bild mit Marx angeht: anders als wohl die beiden auf dem Bild abgebildeten hab ich ihn gelesen. Und er ist stilistisch und inhaltlich belanglos bis schlecht!
    Zudem gab er einer ganzen Reihe von Diktatoren den Anstoss dazu, Millionen von Menschen ermorden zu lassen.

  82. #102 Islamophober (13. Nov 2008 16:13)

    Jede Wette, diese Sache wird schnellstens von den Medien unter den Teppich gekehrt.

    Kann man auf Indymedia und anderen Links-Medien schon schön erkennen, wie das läuft: weil das „System“ schuld ist, sind quasi alle Mittel erlaubt, dagegen vorzugehen. Eine Uni ist auch nur ein Symbol des verhassten Systems und darf deshalb auch angegriffen werden.
    Ausserdem scheinen dort einige mittlerweile eine panische Angst vor PI zu haben…wenn man ausführlich dozieren, begründen und erklären muss, wieso PI die eigentlichen Nazis sind, die Linke selbst aber genau die Fascho-Methoden anwendet, die sie sonst selbst kritisiert…
    Z.B. Manager als Sündenböcke darzustellen und daraus das Recht abzuleiten diese gewalttätig anzugreifen. Oder mit Trillerpfeife seinen Sturmtrupp auf historische Bilder und Statuen von Wissenschaftlern zu hetzen.

    Zum Ausmaß der Schäden noch die Anmerkung, daß ab gestern nachmittag das komplette Hauptgebäude gesperrt werden musste, um aufzuräumen! Auch wenn die Presse diesen Vorfall herunterspielen wird, es ist zu erheblichen Zerstörungen gekommen, die Zerstörer selbst werden nicht zur Verantwortung gezogen, weil die Uni-Leitung einen Polizei-Einsatz im Gebäude abgelehnt hat und somit der Mob sich ungehindert austoben konnte.

    Man überlege nur einmal kurz, was medienmässig heute los wäre, wenn eine NPD-Demo derart ausgeartet wäre, wobei Glatzen die Ausstellung zur Reichspogromnacht zerstört hätten…Jede Wette, daß der Polizeipräsident heute mittag zurückgetreten wäre und wir stündliche Sondersendungen zu den Ausschreitungen betrachten könnten.

  83. Ich verurteile die Gewalt gegen Sachen und vor allem gegen Bildungseinrichtungen – das ist so, als würde man sich in den Fuß schießen. Aber man sollte nicht vergessen, daß ein paar Punks sich den Demos angeschlossen haben. Die kamen wohl eher nicht aus der Schule, sondern von der Straße. Da ich einige Zeit mit Punks in dem Alter zugebracht habe, weiß ich, daß die meisten nur ein diffuses „Dagegen“ verspüren und sich vornehmlich mit Zerstörung ausdrücken. Und es ist mir relativ Wurst, ob das an Emotionsarmut oder schlechtem Elternhaus liegt. Ich hege allerdings immer noch die leise Hoffnung, daß die Schüler und Studierenden dieses Gesindel aus ihren Reihen werfen. Die pöhsen Manager sind bestimmt massiv beeindruckt und eingeschüchtert, daß das von Rüttgers angestrebte Ziel der Beseitigung des Humboldtschen Bildungsideals nun auch physisch angestrebt wird. Und deshalb:

    NA VIELEN DANK, IHR RANDALIERER!!!

Comments are closed.