Die Brechreiz erregenden Äußerungen aus der katholischen Kirche nehmen kein Ende. Jetzt dankte der Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, Kurienkardinal Jean-Louis Tauran (Foto), den Muslimen dafür, dass sie „Gott zurück in die öffentliche Sphäre Europas“ bringen würden. Die Muslime seien eine wichtige Minorität in Europa und beanspruchten Platz für Gott in der Gesellschaft. Nicht Gott bringen sie zurück, sondern Allah her.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

130 KOMMENTARE

  1. Na klar doch! Schlimmer als die Islamisten sind die gottlosen Atheisten, die müssen bekämpft werden!

  2. Als ich vor 30 J. aus der katholischen Kirche ausgetreten bin, habe einen der besten Schritte meines Lebens getan. Die Katholiken deren „Geistlichen“ sind an Realitätsverlust kaum zu übertreffen. Schizophren, psychotisch, einfach geisteskrank

  3. Religionsfreiheit kann desshalb nur bedeuten: Staat und öffentliches Leben haben frei von jeder Religion zu sein.

  4. So ganz langsam sollte nun jedem klar werden, wie brandgefährlich der Katholizismus und seine protestantische Spielart sind.

  5. OT:
    Kommt dieser Aufkleber (fotografiert in Münster) aus dem Umfeld von PI?

    Anstatt gegen Extremismus vorzugehen, setzt die Stadt Münster auf ihrer Homepage gleich einen Link zur Homepage der verfassungsfeindlichen DKP.

    Die Stadt Münster und der Bürgernetzverein freuen sich über E-Mails:

    online-redaktion@stadt-muenster.de (Stadt Münster)
    redaktion@muenster.de (Bürgernetz)

    Wenn Leute wie Klaus Blödow nicht gerade DKP-Ereignissen beiwohnen, infiltrieren sie die Gesellschaft. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wieviele solcher Seilschaften es gibt …

  6. #2 Alessandro-Sergio
    ganz schön schlimme Beleidigungen. Kennen sie geisteskranke katholische Priester? Was ist denn für Sie Realitätsverlust?

  7. Ich weiß schon, warum ich schon vor 15 Jahren aus der Kirche ausgetreten bin, nie einen Cent Kirchensteuer bezahlt habe und meine Kinder nicht habe taufen lassen. Dämlicher Aberglaube.

    Die denken, daß der Glaube an Gott durch den Islam zurückkehrt – das Gegenteil ist der Fall, weil die Kirche sich nicht distanziert.

    Nicht mal zu Weihnachten sehen mich diese Pfaffen noch in ihren Tempeln.

  8. #4 boanerges
    Die protestantische Kirche als Spielart der Katholischen 😉 Find ich witzig…nunja, ob man das so sagen kann…jedenfalls macht dies mir als Katholiken nichts aus 😉

  9. Sie haben ausgedient – überall leere Kirchen, die Menschen sind gottlos, entfremdet und konsumorient.
    Da kommt der Islam gerade recht als Steigbügelhalter in religiösen Dingen.

  10. Du bezahlst für ihren Segen
    für die Angst vor dem Tod
    dein Geld hält sie am Leben
    gibt ihnen ihr täglich Brot
    du hängst an ihren Lippen
    und du glaubst, dass du sie brauchst
    dann klammer dich an sie
    bis du verfaulst

    Ich scheiße auf die Kirche
    ihren Papst und seinen Segen
    ich brauch’ ihn nicht als Krücke
    ich kann alleine leben
    falls du das nicht kannst
    ja, falls du ihn brauchst
    werde mit ihm glücklich
    doch zwing mir nicht deinen Glauben auf

    Zensur und Moralismus
    ist alles, was sie bringt
    eine halbe Erlösung
    der Himmel stinkt
    und du willst für sie sterben
    in ihrem Namen
    für die Kirche
    für ein Amen

    Ich pisse auf den Papst
    und seine römische Zentrale
    auf den Vatikan
    und seine Sklaven
    ich glaube nicht an eure Worte
    ich bin doch nicht bekloppt
    denn wer keine Angst vorm Teufel hat
    braucht auch keinen Gott

    Ich scheiße auf die Kirche
    ihren Papst und seinen Segen
    ich brauch’ ihn nicht als Krücke
    ich kann alleine leben
    falls du das nicht kannst
    ja, falls du ihn brauchst
    werde mit ihm glücklich
    doch zwing mir nicht deinen Glauben auf

    Ich pisse auf den Papst
    und seine römische Zentrale
    auf den Vatikan
    und seine Sklaven
    ich glaube nicht an eure Worte
    ich bin doch nicht bekloppt
    denn wer keine Angst vorm Teufel hat
    braucht auch keinen Gott

    Lyrics: Böhse Onkelz, „Kirche“

  11. hier wird extrem sensiert! Ich bin Katholik und habe nur höflich erwähnt, dass es sich bisher fast ausschließlich um Beleidigungen handelte…
    #8 Brentano
    sogar unglaublich obzön

    im Teddybären Forum bin ich rausgeflogen, weil ich die Teddybären Story auch für gaga halte…

    tja…Meinungsfreiheit ist immer relativ 😉

  12. Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbild.
    Allahs Ebenbild sieht man z.Z. in Indien.

    Schade dass man nicht ein zweites Mal aus diesen heuchlerischen Abzockerverein „Katholische Kirche e.V.“ austreten kann, sonst würde ich es am Montag gleich nochmal tun.

  13. #9 nitro (28. Nov 2008 21:09)

    Wann verstehen die endlich, das der Götze der Mohammedaner Satan und niemand anderes ist.

    Wenn die Bibel verboten und die Kirchen geschlossen werden.

  14. Damit wird es wieder einmal mehr deutlich, wie der kranke Irrglaube, der verwesten Kirchenobrigkeit denkt und glaubt mit der muslimisch-konservativen Frömmigkeit, käme die eigene zurück…den „Beelzebub mit dem Teufel austreiben“…jaja…

  15. schön…Böhse Onkelz

    man sollte sich hier wirklich fragen, wen man dabei haben möchte….damit werden die Kritiker der Islamkritiker bestätigt, und es ist verständlich, dass man verallgemeinert und alle als Nazis diffamiert!

    darf #10Volker hier drin bleiben???????

  16. Mal ne blöde Frage…

    Der katholischen Kirche geht es doch auch grundsätzlich um Machterhalt. Mal abgesehen von dem Dialog den wir in der westlichen Welt immmer in irgend einer Form bereit sind einzubringen (wenn auch im Falle des Islams es sich um die berühmten, Perle vor die Säue werfen, handelt).
    Nun meine eigentliche Frage : Verfolgt der Vatikan denn nicht auch eine Strategie mit dieser Haltung bzw. Position die sie beziehen ?
    Ich habe zwar keine Idee wie die aussieht, aber denkbar wäre das doch. Da sitzen doch auch ein paar sehr schlaue Köpfe in deren Reihen.
    Also, abwägig oder überlegenswert ?

  17. #6 Jens Mader (28. Nov 2008 21:04)

    Sie haben ausgedient – überall leere Kirchen, die Menschen sind gottlos, entfremdet und konsumorient.
    Da kommt der Islam gerade recht als Steigbügelhalter in religiösen Dingen.

    Ich habe nachgedacht. Die leere Kirchen kommen nicht daher, weil „die Menschen gottlos, entfermdet und konsumorientert“ sind. Das kommt daher, dass die Kirche sich von seiner grundsätzlichen Aufgabe entfernt hat.

    Seitdem die Krichen mit 68er besetzt sind, spielen sie Selbsterfahrung und Orientierungssuche und ignorieren total die Aufgabe der Seelsorge und vor allem die der Kollektivseelsorge. Die Pfaffen spielen lieber Gemeinsames Beten mit den Mullahs, Schwulen-Eheschließung, Brot für irgendem an den Antipoden und Alternativtheater, statt ihren Schäfchen und ihrer Gemeinde Halt und Unterstützung zu geben.

    Die Menschen sind immer noch da, verlassen, fühlen sich allein und enfremdet, haben ihre Ägste, aber wer geht noch mit so was zu den „Seelsorger“, wie früher?

    Diese Versager machen sich zu einfach, wenn sie die Schuld an die „Konsumorientierung“ und „Gottlosigkeit“ der Menschen schieben.
    Die Schuld liegt bei ihnen, weil sie ihrer Aufgabe nicht gerecht wurden – oder auch eine andere Formulierung ist möglich: sie sind nicht mit ihrer Aufgabe gewachsen, sondern immer mehr verschrumpelt…

  18. @Admins: Herzerfrischend das hier ALLE meine Comments gelöscht, obwohl sie zum größten Teil nicht gegen die Policy oder andere Regelungen verstoßen. Gerade zu meinen allerersten beiden Comments wäre eine Erklärung für die Löschung interessant… Während eindeutig vulgäre und auf unterstem sprachlichen Niveau angesiedelte Beiträge (teilweise schon im strafrechtlichen relevanten Bereich, aber auf jeden Fall ein offensichtlicher Verstoß gegen §1 der Policy) unbehelligt bleiben.

    @Topic: Die kath. Kirch macht seit Jahrzehnten keinen Hehl daraus das sie die Bedeutung der Religion im islamischen Raum durchaus als wieder erstrebenswert in Europa hält.

    Die hier getätigten Aussagen müssen allerdings anders verstanden werden:
    Durch den Gegensatz zum Islam, kommt es zu einer Rückbesinnung auf die christliche Tradition Europas. Das was die Staatskirchen seit Jahrzehnten nicht schaffen, gelingt dem Islam alltäglich: Sie bringen religiöse Themen in den öffentlich-politischen Bereich.

    Im übrigen seien hier auch die Zeugen Jehovas erwähnt, welche im Gegensatz zum Islam, eine anerkannte Religionsgemeinschaft sind.
    Diese halten eine (christliche) Theokratie nach Irans Vorbild für die richtige Staatsform.

  19. Ein wahrhaft prophetisches Wort des Herrn Bischof.
    Genau so ist es! Gott wird wieder nach Europa kommen, dank (oder besser wegen) der Moslems. Wenn Gott nicht nach Europa kommt, geht Europa nämlich verloren.
    Ob dieses Kommen Gottes aber dem Herrn Bischof gefallen wird oder gar den Moslems, sei dahingestellt. Ankunft heißt übrigens übersetzt lat. advenire, wovon sich unser Wort Advent ableitet. Gott ist immer für Überraschungen gut.
    In diesem Sinne: Eine gesegnete Adventszeit!

  20. Eine Meute die beim Freitagsgebet in vollen Moscheen dem Imam an den Lippen hängt und ein schier unerschöpflicher Vorrat an „Gotteskriegern“, die von der Fahnenverbrennung bis zur Vollstreckung von Fatwas für alles ein williges und leicht zu fanatisierendes Werkzeug sind.

    Wundert mich nicht, dass die Katholische Kirche da neidisch wird und gerne ein Stück vom Kuchen ab haben würde.

  21. Wenn ich nicht schon aus der katholischen Kirche ausgetreten wäre, jetzt wäre der richtige Zeitpunkt mit dem richtigen Grund!

  22. Die waren auch schon mal schlauer. In den Kreuzzügen haben sie den Feind noch klar erkannt und die weitere Ausbreitung dieser menschenverachtenden Religion zu verhindert. Vor Wien hat man in einem gemeinsamen Kraftakt noch einmal den Übergriff auf Zentraleuropa zurückgeschlagen.
    Inzwishen sind sie so Blind, dass sie Feinde für Freunde halten.

    Jezt spätestens ist der Zeitpunkt dieser Kirche die Gefolgschaft zu verweigern.
    Offenbarung 18,4b: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren Sünden teilhabt…

  23. #19 nuovo (28. Nov 2008 21:19)
    Es wundert mich jetzt auch echt nicht mehr, warum überall in der Welt Christen verfolgt und Kirchen abgebrannt werden. Der Grund ist ja wirklich deutlich genug!

  24. Leider sprechen einige Anzeichen dafür, daß die katholische Kirche zurückkehrt zu fundamentalistischen Grundwerten.
    Da ist es sicher logisch, daß ihr dabei der Islam am nächsten steht.
    Wenn dem so ist wird interessant sein zu beobachten, wie sich die linke, islamtolerante Gutmenschenszene dazu stellt.

    Claudia Roth nannte den erzkoservativen Augsburger Bischof Mixa einen „durchgeknallten, spalterischen Oberfundi“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bischof-mixa_aid_136532.html

    Was ist, wenn die kath. Oberfundis gemeinsame Sache mit den muslimischen Oberfundis machen?

    Sorry, Eurabier, ich klaue jetzt mal bei Dir:

    2015: Claudia Roth tritt in die katholisch-islamische Kirche ein und läßt sich von Bischof Mixa taufen.

  25. Diese Herren bringen immer mehr Menschen dazu, aus der Kirche auszutreten. Hat dieser Herr eigentlich definiert, welchen Gott er damit meint? Den Gott der Juden und der Christen sicher nicht. Die beiden Amtskirchen sollten jetzt mal endlich Stellung beziehen und nicht die Quadratur des Kreises versuchen. Es ist mal wieder der klägliche Versuch beidem, dem Christentum und dem Islam gerecht zu werden. Ein Mal verweisen sie auf die christlichen Wurzeln und dann wieder – um die Muslime nicht zu verärgern – auf „Islam ist Frieden“ und bejubeln jeden Moscheebau und jedes noch so kleine Zugeständnis des ZDM als integrationsfördernd. Glauben diese Herren eigentlich noch an Gott?

  26. Welcher Satansbraten hat diesen ANTICHRISTEN, dem katholischen und protestantischen Bodenpersonal, nur ins Hirn geschissen? 🙁

    Und diese Verräter in christlichen Führungspositionen wundern sich, dass die Kirchen leerer und leerer werden, und die Gläubigen en masse aus den Amtskirchen austreten („austreten“ hat noch eine andere Bedeutung!)!

  27. die begeisterung der christlichen kirchen ist
    nicht zu übersehen. bald dürfen sie auch den petersdom in rom zum teppich lüften benutzen.

  28. Wer andere Religionen außer den römischen Christentum für wahr hält, ist nach Lehre des Vatikans ein Abtrünniger.
    Der wird zwar nicht verbrannt, aber der Papst sollte diesen Bischof exkommunizieren.
    Sonst macht Benedikt sich so lächerlich wie die bundesdeutsche Justiz.

  29. #21 status quo ante (28. Nov 2008 21:24)

    Es soll heißen:

    …läßt sich von Bischof Mixa auf den Namen „Fatima“ taufen.

  30. #11 Volker (28. Nov 2008 21:11)
    Die Böhsen Onkelz trauen sich was, schließlich ist bekannt, dass man bei „Kirchenkritik“ fast die gesamte Mainstreampresse gegen sich hat! Von den Repressionen ganz zu schweigen. Oh, Moment, falsche Religion.

    Ich frage mich wo die Kirchenfeindlichkeit hier im Kommentarbereich herrührt. Warum sucht ihr die Schuld immer bei anderen, der Kirche?

    #15 Tintenfisch (28. Nov 2008 21:14)
    Die Strategie lautet möglicherweise „If you can’t beat them – hug them“ …

  31. die bemerkung dieses purpurroten ist eine beleidigung, gerichtet an alle christen.
    lieber benedikt, nimm dem irren den ring ab.

  32. +++ Ad hoc-Meldung+++

    28.11.2015 – 21:30 Uhr

    Wie die „Katholik-AG“ mitteilt, werde man ab sofort ein Joint Venture mit der weltweit operierenden „Ahmadiyya-Religions & Laws“ Ziel sei es, möglichst widerstandsarm den Kernbereich der Unternehmen zu betreiben. „Wir haben uns aus Kostengründen entschieden, zukünftig nur noch den Koran als religiöses Lehrwerk zu nutzen“, so Kurienkardinal Jean-Louis Tauran. Die inhaltlichen Übereinstimmungen seien im Detail zwar wenig ausgeprägt, aber „die deutschen Dhimmis werden sich schon anpassen“, so ein Vertreter der Katholik-AG.

    Ende der ad hoc-Meldung.

  33. Die Einzigen aus der christlichen Ecke, die das Muselproblem erkannt haben, sind die Evangelikalen. Die Katholiken sind eine Sekte, die mit wahrem Christentum nichts zu tun hat.

  34. Ich bin und bleibe Katholik. Auch wenn Bischöfe Blödsinn reden. Wir unterscheiden zwischen der heiligen Kirche und ihren (auch intelektuell) oft schwächelnden Mitgliedern.

    Die Anbiederung an den Islam ist höchst tragisch, wird doch hier der Eindruck erweckt, die Religion des Christentums hätte irgendwas mit der Haßideologie namens Islam gemein. Der Islam ist die Perversion der Religion.

  35. @ #14 Tintenfisch

    Ich möchte keine Verschwörungstheorien verbreiten,aber da die Ungläubigen von beiden Seiten am meisten verabscheut werden kann es durchaus das Ziel sein diese Menschen zu Verängstigen oder ggf. zu Vereinnahmen ( was sie eh seit jeher schon mit ihren Anhängern machen ) das sie sich doch wenigstens für eine Seite entscheiden.

    Eins steht fest ,der Islam und die Christen reden miteinander und das schliesst schon im vorfeld aus das es um das Wohlergehn der Menschen geht.

    Es gab damals ja auch den Deutsch-Sowjetischer Nichtangriffspakt.Indemfall wäre Deutschland aber der Islam und die Ungläubigen Polen.

  36. Guten Abend Pi- user,
    ich bin neu im Forum und freue mich dabei zusein.

    Zum Thema: Bin ich froh das meine Eltern
    mich nicht taufen lassen haben.In meinen Augen
    ist diese Aussage Hochverrat an die Kirche.

    Im Mittelalter haben die Hexen und Menschen verbrannt die nicht an Gott glaubten.

    Und jetzt sind Sie selber Ketzer.

  37. „Glauben diese Herren eigentlich noch an Gott?“

    Darum ging es noch nie seit sich die Ju…Menschen die Religion erdacht haben.

  38. Bei Papst Benedikt XVI bin ich mir ganz sicher, daß er nie diese unglaubliche Dhimmidämlichkeit wie sein Vorgänger, der in aller Öffentlichkeit dieses unsägliche Pamphlet namens Koran ableckte, begehen würde. Nein, Ratzinger kennt die Hinterhältigkeit der Hirnseuche Islam ganz genau.
    Seine Regensburger Rede war ein Glanzpunkt, obwohl sie durch den Vatikansprecher etwas abgeschwächt wurde.
    Trotzdem bin ich froh, daß ich schon vor gut 15 Jahren die „fürsorgliche Obacht“ der Mutter Kirche abgetreift habe.

  39. Jetzt dankte der Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, Kurienkardinal Jean-Louis Tauran, den Muslimen dafür, dass sie “Gott zurück in die öffentliche Sphäre Europas” bringen würden.

    Das erste Gebot
    Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

    Und damit ist ganz bestimmt nicht der Mondgötze aus der Wüste gemeint.

  40. Seit dem 2. Vatikanischen Konzil ist sich die römisch-karolingische „Kirche“ eben für nichts zu schade. Mit Nostra Aetate hat sie gelernt Wahrheit im Plural zu verwenden! Wirklich wichtig ist denen nur noch die weltweite Anerkennung des Papstamtes. Der Rest ist Folklore.

  41. #41 Dummer deutscher Michel

    Eine gute Ansicht. Ich kann das ewige Gejammer, auch hier bei PI, nicht mehr hören. Ich trete aus…, ich trete wieder ein, je nach dem, was gerade wieder irgend ein Kirchenmitglied gesagt hat. Wenn es danach ginge müssten manche täglich ein und wieder austreten. Im Grunde sind es solche Leute (nach der Wende nannten wir sie Wendehälse), die am Niedergang unserer Werte großen Anteil haben.

  42. #6 marocan (28. Nov 2008 21:00)

    Dieser Herr, von dem dieser Artikel spricht, beleidigt meine atheistische Gefühle.
    Und ausserdem brauch ich mich bei dir nicht zu rechtfertigen, wenn ich jemanden beleidigen sollte.
    Allein die Buchstabenreihenfolge A L L A H beleidigt mein atheistisches Gefühl, denn dieses Wort ist stellvertretend für ein hundertmillionenfaches Leiden/Sterben.

    In der heutigen Zeit, wo man aus einem Verhalten, auf eine Geisteskrankheit rückschliessen kann, sollte man nicht mehr diese „Religion“ des Hasses dulden, die von einem echt geisteskranken erfunden wurde, guckst du hier: http://www.geo.de/GEO/kultur/gesellschaft/58180.html

    Jemand der dabei ist, von einer Monsterwelle (Islam) überrollt zu werden, behauptet, es handelt sich um eine frische Brise, hat den Bezug zur Realität verloren.

  43. #33 nuovo (28. Nov 2008 21:26)

    Ma che cacchio scrivi, che viene cancellato sempre? Offese? Dai, calmiamoci.

  44. meine mutter ( selig ) hat auch viele jahre lang geglaubt das die türken sehr gläubige menschen sind und viermal am tag zu gott beten…sie dachte wir hätten alle den gleichen gott.

    ich wette es gibt micht wenig deutsche die genau so denken !

  45. #21 Kybeline (28. Nov 2008 21:14)

    Ich habe nachgedacht. Die leere Kirchen kommen nicht daher, weil “die Menschen gottlos, entfermdet und konsumorientert” sind. Das kommt daher, dass die Kirche sich von seiner grundsätzlichen Aufgabe entfernt hat……

    Sie haben ja ganz recht, aber so ganz „schuldlos“ sind die Schäfchen auch nicht. Menschen von Schuld befreien zu wollen, schließt meistens auch eine Verantwortungslosigkeit gegenüber dem eigenen Selbst mit ein; oder im Klartext: Die Menschen sind spielende Kinder und die Obrigkeit das „Aufsichts- und Pädagogikpersonal“ Heute gibt es in der westlichen Welt eine andere Obrigkeit. Die Kirche ringt da etwas schwerfällig um Akzeptanz, daher auch sog. „Alternative-Projekte“, „Schwulen- und Homo-Ehen“Projekte“ und dgl. Ich habe damit keine Probleme.

  46. Ja, da bleibt einem die Spucke weg.

    Aber: Jesus gibt es!

    Dafür aber brauchen wir keinerlei Kirche oder Instituion die dazwischen geschaltet ist.

    Wer in der Kirche bleiben mag, bitte schön!

    Wer austritt auch bitte schön!

    Jeder soll nach seiner Fassung seelig werden! Wie es Friedrich der Große so schön ausdrückte!

    Bloß den Islam lasst außen vor!

    Die christlichen Kirchen scheinen ja immer mehr zu

    verblöen!

    Eigentlich schade!

  47. Kann ja nicht mehr allzu lange dauern bis die Kirchen ihren Mitgliedern empfehlen kein Schweinefleisch mehr zu essen.

  48. So wie die Kirchen den Kotau vor dem Islam machen, kann ein Christ bald den Schluss ziehen, dass es keine Sünde ist, wenn man zum Islam konvertiert.

  49. So autoritär und fundamentalistisch wie der Islam daher kommt, das wünschen sich die kirchlichen Würdenträger von ihrer eigenen Religion: Druck, Repression gegen die Gläubigen und wer aus dem Glauben austritt, wird am Baukran aufgeknüpft.
    Wer weiß, vielleicht macht der islamische Terror so viel Angst, dass schon deswegen immer mehr Menschen in den Schoß der katholischen Kirche flüchten. Also, denkt sich die katholische Kirche, die Islamisierung kommt uns gerade recht!

  50. Zeige mir, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst Du nur Schlechtes und Inhumanes finden, wie dies, daß es vorgegeben hat, den Glauben, den er verkündete, mit Gewalt zu verbreiten.

    Dies sind Worte, die der Chef von Monsieur Tauran einst geäußert hat. Wir sollten den Worten des Angestellten deshalb keine so große Bedeutung zukommenlassen.

  51. Also ich finde dass er etwas recht hat.
    die leute fragen sich irgendwann vielleicht doch, warum soviel leute so fanatisch sind und warum.
    Es geht doch auch nicht um die Frage ob mehr gläubig werden, sondern zB wieviel sich allgemein mit der religion befassen.sei es kritisch oder als gläubiger.
    Die Onkelz haben damals natürlich Mut bewiesen…
    Heutzutage traut sich niemand was aus dem Musiker oder Schauspielkreis den Islam zu kritisieren und zwar „offen und ehrlich“.
    Die Onkelz und andere die immer nur die „eigene“ religion oder politiker oder systeme kritisieren sind manchmal wie die kleinen jungs die sich gegen das elternhaus auflehnen.
    Ich bin außerdem mal gespannt, wieviele hier fleißig mitlesen, die nicht nur gegen den islam(ismus) sind sondern auch noch vom großdeutschen reich mit ostpreußen und schlesien etc träumen.

  52. Jean-Louis Tauran hatte bei diesem Statement offensichtlich zu viel Messwein getrunken oder aber er ist total gaga!

    Denn unser Gott, der Gott der Juden und Christen , hat mit dem archaischen Götzen Allah der arabischen Halbinsel nix, aber auch gar nix gemein.

    • Der höchste Gott hieß: al-Ilah (= der Gott) = „Herr der Kaaba“
    o Mohammeds Vater hieß: Abd-Allah (Knecht Allahs)
    o Sein Onkel hieß: Obeid-Allah
    • Dieser Allah war schon vor Mohammed das höchste Wesen, dem alle übrigen Götter untertan waren. Allah war ein sogenannter Hochgott.
    • Allah war ein persönlicher, unsichtbarer und allgegenwärtiger Gott
    • „Ilah“: ist vielleicht verwandt mit dem hebräischen „Elohim“ (Plural von „Elohe“)
    • Drei mekkanische weibliche Gottheiten Manat (Schicksal), al-Late (die Göttin) und al-´Uzzah (die Starke) galten als Töchter Allahs (als solche hat sie Mohammed zuerst gelten lassen [Sure 53,19-23])

    „Im Gegensatz zum Gott der Juden und Christen ist der Allah des Islam ein ständig schaffender Gott: Er sagt von sich „ich bin die Zeit“ (Enc.of Isl. II, 95) und bestätigt somit selbst, nicht ewig zu sein, denn die Zeit gibt es nur in der Welt. Indem er zudem den „Islam“ verlangt, die totale Hinwendung zu sich und seiner Dauerschöpfung, schließt er die Abweichung von der Momentkette seiner Fügungen, d.h. den freien Willen und die Entscheidung zwischen Gut und Böse aus. Was im Okzident möglich wurde, nämlich Wissenschaft, die wachsende Gestaltung des speziell Erkennbaren im Rahmen des nicht erkennbaren Allgemeinen, blieb der Erkenntnis-Kategorie des islamischen Orients verschlossen. Die Einbindung des Menschen in die Dauerschöpfung verhinderte ebenso dauerhaft sowohl die Autonomie als auch die Wahrheit“ H.P. Raddatz

    Der spanisch-muslimische Theologe Ibn Hazm (gest. 1064), schildert Allah – in Harmonie mit dem Koran – als einen Gott ohne Wahrheit. Diesen Willkürgott, so sagt er, verpflichte nichts, seinem „offenbarten“ Wort zu folgen, geschweige denn überhaupt die Wahrheit zu offenbaren.

    Es ist der fatale Irrglaube der beiden christlichen Kirchen, mit dem erstarkten Ur-Islam radikal-fundamentalistischer Prägung eine Renaissance des christlichen Glaubens herbeiführen zu können.

    Das wäre vielleicht möglich, aber nur mit einer geistigen Reconquista, eines offensiven Dialogs und einer scharfen Trennung zwischen den Glaubensinhalten Christentum/Islam.
    Und da ist jede Form von „Anbiederung“ fehl am Platze.

    Es ist die Tragik der katholischen Kirche, dass sie unter Papst Benedikt IVI, einem hoch intelligenten Intellektuellen und exzellenten Kenner der Kirchengeschichte, ihren Untergang offensichtlich selbst betreibt. Dem müßte doch der Untergang der einstmals blühenden Ostkirche ständig als Menetekel an der Wand erscheinen.

  53. Wenn der beliebteste Papst aller Zeiten, das Oberhaupt von 1.131.000.000 Katholiken (Stand: 2008 lt. wiki), in aller Offenheit und Öffentlichkeit dies hier getan hat:

    http://bibelmail.de/wp-content/files/PapstKoran_01.jpg

    was verwundert ihr euch dann noch über die Aussage des og Bischofs. Zumal auch VK II doch alles wissenswerte über diesen römisch/heidnischen Kult wiedergibt.

    Joh 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

    Off. 18 Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Teufel geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhassten Tiere.
    3 Denn von dem Zorneswein ihrer Hurerei haben alle Völker getrunken, und die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Üppigkeit.
    4 Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen!
    5 Denn ihre Sünden reichen bis an den Himmel und Gott denkt an ihren Frevel.

    6 Bezahlt ihr, wie sie bezahlt hat, und gebt ihr zweifach zurück nach ihren Werken! Und in den Kelch, in den sie euch eingeschenkt hat, schenkt ihr zweifach ein!
    7 Wie viel Herrlichkeit und Üppigkeit sie gehabt hat, so viel Qual und Leid schenkt ihr ein! Denn sie spricht in ihrem Herzen: Ich throne hier und bin eine Königin und bin keine Witwe, und Leid werde ich nicht sehen. 8 Darum werden ihre Plagen an „einem“ Tag kommen, Tod, Leid und Hunger, und mit Feuer wird sie verbrannt werden; denn stark ist Gott der Herr, der sie richtet.
    9 Und es werden sie beweinen und beklagen die Könige auf Erden, die mit ihr gehurt und geprasst haben, wenn sie sehen werden den Rauch von ihrem Brand, in dem sie verbrennt. 10 Sie werden fernab stehen aus Furcht vor ihrer Qual und sprechen: Weh, weh, du große Stadt Babylon, du starke Stadt, in einer Stunde ist dein Gericht gekommen!
    11 Und die Kaufleute auf Erden werden weinen und Leid tragen um sie, weil ihre Ware niemand mehr kaufen wird:
    12 Gold und Silber und Edelsteine und Perlen und feines Leinen und Purpur und Seide und Scharlach und allerlei wohlriechende Hölzer und allerlei Gerät aus Elfenbein und allerlei Gerät aus kostbarem Holz und Erz und Eisen und Marmor
    13 und Zimt und Balsam und Räucherwerk und Myrrhe und Weihrauch und Wein und Öl…

  54. Ich würde sagen die Kirchen haben ausgedient, Flasche leer.

    Der heutige Mensch wird selbstständiger und wird sich immer bewusster, dass Glauben nichts wissen heißt.
    ———————–
    Wenn im islamischen Lager die Menschen beginnen würden, genau so zahlreich ihrer Religion den Rücken zu kehren, wäre die Welt wieder einigermaßen im Lot, Ansätze waren vorhanden.

    Aber jetzt haben die Türken damit begonnen, mit Hilfe der Religion ihren Nationalismus im Ausland am Leben zu erhalten und zu pflegen, hier wird Religon benützt um die Ausbreitung des Türkentums voranzutreiben.

  55. D Mark (#41) spricht die Evangelikalen an. Ich zähle mich zu diesen. Bin aus der Evangelischen Landeskirche ausgetreten und besuche eine freie Gemeinde. Die Äußerung des Katholiken Tauran ist in der Tat völlig daneben. Aber Obacht: Wer in Glaubensdingen mit den Mohammedanern mitreden oder sich sonstwie positionieren will, sollte halt die Grundlagen seiner eigenen Religion oder zumindest seiner eigenen Kultur kennen. Nicht dass ich islamophil bin – im Gegenteil. Aber was soll ein Mohammedaner über jemanden denken – den er für einen Christen hält – wenn dieser Christ die Bibel allenfalls als Briefbeschwerer oder Staubfänger benutzt. Ein Christ – und auch ein „Westler“ – sollte doch wenigstens Manns genug sein, jemandem, der Gott und „Allah“ gleichsetzt, sofort mit nacktem Arsch ins Gesicht zu springen – damit meine ich: den Unterschied klar und deutlich benennen: Gott ist ein dreieiniger Gott: Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist. Der Sohn ist für unsere Sünde gestorben. Ende.
    Soviel zur Wiederholung. Wenn Ihr das nicht drauf habt, müßt Ihr Euch über den Untergang des (christlichen) Abendlands nicht wundern. Echt nicht.

  56. So kann man den Islam kurz erklären, ein Jenseitsglaube mit den Elementen Hitlerismus, Stalinismus und viel Beate Uhse.

  57. ”#9 nitro (28. Nov 2008 21:09)
    Wann verstehen die endlich, das der Götze der Mohammedaner Satan und niemand anderes ist.“

    Wenn die Bibel verboten und die Kirchen geschlossen werden.

    @ #17 Jens Mader (28. Nov 2008 21:13)

    Die Zeit könnte früher kommen, als es Dir lieb ist! Jesus Christus hat diese Trübsal-Zeit beschrieben (Markus 13, Verse 19-23):

    [….] Denn in diesen Tagen werden solche Trübsale sein, wie sie nie gewesen sind bisher, vom Anfang der Kreatur, die Gott geschaffen hat, und wie auch nicht werden wird. Und so der HERR diese Tage nicht verkürzt hätte, würde kein Mensch selig: aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er auch diese Tage verkürzt. Wenn nun jemand zu der Zeit wird zu euch sagen: Siehe, hier ist Christus! siehe, da ist er! so glaubet nicht. Denn es werden sich erheben falsche Christi und falsche Propheten, die Zeichen und Wunder tun, daß sie auch die Auserwählten verführen, so es möglich wäre. Ihr aber sehet euch vor! Siehe, ich habe es euch alles zuvor gesagt. [….]

    http://www.bibel-online.net/buch/41.markus/13.html#13,20

    Paulchen

  58. #21 Kybeline (28. Nov 2008 21:14)
    Ich habe nachgedacht. Die leere Kirchen kommen nicht daher, weil “die Menschen gottlos, entfermdet und konsumorientert” sind. Das kommt daher, dass die Kirche sich von seiner grundsätzlichen Aufgabe entfernt hat.

    Seitdem die Krichen mit 68er besetzt sind, spielen sie Selbsterfahrung und Orientierungssuche und ignorieren total die Aufgabe der Seelsorge und vor allem die der Kollektivseelsorge.

    Dann denk mal noch ein Stück weiter nach. Nicht erst seit die 68er da sind, sondern spätestens seit Konstantin, also schon vor grob 1.600 Jahren hat sich die RKK von Jahweh und seinem Christus verabschiedet. Heute wissen nicht mal mehr die Gurus der mittleren und oberen Managementebene, welchem Gott sie überhaupt dienen (bzw. dienen sollten). Durch den Antisemitismus Konstantins und einiger anderer haben sie sich selbst von ihrer Wurzel abgeschnitten. Seitdem ist das eine geistlich tote Institution. Sonst wären solche Dinge wie die Kreuzzüge, die Christen- und Judenverfolgungen durch die RKK ja gar nicht möglich gewesen.

    Lies mal Bibel. Da findest Du solch abstruse Gebilde wie die großen Amtskirchen nicht ansatzweise.

  59. Als ich in den letzten Jahren immer mal wieder
    Gottesdienste in meiner „alten“ kath. Kirche
    besuchte stellte ich fest, dass dort ständig 95% Frauen saßen, Männer so gut wie keine.

    Zum größten Teil GutmenschInnen mit Helfersyndrom, die mich andauernd zu Ehrenämtern überreden wollten.

    Diese Frauen brauchten die armen Einwanderer
    für ihre Psyche, um sich geliebt zu fühlen.

    Dieser einseitig denkende Personenkreis in der Kirche ist für eine Institution tödlich.
    Da weht kein frischer Wind mehr!

    Priestermangel steht ja auf der Tagesordnung.
    Traurig, aber wahr.
    Die Moslems werden einen Deibel tun und der
    Kirche bestimmt nicht weiterhelfen!!

  60. Ich fand auch zu Gott, als ich merkte, daß die mekkanischen Teufelsanbeter das Böse sind. Also hat seine Eminenz recht!

  61. #71 Kreuzritter24768 (28. Nov 2008 23:12)

    Ich fand auch zu Gott, als ich merkte, daß die mekkanischen Teufelsanbeter das Böse sind. Also hat seine Eminenz recht!

    —————-

    …ich auch und deshalb fand ich zu ISRAEL…“Katholiken“ und „PROTESTANTEN“ oder ANTI – CHRISTEN wie oben beschrieben…GRÜN/SPD/PDS/CDU = ANTI CHRIST

  62. Schon 1964 kam das II. Vatikanische Konzil zu der “Erkenntnis”,

    daß “Allah” und “Gott” dasselbe seien.

    Gestern waren es die Nazis, heute sind es die

    Islam-Nazis,

    mit denen die Amtskirchen verbündet sind.

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

    Papst Johannes Paul II hat öffentlich sogar den Koran geküsst.

    http://www.bibelmail.de/wp-content/files/PapstKoran_01.jpg

    Die Amtskirchen sind mit ihrer “Bruderreligion” Islam seit gut 40 Jahren im Bunde!!!

    Merkt Ihr endlich mal was???

    Ratio

  63. Der Kardinal hat unfreiwillig recht. Denn die Muslime treiben mit ihrem Mörderkult der Kirche wirklich wieder neue Anhänger zu 🙂

  64. Als ich keine Ahnung hatte…nannte ich es RELEGION (ISLAM). Als ich mich informiert hatte, übernahm ich den Text der APOSTATEN und es hieß IDIOLOGIE! Seit gestern nenne ich es ARABISCHE GEISTESKRANKHEIT (Mohamed+ISLAM=Geistskrank)!

  65. @ #2 Alessando-Sergio
    @ #7 Volker
    Auch ich bin aus der (evangelischen) Kirche vor einem Monat ausgetreten. Da ein deutschlandweit bekannter Islamist vor 50 Hochwürden ein ein-stündiges Referat hier in meiner unmittelbaren Nähe halten durfte. (Die Printmedien die ich informierte sprangen leider nicht auf das Thema an). Aber: auch wenn die eine andere (diktatorische) Republik möchten, es gibt doch eine Minderheit in der Kirche, die sich für unsere Freiheit, Aufklärung, Humanismus, Gleichheit, Demokratie, Frauenrechte etc. einsetzen. Ich jedenfalls lehne es ab die aktuelle (Scheiß-)Mehrheit zu unterstützen und überweise die eingesparte Kirchensteuer an Terre de Femme, die hilft gegen Zwangsheirat.
    Positiv ist unter anderem (bitte ergänzen):
    PRO (christliches Medienmagazin), das auch IsraelNetz.de herausgibt.
    UND wenn du den Link im Engangstext anklickst und auf der Seite unten weiterklickst
    http://www.katholisches.info
    ausschließlich fundiert islamkritisches liest. Also beim flüchtigen Artikel lesen dachte ich auch dies sind Dhimmis. Aber die sind tatsächlich sehr Islamkritisch.

    @ #21 Kyberline
    Ich war vor ein paar Wochen im Nachbarort in der Kirche, wo der Pfarrer über die örtlichen mutigen Widerständler (wg. 70 Jahre nach Reichskristallnacht) gegen das dritte Reich berichtete, bzw. die Anwesenden ihre persönlichen Erfahrungen vom Widerstand der kleinen Leute einbrachten. Als alle berichtetet haben, meldete ich mich zu Wort. Ich sprach an, daß aktuell die Kirche sich wieder durch wegschauen schuldig macht. Begeistertes Kopfnicken vom Pfarrer (Selbstgeiselung). Als ich dann konkret (nicht Kampf gegen Rechts) ansprach, daß bei uns hier in direkter Nähe ein deutschlandweit bekannter Islamist vor 50 geistlichen Würdenträgern ein einstündiges Referat halten wird unter dem Motto „Dialog auf gleicher Augenhöhe“, wurde mir das Wort abgeschnitten. Als ich ihn anschließend bat mit ihm persönlich über diesen Skandal zu sprechen lehnte er ein Gespräch schroff ab.

  66. Ich hab’s doch schon vor ein paar Tagen u.a. in der Nackedeidiskussion gesagt: Die Schnittmenge zwischen dem Islam und unseren einheimischen Konservativen ist deutlich sichtbar.

    Wer wirklich konsequent gegen die Islamisierung ist, sollte sich liberales Denken angewöhnen und für einen säkularen Staat einstehen. Alles andere ist nur Teufel vs. Bezelbub.

  67. Der Mann hat recht! Die Muslime zwingen die mittlerweise weitgehend „gottlose“ Gesellschaft zum Nachdenken über ihr Verhältnis zur christlichen Religion.

  68. Okay PI dann löscht es

    Awinu schäbaschamajim, jitkadasch schemächa.
    tawo malchutächa, je-assäh rezoncha.
    kemo baschamajim, ken ba-aräz.
    Ät lächäm chukenu ten lanu hajom.
    Uselach lanu et chowotenu,
    ke-aschär salachnu gam anachnu lechajawenu.

  69. #88 Weder Dings noch Bums (29. Nov 2008 00:55)

    Okay PI dann löscht es

    Awinu schäbaschamajim, jitkadasch schemächa.
    tawo malchutächa, je-assäh rezoncha.
    kemo baschamajim, ken ba-aräz.
    Ät lächäm chukenu ten lanu hajom.
    Uselach lanu et chowotenu,
    ke-aschär salachnu gam anachnu lechajawenu.
    ————–

    ist übrigens ORIGINAL JESUS also das was die katholische Kirche nicht kennt.

    http://de.youtube.com/watch?v=9sema1GNsn0
    http://de.youtube.com/watch?v=JH61sPLrHt4

  70. Ich finde, daß viele auf PI mit den Vertretern der Kirche oftmals zu hart zu Gericht gehen. Natürlich sind auch viele Pastoren und sogar Bichöfe im politisch-korrekten Fahrwasser entgleist. Sie sind eben auch nur Menschen.

    Doch darf man nicht vergessen, daß Kirchenoberhäupter vor allem auch Diplomaten sind. Haß und Ausgrenzung zu predigen gehört sicherlich nicht zu ihren Aufgaben und auch nicht zu den Botschaften des Christentums.

    Ich wäre dafür, vermehrt die positiven Botschaften und Aktivitäten der christlichen Kirche auch hier auf PI zu propagieren und nicht so oft die Entgleisungen an den Pranger zu stellen. Denn man darf nicht vergessen, daß seit je her – und immer noch – das Christentum das stärkste Bollwerk gegen den Islam und die Islamisierung ist.

    Wir sollten die christliche Kirche auch deshalb unterstützen und nicht durch den Kakao ziehen.

  71. Ich war schon oft im Himmel per Flugzeug und habe dort nie jemanden gesehen, weder liebenswürdig Verstorbene, noch irgendwelche 72jährigen Jungfrauen. Auch bei geometrischen Untersuchungen zu Wasser oder Lande wurde die Hölle nicht gesichtet. Und der Mensch stammt vom Schwein ab. Schlimm, dass IDEOLOGIEN immer noch einen grossen Zuspruch erhalten. Nur schwache Menschen, die unsere Herkunft nicht verstehen, beten zu einem Imaginären Wunder. Und ein paar vollgefressene Oberdiener dirigieren ! P.S. Gott hatte grosse Ferien 1938 – 1945. Und 1972. Und 2001, 2003, 2005, 2008.

  72. Ich hab immer angenommen, das Christentum sei monotheistisch und nicht dualistisch, denn nur dann bringen die Mohammedaner Gott zurück, wenn man Gott als das Gegenteil von Allah betrachtet, durch das dieser sich definiert.
    Dann Allah ist NICHT Gott. Allah ist der Teufel.

  73. Unser Lebensstandard beruht nicht auf Gott, sondern auf seiner Verneinung. Wenn wir Gott wieder so richtig haben ist wieder Mittelalter.

  74. #76 byzanz (28. Nov 2008 23:33)

    Vielen Dank für deinen Link.

    Ich mache einen Flyer daraus

    Servus nach Bayern

  75. Er hat aber recht ! Wenn auch anders als er es meint. Je verlogener und gieriger und offensiver die Mohammedaner werden, desto mehr entdecken die Europäer wieder ihre Werte, ihre Religion, denn diese sind der zivilisierte Weg, sich zu behaupten und zu sagen: Schön und gut, aber hier Menschenrechte, hier Christentum !
    Wir müßten den Mohammedanern dankbar sein und wenn wir unsere Werte und Religion fertigwiederentdeckt haben, sie rausschmeißen, und ihre Moscheen in Altersheime für Prostituierte umwandeln.
    Das wär doch ein Happyend, nich ?:)

  76. Mir waren diese Herren in ihren roten oder lila Gewändern schon immer suspekt,das Gesicht von diesem Herrn Tauran übrigens ebenfalls.

    Und wenn ein Mensch für sich in Anspruch nimmt, unfehlbar zu sein, „nur“ weil ein paar Kardinäle ihn gewählt haben, verstehe ich das schon gar nicht.

  77. Wer sich mal Predigten anhört, die heutzutage verzapft werden, muss daran zweifeln, dass die Kirchenleute noch im Diesseits leben. Dass Gott die noch nicht alle ersäuft hat oder in Salzsäulen verwandelt, muss daran liegen, dass er mächtig viel im Universum zu tun hat.

  78. Hallo PI,
    wird mein Beitrag, den ich gestern um 23:02 Uhr abschickte, noch freigeschaltet? Es waren darin weder Beleidigungen noch Obszönitäten enthalten. Danke.
    Herzliche Grüße,
    Frek Wentist

  79. Ich hab’s euch die ganze Zeit sagen wollen, aber ihr zieht es ja vor meine Komentare unter Aufsicht stellen zu lassen.

    Ich kenne die Branche und weis, dass von dort kaum Hilfe zu erwarten ist.
    Gewisse Strafpraktiken – welche uns wiederlichen vom Gutvolk ausgemachten „Neu-Faschisten“ aus Mitleid unmittelbar die Zornesröte auf die Stirn treiben – kennen die Kirchen bestens. Wollt ihr wissen wann die letzten durch Kirchenhärte zu Tode kamen?
    Die Seele derart zerstört wurde, auch durch Schläge mit Lederriemen oder Stock der frommen Männer, das Selbstmord der letzte Ausweg war?
    Jesus ändert daran nicht das Geringste, denn er kam „um das Gesetz zur Vollendung zu bringen und nicht um es aufzuheben“
    Schön das die schöne Kultur Muselei jetzt eben ein bisschen nachhilft!

    Vielleicht noch mal zum Verstehen:
    Wer sind die Kenner der „heiligen“ Schriften?
    Der päpstlichen Rat oder ihr?
    Fragt EX-Insider wie mich!

  80. Wenn ich das lese wird mir schlecht. Sie verraten uns alle!
    Zum Glück bin ich nicht mehr Mitglied der Kirche. Das heisst, ich mache mich wenigstens nicht mitschuldig an dem Verrat, der von der kath. Kirche ausgeht.
    Denn Verrat an den Kirchenmitgliedern ist es. Alles zum Machterhalt dieser Pfaffen. Ist mir schlecht!!

  81. Icch würde den Text auch mal subversiv verstehen wollen: Der katholischen Kirche ging es immer dann am besten, wenn die Menschen in irrationalen Ängsten gefangen und durch Kriege, Not und Unterdrückung verunsichert waren. Ergo: der katholischen Kirche kann nichts besseres passieren als Überfremdungsdruck, Terror von braunen und roten Nazis und irrationalen Ängsten vor Klimawandel und Atomkraft.

  82. Viele Beschimpfungen der katholischen Kirche hier? Wer den Islam in Europa bekämpfen will wird das nicht mit dem Atheismus schaffen.
    Christentum ist überall die Grundlage der
    Demokratie -wo das Christentum nicht in der
    Geschichte bedeutend war, ist heute auch keine
    Demokratie zu finden ,siehe islamische Länder.
    Wo Atheismus herrschte Bsp. unter Stalin
    und seinen Nachfolgern konnte die Kirche sogar überleben und ist heute bedeutender als vor
    diesen Sozialisten.
    Christentum bedeutet Nächstenliebe eine der
    besten Waffen gegen die stupide Gewaltreligion
    Islam welche ohne den Begriff der Nächstenliebe auskommen muss und nur durch Todesdrohung bei Austritt überleben konnte.Ohne Verständigung zwischen Christen
    und Islam werden allerdings Alle verlieren -Verständigung-
    kann aber auch -Trennung- zur Folge haben.
    Wer aus der Kirche austritt bereitet dem Islam
    Tür und Tor in Europa.Auch wenn diese oder jene katholische Handlungsweise zur Zeit unverständlich erscheint ,kann man sicher sein das es einen festen Willen gibt, dem Islam in Europa nicht die Bedeutung zu geben welche von seinen Anhängern gewünscht wird. Der katholischen Kirche zu schaden wie Öffentlich Unrecht es gern macht,
    hat die fatalen Folgen wie man sie auch hier unter den Kommentaren lesen kann.Eins ist sicher der Islam wird wie „Tauran“ schon sagt der katholischen Kirche zu mehr Einfluss auch in Deutschland verhelfen -Zum Glück sonst wäre Europa verloren.

  83. Die „Römer“ und ihr „Pontifex Maximus“ alias „Augustus“ haben sich in jüngerer Vergangenheit – zulasten der Juden und Israels – stets sehr gut mit den Muselmanen verstanden. Beide Religionen haben mit dem NT nichts oder wenig am Hut bzw. kennen es gar nicht oder nicht mehr und neigen zu einer Art pharisäischen „Zölibarität“. Auf den Herrn des Abgrundes, den fallweise als Lichtengel oder als brüllender Löwe daherkommenden Teufel, der besonder in superreichen Kreisen als Geldgott angebetet wird, können wir verzichten…

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm
    http://aaronedition.ch/4653.html
    http://aaronedition.ch/108919.html

    Matthäus 23,9: Ihr sollt auch nicht [jemanden] auf der Erde euren Vater nennen; denn einer ist euer Vater, [nämlich] der im Himmel. …
    23,13 Wehe aber euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr verschließt das Reich der Himmel vor den Menschen; denn ihr geht nicht hinein, noch laßt ihr die, welche hineingehen wollen, hineingehen.

    Unser Gott ist nicht ein Gott der Toten, des Hades!

    Matthäus 22,29: Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irrt, weil ihr die Schriften nicht kennt, noch die Kraft Gottes; 22,30 denn in der Auferstehung heiraten sie nicht, noch werden sie verheiratet, sondern sie sind wie Engel Gottes im Himmel. 22,31 Was aber die Auferstehung der Toten betrifft: Habt ihr nicht gelesen, was zu euch geredet ist von Gott, der da spricht: 22,32 „Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs? Gott ist nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebenden.“ 22,33 Und als die Volksmengen es hörten, erstaunten sie über seine Lehre.

    Der Katholizismus (nicht die einzelnen Katholikinnen und Katholiken!!!) hat wenig bis nichts mit dem biblischen Christentum zu tun. Dem Moslems ist das Lesen – vor allem des NT – strengstens, unter schwerer Strafe, verboten… Warum wohl!

  84. An #109 Hades.

    .. weil die Mehrheit (80%) der Moslems in moslemischen Ländern nicht lesen kann.
    Und wenn manche das Lesen gelernt haben, dann werden einigen von ihnen sin Schnellkursen zu Terroristen oder Selbstmordattentätern umgeschult.

    Beispiele: Muhammed Ata und die anderen von uns im Westen ausgebildeten Todesbringern!

    Die Oberhirten deiser Religion sorgen dafür, dass die meisten Moslems als Analphabeten ihr Leben meistern.

    Kommt das durch Herr Zensor?

  85. #85 GrundGesetzWatch (29. Nov 2008 00:01)

    Genau das meine ich. Ich habe auch schon 1-2 mal mich mit solchen Kirchenleuten darüber unterhalten. Die waren total überfordert. Am liebsten haben sie gar nichts geantwortet!
    Und ein guter Internetfreund, ein sonst kluger Pfarrer hat mir Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und sonst was unterstellt und mir beteuert, dass er viele soundso Moslems kennt, hochintelligente Menschen, die genau so religiös sind wie er und sonst was. Seitdem habe ich keinen Kontakt zu ihm. Soll er von mir aus zu den Musels gehen. Und ich finde gut, wenn solchen Verräter-Pfarrern die Schäfchen wegbleiben.

  86. Eine Kirche, die sich nicht für das Wohl ihrer
    Mitglieder einsetzt, sondern durch Küngeln mit fundamental-faschistischen Ideologien ihre eigene Vorherrschaft erweitern will, hat absolut keinen Sinn. Da hilft nur, diese Verräter allein mit ihren Islamisten zu lassen und aus dem Verein auszutreten.

  87. Ich halte nichts, oder nicht viel von der Kirche als Institution.

    Wenn aber der Einfall der Muslime in Europa bewirkt, dass sich Menschen G`tt wieder zuwenden, und eine Gesellschaft, die nunmal christlich-jüdisch geprägt ist, wieder zusammenführt, gegen den Islam, dann wäre dies ja ne gute Sache.

    Wenn dieser Mensch es so gemeint hat, wäre es ja OK. Hat er dies aber? Dies ist die frage…

  88. Na, Recht hat er doch!
    Muslime beanspruchen Platz in Europa.

    Oder stimmt es etwa nicht?

    Bemerkenswert, die Gesichter dieser Profi-Dhimmies sind sich verdächtig ähnlich.

  89. Die Umma sancta hat schon längst die unheilige Allianz mit dem Islam gegen die Gottlosen geschlossen (und die, „die weniger Glauben hat“). Der Pakt zwischen dem Vatikan und dem Islam liegt in der Natur der Toleranz der Monogötter (auch in ihrer säkularen Gestalt als „Die geschichtliche Notwengikeit“ u.drgl. grossen Leitbullentheorien auftrumpft), – er wurde erneut an der Weltbevölkerungskonferenz von Kairo besiegelt, die Linke Glaubensschule war auch mit von der Partie, na was denn sonst.
    Fürchtet euch nicht, der Bedarf an Totalitarimus ist noch nicht gedeckt.

    Man kann ja nicht den Teufel mit Beelzebub austreiben, auch nicht in Regensburg. Lest mal die Rede genau, gegen wen das primär geht! Das islamiche Konkordat mit der gewusst wann und wo schweigenden Kirche kommt noch, Geduld. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Der Osservatore Romano gab doch bereits grünes Licht für die Fatwa gegen Rushdie. Wer’s nicht wisen will, muss halt dran glauben. Die nächste Geschichtslektion kommt bestimmt. Und auch die wird nicht begriffen werden… (Der sog. „Mensch“ ist halt nicht so „rational“ wie er meint – wie ich schon sagte, Ratio, Persephone lässt grüssen. Hat jetzt auch der Sloterdijk herausgefunden, grins, NZZ von heute, die Brüder merken auch alles..). Tut mir leid, Sie haben ja recht, aber ich dummerweise auch.

    &21
    Der röm. Klerus ist älter als die 68er. Denk schärfer nach, Kybeline.

  90. Die undifferenzierte antikatholische Stimmungsmache, die hier von einigen immer wieder betrieben wird, sollte PI mal nachlassen. Sie ist nicht nur dumm und peinlich, sondern auch höchst kontraproduktiv.

  91. 1200 Jahre haben unserer Vorfahren, und damit meine ich praktisch alle Europäer von Portugal bis zum Ural, dafür gekämpft, daß dieses Pack keinen Fuß in Europa auf den Boden bekommt. Und nun werden in kürzester Zeit diese Erfolge völlig grundlos verschenkt.

    Man sollte meinen, die herrschende Klasse stünde unter dem Einfluß einer fremden Macht. Mit Dummheit oder Naivität kann man das nämlich nicht erklären.

  92. @ Benedikt
    Jeder Christ muss den Katholizismus ablehnen, diese Sekte hat mit Christentum nichts zu tun. Momentan ist allerdings der Islam die größere Bedrohung fürs Christentum.

    Die protestantischen Landeskirchen machen den Fehler, dass sie sich von den christlichen Werten der Reformatoren meilenweit entfernt haben. Der Hohn ist, dass eine Frau Röpke den Lutherpreis überreicht bekommt.

  93. #117 benedikt (29. Nov 2008 15:43) Die undifferenzierte antikatholische Stimmungsmache, die hier von einigen immer wieder betrieben wird, sollte PI mal nachlassen. Sie ist nicht nur dumm und peinlich, sondern auch höchst kontraproduktiv.
    ———————————————-

    Ach, der für dich alleinige heilsbringer ist wohl die katholische Kirche?

    Naja, sie hat auch nur 2000 Jahre Zeit gehabt!

    Wann lernt ihr eigentlich, dass nicht die Religionszugehörigkeit schlechthin für den Menschen verantwortlivh ist, sondern vielmehr sein persönliches Verhalten?

    Ich kann als Jude Christen retten, weil sie als Christen verfolgt werden, aber auch umgekehrt.

    Ich kann als Muslim Juden Schutz gewähren, nur weil sie als Juden verfolgt werden.

    Ich kann als Christ Muslime retten, nur weil sie als Muslime verfolgt werden.

    Ich kann aber auch, als Jude Muslime retten, weil es G´tt will.

    Es ist furchtbar schwer, wir leben in einer ungerechten Gesellschaft, und in einer ungerechten Zeit!

    Was ich grundsätzlich sagen will, und dies nicht zum ersten mal….jeder Mensch ist für sein Verhalten selbst verantwortlich, unabhängig seiner Religionszugehörigkeit.

    Jedem Menschen, hat G´tt doch nen Verstand gegeben.

    Und hält auch nur ein Mensch, der an G´tt glaubt, Gewalt für dass richtige Mittel, um an die Liebe G`ttes an den Menschen zu erinnern?

  94. Wenn hier etwas „peinlich“ ist, dann doch wohl die proislamische Stimmungsmache dieses alleinseligmachenden Dialogs mit Allah.

    Die Demokratie wurde gegen den erbitterten Widerstand der katholischen Kirche erkämpft, sie hat ältere Wurzeln in Europa als das Christentum (von der attischen Androkatie bis zur römischen Res Publica, von der Basis des germanischen Thing – siehe Tacitus – bis zum angelsächsischen Recht, das wie das römische kein christliches Erbe ist und sich noch im England der frühen Neuzeit als vergleichsweise resistent erwies gegenüber der röm. christl. Inquisition, und auch das Christentum wird ohne die Demokratie und den Kampf für die Universalität ihrer säkularen Grundrechte nicht gegen den Islam überleben, um mal die Dinge vom Kopf auf die Füsse zu stellen. Keine Kirche, nur die Demokratie, würde sie im Ernst verteidigt, könnte uns gegen den Islam schützen, mit dem die Kirche, die etwas von „Irrlehren“ versteht, aus gutem Grund einen unheiligen Pakt geschlossen hat. Womit sie nur den Bund im Monogott erneuert… Kein Grund, vor den Worten der Kardinäle, die wie Lehmann ein „Lichtblick“ sein sollen, dahinzuschmelzen. Sie gehören alle zur selben Organisation.

    In den auchhier immer wieder laut werdenden frohlockenden Drohungen gegen die Gottlosen, die „schon noch sehen werden“ (wo Gott hockt?) u. drgl. zeigt sich die Verwandtschaft der glaubensstarken Kollektive, die ihre „Ungläubigen“ zu strafen wissen. Die Catholica erhofft sich vom Islam Verstärkung im gemeinsamen Kampf gegen die Gottlosigkeit, bei dem die letzten Reste der Aufklärung geschleift werden. Da das fromme Wunschdenken immer stärker ist als das weniger trostreiche Denken, das immer zweifelt, worauf das mächtige Wunschdenken mit Drohungen zu reagieren pflegt, als wenn es sich selbst nicht so recht traute, wird diese Allianz siegen.

  95. Als überzeugter Christ kann ich nur sagen….aus der Kirche austreten.

    Jesus hätte solche Schwachköpfe aus dem Tempel gejagt

  96. Diese Vertreter des katholischen Klerus laufen geistig Amok, erweisen sich als ‚Wölfe im Schafspelz‘, Mietlinge, welche die ihnen anvertraute ‚Herde‘ an die Schlächter ausliefern und nicht als ‚Gute Hirten‘ ihrer ‚Schafe‘. Sie sündigen scham- und skrupellos wider den Heiligen Geist, denn es rührt sich kein Qäntchen ihres Gewissens, das sie längst an den Wider-Christ verschachert haben!

    In der Heiligen Schrift heißt es:
    Ich bin der Herr, dein GOTT.
    Du sollst keine anderen Götter neben Mir haben, – 5. Mos. 5;6-7

    In keinem anderen ist das Heil,
    auch kein anderer Name unter dem Himmel ist
    den Menschen gegeben,
    durch den sie selig werden sollen. – ApG. 4;12

  97. #121 nebelhorn
    „…nur die Demokratie, würde sie im Ernst verteidigt, könnte uns gegen den Islam schützen,..“
    Ist Ihnen eigentlich klar, was Sie für einen Blödsinn reden? Wo war denn Ihre Demokratie als 1683 vor Wien Ihre Vorfahren gegen den Türkensturm beschützt wurden?

  98. Überall rennen wir gegen verschlossene Türen, überall erblicken wir vergitterte Fenster und drohend geschwungene Peitschen eines Aufsehers, wenn wir etwas zu unternehmen trachten, was gegen die Hausordnung verstößt. Doch das alles hat die Welt auch mit einem Zuchthause gemein; das Treffende des Vergleichs wird uns erst klar, wenn wir ihre Bewohner, die Menschen, in ihrem Treiben beobachten.
    Dort erblicken wir hochmütige Narren, die sich für die Herren der Welt halten und steif und fest glauben, Gott habe dieselbe mit allen Menschen nur zu ihrem Privatvergnügen geschaffen; vor ihnen liegen Millionen noch größerer Narren im Staube, die ihnen glauben und demutsvoll gehorchen.
    Dort sitzt ein anderer und nennt sich Vizegott. Er liebt das Geld wie ein altrömischer Statthalter, und die Menge rennt herbei und füllt ihm die Taschen mit Gold, wofür er ihr Einlaßkarten – zum Himmel gibt. Dort knien Tausende anbetend vor einer Bildsäule, dort vor einer Schlange, dort vor einem Ochsen. Jene beten die Sonne an, diese den Mond, andere das Wasser.
    Seht euch diese Leute genauer an, denn von ihnen handelt dies Buch. Ihr findet unter ihnen Wahnsinnige von allen Graden, vom rasend Tollen bis zum armen Blödsinnigen, der unter Zittern und Zagen seinen Rosenkranz betet und beständig fürchtet, der Teufel möchte ihn holen. Wie mannigfach sind nicht die Äußerungen ihres Wahnsinns, oft grauenerregend, oft lächerlich, oft Abscheu und Zorn, oft Mitleid erweckend. Diese Religionstollheit verdient schon eine genauere Betrachtung, denn sie ist über die ganze Erde verbreitet und hat unsägliches Elend über die Menschen gebracht.
    Und ist denn diese Krankheit unheilbar? O nein! Aber die Ärzte, die es vermöchten, sie zu heilen, meinen es nicht ehrlich, denn sie beuten diese Pest des Menschengeschlechtes zu ihrem Vorteil aus und fürchten ihre Macht zu verlieren, wenn die
    Welt von diesem Übel befreit wird. Andere meinen es ehrlich; aber Machthaber fesseln ihnen nicht allein die Arme, sondern versiegeln ihnen auch den Mund.

  99. -> “Muslime bringen Gott nach Europa zurück” <-

    Das ist gar nicht mal so falsch!!!, denn je mehr Menschen feststellen wie unchristlich, Menschenverfeindlich, Lebensfeindlich, Niederträchtig, Haßerfüllt, Herzlos, Seelenlos und Kaltblütig sich der Islam darstellt, desto mehr wünschen sie sich die Wärme und Geborgenheit im Christentum; sie rufen nach dem Erlöser : Gott
    Es wird also ein himmlischer Kampf : Gott vs. Allah.

Comments are closed.