In Pakistan, wo „die Menschen miteinander umgehen wie die Bestien und noch nicht einmal am Anfang der Zivilisation stehen“ (Betsy Udink in „Allah und Eva„), haben zwei Männer ihre Kinder (vier und sieben Jahre) miteinander verheiratet. Das Ganze diente aber einem guten Zweck: Alte Familienstreitigkeiten sollten damit beigelegt werden. Außerdem wurde die „Ehe“ noch nicht vollzogen. Die Väter sind daher wieder frei.

Der Vater des vierjährigen Mädchens gab bei seiner Festnahme zu Protokoll: „Wir hatten uralte Familienstreitigkeiten. Wir haben beschlossen, sie zu beenden, indem wir unsere Kinder verheiraten.“ Allerdings sei die Ehe zunächst nur offiziell registriert worden, versuchte sich der Vater des Jungen zu verteidigen. „Die richtige Hochzeit soll es erst geben, wenn die beiden alt genug sind.“ Die Verheiratung von Kindern ist in Pakistan nicht unüblich.

Nicht nur in Pakistan, in nahezu allen islamischen Ländern, wie zur Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit im Jemen, in Saudi-Arabien, hier noch einmal, in Afghanistan (hier oder hier) oder in Ägypten. Das sagt Yahoo uns aber nicht, denn der Islam hat damit bekanntlich nichts zu tun. Daher kommt das I-Wort im Artikel auch nicht vor.

» 20min.ch: Vier- und Siebenjährige verheiratet
» Rheinische Post: Zwei Kinder in Pakistan zur Hochzeit gezwungen

(Bild oben: Das “Unicef-Foto des Jahres 2007“ zeigt die Verlobung eines 40-Jährigen mit seiner 29 Jahren jüngeren Braut in Afghanistan)

image_pdfimage_print

 

32 KOMMENTARE

  1. Bitte den Link nur anklicken, wenn Ihr Nerven habt und nicht gerade beim Essen seid!

    Der hat doch bestimmt massenhaft Smegma gebunkert!

    Gut für so ein junges Mädchen, wenn es inkorpuliert wird!

  2. Mir wird beim Anblick des Titelfotos nicht nur übel, sondern ich bekommen eine tierische Wut!
    Auf Das, was Sowas hervorbringt!

  3. Mensch, beruhigt euch alle:

    1) Das hat alles nichts, aber garnichts, mit dem Islam zu tun.

    2) Laut Daniel Cohn-Bendit u.a. haben Kleinkinder eine eigene Sexualität, die sie ggf. mit Erwachsenen freiwillig ausleben.

  4. Sondermeldung: http://www.jungefreiheit.de

    Der Kölner „Express“ berichtete

    Kölner „Koma-Schläger“ bekommt neuen Richter

    KÖLN. Der Kölner Jugendrichter Hans-Werner Riehe wird keine weitere Prozesse gegen den als „Koma-Schläger“ bekannt gewordenen Erdinc S. leiten. Riehe war wegen seiner milden Urteile in die Kritik geraten. Auf eigenen Wunsch wurde Riehe von einem Kollegen für befangen erklärt.
    Als Grund wurde die massive Kritik in der Öffentlichkeit und eine angebliche Bedrohungssituation für die Familie des 56jährigen genannt, wie der Kölner Express berichtet.
    Überfall auf Homosexuelle im Sommer

    Deutschlandweit bekannt geworden war Riehe, nachdem er Erdinc S. trotz dessen offensichtlicher Gefährlichkeit laufen ließ. Auch sonst machte Jugendrichter mit überaus milde Strafzumessungen von sich reden. Als Riehe drei Männer, die gemeinschaftlich einen vierten mit Benzin übergossen und anzündeten, auf Bewährung freisetzte, hob das Kölner Oberlandesgericht das Urteil in einem zweiten Prozeß auf.
    Erdinc S. wurde wenig später nach seiner Freilassung erneut gewalttätig. Er soll einen Passanten grundlos angegriffen und verletzt zu haben. Inzwischen erwartet er in Kürze einen weiteren Prozeß. Ihm wird vorgeworfen, im Sommer am Deutzer Bahnhof in Köln ein homosexuelles Männerpaar überfallen zu haben.

  5. Der Islam ist eine großartige Religion und die Türkei gehört in die Europäische Union !

    George W. Bush (USA)

  6. Der Typ auf dem Bild hat eine „hygienische Ausstrahlung“ vom Allerfeinsten!

    Der Duft von Boss-Kamel oder Boss-Schafbock haftet ihm an!

  7. @#5 jesusrules2008

    Der Islam ist eine großartige Religion und die Türkei gehört in die Europäische Union !

    George W. Bush (USA)

    …nach der 2. Flasche Jack Daniels.

  8. #5 jesusrules2008 zitiert:

    „Der Islam ist eine großartige Religion und die Türkei gehört in die Europäische Union !
    George W. Bush (USA)“

    Und weil bush kein einflussloses würstchen ist, kam die türkei nun in den uno-sicherheitsrat für „Westeuropa“….

    Und da soll noch jemand auch nur
    Theo Retisch
    daran glauben, dass die türkei nicht in die eu kommt……?

  9. Wenn das nicht gestoppt wird und auch die Mullahs weiter ihrer bösen Tun nachgehen dürfen, wird uns das früher oder später in einen Krieg stürzen der alles bis dahin dagewesen in den Schatten stellt!

  10. Heisst das nicht Berdel wenn zwei verfeindete Moslemfamilien ihre Kinder verheiraten?
    Jedenfalls hab ich mal eine LikIn und eine Moslemin über dieses Thema reden gehört und die LinkIn war ganz begeistert von dieser „niedlichen“ Idee!
    Mir für meinen Teil kommt jedenfalls das Kotzen, wenn ich an sowas denke.

  11. #3 Guantanamo (02. Nov 2008 14:47)

    In seiner Autobiographie schildert Daniel Cohn-Bendit, der Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahlen, wie er in seiner Zeit als Kindergärtner Kindersex ausübte.
    Zitat:
    “Mein Flirt mit den Kinder nahm bald erotische Züge an …
    Manchmal kam es vor, daß die kleinen Kinder mir die Hose aufgeknöpft haben, und angefangen haben, mich zu streicheln. Wenn die Kinder darauf bestanden, hab ich sie auch gestreichelt…
    Das Problem mit den Liberalen war: Sie erkannten die Sexualität der Kinder nur an, während ich versuchte sie zu entwickeln!” (Zitat Ende)
    Der große Basar, Trikont-Verlag
    Cohn-Bendit strebt das Amt des EU-Präsidenten an.
    http://hiram7.wordpress.com/2008/08/27/die-grune-pest-volker-beck-der-die-freigabe-der-padophilie-forderte/

  12. Haaaaaaaaaaaaaaaaach,
    DAS IST ABER SÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜßßßßßßßßßß !!!!!!!!!

    Wie in einem kleinen Märchen, die hben sich bestimmt ganz doll gern die kleinen, ach, mir kommen die Tränen.

    Das ist doch etwas ganz tolles, wenn 2 so kleine Menschen den Bund des Lebens eingehen um immer füreinander da zu sein.

    Mehr von diesen geschichten aus 1000 und einer Nacht, das ist ja himmlisch.

  13. 5 jesusrules2008 (02. Nov 2008 14:52)

    In seiner Botschaft an die Teilnehmer, beschrieb der französische Präsident, Nicolas Sarkozy, Arabisch als „Sprache der Zukunft, Entwicklung und Modernität “ und hoffte, „Franzosen werden sich an der arabischen Sprache, die grosse kulturelle und geistige Werte audrückt“, mehr beteiligen.

    „Wir müssen in die arabische Sprache investieren“, sagte er, weil „ihre Lehre ist eine Kraft des Austausches, der Offenheit und Toleranz“ und „Trägerin einer der ältesten und renommiertesten Zivilisationen in der Welt.“

    http://euro-med.dk/?p=3871

    Hat noch jemand Illusionen?

  14. ot
    um 18:30 im ZDF „Alemania in Alanya“

    Deutsche unter türkische Sonne

    Hat sicherlich nichts mit Islam oder mit dem Thema hier zu tun,…

  15. Man muss aber festhalten, dass das Aufmacherfoto nicht zur Geschichte passt, denn schließlich heiratet nicht ein alter Mann ein junges Mädchen, sondern ein 7-Jähriger. Und ich tippe mal, dass der 7-Jährige nicht weiß, was er mit dem Mädchen anfangen kann, außer vielleicht im Sand zu spielen (ich wusste es in diesem Alter mit Sicherheit auch nicht).

    Und außerdem wurden die beiden Väter und der Standesbeamte festgenommen. Ob diese tatsächlich eine Strafe erwartet, ist natürlich eine andere Frage.

  16. KDL irrt, wenn er meint:

    Und ich tippe mal, dass der 7-Jährige nicht weiß, was er mit dem Mädchen anfangen kann, außer vielleicht im Sand zu spielen (ich wusste es in diesem Alter mit Sicherheit auch nicht).

    Nach Tagesspiegel-Informationen hat der siebenjährige Cem B. (Name geändert) seinen Finger in den Intimbereich des Mädchens eingeführt , während vier andere Jungen das Opfer mit Gewalt festhielten.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/;art270,2334058#formular

    Unter
    http://www.welt.de/berlin/article1000306/Schulkind_wegen_sexuellen_Uebergriffs_suspendiert.html
    liest man:
    „Bereits vor dem Vorfall habe es mit ihm Probleme gegeben. In einer Mitteilung erklärte die Schule, dass sich der Junge bei dem sexuellen Übergriff als „treibende Kraft“ herausgestellt habe. Das sei von dem betroffenen Mädchen bestätigt worden.“

    Sonst dumm wie bohnenstroh, aber auf dem gebiet kennen sie sich aus…..nicht nur
    Theo Retisch,
    wie man sieht.

  17. Ergänzend:

    Ich finde es ein bißchen merkwürdig, dass immer davon ausgegangen wird, bei Zwangsheiraten sind immer nur die Mädchen/Frauen das Opfer. Die Jungen/Männer sind da genauso betroffen, schließlich wird genauso über ihren Kopf hinweg entschieden, wenn 2 Familien bzw. ein Clan da eine Hochzeit arrangiert. MMn ist das ein maßgeblicher Grund für die Gewalt in mohammedanischen Familien. Der Mann läßt seinen Frust an der (ungeliebten) Frau aus, die Frau an den Kindern (des ungeliebten Mannes), die Schwiegermutter an der Schwiegertochter usw. usf.

  18. # Theo Retisch
    Die kleinen Jungs machen nach, was sie selbst erlitten haben: Bei ihrer blutigen und extrem schmerzhaften Beschneidung ohne Betäubung, werden sie auch von mehreren Personen festgehalten und quasi vergewaltigt. Die archaischen Sitten im Islam erzeugen ständig neue Gewalt, ob es das betäubungslose und tierquälerische Schächten ist oder die Vergewaltigung von Frauen, die kein Kopftuch tragen, bei denen auch immer mehrere Täter das Opfer festhalten.

  19. #22 Theo Retisch

    OK, OK, ich habe von der Erinnerung an meine eigene Kindheit gesprochen und von kindlichen Interessen, wie ich sie von europäischen Kindern erwarte. Sicher sind die 7-Jährigen sexuell weiter als die 7-Jährigen von vor über 40 Jahren, aber soweit doch wieder nicht. So ein Fehlverhalten wie in dem von dir beschrieben Fall, kommt unmöglich aus eigenem Antrieb. Er muss dazu von älteren Mitschülern oder gar Erwachsenen angestiftet worden sein.

  20. Allah in seiner allmächtigen Großherzigkeit hat kraft seiner allmächtigen Allwissenheit jede dieser Ehen gestiftet.
    Also, ihr Kritiker, haltet den Rand.
    Ein 8jähriger ist ohne jeden Zweifel glücklich, wenn er eine 2jährige Braut im Sandkasten gegen ein geklautes Dreirad eintauschen darf.
    Wo bleibt die Tolleranz (!) – oder seid Ihr etwa Nazis?
    Kicher, kicher.

  21. #26 KDL, du meinst wohl eher, dass diesen jungs beizeiten beigebracht wird, wo es langgeht in ihrem muselmannleben und nicht,wie du schreibst, dass er „abgestiftet“ wurde:

    „So ein Fehlverhalten wie in dem von dir beschrieben Fall, kommt unmöglich aus eigenem Antrieb. Er muss dazu von älteren Mitschülern oder gar Erwachsenen angestiftet worden sein.“

    Und das ist auch keine reaktion auf beschneidung oder schächten, denn davon kann auch einem museljungen nicht einfallen, dass die mädchen etwas zwischen den beinen haben, in das man eindringen kann“

    Nicht mal
    Theo Retisch

  22. Auch das hat absolut nichts mit dem Islam zu tun.
    Ein Einzelfall nicht mehr.

    Ironie off
    einfach ekelerregend

  23. Ist doch alles gar nicht schlimm. Hat mit der Relgion des Friedens absolut nichts zu tun und wenn sie dem jungen Herrn nach einer Weile nicht passt, bezichtigt er sie des Ehebruchs und sie darf gesteinigt werden. Ist doch toll eine multikulturelle Bereicherung und unsere Kinderf….r können sich freuen. Ds dürfte unseren Kindern auch bald blühen.

Comments are closed.