Es gibt bestimmte Gegenden in manchen Städten in einigen Ländern, da wird Autofahrern empfohlen, die Türen zu verschließen und unter keinen Umständen anzuhalten. Bergheim bei Köln gehörte nicht dazu. Bisher. Denn auch hier hat der kulturelle Reichtum einige Randerscheinungen hervorgebracht, die man früher nur aus Erzählungen von fremden Ländern kannte.

Der Kölner Express berichtet:

Eine Horror-Fahrt über knapp 130 Kilometer: Ein Bergheimer (43) wurde von zwei Südländern in seinem Auto überfallen und „entführt“.

Mit einer Pistole bedrohten die Männer das Opfer, zwangen ihn, nach Montabaur (Rheinland-Pfalz) zu fahren. Da klauten sie ihm die Geldbörse und stiegen aus.

Die Männer waren zuvor an einer Landstraßen-Kreuzung einfach eingestiegen, als der Bergheimer in seinem Audi an einer roten Ampel stand.

Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:
Täter 1 (Waffenträger, saß auf dem Rücksitz):
• Circa 20 Jahre alt,
• circa 175 cm groß,
• Ausländer (Südländer),
• schmale Figur (70 – 80 kg)
• trug weißes Kapuzenshirt mit goldener Aufschrift

Täter 2 (saß auf dem Beifahrersitz):
• Circa 20 Jahre alt,
• circa 175 – 180 cm,
• Ausländer (Südländer),
• schmale Figur (70 – 80 kg),
• dunkle lockige Haare,
• bekleidet mit einer blauen Jeanshose, einer blauen Steppjacke und einer blauen Wollmütze.

Beide Männer sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder der Tat machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 31 in Verbindung zu setzen, Telefon 02233-520.

(Spürnase: Ansgar)

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. Montabaur, das ist ja gar nicht weit von mir…
    Also liebe Autofahrer, auch am Tage immer schön die Türen verriegeln und Fuss bereit am Gas!
    Hoffentlich kriegt die Polizei diese Bastarde!
    Natürlich nur, damit die Justiz sie wegen fehlender Haftgründe wieder laufen lassen kann!

  2. „Hallo Taxi !“

    „Wohin die Herren?“

    „Du farre los, alda. Egal wohin. Isch glaue und iberfalle iberall. Dich auch, Gardoffel !“

  3. #2 jensor (09. Nov 2008 13:25)

    Ich habe Zweifel daran, dass sie überhaupt gesucht werden.

    Jeder Mügrant vor Gericht ist eine Niederlage für Mülltiküllti und hat eine integrationsschädliche Wirkung.

  4. Tja, die Realität holt die weltfremd-naiven Westeuropäer über kurz oder lang ein -erst kürzlich habe ich Diskussionen beigewohnt, in denen eiskalt behauptet wurde: „in Deutschland bzw. Europa hat niemand das Bedürfnis, sein Auto während der Fahrt zu verriegeln“….

    Mag früher sogar mal gestimmt haben (wobei es auch früher schon im Mittelmeerraum genug Gegenden in Europa gab, wo man sein Auto besser verschlossen ließ, spätestens wenn man auf einsamen Landstraßen anhielt), aber die Islamisierung ist bereits jetzt schon unumkehrbar soweit fortgeschritten, dass man jetzt nur noch bedauernd zusehen kann, wie die realitätsverweigernden Europäer und traumtänzerischen Deutschen so nach und nach verwundert ihre Augen reiben, wen sie zu sich nicht nur in´s Haus gelassen, sondern auch noch -Stichwort „Integration“- nach Strich und Faden verwöhnt und verhätschelt und selbst proaktiv mit herangezogen haben!

    2013 – und der Kölner Dom heißt „Recip Erdogan Moschee“
    2015 – und vier riesige Minarette umzingeln die Recip Erdogan Moschee in Köln (früher als „Kölner Dom“ bekannt)

  5. Immer mehr Menschen werden alltäglich in Deutschland kultürell bereichert.
    Das fördert die Liebe zu diesen Menschen ausserordentlich, bis man sich einst für so viel Bereicherung auf das herzlichste bedankt!

    Die Türken sind nicht die neuen Juden Deutschlands!

    Die Juden wurden einst von faschistischen Antisemiten schuldlos als Sündenböcke dargestellt.

    Die Türken und all das mohammedanische Gesocks dagegen tun alles dafür, sich in Europa beliebt zu machen!

  6. Und Köln 2034….?

    Guckst du hier:

    2034-Abschied vom Abendland
    v. Max Eichenhain beschrieben ist.

    Das Buch handelt von der schleichenden Islamisierung Europas, Deutschlands. Die Handlung spielt in Köln.Fundierte Fakten in Roman verpackt.
    Da ich den Autor persönlich kenne verfüge ich über ein Kontingent des Buches das ich zum Preis von 9,80 € inklusivVersand, d.h. das Porto ist mit drin, anbieten kann. 1,50 € pro verkauften Buches geht an “Pro-Hessen i.G.”
    http://www.prohessen.de

    norbert.gehrig@yahoo.de

  7. #2 jensor (09. Nov 2008 13:25)
    und Nachtrag: #4 Konflikte in der multikulturellen Gesellschaft am Beispiel der Hutu und Tutsi

    Dass hier ist ein Fall, wo die Pozilei gerne tätig wird:

    http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/2008/11/09/vfl-bochum-werder-bremen/spielbericht-nazi-skandal.html

    (“ Nazi-Skandal! Werder Fans rufen Polizei“)

    Aber Migrantengewalt? Da gibt es doch nichts zu holen.
    Migrantenkriminelle sind schwer zu finden, weil sie in ihren „communities“ untertauchen können.
    Schwer festzunehmen, weil sie meist gewaltbereit sind und häufig auch noch eine gewaltbereite Sippe hinter sich haben
    Und wenn sie dann doch einmal festgenommen werden, bekommen sie von einem Rieherichter zwei Sozialstunden auf Bewöhrung.
    Also wozu das ganze? Da doch lieber ein paar Deutsche verhaften…

  8. Off-Topic:

    Leute, wer Zeit hat, geht bitte mal in den Anne Will-Blog und macht da einen gescheiten Eintrag. Die vielen Pro-Stimmen für Ypsilanti und Linkspartei dort sind ja nicht zum aushalten…

  9. Sicher, es gibt auch anständige Türken, „Südländer“, aber die sind dünn gesät!

    Ich meine mit „Südländer“ auch nicht unsere spanischen und italienischen Freunde, die hier laufend in den Medien diskriminiert und unter Generalverdacht gestellt werden!

    Medien im Dienste von Rassisten!

  10. Die antständigen Türken erkennt daran das sie sich nicht als Türken sehen. Sie haben türksiche Vorfahren. Mehr nicht.

    Ein Geschäftspartner von mir, Türke, sagte einmal, er verstehe nicht das die Deutschen sich das von der ganzen anatolischen Unterschicht gefallen lassen. Er meinte es sei nötig das das Prekariat die Türkei verlässt, damit ein moderner Staat entstehen kann, aber das Deutschland sich von denen auf der Nase tanzen lässt, sei ihm unverständlich.Er ergänzte noch das sein Sohn außerhalb Antalyas verhungern müsste. Da er kein türkisch kann. Das ist Integration.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  11. Der Mann hatte Glück, dass er keine Frau war, Sonst hätten unsere südländischen Edelmenschen ausser der Taxifahrt möglicher Weise noch ganz andere Dienste in Anspruch genommen…

    Das muss man Aushalten, da kann man nicht viel machen, zumal Gegenwehr ( erst recht wenn erfolgreich ) für Dhimmis verboten ist und einem ganz schnell einen Hubschrauberflug mit der GSG 9 nach Karlsruhe einbringt ( + ein gigantisches Medienecho, durch das dann weitere Millionen im Endkampf gegen Rechts locker gemacht werden ).

    Wer kein Dhimmi sein will, dem Empfehle ich im Auto Pfefferspray und/oder ein Messer mit zu führen ( bei manchen Messern gibt es ein OWI Bußgeld, wobei mir das BEI DIESEM STAAT inzwischen am allerwertesten vorbei geht ).

    Wenn sich der ungebetene Fahrgast zufällig nicht angeschnallt hat, kann auch die Gewaltbremsung bei hoher Geschwindigkeit helfen ( vorher mal üben, damit man die Kontrolle über das Fahrzeug nicht verliert ).

    Sollten diese Zustände zunehmen und der Staat weiterhin mit seiner bisherigen „Sicherheits“politik weiter machen, werde ich zukünftig eine Schusswaffe führen und kann das auch jedem anderen nur empfehlen.
    Ist zwar laut BRD Gesetzen illegal, aber hier handelt es sich moralisch um nichts anderes als um Notwehr gegen einen Staat, der mit seinen eigenen Bürgern im Krieg ist.

  12. #13 Norbert Gehrig (09. Nov 2008 13:46)

    „Er meinte es sei nötig das das Prekariat die Türkei verlässt“

    LOL
    Und wer soll die dann aufnehmen?
    Ihre Unterschicht (und das ist noch freundlich ausgedrückt) muss die Türkei schon selbst „aushalten“. Diese Leute sind das Problem der Türkei und niemandes sonst.
    Einen dreisten Geschäftspartner haben Sie da.

  13. Heute sind es die Autotüren die man verriegeln sollte um einen Überfall durch „Südländer“ zu entgehen, morgen die Wohnungstüren ! Erst wenn der letzte Urdeutsche von seinem Sofa geworfen wird, sein Fernsehr zertreten auf dem Bürgersteig liegt …dann ja spätestens dann, wenn es zu spät ist, wird man kapieren wie sehr man sich Mitschuldig an der Situation durch Untätigkeit, gemacht hat !!!!

  14. Niemand, auch ich nicht, bezweifelt, dass solche Taten nicht auch von „Nicht-„Südländern““ begangen werden. Erschreckend ist vielmehr, dass ausgerechnet jene auffallend häufig in solche vor allem gewaltbetonten Straftaten verwickelt sind. DAS ist, was Angst macht, und Wut auf dumme Polit-Autisten, die nicht kapieren (wollen), was hier abgeht.

    Wetten, OBI hat sein Geschäft nicht freiwillig abgegeben? Sorry, WO gibt es das, dass eine Kette eine Filiale schließen muss (auch wenn es Franchise ist), weil jemand einen Tempel baut??? Wo außer in total kaputten Gegenden?

    WO ist die Grenze, Frau Roth? WO soll das enden, Frau Höhn? WAS müssen wir noch aushalten, ihr Versager von Rot-Rot-Grün???

  15. In den USA ist Entführung ein Kapitalverbrechen auf das jahrzehntelang sogar die Todesstrafe stand. Eine Entführung in der hier geschilderten Art kann dort aber immer noch locker dreißig Jahre Sing-Sing bringen.
    Nun ja, für die Bundespräsidentenschätze bei uns sicherlich eher einen Karibik-Törn.

  16. @#12 Michl (09. Nov 2008 14:04)
    Wenn es doch nur ein einziges Mal eine(n)von den prominenten GutmenschInnen treffen würde.

    huhu michl,
    tut es.
    eine mir bekannte gutfrau lag mit muselfrau zusammen in der frankfurter uniklinik.
    nun ist sie nicht mehr gutfrau.
    cagney

    ps: auch deutsche kinder schreien.
    schreit irgendwo beim einkaufen ein nichtmusel-kind nnd ich sage ihm, du nevst, hört es auf zu schreien.
    gestern hat museloma mich zurechtgewiesen, dass schreien nicht verboten sei.
    frage mich, wo will der balg später mal arbeiten?
    vor zwei wochen im ring-center in offenbach: muselkind wirft seinen müll hin
    (bin auch schon deutschen hinterhergelaufen und habe ihnen ihren müll in die hände gedrückt, mit dem erfolg, dass sie hochrot anliefen).

    ich: hey du wuzzepeter heb‘ deinen müll auf.

    – hatte natürlich keinen erfolg. wie auch?

  17. @#9 felix7

    Habe mich mit 2 Beiträgen eingeschreiben, die allerdings „noch von der Redaktion freigegeben werden müssen“!
    Da ist wenig Hoffnung, denn dort wird zensiert, dass die Heide wackelt:

    Frau Lügilanti und andere “Volksvertreter” müssen endlich erkennen, dass man ein Volk nicht konsequenzenlos belügen kann!
    Wie versprochen, so gebrochen?
    Das funktioniert nicht!
    Zumindest nicht in Hessen!
    Und dieser arrogante, unfreundlich finster dreinblickende Müntefering ist genauso ein Freak!
    Er empörte sich doch unlängst, wie es sein kann, dass das Stimmvieh Politiker an ihren Wahlversprechen messen!
    Die SPD ist so machtgeil, dass sie sich mit Gegnern der Demokratie zusammenrottet, die ein Volk, das der DDR, 40 Jahre lang knechteten!
    Ich habe alle Mitschnitte von Frau Lügilanti..”Eine Zusammenarbeit mit der LINKEN” wird es definitiv nicht geben!”
    http://de.youtube.com/results?search_query=Ypsilanti+L%C3%BCgen&search_type=&aq=f
    Nun scheint ihr dieses ewige, fiese Grinsen wenigstens auf politischer Ebene vergangen zu sein!

    Ralf
    9. November 2008 14:48 Uhr
    Umfrage
    Welche Regierung prognostizieren Sie für Hessen?
    Absolute Mehrheit der CDU CDU/SPD CDU/FDP CDU/Grüne/FDP Rot/Rot/Grün Ergebnis
    49% Absolute Mehrheit der CDU
    3% CDU/SPD
    39% CDU/FDP
    3% CDU/Grüne/FDP
    4% Rot/Rot/Grün
    2% Eine andere
    17106 abgegebene Stimmen
    http://www.welt.de/politik/article2673269/Antisemitismus-in-Deutschland-nimmt-stark-zu.html
    Frau Lügilanti hat der SPD nachhaltig geschadet!

    Noch eine Umfrage dort:
    Vor welchem Extremismus haben Sie am meisten Angst?
    Vor dem linken Extremismus
    Vor dem rechten Extremismus
    Vor religiösem Extremismus
    Ergebnis

    37% Vor dem linken Extremismus
    19% Vor dem rechten Extremismus
    44% Vor religiösem Extremismus
    6661 abgegebene Stimmen

    http://annewill.blog.ndr.de/2008/11/07/hessische-verhaltnisse/#comment-18610

  18. @ Norbert Gehrig

    „Er meinte es sei nötig das das Prekariat die Türkei verlässt, damit ein moderner Staat entstehen kann,“

    und Deutschland soll das dann finanziell und erzieherisch übernehmen ??
    Wir sollen die Probleme der Türkei übernehmen?

    Na du hast ja Geschäftspartner. 😉

  19. #14 cagney (09. Nov 2008 14:55)

    frage mich, wo will der balg später mal arbeiten?

    Wieso arbeiten?

  20. @ cagney

    der wuzzepeter hat dich halt einfach nicht verstanden. 😉

    was hat den deine gutfrau für bereichernde erlebnisse im krankenhaus gehabt?

  21. @#17 Plondfair (09. Nov 2008 15:00)
    stimmt.
    hatte ich nicht bedacht.
    hätte heißen sollen, befreiung der lungen beim herumlungern.
    salu
    cagney

  22. Etwas Ähnliches erlebte ich auch mal, nur stieg ich in ein Taxi:

    Ich war im Hamburger Schanzenviertel, bestieg dort ein Taxi, um zu einer Fete zu fahren.

    Gleich darauf, ich saß auf der Rückbank, gingen die beiden Hintertüren auf und 2 südländisch aussehende Jugendliche mit südländisch klingendem Akzent, setzten sich links und rechts neben mich und hielten mir sofort ein Messer an die Seite.

    Sie sprachen mit dem ‚Taxifahrer‘ auf südländisch und wir fuhren in eine dunkle Seitenstraße.
    Dort zwangen sie mich aus dem Taxi und klauten mein Portemonnaie.
    Meiner Bitte, lediglich das Geld zu nehmen und mir wenigstens meine Geldbörse mitsamt wichtiger Papiere zu lassen, wurde nicht entsprochen.

    Leider konnte ich weder Taxinummer noch Kennzeichen erkennen, da der ‚Taxifahrer‘ ohne Licht davonfuhr, während die Beiden Messertypen zu Fuß davonschlenderten.

    Ich ging daraufhin zur nächsten Polizeiwache und ein Streifenwagen fuhr mit mir zum Tatort und wir suchten die nähere Umgebung ab, ob die ‚Jugendlichen‘ vielleicht das Portemonnaie irgendwo hingeworfen hatten – Fehlanzeige.

    Wieder auf der Wache wurde mir ein Album mit Fotos einschlägig bekannter Vorbestrafter gezeigt, aber eigentlich hätte es fast jeder von denen sein können; also wurde ein – mal wieder – sinnloser Bericht geschrieben.

    Es war schon recht beeindruckend und erschütternd, da man nicht unbedingt damit rechnet, in einem Taxi überfallen zu
    werden.

    Insbesondere die Komplizenschaft eines Taxifahrers war verwirrend, da es doch sehr riskant ist und es gab anscheinend auch keine Meldungen über ein gestohlenes Taxi.
    Die Polizisten meinten, dass ich Glück gehabt habe, dass ich nicht verletzt wurde.

    Ich denke mal heutzutage hätten die mich abgestochen, da es ja auffällt, wie die Hemmschwelle bei ‚Südländern‘ immer niedriger wird, Leute aus nichtigem Anlass schwer zu verletzen oder gar zu töten.

    Das ist ca. 8 Jahre her und war nur ein weiterer Tropfen in dem mittlerweile übergelaufenen Fass bzgl. meiner Sympathie für ‚Südländer‘.

    70 DM haben sie erbeutet und dazu durfte ich diverse Behördengänge machen und insgesamt über 300 DM für die neuen Papiere bezahlen.

  23. @#18 erik v. kirkenes (09. Nov 2008 15:01)

    huhu,
    ich hatte die extrapunkte mit einem

    p s

    ggekennzeichnet.
    werde demnächst die einzelnen punkt immer mit strichen absetzen.

    salu und noch ein schönes restwochenende
    cangey

  24. @#14 cagney

    Moslemkinder haben im Allgemeinen in den Märkten keinerlei Benehmen, alles angrapschen, rumschreien.

    Auch andere Kinder sind neugierig, aber diese MK sind einfach nur rotzfrech, gierig und ohne Manieren!

    Kein Wunder, bei der Erziehung!

  25. @#26 erik v. kirkenes (09. Nov 2008 15:01)
    z.b. das befürworten der selbstmordattentate…..

    salu
    cagney

  26. @#28 Mistkerl

    Diese Typen haben sicher noch weitere Einheimische beklaut.
    Was die verdient haben, darf ich hier nicht schreiben!

  27. Hey Leute stellt Euch doch nicht so an. Würdet Ihr wissen, dass Ihr kostenlos Taxi fahren könntet und dann noch so einem blöden Kartoffelarsch auch noch ein paar Euros abholen könntet, dann würdet Ihr als Südländer auch denken „Mensch ALder Türke, tan lohnd sisch toch kain Busss“ „Und wän wir erwischd verden, dann gib eh kain Straf“

  28. Daimler-Benz hat schon vor einigen Jahren
    auf solche Vorkommnisse reagiert :

    Bei der E-Klasse werden kurz nach Fahrtbeginn
    alle Türen automatisch verriegelt.

    Also Leute,kauft Euch einen Mercedes !

  29. Beide Männer sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent.

    Sind sicher in Deutschland geboren und können nach 20 Jahren schon etwas Deutsch, wenn auch noch mit Akzent.
    Warum strengen wir uns auch nicht genügend an, um solch wertvolles Kulturgut bei uns zu integrieren?

  30. Zenta: Die Türken sind nicht die neuen Juden Deutschlands!

    Die Juden wurden einst von faschistischen Antisemiten schuldlos als Sündenböcke dargestellt.

    Die Türken und all das mohammedanische Gesocks dagegen tun alles dafür, sich in Europa beliebt zu machen!

    Das ist nicht ganz zutreffend. Es gibt schon gewisse Parallelen zu den Juden im Prä-Nationalsozialistischen Deutschland. So spielten die Juden in ganz ähnlichen kriminellen Bereichen Deutschlands eine entscheidende Rolle, wie die Türken heute. Sogar ganze Ganoven-Dialekte gab es, die vorwiegend von jüdischen Begriffen beeinflusst waren. Beschäftige dich einmal mit dem Begriff „Rotwelsch“.

    Das gehört zur ganzen Wahrheit dazu. Es bleibt zu hoffen, dass das Problem der Islamisierung vernünftig und demokratisch gelöst wird. Und zwar im europäischen Konsens.

  31. die waren arbeitslos, hatten kein geld. etwas mehr verständnis bitte. man muß ihnen zeit geben, sich unserer kultur anzupassen.
    in deren kulturkreis ist ihr verhalten normal, das sollten wir nicht dikreminieren und sie nicht ausgrenzen.

    das sind die standpunkte unserer gutmenschen- politiker und richter, wir sollten uns anpassen, wir scheissdeutschen.

  32. Was ich mich frage: sind wir die Einzigen die das merken, die das stört? Sind denn alle anderen schon so abgestumpft, oder bekommt das Volk wirklich Drogen, um ruhig zu bleiben und wir sind immun…

    Herr, lass uns doch erwachen aus diesem Alptraum!

    Wenn ich an die EM denke, als Deutschland die türken geschlagen hat: wir fuhren auch im Autokorso und KEINER der türken hat es gewagt, blöd zu kommen – unsere Übermacht war zu groß. Der Deutsche ist noch lange nicht am Ende, WIR haben viel mehr Macht als wir denken. Wir brauchen nur etwas, das uns zusammenhalten lässt, und sei es etwas banales wie Fußball. Aber es wirkt. Wenn es jemand schaffen würde, etwas gleichwertiges jenseits des Fußballs zu finden, hätten es die Feinde bei weitem nicht mehr so leicht…

    Aber was soll das sein und vor allem: WER soll es unters Volk bringen?

  33. wie ich schon des öfteren sagte….es dauert nicht mehr lange und sie kommen in unsere häuser.
    und glaubt mir, es wird nicht wenige geben die ihnen das aushändigen nach dem sie verlangen…freiwillig !

    eins kann ich euch gewiss schon sagen…polizei wird keine kommen !

    wer die bösen geister ruft, wird sie irgendwann nicht mehr los.

  34. Die Eliten haben unser Deutschland mit voller Absicht in einen multi-kriminellen Moloch verwandelt, anders kann man die jahrzehntelange Unterlassung wirksamer Gegenmaßnahmen nicht erklären. Und jetzt kommen die Eliten auch noch frech daher, und erzählen uns, wir müßten jetzt alle Deutschen überwachen um der eingewanderten Kriminalität Herr zu werden. Sie überwachen unsere Internet-Verbindungen, unsere Bankkonten uswusf.

  35. Während die Situation in Schwellenländern besser wird driften Deutschland und Europa immer weiter ab. Größtenteils verursacht durch die importierte Unterschicht, die sich stark repruduziert…

    Europa muss zurück zum Konservativismus und seinen Werten…

    Liberal und Konservativ

    Pro Deutschland

  36. Da ich ja nun selbst mit dem Tod bedroht werde, da islamisten mir zum beweis meine eigen adresse „für besuche„ zugesendet haben, noch die letzte nachricht unter diesem Namen und IP-Adresse:
    Ich konnte letzte Nacht nicht schlafen, weil ich voll Panik hatte, dass so irre islamisten (die ja nun Namen +Adresse haben) in schnelle sogar die haustüre im dunkeln öffnen könnten. Oh man, das ist echt nicht zum aushalten. Ich komme mir langsam vor wie in einem Alptraum und ertrage es nicht, wie offen und herzlich man dem islam gegenüber tritt und seinen Forderungen immer mehr entgegenkommt. Das schlimmste ist aber, dass die eigenen Landsleute (Deutsche!!!), einen ins Rechte abstempeln und diese immer noch so dumm naiv glauben, dass Moslems die armen, armen Opfer sind ! Ich halte das nicht aus. Unter der Hand mit Gewalt und Drohung arbeiten, aber offiziell für die Deutschen Bürger ein auf schrecklich diskriminiertes Opfer machen. Ich halte das nicht aus. Und am schlimmsten die Medien, die alles verschleiern. Man darf als Deutscher seine Kritik (die NIEMANDEM! wehtut, da keine gewalt) nicht öffentlich darstellen. Zum einen wird man von den Moslems fertig gemacht (da gibts kein reden mehr) und dann fallen einem doch tatsächlich noch DEUTSCHE in den Rücken. Ich fasse es nicht. Ich bete weiterhin zu Gott, dass bald gewaltig was GEGEN den Islam unternommen wird. Ich werde Nächstes Jahr RECHTS wählen. Ich bin nicht rechts, aber ich halte das nicht mehr aus, was hier passiert.
    Gerade heute eine Sendung gesehen, Versammlung mit Juden. Da wurde von der Sprecherin angeprangert, dass heutzutage immer noch fast jede Woche IN DEUTSCHLAND ein Jüdischer Friedhof geschändet wird. Das immer noch so und soviele Juden Tag für Tag Beschimpft und diskriminiert werden. IN DEUTSCHLAND. Tränen sind bei einigen Juden geflossen, weil in Deutschland immer noch gegen Juden „gearbeitet„ wird. Immer nur das Wort Deutschland (was natürlich beinhaltet, dass es NUR von Deutschen kommt). Wenn ich daran denke, dass gerade Moslems die so stark antisemitisch sind den größten teil der „deutschen„ statistik ausmachen, aber wir dafür bluten müssen, toll. Die Moslems freuts sicherlich, wie wir uns alle untereinander fertig machen.

    Ich ertrage es nicht, wenn ich mails erhalte, die mir eindringlich klar machen wollen, dass ich ein falsches Bild vom Islam habe und ich den richtigen Islam nicht kenne. den Friedlichen. Diese Friedlichen Mails habe ich zuhauf erhalten. In dem mein Gesicht zerschnitten werden und ich getötet werden soll.

    Man merke mal: Wir übern NUR Kritik aus (=REDEN)- der Moslem daraufhin möchte sofort gegen die Kritiker am liebsten HANDGREIFLICH Werden, gerne bis zur Tötung. Steht ja auch in toller Relation! Reden= Tot. REDEN= Zerstümmelung. Das witzigste ist: Du kannst ja noch nicht mal auf die Hilfe Deines Landes hoffen , wenn dir tatsächlich was passiert! Du als Deutscher wirst im Stich gelassen, am besten noch als Provozierendes Opfer dargestellt. Nee. Icke glaub das alles nicht mehr. Das ist mir zu hoch. Und es macht mir Angst, wenn ich sehe, wie schnell sich der Islam ausbreitet. ABER nicht, weil er so friedlich ist. Dieser breitet sich mit Gewalt, drohung, boshaftigkeit aus. Und vorallem, wegen der leistungsfähigen Gebärmaschinen, die viele neue, kampfbereite Moslems (für den tag x?) hervorbringen sollen, welche als Dankeschön noch Deutsche Kindergelder zugeworfen bekommen. Wäre der Islam Friedlich und in sich gekehrt, würde sich diese unmenschliche, frauenverachtende Religion niemals so rasant verbreiten! Zudem würden massen an Muslimischen Frauen ihre Männer verlassen, weil diese überhaupt keinen den Sinn ihrer Religion erkennen könnten, da die Vorteile NUR für den Mann gelten. Ich will nicht wissen, wieviele Millionen von Muslimen ihre Religion verabscheuen, diese aber nicht ablegen können/dürfen. Somit kommen sich die Muslime auch so unglaublich stark vor, weil sie ja soo viele von „freiwilligen„ Helfern für Allah sind.

    Ich hatte diese Nacht echt so Bauchschmerzen vor Wut, enttäuschung was hier passiert und angst, dass doch ein minderbemittelter Islamist meint, mir einen besuch abstatten zu müssen. Weiss ich denn jetzt, ob meine adresse nicht irgendwo auf ner kranken Liste steht? Auf einer Liste stand ich ja schon als Allah-Gegnerin mit dem Aufruf, mich zu identifizieren u.s.w. Ich find das nicht mehr lustig.

    Etwas ganz lesenswertes, geht über das einschüchtern von Journalisten und bedrohungen gegen medien, die islam-kritik ausüben:
    (habe ich gerade gefunden):

    http://www.litart.ch/islamkritik.htm

  37. Gibt es schon länger – nennt sich car-napping.

    Unter http://www.welt.de/print-welt/article328645/Car_Napper_schlagen_erneut_zu_Autofahrerin_an_roter_Ampel_beraubt.html
    vom 19. Juli 2004 kann man lesen:

    „Erneut haben in Berlin so genannte Car-Napper zugeschlagen. Zwei bewaffnete Männer beraubten am Freitagabend eine 45 Jahre alte Frau, als sie an der Kreuzung Straße des 17. Juni Ecke Klopstockstraße in Tiergarten in ihrem Wagen an einer roten Ampel hielt. Nach Polizeiangaben rissen die Männer die Beifahrertür des Pkw auf und raubten einen Laptop, die Geldbörse und andere Wertgegenstände vom Beifahrersitz.
    Auf Grund des Dialektes, den das Opfer bei einem der Täter gehört hat, geht die Polizei davon aus, dass die beiden Männer aus Osteuropa stammen…“

    Schon vorher war durch einen DW-artikel http://www.welt.de/print-welt/article252838/Neuer_Fall_von_Car_Napping_Unbekannter_schiesst_auf_Frau.html
    vom 13. Aug 2003 bekannt geworden:
    „Die Serie von Car-Napping-Fällen reißt nicht ab: Montagabend wurde eine 28-Jährige Opfer eines Unbekannten, der es in Köpenick auf ihren Wagen abgesehen hatte. Der Täter feuerte mit einer Schreckschusswaffe auf die Frau und verletzte sie leicht. Dann gelang ihr aber die Flucht. Unterdessen hat die Staatsanwaltschaft gestern Anklage gegen den 18-jährigen Malijk E. erhoben, der am 17. Juli am Potsdamer Platz einen BMW geraubt hatte.“
    Im artikel werden mehrere fälle beschrieben.

    Aber wie immer wird keinesfalls
    Theo Retisch
    abgewiegelt: „Einen Zusammenhang zwischen diesen Taten sieht die Polizei jedoch nicht. „Die augenblickliche Häufung ist vermutlich Zufall. Solche Taten kommen immer wieder vor, sie sind aber kein Massenphänomen“

  38. über eines muß man sich im klaren sein, wenn man aktiv in das weltbild unserer politiker oder richter eingreifen will, man riskiert alles. familie und den sozialen abstieg. es ist doch offensichtlich, dass jede handlung die dem öffentlichen interesse widerspricht geahndet würde. das weltbild unserer eingechüchterten gutmenschen ist nur veränderbar, in dem man ihnen einen denkzettel beim urnengang verpaßt.wir leben leider in einer eingeschränkten demokratie, die den heilsbringern mehr rechte einräumt als UNS. seit dem 11.9.2001 befinden wir uns im unausgesprochene notstand. die angst geht zu lasten des bürgers.

    wählt sie ab!

  39. #46 lena123 (09. Nov 2008 16:14)

    Wie Sie sehen, ist das Thema Islamisierung KEIN SPAß! Es ist kein Computerspiel, das man so lange spielen kann, wie man will, und dann einfach ausschalten kann.

    Es ist leider sehr ernst. Und Ihre Angst ist durchaus nachvollziehbar, nimmt man die vielen Opfer islamischer Gewalt zum Maßstab.
    Und dazu zählen nicht nur Islamkritiker, sondern auch unzählige vom Islam unterdrückte, gequälte und mißhandelte Frauen, die von ihren eigenen Familien, von ihren eigenen Vätern oder Brüdern umgebracht werden, nur weil sie sich nicht zwangsverheiraten und versklaven lassen wollen.

    Der Islam ist das Böse. Denn von ihm geht Krieg, Grausamkeit, Mord, Vergewaltigung, Kinderschändung, Terror und unvorstellbares menschliches Leid aus.

    Wir alle müssen dafür kämpfen, daß diese mörderische Terrorideologie gestoppt wird!

    Für alle NRW-Wähler: Nutzt Eure Chance und gebt der einzigen demokratischen Alternative gegen Islamisierung und Moslemgewalt bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr Eure Stimme!

    CDU, SPD, FDP, GRÜNE, LINKE: Raus aus den Parlamenten mit diesen Verrätern, die uns an den Islam verkauft haben!

    Für die Freiheit!

  40. #46 lena 123

    Ich finde Ihren Bericht erschütternd. Und ich kann alles nachvollziehen, was Sie sagen.

    Ich kann Sie nur unterstützen: Bleiben Sie ruhig und gehen Sie zur Polizei. Informieren Sie Freunde oder wenn Sie keine haben, die Sie verstehen,
    hinterlegen Sie bei PI Ihre Adresse.

    Vielleicht können die Macher von PI dann gelegentlich nachfragen, ob alles mit Ihnen in Ordnung ist.

    Was sind das für perverse Typen, die sich in sadistischer Manier so an anderen vergehen? Warum sind sie so gegen die Freiheit?
    Warum weiden sie sich an der Angst?

    Sollen sie hier zu einem öffentlichen Disput auffordern, eben mit Worten, nur dazu fehlt ihnen der Mut, sie würden ihn verlieren.

    Der wahre Beweggrund von Linken und ihren verwandten Moslembrüdern ist Sadismus, der Spaß an Gewalt, ein Thema („Gegen Rechts“) wird gerne an den Haaren herbeigezogen, wenn man nur Randale machen oder Leute quälen kann. Es ist ekelhaft.

  41. #34 fritz1 (09. Nov 2008 15:27)

    > Daimler-Benz hat schon vor einigen Jahren
    > auf solche Vorkommnisse reagiert

    Audi ebenfalls. Ist nur nicht standardmäßig aktiviert. Jede VAG-Werkstatt schaltet die Funktion auf Anfrage frei. Dauert keine 5 Minuten und ist in aller Regel kostenlos. Also mein Audi verriegelt sich schon von alleine und ich weiß, warum… Im Übrigen tut es der Sicherheit keinen Abbruch, denn im Falle eines Crashes werden die Türschlösser automatisch entriegelt.

  42. ENTFÜHRUNG: AM ANFANG WEHREN

    Ein paar wichtige Hinweise zum Thema Entführung und was man in einer solchen Situation tun kann und soll, fehlen bislang völlig.

    1.) Es gibt überhaupt keine Garantie, daß ein Entführer eine Entführung friedlich beendet, sich ans gewünschte Ziel fahren läßt, das Geld mitnimmt und aussteigt. Eigentlich spricht alles gegen die Annahme. Bei einer Entführung läuft jedes Entführungsopfer stets Gefahr, eben nicht wieder frei gelassen, sondern schwer verletzt oder ermordet zu werden. Schon darum, weil ein Entführungsopfer seine Entführer in der Regel lange sieht, hört, etc. und später gut beschreiben und sicher identifizieren kann. Entführer sind brutal und zu allem fähig.

    2.) Daraus folgt: Wenn irgendmöglich MUSS man Widerstand leisten. Jede Chance zum Widerstand MUSS genutzt werden.

    3.) Der beste Moment für Widerstand und Gegenwehr ist der Moment der Entführung. Im Moment der Entführung hat der Entführer die Situation nicht unter Kontrolle, setzt auf den Schreck des Opfers und darauf, daß es aus Angst kooperiert. Oft funktioniert die Entführung überhaupt nur mit der Kooperation des Opfers. Im Augenblick der Entführung hat der Täter Raum, Zeit und eben das Opfer noch nicht unter Kontrolle. Später schon. Wenn man gefesselt und geknebelt irgendwo liegt, ein Messer am Hals hat und der Täter die Mitwirkung des Opfers – z.B. Autofahren, Tür aufschließen, etc. – nicht mehr braucht, und dann wird Widerstand schwer oder völlig unmöglich.

    4.) Was hätte in unserem Beispiel das Opfer tun können, um die Entführung zu vereiteln? Ganz einfach: Mit Tempo 30 gegen einen Baum, eine Ampel oder eine Wand fahren. Für den angeschnallten Fahrer sollte dabei keine Gefahr bestehen. Für den nichtangeschnallten Entführer schon. Falls der doch angeschnallt ist, kann man unmittelbar vor impact das Gurtschloß lösen. Oder: auf ein anderes Auto auffahren (am besten natürlich: Polizeiauto), da ist der impact weicher, die Entführung aber auch zuende. In jedem Fall wird der Entführer von einer derartigen Aktion völlig überrascht sein, was Gelegenheit zur Flucht bieten sollte.

    Immer daran denken, die Gelegenheit zur Flucht wird die letzte sein. Gelegenheit zur flucht gibt es nur zu Beginn einer Entführung (Ausnahme: Hollywood-Film). Wenn der Entführer erst einmal die Kontrolle hat, dann bin ich ihm ausgeliefert.

  43. Zitat lena123: Da wurde von der Sprecherin angeprangert, dass heutzutage immer noch fast jede Woche IN DEUTSCHLAND ein Jüdischer Friedhof geschändet wird.
    ———————————————–

    in der näheren Umgebung gibt es zwei jüdische Friedhöfe die weder im 3. Reich noch danach angetastet wurden. Geschieht das irgendwo sehe ich eher rote und grüne Nazis am Werk.
    Die Hatz auf Rechte soll von der Umvolkung ablenken.

  44. „#48 Theo Retisch (09. Nov 2008 16:30)

    Gibt es schon länger – nennt sich car-napping.“

    Cool! Wer sagt, dass die neuesten Trends immer aus den USA kommen müssen! Auch aus Johannisburg können aufregende neue Zeitvertreibe kommen!

  45. Da ich ja nun selbst mit dem Tod bedroht werde, da islamisten mir zum beweis meine eigen adresse “für besuche“ zugesendet haben, noch die letzte nachricht unter diesem Namen und IP-Adresse:

    was heisst das?
    geht das hier im blog?
    ich möchte mal die it spezialisten hier fragen

  46. #55 Mtz

    Absolut zutreffend, was Sie da sagen. Aber der Sozialismus hat die Deutschen – bis auf wenige Ausnahmen – vollständig korumpiert. Der Wille zur Eigenverantwortlichkeit ist nicht mehr existent, nicht einmal mehr für das eigene Leben. Der (noch) satte Wohlstandsbürger schreit nach dem Staat sobald ihn eine Unpässlichkeit in seinem selbstzufriedenen Verdauungsschlaf stört. Dazu zähle ich auch die Mehrheit der PI-Kommentatoren – jeglicher Hinweis auf Selbsthilfe wird im Keim abgewürgt, da man zu bequem geworden ist – Gegenwehr könnte ja weh tun. Lieber schreien sie nach dem Staatsbüttel und lassen sich dafür gängeln und kontrollieren.

  47. #46 lena123

    Beantragen Sie einen Waffenschein, ich würde einen Anwalt damit beauftragen. Kaufen Sie eine Glock 19 und lernen Sie Verteidigungsschießen.

  48. es ist höchste zeit, daß wir mit er wirklichen integration der migranten beginnen und sie in die villenviertel der verantwortlichen politverbrecher integrieren. roth, ströbele, schramma, geisler u.v.a.m. können jede menge armer migrantischer mitmenschen bei sich zu hause aufnehmen und mit ihren abgezockten steuergeld-salären locker versorgen. das wäre echte, und vor allem glaubwürdige integrationspolitik, anstatt die probleme dem geschundenen mittelschicht und der geschundenen unterschicht aufzubürden! spätestens im bürgerkrieg wird dies mit gewalt durchgesetzt werden!

  49. Ich wars nicht! Ich muss das schreiben, denn ich stehe als Schweizer schliesslich unter Generalverdacht. Denn wir liegen südlich von Deutschland, ergo bin ich Südländer.

Comments are closed.