Ralph BurkeiDer plötzliche Tod von Ralph Burkei (Foto) hat viele Menschen tief betroffen und fassungslos gemacht. In seinen letzten beiden Lebensstunden lag er schwer verletzt und hilflos auf einem Vordach des Tadj Mahal Hotels in Bombay und telefonierte verzweifelt mit seinen engsten Freunden. Eine schreckliche Analogie zu den völlig verängstigten Menschen, die aus dem brennenden World Trade Center ihre letzten Gespräche mit Familienangehörigen führten, bevor die Türme in sich zusammensackten und sie pulverisiert wurden.

Dieser menschenverachtende Terror geschieht fast täglich. Meist weit weg und irgendwie abstrakt. Aber die Anschläge rücken an uns heran. Besonders schockierend für Europäer waren die brutalen Attentate von London und Madrid, sowie das regelrechte Abschlachten des Filmregisseurs Theo van Gogh auf offener Straße in Amsterdam.

Wir haben von offizieller muslimischer Seite dazu immer wieder gebetsmühlenartig gehört „Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun“ oder „Islam bedeutet Frieden“.

Wir alle wollten dies gerne glauben, da uns nichts ferner liegt als ein neuer Krieg in Europa, vor allem ein völlig absurder Religionskrieg. Wer sich aber selber von den Fakten überzeugen wollte, begann den Koran zu lesen und die Lebensgeschichte des Propheten Mohammed sowie die geschichtliche Entwicklung des Islam ab dem frühen siebten Jahrhundert zu studieren.

Wer seine Augen öffnet und seinen gesunden Menschenverstand einschaltet, wundert sich über die entfesselte Gewalt nicht mehr. Hier eine kurze Zusammenfassung des Koran, die auf einer zuverlässigen Übersetzung der offiziellen muslimischen Homepage islam.de beruht. Dieser Koran muss der islamischen Lehre gemäß von allen Muslimen wörtlich genommen werden, da er das direkte Wort ihres Gottes Allah ist. Es darf nicht angezweifelt und für alle Zeiten nicht verändert werden.

Wenn wir in Deutschland und Europa ein friedliches Miteinander von Muslimen, Juden und Christen wünschen, dann müssen wir sofort einen offenen, kritischen und tabulosen Dialog mit dem Islam beginnen. Nicht wie bisher ein toleranzverliebtes Wegschauen und ein verharmlosendes Herumreden praktizieren. Denn die Tatsachen liegen für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen, auf der Hand.

Wenn der Tod von Ralph Burkei einen Sinn gehabt haben sollte, dann der, dass zumindest in Deutschland ein Anfang dieses Dialoges gemacht wird. Als jemand, der sich zwei Jahre lang intensiv in diese Thematik eingelesen hat, kann ich zutiefst überzeugt sagen: Wenn sich der Islam nicht reformiert und modernisiert, wenn er sich nicht von dem Prinzip der Gewaltanwendung zur Konfliktlösung trennt, wenn er seinen absoluten Machtanspruch nicht aufgibt und die Trennung von Staat und Religion nicht akzeptiert, und das vor allem nicht nur durch Lippenbekenntnisse, dann fahren wir in Deutschland und Europa mit Volldampf einer großen Katastrophe entgegen.

Ich kannte Ralph Burkei seit 1986 und weiß wie viele andere Freunde auch von seiner tiefen Religiösität. Ich habe mit ihm in den vergangenen Monaten viele intensive Gespräche über den Islam und die Notwendigkeit von Aufklärung und Information geführt. Nicht nur er war sich auch sicher, dass es höchste Zeit ist, damit zu beginnen.

Wir alle können unseren Teil dazu beitragen.

(Gastbeitrag von byzanz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Herr Burkai ist auf der Flucht vom Dach gestürzt. Vermutlich war es der letzte Ausweg und er wäre, wenn er nicht gestürzt wäre, im Hotel durch die Attentäter erschossen worden. Manchmal gibt es vor dem Tod kein Entrinnen.

  2. #2 Meister Eder

    Herr Burkai ist auf der Flucht vom Dach gestürzt. Vermutlich war es der letzte Ausweg und er wäre, wenn er nicht gestürzt wäre, im Hotel durch die Attentäter erschossen worden.

    Ich vermute, unser allseits verehrter Außenminister Frank-Walter Steinmarder sieht das völlig anders.

  3. Mein Mitgefühl gehört den Angehörigen des Herrn Burkei und der anderen Ermordeten. Ich hoffe nur, dass die Inder wissen, wie sie mit diesem Terroristenpack umzugehen haben.

  4. byzanz, ich verstehe Ihre Aufforderung zum Dialog nicht. Die andere Seite diskutiert nicht, sie fordert nur. Da ist jeglicher Dialog zwecklos.

    Wir kennen ihr Programm, wir kennen ihre Pläne. Bereiten wir uns vor, treffen wir unsere Gegenmassnahmen. Verteidigen wir unser Land, unseren Frieden, unseren Wohlstand und, vor allem, unsere Kultur.

    Raspail

  5. Wenn ich das Wort „Dialog“ höre, wird mir regelmäßig übel. Christen dialogisieren nicht mit Satanisten, sie evangelisieren.

  6. Noch ein paar mal 9/11 noch ein paar mal Mumbai noch ein paar mal Madrid,London,usw.usw. dann wir sich der nichtislamische Rest der Weltbevölkerung (immerhin locker 3 mal so viele wie M´s) dieses früh mittelalterlichen Problems mit einer entsprechenden Methodik entledigen.

    Ich für meinen Teil habe die Schnauze schon lange voll und ich bin dann doch nicht so alleine damit denke ich mal….

  7. #5 Raspail

    Verteidigen wir unser Land, unseren Frieden, unseren Wohlstand und, vor allem, unsere Kultur.

    Falsch. Dieses Land wurde ihnen vom Großen Wüstendämon versprochen und nun sind sie hier, um sich ihr rechtmäßiges Eigentum zu nehmen.

  8. Die Reinwaschung der Attentäter und der Muslime geht schon in vollen Schritten los!

    Heute in der Welt auf Seite drei:

    „Am Tag zwei nach Indiens „11. September“ schießen die Spekulationen ins Kraut. Wie nach den New Yorker Anschlägen von 2001 sind auch hier die Verschwörungstheoretiker in ihrem Element. So behaupten zum Beispiel manche, die gesamte Anschlagserie sei von den zunehmend radikalen Hindu-Nationalisten ausgedacht und durchgeführt worden, um Hass auf die Muslime zu schüren. In Indien stehen Wahlen an, und die oppositionelle Bharatiya Janata Party (BJP) spielte schon immer gern die Religionskarte aus, um Wählerstimmen zu fangen.

    Bisher waren Indiens Muslime eher moderat. Fanatischer Fundamentalismus oder gar Extremismus waren in der riesigen islamischen Gemeinde von 150 Millionen Gläubigen kaum anzutreffen, Indien bildet sich viel auf Toleranz, Säkularismus und multi-ethnisches Gleichgewicht im Vielvölkerstaat ein. Im wilden Durcheinander nach dem Angriff auf Bombay bleibt der Feind noch immer unklar. Ob nun berüchtigte Terrorgruppen wie die Pakistan-stämmige Lashkar-e-Taiba oder gar al-Qaida selbst diese infame Tat erdacht haben, oder ob es andere Kräfte waren, die den Hass der Religionsgruppen anstacheln und für ihre Zwecke ausnutzen wollen. Wenn dieser Hass sich auf die Region ausdehnt, wenn Hindus und Muslime, wenn gar Indien und Pakistan sich provozieren lassen, dann ist dieses Blutbad womöglich erst der Anfang.“

    Jaja, da ist er wieder der MOERATE MOSLEM>/b>

    „Bisher waren Indiens Muslime eher moderat.“

    Schuld ist der Westen! Schuld sind die Inder und vor allem Schuld ist Israel!

    Und solch eine blöde Säbeltucke wie Sophie Mühlmann hat nichts Eiligeres zu tun, als die Täter zu Opfern hochzustilisieren!!

    „Bisher waren Indiens Muslime eher moderat.“

    Die Muslime sind moderat, die Muslime sind Opfer, der Westen ist Schuld!

    Und die Eltern vor einem Kleinkind zu erschießen, das ist nur der Ausdruck tiefste Verzweiflung, denn: Islam heißt Frieden!

    Hier der ganze Artikel der Welt:

    http://www.welt.de/welt_print/article2801476/Bombays-laengster-Kampf.html

    Leider gibt es keinen Kommentarbereich!

  9. Großbritannien und der Terrorismus

    Zeitgleich zu den Terroranschlägen in Bombay fand jetzt am 27. November, mit Wissen und Unterstützung der britischen Behörden, ein öffentliches Treffen der narkoterroristischen Sri Lanka „Tamil Tigers“ in London statt – trotz massiver Proteste der Regierung von Sri Lanka. Der von Interpol gesuchte Tamilenführer Velupillai Prabhkaran konnte anläßlich des „Heroes Day“ per Video zu den im Londoner ExCel Center versammelten 40.000 Menschen sprechen. Ein führender indischer Unterstützer der „Tigers“, Vaiko Gopalasamy, konnte persönlich auftreten, nachdem die britische Regierung ihm ein Visum zur Einreise gegeben hatte. Laut Tamilnet pries er in seiner Rede die britische Kolonialherrschaft. Außerdem sprachen britische Abgeordnete als Vertreter der All Party Parliamentary Group for Tamils.

    Die LTTE (Liberation Tigers of Tamil Eelam), die am Heroinschmuggel durch Bombay, die Türkei, Großbritannien, Frankreich, die Schweiz, Spanien, Italien, Kanada und die USA beteilgit sind, haben seit Jahrzehnten ihr Hauptquartier in London aufgeschlagen. Sie waren an der Ermordung des indischen Preminierministers Rajiv Gandhi (1991) und des Präsidenten von Sri Lanka, Ranansinghe Premasda (1993) beteiligt.

    Anfang 2000 hatten die damalige US-Außenministerin Madeleine Albright, für Sicherheitsfragen zuständige Vertreter der Clinton-Regierung und die Vorsitzenden von Senat und Repräsentantenhaus ein Memorandum des Nachrichtenmagazins Executive Intelligence Review erhalten. Darin wurde verlangt, Großbritannien auf die Liste der Länder zu setzen, die Terrorismus unterstützen. Das Memorandum stützte sich auf offizielle Dokumente aus Indien, Ägypten, Israel, Frankreich, Algerien, Peru, der Türkei, Deutschland, Libyen, Nigeria, Yemen und Russland. Diese Länder hatten diplomatischen Protest gegen die Gewährung von Schutz und Unterstützung terroristischer Organisationen durch Großbritannien eingelegt.

  10. Byzanz
    Ich habe in mehreren Threads von eurer Verbindung gelesen. So schnell kann es Bekannte treffen. Dein Appell kann nicht oft genug wiederholt werden.

    Zu den Toten in Nigeria
    Entlarvend der letzte Absatz im Spargel:
    „Die Gewalt eskalierte, als Gerüchte über eine Wahlniederlage der muslimischen Partei ANPP gegen die christlich dominierte PDP die Runde machten. Anhänger der einen Partei werfen der jeweils anderen Wahlbetrug vor.“

    GEGENSEITIGE Vorwürfe? Ich glaub‘, mein Meerschwein pfeift:
    Die mohammedanische Partei hat „gerüchteweise“ verloren. Da ist es klar, daß Mohammedaner Christen Wahlbetrug vorwerfen.

    Warum aber sollten Christen Mohammedanern Wahlbetrug vorwerfen, wenn Mohammedaner verlieren?

    Und jetzt die Preisfrage: Von wem ging die Gewalt wohl aus?

    Hint: Islam ist Frieden ;-). Da haben wohl die nigerianischen Dhimmis in vorauseilendem Gehorsam Selbstmord begangen, um ihren Sieg in eine Niederlage zu verwandeln.

  11. An Plondfair #3

    „Ich vermute, unser allseits verehrter Außenminister Frank-Walter Steinmarder sieht das völlig anders“.

    Ich fürchte, dass am Ende dazu kommen kann, dass Herr Ralph Burkei unnötig von den Gangstern geflohen sei. Diese jungen Studenten mit Maschinenpistolen hätten ihn vielleicht nur aus dem brennenden Hotel in Sicherheit begleiten wollen.

    Ein Student hat es überlebt und wurde von Hindus verhaftet.

    Ich schließe nicht aus, dass demnächst eine Delegation des Bundestages unter Führung von Claudia Fatima Roth nach Indien fliegt, um sich um den Inhaftierten zu kümmern. Hat der Mann genug zu essen? Kann er beten? Wurde er misshandelt?
    Dasselbe Rituell wird sich abspielen: Um den Mörder werden sie sich kümmern, um die Opfer und die Familie der Opfer nicht!

    Nicht vergessen! Die Moslems haben bei uns sehr starke Lobby.
    Was zählt dann deutsches Leben, wenn man von Hass geblendet ist?
    Wie viele deutsche Soldaten wurden bereits Opfer der Terroranschläge? Und was ist geschehen?

  12. Mehr als 300 Tote bei Gewaltexzess in Nigeria
    Blutige Kämpfe in Nigeria haben mehrere hundert Todesopfer gefordert. Christen und Muslime warfen sich gegenseitig Wahlbetrug vor und gingen aufeinander los. Auf den Straßen der Stadt Jos liegen verwesende Leichen. Wohnhäuser, Kirchen und Moscheen stehen in Flammen.

    Spiegel

  13. An ComeBack #7.

    „Ich für meinen Teil habe die Schnauze schon lange voll und ich bin dann doch nicht so alleine damit denke ich mal….“

    Aber vielleicht werden wir bald als NAZI abgestempelt?
    Dürfen wir überhaupt so denken wie wir denken?
    Und was sagt Radio Erewan dazu?

  14. Mein Mitgefühl den Hinterbliebenen, den Freunden (wie byzanz) und alle, die ihn kannten und mochten.

    Ich verstehe nicht, wie man den Dialog mit dem Islam kritisieren kann. Welche Alternative gibt es? Krieg? Ein Krieg gegen eine Religion ist nicht zu gewinnen, es sei denn, man macht es wie Stalin (gegen die Katholiken) oder Hilter (gegen die Juden). Das kann doch niemand wollen, oder?

    Man muss unterscheiden zwischen den ca. 2% gewaltbereiten Moslems (ca.20 Mio) weltweit und den grossen Rest, dem vermutlich diese Radikalinskis auch auf den Keks gehen. Das Problem ist natürlich, das diese gewaltbereiten Moslems grösstenteils im Westen wohnen (sowie in Afghanistan, Irak und Pakistan) und wirklich zu allem fähig sind. Ausschaffen wäre sicherlich ok., leider zeigen die Mörder aber erst dann ihre fiese Maske, wenn sie die Tat begangen haben. Wen also ausschaffen, wenn man gar nicht weiss, wer Mörder oder wer einfach nur gläubig ist? Vorbeugehaft ist auch nicht drin. Man müsste alternativ alle Moslems ausschaffen, ist aber rechtsstaatlich ebenfalls nicht möglich.

    Vielleicht kann man ja mal jemand tragfähige Lösungen vorstellen, wie man den islamischen Terrorismus rechtsstaatlich begegnen könnte.

  15. Wie soll sich denn der Islam reformieren? Denkt da jemand an so etwas Ähnliches wie die von Martin Luther angestoßene Reformation? Luther hat unvoreingenommen das Neue Testament gelesen und festgestellt, daß Auslegung und Praxis zu seiner Zeit erheblich davon abwichen. So hat man den Kern des NT neu entdeckt, unter Anderem, daß die Gemeinde / Kirche Jesu keinen Anspruch auf weltliche Herrschaft hat.
    Genau so eine Reform hat der Islam bereits hinter sich: 1978 erklärte ein gewisser „Ayatolla“ Chomeini den Persern, was wirklich im Koran steht und das Auslegung und Praxis vielerorts erheblich davon abweichen. Und seitdem nimmt die islamische Reformation, so wie sie „im Buche steht“, ausgehend vom Iran ihren Lauf um die Welt: Anstreben der Weltherrschaft, händeabhacken, steinigen, kleine Mädchen zwangsverheiraten usw…
    Das war die islamische Reformation!

  16. #14 Sauerlaender

    Ich verstehe nicht, wie man den Dialog mit dem Islam kritisieren kann.

    Dann will ich es dir einmal erklären.

    Ein wirklicher Dialog basiert darauf, daß man den anderen und seine Meinung respektiert und sich schließlich irgendwo in der Mitte auf eine für beide akzeptable Lösung einigt.

    Die Mohammedaner sind aber genau dazu nicht bereit. Sie beharren auf den seit den Zeiten des Propheten (möge er in der Hölle schmoren) unveränderten, integrationsfeindlichen und gewaltverherrlichenden Dogmen, stellen eine unverschämte Forderung nach der anderen und erwarten, daß wir sie ohne Widerspruch akzeptieren.

    Die mittelfristige Folge ist ein islamischer Gottesstaat in Europa, in dem die Scharia gilt und die autochthone Bevölkerung den Status rechtloser „Schutzbefohlener“ hat.

    Ist es das, was du unter Dialog verstehst?

  17. Man muss unterscheiden zwischen den ca. 2% gewaltbereiten Moslems (ca.20 Mio) weltweit und den grossen Rest…

    Ich halte diese Unterscheidung für gefährlich und verharmlosend. So gehen wir den Propagandisten des Islam auf den Leim. Denn: immer dann, wenn etwas passiert, was den Islam in einem wenig vorteilhaften Licht erscheinen läßt, kommen sie mit ihren Mantras „Das hat NICHTS mit dem Islam zu tun“ und „ISLAM IST FRIEDEN“.

    Das Gegenteil ist richtig. Die Mörder von Bombay sind keine Terroristen, die den Islam mißbrauchen. Nein, die Mörder von Bombay sind nichts anderes als Moslems, die genau das tun, was der Islam von jedem Moslem fordert:

    “Und wenn Ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis Ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt!” (Sure 47, Vers 4)

    „Sie sollen kämpfen auf Allahs Weg und töten und getötet werden.” (Sure 9, Vers 111)

    “Und so sie den Rücken kehren, ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer Ihr sie findet!” (Sure 4, Vers 89)

    “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo Ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert Ihnen in jedem Hinterhalt auf! So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.” (Sure 9, Vers 5)

    “Und kämpft gegen sie, bis…die Religion Allah gehört!” (Sure 2, Vers 193)

    “Vorgeschrieben ist Euch der Kampf.” (Sure 2, Vers 216)

    “Allah verhieß Euch, reiche Beute zu machen und beschleunigte sie Euch.” (Sure 48, Vers 20)

    “An jenem Tag, an dem wir angreifen werden mit dem größten Angriff, siehe, da werden wir Rache nehmen.” (Sure 44, Vers 16)

    Die <Morde von Bombay haben NICHT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN. Sie sind vielmehr die KONSEQUENZ AUS DEN LEHREN DES ISLAM.

    ISLAM IST NICHT FRIEDEN – ISLAM IST MORD, TERROR und KRIEG !

  18. Man muss unterscheiden zwischen den ca. 2% gewaltbereiten Moslems (ca.20 Mio) weltweit und den grossen Rest…

    Ich halte diese Unterscheidung für gefährlich und verharmlosend. So gehen wir den Propagandisten des Islam auf den Leim. Denn: immer dann, wenn etwas passiert, was den Islam in einem wenig vorteilhaften Licht erscheinen läßt, kommen sie mit ihren Mantras „Das hat NICHTS mit dem Islam zu tun“ und „ISLAM IST FRIEDEN“.

    Das Gegenteil ist richtig. Die Mörder von Bombay sind keine Terroristen, die den Islam mißbrauchen. Nein, die Mörder von Bombay sind nichts anderes als Moslems, die genau das tun, was der Islam von jedem Moslem fordert:

    “Und wenn Ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis Ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt!” (Sure 47, Vers 4)

    „Sie sollen kämpfen auf Allahs Weg und töten und getötet werden.” (Sure 9, Vers 111)

    “Und so sie den Rücken kehren, ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer Ihr sie findet!” (Sure 4, Vers 89)

    “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo Ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert Ihnen in jedem Hinterhalt auf! So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.” (Sure 9, Vers 5)

    “Und kämpft gegen sie, bis…die Religion Allah gehört!” (Sure 2, Vers 193)

    “Vorgeschrieben ist Euch der Kampf.” (Sure 2, Vers 216)

    “Allah verhieß Euch, reiche Beute zu machen und beschleunigte sie Euch.” (Sure 48, Vers 20)

    “An jenem Tag, an dem wir angreifen werden mit dem größten Angriff, siehe, da werden wir Rache nehmen.” (Sure 44, Vers 16)

    Die <Morde von Bombay haben NICHT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN. Sie sind vielmehr die KONSEQUENZ AUS DEN LEHREN DES ISLAM.

    ISLAM IST NICHT FRIEDEN – ISLAM IST MORD, TERROR und KRIEG !

  19. #16 Plondfair

    Dann sag mir mal bitte, wie man den Islamismus stoppen kann? Das war meine Frage. Man kann hier im Internet ungaublich viel über Moslemgewalt schreiben, man sollte aber auch Lösungsvorschläge bringen, die tragfähig sind und nichts von Endlösung haben.

    Das ist übrigens auch das einzige, was ich an PI kritisiere. Diese wirklich gut gemachte Internetseite sollte nicht nur die zahlreichen Opfer der Moslemfaschisten aufzählen, sondern auch mal vernünftige Lösungen zum Moslemproblem aufzeigen.

  20. #3 Plondfair

    Ich vermute, unser allseits verehrter Außenminister Frank-Walter Steinmarder sieht das völlig anders.

    Ich bin stetig aufs neue entsetzt, von welch inkompetenten Waschlappen Deutschland gesteuert wird. Steinmeier ist ein Kandidat. Noch lächerlicher ist meines Erachtens nach Franz Josef Jungchen. Ich bin der Ansicht, daß nur Verteidigungsminister werden sollte, wer in seinem Lebenslauf auf umfangreiche militärische Erfahrung verweisen kann. Wie sonst soll man erwarten, daß so ein Minister in Krisensituationen die richtigen Entscheidungen trifft?

  21. #22 Sauerlaender

    Dann sag mir mal bitte, wie man den Islamismus stoppen kann? Das war meine Frage. Man kann hier im Internet ungaublich viel über Moslemgewalt schreiben, man sollte aber auch Lösungsvorschläge bringen, die tragfähig sind und nichts von Endlösung haben.

    (1) „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“ – Recep Tayyip Erdogan

    (2) Daniel Pipes: Europas spartanische Optionen

  22. Die Lügerei rund um die Terrorattentate in Bombay fängt schon an: Niemals waren es nur 10 Terroristen, die in Bombay an vier verschiedenen Orten nahezu 200 (!) Menschen töteten und laut ARD-Nachrichten weitere über 300 (!) verwundeten. Ich mutmaße, daß viele der Schützen im Chaos und in der Dunkelheit entkamen oder einfach schnell ihre Waffe in einem der Hotelzimmer versteckten und dann als betroffenes „Opfer“ auf die Straße spazierten. Ich könnte mir vorstellen, daß es in Wirklichkeit insgesamt eher mindestens 30 Attentäter waren, wenn nicht mehr.

  23. …Ethnologe Thomas Hauschild würde das bisher gezeigte als chiffriertes Dialogangebot bezeichenen, das „der Westen“ nur dechiffrieren und annehmen müsste .

    Nun, auch Alexander wurde ein interessantes chiffriertes Dialogangebot gemacht.
    Von einem Knoten.
    Die beiden haben dialogisiert, – und siehe, der Knoten war gelöst. 🙄

  24. Tagesschau am 29.11.2008 – 20:00 Uhr

    Obwohl ein ausführlicher Bericht aus Bombay ausgestrahlt worden ist, haben diese Meister der Selbstzensur es geschafft keinen Zusammenhang zum Islam herzustellen. Es wurde immer nur von Terroristen berichtet. Solche Kunststücke habe ich nur von der „Aktuellen Kamera“ in Erinnerung. Armes Deutschland…

  25. AN #21 Conny008

    Du hast vollkommen Recht.

    Auszug aus dem Koran.
    „Sie sollen kämpfen auf Allahs Weg und töten und getötet werden.” (Sure 9, Vers 111)

    Auszug aus dem SS-Kanon von Heinrich Himmler, nach dem die SS-Männer abgerichtet wurden:
    „Tod geben Tod nehmen!“

    Wer hat wohl von wem abgeguckt?

    Die SS wurde nach Kriegsende von den Alliierten als verbrecherische Organisation eingestuft und verboten!!!

    Warum machen wir nicht genauso wie die Alliierten?
    Aber vielleicht ist der Vergleich falsch?

  26. #23 Meister Eder (29. Nov 2008 20:18)

    Ich bin der Ansicht, daß nur Verteidigungsminister werden sollte, wer in seinem Lebenslauf auf umfangreiche militärische Erfahrung verweisen kann.

    So ein Quatsch, dafür gibt es Berater (Offiziere) und Generäle, nach deiner Vita müßte also der Verteidigungsminister erst einmal im Irak gekämft haben müssen?

    Sorry, aber das halte ich für Blödsinn.

    ——————————————–

    Dialog mit dem Islam? Viel Spass

    ——————————————–

    Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt der Familie von Herr Burkei.

  27. #22 Sauerlaender (29. Nov 2008 20:18)

    Das ist doch relativ einfach, weiterhin tief bücken, ganz tief bücken, dann klappt es auch mit dem Dialog.

  28. Vielleicht kann man ja mal jemand tragfähige Lösungen vorstellen, wie man den islamischen Terrorismus rechtsstaatlich begegnen könnte.

    Das kann niemand, denn das ist unmöglich.

    Außerdem haben wir hierzulande keinen Terrorismus, nur Terrorangst. Ich glaube nicht, dass unsere Eliten Interesse haben, die zu vermindern.

    Terrorismus ist keine Kriminalität sondern eine Kriegstaktik. Terroristen sind keine Verbrecher sondern Soldaten einer feindlichen Macht. Und bei Krieg geht es immer um Territorium. Das Ziel der Invasoren ist es, das fremde Territorium zu besetzen und zu regieren. Das Ziel der Heimischen ist es normalerweise, die Invasoren von ihrem Territorium zu vertreiben.

    Das wollen unsere Eliten nicht. Das wollt ihr auch nicht. Das Tabu habt ihr akzeptiert.

    Also lebt damit!

    Ein Tipp: Der Terrorismus ist teuer, aufwendig und für die Ausführenden auch höchst unangenehm. Sie werden es vermutlich weiterhin weitgehend hier bleiben lassen, wenn man rausfindet, was sie möchten, und es freiwillig tut.

  29. @ #28 Edgar Wolf (29. Nov 2008 20:48)

    Tagesschau am 29.11.2008 – 20:00 Uhr

    Obwohl ein ausführlicher Bericht aus Bombay ausgestrahlt worden ist, haben diese Meister der Selbstzensur es geschafft keinen Zusammenhang zum Islam herzustellen. Es wurde immer nur von Terroristen berichtet. Solche Kunststücke habe ich nur von der “Aktuellen Kamera” in Erinnerung. Armes Deutschland…


    …kein Wunder, dass es in Deutschland mittlerweile so viele UFO-Gläubige gibt. Hab vorhin die ZDF-Nachrichten gesehen und erlebt, dass da mit einem völlig losgelösten Terrorismusbegriff „gearbeitet“ wurde. Ein Terror gänzlich ohne ein Woher und erst Recht Wohin. Man hatte das Gefühl, fremde Wesen aus dem Weltraum , die fiesen Aliens, genannt Terroristen, seien ihren UFOs entstiegen und hätten begonnen rumzuballern. Die Szene wurde dermassen irreal, das sie schon wieder interessant war. Denn, während in utopischen Filmen doch noch greifbare Verursacher oder Motive ergründet werden, blieb hier alles aussen vor. Der Auftrag der Informationsversorgungspflicht wird regelrecht „ausgesessen“. Wenn den GEZlern schon die Nachrichten, die sie senden sollen, nicht gefallen,
    wobei sie so drramatisch , dass man sie auch nicht gänzlich wegfallen lassen kann, dann werden sie eben so lange und stark verschleiert regelrecht vernebelt , bis dass andere genehmere schlechte Nachrichten kommen. z.B. fehlte jetzt eine medienwirksame zünftige Stark-Pgmentierten-Jagd, etwa dort in der DDR, wo man
    besonders gute schulische Leistungen erbringt. Kein Verlass mehr auf die Neonazis, -wo bleiben die bloss – , wenn GEZler sie braucht ?
    …tja, ganz schlechte Zeiten für Schützenfeste weit und breit, blöder Monat.

  30. Kein Verlass mehr auf die Neonazis, -wo bleiben die bloss – , wenn GEZler sie braucht ?

    da hab ich was:

    NPD in der Krise

    1.Die NPD hat mit immer mehr Parteiaustritten zu kämpfen, noch in diesem Jahr könnte die Mitgliederanzahl unter 7.000 fallen. Fraglich sei, so ein Sicherheitsexperte, die Weiterexistenz der Partei.

    2.Außerdem stehen Betrugsversuche im Raum. Der frühere Bundesschatzmeister der Partei, Erwin Kemna, wurde kürzlich zu einer Haftstrafe verurteilt. Grund dafür war die Abzweigung von Parteigeldern in sechsstelliger Höhe. Des Weiteren wird noch von einigen der Rücktritt vom Parteivorsitzenden Voigt gefordert.

    Im Wahljahr 2009 dürfte die Partei unter dem Mitgliederschwund sehr leiden, vor allem beim „Kampf“ auf der Straße. Doch gerade in Zeiten einer Finanzkrise könnte man mit Zulauf rechnen.

    Na wie traurig (bezieht sich auf Teil 1 und 2) und natürlich IRONIE OFF !!!!
    Zum letzten Teil eben- und dann gibt es den Adolf mit Kopftuch die Saudis werden sich freuen zusammen mit ACHmad aus dem Iran der NPD „unter die Arme“ greifen zu können.
    2009 ist noch rot rot grün wenn es so weiter geht, 2013 dann
    KALIFAT

  31. #37 ComebAck (29. Nov 2008 21:19)

    Die werden doch nie und nimmer die NPD sterben lassen, wie sollten sie dann in Zukunft den Kampf gegen Rechts rechtfertigen?

  32. Hab vorhin die ZDF-Nachrichten gesehen und erlebt, dass da mit einem völlig losgelösten Terrorismusbegriff “gearbeitet” wurde. Ein Terror gänzlich ohne ein Woher und erst Recht Wohin.

    Klar. Woher das kommt berichtet die Daily Mail bereits im Juli 2007:

    Gordon Brown’s ban on the word „Muslim“ in relation to terrorism can be blamed on the EU.

    The prime minister has told Cabinet members not to mention „Muslim“ and „terrorism“ in the same breath.

    It comes after the European Commission issued a guide for government spokesmen to avoid offence by ruling out the words such as „jihad“, „Islamic“ or „fundamentalist“ in statements about terrorist attacks.

    Der blöde Trampel Gordon Brown hat es eben leider OFFEN gesagt, was man nicht mehr sagen darf. Unsere raffinierteren Chefs haben den Sinn der Direktive besser verstanden und kapiert, dass das nicht ganz so im Sinne des Erfinders ist, wenn man vorher bekannt gibt, dass es eine Direktive gibt.

    So kommt das viel natürlicher rüber, als ob man ganz von selber nicht „islamisch“ sagen würde, so als ob einem das erst gar nicht in den Sinn käme.

  33. #31 karl-friedrich

    So ein Quatsch, dafür gibt es Berater und Generäle, nach deiner Vita müßte also der Verteidigungsminister erst einmal im Irak gekämpft haben müssen? Sorry, aber das halte ich für Blödsinn.

    Nein. Blödsinn rede ich nie. So wie ich von einem Justizminister erwarte, dass er Jurist ist, und von einem Wirtschaftsminister, dass er Betriebswirtschaft studiert hat, erwarte ich vom Verteidigungsminister, dass er selbst Soldat war, und zwar nicht nur mit 19 „Schütze Jung“. 🙂

    Ist das denn zuviel verlangt? Und ich möchte auf keinen Fall einen Bundesminister, der nur nachplappert, was ihm seine „Berater“ ins Ohr säuseln. Sowas hat es schon häufig gegeben und führt oft zum Desaster. Sieh Dir mal die diese Doku an, und beachte, auf was für Märchen seiner Berater unser ehemaliger Verteidigungsminister Scharping damals hereingefallen ist.

    #35 karl-friedrich

    #27 732 Ich habe es gelesen, und stimme in einigen Punkten zu.

    Auch ich fand diesen langen Kommentar sehr interessant, der versucht, die „offiziellen“ Geschehnisse zu verbinden mit den offenen Fragen der 9-11-Skeptiker, die ebenfalls ihre Berechtigung haben. Die Welt ist überaus komplex und man sollte sich die Dinge nicht mit schlichten Schwarzweißbildern vereinfachen.

  34. @ #27 732 (29. Nov 2008 20:48)

    Haha, mal wieder voll die Einseifung…
    Aber nicht uninteressant.
    Wenn es denn also doch nicht so
    richtig zünftig und alleinschuldig „der Westen“ ist, dann sind es eben die Stämme. Böse Stämme, böse, böse Stämme. …Und ja, ganz nebenbei ist der Islam im Kern auch etwas gewalttätig, …aber böse Stämme.
    Die sind diesmal eigentlich Schuld.
    Das ist wieder die gleiche Einnebelei wie es mal durch „den Westen“, „die Kreuzfahrer“, oder auch mal „die Kolonialisten“ stattfand.
    Also, was könnte als nächstes dran sein bei der Schuldfrage warum Musels ständig gewalttätig, unaufgeklärt und weltherrschaftsgeil auftreten ?
    Vielleicht „das Wasser“ ? oder
    „die schlechte Luft“ durch das viele Erdöl da unten ?
    Die enge Verbindung von Stämmen und Musels liegt wahrscheinlich ebenfalls im Islam begründet. Die Soziologen auf der Welt könnten ja auch mal ein winziges bisschen für ihr Geld arbeiten.

    Aber kompliment 732, schöner Versuch. Ganz witzig.
    Kenne auch noch die eine oder andere wirklich gute Taqiyya neben dieser .
    Und freue mich schon auf den nächsten Einseifversuch….

  35. Mein aufrichtiges Beileid, aber ich denke, Herr Burkei hätte eben einfach das Abteil wechseln sollen, dann wäre es nicht so weit gekommen.

  36. #40 Meister Eder (29. Nov 2008 21:30)

    Das möchte ich meinen, bei aller Liebe zu den USA, aber der Absturz der Linienmaschine in das Pentagon, haben bei mir erhebliche Zweifel ausgelöst.

    Mir soll doch niemand erzählen, das man nicht mit bekommt das eine Boing 100 Meter über einem weg fliegt, und dann so gezielt in die Seite eines Gebäudes rein fliegt, da hätte schon jeder geübte Pilot ein Problem, geschweige den diese moslemischen Dilettanten, die ja bekanntermaßen lediglich erfahrung am Flugsimulator hatten.

  37. Wenn sich der Islam nicht reformiert und modernisiert, wenn er sich nicht von dem Prinzip der Gewaltanwendung zur Konfliktlösung trennt, wenn er seinen absoluten Machtanspruch nicht aufgibt und die Trennung von Staat und Religion nicht akzeptiert, und das vor allem nicht nur durch Lippenbekenntnisse, dann fahren wir in Deutschland und Europa mit Volldampf einer großen Katastrophe entgegen.

    Hoch geschaetzter Byzanz, erst einmal mein Beileid! Dein Chef sieht sehr lebenslustig aus. Schade ist es, dass brutale Ideologie dieses Leben ausloeschte. Ich habe einen Teil Deiner weitgehend richtigen Analyse mal umgeschrieben, wie es kommen wird:

    Der Islam wird sich nicht reformieren und modernisieren, denn der Koran basiert auf Allah’s Wort und das ist nach Aussagen aus dem Koran unzulaessig. Der Islam wird sich nicht von dem Prinzip der Gewaltanwendung zur Konfliktlösung trennen und seinen absoluten Machtanspruch nicht aufgeben und die Trennung von Staat und Religion nicht akzeptieren, es sei denn vor allem nur durch Lippenbekenntnisse (Taqiyya). Ihr in Deutschland und Europa fahrt mit Volldampf einer großen Katastrophe entgegen.

    Diese Wahrheit mag vielen nicht Gefallen, aber es ist die Wahrheit. Eure Politiker sind bereits „umgedreht“ und arbeiten als Dhimmis fuer den Islam. Drogen, die vor allem ihren Ursprung im NO haben, zersetzen Eure Gesellschaft. Islampropaganda wird ungeniert ueberall uebernommen, selbst in den grossen Tageszeitungen und den GEZ Medien.

    Islam is Peace. Amen.

  38. #41 wolaufensie

    Aber kompliment 732, schöner Versuch. Ganz witzig. Kenne auch noch die eine oder andere wirklich gute Taqiyya neben dieser.

    Ich halte diesen Kommentar eigentlich nicht unbedingt für „Taqiyya“. Um sich einen Überblick zu schaffen und zu versuchen, die Wahrheit zu entschlüsseln, sollte man nicht zu sehr Außen- mit Innenpolitik vermischen. Die Welt ist nicht so schwarzweiß, wie manche hier denken. Was da draußen in der Welt wirklich passiert, und welche anderen Elemente noch hinter solchen Attentaten stecken können, wissen wir nicht wirklich genau. Ich kann mir durchaus vorstellen, daß im Hintergrund Schattenorganisationen agieren, die diese fanatischen, haßerfüllten Islamterroristen freudig durchwinken und deren Attentate für ihre eigenen Zwecke weiterbenutzen.

    Ganz anders sieht es aus bei den Dingen, die vor unserer eigenen Haustür in Deutschland geschehen. Die sind mehr als deutlich und ersichtlich. Und die Botschaft sollte lauten: Islamzuwanderung – Nein Danke.

    Interessant fand ich in diesem Zusammenhang den gestrigen PI-Artikel mit Verweis auf Aussagen eines evangelikalen Pfarrers, der sagte Unterwanderung gefährlicher als Terrorismus.

  39. @732

    Deinem letzten Absatz und einigen anderen kann ich zustimmen. Das mit der Verschwoerungstheorie beim Pentagon ist aber Unsinn. Es ist eben gerade NICHT so, dass der Staat alles unter Kontrolle hat, sonst koenntest weder Du noch irgendein Amerikaner oder ich selbst hier posten. Du darfst auch nicht einfach die Zustaende beim Militaer in D auf die USA projizieren. Die USA hatten bis Nineeleven sich relativ sicher gewaehnt, da der Nordosten der USA nicht gerade von Feinden umgeben ist. Und man kann hier in den USA als einfacher Privatpilot ueberall rumfliegen. Es gibt nur sehr wenige Sperrgebiete. Selbst nach Nineeleven. Es waere z. B. auch heute noch ein leichtes Spiel Ziele zu attackieren. Man hat hier lediglich die Zugangsvoraussetzungen fuer Piloten nun verschaerft. Man wird beim FBI registriert und durchleuchtet usw. Bis zum Tag X hat einfach niemand sich vorstellen koennen, dass ein Pilot solche Dinge tut. Das war voellig ausserhalb der Vorstellungskraft von gesund denkenden Menschen in einer westlichen Zivisilation.

    Lass einfach solche Sachen mit den Verschwoerungstheorien weg, dann wird es glaubwuerdiger.

  40. Noch was zum Spon-Artikel über Nigeria. Habt ihr die Dachzeile gewürdigt? Da heißt es „Christen gegen Muslime“. Nicht etwa „Muslime gegen Christen“. Großer Unterschied.

    Und sagt mir nicht, der Praktikant sei schuld!

  41. <blockquote#22 Sauerlaender (29. Nov 2008 20:18)

    Dann sag mir mal bitte, wie man den Islamismus stoppen kann

    Ganz einfch:
    1. alle hier lebenden Moslems ausweisen
    2. Grenzen dicht machen, wiedereinführung von alten Zollbestimmungen, strenge Visapflicht etc.
    3. bestmögliche Überwachung der Restbevölkerung
    4. Internet- und Medienzensur
    5. Kappen aus aller Telefon- und Handynetze mit dem Ausland
    6 Reaktivierung des Ruhrgebietes zur nationalen Energiegewinnung
    7. Grundversorgung der Bevülkerung mit einheimischen Gütern. (Autarkie)
    8. diplomatische Beziehung nur noch mit der KDVR 🙂

    Oder anders gesagt:
    Es gibt keine Möglichkeiten den Lauf der Dinge aufzuhalten. Man muß „Überzeugungsarbeit“ leisten, ansonsten sehe ich keine Chance.
    Mit Köpfchen = JA
    Mit Kalaschnikow = NEIN

  42. Jetzt haben wir den Salat.

    Jetzt geraten wir in die verschiedenen Versuche einer , hmmm, Bibelauslegungen, mit sehr unterschiedlichem eigenen Kenntnisstand, und dazu noch das Alte Testament, die Torah, das den Juden entwundene heilige Buch, das Christen für ihre Belange umgedeutet haben.

    Deswegen schrieb ich in 35,

    Die entscheidende Frage lautet:

    Was lassen wir uns gefallen.

    Die Frage lautet nicht:

    Wo steht das? oder

    was steht da?

    Denn mit solchen Fragestellungen landen wir auf dem Bauch.

    Ich bin aber nicht der einzige, der das bemerkt.

    So weist beispielsweise willow in #49 darauf hin, wonach „Auge um Auge“ eine andere Bbedeutung zukommt als das, was gemeinhin darunter verstanden werden will. Auch wenn dazu dann gleich wieder Gegenrede kam.

    Auch ist das Alte Testament, die Torah, keineswegs lediglich eine geschichtliche Chronologie, ein „Geschichtsbuch ohne religiöse Aussage.“

    Mir war garnicht bewußt, daß die Christenheit mittlerweile in ihrer Gedabnkenlosigkeit so weit geht. Oder ist das am Ende gar keine christliche Aussage?

    Das würde nichts Gutes bedeuten für Äußerungen, die sich mit dem koran befassen.

    Das führt zu 42, stolze Kartoffel, bei dem sich Christen humanistisch angepaßt haben, der Islam dagegen noch in der Vergangenheit stecke.

    Für den Humanisten verkörpert der Mensch den höchsten Wert. Das ist ein Humanist.

    Das jedoch ist, wenn man es mal ganz genau nimmt, für einen jeden Gläubigen, also auch für einen gläubigen Christen, oder einen gläubigen Juden völlig undenkbar.

    Und das wiederum wäre keine Frage lediglich der Vergangenheit.

    Ich schließe aus, daß man den Papst fragen kann, was für ihn den höchsten Wert darstelle, und er würde darauf antworten: „Dies ist der Mensch“.

    Ich gehe davon aus, daß ich mich in einer weitgehend gottlosen Gesellschaft befinde, die dementsprechend wenig Kenntnisse des Glaubens hat, oder gar Verankerung darin findet.

    Dergleichen Überlegungen dürfte auch jener unlängst hier erwähnte Kardinal im Sinn haben, der schon frohlockte, daß die Muslime Gott nach Europa zurückbringen würden.

    Was hier dann anmoderiert wurde mit: (wirklich wörtlich)

    Die Brechreiz erregenden Äußerungen aus der katholischen Kirche nehmen kein Ende

    Das wird noch ein verdammt langer Weg.

    E.Ekat

  43. „Tötet die Ungläubigen, wo ihr sie trefft“ steht im Koaran. Die Moslems in Indien haben danach gehandelt und mehrere hundert ZIVILISTEN(!) gejagdt und ermordet. Ich bins satt mir die Selblbstsuggestionen der ‚guten‘ Moslems hier anzuhören, die behaupten, die Terroristen seien keine wahren Moslems. Die Mörder haben auf den Koran geschworen und berufen ihre Taten darauf. Wenn die Jihadisten von dem schrecklichen Massakar in Indien Moslems sind, dann sind die Moslems die dies verneinen keine wahren Moslems. Entweder oder, ich will mehr als bloße Lippenbekenntnisse der hier lebenden ‚Moslems‘ sehen.

  44. #41 wolaufensie
    732 hat in meinen Augen einen überaus schlüssigen Entwurf zur Weltpolitischen Ereignisliste der letzten Jahre geliefert.
    Ich vermute, dass die Zunahme polizeistaatlicher Kontrolle in den nächsten Jahren nicht zu vermeiden sein wird. Die zweitgrößte Weltreligion ist zwar archaisch, imperialistisch und gewalttätig, aber die beiden letztgennannten Punkte füllen die herschenden Klassen (benutze dieses Wort absichtlich, weil es den Nagel auf den Kopf trifft) westlich geprägter Kulturen erst mit dem richtigen Glanz.
    Wärend der islamische Imperialismus eher auf einem Generationenkonzept zu beruhen scheint, geht es im Westlichen Herrschaftsanspruch in erster Linie um Bestandschutz/-erweiterung etablierter Machtstrukturen um jeden Preis. Das gemeine Volk spielt dabei wie vor 1000 Jahren eine untergeordnete Rolle. Die Errungenschaften der letzten 300 Jahre in unserer Werteordnung ebenso. Man muss nicht besonders schlau sein um zu erkennen, das der Muslimische Terror nur dadurch an Bedeutung gewinnt, weil man sie gewähren lässt. Der krasse Kontrast zwischen den Mitteln westlicher Geheimdienste und z.B. den Muslimischen Terroristen von 9.11 wird am deutlichsten wenn man sich vorstellt, wie einer dieser Volldeppen ein Flugzeug bedient (nach umfassendem Training auf dem MS-Flugsimmulator) man im Gegenzug aber den detaillierten Werdegang jedes Einzelnen all die Jahre vorher schon gekannt hat..
    Der Polizeistaat wird kommen, und er wird nicht von uns direkt bezahlt werden, noch in unserem Sinne handeln. Die ungezügelte Infiltration fremder Kulturen macht auch nur vor diesem Hintergrund einen Sinn. Man weiss, dass dies die richtungsfixierte, selbsterhaltende, auf Traditionen und Werten beruhende Kraft einer homogenen Gesellschaft in geeigneter Weise zu zersetzen vermag. Demokratie funktioniert auch nur, wenn sich in der Grundtendenz eine gemeinsame Richtung ableiten lässt. Wenn man anstelle von „Gott“ eine andere, weltliche Macht einsetzt, wiederholt sich die Geschichte vom Turmbau zu Babel..

  45. Nach der Lektüre des Beitrags von 732 wird mir unser „lieber“ Bundesinnenminister noch unheimlicher.
    Nach dem Schwachsinn, den er seit einiger Zeit in puncto Islam von sich gibt, war er mir schon seit einer Weile nicht geheuer.

    Eine Frage an die PI-Leser:
    Hat schon jemand irgendeine Stellungnahme von DITIB oder ZMD (Oberhetzer Aiman Mazyek), P. Vogel, diversen Moscheegeminden oder anderen Mohammedanerorganisationen zu dem von ihren Glaubensbrüdern in Bombay verübten Massenmord
    gehört oder gelesen? Ich vernehme bis dato nur ohrenbetäubendes Schweigen.

  46. Nach der Lektüre des Beitrags von 732 wird mir unser „lieber“ Bundesinnenminister noch unheimlicher.
    Nach dem Schwachsinn, den er seit einiger Zeit in puncto Islam von sich gibt, war er mir schon seit einer Weile nicht geheuer.

    Eine Frage an die PI-Leser:
    Hat schon jemand irgendeine Stellungnahme von DITIB oder ZMD (Oberhetzer Aiman Mazyek), P. Vogel, diversen Moscheegeminden oder anderen Mohammedanerorganisationen zu dem von ihren Glaubensbrüdern in Bombay verübten Massenmord
    gehört oder gelesen? Ich vernehme bis dato nur ohrenbetäubendes Schweigen.

  47. #48 Heretic

    Das mit der Verschwoerungstheorie…

    Ich möchte gern alle mitlesenden PI-ler dazu anregen, das Wort „Verschwoerungstheorie“ aus ihrem Wortschatz zu verbannen. Und zwar auch dann, wenn sie mit alternativen Täterspekulationen im Zusammenhang mit Terrorattentaten nicht konform gehen.

    Grund: „Verschwoerungstheorie“ ist ein politisches Kampfwort der Mainstreampresse, das dazu dient, alternative Erklärungsmuster zu verunglimpfen und der Lächerlichkeit Preis zu geben. Letztlich ist jeder, der nicht die Meinung der etablierten Zeitungen und des öffentlich rechtlichen Fernsehens wiederbetet, ein „Verschwoerungstheoretiker“. Und zwar nicht nur im Zusammenhang mit 9/11 oder z. B. dem Tod von Jörg Haider, sondern ebenso im Punkt -Islamisierung Europas-. Auch dieser Vorgang wird quasi als „Verschwoerungstheorie“ abgetan.

    Nachrichtenportale wie PI regen dazu an, daß die Leser selbständig weiterdenken und sich nicht mit den vorgefertigten Meinungen der Mainstreampresse zufrieden geben. Daß nicht jeder Leser dabei zum gleichen Ergebnis kommt, finde ich vollkommen normal.

    Daher: Überlassen wir doch das politische Kampfwort „Verschwörungstheorie“ der Politik und den manipulierten Mediennetzwerken, und lassen wir unseren Mitlesern und -kommentatoren ihre eigene Meinung, ohne sie Hand in Hand mit den Mainstreammedien zu verlächerlichen.

    Danke!

  48. @ 732
    Ein paar Sachen stimmen, die meisten finde ich nicht richtig.
    Hab jetzt nur noch wenig Zeit zum Schreiben:
    Dass man Islamisten nicht härter anpacken kann, ist Teil unserer Gesetze, sprich Demokratie.
    Insbesondere sich ja auch unsere GutmenschInnen mit einer Anbiederung und Unterwerfung hervor tun, dass man es nicht glauben möchte. Uns wurde ja schon immer eingebleut, dass man wegen eines schwarzen Schafes nicht die ganze Herde verdammen könne… dass sich dadurch der Islam (und mit unglaublicher finanzieller Unterstützung) ausbreitet wie sonst noch was – ist unbestritten.
    Nicht ganz in den Kopf will mir die immer wieder hervorgeholte These, dass ja die westlichen Nationen dahinter stecken. Hinter Allem. Wer frag ich Dich, sollte im Westen ein Interesse haben, Wolkenkratzer zu zerlegen, Züge zu bomben oder Hotels in Schutt und Asche zu legen? Bitte sage jetzt nicht wegen dem Waffenverkauf…
    Andererseits war ich auch schon mal sehr skeptisch bei 911. Nur hier muß man ganz klar sagen: Wieviele Mann sind für solch einen Anschlag nötig (insbesondere ja immer wieder Sprengstoff genannt wird, der in den Mauern der TT angebracht wurde – unbemerkt?) und zweitens, selbst wenn nur 100 Mann eingeweiht wären. Was meinst Du, wie lange es dauert, bis nicht doch einer mal den Mund aufmacht?
    Sicher passiert viel „westlicher Scheiß“.
    Aber so viel auch wieder nicht.. 🙂

  49. LOL !
    Mit rasender Schnelligkeit eilt
    unser Volk dem Abgrund entgegen , aus dem es keine Auferstehung gibt.
    Darum helfen jetzt keine Reden , sondern alleine die Tat !

    … Leider gibt es da wirklich nur eine einzige ‚letztendliche ‚ Lösung !

    Grüße vom
    Türken – Louis

  50. # 14 Sauerländer

    Wie wollen Sie einen Dialog führen und gestalten, wenn die eine Seite eine dezidierte Überzeugung hat, und die andere Seite lediglich ein bischen fordern und palavern möchte, jedoch für nichts steht?! 🙂

  51. @ #57 Meister Eder

    Nur weil etwas in den MSM steht, heisst es noch nicht, dass es falsch ist. Und nur weil etwas nicht in den MSM aber woanders steht, heisst noch nicht, dass es richtig ist. Das waere etwas zu einfach. 😉

    Und selbstverstaendlich gibt es VT’s. Insbesondere im Zusammenhang mit Nineeleven. Ich streiche daher gar nichts und halte mir alle Optionen offen!

    Und speziell an Deine Adresse und im Zusammenhang: Welches Motiv sollte denn dahinter stehen, dass man das Pentagon-Attentat gefaked hat? Das ergibt doch schon logisch ueberhaupt gar keinen Sinn! 🙄

  52. schlimm, natürlich.
    aber burkei war auch csu-politiker, ein vertreter der zunft, die uns untertanen gegen den erlärten volkswillen dem kulturkampf auch in deutschland aussetzt und dies auch noch schönlügt. mord ist mord, o.k., aber warum soll es nicht auch mal einen aus der riege der verantwortlichen treffen, wenn es denn passiert. mitleid muß man mit denen haben, die schuldlos sind.

  53. Zur Rettung Deutschlands werden
    folgende Hauptpunkte verlangt :

    1. Herstellung eines politisch
    und wirtschaftlich vereinigten
    Deutschlands !
    2. Revision oder Aufhebung , sprich
    Anpassung der Brüsseler Gesetze
    oder Diktate an ein deutsches
    Gemeinrecht !
    3. Nur Deutschstämmige sind Staats- bürger,Einführung eines modernen
    Fremdenrechts !
    4. Rüchsichtslose Kontrolle der Hoch- finanz ! Stengste Aufsicht über
    das Finanz – gewerbe !
    5. Die Höchststrafe für Wucherer ,
    Schieber und gemeine Volks-
    verbrecher !
    6. Gewinnbeteiligung an Grossbe-
    trieben !
    7. Schaffung eines starken Mittel-
    standes , Unterstützung der
    Kleingewerbetreibenden !
    8. Kontrolle über sämtliche
    Spekulations- geschäfte !
    9. Schaffung eines neuen deutschen
    Gemeinrechts !
    10. Schulreform . Erziehung der
    Kinder zu bewußten deutschen
    Staatsbürgern !
    11. Verstopfung der Quellen heutiger
    Volksdesinformation durch
    gesetzlichen Kampf gegen die
    bewußte politische Lüge.
    Radikale Maßnahmen zur Schaffung
    einer freien deutschen Presse !
    13. Errichtung einer starken Zentral-
    gewalt des Bundes !

    Grüße vom

    Türken – Louis

  54. @Byzanz: Da Sie ja offensichtlich ein guter Freund von Herrn Burkei waren, würde ich an Ihrer Stelle bei den Hinterbliebenen anregen, eine zweite Obduktion von einem unabhängigen Arzt durchführen zu lassen. Der deutsche Bergwanderer (Geisel) in Afghanistan, der vor lauter Erschöpfung gestorben ist, dabei aber zwei Einschüsse in seinem Rücken glatt ignoriert hat, ist mir noch zu gut in Erinnerung.

  55. …alles Quatsch und üble Hetze. Islam heißt Frieden. Die ganzen Bilder im TV:

    alles Bollywood…

    ironie

  56. #55 Conny008 (30. Nov 2008 00:28)

    Eine Frage an die PI-Leser:
    Hat schon jemand irgendeine Stellungnahme von DITIB oder ZMD (Oberhetzer Aiman Mazyek), P. Vogel, diversen Moscheegeminden oder anderen Mohammedanerorganisationen zu dem von ihren Glaubensbrüdern in Bombay verübten Massenmord
    gehört oder gelesen? Ich vernehme bis dato nur ohrenbetäubendes Schweigen.

    ich übernehm das mal:

    „Das war nicht der WAHRE Islam“

    „wir dürfen keinen Generalverdacht aufkommen lassen“

    „Die Hindumehrheit hat auch Fanatiker und dreck am stecken“

    „mit mehr Toleranz/Moscheen/Dialüg usw. wäre das alles nicht passiert“

    „Enzeltäter“

    „Schrei nach Aufmerksamkeit wegen unterdrückung durch inder“

    „entglittener Protest“

    kurz gesagt: „islam nix schuld“ und „der westen(inklusive indien) hats provoziert=selber schuld“

    auf solche „erklärungen“ läufts doch IMMER raus

  57. #17 Sauerlaender (29. Nov 2008 19:58)

    Man muss unterscheiden zwischen den ca. 2% gewaltbereiten Moslems (ca.20 Mio) weltweit…

    Es sind keine 2 Prozent gewaltbereite Moslems. Laut der Moslemstudie für den Innenminister, die vor einem Jahr veröffentlicht wurde, sind 6 Prozent aller Befragten der Studie zufolge „gewaltaffin“. Bezogen nur auf Deutschland. Nach meiner Einschätzung gibt es in Deutschland etwas mehr sekuläre Moslems als in den moslemischen Staaten selbst. Wenn man das berücksichtigt und diese 6 Prozent auf die 1,3 Milliarden Moslems überschlagsweise hochrechnet, dann kommt man auf etwa 100 Millionen gewaltbereite Moslems!

    Eine Wahnsinns-Zahl, findest du nicht? Davon abgesehen reichen schon ein paar 1000, um den Terror in der Welt zu verbreiten. Und es dürften weniger als 1000 Terroristen gewesen sein, welche bis jetzt ausserhalb von Afghanistan, Irak und Israel/Palästina Tausende von Menschen durch Anschläge umgebracht haben!

    …und den grossen Rest, dem vermutlich diese Radikalinskis auch auf den Keks gehen.

    Sie zeigen es aber nicht. Zugegeben, nach 9/11 hatte es eine grössere Demonstration von Aleviten gegen den Terror vor dem Kölner Dom gegeben. Das war’s dann aber auch schon. Danach kamen nur noch ganz vereinzelt Stimmen aus dem Moslemlager, welche den Terrorismus ihrer Glaubensbrüder verurteilt hatten.

    Und gerade bezogen auf die Attentate auf die Twin Towers und dem Pentagon habe ich noch ganz genau die Bilder vor Augen, wie ein Fernsehteam jubelnde Türken in Berliner Internetcafes gefilmt hatten!

  58. #61 Heretic

    Ich möchte eigentlich keine Diskussion anstoßen zum Thema 9-11. Darüber hat man sich nun wirklich schon ausführlich genug überall im Internet die Haare ausgerissen.

    Ich wollte vielmehr verdeutlichen, daß letztlich alles, was nicht 100%ig bewiesen ist, im Prinzip eine „Verschwörungstheorie“ ist. Man könnte somit zum Beispiel auch die Mainstream-Version von 9-11 als „offizielle Verschwörungstheorie“ bezeichnen, wenn man der Ansicht ist, daß die Beweisführung für den Ablauf nicht in allen Punkten schlüssig und bewiesen ist.

    GutmenschInnen werden vermutlich auch die Behauptung (bzw. die Feststellung!), daß Muslime in Deutschland millionenfach gezielt Sozialhilfebetrug begehen, als „Verschwörungstheorie“ bezeichnen. Es gibt somit 1001 Möglichkeiten, andere mit dem Wort „Verschwörungstheorie“ zu verlächerlichen.

  59. Ralph Burkei

    Ermordet von Mitgliedern einer friedensliebenden Religion.

    Der Herr sei dieser Seele gnädig.

Comments are closed.