AnarchistenNach schweren Unruhen in Griechenland, bei denen seit Samstag Abend 34 Menschen verletzt und zahlreiche Banken und Geschäfte von linken Kriminellen zerstört wurden, schwappen die Proteste nun auch auf Deutschland über.

Der Tagesspiegel berichtet:

Das griechische Konsulat in Berlin ist am Montagmorgen gegen 9:40 Uhr von Demonstranten besetzt worden, die gegen den Tod eines 15-Jährigen durch eine Polizeikugel in Athen protestieren wollen. Nach Polizeiangaben befinden sich rund 30 Personen in dem Gebäude am Wittenbergplatz. Die Personen sind schwarz gekleidet und verdecken ihre Gesichter teilweise mit Schals und Tüchern. Sie stehen an den Fenstern und auf dem Balkon der Botschaft und skandieren griechische Parolen. Am Gebäude wurde eine Anarcho-Flagge gehisst und ein großes Plakat aufgehängt. Die Polizei ist mit 120 Beamten im Einsatz, die sich rund um den Wittenbergplatz postieren. Das Konsulat wurde mit rot-weißen Gittern abgesperrt. Eine der Besetzerinnen gab an, mit der Aktion werde gegen den griechischen Staat protestiert, der verantwortlich für den Tod des Jugendlichen sei.

Nicht erwähnt wird, dass der 15-Jährige nach Polizeiangaben zu einer Gruppe von linken Gewalttätern gehörte, die am Sonnabend in Athen die Insassen eines Streifenwagen steinigen wollten. Ein Polizist gab daraufhin drei Schüsse ab, wobei ein Querschläger den Jugendlichen in die Brust traf.

In Berlin laufen derweil Gespräche mit den Besetzern des Konsulat. Ein Eingreifen ist nach Polizeiangaben vorerst nicht geplant…

image_pdfimage_print

 

95 KOMMENTARE

  1. die am Sonnabend in Athen die Insassen eines Streifenwagen steinigen wollten.

    aha sieh an ist nicht diese Woche Hatsch und „Devils stoning“ in mekka ??

    War der 15 Jährige am Ende noch ein Djihadie ??
    Ich frage nur mal – mehr nicht.
    ….ausserdem läuft es ja wohl wie immer die „linken“- fackeln im Namen Ihrer bescheuerten Ideen alles ab, wissen dann aber auch nicht wie es weitergehen soll.

  2. Mal abgesehen davon, dass Konsulate exterritoriale Einrichtungen sind, gehen die Antifas auch ins türkische Konsulat, wenn Kurden vom türkischen Militär erschossen werden oder wird, wie üblich, mit zweierlei Maß gemessen?

  3. Wir dürfen das, wir sind die guten! Und die Polizei provoziert nur. Und überhaupt seid ihr Schuld, wir haben Narrenfreiheit und ihr seit Faschisten. BLA BLA BLA Sozialismus jetzt, keine Grenzen und hoch die Internationale bla bla ….

  4. Ruft doch mal an und sagt denen die Meinung da:

    Konsularabteilung der Griechischen Botschaft in Berlin, Wittenbergplatz 3a, 10789 Berlin

    Telefon
    (030) 2137 033,
    (030) 2137 034

  5. Griechenland muss endlich gegen die Autonomen dort vorgehen, Deutschland natürlich auch. Man darf nicht warten bis sowas passiert sondern muss jeden Tag was unternehmen.
    Andernfalls brauchen wir Antiislamisten auch so eine Truppe um den Staat zu erpressen. Was die dürfen, sollten wir auch dürfen.

  6. #8 Nordisches_Licht

    Auf dem „Antifa-Transparent“ wird an Alexandros erinnert. Scheint ein grieche zu sein.

    So langsam, sollten aber die Polizeibehörden mal den „Kampf gegen Links“ ins Auge fassen.
    Das kann ich, als Bürger dieses Landes, wohl von meiner Polizei verlangen…oder nicht ?

  7. @2 Comeback: „Die Insassen eines Streifenwagens steinigen wollten.“ Da klingelts doch gleich. Bei uns in den Nachrichten kam gerade nur von Jugendlichen und/oder Autonomen. Natürlich nehmen unsere grünlinken Autonomen das sofort zum Anlass, die griechische Botschaft zu besetzen.

  8. Ob das wirklich ein Querschlaeger oder gezielter Schuss war, muss noch geklaert werden. Der Polizist wurde verhaftet. Es spricht aber vieles dafuer, dass es kein Querschlaeger war. In Athen werden viele Hilfssherrifs ohne polizeiliche Ausbildung eingestellt. Das sind Hilfspolitessen die eine Waffe tragen dürfen.

    Das die Berliner Antifa nicht tatenlos zusehen kann, war mir klar. Waren haben Antifanten eigt. nicht die türkische Botschaft besetzt, als in Türkei ein Linker im Gefaengniss totgefoltert wurde.

  9. Berlin: Autonome besetzen griechisches Konsulat

    …und Trotteldeutschland „toleriert“ es.

    Die massenmediale Verblödungsmaschine spricht bei den linksautonomen Verwüstungsaktionen in Athen, die sogar durch einige Linksparteien noch unterstützt werden von „aufgebrachten Demonstranten und Studenten“.

    Es ist wirklich zum ……!

    Linke Krawalle sind in Athen nicht neu. Das ist da „Tradition“, wie es auch bei uns ähnliche nette linksextreme „Traditionen“. Einige brennende Autos und zerworfene Scheiben wurden „toleriert“. 😉 Als die „Demonstranten“ einige Polizisten jetzt wieder mit Steinen bewarfen, starb ein Steinewerfer der Autonomen durch den Schuss eines der angegriffenen Polizisten, was wahrscheinlich durch den Querschlag eines Warnschusses zu erklären ist.
    Was sollte ein gesund denkender Mensch daraus lernen?
    Menschen darf man nicht mit Steinen bewerfen, weil diese Steine Menschen schwer verletzen oder sogar töten können.
    Polizisten sind auch Menschen und dürfen sich sogar wehren, wenn sie in Not sind.

    Da diese einfache Erkenntnis bekanntlich aber an Ideologenbirnen abprallt, brennt es jetzt in Athen und die linksautonomen bekommen verständnisvolle ideologische Schützenhilfe von ARD, Spiegel & Co., indem man die Sache den Trotteldeutschen mit geschickter qualitäts-links-journalistisch modifizierter Wortwahl eintrichtert.

    sapere aude

  10. #14 die klavierspielerin (08. Dez 2008 13:25)

    @2 Comeback: “Die Insassen eines Streifenwagens steinigen wollten.” Da klingelts doch gleich. Bei uns in den Nachrichten kam gerade nur von Jugendlichen und/oder Autonomen.

    jap siehe auch ….

    heute morgen auf N-24

    „Die Angehörigen der Autonomen haben sich in der Nacht zurückgezogen“

    klasse Wortwahl beim Gehirnwäsche TV Angehörige soll das ne Art Familie suggerieren ??

  11. Ein Eingreifen ist nach Polizeiangaben vorerst nicht geplant…

    Dürften die überhaupt eingreifen? Eine Konsulat ist zwar keine Botschaft, aber mich würde es nicht wundern, wenn auch ein Konsulat dem Staatsgebiet des Gastes zugerechnet werden würde.

  12. Gibt es hier vielleicht Griechen, die uns darüber aufklären könnten, ob auch im Lande der großen Philosophen die Linksrandalierer mit den Mohammedanern (im dortigen Fall wohl hauptsächlich Albaner) – genannt „Jugendliche“ – zusammenwirken?

  13. Eines sollte doch klar sein:

    Wer eine bewaffnete Person (z.B.: Polizisten) angreift, muß damit rechnen, getötet zu werden (z.B.: erschossen)!

    Wie dumm muß man sein jemanden anzugreifen, der besser bewaffnet und besser ausgebildet ist als man selbst – und gleichzeitig meint, diesen Angriff zu überleben.!

  14. Bei der Besetzung der Deutschen Botschaft in Stockholm 1975 wurde auch verhandelt, aber ohne Erfolg: Am Schluss waren der Botschafter und der Militärattaché tot und die Besetzer putzmunter. Ein beherztes Eingreifen zur rechten Zeit wäre sinnvoller gewesen.

    Lehren aus der Geschichte ziehen!

  15. Eine Botschaftsbesetzung ist eigentlich ein kriegerischer Angriff –
    wird die Berliner Polizei hart durchgreifen?
    Wird sie Regenbogenflaggen verteilen?

  16. Europäische Jugendliche allerortens sind bereits so verblödet, daß sie bei jeglichen Straftaten und Verbrechen keinerlei Widerstand der Polizei oder der Ordnungskräfte erwarten.

    Uns hat man früher beigebracht:

    „Wer nicht hören will,muß fühlen !“.

    Warum lehrt heute dies niemand die Jugend ?

  17. Irgendwie bekommt man den Eindruck, dass die linke Krawallszene keinerlei Angst vor der Polizei haben muss. Da geht alles durch. Traurig!

  18. Erinnert ihr euch noch an Genua? Da wurde auch ein Demonstrant erschossen, und die Fotos konnte man dann auf Indymedia ansehen.
    Die Bilderlegende erzählte dann von einem unschuldigen Demonstranten, und die Bilder zeigten auf, dass der Demonstrant mit einem Balken die Scheiben des Wagens eingeschlagen hatte und die Polizisten zu treffen versuchte.
    Mit anderen Worten: Es war Notwehr.

    Es mag hier anders abgelaufen sein, aber um den Randalierer ist es wahrscheinlich gleich schade wie um den in Genua – da sagte dessen Vater, der Junge sei zu nichts zu gebrauchen gewesen.

  19. In Griechenland macht sich schon der Abschwung
    bemerkbar.

    Wenn die Griechen nicht den Euro hätten,(der
    durch die starke deutsche Wirtschaft gestützt
    wird),dann müßten sie sich Geld auf dem inter-
    nationalen Kapitalmarkt zu 15 % Zinsen leihen.

    Das wäre der Staatsbankrott in dem Land,aus
    dem Ypsilanti sich den Ehemann geholt hat.

  20. @Freespeech
    Meinst du jetzt in einem Problembezirk in Athen?
    Die griechische Botschaft in Berin liegt wahrscheinlich nicht in einem Problembezirk.
    Der Problembezirk dürfte dann albanisch sein (Omoniaplatz?)

  21. #32 antidott (08. Dez 2008 14:21)

    Auf was wartet die Polizei ? Diese Drecksbande sofort aus dem Gebäude knüppeln !!!

    sind noch nicht genug „deutsche“ ASSIFANTEN und andere Idioten da…

  22. Botschafts-„Besetzung“ ist wirklich ein kriegerischer Akt.
    Wenn wir Glück haben, wird gleich Berlin bombardiert.
    …ach, – äh, …gibt es in Köln auch griechische Botschaften oder sowas ? 🙄

  23. geht es nur mir so oder wird in den beiden links kein wort über „steinigen“ verloren?
    Es wird zwar von attakieren geredet, aber nicht von steinigen.

    Der Effekt ist aber der gleiche.
    Ich wünschte mir, dass die Polizei bei uns auch so durchgreifen würde, also mit Warnschüssen.
    Dass es mal daneben geht, ist bedauerlich, aber im Grunde genommen die Schuld der Leute, die den Polizeiwagen angegriffen haben.

  24. Meiner Meinung nach hat ein Konsulat denselben Status wie ne Botschaft. Da darf die deutsche Polizei, ob sie will oder viel wahrscheinlicher nicht gar nichts machen.

    In nem alten Jerry Cotton haben die das so gelöst indem sie der Bananenrepublik die Botschaft um nen Dollar abgekauft haben und dann die Bude gestürmt und die Banditen erledigt.

  25. Unsere Weltverbesserer zeigen sich solidarisch mit den griechischen Krawallmachern. Es war nur eine Frage der Zeit. Eigentlich ist das eine höchst peinliche Situation, von der sie ihren Enkeln besser nicht erzählen. Müssen diese Halbaffen nicht zur Schule, zur Arbeit oder zur Uni? Was mich aber mehr interessiert: normalerweise sind die Konsulate relativ gut bewacht und mit Kameras gesichert. Wer lässt solche vermumten Gestalten da rein?

  26. @ #5 Eurabier „Mal abgesehen davon, dass Konsulate exterritoriale Einrichtungen sind, gehen die Antifas auch ins türkische Konsulat, wenn Kurden vom türkischen Militär erschossen werden oder wird, wie üblich, mit zweierlei Maß gemessen?“

    Ja es wird mit zweierlei Maß gemessen. Für all diese Absurditäten gibt es eine einfache Erklärung, die in der Psyche der Beteiligten wurzelt: ein jeder sucht nach den Gründen, weshalb er zu den G u t e n gehört. Er begibt sich in das Lager der ´Guten´ und hilft mit, Andersdenkende zu den Bösen zuzuordnen.

    Genau dieser ´Mechanismus´ produziert verfeindete Lager, die einander nicht zuhören wollen oder können. Motto: man darf dem kein Forum geben.

    Zwei derart verfeindete Lager heißen pi und muslimmarkt.

  27. @ #23 schweinegulasch

    Eine Botschaftsbesetzung ist eigentlich ein kriegerischer Angriff

    Einspruch !!
    Es wurde NICHT die griechische Botschaft besetzt, sondern ein griechisches Konsulat!

    Konsulate sind Amtsvertretungen im Ausland für eigene Bürger im Ausland, aber KEINE Regierungsvertretung!

    Konsulatsmitarbeiter haben KEINEN Diplomatenstatus und ein Konsul ist KEIN Diplomat und KEIN Regierungsvertreter sondern nur ein Behördenvertreter.

  28. @ #19 schweinegulasch

    Ja, du hast es richtig erkannt.

    Bei jedem Krawallaufmarsch der Linken Chaoten in Athen, sind auch albanische Jugendliche mit dabei. Diese meist illegale Immigranten, sind immer zur Stelle wenn es was zum plündern oder zu zerstören gibt.

  29. selbiges auch @ #35 wolaufensie

    Botschaften sind militärisch/geheimdienstlich von bewaffneten Einheiten geschützt;
    Konsulate nicht;

  30. ich glaub ich träum.
    Polizisten werden vin linksradikalen Spinner mehrmals angegriffen und sollen sich dann nicht verteidigen dürfen. Die Polizisten haben in Notwehr gehandelt.
    Wenn ein Dachdecker aufs Dach steigt muß er damit rechnen das er runterfällt….Berufsrisiko.
    Wenn ein Randallierer die Polizei angreift muß er damit rechnen, daß die sich wehrt…..Idiotenrisiko.
    Die Polizei sollte bei diesen Gesindel schneller und öfter von der Waffe gebrauch machen, nur so kapieren es diese arbeitsscheuen Staatsschmarotzer endlich, das sie nicht erwünscht sind.

  31. Absolut schockierend !!
    Es ist für einen Durchschnittsbürger beängstigend, zu sehen, dass Anarchisten einfach so in Europa die Macht übernehmen und man sie gewähren lässt.
    Wo ist der Staat ? Für solche Fälle gibt es doch Spezialeinheiten.
    „Müssen diese Halbaffen nicht zur Schule, zur Arbeit oder zur Uni?“
    Die Frage drängt sich auf. Der friedliche Bürger zittert im Bus, in der Bahn, auf der StraBe.
    Unglaublich.

  32. Linke Verbrecher
    Linke Verbrecher pinkeln auf dt. Fahne
    Linke Betrüger wollen Hessen regieren
    Linke Verbrecher terrorisieren Köln
    Linke Serienmörder werden vorzeitig entlassen
    Linke Verbrecher besetzen Flughafen
    Linke Verbrecher terrorisieren Athen
    Linke Verbrecher besetzen dt. Konsulat
    Linke Verbrecher…..






    UND NICHTS PASSIERT!!!!!!!!!!

  33. So zurückhaltend, wie die Polizei in Griechenland wie auch hier gegen linkskriminelle Randalierer vorgeht, braucht man sich über derartige Ereignisse nicht zu wundern.

    Wenn eine Gruppe Krimineller Polizeibeamte angreift, sollte sofort scharf geschossen werden. Zumindest aber sollten Gummigeschosse fliegen, von denen dieses Pack erst einmal außer Gefecht gesetzt wird und noch lange nach der Begegnung etwas spürt.

    Grundsätzlich bin ich ja äußerst skeptisch, wenn darüber diskutiert wird, Streitkräfte im Inland einzusetzen. Wenn ich solche Szenen sehe, könnte ich meine Meinung darüber jedoch glatt ändern.

  34. Es ist immer ein leichtes, die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben, als über seine eigenen Verfehlungen nachzudenken. Aber darum geht es den Autonomen ja auch gar nicht, es ist die pure Lust an Gewalt und Randale, ob ein „Grund“ besteht oder nicht, ist auch egal.

  35. Wofür haben wir eigentlich eine GSG9 oder KSK? Sollen die in Afghanistan versauern oder mal dafür sorgen, dass nicht immer der Staat und seine Bürger von Linksextremen verarscht wird.
    Das wäre mal eine gelungene Antwort auf die Antifanten.

  36. Hier noch einmal die richtige Schilderung der Ereignisse vom Samstagabend in Athen, dass diese brutale Gewaltorgie über dem ganzen Land auslöste:

    Ein Streifenwagen mit zwei Mann Beasatzung patrouillierte in den Straßen des Athener Stadtteils Exarchia. Dieser Stadtteil ist eine berüchtigte Hochburg der linksautonomen Chaoten, etwa vergleichbar mit der Hamburger Hafenstraße in den 80er Jahren, in gewissem Maße ein rechtsfreier Raum vom Staat toleriert.

    An diesem Abend kurz vor Mitternacht, attackierten etwa 30 vermummte Chaoten unerwartet den Polizeiwagen mit Steinen, Eisenstangen, Molotowcocktails und anderen Gegenständen. Die Beamten, die zu einer Sondertruppe der Polizei gehören, stiegen aus dem Wagen und nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Auf halbem Weg, machten die Anarchisten kehrt und griffen die Beamten erneut an. Daraufhin warf einer der Polizisten eine handliche Blendgranate um den Mob zu zerstreuen, während der andere drei Warnschüsse mit seiner Dienstwaffe abgab, zwei in der Luft und einen auf dem Boden. Aller Wahrscheinlichkeit wurde dieser dritte Schuss von der Asphaltdecke der Straße abgeprallt und traf somit ohne direkte Todesabsicht, den 15-Jähringen Jugendlichen.

    Dieses Ereignis nahm nun dieses kriminelle Lumpenpack zum Anlass, eine Gewaltorgie zu starten, die Griechenland seit Jahren nicht mehr erlebt hat. Erster Zwischenbilanz: allein in Athen wurden laut einer vorläufigen Bilanz der Feuerwehr 24 Banken, 35 Geschäfte, 24 Fahrzeuge zerstört. Dabei entstand ein Schaden von über 100 Millionen €.

    Ein Zwischenfall was von den hiesigen Medien absichtlich verschwiegen wird, ereignete sich ebenfalls Gestern, als der Mob versuchte einem jungen Familienvater das Auto abzufackeln, während seine schwangere Frau und sein dreijähriger Sohn drinsaßen. Das sind keine „Jugendliche“, dass sind rucksichtslose Mörder!

  37. @22 Denker (08. Dez 2008 13:41)

    Eines sollte doch klar sein:

    Wer eine bewaffnete Person (z.B.: Polizisten) angreift, muß damit rechnen, getötet zu werden (z.B.: erschossen)!

    Wie dumm muß man sein jemanden anzugreifen, der besser bewaffnet und besser ausgebildet ist als man selbst – und gleichzeitig meint, diesen Angriff zu überleben.!

    NAJA !!! In Berlin und Düisbürg werden jeden Tag Polizisten von türkischen Kriminellen angegriffen…und nix passiert :/

  38. @#46 Loewenherz
    „Wofür haben wir eigentlich eine GSG9 oder KSK?“

    Naja… ich glaube die bekommen grad Toleranztraining. 😀
    Die Polizei sollte einfach ihren Job tun und die Besetzer rausschmeissen.
    Demonstrieren können sie dann unvermummt auf der Strasse.
    Dootdeutschland macht sich wieder zum Trottel.
    Vermummte Autonome besetzen eine Botschaft in Berlin, um für ihre linken Kavallbrüder in Athen zu „demonstrieren“ …und werden „toleriert“. 🙁

    Das ist schon sehr wunderlich, ja.

  39. Zwei Politiker aus derselben Partei, der eine lebt im Rotweingürtel, der andere im richtigen Leben:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Landespolitik-Sozialleistungen-Neukoelln-Ehrhart-Koerting;art124,2679894

    Körting kritisiert Buschkowsky-Äußerung zu Sozialleistungskürzungen

    Sozialleistungen bei rechtswidrigem Verhalten zu kürzen, findet Innensenator Ehrhart Körting unvereinbar mit dem deutschen Sozialstaat. Allerdings begrüßt er den Vorschlag des Neuköllner Bezirksbürgermeisters, ein Frühwarnsystem in die Wege zu leiten.

  40. Vermummte Autonome besetzen eine Botschaft in Berlin

    Noch einmal: das könnte peinlich werden!

    Es wurde KEINE Botschaft besetzt, sondern ein Konsulat

    Unterschied siehe @#39 Denker
    oder Wikipedia

  41. @lord Byron
    Das ist unglaublich; das ist nicht zu tolerieren!
    @Denker
    Darf die Polizei bei einem Konsulat eingreifen? wenn nicht, wer dann?
    Das ist nämlich ebenfalls nicht zu tolerieren!
    Sind wir schon eine linke Bananenrepublik?
    Staat und Polizei machen sich komplett lächerlich.
    Na ja, man hat eben Mut gegen rechts.

  42. Vielleicht besteht hier ja ein Zusammenhang zu den bürgerkriegsähnlichen Zuständen:

    „In der griechischen Hauptstadt ist es am Samstag zu wütenden Protesten von Asylbetrügern gekommen. Hunderte Unterschichtausländer setzten Mülltonnen in Brand und griffen vorbeifahrende Autos an.
    Nach Medienberichten hatten die Gewalttaten begonnen, als den potentiellen Asylbetrügern, die ihre Anträge abgeben wollten, mitgeteilt wurde, daß am Sonnabend keine Anträge angenommen würden.
    Kurz danach fiel ein Mann in einen nahe gelegenen Kanal, die genauen Umstände waren aber unklar.
    Die Ausschreitungen dauerten etwa eine Stunde, ohne daß die Bereitschaftspolizei einschritt.
    Interessant aber kaum verwunderlich: Im vergangenen Jahr wurden von 20.692 Asylanträgen in Griechenland ganze 140 akzeptiert. Anderswo in Europa ist diese Quote auch nicht sehr viel höher.
    Das Asylrecht war nie etwas anderes als ein Einfallstor für Wirtschaftsflüchtlinge. Und ganz gleich, ob die Anträge auf Asyl angenommen oder abgelehnt werden, wer erst einmal in Europa ist, bleibt auch da.
    Die Asylverfahren selbst waren und sind nicht mehr als eine Alibiveranstaltung für die Steuern zahlenden Einheimischen, die jeden Hungerleider, Nichtkönner und Taugenichts alimentieren sollen.
    Dummer weißer Mann…“

  43. Bei diesem 15-Jähringen Jugendlichen, handelt es sich um den Sohn eines prominenten Juwelierhändlers aus Psychiko, einem Nobelvorort Athens.

    Dieser Jugendliche wurde von Geburt an, mit einem silbernen Löffel im Mund groß gezogen. Also, nichts da mit unterpriviligiertes Prekariat, dass seine Frustration gewaltsam kundtut.

    Aber statt über seinem mit Rosen bedeckten Zukunftsweg zu schreiten, entschied er sich lieber für dieses Lumpenpack, weil er schlicht einfach „Geil auf Gewalt“ aus war.

    Mein Mitleid hält sich diesbezüglich in Grenzen.

  44. Krass finde ich, dass es bloss ein Querschläger war. Demnach war das ganze ja ein Unfall. Und dennoch machen die Linksfaschisten Krawall. Ich fühle mich an Genua erinnert, wo von offizieller Seite völlig richtig gehandelt wurde.

  45. AHA, sieht ja dann mal wieder ganz anders aus, wenn die TAZ das wichtigste verschweigt: “ DAS DIE KRÖTE MIT ANDEREN GEWALTTÄTERN POLIZISTEN STEINIGEN WOLLTEN“!!!

    Von daher ist es nachvollziehbar, wenn man sich als Polzist seiner Haut erwehrt hat. Und niemand wird es beurteilen können, wie die Situation war.
    Man erinnere sich an Köln-Antiislamisierungskongress, als die Antifa-Gewalttäter sogar die Pistolen der Polizisten entwendeten! Ebenso gut hätten diese Gewalttäter anschließend die Polizisten hinrichten können. Und auch die sind nur einfache Familienväter, die sich nicht einfach erschiessen lassen wollen!

  46. #45 vossy (08. Dez 2008 15:18)
    Richtig. Das Übelste ist aber das so etwas wie die TAZ, die wahren Tatsachen verschweigt und somit der viel gefährlichere Brandtstifter in dem Spiel ist, weil es das Sprachrohr ist, was die Gehirnwäsche betreibt und solche Mörder und Gewalttäter schützt!!!!!
    Man sollte die TAZ daraufhin zur Rechenschaft ziehen (Anzeigen) für ihr krasses Mittäterverhalten oder gleich in Massen bei der TAZ auflaufen und die Übeltäter am Schlafittchen packen!

  47. #11 Rechter Europäer (08. Dez 2008 13:20)

    Griechenland muss endlich gegen die Autonomen dort vorgehen, Deutschland natürlich auch. Man darf nicht warten bis sowas passiert sondern muss jeden Tag was unternehmen.
    Andernfalls brauchen wir Antiislamisten auch so eine Truppe um den Staat zu erpressen. Was die dürfen, sollten wir auch dürfen.

    Du wirst lachen (vermutlich weißt du es auch selbst), je gewalttätiger der MOb auftritt, ob Muslime oder RAF-ANTIFANTEN-NAZI-Truppen, um so weniger macht der Staat dagegen. H.Broder beschreibt es auch sehr gut in „Hurra, wir kapitulieren“, über die Hamas. Die ganzen Terrorvereinigungen im Nahen Osten werden ja von Europa mit Schutzgeldern ruhig gestellt. Je gewalttätiger sie auftreten, um so mehr Angst sie verbreiten, um so mehr kriecht man ihnen auch hinten rein. Unsere Appeasement-Politiker reagieren auf jeden erneute Erpressungsversuche mit Milliardengeldern, um angeblich Schlimmeres zu verhindern. Das es dabei aber nur Schlimmer werden kann, wenn man Terroristen mit Geldern unterstützt, so daß die sich immer mehr aufrüsten können, ist natürlich in der irren vorauseilenden Angstvorstellungen nicht bedacht. Weil Angst blendet rational gesundes Denken aus! Und deswegen hat jetzt auch „Adolfnetschade“ seine Atombombe. Und darum können die gewalttätigen ANTIFANTEN machen was sie wollen und ebenso die Muslime in Europa!

  48. Wieso wurde mein Link, der auf eine Dokumentation des WDR verwies und bei google.video zu finden ist wenn man Genua eintippt entfernt?

    Quelle FAZ.net
    „Am Samstagabend war in Athen ein 15 Jahre alter Schüler durch eine Polizeikugel gestorben. Der 37 Jahre alter Polizist, der den Schuss abgegeben haben soll, sagte aus, er habe lediglich drei Warnschüsse abgefeuert. Der Jugendliche sei von einem Querschläger getroffen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor.

    Einer der Anwälte des Polizisten trat am Montag zurück. Er lies verlauten, dass er einen „solchen Mandanten“ aus Gewissensgründen nicht verteidigen könne. Über den mutmaßlichen Schützen wurde bekannt, dass er wegen seines harten Durchgreifens unter dem Spitznamen „Rambo“ bekannt gewesen sei, berichtete der griechische Rundfunk.“

  49. #41 Rudi123 (08. Dez 2008 14:58)
    Falsch Muslimmarkt, „wer ist das“? Uninteressant!
    Es gibt immer einen, der nicht zu hört und einer der zugehört hat, aber weiß, daß der Ignorante, nicht zum Zuhören bereit ist! Also erfolgt daraus die Konsequenz für alle!
    Dein Modell: “ es gibt bei einem Streit immer zwei Schuldige bzw. die Schuld liegt bei allen Beteiligten. Das fruchtet nicht!

    ——

    Nochmal deutlicher – Muslime betreiben den bekannten Dialüg und haben null Interesse an den Vorstellungen & der Kultur von Europäern und Linke entziehen Rechten die Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit und sprechen ihnen die Grundrechte ab, umgekehrt findet es so nicht statt!
    Also ist deine These für den Popo! 😉

  50. Deutschland hat sich dem grossen Kampf gegen rechts verschrieben. Bis die unverbesserlichen Braungefärbten 100 Mann rekrutiert haben, vergeht eine Woche. Wo sind die Randalierungen und Plünderungen von Braunen in den letzten Jahren? Derweil sind Uebergriffe und Zerstörungen von Linksautonomen wie ANTIFA-Faschisten überall in Europa gang und gäbe. Da liegt doch heute das Gefahren-Potential, aber dieses Mistgesindel wird mit Glace-Handschuhen angefasst. Diese Horden sollen einmal in Singapur ihr Unwesen treiben. Die ganze Mistbande wird beteubt, verhaftet, 36 Peitschenhiebe auf den Nacktarsch verabreicht und nachher noch 7 Jahre in den harten Tropen-Knast gesetzt. Wetten, dass die Randalierungen dann aufhören?

  51. Polizisten sind wirklich arme Schweine! Zwar bewaffnet, aber wehe, sie benutzen ihre Waffe, dann landen sie im Knast! In D oder Frankreich ist es nicht besser! Klar dass die Bullen lieber Strafzetteln verteilen und ganz gern an den deutschen Michel! Da weiss er, es ist kein Widerstand zu erwarten! Anders schaut es aus bei den „lieben“ Bereicherer!!
    Echt ein Scheiss Job!
    Kein Wunder dass keiner mehr Polizist werden will!
    Armes D! Arme EU !! Der Kampf ist schon verloren! Was für Feigligen uns regieren!

  52. #38 onrop:

    Müssen diese Halbaffen nicht zur Schule, zur Arbeit oder zur Uni?“

    Warum sollten sie? Sie säen nicht, sie ernten nicht – und der dumme dt. michel ernährt sie doch – mit stütze, mit hartz 4, mit bafög, mit 25 millionen euro für den kampf gegen rechts….

    Wer lässt solche vermumten Gestalten da rein?

    Gute frage – schon beantwortet durch die DLF-NACHRICHTEN am Montag, 08. Dezember 2008 14:00 Uhr unter
    http://www.dradio.de/nachrichten/20081208140000/drucken/

    . In Berlin besetzten rund 30 Demonstranten das griechische Generalkonsulat im Stadtteil Schöneberg. Die Polizei schritt zunächst nicht ein.

    Nicht mal
    Theo Retisch
    in einem anderen staat denkbar, oder….?

  53. #64 Christian Ernst (08. Dez 2008 17:11)
    Jo, „Rambo“ ist jetzt der Polizist!? Und die wahren Rambos laufen frei herum und ballern Steine und nehmen dabei selbst jedes Leben in Kauf! LAchhafter Versuch der Gesinnungsfaschisten, siehe auch „diesen Madanten verteidige ich nicht“! Wäre dieser eine voller Heuchelei steckende Anwalt, aber in derselben Lage gewesen und bedroht gewesen hätte er vermutlich die Waffe direkt auf den Jugendlichen gerichtet, während der „Rambo“-Polizist unter lebensgefährlicher Situation heraus per Querschläger traf. Die rotlackierten Nazis sind der ABSCHAUM!!

  54. #44 Denker (08. Dez 2008 15:03)

    selbiges auch @ #35 wolaufensie

    Botschaften sind militärisch/geheimdienstlich von bewaffneten Einheiten geschützt;
    Konsulate nicht;

    …schade, …. deswegen ist Berlin wohl auch bis jetzt NICHT bombardiert worden. Aber ich gebe die Hoffnung in unsere Antifanten und Blökgrünen in Berlin nicht auf.

  55. Alles klar , wenn diese Nachwuchsterroristen nicht Jahrelang in den Bau wandern dürften wohl die neuen Spielregeln klar sein. Dann findet die nächste Antimoscheedemo im türkischen Konsulat statt. OHNE Einladung !

  56. Naja Islamophober, wie es wirklich gewesen ist werden wir wohl nie erfahren. Die einen sagen der Polizist hat gut und richtig gehandelt, die anderen es war ein Unfall durch einen Querschläger und der Rest, dass es ein unverhältnismäßiger Waffeneinsatz war, der mit dem Tod eines Jugendlichen endete.
    Weder du noch ich sind dabei gewesen und die Wahrheit wird ein Rätsel bleiben.

  57. Es herrscht mal wieder die Angst und damit die „Deeskalation“, das Gewährenlassen…

    Man stelle sich einmal vor, „Rechte“ hätten ein konsulat besetzt, dann stünden Scharfschützen vor der Türe…

    Tja, das ist halt alles in allem „K(r)ampf gegen Rechts!“

  58. Das mit dem Anwalt, der „so einen Mandanten“ nicht verteidigen will, finde ich ebenfalls ungeheuerlich.
    Vermutlich hat dieser Anwalt einen Drohanruf von der griechischen Antifa bekommen.
    Daß ein Anwalt sich überhaupt derartig äußert wundert mich ohnehin. Sein Beruf ist es nicht, den Moralapostel zu spielen, sondern zu verteidigen.
    Schade, daß ich kein griechisch kann, ich würde so gern die griechischen Zeitungen lsesn.
    Kann jemand hier griechisch?

  59. #71 Christian Ernst (08. Dez 2008 19:31)
    Von der Sache her, waren wir beide nicht anwesend um zu beurteilen (soweit objektiv);- alles was ich schrieb war, die Sachlage, daß es nicht sein kann, daß der Polizist dann als „Rambo“ bezichtigt wird, eben weil keienr selbst dabei war, um die Sachlage objektiv beurteilen zu können. Genau das unobjektive Verhalten der Medien Partei zu ergreifen, kreide ich an. Das ist Gesinnungsbestimmung!
    Und was auch der Sachlage/den Tatsachen entspricht, ist daß die ANTIFANTEN Gewalttäter sind, andere angreifen, in diesem Falle den Polizisten und die Statd verwüstet haben, auf Kosten aller anderen! Also sind es Straftäter, die irgendwelche Konsequenzen zu erhalten haben (in diesem Falle, eben der Tod – so ist das Leben – wer andere angreift & bedroht, muß mit seinem eigenem Tod rechnen).

  60. Langsam wird die Lage in Athen recht brenzlig: laut N24 wurden heute abend Hotellobbies verwüstet, mehrere Geschäfte geplündert, sowie der 20 Meter hohe Weihnachtsbaum der Stadt Athen abgebrannt.
    Wenn die Polizei die Lage nicht langsam in den Griff bekommt, kommen die um die Verhängung des Ausnahmezustands nicht mehr herum.

    Am 3.Tag der Krawalle muss die Polizei einfach die Ladeninhaber vor Plünderungen schützen können. Ansonsten ist auf das Gewaltmomopol des Staates nicht mehr viel zu geben und die Leute werden sich bewaffnen und selbst ihre Geschäfte verteidigen. Das es dann weitere Tote geben wird, dürfen sich dann die sogenannten „Linksradikalen“ auf die Fahne schreiben.

    Zum Thema des Artikels noch die Anmerkung, daß es ein handfester Skandal ist, daß die Besetzer des Konsulats frei abziehen und untertauchen dürfen. Im Interview der RBB-Abendschau hatte auch der Anwalt der Besetzer ebendieses zuvor gefordert, um die Besetzung zu beenden…Wortlaut: „wenn man die Besetzer einfach gehen lassen würde, dann wäre das hier schon längst beendet“.
    Rechtsstaat adieu…Kein Wunder, daß die linke Szene einen Zulauf von Jugendlichen hat: staatlich geförderte urbane Abenteuerspielplatz-Erlebniswelt.

  61. Reality reloaded:
    Ich habe auch das Gefühl, es handelt sich bei den ANtifas EBEN NICHTum die Unterprivilegierten. Die müssen auch oder gerade in Griechenland hart arbeiten, um ihre Kinder zu ernähren und räumen bei Lidl die Regale ein.

  62. #58 Lord Byron

    Danke für die Infos.
    Ich habe mir schon gedacht, daß die Kinderlein reicher Eltern hier ihren Jahrmarktersatz gegen Langeweile haben.
    Deswegen wird auch so wenig gegen „Autonome“ hierzulande unternommen. Wo kämen wir denn hin, wenn das Töchterlein von Ministerialdirigent Meier auf einmal auf der Anklagebank säße?

  63. #71 unlinks

    Ich sags noch mal.
    DIE kommen nicht in den Bau. Dafür sorgen schon Papa und Mama.
    Das ist unsere nichtsnutzige „goldene Jugend“.
    Dieses arrogante Pack macht was es will.

    Die amüsieren sich. Mal Nobeldisko, mal Shopping… und dann werden die Läden einfach mal abgefackelt.

    Angeblich herrscht in D Vermummungsverbot. Aber der Schwarze Block rennt immer vermummt herum. Und die Polizei greift nicht ein.
    Rate mal warum?
    Für einen Beamten ist ein Karriereknick fast so schlimm wie der Tod.
    Alles klar?

  64. #8 ComebAck (08. Dez 2008 13:11)

    Ruft doch mal an und sagt denen die Meinung da:

    Konsularabteilung der Griechischen Botschaft in Berlin, Wittenbergplatz 3a, 10789 Berlin

    Telefon
    (030) 2137 033,
    (030) 2137 034

    :-)))))))))))))))))))))))))

  65. In der rbb-abendschau nannte man den „anwalt“ Sven Lindemann.
    Wer ist sven lindemann?
    Seine spezialität ist die verteidigung von linken verbrechern:

    Interview mit Rechtsanwalt Sven Lindemann zum mg-Prozess in Berlin
    „Wir verhandeln vor einem Sondergericht, unter Sonderbedingungen, unter Sonderparagrafen, unter einer Sonderanklagebehörde; das geht alles nur im Hinblick auf das Vereinigungsdelikt….
    : Florian ist im Umland von Berlin aufgewachsen und hat dort noch teilweise in den 1990er Jahren gelebt. Offensichtlich hatte die dauerhafte Bedrohung durch Nazis bei ihm eine traumatische Erfahrung ausgelöst. Im Zusammenhang mit der brutalen Verhaftung am 31. Juli 2007 und der viermonatigen Einzelhaft – die man auch als Isolationshaft bezeichnen kann – kam es bei ihm zu einer Retraumatisierung.“

    http://www.schattenblick.de/infopool/medien/altern/ak-249.html

    Mal seinen namen bei google eingeben und keinesfalls
    Theo Retisch
    werden es massenhaft dateien genannt, in denen man nachlesen kann, wes‘ geistes kind er ist.
    Lebt mit sicherheit noch von der von uns finanzierten prozesskostenhilfe seiner linksextremen „mandanten“….

    Zitat

    Zitat

  66. „Junge Welt! 09.12.2008

    Zu weiteren Protesten riefen für Montag abend (nach jW-Redaktionsschluß) und die kommenden Tage autonome Gruppen wie auch verschiedene linke Organisationen auf, darunter die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE), das Bündnis der radikalen Linken (SYRIZA) und sogar die größte griechische Oppositionspartei, die sozialdemokratische PASOK. Die Gewerkschaften verstärkten ihre Mobilisierung für einen seit längerem für den morgigen Mittwoch vorgesehenen Generalstreik gegen Sozialabbau und Privatisierung. Sie vertreten unter anderem die Auffassung, daß Ursachen für die sich entladende Wut auch im sozialen Bereich zu suchen sind. Viele Griechen leben am Rand des Existenzminimums. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander.

  67. So nun stellt euch mal vor das wäre Rechtsradikale gewesen! Ohja, dann würde es spontan irgendwelche Spendenaktionen geben, C-Promis wäre zutiefst empört und bei jedem Bundesligaspiel würde „Kampf gegen rechts“ auf den Trikots stehen.

    Aber so…

    ich wette Ströblein saß zu Hause und hat sich fein den Sack gekrault:o(

  68. Irre, was da in Athen abgeht. Die Autonomen legen das komplette Stadtzentrum in Schutt und Asche. Und die Polizei schaut zu. Jede Wette, daß ab morgen die Armee eingesetzt wird.

    „Entlang der drei großen Einkaufsstraßen um den Syntagmaplatz brannten nahezu alle Geschäfte.“
    Das würde auf Berlin umgemünzt bedeuten, daß alle Läden auf der Tauentzien in Flammen stehen würden…da bekommen die Antifanten feuchte Träume, schätz ich mal…

  69. Die Autonomen und die Antifa sind doch die „GUTEN“. Die dürfen das, gell Herr Schramma.
    Deshalb gibt es auch keinen offenen Widerstand gegen die Verwüstungen und Brandschatzungen. Man würde sich ja sofort als Nazi outen.
    Deshalb lieber „gut erzogen“ und „tolerant“ zuschauen, wie der eigene Laden und die Wohnung abbrennt.

    Ein perverses Szenario, was wir mittelfristig auch in D erleben werden.

  70. Ulrich Wickert hat in ähnlichem Zusammenhang mal de Gaulle zitiert: „Die Natur mag die Leere nicht“. Soll bei diesem Thema heißen: Wenn der Staat sein Gewaltmonopol nicht in Anspruch nimmt, kommen andere Kräfte und füllen den Freiraum aus. Die Folgen sind einmal mehr vor Augen.

    Gewiss ist der Polizeistaat der Diktaturen (3. Reich, DDR) vom Übel. Aber der in westlichen Ländern derzeit verbreitete Typus eines Staates, in dem die „Staatsmacht“ den Namen nicht verdient und sich bloß zum Kasper macht, ist mindestens genauso bürgerfeindlich.

    Zu letzterem: Man möge bei dem jetzt entstandenen Schaden in Athen nicht nur den Wert des Zerstörten, Verbrannten zusammen rechnen. Genauso schlimm wirkt für die Händler noch mal der Umsatzausfall und das ausgerechnet im Weihnachtsgeschäft. Für nicht wenige dürfte das das geschäftliche Aus bedeuten.

    Einmal mehr mag man sich aber auch über unsere kranken Medien aufregen. Der Tod des – gewalttätigen – Jugendlichen ist DER Skandal. Dass reihenweise Steine und Brandsätze gegen Polizisten geschleudert werden, scheint dagegen jugendlicher Klamauk wie das silvesterliche Feuerwerk.
    Im übrigen bin ich der Meinung, dass über die Zukunft des Abendlandes weniger im Internet als vielmehr abends im Schlafzimmer entschieden wird.

  71. Das ist so offensichtlich das die einfach nur einen Vorwand suchen, ihre Radikalität, ihren Hass auszutoben. Woher dieser Hass kommt, keine Ahnung..vielleicht spüren sie, wie sehr sie um das eigentliche Menschsein beklaut und beschissen werden. Ist ja nur noch Materialismus gültig heutzutage.
    Jedenfalls keine Entschuldigung dieses Pack.
    Grade wurde im Fernsehn im Morgenmagazin über die Randale in Athen berichtet und von „gewaltbereiten frustrierten Jugendlichen“ geredet. Gewaltbereit während Autos brannten im Hintergrund. Bloß nicht gewalttätig sagen, das wäre ja ein Vorwurf !
    Aber einmal Ausländer raus-rufen und 6 Monate Knast !
    Dieses rote Scheißland kotzt mich nur noch an.

  72. Wenn euch dieses sog.

    Scheißland

    ankotzt, warum wandert ihr nicht aus? Gibt bestimmt ein nettes Plätzchen für den braunen Mob der Welt, dort könnt ihr friedlich unter dem Bild Adolfs in eurem Schlafzimmer schlummern und vom dritten Reich träumen, als eure Welt noch in Ordnung war.
    Aber ihr wollt ja lieber fein Döner essen und euch im Griechenland-Urlaub die Sonne auf den Ranzen scheinen lassen, während ihr gleichzeitig cholerisch gegen Muslime und Migranten in D hetzt.
    BTW:
    Nicht jeder Demonstrant ist automatisch Linksextremist!
    Das Volk hat fast keine Möglichkeiten mehr, sich gegen stumpfsinnige, kapitalistische Gesetze zu wehren, als auf die Strasse zu gehen. Und übrigens sind die Polizeikräfte, die auf Demonstrationen oder solchen Ausschreitung wie derzeit in Griechenland, eingesetzt werden, von Kopf bis Fuß gepanzert. Die Demonstranten auf die dann eingeprügelt wird – wer dann die Gewaltwelle letzendlich ins Rollen gebracht hat, bleibt ungeklärt – haben KEIN Schutzschild, KEINEN Helm und KEINE schusssichere Weste.

  73. @ #93 antifan

    Welches Volk meinst du denn?

    Das ist der Abschaum der Gesellschaft, der dort hasserfüllt randaliert und blindwütig zerstört.

    Diese Terrorbanden stehen weder einer Ideologie nahe, noch wollen sie irgendwelche gesellschaftliche Veränderungen herbeiwirken.

    Das einzige was sie wollen ist Gewalt, Chaos und Zerstörung!!!

    Man kann sie höchstens als Nihilisten bezeichnen.

  74. #93 antifan (09. Dez 2008 14:36)
    Warum sollten wir abhauen, wo doch die ANTIFANTENnasen MUTLIKULTIFACHISMUS= Islamismus haben wollen – Ab, ab nach Islamistan!! Im Gegensatz zu Euch ist das einheimische Volk mit seiner Kultur verwachsen und und liebt diese! Euer Hass und Selbsthass ist psychotisch, also ab in die Gummizelle nach Islamistan!

  75. #93 antifan (09. Dez 2008 14:36) Wenn euch dieses sog.

    Aber ihr wollt ja lieber fein Döner essen und euch im Griechenland-Urlaub die Sonne auf den Ranzen scheinen lassen, während ihr gleichzeitig cholerisch gegen Muslime und Migranten in D hetzt.
    BTW:
    Nicht jeder Demonstrant ist automatisch Linksextremist!
    Das Volk hat fast keine Möglichkeiten mehr, sich gegen stumpfsinnige, kapitalistische Gesetze zu wehren, als auf die Strasse zu gehen. Und übrigens sind die Polizeikräfte, die auf Demonstrationen oder solchen Ausschreitung wie derzeit in Griechenland, eingesetzt werden, von Kopf bis Fuß gepanzert. Die Demonstranten auf die dann eingeprügelt wird – wer dann die Gewaltwelle letzendlich ins Rollen gebracht hat, bleibt ungeklärt – haben KEIN Schutzschild, KEINEN Helm und KEINE schusssichere Weste.

    Und ja, wer Bock hat fährt nach Griechnland in Urlaub um sich die Sonne auf die Plauze scheinen zu lassen und ja, wer Döner nicht schon freiwillig boykottiert, kann ihn auch essen, wenn der Fraß schonmal da ist! Kein Mensch im Volk hat dich & Konsorten gerufen , ebenso wenig die Muselgrantennazis! Wer beid er ANTIFA mitläuft ist zwangsweise links, deine Desorientierung kam bereits deutlich rüber.

    Wie alt bist du, bestimmt noch keine 20?

    Wenn die eigenen Kinder da sind, sie zum ersten Mal von Muslimen dauergestresst diskriminiert werden, deine Wohngegend zusehends islamisch kriminell für Ungläubige geworden ist, du deinen ersten Messerwarnstich zur kulturellen Bereicherung erhalten hast, dann wirst du wie alle anderen vor dir den gleichen Weg einschlagen. Und du hättest dir gewünscht für deine Zukunft gekämpft zu haben, statt für die Nazis (sind bloß rotlackiert angemalt)!

    Das Volk hat fast keine Möglichkeiten mehr, sich gegen stumpfsinnige, kapitalistische Gesetze zu wehren, als auf die Strasse zu gehen. Und übrigens sind die Polizeikräfte, die auf Demonstrationen oder solchen Ausschreitung wie derzeit in Griechenland, eingesetzt werden, von Kopf bis Fuß gepanzert.

    Wer hat dir denn den ideologischen Nazi-Floh ins Ohr gesetzt? Du bist gehirngewaschen, wie die Nazis von 1933 – das ist alles – schalt halt dein kleines Gehirn mal selbst ein! Vielleicht hörst du dir mal andere Gegenpositionen an, bevor du rassistisch gegen dein eigenes Volk fehlurteilst!
    Hättest du die Aussagen der Betroffenen Griechen angehört, wüßtest du daß die ANTIFA vom Volk total gehasst werden! Die Betroffenen, deren Häuser un Autos in Flammen standen, Unbeteiligte die angegriffen wurde…glaubts ja nicht im ernst, daß die dich selbsternannten „Ge Gueavara“ geil finden? Wach mal aus deiner Gehirnwäsche aus.

    Und was hat der Kapitalismus mit dir als Person zu tun, wenn du selbst nichts gebacken kriegst, kann auch ein Kapitalismus nichts. „Naziparolen“ nachgröhlen kann jeder -schonmal selbst gedacht?

  76. #93 antifan (09. Dez 2008 14:36) Wenn euch dieses sog.

    Und ja stell dir vor, daß die Polizisten gepanzert sind, wenn sie den Staat und das Volk schützen müssen (ist ihre Arbeit, wegen Leuten wie dir macht das bestimmt keinen Spaß)! Oder sollen die in Badehosen antanzen und sich von Euch steinigen lassen? Huarharhar, ws für eine irreale Welt…

  77. @93 antifan
    was mich am meisten an Leuten mit deiner Einstellung nervt ist:
    1. Ihr predigt Tolleranz mit Minderheiten und seid überall dabei, selber aber seid ihr doch die größten Intolleranten Menschen, ihr demonstriert und übt Gewalt aus gegen alles und jeden die euerem Weltild nicht entsprechen. Das ist purer Faschismus.

    2. Nazis sind gegen Ausländer, ihr seid gegen Nazis…also seid auch ihr Rassisten.

    3. Die allermeisten hier sind KEINE Nazis, Patriot zu sein und sich Sorgen um die Zukunft seines Landes zu machen ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit! Aber in dieser Gesellschaft soll man sich ja am besten schämen dafür, weil Leute wie du den schlimmen Begriff „Nazi“ missbrauchen.

    4. Keiner hier will ein 4. Reich in Deutschland, aber sei mal ehrlich, wer von euch will ernsthaft eine Islamherrschaft hier haben?

    5. Leider wisst ihr gar nicht was ihr wollt. Das System stürzen…ja und dann, wie sehe euer Deutschland ann aus? Euch könnte man es eh nie recht machen!

Comments are closed.