Linke feiern Christian KlarIn der linksextremen Berliner Kneipe Schnarup-Thumby fand gestern Abend eine Willkommensparty für den Ex-RAF-Terroristen Christian Klar statt. Klar, der am 19. Dezember vorzeitig aus der Justizvollzugsanstalt Bruchsal entlassen wurde, war nicht vor Ort. Dafür lauschten die Gäste andächtig einem Interview, das Günter Gaus am 22. November 2001 mit dem Neunfachmörder in dessen Zelle führte. Darin erklärt Klar, dass für ihn Schuldbewusstsein und Reue „im politischen Raum keine Begriffe“ seien. „Ich überlasse der anderen Seite ihre Gefühle und respektiere ihre Gefühle, aber ich mache es mir nicht zu eigen“. Mehr auf BILD.de und WELT.de

(Spürnase: Thomas R.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Da bekennt sich zueinander, was zusammen gehört. Mir soll nie wieder einer erzählen, diese ganzen Autonomen wären nicht gewaltbereit – hier solidarisieren sie sich mit einem neunfachen Mörder.

  2. RAF- Verherrlichung gibt es auch an der Uni-Köln, was völlig ungehemmt rausposaunt und dann nicht weiter kommentiert wird. 🙁
    Wage es aber nicht, etwas grundlegend kritisch über Islam zu sagen!

    sapere aude

  3. Die autonomen Terrorbanden feiern ihr Idol und ihren Meister.

    Er weiß, wie gemordet wird.

    Das wollen seine Jünger noch lernen und perfektionieren.
    Inzwischen geh´n sie mal rum, ob irgenwo einer aus dem konservativen Lager es wagt, den Kopf zu heben.

    Diese rechtsextreme Drecksau kriegt dann gleich was auf die Neese. Parolen grölen gibt´s kostenlos.

  4. Die Leute tranken stattdessen am „Solitresen“ Bier, der halbe Liter für 1,30 Euro, knabberten Veganes (Speisen ohne Fleisch, Fisch, Milch, Eier).

    Herrlich, wie verlogen die Linken sind. Gutmenschlich wird da nichts vom Tier gefressen und gleichzeitig der 9 fache Mörder gefeiert.

  5. Die totale Perversion. Einen Serienmörder zu bejubbeln. Bei jedem anderen Verbrecher der nicht der Liebling der linksverseuchten Medien ist würde man wie die Sprichwörtliche Sau durchs Dorf gejagd.
    Aber zeigt ganz deutlich den Charakter dieser Linken Verbrecher.

  6. und im Kampf gegen „Rechts“ machen die
    BRD-Polit-Eliten gemeinsame Sache mit diesen Linken. Was für eine Heuchelei! Aber ein gutes hst die Sache, es wird nun für jeden Wähler ersichtlich, wie die Linken ticken. Jeder der Links wählt, weiß nun wen er da wählt, und kann sich nicht mehr rausreden. Er wählt linke Stasi-, DDR-Mauersystem und RAF-Verehrer, und seien sie es nur klammheimlich (aus rein taktischen Gründen).

  7. @ 11, Valentino

    Bei Pommerenke ist das ja was gaaanz anderes!

    Der hat nämlich nur „zur Befriedigung seines Geschlechtstriebes“ getötet, wie das Gericht feststellte. Also nix heroischer Kampf gegen das Schweinesystem.

    Und er war sicher bis zuletzt hoch gefährlich!

  8. #11 Valentino (30. Dez 2008 15:30)
    Man kann auch 49 Jahre sitzen, wenn man nur ein Frauenmörder ist: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,598806,00.html

    Pommeranke hätte seine Strafe für 4 Morde, 7 Mordversuche und 6 Raubüberfälle nach 42 Jahren im Knast 2001 verbüßt gehabt, musste aber weiterhin bis zu seinem Tode einsitzen. Christian Klar hätte seine Strafe für mehr als doppelt so viele Morde (9) nach 25 Jahren verbüßt gehabt, kommt aber vorzeitig raus.

    Auch bei Welt-online finden die Kommentatoren zu diesem Missverhältnis deutliche Worte (http://www.welt.de/vermischtes/article2949546/Frauenmoerder-Pommerenke-tot-nach-49-Jahren-Haft.html):

    30.12.2008
    09:44 Uhr
    hein sagt:
    und klar kommt schon so früh aus dem knast!

    30.12.2008
    09:56 Uhr
    Klar ist schon draußen sagt:
    Er hätte seinen Morden einen linkspolitischen Anstrich geben sollen.

    30.12.2008
    09:56 Uhr
    Auswanderer sagt:
    Christian Klar lacht sich kaputt. Unser Staat verrottet.

    30.12.2008
    10:23 Uhr
    Nix wie weg ! sagt:
    Und Klar ist frei !
    Und kriegt eine Party ausgerichtet.
    Ich faß es nicht !

    (…)

  9. Rechtsextreme, Linksextreme, Islamo-Faschisten,
    alles die gleiche Muschpoke.

    Diese unheilige Allianz der Extremisten und Antidemokraten sägt eifrig an den Säulen unserer Demokratie, um das nach dem Krieg mühsam aufgebaute Gebäude zum Einsturz zu bringen.

    Die linksgesteuerte und gleichgeschaltete Medienlandschaft sowie Teile unserer Politikerelite – mir fallen da gerade solche Namen wie Pau, Edathy, Ströbele, Wagenknecht etc. ein – sägen da fleißig mit!

    Ich kann nur hoffen, dass der Serienkiller Christian Klar die gerechte Strafe noch erhalten wird.

    Würde mich allerdings nicht wundern, wenn er demnächst bei Anne Will oder J.B. Kerner zu Gast sein wird.

  10. #11 Valentino (30. Dez 2008 15:30)

    Man kann auch 49 Jahre sitzen, wenn man nur ein Frauenmörder ist

    Nö, der saß eine echte lebenslängliche Strafe ab, der wäre noch länger gesessen, wenn ers überlebt hätte.
    Wogegen ja aus Klar ein Engel geworden ist (drum wurde er ja zu Weihnachten frei gelassen 😉 , laut kompetenter Beurteilung in gewissen Etagen in dieser Bananen-Republik.
    Aber das Nähere erklärt sicher gerne ein gewisser E.Ekat in diesem Forum.

  11. #7 Kybeline (30. Dez 2008 15:15)

    Fangen wir jetzt auch an: Kampf gegen Linksextreme! Oder darf man das nur gegen Rechts?

    Eigentlich müsste es ja heißen: „Kampf gegen LINKS“ und „Kein Kölsch für Sozialisten“.

    Zum Thema C. Klar,Antifa und Links/Grün bleibt nur festzustellen, daß die Verherrlichung von Mördern und Massenmördern Symptomatisch und Ideologieimmanent ist.

  12. Eigentlich finde ich Klar gar nicht so schlecht, denn er hat die BRD absolut entlarvt.

    Natürlich hat er nicht geschnallt, dass seine Argumentation den Gutmenschen schadet.

    Die Dummheit der Linken könnte unsere Rettung sein.

  13. Christian Klar hat schon mal das richtige gemacht: er hat sich dort nicht blicken lassen. Wenn ich auch gern noch was ganz anderes erwartet hätte. Er hätte dort vor die versammelte Meute treten müssen und denen sagen, daß sie totale Ideoten sind. Das geht nur nicht, weil Klar selbst noch immer ein Ideot ist. Es gibt andere Beispiele von Ex-Terroristen, die mit der Zeit gereift sind. Wenn nur mal einer von denen sich vor diese verblödete Meute hinstellen würde und denen einen Satz hinknallen, daß ihnen leichenblaß die Kinnlade runterfällt, wäre das meiner Meinung nach einen Orden wert.

    Was Pommerenke betrifft, kann icht gut verstehen, daß hier niemand ein Risko eingehen wollte, niemand eine solche Verantwortung auf sich laden. Im Gegensatz zu Klar hat der Typ bereut und es tat ihm glaubhaft leid. Dennoch schien mir eine Entlassung Pommerenkes wirklich nicht vorstellbar, nicht riskierbar, auch nach fast 50 Jahren nicht.

  14. „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir deutsche Linke. Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende deutsche Bürgerblock“.

    – Joseph Goebbels am 06.12.1931

    Weiterverbreiten!

  15. Ich sage ja immer, als „Rechter“ braucht man sich von keinem linken Charaterschwein moralisch belehren lassen. Diese verlogene Rattenbande sollte nun ein für allemal ausgeschissen haben, wenn mal wieder Moralkeule geschwungen wird.

    Evtl. wäre es auch interessant zu wissen, dass gerade erst ein seit 49 Jahren inhafierter Mehrfachmörder verstorben ist. Die überall festgesaugten roten Büttel lügen uns die Hucke voll, dass man auch Mörder nicht auf Ewig wegsperren kann und entlässt seine mordenden RAF-Helden einen nach dem anderen mit Kusshand in die Freiheit und dann sieht man, dass es sehr wohl anders geht.

    http://www.welt.de/vermischtes/article2949546/Frauenmoerder-Pommerenke-tot-nach-49-Jahren-Haft.html

  16. Dieser MASSENMÖRDER sollte jeden Morgen einmal auf Knien und mit gefalteten Händen über das Trottoir vor dem Bundeskanzleramt rutschen, um diesem Staat zu danken, daß er noch am leben ist.
    Die meisten anderen Staaten der Welt hätten sich eines „Problems KLAR“ längst in anderer Weise entledigt: da würde heute keiner mehr von reden…

  17. Kotz, Übel, Brech!
    So eien Politkiller lassen die vorzeitig
    frei.
    Wie verroht ist diese Gesellschaft
    eigentlich ???
    Feiert einen Mehrfachkiller.

  18. Naja, billiges Bier, kein Klar, ein Interview vom 22. November!

    Dafür umsonst Kicker und Billard!

    Ein rauschendes Fest

  19. „Willkommen Alles Klar!“

    Die „Groupies“ sind da und bieten ihn Sex nach mehr als 20 Jahren an. Alt 68erInnen zwischen 55 und 65 und es kam was kommen mußte der erste KLARE Gedanke von Christian:“Das ist nicht mehr mein Deutschland!“

  20. Es scheint, als wäre auch PI nicht davorgefeit, den MSM auf den Leim zu gehen. Das Thema Klar wird hochgepuscht, genau wie das Thema Mannichl oder Rechtsextremismus.
    Nur aus dem Grund, damit die tatsächlichen Probleme, u.a. das Thema nicht integrationswillige resp. -fähige Migranten, überhaupt nicht erst diskutiert wird.
    Das Thema RAF ist gegessen, Klar ist ein kleines, armes Würstchen, der wird weder uns noch Deutschland wieder ernsthaft beschäftigen, im Gegensatz zu o.g. Themen. Wollen wir uns genauso aufgeregt,permanent beleidigt und undifferenziert wie Musels verhalten?

  21. Wieder eine Kritik an PI!

    Ihr hättet das Interview veröffentlichen müßen.

    Die Lücken zwischen Fragen und Antworten sind schon fast Kult. Nach den Interview weiß man auch warum man Christian Klar bekam…

    google…you tube das muß das letzte 1/3 des Videos (Interview) sein.

  22. das wundert mich nicht, da feiern moralisch vollständig verkommene Subjekte ihr ebenso verkommenes Idol. Was würde bei derartigem Gesindel helfen? Ignorieren, diesem Zeug ihren angemessenen Platz im allgemeinen Vergessen zuweisen.

  23. Meine Empfehlung an Linke: Mörder anprangern und REICH WERDEN ……. und schon am Weg zum Reichtum den beutegierigen Reichen zeigen, dass wahrer Reichtum in guter Mitarbeiterführung und glücklichen Mitarbeitern besteht ……

    Und beim Reichwerden immer zeigen, dass ihr weder rechts und auch nicht links vom Weg der Menschlichkeit abweicht, sondern immer drauf bleibt.

    ……..sonst müsste der Verdacht aufkommen, dass ihr euch im Neid gegen jegliche treiben lasst, die in ihrem Leben viel schufen.
    Und damit meine ich diese die dabei NIEMALS Seelen missbraucht haben.

  24. #10 Die Realitaet (30. Dez 2008 15:22)

    @ Kybeline

    Was hat “Rechts” mit “Extrem” zu tun?

    Nichts. Natürlich nichts. Aber ich habe eben Hemmungen so zu tun, wie diese linke Hysteriker, die pauschal gegen Rechts kämpfen. Ich kann nur gegen Extreme kämpfen.

  25. Dieses Land wird noch nicht mal mit einem 9fachen Mörder fertig. Wie sollen wir mit der kommenden faschistoiden millionenfachen Bedrohung fertig werden?

    Armes, wehrloses, alterndes Europa…

  26. In der linksextremen Berliner Kneipe Schnarup-Thumby fand gestern Abend eine Willkommensparty für den Ex-RAF-Terroristen Christian Klar statt.

    Da findet eben zusammen, was zusammenpaßt.

  27. Man wir checken voll krass nicht den Style. Das ist doch Internationalistisch, versteht ihr? Inter – Nationalistisch. Also voll gut. GUUUT!!! Mindestens so gut wie Che! oder Ho Chi Minh. Oder Onkel Stalin. Hoch die Internationale Welterlösung. Das bunte Einheitsgrau. Was zählen da schon ein paar Menschenleben…

    Widerlich. Nee ne

  28. Nationalismus
    Internationalismus
    Nationalsozialismus
    Internationalsozialismus….

    Der Unterschied liegt lediglich in den geographischen Grenzen des Herrschaftsanspruches.

  29. #24 USofEuropa (30. Dez 2008 17:48)
    “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir deutsche Linke. Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Bürgerblock”.- Joseph Goebbels am 06.12.1931

    Beim Googeln nach diesem Zitat bin ich bei Youtube zufällig auf die unverbrämteste antisemitische Naziseite gestoßen (Youtube-User-Konto von „Wehrmacht 34“), die mir je im Netz untergekommen ist (was aber vermutlich daran liegt, dass ich nie nach Nazi-Seiten Ausschau halte).
    Verlinken werde ich die Seite nicht. Vermutlich macht Youtube sich strafbar, indem es so etwas im Internet zugänglich macht.

    Zitate (nein, nicht von Lafontaine, sondern von von „Wehrmacht34“):

    DEUTSCHER! Du hast gemerkt, dass es hier nicht mehr mit rechten oder besser gesagt mit links-revolutionären nationalsozialistischen Dingen zugeht. RICHTIG! Denn wenn Du ehrlich bist, leidest Du unter dem kapitalistischen Leistungssystem der Entmenschlichung, Plutokratie, Globalisierung, Wegrationalisierung und Volksverdummung. Der Mensch ist keine Nummer, kein Arbeitssklave, den man ausbeuten und abzocken kann, und auch kein asozialer Egoist! Man kann noch so hart nach unten treten in diesem lieblosen geldfixierten und definitiv unmenschlichen Gewinn/Profit- und Leistungs- orientierten Verrätersystem, welches keine soziale Volksgemeinschaft will, sondern Entmenschlichung, Bruderkampf, Volksspaltung im Zwei-Klassen-Staat und den unkameradschaftlichen Wettbewerb auf dem ohnehin asozialen Arbeitsmarkt.

    So macht es keinen Spaß mehr!

    (…)

    Wer sich als rechts bezeichnet aber gleichzeitig Nationalsozialist sein will, hat intellektuell und wirtschaftswissenschaftlich nichts drauf. Abschaum sind die Leute, die auf Linke schimpfen und dabei vergessen, dass der NS selbst eine linke Ideologie ist.

    (…)

    „Wir sind Sozialisten, sind Feinde, Todfeinde des heutigen kapitalistischen Wirtschaftssystems mit seiner Ausbeute der wirtschaftlich Schwachen, mit seiner Ungerechtigkeit der Entlohnung, mit seiner unsittlichen Wertung der Menschen nach Vermögen und Geld, statt nach Verantwortung und Leistung, und wir sind entschlossen, dieses System unter allen Umständen zu vernichten!“
    –Adolf Hitler, 01. 05. 1927

    Antifas und Nazis aller Länder, vereinigt euch! Denn so macht es keinen Spaß mehr!

  30. Mich wundert das ga nicht!!!!
    Bestehen doch die linksfaschistischen Vereine doch nur aus Mörden, oder solchen, die es noch werden wollen!!!
    Aus lauter Abnormalos.
    Ein Blick auf deren Vissagen reicht doch schon aus!!!

  31. Wahrscheinlich war bei der Party Mords-Stimmung und die Leute hatten eine bombige Laune! Alles Klar?

Comments are closed.