Mainstream Medien kündigenDer Himmel ist grün, die Kuh gibt Bier und Islam bedeutet Frieden. Der Unfug, den uns die Medien andrehen wollen, wird immer grotesker.

So funktioniert deren Logik Lügik: Weil in Indien die Muslime angeblich „unterdrückt“ werden, fallen von Pakistan her islamische Terroristen in Mumbai ein und machen dort gezielt Jagd auf Briten, Amerikaner und Juden. Und die Süddeutsche Zeitung erklärt uns gleich, warum sie beharrlich „Bombay“ schreibt und nicht „Mumbai“. Der neue Name sei der Hindu-Gottheit Mumbadevi nachempfunden und daher eine „Beleidigung“ der Muslime und Sikhs. Weshalb sich Jainas, Buddhisten und Christen nicht beleidigt fühlen, interessiert die SZ einen Dreck. Ebenso wenig hält sie es der Mühe wert zu erwähnen, dass die Hindus immerhin 76% der Stadtbevölkerung stellen und es ihnen somit nach den normalen demokratischen Spielregeln zusteht, einen passenden Namen zu wählen. Aber vielleicht ist Demokratie für die SZ nicht mehr so wichtig.

Die eigentlich „konservative“ Berliner Morgenpost erläutert den Kleinsten ihrer Leser in der Kinderbeilage das Wesen der Piraterie. Weil „wir“ den armen somalischen Fischern die Fische weggefangen haben, sind sie noch ärmer geworden und es blieb ihnen nichts anderes übrig, als den edlen Beruf des Piraten zu ergreifen. Weil sie sonst verhungert wären.

Man sieht, die Presse, aber auch die anderen Medien, üben sich eifrig in der „Kunst“, die Unwahrheit zu verbreiten, ohne richtig offen zu lügen.

Doch immer mehr Medienkonsumenten haben es satt, für das Verarschtwerden auch noch viel Geld zu bezahlen. Sie kündigen ihre Abonnements der MSM und beziehen ihre Informationen aus dem Internet, zum Beispiel über PI. Dort gibt es News und Hintergründe, die man woanders vergeblich sucht. Jeden Tag neu – und das alles umsonst.

Um den Trend zu unterstützen, startet PI jetzt eine Aktion. Schicken Sie uns (pi-team@blue-wonder.org) bis zum 31. Dezember einen Nachweis über die Abo-Kündigung Ihres politischen Magazins, Ihrer Tages- oder Wochenzeitung. Unter den Einsendern verlosen wir fünfmal je ein Exemplar des neuen Raddatz-Buches „Allah im Wunderland“. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

171 KOMMENTARE

  1. echt mal ne geile aktion. hab nur nen abo der jungen freiheit. aber gilt auch ein parteiaustritt aus der cdu? 😉

  2. Hehe, gute Aktion!

    Kündigt die Mainstream-Schmieren-Abos
    und abonniert (spendet an) PI, JF oder Pro Köln.

  3. vielleicht sollte PI auch mal eine monatliche zeitung herausbringen. und die beiträge in schriftlicher form sammeln.

    ansonsten kann man doch nur die welt lesen oder welt kompakt. vielleicht auch noch faz oder tagesspiegel.

    was gar nicht geht ist das nationalbolschwistische blatt junge welt.
    frankfurter rundschau, taz und süddeutsche.

    ich werde also weiterhin bei welt kompakt bleiben.

  4. PI-News mag zwar „umsonst“ sein, aber den Zwangsabgaben für „öffentlich Rechtlich“ entgeht man leider auch nicht im Netz.

  5. Friedrich Schiller schreibt:

    „Da hebt sich ein Schenkel,
    da wackelt ein Bein,
    da gibt es Gebärden, vertrackte,

    da kommt aus dem Grabe das Totengebein,
    da schlagen die Hölzlein zum Takte.

    Und da nun die Scham hier nicht mehr gebeut,
    da liegen verstreut,
    die Hemdelein über den Hügeln.“

    HELAU.

    S´is Carneval in Kyritz an der Knatter.

    Die Trottel der „politisch korrekten“ Presse dürfen nun mithüpfen.

  6. #1 FreeSpeech (14. Dez 2008 23:27)

    Grüne, Ewiggestrige und Indifferente werden auch weiter ihre linken Schmierenblätter lesen, keine Sorge.

  7. Meine montagmorgendliche Spiegellesung im Intercity fällt seit zwei Jahren schon aus. Stattdessen nutze ich die Zeit, um die Toiletten mit PI-Aufklebern vollzupflastern.

    Nicht nur der Islam ist grün, auch der PI-Aufkleber 🙂

  8. Abonniert die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT und stärkt dadurch die Meinungsfreiheit!

    http://www.JungeFreiheit.de

    Auf der Webseite kann man ein kostenloses Probeabo bestellen, das nach 4 Wochen automatisch und ohne weitere Verpflichtungen endet.

    In der JF schreiben u.a. Karl Feldmeyer und Klaus Peter Krause (Beide stehen für die alte FAZ!), Peter Scholl-Latour, Karl-Albrecht Schachtschneider (EU-Kritiker), Henry Nitzsche, Rolf Stolz (Islam-Kritiker) u.v.m.

  9. #7 Jens Mader (14. Dez 2008 23:30)

    Die GEZ ist überall. Solange es sie gibt, entgehmt man ihr nicht…

  10. Habe kein Abo, hab intzernet, da gibts so ziemlich alles was man wissen muss. Und ein Freund von mir hat die Junge Freiheit aboniert, da schau ich auch ab und wann mal rein.
    #9 BUNDESPOPEL

    Hee kommst du aus Kyritz?
    Da bin ich früher viele Regatten gesegelt :-), auf dem Untersee und in Königswusterhausen also beim Nachbarverein.

  11. Schon erledigt,nach ewiger Zeit den dreckigen Spiegel gekündigt, und in für die Firma den Kölner Stadtanzünder storniert.

    Das war sowieso das Beste, ich rief die an, weil ich eine Bestätigung der Kündigung haben wollte, da sagte die Tante am Telefon, diese würde ich nur erhalten, wenn ich ihr meinen Kündigungsgrund nennen würde.

    Ich in dann mal unflätig und laut am Telefon geworden, dann hat sie es eingesehen.

    👿

    Jetzt habe die JF abonniert.

  12. Bin leidenschaftlicher Leser des Südkuriers, auch der Print-Ausgabe. Die brauche ich einfach für die Erkundung der moralischen Verkommenheit dieser Zeitung und ihrer Redakteure. Hierzu ein Beispiel aus der Online-Ausgabe, in dem es um einen mutmaßlichen Fall von Kulturbereicherung geht. Den Artikel dazu überschreibt der Südkurier:

    Streit um Zigaretten endet handgreiflich

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/weingarten/art372498,3557279

    Mein inzwischen vom Südkurier gelöschter Kommentar macht deutlich, dass sich hier mal wieder ein Redakteur des Südkuriers aus moralischer Verkommenheit voll im Ton vergreift.

    Hier von einem Streit um Zigaretten zu sprechen, halte ich für verfehlt und das zeigt mir, dass die Redakteure des Südkuriers ein gestörtes Verhältnis zu unserem Rechtsstaat haben. Wenn zu Ihnen jemand kommt und sagt, e allda gib mir Laptop, und durch Schläge in Ihr Gesicht seiner Forderung Nachdruck verleiht, dann wollten Sie auch nicht hinterher in der Zeitung von einem Streit um einen Laptop lesen

    der handgreiflich endet, möchte ich hier noch hinzufügen.

  13. Die Welt, FAZ und Focus sind mir – abgesehen von der Negativwerbung für PI von Niggemeier – nicht besonders negativ aufgefallen. Kann aber auch an dem extrem linken Weltbild liegen, welches die Restpresse versucht zu vermitteln.
    Der Bonner Generalanzeiger, der sich in schöner Regelmäßigkeit und bester politcal corectness über die Zustände in der Region ausschweigt, ist aber schon lange gekündigt. Das Blatt nehme ich nicht mal mehr mit, wenn Kommilitonen kostenlose Probeabos von denen verteilen.

  14. Kündigt die Abos!

    Ich hatte mal ein SPIEGEL-Abo. Ist aber schon lange her 🙂 🙂 🙂

    Tja, liebe Mainstreamlügenpresse: Eure widerwärtige Propaganda will kaum noch einer lesen! Da nützen auch noch so viele Probeabos und Geschenke nichts mehr! Nehmt Euch besser ein Beispiel an PI und schreibt mal das, was die Menschen bewegt! Und zwar frei und ohne irrwitzige ideologische Hirn- und Schreibblockaden! :mrgreen:
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Hier klicken und den Mainstream sehen! 😈

    Hier klicken und PI sehen!

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  15. Schade, da kann ich nicht mitmachen. Ich hatte nie was von diesen Schmierenblättern aboniert. Nur die Junge Freiheit ist aboniert, seit der Homann/Günzel Lügengeschichte in den MSM, sowie ab 2009 Gegengift und meine nicht MSM-Fachpublikationen sind mir lieb und teuer, die bleiben also bestehen.

  16. Nachtrag:

    Wer sich von der Qualität der JUNGEN FREIHEIT überzeugen möchte, kann dies auch im Online-Archiv der Zeitung tun. Unter http://www.jf-archiv.de sind alle in der Zeitung veröffentlichten Artikel kostenlos abrufbar.

    Weitere Autoren der JUNGEN FREIHEIT:

    Udo Ulfkotte, Thorsten Hinz (Edelfeder der JF), Norbert Geis (CSU-MdB, konservativer Flügel), Klaus Hornung, Stefan Scheil (Historiker und Publizist), Michael Vollstedt (Generalmajor a.D.), Josef Kraus (Deutscher Lehrerverband).

  17. Ich scheue mich ja davor, hier in diesem Forum persönlich zu werden, aber gib mal lieber vernünftige Kommentare ab, statt hier mit pathetischen Durchblicker-Sprüchen a la „hält keine Islimisierung auf“ den Schulmeister zu spielen. Geh weiter draussen kämpfen, Rambo…

  18. Gute Aktion!

    WIDERSTAND gegen einen der widerlichsten Berufsstände die es in Deutschland seit jeher gibt.
    (Einige, wenige Ausnahmen bestätigen die Regel).

    In Deutschland garantiert Art. 20 Abs. 4 des Grundgesetzes (GG) das Recht eines jeden Deutschen, gegen jedermann Widerstand zu leisten, der es unternimmt, die in Art. 20 GG niedergelegte Staatsordnung (Föderalismusprinzip, Demokratieprinzip, Sozialstaatsprinzip, Gewaltenteilung, Gesetzesbindung der drei Gewalten, Republikprinzip, Freiheitlich Demokratische Grundordnung) zu beseitigen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  19. Gehörte in den Thread „Ich wurde bespukt und beleidigt“, der ist aber schon geschlossen.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Passau-Polizeichef-Neonazi-_arid,1418720_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

    Unter anderem zu lesen: Er forderte härtere Strafen für Angriffe auf Polizisten. Jede Gewalttat gegen einen Polizisten müsse eine Haftstrafe nach sich ziehen, sagte Wendt….
    und: Wir müssen Gewalt gegen einen Polizisten tabuisieren.

    Eigenartig, zum 20.09.2008 in Köln wurden derartige Forderungen NICHT gestellt, als die Gewalt von LINKS kam.

    Aber dann entstünde ja in den Gefängnissen eine LINKE Monokultur.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Würde ja das Abo der Augsburger Allgemeinen zu 25,60 EURO pro Monat sehr gerne kündigen, meine Frau ist aber derzeit (NOCH) dagegen.

  20. Hab nur je ein Abbo der JF, der EF, des Merkur, der FAZ, des Hessenjägers und der Titanic. Beabsichtige, alle Periodika im Bestand zu halten, kann daher an der Verlosung leider nicht teilnehmen.

  21. Ich frage mich, wie denn wohl eine „geordnete“ Berichterstattung unserer, nur zur Links-Polarisierung fähigen MSM aussehen mag, wenn die Stimmung erstmal von zugunsten der Anti-Islambewegung kippt.

  22. #24 talkingkraut
    Das Kyritz an der Knatter im landkreis OPR, Paretz liegt im Landkreis Potsdam Mittelmark(PM) glaube ich, aber auch nicht so weit 😉
    Da gibts das Kyritzer-Mord und-Totschlag.
    Ein lokales Starkbier von dort. Vom namen passend zu vielen PI Artikeln 😉

  23. Nachtrag, in der Famile haben wir kein WAZ Abo mehr, dafür gibt es seit Monaten zwei PRO-NRW Mitgliedschaften.
    Wir meinen, das Geld ist darin besser angelegt, als es dem verlogenen und schrumpfenden Medianpack in den Rachen zu werfen.

  24. @20 HomerJaySimpson

    Ich war schon paar mal dort, Kommentator, und ich liebe das schöne Städtchen.

    Und jetzt mal Jux beiseite:

    Kyritz an der Knatter verdankt seinen Namen nicht einem Fluß mit Namen „Knatter“, sondern den in historischer Zeit „knatternden“ Mühlen, z.B. der Walkmühle, der Hahnenwinkelmühle, der Stolper Mühle, der Vierradenmühle.

    Es gibt dort auch das „Knatterwasser“ zu kaufen, ein Kräuterlikör, der sich extrem günstig auf die Manneskraft auswirken soll.

    Da sei Viagra „Nix“ dagegen, erzählte mir vor ein paar Jahren ein alter Kyritzer bei einem fröhlichen Umtrunk.

    Ja, wenn´s zeitlich rausgeht, bin ich da am 21.12.2008 in der St.Marienkirche. Es gibt das „Messias-Oratorium“ von Händel.

    Aber, s´íss leider noch nicht sicher.

    Gruß und Gottes Segen, Kommentator !
    pepe.

  25. @ #7 Jens Mader (14. Dez 2008 23:30):

    PI-News mag zwar “umsonst” sein, aber den Zwangsabgaben für “öffentlich Rechtlich” entgeht man leider auch nicht im Netz.

    Zu den Ansichten eines Herrn Mader hatte ich mich bereits geäußert. Die Kurzsichtigkeit seiner Beiträge zeigt sich erneut: Selbst wenn ich keine GEZ-Gebühren zahle, werden dennoch DSL-Gebühren fällig sowie die Kosten der komplette PC-Umgebung.

    Die Gebühren der GEZ sind im Vergleich dazu marginal. Wie man diese umgeht hatte ich bereits hinreichend aufgezeigt – wer Lesen kann ist klar im Vorteil und zahlt nicht mehr.

    Meine Methoden sind – zugegebenermaßen – nichts für Weicheier! Das darf man in dieser Gesellschaft aber auch nicht sein, schon garnicht, wenn man auf Seiten wie PI liest und sich für die Zukunft positionieren möchte!

    Der GEZ-Heini, der gelegentlich aufkreuzt, ist nun wirklich das geringste aller Probleme in Deutschland!

  26. @ #22 talkingkraut (14. Dez 2008 23:40)

    Südkurier:

    Streit um Zigaretten endet handgreiflich

    …das Prolbem Raucher gegen Nichtraucher ist
    DER Nebeljournalismus-Klassiker
    schlechthin bei der
    Gewaltmuseldesinformation.

    Finde, das hat die Abendzeitung
    viel originaler und ursprünglicher rübergebracht. Damit hätten die Anrecht auf den Nebelpulitzer…
    Finde die ganze Aktion wirklich sehr gut, – weil sie dort weh tut, – ja, wo es eben so richtig weh tut, am Geld.

  27. Wuharharhar, die Dummheit der Menschheit ist wirklich unbegreiflich gut. IMMER SCHÖN WEITER VON MSM BLÖDMEDIEN VOLKSVERDUMMEN LASSEN – GEHINRWÄSCHE FÜR BLÖDE!

    Die Aufgewachten lesen schon längts keine gleichgeschalteten MSM mehr, die von Marxisten besetzt und linksgelenkt sind! Objektiv heißt das Motto der Zukunft!

  28. #42 BUNDESPOPEL
    Ich bin abald ein paar Tage ganz in der Nähe, Rheinsberg, ist Ihnen bestimmt ein Begriff. Die Kammeroper dort ist auch sehr schön, kenne aber das aktuelle Programm nicht. Am 1. Weihnachtsfeiertag zum Herrengesangschor zum Frühschoppen. Ich war schon eine Weile nicht in Kyritz, keine Zeit zum Segeln und bin schon eine weile nicht mehr in der Nähe, kenne aber viele Kyritzer, Inselgaststätte wäre zum Essen zu emfehlen Volker der Fährmann ist top i.O. 😉 Danke für die Info zur Namensgeschichte, wusste ich so noch nicht. Na ja soviel dazu, ist eine echt schöne Ecke. Hoffentlich bleibt das auch noch ewig so und dass die Bereicherung nicht alles kaputt macht.

  29. #45 holyground (15. Dez 2008 00:15)

    Da die Polizei die Täter ja „vorläufig“ festnehmen konnte, weißdie Polizei sicher mehr.
    Ihr Wissen über eine vermutlich migrantische Herkunft der Täter will sie mit uns aber nicht teilen.
    In der Pressemitteilung heißt es, die Täter stammten aus „Neugraben-Fischbek“, was vermutlich urdeutsche Täter suggerieren soll.

  30. vielleicht sollte PI auch mal eine monatliche zeitung herausbringen. und die beiträge in schriftlicher form sammeln.

    Fände auch eine Art Wiki (oder ähnliches) sinnvoll – was wird behauptet, was davon stimmt, Linksammlungen, Statistiken (z.B. die Vergewaltigergeschichte von vor Kurzem), bestimmte Artikel usw. Wenn man sich das immer ergoogeln muss, dauert es ziemlich lange und so wäre jederzeit abgreifbares Wissen schnellstens bei der Hand – so was wäre sehr gut geeignet z.B. für Kommentare in anderen Medien, um vage Behauptungen konkret zu untermauern.

    Nur als Beispiel: die schon erwähnte Vergewaltigergeschichte – wenn man hier ohne Grundlagen argumentiert (wie in den Kommentaren zu diesem Artikel auch anfangs geschehen), kommt man schnell in seichtes Fahrwasser. Ist die Behauptung wasserdicht mit zig Links zu entsprechenden Statistiken untermauert, hat der Gutmensch ganz schnell ein Problem…

    Eine perfekte Replik auf Leute, wie z.B. diesen sog sieht dann folgendermaßen aus:

    Natürlich gibt es auch in der autochthonen Bevölkerung Straftäter, die sich dieses Verbrechens schuldig machen. Leider sind bei diversen Untersuchungen aber statistisch signifikante Abweichungen in der Zahl der Täter aus einem ganz bestimmten kulturellen Umfeld festgestellt worden:

    Link 1
    Link 2
    Link 3
    Link xxx

    Dies stellt ein deutlich zu erkennendes Problem dar, welches einer umgehenden Lösung bedarf.

    Da soll sich der Gutie dann die Zähne dran ausbeißen 😉

  31. #22 talkingkraut (14. Dez 2008 23:40)
    Diese „Streitkultur“ als Grund für einen Übergriff zu nennen, das ist mittlweile in fast allen Medien anzutreffen. Ohne die Videoaufnahmen aus der Münchener U-Bahn wäre es vermutlich auch bei einem „Streit“ geblieben, weshalb der Rentner von den beiden Schlägern fast tot geschlagen worden ist.
    Der Südkurier scheint mir dabei besonders konsequent vorzugehen, während man in NRW-Zeitungen (aber nicht ksta) hin und wieder den wahren Hintergrund von solchen Übergriffen findet. Meist sind die „Gründe“ für diese Übergriffe nämlich bloßes Provozieren, und zwar eben mit diesen „Zigaretten-Fragen“.

  32. Kenne Deine Feinde – online lese ich den Käse auch weiterhin 😉

    @ PI-Team: kann man die Postings auch seitenübergreifend durchnummerieren? Es ist sehr irritierend, dass auf jeder Seite die Kommentare wieder bei #1 anfangen…

  33. @ #17 Konflikte in der multikulturellen Gesellschaft am Beispiel der Hutu und Tutsi (14. Dez 2008 23:37):

    Die GEZ ist überall. Solange es sie gibt, entgehmt man ihr nicht…

    Nur zum Teil richtig.

    OK, Du entgehst ihr nicht. Aber warum?

    Weil eine privates Unternehmen wie die GEZ nach Belieben gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen kann und Deine jeweils zuletzt aktuelle Wohnanschrift oder zugekaufte Adressen (Otto, Quelle, TV24) mit Teilnehmerlisten abgleicht…

    Na und??

    Deswegen mußt Du aber noch lange nicht zahlen!

    Lerne von der GEZ, lerne wie die Heinis dort arbeiten, verstehe die Strukturen, die Provisionsbeteiligungen, lese den Rundfunkstaatsvertrag.

    Und, ganz wichtig: Zahle einfach nicht!

    Ich hatte ausführlich darüber referiert, wie es geht. Ja wozu ist denn dieses Portal gut, wenn keiner was kapiert? Wir brauchen hier doch nicht über die Möglichkeiten des privaten Waffenbesitzes seitenlang zu lamentieren, wenn manche Teilnehmer hier noch nichtmal die plumpen Strukturen der GEZ kapieren…

    Ich würde mir sehr gern einen „harten Kern“ von PI-Usern wünschen, die informiert sind und auch wissen, worum es im Alltag geht und die hier die geäußerten Ansichten aktiv leben!

    Die GEZ ist kein Thema mehr!

  34. #1 FreeSpeech: „Woher nimmt PI die Artikel, wenn alle ihre MSM-Abos aufkünden?“

    Für den Anfang: Polizeiberichte, Junge Freiheit, benachbarte Blogs, Pat-Condell-Videos, GASTBEITRÄGE (könnte auch mal wieder einen schreiben – oder du 😉 ), Eigentümlich Frei, Nebeldeutsch (also, Free Speech, ja nicht zumachen!!) usw, usw,

    … und schließlich: von den sich neu etablierenden Medien, die von einer nicht linksgrün indoktrinierten Mannschaft betrieben werden.
    So, wie einst der Spiegel mal anfing. Am Anfang war da noch Mut! Augstein saß sogar mal für gewagtes Recherchieren rund 100 Tage in Haft.
    Kann sich jemand vorstellen, dass ein Heribert Prantl auch nur ein Parkticket riskieren würde, um die Wahrheit ins Blatt zu bringen? Geschweige denn, seinen Arsch ?

    „.. und was ist SZ-Bashing ohne SZ?“
    OK – da hast du recht. Aber ein bißchen dichter dran am Auf-dem-letzten-Loch-pfeifen dürften die schon noch sein. Ein paar Rettungsabos (solche wie die, um die die ‚taz‘ gerne bettelt, hihi) gehen dann schon klar.

    #31 SL „Weitere Autoren der JUNGEN FREIHEIT …“
    Nicht zu vergessen, die Interviewpartner: Egon Bahr, Ignatz Bubis, Ephraim Kishon, Vera Lengsfeld … sogar laut Wikipedia.

    Übrigens: die Wikipedia-Gedankenpolizei droht schon wieder mit Löschungen – diesmal den Artikel zur Jungen Freiheit.
    Und wenn man sich den „Chef“ der deutschen Wikis nur mal anschaut, klärt sich so einiges:

    http://wikimedia.de/index.php?id=10

    Der Pflasterstein passte da nicht mehr mit aufs Bild …

  35. #37 Jens T.T (15. Dez 2008 00:00)

    Tatsächlich: Locker über 28.000 an einem Sonntag, wo in der Vergangenheit oft nicht mal die 20.000 erreicht wurde. Mangels richtig brisanter Vorfälle (zu den sowieso schon brisanten) könnte also der ausführliche Bericht zu Mahn-Demo in Köln noch mehr Zugriffe gebracht haben. Das ist dann ein deutlicher Hinweis darauf, dass das Interesse wächst…..

  36. Was ein Glück, daß ich keine politischen Magazine oder Zeitungen als Abo hab, beim lesen von sowas

    PI: Die eigentlich “konservative” Berliner Morgenpost :
    Weil “wir” den armen somalischen Fischern die Fische weggefangen haben, sind sie noch ärmer geworden und es blieb ihnen nichts anderes übrig, als den edlen Beruf des Piraten zu ergreifen. Weil sie sonst verhungert wären.

    würde die gEsundheit/ nerven zu sehr leiden!

    erstaunlich und auch erschreckend, welche Lügenmärchen in den Printmedien vom stapel gelassen werden können und daß es offenbar die allermeisten Leute SCHLUCKEN und GLAUBEN oder zumindest nicht merken, daß sie reinster Propaganda ausgeliefert sind.

    stichwort „meinungsmache und Volks“bildung“…

    #6 G.Wilders (14. Dez 2008 23:29)

    vielleicht sollte PI auch mal eine monatliche zeitung herausbringen. und die beiträge in schriftlicher form sammeln.

    halte ich für eine sehr gute Idee!

    die wichtigsten Beiträge und Fakten auf ein paar seiten papier bringen, das ganze würde sich vorzüglich eignen für die VERBREITUNG. in wartezimmern/bahn/oder ähnlichen orten „vergessen“, daß andere aufmerksam werden.

    solche zeitungen könnte man auch sehr gut für debatten verwenden, denn ich hab öfters schon PI-artikel ausgedruckt, um SCHWARZ AUF WEIß infos i der hand zu aben und die auf den Tisch zu knallen wenn Gutmensch-verwandschaft mal wieder das „einzelfallmärchen“ trällern.

    da hilft ein „geht mal auf http://www.PI.net“ nämlich in aller regel NICHTS, weil:

    viele leute nutzen das NET nunmal nicht oder nur fürs mailen.

    ein erheblicher Teil v.a. im liberalen Bürgertum holt infos AUSSCHLIEßLICH von TAGESTHEMEN und der TAGESZEITUNG. bestenfalls noch Radio(natürlich entsprechende systemsender)
    und die fühlen sich durch diesen aufbereiteten Brei dann gut informiert …

  37. Also die SZ ist sicherlich ein besonders übles Beispiel. Aber die Junge Freiheit ist ist deutlich übler, lest euch mal deren Berichte über Israel durch… Die Junge Freiheit ist Abfall.

  38. #46 wolaufensie und #2,S. 2 johannwi

    Stimme Euch beiden voll zu.
    Diesem verkommenen Pack werden wir schon noch die Maske des Gutmenschentums herunterreißen, was wir dann sehen werden, wird einfach ein zynischer Opportunist sein.

  39. @ meine #56
    (… also #56 nur, wenn man auf „Alle“ geklickt hat .. das ist ne echte Verschlimmbesserung, mit den verschiedenen Seiten…!!)

    PI, ihr seit aber vorsichtig geworden. Nur ein Link, und schon wird man moderiert? Ist doch gar nicht von Didi … obwohl- wer weiß … Bild würde passen…

    Übrigens: 28.000 am Sonntag – Nicht schlecht. Glückwunsch!

  40. Wenn ich mein Kölner Stadt Anstreicher-Abo kündige, erfahre ich nichts mehr von dem, was hier in Köln so abgeht. Neven Dumont haben die Monopolstellung in Köln, seit sie vor ca. 10 Jahren die Kölnische Rundschau eingesackt haben und seither alle Regionalzeitungen in der Tasche. Ich habe mich daran gewöhnt, zwischen den Zeilen zu lesen, wie auch an die ewige Hetze gegen den 1. FC.

    Auch wenn es mir Schmerzen verursacht, ich werde das Käseblatt mangels Alternativen weiterhin abonnieren (müssen).

    Selbstverständlich stand jüngst auch im Stadt Anzünder der Schwachsinn über die vom bösen „Westen“ leergefischten somalischen Fischgründe zu lesen. Daß vermutlich sogar die Fische keinen Bock auf Somalia haben und deshalb wegbleiben, wäre ja auch eine zu naheliegende Erklärung.

  41. Ich kann meine Zeitung nicht abbestellen, meine Gattin ist interessierte Leserin des Lokalteils und informiert mich gelegentlich über Ereignisse die erwähnenswert sind.
    Ich hätte auch schon längst den Fernseher gekündigt, aber meine Frau schaut gerne Qualitätsfernsehen 😉

    Seuftz, ja, ja ein Musel hat’s leichter sich durchzusetzen.
    😉

  42. Weil “wir” den armen somalischen Fischern die Fische weggefangen haben, sind sie noch ärmer geworden und es blieb ihnen nichts anderes übrig, als den edlen Beruf des Piraten zu ergreifen. Weil sie sonst verhungert wären.

    Der war gut.
    Und weil wir den edlen Afghanen nicht ihre Feldsteine für einen „fairen“ Preis abkaufen, bauen die Opium an und überschwemmen „uns“ damit, weil sie sonst verhungern würden. Juchu!

    Hinterhältig sind solche Gehirnwäschen allemal, weil Wahrheiten mit Lügen vermengt werden, um vom eigentlichen Problem abzulenken.
    Es ist schon wahr, daß die Küstenfischerei sehr unter den Raubzügen der internationalen Fischereimafia leidet. Wo irgendwelche Trawler herumgefischt haben, gibt es jahrelang keinen Fisch mehr…
    Aber das ist nicht die Ursache für die ausufernde Piraterie.

  43. #8 Psagot (15. Dez 2008 00:36)

    Also die SZ ist sicherlich ein besonders übles Beispiel. Aber die Junge Freiheit ist ist deutlich übler, lest euch mal deren Berichte über Israel durch… Die Junge Freiheit ist Abfall.

    Hast Du dafuer auch einen Link? Ist hier so Usus, Links anzugeben und nicht einfach Behauptungen in den Raum zu stellen, wie es die rotbraune Sosse linker Coleur macht.

    Oder ist das nur ein unbedeutendes Geschwurbel eines unbedeutenden Trolls?

  44. „Dort gibt es News und Hintergründe, die man woanders vergeblich sucht. Jeden Tag neu – und das alles umsonst.“

    Ich hoffe das die News und Hintergründe nicht umsonst sind, sondern kostenlos.

  45. #11

    Was ist denn bei euch in Kölle so los?
    „Messer-Murat ging sein Messer in der ausgebeulten Hose los…“
    Sowas muß man sich doch nicht antun, oder?
    Meistens reicht es, wenn man bestimmte Ausgaben, wie die mit dem Stellenteil, Immobilienteil oder Kulturbeilage herauskommt, im Kiosk kauft.
    Tageszeitungs-Abo? Nein, danke.

  46. #4 Tanner (Seite 2) (15. Dez 2008 00:29)

    Ich selbst zahle – ganz rechtmäßig – keine GEZ-Gebühren. Dass man sich auch dann die GEZ vom Hals halt kann, wenn man eigentlich zur Bezahlung dieser Beiträge verpflichtet wäre, ist sicher möglich.
    Man kann ihr entgehen, nur ist das meistens nicht 100 % legal.

    #8 Psagot (ebenfalls Seite 2) (15. Dez 2008 00:36)

    Kannst du mir erklären, was Israel mit Migrantengewalt und mülltikultureller Bereicherung zu tun hat?

  47. Ich hatte mal das Time Magazine hier fuer 50 Cent im Jahr abonniert, aber nun abbestellt. Gilt wahrscheinlich nicht.

  48. Ich kan einfach nicht verstehen, warum immer noch viele Leute denken, daß in den gedruckten Ausgaben mehr „Wahrheit“ stehen würde, als in den Internetmedien.
    Daß die Ticker von dpa, rian, reuters zuerst durchs Internet gehen, kapieren die einfach nicht.

    Das dürfte ein psychologisches Problem sein.

  49. @ Konflikte in der multikulturellen Gesellschaft am Beispiel der Hutu und Tutsi:

    Meine Gratulation!

    Natürlich ist das nicht 100% legal.
    Das, und wie Gesetze zu übertreten sind, habe ich mir reichlich von der Zugewanderten abgesehen.
    Nun werden diese Erkenntnisse perfektioniert… 😉

  50. @ #26 BonnerBuerger
    Richtig so. Der GA ist so ein widerlich, abartig
    politisch korrektes Schmierblatt; halt der Inbegriff der politicall correctness.

  51. @ #64 Heretic (15. Dez 2008 00:54)

    Vielleicht meinte er die „Junge Welt“.
    Habe ich auch schon mal verwechselt.
    😉

  52. @ PI
    Die seitenweise Nummerierung ist Mist, um alle Beiträge mit dem „All“-Button zu erfassen muss ich Java-Script aktivieren, das ich aus Sicherheitsgründen meist abgeschaltet habe.

  53. Die Idee ist leicht geklaut von der Titanic. Dort gibt es übrigens auch was für GEZ-Abmelder.

    Und ja, die Kommentare werden immer unübersichtlicher. Ich will eine Thread-Darstellung wie bei Heise.

  54. Das ist genau die richtige aktion, den hetz- und lügenblättern das wasser, sprich: geld, abzugraben.

    Ich habe voriges jahr mein tageszeitungsabo so un-nett gekündigt, dass mich am nächsten tag der chefredakteur anrief….

    Die springer-zeitungen welt, wams und bams hatte ich auch mal aboniert, aber schon ende der 90er jahre bis anfang der 2000er gekündigt.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    ist das die einzige methode, den hetzern und lügnern, das handwerk zu legen…..es sei denn, der bonzenstaat erfindet eine gez für printmedien….

    Ich lese seit anfang der 90er die JF und NE, da bin ich neben den besuchen im netz bestens informiert.

  55. Und die Süddeutsche Zeitung erklärt uns gleich, warum sie beharrlich “Bombay” schreibt und nicht “Mumbai”.

    Dazu hätte ich gern mal einen Link, der das bestätigt, denn als ich eben die SZ durchsucht habe, konnte ich lediglich Überschriften und Inhalte finden, in denen von Mumbai geschrieben wurde.

    Mumbai (Marathi) wird tatsächlich der lokalen Hindu-Gottin Mumbadevi zugeschrieben und ist seit Mitte der 90er Jahre der offizielle Name für die Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra, allerdings wird auch selbst dort noch sehr häufig von Bombay gesprochen. Ich bin mehrmals im Jahr dort, aber es wäre mir völlig neu, wenn sich Sikhs, im Gegensatz zu den Muslimen, durch den Namen Mumbai beleidigt fühlen würden. Das halte ich für eine (pardon!) Scheißhausparole der SZ!

    Entgegen häufiger Fehlinterpretationen hat der Sikhismus seine Wurzeln nicht im Sufismus oder im Synkretismus aus hinduistischen und islamischen Traditionen. In der Schrift der Sikhs (des Guru Granth Sahib) heißt es u. a.

    „Ich faste nicht, noch begehe ich den Monat Ramadan. Ich diene nur dem Einen, der mich am Ende schützen wird. Ich mache keine Wallfahrt nach Mekka, noch bete ich in den heiligen Schreinen der Hindus. […] Ich vollziehe keine Anbetungsrituale der Hindus, noch rezitiere ich die Gebete der Muslime. Ich habe den einen formlosen Schöpfer in meinem Herzen aufgenommen, dort verehre ich ihn voller Demut. Weder bin ich ein Hindu noch ein Muslim.

    Die Sikhs waren, ebenso wie die Hindus, Opfer muslimischer Verfolgung, so fiel der muslimische Herrscher Ahmad Schah Durrani mehrere Male in Nordindien ein und tötete bei seinen Feldzügen unter anderem auch viele zehntausend Sikhs, da sie als religiöse Minderheit durch die Muslime verfolgt wurden. Sie waren zum Teil gezwungen, im Untergrund zu leben. Aus dieser Zeit kommt auch der Ausspruch und die tiefe Erkenntnis, die wir wohl erst leidvoll verinnerlichen müssen:

    The only way to beat Muslims is to use Muslim methods.

    Tja, hier in Europa gedenkt unsere gutmenschliche „Pseudointelligenzia“ aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wohl, ganz eigene und ganz neue Erfahrungen mit dem „friedlichen und toleranten“ Islam machen zu können, obwohl sich seit den osmanischen Überfällen auf Europa an dieser archaischen und menschenfeindlichen Pseudoreligion nichts geändert hat. Wer Indien und seine interreligiösen Konflikte, insbesondere zwischen Muslimen und Hindus, kennt, kann sich schon mal eine gewisse Vorstellung davon machen, wie es hier in Europa in spätestens 20 – 25 Jahren aussehen wird.

  56. Mist, jetzt hab ich den Stadtaneziger schon vor zwei Wochen gekündigt und mir jede weitere zustellung verbeten… da kann ich mir das Buch ja jetzt selbst kaufen :DD gute Idee… Titanic-like…

  57. @ #2 Sog
    Zitat:
    Nichts davon ist die ursache diese Leute sind krank und basta. Weder Herkunft noch Religion spielen da eine Rolle.
    Aha. Die altbekannte Tour. Krank sind die und damit basta. Interessant. Wird ja auch von massenhaft viel psycholgischen (Pseudo-)Gutachtern vor Gerichten als Argument angeführt. Das religiös gegründete Patriachat, vorgeschrieben im ewig gültigen Koran hat ja deiner Ansicht nach überhaupt nichts damit zu tun. Blogge doch bitte weiter bei der „Roten Fahne“, oder sonstigen Realitätsverweigerern.

    NS.: Deine Rechtschreibfehler habe ich behalten, die bekommst du zur Strafe nicht mehr. 😉

    @ #10 harry
    Traue nie einer Statistik welche du nicht selbst gefälscht hast. Dein Schwachsinn ist verzichtbar.

    Allgemein: Der größte Teil meines engsten Bekanntenkreises ist Farbig. Die sind alle problemlos integriert, haben allerdings nicht ne gewisse Hirtenreligion, sondern litten teilweise unter ihr.

  58. # 2 Laurel

    „@ PI
    Die seitenweise Nummerierung ist Mist„

    Oja, wem sagst du das. Das stört mich auch. Weil dies ein unnötiges rumgeklicke bedeutet, man leichter den Überblick verliert und auch mehr zeit flöten geht.
    Ich schau schon gar nicht mehr nach, ob jemand auf meine Beiträge antwortet, da ich sonst ständig hin und her klicken müsste. Ich wünsche mir zu Weihnachten, dass es KEINE Seitennummerierung gibt und die Beiträge wieder in einer Einheit übersichtlich zu genießen sind :). Das wäre echt suuuper

    Naja, aber vielleicht finden es die anderen gut :). Wer weiss= mal in die runde frag

  59. @ all

    Kann natürlich auch sein, dass PI durch die neue Seitenaufteilung den Datenverkehr pro Leser reduzieren kann und somit mehr Leser gleichzeitig auf PI zugreifen können. Oder einfach nur um die Kosten zu senken.

  60. Nachtrag zu #82 Laurel (15. Dez 2008 02:13)

    Wenn dem so ist wie ich vermute, sollte wenigstens nicht jede Seite wieder mit der Nummerierung von vorn mit der 1 beginnen, das verwirrt total.

  61. @ Laurel

    Das ist natuerlich moeglich.

    Ich zahle uebrigens auch, ganz legal, keine GEZ. Ich zahle, ganz legal, meistens keine Umsatzsteuer. Ich zahle aktuell nur ca. 30 Cent fuer den Liter Sprit. Ganz legal. Die Laeden haben jeden Tag offen. Ganz legal. Walmart 24×7, also da kann ich auch Sonntags Nachts noch nen Eimer Farbe nachkaufen und die Tuere streichen, wenn mir die Farbe nicht mehr gefaellt. Zum Dumping Preis und ganz legal. In meiner riesigen Wohnung kriege ich jedes Jahr ganz legal ca. 500 Dollar Rabatt, weil ich hier wohnen bleibe. Bei Ebay gab es kuerzlich einen Cashback rebate von 25% und 30% ueber alle Artikel. Ganz legal. Die Kfz-Steuer betraegt fuer meinen ollen SUV jaehrlich etwa 40 Dollar. Ganz legal. Der „TUEV“ hier ist in 5 Minuten abgehakt und man bekommt wieder einen Sticker fuer rund 40 Dollar.

    In den Zeitungen hier kann man ueberall gnadenlos ueber den Islam herziehen, solange man niemanden persoenlich beleidigt. Da wird nicht zensiert. Die Menschen sind meist sehr freundlich und zuvorkommend. Nur letzte Woche hat jemand mit dem einpraegsamen Namen Abolfazl die Inspektion unseres Autos ziemlich schlampig gemacht. Naechsten Tag gab es einen platten Reifen, weil er das Ventil nicht richtig zugedreht hat. Zufall?

  62. @all

    Sehr guter Aufruf!!

    Hier ein Wegweiser zur dauerhaften Kündigung der
    GEZ – Zwangsgebühr

    Habe mein Leben lang noch nie diesen Saftladen gesponsert und auch alle Angriffe erfolgreich abgewehrt. Ein Stück weniger, worüber ich mich ärgern muss…

    Gruß Anarchie2011

  63. #83 Islamophober (15. Dez 2008 02:21)

    Ja habe ich schon oben anbemerkt, aber bei jedem kurzen Wechsel springt er wieder in den Seitenmodus. Aber wie gesagt, wenn durch diese Maßnahme PI mehr Leser gleichzeitig und schneller bedienen kann, will ich diese Unannehmlichkeit mal in Kauf nehmen.

  64. Das mit der Paginierung ist wirklich nicht perfekt. Zumindest die Beitraege sollten einheitlich nummeriert sein, damit man die richtig zuordnen kann. Und wenn man einen Beitrag geschrieben hat, dann sollte man auf der letzten Seite landen.

    Wenn alle erst den ALL Button drucken, dann erzeugt das mehr Traffic als ohne diese Button. Was besser waere: Wenn man die Beitrage nach negativer Aktualitaet sortiert. Also aktuelle Beitrage auf der ersten Seite und von unten nach oben. Also, der aktuellste Beitrag steht auf Seite 1 ganz oben. Das senkt den Traffic erheblich! Im Moment muss man doch staendlich auf die letzte Seite klicken, wenn man die Beitrage schon gelesen hat.

  65. @ #85 Heretic (15. Dez 2008 02:23)

    Ja ich kenne die Zustände dort drüben, mein Sohn war schon öfters mehrere Wochen lang im Hauptbetrieb in (Memphis, Tennessee) beschäftigt, normal arbeitet er aber hier in einer deutschen Zweigstelle von denen.
    Er findet das Leben dort drüben auch ganz cool und hat mir die Zustände genauso berichtet wie du sie beschrieben hast und er liebäugelt auch damit irgendwann vielleicht ganz dorthin zu gehen.
    Was er auch ganz cool fand, dass dort fast jeder eine Waffe zu Hause hat und Gewalttäter sich schon zweimal überlegen müssen ob sie eine Sache riskieren können oder nicht.

  66. #83 Islamophober
    Ahhh wie peinlich. Ja stimmt mit ALLE bekommt man Nummerierung weg. Naja, hauptsache erst mal aufregen- das tut so gut :). Aber dank Islamo ist bei mir der Groschen gefallen. Islamo ohne Dich würden einige PI`s nicht zurechtkommen… Naja, jetzt genug geschämt, ich muss jetzt schlafen. Tschööö

  67. #39 Heretic (15. Dez 2008 02:44)

    Naechsten Tag gab es einen platten Reifen, weil er das Ventil nicht richtig zugedreht hat. Zufall?

    Was habt denn ihr für Ventile, der Reifen bleibt auch ohne aufgedrehte Schmutzkappe dicht.
    😉

  68. Habe ich beim suedkurier aufgrund der Löschung des Kommentars von talkingkraut geschrieben:

    Sehr geehrte Redaktion,
    bitte überlassen Sie mir die Beurteilung eines Kommentars. Ich bedarf keines Oberlehrers, um einen Kommentars lesen zu können und schon gar nicht beim Bewerten eines Kommentars.
    Meine Eltern haben nicht unter Lebensgefahr Widerstand geleistet, und ich bin um 1968 nicht auf die Strasse gegangen, um heute wieder bevormundet zu werden.
    Wie es scheint, geht es hier wieder um die Verhöhnung der Opfer, wie es schon mal 12 Jahre in unserem „Reich“ geschah. Dafür sollten Sie nicht ihre Seele verkaufen, um einer zweifelhaften „poltischen Korrektheit“ zu huldigen.
    Ich deute ihnen hier nur an, was der Grund sein könnte, daß ihre Auflagenzahlen am Sinken sind.
    Der Presserat residiert in Bonn. Und das liegt im Umkreis der Stadt Köln, in der unter dem Vorwand der „Politischen Korrektheit“ die Presse „schleichend gleichgeschaltet“ wird.
    Halten Sie sich lieber an den Artikel 5 des GG, da vor allem an „Zensur findet nicht statt“.
    Judas

  69. Jede Zeitung ist nützlich und sei es nur als abschreckendes Beispiel

    Ich habe alle meine Abos längst gekündigt, lese aber Online weltweit sehr viel.
    Es ist nicht das Lesen, sondern das richtige Lesen – dies zu beherrschen bedeutet geistig beim morgendlichen Briefing in der Redaktion am Tisch zu sitzen.
    Es ist dieses aufmerksame lesen zwischen den Zeilen, dieses geistige schnuppern an der Zeitung, wo sich denn heute die Wahrheit versteckt haben könnte – zwischen faustdicken Lügen und subtilen Halbwahrheiten.
    Der gelernte DDR-Bürger schaute auch gern Westfernsehen um die Wahrheit zu erfahren –
    heute haben wir ein deutschlandweites Tal der Ahnungslosen.

    „Ich habe Journalisten nie gemocht. Ich habe sie alle in meinen Büchern sterben lassen.“ – Agatha Christie

  70. @Laurel

    Ja, normalerweise schon. Aber wenn man das Ventil nicht richtig zudreht, was hier der Fall zu sein scheint, dann entweicht da etwas Luft und am naechsten Tag steht man eben mit plattem Reifen da. Die Ventile sehen genau aus wie bei Euch. Prinzipiell ja auch kein Riesenproblem, bis auf dass ich halt wieder hinfahren musste und den Reifen hier erst mal aufpumpen. Gluecklicherweise hatte ich eine Pumpe hier.

    Hier stehen auf den Rechnungen aber eben die Namen der Monteure drauf und dieser Name hat mich schon stutzig gemacht. Ist wohl ein arabisches Exemplar. Ich hatte sonst nie Probleme da.

  71. Spätestens nächsten Monat wird sich auch Eurabier seines Lokal-Abos entledigt haben, nachdem letzte Woche der Jenaer Bundeswehrsoldat in München offiziell von „Jugendlichen“ brutal zusammengeschlagen wurde ohne zu erwähnen, dass es sich bei den Jugendlichen nicht um Hans, Pedro, David oder Jaques sondern um TurkmohammedanerInnen gehandelt hatte!

    Die Südländische Zeitung, jenes unsägliche Prantl-Schmierblatt aus München muss nun massiv Redakteuren kündigen, die WAZ-Gruppe streicht jede vierte Stelle bei den QualitätsjournalistInnen, mit der Rezession werden auch Anzeigenkunden sparsamer werden, ein Verzicht auf die MSM trifft die Jens-Jessen-Profis genau an der richtigen Stelle!

    Da wird so mancher Gauche caviar aus dem Rotweingürtel in den Präkaritaspuffer umziehen müssen, wodurch die Journaille mental neu einkalibriert wird, schon, weil Hartz-IV nicht die Kosten für die Ypsilanti-Privatschule übernimmt!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom!

  72. #2 Mallaka (14. Dez 2008 23:27) „echt mal ne geile aktion. hab nur nen abo der jungen freiheit. aber gilt auch ein parteiaustritt aus der cdu? “

    Ist doch eine gute Idee für eine weitere Aktion. Alle pi-Leser treten aus den Parteien aus. Das tut denen auch weh, wenn sie die fehlenden Mittel auch gleich wieder aus der klammen Staatskasse klauen, die Hochverräter. Aber keiner kann mehr ernsthaft das Märchen von den „Volksparteien“ verbreiten.

  73. @ PI / Outremer / Planet

    betr.: PI Aufkleber

    Hatte vor ein paar Wochen mal überwiesen aber nie wieder was von PI gehört. Einen Tag nachdem ich überwiesen hatte ist die Aufkleber Werbung von der Startseite verschwunden. Auch auf Nachfragen über „Kontakt zu PI“ ist keine Antwort gekommen. So what – da ich schön öfters an PI gespendet habe verbuche ich das mal als Spende.

  74. Tja dann ist jetzt es wohl soweit Orwell greift durch ….

    -Ich sage nur die messerattacke von Passau.-

    Strafrechtlich eindeutig, keine Frage- ob´s dann ein versuchter $211 war oder „nur“ ein versuchter Totschlag oder vorsätzliche gefährliche Körperverletzung sollte ein Gericht feststellen, eigentlich…

    aber !!!!!
    wird es nicht bzw. es wird nicht von mehr Bedeutung sein.

    Die LinksrechtsNAZIS der NSDAP brauchten noch einen brennenden Reichstag die GLEICHSCHALTUNG unter dem Orwell Kabinett kommt da mit mehr Medien und weniger Feuer aus.

    In dem Zusammenhang:

    Im Jahr 2009
    Konzerne wollen auf Kündigungen verzichten

    Klar bis zum 27.09 ?? oder wie ??

    Also ich sage mal was ich denke (noch geht das ja-noch…)

    Dieser gemeine und verbrecherische Angriff von Passau (klare Sache was die § angeht) wird dazu führen das jetzt die Hebel in Richtung der Diktatur gestellt werden.Was heute nacht schon über die Medien gelaufen ist sowie das gestern abend in der aktuellen Tageskamera von 20.00 h zeigt es mehr als offensichtlich.
    Ab Sep 2009 kommt dann der Sozialismus zurück (inklusive der Blockflöten von SPD/CDU/FDP etc)wobei…. vielleicht übernimmt die FDP dieses mal den Part der Selbstauflösung.(wie die SPD unter A.H.)
    In den 4 Jahren von 2009 bis 2013 wird der Sozialismus sich dann auf ´s Kalifat vorbereiten und die meisten deutschen werden dumm genug sein sich mit billigem ÖL und sonstigem Tand kaufen zu lassen – Geld haben die Saudis etc. genug –

    Das Herrschaften ist die Zukunft.

  75. Das lügenfernsehen zdf berichtet unter
    http://www.heute.de/ZDFheute/:

    „Auf die beiden Verdächtigen treffe die Täterbeschreibung zu, die der Polizeichef nach dem Angriff abgegeben habe, hieß es. Die Polizei hatte eine Großfahndung ausgelöst und eine 20-köpfige Sonderkommission berufen.“

    Dumm-dümmer-Seehofer will nun wieder mal die npd verbieten….

    Ich habe es ja schon mal geschrieben, dass sich jetzt alle grossgeratenen glatzköpfe frischmachen können……nicht nur
    Theo Retisch

  76. Erst wenn der letzte deutsche Spießer und unbelehrbare Nazi sein Abo gekündigt hat werden sie erkennen, daß man an Türken und Prekariat keine Zeitungen verkaufen kann.

  77. #7 Jens Mader (14. Dez 2008 23:30)

    Gegen die GEZ ist ein probates Kraut gewachsen:

    Einfach TV, PC und Radio abmelden ! Wenn wer fragt, dann sind die Dinger kaputtgegangen, wurden verschenkt oder bei ebay verscherbelt – niemand kann und darf das nachprüfen. Auch die GEZ nicht ! Und wenn der GEZ-Geldeintreiber klingelt gleich wieder die Türe schließen und sich auf gar keine Diskussionen einlassen ! Der Kerl hat nicht das Recht, euch eure Zeit zu stehlen ! Und in die Wohnung darf er schon gleich dreimal nicht !

    Also:
    GEZ – schon gekündigt ?

  78. MSM-Abos hab‘ ich schon lange nicht mehr.
    Die Junge Freiheit, die habe ich allerdings.

    Zum Thema „Bombay“ in der SZ:
    Ich habe mich zu diesem Thema mal mit einer Inderin unterhalten, diese hat mir erklärt, dass der Name der Stadt schon vor der Kolonialisierung der Engländer „Mumbai“ war. „Bombay“ ist für die Inder (und nicht nur die Hindus) also deswegen unerwünscht, weil sie sich dadurch an die Besatzungszeit erinnert fühlen… Aber Hauptsache, die SZ konnte mal wieder den Mohammedanern in den A**** kriechen.

  79. Ich habe nur ein Abo, und das behalte ich:
    Die Junge Freiheit.

    Allerdings habe ich das ÖRR Fernsehen aufgegeben. Keine GEZ Zahlungen and den „volkspädagogischen“ Staatsfunk mehr ab 2009.

  80. Gibt es für „Mumbai“ vs. „Bombay“ in der SZ einen Beleg? Onkel Google schweigt sich da aus.

  81. Das Argument:
    „Die Moslems wurden unterdrückt und machen deshalb die Selbstmordattentate-was nichts mit dem Islam zu tun hat- kommt mir auch immer wieder in Gesprächen mit Moslems vor“.

    Und so widerlege ich es jedes Mal und habe noch nie eine Gegenantwort bekommen:

    1. Die Attentäter 9/11 waren alle „gebildete“, im Westen erzogene und lebende Männer, welche nie unterdrückt wurden.

    2. Ja, die Palästinenser werden unterdrückt. Doch genauso geht es den Tibetern und vielen Christen im Libanon (und auhc Palästina). Aber wir werden garantiert keine tibetanischen Mönche erleben, welche sich, unter dem Jubel ihrer Familien, in mitten von einer Kinderschar mit selbigen in die Luft sprengen.

    Ist es so schwer die Selbstmordattentäter wörtlich zu nehmen? Sie sagen es doch jedes Mal: Wir sprengen uns für Allah in die Luft um die Ungläubigen zu töten!

    Weshalb müssen wir ihnen andere Absichten unterstellen, wenn sie es uns so offensichtlich mitteilen.

    Und wo bleibt der Aufschrei in der moslemischen Welt? Großdemos und Fahnenverbrennung für Comiczeichner und Teddybärennamenvergeber- aber keine einzige Demos (geschweige den Fatwas) gegen die Selbstmordattentäter, welche ja anscheinend den Islam missbrauchen.

    Nein, die Attentäter machen die Anschläge genau WEGEN dem Islam, ohne ihn wären solche Taten nicht möglich. Nur wenn jemand absolut sicher ist, dass er nach dem Tod ein besseres Leben mit vielen Jungfrauen hat, wird er das tun (zumal die Israelis jedes Haus der Selsbtmordattentäter zerstören, die Attentäter somit bewusst Schaden an der Familie hinnehmen).

    Der Islam ist wegen 2 Prinzipien absolut nicht für ein friedliches Zusammenleben im 21 Jahrhundert geeigent:
    1. Das Prinzip des Dschihads, des heiligen Krieges, welches im Koran immer und immer wieder erwähnt wird.
    2. Das Märtyrerprinzip: Nur Moslems, welche als Märtyrer sterben, kommen direkt ins Paradies. Alle anderen müssen noch ein wenig warten.

    Diese beiden Prinzipien kombiniert sind absolut tödlich heutzutage, was sich täglich immer wieder erweist.

    Und gemässigte Moslems – sprich diejenigen, welche Teile des Korans ignorieren, wer auch immer ihnen das Recht dazu gibt oder nach welchen Kriterien (schätze selbst es sind Kriterien, auf denen das westliche Gesellschaftssystem basiert), schützen die Terroristen, indem sie die Kritik am Islam als politisch unkorrekt bezeichnen (hate speech).

  82. Richtig, die armen somalischen Fischer, die immerhin nach eigenen Angaben 500 000 Dollar für „Informationen“ und „Personal“ ausgeben mussten, um die „Sirius Star“ entführen zu können. Und die Nahrungslieferungen des Welternährungsprogramms werden von diesen armen Fischern auch regelmäßig geraubt und dann an den Höchstbietenden verschachert. Die notleidenden Somalier haben dann leider nichts davon.

    Und weil sich hier kürzlich jemand so erregte, weil ich Afrika den „größen Zoo der Welt“ genannt habe:
    Allein in Somalia sind ein Drittel der Bevölkerung, in Zahlen 3,25 Millionen Menschen, von der humanitären Hilfe des Auslands vollständig ABHÄNGIG. Gäbe es die regelmässigen Nahrungslieferungen nicht, würden sie einfach verhungern.
    Wie viele Millionen sind es wohl in ganz Afrika, die in Lagern, ohne Sinn und Aussicht auf Veränderung ihrer Lage, vor sich hinvegetieren und nur auf die nächste Mahlzeit warten? Wie nennt man so etwas denn in politisch korrekter Ausdrucksweise?

  83. Wenn schon ein Mainstreamblatt, dann am besten die FAZ. Die ist in Deutschland wirklich immer noch am meisten um Objektivität und sachliche Darstellung bemüht.

    Der Springer-Verlag fährt stattdessen schon seit Jahren einen strikten Merkelkurs, und beteiligt sich deswegen auch immer gerne an Hetzjagden wie etwa damals auf Martin Hohmann und hegt auch gerne mal Sympathien für den Türkei-Beitritt, wenn es opportun ist.

  84. Demokrit/ BonnerBürger
    Richtig so. Der GA ist so ein widerlich, abartig
    politisch korrektes Schmierblatt; halt der Inbegriff der politicall correctness

    Es ist nicht nur ein Schmierenblatt, sondern die lügen bewußt.
    Ich habe beim Deutschen Herold in der Poppelsdorfer Allee gearbeitet und nach einem angeblichen rechten Überfall auf Ausländer sollten wir demonstrieren. Man hat uns persönlich (durch Mitglieder des Betriebsrates), Büro für Büro, bearbeitet, daran teilzunehmen.
    Ich habe die Dummköpfe auf der Anlage vor dem Gebäude gezählt, es waren exakt 50. Im GA stand am nächsten Tag, es wären über 1.000 (mehr als Tausend) gewesen. Soviele Angestellte gibt es garnicht in Bonn.
    Dass der Vorfall, gegen den „Gesicht gezeigt“ werden sollte, mit Rechts überhaupt nichts zu tun hatte, ging unter.
    Das war der Grund, warum ich dieses Drecksblatt nicht mehr beziehe. Verarschen kann ich mich kostenlos selbst.

  85. Verdammt.

    Ich hab gar kein Abo was ich kündigen kann.
    Was soll man machen, wenn man seiner Zeit voraus ist. 😉

  86. gilt das auch, dass ich seit jahren keine zeitungen und zeitschriften mehr kaufe? ich stehle sie nicht einmal am sonntag 🙂

    mfg

  87. #34 Outremer

    Völlig korrekt, Outremer! Soll doch der Bayer mal sagen, was er selbst bisher getan hat und vor allem, was es gebracht hat. Solange wir nur eine so kleine Gruppe sind, läuft überhaupt nichts, und ohne Werbung werden wir nie mehr. Deshalb sind auch PI-Aufkleber ein wichtiger Beitrag.

    Übrigens habe ich meine Tageszeitung (Lokalzeitung) schon vor einem halben Jahr gekündigt; und zwar aus genau diesem Grund. Lese auch nur noch die JF.

  88. Ich habe mich schon vor Jahren über die SZ geärgert.
    Ständig mußte man Mitleid empfinden mit Leuten, die kein Mitleid verdient haben: Noch mehr und noch mehr und noch mehr Sozialstaat. Ob die Redakteure den aus eigener Tasche finanzieren wollten, haben sie uns aber nicht verraten.
    Eine salbungsvolle Schreibe, oft mehr ans Gefühl als an den Verstand appellierend.
    Dazu oftmals absolut kein Fachwissen, keine Sprachkenntnisse und demzufolge viele Falschinformationen in Berichten aus dem Ausland (vor allem aus Japan und ost- und ostmitteleuropäischen Ländern).
    Was die Israelberichterstattung betrifft so fand ich die SZ immer eher palästinenserfreundlich.
    Insgesamt eine langweilige Zeitung.

  89. Nicht, daß ich nicht auch ein Presseprodukt bezöge. Das befaßt sich allerdings mit alten Traktoren. Das werde ich nicht kündigen.

    Wer heutzutage sich noch Massenmedien nach Hause senden läßt, der macht dies doch hoffentlich nicht, um darin auch noch zu lesen.

    Zeitungs-Abos erfüllen heute einen anderen Zweck. Sie dienen gegenüber der Nachbarschaft als Hinweis einer eigenen geistigen Höherwertigkeit.

    So eine Art Kamelhaarmantel für Pisa-Schildbürger.

    Seitdem die Signalgebung der eigenen Wertschätzung über das Auto – Danke, Angie – nicht mehr so richtig funzt, werden Unterscheidungsmerkmale wie Zeitungs-Abo, und natürlich gläserne Briefkästen, wohl eher in Mode kommen.

    Ein Scherz, gereicht von….

    E.Ekat.

  90. Wohin man schaut, man liest nur Müll. Heute in der Bild-Zeitung, Ausgabe Köln, zu der Demo in Köln vor dem Ditib-Geländer am Samstag:

    Demo floppte

    Die Leser werden belogen und betrogen.

  91. ich schließe mich „#3 Mallaka“ an.
    Gilt unser CDU/SPD/FDP/Grüne Austritt auch?
    Das kann ich vorlegen 😉

  92. Man nennt so etwas, wie die Printmedien berichten, als Volksverdummung. Nur begreifen die wenigsten „linken “ Schmierfinken nicht, daß sie sich selbst anpinkeln,weil zunehmend der Wind von rechts kommt, und wenn man gegen den Wind pinkelt, so wird manche “ Grüne “ Hose naß.
    Mehr als 60% der Großen Medien in D sind in Parteibesitz, siehe Medienbeteiligungen der SPD und CDU/CSU sind auch an diversen Verlagshäusern beteiligt.Der politische Kurs, widerspiegelt sich in der Presse wieder.

  93. Der SZ ,Zeit,Taz gehen aber anscheinend immerhin noch nicht die Leser aus -wenn man die 0,0001 % oder noch weniger, deutschkundigen Islamisten Abonenten mal abzieht .

    Denke mal die Meisten Abonenten im Lande nutzen diese Zeitungen nur ,um sich beim Ubahnfahren dahinter ängstlich zu verstecken.
    Das geht besonders gut weil dort auch keine
    islamischen Karrikaturen zum Zeichen des
    demokratischen Willens abgedruckt werden….

    Die allgemeine Linkslastigkeit der Medien zeigt aber auch das wir wohl eher in einen DDR ähnlichen (Dank Schräuble superüberwachten) Sozialismus
    taumeln der den alten Eliten und Besitzenden selbstverschuldet …jedes Potential
    nimmt ,vor allem den demokratischen Nachwuchs,und zusammen mit Energie,Kapitalismuskrise,Religionskrise und Demographieproblemen für eine explosive Mischung sorgt. Fragt sich wer da noch Lust hat Kinder in die zukünftig islamische Horror Welt zu setzen ?Die werden es mit Sicherheit nicht mal besser haben….

  94. @Fernandinho
    Frage mich, ob die Messerattacke auf den Polizeichef in Passau wirklich von „rechts“ kommt.
    Messer klingt doch irgendwie eher nach…
    Aber nun gut, rechts sind die auch. Man denke nur an die Grauen Wölfe.

  95. @129 Schlernhexe

    Gefilterte Information, wie wir sie täglich bei der Migrantenberichterstattung erleben, ist das Signum einer Meinungsdiktatur.

    Aber der Wind hat sich gedreht, Freiheit und Wahrheit gewinnen die Oberhand.

    Da stimme ich Ihnen zu, Kommentator.

    Die Trottel- und Pfeifenpresse macht sich selbst naß.

    Gruß
    pepe.

  96. Na toll! Aufruf zur Sektiererei? Nur noch die üblichen Internetseiten sollen gelesen werden? Das halte ich für Humbug. Statt das Abo zu kündigen, sollten Leser ihren Zeitungen per Leserbrief mitteilen, welchen Standpunkt sie vertreten.
    Es gehört zum Pluralismus, die Meinung des Gegners zu tolerieren. Soll das Abo der WELT gekündigt werden, nur weil da auch mal ein politisch korrektes Gutmenschlein schreiben darf?

  97. Wenn ich mir einmal die Zahl der „Besucher Gesamt“ auf dieser Seite anschaue, dann ist es nicht unbeträchtlich über welch ein Sprachrohr PI verfügt dass auf jeden Fall genutzt werden sollte.
    Wir werden Tag für Tag mit Problemen überhäuft, die unsere Politiker für „Gut“ beschließen, für uns Bürger jedoch zu unakzeptablen Engpässen bis hin zu kleinen Katastrophen führen.
    Es hat mir sehr gut gefallen dass PI auf seiner Seite zu Kündigungen diverser Abos aufruft. Wichtig ist dass wenn schriftliche Kündigungen ausgesprochen werden, diese unbedingt begründet werden sollten, damit die Verleger auch wissen warum die Leser diese Blätter boykottieren!
    Sehr interessant wäre es wenn weitere Aufrufe dieser Art von Boykott durchgeführt würden, damit eine solidarische Einheit entsteht. Denn nur in einer Gemeinschaft die auch groß genug ist, kann man Dinge erreichen wo sich einzelne abstrampeln.

  98. @#31 D@

    Fernsehzeitungen können auch in gewisserweise politisch sein. TV Spielfilm z.B. habe ich gekündigt, weil die eindeutig zur Gutmenschenjournaille gehören. Das werden dann Sendungen angepriesen (Tipp das Tages!), wo ein Türke von Nazis verprügelt wird, oder auch primitives Bush-Bashing gehört zum Repertoire.

    Ich selbst bin bei TV Digital gelandet, diese Fernsehzeitung ist wenigstens unpolitisch.

    Gute Aktion von PI! Ich selbst habe schon lange sämtliche MSM gekündigt. Die einzigen Zeitschriften, die ich abonniert habe sind TV Digital und WiWo.

    Wer sich über die Sorgen der MSM Journalisten amüsieren möchte, lese bitte:

    http://turi-2.blog.de/

  99. http://www.ddvg.de/w/files/sonstige_dokumente/pruf_tagungsbericht.pdf

    Zitat aus obiger Qielle:
    Herr Prof. Dr. Hans Hugo Klein, Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D., stellte
    grundlegende verfassungsrechtliche Erwägungen zum Thema an. Er vertrat die Ansicht,
    dass Parteien gerade nicht nur die Meinungen im Volk aufnehmen und gleichsam als
    „Transmissionsriemen“ in die staatliche Willensbildung weiterleiten sollen, sondern
    vielmehr sogar „Transformationsinstrument“ seien, deren zentrales Recht es sei, auf die
    Willensbildung im Volk aktiv einzuwirken.

    Über ihre Beteiligungsgesellschaft ddvg ist die SPD an mehreren deutschen Zeitungsverlagen beteiligt, so zum Beispiel am Verlag der Frankfurter Rundschau, der Sächsischen Zeitung aus Dresden, dem Zeitungsverlag der Neuen Westfälischen aus Bielefeld und der Verlagsgesellschaft Madsack (Hannoversche Allgemeine, Neue Presse) aus Hannover.

    Quelle:
    http://www.zeit.de/online/2008/11/parteien-medien-reffken

  100. #36 Kreuzritter24768

    „Na toll! Aufruf zur Sektiererei? Nur noch die üblichen Internetseiten sollen gelesen werden? Das halte ich für Humbug. Statt das Abo zu kündigen, sollten Leser ihren Zeitungen per Leserbrief mitteilen, welchen Standpunkt sie vertreten.“

    Im ersten Gedankengang sicher richtig und nachvollziehbar, jedoch habe ich nicht mehr das Gefaühl, dass es bei den großen Zeitungen um eigene andere Meinungen geht. Mir scheinen sie eher wie Propagandaorgane. Dem muss ich nicht wirklich Geld in den Rachen werfen. Da ist Geld als „Stimmzettel“ direkter Demokratie deutlich effektiver als Leserbriefe. Und wenn du meinst das die Zeitungsfritzen wirklich die Kritik interessiert, kannst du dir ja immer noch die Artikel Online durchlesen und kommentieren oder an die Redaktion eine e-post schreiben.

  101. PI beschäftigt sich doch hauptsächlich mit dem Müll der MSM, um diesen richtigzustellen. Schießt ihr euch damit nicht selber in den Fuß, wenn alle ihr Abo kündigen sollen? Woher sollen denn dann die Spürnasentips kommen?

  102. Ich bin vor Jahren aus der Fernsehsekte ausgetreten. Ich habe persönlich nichts gegen kreuzbigotte Fernsehpastoren, Quiz-Sendungen für mental Ausgebombte, Serienstars mit Fressen von der Resterampe oder Wiederholungen von Bergdoktorensendungen der Mittachziger. Mich stört es auch nicht, dass in der Kiste jeden Tag ein Programm ausgestrahlt wird, das gegen die EU-Richtlinien zur humanen Zuschauerhaltung verstößt.

    Ich finde es sogar OK, dass abgehalfterte Fleischruinen ohne erkennbare zerebrale Restaktivitäten eine letzte gut dotierte Heimat in meinem flimmernden Wohnzimmermöbel finden. Was mich aber definitiv stört, ist dass mein unter Blut und Tränen verdientes Geld von diesen Menschen aufs breitgrinsendste verbrannt wird.

    So wie mir geht es – grob geschätzt – 80% der bundesdeutschen Bevölkerung. Leute, die bei der Gustation öffentlich rechtlicher Sender harte Nieren und weichen Schanker bekommen. Leute, die aber trotzdem jeden Monat treudämlich ihre GEZ-Gebühren abdrücken, weil sie sich nicht trauen, aus der Gemeinschaft der Gebührenzahler auszutreten. Irgendwie ist es ja nicht so schlimm und für einen guten Zweck und außerdem: Was ist, wenn man beim Schwarzschauen erwischt wird?

    Um diesen Menschen, die Schwellenangst vor dem Schritt in die Gebührenfreiheit zu nehmen, hier mein kleines FAQ. Es soll die wichtigsten Mythen über die GEZ widerlegen und einfach für mehr innere Ruhe und Erbauung beim wohlverdienten Schwarzsehen sorgen.

    So schlimm ist es nicht, Gebühren zu zahlen. Mein Geld wird ja sinnvoll verwendet. Oder?
    Ihr hart erarbeitetes Geld wird so hart verbrannt, Ihnen würde salziges Pipi in den Augen stehen, wenn Sie wüssten, was damit passiert. Die GEZ gönnt sich für das Einsammeln des Geldes allein schon über 100 Mio. Euro Verwaltungskosten pro Jahr. Wissenschaftler rätseln, wohin das Geld geht. Selbst wenn sich jedes Mitglied des zehnköpfigen Verwaltungsrats der GEZ fünf sturzteure Koksnutten à 20.000 Euro pro Monat hält, erklärt das gerade mal die Verwendung von 15% des Geldes. Eine Theorie geht dahin, dass die GEZ in ihren Kölner Bunkern mit Hilfe von Aliens ein münzbetriebenes Zwangsfernsehgerät entwickelt, das vom Besitzer mit Geld gefüttert werden muss und ihn zwingen kann zuzusehen.

    Aber das Geld, das dann an die Sendern geht, wird für fundierte Information und gehobene Unterhaltung ausgegeben?
    Sie werden doch nicht im Ernst annehmen, dass die Masse des Geldes in irgendwelche hintergründigen Polit- und Satiresendungen geht, die von Harald Schmidt und den anderen öffentlich-rechtlichen Schlaubischlümpfen moderiert werden? Etwa die Hälfte Ihrer Gebühren fließt nach Hollywood, in den Fußball und in Serien. Das schaffen die privaten Sender auch ohne Gebühren. Die andere Hälfte wird von Zigtausenden unkündbaren Rundfunksachbearbeiter verbrannt, die seit Jahrzehnten in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vor sich hinfermentieren, ohne irgendeinen flimmernden Output zu produzieren. Es gibt also absolut keinen Grund, Gebühren zu erheben.

    Das Programm der Privaten ist doch noch viel trashiger.
    Natürlich. Danken Sie täglich Ihrem Schöpfer, dass noch kein Politiker auf die Idee gekommen ist, Sie zu zwingen, für RTL Gebühren zu zahlen, täglich bei 9Live anzurufen oder Zwangsshopping auf HSE zu betreiben.

    Ich kann mich doch nicht einfach abmelden, wenn ich meinen Fernseher noch nutzen will.
    Doch. Die Tagesschau am Abend nach der Abmeldung sorgt für ein besonders wohliges, reuedurchflutetes Gefühl. Kenner vergleichen es mit einer Klöppelstunde bei der Ex.

    Die GEZ hatte mich eine Zeit lang vergessen. Aber neulich habe ich einen Brief ihr bekommen: Ich muss mich anmelden, sonst drohen sie mir mit „weiteren Schritten“. Zumindest muss ich ihnen antworten, dass ich kein Rundfunkteilnehmer bin.
    Nope. Dieser Brief möchte von Ihnen in den Mülleimer eingeführt werden. Was soll die GEZ denn machen? Sie kidnappen, nach Köln transportieren, in siedendem Wasser das Fett aus Ihnen rauskochen und für die ölbetriebene Studiobeleuchtung von Radio Bremen verwenden? Die GEZ kann gar nichts machen und hat nach den Drohbriefen nur noch eine eklige Eskalationsstufe: Einen ihrer Schergen vorbeizuschicken.

    Wenn der GEZ-Beamte kommt, darf er meine Wohnung kontrollieren, um festzustellen, ob ich Radios oder Fernsehgeräte besitze.
    Nein. Der GEZ-Scherge ist ein freiberuflicher Provisionsjäger, der in den Kellern der GEZ-Zentrale aus Elektroschrott, Altöl und Tierhäuten zusammengebastelt wurde. Er besitzt keinerlei irgendwie gearteten amtlichen Befugnisse. Rechtlich steht der Scherge auf der selben Ebene wie ein Zeuge Jehovas oder eine Zeitschriftendrückerkolonne und muss natürlich nicht in die Wohnung gelassen werden. Biologisch residiert er auf der nach unten offenen Evolutionsskala irgendwo zwischen Schuppe und Fell. Wenn es noch ein Primat der Primaten in Deutschland gäbe, hätte er vielleicht das Recht, vor der Tür stehende Mülltüten leer zu fressen, aber keinesfalls dürfte er das Wort an den Hausherrn richten.

    Wenn ich lüge, werde ich mit modernster Technik überführt. Mit Hilfe von Peilwagen lässt sich feststellen, ob ich fernsehe.
    Hihi. Der graue Peilwagen. Der gehört der Telekom und spürt magnetische Störfelder auf. Der GEZ-Scherge kann von außen nicht mal feststellen, ob Sie einen Fusionsreaktor im Keller betreiben. Der Scherge ist allein mit schlechtsitzender Kleidung und einem stark heruntergetakteten Hirn bestückt. Das ausgefeilteste Stück Technik, das bei sich hat, ist sein Kugelschreiber. Seine einzige Waffe ist der Mundgeruch und die Angst des Deutschen vor Autoritäten. Also: Wenn er was vom Peilwagen erzählt, breit grinsend die Tür zuschlagen und versuchen, unvorsichtigerweise in die Wohnung hereinragende Tentakel des Schergen abzutrennen. Das Zeug sollte nicht in den normalen Müll, sondern muss bei hoher Hitze verbrannt werden.

    Wenn ich die Tür geöffnet habe und es läuft der Fernseher, muss ich mich für ca. zwei Generationen rückwirkend anmelden und den Freunden von der GEZ so in etwa den Gegenwert einer Vierzimmerwohnung überschreiben.
    Njet. Grundsätzlich: Falls man sie doch überführt, weil ein kreuzdämlicher Mitbewohner, überforderter Ehepartner oder geistig schwächelnder Nachwuchs zugegeben hat, dass die drei unangemeldeten Geräte in der Wohnung meist bis zum Anschlag durchglühen: Immer erst seit gestern. Ich wiederhole: Das Zeug läuft immer erst seit gestern. Yes!

    Also?
    Tja, was gibt es noch zu sagen? Ich schaue erfolgreich seit Jahren schwarz. Meistens glüht mein Fernseher privat, weil ich mir sage: Wenn schon pervers, dann richtig, umsonst und draußen: Also, Kriegsfilme und Western auf Kabel1. Wenn es bisschen mehr Blut sein soll, dann Giga-TV. SpongeBob auf SuperRTL und einmal im Jahr einen guten Amischinken auf Pro7. Ach ja, und nachts, wenn mein Bettlaken vor Einsamkeit seufzt, leisten mir die nackigen Fitnessmäuschen auf DSF manchmal Einschlafhilfe.

  103. Ich hätte ja doch gern mal einen obligaten Quellennachweis, wie ich bereits unter „#84 hanlonsrazor“ geschrieben habe, denn auch nach erneuter Recherche konnte ich keinen Hinweis auf die Behauptung

    Und die Süddeutsche Zeitung erklärt uns gleich, warum sie beharrlich “Bombay” schreibt und nicht “Mumbai”

    finden.

  104. #99 Hamburgerin (15. Dez 2008 02:52)
    Du übertreibst schamlos peinlich! Ohne mich läuft es hier genauso. Jeder Mensch ist ersetzbar. Vielleicht kannst du ja beim nächsten Mal aushelfen, falls es dein Anliegen darstellt.

  105. Leute, hört doch bitte auf mit dem Gejammer über die GEZ, die ÖRM und die Mainstream-Zeitungen!!! Abonniert die JUNGE FREIHEIT, anstatt Eure Zeit und Kräfte unnötig mit Gejammer zu vergeuden!

  106. Ich will aber mein JF Förderabo nicht kündigen! JUNGE FREIHEIT ist die einzig lesenswerte Zeitung! Da verzichte ich lieber auf Rabbatz 😉

    Gruß
    Thomas Voß
    Hamburg

  107. Also ich hab meine Abos der klar manipulativ berichtenden Zeitungen/Magazine schon vor Jahren gekündigt, oder kaufe sie nicht mehr. Ich kaufe aber noch Zeitungen etc., von denen ich annehme, dass sie noch einigermaßen korrekt berichten. Ratschläge welche Zeitungen Schrott sind gebe ich jetzt keine, denn der PI-Leser ist intelligent genug selbst zu wissen, welche Zeitungen man nicht unterstützen sollte indem man sie kauft. 😉

  108. Habe den General-Anzeiger Bonn (auch: General-Verschweiger) im November gekündigt und schon im September die JF abonniert.

    Kopie Kündigungsschreiben GA geht PI zu!

  109. Lese schon lange keine Tageszeitung mehr.Politik leseich aus dem Internet und National Zeitung und den Klatsch aus dem FernseheHeft.

  110. Vorschlag: Bringt pi-news auch als Mobil-Version ins Internet, dann kann man auf seinem Handy noch viel besser auf die Angebote der moslemtreuen Qualitätspresse verzichten.

  111. Sie kidnappen, nach Köln transportieren, in siedendem Wasser das Fett aus Ihnen rauskochen und für die ölbetriebene Studiobeleuchtung von Radio Bremen verwenden?

    :mrgreen:

  112. Ich verstehe gar nicht, wer die Zeit hat, Tageszeitungen zu lesen. Ich hatte vor 20 Jahren oder so mal den Focus abonniert, als der noch neu war. Die Hefte stapelten sich und es war schon fast ein Qual, jedes mal das alte Heft auszulesen, bevor das neue kam. Das kam jede Woche einmal.

    News von gestern sind ja noch gut als Einpackhilfe fuer Fish geeignet. Von dem Fish habt Ihr sicher genug, stinkt ja schon ganz ordentlich in eurer Politik.

    Ansonsten bekommt man den Kram aktueller und vielfaeltiger heute via IP-Adressen geliefert. Kostenlos ist es uebrigens nicht, denn so ein DSL-Anschluss ist aehnlich teuer wie ein Kurzurlaub.

    Die JF scheint mir da auch ein bischen ihrer Zeit voraus. Eine Wochenzeitung mit Ueberblick und nicht zu viel Ballast.

    Die FAZ bekomme ich ja im Flieger immer gratis, wenn ich mal Berliner Luft schnuppern moechte.

  113. Gestern wurde ich Zeuge eines indiskutablen Fernsehspots auf dem Kanal „ZDF Info“, der meines Erachtens nach stark an Deutschfeindlichkeit grenzt.

    Schilderung des Spots: Auf einem deutschen Flughafen spielt die wohl jedem bekannte Musikgruppe dieser Panflötenden Pseudo-Mayas, die immer an populären Touristenanlaufpunkten ihren Ghettoblaster anstellen und dazu gemeinschaftlich „landestypisch“ flöten (und dort eifrig an die gutmenschlichen Touristen ihre CDs verhökern). Im Spot kommt ein „typisch deutscher Spießer“ auf diese Musikergruppe zu und nötigt sie, etwas anderes zu spielen. Dann legen sie los: und flöten und trompeten einen deutschen Mallorcasong untersten Kalibers (ich glaube ein Jürgen Drews Lied). Dabei rollen die Indios ärgerlich mit den Augen und blasen mit äußerster Genervtheit lustlos in ihre Holztröten. Zum Abschluss des Spots sagt die Kommentatorenstimme: „Dies ist unser Beitrag zur deutschen Leitkultur“.

    Und mein Kommentar zum antideutschen Staatsfernsehen: ich habe mein GEZ abgemeldet. Leider sind mein Fernseher und mein Radio gerade kaputt gegangen. Sehr ärgerlich. 🙂

  114. #154 Meister Eder

    „Leider sind mein Fernseher und mein Radio gerade kaputt gegangen. Sehr ärgerlich.„

    Bei mir sind sie erst gar nicht angeschafft 🙂

  115. Zählt das auch wenn ein Probeabo bestelle , die Zugabe die man meist kriegt einsacke und dann kündige ? 😉

  116. „Der Geist wird krank, wenn er in seinem Wurzelwerk den Bezug zur Wahrheit verliert. Das wiederum geschieht, wenn er keinen Willen mehr hat, die Wahrheit zu suchen. Vor dieser Situation stehen wir. Den Medien Aposteln liegt nicht mehr daran, zwischen wahr und falsch zu unterscheiden. Deshalb brauchen wir Wortchirurgen, die die Wahrheit offen legen.
    Die Gleich-Gültigkeit aller Werte ist heute in den meisten Medien voll durchgeschlagen. Man sucht nicht mehr nach Wahrheiten. Das gilt auch für bekannte Massenmedien. Es zählen nur die Konkurrenz und der profitable Erfolg. Aus diesem Denken entsteht, was die amerikanische Publizistik den Meutejournalismus nennt. Diese Meute kennt keine Werte mehr. Es wird nicht mehr berichtet, nur noch hingerichtet. Dieser Relativismus grassiert auch in der Politik, das ist ein Aufruf zum Kampf um Wahrheit und Menschlichkeit ,ein Kampf gegen die mediale und politische Barbarei.
    Das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.

  117. @ #138 Sauerlaender :

    es sollte eher ein „Wortspiel“ sein.
    Da ich nicht lesen kann, schaue ich TV. Deswegen kaufe ich die Fernsehzeitung, damit ich sehe, was ich nicht lese.

    oder s.Ä. ………. *grinz*

  118. #7 Unlinks (15. Dez 2008 18:47)

    Sie bekommen 2 aktuelle Ausgaben der Jungen Freiheit.
    Wenn Sie sich nicht bei der JF melden, erlischt der Kontakt automatisch. Das kann ich versichert zusagen. Bin seit 2003 Abonnent und freue mich jeden Donnerstag auf die neu Ausgabe. Noch mal, das ist keine Falle.

  119. #19 Bavarian_Steamhammer
    (14. Dez 2008 23:37)

    „Du meinst doch wohl nicht etwa, dass du jetzt ein held bist.“

    Du bist immerhin ein Maulheld.

    Arrogant und überheblich über andere urteilen, die etwas riskieren, das machen Salonlöwen und Feiglinge.

    Große Verpackung, nichts dahinter, zumindest kein Verstand. Zisch ab.

  120. # 154 Meister Eder

    Ich bin ab Januar dabei – keine TV Zwangsgebühren mehr für die GEZ.
    Habe ich mit meiner Frau beschlossen.
    Keine Angst, liebe mitlesenden GEZler, wir sehen nicht schwarz.

    Wir schmeissen den Dreck einfach raus, der Fernseher kommt weg!
    90% des gesendeten Materials ist nichts als Volksverdummung, Staatspropaganda, Lügen und niveauloser Dreck!

    Für unzensierte Nachrichten gibt es das Internet, Filme gibt es ohne Werbeunterbrechung und ungeschnitten auf DVD ( Großbild-Monitor kommt zu Weihnachten ) und jede Sportübertragung wird im Radio 1000 mal spannender rüber gebracht als durch die Sportstudio-Flachpfeifen der öffentlich rechtlichen.

    Ich mach den Müll nicht mehr mit, ab 2009 sitze ich ohne ARD, ZDF und Co. in der ersten Reihe.

    Auf den Schriftverkehr mit der GEZ ( die lassen natürlich keinen so ohne weiteres freiwillig gehen ) freue ich mich jetzt schon.

  121. Dazu passt, dass die Erziehungsmedien sich schon der Werbeblätter bedienen, um auch ja jeden zu erreichen…

    Der “Erftkurier Grevenbroich” (übles rotes Schmierblatt) übt sich in seiner aktuellen Ausgabe schon mal darin aufzuzeigen, dass beim bevorstehenden Takurfest das Schächten die humanste Art der Tiertötung ist. Vor allem ist das Schächten schon deshalb üblichen Schlachthofmethoden vozuziehen, weil es beim Schächten nicht so eklig nach Urin und Blut riecht. Der Autor ist förmlich aus dem Häuschen, dass selbst Frauen beim
    Schächten anwesend sein dürfen…

    http://epaper.weiss-intermedia.de/anzeigenFlash.php?xmlFile=file/29/113/12477/main.xml

  122. Wo bleibt der PI Thread zum Thema Messerattake auf den Passauer Polizeichef. Die MSM Medien vermuten rechtsradikalen Anschlag und schäumen mit Aufmacher – Meldungen. Seehofer spricht von einer „neuen Qualität“ der Kriminalität, der entschlossen entgegengetreten werden müsse. Der Mann scheint lange mit seinem Privatleben ausgelastet gewesen und nicht ganz auf dem Stand der Dinge zu sein. Auf die politischen Initiativen der Politik gegen die „neue Qualität der Kriminalität“ ( und der MSM Begleitmusik) könnte man gespannt sein. Komisch – ich bin es nicht.

  123. #156 Hamburgerin (15. Dez 2008 18:47)
    Ja, dann pass mal auf; meine Ehre sehe ich sonst als verletzt an und ich dann müßte ich dich ja über´s Knie legen 😉

  124. Hallo,
    nach meiner Heirat wurde ich oder besser meine Frau ständig durch Drohbriefe der GEZ genervt Gebühren zu zahlen.
    Da ich alle Geräte in unserem Haushalt angemeldet hatte war ich stinksauer.
    Wo hatte die GEZ die neue Anschrift meiner Frau her?
    Ich habe mich dann entschlossen dem Spuk ein Ende zu machen. Das Schreiben an die GEZ habe ich mit 25€ Gebührenpflicht belegt und mit beitreibung eines Inkassobüro bei Nichtzahlung gedroht, siehe es kam ein letzter Brief von der GEZ mit der Antwort man sei berechtigt meine Frau anzuschreiben

  125. #169 Islamophober

    „dann müßte ich dich ja über´s Knie legen„

    …und wenn ich drauf stehe, was machst dann??

Comments are closed.