Während in Deutschland darüber gestritten wird, wo noch mehr und noch größere Moscheen gebaut werden sollen, will man in der Türkei mithilfe einer Siedlungsklage ein Kloster schließen, das bereits stand, bevor der sogenannte Prophet überhaupt das Licht der Welt erblickte (PI berichtete). Nicht nur die Enteignung droht, sondern auch ein endgültiges Verbot des gesamten Klosterlebens in Mor Gabriel.

Die Verhandlungstermine wurden von den Türken alle „verständnisvoll“ um die Weihnachtsfeiertage angesetzt: Auf den 19., 24., und 30. Dezember. Die Föderation der Aramäer (Suryoye) in Deutschland (FASD) e.V. bittet uns daher alle um Hilfe und Unterstützung.

Das Kloster Mor Gabriel ist nicht nur das geistige und kulturelle Zentrum der Syrisch-Orthodoxen Kirche, sondern auch ein lebendiges Zeichen für das gesamte Christentum im Osten der Türkei. Aus eigener Kraft kann es der Bedrohung durch die Dorfschützer und der Schließung nicht entgehen. Dabei geht es nicht nur um den Grund und Boden, der durch das Katasteram erfasst werden soll, sondern auch um die von den Dorfschützern ausgesprochenen Drohungen. Welche Folgen eine von den politischen und religiösen Führern angestachelte Situation für die aramäische Bevölkerung vor Ort hat, zeigt allein ein Rückblick in die nähere Vergangenheit.

Die FASD hat bereits Gespräche mit der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) aufgenommen. Des Weiteren steht die FASD derzeit in Kontakt mit hochrangigen Politikern. Damit die Bemühungen aber Erfolg versprechen, muss unser Volk in Deutschland an einem Strang ziehen. Dazu ist die FASD bereit. Nur durch ein gemeinsames Auftreten kann in einer solchen Situation die nötige Stärke gezeigt werden, um den türkischen Staat zum Umdenken zu bewegen und an die Vielfalt seines Landes zu erinnern, die nicht für nationalistische Ziele geopfert werden darf. Es gilt nicht nur schnell, sondern auch effektiv zu handeln.

Wir rufen alle Personen, Parteien und Organisationen unseres Volkes und der europäischen Öffentlichkeit auf, die die Menschenrechte und die Geschichte des Christentums wahren wollen, gemeinsam gegen eine Schließung von Mor Gabriel und für ein Leben im Kloster ohne staatliche Zwänge ihre Stimme zu erheben.

Die FASD plant in den kommenden Wochen Aktionen und ruft alle auf, sich gemeinsam daran zu beteiligen – über alle Grenzen hinweg!

» Kontakt zur Föderation der Aramäer (Suryoye) in Deutschland e.V.
Postfach 12 04 57
669066 Heidelberg
Tel: 0177-3375301
Mail: fasd@gmx.net

(Spürnase: David O.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

40 KOMMENTARE

  1. Das wird die christenfeindlichen Politiker in der BRD und EUropa nicht interessieren, stört doch nur beim EU-Türkei-Beitritt.

  2. Mal ganz politisch Incorrect: Rattenpack. (ich meine die verantwortlichen Repräsentanten, nicht die säkularen Türken)

    Und unsere Schrammas, Schäubles hofieren die Repräsentanten.

  3. Dieses Beispiel belegt schön wie vollständig Schramma mit seiner Super-Moschee in Köln daneben liegt!

    Die Dummheit europäischer Politiker und christlicher Würdenträger was den Islam angeht, ist einfach nur noch erstaunlich!top

  4. dieses kloster stand schon bevor
    klein-mohamed das licht erblickt hat.
    erinnert mich n wenig an die buddha-statuen 2001 in afghanistan.
    muslime zerstören. das ist ihr naturell.

    und cfr? sobald an ein türkisches haus bei uns n paar ss-runen geritzt wurden kommt die gleich persönlich vorbei. aber bei sowas hält die ihre hässliche fresse?

    wie oben schon jemand gesagt hat, kritik daran würde nur beim eu-beitritt stören.

    wie hat der trittin mal vor kurzem gesagt:
    für die stabilität europas ist ein eu-beitritt der türkei wichtiger als ein nato beitritt georgiens.
    nur dass die türkei schon in der nato ist (so ein depp)

    ich hoffe, man kann das kloster retten…

  5. Ich fürchte kein Kleriker von Rang und Namen wird einen Finger rühren.

    Seit Johannes den Koran geküsst hat, ist man wohl beduselt.

    Der jetzige Papst lässt sich als Museumsbesucher die Hagia zeigen.

    Fragt sich nur wann der Koran gleichberechtigt neben die Bibel gelegt wird. Die UMMA wird schlussendlich versuchen die Bibel vom Altar zu werfen und dort den Koran festzurren.

  6. #topcruiser,

    das ist noch zu gütig formuliert. Nur in Sachen Islam? Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Mischpoke auf keinem Feld der Politik tatsächlich kompetent ist.

    Wir können uns eigentlich nur fragen, was schlimmer für Deutschland war, Hitler oder die 68er mit ihrer Zerstörung der Gesellschaft und Tötung von Individuen?

    Vieles konnten die Schöpfer des GGs nicht voraussehen. Wie auck. Keiner verfügt über die ultimative Glaskugel.

    Der größte Fehler war wohl das formulierte Parteinprivileg im GG. Damit wurde eine neue Kaste geschaffen, die völlig losgelöst von der Kunstfigur „Souverän“ agiert und nur ihrem Machtnarzismus und Alimentation verpflichtet ist.

    In einem bin ich mir sehr sicher, dies hat nicht nur die französische Revolution gezeigt, eines Tages wird diese Kaste und ihre Protagonisten das gleiche ertragen müssen wir seinerzeit der Adel und Klerus.

  7. In der Türkei gibt es noch Klöster und Kirchen?? Wie konnte das denn passieren?

    Wie halten dass die Türken denn aus, solche Gebäude noch weiter erblicken zu müssen?
    unverantwortlich.
    Sofort weg damit.
    Hää?? Religionsfreiheit, was ist das nochmal?
    -„das was es in Deutschland auszunutzen gilt„.

    Zur Strafe, dass so ein schäbiges, beleidigendes Kloster noch in der Türkei rumsteht, sollten wir den Türken entgegenkommen und noch eine millionenschwere Moschee baun.

    Das ist das mindeste, was wir tun können.
    Ausserdem sollte sich von allen Seiten für das Kloster entschuldigt werden.

    Wie geil. Das wird alles so absurd.

    GEIL: Während in Deutschland die Lübecker (ungläubige Kartoffeln) weinend, flehend aufgerufen werden, für eine Moschee Geld zu spenden- wird in der Türkei alles getan, die restlichen Krichen/ KLoster mit Gewalt/ Drohung und Protesten zu VERNICHTEN!

    SOLLTE MAN DIESEN ARTIKEL nicht irgendwo an die Moschee festtackern und direkt neben dem Spendenaufruf platzieren?

    UNfassbar mal wieder.

  8. #8 schenefelder (05. Dez 2008 15:52)

    Du erkennst sich den Unterschied zwischen den beiden Aufrufen.

  9. Vollkommen normal das ein Kulturloses Volk ohne eigene Geschichte in einem geraubten Land nicht immer da dran ernniert werden will das sie zum einen nie selber was zu Stande gebracht haben und zum anderen dort auch nichts verloren. Kann ich mir gut vorstellen das , das kein angenehmes Gefühl ist ständig an die eigene Unrechtmässigkeit erinnert zu werden.

  10. An #9 Antidote (05. Dez 2008 15:53)

    Das GG ist doch keine Heilige Kuhn.
    Bei uns können Kühe sogar ganz legal geschächtet werden.

  11. In den kommenden Wochen Aktionen, wenn der erste Termin schon in genau 2 Wochen stattfinden soll? Ist das nicht ein bißchen spät? Genauere Infos zu Aktionen wären schon nicht schlecht, zumal dann die Weihnachtsfeiertage anstehen und viele verreist sein werden. Es könnte schwer sein, eine Masse an Menschen innerhalb so kurzer Zeit zu mobilisieren, wenn die Aktionen Erfolg haben sollen.

    Aber egal – wenn es soweit ist, werde ich nach meinen Möglichkeiten daran teilnehmen.

  12. „2 sachen sind unendlich, das universum und die menschliche dummheit, bei ersterem bin ich mir nicht ganz sicher „(albert einstein)

  13. Nur ein weiteres Beispiel dafür, warum die Türkei nicht in die EU aufgenommen werden darf. Unser Bedarf an geistig rückständigen Islamofaschisten ist eher gering. Was man mit jenen tun sollte die trotz vorliegender Beweise weiterhin einen EU Beitritt der Türkei propagieren schreib ich lieber nicht …

  14. Langsam möchte ich nun doch einmal wissen, wie viele Kirchen es in der Türkei gibt und wie viele Moscheen es in Deutschland bis jetzt gibt, vielleicht sind es schon mehr als es in Deutschland Kirchen gibt, würde mich nicht mehr wundern.

  15. Es ist unsere verdammte Christenpflicht,
    diesen Leuten zu helfen!

    Bitte stellt auch die mail-Adresse der türkischen Botschaft ein, damit wir Protestmails ablassen können!
    Auch ein Mustertext wäre hilfreich, dann brauchen die Blogger den nur kopieren!

  16. Was für ein schönes „Gebäude“.

    Was sie mit den beiden Türmen vorhaben, wisst ihr ja wohl…

    Ja, was sollen wir denn jetzt machen ? Emails abschicken ?
    Wie wäre es mit einer Unterschriftensammlung ?

  17. #20 Chevalier (05. Dez 2008 16:52)
    Eine gute Idee.
    Hier sind doch auch viele im Ausland. Sie könnten den Mustertext übersetzen und verbreiten.

  18. Passt doch alles zusammen, die türkisch-islamische Moscheegemeinde in Lübeck bittet ihre „christlichen Brüder und Schwestern“ um finanzielle Hilfe in Form von Spenden.

    Zum Ausgleich dafür wird halt eben das (auch historisch wertvolle) Kloster Mor Gabriel in der Türkei enteignet und geschlossen. Denn die betreiben ja „christliche Missionierung“, was in der Türkei unter Strafe steht.

    Dieses scheinheilige und instinktlose Gesindel kotzt mich allmählich an. Nix gegen den einzelnen (säkularen) Türk/In. Aber diese Bande von falschen Fuffzigern aus dem Verbandsbereich der Berufs-Muslime gehört zum Teufel gejagt. Dorthin, wo ihre Irrlehre herkommt.

  19. Es gibt nichts was es nicht gibt. In Kartoffelland betteln die Dreckstürken bei den Scheißdeutschen um Geld für ihre Drecksmoschee und in der Türkei werden christliche Klöster geschlossen.


  20. Botschaft der Republik Türkei? –
    Rungestr. 9, D-10179 Berlin? – 030 27585-0?
    tuerkischebotschaft.de = under construction!!

  21. Zur Belohnung der EntChristanisierung hat die EU Istanbul zur
    Europäischen!!! Kulturhauptstadt!!! erkoren

  22. Nochmal sauber:
    Zu Belohnung der EntChristianisierung hat die EU Istanbul zur europäischen! Kulturhauptstadt!
    erkoren.

  23. Morgen ist Nikolaustag, der Heilige wird seit dem 4.Jahrhundert verehrt, seine Heimatstadt Myra ist erst seit 1922 moslemisch.

    „Die alten Kirchen an der Westküste der Türkei stehen heute entweder verfallen da oder sind zu Moscheen umfunktioniert worden; in ihren Türmen wurden Lautsprecher für den Tonband-Ruf des Muezzins und vor den Kirchentüren die rituellen Waschbecken montiert.“
    http://www.ostpreussen.de/index.php?id=166&tx_ttnews%5Btt_news%5D=41&tx_ttnews%5BbackPid%5D=102&cHash=71d2d8697f

  24. AUCH DIESE NACHRICHT GEHÖRT IN
    EINEN ARD-BRENNPUNKT.

    Nach Manier der Piratensender in den 1980er Jahren müssen wir das blöde Fernsehvolk in Deutschland mal mittels einer Senderbesetzung oder (eines vertauschten Videobandes für die Neujahrsansprache der Hosenanzug-Tante)
    über solche Dinge informieren.

    Das bringt einen handfesten Skandal aber eine über 100%ige mediale Aufmerksamkeit.
    Das wäre mal eine Sache.

  25. Wie üblich hier in den Kommentaren bestehen die Kommentare bei solchen Aufrufen zu 95% aus sinnlosem Geschwätz.

    Das hier ist die Adresse der türkischen Botschaft:

    Türkische Botschaft:
    Botschaft der Republik Türkei,
    Rungestrasse 9,
    10179 Berlin

    Telefon

    (030) 27 58 50

    Fax

    030-27 59 09 15

    Email
    turk.em.berlin@t-online.de

    Und das hier ist die Kontonummer der Föderation der Aramäer (Suryoye) in Deutschland (FASD) e.V.

    Kontonummer: 0492942
    BLZ: 672 700 24

    Dorthin kann man Geld überweisen um das Kloster Mor Gabriel bei seinen Gerichtsprozessen zu unterstützen.

    Oder ihr postet einfach noch 10 sinnlose Texte hier und lest in zwei Monaten einen weiteren Artikel über den Abriss des Kosters. Eure Entscheidung. Sinnloses Kommentarschreiben oder 10€ überweisen. Kostet beides gleich viel Zeit.

  26. @einleser: keine Angst, so sinnlos sind die Kommentare hier nicht .. es gibt sehr viele, die sich danach auch aktiv betätigen 🙂

  27. Vielleicht sollten wir in Lübeck bei unseren türkischen freunden sammeln gehen ….. ???
    *malsoindenraumstell*

  28. In den vergangenen Jahren sind Tausende von Aramäern hier in die Gegend (NRW) geflüchtet, schikaniert und tyrannisiert durch die Religion des Friedens. Hier dürfen sie ihre Kirchen bauen. Diese wahnsinnige Ideologie verursacht seltsame Völkerwanderungen: Die türkischen muslimischen Wirtschaftsflüchtlinge leben in Deutschland neben Aramäern, die vor Muslimen in der Türkei flüchten mussten.
    Die deutschen Steuerzahler dürfen sich beim Islam bedanken dafür, dass sie für die Fluchtbewegungen finanziell aufkommen dürfen.

  29. Wer setzt denn einen Mustertext auf? Damit wir ihn verbreiten können. (Und übersetzen für’s Ausland).

  30. ….und welche Aktionen sind denn wo geplant oder lassen sich noch organisieren? Gibt es denn schon eine Gruppe, die versucht etwas auf die Beine zu stellen?

  31. Bemerkenswert ist, dass wir eine Fülle von Engel- und lichtvollen Begegnungen nach dem Sterben in der „westlichen“ Zivilisation „verbuchen“ können, die für Säkulare und Agnostiker als auch Atheisten zugegebenermassen eine judeochristliche ist, da kein anderes Gedankengut die Jahrhunderte (Jahrtausende) so durchgängig bestimmend für die Entwicklung gewesen ist als genau dieses und für Gläubige eine Zivilisation ist die im zentralen Sinnfeld den Glauben an einen wahrlich Heiligen einzigen Gott fokussiert, währenddessen eine mögliche Liste der „Rechtgläubigen“ leer ist und wie ich einst las (Quelle momentan nicht parat, doch möglicherweise kann ein Kommentarist helfen) Muhamed was sein „Engelerlebnis“ betraff genau das Gegenteil von Engel angenommen hat, also ein böses Wesen meinte, solange bis zwei der ihm nahen Frauen ihn „überredet“ hatten und er sich für IHRE SICHT einnehmen liess, dass dies Gabriel wäre………

    Mutmasslich wurde gestorbenen Muslimen erst drüben und ohne ihnen Rückkehr zu gönnen für einen Sekundenbruchteil genau dies deutlich gemacht: „Wir haben den falschen Gott verehrt und seine Engel sind die Engel der Finsternisse.“

    Und genau an der Geschichte dieses Klosters wirds wieder einmal mehr deutlich, YAH sogar überdeutlich: „Ihr Gabriel“ ist zweifellos ein ganz anderer als der UNSRIGE !

Comments are closed.