Letzte Woche ist im südschwedischen Malmö eine „Intifada“ der muslimischen, jugendlichen Migranten wegen einer Moschee-Schließung im Stadtteil Rosengaard ausgebrochen (PI berichtete). Unterstützt werden seither die Muslime von den auf der griechischen Erfolgs-Welle reitenden Antifanten. Und weiter brennen die Autos – die Steine fliegen jetzt schon bis nach Stockholm.

Letzte Nacht randalierten rund 40 Jugendliche in den Migrantenvierteln der schwedischen Hauptstadt zur „Unterstützung“ der Rosengaarder. Sie bewarfen die Feuerwehr – die versuchte, die brennenden Autoreifen, Mülltonnen, Container und Autos zu löschen – sowie die Rettungskräfte mit einem Hagel aus Steinen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. Wenn sie die Feuerwehr mit Steinen beschmeissen und das ist in meinen Augen ein Tötungsversuch,dann soll die Polizei ausrücken.

  2. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.

    Bundesintegrationsbeauftragte, Maria Böhmer, im März 2008

  3. Die sollten mal im Europaparlament und sonstwo randalieren, wo die Politiker sich aufhalten, denen wir diese Katastrophe zu verdanken haben.

  4. #2 Armin (23. Dez 2008 20:04)

    das glaubst du doch nicht ernsthaft?
    die ganzen bequemen weicheier merken doch immer erst etwas wenn sie selber betroffen sind.
    und selbst dann scheint vielen noch der gutmensch aus dem arsch.
    einfach nur noch zum kotzen.

  5. Das die Sicherheitskräfte unfähig sein sollen solch kleine lokal begrentzte Aufstände zu beherrschen, das ergibt sich nur aus politischen Befehlen. Wenn man die Männer in Uniform mal machen lassen würde, dann hätte es hinterher blutige Gesichter bei vielen Verhafteten und dann wär die Justiz gefragt mit der Sofortausweisung. Da braucht keiner Schießen, Stock und Schild + Wasserwerfer & CS reichen aus. Wichtig ist nur die Wille dies alles konsequent, in entsprechender Menge und mit ausreichend „Boots on the ground“ zu machen, siehe Entwicklung Irak und Fehleranalysen zu Vietnam (auch wenn das Kriege waren). Wille und Männeranzahl, das ist wichtig und zumindest am Ersten mangelt es eklatant.

  6. Es ist vielleicht am Vorabend des Weihnachtsfestes etwas unsensibel,
    aber man sollte diesen Unheilsbringern
    aus dem Morgenlande doch einfach etwas
    schenken:

    Eine One-Way-Flugkarte zurück nach
    Sonstwoistan bei lebenslangem
    Einreisverbot.

    Und schon wäre das Problem gelöst.

    Wenn das nicht hilft sollte die Polizei
    doch bitte die Gummi- gegen
    Stahlmantelgeschosse austauschen.

    Leider braucht es scheinbar mittlerweile
    solche Mittel um noch mit diesem
    randalierenden Moslempöbel fertig zu
    werden.

    Denn:

    Nicht einmal zu Weihnachten lassen sie uns
    in Ruhe, die jenigen deren Religion doch
    angeblich der wahre Frieden ist.

    Nichts desto trotz liebe Freunde, die Zeichen
    mehren sich daß die Reconquista langsam aber
    sicher in Gang kommt und wir schon bald wieder
    ein friedliches Weihnachtsfest ohne Störenfriede aus dem Morgenland feiern dürfen.

    In diesem Sinne ein Frohes Fest!

    Salve,

    MilitesChristi

  7. Bleibt zu hoffen, dass es in Berlin nach der tödlichen Verfolgungsjagd des kriminellen ‚Jugendlichen‘ nicht auch zu solchen Ausschreitungen kommt, womöglich noch am Weihnachtsabend.
    Mal eine Nachricht an die Dawa-News Genossen (Ich weiss ja, dass Ihr hier regelmässig mitlest):
    Bitte sagt Euren „Brüdas“ in Berlin Bescheid, sie mögen doch auf die Solidaritäts- und Beileidsbekundungen (und die damit verbundene Randale) zum Todesfahrer von Berlin verzichten, denn wenn wir irgendwas nicht gebrauchen können, dann ist das eine Meute, die am Heiligabend Autos anzündet, vielleicht noch direkt vorm Brandenburger Tor. Schliesslich ist Weihnachten und ich wünsche Euch Frieden. Auch denen, die nichts damit anfangen können.

  8. Alles Einzelfälle im Land des Alten Schweden.

    Und die autonomen Terrorbanden, die aus Griechenland über Deutschland nach Schweden einsickern — lediglich junge Menschen, die abenteuerlustig Nordwind schnuppern wollen. Nix Politisches.

    Sie wissen nicht mal, was Kommunisten sind.

    Rudolph the rednosed reindeer feiert Weihnacht.

  9. Das hat man davon, wenn man Asylanten aufnimmt, die z.B. ihre islamischen Länder verlassen mussten, weil sie den „Heiligen Krieg“ gegen die Christen, Juden und andere „Ungläubige“ und den Sturz der ihrer Ansicht nach zu westlichen Regimes predigten! Das alles haben wir nur unseren „Römern“ zu verdanken… Sie stehen den Muslimen in Sachen Taqiyya in nichts nach

    Zitat aus
    http://www.aaronedition.ch/Koran_fiel_nicht_vom_Himmel.htm

    ‚ Die Moslems meinen, die Thora und das Evanglium seien den Menschen auf einmal geoffenbart worden (welcher Irrtum), und der allwissende Prophet Mohammed bzw. sein Gott (arabisch: Allah) verteidigt sich deswegen im Koran heftig, weil dieser über einen langen Zeitraum stückweise entstand (man spricht von 23 Jahren, … :

    Sure 25,33; Verszählung nach Ullmann, 1959: < hier und hier ), meinte, der Koran sei Mohammed in einer Nacht „vollständig… von obenher gebracht“ worden –> hier !!!Wenn man das weiss, wird auch klar, warum einige unserer „(Ver)Führenden“ die „islamistische“und andere Gefahren nicht ernst nehmen wollen oder damit gezielt hinter dem Berg halten. Das lässt sich nicht einfach mit „Diplomatie“ wegerklären. Eine Art Vogel Strauss-Politik oder „Taqiyya“ auf „römisch“ bzw. das Volk wird immer verführt… Lesen Sie z.B. von der Kriegsbegeisterung unserer „humanistischen“ Vorbilder zu Beginn des 20. Jahrhunderts –> hier! Ja, was man alles nicht weiss bzw. wie selektiv wir an Universitäten (sind ja u.a.m. da zum „Unifizieren“) und Schulen informiert werden bzw. eben nicht informiert werden.‘

    Menschen, die Vorgaben wie nachstehende gut finden, gehörten eigentlich hinter Gitter (wenigstens nach unseren Strafgesetzbüchern):

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm

    Helfen wir den moderaten Moslems in Ihrem Kampf gegen ihre sich leider in der Überzahl befindenden „Glaubensbrüder“ (die meisten dieser moderaten Moslems würden konvertieren, wenn unsere Behörden sie unterstützen und schützen würden, was aber schlecht möglich ist, da diese Behördenmitglieder mehrheitlich keine bibelgläubigen Christen mehr sind und lieber auf Naivität, lies „Vogels-Strauss-Politik“ alias Pseudoevolution machen – bis es zu spät für eine friedliche Lösung ist…)

    Informiert euch:

    http://www.aaronedition.ch/Mondsichel_Himmelskoenigin_Islam.htm
    http://www.aaronedition.ch/4653.html
    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

  10. Tja, so sieht es im Nahen Osten doch bald täglich aus. Die möchten sich halt ein bisschen heimisch fühlen. Den Schaden brauchen sie ja nicht zu bezahlen. Macht eh der dumme Steuerzahler. Zur Verantwortung wird natürlich auch niemand gezogen. Da kann man ja halt mal so eine Sportart betreiben.
    Wenn diese „Jugendlichen“ mal genauso eifrig die Schulbank drücken würden, wie sie Randale machen, dann bräuchten sie sich um ihre Zukunft ja wohl keine Sorgen zu machen.
    Aber das hier liegt ihnen ja eher im Blut: Rumlungern, Leute anpöbeln, mit Handys telefonieren und Autos rumfahren, die ihnen nicht gehören, öffentliches Eigentum zerstören, in Spielhallen rumhängen, Frauen schlagen und auf den Strich schicken, sich immer und von jedem beleidigt fühlen, regelmässig nach Mekka beten und, und, und. Hab ich noch was vergessen? Bestimmt!
    8 Stunden Arbeit am Tag liegt halt nicht jedem. Besonders wenn man das Gehalt nur einmal im Monat überwiesen bekommt. Da kann man ja nicht mal beschei…..!

  11. Vorgestern Athen, gestern Hamburg, heute Stockholm und morgen?!

    Die ANTIFA ist ein gesamteuropäisches Problem und darauf bedarf es einer gesamteuropäischen Antwort.

  12. Das Widerliche ist, dass die auch noch behaupten, Gründe für ihr Verhalten zu haben. Eigentlich entladen sie ja nur ihren Hass auf den Staat und das System und dazu wäre ihnen jeder Anlass Recht.

  13. Sollten sich diese widerlichen Musel-Kuffmucken auch nur andeutungsweise an Weihnachten oder zu einem x-beliebigen anderen Zeitpunkt wagen, in Berlin oder einer anderen deutschen Stadt durch Randale und Terror in Erscheinung zu treten, werden Sie UNSERE FRIEDENSBEMÜHUNGEN nicht nur hautnah zu spüren bekommen!

    Dann werden wir uns dieses Pack sofort vom Halse schaffen! Versprochen!!! 🙂

  14. Lasst doch erst einmal in den nächsten Jahren unser Wirtschaftssystem zusammenbrechen …dann sehen wir weiter!

  15. #12 El greco
    sehe das genauso, wünsche mir auch friedliche Feiertage, deshalb segne ich auch die, die mir feindlich gesinnt sind, auf dass ihr Verstand sich erhelle, und sie den dunklen Pfad des Korans verlassen.
    Bist du eigentlich ein echter greco?

  16. Hmm die Financial Times berichte knapp aber mit Fakten über die Krawalle in Malmö, allerdings mit Stand 19.Dezember.
    Ansonsten berichtet die Bild noch, aber die darf sich das ja leisten, weil die eh wie ein Hofnarr-Mediumg gesehen wird, die keiner ernst nimmt.

  17. Ich sage es klipp und klar. Ich würde die ganze Schweinehorde abschlachten, diese anschliessend die Hackfleischmaschine runterlassen und dann das Gehackte den Schweinen verfüttern.

  18. Eine Reihe Schützen mit voll magazinierten M16 aufmaschieren und das Feuer auf die „Randalierer“ eröffnen lassen … in spätestens 5 Sekunden sind die „Unruhen“ beendet.

    Zu drastisch? Unmoralisch? Sie wollen sich dazu stellen? Gerne …

  19. OT / -> geschlossener Todesraser-Thread

    Der TAGESSPIEGEL gibt sich mal PI und nennt „Ross und Reiter“:

    Die kriminelle Karriere der Brüder O.

    Der mutmaßliche Todesfahrer vom Potsdamer Platz, Ibrahim O. (19), stand als stadtbekannter Serientäter auf der Intensivtäterliste der Staatsanwaltschaft. Ebenso wie sein Bruder Bilal (21). Beide hatten in den vergangenen Jahren etliche Straftaten begangen und mussten Jugendstrafen im Gefängnis verbüßen. Ibrahim und Bilal gehören zu der libanesischen Großfamilie O. Insgesamt stehen derzeit fünf Mitglieder der Familie auf der Intensivtäterliste der Justiz.

    Kurz bevor die Brüder in der Nacht zu Sonntag in Mahlow während der Flucht vor der Polizei in den Tod rasten, waren sie an einem Drogerie-Einbruch beteiligt. Der Fahrer, Ibrahim O., hatte wahrscheinlich nicht einmal einen Führerschein – er saß bis vor kurzem im Gefängnis: Im April 2005 war er wegen versuchten Totschlags zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

    Er hatte als 15-Jähriger im Jahr 2004 an den Yorckbrücken in Schöneberg einen Fußgänger absichtlich angefahren. Ibrahim fühlte sich von dem Zwei-Meter-Mann provoziert, weil der gewunken hatte. Er setzte das Auto gegen den körperlich überlegenen Mann gewissermaßen als Waffe ein. Ans Steuer hatte ihn sein angetrunkener Fußballtrainer gelassen, der als Beifahrer mit im Wagen saß. Er erhielt eine Haftstrafe von 15 Monaten auf Bewährung. Ibrahim wurde in Deutschland geboren. Sein Anwalt hatte damals im Prozess gesagt, der Junge könne nicht richtig lesen und schreiben und sei nur selten in der Schule gewesen. Ibrahim war wegen Diebstahls, Körperverletzung und Hehlerei vorbestraft. Sechs Wochen vor der Attacke mit dem Auto hatte er in Kreuzberg versucht, einen Arzt auszurauben.

    Auch sein Bruder Bilal war den Ermittlern bestens bekannt: Zuletzt musste er für zwei Jahre und sieben Monate ins Gefängnis, nachdem er im Jahr 2004 – damals war er 17 Jahre – einen 33-jährigen Mann niedergestochen und schwer verletzt hatte. Der Angegriffene gehörte nach Tagesspiegel-Informationen dem arabischen, ebenfalls polizeibekannten Familienclan R. an. Er ist mit der Familie O. verwandt.

  20. #20 danton

    Dann werden wir uns dieses Pack sofort vom Halse schaffen! Versprochen!!!

    Terminator Danton
    😉

  21. Und ich wollte mal nach Schweden ziehen…aber ich hab den Verdacht, auch in Schweden findet man nun massenweise populärer Populisten, die nicht etwa die Situation beklagen, sondern nur verklemmte Nazis sind.Aus Schweden hört man viele Beschwerden, dass der Schwede selber immer nur so Dinge wie Bereicherung hört.

  22. @jobo
    Was gedenkst Du zu tun?
    Ich wäre dabei, wenn mir jemand einen Plan aufweisen kann, der nicht schon fehlgeschlagen wäre…
    Ich hab hier noch keine mich unterstützende Gruppe gefunden, an selbsterstellten ebbt das Interesse oft zu schnell ab, und für Briefe an irgendwelche PolitikerInnen muss ich Daten bekannt geben, was oft genug gefährlich werden kann.

  23. Viele Schweden ärgern sich über die Moslems. Das lese ich immer wieder in ihren Kommentaren im Netz. Der Kanon lautet :“Die Migraten sollen heimkehren. Wir haben nichts gegen Moslems, wir wollen nur nicht, dass sie unser Land einnehmen“ – denn genau das passiert auch dort.

    Vielleicht könnte in Zukunft in englischer Sprache ein Kooperationsforum mit anderen
    konservativen Blogs in Europa eingerichtet werden, indem alle Blogs in einer gemeinsamen Aktion ein paar Wochen auf die neue Seite verweisen. Quasi ein europäisches PI.

    Es muss gelingen, dass wir auch auf europäischer Ebene zusammenarbeiten.
    Vielleicht könnte es demnächst sogar eine europäische Partei mit einheitlicher Linie geben.
    Es dürfte schwer für die Linken werden die unterschiedlichsten Nationalitäten als Nazis zu beschimpfen.
    Es gilt ein gemeinsames Programm zu finden, dessen Ziel es ist die landestypischen europäischen Kultur- und Werteordnungen in allen Gesellschaftsbereichen zu bewahren und ggf. wiederherzustellen. Eine der wichtigsten Werte unserer Gesellschaft ist die Freiheit.

    Im Prinzip würde die selbe Lösung allen europäischen Ländern helfen, sie muss nur gefunden werden. Muslimische Immigraten müssen sich entweder rasch eingliedern oder in ihre Heimat zurückkehren, das gilt für Spanien, Deutschland, Finnland und alle anderen Länder gleichermaßen.

  24. Kann mir jemand mal Bitte den Sinn des Vandalismus in Verbindung mit dem Ausdruck des Protest gegen ein Vorkommen/Geschehen erklären.

    Ich verstehe es einfach nicht. Was können Angestellte der städtischen Feuerwehr, Hilfsdienste dafür? Selbst Polizisten agieren auf Befehle hin.

    Ist diesen Gewaltbereiten Menschen eigentlich mal in den Sinn gekommen, da bestimmt viele Sozialleistungen beziehen, dass sie sich mit solchen Taten ihre Grundlage entziehen? Denn ohne arbeitende Bevölkerung könnten sie nicht so ausufernd ihr Hobby „Gegen alles und zwar mit Gewalt“ fröhnen.
    Dann müßten sie wirklich jeden Tag den Überlebenskampf bestreiten und der ist beileibe nicht einfach. Da ist keine Zeit mehr für solche Aktionen.

  25. #25 Kopftuch (23. Dez 2008 21:50)

    Ich sage es klipp und klar. Ich würde die ganze Schweinehorde abschlachten, diese anschliessend die Hackfleischmaschine runterlassen und dann das Gehackte den Schweinen verfüttern.

    Nö, bitte nicht, sonst muss ich aufhören Schweinefleisch zu essen. 🙂

  26. Sorry, so sollte es aussehen

    #25 Kopftuch (23. Dez 2008 21:50)
    Ich sage es klipp und klar. Ich würde die ganze Schweinehorde abschlachten, diese anschliessend die Hackfleischmaschine runterlassen und dann das Gehackte den Schweinen verfüttern.

    Nö, bitte nicht, sonst muss ich aufhören Schweinefleisch zu essen. 🙂

  27. Die Schweden haben es so verdient.

    Sie wählen seit langem sozialistisch und sind feministisch indoktriniert. Gerade die schwedischen PolitikerINNen fallen durch Diskriminierung von Männern ständig auf.

    Sie, mit ihren sozialistischen Parteifreunden haben die Muslime, die besseren Menschen, erst nach Schweden geholt und jegliche Kritik abgebügelt.

    Es geschieht ihen und sie dürfen die muslimische Bereicherung richtig genießen. Hoffentlich erfahren das einige von diesen Dummtussen am eigenen Leibe.

    Sozialismus, Feminsimus, Diskrimierung, etc. alles Errungenschaften marxistischer Lebensphilosophie.

  28. Sorry

    Es geschieht ihnen recht und sie dürfen die muslimische Bereicherung richtig genießen. Hoffentlich erfahren das einige von diesen Dummtussen am eigenen Leibe.

  29. „Unterstützt werden seither die Muslime von den auf der griechischen Erfolgs-Welle reitenden Antifanten.“

    Es könnte sein das die Linken die Moslems sogar gerade wegen dieses gesellschaftssprengenden Potentials fördern und schützen. „Zerstören um neu aufbauen zukönnen“

    In Griechenland hätte der Staat das Theater eigentlich ziehmlich schnell beenden können und das in Schweden könnte man auch unterbinden. Die Frage ist warum tut es der Staat nicht.

    -hat er Angst davor als autoritärer Aparat aufzutreten und sich dadurch noch mehr den Angriffen auszusetzen und ideologische Grundlagen zu bieten

    -will er damit von eigenen Problemen ablenken indem er sie randalieren lässt

    -will er gar selbst Zersetzung um eine neue Ordnung durchsetzen und rechtfertigen zu können

    Tja?

  30. @ #40 Logiker
    Du hast Gutmenschentum vergessen!
    Die Musels sind ja neu hier, die haben noch nicht kapiert, dass Steine werfen und Autos anzünden verboten ist. Dafür können sie nix und deswegen sollten wir sie mit Samthandschuhen anfassen!

    Ich würde eine Woche beim Döner arbeiten, wenn ich dafür die Einsatzgefehle der Polizei sehen dürfte. Da muss doch sowas drinstehen wie „tut den Jungs bloß nicht weh, sonst setzt es Disziplinarstrafen!“
    Andererseits wäre sowas bestimmt schon an die Öffentlichkeit gesickert…

  31. @ #40 Logiker
    Du hast Gutmenschentum vergessen!
    Die Musels sind ja neu hier, die haben noch nicht kapiert, dass Steine werfen und Autos anzünden verboten ist. Dafür können sie nix und deswegen sollten wir sie mit Samthandschuhen anfassen!

    Ich würde eine Woche beim Döner arbeiten, wenn ich dafür die Einsatzgefehle der Polizei sehen dürfte. Da muss doch sowas drinstehen wie „tut den Jungs bloß nicht weh, sonst setzt es Disziplinarstrafen!“
    Andererseits wäre sowas bestimmt schon an die Öffentlichkeit gesickert…

  32. http://de.youtube.com/watch?v=DKAM2iNO0_E

    (AnschauBEFEHL vom Weihnachtsmann !!!!

    Ich sehe unsere deutschen Polizeibeamten schon durch Neu Kölln hetzten …gehetzt vom brutalo Muselmob *davon* rennend…huschhusch..hinein ins Eigenheim (mit von Steuerzahlerbürgen, finanziertem Beamtenkredit) die fet*gefre**enen Verstaatlichten & verweichlichten Knöllchenschreiber und „Achtung*Kontrolle“-TV Kasperle die am liebsten Einheimische anraunzen, dabei aber vor jedem Muselmacho in Deckung gehen !
    Wer glaubt den im ernst das so was wie in Schweden z.Z. … so glimpflich in Deutschland abgeht ? Die Schweden stellen sich wenigsten`s auf und zeigen Stärke …in der Hoffnung das sie „endlich mal“ klar Schiff machen und wenn nicht sind sie keinen Deut besser wie wir ! ABER …eins nicht zu vergessen …!… Die Schweden haben sicherlich mehr Nationalstolz und Verbundenheit zum Land wie die deutschen !….Was wäre denn : Wenn der Staat irgendwann verkünden muss das er sich noch weniger Polizei leisten kann …oder schlimmer noch …sogut wie Zahlungsunfähig ist ?!?!! Die Reichen Ratten werden als erstes das Land, dank ihrer „hart erarbeitet“ Kohle verlassen oder Sicherheitstechnisch so breit investieren das ihnen nichts passiert !!!! Die Polizeiknaller, die jetzt zu 90% ihrer Zeit damit beschäftigt sind Einheimische auf dem Weg zur Arbeit/oder nach Hause…aufzulauern und ihnen die Bürgerpflichten an Hand von „zahlemal“ Zetteln das Leben versüssen , sind die schnellsten die laufen können…und sie werden vorbei laufen wenn deutsche dem Mob zum Opfer fallen…dann kommt die ganze `QUR`rasche` durch, , beim wegrennen wenn Deutsche blutig in der Gosse liegen !!!!
    Hallooooo Europa ???…immer noch nichts gemerkt ? Huhu es brennen Schulen & Autos lichterloh und man ruft dabei „Allah ist groß“ Allah ist groß“ …..huhu ? Das letztemal als ich diesen „Ruf“ hörte schaute ich mir ein Enthauptungsvideo an, wo Menschen aus „Bereichererheimat“ „Westlern & Einheimischen vor laufender Kamera, die Köpfe bzw erstmal schön langsam die Kehle bis zur Wirbelsäule aufschneiden, das Opfer noch etwas röcheln und Pfeifen lassen (das hatt einen ganz Viehischen Klang wenn die Luftröhre voller Blut läuft und der „Patient“ dabei versucht noch nach HILFE zu *Quietschen*) um ihnen dann die Knochen zu zerhacken und den Kopf auf den Rücken der „Ungläubigen“ oben auflegten ! Da sag ich nur „Blutgott ist groß“ .!. auch kann ich mir denken das die Mörder in Bombay bei jedem Toten Briten gerufen haben „Allah ist groß“ !

    Leute wenn ihr diesen Ruf in eurer Strasse rufen hört ….dann müsst ihr euch fragen „Wie endet das ?“

    Die Frage ist nicht „Ob es passiert ?“ sondern vielmehr „Wann es passiert ?“
    Also ich würde mir schön mal Gedanken machen …zu all dem ganzen Wirtschaftsfasching und Verschuldungskarneval der im Land abgeht wie „friedlich“ wie z.Zeit können wir Weihnachten feiern ?!?
    Eines Tages werden die Europäer, an all ihren wichtigen & Christlichgeprägten Feiertagen (Ostern-Pfingsten etc.etc.) nie mehr richtig die Freiheit und die Ruhe im Frieden geniessen (weil auch bisselt platt von der Arbeit…wer noch welche hat) …sich Ruhe und Besinnung hingeben und gleichzeitig sehr gut Informiert zu sein , wird in Zukunft nicht mehr zusammen gehen !
    Wir werden uns alle an die ruhigen Tage, wo Frieden & Stille ìm Land`herrschte zurück sehnen und haben das Gefühl zu sein in einem ganz schlimmen Alptraum zu sein/zu leben !

    Gnade uns „Gott“ für unsere Ignoranz & Toleranz !

  33. den 40 wüstenbewohner die es warum-auch-immer in den norden verschlagen hat, ist es einfach zu kalt. da es mit der vom westen versprochenen klimakatastrophe „es wird wärmer“ nicht so wird, machen die jungs sich hat ein feuerchen an.

    das ist menschlich und hat rein gar nichts mit dem koran zu tun.

    frohe festtage noch.

  34. Das ist der (muslimische) Dank!
    Sie kamen als Bettler, wollten ihren lieblichen islamischen Staaten entfliehen, wir nahmen sie auf!
    Nun breitet sich der aggressive Virus dieser Friedensreligion des Teufels (Hass gegen Andersglaubende, kaputt machen, brandschatzen) in den Wirtskörpern aus!

    Andere Migranten integrieren sich!
    Nur nicht die der Satansreligion!

  35. @#45 ProContra

    Weshalb wurde die Moschee geschlossen?

    Das war gar keine Moschee, nur ein unrechtlich okkupierter Gebetsraum.

    Trotzdem, mit Gewalt reagieren immer nur Musels darauf!
    Immer nur die………

    Ausschaffen aus Europa!

  36. @#23 Mega Dux

    Bist du eigentlich ein echter greco?

    Im Prinzip ja.
    Es sind zwar noch ein paar andere Nationalitäten in der Familie vertreten (bulgarisch/russisch), aber der Schwerpunkt passt schon. Viele Reaktionen der ‚Südländer‘ kann ich deshalb verstehen, ohne Verständnis dafür zu haben. Meine Familie ist immer vor den Kommunisten und Sozis abgehauen. Und jetzt haben wir sie wieder an der Backe, egal in welchem Land Europas wir uns umsehen.

  37. Bei den Vorfällen in Athen habe ich mir die Frage gestellt: „Wieso wird nicht die Armee eingesetzt?“, als ob es nicht möglich sei, Banden von Geisteskranken in die Schranken zu weisen. „Deeskalation“ gibt diesen Vollpfosten das Gefühl eines Sieges, als würde der Staat vor einem höchstpersönlich kapitulieren. Die Einsatzleitungen, die die konsequente Niederschlagung derartiger Idiotenrandale untersagen, gehören vor Gericht gestellt und verurteilt, dazu noch jeder Politiker, der für solche Anweisungen mit verantwortlich ist.

  38. #25 Kopftuch (23. Dez 2008 21:50)

    gehts dir eh gut? genau solche kommentare werden von den linkslinken ausgeschlachtet. ich hoffe, pi nimmt sich deiner an. mordfantasien, nein, danke, genau das ist es, was wir dringend brauchen. frust hin oder her, das kann man auch zivilisiert sagen.

    mfg

  39. #35 Tuathach (23. Dez 2008 23:04) „Kann mir jemand mal Bitte den Sinn des Vandalismus in Verbindung mit dem Ausdruck des Protest gegen ein Vorkommen/Geschehen erklären.

    Ich verstehe es einfach nicht. Was können Angestellte der städtischen Feuerwehr, Hilfsdienste dafür? Selbst Polizisten agieren auf Befehle hin.

    Ist diesen Gewaltbereiten Menschen eigentlich mal in den Sinn gekommen, da bestimmt viele Sozialleistungen beziehen, dass sie sich mit solchen Taten ihre Grundlage entziehen? Denn ohne arbeitende Bevölkerung könnten sie nicht so ausufernd ihr Hobby “Gegen alles und zwar mit Gewalt” fröhnen.
    Dann müßten sie wirklich jeden Tag den Überlebenskampf bestreiten und der ist beileibe nicht einfach. Da ist keine Zeit mehr für solche Aktionen.“

    das hört nicht auf, weil das von den regierungen so gefördert und gewollt ist. das ist einschüchterung und terror gegen die eigene bevölkerung, um sie klein und furchtsam zu halten.

    ich bin der festen meinung, dass die meisten politiker sehr sehr gerne eine diktatur sehen wollen, mit ihnen an der spitze selbstverständlich.

    demokratie ist im grunde gegen die natur. in der gibt es nur über- und unterordnung.

    ich finde, die demokratie ist eine geistige entwicklung. aber nicht jeder folgt dieser anschauung. macht und machtstreben sehen wir leider nur zu gut. machtausübung und unterdrückung.

    ich habe das glück gehabt, durch meinen beruf mit etlichen politikern reden zu können. kratze nur ein wenig an der demokratischen oberfläche und raus kommt der diktator.

    mfg

Comments are closed.