TV-Tipp: Korkmaz und Clement bei BeckmannDie gebürtige Türkin Aylin Korkmaz (l.), die von ihrem Ex-Mann durch 26 Messerstiche schwer verletzt wurde (PI berichtete) und der Ex-SPD-Politiker Wolfgang Clement (r.), der im November aus seiner Partei ausgetreten ist, sind heute Abend zu Gast bei Beckmann (ARD, 22.45 Uhr). Bei solchen Gästen kann eigentlich auch ein Gutmensch-Moderator wie Reinhold Beckmann nicht allzu viel falsch machen.

(Spürnase: Candide)

image_pdfimage_print

 

112 KOMMENTARE

  1. Fals Interessant, kann das Jemand Aufzeichnen ?
    Ich bring das einfach nicht fertig GEZ Erziehungsfernsehn einzuschalten.

  2. Bürgerkrieg90/Die GrünInnen hingegen sehen ihre Felle davon schwimmen und fordern mehr Gehirnwäsche:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5bb2fab5b28.0.html?&tx_veguestbook_pi1%5Bpointer%5D=2

    BERLIN. Die Grünen haben eine verstärkte Bekämpfung des Rechtsextremismus „von der Kindheit bis ins hohe Erwachsenenalter“ gefordert. Rechtsextremismus sei kein gesellschaftliches Randphänomen, ein „Extremismus der Mitte“ breite sich immer weiter aus, heißt es in einem entsprechenden Antrag der Bundestagsfraktion.

    Laut den Grünen seien rechtsextreme Einstellungen durch alle gesellschaftlichen Gruppen und in allen Bundesländern gleichermaßen hoch vertreten. Vor allem in ländlichen Regionen sei die „Nazi-Ideologie“ besonders häufig, homogener und verfestigter anzutreffen.

    Alters- und genderspezifische Angebote fördern

    In Dörfern und Kleinstädten gebe es kaum Initiativen gegen Rechtsextremismus, da hier ein Demokratiedefizit herrsche und abweichende Meinungen kaum akzeptiert würden.

    Die Bundesregierung solle sich nach dem Wunsch der Grünen-Fraktion deshalb unter anderem „für lebensbegleitende politische Bildung von der Kindheit bis ins hohe Erwachsenenalter“ einsetzen und mehr „altersspezifische (und genderspezifische) Angebote“ anregen und fördern.

    Im Unterricht müßten neben dem historischen Nationalsozialismus zudem verstärkt die Erscheinungsformen des aktuellen Rechtsextremismus behandelt werden. Hierfür sei es notwendig, die Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus im Lehramtsstudium zu verankern.

    Bekämpfung des Rechtsextremismus bereits im Kindergarten

    Weiter fordern die Grünen, die Bundeszentrale für politische Bildung müsse verstärkt über die „schwul-lesbische Emanzipationsbewegung“ und deren Erfahrungen mit „nach wie vor vorhandenen Diskriminierungen“ informieren.

    Zur Bekämpfung des Rechtsextremismus solle die Zentrale außerdem mehr didaktische Ansätze zur Ansprache von Kindern „bereits in der frühesten Erziehung im Kindergärten und Grundschulen“ entwickeln. Ebenso sei eine zusätzliche Förderung alternativer Jugendprojekte notwendig, die auf „ungewöhnlichen und originellen Wegen für Demokratie werben“.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  3. „Lebensbegleitende politische Bildung“ – Junge junge. Das hätte von Herrn Göbbels stammen können (relativiere ich jetzt den Holocaust? 🙂

  4. #3 Eurabier (08. Dez 2008 22:46)

    „Die Grünen haben eine verstärkte Bekämpfung des Rechtsextremismus „von der Kindheit bis ins hohe Erwachsenenalter“ gefordert.“

    Anti-Rechts: Eine totalitäre Ideologie für (ganz) Arme.

  5. #7 Islamophober
    Danke für den Tip, habe aber trotzdem das Problem das ich aus PRINZIEP kein GEZ schaue.
    Du könntest mich auch als GEZophober bezeichnen.

  6. In Dörfern und Kleinstädten gebe es kaum Initiativen gegen Rechtsextremismus, da hier ein Demokratiedefizit herrsche und abweichende Meinungen kaum akzeptiert würden.

    Da ist man natürlich in Paris, Berlin oder Athen auf dem Wege in eine humane und demokratische Welt schon wesentlich weiter fortgeschritten.

  7. #7 Islamophober
    für die Anmeldung wollen sie alles über mich wissen. Einkommen, Passwort zu meinem e-mail. ist das richtig so?. Geht es nicht anders?
    Danke für den Tip aber sie wollen alles über mich wissen!

  8. Wie wird sich wohl dieser Beckmann-Gutmensch dieser schrecklich malträtierten Frau gegenüber verhalten?
    Das wird für ihn eine harte Nuss sein, an der er sich für die Zukunft zu messen hat!
    Mach’s gut Beckmann – wenn nicht, dann gnade dir Gott! 🙁

  9. #11 Sesam (08. Dez 2008 23:03)
    Alles was die wissen wollen ist Name und Adresse, dann bist du angemeldet. Da sucht man sich einen türkischen Namen aus Telefonbuch (so wie es jeder Türke macht mit Kartoffel) und meldet sich damit an! 😉

  10. OT zum Opferfest am 08.12.:

    Hessische Moslems kündigen ganz selbstverständlich an, das aus ihrer Sicht vom Bundesverfassungsgericht gesprochene Unrecht selbst in die Hand zu nehmen – in Form von Schächtmessern:

    http://fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/1642721_Schlachtfest-faellt-aus.html

    Der Mann ist sauer: „Wenn Rüstem Altinküpe nicht schächten darf, machen wir es halt in der Badewanne oder im Wald.“ In den nächsten drei Tagen müsse eine Lösung her. Sonst nähmen er, und mit ihm viele andere Glaubensbrüder, die Sache selbst in die Hand.

    Eigentlich müsste es jetzt hier im Betrieb des türkischen Metzgers wie im Taubenschlag zugehen. 220 Familien hatten am gestrigen Montag, dem ersten Tag des Opferfestes, einen Termin, um ihr mit 50 Euro angezahltes Lamm abzuholen und beim Schächten des Tieres dabei zu sein. Stattdessen verlieren sich nur einzelne Menschen am Montagfrüh auf dem Hof im mittelhessischen Aßlar-Werdorf, am Nachmittag werden es ein paar Männer mehr.

    Erst gegen Abend wird das Bundesverfassungsgericht mitteilen, dass es die Einstweilige Verfügung Altinküpes auf eine Eilentscheidung zurückweist.

    Das Opferfest ist der größte Feiertag der Muslime. Man kleidet sich festlich, besucht Verwandte und Bekannte. Doch statt Freude herrscht Verdruss.

    Gegen 10 Uhr war der 41 Jahre alte Schlachter aus der Moschee in Ehringshausen zurückgekehrt. Am Sonntag war er noch in Karlsruhe, um seinen 600-seitigen Antrag abzugeben. Eigentlich sollte er jetzt die Schürze anlegen und in Anwesenheit des jeweiligen Familienoberhaupts mit einem Handgriff dem ersten Tier die Kehle durchschneiden.

    Doch bis auf weiteres ruht sein Messer. Stattdessen hält er ununterbrochen das Handy in der Hand. Immer wieder spricht er das türkische Wort für „warten“ hinein: beklemek.

  11. Ja ja die bösen bösen Kinder aber auch. Sie werden mit dem Rechtsextremen Gedankengut geboren, dann zeichnet sich mit jedem fortschreitenden Lebensalter die Runen auf dem rechten Arm ab und sind sie erst einmal volljährig, dann ziehen diese Rechtsextremisten Gewaltbereit durchs Leben und schlagen alles kaputt, was nicht in ihrem Sinne ist.

    Hmmmm, warum erinnert mich dies nun gerade an bestimmte Menschen, die gerne ihre verletzte Ehre als Alibifunktion für solch ein Verhalten benutzen?

    Warum kommen mir nun solche Gesichter wie WirrkopfFrisurStrubelpeter, KnutschElseRotliesel und auch PseudochillySchote, mit Taxi Joshi ins Gedächtnis, die ja auch damals in ihrer heißen Zeit nicht davor zurückschreckten, Betonplatten auf von Häuserdächern auf die Polizisten, pardon, „Bullenschweine“ zu werfen…

    Wäre Deutschland nicht ein Filzland, würde die Partei der Grünen schon längst vom Staatsschutz ihrer demoralisierenden Kraft der Demokratie überführt und letztendlich von Staatswegen her verboten worden.

    Aber da ja der Bock der Gärtner ist, ist die grüne Partei der Wegbereiter des demokratischen Untergangs.

    Allen voran der beschnittene quasi Grünen RA Mohamed Wolle „flinke Rolle“ Sch…“Gesundheit“…

  12. Warum fordern die Gruenen nicht gleich, das deutsche Volk jedes Jahr für ein paar Wochen ins Gulag zu sperren, vielleicht kann man ihm dadurch den von den Gruenen bei ihm diagnostzierten ‘Rechtsextremismus’ austreiben und aus ihm einen willigen Vollstrecker der gruenen MultiKulti-Ideologie machen?

  13. #5 Islamophober (08. Dez 2008 22:50)

    TV-FERNSEHPROGRAMM (free):

    hehe, klasse Tipp, hab ich schon lange gesucht.

    Danke!!!

  14. Clement hat sich super geschlagen, auch gegen die hintervötzigen Bemerkungen dieses entsetzlichen Beckmann und dieser gänzlich ungekannten „Journalistin“ und Politflachpfeife Wibke Bruhns (oder so).

    Beckmann ist und bleibt ein unsympathisch-politisch-korrektes Ar**hloch.

  15. Jetzt wurde Beckmann mal mit gutmenschlichen Richterentscheidungen aus dem Rotweingürtel konfrontiert. Die Urteils- bzw Strafmilderungsbegründung im Fall Korkmaz ist derart unterhalb der menschlichen Würde das es brummt. Unglaublich.

  16. @#14 Hausener Bub

    “Wenn Rüstem Altinküpe nicht schächten darf, machen wir es halt in der Badewanne oder im Wald.”

    Im Wald, da sollten sie es lieber lassen, bei mir im Revier ist die Luft „bleihaltig“, wegen der vielen Wildschweine.

  17. Aylin Korkmaz ist eine äusserst beeindruckende frau.
    ich wünsche ihr von herzen alles gute und viel kraft auf ihrem weg.

  18. #27 Hausener Bub (08. Dez 2008 23:58)

    Jetzt wurde Beckmann mal mit gutmenschlichen Richterentscheidungen aus dem Rotweingürtel konfrontiert. Die Urteils- bzw Strafmilderungsbegründung im Fall Korkmaz ist derart unterhalb der menschlichen Würde das es brummt. Unglaublich.

    E.Ekat wird es uns gleich erklären.

    Hier wurde Recht gesprochen, nur sind wir leider alle zu dumm dies zuerkennen.

    Außer E.Ekat natürlich.

  19. Hart aber fair könnte auch spannend werden. Das Thema verspricht einiges, leider habe ich nicht mitbekommen, welche linksextremen, antideutschen dort eingeladen sind.

  20. Frau Korkmaz kann man durchaus als Opfer der übergroßen deutschen Toleranz gegenüber Ausländern (hauptsächlich Türken) sehen, denn: Frau Korkmaz kam als Importbraut nach Deutschland. Mit den üblichen Pronlemen: kaum Sprachkenntnisse, kein Wissen über ihre Rechte und archaische – absolut nicht in unser Land passende – Vorstellungen über das Verhältnis von Mann und Frau.
    Originalzitat: „Ich habe gedacht: Er ist mein Mann, er kann mich lieben, er kann mich schlagen.“
    Für das Schlimme, das ihr Mann ihr angetan hat, ist er zu 13 Jahren verurteilt worden. Wer darf wohl seinen Gefängnisaufentahlt bezahlen?
    Zum Thema Massenzuzug von Ausländern paßt ein Interview in der FAZ:

    Frankfurt hat eine ganz spezielle Anziehungskraft, vor allem für Ausländer. …
    Es gibt aber auch jene, die in die Sozialsysteme wandern. Deutschland ist das einzige Land, das eine solche Wanderung in diesem Maße zulässt. Das Sozialsystem hier ist sehr gut; das ist attraktiv.

    Bei der Inländerfeindlichkeit unserer Politiker brauchen wir nicht darauf zu hoffen, daß sich irgendetwas zu Gunsten der autochthonen Bevölkerung ändern wird.
    Im Gegenteil: es werden noch mehr Ausländer in unsere Sozialsysteme einwandern. Andere europäische Ländern sorgen dafür.
    Ab sofort müssen in Großbritannien Zuwanderer 10 Jahre warten, bis sie Sozialleistungern beanspruchen können.

    Immigrants will have wait up to 10 years for the right to claim UK benefits and council housing in the toughest crackdown seen for decades, it emerged last night.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1092784/Immigrants-wait-10-years-claim-council-housing-massive-benefits-clampdown.html
    Das und andere Regelungen, die in Großbritannien jetzt eingeführt werden um Zuwanderer in die Sozialsysteme abzuschrecken,

    deter migrants who see Britain as a soft touch for benefit claimants

    ist das, was auch hier not täte. Aber bei unseren jämmerlichen Politikern werden wir da wohl auf den St. Nimmerleinstag warten müssen.

  21. #27 Hausener Bub
    Ja vorallem der Hinweis für die Urteilsbegründung=

    …da der Erfolg der Tat ausblieb

    Das war der Hammer. Da mussten alle gewaltig schlucken. Für die betreffende Frau absoluter Hohn, klingt doch dieser Satz wie: Ein vollführter Mord= ERFOLG. Leider ist es hierbei nicht zum Erfolg gekommen, was die Richterin bedauernd feststellte

  22. Gelungen auch wieder die Berichterstattung der ARD zu Griechenland, nur harmlose Jugendliche und Demonstranten.

    Und ich dachte schon da wären Extremisten unterwegs, die ohne Rücksicht auf das Leben anderer, die halbe Athener Innenstadt abfackeln.

    Da bin ich wieder froh, daß es die ARD gibt,und ich nun weiß, daß dies nur eine etwas ungeordnete Demonstration ist.

    Alles in Butter,nichts wirklich aufregendes.

  23. @#35 Conny008

    Und es wird immer schlimmer! Bald kann man abends wirklich nur noch bewaffnet aus dem Hause gehen!
    Denn Polizei und Staat helfen einem nicht.
    Es wird auch bei uns bald krachen, je länger das dauert, umso massiver wird’s.

    Die gewalttätigen Kulturbereicher wähnen sich noch so sicher und „stark“, aber wenn’s hier mal richtig losgeht, werden sie das ernten, was sie gesät haben, verlasst Euch drauf!
    Und sie werden Angst haben, dieselbe Angst, die sie unter friedliche Menschen streuten, wird auf sie zurückfallen!

    Das kann doch nicht mehr ewig so weiter gehen!

  24. das urteil ist der art monströs, dass es eimen die sprache verschlägt.
    schade das man richter für solchen mist nicht haftbar machen kann.

  25. Die Sendung war beachtlich. Ich spüre bereits seit einiger Zeit einen Gesinnungswandel, sogar in den totalitären Staatsmedien. Er wird immer deutlicher. Auch sie können sich nicht mehr der Gewaltrealitär durch muslimische Zuwanderer verschließen. Vielleicht lenkt auch die Politik ein, die Sorge haben könnte, daß die Bürger vermehrt rechten Parteien ihr Wahlkreuz geben. In den anderen deutschsprachigen Ländern, Österreich und der Schweiz, geschieht dies ja bereits. Rechte Parteien sind dort bereits mit 30 Prozent oder mehr vertreten. Deutschland hinkt da nur hinterher.

  26. #29 byzanz

    Mal wieder kein Wort über die Religion, die das Schlagen von Frauen erlaubt. War klar.

    Ich habe zweimal „muslimisch“ und zwei- oder dreimal „türkisch“ gezählt. „Islam“ kam nicht vor. 🙂

  27. Bemerkenswert auch die Reaktion des Ehemannes Besitzers von Aylin Korkmaz, nach den 26 Messerstichen…rammt seine hohle Birne an die Wand und stammelte: „Das kann doch nicht sein!“…..Dass sie noch lebt.

    Dem gehörte die Birne gleich an der Wand zerquetscht, an Ort und Stelle gerichtet!

  28. #3 Eurabier (08. Dez 2008 22:46)
    Bürgerkrieg90/Die GrünInnen hingegen sehen ihre Felle davon schwimmen und fordern mehr Gehirnwäsche:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5bb2fab5b28.0.html?&tx_veguestbook_pi1pointer=2

    BERLIN. Die Grünen haben eine verstärkte Bekämpfung des Rechtsextremismus „von der Kindheit bis ins hohe Erwachsenenalter“ gefordert. Rechtsextremismus sei kein gesellschaftliches Randphänomen, ein „Extremismus der Mitte“ breite sich immer weiter aus, heißt es in einem entsprechenden Antrag der Bundestagsfraktion.

    Es sollte untersucht werden, ob große Teile dieser linksliberalen Multikulti-Extremisten eine psychologische Beratung benötigen.

    Vermutlich sollen alle Deutschstämmige sich so früh wie möglich ihrer verbrecherischen Gene bewusst werden. Kindergärten sollen vermutlich durch diese Multikulti- Extremisten zu Kampf gegen Rechts™ Trainingslager umfunktioniert werden.

    Deutschland hat einiges erlebt in seiner Geschichte. Mit der Idee der Bekämpfung des Rechtsextremismus im Kindergarten scheint das Endstadium Deutschlands nicht mehr weit zu sein.

  29. Zur Meldung aus Großbritannien möchte ich noch nachreichen, daß die britische Regierung offensichtlich aufgewacht ist, nachdem ein besonders krasser Fall publik wurde:

    It follows the news that Afghan mother-of-seven Toorpakai Saeidi was living in a £1.2 million mansion in West London and claiminig £175,000 per year in benefits at the taxpayer’s expense.

    175.000 Pfund Sozialleistungen im Jahr – das sind über 200.000 Euro im Jahr !!!
    Großbritannien macht jetzt eine 180°-Wendung. Der Einwanderungsminister Phil Woolas stellt fest:

    ‚Entitlement to benefits should be for citizens of our country, not other people. If you are a citizen you have earned the right to benefits. People must show they are here to work.‘

    Ist der Mann ein Nazi ?
    Hat ihn sein Sohn vielleicht dazu gemacht:

    ‚Why is it my little boy’s school has ‚Welcome‘ in 20 different languages? Immigrants must learn English.‘

  30. Ich hoffe es haben genügend Beckmann gesehen und sich mal so Ihre Gedanken gemacht, Clement wirkte richtig iritiert, CFR hat heute gefehlt, da wäre Ihre Blödschwafellei wenigstens mal aufgefallen

  31. @#40 schweinsleber

    Und auch ihre weinerlichen Ausflüchte dann, ’sie hätten alles nicht so gewollt‘, „Islam heisst ja schliesslich Frieden“, werden wir zwar zur Kenntnis nehmen, aber nicht mehr glauben.

    Islam, das Furunkel, die Analfissur am Ar**h der Humanität und Menschheit!

  32. #43 Zenta

    Bemerkenswert auch die Reaktion des Ehemannes Besitzers von Aylin Korkmaz, nach den 26 Messerstichen…rammt seine hohle Birne an die Wand und stammelte: “Das kann doch nicht sein!”…..Dass sie noch lebt.

    Der Typ ist das schlimmste vom schlimmen. Ein Mordmonster. Laut ihrer Schilderung ging er mit 2 Messern auf seine Frau los. In jeder Hand eines. Angestellte wollten ihr helfen, wurden aber von dem Mann vertrieben. Danach schloss er die Tür hinter sich und seiner Ex-Frau ab und versuchte, sie zu Tode zu stechen.

    In dieser Situation kann man einer solchen Frau nur noch mit einer Pistole zu Hilfe kommen. Ein rasender Haß-Bereicherer mit zwei Säbeln? Da hätte auch ich das Weite gesucht – am besten gleich ins Auto springen, losfahren, und von da die Polizei anrufen!

  33. Kommentar eines Lesers der Daily Mail zur oben zitierten Meldung:
    „175.000 Pfund Sozialleistungen im Jahr auf Kosten des Steuerzahlers.
    Wie kann das sein?
    Das ist ungefähr so hoch wie das Gehalt des Premierministers.
    Und ich weiß – er ist es nicht wert.

  34. #47 schweinsleber

    Ist doch nur die Antifa !!! Die dürfen das !!!
    Eigentum zerstören, Existenzen vernichten, Polizisten angreifen, eine Stadt in Schutt und Asche legen und die Politiker tun wieder das was alle Politiker tun

    NICHTS

  35. @#47 schweinsleber

    Zeit für die Armee, einzuschreiten!
    Das sind schon längst keine Demonstranten wegen des ungewollten Todes eines Randalierers mehr, sondern gewaltsuchendes, anarchistisches Autonomenpack!
    Wie es das auch bei uns gibt!

    Die kann man nicht mehr mit Lichterketten beeindrucken, es sei denn solche, die aus Leuchtspurmunition bestehen!

  36. @zeta ja sehe ich auch so, weil wenn ich das ansehe, was dieser ******* mit frau Korkmaz angerichtet hat, dann packt mich eine ungeheure wut!

    dieser typ wäre bei mir lebenslänglich hinter gitter gewandert und zwar bei wasser und brot und täglichem steine klopfen!

    für die kültürbereicher gilt:
    entweder passt ihr euch unseren gesetzen, sitten und gebräuchen an oder ihr packt schnellstens eure sachen und macht einen abgang nach hause.

  37. @#49 Meister Eder

    In dieser Situation kann man einer solchen Frau nur noch mit einer Pistole zu Hilfe kommen.

    Wichtig: der erste Schuss gezielt und final, damit er nicht mehr gegen Dich aussagen kann, der zweite als „Warnschuss“ in die Decke!

    Passiert ist das Ganze dann natürlich andersrum. So kann man dieser armen, lieben Frau wirklich helfen und die Welt gleichzeitig verbessern.

  38. die armee gehört dort so schnell als möglich auf die strasse.
    oder soll man solange abwarten bis dort menschen durch die etwas ungeordneten demonstrationen sterben?

    hier könnt ihr, wenn ihr wollt eine gute diskussion bei kewil mitverfolgen, besonders lesenswert sind die kommentare von markus, weil er sich mit den dortigen verhältnissen auskennt:
    http://fact-fiction.net/?p=1504

  39. #52 Zenta (09. Dez 2008 00:37)

    Nenn die bitte nicht autonom, passiert mir zwar auch noch manchmal, aber das ist typisches Neusprech, es hört sich soooo harmlos an.

  40. @#53 schweinsleber

    Da träumt man von alten Filmen wie „Der geheimnisvolle Rächer“!

    Wem zum Teufel ist denn damit geholfen, wenn so ein Monster wieder nach wenigen Jahren, natürlich nach Gutachterermessen, freikommt und nochmal darf? Dann aber gründlich?

    Die Welt ist besser ohne solche Bestien!

    All den Frauen wie Aylin Korkmaz würde ich als Politiker einen Waffenschein ausstellen, mit der ausdrücklichen Genehmigung, den Typen bei der ersten unheimlichen „Begegnung der dritten Art“, quasi wenn der Schuft sie nach der Entlassung aus dem Knast Luxussanatorium wieder belästigt oder gar bedroht…sofort gezielt zu desintegrieren!

    Zum Wohle der Menschheit!

  41. Wichtig: der erste Schuss gezielt und final, damit er nicht mehr gegen Dich aussagen kann, der zweite als “Warnschuss” in die Decke!

    Wer gelernt hat mit einer Schusswaffe richtig umzugehen, also im Unterbewusstsein, schiesst grundsätzlich zweimal.
    (Ganz früher hiess es: „Der 2. Schuss ist Leichenschändung“.)

    Bei mir ~45 Jahre her; aber ich fürchte, dass ich bald wieder üben muss; leider.

  42. @#57 Wolfrabe

    Autonome, das ist für mich ein Begriff, bei dem ich automatisch an Chaoten, Anarchisten, Kiffer, Ungepflegtheit, Erfolglosigkeit im Leben und daraus resultierendem Neid auf alle, die was aus ihrem Leben machten oder in ihrem Leben erreichten …und Ungeziefer denke.

  43. @#57 Wolfrabe

    Autonome, das ist für mich ein Begriff, bei dem ich automatisch an Chaoten, Anarchisten, Kiffer, Ungepflegtheit, Erfolglosigkeit im Leben und daraus resultierendem Neid auf alle, die was aus ihrem Leben machten oder in ihrem Leben erreichten …und Ungeziefer denke.

  44. @#57 Wolfrabe

    Autonome, das ist für mich ein Begriff, bei dem ich automatisch an Chaoten, Anarchisten, Kiffer, Ungepflegtheit, Erfolglosigkeit im Leben und daraus resultierendem Neid auf alle, die was aus ihrem Leben machten oder in ihrem Leben erreichten …und Ungeziefer denke.

  45. #43 Zenta

    Bemerkenswert auch die Reaktion des Ehemannes Besitzers von Aylin Korkmaz, nach den 26 Messerstichen…rammt seine hohle Birne an die Wand und stammelte: “Das kann doch nicht sein!”…..Dass sie noch lebt.

    Der Kerl ist nur konsequent. Wenn sie überlebt ist ja seine Ehre nicht wiederhergestellt.

  46. So richtig schlimm wird es, wenn dieser „Mensch“ noch psychologische Betreuung kriegt, wo er sein „erlebtes“ aufarbeiten kann.

    Am besten noch mit dem Grundgedanken :

    „Guter Mann, du hast nur so gehandelt, wie du angetrieben wurdest. Es war dein gutes Recht einfach den Dampf abzulassen, das Ventil zu öffnen. Und ja, deine ExFrau hat nun mal mit ihrem unverständnis diesen, deinen Druck aufgebaut.
    Darum schäme dich nicht für dein handeln, welches völlig nachvollziehbar ist…“ – nicht vorstellbar?

    Dann bitte ich doch mal die Damen und Herren Psychologen ihre Protokolle der Forensischen Psychiatrie (ohne Namensgebung) offen zu legen.
    Was da teilweise in Abschriften (für die Akten) zu Tage kommt, lässt jeden klaren Verstand straucheln.

    Nach solchen speziellen „Therapien“ kann sich ein jeder überlegen, was solch ein „Mensch“ als erstes nach der Entlassung macht.

    Und die Äußerung der Richterin bzgl. ihren bedauerns ist auch kein Einzelfall – trauig, aber Tatsache.

    Schön finde ich es auch immer, wenn Juristen/Richter mit dem Argument kommen „Es liegt an der anderen Kultur, die ist halt ‚temperamentvoller’…“ – ja ne, ist schon klar.

    Was mit solchen unsensiblen, einäugigen machen?

    Aus den Dienst entlassen, ohne jegliche Ansprüche.

  47. Das seht Ihr völlig falsch: Hätten wir alle dem Mann von Aylin Korkmaz eine bessere „Willkommenskultur“ (C. Roth) entgegengebracht, wäre das nicht passiert. Mit dem hätte man nur mehr „kritischen Dialog“ führen müssen, und schwupps wäre alles gut gewesen. Wir sind eben alle Schuld daran, dass der Herr Korkmaz nicht anders konnte. Im Grunde müssten WIR alle hinter Gittern sitzen, und nicht der Herr Korkmaz, der jetzte bestimmt ganz dolle traurig ist, weil er seine Frau doch irgendwie ein Stück weit lieb hat. – ZynModOff-

    Übrigens ist heute der türkische Trampel, der in Berlin einem Deutschen nach einer Rempelei ein Messer in den Kopf gerammt hat, zu 5 1/2 Jahren verurteilt worden. Für deutsche Verhältnisse muss man wohl damit zufrieden sein. Entscheidend war wohl die Aussage eines Lehrers (war bestimmt ein Ossi, ein Wessi-Lehrer hätte einen seiner benachteiligten MiHiGru-Zöglinge niemals der Justiz anheimgestellt), der bezeugte, dass der Täter sogar im Unterricht gesagt habe, wenn ihm jemand blöd käme, würde er das Messer nehmen „und in den Kopf, zack, zack“.

  48. @gefos
    guter kommentar danke
    @zeta ja frauen armiert euch und lasst euch nicht alles bieten.
    und ja manchmal wünsche ich mir rache mehr als alles andere, wenn ich so was sehe und lese.

    so noch einen cognac und dann ab in die federn
    ich wünsche euch allen eine gute nacht.

  49. @gefos
    guter kommentar danke
    @zeta ja frauen armiert euch und lasst euch nicht alles bieten.
    und ja manchmal wünsche ich mir rache mehr als alles andere, wenn ich so was sehe und lese.

    so noch einen cognac und dann ab in die federn
    ich wünsche euch allen eine gute nacht.

  50. #60 Zenta (09. Dez 2008 01:02)

    Ich für meinen Teil ordne das genau so ein.

    Aber die meisten Leute denken eher an autonome, sprich unabhängige Gebiete oder Bevölkerungen, obwohl wir es gerade hier mit mehrheitlich abhängigen Leuten zu tun haben.

    Ob jetzt von Mama und Papa, Drogen, oder dem Harz 4 zahlendem, scheißdeutschem Staat, kannst Du Dir aussuchen.

    Unter den Vollpfosten wirst Du wahrscheinlich aus jeder Kategorie einen finden.

    😆

  51. Nachtrag zu #60 Ktesias (09. Dez 2008 00:54)
    Bitte, kein Missverständnis:
    Beim Schuss auf den Oberschenkel z.B. von vorne mit der _richtigen_ Munition, sehr schnell 2-mal schiessen; sonst …….
    —-
    ggfs. Oberkörper/Kopf.
    ================
    Mein Thema ist: Kampfunfähig zu machen.

  52. Über ein weiteres schreckliches und geradezu perverses Beispiel des mörderischen Verhaltens unserer Kulturbereicherer berichtet heute die BBC:

    A drink-driver who killed a father and son in a motorway crash was performing a sex act on himself minutes before the collision, a court heard.
    Imran Hussain was driving at speeds of up to 120mph …
    The court heard that Hussain’s erect penis was exposed when motorists came to his aid after the crash.
    „He was sexually excited and clearly handling his penis whilst he was driving and at the time of the collision.“
    Earlier he had stopped at a service station in Leeds in the early hours, where he was described as „staggering and clearly drunk“.
    When challenged about ripping open a bag of crisps, he told the cashier: „I’ll find out where you live and will kill you.“

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/england/7771299.stm
    Das Verhalten dieses Kulturbereicherers kostete zwei Engländer das Leben.

  53. #56 schweinsleber

    Danke für den Link!

    @67 Bad Religion

    Ich kiffe nicht, habe das auch noch nie und hatte nur etwas lange Ladezeiten, habe mehrmals auf „Absenden“ gedrückt.
    Trotzdem danke, „Danke, dass Sie mich bemerkt haben.“ Aus „Robin Hood“ mit Kevin Costner als Bettler in der Kirche von Nottingham.

    Du mich auch.

  54. Hej hej hej, lange ladezeiten hab ich auch des öfteren, aber doppelpostings passieren mir nur nach dem kiffen, hat nix mit der Religion zu tun.

  55. @ #43 Zenta

    Ja eben die Tatsache, daß der „Ehemann“ seinen Kopf vor Wut und Enttäuschung über den unvollendeten Mord am Tatort vor Zeugen an die Wand gehauen hat und er zweimal (!) seine Tat zur Vollendung antrat, führt doch die Urteilsbegründung im Sinne von „er sei von der Tötungsabsicht zurückgetreten“ ad absurdum.

    Da braucht man kein Jurist sein um den richterlichen Vorsitz in der Nähe der Unfähigkeit und Rechtsbeugung zu vermuten, was naheliegender ist.

  56. @#76 Bad Religion

    Na wenigstens bist Du ehrlich, wenn auch nicht sonderlich sympathisch.
    Ich weiss nicht, wie oder was man kifft…
    Ich trinke gerne mal einen Jägermeister nach dem Waidmannsheil, aber das war’s dann auch schon. Trotz ziemlichen Jagderfolges sind mein Blutbild und die Leberwerte aber trotzdem einwandfrei 🙂

    KiffSchlaf gut.

  57. @#76 Bad Religion

    Abschliessend, schreib mal was zum Thema!
    Wenn’s Dir nicht zu schwer fällt.

    @#77 Hausener Bub
    Ich verfolge Deine Beiträge stets mit Interesse, im Gegensatz zu #76.

    Gute Nacht nach Hausen.

  58. #78 Zenta
    Ich weiss nicht wie man Trinkt….. oder besser wie man sowas machen kann. Und dann noch Leberkleister… aber lassen Wir das. Die Tatsache das Du gerne mal einen Trinkst macht Dich mir jetzt aber nicht Unsympatisch. Was hab ich getan das ich Dir nicht Sympatisch erscheine ? Nur die Tatsache das ich gern mal einen Kiffe ? Das ich dadurch allerdings gleich mit Autonomen/Chaoten/Randalierern/Versagern und sonstigem Menschlichem Abschaum in einen Topf geschmissen werde, macht mich jetzt doch ein wenig Traurig.

  59. #79 Zenta
    Zum Thema ? Hab ich oben schon. Habe diese Sendung nicht gesehen, weil ich aus Prinziep keine GEZ Sender empfange. Also kann ich mich nur auf das, was von Leuten die die Sendung gesehen haben, berichtet wird, berufen. Is denn dann nicht so interessant, weil nicht meine eigene Meinung. Gedanken mache ich mir im moment mehr über die „Armen“ Irländer, die meiner Ansicht nach, aus Strafe für Ihe Mutiges Nein, mit Dioxinverseuchtem Schweinemastfutter beliefert wurden. Irgendwie krigt diese EU die Iren schon klein.
    Dir dann auch noch eine angenehme Nacht.

  60. #32 Wolfrabe (09. Dez 2008 00:06)

    #27 Hausener Bub (08. Dez 2008 23:58)

    Jetzt wurde Beckmann mal mit gutmenschlichen Richterentscheidungen aus dem Rotweingürtel konfrontiert. Die Urteils- bzw Strafmilderungsbegründung im Fall Korkmaz ist derart unterhalb der menschlichen Würde das es brummt. Unglaublich.

    E.Ekat wird es uns gleich erklären.

    Hier wurde Recht gesprochen, nur sind wir leider alle zu dumm dies zuerkennen.

    Außer E.Ekat natürlich.

    Man kann nur hoffen, dass er nie seinen Elfenbeinturm verlaesst und mal die harte Realtiaet verspueren muss. Aber sowas passiert manchmal schneller, als es solchen Leuten lieb ist. Vielleicht wird sein Sohnemann mal bereichert und der Richter laesst den Taeter laufen. Wobei, im Falle Tuerkenfritz hat das ja auch nicht geholfen. Der ist danach erst so richtig ausgerastet und meint wahrscheinlich nun, wenn sein Sohn bereichert wurde, dann muessen die anderen auch alle bereichert werden. Was es doch fuer kranke Leute gibt. 🙁

  61. Ich habe die Sendung gesehen. Das hat, so glaube ich, auch manchem Gutmenschen die Augen geöffnet. Vor allem dieses Skandalurteil ist eine Unverschämtheit. Ursprünglich zu 15 Jahren verurteilt, reduzierte der Richter die Strafe um 2 Jahre, da Frau Korkmaz ja keine sichbar bleibenden Schäden davongetragen habe. Sie bemerkte zu Recht, dass hier die Kunst der Ärzte noch zu einem Bonus für den Täter geführt hat. Solange unsere Justiz solch unsägliche, auch für Juristen völlig unverständliche Urteile fällt, geht der Rechtsstaat weiter den Bach runter.

  62. Bemerkenswert auch die Anwältin, tough, westlich und ohne um den Brei herum zu reden, das sind die Migranten, die wir brauchen!

    Ja, Beckmann macht sich, hat erst gar nicht versucht, den Täter zu verstehen, ihn trennen Lichtjahre von JBK, der Eva Herman für ein nie getätigtes Zitat in einem Schauprozess medial hinrichtete!

    Und Mittwoch geht es weiter, schon um 21:45, da werden die 68erInnen wieder unruhig werden.
    Thema: Deutsche Sprache in Deutschland!

    Heut kommt die IGLU-Lesetudie heraus:

    And the winner is Thuringia, mit einem MohammedanerInnenanteil von unter einem Prozent.

    Ganz weit unten die Multikultiparadiese Bremen, Hamburg und Berlün!

    Die Realität lässt sich für die 68erInnen-TotalversagerInnen immer schlechter verbiegen!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heißt wieder Kölner Dom! 🙂

  63. Mit Unmut registrieren Grüne, daß der Kulturverfall in ländlichen Gegenden nur schleppend vorankommt.

  64. #91 Eurabier

    Die Realität lässt sich für die 68erInnen-TotalversagerInnen immer schlechter verbiegen!

    Manche werden aber auch hämisch ihr Lebenswerk betrachten und sich freuen, daß wir erst so spät aufgewacht sind. Zum Beispiel Joschka Fischer (Die Grünen), bekanntermaßen viele Jahre lang unser unfassbarer Außenminister, sagte doch einst:

    Deutschland muss von außen eingehegt und von innen verdünnt, quasi heterogenisiert werden.

    (Zitat aus seinem eigenen Buch)

    Sein vielleicht größtes Ziel hat er also erreicht: er hat es den 80 Millionen Scheißnazideutschen, unter denen er ebenso ärgerlicherweise wie zufälligerweise selbst geboren wurde, ordentlich gezeigt. Aus seinem Ohrensessel im Chefbüro des Thinktanks von Madeleine Albright in den USA wird er sich jetzt vermutlich scheckig darüber lachen, wie schön u.a. er Deutschland mit seiner Zerstörungspolitik sozial und gesellschaftlich an den Rande des Ruins getrieben hat. Denn das letzte, was ihm gerade noch gefehlt hätte, wäre ein homogenes, tüchtiges und im Innern friedliches Deutschland. Allein bei der Vorstellung nimmt Fischer gleich wieder 50 kg zu.

    Unglaublich aber wahr: unser Außenminister war Deutschlandhasser. Wie tief konnten wir eigentlich sinken – und es nicht merken?

  65. So schlimm das alles ist, aber ist das unser Problem?

    Unabhängig davon, dass sich diese ungeheuer selber niedermetzeln, wie in diesem Fall, wird auf die milliardenschweren Kosten, die hervorgerufen werden durch eine Kriminalität, die seit Jahrzehnten im Steigen begriffen ist, gar nicht eingegangen.
    Aylin berichgtete, dass sie „40 Liter Blut“ bekommen habe und die Karlsruher Blutbank leer war.
    Kommt in dieser Zeit ein kleiner dummer Micheol ins Krankenhaus und braucht Blut…..? Pech gehabt!

    Und was ist mit den anderen Opfern, den zigtausend Menschen, die durch Rauschgift ermordet wurden mit allem Aufwand für Betroffene und Familien (Gesundheitswesen, Sozialarbeit, Sachschäden….), einschließlich der Schäden durch Beschaffungskriminalität?
    Die milliardenhohen Schäden durch Morde, Überfälle, Diebstähle, Vergewaltigungen u. v. a. m. mit der unendlichen Anzahl von Opfern, die ebenfalls immense Kosten verursachen, die unglaubliche Ermittlungsarbeit der Polizei und der Staatsanwaltschaften, bis zu den Gerichten mit wieder durch Steuern bezahlte Anwälte sowie der Strafvollzug, können sicherlich nur geschätzt werden.

    Was nicht beziffert werden kann, ist das unendliche Leid der unmittelbaren Opfer und ihrer Angehörigen; Frauen, die vergewaltigt wurden, Eltern, die ihre Kinder durch Rauschgiftmord verloren, Familien, deren Angehörige ermordet wurden, Opfer, denen durch schwerste Gesundheitsschäden das eigentliche Leben genommen wurde………..die eine Behandlung bei Behörden erfahren, wie man sie nicht einmal Bettlern zuteil werden läßt.

    Nicht etwa
    Theo Retisch
    ist dieser staat bis in die Grundfesten verkommen, denn seit Jahrzehnten werden die Zustände verheimlicht. Im Gegenteil, Kritiker werden kriminalisiert und geächtet, in ihrer Existenz ruiniert wie in schlimmsten Diktaturen.

  66. So schlimm das alles ist, aber ist das unser Problem?

    Unabhängig davon, dass sich diese ungeheuer selber niedermetzeln, wie in diesem Fall, wird auf die milliardenschweren Kosten, die hervorgerufen werden durch eine Kriminalität, die seit Jahrzehnten im Steigen begriffen ist, gar nicht eingegangen.
    Aylin berichgtete, dass sie „40 Liter Blut“ bekommen habe und die Karlsruher Blutbank leer war.
    Kommt in dieser Zeit ein kleiner dummer Micheol ins Krankenhaus und braucht Blut…..? Pech gehabt!

    Und was ist mit den anderen Opfern, den zigtausend Menschen, die durch Rauschgift ermordet wurden mit allem Aufwand für Betroffene und Familien (Gesundheitswesen, Sozialarbeit, Sachschäden….), einschließlich der Schäden durch Beschaffungskriminalität?
    Die milliardenhohen Schäden durch Morde, Überfälle, Diebstähle, Vergewaltigungen u. v. a. m. mit der unendlichen Anzahl von Opfern, die ebenfalls immense Kosten verursachen, die unglaubliche Ermittlungsarbeit der Polizei und der Staatsanwaltschaften, bis zu den Gerichten mit wieder durch Steuern bezahlte Anwälte sowie der Strafvollzug, können sicherlich nur geschätzt werden.

    Was nicht beziffert werden kann, ist das unendliche Leid der unmittelbaren Opfer und ihrer Angehörigen; Frauen, die vergewaltigt wurden, Eltern, die ihre Kinder durch Rauschgiftmord verloren, Familien, deren Angehörige ermordet wurden, Opfer, denen durch schwerste Gesundheitsschäden das eigentliche Leben genommen wurde………..die eine Behandlung bei Behörden erfahren, wie man sie nicht einmal Bettlern zuteil werden läßt.

    Nicht etwa
    Theo Retisch
    ist dieser staat bis in die Grundfesten verkommen, denn seit Jahrzehnten werden die Zustände verheimlicht. Im Gegenteil, Kritiker werden kriminalisiert und geächtet, in ihrer Existenz ruiniert wie in schlimmsten Diktaturen.

  67. @72
    Antifanten haben gar keine Familie, sie stammen erfahrungsgemäß von irgendeinem mehr oder minder verkorksten Familienfragment ab, wurden einfach so in die Welt gesetzt, dann jahrelang vernachlässigt und sind auf diese Weise zu ihrem Haß auf alles Normale, Sinnvolle, Konstruktive gelangt.

    Sie hassen und bekämpfen alles, was sie weder sind noch jemals hatten.

    Es tut mir leid, in dieser Frage ein wenig freudeln zu müssen, aber während meiner Berliner Jahre (wir wohnten in Friedrichshain und gearbeitet habe ich in einem kleineren Krankenhaus in der Innenstadt) bin ich aufgrund von zahllosen, immergleichen Erfahrungen mit bekennenden Antifanten zu diesem Schluß gelangt.

    Es handelt sich bei diesen Leuten um hochgradig gestörte, seit frühester Kindheit völlig verwahrloste Menschen, die ihre Psychosen dank Staatsknete und linker StrippenzieherInnen äußerst destruktiv ausleben dürfen.

    In den über zehn Jahren Berliner Zoo habe ich nie einen Antifanten erlebt, der aus einen halbwegs intakten Familie kam, der jemals geordnete Verhältnisse kennengelernt hatte. Diese Leute sind tatsächlich und im klinischen Sinne krank und lassen sich von linken RattenfängerInnen willig vor ihren Karren spannen und als Chaotenschwadron mißbrauchen (wohler fühlen sie sich zwar nicht dabei, aber dafür haben sie Krätze, chronische Impetigo und ähnlich leckere Krankheiten – von der vollends durch Drogen zerrütteten Gesundheit ganz zu schweigen).

    Eine saubere Leistung unserer linken EdelmenschenInnen und aufrechten KämpferInnen gegen Rächz.

  68. #94 Eurabier

    Er dressiert aber jetzt auch in der ZEIT!

    Danke für den interessanten Hinweis. Ich habe daraufhin gerade seine Kolumne vom Montag gelesen. Obwohl es drei Zeit-Seiten waren, ging das in rund 20 Sekunden. Der Inhalt war einfach so was von platt, dünn und durchschaubar.

    Offen gesagt glaube ich nicht, daß Frau Albright mit dem Joschka einen guten Fang gemacht hat. Think-Tank? Damit scheint mir Fischer überfordert zu sein, und es ist auch nicht das richtige Umfeld für Herrn „Wir müssen die 80 Mio. Scheißnazideutschen durch proletarische Einwanderer ausdünnen“. Am Ende wirft Fischer aus Frust, weil er dort gar nicht so schön destruktiv sein, in Albrights Büro noch Farbbeutel an die Wände. 🙂

  69. @ 92, Ingmar

    Was sich die LinksGrünInnen inbrünstig wünschen, ist ein „Bundesministerium für Volksaufklärung und Propaganda“, wie es unter Jupp Goebbels bestand.

    Dann kann man endlich die bis jetzt ziemlich unkoordinierten und zum Teil konkurrierenden Volks-Erzieher, -Aufklärer und -Propagandaeinrichtungen unter eine straffe Leitung und Kontrolle bringen und erzielt sogar „Synergieeffekte“, ein Wort, das Jupp anscheinend noch nicht kannte.

    Und dann wird auch dem hinterletzten Landei in Hintertupfingen die Rote Lampe angehen, aber nicht die zum Kükenwärmen…

  70. @ Theo Retisch

    Genau so ist es.

    Oft wird ja gesagt, dass Gefängnisaufenthalte so teuer wären für die Gesellschaft. Was aber viel „teurer“ ist, sind die Folgen von nicht verhinderten Straftaten. Viele Überfallopfer, besonders die mit sehr schweren Verletzungen, sind schließlich danach berufsunfähig und machen außerdem extreme Wesensveränderungen durch, brauchen staatliche Unterstützung, physische und Psychotherapien usw.

    Dazu kommt dieses ominöse Zwischenfeld, was schon von Bedeutung ist, wenn noch überhaupt keine Straftat passiert ist, aber das Klima schon sehr angespannt ist. Also dass besonders Frauen z. B. bestimmte Ausbildungen/Fortbildungen nicht mehr wahrnehmen, weil sie dann beispielsweise Abends öffentliche Verkehrsmitteln nutzen müssten. Oder dass Leute erst spät oder gar nicht eine Familie gründen, weil das Wohnumfeld für Kinder zu gefährlich erscheint. Oder dass Leute im täglichen Stress des Multi-Kulti-Viertels einfach dermaßen ausgelaugt sind, dass sie die Energie nicht mehr aufbringen, etwas Kontruktives auf die Beine zu stellen (etwa weil man aufgrund des Lärms keinen normalen Schlafrhythmus mehr hat oder in ständiger Angst vor messerwedelnden Nachbarn lebt, was unwahrscheinlich viel Energie zieht).

    All das hat m. W. noch nie jemand versucht auszurechnen. Ja, das wäre doch auch mal ein Thema für eine soziologische Diplomarbeit. Aber das ist wohl nicht opportun genug, irgendwie nicht hip genug.

  71. #102 Paula

    Ergänzung: Nachlassende Arbeitsleistung aufgrund psychischer Beeinträchtigung wegen massiver Bedrohung zu hause oder sogar direkt am Arbeitsplatz. Letzteres habe ich selbst erlebt. Ein mafiöser Bereicherer hatte in einer Firma praktisch die ganze Belegschaft bedroht. Alle lebten in Angst, inklusive des Chefs. Doch die Polizei tat nichts.

  72. Beckmann kann da nichts falsch machen? Pustekuchen!
    Er beschränkte sich bei der Tat auf lokale Ursachen. Als sei eine ganz normale Ehe zerrüttet worden. Keine Frage zum Thema Islam, Patriarchat, etc. Es waren dann seine Gäste, die es wagten, sowas zaghaft anzusprechen.

  73. @#88
    Nein, das Strafmass wurde reduziert, weil die Tötung nicht geklappt hat und es somit beim Versuch blieb.

    Aber das ist erst recht ein Skandal. Normalerweise gibt es diese Möglichkeit zur Strafreduzierung, wenn jemand den Versuch ABBRICHT und deshalb nicht vollzieht. Dieser Täter jedoch hat sogar nach einer Unterbrechung (durch herbeigeeilte Kunden) wieder weitergemacht, bis er sich ganz sicher war, dass sie tot war. Selbst die Rettungskräfte hielten sie zunächst für tot.

    Wenn man das mal mit dem Urteil gegen den Kofferbomber vergleicht: Weil der so ein Stümper beim Bombenbasteln war, wurde niemand auch nur verletzt. Und trotzdem hat der Kerl lebenslänglich bekommen.

  74. Zitat: Ergänzung: Nachlassende Arbeitsleistung aufgrund psychischer Beeinträchtigung wegen massiver Bedrohung zu hause oder sogar direkt am Arbeitsplatz. Letzteres habe ich selbst erlebt. Ein mafiöser Bereicherer hatte in einer Firma praktisch die ganze Belegschaft bedroht. Alle lebten in Angst, inklusive des Chefs. Doch die Polizei tat nichts.
    ——————————————–
    die Eingeborenen haben einfach keine cochones mehr. In der Grundausbildung bei der BW gabs für einen schindenden Ufz die einzig richtige Antwort: der heilige Geist
    Auf dem Rückweg von der Kneipe in L zur
    Kaserne kamen dunkle Gestalten aus dem Gebüsch, dann gabs die Decke über den Kopf und einen zweifarbigen Aufstrich der in für einige Tage ans Bett fesselte. Die kleinen Mengen nichtversoffenen Hirns haben ausgereicht, fürderhin aufs Schinden zu verzichten. Die Ermittlungen der Feldjäger gingen ins Leere.

  75. So schlimm das alles ist, aber ist das unser Problem?

    Unabhängig davon, dass sich diese ungeheuer selber niedermetzeln, wie in diesem Fall, wird auf die milliardenschweren Kosten, die hervorgerufen werden durch eine Kriminalität, die seit Jahrzehnten im Steigen begriffen ist, gar nicht eingegangen.
    Aylin berichgtete, dass sie “40 Liter Blut” bekommen habe und die Karlsruher Blutbank leer war.
    Kommt in dieser Zeit ein kleiner dummer Micheol ins Krankenhaus und braucht Blut…..? Pech gehabt!

    Nun halt mal ein bisschen den Ball flach. Ärzte sind dazu verpflichtet, jedem Menschen, gleich welcher Herkunft, das Leben zu retten.

    Natürlich wäre auch ein(e) Deutsche(r) entsprechend behandelt worden.

    Oder kennst du ein Gegenbeispiel?

  76. #96 Theo Retisch

    Drogen sind leider im schnellen Vormarsch. Das ist hier in den USA ganz gut zu sehen, weil es hier schon sehr weit fortgeschritten ist. Das wird aber bei Euch auch noch eintrudeln. Es sind auch neue synthetische Drogen wie Methamphetamine nun im Umlauf, die nach 1-2x Konsum bereits so abhaengig machen, dass ca. 98% der Leute nicht mehr davon loskommen. Es gibt auch noch kein Gegenmittel wie Methadon bei Heroin. Wenn dieses Zeugs erst mal bei Euch in Massen konsumiert wird, dann wird das fuer weiteren Verfall der Gesellschaft sorgen. Diese Methamphetamine kann man selbst in der Kueche herstellen.

    Aber es sind nicht nur harte Drogen. Da geht es nur schneller. Das faengt mit angeblich harmlosen Drogen wie Haschisch und Alkohol an, die aber keineswegs harmlos sind. Wer Drogen regelmaessig nimmt, dem zerschiessen diese Drogen gewissermassen in den Jahren des Konsums das Gehirn. Das sieht dann am Ende wie ein Schweizer Kaese aus, mal bildlich gesprochen. Nach 10-20 Jahren Konsum sind diese Wracks dann nicht mal mehr in der Lage, klare Saetze zu formulieren. Meist bleibt es dann ja nicht dabei und es wird auf haertere Drogen umgestiegen, was die Verfallszeit weiter verkuerzt.

    Die Drogenszene, die linke Szene und die Muslimszene gehen da Hand in Hand vor, die Gesellschaft zu schaedigen. Und der Schaden geht in die Milliarden, von den seelischen Schaeden der Angehoerigen mal gar nicht zu schreiben!

  77. #107 luther

    Ganz genau. Das wäre die einzige Sprache, die von diesem Abschaum verstanden wird… (oder auch nicht, aber das wäre dann auch egal!!) Manchmal könnte man bei dieser Brut glatt zum Charles Bronson werden…, die würden von ganz alleine fluchtartig das Land verlassen.

    Mal eine andere Frage: Gibt es eigentlich ein Spray, welches aus Schweine-Urin und Schweine-Kot hergestellt ist? So als perfekt abgestimmte Mischung? Ich würde es Anti-Islamisten-Spray nennen. Ich kann mir vorstellen, das hier einige ganz tolle Ideen zum Gebrauch selbiges hätten!!

    Gruß Anarchie2011

  78. Strafmilderungsbegründung im Fall Aylin Korkmaz:
    … die Kammer hat die erstaunlich geringen Folgen der Tat bei der Geschädigten berücksichtigt, die zwar dauerhaft entstellt bleiben und mit den erheblichen psychischen Belastungen der Tat zu kämpfen haben wird. Die Tatsache aber das sie mit ihren Kindern weiterleben kann, der Erfolg der Tat mithin ausgeblieben ist, hat die Kammer letzlich dazu bewogen, von der Milderungsmöglichkeit Gebrauch zu machen.
    Diese Worte dürfen nicht einfach in der Versenkung verschwinden.
    Mir fehlen wirklich die Worte, um dieses unglaubliche Ausmaß an Frauenverachtung, schamloser Verhöhnung einer grausam mißhandelten Frau, Opfer einer Männer-„Kultur“ und der deutschen Justitz, in passende Worte zu fassen.
    Wer ist diese „Kammer“ eigentlich?
    Die Namen sollten öffentlich gemacht werden.
    Warum kann man nicht mehr solchen gewissenlosen A…kriechern ins Gesicht spucken?

  79. bezeichnend war in dieser Sendung auch der Satz von Frau Korkmaz, dass an ihren Vorträgen auch musl. Männer teilnehmen.
    Diese beschuldigen sie dann noch, obwohl sie ja ganz augenscheinlich nur von der Wahrheit berichtet. „Du zerstörst unsere Ehen“. Ist doch irre?

Comments are closed.