welt-protokolle_440Unbeanstandet vom sonst für seinen Scharfblick bekannten Zensor werden im Kommentarbereich der vormals angesehenen Qualitätszeitung Die Welt seitenlang die „Protokolle der Weisen von Zion(Foto: Screenshot, Ausschnitt) wieder gegeben.

Die „Protokolle“, nachweislich antisemitische Fälschungen aus dem 19. Jahrhundert, sind seit ihrem Auftauchen das berüchtigste Mittel, um Judenhass zu fördern und daher besonders in muslimischen Ländern immer noch sehr populär. Um die Straftat zur Verfolgung zu bringen, erstatten Sie bitte Anzeige bei jeder Polizeidienststelle oder benutzen Sie dieses Online-Formular: Meldeformular für nazistische Propagandadelikte.

Verantwortlich für die Internetseite ist Heiko Nissen, Axel-Springer-Platz 1, 20350 Hamburg.

UPDATE: PI-Leser HH teilt uns diese interessante Beobachtung mit: 

… eine „subtile Kleinigkeit“, die den Verdacht nahelegt, dass es sich um einen internen Schreiber handelt: Die Anzahl der Zeichen (Buchstaben) ist für Kommentatoren auf 1500 festgelegt, sie kann von Kommentatoren auch nicht um nur ein Zeichen überschritten werden, hier wird sie jedoch jedesmal um ein Vielfaches überschritten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Bei denen scheinen sich die Moderatoren gerade im Tiefschlaf zu befinden.

    Diese dusseligen „Protokolle“ sind der größte Fake des vorletzen Jahrhunderts. Wer diesen Stuss ernst nimmt, hat Bildungslücken.

    In der islamischen Welt haben diese „Protokolle“ ja einen enormen Stellenwert. Wen wundert’s?

    In vielerlei Hinsicht liegt die islamische welt ja mit den Nazis auf einer Linie…

  2. OT:
    die Spätfolgen des kulturell bereicherten Sports: „Friedens“aktivisten hetzten „Nazi“-Schiedsrichter und seine beiden Söhne wie Tiere über den Platz, traten auf die am Boden liegenden Opfer ein. Heute leidet eines davon an 35% Hörverlust, kompletter Hörverlust nicht ausgeschlossen. Der Haupttäter läuft immer noch frei herum. Drei andere Beteiligte kamen mit Bewährungsstrafen davon, während das Opfer jahrelang für seine Behandlungskosten prozessieren musste:

    http://www.hz-online.de/index.php?mode=full&cat=1&open=640&open_u=8&id=460562&s_id=0103a5bb4af434499d2e151ba452d1bf

  3. Nachtrag: Was das Petz-Formular gegen Nazi-Deppen angeht: Jetzt kämpft sogar PI heftig gegen …rechts! 😉

    Ich denke mal, dass wenn morgen die Online-Redakteure sich disen Käse anschauen, werden die die Hände über’m Kopf zusammenschlagen und den Mist eh löschen.
    Dass Kommentare nicht grundsätzlich die Meinung der Redakteure widergeben, ist nicht nur hier so.
    Von daher ist die Überschrift „Welt-Online hetzt gegen Juden“ an sich falsch. es müsste eher heißen: „Auf den Seiten von Welt-Online wird gegen Juden gehetzt“. Das ist ein feiner Unterschied.

  4. Nein, denn bei PI wird ja auch nicht zwischen den Kommentaren und den Artikeln unterschieden.

    Warum sollte PI also im Gegenzug bei der Welt eine Unterscheidung treffen?

  5. Wegen Ihres Aufrufes zur Anzeige habe ich einmal eine Frage:

    Kann man nicht ebenfalls zur Polizei gehen und dort die Veröffentlichung, Verbreitung und Verkauf des Korans verbieten lassen wegen offener Gewaltverherrlichung, Diskriminierung, Verstosses gegen die Gleichstellung der Frau, etc.?????

    wäre Ihnen dankbar, wenn dazu mal eine fachliche Aussage kommen würde.

    Vielen Dank

    Es hat mal so einen Versuch gegeben, wurde aber vom Gericht zurückgewiesen.

  6. #6 Israel_Hands (25. Dez 2008 15:11)
    Doch immer dann, wenn Akteure aus dem mohammedanischen Milieu beteiligt sind, wird der Sportplatz zum Schlachtfeld.

    Berichtigung: Doch immer häufiger, wenn Akteure aus dem mohammedanischen Milieu beteiligt sind, wird der Sportplatz zum Schlachtfeld.

    Ich will ja keine Pauschalurteile fällen.

  7. “… eine
    “subtile Kleinigkeit”, die den Verdacht nahelegt, dass es sich um einen internen Schreiber handelt:
    Die Anzahl der Zeichen (Buchstaben) ist für Kommentatoren auf 1500 festgelegt, sie kann von Kommentatoren auch nicht um nur ein Zeichen überschritten werden, hier wird sie jedoch jedesmal um ein Vielfaches überschritten.”

    !!!
    Vielleicht sollte diesbezüglich bei der „Welt“ mal kritisch nachgefragt werden, denn der antisemitische Schmierfink sollte ja – falls die Vermutung zutrifft – anhand seiner Authentifizierung zu ermitteln sein. Und das Zitieren dieses antisemitischen Propagandamachwerks sollte hinreichen für entsprechende Konsequenzen.

  8. Ist die Härte, die Weisen von Zion Protokolle zu posten und keiner von denen schreitet ein. Der Zensor scheint wohl noch, ermattet vom Festtagsbraten, seine Siesta zu halten.

    Oder sie haben einen Praktikanten rangelassen, wie anscheinend in diesem minderschweren Fall, auf den aktuell Google-News hinweist:
    Die Opferlüge
    http://www.cicero.de/97.php?item=1287&ress_id=0

    Als Autor wird John M. Broder genannt, der für die New York Times schreibt. Unten steht dann richtigerweise Henryk M.. Und der Artikel kann auch nicht in der Cicero Printausgabe vom September 2000 drinstehen, weil „Hurra wir, kapitulieren!“ erst 2006 veröffentlicht wurde.

    Änder natürlich nichts am hervorragenden Inhalt!

  9. @#4 Markus Oliver:

    Weil man sich nicht auf dasselbe Niveau der MSM hinabbegeben will? (Und es dennoch oft genug tut.)

  10. #5 Nordlicht (25. Dez 2008 15:03)
    Off topic:

    Interessante Seite mit einer Menge Voting-Spaß!
    http://www.ayouni.org/

    Scheint eine ziemlich neue Seite zu sein. Man kann dort im Forum sogar zum Thema „Leistet PI-News einen positiven Beitrag zum Integrationsproblem?“ diskutieren. Und angeblich gibt es überhaupt keine Zensur,solange man die Regeln der Höflichkeit beachtet – was dann aber wieder Auslegungssache sein dürfte.

  11. Die Kommentar-Funktion bei WELT ONLINE wurde gerade abgeschaltet, die „Protokolle“ sind immer noch da!
    Sie wurden übrigens jeweils in der Namenszeile (-> Fettdruck) eingegeben, nicht im Kommentarkasten. Da gibt es offensichtlich kein Zeichenlimit (habs gerade mal getestet).

  12. @#13 johannwi:

    Nicht zwangsläufig. Es ist ja immer die Frage, wie der Hitlergruß gemeint ist. Entweder, er steht für „Drittes Reich war super“ oder er steht für „Ihr Bullen seid alle Faschos“. Das eine ist rechts-, das andere linksextrem.

  13. Der Staat der Juden wurde auf Terror, Vertreibung und Mord aufgebaut. Die Grundfesten sind Folter, Bombenanschläge und Massenmord. Nur auf dieser Basis wird dieses Staatsgebilde weiterexistieren. Und mit dem Geld, den Waffen und dem politischen Schutz der USA. Dieser mörderische und menschenverachtende Staat, dem das Leben von Millionen Menschen nicht das Schwarze unter dem Fingernagel wert ist, hat kein Recht zu exisitieren.

    Über die “Protokolle der Weisen von Zion” will ich gar nicht erst reden, es reicht schon obiges Zitat von einem „Shimon Goldstein“. Übler kann man eigentlich nicht gegen Israel hetzen, damit toppt der Kommentator sogar den „Stürmer“.

    Und besonders schlimm ist das ganze wenn es stimmt, was der Kommentator „titanic“ schreibt:

    Über Weihnachten scheint sich die Kommentarfunktion bei DIE WELT in ein Nazi-Tollhaus verwandelt zu haben.
    Übelste antisemitische Nazi-Hetze bleibt stehen, während pro-israelische Kommentare ohne rassistische Hetze gleich wieder gelöscht werden.

    Denn das bedeutet nichts anderes, als dass es sehr wohl einen Moderator bei Welt-online gibt, der bewusst so einen Müll stehen läst. Es trifft also nicht zu, dass über Weihnachten jeder schreiben darf, was er will. Welch ein Presseskandal!

  14. #2 thomas_b (25. Dez 2008 14:54)
    Das ist echt heftig. Man sollte überlegen, ob türkische Fußballvereine überhaupt für den Ligabetrieb in diesen unteren Klassen zugelassen werden dürfen. Als Aktiver jedenfalls hätte ich keine Lust, dort zu spielen, seine Kinder dort spielen zu lassen, als Schiedsrichter oder sonstwie dort seine Gesundheit zu lassen.
    Die MultiKulti-Doppelmoral zeigt sich auch in diesen Bereich, denn ein auch nur im Ansatz vergleichbarer Übergriff von deutschen Spielern auf ihr türkischstämmiges Gegenüber bzw. Schiedsrichter hätte auch überregional erhebliches Aufsehen und entsprechende Empörung bei den Gutmenschen erregt. Der DFB wäre sicher auch tätig geworden. Aber so…..

  15. @#3 Rechtspopulist

    Nachtrag: Was das Petz-Formular gegen Nazi-Deppen angeht: Jetzt kämpft sogar PI heftig gegen …rechts!
    Ich denke mal, dass wenn morgen die Online-Redakteure sich disen Käse anschauen, werden die die Hände über’m Kopf zusammenschlagen und den Mist eh löschen.
    Dass Kommentare nicht grundsätzlich die Meinung der Redakteure widergeben, ist nicht nur hier so.
    Von daher ist die Überschrift “Welt-Online hetzt gegen Juden” an sich falsch. es müsste eher heißen: “Auf den Seiten von Welt-Online wird gegen Juden gehetzt”. Das ist ein feiner Unterschied.

    Schon diese „kleine“ Merkwürdigkeit gelesen?

    UPDATE: PI-Leser HH teilt uns diese interessante Beobachtung mit: “… eine
    “subtile Kleinigkeit”, die den Verdacht nahelegt, dass es sich um einen internen Schreiber handelt:

    Die Anzahl der Zeichen (Buchstaben) ist für Kommentatoren auf 1500 festgelegt, sie kann von Kommentatoren auch nicht um nur ein Zeichen überschritten werden, hier wird sie jedoch jedesmal um ein Vielfaches überschritten.”

  16. Liebe PI Redaktion: bei allem Respekt…. bitte Ball flach halten.
    Es ist nicht das erste Mal, daß bei PI solche
    “ Artikel“ eingestellt wurden….. meistens
    früh morgens, wenn alle schlafen , auch die
    Moderatoren.
    Sobald erkannt, wird dieser Mist von welt.online gelöscht.
    Diese Typen scheinen sich immer eine Zeit her-
    auszusuchen, in der das “ Controlling“ schwach
    besetzt ist.
    Hat also NICHTS mit welt.online zu tun; hier
    eine Stafanzeige gegen welt.de zu erstatten,
    ist mehr als überzogen !

  17. Doch, den Artikel in der Welt kann man problemlos als Hetze gegen Juden/Israelis bezeichnen. In Selbigen wird, wie üblich, Ursache und Wirkung vertauscht. Jeder der sich ideologiefrei mit der Geschichte Israels beschäftigt hat wird zu diesem Schluß gelangen. In anbetracht der tatsächlichen Lage ist die Überschrift bei PI keineswegs irreführend, im Gegenteil!
    Hab auch mal die Kommentare quergelesen ( allesandere kann sich ein geistig gesunder Mensch nicht antun ) da tun sich ja Abgründe auf! Was da alles durch die Zensur geht läßt fürchterliches erahnen! Auf Details gehe ich hier bewußt nicht ein, weil dieses an genügend anderen Stellen bereits geschehen ist.

    Ich wünsche trotzdem allen die hier mitlesen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen!

    TomcatK

  18. @#18 TomcatK:

    Doch, den Artikel in der Welt kann man problemlos als Hetze gegen Juden/Israelis bezeichnen.

    Nein. Der Artikel gibt die Fakten wieder und ist so formuliert, wie sich das gehört: neutral. Es wird nicht mal gesagt, Livni habe gesagt „Genug ist genug“, es wird gesagt: „sagte Livni den Angaben zufolge“.
    Da wird definitiv nur ein Sachverhalt wiedergegeben, da wird berichtet, wie das auch sein sollte; Journalisten dürfen sich nicht mit einer Sache Gemein machen, so gut sie diese auch finden mögen. (Dass das in der Realität nicht absolut funktionieren kann – Journalisten sind auch nur Menschen -, sei dahingestellt.)

  19. @#20 Die Realitaet:
    Auch nicht zwangsläufig, wie mir gerade auffällt. „Polizisten sind allesamt Faschisten“ kann genau so gut anarchistisch oder gar libertär sein.

  20. @ #12 Humphrey

    So ist es. Damit ist der im PI-Artikel geäußerte Vedacht hinfällig, daß es sich bei dem Poster der „Protokolle“ um einen WELT-Mitarbeiter handeln müsse, für den das Zeichen-Limit im Formular nicht gelte.

    Der Schreiber hat also ein fehlendes Zeichen-Limit im Textfeld für den Usernamen ausgenutzt. Daß es offenbar kein Zeichenlimit für das Feld Username gibt, ist allerdings absolut verwunderlich, weil man davon ausgehen sollte, daß das Portal einer großen Zeitung eine lückenlos abgesicherte Software haben sollte. Daß man „vergißt“ ein Zeichenlimit für ein Formularfeld (Name oder Email oder Wohnort …) festzulegen (entweder im PHP-Code oder per Tabelleneigenschaften in der Datenbank), wundert mich auf so einer prominenten Seite wirklich sehr.

  21. #21 der_typ_aus_ehrenfeld

    Lese bitte alles was ich geschrieben habe! Allein schon die Überschrift vertauscht Ursache und Wirkung! Ansonsten lesen!!! 😉

    TomcatK ( der_typ_aus_kalk 😉 )

  22. @#24 Chemikus:

    Daß es offenbar kein Zeichenlimit für das Feld Username gibt, ist allerdings absolut verwunderlich, weil man davon ausgehen sollte, daß das Portal einer großen Zeitung eine lückenlos abgesicherte Software haben sollte.

    So etwas wundert mich nicht, wenn ich mir so anschaue, was mir mitunter als Quellcode in den Editor kommt. Unglaublich, was da (auch und gerade) bei großen Softwareprojekten zusammengebastelt wird.

  23. @12, ja so wars. Ein anderer Kommentator bei Welt hatte es auch rausgefunden. Deshalb ist es wohl nix mit der Vermutung, dass es sich um Mitarbeiter von Welt handelt. Da hat nur einer eine Lücke genutzt.

  24. PI-Leser HH teilt uns diese interessante Beobachtung mit: “… eine “subtile Kleinigkeit”, die den Verdacht nahelegt, dass es sich um einen internen Schreiber handelt…

    Ich bin mit einem Gerechtigkeitsdenken ausgestattet. Deshalb stelle ich fest: Die geäußerte Vermutung ist wahrscheinlich schlicht falsch, da sicherlich die Zeichen im Kommentarbereich limitiert sind, aber nicht bei USERNAMEN.

    Mit anderen Worten: statt sich „Albert“ zu nennen, kann man unbegrenzte Litaneien als „Usernamen“ verwenden. Dieser programmatischen Lücke im Kommentarbereichs-Code snid schon adnere auf die Schliche gekommen. Man erkennt mißbrauchte Usernamen an der Fettschrift, denn sonst kennt der Welt-Kommentarbereich keine Formatierungen.

  25. @#27 TomcatK:

    Allein schon die Überschrift vertauscht Ursache und Wirkung!

    Tut sie nicht. Eine einfache Suche nach „hamas raketen“ fördert ja zutage, dass die Welt am 21.12. einen Artikel unter der Überschrift „Hamas beendet Waffenstillstand mit Raketensalven“ hatte, am 22.12. schrieb „Hamas feuert Raketensalven aus dem Gazastreifen auf Israel“ und in der „Tradition“ steht auch „Israel bereitet Raketenangriffe gegen Hamas vor“.
    (Da muss ich die Welt ja wirklich mal loben, ich halte eigentlich wenig von dem Blatt.)

  26. Welt-online hetzt gegen Juden

    Auch dieser Vorgang stützt meine These: Staat und Medien verurteilen nur mittels oberflächlicher Lippenbekenntnisse und reinster Heuchelei den Antisemitismus.

    Die häßliche Fratze des Judenhassers, des Antisemiten, kommt aber immer wieder zum Vorschein.

    Und während unsere Politiker zur Täuschung der Öffentlichkeit (und vor allem: zur Täuschung des Auslands!) brav Kränze niederlegen und tolle Reden halten, hetzen die staatlichen und die (faktisch vom Staat kontrollierten) privaten Medien gegen Israel und die Juden.

    Ob SPIEGEL, TAZ, WELT, PHOENIX, ARD, ZDF: Wie ich schon in unzähligen Beiträge immer wieder feststellen mußte, sind unsere Medien knallharte Propagandainstrumente des traditionellen europäischen und -inzwischen auch- des internationalen islamischen Antisemitismus.

    Schluß damit!

    Wer die Geschichte wirklich verstanden hat und Lehren daraus ziehen will, der darf bei diesem finsteren Treiben nicht tatenlos zusehen!

    Gegen Islam!
    Gegen Kommunismus!
    Gegen Antisemitismus!

    Für die Freiheit!

  27. 25.12.2008 15:06

    Uhr Aufgrund massiver Verstöße gegen die Netiquette wird die Kommentarfunktion abgestellt.
    Die WELT ONLINE Moderation

  28. KONTRAPRODUKTIV

    Ich halte den Artikel für kontraproduktiv. Wir sollten die WELT nicht zu noch größeren Lösch-Anstrengungen auffordern. Die löschen genug. Dabei geben die Kommentare oft einen aufschlußreichen Eindruck vom wahren Stimmungsbild im Lande. Das ist nützlich. Wenn dann mal rechtsradikaler Blödsinn da steht – was solls?

    Überhaupt führt diese Hysterie über jeden der angeblich mal die rechte Hand gehoben oder als Pennäler irgendwelche Symbole an die Tafel gemalt hat, nicht weiter. Das ist krankes Eiferertum von Leuten, die sich zu antifaschistischen Helden aufspielen wollen – über 70 Jahre nach dem Ende der Nazis. Is ja irgendwie auch cooler, wenn es keine Gestapo mehr gibt! Kann man verstehen.

    Wir alle wissen, was von diesen Protokollen zu halten ist. Müssen wir dann den Staatsanwalt in Aktion setzen, wenn irgendein Depp anfängt darüber rumzuseiern? Das kostet alles unser Geld und ist Wasser auf die Mühlen der Aktion-gegen-rechts-Industrie. DAS IST KONTRAPRODUKTIV

  29. @ #34 Mtz

    Meine ich auch. In letzter Zeit haben es einige fragwürdige Artikel auf PI geschafft, so auch dieses hitzige, voreilige und völlig unnötige WELT-Bashing hier. Von mir wurde ein Gastbeitrag kürzlich nicht angenommen (jedenfalls kam keinerlei Reaktion). Entweder war er zu schlecht für PI. Oder – im Gegenteil – zu gut für PI.

  30. Ich hab vor kurzem einen Kommentar auf Welt.de gelesen, in der Adolf Hitler für die „minimierung der Juden“ gelobt wurde. Dies wurde allerdings umgehend von der Moderation gelöscht, nur weiss ich leider nicht ob der Kommentator (der häuftig unter dem Namen Hans mit antisemitischen Beiträgen auftritt) auch deswegen belangt wird. Hoffen tue ich es.

    Man könnte denoch diesen PI-Artikel dafür nutzen, um die Leser darauf aufmerksam zu machen, sich verstärkt auf welt.de mit proisraelischen Kommentaren bemerkbar zu machen.

  31. Tut mir leid aber ich glaube nicht an Welt-Hetze.
    Die Welt ist eine gute Zeitung, die sehr oft mit uns auf einer Linie ist.
    Das dort einige antisemitische Kommentatoren ihr Unwesen treiben ist nicht die Schuld von Welt-online.
    Wegen der Feiertage werden viele Welt-online Mitarbeiter und Moderatoren frei haben.

  32. In Hamburg, bekam ich vor paar Wochen auf einer Einkaufzone ein „Gutschein“, pro „Gutschein“ eine DieWeltZeitung gratis beim Kiosk, aber nicht jeders Kiosk will die Gutscheine haben, mir ist das zweimal passiert, kioskbesitzer mit Migrationshintergrund wollten mein Gutschein nicht, die wollten, das ich die Zeitung kaufen soll.

    ich hätte natürlich an Springerverlag nen beschwerbrief schreiben sollen, habe ich nicht gemacht, gehe halt in Zukunft in disen beiden Kioskladen nicht mehr 🙂 selbstschuld 🙂

    Kommentaren bei weltonline ist mir noch was aufgefallen, Islam oder Muslim kommt auch nicht mehr so oft vor, angeblich zensiert wie immer 🙂

  33. Nach wie vor stehen auf Welt-Online folgende Kommentare:

    25.12.2008,15:11 Uhr, Gott hilf sagt:
    Palästinenser das deutsche Herz ist mit euch!

    ———————————————

    25.12.2008,15:36 Uhr, gesetzmässigkeiten sagt:
    Merkt ihr nicht alle, wie trotz zionistischer Propaganda die anti-israelischen Stimmen immer lauter werden? (…)

    ——————————————-

    25.12.2008,15:56 Uhr, Na Ost sagt:
    (…) Wann werden deutsche Soldaten palästinensische Menschen für die Juden umbringen?

    ——————————————–

    25.12.2008,16:33 Uhr, Das Gewissen sagt:

    (…) Da könnt ihr noch so viel Argumente aufzählen, die gegen die Hamas sprechen. Der Kriegsverbrecher ist der Staat Israel. Da können die Zionisten herumdiskutieren wie sie wollen. (…)

    ——————————————–

    Tja, da freut sich der NS-Faschist und sein islamischer Komplize!

    Brüder im Geiste, vereint im Haß!

  34. Genaugenommen sind die „Protokolle“ keine Fälschungen, denn Fälschung würde die Existenz eines Originals voraussetzen. Dieses gibt es jedoch nicht. Die „Protokolle“ sind ein Werk der antisemitischen Propaganda der zaristischen Geheimpolizei.
    Wer an die „Protokolle“ glaubt, hat nicht alle Latten am Zaun. Es kann allerdings nicht verwundern, dass im islamophilen Mainstream immer wieder und ungeahndet antijüdische Klischees auftauchen. In welchen Ländern wohl sind die „Protokolle“ heute noch meistgelesen und -zitiert?

  35. @ #3 Rechtspopulist

    Was das Petz-Formular gegen Nazi-Deppen angeht: Jetzt kämpft sogar PI heftig gegen …rechts!

    Klar doch! Aber immer!
    Vielleicht werden dann ja mal echte N-Sozialisten gejagt, und nicht immer nur „Mutmaßliche“ (wie im Fall Passauer Polizeichef).

  36. #3 Rechtspopulist (25. Dez 2008 14:56)

    Nachtrag: Was das Petz-Formular gegen Nazi-Deppen angeht: Jetzt kämpft sogar PI heftig gegen …rechts!

    Gegen rechts, oder rechtsextrem? Gegen Rechtsextremismus hat PI schon immer gekämpft, auch wenn sich hier immer wieder mal Deppen dieser Sorte hinverlaufen. Das hat schon so seine Ordnung.

    #19 International (25. Dez 2008 15:46)

    Liebe PI Redaktion: bei allem Respekt…. bitte Ball flach halten.
    Es ist nicht das erste Mal, daß bei PI solche
    ” Artikel” eingestellt wurden….. meistens
    früh morgens, wenn alle schlafen , auch die
    Moderatoren.[…]
    […]Hat also NICHTS mit welt.online zu tun; hier
    eine Stafanzeige gegen welt.de zu erstatten,
    ist mehr als überzogen !

    Zuersteinmal ist Welt dafür verantwortlich. Sicher hat Welt in erster Linie (wahrscheinlich) nichts mit Antisemitismus zu tun, hat hier aber auch die Pflicht Straftaten, denn es sind welche, entgegen zu treten. Da sofort und ohne Umschweife, selbst bei nicht nachweislichen rechtsradikalen Taten ein deutschlandweiter Empörungsaufschrei der guten Menschen erfolgt und mit allergrößter Härte Justiz, Politik und Medien drauf einschlägt, ist es nicht mehr als Recht hier ebenso zur Anzeige zu greifen.

    Aber stimmt schon, hier ist ja eine Personengruppe, oder besser gesagt eine Glaubensgruppe betroffen, wo man schon mal nicht überziehen braucht. 😉

    Meines erachtens besteht schon eine Chance strafrechtlich gegen die Kommentatoren anzugehen, wenn die IP`s ausgelesen werden können.

  37. #32 Mastro Cecco:

    Die pauschale Antisemitismus-Keule gegen „SPIEGEL, TAZ, WELT, PHOENIX, ARD, ZDF“ und deren Titulierung als „knallharte Propagandainstrumente des traditionellen europäischen und -inzwischen auch- des internationalen islamischen Antisemitismus“ halte ich für gänzlich übertrieben und unangemessen.

    Der erste Gedanke, der mir dazu kam war, ob sowas nicht sogar bereits unter den §186 StGB fällt: „Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Solche „Keulen“ sind kontraproduktiv.

    Der Spiegel (schreibt da nicht mitunter auch H. M. Broder für?) ist sicher alles andere als ein Propagandainstrument des islamischen Antisemitismus. Für ARD usw. gilt das gleiche.
    Bei allem was an den MSM zu kritisieren ist, ist sowas nun wirklich keine Angriffsfläche – schon gar nicht, weil irgendwer über Weihnachten als Usernamen heimlich irgendwelchen Protokolle-Müll in den Kommentarbereich der „Welt“ gesetzt hat.
    Ich stimme weiterhin #34 Mtz zu. Das sehe ich ziemlich ähnlich.

    Jedenfalls hätte man den Beitrag anders aufziehen müssen.

    „Peinlichkeit bei Welt-online: Die ‚Protokolle der Weisen von Zion‘ als Username zu lesen“

    oder etwa:

    „Peinlichkeit bei Welt-online: Zu Weihnachten gibt’s Antisemitismus pur“

    Und das Ganze dann sachlich und ohne Häme (!)dargestellt … dürfte besser wirken.

  38. @ #41 Rechtspopulist

    Ich bin anderer Meinung:

    Solche „Keulen“ sind die einzig wirksamen Mittel, und wenn wir sie benutzen können, dann müssen wirs auch tun!

    Verhältnismäßigkeit und neutrale Aufklärungs-Esssays ist völlig sinnlos!

    Durch das Draufschlagen mit der Nazi-Keule erreicht man immer ein kleines Beben;
    Nachrichtenbüros werden dann ihre Journalistenteams säubern und umstrukturieren, um selbst eine weiße Weste zu behalten.
    Erzielbares Resultat: die Sozialistenschwemme unter den Journalisten Einhalt zu gebieten und
    durch dieses Ausbalancieren der journalistischen Vorprägungen wieder mehr Objektivität in die Berichterstattung hineinzudrücken.

  39. #3 Rechtspopulist (25. Dez 2008 14:56)

    Dass Kommentare nicht grundsätzlich die Meinung der Redakteure widergeben, ist nicht nur hier so.
    Von daher ist die Überschrift “Welt-Online hetzt gegen Juden” an sich falsch. es müsste eher heißen: “Auf den Seiten von Welt-Online wird gegen Juden gehetzt”. Das ist ein feiner Unterschied.

    PI hatte aber auch deutlich gemacht, dass die Redaktionmeinung auch dadurch deutlich wird, was gelöscht wird, und was nicht,
    ganz abgesehen, von der Entdeckung der Zeichenanzahlsache durch HH
    , die du #3 noch nicht kennen konntest.

  40. soso, my/Your comment is awaiting moderation. *omg*

    hier noch mal mein Kommentar:

    In Hamburg, bekam ich vor paar Wochen auf einer Einkaufzone ein “Gutschein”, pro “Gutschein” eine DieWeltZeitung gratis beim Kiosk, aber nicht jeders Kiosk will die Gutscheine haben, mir ist das zweimal passiert, kioskbesitzer mit Migrationshintergrund wollten mein Gutschein nicht, die wollten, das ich die Zeitung kaufen soll.

    ich hätte natürlich an Springerverlag nen beschwerbrief schreiben sollen, habe ich nicht gemacht, gehe halt in Zukunft in disen beiden Kioskladen nicht mehr
    Kommentaren bei weltonline ist mir noch was aufgefallen, Islam oder Muslim kommt auch nicht mehr so oft vor, angeblich zensiert wie immer 🙂

  41. #12 Israel_Hands
    #5 Nordlicht

    Interessante Seite mit einer Menge Voting-Spaß! http://www.ayouni.org/
    Scheint eine ziemlich neue Seite zu sein.

    Scheint mir eher ein Ableger des bekannten PI-Haßers D. Näher zu sein. Die angebliche Betreiberin Ayouni halte ich für eine Erfindung. Vermutlich ein beliebiges Foto und ein erfundener Name, der palästinensisch klingen soll, um diesem Fantasiekonstrukt eine scheinbare Sinnhaftigkeit zu geben. Das Impressum ist ebenfalls Unfug. Mir scheint, ein und derselbe Gegner von PI versucht inzwischen mit Quantität gegen den Erfolg der hiesigen Website anzukämpfen, in dem er ein ähnliches Blog nach dem anderen eröffnet. Solche Blogs sind ja mittlerweile innerhalb von ’ner Stunde erstellt. Was man im Internet sieht, ist oft mehr Schein als Sein.

  42. Mich wundert es gar nicht mehr, daß so etwas
    bei den rot angestrichenen Medien vorkommt.
    Im Zdf-Freitag-Forum, gibt es auch zwei User, die den Holocaust relativieren, bzws. durch
    judenfeindliche Äusserungen auffallen.
    Proteste bei der Redaktion, werden in den virtuellen Papierkorb befördert.

  43. @Nordlicht
    Auch wenn ich es ungern sage, aber manches auf der von Dir geposteten Seite ist gar nicht mal so unwahr. Schon allein, wie hier manche gegen einen Tristan hetzten, weil er meinte, dass es nicht nur türkische Todesfahrer gäbe. Oder wie einseitig hier einige das Problem sehen. Damit bietet ihr Linksextremisten nur Stoff, um euch anzugreifen. Die Abschaffung des Islam löst nicht die Probleme dieser Welt, und da die Seite sich nur darauf spezielisiert, kann sie von der Seite auch gut angegriffen werden.Bevor dies keine sachliche Seite wird, die auch die Meinung von Leuten wie Tristan akzeptiert,steuert sie auf ihr Ende durch Sperrung wegen rechter Propaganda zu.
    Habe ich zum Beispiel viele schlechte Erfahrungen mit Albanern gemacht, kenne ich genau so einen, der(zumindest dem Anschein nach) sehr freundlich und offen ist, und mich nicht mal für meine Aussagen über das schöne Serbien verurteilt. Was soll aus euch werden? PI stirbt,wenn ihr nicht sachlicher werdet. Antifanten und Muselmanen, die Wörter bringen mich zum Lachen, aber machen PI zur Zielscheibe der Verteidiger des Islam. Wacht auf! Ihr schlittert in ein Extrem, und begreift das Ausmaß der Katastrophe nicht!
    Es SIND nun mal NICHT nur ausländische Kriminelle unterwegs. Ausgeraubt wurde ich einmal von einem Deutschen, und ins Krankenhaus getreten!
    Sagt „rechts“ den Kampf an und wehrt euch gegen extreme Weltbilder wie das des Islam, aber lasst die Sprücheklopferei, die euch zur Zielscheibe macht, denn wir brauchen euch noch.Sagt, wie es ist, schiebt nicht alles auf eine Seite, stellt VOR ALLEM keine albernen Mutmaßungen mehr an!

  44. Wenn Axel Springer noch mal aufstehen könnte- er würde die Verantwortlichen aus den Sesseln peitschen.

  45. @PI,
    ich hoffe inständig dass hier Beweise gesichert werden. Falls nicht, im Internetcache sind die besuchten Seiten mit den betreffenden Text abgelegt. Die Brüder bei Weltonline haben nämlich gelöscht.
    Das sind alles sehr schwerwiegende Vorfälle
    Anzeige ist zu erstatten.

    Auch mich wundert es dass, 1500 Zeichen überschritten wurden. Diese Möglichkeit steht uns dort nicht zu und Weltonline sollte im eigenen Interesse eine interne Untersuchung durchführen.

    Eigentlich sollten die in den

  46. #43 Rechtspopulist (25. Dez 2008 17:43)

    Die Waffen im Kampf der Worte sind: Pauschalisierung, maßlose Übertreibung, extreme Einseitigkeit.

    Waffen, die bisher sehr erfolgreich zur Diffamierung der islamkritischen Bewegung eingesetzt wurden.

    Waffen von durchschlagender Wirkung. Früher, vor dem Internet, bin ich selbst Opfer dieser Waffen geworden.
    Darum meine Wut. Es ärgert mich heute noch enorm, daß auch ich auf die manipulativen Tricks der Medien hereingefallen bin und geglaubt habe, Israel und die Juden seien schuld -damals, als ich nur Zeitung, Fernsehen und Radio genutzt habe.

    Heute bin ich weiter. Dank vieler Menschen, die im Internet -an den alten Medien vorbei- kritische Informationen zu diesem Thema anbieten.

    Wie raffiniert die Mainstream-Medien ihre Leser manipulieren, das zeigt z.B. der folgende Beitrag:

    http://heplev.wordpress.com/2008/12/22/„israel-droht-der-hamas-mit-krieg“/

  47. Es ist sicher so, dass bei Welt-Online ziemlich willkürig entscheiden wird was gelöscht wird und was nicht. Das bei kritischen Stimmen gegen Integrationsgipfel und bei Berichten über den ÖPNV auch ziemlich rigoros gelöscht wird, kann sicher jeder bestätigen. Das aber übelste Propaganda gegen Juden, und als Gipfel die Protokolle der Weisen von Zion mehrere Stunden auf einer Website wie Welt-Online verfügbar sind sollte manchen allerdings zu denken geben.

    Im übrigen wird wohl der Vorwurf des Rechtsextremismus – das im Übrigen zu einer reinen Killerphrase von Linken gegen Konservative benutzt wird –als vollkommen lächerlich erscheinen, da Rechtsextremisten kaum gegen diese üble Hetze vorgehen werden.

    Die Kommentare auf Welt-Online wurden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von deutschen Rechtsextremisten oder Orientalen mit akademischem Hintergrund kommen, da die Borats aus Neukölln kaum die Welt lesen. Die Borats werden mit Propaganda aus Ihrer Heimat versorgt. Siehe hier:
    http://de.youtube.com/watch?v=8ZL8iYEKmsM
    http://de.youtube.com/watch?v=SkIuJlW9Wtw&feature=channel_page

    Trotz allen sollte die Welt die IP-Adressen des/der Posters an die Staatsanwaltschaft weiterleiten.

    Darüber wie einige Artikel hier auf PI „verkauft“ werden kann man sicher geteilter Meinung sein, allerdings sollte man sich nicht nur auf PI beschränken. Sehr zu empfehlen ist auch http://worldnetdaily.com/ .

  48. Der neue Antisemitismus ist Teil des Islam-Kommunismus

    Gemeinsame Interessen des Islam + Kommunismus:
    • Feindbild Kapitalismus: Israel, USA …
    • 11-09 Terroranschlag: Al-Qaida + Stasi
    • Multikulturelle Krawalle: Griechenland
    • Zügellose muslimische Einwanderung
    • Steuerfinanzierte Großmoscheen
    • Rückzugsraum für Top-Terroristen
    • Geschenke aus Guantánamo
    • Der neue Antisemitismus
    • Vernichtung der Sozialsysteme
    • Weltwirtschaftskrise
    • Linke Mehrheiten
    • Systemwechsel
    • Weltrevolution

    „Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA hat die deutsche Bundesregierung eine Untersuchung eingeleitet, die die Unterstützung von Terroristengruppen durch die Stasi untersuchen sollte. Ehemalige Stasi-Mitarbeiter in der BStU haben diese Untersuchung korrumpiert. Die Stasi unterstützte unter anderem die Rote Armee Fraktion (RAF), die Gruppe um Ilich Ramirez Sánchez (‚Carlos, der Schakal‘)und die Gruppe von Abu Nidal.“

    http://wikileaks.org/wiki/Stasi_still_in_charge_of_Stasi_files/de

    „Die Situation hier in Griechenland ist sehr komplex.
    Natürlich handelt es sich bei den Krawallmachern um Anarchisten, linke Gruppierungen oder Mitläufern.
    Das Problem ist sehr groß und wird von politischen Kräften gefördert.
    Es wurde nicht nur das Jesuskind aus der Krippe gestohlen und dann auf Plakaten verspottet von wegen „missing“, mit den Daten unseres Jesus Christus. Es wurden Ikonen übermalt, Beschimpfungen gegen Gott und die Gottesmutter auf Kirchen und Wänden geschrieben. Das Phänomen der Antichristen, die Kirchen und Ikonen angreifen, ist sehr neu hier in Griechenland! waren vor ein paar Jahren noch undenkbar!
    Die Demos und die Krawalle haben noch nicht aufgehört, möge Gott uns helfen, viele haben dadurch ihre Arbeit verloren und die Geschäfte arbeiten kaum, obwohl Weihnachten ist.“

    http://orthodoxesforum.bplaced.de/viewtopic.php?t=110&sid=d5c2cb6eaa0c8d4376efdc000d6fcc6e

    Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen. – Sri Aurobindo

  49. #8 Mastro Cecco:

    Zitst: „Die Waffen im Kampf der Worte sind: Pauschalisierung, maßlose Übertreibung, extreme Einseitigkeit.“

    Das sind aber Waffen, die schnell mal kräftig nach hinten losgehen. Nur weil es verblödete Journalisten gibt, (siehe: „Israel droht der Hamas mit Krieg“) muss man ihnen nicht nacheifern. Wer Blödsinn redet, bietet angriffsflächen. Es gibt bessere Methoden. 😉

  50. #7 Jochen10:

    Ball flach halten… „Die Brüder bei Weltonline haben nämlich gelöscht.“

    Das kann man ihnen ja nun wirklich nicht zum Vorwurf machen.

    Nicht, dass ich ein Anhänger des Christentums wäre, 😉 Hüstel… 😉 aber, wie heißt es doch nach Mt. 7.3?
    „Aber was siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, doch den Balken in deinem Auge nimmst du nicht wahr?“

    Mit anderen Worten: Cool bleiben!

  51. Kufar4Life 18.29 :
    …. Artikel in welt. online

    GENAU richtig, habe die PI Redaktion noch
    mal explizit darauf hingewiesen; lohnt sich
    sicherlich hierüber eine eigene Kommentar-
    leiste zu eröffnen !

  52. Der Verleger Axel Springer war ein Förderer Israels. Für ihn war die Aussöhnung mit den Juden, wenn nach soviel Leid überhaupt so etwas möglich war, das Wichtigste. Teddy Kollek war sein Freund und aus Privatvermögen hat er so manches in Israel möglich gemacht.
    Er war es auch, der die „DDR“ so an- und abführen ließ, weil dieser Staat nicht demokratisch und auch keine Republik war!
    Das scheint vergessen! Wie so manches in dieser Republik in Vergessenheit geraten ist!

  53. Der entprechende Kommentar ist inzwischen glöscht.

    PI hat des öfteren den Vorwurf gemacht, es würden hier einige Kommentare geschrieben, die dem Zweck dienten, als Beweis für die rechtsextreme Richtung des Blogs. Auffällig ist, dass Journalisten die Beschwerde über die betreffenden Zeilen recht zeitnah schreiben.

    Und genau das fällt mir bei diesem PI Bericht auf. Und sofort wird mit Anzeige gedroht, als ob man für einen solchen Kommentar regelrecht auf der Lauer sass.

  54. @#15 Gilgenbach

    Er war es auch, der die “DDR” so an- und abführen ließ, weil dieser Staat nicht demokratisch und auch keine Republik war!

    Dieser Staat allerdings ist auch nicht mehr demokratisch und Republik?
    Ja, Bananenrepublik!

  55. Ds ist eine Drecks-Überschrift!

    welt-online hetzt nicht gegen Israel!!

    welt-online hat noch nie gegen Israel gehetzt!

    Außerdem ist der Eintrag weg!

    Die Überschrift ist total daneben!

    ÄNDERN!!!!!

  56. Bin bei Welt online auch gerade vorhin gelöscht worden, weil ich im Kommentar zu Oskar Lafontaines Steuerplänen erklärt habe, warum die Differenz zwischen Brutto und Netto so hoch ist(Kulturbereicherer). Die Kommentarfunktion zum Artikel über die Pläne Ehud Olmerts gegen die Hamas ist auch nach kurzer Zeit geschlossen worden, wahrscheinlich wurde zu sehr gegen die Palästinenser und deren europäische Finanzierer „gehetzt“. Ich glaube, Axel C. Springer würde sich im Grabe rumdrehen, wenn er wüßte, was in seinem Verlag von der Wahrheit und der Meinungsfreiheit gehalten wird. Was soll eigentlich „Netiquette“ sein?

  57. #68 Zenta

    @#15 Gilgenbach

    Er war es auch, der die “DDR” so an- und abführen ließ, weil dieser Staat nicht demokratisch und auch keine Republik war!

    Dieser Staat allerdings ist auch nicht mehr demokratisch und Republik?
    Ja, Bananenrepublik!

    Hinzu kommt: die alte Weisheit oder das geflügelte Wort, daß in der DDR – wie auch im Dritten Reich – „nicht alles schlecht“ war. Türken kannten wir in der DDR nur aus dem Fernsehen. In der Zone waren die Deutschen unter sich. Mir ist in meiner gesamten Kindheit und Jugend (70er + 80er Jahre) nicht ein einziger begegnet, der gebrochenes Deutsch gesprochen hätte. Sowas können sich Westdeutsche gar nicht mehr vorstellen. Es sei denn vielleicht, sie haben die 50er Jahre noch gesehen. Und als jemand, der gezwungen war, ein System der Lüge und Propaganda zu studieren, sehe ich dessen Mechanismen heute massiv wiederkommen, jeden Tag ein Stück machtvoller und zwingender. Ich hatte das Ende der DDR bejubelt – scheinbar, um sie 20 Jahre später wieder zu bekommen.

  58. Wenn irgendein Spast irgendwas im Kommentarbereich postet, fällt das m.E. NICHT auf die Welt zurück- genausowenig wie es auf PI zurückfällt, wenn hier ein U-Boot irgendwas reinschreibt!!!!

    Weiterhin frohes Fest!

  59. #63 Rechtspopulist
    Nein wirklich, denn ich bin der Meinung dass der Ball sehr hochgespielt werden muss. Welt online soll dem nachgehen und aufräumen.

    Im übrigen sind die meisten sogenannten Rechten hier halb so Rechts wie sie selbst glauben.
    Gegen Okkupation rückständiger Kulturen und deren Sitten anzugehen macht noch lange keinen zum Rechtspopulisten.
    Ich glaube wir sollten mal alle gründlich darüber nachdenken.

  60. Nachtrag:
    Es macht vielleicht zeitweise zu einem Pro Wähler, weil die die einzigen sind die sehr ernst gegen die Islamisierung angehen.
    Leider, muss man sagen.
    Leider schlafen die anderen.

  61. #55 fatal

    Oder wie einseitig hier einige das Problem sehen. Damit bietet ihr Linksextremisten nur Stoff, um euch anzugreifen.

    Linksextremisten finden sogar in den Parteiprogrammen von CDU und CSU Dinge, die sie geradezu teuflisch finden. Nach denen kann man seine Inhalte wirklich nicht richten. Wenn sich kein Linksextremer über diese Website aufregen würde, dann hätte man etwas falsch gemacht.

    Übrigens finde ich nicht, daß PI die Probleme einseitig darstellt. Gerade bei der Veröffentlichung von Gewalttaten ist doch meist der Islam nicht das entscheidende Thema. Es geht hier meiner Ansicht nach darum, zu verdeutlichen, daß leider in den vergangenen Jahrzehnten großteils die falschen Einwanderer nach Deutschland eingelassen wurden, nämlich zum zahlenmäßig wesentlich größeren Teil schlecht ausgebildete und zwiehlichtige Unterschicht, deren Nachkommen dann hierzulande die Kriminalstatistiken anführen. Das steht schon in einem gewissen – aber natürlich nicht ausschließlichen – Zusammenhang zum islamischen Kulturkreis. Manche Täter werden natürlich auch Atheisten sein, oder auch Angehörige einer anderen Religion.

    Eine so strikte Trennlinie zu ziehen, wie Du es gern möchtest, nämlich nur Islamkritik, würde andere entscheidende Probleme einfach ausklammern. Übrigens gibt es dafür auch andere Websites und Blogs, die nur den Islam zum Thema haben. Mir persönlich wäre aber gerade diese Herangehensweise zu einseitig.

  62. (Semi-)OT zu den Diskussionen über Gewalt auf dem Fußballplatz (und auch zur „Welt“-Zeitung:

    Frauen-Fußballpartie artet in wüste Schlägerei aus

    Kreisliga-Spielerinnen verlieren die Nerven und kommen vor Gericht – Auch in Damen-Mannschaften fliegen häufiger die Fäuste

    Quizfrage vor dem Lesen des Artikels: Drei Namen kommen im Artikel vor – welche der drei Damen wurde von den beiden anderen auf dem Fußballplatz blutiggeschlagen?

    a) Nazan A.
    b) Alexandra S.
    c) Aylin S.

    Überraschung, Überraschung…

    – DHH

  63. Und es geht weiter auf Welt-Online!

    25.12.2008, 21:18 Uhr, Thomas sagt:
    (…) Das was die Juden damals erlebt und am eigenen Leib erfahren durften, wird doch glatt auf die Palästinenser nur mit einer modernen Variante übertragen. (…) Israel betreibt gutes Selbstmarketing, (…) um in der Welt als der gute Goliath dazustehen, den Palästinensern die Schuld in die Schuhe zu schieben. Die Wahrheit ist, dass die Israelis die wahren Aggressoren sind und in der Region die Besatzungsmacht sind!

    ——————————————–

    25.12.2008, 21:26 Uhr, Leser sagt:
    Mal sehen, wie viel Palästinenser dem nächsten jüdischen Massaker zum Opfer fallen. Mal sehen, wie es nach den Luftangriffen der Juden im Gazastreifen aussieht, wie viele Menschen sie wieder abgeschlachtet haben!

    ——————————————–

    Solche Kommentare sind die direkte Folge der einseitigen Schuldzuweisung an Israel durch unsere Mainstream-Medien.

    #61 Rechtspopulist (25. Dez 2008 19:42)

    Nun, ich habe in meinem Kommentar

    #32 Mastro Cecco (25. Dez 2008 16:24)

    einmal ganz bewußt in extremer Weise pauschalisiert und maßlos übertrieben – also die Regeln der Verhältnismäßigkeit und Differenzierung mißachtet.
    Eine Vorgehensweise, die in unseren Mainstream-Medien leider häufig zu beobachten ist, vor allem wenn es z.B. um die islamkritische Bewegung geht oder auch um den Konflikt im Nahen Osten.
    Und wenn man z.B. den Taz-Artikel über PI vom 19.11. nimmt, erkennt man genau diese Methode. Ergebnis: Stigmatisierung, Diffamierung und Verteufelung.

    Selbstverständlich sollte man solche verwerflichen Methoden nicht kopieren. Aber es ist sehr wichtig, auf dieses weitverbreitete Problem aufmerksam zu machen.

    Ich verlange von unseren Medien eine sachliche, objektive und faire Berichterstattung – und keine Verdrehung der Tatsachen.

    Hier noch ein Kommentar über die Einseitigkeit der dpa bezüglich des Palästinakonflikts:

    http://zeitungfuerdeutschland.wordpress.com/2008/12/20/die-ausgewogenheit-der-deutschen-presse-agentur/

  64. Wenn der eine oder andere User hier die „Welt-Onlein “ verteidigen möchte, sollte er mal über das ganze Jahr die Nachrichten analysieren.
    Das Gesamtbild, ist nicht anders , wie bei anderen Medien. Der Islam wird verharmlost, weichgespült als Religion des Friedens verkauft, echte Kritik ist nirgendwo zu lesen.
    Deshalb unterscheidet sich die Welt nicht von anderen Medien. Zensur, angefangen bei Foren der
    ÖR , und quer durch alle Rotmedien, eher wird Kritik am Islam gelöscht, wie Judenfeindliche Äusserungen, die dogar noch verstärkt von deutschen Konvertiten kommen, das beste Beispiel liefert dafür , das ZDF-Freitagsforum ab.

  65. Zitat auf der Seite http://zeitungfuerdeutschland.wordpress.com
    Quelle auf die Mastro Cecco hingewiesen hat.

    Anders ausgedrückt: Die Hamas und mit ihr die deutschen Medien
    haben die Saat wieder einmal gesät; jetzt wird auf die Ernte gewartet.

    Und damit die Saat auch richtig gedeiht, werden fleißig EU-Gelder verwendet,
    um diese Waffen zu kaufen, während das Volk hungert.
    Denn die EU-Hilfsgelder sollte ja die Armut lindern.
    Die EU ist schuld, und beteiligt sich insgeheim, an den Krieg gegen
    Israel.Deshalb stopp , mit EU-Geldern!!

  66. Eigenes Zitat:
    Deshalb unterscheidet sich die Welt nicht von anderen Medien. Zensur, angefangen bei Foren der
    ÖR , und quer durch alle Rotmedien, eher wird Kritik am Islam gelöscht, wie Judenfeindliche Äusserungen, die dogar noch verstärkt von deutschen Konvertiten kommen, das beste Beispiel
    liefert dafür , das ZDF-Freitagsforum ab.

    Belegbar durch diesen Thread:

    http://www.zdf.de/ZDFforum/ZDFde/inhalt/10/0,1872,5241482,00/
    sendungen/forumamfreitag/F4653/thread1896494.php

    Zu bemerken sei, daß zum Beispiel, die Konvertiten , unter den Nick: Thrand
    Bonames , in letzter Zeit , die Redaktion aufgefordert haben, Islamkritiker
    zu sperrren, diesen Wunsch ist die Redaktion tatsächlich nachgekommen.
    ZDF-Mitarbeiter mischen sich als Autoren unter die Schreiber ein,
    oder zumindest werden Redaktionsinterne Informationen an spezielle User
    weitergeleitet.

Comments are closed.