Print Friendly, PDF & Email

PI-Banner in BerlinDie Qualitätspresse spricht von 500 Teilnehmern, wer aber vor Ort war, konnte sich überzeugen, dass diese Angabe eher dem Wunschdenken des linken Mainstream-Mediums Tagesspiegel entspringt. Tatsächlich platzte der Berliner Breitscheidplatz bei strahlendem Sonnenschein aus allen Nähten und weiß-blaue Israel-Fahnen bestimmten das Straßenbild. Die wirkliche Teilnehmerzahl der Berliner Pro Israel-Demo lag nach Polizeiangaben bei 3000, so dass einige Demonstranten sogar gezwungen waren, auf Bäume auszuweichen.

UPDATE:
TAGESSPIEGEL entfernt falsche Teilnehmerzahl kommentarlos und erhöht auf einige Tausend! (Spürnase Daniel M., 23.30 Uhr, 11.01.)

Bereits vor Beginn der Demonstration zeigten sich tapfere Antifa-Kämpfer auf der verzweifelten Suche nach Faschisten zum Bekämpfen. Im weiteren Verlauf der Demo fielen sie negativ durch Sprechchöre und dümmliche Transparente auf, wahrscheinlich weil weit und breit keine Faschos und Imperialisten zu finden waren. Die Polizei hielt die Kids sicher in Schach.

Die Demonstration begann mit einer Schweigeminute für alle Opfer des Gaza-Konfliktes. Ob das bei der Anti-Israel Demonstration der Hamas-Sympathisanten am Vortag wohl auch so war?

Die Redner waren neben den Organisatoren Walter Momper (Ex-Regierender Bürgermeister, SPD), Klaus Lederer (Linke-Landeschef), Markus Löning (FDP-Landesvorsitzender) und Frank Henkel (CDU-Fraktionschef).

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09Insbesondere von Löning und Henkel kamen klare Bekenntnisse zur uneingeschränkten Solidarität mit Israel, während Momper und Lederer es sich nicht verkneifen konnten, auf die Mitverantwortung Israels hinzuweisen. Den Vogel schoss jedoch die Grünen-Fraktionchefin Franziska Eichstädt-Bohlig (Foto links) ab, deren Ansprache vor Schuldzuweisungen an Israel nur so triefte und die vom Publikum mit gellenden Pfiffen und Sprechchören verabschiedet wurde. Offenbar hatte sich die Gute im Datum geirrt – die Pro-Pali Demo war in Berlin schon am Samstag.

Henkel stellte unmissverständlich klar, dass die Hamas den Krieg begonnen hat und deshalb Israel selbstverständlich das Recht auf Selbstverteidigung hat. Die Teilnehmer honorierten seine Rede mit starkem Beifall. Die beste Rede hielt jedoch der im deutschen Exil lebende Europasprecher der Iranischen Grünen, Dr. Kazem Mousavi. Er redete Klartext, forderte ein Verbot der HAMAS und die Beendigung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit Deutschlands mit dem Iran. Er sprach klar die islamistische Triebkraft der Hamas an und machte deutlich, dass die immer wieder geforderten Verhandlungen mit der Hamas unsinnig sind.

Recht hat er, denn wer glaubt, dass eine Islamisten-Organisation, wie die Hamas, die ihre anti-israelischen, anti-jüdischen Ansichten klar und unmissverständlich artikuliert hat, deren Ziel es ist, Israel und mit ihm alle Juden von der Landkarte verschwinden zu lassen, durch Verhandlungen zur Vernunft kommen wird, ist entweder naiv oder dumm. Die Hamas leitet ihre Handlungen direkt aus dem Koran ab. Der Heilige Krieg ist erst gewonnen, wenn es Israel und keine Juden mehr gibt, wenn die Welt insgesamt islamisch geworden ist. Einen Spielraum für Verhandlungen gibt es wohl nicht, leider nicht. Es werden im Nahen Osten immer wieder Organisationen entstehen, die die Suren im Koran wörtlich nehmen und solche Ziele verfolgen. Das Problem ist tatsächlich der Islam.

Zum Schluss wurde die israelische Nationalhymne angestimmt. Diese Demonstration bewies wieder einmal, wie friedlich und demokratisch gesinnte Menschen demonstrieren – im Gegensatz zu den gewalttägigen und hasserfüllten Meinungsäußerungen der Hamas-freundlichen Demonstrationen.

Video:

Bilder:

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

Pro Israel Demo in Berlin am 11.1.09

(Spürnasen: Ulrich E., René S.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

82 KOMMENTARE

  1. eure banner sind echt top. wirken seriös und professionell. glückwunsch dazu. super is auch, dass die demo so gut besucht war

    mfg Mallaka

  2. So ein Banner mit „PI“ wäre auch in München vorteilhaft gewesen. Es hatten zwar mehrere zugesagt aber bei 1000 Teilnehmer war natürlich keiner zu finden.

  3. Ich weiß nicht, ob es im Nachhinein korrigiert wurde, was zu vermuten ist – jetzt steht im
    „Tagesspiegel“:

    Zu einer Solidaritätskundgebung für Israel haben sich am Sonntagnachmittag auf dem Breitscheidplatz tausende Menschen versammelt.

    Auch in den ARD-Nachrichten wurden ca. 3.000 angegeben.

    Aber es hat schon einen schalen Beigeschmack wenn einerseits Teilnehmerzahlen stark überhöht wiedergegeben werden und andererseits
    massiv nach unten gerechnet wird.

    Man erkennt das „Erziehungsziel“ und ist verstimmt.

  4. Nicht schlecht für den Anfang.Die MSM haben wohl nachgeholfen und `jetzt auf `tausende‘ hoch retuschiert.Pi ist stets vor Ort,weswegen die Recherchen wesentlich besser sind,als die der MSM.

  5. Ich war in Frankfurt – leider konnte ich keinen PI’ler ausmachen. Laut N24 waren wir dort rund 1500 – Video wird jetzt geschnitten und später hochgeladen.

  6. Beim Betrachten dieser Bilder geht’s mir ähnlich wie damals, als ich PI entdeckt hab. Vor Erleichterung kommen mir fast die Tränen. Einfach grossartig, dass es euch gibt!

  7. Vor wem müssen wir eigentlich mehr Angst haben? Vor den verblendeten Deutschen oder vor den Islamisten ?
    Kann man eigentlich die Presse auch vom Verfassungsschutz beobachten lassen oder vor Gericht zehren, wenn sie keine neutrale und falsche Berichterstattung abgibt?
    Die DDR und ihr SED Regime samt Presse ist gescheitert, vielleicht sollten sich die Rot-Sender und Linksjournalisten das auch zu Gute halten.
    Ich hätte auf jeden Fall riesen Schiss gehabt, an dieser pro-Israel Demo teilzunehmen. Nein, nicht die Angst vor Islamisten sondern Angst vor Deutsche, daß die mir ihre Friedensfahne aufm Kopf zertrümmern …Köln lässt Grüßen 🙂

  8. Die Banner sind wirklich gut gemacht. Auf N24 und NTV wurde übrigens auch von der Kundgebung berichtet.

  9. Ein kleiner Lichtblick in der Dunkelheit. Es ist schön das es in Deutschland noch Menschen gibt denen das Schicksal der Juden am Herzen liegt und das Feld nicht den Islam-Nazis überlassen.
    Das ich allerdings in diesem Zusammenhang im Jahr 2009 das Wort „noch“ verwenden muss ist wiederum das genaue Gegenteil eines Lichtblicks. 🙁

  10. So an die 3000 könnten es gewesen sein. Die Polizei hat wohl erst 500 gesagt, dann aber die Zahl korrigiert. Das brachte Verwirrung.

    Neben Gegendemonstranten von der ANTIFA, gab es Pro-Israel-Demonstranten von der ANTIFA. Den Transparenten nach allerdings auch von irgendeiner kommunistischen Plattform.

    Am Rande gab es kleinere Störungen von einigen aggressiven Palästinensern, die vermutlich hier Asyl bekommen haben und als Dank dafür jetzt gegen Juden hetzen.

  11. Euer Optimismus in Ehren: Aber es wird auf einen Lagerkrieg hinauslaufen. Deutsche gegen Deutsche und das Ausland lacht sich ins Fäustchen.
    Es geht um unsere Interessen!
    Deshalb nochmal:

    „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“

  12. Hm, ich war in FFM mit dabei und muss sagen das ich leicht enttäuscht bin.
    Ich schätze das es höchstens 600 Leute waren, die der Demo beigekommen sind. Was mich starkt wundert, da allein die jüdische Gemeinde FFM schon über 2000 Mitglieder hat.
    600 Leute sind besser als nichts, aber es hätten viel mehr sein sollen und müssen. Schade. 🙁

  13. Endlich tut sich was und endlich sieht man auch das was ich dauernd anspreche, Gewaltbereite Demos der pro Palisdemos und friedliche pro Israeldemos.

    Tolles Plakat habt ihr da @PI!

  14. PI wird oder ist Pop. Die Medien müssen aufpassen, dass sie bei Fotografieren, nicht das PI Logo mit aufnehmen. Denn dann würden sie ja ungewollt Werbung.

  15. Hallo Grobi209,

    ich war auch bei der Demo in FFM. Ich würde sagen es waren mindestend dreimal so viele – täusche Dich da mal nicht. Wenn tausendfünfhundert Leute wo rumstehen und relativ gedrängt , sehen die gar nicht so viel aus…

    In der Summe fand ich weder die Stimmung noch die Reden schlecht – auch wenn natürlich nicht von dem Islam selbst als Verursacher die Rede war – kann man aber wohl zunächst dort wohl auch noch nicht verlangen…

    Wichtig ist es vor allem selbst hinzugehen – so wie Du und ich es getan haben und nicht sich zu ärgern, daß es dann vielleicht zuwenige sind. Immerhin – mit Dir und mit mir waren es zwei mehr 😉

  16. #9 Thomas A.
    Genauso geht es mir jetzt.
    Danke für euer Engagement, ich will auch endlich an einer Pro Israel Demo teilnehmen.

  17. Die Tagesschau hat auch darüber berichtet…

    Danke an PI!
    Wobei ich aufm Münchner Marienplatz leider keinen ausmachen konnte…

    Lang lebe Israel!

  18. Es muss viel mehr Demos gegen die Araber geben deren Terror anscheinend auch schon viele Deutsche angesteckt hat. Wie sonst gibt es Menschen die mit Arabern auf die Straße gehen und für sie demonstrieren?! Das muss aufhören wir müssen uns für Israel stark machen für die zivilisierten Menschen nicht für die Barbaren und Wilden der Satanssekte des Islam

  19. PS: Die beste Rede kam tatsächlich von Dr. Kazem Mousavi und nicht von deutschen „Volksvertretern“.

  20. Ja war an sich´ne tolle Demo, allerdings hab ich von einen PI Mann der das 3. Plakat von unten mit hielt gehört, wie dieser wohl gleich wieder von Rot-Faschisten („Antifa“)als Nazi beschimpft wurde.

  21. Ich stand in etwa da, wo der PI-Fotograf war und konnte mich vor Lachen nicht mehr halten! Ich bin auf ner Pro-Israel-Demo und muß mir „Nazis raus“ anhören 😀

    Gute Sache! Und das mit den 3000 halte ich für untertrieben. Ich schätze, das waren ca 4-5000.

  22. Update: geeignet für das „Flugblättern“ ist die„Druckversion“ -Funktion die unterm jeweiligen Artikel zu finden ist.
    Bei einigen Blogs ist die „Druckeversion“ nicht vorhanden – dann den Admin des Blogs ansprechen, bei vielen Blogs ist das eine ein Klick entfernte „Adminssache“.

    ***
    Blogs und Internet haben in den letzten Jahren viel bewirkt.

    Es sind aber immer noch viel zu Wenige denen die Augen geöffnet wurden was uns die moralisch erhabenen doch versagerischen Dressur-möchte-gerne-eliten an Kulturbereicherung, Demokratie- und Menschenrechtestärkung sowie wirtschaftlicher Prosperity bescheren.

    Der Weg immer mehr Leute an das Internet zu bringen führt über Flugblätter und Aufkleber mit Texten / Passagen aus den Artikeln und Verweisen / Links zu den vielen verschiedenen Blogs die um die Sache der Freiheit und Grundgesetztreue kämpfen.

    Diese müssen möglichst breit verteilt werden – Briefkästen, Scheibenwischer ( Straßenzüge, Parkplätze vor den Einkaufszentren, Umsteigeparkplätze an den Autobahnen, Parkplätze bei Raststätten… ), Straßenbahnen, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Straßen vor Kaufhäusern, etc.

    Blogs kann man jederzeit abschalten, Beispiele haben wir schon erlebt und es kommen noch weitere und härtere Schläge dieser Art – „Flugblättern“ ist NICHT ZU STOPPEN und besonders noch in Verbindung mit Internet entwickelt sehr gute Wirkung!!!

    Die ganze „Solidarnosc“-Bewegung die den kommunistischen Machtbereich zum Sturz gebracht hat war auf Flugblättern aufgebaut – zugegeben in einer jahrelangen, gefährlichen Flugblätter-Sisyphos-Arbeit.

    Das haben die sozialistischen, mörderischen Weltverbesserer im ehem. Ostblock erfahren müssen, das wird auch unseren volksumerzieherischen, realitätsverweigernden, ignoranten Dressureliten passieren.

    Übrigens – ein S/W Laser-Drucker und 500 Blatt Papier kosten – neu gekauft – um die 120€.

    Soviel müßte doch Jedem seine Freiheit Wert sein.

    Last but not least – die Wahlen kommen.

    Jetzt handeln – es reicht!

  23. Die Besucherzahlen bei PI steigen erfreuhlich an, ebenso kann mann ständig neue User-Namen feststellen.

    Die PI-Gemeinde wächst und wächst.

    Wird so manchen Leuten Kopfschmerzen bereiten.

    Dank PI nimmt die Dummheit in Deutschland rapide ab.

  24. So, endlich kommt was ins Rollen! PI mit Banner in der Öffentlichkeit, und 3000 Teilnehmer — das ist doch schon mal was. Und beim nächsten Mal bin ich auch dabei, wenn Zeit und Ort passen!

    Weiter so! Es sollte doch möglich sein, aufbauend auf diesem ersten Erfolg, weitere öffentlichkeitswirksame Auftritte gegen die islamishe Ideologie zu organisieren, zumal in Städten wie Berlin, München oder Hamburg.

  25. gerade laeuft auf CNN auch ein Bericht, dass in London der Trafalgar Square ebenso gef?llt mit Pro-Israel demonstranten war. Die Rede ist über mehrere Tausende Teilnehmer.

  26. IDF entdeckt völlig verminte und mit Sprengstoff gefüllte Schule nahe Gaza Zoo.

    Israel Defense Forces troops this week uncovered a school in the Gaza Strip rigged by Hamas militants with a large amount of explosives.

    Video

  27. Die Hamas leitet ihre Handlungen direkt aus dem Koran ab.
    […]
    Es werden im Nahen Osten immer wieder Organisationen entstehen, die die Suren im Koran wörtlich nehmen und solche Ziele verfolgen.

    Und diejenigen die bei uns vorgeben den Koran richtig zu interpretieren, nehmen den Koran auch wörtlich, sie lügen und täuschen uns nur solange, bis Gewalt gefahrlos angewendet werden kann.

    Sure 3, Vers 54:
    Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Täuscher.

    Das kann niemals Gott sein, der sich der List bedienen muss, um sein Ziel zu erreichen, das kann nur etwas Übles und Böses sein.

  28. Hamas kämpft auch gegen ägypten.

    ägytischer Grenzposten getötet und zwei verletzt bei Versuchen, die ägytische Grenze zu stürmen.

  29. Seht Euch mal die heutige Tagesschau an (so etwa ab 2.20 min). Da war doch tatsächlich ein ARD-Team in Sderot und wurde nur um 50 Meter von einer der 22 heutigen Kassem-Raketen verfehlt. Ich hoffe, das hat sich den Jungs dauerhaft eingeprägt und die haben gelernt, wer hier die Bösen sind.

  30. Ich war auch da und habe keine 3000 Leute gesehen, sondern schätze die Zahl auf deutlich weniger. Wichtig die gute Stimmung, nervig jedoch die zahlreich vertretenen „antideutschen“ Jugendlichen mit Transparenten wie „Nieder mit Deutschland“.
    Die vielen kritischen Töne vom Rednerpult (völlig daneben: die Grünen-Vertreterin, das Bedauern über die Toten auch auf palästinensischer Seite und die friedlichen Reaktionen (durch Sprechchöre) auf die Störung durch Hamas-Sympathisanten machten den Unterschied zu den gestrigen Hass-Demos deutlich.

  31. @ #25 kommentieren ist gut – „Flugblättern“ noch besser!

    Ich finde Dein Engagement ja wirklich toll!

    Ich finde allerdings, dass Du nicht bei jeder Nachricht als Kommentar dassselbe bringen solltest.

    Danke!

  32. Hallo Grobi209 und hquer,
    ich war auch in FFM. Da selbst der Hessische Rotfunk von 1500 Leuten spricht, gehe ich mal davon aus, dass es zumindest nicht weniger waren. Der Opernplatz kam mir duraus gut gefüllt vor. Beeindruckt hat mich die friedliche Stimmung auf dem Platz und die Anteilnahme für JEDES unschuldige Opfer des Konflikts, wie es in Berlin offensichtlich auch der Fall war. Man stelle dem ein Video einer pro-Hamas-Demo gegenüber und erkenne, wer für Zivilisation und wer für Barbarei eintritt.
    Die Rede von Michel Friedman hat mir gut gefallen. Er hat mit deutlichen und an den richtigen Stellen auch scharfen Worten herausgestellt, wer die Schuld an der derzeitigen Eskalation trägt und welches Leid die Hamas ihren Landsleuten zufügt. Zudem hat er genauso klar die verbrecherische Rolle von Staaten wie Iran oder Syrien angesprochen sowie die Tatsache, dass der Islamismus sich keineswegs mit Isreal zufrieden gibt, sondern einen Krieg gegen die gesamte westliche Welt führt.

  33. Wir Europäer sollten in ganz Europa den Koran verbieten. Von diesem Buch geht eine ähnliche Gefahr aus wie von Hitlers „Mein Kampf“. Besitz und Vertrieb dieses gefährlichen Buches sollten unter Strafe gestellt werden.

    http://www.myblog.de/freidenkerzone

    LG Freidenkerzone

  34. Ja, es war wunderbar zu sehen, das auch PI mit vor Ort war. Insgesamt bin ich trotz der geschätzten 3000 Teilnehmer etwas enttäuscht. In einer Großstadt wie Berlin mit über 3 Mio Einwohner habe ich etwas mehr Beteiligung erwartet. Wir haben da noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten… Das die Eichstädt-Bohlig ihr Gutmenschen-Geschwätz ablassen musste (im übrigen auch Momper und Lederer), zeigte, wie wenig Verantwortung diese Gutmenschen für die jetzige Situation übernehmen wollen und dass sie den wirklichen Konflikt gar nicht verstanden haben. Eine klare Sprache fand dagegen der Europasprecher der Iranischen Grünen, Dr. Kazem Mousavi! Ich war echt begeistert. Er zeigte auf, welche Verantwortung Deutschland hat, wenn mit den Mullahs im Iran die Geschäfte florieren. Mit den Gewinnen aus diesen Geschäften gehen ca. 90 Prozent zur Unterstützung an die Hamas und damit die Finanzierung des Terrors gegen Israel und am Ende auch gegen den Rest der Welt inklusive Deutschland. Die deutsche Regierung soll mir doch nicht erzählen, dass ihr diese Zusammenhänge nicht bekannt sind. Weiterhin wird mit diesem Geld auch die Islamisierung Europas voran getrieben. Damit sollte jedem klar werden, das dies das Schmiergeld ist, welches unter anderem die Migrantenpolitik in Deutschland erklärt.

    Dr. Kazem Mousavi Einschätzung zu Folge, wird die Terrororganisation Hamas als Speerspitze gegen die zivilisierte Welt eingesetzt. Aus diesem Grund verlangte er mit klaren Worten und unter Beifall der Zuhörer das Verbot dieser terroristischen Organisation.

    Wie oben im Beitrag schon erwähnt, wurde am Ende der Veranstaltung die israelische Nationalhymne angestimmt

    Dass die Veranstalterin die Kundgebungsteilnehmer vor verteilten Gruppen in den Seitenstraßen warnen musste, welche auf israelische Flaggen oder Pro-Israel-Transparente „allergisch“ reagieren könnten, war wieder einmal ein trauriger Beleg dafür, das nicht mal in der Hauptstadt Deutschlands für die Sicherheit ihrer Bürger gesorgt werden kann… Armes Berlin, armes Deutschland!!

    Insgesamt fuhr ich aber trotzdem mit einem positiven Gefühl in Richtung Heimat…

    Gruß Anarchie2011

  35. #46 Freidenkerzone (11. Jan 2009 23:29)

    Nicht der Koran sollte verboten werden, sondern der Islam.
    Im Gegenteil sollte der Koran von jedem gelesen werden um zu kapieren, daß es sich beim Islam nicht um eine Religion handelt, sondern um eine menschenverachtende, kriminelle, vormittelalterliche Ideologie.

    Gott schütze Israel!

  36. ich war auch in berlin auf der kundgebung.
    war schon nen angenehmes gefühl, wenn man nur friedliche menschen um sich herum hat. erstaunt war auch über die antifagruppe mit israel-fähnchen in der hand.

    es war schon erstaunlich: als ein paar halbstarke araber mit palituch auftauchten, versammelte sich sofort die ganze presseelite um sie herum.

  37. @8 JJ Pershing:

    war auch in Frankfurt, ein PI-Banner hätte sich in der Tat gut gemacht, vielleicht beim nächsten Mal….
    (Erkennung „pi“…)

  38. @ JJPershing:
    war auch in Frankfurt.
    Ein PI-Banner hätte sich in der Tat sehr gut gemacht, beim nächsten Mal denken wir früher daran, versuchen eins zu kriegen, und Erkennungszeichen: „pi…“

  39. #50 Die Antifanten waren zum Teil schon wieder lustig. Da gab es ein Grüppchen mit IAF Fahne neben der von der Linkspartei.

    Nach Beendigung der Kundgebung gab es noch eine ganze Weile einen Pulk von Leuten zu sehen, ungefähr da, wo die Linken vorher standen, und nicht weiterkamen, mittendrin die Jungs vom „Anti-Konflikt-Team“ der Polizei. Hat das jemand beobachtet oder weiß, was da los war?

  40. # 54 Moderater Taliban
    Da hat eine Gruppe von Palästinensern mit Teilnehmern der Kundgebung „diskutiert“, soll heißen: sie haben sich gegenseitig angeschrien und als Faschisten u.ä. beschimpft. Es standen aber noch jede Menge Polizisten in Bereitschaft, nur deshalb ist es bei Worten geblieben. Möchte nicht wissen, was im umgekehrten Fall passiert wäre, wenn gestern bei den Hass-Demos Leute mit Israel-Fahnen am Straßenrand gestanden hätten.

  41. Es ist ja nicht bös gemeint, aber im verlinten Tagesspiegel ist von „tausenden“ die Rede, nicht von 500.

  42. Ein Verbot des Korans und des gesamten Islam in Europa kann nur die einzige wirklich richtige Maßnahme sein.

    Und der Islam muss Zukünftig überall bekämpft werden, wo sitzt und wo er auftaucht.
    Und zwar mit allen gebotenen Mitteln !

  43. #15 Krzyzak

    Es wird auf einen Lagerkrieg hinauslaufen. Deutsche gegen Deutsche und das Ausland lacht sich ins Fäustchen. Es geht um unsere Interessen!

    Die Deutschen werden wieder zueinander finden, wenn sich die unvermeidbaren Gewaltorgien der muslimischen Zuwanderer mehren, sodaß kein Deutscher ihnen mehr entkommen kann. Die letzten verblendeten Multikultispinner werden dann automatisch ausgegrenzt und eine neue Ära der Solidarität unter Deutschen wird beginnen.

  44. #55 Cyrk,
    danke, ich dachte mir schon, daß da ein längerer interreligiöser Dialog auf gleicher Augenhöhe stattfand.

  45. #7 Sven W

    Den Koran verbieten zu wollen ist Unsinn.

    Er gehört genauso zur Kultur der Menschheit, wie die Opfersteine der Atzteken, auf denen Menschen bei lebendigem Leib das Herz herausgerissen wurde.

    Unter Acht und Strafe sollten gestellt werden, die Prediger der Unmenschlichkeit, die dem Islam immanent ist.

    PS: Schön zu sehen, dass auch BPE auch weiter handlungsfähig bleibt.

  46. Ich selbst war auch dort und muß sagen dass es einem ein gutes Gefühl vermittelt, zwischen so vielen friedlichen (!) Leuten zu sein, die die Dinge ebenso sehen wie man selbst.

    Wo waren denn die lauten Gegendemonstranten auf der gestrigen Anti-Israeldemo? Heute zeigte sich die totale Intoleranz derer, die gestern das Demonstratonsrecht für sich in Anspruch nahmen.

    Die unmöglichen Ausschreitungen auf Anti-Israeldemos in England oder Norwegen will ich mal außen vor lassen, die sprechen, wie vieles andere für sich. Doch die Frage muß erlaubt sein: Was würde eigentlich in einem moslemischen Land passieren, gäbe es dort eine Pro-Israeldemo?

  47. Ich war auch bei der Demo – hier mein kurzer Bericht dazu:

    Die Tatsache, daß der Breitscheidplatz rappelvoll war, hat mich sehr erfreut. Es war sogar anfangs etwas schwierig, sich am vereinbarten Treffpunkt zu sammeln. Mit den Transparenten von PI und BPE war es dann aber wesentlich einfacher, sich zu finden. Die Teilnehmerzahl läßt sich schwer schätzen – aber 3000 ist schon ein Anfang. Wenn ich da an den Al Quds Tag denke…..

    Die Veranstalung wurde mitunter durch vereinzeilte Zwischenrufe gestört. Am Rand fanden sich kleine Gruppen von Palis. Einige von denen haben sogar noch mit der Polizei diskutiert, warum eine Pro-Israel-Demo stattfinden darf. Die Polizisten haben es den Jugendlichen dann ganz ruhig erklärt, daß diese Demo ordnungsgemäß angemeldet und auch genehmigt wurde…. 😀

    Irgend wann, so mein Eindruck, hat die Polizei die „Gegendemonstranten“ dann neben der Gedächtniskirche verbracht, denn die Störrufe kamen dann nur noch aus dieser Ecke.

    Schön war, daß die Menschen aufeinander zugegangen sind und man so ins Gespräch kam. Einige fragten, ob Stefan Herre vielleicht auch da wäre. 🙂

    Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Auch möchte ich der Berliner Polizei, selbst wenn die Zugangsvoraussetzungen für den Polizeidienst abgesenkt werden sollen, für ihren dort vollbrachten guten Job mal ein Dankeschön aussprechen. Trotz der „Gegendemonstranten“ hatte ich immer das Gefühl, sicher zu sein.

  48. Auch wenn ich die Sache aus der Ferne beobachte, wird mir mulmig, diese Bilder zu sehen, Berichte zu lesen.

    In ganz Europa tobt derselbe Pöbel auf die gleiche Art wie in ihren Herkunftsländern. Primitiv, gewalttätig und mit einem IQ von deutlich unter 50.

    Der „Krampf gegen Rechts“ wird immer auf die Formel „Aus der Geschichte lernen“ gebracht. Wer aber wirklich aus der Geschichte gelernt hat, wäre das Problem anders angegangen.

    Dazu beleuchte man das Problem Hitler. Hitler, ein Ausländer, bekam auf rechtswidrigem Wege die deutsche Reichszugehörigkeit und damit aktives wie passives Wahlrecht bis hin zur Machtergreifung.

    Wer also wirklich aus der Geschichte gelernt hat, der würde sagen, die deutsche Staatsbürgerschaft nur in ausgewählten Fällen. Tatsächlich wird sie aber wie Sauermilch über Museln ausgegossen, die nicht einmal ein Wort Deutsch beherrschen, geschweige denn etwas von Demokratie halten.

    Es wird enden, wie es unter Hitler endete. Als er erkannte, daß der Krieg nicht zu gewinnen ist, meinte er, Deutschland und wir Deutschen sollten untergehen, wir hätten eine weitere Existenz nicht verdient. Fast – ohne den Marshall-Plan – hätte er es geschafft.

    Einen zweiten Punkt finde ich wichtig: Der Politpöbel zeigt im Hinblick auf die Geschichte ja gerne mit dem Finger auf uns, der unselige Theodor Heuss bezeichnete uns, das Volk, gar als bissige Hunde („cave carnem“) und begründete damit, warum wir in der Gestaltung des Grundgesetzes die Klappe zu halten haben. Für ihn, dessen Partei im Reichstag die Notstandsgesetze mit abnickte, war das Volk Schuld.

    Tatsächlich aber haben politische Parteien, allen voran die SPD, Hitler den Weg geebnet. Politische Parteien haben Gesetze verabschiedet wie die Nürnberger Rassegesetze, nur möglich durch das Abnicken der Notstandsgesetze.

    Nicht anders sah es mit dem Beginn des Ersten und Zweiten Weltkriegs aus.

    Gemeinsam mit Wilhelm nickten die Parteien den sog. Burgfrieden ab und ergaunerten einen Kredit, um den Ersten Weltkrieg zu beginnen. Dem Volk wurde – welche Analogien zu heute – vorgelogen, es handele sich um einen „Verteidigungskrieg“.

    Und der Zweite Weltkrieg? Wie lautete es doch nach dem Angriff auf Polen? „Ab heute wird zurückgeschossen!“ Dem Wortlaut nach sollen wol die Polen mit dem Schießen begonnen haben.

    Schluß: Wir sind von Parteien und Regierungen seit Jahrzehnten nur verarscht und beschissen, ausgeplündert und geduckt worden. Von Demokratie kann bis heute keine Rede sein.

    Folge? Wir müssen unser Land von dem ganzen parasitären Geziefer namens Parteien und Regierungen befreien, erst dann kann ein Neuanfang begonnen werden!

  49. „Einige von denen haben sogar noch mit der Polizei diskutiert, warum eine Pro-Israel-Demo stattfinden darf.“

    Ja, die müssen auch noch begreifen, dass Demokratie nicht Herrschaft des Brutaleren bedeutet.

  50. Sorry, ich war auch da, das aber niemals 3000 Leute. 500 bis 1000 erscheint mir viel realistischer

  51. #6 ramma damma

    So ein Banner mit “PI” wäre auch in München vorteilhaft gewesen. Es hatten zwar mehrere zugesagt aber bei 1000 Teilnehmer war natürlich keiner zu finden.

    Ich habe auf dem Münchner Marienplatz auch nur einen PI-Sticker gesehen. Schade, aber 1100 Leute waren nach Veranstalterangaben immerhin 3,5 mal mehr Teilnehmer als bei der letzten Veranstaltung.

  52. #57 Sven W (12. Jan 2009 00:02)

    Ein Verbot des Korans und des gesamten Islam in Europa kann nur die einzige wirklich richtige Maßnahme sein.

    Nein, der Islam gehört verboten, nicht der Koran. Vernünftigerweise ist in Deutschland ja auch der Nationalsozialismus verboten und nicht das Buch „Mein Kampf“.

  53. Der islamische Terror hat sich weitgehend mit Hilfe der Poltiker in westeuropa schon eingenistet. Unterstützt werden sie auch von den Grünen Mop, die als Autonome bezeichnet werden. Aber den Anfang hat für dieses islamische Ungetüm die SPD zu verantworten mit der Anderung der Ausländergesetze und im Grundrecht eingefügt wurde. Das wurde damals trotz Warnung der damaligen Adenauer-CDU durch den damaligen Bundeskanzler Willi Brandt durchgesetzt, aber so das es nicht mehr rückgängig gemacht werden konnte.
    Die damals angeführten Warnungen, sind heute nicht nur eingetroffen sondern auch noch bei weiten ÜBERTROFFEN worden. Die Nachbarländer wurden mit der von diesen Verursacher erfundenen Begriff, „Ausländerfeindlichkeit“ zum mitmachen gezwungen. Das war der Einstieg zur Islamisierung Westeuropas. Wie das enden wird, braucht sich heute niemand mehr den Kopf dazu zerbrechen. Wer aber zumeist die Schuld dazu mitträgt, ist nicht nur die SPD und Grüne alleine schuld, sondern die Wähler die dieser „Vereinigung“ bei den Wahlen ihre Stimme geben.

  54. Gute Bilder.

    Sie wereden wenigstens den hier bei PI reinschauenden das Kreuz stärken.

    In den Massenmedien wird dagegen davon nicht viel zu sehen sein.

    Nicht entmutigen lassen.

    Es kommt darauf an, einen neuen Trend zu generieren.

    Und jeder Trend fängt nun mal so an.

    Und versprecht Euch, sich nicht einvernehmen zu lassen, beispielsweise durch Parteien.

    Genauso wurde damals die APO kleiongeschlagen, nachdem sie zu einer richtig großen Bürgerbewegung angewachsen war.

    APO deswegen, weil wir uns sicher waren, daß mit den Parlamenten nichts mehr gehe. Das wir von den Parteien in den Parlamenten verkauft werden.

    Daher APO = Außerparlamentarische Opposition.

    Kritisch gegen diese Parteien, die auf diese APO angewiesen waren, als Zünglein an der Waage.

    Das ist nicht unähnlich der heutigen Situation.

    Aber dann kamen die Grünen. Vor allem dieser Fischer. Und redeten den Menschen ein, nur in den Parlamenten sei deren Sache zu vertreten.

    Und dann kam der Fischer damit: nur in der Regierungsbeteiligung mit der SPD, dem Börner in Hessen, sei die Sache der Bürger zu vertreten.

    Udn so wurde der Widerstand der Bürger, der APO, langsam ausgehöhlt, unwirksam gemacht allein zu dem Zwecke, daß am Ende der Fischer Außenminister in der Regierung Schröder wurde.

    Welch ein Witz.

    Aus PI kann eine Macht werden.

    Wobei ich unter PI wesentlich mehr verstehen würde als lediglich dieses Forum, das jedoch am Anfang dieser PI-Bewegung steht.

    Kritische, demokratisch ausgerichtete, den Freiheitswerten verpflichtete Bürger.

    Die sich nicht einer Partei verpflichtet fühlen, sondern jenen Parteien, welche die Freiheitswerte in den Vordergrund stellen, die individuelle Entfaltung der Menschen, also eine Absage an die Gängelung durch Dressureliten aus Berlin, München und Düsseldorf etc, sowie aus Brüssel.

    Ich könnte mir vorstellen, daß wir dazu in der Art von Wikipedia eine Rubrik hier bei PI einrichten sollten, in der sich die entsprechenden Oberbegriffe definieren und entwickeln lassen.

    Nochmals: laßt Euch nicht vereinnahmen. Es kommt dann wieder so ein Fischer daher, natürlich mit einem Programm, das dann auf Euch abgestimmt wurde, udn setzt sich an die Spitze.

    Und ihr werdet für den rest Eures Lebens behaupten müssen, das was der macht, das sei Eure Politik.

    So wurde aus den hauptsächlich pazifistischen Grünen eine Partei, die der Bundeswehr den Marschbefehl gab, Belgrad zu bombardiueren, aus den Atomgegnern eine Partei, die sich der folgenlos bleibenden Illusion hingeben konnte, aus dieser Industrie ausgestiegen zu sein.

    Dafür also hat jeder Einzelne der Grünen jahrelang gekämpft. Und ist bei einer Claudia Roth gelandet, die er sich auch schön schminken muß.

    Naja, das wird ja noch eine Schönheit, gemessen an der Richtung und „Politik“ des Ozdemir.

    Stellt sicher, daß ihr so nicht endet.

    Laßt Euch nicht durch einen Partei-Gedanken einvernehmen.

    E.Ekat

  55. #1 Freundeskreis
    Der Freundeskreistyp ist als rotbrauner Nazi und Antisemit schon bei anderen Foren auf- und rausgeflogen. Der Typ, der sich auch `Fareus‘ nennt, ist ein Psychopath bzw. ein Stalker.Ähnlich wie die Foren welche sich gegen PI richten.
    Info:Stalker kann man neuerdings auch anklagen.Über Hacker kann man deren Adressen ausfindig machen und dann anzeigen. 😉

  56. #73 Dr. No

    Sorry, ich war auch da, das aber niemals 3000 Leute. 500 bis 1000 erscheint mir viel realistischer

    Mit deiner gezielten linken Propaganda kommste hier nicht weit. Laut Polizeibericht waren es schon mindestens 3.000 und laut den Zeitungen und anwesenden PI-Stammkommentatoren [wozu du nicht gehörst, lese dich das erste mal] gar mehr.
    Danke für´s selbst entlarven, bringt PI mehr Besucher. :mrgreen:

  57. Sehr gut fand ich den PI-Banner mit der Aufschrift „gegen den islamischen Terror„. Das ist so erfrischend ehrlich und zutreffend. Die idiotische Wortverrenkung „Islamismus“ als Ausdruck für eine „Verirrung innerhalb des Islams“ kotzt mich schon lange an.

    Es wird Zeit, solche Beschönigungen des Islam abzulegen. Wie sagte schon Erdogan zum Islamismus? Den gibt es nicht, Islam ist Islam. Punkt! Recht hat der Mann.

    Es gibt nur den einen Islam und der fordert Terror, Mord und Gewalt.

  58. Hallo,
    nun mein erster Kommentar…
    Hat SpOn eigendlich davon berichtet, ich kann bei dem „Zugpferd“ der MSM einfach nichts finden.. bin ich blind oder auf der richtigen Spur?
    TheDayAfter

Comments are closed.