Altkanzler SchröderGerhard Schröder wünscht sich türkischstämmige Minister in Deutschland, weil in Amerika mit Obama jetzt ein Mann mit teilweise afrikanischen Wurzeln Präsident geworden ist. Der Altkanzler äußerte die Hoffnung, dass es schon nach der Bundestagswahl 2009 so weit sei und es dann hoffentlich ein Sozialdemokrat werde. Erst vor wenigen Tagen hatte seine Parteigenossin Lale Akgün gefordert, dass „die Eliten unseres Landes die Bevölkerungsstruktur in Zukunft besser widerspiegeln.“

Die FAZ schreibt:

Nach dem Amtsantritt des amerikanischen Präsident Barack Obama hat der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder die Berufung einen türkischstämmigen Ministers ins Bundeskabinett vorgeschlagen. Die Wahl eines Afroamerikaners zum Präsidenten könne für die Bundesrepublik ein „Vorbild“ sein, sagte Schröder der Zeitschrift „Cicero“: „In Deutschland wird es Zeit für den ersten türkischstämmigen Bundesminister“. (…)

Drei von vier Bundesbürgern wünschen sich indes einer Umfrage zufolge einen „deutschen Obama“. In einer am Mittwoch veröffentlichten Erhebung des Forsa-Instituts im Auftrag der Zeitschrift „Stern“ gaben 76 Prozent an, ein Politiker mit dem Charisma Obamas täte der Bundesrepublik gut. Nur 14 Prozent glauben dies nicht. 10 Prozent antworteten mit „weiß nicht“.

Dass wir endlich mal wieder einen Politiker mit Charisma bräuchten, ist unbestritten. Parteikarriere machen hierzulande nur oberlangweilige Bürokraten, emotionslos, zäh und ohne jede Ausstrahlung, die den Marsch nach oben durchhalten, wie Merkel, Steinmeier oder Steinbrück. Individualisten mit Herz und klugen Ideen werden vom Kollektiv kaltgestellt. Friedrich Merz ist hierfür ein schönes Beispiel. Wo also sollen die Politiker mit Charisma herkommen? Aus der Türkei? Und haben Türken automatisch mehr Ausstrahlung als Deutsche?

In den Wunsch der Deutschen nach einem Politiker, der nicht seelenlos ist, ausgerechnet die Sehnsucht nach einem Vertreter der am schlechtesten integrierten Migrantengruppe hereinzuinterpretieren, zeigt, wie weit unsere Politiker sich in ihrem Elfenbeinturm bereits vom Volk entfernt haben.

(Allen Spürnasen herzlichen Dank)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

134 KOMMENTARE

  1. schon mal gut stellen mit der Regierung von bald. nichts anderes wird hier gemacht… die Politik hat sich damit abgefunden.

  2. Schroeder ist der groesste Sargnagel fuer Deutschlands Wirtschaft. Als Kanzler war er dies schon. Als Manager ist er es um so mehr. Wer solche Figuren wie Gas Gerd einstellt, zeigt damit auch, wie es insgesamt um die deutsche Wirtschaft bestellt ist.

    R.I.P.

  3. Ein Schachzug vom Ex-Kanzler gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Warum haben wir immer noch einzig deutschstämmige Politiker?

  4. Besonders viel in der Birne hatte Schröder ja noch nie, siehe seine damalige Regierungsarbeit.

  5. Den Gazprom-Schröder braucht man doch sowieso nicht ernst nehmen, dem liegt Deutschland genauso am Herzen, wie einer Katze eine Maus.

  6. Auch die deutsche Sprache ist kein absolutes „Muß“ für den neuen Mann. Kann ja jetzt schon einer Polizeipräsident werden oder Oberbürgermeister, wenn er glaubhaft machen kann, daß er Sprachkenntnis und Sachkunde in „angemessener“ Zeit erwerben wird.

    Also los. Dann messen wir schon mal den schwarzen Anzug aus und die neue Krawatte für den neuen Mann.

    Sehr viel mehr sehen unsere Landsleute ohnehin nicht.

  7. viel Spaß beim suchen nach einem türkischstämmigen SPD-mensch der obendrein noch Charisma hat…..

    btw:

    Gerhard Schröder:
    “Wir dürfen nicht mehr so zaghaft sein bei ertappten ausländischen Straftätern.
    Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell.”

    (Meldung der Nachrichtenagentur AP vom 19. Juli 1997)

  8. Ich erinnere mich da vage an die „Elefantenrunde“. Heiiii, das war ein Spaß! :mrgreen:

    Und wieder zeigt Schröder, dass er völlig fern von Gut und Böse ist. Der hat sich sicher schon sein Häuschen auf den Kanaren gebaut und zischt sofort ab, sobald hier der Krieg los geht.

  9. Lieber Gas Gerd, ich wünsche mir, für das nächste Wochende 6 Richtige im Lotto, da nach, können wir über alles Reden, da ich dann weg ziehe. LOL

    So ein Schwachsinn, in keinem Land diskutiert man laufend darüber, ob man jetzt auch einen Schwarzen als Präsident, Kanzler usw. wählen kann, nur in dem Land der Deppen.

    Hier ist man nun der Meinung, man müßte nachziehen, solange es in Amerika keine Frau als Präsidentin gibt, wird es auch in Deutschland keinen Migranten in einer derartigen Funktion geben, das haben wir Amerika voraus, eine Kanzlerin.

  10. Gerhard, hast Du nicht richtig verstanden? Die Deutschen wünschen sich einen Obama, nicht einen Osama! Also die Schwarzen wählen! (/Satiremodus aus)

  11. #3 BUNDESPOPEL (29. Jan 2009 20:10)

    Kann ja jetzt schon einer Polizeipräsident werden oder Oberbürgermeister, wenn er glaubhaft machen kann, daß er Sprachkenntnis und Sachkunde in “angemessener” Zeit erwerben wird.

    Hochinteressant! Wo ist das heute schon möglich? In Deutschland? Wäre Ihnen für entsprechende Links dankbar.

  12. #5 DailyTerror (29. Jan 2009 20:14)

    Ja, die Elefantenrunde ist Kult, damals, habe ich es als Frechheit empfunden, heute sehe ich es ähnlich wie Schröder. LOL

  13. Das Gefasel von GazpromGerhard aus dem Elfenbeinturm ist nichts weiter
    als ein verbalisiertes spd-Wahlplakat für die türken im Rahmen der bevorstehenden Bundestagswahl.

  14. Und wie wär’s mit einem vietnamesisch-stämmigen Minister in Deutschland ??

    Könnte ich mir durchaus vorstellen.

    Die Kinder der vietnamesischen Einwanderer sind bereits in der zweiten Generation schließlich weit besser integriert als jeder Türke der dritten oder vierten Generation !

    Aber auch für ALT-Bundeskanzler Gerhard Schröder gilt :

    Islam macht frei !

    Frei von Verstand und Vernunft.
    Frei von logischem Denken.
    Frei von Freiheit und Demokratie.
    . . .

    Reminder:
    Artikel 20 Satz 4 GG

  15. Müssen wir den Amis jeden Mist nach machen?
    Wenn ich sehe was Obama bis jetzt getan hat wird mir einfach nur schlecht. er ist wirkliche eine zweiter Kennedy meine Angst ist nur das in seinem Nachruf das Wort beinahe fehlt.
    Beinahe eine Atomkrieg aus gelöst
    Beinahe den Untergang der Welt aus gelöst.

    Ich fand Obama schon scheisse als es noch nicht Cool war.

    The_Eye

  16. Hahahaha ! Der Gasgerd ist wirklich der größte Feind der SPD und der Clement wird ausgeschlossen *rofl*

  17. Was mischt sich eigentlich Gas-Gerd, der Putin seinerzeit einen lupenreinen Diamanten nannte und jetzt folgerichtig für ihn arbeitet in die deutsche Politik ein? Jedenfalls ist Schröder nicht wirklich ein Vorzeigesozialist. Wasser predigen und Wein trinken. Scheinheiliger geht es nimmer!

  18. Rassenquote jetzt auch bei den Ministern – und da sage noch jemand, Deutschland habe aus dem Dritten Reich nüscht gelernt. Cool.

    Hoffentlich nominiert die SPD einen türkischstämmigen Politiker ins Schattenkabinett, dann wird die SPD endlich da landen, wo sie hingehört, nämlich unter die 5 %-Hürde. Wen bitte wollen die denn als Minister haben? Geht es um Qualifikation oder den Ahnenpass?

    Ich habe schon einen gefunden: Ex-SPD-Mitglied Kadim Sanli will Kanzler werden (er muss dann halt wieder in die SPD eintreten:

    http://de.youtube.com/watch?v=StC0N1UZD_Y&feature=related

  19. …Der kriegt dann das neue
    Ministerium für Wahrheit und
    Aufklärung :
    „Boykott für jüdische Waren !“
    usw. !

    Grüße vom
    Türken- Louis

  20. Das hat der PI-Autor richtig gesagt: Sollte es mal bei uns tatsächlich wieder mal einen Mann mit Charisma geben, der in der Politik hochkommt, dann muss er gegen das Politestablishment anstinken. Und daran ist jeder unserer wenigen Politiker mit Charisma gescheitert. Zuletzt Helmut Schmidt. So eine Persönlichkeit wird gebraucht, um möglichst viele Abgeordnete der eigenen Partei ins Parlament zu hieven. Aber kaum hat der Charismatiker seinen Amtseid geleistet wird angefangen, an dessen Stuhl zu sägen. Von daher ist der Vergleich zwischen den USA und Deutschland sinnlos.

    Dazu kommt, dass bei uns Charisma zurecht skeptisch aufgenommen wird, denn wir hatten mal einen Politiker, der genau dieses im Übermaß hatte. Klar, ich meine den GröFaZ. Das zeigt, dass Charisma nicht zwingend eine positive Eigenschaft sein muss. Entscheidend ist, dass eine integre Persönlichkeit dahinter steckt.

  21. Wenn es einen wirklich geeigneten Menschen gibt, der Deutscher ist, ist seine Herkunft egal.
    Sie muß aber wirklich egal sein!

    Es wird zwar sicher auch Vögel geben, die tatsächlich eine Türkenquote auch im Bundestag fordern – diese Menschen betreiben jedoch (türkenfreundlichen) Rassismus.

    („guten“ Rassismus 😀 )

    Die besten Leute müssen in entsprechenden Amter, nicht die „türkischeren“. 🙁

    Schröder sollte einfach die Schnauze halten und weiter seinen teuren Wodka saufen.

  22. Dass Schroeder sie nicht mehr alle hat, weiß man ja mittlerweile, aber das setzt natürlich noch einen drauf und könnte von Claudia sein. Schon das Wahlrecht für die von den Medien und Politikern gelobten und so arbeitswilligen Migranten ist eine Farce. Oder glaubt auch nur
    ein deutscher Politiker, dass er eine Stimme von einem Eingedeutschten bekommen würde. Da wird schnell ein Imam oder ähnliches aus dem Hut gezaubert und schon werden verstärkt deren Interessen vertreten. Schröder überspringt das alles und will gleich einen türkischen Kanzler. Bravo!!!!!!

  23. Also eines haben Politiker und eine gewisse Migrantengruppe ja sehr schnell gegenseitig gelernt:

    Fordern! Fordern! Fordern!

    Warum müssen alle die türkischstämmigen Mitbürger immer so in den Vordergrund stellen? Warum werden Forderungen nach türkischstämmigen Bundesministern laut? Gibt es in Deutschland nur türkischstämmige Migranten??? Nein! Dann frage ich mich, warum immer von dieser einen Bevölkerungsschicht gesprochen wird und nicht von italienischen, spanischen, japanischen, vietnamesischen oder anderen Mibürgern mit Migrationshintergrund?

    Aber halt – ich glaube, ich kann mir die Frage selbst beantworten: es sollen ja Bundesminister sein, die noch schneller und härter gegen das deutsche Volk agieren und propagieren. Na dann….

  24. GasGerd ist ein Lobbyist der putinistischen Demokratur. Der gehört in den Knast und sollte keine Empfehlungen aussprechen dürfen.

  25. Die Deutschen sind anscheinend nur noch dazu da, die Wunschvorstellungen eines jeden dahergelaufenen Politikers zu finanzieren.

  26. Und weiter so, die SPD wird weiter sinken !Nimmt einen Türken als Kanzel- Kandidaten und die deutschen Wähler kommen nicht mehr in Versuchung die SPD zuwählen,wenn dann doch,zählen sie mit zu den Verräter diese Landes.Heil Islam ,gut das ich schon was älter bin.Mama mia

  27. Hoffe, dass ich am Samstag den Jackpot knacke. Dann nix wie weg hier. Bei 35 Mio nehme finanziere ich noch die Auswanderung von `nen paar PI lern.

  28. #26 Plondfair (29. Jan 2009 20:32)

    Die Deutschen sind anscheinend nur noch dazu da, die Wunschvorstellungen eines jeden dahergelaufenen Politikers zu finanzieren.

    Sehr schöner Kommentar.

  29. #32 Civis (29. Jan 2009 20:35)

    Hoffe, dass ich am Samstag den Jackpot knacke. Dann nix wie weg hier. Bei 35 Mio nehme finanziere ich noch die Auswanderung von `nen paar PI lern.

    Denk‘ dann mal an mich, bitte. Ich werde Dich auch nicht vergesen.

  30. Gerhard Schröder wünscht sich türkischstämmige Minister in Deutschland, weil in Amerika mit Obama jetzt ein Mann mit teilweise afrikanischen Wurzeln Präsident geworden ist. Der Altkanzler äußerte die Hoffnung, dass es schon nach der Bundestagswahl 2009 so weit sei und es dann hoffentlich ein Sozialdemokrat werde.

    Ob das auch die Wähler wollen?

  31. Dieser eitle Mediepfau, Ex-Kanzler und Gazprom-Bonze hat hier gar nichts mehr zu wollen!
    Der soll weiter bei Putin Speichel lecken oder sich um die Abfälle an der Tafel der russischen Gazprom-Magnaten balgen.

  32. #21 KDL (29. Jan 2009 20:29)
    einen Mann mit Charisma

    hatten wir in DE z.B. in der Witzfigur des GröFaZ.

    Und genau das ist unser Problem.

  33. Gerhard Schröder:
    “Wir dürfen nicht mehr so zaghaft sein bei ertappten ausländischen Straftätern.
    Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell.”

    (Meldung der Nachrichtenagentur AP vom 19. Juli 1997)

    Müssen, dürfen, hätten, könnten…..leere Phrasen dieser Politversager.

    Niemals ein eindeutiges: „Wir werden!“

  34. @ Zenta

    Das fällt mir auch immer wieder auf. Besonders apart ist die Formulierung „Wir fordern“, wenn sie von Regierungsmitgliedern kommt. Als die Renate Schmidt noch Familienministerin war, hat die eigentlich jeden Beitrag mit den Worten „Wir fordern“ angefangen. „Wir fordern mehr Kindergartenplätze“ usw.

    Da fragt man sich als Klein Erna doch: Von wem fordert die? Wozu ist die denn Ministerin? Wer ist der Adressat ihrer obskuren Rede?

    Naja, beim „Fordern“ ist es ja dann auch geblieben. Ich könnte jetzt nichts nennen, was die Frau Ministerin in den ganzen Jahren ihrer Amtszeit umgesetzt hätte. Das einzige, was mir in Erinnerung ist, ist dass sie einen islamischen Verein gesponsort hat (von Steuergeldern natürlich) und dieser mit dem Geld nichts Besseres zu tun hatte, als antisemitische Flugblätter vor Schulen zu verteilen.

  35. Also echt, jetzt beginnt Ihr lieben Deuteschen voll durchzudrehen! Dass viele Deutsche Minderwertigkeitskomplexträger sind, war mir schon immer klar, aber liebe Leute, reisst Euch mal bitte endlich zusammen. Jetzt die gestrigen Antiamerikaner, wie Herr Ex-Kanzler und Co., gucken schon wieder mit Neid auf das „Wunder“ USA und man möchte wieder mechanistisch etwas nach Germanland importieren. Nach dem Motte das Mitbringsel aus USA möchte ich aber gerne haben. Diesmal ein Obama aus Anatolien, bitte!Das deutsche „Wirtschaftswunder“ muss her!

    Deutschland und USA sind direkt kaum zu vergleichen. Es herrschen unterschiedliche Lebenseinstellungen, Kulturelle Akzente und vor allem ein „Ich bin ein Amerikaner“-Migrantenwille ist einer gänglich anderer Qualität als die „Ich bin ein Deutscher“ (Aber eigentlich doch nicht)-Mentalität eines Migranten hierzulande.
    DAs kenne ich aus meiner innigsten Selbserfahrung. Ich sage unbescheidenermassen, dass Ich selbst einer bin, der nach den Massstäben der deutschen Integrationspolitik zu über 100% integriert ist, ich führe eine glückliche Ehe mit einer Deutschen (nach Lex Sanguinius), liebe dieses Land unheimlich, hier ist mein Lebensbezug und vieles mehr, ABER ich habe Probleme mit dem Satz: “ Ich bin ein Deutscher!“ Deswegen habe ich auch nicht vor, deutschen Pass zu beantragen. Und das alles nicht weil Deutschland dessen nicht wert sei. Im Gegenteil. Aber, ich kann kein Deutscher werden, weil ich als Nichtdeutscher geboren bin. Schluss, basta! Aber könnte Amerikaner, Kanadier oder Australier werden, weil diese Identitäten eines anderen Schlages sind! Sie sind entethnisiert und das hat sein Charme, aber wiederum das ist keine Option für Westeuropa!
    Westeuropa kann und müsste sich NIE mit den klassischen Einwanderungsländern vergleichen und messen, das ist vermessen und unter Umständen fatal!
    Deswegen bin ich der Meinung, ein Nichtdeutscher sollte das Land verlassen, sobald er verspürt, dass es ihm kein Spass (mehr)macht unter Deutschen zu leben!
    Klingt vielleicht etwas extrem, aber so empfinde ich es. Ich kritisiere gerne, meckere auch über Missstände hierzulande, aber immer frage ich mich, bis zu welchem Punkt darf ich gehen, und was habe ich erstmal gegeben und investiert, bevor ich was verlange. Ich bin meistens immer zuerst am Zug, weil ich schliesslich hierher kam und nicht die Deutschen zu mir! Leider kann ich im Herbst nicht wählen gehen! Das finde ich Schade!Aber wiederum dies gehört wieder zum Spiel.
    Ich wollte nur offen sagen, ihr werdet in der Tat unter den Migranten wahre Lebensbereicherer finden, aber werdet nie zu naiv, überschwenglich und euphorisch. Euer „Obama“ ist nach USA, Kanada oder anderswohin immigriert. Deutschland hatte sich zulange abgeschottet gegen die „gefährlichen“ Hochqualifizierten Kräfte, bildingsferne Sozialhilfeempfänger sind einer Nation, die sich streckenweise in ihrer Selbstgefälligkeit vegessen hatte, immer lieber gewesen. Das verschafft das Gefühl der Unerreichbarkeit und Überlegenheit. Ich sage es jetzt mit Schmerz, obwohl es sich möglicherweise schadensfroh anhöre, Deutschland war lange Zeit und ist immernoch auf einem Holzweg, was Immigrationspolitik angeht. Jetzt ist die erste Erntezeit!

  36. Gerd du Verräter!

    Dein Vater wird sich im Grab umdrehen.

    Aber die SPD braucht halt alle nur irgendwie möglichen Stimmen bei der nächsten Bundestagswahl. Hartz4 Empfänger und Kamelnazis sind da natürlich ein hoch geschätztes Klientel.

  37. SCHRÖDER LAUFEN DIE RUSSISCHEN GAS-GESCHÄFTE WEG.
    Bald kommt das Gas über die TÜRKEI, da muss Schröder schon mal Gut-Wetter machen und sich einschmeicheln.

    Türkei erpresst Brüssel mit Gaspipeline Projekt Nabucco

    von Nicolas Schöneich (Brüssel) und Marina Zapf (Berlin)
    Die Türkei hat versucht, aus der europäischen Verwundbarkeit bei der Gasversorgung Kapital für die EU-Beitrittsverhandlungen zu schlagen. Kommissionschef Barroso zeigt sich erbost.
    Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan warnte am Montag in Brüssel, bei weiteren Verzögerungen der Verhandlungen würde sein Land die Unterstützung für die Nabucco-Gaspipeline prüfen. „Wenn wir in der Situation sind, dass das Energiekapitel blockiert ist, würden wir unsere Position natürlich überdenken“, sagte Erdogan vor Journalisten.
    Mit seiner Drohung will der türkische Regierungschef vor dem Hintergrund der am Montag beigelegten Versorgungskrise offenbar erreichen, dass Brüssel auf den Mitgliedsstaat Zypern einwirkt. Wegen eines Hoheitsstreits mit Ankara verhindert Nikosia den Beginn der Verhandlungen über die Energiepolitik. Acht der 35 Beitrittskapitel, darunter politisch gewichtige wie der freie Warenverkehr, sind ohnehin wegen des Streits um die geteilte Insel seit 2006 blockiert. Dies war eine Strafe dafür, dass die Türkei Zypern nicht einmal indirekt anerkennt, indem es seine See- und Flughäfen für Transporte aus dem Südteil der Insel öffnet.
    Barroso weist Erdogan zurück
    EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso erteilte dem türkischen Besucher indes eine Abfuhr. Er kritisierte den Versuch, Energie- und Beitrittsfragen zu vermengen, deutlich. Energiesicherheit dürfe nicht mit Einzelfragen der Beitrittsverhandlungen verbunden werden. „Wir sollten Energie nicht zum Problem zwischen uns machen“, sagte er. Bei dem gemeinsamen Auftritt mit Barroso ruderte der türkische Regierungschef denn auch zurück: Sein Land unterstütze Nabucco „jederzeit und vollends“.
    Ein türkischer Erpressungsversuch käme für die EU zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Die tschechische Ratspräsidentschaft will das Nabucco-Projekt vorantreiben. Ob Erdogan an dem geplanten Gipfeltreffen von Anrainerländern der Pipeline und Gasversorgern im Februar in Budapest teilnimmt, ist aber offen.
    Die geplante Nabucco-Pipeline, ein Wunschprojekt der EU und der USA, soll bis 2013 Erdgas aus dem kaspischen Raum und Zentralasien nach Europa befördern und so die Abhängigkeit von russischem Gas reduzieren. Etwa 2000 Kilometer der geplanten Röhre sollen türkisches Gebiet queren. Bislang hatte Ankara Fortschritte verhindert, weil es große Mengen des Importgases für sich beanspruchen und hohe Transitgebühren kassieren wollte.
    Reformmüde Türkei
    Beide Seiten beschworen 2009 indes als „entscheidendes Jahr“ für die Beitrittsverhandlungen. Es habe gut begonnen, sagte Barroso und verwies auf einen seit Ende des Jahres 2008 auf Kurdisch sendenden Fernsehkanal. Nun müsse die Türkei die Reformen fortführen. Erdogan versprach „aktivere Verhandlungen“ unter Bacis, der Außenminister Ali Babacan nachfolgt.
    Erdogans erster Brüssel-Besuch seit vier Jahren kam überraschend. Selbst in der Türkei hatte niemand erwartet, dass der Regierungschef sich vor den Kommunalwahlen im März und nach zwei Jahren innenpolitischer Krise wieder für die EU starkmacht. Die Reformbemühungen und Erdogans Interesse waren erlahmt. „Das Hauptproblem ist, die Beitrittsperspektive ausreichend glaubwürdig und greifbar zu erhalten, um noch Hebelwirkung für weitere Reformen zu entfalten“, sagte ein hoher EU-Beamter. „Im Fall der Türkei sind wir aber nicht sicher, ob wir die Dynamik halten können.“

    http://www.ftd.de/politik/international/:Projekt-Nabucco-T%FCrkei-erpresst-Br%FCssel-mit-Gaspipeline/463007.html

  38. Schröder war als Kanzler schlecht und ist es als Altkanzler geblieben, wen interessiert es, was dieser Bauerntölpel zu kamellen hat? Der Tag wird kommen, da wird auch dieses Charakterschwein vor einem ordentlichen Gericht stehen und die gerechte Strafe für seine Verbrechen erhalten: Restlebenslange Isolationshaft bei Knochenarbeit, Wasser und Brot, wie 99% aller heutigen Politiker.

  39. wir haben echt nur scheiss politiker dass is so traurig, nur idioten und schwachmachten wohin das auge reicht, ich kanns nicht mehr sehen. wahrscheinlich fliesst für die islamisierung kräftig kohle.

  40. Wann konvertiert der Alt-Bundeskanzler zum Islam? Bald Türkisch als Amtssprache? Eine bessere Steilvorlage für eine SPD-Niederlage hat es noch nie gegeben. Nur weiter so, Gasprom-Gerd. Die SPD-Genossen wählen bald nur noch türkische Kandidaten, und wer die Türken unter Naturschutz stellt, kann sicher bei den Grünen punkten. Die Türken wählen dann bestimmt die SPD, und danach folgt eine türkische Autonomie auf deutschem Boden…

  41. @Konstaninopel1454:
    Sag uns doch mehr, woher deine Familie stammt!
    Ich fand deinen Beitrag hier sehr gut!!!!
    Weiter so!
    Du weißt ja, wie schwer man es hierzulande Ureinwohnern macht, die Immigration der letzten 40 Jahre beim Namen zu nennen!

    Daher tu uns bitte einen riesengroßen Gefallen:
    Erzähle allen von deinen Erfahrungen und sage deutlich deine Meinung!

    Wir tun das auch, aber bei dir gibt es kein Vertun, keine Möglichkeit, das Wort im Mund umzudrehen, wie es heute gegenüber
    Urdeutschen Standard ist!

    –>Leute wie dich hat hier jeder gern!

    Und wenn ich mir deinen Text so ansehe, so darf ich als Kompliment loswerden, dass mittlerweile 80% der Deutschen nicht so gut Deutsch schreiben können wie du!!!

    Zum thread:
    Ich habe IMMER schon gesagt, dass Gasgerd dem Teufel seine Schwiegermutter verkaufen würde!

    Nun? Was für eine Überraschung, dass er uns verrät??!

  42. Ich dachte immer, die „Provisionen“ fließen in
    diesem Fall nur aus Russland – scheinbar haben
    die in letzter Zeit nicht nur die Gas-, sondern
    auch die Geldhähne zugedreht und Gerd musste
    sich nach neuen Sponsoren umsehen. Aber was
    soll’s: ob Gas- oder Ölfunktionär, Hauptsache
    der „Rubel rollt“ …

  43. Die SPD ist ein Sammelbecken für Deutschenfeinde geworden.

    Faruk Sen, Sebastian Edathy, Ypsilanti, Lale Akgün, Gerhard Schröder usw.
    Steinmeier und Zypries waren während ihrer Studentenzeit in der Redaktion einer linksextremen Zeitschrift tätig.

  44. Vielleicht sollten wir den Ball einfach mal flach halten. Die traurigen Erfahrungen mit unseren „Kulturbereicherern“ haben wohl dazu geführt, dass die meisten bei diesem Thema offensichtlich sofort entsprechend unfreundlich reagieren. Mit Recht. Andererseits habe ich durch PI auch einen anderen Artikel von Frau Akgün gelesen:
    http://www.welt.de/politik/article3094859/SPD-Politikerin-kritisiert-tuerkische-Macho-Kultur.html
    Mir ist nicht bekannt, auch nur annähernd so deutlich Worte von unseren Politkaspern gehört zu haben. Wo sollten diese auch solche Erkenntnisse her haben, die kungeln und liebdienern sich bei den türkischen Verbänden an, diese wollen natürlich keine Integration.

    Ich habe auch bei PI kritische Artikel türkischstämmiger Politiker zum „Migrantenbonus“ bei Strafverfahren gelesen, schon mal was Ähnliches von unseren Regierungs-Dhimmis gehört? Ich lasse mich gerne informieren.

    Weiterhin habe ich auch von einer Studie türkischer Deplomanden gelesen, die sich außerordentlich kritisch mit dem Rechtsverständnis von Islamlehrern auseinander setzt. Auszug:

    Die Ergebnisse sind katastrophal“, erzählte Mouhanad Khorchide vor einem halben Jahr bei einem Gespräch im Café Schottenring. Mehr verriet der Mann über seine Dissertation zum Thema Islamischer Religionsunterricht in Österreich nicht.

    So was schon mal von Deutschen gehört? Die könnten ihre Dissertation glatt vergessen und jegliche zukünftige Anstellung auch.

    Vielleicht sollten wir es etwas differenziert betrachten. Wir bräuchten keinen Minister, der mit den türkischen Verbänden ausgekungelt wird, das wäre der ein großer Schritt zur Islamisierung. Ich bin mir nicht sicher, ob ein kritischer türkischer Minister wirklich so schlecht wäre. Zu befürchten ist aber, dass tatsächlich ohne den Segen der türkischen Verbände nichts laufen würde und das ist wohl das Hauptproblem.

    Eine Bitte: Ich werde regelmäßig in verschiedenen Foren (Welt, SZ, FAZ usw) übelst beschimpft, wenn ich dort meine Informationen von PI einbringe. (Im „Katzenforum“ war ich Nazi)
    Ich bitte, mir das zumindest in diesem Forum zu ersparen. Danke.

  45. Mit Schröder und Putin hab ich ich ein Leichtes Problem…
    Aber er war der schönste Kanzler, den wir sehen durften! Dennoch war der Verrat doch schon in den Augen zu sehen und in der Troiker zu tage getreten… Leider, aber er war der schönste Kanzler… Helmut Schmidt zählt nicht.

  46. Wir brauchen jetzt keinen Türkischen Minister und was wir im Moment am wenigsten brauchen, ist eine Dummschwätzender Altkanzler, was wir für die nächsten 10 Jahre in der BRD bräuchten, ist ein knallhart durchgreifender Putin. Der als erstes, die so genannten Führungseliten auf deren Gesinnung und Einstellung, im Sinne von Vaterlandsliebe und Grundgesetztreue überprüft, deren Leistung für das Allgemeinwesen in deren Amtszeit überprüft und bei groben Versagen, ohne Dienst und Sachbezüge aus allen Ämtern entfernt. Unsere Gesellschaft muss schnellstens wieder auf Kurs gebracht werden, leider sind um dieses Ziel schnell zu erreichen auch härtere Maßnahmen erforderlich, aber wenn nötig auch unbedingt anzuwenden. Dieser „Politiker“ muss sich ganz egoistisch für die Nationalen Belange Deutschlands in der EU einsetzt und die uns überbelastenden Zahlungen in die Gemeinschaft auf ein vor allem gerechtes Maß, zurück fahren. Wenn nicht schnellstens die Wertegesellschaft, mit denen im Allgemeinen als Preußische Werte bekannten Tugenden, neu wieder aufgestellt wird, wird der Zerfall der Deutschen Nation und damit das Deutsche Volk nicht mehr zu retten sein. Als erstes müsste die Hoheit über unseren Staat, von Brüssel zurück gewonnen werden. Der Bundesstaat Europa wird den europäischen Kontinent in eine Katastrophe führen, angeführt von einem unkontrollierbaren Verwaltungs-Ungeheuer in Brüssel, unabwählbar und daher diktatorisch in seiner Auswirkung auf die Regierungen der einzelnen Länder. Europa kann nur als Staatenbund überleben mit Nationalen souveränen Regierungen.

  47. Nach Quotenfrau kommt dann der Quotentürke. Qualität scheint wohl nicht mehr gefragt zu sein.

  48. Da fällt mir ein, ich wollte schon lange mal das Buch „Der Widergänger“ anfangen.
    Wie komme ich jetzt drauf? egal. 🙂
    Der Kern des Wiedergänger-Mythologems ist die Vorstellung von Verstorbenen, die – oft als körperliche Erscheinung – in die Welt der Lebenden zurückkehren. Sie sind den Lebenden meist böse gesinnt und unheimlich. Sei es, weil sie sich für erlittenes Unrecht rächen wollen; sei es, weil ihre Seele auf Grund ihres Lebenswandels nicht erlöst wurde.

  49. @#43 konstantinopel1454

    Guter Beitrag.

    Allerdings sind eben die kleinen Unterschiede ausschlaggebend. Wenn irgendein Staatsbürger den Stolz auf sein Heimatland verbalisiert, ist das generell in Ordnung.
    In Deutschland sieht´s da etwas anders aus. Eine bewußt betriebene Denationalisierung erzeugt ein Vakuum, das nicht gefüllt werden kann. Zaghafte Versuche, wie z.B. bei der Fußballweltmeisterschaft `06 wurden gleich im Ansatz dämonisiert. Ich erinnere da gerne an Herrn Ströbele, dem, als Abgeordneten diesen Staates, die Präsenz unserer Trikolore ein Dorn im Auge ist.
    Wie, bitteschön, soll also ein Zugezogener eine Affinität zu dem entwickeln, was generalisierend als Deutsch/deutsch bezeichnet werden könnte?
    Hierzulande wird deutsche Geschichte auf einen Zeitrahmen von knapp 12 Jahren reduziert, mit dem Fazit, daß man böse sei.
    Ich spreche hier nicht von irgendwelchen herbeigeredet ominösen, ausländischen Stimmen, sondern vor allem von Deutschen, die ihren individuellen Hang zum Gang in „Sack und Asche“ zur allgemeingültigen Doktrin machen.

    Die Allgemeinheit hat es sich – mit allen Annehmlichkeiten – in der Schmuddelecke bequem gemacht, und ist mittlerweile viel zu fatalistisch, feige und träge, um etwas dagegen zu unternehmen.
    Mit solcherart „Anständigen“ ist nichtmal `ne Schlacht am kalten Buffet zu gewinnen.

  50. @all
    Die Kommentare sind heute wieder köstlich, ich komme hier gar nicht zur Ruhe bei den vielen fidelen Sprüchen. 😀

  51. -> … die Eliten unseres Landes die Bevölkerungsstruktur in Zukunft besser widerspiegeln <-

    Wenn ich das richtig verstehe, oder besser gesagt „umsetze“, dann haben die die meisten Volksvertreter, die das größte Maul haben …????

    Ist doch richtig so ……, oder verstehe ich da jetzt was falsch??? *kopfkratz*

  52. #8 LeKarcher (29. Jan 2009 21:20)
    Sie sollten mal zw. 5.30 und 9.00Uhr ARD oder ZDF einschalten, wieviel Kültürbereicherer sich da etabliert haben! Schön oder nicht? Das liegt im Auge des Betrachters…

  53. kleine Ergänung zu meinem Beitrag:
    ich gehe selbstverständlich davon aus, dass eine solche Entscheidung, wenn sie überhaupt auf der Tagesordnung stände, nur auf Grund entsprechender Qualifikation und nicht wegen Quoten zu treffen wäre.
    Andererseits:
    Kann sich irgend jemand vorstellen, dass ein halbwegs gebildeter Mensch den Vergleich mit unserer „Politelite“ nicht standhalten könnte?
    Und wäre es nicht unfair, ausgerechnet an einen türkischstämmigen Politiker den Anspruch an notwendige Qualifikation zu stellen?
    Je länger man nachdenkt….

  54. @Traum1683
    Das Weltforum kann man sich getrost schenken, da werden die Kommentarbereiche zu, ich will es mal so formulieren, heiklen Themen entweder gar nicht erst eröffnet oder aber, nachdem ca. 70-80% der Kommentare gelöscht wurden, wegen (angeblich) massiver Verstöße gegen die Netiquette geschlossen. Man kann auch mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass Kommentare, in denen auf Pi-News aufmerksam gemacht wird, sehr schnell zu den gelöschten gehören, so zumindest meine Erfahrung dort.

  55. Die SPD ist doch bereits heute ausreichend gering in Deutschland integriert. Die sind doch eigentlich schon ihre eigenen Türken. Wieso noch extra Personal einstellen.

  56. Ha! Meine Stunde ist gekommen! Ich bin Türke. Einziges Manko: Das kauft mir keiner wirklich ab und für die Türken (türkischstämmigen) in diesem Land bin ich kein guter Türke 😉 Zu sehr integriert, oder meinetwegen assimiliert. Wie auch immer.

    Warum muss alles aus Amerika kopiert werden. Das Obama nun Präsident ist, ist toll. Aber es war sicherlich für ihn ein weiter, langer und sehr schwieriger Weg auf dem er zeigen musste dass ER der Mann für die USA ist. Das muss ein Türke (türkisch stämmiger) hier in Deutschland erstmal schaffen.

    Schröders Vorschlag ist albern hoch 10!

    Gruß Timur

  57. Ich finde es auch köstlich,besonders mit der Schlacht am kalten Buffet.Hi,Hi @Traum1683 Hier bist du richtig..

  58. “die Eliten unseres Landes die Bevölkerungsstruktur in Zukunft besser widerspiegeln.”

    Das ist so ähnlich, als würde man eine Debilenquote an den Unis einführen, damit auch intellektuell Gehandicapte quotenmäßig gleichberechtigt sind…

    Davon ab ist eine „bevölkerungswiderspiegelnde Elite“ doch ein Paradoxon, ist eine Elite doch bezüglich ihrer Zusammensetzung nun gerade nicht repräsentativ für das Kollektiv, aus dem sie entstammt.

    Frau Akgün verdankt die Gnade öffentlichen Rederechts offenbar nur einem doppelten Quotierungsprivileg…sonst müsste sie in deutschen Hauptschulen den Boden schrubben…

  59. @ Timur

    Na denn nix wie ran an den Speck. Solange Du als Politiker die deutschen Interessen vertreten kannst, schaut hier glaube ich keiner auf den Ahnenpass.

  60. @ Timur

    Sag mal, kannst Du nicht mal Taqiya auf die umgekehrte Art machen? Also als vorgeblicher Islamospinner in eine deutsche Partei eintreten, sich dort von den Politikern pampern lassen und dann sozusagen den Laden zur Überraschung aller von Innen aufkrempeln und dann z. B. eine Anti-Ehrenfeld-Moschee-Kampgagne starten oder etwas in der Art?

  61. @ #20 Timur

    Nein, nein, nicht doch.
    Es reicht aus Türkisch zu sein um in die höchsten Ämter aufzusteigen. Dazu ist keinerlei Befähigung nötig.

  62. Wenn das Türkesein die einzige Qualifikation für ein Ministeramt ist, dann wäre ein solcher wirklich am besten bei den Sozen aufgehoben.
    Schaut doch mal auf lokaler Ebene z. B. bei der IGM vorbei, so ein Deutsch radebrechender und immer beleidigter türkischer Ministeranwärter müßte doch leicht zu finden sein. Bis zum Herbst geht da noch was.
    Notfalls macht es über RTL, z. B. „Deutschland sucht den Süpermünüster“.

    P.S. Schröder ist ein typisches Beispiel für die Verkommenheit Deutschlands im Jahre 2009.
    Egozentrisch, arrogant und inkompetent!

  63. #20 Timur (29. Jan 2009 21:36)

    Warum muss alles aus Amerika kopiert werden.

    Warum kopiert Amerika nicht mal uns, oder hatten die mal eine Präsidentin.

  64. @ #50 RobertOelbermann (29. Jan 2009 21:04)

    Ich habe IMMER schon gesagt, dass Gasgerd dem Teufel seine Schwiegermutter verkaufen würde!

    ach naja, ich kenne viele, die ihre schwiegermutter an den teufel verkaufen wuerden. ehrlich gesagt, ich wuerde meine erste dem teufel sogar schenken – und meine mutter als beigabe dazu (wobei ich mich frage, ob die beiden nicht sowieso schon zu dessen familie gehoeren)

  65. #5 Patriotismus (29. Jan 2009 20:08) Besonders viel in der Birne hatte Schröder ja noch nie,
    ————————————-
    Das ist fürs Geldmachen auch meist hinderlich! :mrgreen:

  66. @ 70 Timur

    Prima,Kommentator,Sie lieben dieses Land und werden sich für deutsche Interessen einsetzen ?

    Dann los, schneller Marsch durch die Parteienhierarchie, unentbehrlich machen und dann der Griff zur Macht.

    Ich lese zwischen Ihren Zeilen, daß sie es ehrlich meinen. Ich würde glatt Minister unter Ihnen sein wollen.

    Ganz ehrlich, wie Sie.

  67. Ah der Gerd.
    SPD hat er vernichtet.
    Nun will er Deutschland vernichten!

    Er sieht nichts, er versteht nichts und ist sich keine Schuld bewusst! Typisch Gerd!

  68. Bei allem Respekt .. selbst die erste Generation der amerikansichen Sklaven, die aus Afrika verschleppt wurden, beherrschten die US Landessprache besser, als die türkischen Einwanderer der 4. Generation hier.

    Obama sticht durch seine Fähigkeit hervor und nicht durch seinen „Migrationshintegrund“ oder seiner „Hautfarbe“ …

    Schröder ist ein Affe.

  69. Also, Gerd, Du lupenreiner Demokrat und Spinner, ich spinne mal mit Dir und weiter:
    Ein türkischer oder türkischstämmiger Minister reicht mir nicht. Das ist nur eine halbe Sache! Deshalb mein Vorschlag: Alle Türken bis auf den letzten anatolischen Ziegenhirten ausnahmslos nach Alemanistan und voll rein in die sozialen Systeme. Du, Gerd, auf Beschluß der Mullahs wieder Kanzler und Erdogan Dein Vizekanzler (oder umgekehrt). Ist das ein Angebot?
    Die Sache hätte nur einen kleinen Preis:
    Angela und die ihren sowie alle Parteimitglieder von SPD, CDU, Grünen und Linken bleiben in Alemanistan und alle anderen Deutschen und hier ansässigen nicht-moslemischen Immigranten, denen es dann in D nicht mehr gefällt, gehen gemeinsam in die heutige Türkei. Ihr seid dann unter Euch und könnt – wenn Euch der Sinn danach steht – anstelle der EU eine neue Osmanische Union (OU) aufbauen. Ihr könnt auch gerne unsere Autos und unsere Haus- und Wohnungseinrichtungen übernehmen. Wir sind zudem bereit, uns als Ausgleich erst mal mit den türkischen Eseln und Maultieren zu begnügen sowie uns zunächst auf osmanische Ziehbrunnen zu beschränken. Keine Sorge, Gerd, wir werden damit zurecht kommen, denn mit uns werden unser Erfindungsgeist, unsere Hartnäckigkeit, unser freiheitlicher Optimismus, unsere cleveren Kinder und vor allem unser unnachgiebiger Verteidigungswillen gehen.
    Wir anderen also, die wir die heutige Türkei als neues Reservat erhalten, werden dort ein paar Jahrzehnte aufräumen, die Moscheen platt machen (Ihr braucht sie dann ja nicht mehr), die geschändeten Kirchen und Synagogen wieder aufbauen und gemeinsam mit der Ukraine, eventuell mit Weißrußland, auf jeden Fall aber mit Israel und denen, die dann aus der EU austreten werden (Polen, Tschechien, Slovakei, u.s.w.) eine eigene Union errichten. Diese Union wird in ihrer Verfassung, über die ausschließlich die Bewohner qua Volksabstimmung befinden, vermutlich ein paar denkwürdige Bestimmungen enthalten:
    – das Volk ist der ausschließliche Souverän und entscheidet in Volksabstimmungen auf kommunaler bis auf supranationaler Ebene über die Politik der Union
    – es herrscht Religions- und Glaubensfreiheit
    – der Islam ist keine Religion, sondern eine im Interesse der Menscherechte verbotene faschistoide Herrschaftsideologie; deshalb:
    – Musels müssen draußen bleiben(snife, sniff)
    Wir werden viele Feinde und nach ein paar Jahrzehnten viele Neider haben. Aber das ist nun mal der Deal. Sei unbesorgt, Gerd, ich schließe nicht aus, daß wir Euch gelegentlich ’ne Spende zukommen lassen werden.
    Ach, ja, und noch was: Auf dem Berge Ararat werden wir ein Gipfelkreuz errichten und zu seinen Füßen eine Synagoge erbauen. Ihr dürft uns dann auch mal besuchen kommen. Ihr müßt uns nur eines versprechen: Daß Ihr wieder geht. Wenn nicht, werden wir Euch ohne jede Nachsicht rausschmeißen. Wenn es nicht anders geht, auch mit Gewalt. Denn wir wollen nur Eines: In Ruhe UNSER Leben leben, welches wir keinem anderen Menschen aufzwingen!
    Na, Gerd, wie isses? Ja, ich weiß, Du hast schon lange Zähne, Angela doch noch zu beerben. Aber ein Tipp im Vertrauen: Hüte Dich vor Erdogan! Schon deshalb, weil der nicht säuft.
    Wie? Gerd, Du denkst, ich spinne? Nicht mehr als Du!

    Don Andres

  70. #34 NoDhimmi (29. Jan 2009 22:00)

    Erdogan sorgt für Rieseneklat in Davos

    Jetzt werde die Schweizer aber tieftraurig sein, dass dieser islamische Affe nicht mehr in die Schweiz kommt.

  71. #48 CallofDuty

    wir haben echt nur scheiss politiker dass is so traurig, nur idioten und schwachmachten wohin das auge reicht, ich kanns nicht mehr sehen. wahrscheinlich fliesst für die islamisierung kräftig kohle.

    Falsch: Es fließt Ö l !

  72. Das Problem bei mir: Ich habe es sogar ausgesprochen schwer Deutscher (Papierdeutscher) zu werden. Die Türken wollen mich nicht ausbürgern 😉 Von daher wird es mit der Bundespolitik erstmal nichts. Außerdem wüsste ich momentan keine Partei für die ich arbeiten würde.

    #76 Paula
    Sag mal, kannst Du nicht mal Taqiya auf die umgekehrte Art machen?

    Was ist das?

    Deutsche Interessen würde ich schon vertreten. Habe ja keine anderen 😉

  73. #20 Timur (29. Jan 2009 21:36)
    _______________________________________
    Ich bin gegen Pauschalisierungen!
    Ein Deutscher türkischer Abstammung, der wirklich ernsthaft die Integration in unser Wertesystem vertritt würde seine Ex-Landsleute womöglich bessser zur Raison bringen können.
    Nur müssen wir leider die starke islamische
    Ideologie im Hintergrund fürchten.
    Ich glaube z.B. dem Ödzdemir kein Wort, und wenn er noch so schwäbisch daherkommt.
    Das ist bei andere Einwanderen aus unserem Kulturkreis wie Polen ,Italiener etc. eben nicht der Fall.
    Bitte daher lieber nicht.
    CK

  74. @Don Andres:Ich habe dieses alles vor mir gesehen ,dieses Land,wie ich deinen Kommentar gelesen habe.Finde ich toll,wir sind schon ein tolles Volk,wenns da nicht die linksverrückten und Ignoranten gäbe.Die lassen wir auch hier zurück sollen sie sehen wie sie zurecht kommen.Die Politiker sind erpressbar und Erdogan ist ein Aussauger,ich sage nur ,Gas, und deshalb müssen wir die türkanisierung zulassen.Jeder sollte sich einen Kaminofen anschaffen.Gerd ist ein Spinner wie alle in der SPD!!!!!!

  75. Ähm… Also mit Hochdeutsch kann ich nicht wirklich was anfangen. Habe einen mehr oder weniger starken „Kölschen“ Akzent.

    Das Problem wird nicht der Islam… sein, sondern der türkische Nationalismus.
    Denn damit habe ich rein gar nichts am Hut. Ich kann noch nicht mal türkisch sprechen. Und das wird der Punkt sein, weswegen ich keinen türkisch(stämmigen) Mitbürger zur Raison bringen könnte.

  76. Die SPD und ihre selbsternannten sozialistischen Apologeten schaufeln sich hoffentlich bald ihr Grab, am besten zusammen mit der ehemaligen Mauermörderpartei und den Grünfaschos in Kooperation mit den Islamisierern unserer Zivilisation….

  77. #93 Citizen Kane (29. Jan 2009 22:12)

    Ein Deutscher türkischer Abstammung, der wirklich ernsthaft die Integration in unser Wertesystem vertritt würde seine Ex-Landsleute womöglich bessser zur Raison bringen können.

    Da magst du wohl recht haben, nur leider gibt es so etwas nicht.

  78. Der garantiert nichtgetönte Doris ihr’n Mann erträumt sich also einen Türken (warum denn immr so zaghaft „türkischstämmig“?) als deutschen Bundesminister. Und der sollte hoffentlich Sozi sein. Ah ja.

    An wen denkt denn da der Gas-Gerd bei der hundsmiserablig löchrigen Personaldecke seiner Partei. Da ist doch weit und breit kein Genosse mit türkischstämmigen Ästen, äh Wurzeln in Sicht?
    Lale Akgün geht ja gar nicht,die ist viel zu verdächtig, viel zu deutsch mit ihrer Leberkässucht.
    Und Özdemir, der jolly good Fellow, der mühsam und für viel Geld vom German Marshall Fund aufgebaut wurde und „politische Selbstorganisation ethnischer Minderheiten“ gebüffelt hat, der ist ja – shit – bei den Grünen.

    Also lass stecken, Gerd – und sag’s auch der Doris: Das wird so schnell nix werden mit Minister Üzdügüll/SPD. Da kann Dein Kumpel Steinmeier rappen bis er umfällt.

  79. Will der Gerd auch Chef vom Projekt Südwestpipeline werden? Gibt gut Geld.
    Ist nicht schön, dass er uns dafür an die Osmanen verkaufen will.

  80. Gerhard Schröder wünscht sich türkischstämmige Minister in Deutschland

    Wen interessierts?
    Ich wollte auch keine käuflichen Köpfe in der Regierung.
    Und was hab ich bekommen?

    [url=http://smilie.omania.de][img]http://smilie.omania.de/smilie-link/smilie_1377.html[/img][/url]

  81. OT

    obama, die oberpfeife, hat sich wieder einen hammer erlaubt:

    linda, die tochter des neuen cia-chefs leon panetta unterstuetzt alle moeglichen anti-amerikanischen regime (laesst sich auch gerne mal im arm des kaspers chavez abbilden)

    Linda Panetta the daughter of Leon Panetta, who was recently named to be the new CIA director. Linda is a supporter of all the anti-American regimes in this Hemisphere.

    Here she is with Hugo Chavez and Daniel Ortega, two sworn enemies of the United States.

    She is a radical anti-American activist who wants to close the School of the Americas, considers that American soldiers are criminals and is against any aid to the government of Colombia, our main ally in the region.

    See some of her websites:

    http://www.soawne.org/

    http://www.soaw.org/presente/index.php?option=com_content&task=view&id&&ItemidV

  82. Seit seinem extrem üblen proletenhaften Gepöbele am Abend der Bundestagswahl gegenüber Frau Merkel hat dieser abgewählte Kanzler bei mir das letzte Quentchen Respekt verloren.

    Dass er jetzt einen türkischstämmigen Minister will, überrascht mich in keiner Weise. Denn mit seinem Amtseid „meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde“ hat er es in meinen Augen wohl nicht immer ganz genau genommen.

    Genauso „nonchalant“ ist das jetzt mit seinem Vorschlag. Sehen wir uns doch einmal die Zahlen an.

    Man geht mittlerweile von 15 Mio Einwohnern mit einem Migrationshintergrund aus. Davon sind 17,7 % Türkischstämmige. Das sind 2,65 Mio. Bezogen auf 82 Mio Einwohner sind das
    3,24 % Türkischstämmige.

    Und was passiert, wenn bei Wahlen nur 3,24 % erreicht werden ??

    Parlamentssitze und Ministerposten – Adieu !!

    Aber bei einem cohiba-paffenden brioni-tragenden für eine Steueroasenfirma arbeitenden GasGerd wundert mich wirklich nichts mehr.

  83. Offenbar hat ein den Gas Gerd gut kennender Plauderer doch recht gehabt, als er vor noch nicht langer Zeit ausgeplaudert hat, der Schröder leide bereits an Alzheimer und die Situation habe sich seit einem Jahr gewaltig verschlimmert. Manchmal wisse er bereits am nächsten Tag nicht mehr, was er gestern gesagt habe. Sein Wunsch eines türkischen Ministers muss wohl unter Berücksichtigung seiner Geisteskrankheit relativiert werden.

  84. Ein Alternativkonzept wäre die Auswahl nach Fähigkeit. Dies war eine der großen Errungenschaften der bürgerlichen Gesellschaft gegenüber dem Feudalismus, wesswegen die auch wirtschaftlich so viel erfolgreicher war.
    Lang ists her.

  85. Eine Frage an den Altkanzler Gerhard Fritz Kurt Schröder:

    „Erinnern Sie sich an einen Migranten, der vor 76 Jahren in Deutschland den gleichen Job erreicht hatte wie Sie vor vor etwas über 10 Jahren?

    Hat das unserem Land (und dem Rest der Welt) gut getan?

    Meinen Sie nicht, daß andere Qualitäten schwerer zu wiegen haben als ethnische Abstammung?

    Oder haben Sie nichts aus der Geschichte gelernt ? Oder wollen Sie das nicht ? Oder können Sie es einfach nicht ?“
    .

  86. Tja, unser Gas-Gerd. Für den ist ja auch Putin ein lupenreiner Demokrat. Zu dem muss man eigentlich nix merh sagen.

    Herr Altkanzler, als Steuerzahler, der Ihre üppigen Pensionen mit finanzieren muss, habe ich eine Bitte: zählen Sie Ihr Gazprom-Gehalt, die üppigen Pensionen und was Sie sonst noch so einnehmen, aber halten Sie Bitte in Zukunft den Mund!

  87. Diese ständigen, dümmlichen Forderungen, inspiriert von einer hysterieartigen Beigeisterungswelle für einen Blender und Schwätzer, nach irgendwelchen Funktionsträgern mit Migrationshintergrund zielen zum einen lediglich darauf ab bei gewissen integrationsresistenten Gruppen auf Stimmenfang zu gehen, bzw. deren Lobby im vorauseilenden Gehorsam zu befriedigen, zum anderen dienen sie der allseits beliebten „Deeskalation“, um nicht zu sagen Selbstaufgabe, als Lösung aller Probleme.

    Desweiteren ist es dermaßen erbärmlich, wie hier verkrampft versucht wird, ein ähnliches „Ereignis“ künstlich herbeizuführen, wie in den USA.

    Es ist doch völlig krank:
    Die deutsche Polizei weicht vor aggressivem Volk, das hier, so wie es sich gebärdet, nichts zu suchen hat, zurück, daraufhin werden Forderungen laut, mehr Polizisten mit Migrationshintergrund einzusetzen, was dann auch getan wird, ohne Rücksichtnahem auf bewährte Einstellungsvoraussetzungen.
    Die absehbaren Folgen kann man hier sehen:

    Verblüffung in den Niederlanden: Polizei stellt aus „multikulturellen Gründen“ viele Kriminelle ein

    Die Niederländer sind in diesen Tagen schockiert. Weil es in den Reihen der niederländischen Polizei nur wenige Polizisten aus fernen Kulturkreisen gab, hat man – in bester Absicht – die Einstellungsvoraussetzungen gesenkt und Mitbürger aus nicht-westlichen Kulturkreisen dazu ermuntert, in die Reihen der Polizei einzutreten. Das macht man ja derzeit auch in Deutschland so. Niemand kam bislang auf die Idee, dass Kriminelle oder Angehörige krimineller Großfamilien diese Aufforderung auch auf sich beziehen könnten. Nun haben es die Niederländer allerdings schwarz auf weiß: In der Provinz Zentral-Holland wurden eine ganze Reihe von neuen Polizisten angestellt, deren Familienangehörige Kriminelle sind. Und genau diese Polizisten haben ständig die Ermittlungsergebnisse ihren Angehörigen weitergereicht – sie waren Späher krimineller Großfamilien. Quelle: Akte Islam

    (Das erinnert mich auch an eine Studie aus England, aus der hervorging, dass in GB pakistanisch-stämmige Polizisten die bestechlichsten sind.)

    Daraufhin heißt es man bräuchte mehr Lehrer mit Migrationshintergrund, da unsere zumeist linken, deutschen Pädagogen die Brut einer gewissen Einwanderungsgruppe nicht mehr im Griff hat, bzw. diese die deutschen Lehrpläne und Anforderungen einer modernen Gesellschaft genauso ablehnen, wie unsere Wert- und Rechtsvorstellungen.
    http://www.pi-news.net/2009/01/die-rechten-haben-recht/

    Zu guter Letzt brauchen wir nun auch noch einen türkischen Minister, oder am besten mehrere.
    Zumindest macht die Zerstörungswut dieser Hohlköpfe vor ihnen selbst nicht halt, denn damit schafft sich dieser Volksverräterhaufen selbst ab.

    Offenbar geht der Machtelite die Islamisierung Europas nicht schnell genug voran. Fürchtet man etwa doch noch gestoppt werden zu können durch wachsenden Unmut in der Bevölkerung?
    Oder ist das schon die Hybris, welche die Eliten zur Beschleunigung des Ausverkaufs unserer Kultur und Werte treibt, zumal die deutsche Medienlandschaft den Michel schön dumm, unwissend und ruhig hält?

  88. offtopic
    ich fühl mich total ausgesetzt und hilflos.
    hier will ich doch keine kinder in die welt setzten. und ganz real, wen wählen?
    ich glaube ich wähle alle.
    🙁 Maik

  89. schröder hat recht. alleine in berlin hängen auf den einschlägigen kiezen so viele geeignete türkische kandidaten rum, die da in frage kämen.
    es ist also zu verschmerzen, wenn serkan und spiridon (die s-bahn-totschläger)wegen eies anderweitigen längeren engagements derzeit gerade nicht für ein ministeramt zur verfügung stehen.
    aber es gibt noch jede menge andere, die durchaus für unser reichsnarrenhaus und die regierung in frage kämen:
    vorbestrafte straßenschläger, ladendiebe, terrorsympathisanten, staatsverächter und -feinde. genaue abbilder unserer gegenwärtigen machthaber, nur halt türkisch! die zwar nicht wissen, wo der bartel den most holt, die aber wissen, wo dein haus wohnt, alda!
    der spd-millionär gazprom-gerd hat schon irgendwie recht: pack schlägt sich, pack verträgt sich.

  90. #43 konstantinopel1454

    Aber, ich kann kein Deutscher werden, weil ich als Nichtdeutscher geboren bin. Schluss, basta!

    Nun, das hat wieder so etwas „völkisches„, etwas „deutschtümelndes“ in sich, was übrigens gar nicht so germanisch war, denen war nämlich die Herkunft erst einmal „schnuppe“. Schon bei den germanischen Stämmen aus den Zeiten der Völerwanderung konnte sich jeder anschließen, der dem Nutzen und dem Wohle des Stammes diente und der bereit war, die Ideale und den Fortbestand zu verteidigen. Die Herkunft spielte dabei keine Rolle. Dabei sollten wir es auch heute belassen!

  91. Falls Herr Sanli kein Kabarettist ist und sein Auftritt ernst gemeint war: naja, immerhin 300 verschiedene Vokabeln scheint er ja in den 10 Jahren deutschen Paßbesitzes schon gelernt zu haben; wer da auf die Einhaltung grammatikalischer Regeln pochen wollte, wäre ein unverbesserlicher Fremdenfeind und autobahnmäßig rechts!

  92. #102 residentalien against socialism (29. Jan 2009 23:10)

    obama, die oberpfeife, hat sich wieder einen hammer erlaubt:

    linda, die tochter des neuen cia-chefs leon panetta unterstuetzt alle moeglichen anti-amerikanischen regime

    Die entscheidende Frage ist: die Republikaner müssen doch vor der Wahl gewußt haben, was für ein sozialistischer Windbeutel BHO ist – warum haben sie dann trotzdem einen so braven Wahlkampf geführt?

  93. Obama sieht zwar etwas anders aus als Gasgerd (der sich wohl zur Zeit von den Massenmedien vernachlässigt fühlt), deswegen ist er aber kein „Schwarzafrikaner“, denn Obama hat ebenso, wie Gasgerd, eine weiße
    Mutter und er hat eine ausschließlich westlich orientierte Sozialistation erfahren, da er kaum Kontakt mit seinem schwarzen Vater hatte. Deswegen ist Obama nicht vergleichbar
    mit einem türkischen Migranten, dessen beide Eltern türkischer Abstammung sind und der durch eine türkische Sozialisation geprägt ist.
    In den USA hätte zur Zeit ein wirklicher Schwarzafrikaner, dessen beide Elten afrikanische Wurzeln haben, keine Chance an die Regierungsspitze zu kommen.
    Schröder, an den wir uns nicht gerade mit Begeisterung erinnern, sucht sich mal wieder neue Freunde bei den Türken.

  94. Wie wärs denn mit Cem Özdemir als Bundeskanzler?
    Dann leben wir hier bald nach der Scharia und „Andersgläubige“ werden alle als Nazi`s abgestempelt,so wie überwiegend die Moslems aber auch die Juden machen!

  95. Ein Kanzler, der z.B. der Deutschland aus der eigenen Atomkraft mit den höchsten Sicherheitsstandards weltweit zwingt und anschließend sein Land an Russische Energiekonzerne verkauft, die massenweise Atomstrom herstellen ist eigenlich längst entlarvt. Nur beim naiven deutschen Michel nicht.

  96. Zu manchen Menschen sagt man ja, sie wären eine Pfeife. Bei Schröder fällt mir beim besten Willen nur Orgel ein.

  97. Muß man „Gasgerd“ überhaupt noch ernst nehmen?

    Was Gerd seit seiner Abwahl so von sich gibt, kann man allenfalls wohlwollend „geistigen Müll“
    nennen!

    Es gibt wohl keinen Kanzler der Nachkriegszeit, der sich so würdelos selbst demontiert hat wie
    der SPD Kanzler Gerhard Schröder!

  98. Gerd – Geld – Gas – Gasprom – Geld – Gasleitung – Türkei – Gasleitung – Gasprom – Gerd – Gasleitung – Geld – türkischer Einfluss in Deutschland – Geld – Gerd – Gas – Gasprom – Gasleitung – Geld – Gerd…

  99. Was meint der Schröder denn? Dass Obama einer anderen Rasse angehört? Ich dachte, in der rosa Welt der Gutmenschen gib’s keine Rassen und alle sind eine Suppe. Also wovon zur Hölle redet er?
    Und wieso sollen wir versuchen, den Obama-Hype auf Biegen und Brechen in die deutsche Politik zu pressen? Sind Türken etwa neuerdings Afroamerikaner? Sind Türken etwa Christen?
    Der Leitfaden der deutschen Politik soll also einmal mehr, wie unsere englischspachigen Freunde so schön sagen monkey see, monkey do lauten (Affe sieht’s, Affe macht’s nach).
    Er ja auch der israelischen Regierung vorschlagen, ein paar Levantiner-Araber („Palästinenser“) zu Ministern zu machen, um die „Bevölkerungsstruktur wiederzuspiegeln“.

  100. #24 Kalfaktor
    Was meint der Schröder denn?“

    Die Sozis wollen die nächste Wahl gewinnen, und mit den paar vietnamesischen Stimmen wird das nichts, Masse an der Wahlurne bringen nur die türkischen Stimmen. Und deshalb spielen die Sozis die türkische Karte!!! Nicht Leistung zählt (wie im Fall Wirtschaftsminister Niedersachsen), sondern die Anzahl der Wähler die ein Bewerber bringt. Und da ist halt nur bei den Türken/Moslems viel zu holen, schließlich haben die den Schröder schon einmal zum Kanzler gemacht.

  101. Es gibt bestimmt bald mal einen Minister mit Migrationshintergrund. Und das macht auch gar nichts. Ein gewisser Philipp Rössler ( oder so ähnlich ) von der FDP hat übrigens Migrationshintergrund. Nur halt keinen türkischen.
    Es ist außerdem unerträglich, wie agressiv ein türkischer Minister gefordert wird. Warum ausgerechnet ein Türke ????

  102. Es ist erschreckend wie viele psychisch Gestörte frei herumlaufen dürfen und auch noch für ihre Dummheit fürstlich bezahlt werden als Manager oder Politiker.

  103. #128 Mahner

    Es ist außerdem unerträglich, wie agressiv ein türkischer Minister gefordert wird. Warum ausgerechnet ein Türke ????“

    Nun ist ist doch ganz einfach, siehe meine Beiträge – #126 BePe – und – #125 BePe -. 🙂

    Noch eine Ergänzung zu meinen Beiträgen, die türkisch/islamischen Migranten wählen zu 90+x% die Rot-Grünen. Mehr Gründe brauchen die Sozis nicht. 😉

  104. Da müssen wir wohl noch zwanzig Jahre warten, es könnte natürlich auch schneller gehen, zbsp.
    Wenn der „Liderli“ seine Tochter mit einen deutschen Zwangsverheiratet, dann kommt er schneller in die BRD. Dann kann sich A.H. Zwei
    schon mal für das höchste Amt bewerben.
    Warum A.H.? In Köln hatte er ja schon seine Landsleute mit den Hitlergruß begrüsst.
    Nun egal, wer als Nachfolger des „Vorbilds “ Mohameds in Betracht kommt, es werden weiterhin die die Türkische Fahne auf katholische oder christliche Kirchen gepflanzt werden, es bleibt nur die große Frage offen, gibt es so viel dumme Deutsche auf einen Haufen,die sich das gefallen lassen.
    Also müssen sich die Muslime schon noch etwas gedulden müssen, (bis sie die Mehrheit haben)
    aber vorher wird es noch einen gesalzenen Bürgerkrieg geben.

  105. Die Türkischen Friseure haben die Preise um 20%
    erhöht. Ist doch klar, nach der veröffentlichten
    Integrationsstudie,wurden die Gesichter auch um 20 % länger, auch die Kotletten von Özdemir;-)

  106. So unernst der Gasmann Gerd die Politik zu sehen pflegt, hat er womöglich doch nur eine Gasblase abgepufft.

    Er hat einen gelassen.

Comments are closed.