Protestmarsch für Palästina, ZürichDie Schweizer Nationalräte Geri Müller und Daniel Vischer von den Grünen riefen zum Ärger und Missfallen ihrer Ratskollegen zu mehreren anti-israelischen Hasskundgebungen in Schweizer Städten auf. PI-Leser Samson Martelli war am pro-palästinensischen „Protestmarsch für einen gerechten Frieden“ in Zürich anwesend und berichtet von seinen Erlebnissen.

Eine Stunde vor der Demonstration war der Platz schon gut gefüllt. Bärtige Männer breiteten ihre Gebetsteppiche aus und beteten in Richtung Mekka, verschleierte Frauen plauderten miteinander. Was auffiel waren die vielen Kinder: Sechsjährige verteilten Unterschriftenbögen, Flugblätter und dergleichen.

Ein Mann ging umher und hängte den Kleinen Transparente um den Hals, auf denen der Davidstern mit dem Hakenkreuz gleichgesetzt wird. Eine beispiellose Instrumentalisierung von Kindern und Jugendlichen, wie man sie in Europa bisher vor allem von totalitären Regimes her kannte.

Nur wenige Nichtmuslime hatten sich eingefunden. Picklige Jugendliche schwangen rote Fahnen und ein paar Punks standen verloren herum.

Den Beginn der offiziellen Veranstaltung markierte die Rede Daniel Vischers, des Präsidenten der Gesellschaft Schweiz-Palästina und Nationalrats der Grünen Partei.

Einseitig ergriff er Partei für die Seite der Hamas. Wörtlich ließ er
verlauten:

„Wer die Hamas angreift, greift die Palästinenser an!“

Allah-hu-Akbar-Schreie begleiten die Rede des Politikers. Darauf zog eine wütende Menge in Richtung Innenstadt. Der Schulterschluss zwischen den Linken und den Radikalislamisten ist vollzogen.

Israel ist dabei eine bloße Projektion ihres Feindbildes. Wenn sie Israel sagen, so meinen sie den Westen. Die Linke und die radikalen Muslime beabsichtigen die Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft samt ihren Freiheiten und ihrem Individualismus.

Die Meinungsfreiheit und die Versammlungsfreiheit sind bereits akut bedroht, wie jüngst die Geschehnisse in Köln bestätigten. Bloßes Abwarten hilft nicht. Die Demografie spielt in die Hände der radikalen Muslime.

Was Europa braucht ist eine Bewegung, die sich diesen Feinden der Freiheit entschieden entgegenstellt.

Kontakt:

» Gesellschaft Schweiz Palästina: www.palaestina.ch
» Mail an Daniel Vischer: daniel.vischer@bluewin.ch
» Mail an Geri Müller: info@geri-mueller.ch

» Bericht über die Demo in Bern.

(Gastbeitrag und Foto von Samson Martelli)

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Infostand proisraelischer Gruppen am Freitag in Wien
    Freitag, 2. 1. 2009
    Wien, 12:00-16:00
    Free Gaza from Hamas
    Infotisch zur aktuellen Situation im Nahen Osten
    Organisiert von Café Critique und weiteren israelsolidarischen Organisationen
    Stock im Eisen Platz 1, 1010 Wien
    http://www.cafecritique.priv.at

    mfg

  2. Man kann nur hoffen, dass diese Demos den Israelis hautnah am Arsch vorbeigehen. Verstehe nicht, dass sich die europäischen Juden nicht erklären. Und dass sie anscheinend nicht wissen, wo ihr wahrer Feind steht.

  3. Israel ist dabei eine bloße Projektion ihres Feindbildes. Wenn sie Israel sagen, so meinen sie den Westen. Die Linke und die radikalen Muslime beabsichtigen die Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft samt ihren Freiheiten und ihrem Individualismus.

    Auf den Punkt gebracht.

  4. Tja- nirgendwo im „Westen“ ist man vor den Musels sicher – und ihre 5.Kolonne finden sie auch in jedem Staat….

    Traurig…

  5. Eigentlich müssten die jüdischen Organisationen mehr Gegendruck machen. Die beiden federführenden grünen Wurstkühe Daniel Vischer und Geri Müller sind alles andere als unbescholtene Kreaturen. Der grüne Dani war früher ein radikales Linkssubjekt der POCH-Schweiz (Progressive Organisationen Schweiz) und ist bekannt dafür, dass er den Einmarsch im Jahre 1968 der Sowjets in die Tschechoslowakei als notwendige Massnahme zur Rettung des Sozialismus befürwortet hat. Dem andern Grüngenossen Geri Müller wird nachgesagt, dass er nicht mehr ganz richtig im Kopf und ein notorischer Säufer sei. Da passt er ja ausgezeichnet zu den radikalen Muselmännern. Wenn sie ihn nicht mehr brauchen, werden sie ihn mit Alkohol übergiessen und dann anzünden.

  6. +++AKTUELL+++

    Gaza: Ein hoher Hamas-Führer wurde ausgeschaltet:

    Gaza/Tel Aviv – Er war eine Schlüsselfigur der islamistischen Hamas: Bei einem Luftangriff der israelischen Streitkräfte ist der ranghohe Hamas-Führer Nisar Rajan getötet worden. Das Krankenhaus in Dschabalia bestätigte am Donnerstag, Rajan und seine Familie seien ums Leben gekommen. Bei den Details gehen die Angaben allerdings auseinander.

    Zunächst war von einer toten Ehefrau und acht Kindern die Rede, in anderen Berichten heißt es, Rajan habe vier Frauen und vier Kinder gehabt, die bei dem Angriff gestorben seien.

    Rajan gehörte zum inneren Führungskreis der Hamas und war der Verbindungsmann zwischen dem militanten und dem politischen Flügel. Er hatte sich wiederholt für neue Selbstmordanschläge innerhalb Israels ausgesprochen.

    Eine israelische Armeesprecherin sagte auf Anfrage, dass der Raketenangriff Rajan gegolten habe. Dieser sei in eine Reihe von Anschlägen gegen israelische Zivilisten verwickelt gewesen und habe beispielsweise seinen eigenen Sohn im Jahr 2002 zu einem Selbstmordanschlag in die ehemalige Siedlung Elei Sinai im Gaza-Streifen abkommandiert. Bei einem zweifachen Selbstmordanschlag in der israelischen Hafenstadt waren am 14. März 2004 insgesamt elf Menschen getötet worden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,599061,00.html

  7. Wer die Hamas angreift, greift die Palästinenser an!
    Wie kann dieser Mann das einfach behaupten. Ich bin sicher, viele Palästinenser sehen das überhaupt nicht (mehr) so, und würden froh sein, die Hamas los zu werden, und freuen sich insgeheim über das Vorgehen Isrels.

    Was mich so erschüttert an diesen Demonstrationen überall, ist, dass tausende Menschen dieser Ideologie, diesen Führern, diesen schreienden hasserfüllten Massen hinterherlaufen, ohne einmal innezuhalten und zu reflektieren, was sie da tun, oder ihre persönlichen Motive, warum sie da mitmachen, einmal zu hinterfragen.
    Sie sind doch auch Menschen, wie du und ich, oder nicht? Wenn eine Ideologie nur Hassbekundungen und Feindbilder und „gegen“ etwas sein und Krieg und Zerstörung proklamiert und beinhaltet, dann muss man daran doch irgendwann irre werden!?
    Wie halten die das aus?
    Dass die bedauernswerten Kinder, die dermaßen „gebrainwashed“ sind, als Erwachsene nicht mehr normal „funktionieren“, ist ja noch nachvollziehbar.
    Die einzige Rettung für diese Menschen ist doch die Botschaft von Jesus Christus.

  8. Ach Gott, ich glaube in Ireland, Polen, Tschechien, Italien, Spanien, Ungarn usw. gab es keine Demo, die waren anscheinend nicht von Brüssel gebrieft worden.

    Die Schweiz hat auch eine große Last mit Ihren Grünen zu tragen, da ist es ja schon fast verwunderlich, das unsere Berufs- GrünInnen nicht zu einer Demo aufgerufen haben, naja, die sind auch im gesetzten Alter, sind halt nicht mehr die Zeiten von Biblis und Startbahn West.

    Das es aber in der Schweiz möglich ist, mit Schilder rumzulaufen, auf denen Israel mit den Nazis gleichgesetzt werden, ist schon ein starkes Stück.

    Wenigstens, hat man heute Nacht in Berlin spass gehabt, und hat mit 1000 Mann ein Polizeirevier belagert, da wird anscheinend schon mal getestet, was passiert.

  9. @ 14, Humphrey

    Warum ist dieser Mann mit seinem kapitalträchtigen 4/4-Anhang nicht nach D geflüchtet?

    Die verbriefte Stütze, eine kleine Falafel-Bude,
    er hätte ausgesorgt gehabt…

  10. Eine Gruppe von bis zu 1000 Menschen hat in der Silvesternacht die Polizeiwache im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg angegriffen. Zunächst hätten rund 500 Menschen in der Schönhauser Allee einen Polizeiwagen mit Feuerwerkskörpern beworfen und Fenster an einer Straßenbahn zerstört, wie Polizeisprecher Frank Millert am Donnerstag in Berlin sagte.

    Schätze? Wer weiß genaueres? ,

  11. Sechsjährige verteilten Unterschriftenbögen, Flugblätter und dergleichen.

    nennt man das nicht Kinderarbeit?

  12. #15 Schomer-Emuna (01. Jan 2009 17:44)

    Die einzige Rettung für diese Menschen ist doch die Botschaft von Jesus Christus.

    Als erstes müssen die Palästinenser einmal an ein geordnetes Leben herangeführt werden. Das heißt eine hohe Mauer an der Grenze zu Israel und keine(!) Hilfslieferunge bzw. -zahlungen mehr. Dann müssen die Rechtgläubigen auf den Farmen und in den Gewächshäusern arbeiten, ob sie wollen oder nicht.

  13. “Wer die Hamas angreift, greift die Palästinenser an!”

    Den Spruch kenne, ist ein Plagiat:

    „Hitler ist Deutschland, Deutschland ist Hitler“, stammt von Rudolf Hess.

    Ach ja: Bei der „ruhigen Neujahrsnacht“ haben in Berlin 1000 (sic!) „Demonstranten“ eine Polizeistation angegriffen – weitere Infos finden sich nirgendwo. Aber das ist „normal“ und „ruhig“, wir haben keinen Bürgerkrieg. Sowas kommt, wenn man die Polizei zur Knüppelbande degradiert…

  14. Und ich habe früher (also bevor ich PI kennengelernt habe) mal geglaubt, dass die beschauliche Schweiz in Bezug auf Moslems eine Insel der Seeligen ist, zumal sie ja noch nicht mal in der EU ist. So kann man sich irren …

  15. So ein Plakat wie auf dem Foto mit Hakenkreuz. Das wird doch in Deutschland als „rechte“ Straftat gezählt. Ja da der „Krampf gegen Rechts“ aber richtig aufatmen was uns noch so an Protesten erwartet. Das gibt richtig steigende Prozente und mehr Prozente bedeutet mehr Geld.

  16. Als erstes müssen die Palästinenser einmal an ein geordnetes Leben herangeführt werden.

    Das schon! Aber dazu muss ja erst mal die Hamas weg, nicht wahr? Und die Israelis arbeiten daran, hoffe ich. Und dann braucht man auch keine Mauer mehr drumrum.

  17. @#13 Johann: Nur 443 in Brand gesetzte Autos, das geht ja…Deswegen hört man nichts in unseren Medien davon.

  18. Die Schwüre der Urväter auf der Alpwiese am Vierwaldstätter See müssen täglich neu geschworen werden.

    CAVE HELVETIA !

  19. Was sagt denn der ZDJ dazu, dass Israel von der Landkarte getilgt werden soll und dass die Aktionen Israels doch nur aufgrund des Raketenbeschusses der Hamas auf Israel resultieren? Ich glaube, ich möchte es lieber nicht wissen.

  20. # moderater Taliban

    Krass. Habe diese Meldung heute im Radio gehört. ABER da hiess es nur, dass eine Frau mit Messer verletzt und zusätzlich überfahren wurde. Keine weiteren Angaben. Mein erster Gedanke: Na, das war sicher ein Türke :). Aber ich wollte nicht vorurteilen, da keine Nationalität genannt wurde. Die Meldung klang sehr banal und normal.
    Also wieder vergessen.
    Und dann kommst du mit: TÜRKE !!!!!!!! AHHH ich krieg Krise, echt.
    Da versucht man noch, sich in seiner Vorverurteilung zu bremsen, vergisst es wieder und prompt wars ein Türke.
    Ts ts ts.

    Frage: Kommt ein Türke eigentlich schon mit Messer auf die Welt?? Oder wie muss ich das verstehn? Ich bekomm schon Fieber.
    Und wenn ich dann an die winzig kleinen Polizei-Meldungen wöchentlich in meiner Stadtteilzeitung lese, wo nebenbei erwähnt wird, das da und dort jemand ausgeraubt- das Handy abgezogen wurde, eine Tankstelle „überfallen„ (höfliche Geld-Nachfrage) wurde… u.u.u. – Nur leider steht niemals eine Nationalität dabei. Nur auffällig ist, dass es öfters 2,3 Jugendliche Täter sind.
    Lest mal eure Stadtteilzeitungen aufmerksam durch, könnte wetten dass bei euch täglich auch so 2,3 kleine Nebenbei-Meldungen sind- die typisch Türkisch duften, aber nix genaues ausser „Jugendlich„ zur Täterbeschreibung steht.

    Naja, Prost Neujahr.

  21. In Hamburg demonstrieren sie morgen. Hier der Aufruf der Schura, wie er mit e-Mails verbreitet wird:

    – Liebe Geschwister im Islam,
    Die Schura Hamburg organisisert eine Demo gegen das israelische Vorgehen im Gaza-Streifen. Wer einen Funken Menschlichkeit und Gerechtigkeitssinn besitzt, kann diesem Genozid nicht regungslos und tatenlos zusehen.
    Ich bitte Euch alle, mit Euren Verwandten und Freunden an dieser Demo gegen die Tyrannei und den Staatsterror Israels teil zu nehmen oder zumindest diese Demo in Eurem Freundeskreis bekannt zu machen.
    Diese Demo wird von der Schura Schleswig-Holstein und der Palästinänsischen Vereinigung unterstützt. Auch Muslime aus Bremen und Niedersachsen sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.
    Wir treffen uns am Freitag, den 2. Januar 2009 um 14.00 Uhr in der Böckmannstraße und marschieren dann Richtung Gänsemarkt.
    Es ist empfehlenswert, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, weil in St.Georg kaum Parkplätze um diese Uhrzeit zur Verfügung stehen dürften.
    Mit brüderlichen Grüßen –

    Wo bleibt die Hamburger Gegendemonstration? Was tut eigentlich die deutsch-israelische Gesellschaft?
    Hamburger PI-Leser! Hingehen, ansehen, anhören, dokumentieren! Es wird garantiert ein exotisches Erlebnis werden, das so manche Reise in ferne Länder erspart.
    (Die Böckmannstraße ist in der Nähe des Hansaplatzes.)

  22. #23 karl-friedrich (01. Jan 2009 18:09) Das ganze Programm von heute Nacht:

    https://www.spiegel.de/panorama/0,1518,599056,00.html

    Ja – wo bleiben da die empörten Ausrufe, daß das ein Anschlag auf den Rechtsstaat sei, wie im Fall Mannichl?? WO????

    In Deutschland ist es wohl keine Empörung wert, wenn die Antifa-Brut Polizeiämter mit Raketen beschießt und Polizisten verletzt.

    Das ist wohl als normal zu betrachten aus dem „Demokraten“-Blickwinkel eines Wowi, einer Frau Roth und ähnlicher Konsorten….

    Mein Haß auf diese Deutschlandvernichter steigt täglich.

  23. Also bevor ich Flagge zeige, sollen erst mal Herr Friedmann und Frau Knobloch Flagge zeigen.
    Wenn es um rechtsradikale, antisemitische Deutsche geht haben die beiden ja auch ihr Mundwerk am rechten Fleck.
    Wie wär´s denn, wenn diese beiden Herrschaften endlich mal ihren Mund aufmachen würden und den Antisemitismus bei den Musels anprangern würden ?

  24. Wie wär´s denn, wenn diese beiden Herrschaften endlich mal ihren Mund aufmachen würden und den Antisemitismus bei den Musels anprangern würden ?

    das is wohl die ewige frage…wenn sie mal was sagen sollen, dann herrscht schweigen!!

  25. Ja, heinz_querdenker, sonst haben sie zu allem und jedem etwas mitzuteilen, aber gegen den Antisemitismus der Musels auf deutschem Boden haben sie noch nix gesagt.
    Man stelle sich vor, die radikalen Rechten hätten in Berlin eine Demo, äh einen Aufmarsch, gegen Israel veranstaltet und gerufen „Tod Israel“.
    Die Nation und der Zentralrat der Juden wäre Kopf gestanden.
    Machen das gleiche die Musels, herrscht Schweigen – keine Betroffenheit, keine Lichterketten keine Parteiverbots-Gedanken.
    Nichts, einfach nichts.

  26. #32 RadikalDemokrat (01. Jan 2009 18:43)

    Tja, das ist genau der Punkt, den ich niemals verstehen werde, wäre es umgekehrt, nehmen wir mal an Rechtsradikale gewesen, wäre die gesamte Journalie heute auf dem Kopf gestanden.

    Straftaten sind Straftaten, egal ob von Links oder Rechts, allerdings findet eine solche Gewichtung bei uns nicht statt, das ganze wird unterschiedlich gehändelt.

  27. #16 karl-friedrich (01. Jan 2009 17:48) Ach Gott, ich glaube in Ireland, Polen, Tschechien, Italien, Spanien, Ungarn usw. gab es keine Demo, die waren anscheinend nicht von Brüssel gebrieft worden

    In Tschechien soll eine Demostrantion vor der israelischen Botschaft statt finen.
    Ausgerechnet Freitag nachmittag sol dort diese Demostration statt finden. Aber ausgerechnet Freitag nachmittag ist die Botschaft geschlossen. Also werden dort nur Rettungswagen und die Polizei anwesend sein und dort frieren. Natürlich werden dort auch die Demostranten sein, aber die tun mir nicht leid.

  28. wahrscheinlich prangern diese gutmenschen bei den radikalen rechten auch nicht den antisemitismus an, sondern sie führen den „kampf gegen rechts“ nur um des kampfes selbst willen. wenn sie den nämlich nicht führen würden, hätten sie ja keine argumente, worum der wähler bei ihnen das kreuz setzen sollte.
    das lässt ihnen dann freie hand selbst antisemitismus zu praktizieren oder wenigstens bei solchem aus anderen aus „nazi-kreisen“ zu schweigen.

  29. 8 Korowjew (01. Jan 2009 17:32) in Belgien braut sich auch was zusammen:

    Bei KEWIL gefunden:
    http://www.hln.be/hln/nl/957/Belgie/article/detail/583783/2008/12/31/Joden-durven-niet-meer-op-straat-komen-in-Antwerpen.dhtml

    Man kann schon fast behaupten ,daß
    wir am Beginn der 2. vollständigen
    Vernichtung des europäischen Judentums stehen .
    Dem grenzenlosen Terror der Koalition aus Links-Faschisten und Islamisten wurde in Europa Tür und Tor schon zu weit geöffnet !

    Türken – Louis

  30. #38 havel (01. Jan 2009 19:17)

    Havel, in Tschechien? Wer ist den dort der Initiator der Demo? Gibt es in Tschechien tatsächlich arabische Migranten oder sind das nur wieder links grüne Gutmenschen?

  31. Man sollte nicht vergessen das 60 % der Palästinenser in Gaza die salafistische Hamas gewählt haben!!

    Wer Wind säht, wird Sturm ernten !!!

  32. #8 Korowjew

    Judenjagd zum Jahreswechsel in Antwerpen
    In Antwerpen-Diamantwijk (Diamantenzentrum), Antwerpen-Borgerhout und Antwerpen-Turnhoutsebaan musste die Polizei zum Jahreswechsel mit starken Kräften Schutzwälle um die Häuser von Juden errichten, weil etwa 300 randalierende Araber hasserfüllt durch die Stadt zogen. Sie führten die in Belgien verbotene Flagge der islamischen Terrorgruppe Hamas mit sich und versuchten immer wieder, durch die Polizeiabsperrungen in jüdische Wohngebiete einzudringen. Die Araber griffen Polizisten und Busse an, zerstörten geparkte Fahrzeuge und bekundeten in Sprechchören, der Islam bedeute „Friede“. Die Demonstranten wurden immer gewalttätiger als die Polizeikräfte ihnen den Zugang zu den jüdischen Wohngebieten versperrten. Nach Angaben von Michael Freilich von der jüdischen Monatszeitung „Joods Actueel“ haben Juden inzwischen in Antwerpen einen SMS-Service eingerichtet, der den Familien mitteilt, in welchen Strassenzügen derzeit Gefahren auf sie lauern. (Quelle: HLN.be ). Die Überschrift über einen der Artikel lautet „Juden dürfen in Antwerpen nicht mehr auf die Strassen gehen“ (Quelle: HLN.de). Auch in Frankreich machen Moslems in diesen Tagen Jagd auf Juden. In Charleroi warfen sie sogar einen Brandsatz auf eine Synagoge (Quelle: DHnet).
    http://www.deredactie.be/cm/de.redactie/mediatheek/1.443475
    Quelle: http://www.akte-islam.de/3.html

  33. STOPPT ENDLICH DIE LINKEN NAZIS in unserem LAND, die unsere GRUNDWERTE AUF DEN KOPF STELLEN – dazu seid, Ihr Politiker gewählt worden!!!

    Kreuzzugslied – Palästinalied (ca.1217 komponiert, vermutlich zum Aufbruch des 5. Kreuzzuges von Kaiser Friedrichs II):

    IN Extremo – Pälastina:
    http://de.youtube.com/watch?v=5RhFlGyGyj4&feature=related

    Saltatio Mortis mit 15.000 Aufrufen:
    http://www.youtube.com/watch?v=XHu-UyDfM_I
    und Livekonzert:
    http://www.youtube.com/watch?v=30t4Zai0oCM&feature=related

    Rayneke – Palästinalied:
    http://www.youtube.com/watch?v=p-ru3Kv_O8M

    Van Langen mit 11.000 Aufrufen:
    http://www.youtube.com/watch?v=UCD0wMiSgG8&feature=related

    Lorem Ipsum – Pälastinalied:
    http://www.youtube.com/watch?v=D2CJjWtRMBE&feature=related

    In Extremo Live aus DRESEN mit 10.000 Aufrufen:
    http://www.youtube.com/watch?v=L8J9qmDLSBE&feature=related
    und live aus Wien:
    http://de.youtube.com/watch?v=F6s29sbIAFY
    und vom Live Festival:
    http://de.youtube.com/watch?v=Enq0d8BaRrs&feature=related

    Qntal mit knapp 38.000 Aufrufen
    http://www.youtube.com/watch?v=os5BkXuGGL8&feature=related

    Corvus Corax mit 35.000 Aufrufen:
    http://de.youtube.com/watch?v=ME1q2LF5d3U&feature=related

    Unto Ashes mit 16.000 Aufrufen :
    http://www.youtube.com/watch?v=Rhlc3S9LIVI&feature=related

    Furunkulus – Pälastinalied:
    http://de.youtube.com/watch?v=vBxyuEn7M5U

    Malice – Palästinalied (aber übelste Qualitätsaufnahme):
    http://de.youtube.com/watch?v=d9C3TL3poAE&feature=related

    Pälastinalied 2008 :
    http://www.youtube.com/watch?v=tKEABg7d6MM&feature=related

    Palästinalied :
    http://de.youtube.com/watch?v=-IO6GaVqfGU&feature=related

    und
    Männer mit Bärten von :
    http://de.youtube.com/watch?v=on-CuaGMveg

  34. Israel ist noch viel zu nachsichtig mit dem Pack.

    Eigentlich ist jeder tote musel nur eine Form von Geburtenkontrolle.

  35. Die morgen, am 2.1.2009, ab 14 Uhr vom Hansaplatz in Hamburg ausgehende islamische Demonstration der Schura gegen Israel wird auf der Website der Schura ( http://www.schura-hamburg.de ) nicht angezeigt, sondern nur intern per e-Mail bekanntgemacht. Tarnung. Warum wohl?
    Ich fordere alle PI-Leser Hamburgs auf, sich dieses Spektakel einmal anzusehen. Ich garantiere, es lohnt sich.

  36. @PI

    Ich habe jetzt aber auch mal ein Frage, in der letzten Zeit werden bei mir auch die Kommentare auf (Moderation) gestellt, und zwar immer dann, wenn ich mehr als einen Link poste, ich sehe hier, das es andere gibt, die haben 10 Links und mehr im Kommentar und werden nicht moderiert.

    Bin ich jetzt ein Taliban?

  37. Israel ist dabei eine bloße Projektion ihres Feindbildes. Wenn sie Israel sagen, so meinen sie den Westen.

    Das gilt nur für die linken „Antizionisten“. Deren „Israelkritik“ ist in den meisten Fällen kein genuiner Antisemitismus, sondern speist sich aus Anti-Amerikanismus.

    Der „Antizionismus“ der muslimischen Welt hingegen ist genuiner, blanker, im Koran festgeschriebener Judenhass.

  38. #48 karl-friedrich (01. Jan 2009 20:12)
    Du Taliban. 😆
    Kleiner Hinweis; ich war auch moderiert. Das ist glaube ich grundsätzlich so gehandhabt. 😉

  39. “Wer die Hamas angreift, greift die Palästinenser an!”

    Heißt: Hamas = Palästinenser. Und im Umkehrschluss: Wer vor der Hamas mit Raketen beschossen und mittels Selbstmordattentätern terrorisiert wird, der wird von den Palästinensern beschossen und terrorisiert.

    Israels Counterstrike ist also in jedem Fall berechtigt, q,e.d..

  40. #49 Islamophober(01. Jan 2009 20:52)

    Das ist eigentlich auch kein Problem, ich komme mir dabei aber überwacht vor, bzw. mir wird unterstellt, das ich Links setze die nicht erlaubt sind, dabei kenne ich noch nicht einmal Seiten die man nicht verlinken dürfte.

    Ich setze am besten keine Links mehr, oder aber nach diesem Schema:

    http:// http://www.test.de

    oder

    http :// http://www.deutschland – sucht – den – taliban .de

  41. Spart euch Mails an Vischer. Der verdient sein Geld mit dem Islam. Hat auch schon mal einen Prozess gegen einen Juden geführt, im Auftrag eines Muslims. Und verloren, weil der Islam – gemäss Gericht – nun mal die Weltherrschaft anstrebt.

  42. Liebe PI Mitstreiter!
    In Berlin laufen Planungen für eine Solidaritätskundgebung mit Israel (ja. nicht für die Palis sondern für die „Bösen“). Sobald es genauere Infos gibt, werden diese
    hier auf diesem Blog gepostet! Ich hoffe, da kann etwas auf die Beine gestellt werden um ein Zeichen zu setzen. Auch wenn wir kein mehrere tausend Mann/Frau/Kleinkind starker Mob sein werden, können wir doch FRIEDLICH unsere Solidarität mit Israel zum Ausdruck bringen…
    Frohes Neues und SUPPORT IDF!!!

  43. #43 Fleet (01. Jan 2009 19:57)

    #37 Hartzhasser (01. Jan 2009 19:16)
    – Für Samstag ist auch eine Demo in Düsseldorf hier der Link zur Gegendemo

    http://antifamg.blogsport.de/2009/01/01/antisemitismus-und-antizionismus-gemeinsam-die-rote-karte-zeigen-0301-duesseldorf/

    Interessant. Es gibt also auch die proisraelische Linke.

    Dort steht:

    SOLIDARITÄT MIT ISRAEL___BIS ZUM KOMMUNISMUS!!!!!!

    Auf diese Form von Solidarität kann Israel verzichten. Islam gegen Kommunismus tauschen… Das erinnert mich an die SEDler und Gutmenschen, die den kommunistischen „Widerstandkämpfern“ des 3. Reichs huldigen: von einer blutrünstige Diktatur in die andere, alles Dialektik… oder Taqia.

    Keine Solidarität mit Marxisten, Leninisten, Trozkisten und allgemein Kommunisten!

  44. #15 Schomer-Emuna (01. Jan 2009 17:44)

    Wer die Hamas angreift, greift die Palästinenser an!
    Wie kann dieser Mann das einfach behaupten. Ich bin sicher, viele Palästinenser sehen das überhaupt nicht (mehr) so, und würden froh sein, die Hamas los zu werden, und freuen sich insgeheim über das Vorgehen Isrels.

    Leider wählen 55% dieser verblendeten, fanatisierten Palis die Hamas! Insofern ist der Spruch nicht gänzlich von der Hand zu weisen.

  45. Lieber ferdy:

    Es wird so laufen wie erwünscht.

    Klingt zwar drastisch, aber Solidarität kann man mittlerweile nur mit dezisiven Aktionen erreichen.

    Wir sollten den Kampf gegen Rechts annehmen.

    Dummes diskutieren langt nicht mehr, warum sollte man mit Jemandem diskutieren, der einen töten will, auch wenn man ihm Zugeständnisse machen würde?

    Der Sprache der Gewalt sollte entsprochen werden.

    Israel sollte mal ’nen Zahn zulegen.

  46. Sollte eine Soli-Demo für Israel angemeldet werden, wird sie bestimmt vom Ordnungsamt wegen:

    – Aufwiegelung gegen die Völkerverständigung

    – Verächtung einer Religion (Islam)

    – Billigung des Völkermordes an den Palis

    verboten werden.

  47. @ Guantanamo

    Noch ist es nicht so leicht, aber bald ist soetwas Realität.

    Leider ist Deutschland bald wieder soweit…

    Total geschafft, der Morgenthauplan.

    Leider wird vergessen, dass der Kommunismus total uncool ist.

  48. #38 havel (01. Jan 2009 19:17)

    Havel, in Tschechien? Wer ist den dort der Initiator der Demo? Gibt es in Tschechien tatsächlich arabische Migranten oder sind das nur wieder links grüne Gutmenschen?

    In der Tschechischen Republik leben nur wenig Islamisten, daher nehme ich an, dass es einfach Antisemiten sind. Ob von rechts oder von links, das weiß ich nicht, aber ich werde es erfahren.

  49. Nine eleven NY war viel grausamer und die, die dort den Tod fanden, haben nicht mit Raketen auf Unschuldige geschossen, wie die Berufsterroristen in Gaza.

  50. @ #61 Guantanamo
    Danke für deine Reaktion auf meinen K. Ich denke eben, dass die Pal. in den drei Jahren seit sie die Hamas w ä h l t e n, sie vielleicht gemerkt haben, was sie für einen Fehler gemacht haben. Aber so eine gewalttätige, islamistische Regierung wieder loszuwerden, ist schon schwieriger. Etwas gegen die Hamas zu sagen, könnte jeden, der es wagt, den Kopf kosten. Unter den Pal. gibt es sicher noch viele Anständige. Aber wie in jedem islamischen Regime, können sie sich nicht frei äußern. Und 55% läßt 45% übrig, nicht wahr?

  51. Shande Schande Schande für die Tramtraumstadt Zürich!!! Steinzeitfans durften ungeniert aufmarschieren. So etwas gehört verboten, im Sinne des 21. Jahrhunderts!

Comments are closed.