Print Friendly, PDF & Email

Schwarzer Block BerlinDie für diesen Samstag geplante Demonstration unter dem Motto „Nicht schon wieder: Antisemitismus in Deutschland und Europa“ durch Neukölln ist von den Berliner Jusos wieder abgesagt worden. Nach PI-Informationen hatten sich sowohl der Berliner Schwarze Block (Foto) als auch die NPD zu einer Gegendemo angekündigt, so dass die Veranstalter die Sicherheit der Teilnehmer nicht mehr gewährleisten konnten.

In einer Meldung der Jusos-Neukölln heißt es:

Sehr geehrte Unterstützer,

mit großem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Kundgebung am kommenden Samstag unter den gegebenen Umständen nicht stattfinden kann. Wir werden Ihnen spätestens morgen einen offiziellen Bericht über den weiteren Verlauf und eine detaillierte Begründung zukommen lassen.

Bereits an dieser Stelle wollen wir uns bei allen Beteiligten für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und ein recht herzlichen Dank für die Unterstützung aussprechen. Wir würden es sehr begrüßen, wenn Sie Ihre Kommunikationskanäle nutzen könnten um in Ihren Kreisen allen über die jüngste Entwicklung zu berichten.

Shalom

Jusos Neukölln

Die von der Berliner Politik unterstützte Kundgebung soll nun zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden. Wir halten unsere Leser über Ort und Termin auf dem laufenden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

52 KOMMENTARE

  1. Tja, nun kann man wieder wunderbar sagen, die ausländerfeindlichen Nazis (NPD)haben eine Demo gegen Antisemitismus verhindert…

    Dass es Aufgabe der Polizei ist, solch eine Demo -gegen wen auch immer- zu beschützen, dass auch die Linksextremisten (vereint mit den wirklichen Nazis) „für“ den Antisemitismus demonstrieren wollten und dass der Überwältigende Teil der judenfeindlichen Äußerungen der letzten Wochen in Deutschland von unseren muslimischen Schätzen ausging, kann somit wieder unter den Tisch fallen.

  2. Stelle mir grade die äußerst interessante Gegendemo-besetzung aus
    -schwarzem Block
    -braunem Block
    -islamgrünem Block

    vor, die sich sicher gaaaanz toll verstanden hätten….lol

  3. Es ist schon bezeichnend, daß eine ordnungsgemäß angemeldete Demo (Grundrecht der Versammlungsfreiheit) aus sicherheitsbedenklichen Gründen vom Veranstalter abgesagt werden muß und damit das Grundrecht auf Meinungsfreiheit wieder eingeschränkt wird.

    Ich kann die Entscheidung zwar nachvollziehen – schließlich kann der Veranstalter in Haftung genommen werden, halte aber auf der anderen Seite einen derartigen Rückzug zugunsten gewaltbereiter Gegen“demonstranten“ für den falschen Weg. Es müßte eigentlich heißen: JETZT ERST RECHT!

  4. Nun ja, da wissen die Herren Jusos auch gleich, dass sie es nicht nur mit Ultrarechten zu tun haben.
    Ich hoffe das belehrt sie nachhaltig!

  5. Da wächst zusammen was scheinbar zusammen gehört und hat die Exodus (Schiff) schon in Berlin festgemacht ??

    Es ist wieder 1931 und bald ist es wieder 1938 mal sehen was dieses Jahr am 09.11 so los sein wird 20 Jahre Mauerfall oder „FEIER“ der Reichsterrornacht (Schwarzer Block-NPD-M´s)??

  6. Es ist wie um 1930, als ebenfalls der extremrechte und extremlinke Straßenmob darüber bestimmte, der seine Meinung noch sagen darf und wer nicht und jede öffentliche Meinungsäußerung zur lebensgefährlichen Angelegenheit machte. Das alles gedeckt von höherer politischer Warte und des Großteils der Presse.

    Da kann man sich ja wirklich auf was einstellen in Zukunft. Na, wo sindse denn, die ganzen Lichterketten-Nie-wieder-Trinen, denen angeblich die Meinungsfreiheit so heilig ist und „Nie wieder Faschismus“?

    Marschiert die NPD jetzt sogar zusammen mit dem Schwarzen Block?

  7. #4 Saumagenfresser

    Das sehe ich auch voraus: es kommt zur Legendenbildung, denn man wird später sagen, dass die Nazis die Demo gegen Antisemitismus verhindert haben und dass man wegen diesem Mob auf das Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit verzichten musste. Der Schwarze Block wird dagegen unter den Tisch fallen gelassen

  8. Schade!

    Allerdings bin ich der Meinung, dass man sich gegen diese asozialen Antisemiten mit vielen Schlagstöcken, Pfefferspray und einer übernatürlichen Dosis Adrenalin gut vorgehen lässt 🙂 Das gäbe Mord und Todschlag, sag ich euch!

  9. #6 vossy (29. Jan 2009 19:44)

    Es ist schon bezeichnend, daß eine ordnungsgemäß angemeldete Demo (Grundrecht der Versammlungsfreiheit) aus sicherheitsbedenklichen Gründen vom Veranstalter abgesagt werden muß.

    Absagen müssen tut er bestimmt nicht.
    Auch Pro Köln hätte seine islamkritische Veranstaltung absagen „müssen“, Pro Köln hat es aber trotzdem durchgezogen, so weit es eben ging. Polizeischikanen, linke Gewalt etc. inklusive.

  10. 2009, das Jahr der Wahlen; Vorschlag:
    Grösse der Parlamente (EU/Bund/Länder)
    linear [in %] zur Wahlbeteiligung.

  11. Auweia!
    Jahrelang hat man uns beruhigt „Bonn ist nicht Weimar“. Und jetzt?
    Wird Berlin vielleicht Weimar?
    Wer hat hier eigentlich noch das Sagen? Unsere demokratisch gewählte, wenn auch suboptimale Regierung, „wir“ Bürger oder radikales Pack von ganz links, ganz rechts und von Allahs Gnaden?
    Wir lassen einfach so unser Demonstrationsrecht einschränken?

    Es ist schon wahr: Jetzt werden die Fehlentwicklungen in unserer Gesellschaft sichtbar, vor denen die „Rechten“ schon lange gewarnt haben. Aber dass ausgerechnet die Jusos daraus etwas lernen sollten ist doch wohl übertrieben optimistisch.

  12. Der Bürgerkrieg … rückt immer
    näher und näher und näher !
    Bald entlädt sich dieser
    Vulkanismus , der Sieg des
    Bösen über das Gute , des Todes
    über das Leben !
    Diese Organisierung und Rationalisierung der negativen
    Kräfte , die in der Tiefe der menschlichen Seele verborgen liegen,
    warten auf ihre Entfesselung !
    Die bolschewisierte Dreieinigkeit der Rot-Faschisten , der Braun-
    faschisten und der Faschisten unter
    den grünen Fahnen !

    Türken – Louis

  13. Jetzt zeigt der judenhassende Linksfaschismus endlich seine wahre Fratze.

    Geil, es geht langsam rund in Deutschland!

    Und die NPD lässt es sich natürlich nicht nehmen, auch mal wieder irgendwo mit zu blöken. Peinlich.

  14. Zumindest das Foto vom Schwarzen Block sieht schon mal aus wie die Schutzstaffel des 21. Jahrhunderts.

  15. #9 Paula
    „Marschiert die NPD jetzt sogar zusammen mit dem Schwarzen Block?“

    Nö, der Schwarze Block marschiert jetzt sogar zusammen mit der NPD

  16. Warum setzen sich nicht unsere führenden Politiker als Schutzschild an die Demonstrationsspitze?

  17. #9 Paula (29. Jan 2009 19:51)

    Der war gut, würde sich ja Farblich anbieten, sei mal ehrlich 🙂

    Wieder einmal, muß die Demokratie vor dem Linken und Rechten Mob weichen, schlimm schlimm, wo endet das alles nochmal.

  18. #14 Daily Terror
    …sieht schon mal aus wie die Schutzstaffel des 21.Jahrhunderts.“

    oder wie das Fußvolk der EU!

  19. #18 Fleet (29. Jan 2009 20:27) Warum setzen sich nicht unsere führenden Politiker als Schutzschild an die Demonstrationsspitze?

    Ja – edathy , roth ,schäuble ,
    ströbele und beck !
    Die Speerspitze der deutschen
    Demokratie !

    Grüße vom
    Türken – Louis

  20. Tja, so ist das: Die haben Respekt vor dem „schwarzen Block“ und der NPD! 😉

    Nicht ohne Grund ist der Respekt so wichtig!

  21. Ich verachte die NPD, aber freie Diskussion ist die beste Sprache in der man sich mit den Anhänger auseinandersetzt. Ohne Tabus und ohne Zensur.

  22. Gibt es einen Unterschied zwischen NPD und Antifa? ich kenne keinen, Nazis sind Nazis.

    Entweder man ist für Freiheit, Demokratie und Toleranz (Außer gegen die Feinde der Freiheit), oder man ist dagegen. Halbschwanger geht auch nicht.

  23. #15 Dwarsloeper (29. Jan 2009 20:00)

    ‚Auweia!
    Jahrelang hat man uns beruhigt “Bonn ist nicht Weimar”. Und jetzt?
    Wird Berlin vielleicht Weimar?‘

    Meine Meinung war schon immer, Deutschland ist eine Schönwetter-Demokratie. Letztlich ist nur die Frage welche totalitäre Ideologie setzt sich als erste durch, ich tippe auf Linksfaschismus bis die Wirtschaft ganz am Boden liegt, dann kommt ein Mullahregime.

  24. #17 DailyTerror (29. Jan 2009 20:03)
    Geil, es geht langsam rund in Deutschland!

    Sag mal, gehts noch? Du findest das geil?

    Mir wäre es tausendmal lieber, es müßte nicht rund gehen!

    Andererseits muß in der Krebsgeschwulst großzügig geschnitten werden, das steht außer Frage, allerdings ist das eine Notwendigkeit und nichts „geiles“!

  25. Was soll denn diese Schei.e wenn doch klar ist das sich Demos an melden für Krawall zumachen dann muß man die absagen und nicht die guten unter Druck setzen .

  26. 2009, das Jahr der Wahlen; Motto:
    Nichtwählen ist OUT, Strafwählen ist IN.
    Aber _nie_ SPD, CDU/CSU, B90/Grüne, Linke

  27. Vielleicht kann man sich das Verhalten irgendwie zu Nutzen machen. Man könnte ja eine Demo einer fiktiven Gruppe „Homosexuelle und Islamofaschistische Freunde Israels“ anmelden und dann zusehen, wie sie sich die Gegendemonstranten gegenseitig zerfleischen.

  28. Unterm Strich ist es also so , dass man in Berlin nicht gegen Antisemitismus demonstrieren kann, ohne Angst vor Angriffen zu haben.
    Ich würde auch sagen, dass es ein Fehler war, das abzusagen.
    Man muss in Deutschland demonstrieren können, wenn man es möchte, sie hätten es darauf ankommen lassen sollen.

  29. Schade, da hätten die Extremisten sich in der bekannten Manier gegenseitig die steinernen „Argumente“ und um die Ohren hauen können.

    Gibt es für die Extremisten, die roten und schwarzen Sozialisten, in solchen Fällen keinen Demonstrationszwang als praktische Pflichtübung im Bürgerkundeunterricht?

  30. @ #32 Göttinger1

    die Veranstalter haben eben keine Ahnung von Strategie;

    Man sollte sich dieses „pawlowsche“ Verhalten dieser Sozialisten zunutze machen – wenn ich bei der Planung dabei wäre, würde ich auf diese Strategie zurückgreifen und auch drauf bestehen;

  31. Der Schwarze Block und die NPD zusammen gegen Israel…..NETT!!!!

    Die Linken und die Braunen gingen in der Weimarer Republik auch gemeinsam gegen das zarte demokratisch-rechtstaatliche Pflänzchen auf die Straße…..

    Wie sich vieles ähnelt…

    Das Recht auf „freie Meinungsäußerung“ ist zur Phrase verkommen…äußern darf sich nur der, der die „richtige“ meinung vertritt oder der skrupellos bereit ist, Gewalt anzuwenden…

  32. #19 BUNDESPOPEL (29. Jan 2009 20:15) Der braune Block und der schwarze Block — zwei Köpfe derselben Bestie.“

    Wollten die Jusos nicht auch demosntrieren?

    Da hast Du aber den roten Block bei der Bestie „Totalitarismus“ vergessen.

  33. #38 ratloser (29. Jan 2009 21:30)

    Das Recht auf “freie Meinungsäußerung” ist zur Phrase verkommen…äußern darf sich nur der, der die “richtige” meinung vertritt oder der skrupellos bereit ist, Gewalt anzuwenden…
    ——————————————
    Die sonntags in der Paulskirche Redenden, wo sind die jetzt?
    Alles nur sich gegenseitig beweihräuchernde und ihrem Einkommen verpflichtete Waschlappen und Wählerbetrüger.
    CK

  34. In Deutschland gilt eben das Recht des Stärkeren.
    Hier kann man getrost auf die Gesetzesbücher verzichten. Die taugen nur noch als Stütze für abgebrochene Sesselbeine.

  35. Sind wir schon wieder so weit, dass Demokraten eine Kundgebung gegen Antisemitismus absagen und es damit dem Schwarzen Block sowie der NPD die Straße überlässt? Wozu haben wir eigentlich eine Polizei und diese mit Waffen ausgerüstet, wenn diese nicht in der Lage oder bereit ist, friedliche Demonstranten vor gewalttätigem Straßenpöbel zu schützen?

  36. „Nach PI-Informationen hatten sich sowohl der Berliner Schwarze Block (Foto) als auch die NPD zu einer Gegendemo angekündigt, so dass die Veranstalter die Sicherheit der Teilnehmer nicht mehr gewährleisten konnten.“

    Nicht der Veranstalter einer Demo, sondern die POLIZEI muß für deren Sicherheit sorgen !

  37. Im Übrigen bezeichnend, daß Schwarzer Block und NPD Hand in Hand arbeiten, wenn es gegen die Juden geht … aber das wußten wir ja auch vorher schon.

  38. die jusos sind nun wirklich nicht eine organisation, der man eine aufrichtige ablehnung des antisemitismus abkaufen würde.
    offenbar drehen die gerade wieder ihr fähnlein in den wind.

  39. Nun ist es also wieder soweit! Der Mob diktiert! Demokratie und Meinungsfreiheit überall auf dem Rückzug. Ich hatte eigentlich angenommen, dass das noch ein kleines Weilchen dauern würde. Wie man sich doch irren kann…

    #46 Axel_Bavaria
    Stimmt! Ist halt die Zangenbewegung der Links- und Rechtsfaschisten.

  40. NPD und der schwarze Block kündigen Gegen-Demos an gegen eine Demo gegen Anti-Semitismus, das heißt NPD und der schwarze Block sind also Anti-Semiten.

    Schön, das sie das endlich einmal offen zeigen!

    Man hätte allerdings auch mit Gegnerschaft von einer anderen Seite rechnen müssen. Der Treff zur Demo war für 12:30 veranschlagt; just der Zeitpunkt, zu dem die „Gläubigen“ aus der nah gelegenen Moschee am Columbiadamm strömen, voll der Botschaft Allahs und seines Gesandten. Und der Zug sollte durch das berühnt-berüchtigte Rollberg-Viertel (Flughafenstraße) ziehen, das ist dort, wo die kleine Christin/Kristin in einem Koffer verbrannt wurde. Weiter zur Sonnenallee, die im Volksmund „Gaza-Streifen“ genannt wird, da fest in arabischer Hand! Da wären die Steine geflogen, zumal der angekündigte Sprecher Levi Salomon heißt!

  41. #14 Ktesias

    Schön, daß ich nun einen Gleichgesinnten hier im Blog habe. Diese Parolen gebe ich schon seit 8 Jahren aus, nur in anderenWorten.
    Aber ihre Parolen sind griffiger und aggressiver.

    Wie schon mal von mir geschrieben: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
    Und wie ich das von den Jusos kenne, springen Sie auf einen vermeintlich zukunftsträchtigen Zug – hier „Antisemitismus“ – auf. Sie können ja immer wieder abspringen, wenn abzusehen ist, daß dieser Zug ins Leere läuft.

    Nicht vergessen: Es ist ein Superwahljahr! Da müssen die verstreuten Schäfchen eingesammelt werden.

    Mit mir nicht!

    Nichtwählen ist out! Strafwählen in!

    Es gibt nur soviele Abgeordnete in % wie die Wahlbeteiligung war.

    Und nicht verzagen! Selbst GröFaZ hat klein angefangen.

Comments are closed.