Print Friendly, PDF & Email

MV LongchampDer deutsche, mit flüssigem Erdgas geladene Tanker „MV Longchamp“ wurde heute morgen im Golf von Aden von Piraten entführt. An Bord befinden sich nach Angaben der Reederei 13 Besatzungsmitglieder – zwölf Philippiner und ein Indonesier. Es soll beim Überfall auf das Schiff einen heftigen Schusswechsel gegeben haben. Die „Longchamp“ ist bereits das dritte Schiff, das in diesem Jahr gekapert wurde.

Update: Zwar ist das Schiff im Konvoi unterwegs gewesen, nur hatte der Kapitän es versäumt, sich bei der EU-Anti-Piraten-Mission „Atalanta“ anzumelden. Die indische Marine wollte den deutschen Tanker gewaltsam befreien, doch der Kapitän der „Longchamp“ lehnte dies ab.

Gerechnet wird jetzt mit Lösegeldforderungen. Ob die Piraten wussten, was sie sich mit dem deutschen Schiff genau eingefangen haben, ist ungewiss, denn der Tanker war unter der Flagge der Bahamas unterwegs. Pech für die „Longchamp“, da deswegen auch die Bundeswehr nicht eingreifen darf. Laut offizieller Lesart sind somit „keine deutschen Rechtsgüter betroffen“, da das Schiff weder unter deutscher Flagge unterwegs gewesen ist, noch Deutsche an Bord waren.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Selbst schuld wenn aus Steuergründen unter Bahamas-Flagge geschippert wird.

    Dann sollte sie jetzt auch keine Hilfe vom deutschen Staat bekommen.

  2. Gerechnet wird jetzt mit Lösegeldforderungen.

    Die sind durch den Koran gerechtfertigt :

    [47:4]
    „Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.

    Fordert dann hernach entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten von euch wegnimmt.

    Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte Er sie Selbst vertilgen können, aber Er wollte die einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind – nie wird Er ihre Werke zunichte machen.“

    Nachzulesen unter :
    http://islam.de/1422.php

  3. TV-TIP:

    Maybrit Illner

    „Stolz und Vorurteil: Wie patriotisch dürfen wir Deutschen sein?“

    Polittalk.

    Gäste: Philipp Mißfelder (CDU), MdB, Bundesvorsitzender der Jungen Union; Julia Bonk (Die Linke), Abgeordnete des Sächsischen Landtags; Dieter Graumann, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland; Hans-Christian Ströbele (Die Grünen), stv. Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen; Guido Knopp, Historiker; Christian Berkel, Schauspieler.

    Heute im ZDF 23.00h

  4. Öhm,
    12 Philippinos, 1 Indonesier, keine deutsche Flagge, fuhr im Konvoi unter indischer Bewachung?

    Was ist an dem Schiff deutsch? Und was haben die Inder getan? Zugeschaut?

    Tangiert das Deutschland jetzt wirklich?

  5. Es wird Zeit, dass auf den Handelsschiffen die die Suez Route nehmen Selbstschutzsysteme a la Phalanx montiert werden, und für jeden versenketen Terrorkutter und jeden toten Terroristen eine Prämie gezahlt wird …

  6. Pech für die “Longchamp”, da deswegen auch die Bundeswehr nicht eingreifen darf.

    Na ich wette, dass Captain Robot und seine Crew sich andernfalls in die Hose geschissen hätten. Die Deutsche Bundeswehr ist ja bekannt für hartes Durchgreifen.

    Und falls sie sich mal verteidigt, dann zahlt Steinmeier betroffenen Familien ja auch „Blutgeld“.

    Ich glaube also nicht, dass die Piraten in den Schlauchbooten sehr beeindruckt sind, wenn da ein Schiff mit Deutscher Flagge und einer abgedeckten Kanone auftaucht.

  7. #3, #5

    Macht euch doch nicht lächerlich, man kann dem Islam ja viel anlasten, aber die fordern Lösegeld weil es Piraten sind, nicht weil (eventuell) islamisch indoktriniert wurden.

  8. Das geht uns eigentlich nur in sofern an, als das wir uns als Militärmacht profilieren könnten die für Ordnung sorgt.

    Davon abgesehen, nicht unser Schiff und keine deutschen Staatbürger, also nix deutscher Tanker. Tanker einer deutschen Firma.

  9. Wo ist unser Sir Francis Drake, der die schmierigen Kaperhunde zurück in ihre Höhlen jagt ?

    Zwei oder drei deutsche U-Boote mit unbeschränktem Kampfauftrag in den gefährdeten Seegebieten, Schuß ohne Rückfrage nach Berlin, und der Spuk ist vorbei.

    Die „Piraten“ werden in Zukunft dann doch lieber in der Badewanne spielen.

  10. @ 1 Gutmenschophob

    In diesem Fall, Kommentator, ist die Flagge mal egal.

    Unsere deutschen Landsleute sind an Bord und in Gefahr.

    Ich wünsche mir, daß sie heil und unversehrt zu ihren Lieben nach Hause zurückkehren können.

  11. Das Schiff ist laut SPON auch gegen Piraterie versichert. Also, was soll’s? Abwarten und mit den Piraten Tee trinken, der indonesiche (Moslem)kapitän wird’s schon irgendwie richten.

  12. KSK ist doch in Schlagweite. Zwei Minuten und der Tanker wäre gesäubert.

    Aber da wäre Edathy sicher wieder beleidigt. Das können wir unmöglich riskieren.

  13. #11 BUNDESPOPEL (29. Jan 2009 18:39)

    Unsere deutschen Landsleute sind an Bord und in Gefahr.

    Meinst du die zwölf Philippinos oder den einen Indonesier?

  14. @ 8 MatthiasW

    Darf, Kommentator ?

    Man muß eben so frei sein und sich das Recht nehmen, deutsche Landsleute dort herauszuhauen, wo sie in Gefahr sind ! Andere Nationen handeln ebenso.

    Da ist mir das Hemd näher als der Rock !

  15. #9 unscharfer (29. Jan 2009 18:27)

    Man kann dem Islam z.B. auch anlasten,
    dass er laut Koran exakt die gleichen
    ideologischen Grundlagen hat wie der
    Nationalsozialismus
    — nämlich :

    Weltbeherrschungsanspruch
    „Und Allah gehört der Osten und der Westen; wo immer ihr euch also hinwendet, dort ist das Antlitz Allahs. Wahrlich, Allah ist Allumfassend, Allwissend.” gemäß Sure 2 Vers 115, sowie „Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und (kämpft,) bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. …” gemäß Sure 8 Vers 39

    Sozialismus
    als gesellschaftliches Ziel
    im Islam die UMMA

    — Abgrundtiefe Judenfeindschaft sowie Judenhass
    zieht sich durch den gesamten Koran wie durch Hitler’s „Mein Kampf“ und bildet die Grundlage u.a. für den aktuellen arabisch–israelischen Konflikt —
    siehe z.B. die Charta der Hamas, die man in deutscher Übersetzung im Internet finden kann

    Führerprinzip
    im Islam „Kalifat“ genannt

    Unterdrückung der Frauen
    bzw. Einstufung der Frauen als Gebärmaschinen — im Nationalsozialismus wie im Islam:
    „Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt. …“ gemäß Sure 2 Vers 223.

  16. Früher hätten wir den dämlichen Piraten zu dem Gastanker gleich ein Lager hingestellt und dann
    wäre der Spass vorbei gewesen.
    Heute überlegt man 50 Jahre lang, ob man eine Gewehrpatrone abfeuern darf, damals hat man einfach die Rechnungen dafür verschickt.
    Sind denn alle Irre auf der Welt?

    Demnächst komme ich noch ins Gefängnis wenn ich einem Räuber nicht mein Geld aushändige und ihm den PIN meiner Bankkarte nicht sage, weil ich damit möglichen Schaden und somit Kosten auf mich und die Allgemeinheit gezogen hätte.

    Wo leben wir denn?
    Schmeisst einfach ’ne Atombommbe – ach wir haben ja wieder keine.
    Wir brauchen wieder mehr Wissenschaftler in der Waffenindustrie.

  17. #15 A Prisn (29. Jan 2009 18:52)

    Ja! Genau die von Dir angeführten Punkte kann und muss man dem Islam anlasten! Aber nicht alles Schlechte auf der Welt ist durch den Islam induziert, z.B. diese Lösegeldforderung!

  18. Ich kann nicht nachvollziehen, warum es so schwer sein soll, diese Piratenplage in den Griff zu bekommen.
    Zur Not muss man eben halt unter allen dort Seehandel treibenden Nationen eine regelmäßige Konvoi-Bildung absprechen…so alle zwei oder drei Tage ein Geleitzug, beschützt von ein oder zwei Zerstörern/Fregatten/Korvetten/U-Boote, die jedes Fischer- oder Schlauchboot, das sich trotz Warnung näher als eine Meile nähert, aus dem Wasser pusten.
    Klar verlieren die Handelsschiffe so etwas Zeit und somit auch Geld, doch sollte sich das durch niedrigere Versicherungsprämien (die müssen ja inzwischen bei Lloyd´s ins astronomische steigen) und ein minimiertes Überfall-Risiko rentieren, oder?
    Was gegen Napoleons Fregatten und die U-Boote des Kaisers und Admiral Dönitz´ gewirkt hat, sollte doch auch gegen neolithische Musel-Piraten was bringen, oder?
    Pro Konvois mit Schießerlaubnis!

  19. TV-TIPP

    Heute um 23h.Bei Maybritt llner
    Wie patriotisch dürfen die Deutschen sein??
    Gäste:
    Philipp Mißfelder (CDU) MdB Bundesvorsitzender der Jungen Union

    -Julia Bonk ( Die Linke )
    Abgeordnete des sächsischen Landtags

    -Dieter Graumann >Zentralrat der Juden in
    Deutschland

    -Hans Christian Ströbele (die Grünen)

    -Guido Knopp Historiker & Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte.

    Das wird was werden, mit dem Ströbele, der die Fahnenpinkler verteidigt hat;-))

  20. Wenn da „aus Versehen“ ein Besatzungsmitglied eine raucht, sollte der Tanker an einer günstigen Stelle, mit vielen Piraten sein, wird es auch etwas ruhiger in der Gegend.

    Spaß beiseite, ich denke nicht, dass es irgend ein Land gibt, geschweige denn Piraten oder Terroristen, die vor der Bundeswehr Angst haben (brauchen). Die Jungs sind doch nur das Feigenblatt der Regierung, zeigen zu können, dass Deutschland präsent ist.

    Da das Schiff unter anderer Flagge als der Deutschen fährt und die Besatzungsmitglieder nebst Kapitän auch als nicht mal europäisch im Sinne der EU einzustufen sind, bin ich der Meinung, es geht uns nichts an. Da Versicherungsschutz bestand, würde ich mich nicht wundern, wenn die Versicherung aus eigenem Interesse dafür sorgt, dass die Risiken kalkulierbarer sind. Blackwater und Konsorten wären da bestimmt dafür zu haben.

  21. @#14 Bundespopel

    Laut offizieller Lesart sind somit “keine deutschen Rechtsgüter betroffen”, da das Schiff weder unter deutscher Flagge unterwegs gewesen ist, noch Deutsche an Bord waren.

    Welche „Deutschen“ willst du denn retten, wie Plondfair schon fragte… die Philippinos oder den Indonesier?

  22. @ #17 unscharfer

    Dass diese Jungs Lösegeld fordern, liegt wohl nicht unbedingt am Islam, sondern daran, dass sie halt Piraten sind.

    Dass sie Piraten sind, liegt nicht unbedingt am Islam, sondern eher daran, dass ihr Land zurückgeblieben und und unzivilisiert ist.

    Dass ihr Land zurückgeblieben und unzivilisiert ist, das liegt aber nun wirklich am Islam. 😉

  23. #23 Mir ist noch was eingefallen, solche og werden deswegen nicht entführt, weil sie dann uns etwas zahlen müssten, daß wir sie wieder zurückholen;-)

  24. Früher hatten auch Handelsschiffe Kanonen. Wären die Regierungen nicht solche Waschlappen, hätte jedes Schiff, das dort fährt, zwei, drei schwere Maschinengewehre oder leichte Maschinenkanonen an Bord. Bei eventuellen Schusswechseln mit Wirkungstreffern gewinnt dann der mit der stärkeren Lenzpumpen (und das sind nicht die Piraten).

    Die Reeder und die Versicherungen würde sich sicher einigen, nur die Politiker haben wie immer die Hände in den Taschen.

  25. ???
    Somalia – Moslems aber Piraterie ist ja nun wirklich nicht eindeutig islamisch und hat eher seine Ursachen in der Armut. (auch wenn es Mittelschicht-Armut ist denn irgendwo her brauchen sie ja die Kohle für die Waffen)

    Ich hatte heute PI zwei eindeutig interessantere Links zugeschickt. Ich habe das schon öfter erlebt, dass ich interessantes weitergeleitet habe und dann wurde man von PI mit eher OT oder banalem aufgehalten.

    CIA Chef in Algerien konvertiert zum Islam und vergewaltigt einheimisch Frauen!

    http://info.kopp-verlag.de/news/schlimmergehts-nimmer-cia-chef-als-serien-vergewaltiger.html

    In Malmö Schweden bildet sich sich muslimische Sittenpolizei, die sogar frischen Asylirakern zu streng sind!

    http://info.kopp-verlag.de/news/verkehrte-welt-in-malmoeschweden-unterdruecken-muslime-zugewanderte-muslime.html

  26. Zu Maybrit Illner: Ich weiß ja nicht, ob sie ihre Gäste selbst aussucht oder von der Redaktion serviert bekommt. Wie auch immer, bei den illustren Teilnehmern und garantiert handverlesenem Publikum steht das gewollte Ergebnis von vornherein fest. Jetzt fehlt nur noch ein Christian Klar auf der Liste. Das muss der Zwangsgebührenzahler aushalten.

  27. -die Meldung wurde eben auch im Radio gebracht, und zwar mit der betonung daß „Rebellen“ das Schiff entführt hätten.

    naja, viel mit deutschland zu tun hats nicht inklusive crew wobei ich mich schon frage, weswegen ein eingreifen der sicherheitskräfte vor Ort (z.b. Bundesmarine) durch das vorhandensein einer Bahamasflagge unterbunden wird.

    #20 Schlernhexe (29. Jan 2009 19:10)

    Heute um 23h.Bei Maybritt llner

    werd ich mir versuchen anzutun, aber die Richtung in die das geht ist schon vorprogrammiert.
    fängt schon mit der unterschwelligen „dürfen wir das auch wirklich?“- frage an.

    —Wie patriotisch dürfen die Deutschen sein??

    Gäste:

    Philipp Mißfelder (CDU) MdB Bundesvorsitzender der Jungen Union

    –in den allermeisten fällen sin die jugendorganisationen ein gutes Stück LINKS vom Level ihrer jeweiligen Partei.

    -Julia Bonk ( Die Linke )
    Abgeordnete des sächsischen Landtags

    Die ist GANZ Links bei den Linken, selbige, die Kopfschmerzen 2006 beim schwarzrotgold-jubel der WM bekommen hat und ne flaggeneinstampfaktion durchführen wollte.
    bekannt auch durch diverse „gegen Nazis/rechts“- Auftritte.

    -Dieter Graumann >Zentralrat der Juden in
    Deutschland

    der ZDJ? dann dürfte die Marschrichtung auch glasklar sein.

    -Hans Christian Ströbele (die Grünen)

    Ja nee iss klar..

    -Guido Knopp Historiker & Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte.

    unser „Hitlers Helfer-Obermahner“, der ohne das 3e Reich vermutlich 95% seiner Berufsbeschäftigung mit was anderem füllen müßte?

    in der kompletten Runde ist- abgesehen von dem mir unbekannten CDU-mann- ausschließlich (inklusive moderation)die Selbskasteiungs und Demuts- clique vertreten.

    Das ist so absurd, als würde man 3 Metzger, 2 Fleischereifachhändler und einen Schweinezüchter einladen zu dem Thema „Wieviel fleisch soll man essen?“

  28. Deutscher Tanker?

    Habe ich da was falsch verstanden?

    „…zwölf Philippiner und ein Indonesier. …
    … unter der Flagge der Bahamas“…

    Ah, ja!

  29. Deutsch ist an dem Kahn nur der Schiffsdiesel! Kapitän und Mannschaft Fernost; kein Einziger deutscher Arbeitsplatz; Flagge Bahamas; Schiffsname Französisch; Steuern in Deutschland – keine; aber der Steuerzahler in Deutschland zahlt für den Marine-Einsatz! Ebenso für das Lösegeld! Wie blöd muß eine Nation sein?

  30. #21 A Prisn (29. Jan 2009 19:16)

    Ich glaub‘ wir reden aneinander vorbei…

    #24 Saumagenfresser (29. Jan 2009 19:22)

    Schonmal Max Webers „Die protestantische Ethik und der ‚Geist‘ des Kapitalismus“ gelesen ? 🙂

    Aber mal im ernst:

    Die Aufklärung über die Islamisierung ist elementar wichtig, nur ist es inherent kontraproduktiv, wenn wir, die versuchen aufzuklären, stattdessen intentional Kausalität und Korrelation verwechseln. Solch ein Handeln erzeugt kein Vertrauen bei Außenstehenden! Gleiches gilt für den totalen und wissenschaftlich nicht haltbaren Unsinn der hier verbreitet wird zum Thema Klimaerwärmung (man möge hierzu die peer reviewed papers zum Thema konsultieren). So macht man sich keine Freunde, einige Kommentatoren haben das hier schon oft genug gepostet…

    Manchmal sind die Dinge eben weder schwarz noch weiß… dann gehört es eben dazu anzuerkennen, dass es mal grau sein kann! Das erfordert viel Mut, schwarz-weiß malen ist da oft einfacher, aber unter der Prämisse der FDGO des GG niemals zielführend, da solch ein Umgebung nachweislich zu aufgeklärtem Bürgertum führt (auch wenn manche das hier bestreiten)!

    Lasst uns weiter über den Islam aufklären, aber lasst uns dabei argumentativ statt ideologisch vorgehen… Sehen wir es doch mal realistisch: Pro NRW wird bei der nächsten Landtagswahl unter ferner Liefen landen und je mehr Ressentiments statt Argumente geliefert werden, desto angreifbarer macht sich eine Antiislamisierungsbewegung!

  31. #27 Saumagenfresser (29. Jan 2009 19:22)

    Dass ihr Land zurückgeblieben und unzivilisiert ist,
    das liegt aber nun wirklich am Islam.

    Danke für die Klarstellung !

    Versiegelte Zeit
    Über den Stillstand in der islamischen Welt

    von Dan Diner
    Verlag Propyläen, Berlin
    ISBN 978-3-549-07244-8

    Gefunden auf:

    http://islamprinzip.wordpress.com/about

  32. #35 A Prisn (29. Jan 2009 19:52)

    das liegt aber nun wirklich am Islam.

    Danke für die Klarstellung !

    Wie gesagt, nicht immer ist alles schwarz oder weiß! Es ist zwar richtig, dass der Islam was die wissenschaftsfeindlichkeit angeht noch verwirrter ist als z.B. der Katholizismus, aber es gibt und gab auch anderswo auf der (nicht-islamischen) Welt solche Verbrechen. Das ist nicht der einzige und im konkreten eventuell noch nicht einmal wichtigste Grund für die Ereignisse!

  33. #36 unscharfer

    Zugegeben.
    Nicht jede zurückgebliebene und fortschritts-/zivilisationsfeindliche Region ist islamisch geprägt.
    Aber die Übereinstimmung ist doch äußerst hoch.
    Natürlich wurden diese Piraten nicht nur wegen dem Islam was sie sind, aber er spielt bei den Ursachen sicher eine Rolle. Natürlich gibt es nicht nur schwarz und weiß, praktisch jede Ideologie ist in irgendeiner Form „grau“… aber einigen wir uns darauf, dass der Islam doch ein sehr sehr DUNKELgraues Phänomen ist?

  34. #10 BUNDESPOPEL:

    Dann hast du sofort Untersuchungskommissionen am Arsch, dazu eine Armee an Menschenrechtskaspern…

    Gib lieber gleich alles den Verbrechen und hab feste Angst – das kommt gut an! 😉

  35. Dieses Problem wird nicht auf dem Wasser gelöst, sondern an Land! Die Anrheiner sehen den Wohlstand vor ihren Küsten vorbeiziehen und fressen selber Dreck. Einfachste Logik was da passiert, Islamies setzen sich nur drauf!!!

  36. mit den Piratenüberfällen und der Selbstverteidigung ist das so eine Sache, ähnlich wie bewaffnete Eskorden in Flugzeugen.
    Die Piraten habens einfach, denen ist internationales Recht unbekannt oder wurscht.
    Sie sind an den Waffen ausgebildet und benutzen sie auch, egal ob´s die selbst erwischt…
    Wenn die Besatzung sich verteidigen soll, muß sie – sollte sie eine einigermaßen reale Chance haben – ausgebildet werden, Schießtraining, Nahkampf usw. außerdem ist das mit dem Schießen auf Menschen, egal auf wen nun gerade, so eine Sache – muß man auch ohne zu überlegen tun oder tun können. Also Selbstverteidigug – nein. Bleibt bewaffnete Eskorde, Schießen die auf jemanden und treffen müssen die sich vor einem Gericht verantworten, da sie als Söldner gelten. Siehe auch Umgang mit Partisanen…
    In internationalen Gewässern geht das ja immer noch, was ist aber in den Hoheitsgewässern, dann unterliegen die Schutzkräfte nationalem Recht, wenn sie Pech haben der Scharia, na dann.
    Es geht also nur über Marine-und Armeeinheiten, also reguläre Truppen, die aber entsprechende Befugnisse haben müssen
    und evtl. auch Vergeltungsschläge gegen Stützpunkte u.a. führen können.
    Allerdings sind wir da mit unserem Verständnis von Demokratie und Ordnung immer im Nachteil – und darin liegt die Gefahr, nur leider pennen unsere Vordenker wiedermal.
    Es ist meiner Meinung nur eine Frage der Zeit bis der Ruf nach einem starken Mann laut wird, der sich dieser Probleme annimmt.
    Leute wie Hitler oder Stalin kommen nicht von selbst, sie werden durch politische Mißstände erzeugt und getragen durch Menschen, die im Vorfeld von anderen allein gelassen wurden…

    Denk ich an Deutschland in der Nacht
    Heinrich Heine

  37. #40 Ironman (29. Jan 2009 20:26)
    Ein Schiff,was unter Billigbeflaggung mit Billigbesatzung zu Billigkonditionen und billigster Ausrüstung da unten rumschippern,leistet sich Wachpersonsal, völlig Weltfremd.

  38. Die Zustände sind mir ehrlich gesagt nicht begreiflich, nur internationale Routen zu bewachen und nicht nach links oder rechts zu schauen, was sich da an den Gestaden entwickelt , ist dumm oder blind. Die Leidtragenen der Dumm- oder Blindheit sind die Mannschaften der Schiffe und die Anrheiner. Schon vergessen, die meisten Piraten kommen aus SOMALIA!!! Da war doch mal was,oder?

  39. Als „deutschen“ Tanker sollte man das Schiff nicht bezeichnen, wenn es unter Flagge von Bahamas fährt. Wem das Schiff gehört ist seerechtlich nicht von Belang. Grund für die Ausflaggung in andere Länder ist, daß die Besatzung dann nicht gemäß deutschem Tarifrecht angestellt werden muß. Wäre das der Fall, würde es auch mehr deutsche Seeleute geben.

  40. nachvollziehbar. der befreiungsschlag der indischen marine wäre sicher mindestens 50 seemeilen im umkreis zu sehen und zu hören gewesen. einschließlich kostenlosem seemannsgrab für schiff und besatzung.

  41. Zum Update: vielleicht hat sich er Kapitän absichtlich nicht angemeldet und wollte aus guten Gründen keinen Befreiungsversuch durch die Inder; könnte doch sein, daß er mit den Piraten halbe-halbe vereinbart hat.
    Ob die Bahamas das Lösegeld berappen? Oder doch wieder der deutsche Steuerzahler?

  42. Schiff in der afrikanischen Sonne liegen lassen, dann steigt der Druck im Flüssiggastank- und bald ist a Ruah,ja Totenstille, in weitem Umkreis.

  43. Ja, selber Schuld, wenn man aus wirtschaftlichen Erwägungen die schrägsten Arrangements einfädelt und nur mit Buschmännern durch die Gegend fährt. Hier rächt es sich dann…

Comments are closed.