Ein arabischer Christ aus dem Heiligen Land zeigt erschütternde Bilder über den mörderischen Umgang der Hamas mit anderen Palästinensern, u.a. wie eine Horde motorisierter Hamas-Terroristen wie aus dem Nichts rast und eine palästinensische Hochzeitsfeier zusammenschiesst. Sogar die ärmliche Bestuhlung wird demoliert.

Nach 1600 Jahren Dhimmi-Status unter moslemischer Herrschaft sind die arabischen Christen auf eine winzige Minderheit geschrumpft – und versuchen unauffällig zu sein. Sie hören von Moslems zu oft „Gleich nach Samstag kommt Sonntag“, d.h. gleich nach den Juden werden die Christen abgeschlachtet. Schon deshalb ist dieser Beitrag besonders sehenswert. Leider bislang nur in Englisch mit arabischen Akzent – demnächst aber auf PI auch mit deutschen Untertiteln.

(Gastbeitrag von Daniel Katz, Middle-East-Info.org)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. Ermordung eines Bibelverlagsleiters in Gaza vor einiger Zeit – stillgeschwiegen von der grossen Presse…

    Die HAMAS hat – genaugleich wie Hitler-Deutschland und die römische Kirche – nichts übrig für bibliches Christentum. HAMAS ist Faschismus pur – geschützt von unseren linksrechtsfaschistischen römischen Institutionen!

  2. Wann endlich traut sich ein Gutmensch diese Greuel beim Namen zu nennen. Ich fürchte, weil die Sozen die Christen schon immer gehasst haben, wird es nicht dazu kommen.

  3. Und unsere Medien benutzen uns, um die „richtige Meinung“ zu leben, nämlich die linke, die immer Radikalismus und Terror unterstützt und unterstützt hat(siehe die 68er und ihre Positionen zu Lenin und Stalin und Mao). Wir sollen nicht die Gerechtigkeit und die Freiheit bevorzugen, sondern ihre Doktrin.
    Unseren Medien und Politikern sind irgendwelche Menschenleben so egal wie nochwas, und wir dürfen nichtmal den Islam kritisieren.
    Linke und 68er ab nach Palästina, dort Links, freie Liebe, Pazifismus und Feminismus predigen !
    Welch eine Erlösung wäre das.

  4. Das sind tragische Einzelfälle, man sieht hier Menschen die Ihre Religion misbrauchen,
    das hat mit dem Islam an sich, nichts zu tun.

  5. Michele Ghislieri. Als Papst später Pius V. Hochoffiziell ist er der Schutzpatron der Heiligen Inquisition [30. April] … Wir sind alle sympathischer als der Grossinquisitor Michele Ghislieri. Unser Gott ist ja die Liebe. Das ist Gott wirklich. Doch ist er das nicht allein. Gott ist noch manches andere. Er kann ganz unsymphatisch sein. … Im heiligen Grossinquisitor Michele Ghislieri ist uns der Gott der Schlachten erschienen. Ein ganz unsympathischer Gott ist das, der ‚Herr der Heere‘. Und doch ist er dreimal heilig: ‚Sanctus, Sanctus,Sanctus Dominus, Deus Sabaoth!‘ (C. Zander, Kurzgefasste Verteidigung der Heiligen Inquisition).

    Heute verbietet es die theological correctness den etablierten Christen sogar schon, die Lehren des Mohammed, insbesondere den dortigen Umgang mit der Person Jesu Christi, laut und deutlich als Häresien, Irrlehren zu bezeichnen. Was glaubt ihr, wie die MSM und all die stets besserwissenden ewig gutmenschlichen Atheisten und Agnostiker des Westens brüllen würden?!

    O, Abendland, du hast es so gewollt!

  6. Wer sollte nach den Hassdemos der letzten Wochen daran zweifeln, dass diese Hatz auf nicht-Herrenmenschen in unseren Städten ausbleibt?

  7. „Nach Samstag kommt Sonntag“ – Nach den Juden sind die Christen dran.

    „Nach den Juden der Judenfreunde“ – eine Parole nach der Reichschristallnacht, als christliche Priester abgeholt wurden.

    An Euch Polit-Eliten, Kirchenmänner, Gewerkschaften, Justiz-Vertreter: alles schon da gewesen, verdammte Schreibtischtäter!

  8. Warum eigentlich schämen sich europäische Politiker nicht, mit solchen Leuten befreundet zu sein ?

    Unergründlich, unerfindlich.

    Gott wird sie richten.

  9. 7 schmibrn
    > An Euch Polit-Eliten, Kirchenmänner, Gewerkschaften, Justiz-Vertreter: alles schon da gewesen, verdammte Schreibtischtäter!

    Yep, und die „Dialog-Diplomatie“ der Kirche hatte bei den Nazis auch schon nicht den erwünschten Erfolg.

  10. In Ha

    In Hamas steckt nun mal“HASS“!
    Hass auf den Westen und seine Demokratie
    die sie aber gerne nutzen um sie bei uns für ihre zwecke zu missbrauchen!
    Wo sind die Moslems die bei uns gegen Hamas auf die Strasse gehen?
    „Genau!“
    nicht da.
    Dan machen wir es für sie und lassen uns von den Medien und anderen Linken“Volksverrätern“in die Nazi Ecke schieben und nennen das dann Recht auf freie Meinungs Euserrung.

  11. Unsere Eliten sind für diese Unterwanderung verantwortlich. Wieso greifen diese nicht vehement ein??! Sie wollen das ihr euch gegeneinander aufhetzt. Die Religionen teilen die Menschheit. Aber jeder Mensch besteht aus haut und blut.

  12. In Wuppertal Gilt man schon als Rechter,wen sich abfällig über die hohe Dichte an Dönerbuden eusert!
    Wirt zeit das die Pro-NRW Leute hier eine Kreisgruppe gründen.

  13. Hmmm, ist der Umkehrschluß, dass man in Zukunft auch in Deutschland bei Islamistischen (Hamastreuen) Hochzeiten so „einfallen“ darf?
    Ich meine, solche Bräuche sollen ja gepflegt werden und es soll den Muselköppen ja auch an nichts in diesem „Schweineland“ fehlen.

    Har har – es wird sich NIE und ich meine NIE, ein „Gutemensch“ oder „Islamtreuer Politiker“ finden, der solche Aufnahmen zum einen für „Real/Echt“ hält und zudem negativ Stellung dazu nimmt, denn diese „Abtrünnigen“ haben selbst Schuld (in ihren Augen) und müssen nun ihre „Strafe“ bekommen.

    Persönlich würde es mir genugtuung bringen, wenn ein paar Verblendete selbst auf solchen „Festen“ zugegen wären und mal die TerrorIslamBereicherung am eigenen Leibe zu spüren bekommen.
    Nein, nicht damit sie ab so einen Zeitpunkt gegen den „Frieden“ sind, Islam ist ja Frieden, nö, damit sie mal merken wie Blöde ihr Ansinnen ist, so etwas in Deutschland zu etablieren, denn ich kann auf den Islam in Deutschland gut verzichten, da die kath. Kirche schon genug Scheiße produziert und verzapft!

  14. Satire an:
    „Die Verbrechen der Nazis hat mit der Ideologie der NSDAP nichts zu tun. Darum ist die NSDAP auch eine friedliche Partei gewesen.“
    Satire aus.

  15. Die russischen Kirchenmänner sind ja selbst den Tataren in den Arsch gekrochen und haben dem Volk erzählt, die Tatarenherrschaft sei Gottes Strafe für ihre Sünden.

    Von Priestern kann man nichts erwarten.

    Eigentlich werden, soweit ich das aus meinem Bekanntenkreis sagen kann, nur echte Mistkerle Pastor oder Priester.

    Denen ist schon als Jugendliche alles scheißegal, haupsache nicht arbeiten müssen und trotzdem viel Geld und Freizeit.

  16. #14 Schakal71 (12. Jan 2009 09:14)

    Die russischen Kirchenmänner sind ja selbst den Tataren in den Arsch gekrochen und haben dem Volk erzählt, die Tatarenherrschaft sei Gottes Strafe für ihre Sünden.

    Von Priestern kann man nichts erwarten.

    Eigentlich werden, soweit ich das aus meinem Bekanntenkreis sagen kann, nur echte Mistkerle Pastor oder Priester.

    Hallo, geht’s noch pauschaler? Mag sein, dass du schlechte Erfahrungen in deinem Bekanntenkreis gemacht haben, aber das kannst du doch nicht verallgemeinern. Natürlich mag es Opportunisten und vielleicht auch schlimmeres in der Geistlichkeit geben, aber ich kenne sehr viele ehrenwerte Pastoren und Pfarrer, die für ihren Beruf leben. Der Pfarrer in meinem Stadtteil hat sich übrigens mit den Nazis angelegt und die Juden geschützt.

  17. Ich erwarte von einem Priester gar nicht, dass er den Spartacus gibt. Aber es gehört einfach nicht zu seinem Job, bsw. von der „Zukunftsfähigkeit der multikulturellen Gesellschaft“ zu fabulieren, wie neulich in Köln geschehen.

    Das ’neue Jerusalem‘ wird nach meiner Erwartung keine multikulturelle Gesellschaft sein, in der über x-beliebige Ansichten ein inter(a-)/religiöser Dialog gepflegt wird.

    Die frohe Botschaft Jesu Christi lautet nicht: baut die multikulturelle Gesellschaft und sorgt dafür, dass jeder wirklich alles bekommt, was er nur wünscht.

  18. Das Video ist gut, sehr sogar, es spricht offen aus, was los ist. Habs mir gleich mal „rausgezogen“, um meine sammlung zu erweitern.

    solch ein video müsste mal zur besten sendezeit mit deutschen untertiteln auf ard oder zdf laufen.

  19. Propaganda hier und da!
    Die tanzende Frau am Ende des Videos, wurde schon 2002 als Propaganda entlarft. Die Frau freut sich wegen ganz etwas anderes und nicht wegen 9/11!
    Für eine sachliche Berichterstattung sind solche Enten wenig dienlich.

  20. Das Video sollte sich mal die FPÖ anschauen – mal sehen, ob sie dann immer noch für Hamas Partei ergreift, indem sie gegen Israel hetzt.

  21. @#19 Rechtspopulist (12. Jan 2009 11:48)

    Dieses Video ist ein Ausblick auf das, was uns blüht!

    und wir sollten nicht auf die polizei hoffen, die wird uns nicht helfen.

    als alter soldat mit einigen kontakten zur BW weiß ich das man sich eigentlich nur noch auf die bundeswehr verlassen kann….unter den offizieren rumort es schon länger, die haben einen hass auf das links grüne gesockse.

    ich denke von der bundeswehr ist noch einiges zu erwarten ….schau mer mal !!

  22. Man könnte doch mal über Deutschland und die EU die eine oder andere 100 Million extra überweisen, vielleicht benehmen sie sich dann mal 3 Tage. Wenn nichts hilft, ne halbe Milliarde hinterher schießen.

  23. Ich weiß nicht, wie es mit den anderen Bildern aussieht, doch alles, was ab 07:27 kommt ist gestellt.

    Und zwar hat ein Journalist nach dem 9/11 eine jubelnde Menschenmenge in Palestina gebraucht, er ist hin gereist, doch da war nichts. Auf die journalistische Sorgfaltspflich gepfiffen, bittet er seinen Stringer irgendwas zu organisieren. Der Stringer holt aus einer Bäckerei Gebäck und verteilt es mit den Worten „jubel‘ mal un Du bekommst ein Stück davon“ an ahnungslose Passanten. Diese Frau, die man in diese Video als kriminell bezeichnet, hat zwei Sekunden lang für die Kamera gejubelt und ist weitergegangen.

    Woher ich das weiß? Ein Mitarbeiter der FrankenTV hat bei uns in der Vorlesung an diesem Beispiel vorgeführt, wie Bilder verfälscht werden. Er hat uns auch das Rohmaterial gezeigt.

    Die Geschichte zum Nachlesen.

  24. #15 Schakal71 (12. Jan 2009 09:14)

    Eigentlich werden, soweit ich das aus meinem Bekanntenkreis sagen kann, nur echte Mistkerle Pastor oder Priester.

    Das läßt sich sicher nicht verallgemeinern. Das Gegenteil allerdings auch nicht.

  25. #14 Alex60 (12. Jan 2009 09:14)

    Die Verbrechen der Nazis hat mit der Ideologie der NSDAP nichts zu tun. Darum ist die NSDAP auch eine friedliche Partei gewesen.

    Die Satire ist offensichtlich und hätte keines Hinweises bedurft. Ebenso offensichtlich ist die Analogie zwischen Nationalsozialismus und Islam. Der wichtigste Unterschied ist, daß es zu der Zeit, da ersterer eine Bedrohung darstellte, wehrhafte Demokratien gab, die gewillt waren ihn auszurotten. Das vermisse ich heute beim Islam.

  26. Eben im „Tagesgespräch“ auf Bayern2 wies ein Anrufer auf Folgendes hin: Mohammed hat mit dem Überfall auf Mekka einen bestehenden (Friedens?)Vertrag gebrochen und dieses Tun sei auch in den muslimeischen Lehren verankert. (Koran glaub ich nicht. Hadithen? Scharia? Wer weiß mehr?)
    Aus deisem Grunden wollen viele auch gar keine Verträge mit der Hamas abschließen, weil deren Bruch schon von vorneherein sicher ist. DAs sie bei uns aber so gut wie unbekannt. Der Studiogast ging daruaf nicht ein. Das Gespräch ist noch nicht online unter Das Tagesgespräch am 12.01.09

    Krieg im Nahen Osten: Auf welcher Seite stehen Sie?

    Zu Gast bei Stephanie Heinzeller: Stephan Vopel, Nahost-Experte der Bertelsmann-Stiftung , wird aber wohl bald aktualisiert werden. Der Hörer spricht ab etwa 40. Minute.

  27. hat einer den direkten youtube link zum video? es soll ja in deutschland auch palästinenser geben die felsenfest behaupten solche zustände gäbs in palästina nicht! und da komme ich dann ins spiel (hoffe ich)

  28. 26 Argutus rerum existimator (12. Jan 2009 13:08)

    #14 Alex60 (12. Jan 2009 09:14)

    Die Verbrechen der Nazis hat mit der Ideologie der NSDAP nichts zu tun. Darum ist die NSDAP auch eine friedliche Partei gewesen.

    Die Satire ist offensichtlich und hätte keines Hinweises bedurft. Ebenso offensichtlich ist die Analogie zwischen Nationalsozialismus und Islam. Der wichtigste Unterschied ist, daß es zu der Zeit, da ersterer eine Bedrohung darstellte, wehrhafte Demokratien gab, die gewillt waren ihn auszurotten. Das vermisse ich heute beim Islam.

    Das ist leider nicht ganz richtig, denn die „wehrhaften Demokratien“ haben solange kräftig mit dem NS-staat gehandelt/teils geflirtet und beschwichtigt und sich nicht drum gekümmert, bis buchstäblich die Panzer ins Land gerollt sind und sie gezwungen waren zu handeln.

    von 1933-39 konnte hitler machen, was er wollte, das hat im Ausland NIEMANDEN ernsthaft gejuckt

    auch nach der invasion in Polen gabs nicht eben ein entschlossenes Vorgehen seitens der Franzosen/Engländer.

    Die USA machte bis 1941 gute geschäfte mit den nazis und nicht wenige andere Länder bis zum Schluß.

    und man darf nicht vergessen, daß damals v.a. Soldaten kämpften, wovon auf Naziseite im kompletten krieg mitsammt der verbündeten 5-10 Mios. gewesen seindürften.

    nur ein eher gewisser teil davon dürften „überzeugungsnazis“ gewesen sein, deswegen haben ja auch genügend sich gefangen nehmen lassen und letzlich aufgegeben.

    ein weltweiter Kampf gegen die ideologie Islam wäre dagegen viel komplexer, das sind 900 millionen gläubige.

    davon sicher etwa 200-300 million dabei, die im ernstfall die eingetrichterte „religion“ höher schätzen als irgendwelche irdischen dinge a la Verträge/menschenrechte etc.

    wenn davon nur 10 % tatsächlich kriegerisch aktiv werden gibts ein riesenproblem, bei dem der 1+2 WK ein kinderspiel war, denn diese Ideologie ist dank unserer einwanderungspolitik über die ganze welt verbreitet.

    und wir alle wissen, daß man dort faktisch nicht zwischen Soldaten und zivilisten und getarnten attentätern unterscheiden kann.

    im 2 weltkrieg gabs soldaten-kampf und die eine seite gewann dann halt, besetzte das gebiet und abgesehen von partisanen war der fall erledigt, weil die zivilisten ruhig blieben und sich weitgehend anpassten.

    vergleicht man das mit dem vietnamkrieg oder den gegenwärtigen konflikten in irak/Afghanistan oder eben Gaza, muß man sehen, daß man die menschen dort nach einem militärischem Schlag radikal ENTISLAMIFIZIEREN müßte.

    ein prozess, der wohl viele jahre in anspruch nehmen würde und unsummen kraft/ geld kostet.

  29. Seit Mannichl ist der Bayerische RundFunk für mich der ausgewiesene Haus-und HofSender der CSU.
    Es bedarf keines weiteren Beweises.

  30. #5 Abendlaender :

    Was glaubt ihr, wie die MSM und all die stets besserwissenden ewig gutmenschlichen Atheisten und Agnostiker des Westens brüllen würden?!

    Dein pejorativer Gebrauch des Begriffs „Agnostiker“ führt mich zu der Frage, ob dein Geschwätz nur auf reiner Ahnungslosigkeit beruht?!?

    Ohne Agnostizismus hätten wir unsere durch die Aufklärung gewonnene Freiheit nämlich gar nicht. Und vergiß nicht: Muslime sind weder Atheisten noch Agnostiker – eben das macht sie so gefährlich.

  31. #29 ComradeTheCore (12. Jan 2009 13:19)

    hat einer den direkten youtube link zum video?

    Auf den Film/ Filmfläche oben klicken, dann öffnet sich die entsprechende youtube-Seite. zumindest bei mir, mit FF.

  32. #31 Moggy73 (12. Jan 2009 13:50)

    ein weltweiter Kampf gegen die ideologie Islam wäre dagegen viel komplexer, das sind 900 millionen gläubige.

    So war es nicht gemeint. Aber eine wehrhafte Demokratie sollte den Islam nicht auf ihrem eigenen Territorium dulden, sondern dort entschieden bekämpfen. Das müßte sich doch machen lassen – zumindest solange die Moslems noch nicht die Bevölkerungsmehrheit haben.

  33. #27 wolfi (12. Jan 2009 13:11)

    Das kennt der Islam zur Beendigung von Konflikten:

    Stufe 1. „Tahadiyah“ – Waffenpause
    Sie ist ohne zeitliche Begrenzung, nicht bindend und daher sofort beendbar, wenn sich Moslems einen Vorteil versprechen.

    Stufe 2. „Hudna“
    Ein zeitlich begrenztes Abkommen über einen Waffenstillstand.
    Mohammed, Allahs Prophet, führte in seinem Kampf um Mekka vor, dass Moslems, wenn sie denn militärisch Ungläubigen gegenüber unterlegen sind, durchaus eine HUDNA eingehen können.
    Mohammed selbst brach die HUDNA, als er sich wieder im Vorteil sah.

    Stufe 3. „Sulha“
    Das ist die Beendigung des Kriegszustands. Einige Moslems sind allerdings der Ansicht, dass man mit Ungläubigen -also allen Nichtmoslems- keine SULHA eingehen darf.
    Die Hamas meint im Zusammenhang mit Israel, jetzt von einer TAHADIYA , einer Waffenpause, sprechen zu können.

    http://karlmartell732.blogspot.com/2008/06/islam-und-konflikte.html

  34. Der „Christ aus dem heiligen Land“ stammt aus Arabien und lebt meines Wissens in den USA.

    Ich habe seine Videos auf Youtube mehrmals empfohlen.
    PI sollte seine Seiten verlinken und promoten.

    Auf Youtube hat er zur Zeit die Accounts „Allah the leg“ und „No leg but Allah“

    Weil „Christian Prince“ – so nennt er sich bei Paltalk – immer mal wieder auf Youtube gesperrt wird bitte das folgende Video unbedingt ansehen:

    „how to find my new acount in youtube“
    http://www.youtube.com/watch?v=x16ljXhoFRo

    dort sind auch Links zu seinen Seiten Muhammadtube.com
    und
    investigateislam.com

    Sein Englisch ist leichter verständlich als das von Native-speakern.
    Seine Analysen und Polemiken gegen den Islam sind scharf, teils sehr witzig und einzigartig.

    Sollte sich niemand entgehen lassen, der islamkritisch eingestellt ist.

    gruß
    Roger

    PS
    Mehr als 360 Videos von Christian Prince sind archiviert unter
    http://www.youtube.com/user/DawahIslamia
    (der etwas andere Aufruf zum Islam (dawah))
    😉

    zb dieser Aufruf zur Bekehrung bzw zum abgwöhnen:

    „all should convert to islam“
    http://www.youtube.com/watch?v=xT3LSbfv1YM&feature=channel_page

    sehr interessant und hässlich an diesem Video finde ich das Gespräch ab 3:30. Dort gesteht ein Muslem tatsächlich ein:
    „I´m allowed to have a baby-wife“

    Videos herunterladen wäre keine schlechte Idee – über kurz oder lang werden sie wieder von Youtube verschwinden, aber an anderer Stelle wieder auftauchen, wenn genügend Benutzer dazuhelfen.

  35. @ Rechtspopulist

    Und vergiß nicht: Muslime sind weder Atheisten noch Agnostiker – eben das macht sie so gefährlich.

    Na mal wieder ein falsches Argumentum e contrario.
    Dabei ist es nicht schwer erkennbar.
    diese Ideologie ist deswegen gefährlich weil sie menschenverachtend ist.

    Was die atheistischen Ideologien des Faschismus und Kommunismus im 20. Jahrhundert angerichtet haben wissen wir – Sie sicher auch.

  36. #38 schmibrn (12. Jan 2009 16:32)

    Was die atheistischen Ideologien des Faschismus und Kommunismus im 20. Jahrhundert angerichtet haben wissen wir

    Es kommt nicht darauf an, ob eine totalitäre Ideologie theistisch oder atheistisch ist. Gefährlich ist sie in beiden Fällen.

  37. wegen Kommentar 37
    „Your comment is awaiting moderation.“

    dauert mir zu lange – darum abgeküzt noch einmal:

    Der “Christ aus dem heiligen Land” stammt aus Arabien und lebt meines Wissens in den USA.

    Er wird auf Youtube immer mal wieder gesperrt.
    Seine Videos und seine Websites empfehle ich ausdrücklich und seit langem immer wieder. Schade, dass bisher wenig darauf reagiert wurde.

    unbedingt ansehen:
    “how to find my new acount in youtube”
    http://www.youtube.com/watch?v=x16ljXhoFRo

    gruß
    R.

  38. 33 Rechtspopulist
    > Ohne Agnostizismus hätten wir unsere durch die Aufklärung gewonnene Freiheit nämlich gar nicht

    Nicht mal das Wort Aufklärung ist von der Aufklärung. Es stammt aus der biblischen und monastischen Tradition, genauer: von dem Zisterzienser Joachim von Fiore (gest. 1202).

    Im übrigen ist das Christentum selbst schon Aufklärung – und zwar als Religion (verg. N. Bolz, Das Wissen der Religion, S. 76).

    Das fing übrigens schon an mit den Schöpfungsberichten der Genesis. Ihre Kernaussage besteht darin, dass weder die Welt noch der Mensch GOTT sind.

    Weil dadurch die Welt (der Antike mit ihren Sonnen- und Mondgöttern usw) radikal entgöttlicht wurde, war der Weg frei für einen systematischen d.h. letztlich wissenschaftlichen Zugriff auf die Welt durch den Menschen.

    >Dein pejorativer Gebrauch des Begriffs “Agnostiker” führt mich zu der Frage, ob dein Geschwätz nur auf reiner Ahnungslosigkeit beruht?!?

    Ich war selber mal Agnostiker, bevor ich begriff, was das für eine Luftnummer ist. Agnostizismus existiert nämlich nur in der Theorie. Praktisch muss man sich entscheiden: entweder leben „als ob es Gott gibt“, oder leben „als ob es Gott nicht gibt“.

    Noch Fragen?

  39. @ Abendlaender

    Schön, wenn mal jemand mit etwas mehr als dem üblichen 68’er-Gesabbel und pauschalen „alle Religionen sind eh gleich“ hier postet.

    Sie haben vollkommen recht.

  40. Deutschland füttert z.Zt. 2000 Hamas-Kämpfer durch. Diese sammeln „Spenden“ für die armen Kinder (wie im Film gesehen). In getarnten gemeinnützigen Vereinen.

    Das ist auch eine Form von Antisemitismus. Und das mit eurem Geld!

    Schreibt Schäuble und euren Kommunalpolitkaspern im: http://www.abgeordnetenwatch.de/

    Schei_t den Server zu mit Anfragen.

  41. Also das Video zeigt ja sehr deutlich um was es sich bei der HAMAS handelt. Das die aber sogar ihre eigenen Leute abknallen hätte ich nicht gedacht. Aber die nicht mitmachen haben halt so eine Art Verräterstatus.

    Hierdurch wird aber auch umso mehr deutlich, dass man nicht die gesamte Bevölkerung von Gaza dafür verantwortlich machen kann, was die Hamas betreibt. Also ist nichts mit Kollektivschuld!

    Insofern finde ich Israels verhalten noch unangemessener und auch dumm. Denn dadurch machen sie sich noch mehr Feinde. Sowohl in der Welt als auch bei den Palästinensern.

    Israel braucht echte Freunde und keine stumpfsinnigen Philosemiten, die jeden Blödsinn der Israelischen Regierung bejubeln.

    Mich würden mal sehr die kritischen Stimmen der Israelis zu dem jetzigen Vorgehen der IDF interessieren. Davon wird es bestimmt auch reichlich geben, nur merkwürdigerweise gibt’s da nichts zu hören!

Comments are closed.