Gefängnis EritreaIm ostafrikanischen Eritrea sind drei Christen im Gefängnis gestorben. Der eine, Mogos Hagos Kiflom (37), starb an den Folgen fortwährender Folter. Er weigerte sich, seinen Glauben an Jesus Christus zu verleugnen. Zwei der drei Christen verstarben im Januar im Militärgefängnis in Mitire im Nordosten Eritreas. Der Tag, an dem Mogos Hagos Kifloms verhaftet wurde, ist ebenso unbekannt wie der, an dem er starb.

Kiflom war Mitglied der Rema-Kirche und hinterlässt eine Frau und ein Kind. Am 16. Januar verstarb auch Mehari Gebreneguse Asgedom in Mitire in Einzelhaft. Das Hilfswerk für verfolgte Christen Open Doors erfuhr, dass auch Asgedom gefoltert wurde; zudem litt der 42-Jährige an Diabetes. Der Christ gehörte zur „Kirche des lebendigen Gottes“ in Mendefera. Er hinterlässt seine verwitwete Mutter. Damit steigt die Zahl der bekannt gewordenen Todesfälle von Christen in eritreischen Gefängnissen auf acht.

Verhaftungswelle von Christen dauert an

In Mitire im Nordosten Eritreas sind viele Gefangene aus religiösen Gründen verhaftet; unter anderem Christen, die sich keiner staatlich erlaubten – und damit kontrollierten – Kirche anschließen wollen. Von den über vier Millionen Einwohnern Eritreas sind rund 52 Prozent Christen, hauptsächlich Orthodoxe, aber auch eine Minderheit Protestanten, Katholiken und Menschen, die sich zu unabhängigen, protestantischen Gemeinden zählen. 47 Prozent der Eritreer sind Muslime.

Im Mai 2002 erklärte Präsident Issayas Afewerki alle Angehörigen nicht erlaubter Kirchen – darunter 35 unabhängige, protestantische Gemeinschaften – zu Staatsfeinden. Nur die orthodoxe und die katholische Kirche sowie die Lutheraner und der Islam sind anerkannt. Seitdem veranlasst die Regierung Kirchenschließungen und verbietet Privatversammlungen. Laut Angaben von Kirchenleiter aus Eritrea sollen derzeit 2.907 Christen aufgrund ihres Glaubens landesweit in Polizeistationen, Militärlagern oder Schiffscontainern unter unmenschlichen Bedingungen eingesperrt sein. Viele sitzen seit Monaten oder Jahren ohne offizielle Anklage oder Gerichtsverfahren ein.

Unterdrückung mit System

Im Dezember 2008 wurden innerhalb von zwei Wochen 49 Leiter von Hausgemeinden in Asmara verhaftet, darunter Mitglieder der „Living God“-Kirche, der Medhaniel Alem Revival Group, der Philadelphia-, Kale-Hiwot, Rhema-, Full Gospel- und Salvation-Kirche. Die Namen der Christen standen auf einer Liste, die von staatlicher Seite erstellt wurde. Zudem wurden ein Schreibwarenladen, ein Musikgeschäft und eine Druckerei wegen illegaler religiöser Aktivitäten geschlossen. Die Geschäfte wurden von Christen betrieben.

Am 11. Januar wurden 15 Mitglieder der Kale-Hiwot-Kirche in Keren verhaftet. Möglicherweise wurden sie zwischenzeitlich ins Militärgefängnis Mitire verlegt. Der Besitzer einer Druckerei, Tekeste Habtemichel aus Asmara, wurde ebenfalls verhaftet und die Druckerei geschlossen. Ihm wird vorgeworfen, illegal christliche Literatur gedruckt und mit nicht erlaubten Hausgemeinden zusammengearbeitet zu haben.

(Gastbeitrag von Open Doors Schweiz)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

55 KOMMENTARE

  1. Lasst uns alle sammeln für die dortige Regierung. Wie pervers sind unsere Regierungen und Kirchen eigentlich, die Christenmörder permanent unterstützen. Hat man schon jemals von Hilfe eines moslemischen Landes gehört? Die helfen ja nicht einmal ihren eigenen Leuten.

  2. Alles nur Einzelfälle!
    Keine Panik!
    Unsere Politiker werden das schon wieder richten und sich einmischen und dann wird es dort so richtig rumpeln! Meint Ihr nicht auch.

  3. Ich vergaß, wenn Ihr den Eindruck habt, unsere Politiker kümmern sich nicht darum, dann meldet Euch sofern Ihr in Bonn wohnt: http:bonn.pro-nrw.de

  4. 1) Der öffentliche Eid des amerikanischen Präsidenten Barak Obama auf die Bibel war ungültig.

    2) Der Eid wurde unter Ausschluß der Öffentlichkeit wiederholt – ohne Bibel, aber gültig.

    3) Der falsche Eid auf die Bibel und der spätere gültige Schwur ohne Gottbezug war offensichtlich kein Zufall.

    Belege (alle Zitate stammen aus der heutigen BILD, 23. Januar 2008, S.2, Überschrift: „Barack Obama wiederholt Eid ohne Bibel“):

    1) „Diesmal [beim zweiten Schwur] patzt er [der Oberste Richter Roberts] nicht beim Vorsprechen des Textes. Das Wort „getreulich“ kommt jetzt vor „Präsident“ und nicht danach – wie noch am Dienstag bei der Vereidigung vor dem Capitol! Dort hatte die falsche Reihenfolge den Präsidenten verunsichert, er stockte, musste neu ansetzen.“ Fazit: Der erste Eid auf die Bibel ist ungültig.

    2) „Beim zweiten Versuch gab es nur neun Zeugen! Mittwochabend, 19.35 Uhr im Kartenraum des weißen Hauses. Ein Fotograf, Präsidentenberater, Journalisten, der Oberste Richter John Roberts. Kein TV.

    Barack Obama ist bestens gelaunt, sagt: „Wir haben das beschlossen, weil es soviel Spaß gemacht hat.“ Robert beginnt: „Sind sie bereit?“ „Ja“, sagt Obama, „und diesmal werden wir es ganz langsam machen.“ Zwar hat Obama diesmal nicht die Lincoln-Bibel bei sich (sie liegt wieder im Museum), aber die Vereidigung gilt auch so, versichert Richard Roberts… zu den Journalisten sagt er [Obama] danach: „Die schlechte Nachricht für euch ist, dass ihr jetzt nochmal auf zwölf Bälle müsst.“… Warum überhaupt die Wiederholung? Ein Sprecher des Präsidenten: „Wir haben den Eid wiederholt, damit niemand seine Legitimität anzweifeln kann.““

  5. @ #4 Gutmenschophob

    Und? Wen interessiert schon, ob Obama auf ein lächerliches Märchenbuch geschworen hat.

    Selbst wenn er Moslem sein sollte (was einige Schwachmaten tatsächlich noch glauben), hätte er bei einem Schwur auf die Bibel sich anders verhalten können. Als wenn Schwören jemals Menschen von ihren Absichten abgehalten hätte.

    Es gibt genug wirkliche Probleme (kleiner Tipp: Islamisierung in Europa), da muss man sich nicht mit so Unsinn befassen.

  6. @ Kaiser der leibliche Vater von B.Hussein.O war ein Moslem und somit ist B.Hussein.O automatisch Moslem.
    Wäre es ihm B.Hussein O. wichtig um die/seine Glaubwürdigkeit sprich er wäre wirklich Christ hätte darauf bestanden den Eid so abzulegen wie es bisher Praxis war. Sagt was ist mir Belgien ??
    Schon wieder schweigen im Walde war es ein Einzelfall ??

  7. #6 Gutmenschophob:

    Obama ist bestimmt der Antichrist, der die Bibel nicht anfassen darf, weil Satan es ihm verboten hat, wetten? 😉

  8. „Im ostafrikanischen Eritrea sind drei Christen im Gefängnis gestorben.“

    Tja, so ist das…

  9. Ach was ist doch der Islam für eine tolle Religion. Religion? Nein, eine menschenverachtende, hässliche, intolerante Ideologie. Und unsere Multikulitfreunde jubeln über jeden Angehörigen dieser Verbrecherideologie, der hier unsere Sozialsysteme plündert. Sie können es nicht erwarten, bis wir die eurabische Union haben. „Wir brauchen mehr Moscheen“ – Herr Rüttgers schämen Sie sich, mit allen Schrammas, Becks, Rohts, Becks, Ströbeles, Edathys, die ihr uns, das Volk verratet, verkauft und noch kriminalisiert. Glauben Sie es: Die hier lebenden Angehörigen dieser Verbrecher-Ideologie verachten Sie zutiefst. Für die sind Sie nur die nützlichen Idioten und Steigbügelhalter.

  10. Bei solchen Fällen von Christenverfolgung muss ich immer an die Worte des linksextremen gruenen Konstanzer OBs denken, die er beim Empfang des neuen Imams im Konstanzer Rathaus
    Ende 2006 sprach.

    Er (der linksextreme gruene OB) mahnte an, dass gerade in den aktuellen Zeiten die lange Tradition des Respekts, den der Islam anderen Religionen gegenüber einnimmt, nicht vergessen werden dürfe.

    http://www.konstanz-am-see.com/stadtinfo/rathausnachrichten/?txtid=2639

    Ein Linksextremer hat eben sein faktenresistentes Weltbild und darüber hinaus sieht er im Islam einen Verbündeten bei der Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft und ihrer Werte. Deswegen findet er für den Islam nur lobende Worte, so grundfalsch sie auch immer sind.

    Ein Linksextremer würde nie eine solche Christenverfolgung wie hier in Eritrea anprangern, denn Menschenrechte gibt es für ihn nur, wenn er sie für sein linksextremes Zerstörungswerk instrumentalisieren kann.

  11. Grabrede auf den Euro

    Das Eurozonenexperiment auf dem Prüfstand

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/breakingviews/das-eurozonenexperiment-auf-dem-pruefstand;2131243

    Interessant nicht, die Eliten halten den Euro für ein Experiment! Und wenns schiefgeht zahlt das dumme Volk die Zeche!!!

    Spanien zahlt jetzt schon die Zeche für den EU-Euro-Wahn ihrer Politiker.

    Spaniens Arbeitsmarkt kollabiert!

    Andalusien: 21,8% Arbeitslos
    Kanarische Inseln: 21,2% Arbeistlos
    Extremadura: 18% Arbeitslos
    Murcia: 15,5% Arbeitslos
    Gesamt Spanien: 14%
    Quelle: Nationales Statistitk Institut Spanien,
    http://www.ine.es/daco/daco42/daco4211/epa0408.pdf

    Und das Genie Zapatero hat pünktlich, kurz vor dem Wirtschaftskollaps, ca. 1 Million Illegale (zu einem großen Teil Moslems) eingebürgert und so den Islam auch in Spanien wieder eingeführt. Gatulation dazu,die Spanier werden ihm ewig Dankbar sein. 🙁

    Und diese EU-Genies, die nicht einmal eine vernünftige und sichere Währung hinbekommen, und so aus rein ideologischen Gründen mit dem Wohlstand der europäischen Völker Vabanque spielen, wollen jetzt ein noch viel größeres und gefährlicheres Experiment starten, den EU-Beitritt der Türkei.

  12. K ö l n / H a m b u r g (idea) – Die Fernsehmoderatorin und Publizistin Eva Herman (Hamburg) hat in mehreren Prozessen gegen Veröffentlichungen des Axel-Springer-Verlags Recht erhalten. Wie das Landgericht Köln auf idea-Anfrage am 22. Januar mitteilte, werteten die Richter unter anderem eine Formulierung im „Hamburger Abendblatt“ als unzulässige Falschaussage und sprachen Herman einen Schadenersatz in Höhe von 10.000 Euro zu.
    http://www.idea.de/index.php?id=355&tx_ttnews%5Btt_news%5D=71947&tx_ttnews%5BbackPid%5D=18&cHash=9e108e8785

  13. Kein Euro mehr nach Eritrea.

    Auch nicht durch Aktivitäten abgehalfterter Schauspieler, die die Tragweite ihres Tuns nicht erkennen können und lediglich weltweit Diktaturen unterstützen.

  14. Das ist kein Einzelfall…

    Sie weigerte sich, ihren Glauben zu verleugnen
    (Open Doors) – Auch wenn uns die Nachricht entsetzt – wir können sicher sein, dass unsere Schwester mit offenen Armen vom Herrn empfangen worden ist. Migsti Haile war 33 Jahre alt, sie war Mitglied einer Gruppe von zehn Frauen, die vor anderthalb Jahren während einer Zusammenkunft in einer Kirche in Keren im Nordosten der Hauptstadt Asmara inhaftiert wurde. Nach kurzer Zeit wurden die zehn Frauen in das Militärcamp von Weea verlegt, wo sie gefoltert wurden mit dem Ziel, dass sie ihren Glauben an Jesus Christus verleugnen. Sie hatte sich konstant geweigert, die entsprechende Erklärung zu unterschreiben. Am fünften September war Migsti tot.

    Bevor sie eingesperrt wurde, war Migsti Studentin und aktives Mitglied der Rhema-Gemeinde. Im letzten Jahr sind mindestens vier Christen wegen schlechter Behandlung in eritreischen Gefängnissen gestorben. Über 2’000 eritreische Christen sind ihrer Freiheit beraubt. Gemäss unseren Informationen haben nur sehr wenige von ihnen ihren Glauben verleugnet.

  15. Rechtspopulist
    “Im ostafrikanischen Eritrea sind drei Christen im Gefängnis gestorben.”

    Tja, so ist das…

    Ich lese Ihre christenhassenden Kommentare schon eine ganze weile, aber nun muß es raus.

    Ihr: Tja, so ist das…

    ist nicht nur geschmacklos sondern wiederlich!

  16. Völlig planlose und überstürzte EU-Osterweiterung geht auch den Bach runter.

    Kreditausfälle häufen sich

    Ostkrise setzt Österreichs Geldhäusern schwer zu

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/ostkrise-setzt-oesterreichs-geldhaeusern-schwer-zu;2131777

    Glaubt noch einer von euch dass die EU-Politiker auch nur eine Minute darüber nachdenken was die beschließen, oder sich überhaupt im klaren darüber sind was für Konsequensen ihre Beschlüsse haben?

    Brüssel sorgt sich um Stabilität der Euro-Zone

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/bruessel-sorgt-sich-um-stabilitaet-der-euro-zone;2132280

    Ja, und zwar weil sie Angst vor Machtverlust und dem Verlust ihre Posten haben, und nicht weil der Bürger dann sein Geld verliert.

  17. @ #24 Thorag

    Nicht Christenhasser, sondern Religionsverachter im Allgemeinen. Der christliche Aberglaube ist genauso lächerlich und erbärmlich wie der Glaube an einen ausserirdischen Xenu (Scientology) oder Allah.

    Genau der dümmliche Respekt vor Religionen hat uns in diese Lage mit dem Islam gebracht.

  18. #26 Kaiser (23. Jan 2009 19:42)
    Nicht Christenhasser, sondern Religionsverachter im Allgemeinen.

    wer den gewaltsamen Tod dreier Menschen mit einem

    „Tja so is das“

    kommentiert
    ist kein Religions Verachter sondern ein Menschen Verachter.

  19. Menschenverachter wäre wieder was anderes als Christenhasser.

    Du musst dich schon entscheiden:Hassen die jetzt alle Menschen oder nur Christen?

  20. ein Blick in unsere Zukunft.

    Es fängt damit an, Menschen mundtot zu machen (Geerd Wilders).

    Achso, für alle Atheisten: ihr steht in diesem Konflikt leider nicht am Rand des Boxrings, sondern noch vor den Christen auf der Abschußliste ganz oben!!

  21. @Kaiser, @ Rechtspopulist Als „lächerliches Märchenbuch“ haben schon die Nazis die Bibel übel beleumdet. Und die waren bekannterweise Folterer und Mörder u. a. auch von Christen, die sich nicht haben „gleichschalten“ lassen. Die „toleranten“ Muslime, unter denen es (wie der Artikel richtig beschreibt) eben auch Folterer und Mörder von Christen gibt, bezeichnen die Bibel gemäß Koran als „verfälscht“, und behaupten darüber hinaus, daß ihr Götze Allah (eig. Al-ilah) Juden und Christen in Affen und Schweine verwndelt habe. Nun ja, das mag ja alles keine Bedeutung haben, da ein „abergläubischer“ Christ diese Sätze niederschreibt…

    Niemand erwartet nun, daß ihr irgendeinen Glauben annehmt und über etwas, was ihr ablehnt, Begeisterungssprünge vollführt. Aber in wenig befremdet es schon, daß einige hier die Intoleranz von Muslimen (berechtigterweise) kritisieren, aber in ihrer eigenen Gewährung dessen, was sie einfordern, zumindest rhetorisch nicht unbedingt so sehr weit von denen entfernt sind. Einstweilen sollte man sich schon mit dem Inhalt der jeweiligen Religion vertraut machen und entsprechend nachdenken, bevor man solche unsinnigen Pauschalisierungen postet.

    Hier tritt eben nicht nur Christenhaß, sondern darin auch Menschenhaß zutage. Wann werden wir begreifen, daß die Menschenwürde jenseits von Leistung, Religion, Rasse, Volkszugehörigkeit besteht, sie also nicht aufkündbar ist, wenn der Gegenüber einen mir nicht zusagenden Glauben hat? Die dies immer wieder formuliert haben, waren übrigens nicht nur Leute aus der sog. Aufklärung, sondern immer auch Juden und Christen. (Der islam. Bereich erwähnt die Menschenrechte zwar auch, ordnet sie aber der Scharia unter, und damit sind sie de facto eigentlich wieder hinfällig.)

    Wird das jetzt der neue „Fundamentalismus“, in dem jeglicher Glaube, demnach also auch der christliche oder jüdische (die ja miteinander verwandt sind) am besten auszurotten ist? Da wärt ihr tatächlich in derselben Kategorie mit denen zu finden, die ihr hier so lauthals (wie gesagt an sich berechtigt) verurteilt. Solche Eskapaden schaden auch dem an sich guten und für unser Volk (überlebens)wichtigen Ansinnen von PI. Wenn aber in einer etwa zu bildenden, im positiven Sinne rechten Partei (die an sich notwendig wäre)solche Leute sitzen sollten, dann möchte ich von denen nicht regiert werden.

    Thomas

  22. #30 Tom62

    Toller Kommentar. Ansonsten ist es eine traurige Sache, was mit Christen ( Weltweit) passiert, aber Leute wie Steinbach nur in Israel das Problem. Es ist widerlich und heuchlerisch, wie Israelhasser und muslimische Extremisten, den Gaza als KZ bezeichnen und lächerlicher Art und Weise Israel, die Juden mit den Nazis vergleichen.

    http://de.youtube.com/watch?v=fnb4NyNDKmQ&feature=channel_page

  23. #6 Gutmenschophob
    Halte dich von den Zeltmissionen und deren Rattenfängern fern und meide Filme wie Das Omen.
    Das Böse ist viel einfacher zu entdecken. Es sind die Menschen die dort einen Stein haben wo andere ein Herz haben. Das armselige Pack, dessen Hass auf USA und Israel größer ist, als das Mitleid mit einem Steinigungsopfer. Bzw. denen Steinigungsopfer am Arsch vorbei gehen.
    Zu diesen gehören auch Christen, die eine Teufel tun außer zu meditieren, weil angeblich alles kommende schon geschrieben steht und vor langer Zeit so vorausgesagt wurde. Es sind die, welche offensichtlich ein Gebet verrichten wenn vor der Haustüre jemand von Dämonen totgeschlagen wird.
    Genau zu denen gehört auch das ganze andere fromme Gesocks wie Hindus, Buddhisten welche einen Scheißdreck für die Opfer tun.
    Jeder Mensch, der auch nur für 2 cent Herz hat greift da ein. Warum also nicht bei den Verfolgten im Islam? Da hilft plötzlich offensichtlich nur beten?
    Kein Gott brauch kriechende Schleimscheißer!
    Entschuldigung aber das ist ein krankes Verhalten von kranken Predigern / Lehrern ärztlich als gut verordnet. Es ist schon korrekt wenn dann die bössen Einschläge immer näher kommen.

    Nur kaltherzige Schwachköpfe suchen einen Antichristen, wobei es bei vielen genügen würde einfach in den Spiegel zu schauen um das Böse zu finden.

  24. #18 talkingkraut (23. Jan 2009 18:50)

    Der Tenor im heutigen hedonistischen Mainstream ist doch:

    Christentum: spießig,langweilig, unerotisch,

    Islam: exotisch, fremd, sexy,

    Für mich als Agnostiker gibts inzwischen nichts Spießigeres als Grüne und Altlinke.
    Und für mich bedeutet Christentum Liebe und Islam Haß.

  25. #30 Tom62

    Was für ein dummer Beitrag von dir.

    Hitler war Christ und hatte die Unterstützung der Kirche (zum allergrößten Teil).

    Rechte Bewegungen sind fast ausnahmslos religiös (siehe Islam, Nationalsozialismus unter Franco, …)

    Hier ein 2 Links, die die Nähe zwischen Kirche und Nazis aufzeigen:

    Nazis und die Kirche

    Hitler und Kirche Bilder

    War Hitler Christ? Obwohl er es immer wieder behauptet hat, ist es schon fraglich.

    Aber sicher ist, dass er kein Atheist war.

    Und deine christliche Einstellung ist genauso wie die der weinerlichen Moslems, welche behaupten, dass alle ihren Todeskult vernichten wollen.

    Weshalb sich so viele Atheisten mittlerweile so lautstark zu Wort melden, ist dass wir es einfach satt haben. Der idiotische Streit zwischen den Religionen, welcher unsichtbare Himmelspapi mit magischen Kräften der richtige ist, muss in einer Zeit mit Massenvernichtungswaffen endlich aufhören.

    Und bitte hört auf, auf Mitleid zu machen. Ach ihr armen verfolgten Christen. Haben fast 2000 Jahre Terror, Hass, Furcht, Rückschritt und Komplexe der Menschheit gemacht, und wollen nun Mitleid haben.

    Fakt ist, dass einfach Christentum und Islam nichts als kindlicher Aberglauben ist und der Menschheit schaden. Zwar ist eine von beiden Religionen mittlerweile weitaus gefährliche als die andere, jedoch kommen letztendlich beide aus der gleichen vergiftenden Ecke.

  26. Rechtspopulist ……. ich wünsche dir worüber du spottest und noch mehr.

    Jochen10 …… wenn dein Glaube bloss zulegte…. Vielleicht hilft dir diese Frage: EINER MUSS WOHL DER BESTE ALLER GEISTER SEIN ?

    Kaiser …. du bist dein grösstes Problem … und das ist grösser als du unter Umständen zuzugeben bereit bist. Gottnegation ist eine ausgeprägte Dummheit.

    ………….der auch du „Preussen“ nicht zu entfliehen suchst.

    Speziell an die beiden Letztgenannten: Auch unter „Christen“ sind und waren viele die Falsches getan – auch solche die grosse Macht bekommen oder errungen haben. Doch ihr Tun hatte und hat nie eine schriftliche Entsprechung …….

  27. Das wäre was wirklich Sinnvolles. Eine Spezialeinheit die Glaubensverfolgte der wirklichen Religion rausholt, wo immer diese gefangen sind….. und deren Familien und Freunde und nahe Bekannte dazu …….

  28. Nur weil die Christen füher fehler gemacht haben, rechtfertigt das etwas die Christenverfolgung. Manche reden auf Pi so abartig wie islamische Faschisten. Die Nazis waren keine Christen sie bevorzugten das Heidentum. Die Nazis hasten Christen weil es eine jüdische Religion ist.
    Hitler sagte das Christentum ist die Erfindung eines kranken Hirnes. Durch Hitler sind Millionen von Christen ums Leben gekommen. Insbesonders haßten sie die Katholiken, weil der Vatikan gegen den Faschismus was. Papst Pius war ein Freund der Juden er mochte sie.
    http://www.thereligionofpeace.com/Articles/Hitler.htm

    Goebels bezeichnete Papst Pius als projüdischen Papst. Die Gestapo warf der katholischen Kirche vor die Juden systematisch zu unterstützen.

    Der KGB Chef Yury Andropov bereute es sogar lügen über den Papst zu verbreitet zu haben. Wenn der KGB gewusst hätte, wie sehr der Hitler den Papst gehasst hätte, hätten sie es nie behauptet.

    Ein jüdischer Zeitzeuge Michele Tagliacozzo bestätigte, daß Papst Pius als einzigster intervenierte, um die Deportierung der Juden zu verhindern.

    Israel Zolli, der Oberrabbiner der jüdischen Gemeinde in Rom, konvertierte zum Christentum, aus dank das der Vatikan so viel für die Juden gemacht. Er war beeindruckt von der Nächstenliebe. Die Nonne schliefen auf dem Boden, damit es den Juden gut ging.

    Der renommierte jüdische Historiker Emile Pinchas Lapide, geht davon aus das der Vatikan ca. 750 000 bis 800 000 Juden das Leben gerettet hat.

    Die Außenministerin und spätere Ministerpräsidentin Golda Meier hat gesagt, dass Papst Pius bis zu 100 000nde Juden das Leben gerettet hat.

    Was war den so schlimm an den Verbrechen der Kirche?

    1 Tote durch die spanische Inquisition.

    Die römische Inquisition hatte das europäische Rechts und Kulturgeschicht auch positive auswirkung.

    Hexenverbrennung

    Die Hexenverbrennung wurde Haupstsächlich von weltlichen Gerichte geführt. Der Hexenglaube geht auf ein heidnisches Aberglaube zurück. Die Kirche hat sogar ,,Hexenkinder“ vor der Verbrennung beschützt, dass von den weltlichen Gerichten in Gang gesetzt wurde.
    Die Hexenverbernnung gab es auch noch im 17 Jahrhundert und hat mit der Kirche nichts zu tun. Es gab ca 25 000 abgefackelte Hexen, wobei ein Großteil von weltlichen Gerichten verurteilt wurden.

    Förderung der Wissenschaft. Die Kirche belehrte Galileo was ein Hypthese ist. In sachen Wissenschaftstheorien war ihm die Kirche um einiges Vorraus.

    Natürlich gab es unter der Kirche toten, aber durch den Kommunismus sind 100 Mio Menschen ums Leben gekommen, hinzu kommen noch bis heute ca 100 Mio abgetrieben Kinder. Zu den säkulären Staaten gehören nunmal auch Auschwitz und Gulag, dagegen wirkt die kirchliche Inquisition wie ein Witz. Die schlimmsten Tyrannen in der Weltgeschichte hatte letzendlich nur jüdisch oder christliche Wurzeln, aber die Kommunisten in Rußland hatten nicht mit dem Judentum zu tun, genauso wie die Nazis nichts mit dem Christentum zu tun hat.

    Die französichen Revulotion hat mehr Menschenleben gekostet, als der 4 Kreuzzug.
    Der sogenannte Marsch der Vernunft, war Völkermord. Frankreich als säkulär Atheistisch hatte am längsten gebraucht die Sklaverei abzuschaffen.

    Die Kirchenväter hatten schon vor tausende Jahren, die Würde eines Menschen, als untastbar erklärt, weil jeder Mensch ein ebenbild Gottes ist.

    Man sollte sich mit historischen Fakten auseinander Setzung, anstatt die Propaganda der 68 er oder des KGB`s zu glauben. Unglaublich was für Idioten und uninformierte es hier im Blog gibt. Wie schon der ehemaliger
    KGB Chef Yury Andropov sagte ,, Die Leute glauben lieber an Schmutz als an heiligkeit“
    Leider hat er damit recht.

  29. Manche Deppen kommen auf die Idee das Christentum mit dem Islams zu vergleichen, wobei sie vergessen, dass auch sie in den letzten 100 Jahren die Hauptofpfer des Jihads waren.
    Islamofaschisten argumentieren genauso ekelhaft um den Holocaust gegen den Juden zu rechtfertigen, wie die Leute die Christenverfolgung gut finden, nur weil die Kirche und Christen früher paar fehler gemacht haben. Bei solcher argumentationen muss man dann zum Teil über die Verbrechen der Kirche lachen.

  30. @Kaiser. Hier macht keiner auf „Mitleid“. Du aber leider auf „Hass“. Hitler als „Christen“ zu bezeichnen, ist wahrlich keine intellektuelle Glanzleistung. Daß einige Kleriker sich anbiederten, hat nichts mit dem Glauben zu tun, sondern steht gegen ihn. Wenn jemand nichts weiß, kann man das ändern, wenn er nichts wissen will, eher nicht. Wie gesagt, erst (jenseits diverser Hetzpropaganda) informieren, dann nachdenken, dann schreiben. Wenn Unwissenheit sich zum Diktat machen will, dann kommt immer ein besonders großer Unsinn heraus. Leider gibt es doch so einige, die an solche Hetztiraden glauben. Auch das ist ein Glaube, jedoch leider ein falscher. Seine Kolporteure stellen sich damit genau in die Reihe derer, die sie eigentlich „zu bekämpfen“ vorgeben. Wie Jens T.T’s letzter Beitrag zeigt: „Willkommen im Klub“. Leider im falschen.

    Thomas

  31. #36 Cherub Ahaoel

    Jochen10 …… wenn dein Glaube bloss zulegte…. Vielleicht hilft dir diese Frage: EINER MUSS WOHL DER BESTE ALLER GEISTER SEIN ?

    Der beste aller Geister? Wer will das wissen, wer braucht schon diesen Schaulauf?
    Tue einfach was getan werde muss und gut ist es.

    Welchen Glauben braucht es, wenn alles klar und deutlich sichtbar ist?
    Der christliche Glaube hat’s mit dem Senfkorn und schon macht sich der Baum selbständig.
    Mein Eindruck von deren aktuellen Glaubensgröße gleicht aber eher der Größe eines vernachlässigbaren Neutrons … es reicht aber zumeist dazu um von gequälten Seelen Geld zu sammeln und dazu muss man den Gemeindemitgliedern nur geschickt genug in der Psyche rumsäbeln, schon tuts weh und die großzügige Spende bring vorläufige Linderung.

    Etwas zu einfach mein Lieber!

  32. das gemetzel in dharfour interessiert wirklich niemanden. dort sind schon hunderttausende christen abgeschlachtet worden.
    den papst nicht, seine kirche nicht, die UN nicht.warum?
    there’s no money involved, sagt man dazu vornehm.
    kein öl.
    und das öl des (islamistischen!!!) sudanesischen terrorregimes geht fast durchweg nach chi
    so funktioniert diese welt. wen interessiert da noch das ständig kleiner und unbedeutender werdende europa mit seinem menschenrechtsgeschwafel. das bringen sie ja nicht mal mehr in ihren eigenen ländern auf die reihe.
    trotzdem: für freiheit, menschenrechte, demokratie und rechtsstaatlichkeit. auch wenn das hier alles abstirbt.

  33. @Jochen10

    Mein Eindruck von deren aktuellen Glaubensgröße gleicht aber eher der Größe eines vernachlässigbaren Neutrons … es reicht aber zumeist dazu um von gequälten Seelen Geld zu sammeln und dazu muss man den Gemeindemitgliedern nur geschickt genug in der Psyche rumsäbeln, schon tuts weh und die großzügige Spende bring vorläufige Linderung.

    Etwas zu einfach mein Lieber!

    Eben dieses. Wer „christlichen Glauben“ wie in dem oben wiedergegebenen Zitat verzerrt, der macht es sich in der Tat zu einfach, Im Grunde wollen in solchen Platituden nur die eigenen Ressentiments „bestätigt“ gesehen werden. (Ähnlich vereinfachend propagandistisch-verleumderisch gehen und gingen auch die Judenhasser aller Richtungen vor, nichts Neues also unter der Sonne.) Ich glaube nicht, daß Geldgier eine tragende Substanz hat, wenn es unter Todesgefahr darum geht, den eigenen Glauben nicht zu verleugnen. Da muß schon mehr da sein als das.

    Thomas

  34. Unglaublich, wie Christen so tun, als wären sie die ewigen Freunde der Juden.

    Der jahrhundertelange Judenhass hat den Holocaust erst möglich gemacht. Von Päpsten über viele „Heilige“ bis hin zu Martin Luther kamen ständig antisemitische und antijüdische Hasspredigen.

    Die Moslems haben in früheren Jahrhunderten die Juden sogar besser behandelt als die Christen.

    Und was bitte soll der „christliche Glauben“ sein?
    Christen können sich kaum über etwas einigen. Die Bibel wird ständig anders ausgelegt, wie es den Herrschaften so passt. Und da sie voll mit Widersprüchen, idiotischen Behauptungen und Greueltaten ist, kann man sie für alles benützen (Sklaverei, Folter, Frauenunterdrückung, Judenhass,…).

    Hitler hatte ständig seine Greueltaten mit der Bibel gerechtfertigt (Mein Kampf ist auch voll mit Zitaten aus der Bibel).

    Hitler war per Definition auch Christ (getauft, Messdiener, zur Kirche gegangen und gebetet, nicht vom Papst exkommuniziert).
    Ob er wirklch an den Unfug auch geglaubt hat oder ihn einfach nur benutzt hat, da er sich für alles auslegen lässt und seine Anhänger sich selbst als Schafe bezeichnen (ausgesprochen dumme Tiere, welche der Herde folgen und kaum eigenes denken haben- daher sehr treffender Begriff), sei dahingestellt.

    Ausserdem habe ich nie den Mord an Christen gutgeheissen.

    Aber es ist doch erstaunlich wie die Unterdrücker der übelsten Sorte sich nun auf einmal als Opfer sehen (genau wie die Moslems).

    Ich wünschte ihr Christen würdet euer Buch ein wenig besser kennen (als Sohn eines baptistischen Pfarrers kenne ich es zu genüge). Dadruch würde es eine Menge weniger Menschen geben, welche sich mit diesem Titel schmücken würden. Aber das würde selbstständiges und vor allem selbstkritisches Denken erfordern, welches der Kirche im Allgemeinen aber auch deren Anhängern ziemlich fremd ist. Diejenigen, welche es getan haben, wurden Atheisten.

  35. @Tom62
    Mein Einwand ist nur eine Facette des christlichen Glaubens.

    Ich glaube nicht, daß Geldgier eine tragende Substanz hat, wenn es unter Todesgefahr darum geht, den eigenen Glauben nicht zu verleugnen. Da muß schon mehr da sein als das.

    Die tragende Substanz ist die nackte Angst vor der Hölle, welche den Menschen unerlässlich eingetrichtert wurde.
    Wie viele Christen werden durch Missionsdruck regelrecht in den Tod getrieben? Warum lasst ihr die Menschen nicht einfach in Ruhe?
    Es wird immer wieder unterschlagen, aber auch Gläubige anderer Richtungen, selbst Muslime sterben für ihren Glauben … auch unter Folter.

    Auch du machst es dir viel zu Einfach!

    Das kommt vom Rumrennen mit Scheuklappen.
    Das fromme Lied! Lass das Klagen lass des Zweifels Fragen
    Logisches Denken ist streng unerwünscht, es sei den es folgt der Lehre …
    auch Gegen jede Vernunft aber im nächsten Atemzug wird genau an diese Vernunft appelliert.
    Schizophren?!

  36. #47 Kaiser

    (als Sohn eines baptistischen Pfarrers kenne ich es zu genüge). Dadruch würde es eine Menge weniger Menschen geben, welche sich mit diesem Titel schmücken würden.

    Hey Kaiser, da haben wir ja ähnliche Wertegänge.
    Wie hast du es geschafft der Gehirnwäsche zu entkommen?
    Dumm wen einem die eigenen Eltern direkt Richtung NICHTS führen, durch ihre Verbote aus der Gesellschaft ausklammern. Man kann sich nicht dagegen wehren und als Kind ist man nun mal beeinflussbar.
    Mit 6 glaubte ich echt an den Osterhasen.
    Ist wirklich wahr!

  37. 47 Kaiser

    Die Evangelikale unterstützen die Juden und Israel aus Biblischen Gründen. Jesus war selber ein Jude und sagte ,, allerheil kommt von den Juden“. Es waren Christen die die Juden vor den Nazis beschützt hatten. Es war die kath. Kirche die ca 800 000 Juden das Leben gerettet hatten. Es waren kath. Bischöfe in Holland die gegen die Deportation gegen die Juden geklagt haben. Für dieses Verhalten sind die Juden noch heute den Christen dankbar. Die kath. Kirche hatte mit der Judenverfolgung nichts zu tun. Es waren die Taten einzelner und nicht der Kirche. Die Päpste haben die große Judenverfolgung im Mittelalter kritisiert und verurteilt. Man mag erst gar nicht daran zu denken wie viele Christen ein Platz, an den Baum der gerechten haben.
    Zwischen Juden und Christen gibt es nunmal ein Bündnis.
    http://www.kath.net/detail.php?id=10835

    Vorurteile werden auch nicht war, wenn man sie ständig widerholt.

  38. Die Christen haben Menschen unter Missionsdruck in den Tod getrieben? Gibt es irgendwelche seriöse Beweise. Die Missionare haben in Afrika wichtige Aufgaben vollbracht, wie den Aufbau von Krankenhäuser und Schulen. Es waren die Missionare die die Afrikaner beigebracht haben, sich für die Freiheit stark zu machen. Huga Chavez hat die Missionare außer Landes gebracht, weil es angeblich US Spione sind. Aber die Ureinwohner konnten nur gutes über die Missionare berichten. In Afrika sieht es bestimmt nicht anders aus.

  39. http://www.jtf.org/ Sie stehen auch auf der Seite der Christen.

    Rabbiner David G Dalin ( Author von ,, The Myth of Hitler`s Pope)

    Die linke Elite beutet die Tragödie des jüdischen Volkes für ihre Angriffe gegen das Papsttum und gegen die traditionelle katholische Lehre aus.

  40. Keine Kommentare mehr zu den geistlosen (no pun intended) Beiträgen von Jens T.T .

    Er könnte statt zu antworten einfach jedes Mal ein einen Link zur katholischen Propaganda Webseite setzen.

    Einfach erbärmlich wie man durchs Leben gehen kann ohne selbstständig zu denken. Da sind Moslems und Christen gleich.

    Und nicht jeder Angriff auf den kranken Aberglauben der Christen kommt von der Linken. Aber ich schätze das Leben in einer Verschwörungstheorie lässt einen alles glauben (vor allem an einen ausserirdischen unsichtbaren Diktator mit magischen Superkräften).

  41. Selbständig denken kann ich schon, was man von dir eben nicht behaupten. Desweiter sind es nichts weiter wissenschaftliche und historische Tatsacht. Seit wann sind wissenschaftliche und historische Tatsachen, eine Verschwörungstheorie? Geistlos sind deine Kommentare, denn mit so einer Abartigkeit, rechtfertigen auch viel Islamisten ihre Haß gegen Juden oder fordern einen neuen Holocaust. Ach ja , andere ( pro Israelische) Ansichtsweisen, werden auch sofort, von Seiten der Islamisten, als Propagande dargestellt, obwohl es der Tatsache entspricht. Die Argumentationsmethode von dir und den Islamisten sind ziemlich identisch. Du lebst selber in einer Verschwörungswelt. Wenn du wirklich interessiert an der Wahrheit bist, dann solltest du mal nach Israel reisen und den Garten der Gerechten besuchen. Viele Christen wurden von Isrealis und Juden geehrt, weil sie die Juden beschützt haben.
    Solche Ahnungslosen Leute wie du, leugnen auch den Holocaust, schließlich glaube sie auch nicht an historischen und wissenschaftlichen Tatsachen.
    Solche Leute wie du sind nicht besser, als Islamisten, ganz nach dem Motte, ,,alles was nicht meiner Ansichtsweise entspricht ist falsch.“

    Anstatt dumme und menschenverachtende Kommentare abzugeben, könntest du auch mal
    sinnvolle Kommentare abgeben, abseits von Propaganda und Verschwörung.

    Wenn du ein Lüge oft genug widerholst, dann glauben dir die Leute. Denkst du nach diesem Schema?

  42. „Viele sitzen seit Monaten oder Jahren ohne offizielle Anklage oder Gerichtsverfahren ein.“

    Aber Guantanamo ist gegen die Menschenrechte.
    Und jede Wette, für diese Häftlinge wird die Schweizer Regierung kein Asyl anbieten!

Comments are closed.