Tätergruppe im Fall BreninekPI-Lesern, die unseren ersten Video-Beitrag zum Überfall auf den Pro Köln Stadtratsabgeordneten Hans-Martin Breninek gesehen hatten, ist aufgefallen, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Zuerst fallen zwei Männer im Vordergrund auf. Der Mann mit (Kampf-)Hund, der zum Zeitpunkt der Tat am Infostand steht, scheint der Täter zu sein. Doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich noch ein weiteres, anderes Bild.

Conny008 analysiert:

Ich habe mir die Aufnahme ein paar Mal vergrößert angesehen. Ich erkenne einen jungen Mann, dem Aussehen nach Südländer, Gesicht eindeutig identifizierbar. Er geht (ab Sek. 12 bis Sek. 16) von der rechten Bildseite auf den Infostand zu. Es sieht so aus als ob er mit einer Art Hacken-Trick den Infostand attackiert. Nachdem der Infostand umgestürzt ist, entfernt er sich – absolut entgegengesetzt zu seiner ursprünglichen Gehrichtung – vom Ort des Geschehens in Richtung rechter Bildrand. Ob das die Kölner Polizei mit den ihr zur Verfügung stehenden technischen Mitteln auch so feststellen kann ? Wenn sie dann aber nichts unternimmt, um den Täter dingfest zu machen – erfüllt das dann nicht den Straftatbestand der Strafvereitelung im Amt ?

Punctum fügt hinzu:

Wenn man das youtubeVideo auf Bildschirmgröße bringt und die Bildsequenz langsam durchgeht, dann kann man den Attentäter beim Stande von 0:19 min. genau erkennen. Es handelt sich um einen “südländisch” aussehenden jungen Mann, der dann (Kennzeichen: schwarze Jacke und Hose, weisse Sportschuhe, von links kommend) ruhig schlendernd den Tatort (nach rechts im Video) verlässt: 0:23/0:24! Das Gesicht des Täters ist beim Stande von 0:19 min. relativ gut zu erkennen. Das Video ist also durchaus fahndungsdienlich.

Diese These wird illustriert mit zwei Ausschnittbildern:

und

Fraglich ist, ob die drei weiteren auffälligen Männer (ein Deutscher und zwei Migranten) direkt etwas mit der Tat zu tun hatten, ob sie sich überhaupt kannten. Einzelne wollen jedoch Absprachen und Übergabe von Material unter diesen Männern gesehen haben. Auch JF geht von mehreren Tätern aus.

Punctum ergänzt:

Es handelt sich um eine koordinierte Aktion von dem Grinser und einem weiteren jungen Mann, der ebenfalls südländisch aussieht und während eines Sekundenbruchteils im Halbprofil zu sehen ist am linken Bildrand beim Stande von 0:18/0:19, im Vordergrund ein Mitarbeiter von proKöln, der gerade mit Handy telefoniert.

Der Grinser stößt mit einem Tritt den Stand um, der andere “südländische” junge Mann junge Mann, der beim Stande von 0:18/0:19 kurz zu sehen ist, stößt den Ratsherrn nieder. BEIDE Täter verlassen dann ruhigen Schrittes vereint den Tatort (0:25 / 0:26) und entfernen sich (Richtung rechter Bildrand).

Interessant ist: beide tragen schwarze Kleidung und weiße Sportschuhe, sehen also sehr ähnlich aus. Sie begehen die Tat gemeinschaftlich und koordiniert. Ihre äußerliche Ähnlichkeit könnte für die Mitgliedschaft in einer (möglicherweise schon polizeinotorischen) Gang sprechen…

Über die Frage nach dem Täter hinaus ist der Vorfall erschreckend, vor allem auch die Nicht-Reaktionen der Passanten. Von beherztem Eingreifen, wie der ursprüngliche Pressebericht damals mitteilte, keine Rede. Überhaupt scheint die Pressemeldung vom 22.8.08 gar nicht zum Video zu passen.

“Die jungen Männer, die auf Breninek einschlugen, verletzten ihn mit Faustschlägen erheblich am Kopf, so dass der Rentner zu Boden ging und das Bewusstsein verlor. … Dass Breninek nicht noch zusammengetreten wurde, als er bereits am Boden lag, hat er nur dem beherzten Eingreifen von Passanten zu verdanken.”

Ob wohl mangelnder Pro Köln-Enthusiasmus der Kölner Polizei beim Nichtfinden der Täter eine Rolle spielt?

PI liegt inzwischen eine detailliertere Video-Fassung des Überfalls mit ganz neuen Filmsequenzen vor. Sie könnten zur Aufklärung des Falls einen wichtigen Beitrag liefern:

[youtube u_3M_oMspVE&fmt=18]

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

120 KOMMENTARE

  1. Es ist davon auszugehen, daß der Polizei von politischer Seite untersagt wurde, in diesem Falle zu ermitteln.

  2. Zu Beginn des Videos ist auf der gegenüberliegenden Seite, vor dem Burger King ein Mann sichtbar, an einem Gemüsestand, telefonierend.

    Der beobachtete die ganze Szene.

    Ich könnte mir vorstellen, daß der zu dem Gemüsestand gehört, und damit ermittelbar sein sollte.

    Ich würde Pro Köln raten, diesen Mann ausfindig zu machen.

    Hier müssen offenbar die Hunde zum jagen getragen werden.

    E.Ekat

  3. Die Videokamera eines Ladengeschäftes filmte die brutale Gewalttat. Die Aufnahmen wurden von der Polizei zur Täterermittlung sichergestellt.

    War es tatsächlich die Videokamera eines Ladengeschäfts?
    Wozu sollte die auf einen Infostand von Pro Köln gerichtet sein? Es ist weit und breit nichts einem Laden zuzuordnendem Schützenswerten zu erkennen – nur der Infostand. Wer sich dort informiert, dürfte für einen Ladenbesitzer eigentlich uninteressant sein, beim Verfassungsschutz bin ich mir da aber nicht so sicher.

  4. Was ist los? PI kriegt vielleicht 36000 Besucher, ich hoffe es sind oder bleiben Stammgäste, die PI wenigstens 1 x pro Tag besuchen.

  5. PI startet Besuchertechnisch voll durch!

    Zur Tat: Eventuell würden Flugblätter an die Bevölkerung helfen. Natürlich am Tatort ausge/verteilt

  6. Hoffentlich sind morgen in Köln ein paar mehr dabei, die ggf. einschreiten können! Man sieht an den Aufnahmen, dass die andere Seite planmäßig ihre Attacken durchführen. Ein Anti-Tierspray sollte morgen jeder von uns in der Tasche haben.

  7. Intensive Ermittlungen der Polizei vor Ort haben Ergeben, dass der Pro-Köln-Stand durch einen kräftigen Windstoß umgeworfen wurde. Der Ratsherr Breninek wurde von der Stärke des Windstoßes überrascht und fällt – was gerade bei älteren Mitbürgern häufiger vorkommt – einfach so um.

    /Satire Ende

  8. Und wo bleiben die Ergebnisse?
    Bekämpft die Polizei nur Parksünder?
    Oder sollen wieder, wie im Jahr 2000, die Halter von ausländischen Hunden mit diesen Kriminellen in einen Topf geworfen werden???
    Die Polizei sollte vielleicht versuchen die Kriminellen zu suchen und nicht wieder die Angelegenheit aussitzen!!!

  9. Derjenige, der den Infostand zusammenkickt (der mit dem Hund), ist ja eindeutig zu erkennen. Die Ratte müßte leicht auszuforschen sein.

    Es ist unglaublich, daß die Polizei hier säumig ist.

    Die Ratte hat zu verantworten:
    -Sachbeschädigung
    -Landfriedensbruch
    -gemeinschaftliche Körperverletzung

    Das setzt schon mit den wahrscheinlich reichlich vorhandenen Vorstrafen 2 Jahre Knast. Über die Ratte ist dann auch der andere Täter zu ermitteln.

    Es ist unglaublich, daß der Fall immer noch nicht aufgeklärt ist.

  10. Morgen besteht wenig Gefahr, wenn die Polizei uns so abschirmt wie letzten Monat. Die Gefahr besteht nicht bei den größeren Demos, sondern im Alltag der Pro-Köln-Aktivisten sowieo bei kleineren Infoveranstaltungen.

  11. Drecksäck sind das,feige Drecksäck wie wir Kölsche sagen.Sich an einen alten Mann zuvergreifen.Die Polizei,dein Freund und Helfer sind noch nichtmal in der Lage diese brutalen Übeltäter zufangen, oder dürfen nicht.Denn Schramma ,kann ich mir denken hält seine Hand schützend über diese Übeltäter,nach dem Anti-Islamkongress traue ich ihm alles zu .

  12. Mir kommt es so vor, dass die Polizei immer so gut arbeitet, wie es den hohen Herren genehm ist. Man kann viele Leute an die Sache ansetzen oder eher wenige Beamte.
    Da wir wissen, wer die hohen Herren in Köln sind und wie sich die politische Situation hier momentan darstellt… mir kommt es halt nur so vor…. 🙁

    Man fragt sich übrigens auch, warum die Polizei es im „Fall Mannichl“ auch nicht auf die Reihe bekommt, den Täter zu finden, nachdem der „Nazi-Alarm“ erstmal wieder in den MSM abgeklungen ist und momentan (garnicht mehr so laut von den MSM verkündet) „in alle Richtungen ermittelt wird“.

  13. Ich glaube, dass Körperverletzung ein sog. „Offizialdelikt“ ist, bei dem die Staatsanwaltschaft von sich aus die Ermittlungen einleiten muss, sobald sie Kenntnis von einer Tat erhalten hat. Und wenn nun belastendes Beweismaterial vorliegt, kann sich die Justiz auch nicht damit heruasreden, die Sache „aus Mangel an Beweisen“ eingestellt haben zu müssen.

    Übrigens scheint Taqqyia-GroßmeisterIn FDP-Mazyiek wohl Ermittlungsarbeiten gegen PI angestossen zu haben, wie ChefdenunziantIn Näher zumindest behauptet:

    Sehr geehrter Herr Näher,

    zunächst Dank für Ihre Mühe und Arbeit mit diesem Forum. Sie helfen dabei übrigens keineswegs den Muslimen in erster Linie, sondern Sie tragen zum Erhalt unserer demokratischen Kultur bei und decken auf, mit welch perfiden Methoden Neonazis zwischenzeitlich operieren, ohne dass der Mainstream überhaupt merkt (merken will), dass PI und Konsorten die mittlerweile klassischen rhetorischen Rückzugsgebiete von NPD und Co. geworden sind (unter dem Banner ‘projüdisch’ und ‘proamerikanisch’ angeblich zu sein). Das ist eine traurige Wahrheit dieser Tage.

    Ich habe eine ganze Menge Mails der bekannten Hetzter zu diesem einen Thema bekommen, es ist nicht ganz ersichtlich, wer der Urheber des Textes ist, er gibt sich nur schwammig zu verstehen.

    […]

    Auf gute Zusammenarbeit und mit freundlichen Grüßen

    Aiman Mazyek

    Und weiter:

    Anmerkung in eigener Sache: Einen Teil der E-Mail kann und will ich hier nicht veröffentlichen, um gegebenenfalls bereits laufende Ermittlungen nicht zu gefährden.

  14. Bei 0:19 kommt von rechts ein älterer, hell gekleideter Herr (offenbar der Herr Breninek) „rangestürmt“, anscheinend recht zielstrebig in Richtung des dritten Arabers im Hintergrund. Was dort vor sich geht, ist leider nicht zu erkennen, aber bereits bei 0:20 drehen sich alle im Bild in diese Richtung um. Das Tonsignal gibt leider nichts her. Im Gleichen Moment jedoch „fliegt“ Herr Breninek (offenbar von jemandem heftig gestoßen) nach vorne rechts seitlich gegen den Tisch im Vordergrund. Dabei stürzt der Tisch nach vorne links. Ich bin mir nicht sicher, was genau die beiden anderen, gut erkennbaren Mittäter getan haben. Aber das mit dem dritten Täter ist scharf erkannt, alle Achtung!

  15. Ich habe mir das Video auch ein paarmal vergrössert angesehen. Jemand vom Stand verteilt etwas, die Bereicherer werden aufmerksam. Der mit dem Hund geht zuerst zu dem Stand, dann kommt dieser Bushido-Verschnitt im Hintergrund dazu, haut den Stand um. Breninek geht zu ihm und wird auch umgehauen. Danach geht der Bushido mit dem Hundebesitzer zusammen weg.

  16. Ich sehe auf dem Video viele Passanten nach dem Anschlag einfach achtlos an dem schwer verletzten Rentner vorbeigehen. Daher fordere ich auf zu einer wahren Form der zivilen Courage. Wenn Linksextremisten oder „Südländer“ einen deutschen Politiker angreifen: helft ihm! Gewährt dem Verletzten Unterstützung und alarmiert die Polizei. Beobachtet den Tatort und liefert der Polizei später sachdienliche Beobachtungen.

    Wie sagte noch Frau Bundeskanzlerin Merkel vor einiger Zeit so schön – wenngleich in anderem Zusammenhang: Was wir bauchen, ist eine Kultur des Hinsehens, nicht des Wegsehens!!

  17. Dieser Fall nimmt interessante Wendungen:

    http://www.welt.de/politik/article3000859/Mannichl-weist-Spekulationen-um-Anschlag-zurueck.html

    Ursprünglich war ein Racheakt aus der rechten Szene hinter dem Verbrechen vermutet worden, weil Mannichl regelmäßig mit seinen Beamten gegen Neonazi-Aufmärsche vorgegangen ist und nach eigener Aussage von dem Messerstecher mit einem rechtsextremistischen Spruch beleidigt wurde.

    Die „SZ“ zitierte am Freitag einen namentlich nicht genannten Polizisten, der darauf hinwies, dass die Umstände der Anschlags auf „eine Beziehungstat“ deuten würden. Nach dem Messerangriff sei allerdings anfangs nicht – wie sonst üblich – in der Familie ermittelt worden. Erst spät seien Ehefrau und die beiden Kinder befragt worden. Zugleich klagte der Ankläger über das Schweigen der Nachbarn, die Angaben zu dem Attentat machen könnten. Viele von ihnen seien erst auf eine „scharfe zweite Befragung“ hin zu Aussagen bereit gewesen.

    Mannichl sagte dazu, es sei nur „professionelle Polizeiarbeit“, wenn nach einem Verbrechen nun auch das Opfer genau unter die Lupe genommen werde. Es sei ihm aber nicht bekannt, dass gegen seine Frau ermittelt werde. „Aber es ist normal, dass, wenn der Täter nicht schnell ermittelt wird, auch die andere Seite genau beleuchtet wird. Zum privaten Umfeld gehört alles dazu“, erklärte der 52-Jährige laut „Abendzeitung“.

  18. Ein Anti-Tierspray sollte morgen jeder von uns in der Tasche haben.

    Angesichts dieses Videos ein sehr guter Rat. Und ich meine damit nicht den Kampfhund an dem einem Ende der Leine.

    Sorry, aber es wird immer schwieriger gelassen und sachlich zu bleiben.

  19. Wieso taucht nach so langer Zeit dieses Material „wie aus dem nichts“ auf?
    Anhand dieses Bildmaterials und mit Hilfe heutiger techn. Mittel, ist es relativ einfach zumindest einen der Täter zu ermitteln!

    Will man das?

  20. Kennt jemand die Doku über Jim Jones?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jonestown

    Solche Geschichten zeigen immer wieder welch Rudelverhalten Menschen an den Tag legen,wenn sie fanatisch einer Ideologie folgen.Erschreckend.

    Genau so kommen mir viele Menschen vor.Sie folgen einer Ideologie und können nichts anderes mehr wahrnehmen.Ich darf sagen,das ich genau diesen Gruppenzwang nicht habe und meiner Meinung nach die meisten PI Leser genauso wenig.Die Menschen die denken und hinterfragen sind heute die Menschen ,die frei sind.

    Fanatismus endet oft wohl auch in Idiotie.Man kämpft gegen Rassismus und beschimpft die eigenen Landleute als scheiss Deutsche.Wo erkenne ich da noch den Kampf gegen Rassismus?Man nimmt eine Religion in Schutz die diskriminiert,will aber gegen die Ungerechtigkeit vorgehen.

    Leben wir nicht in einer kranken Welt?

    Da bei Pro Köln Juristen vorhanden sind,sollten sie Druck machen.Solche Fälle müssen aufgelöst und die Täter bestraft werden.

  21. Das interessiert einen Gutmenschen oder Humanisten nicht! Wichtig ist Anti-Christ und Anti-West und Anti-Israel und Anti-USA!
    …und dann darf gelogen und getreten werden. Sowas nennt sich und PSEUDO-Anti-Fa (Muslims) Kampf gegen Rechts.

    ———-
    Anhang:
    Die Entschuldigung für letzen Mittwoch an PI werde ich 7 Tage darunter setzen!

  22. Breninek kam bestimmt zum Stand geeilt, weil „Bushido“ Flyer ect zerstören wollte. Da hat sich Bushido gedacht, Körperverletzung macht noch mehr Spaß als Sachbeschädigung und schlägt zu. Der exakte Tathergang bzw was alle einzelnen Personen machen ist auch zu diesem Zeitpunkt irrelevant, fakt ist, nun muss die Polizei ermitteln, die Tatverdächtigen ermitteln und ein Strafverfahren einleiten. Soweit die Aufgaben der Polizei. Richter Butterweich kann ihn dann immer noch freisprechen, woraufhin die nächste Instanz das Urteil kassieren wird…

  23. …wir sind nun auch noch die „Bürgerwehr“. – scheint so, als müssten wir hier jedes Rad wieder neu erfinden.

    Sherlock Holmes :

    „Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, dann ist das,
    was übrig bleibt, die Wahrheit,
    wie unwahrscheinlich sie auch ist.“

    …und wenn man das Mögliche auch
    noch ausschliesst, dann ist das, was übrig bleibt Köln, Passau, Ludwigshafen …

  24. #25 Mandelkern (09. Jan 2009 23:35)

    …der FASCHIST (Muslim) von Morgen wird behaupten ein „Anti-Faschist“ zu sein!“

    „———-
    Anhang:
    Die Entschuldigung für letzen Mittwoch an PI werde ich 7 Tage darunter setzen!

  25. @#16 Eurabier
    Didi schreibt weiter unten:

    [Eben. Extremisten muss man da liegen lassen, wo sie hingehören –
    in diesem Fall ganz rechts außen.</]

    Eben. Extremisten muss man da liegen lassen, wo sie hingehören –
    in diesem Fall ganz rechts außen.

    man könnte eS auch umdrehen,geehrter stuttgarter Zionist,“ Linksextreme “ muss man da liegen
    lassen, wo sie hingehören , in diesen fall ganZ links -außen, und wenn man
    sich mit der Faust den HinterN abwischt, dann kann man rechts die Scheiße sehen.
    Vor allem soll man seinen eigenen Saustall säubern, denn mittlerweile sind antisemtistische
    Parolen in dem Forumm ein Fall für den Verfassungschutz, und dann kann sich dein
    Busenfreund Edaty , dieser „linke Staatsfeind“ auch nicht
    mir schützend vor dich stellen.

  26. Ich bin so in Wut auf dieses Verklemmte, was dieses Scheiß 68er Pack hier fördert,
    die angeblich die sexuelle Freiheit hier durchgesetzt haben(besonders dieser Päderast Cohn-Bendit!).
    Die Scheiß Kirchen verraten uns auch – auch so’n verklemmtes Wüstenreligionspack
    -Jesus entschuldige, Du hast Maria Magdalena vor der Steinigung durch die Ziegenficker gerettet und es anständig mit ihr getrieben, Du bist einer von uns. Was sagst Du zu den Pharisäern, die dich heute angeblich verkünden????
    Unsere wunderbaren europäischen Naturreligionen, besinnen wir uns auf diese zurück, nicht spirituell natürlich, nur traditionell.
    Freya unsere germanische Göttin
    Venus unsere römische Göttin
    Aphrodite unsere griechische Göttin
    Frauen als Göttinen, so was kann sich dieses Pack nicht vorstellen.
    Leute, die sind so weit hinter unserer Zivilisation zurück, von denen ist in den nächste 200 Jahren keine Integration zu erwarten, deshalb :
    Raus, geht bitte, geht!
    Citizen Kane

  27. Mit gelinder Erschütterung musste ich gerade ein neues Segment des naiven Kampfes Gegen Rechts auf YouTube sehen. Habe ich mich verhört oder läuten in diesem Video tatsächlich im Hintergrund christliche Kirchen im Namen von linksextremistischen Demonstranten hysterisch die Kirchen-Glocken, um die Parteirede von Dr. Schlierer (Die Republikaner) zu übertönen?

    Ich bin einigermaßen fassungslos ob der Dummheit der Menschen. Das ist ja regelrecht diabolische Hexenjagd. Wie können sich nur christliche Kirchen vor den angeblich „antifaschistischen“, aber in Wahrheit Meinungsunterdrückungs-Karren spannen lassen: dies frage ich mich auch und gerade als bekennender Christ.

  28. Der Ansatz ist gut, sogar sehr gut!
    PI sollte in Zukunft viel investigativer werden …..und dadurch vielleicht (hoffentlich!) zum Kult-Blog avancieren!

    Viel Erfolg dabei! 🙂

  29. Liebes PI-Team,

    wenn ihr Youtube Videos einbettet, dann wird dies meistens mit der Standard-Qualität abgespielt. Was viele nicht wissen, man kann diese Videos auch in „HIGH-Quality“ einbetten:

    http://www.mydigitallife.info/2008/06/12/how-to-embed-high-quality-and-higher-resolution-youtube-videos-on-blog-or-website/

    Ihr müsst einfach dem Youtube Code folgende Zeilen anhängen &ap=%2526fmt%3D18

    Die Qualität ist damit wesentlich (!) besser. Eventuell könnt ihr in Zukunft die Videos in HQ einbetten. Danke.

  30. #28 Mandelkern (09. Jan 2009 23:43)

    #25 Mandelkern (09. Jan 2009 23:35)

    …der FASCHIST (Muslim) von Morgen wird behaupten ein “Anti-Faschist” zu sein!”

    🙂
    das war eine prophezeiung eines französischen sozialisten

    ———-
    Anhang:
    Die Entschuldigung für letzen Mittwoch an PI werde ich 7 Tage darunter setzen!

  31. #13 Andreas.G (09. Jan 2009 23:18)
    Nach der letzten Pro Köln-Mahnwache (wo ich nicht war) konnte man auf den entsprechenden Antifa-Seiten das Gejammer darüber lesen, dass sie nicht so wie gewollt (gewöhnt?) an die Pro Kölner ran konnten. Die böse Polizei habe das u. a. verhindert. Grundsätzlich sollte man nicht zu sehr auf die Polizei vertrauen, sondern m. E. auf alles gefasst sein.

  32. #29 Schlernhexe (09. Jan 2009 23:43)

    geehrter stuttgarter Zionist

    Verwendest Du „Zionist“ hier im Sinne eines Schimpfwortes?

  33. naja was glaubt Ihr was er kriegt? Ich glaube nicht mal Bewährungsstrafe, Geldstrafe 50,- Euro und ab mit dir auf die Strasse, weiter spielen….

  34. apropos Pro:
    NPD will Deutschlandpakt auf PRO ausweiten
    http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_content&task=view&id=2644&Itemid=384

    Haha, hätten sie wohl gerne. Da hat wohl jemand Angst, dass sich die pro-Bewegung bundesweit ausbreitet – und dass schon vor ihrer ersten lanndesweiten Kommunalwahlteilnahme.
    Pro wird mit NPD niemals gemeinsame Sache machen. Erstens wäre es wahlkampftaktisch absolut bescheurt, zweitens sind die Inhalte meilenweit voneinander entfernt.
    Btw, falls irgendwelche NPD-Symphatisanten meinen, sie hätten hier irgendetwas verloren, mal ein Zitat von Molau von Ende September:

    „Insofern ist die NPD die Anti-Islamisierungspartei, die sich nicht
    gegen den Islam richtet. Moscheebauten in Deutschland sind nicht
    Ursache des Problems sondern Symptom. Das Problem ist die durch die Globalisierung provozierte Einwanderung. Nicht die Religionsausübung von Muslimen ist einzuschränken sondern die Einwanderung und Dominierung der deutschen und europäischen Kultur durch den Islam.“

    Islam ist also ok, solang er nicht hier ist? Da hat jemand den Islam nicht ganz verstanden! Und was hat die Globalisierung damit zu tun? Und wer will Religionsausübung beschränken?
    Heute wie damals ist der Islam für Nazis ein willkommener Bündnispartner.

  35. 36.473
    Nicht übel, wenn das so weiter geht, dann ist es wohl möglich den Besucherrekord wider zu knacken.

  36. Glückwunsch! Heute beinah neuen Rekord bei den Zugriffen aufgestellt! A propos Rekord: Laut Statistik war an 07. 05. 08 mit 37155 Zugriffen die bisher höchste Zahl. Was war da eigentlich los? Die hart-aber-fair Sendung mit dem Briefing (ist der gar nicht gebrieft?) war doch im Januar oder so…..

  37. ———-
    Anhang:
    Die Entschuldigung für letzen Mittwoch an PI werde ich 7 Tage darunter setzen!

  38. OT: MORSAL-PROZESS

    Gutachter-Chaos
    Befangenheit – Gericht lehnt Sachverständigen ab

    Er hat Morsals Bruder volle Schuldfähigkeit bescheinigt – doch seit gestern spielt der Psychiater Dr. Michael Kreyßig keine Rolle mehr im Mordprozess gegen Ahmad O. (24): Das Gericht lehnte ihn wegen Befangenheit ab, wie von der Verteidgung beantragt. Umgehend beantragte die Staatsanwaltschaft, dann auch die zweite Gutachterin wegen Befangenheit abzulehnen: Dr. Marianne Röhl hält den Angeklagten für vermindert schuldfähig.

    Die Einschätzung der Sachverständigen ist entscheidend: Wenn Ahmad O. wusste, was er tat, dann droht ihm „lebenslänglich“ wegen Mordes. War er zur Tatzeit in einem psychischen Ausnahmezustand, dann kann er mit einigen Jahren Haft davonkommen.

    Kreyßig, den die Staatsanwaltschaft beauftragt hatte, kam zu dem Schluss: Realschüler Ahmad O. liegt „im oberen Bereich“ der durchschnittlichen Intelligenz. Er versuche „eine Rauschtat vorzutäuschen“.

    Die von der Verteidigung bestellte zweite Gutachterin Röhl zeichnet ein ganz anderes Bild: Ahmad O. sei „unterdurchschnittlich intelligent“, psychisch krank und eingeschränkt schuldfähig. Viel zu positiv, findet die Staatsanwaltschaft. Sollte das Gericht die zweite Sachverständige ablehnen, müsste der Prozess mit einem dritten Gutachter ganz neu aufgerollt werden.

    Neben dem Gutachterstreit sollte gestern eine türkische Mitschülerin von Morsal vernommen werden. Sie erschien nicht. Ihr Vater hatte der 17-Jährigen gedroht, sie „in die Türkei abzuschieben“, wenn sie vor Gericht aussage.

    http://www.mopo.de/2009/20090110/hamburg/panorama/gutachter_chaos.html

  39. @#37 johannwi:
    Da hast du völlig Recht! Bereits an unserem Treffpunkt haben einige Antifanten versucht an uns ran zu kommen, die überaschend große Polizeipräsenz verhinderte dies. Ich persönlich habe noch nie auf die Polizei vertraut. Dafür ist man als Jugendlicher in Köln zu viel gewohnt, besonders auch beim Fußball. Seit den skandalösen Verhältnissen beim Antiislamisierungskongress haben sich auch die meisten anderen Pro-Köln-Mitglieder vom Gedanken an eine sie schützende Polizei aufgegeben. Allerdings sind dies größenteils „ältere“ (>30-40), bürgerliche Menschen, die mit Gewalt nie etwas zu tun hatten und dementsprechend auf Extremsituationen nicht vorbereitet sind – im Gegensatz zu den militanten Störern, die einiges an „Berufserfahrung“ mit sich bringen. An dieser Stelle muss man zB auch zugeben, dass die Art und Weise, wie unser Material transportiert wurde, höchst unprofessionell war – da hätte schnell etwas schief gehen und wir Opfer eines Übergriffes werden können. Zum Glück ist nichts passiert und wir haben aus unseren Fehlern gelernt. Einzelheiten verrate ich dies bezüglich natürlich nicht 😉

    Letzten Monat beschränkten sich die Antifanten damit, in Kleingruppen am Wegesrand zu stehen, als uns die Polizei zu/von der Demo brachte (auf der Demo selbst war der räumliche Abstand zu groß, dass etwas hätte passieren können). Dabei gröhlten sie die inhaltsleere Parole „Nazis raus/Nazis verpisst eucht“ und die selbstentlarvende Parole „Nie wieder Deutschland“. Das können sie von mir aus jeden Tag brüllen, damit jeder erfährt, wessen Geistes Kind sie sind.

    Bin mal gespannt, mit welchen Argumenten die Ditib sich gegen den Vorwurf des Nationalismus zur Wehr setzt. Vermutlich wieder gekonnt geistlos mit Blechtrommeln.
    Bis Morgen 😉

  40. An
    #44 Humphrey
    …Dr. Marianne Röhl hält den Angeklagten für vermindert schuldfähig….
    …….

    Objektiv gesehen ist jeder Muslim vermindert schuldfähig! Stichwort PISA – Studie

  41. Auf dem langsamen Video sehe ich folgendes:

    Bei 0.24 liegt ein Plakatständer auf dem Boden. Vermutlich hat einer dieser drei (oder vier) Jugendlichen (davon mindestens einer als Ausländer klar erkennbar, der mit dem Hund) den Plakatständer umgestoßen. Vermutlich haben sie zuvor vom Infostand Flugblätter mitgenommen, die sie sich gegenseitig noch aushändigen, das sieht man deutlich.

    Dann kehren sie um, wieder in Richtung Infostand. Bei 0.36 ist Breninek zu sehen, der sich bückt, vermutlich um von den Tätern heruntergeworfene Flugblätter aufzuheben. Der Ausländer geht zunächst an Breninek vorbei.

    Bei 0.42 holt der Ausländer nach hinten aus und schlägt Breninek nieder. So stellt sich die Szene mir dar. Danach wirft der Ausländer noch den Infostand um und entfernt sich in Ruhe. Von den anderen sehe ich während des Geschehens nichts mehr.

  42. nach eingehender studie der videos kommt für mich nur eine plausible erklärung in frage:
    die täter waren solariumsgebräunte naziskinheads, die sich bewußt unters solarium gelegt hatten, um unseren kulturbereicherern diese tat unterschieben zu können.
    fazit:
    soko mannichl aus passau sofort nach köln verfrachten und dort ganz, ganz intensiv nach rechten tätern fahnden lassen.

  43. ———-
    Anhang bis Mittwoch:
    Die Entschuldigung für letzen Mittwoch an PI werde ich 7 Tage darunter setzen!

  44. #44 Humphrey

    Neben dem Gutachterstreit sollte gestern eine türkische Mitschülerin von Morsal vernommen werden. Sie erschien nicht. Ihr Vater hatte der 17-Jährigen gedroht, sie “in die Türkei abzuschieben”, wenn sie vor Gericht aussage.

    Bessere PR für unsere Sache geht nicht. Ich sage doch immer wieder: man muss die Bereicherer nur selbst ausgiebig weiter unzensiert handeln und sprechen lassen. Die automatische Folge wird ein summierter Haß auf diese hoch aggressiven und parasitäeren Einwanderer sein. Man muss dazu kaum noch ein wertendes Wort beisteuern. Die Neandertaler des 21. Jahrhunderts erledigen das von ganz allein.

    Die von der Verteidigung bestellte zweite Gutachterin Röhl zeichnet ein ganz anderes Bild: Ahmad O. sei “unterdurchschnittlich intelligent”, psychisch krank und eingeschränkt schuldfähig.

    Hierzu muss mal ganz klar gesagt werden: der Großteil dieser Jugendlichen aus der importierten türkischen Unterschicht ist „unterdurchschnittlich intelligent“. Ob auch viele von ihnen als „psychisch krank“ einzustuften sind, basierend auf ihrem ungehemmt asozialem, ja oftmals animalischem Ausleben ihrer Aggressionen, darüber wäre zu diskutieren. Vieles mag für – Ja – sprechen.

    Eine eingeschränkte Schuldfähig wäre daraus nur schwerlich zu konstruieren. Es sei denn, man würde sämtliche türkisch/arabische Straftäter von haus aus als „eingeschränkt schuldfähig“ betrachten, weil sie eben wortwörtlich einen Stich haben.

  45. Hat sich jemand dieses Video auch mal mit Ton angehört?
    Es sind 2 Männer zu hören,die allen Anschein dieses Video gemacht haben.
    Kurz nach der Tat sagen sie dieses hier:
    Das waren jetzt solche von der Sorte, RICHTIG, kurz und bündig

    der erste sagt: Das waren jetzt solche von der Sorte
    der zweite sagt dann kurz: Richtig
    und der erste wieder: kurz und bündig.

    Kann es sein das die Filmer mit zu den Tätern gehören????
    und vielleicht deswegen das Video erst jetzt zu sehen ist?

  46. #41 johannwi (10. Jan 2009 00:06)

    Glückwunsch! Heute beinah neuen Rekord bei den Zugriffen aufgestellt! A propos Rekord: Laut Statistik war an 07. 05. 08 mit 37155 Zugriffen die bisher höchste Zahl. Was war da eigentlich los? Die hart-aber-fair Sendung mit dem Briefing (ist der gar nicht gebrieft?) war doch im Januar oder so…..

    Das ist meiner Meinung nach der echte Besucherrekord!
    Denn der vom 07.05.2008 ist irregulär. Meiner Erinnerung nach war da nämlich der Server zusammengebrochen und PI musste auf einem Neuen umziehen. Zwischendurch war PI nicht erreichbar und da entstand diese Zahl. Die Statistik fängt übrigens auch erst an diesem Datum an.

    Es könnte sein, dass damals die Zugriffe deshalb so hoch waren und zum Server-Zusammenbruch geführt hatten, weil kurz zuvor Fitna veröffentlicht wurde. Kann das jemand bestätigen?

    Übrigens zeigt das Archiv am 7. Mai keine Reaktion, also Beifall von uns PI-Lesern auf. Hier findet man die Beiträge um dieses Datum herum, wobei einige Artikel beim Server-Umbruch wohl verschüttet gegangen sind:
    http://www.pi-news.net/page/101/
    (die Zahl 101 am Ende der URL muss man um je 1 erhöhen, sobald PI eine neue Seite aufschlägt).

    Auch wenn ich etwas verwundert bin, wieso die Besuchszahlen jetzt so steil ansteigen, sage ich jedenfalls ganz privat:
    Glückwunsch PI zu dieser neuen, echten Rekordzahl!

  47. Dieses Video sagt viel ,wenn nicht alles über den Zustand unserer Gesellschaft aus.Es ist ein Lehrstück ,oder wird irgendwann eins sein, für das was wir zu erwarten haben.Feist grinsende prügelnde Speckfressen hindern einen Bürger daran seine Meinung dar zu tun.Und die Mehrheit schaut weg.Ist ja nicht ihr Problem.Wird aber ihres werden .Wie verkommen kann man sein zu zu schauen wenn ein ältere Herr verprügelt wird ,nur um seiner Meinung willen.Ist das erbärmlich.

  48. Als vor Jahren eine friedliche pro-Köln Versammlung in der Kölner Gaststätte von vermummten Linkschaoten überfallen wurde und sechs Leute wahllos durch Bierflaschen, Gas und Aschenbecher verletzt wurden, so dass zwei davon ins Krankenhaus mussten, stand davon nichts in der Zeitung, es durfte nichts stehen. Die Täter wurden ermittelt, aber die Verfahren mussten eingestellt werden. Nicht die Polizei waren die Antidemokraten, sondern die Presse (notabende die Dumont-Presse) und die oberste Behördenführung (Staatsanwaltschaft).

  49. 37 Abd Ullah (09. Jan 2009 23:59)

    #29 Schlernhexe (09. Jan 2009 23:43)

    geehrter stuttgarter Zionist

    Verwendest Du “Zionist” hier im Sinne eines Schimpfwortes?

    ich kann leider keine smilys setzen, die Pointe könntest du aber
    doch verstehen, vor allem dann, wenn man ab und zu, seine linksfaschistischen
    Ergüsse liest, ich mache das nur bei leeren Magen…

  50. Ja – wenn einem nicht geholfen wird dann muß man sich eben selbst helfen!

    Hier etablieren wir langsam aber sicher eine Art Bürgerwehr; nicht weil wir wollen, sondern weil wir müssen – wir werden dazu gezwungen;
    dies ist übrigens absolut freiheitlich-demokratisch legitimiert und hat sogar Tradition:

    Wikipediert mal unter „Eiserne Front“ (da ist auch Altkanzler Schmidt Ehrenmitglied)

  51. 39 Andreas.G (10. Jan 2009 00:03)
    Pro wird mit NPD niemals gemeinsame Sache machen. Erstens wäre es wahlkampftaktisch absolut bescheurt, zweitens sind die Inhalte meilenweit voneinander entfernt.
    Das will ich hoffen!!!!
    Davon hängt ab ob ich, und ich darf wohl für alle PI’s srechen , PRO wählen.
    HALTET DAS ALTBRAUNE PACK RAUS!!
    Cizizen Kane

  52. 39 Andreas.G (10. Jan 2009 00:03)
    Pro wird mit NPD niemals gemeinsame Sache machen. Erstens wäre es wahlkampftaktisch absolut bescheurt, zweitens sind die Inhalte meilenweit voneinander entfernt.
    ________________________________________________________________________
    Das will ich hoffen!!!!
    Davon hängt ab ob ich, und ich darf wohl für alle PI’s srechen , PRO wählen.
    HALTET DAS ALTBRAUNE PACK RAUS!!
    Cizizen Kane

  53. Auch Pro-NRW Ostwestfalen-Lippe stimmt in einem nicht veröffentlichen Leserbrief an das Westfalen-Blatt für das Existenzrecht Israels!

    Leserbrief zu der Berichterstattung „Israel bombardiert Gaza“ und den Leitartikel von Reinhard Brockmann vom 29.12.2008

    Neben dem Bild eines weinenden Kindes steht in der Ausgabe vom 29.12.2008 des Westfalen Blattes: „Der Schrecken des Krieges ist diesem Jungen ins Gesicht geschrieben“ und weiter „Staatengemeinschaft fordert Ende der Gewalt“.
    Sicherlich sind die zivilen Opfer, insbesondere Kinder, zu bedauern, aber das durch die Medien geförderte Mitleid auch mit getöteten Hamas Mitgliedern ist fehl am Platz. Gezielt verschanzen sich die Islam-Terroristen in der Nähe von Krankenhäusern und Kindergärten und zeigen damit deutlich, dass sie die eigene Bevölkerung als Schutzschild missbrauchen und opfern.

    weiter… ,

  54. Hat sich jemand dieses Video auch mal mit Ton angehört?
    Es sind 2 Männer zu hören (etwas älter),die allen Anschein dieses Video gemacht haben.
    Sie sagen es bei 1:06min bis 1:10min
    Kurz nach der Tat sagen sie dieses hier:
    Das waren jetzt solche von der Sorte, RICHTIG, kurz und bündig!!!

    der erste sagt: Das waren jetzt solche von der Sorte
    der zweite sagt dann kurz: Richtig
    und der erste wieder: kurz und bündig.

    Kann es sein das die Filmer mit zu den Tätern gehören????
    und vielleicht deswegen das Video erst jetzt aufgetaucht ist??
    wer sind die Filmer??

  55. @ #55 Garamond (10. Jan 2009 00:30) Als vor Jahren eine friedliche pro-Köln Versammlung in der Kölner Gaststätte von vermummten Linkschaoten überfallen wurde und sechs Leute wahllos durch Bierflaschen, Gas und Aschenbecher verletzt wurden, so dass zwei davon ins Krankenhaus mussten, stand davon nichts in der Zeitung, es durfte nichts stehen. Die Täter wurden ermittelt, aber die Verfahren mussten eingestellt werden. Nicht die Polizei waren die Antidemokraten, sondern die Presse (notabende die Dumont-Presse) und die oberste Behördenführung (Staatsanwaltschaft).

    Es ist nicht so, daß die Verfahren eingestellt wurden. Das Verfahren wurde erst gar nicht aufgenommen, denn zwei Staatsanwälte nacheinander haben es abgelehnt, diese Tat des schweren Landfriedensbruchs vor Gericht zu bringen. Die Täter waren anhand der Kartei der linksextremen Kölner Straftäter identifiziert worden.

    Übrigens sollen Fotos dieser linken Kölner Straftäter, die von unserer Obrigkeit geschützt wurden, irgendwo durchs Internet geistern.

    Die Kölner Polizei würde sicher gerne die Straftäter im Fall Breninek ermitteln, denn die Polizei arbeitet korrekt, wenn sie nicht eine Weisung „von oben“ erhält. Analog zu dem oben geschilderten Vorfall wäre es sehr gut denkbar, daß
    a) die Polizei die Weisung erhält, nicht zu ermitteln und
    b) falls aus irgendeinem Grund der Täter doch ermittelt wird, beispielsweise jetzt durch Hinweise aus der Bevölkerung, daß der/die Täter nicht angeklagt wird/werden.

    Ich traue diesem postdemokratischen Staat mittlerweile sehr viel zu.

  56. Objektiv gesehen ist jeder Muslim vermindert schuldfähig!

    Und nicht vergessen: „Die meisten sind ANALPHABETEN.“ (Originalton Hadayatollah Hübsch bei M. Friedmann)

  57. Neben dem Gutachterstreit sollte gestern eine türkische Mitschülerin von Morsal vernommen werden. Sie erschien nicht. Ihr Vater hatte der 17-Jährigen gedroht, sie “in die Türkei abzuschieben”, wenn sie vor Gericht aussage.

    Es wird Zeit, daß wir Gesetze bekommen, auf deren Grundlage wir einen Kerl wie den Vater sofort abschieben können.

    Wer als Ausländer unser Rechtssystem derart verachtet, hat in unserem Land nichts, absolut nichts verloren.

  58. Bitte liebe PI’s rezensiert es,
    schweigt nicht!
    Wenn’s Scheiße ist , sagt’s mir!

    Der Faulschlamm

    Der lyrische Versuch einer Analogie zum modernen
    Antisemitismus.

    Gefallen ist es, das Gestrüpp
    Der Wahn-Unmenschlichkeit.

    Ein Unterholz, aus Schlingpflanzen
    Ein wuchernd’ Parasit
    An Volkes Dumm und Gütlichkeit
    Saugt’ er und ergeilte sich.

    Zertreten ist’s elendiglich durch
    Völker Kampf und Leid.

    Verrottet und vergessen g’laubt.
    Zertritt ist nicht dahin,
    Es spleißt und scheidet moderlich,
    gärt brodelt und verfault.

    Es gast und speichelt in dem Grund
    In das es einst versank.
    Nach zwanzig Jahr im seichten Wohl
    wähnt sich das Volk gesund

    Und 68 gärt’s nicht mehr
    Vergessen und verdammt
    Der Faulschlamm lieget breit und schwer
    In Volkes Untergrund
    Ein Samenkorn bei Ostwind kam’s
    Fand hier sein Neu’ und Nähr’.

    Nistet sich ein im faulen Schlamm
    Dass es die Frucht gebär’.
    schickte sich an den Marsch zu tun
    zur Oberfläche dann.

    Das Volk, das schläft im Blütentraum
    Vergessen ist die Schuld.
    Doch aus dem Faulschlamm kriecht’s hervor
    Und birgt den neuen Kult.

    Des Volkes Kinder packt’s,
    die elend’ Rankenflut.
    Als Lehrer kommen sie daher
    Verdreh’n was die Geschicht’ gelehrt.
    Das Volk, schläft weiter in dem feisten Traum
    nur Geld, das ist der Wert.

    Sie ranken und sie spreizen sich in aller Staates Pflicht
    Die Alten tot, kein Mahner bleibt
    Es üben nur Verzicht
    An freiem Denken und Verstand
    Der Wohlfeilheit Ergebene
    Erben sind sie genannt.

    Die Ranken nun in Blüte steh’n bis in des Staates Spitz
    Der Jude Israel der ist’s
    Nun heißt’s der Zionist!

    Geschickt verdreht und Staatskonform
    Kommt dieser alte Spruch
    Im neu’n Gewand man glaubt es nicht, und es beginnt von vorn.

    Citizen Kane
    (Ingenieur, kein Philologe :-))

  59. Bitte liebe PI’s rezensiert es,
    schweigt nicht!
    Wenn’s Scheiße ist , sagt’s mir!

    Der Faulschlamm

    Der lyrische Versuch einer Analogie zum modernen
    Antisemitismus.

    Gefallen ist es, das Gestrüpp
    Der Wahn-Unmenschlichkeit.

    Ein Unterholz, aus Schlingpflanzen
    Ein wuchernd’ Parasit
    An Volkes Dumm und Gütlichkeit
    Saugt’ er und ergeilte sich.

    Zertreten ist’s elendiglich durch
    Völker Kampf und Leid.

    Verrottet und vergessen g’laubt.
    Zertritt ist nicht dahin,
    Es spleißt und scheidet moderlich,
    gärt brodelt und verfault.

    Es gast und speichelt in dem Grund
    In das es einst versank.
    Nach zwanzig Jahr im seichten Wohl
    wähnt sich das Volk gesund

    Und 68 gärt’s nicht mehr
    Vergessen und verdammt
    Der Faulschlamm lieget breit und schwer
    In Volkes Untergrund
    Ein Samenkorn bei Ostwind kam’s
    Fand hier sein Neu’ und Nähr’.

    Nistet sich ein im faulen Schlamm
    Dass es die Frucht gebär’.
    schickte sich an den Marsch zu tun
    zur Oberfläche dann.

    Das Volk, das schläft im Blütentraum
    Vergessen ist die Schuld.
    Doch aus dem Faulschlamm kriecht’s hervor
    Und birgt den neuen Kult.

    Des Volkes Kinder packt’s,
    die elend’ Rankenflut.
    Als Lehrer kommen sie daher
    Verdreh’n was die Geschicht’ gelehrt.
    Das Volk, schläft weiter in dem feisten Traum
    nur Geld, das ist der Wert.

    Sie ranken und sie spreizen sich in aller Staates Pflicht
    Die Alten tot, kein Mahner bleibt
    Es üben nur Verzicht
    An freiem Denken und Verstand
    Der Wohlfeilheit Ergebene
    Erben sind sie genannt.

    Die Ranken nun in Blüte steh’n bis in des Staates Spitz
    Der Jude Israel der ist’s
    Nun heißt’s der Zionist!

    Geschickt verdreht und Staatskonform
    Kommt dieser alte Spruch
    Im neu’n Gewand man glaubt es nicht, und es beginnt von vorn.

    Citizen Kane
    (Ingenieur, kein Philologe :-))

  60. #56 Schlernhexe (10. Jan 2009 00:36)

    ich kann leider keine smilys setzen, die Pointe könntest du aber
    doch verstehen

    Tut mir leid, dass ich Dir immer noch nicht folgen kann … ^^

  61. ———-
    Anhang:
    Die Entschuldigung für letzen Mittwoch an ODER die PI werde ich 7 Tage darunter setzen!

  62. #20 Eurabier

    Der Kommentarbereich in der Welt wurde wieder mal geschlossen, weil gegen die Nettiquette verstoßen wurde. Da musste man sich stündlich egal auf welchem Sender oder in welcher Zeitung Du reinschaust, diesen Schmarrn anhören, wurdest als Nazi bezeichnet wenn du Zweifel angemeldet hast, und nun geben einzelne Ihre Version der Tat wieder und dann verstößt es gegen die Nettiquette. Die Welt ist auch ein Käseblatt.

  63. Mein Mail an Herrn MDB Pofalla.

    Sehr geehrter Herr Pofalla,

    ich bin seit 35 Jahren CDU Wähler.

    Ich schätze Sie, nicht nur wegen ihrer Kompetenz, sondern auch weil Sie, wie ich, ein
    Niederrheiner sind!
    Ich habe gehört, Sie kommen aus Weeze, aus dem Kaff 🙂 stammte ein Mädchen, welches ich einst sehr liebte.
    Konkurrenten waren wir sicher nicht, ich bin ja von Ende ’55.

    Aber davon sollte man wohl nicht seine politischen Präferenzen abhängig machen.

    Ich schreibe im Übrigen zum ersten Mal auf Abgeortnetenwatch.

    Meine Fragen:

    Wie steht die CDU zu der Gefahr der Islamisierung unseres Landes?
    Ich bin erschüttert darüber, dass sich auch CDU Politiker in dieser Frage
    aus offenbar opportunistischen Gründen, der öffentlichen Diskussion entziehen.
    Ich bin erschüttert, dass meine Partei, die ich, wie gesagt, seit 35 Jahren wähle,
    einer archaischen , expansiven Ideologie offenbar tatenlos gegenüber steht, sich dieser sogar anbiedert! (die Schäuble Dialoge)

    Unterwirft sich die CDU der Politischen Korrektheit?

    Vertraut die CDU darauf, dass ihre Wähler das nicht zur Kenntnis nehmen?

    Welche Maßnahmen wird die CDU bei einem Wahlerfolg, der zur Regierungsteilnahme führt, bezüglich der Abwehr der Islamisierung unseres Landes ergreifen?
    Wenn ich vor den Wahlen 2009 diese Fragen nicht beantwortet bekomme,
    werde ich die CDU nicht mehr wählen.

    Lieber Herr Pofalla, so denken sehr viele konservative Bürgerliche in unserem Land.
    Diese sehnen sich nach einer neuen konservativen Partei.
    Unterschätzen Sie das nicht, sehen Sie sich die entsprechenden Internetblogs an.

    Es kann der CDU den Wahlsieg kosten, wenn sie weiterhin die Interessen der deutschen Bürger durch wohlfeilen Opportunismus (entschuldigen Sie) verrät

  64. @#28 Mandelkern

    Anhang:
    Die Entschuldigung für letzen Mittwoch an PI werde ich 7 Tage darunter setzen!

    Du nervst! Mach Deine Probleme mit PI nicht zu unseren!
    Ausserdem ist das keine Entschuldigung, was Du da schreibst!

  65. @#16 Citizen Kane

    Ein Samenkorn bei Ostwind kam’s
    Fand hier sein Neu’ und Nähr’.

    Bei Südwind, Du Depp!

    Ohne Ostwind wäre PI ganz schön leer!

    Schreckliches Geschreibsel…..

  66. Ich sehe, wie der Grinser seinen Oberkoerper scharf und schnell vom Stand wegbewegt, als der Stand umfaellt, so als ob er mit den Beinen etwas umkickt. Danach geht er weg. Wer weg geht, obwohl unuebersehbar ein Mann hilflos am Boden liegt, ist einer der Taeter.

    Waere ich da am Stand gewesen, dann waere dieser Komiker aber dageblieben, weil er nicht mehr haette kriechen koennen! Und das auch ohne Sprays. Leider suchen sich diese Typen meist nur wehrlose Opfer, denen man schon ansieht, dass sie sich nicht wehren koennen. Feiglinge eben und nichts in der Birne.

    Sollte diese Type jemals gefasst werden, dann gibts doch sowieso nur Badeurlaub auf Staatskosten in der Suedsee mit psychiatrischer Betreuung wegen schwerer Kindheit. Nach 99 Intensivtaten mit einigen Halbtoten dann vielleicht mal eine angedachte Bewaehrungsstrafe.

  67. Kleiner Hinweis und Tip. Das sind Boskurd als die deutsch Linke Allianz! 🙂

    Boskurd=Graue Wölfe….übersetzt für gutmenschen Migrant und Ausländer…für jeden anderen EIN DRECKIGES TÜRKEN NAZI SCHWEIN.

  68. und was erwartet Ihr, falls die gefaßt werden (dürfen), wie schwer die bestraft werden?

    Sie bekommen alle eine harte aber ungerechte mündliche Verwarnung wegen groben Unfugs auf Bewährung.

    Die lachen den Richter aus, so sie denn bis dahin müssen, das wars.
    Vielleicht lehnt der Richter sogar ein Verfahren wegen Geringfügigkeit ab, und die Staatsanwaltschaft erläßt eine Mahnung das niiiieeeee wieder zu tun (böser Zeigefinger).

    Der Alte, der solidarisch mit dem Infostand umfiel bekommt 5 Jahre wegen Vortäuschung einer Straftat. Und der Infostand wird wegen öffentlicher Gefährdung verboten. Infostände müssen ab sofort jedes halbe Jahr zum TÜV.

  69. Sehr geehrtes deutsches Rechtssystem,
    was ist denn nun, wurden die Täter nun endlich gefaßt oder was?

  70. Of Topic
    Während hier bei uns Sa.um 8.30 schon 180 Mitglieder Online sind, 🙂 sind es in den ZDF Foren gerade mal 8. Am besten man ignoriert die auch weiter. 😉

  71. #32 schmibrn
    6 Monate Sozialisierungsausflug auf einer Jacht?
    … oder? Nein dafür war die Tat noch nicht schlimm genug.
    Der Richter wird mit erhobenen Zeigefingern mahnend sagen
    Du, du, du!
    und Die Kosten für das Verfahren trägt der deutsche Steuerzahler

  72. #83 Jochen10 (10. Jan 2009 08:34)

    Ja klar: Käffchen und Tageszeitung (PI)!!! Die MSM lese ich nur online, um ggf. Spürnasentipps zu finden….

  73. OT: Eine echt rührende Geschichte 😉

    SCHÜREN Die ersten Schritte auf dem Weg zu einem neuen Leben enden an einem kleinen Pult im Eingangsbereich eines ehemaligen Kasernengebäudes an der Stadtkrone-Ost.

    Hier ist die Erstaufnahme für Asylsuchende des Landes NRW untergebracht. Hier kreuzen sich die Wege derjenigen, die ihr Land verlassen haben, weil sie um ihr Leben fürchten müssen.

    „Sonst hätten sie mich getötet“

    Mohamad Omar Anwari hat diese Schritte vor gut acht Monaten gemacht – seitdem läuft sein Asylverfahren. Mohamad Omar kommt aus Afghanistan. Aus einem Land, in dem schon mal eine andere Meinung den Tod bedeuten kann.
    „Ich musste weg, sonst hätten sie mich getötet“, übersetzt Kabir Wahed, Dolmetscher und Mitarbeiter der European Homecare (ehc) GmbH. Ein Unternehmen, das sich auf die Betreuung von Flüchtlingen und Asylbewerbern spezialisiert hat. Auf die Frage, wer „Sie“ sind, zuckt der 17-Jährige aus Afghanistan nur mit den Schultern, will nichts weiter darüber sagen. Über seine abenteuerliche Flucht schon.

    „Als es gefährlich wurde, hat meine Mutter Geld aufgetrieben und mich sofort weggeschickt“. 14 000 Dollar hat eine Schlepperbande bekommen. 14 000 Dollar war es wert, das Leben von Mohamad Omar. Mit Zug und Bus ging es nach Pakistan. Dort musste er über einen Monat warten – auf einen gefälschten Pass, den ihm die Schlepperbande besorgte.

    „Ich hatte so richtig Angst“

    Zum Glück gab es einen Onkel, bei dem der 17-Jährige Unterschlupf fand. „Ich hatte richtig Angst“, so Mohamad Omar und sein Lächeln gefriert. Die Reise ging weiter, per Flugzeug ab nach Frankreich und von dort mit dem Zug nach Deutschland. Deutschland war und ist für Mohamad Omar das gelobte Land. Hier hat er keine Angst, hier taut er auf.

    Das er am Anfang gar nicht wusste, in welcher Stadt er sich befand, als er aus dem Zug stieg, darüber muss er heute lachen. Polizisten griffen ihn auf und brachten ihn schließlich zur Stadtkrone-Ost zur Erstaufnahme für Asylsuchende. Hier bekam er ein Bett, drei Mahlzeiten am Tag und vor allem die rührende Unterstützung der ehc-Mitarbeiter.

    Weiter in die Übergangsheime

    Die stehen für die Flüchtlinge Tag und Nacht zur Verfügung. „Drei bis sechs Tage sind hier die Flüchtlinge untergebracht“, sagt Frank Binder, Leiter der Zentralen Ausländerbehörde.

    Hier werden die ersten Formalitäten erledigt. Dann geht es weiter in die Übergangsheime. Entweder ein Gebäude weiter oder nach Hemer. „Ich bin froh, dass ich in Dortmund bin“, so Mohamad Omar. Und er hofft, dass er einen positiven Asylbescheid bekommt und er in sein neues Leben starten kann.

    Mich machen da nur zwei Sätze extrem Mistrauisch.

    Auf die Frage, wer „Sie“ sind, zuckt der 17-Jährige aus Afghanistan nur mit den Schultern, will nichts weiter darüber sagen.

    ja neeee is klar !

    Deutschland war und ist für Mohamad Omar das gelobte Land.

    auch das war klar…oder nicht ?

    Quelle: Ruhr Nachrichten Dortmund

  74. Wacht endlich auf ! Es besteht überhaupt kein Verfolgungsinteresse.
    Wenn die Täter nicht mit fertigem Geständnis der Polizei direkt übergeben werden, wird da nie was draus Punkt aus.
    Außerdem gibt es in Köln hundert tausende Türken und Araber, die so ähnlich aussehen.

  75. Ich habe keinen Bock mehr diesen schwachsinnigen deutschen Gutsmenschen meine Kinder zu überlassen.
    Die deutschen Scheidungskinder, die sich Muslimen anbiedern, obwohl die gar keinen richtigen Bock auf die haben.
    Aber ehrlich gesagt sind wir es auch selber Schuld. In unserem Wohnblock sind 9 junge Damen, ihr einzigster Babywagen ist ein Beetle Cabrio oder BMW Z3. Kinder ? Fehlanzeige.

  76. #86 Leopold I. (10. Jan 2009 08:51)

    Das ist alles Bullenscheiße! Wir hatten mal eine Bekannte, die hat als Dolmetscherin in so einem Asylzentrum gearbeitet, selbst aus so einem Herkunftsland kommend, die erzählte mir, dass man die Storys vergessen kann. Vieles erlogen und erstunken. Ich frag mich auch immer, wo die die Kohle herhaben!
    Naja, aber dass der Typ nie wieder nach Afghanistan geht, darauf kann man einen lassen: Kriegt er kein Asyl, dann wird er eben Vater eines deutschen Kindes. Gibt doch genug hässliche, dumme Frauenzimmer, die auf „du bist so scheeeeeeeeeeen, ich lieb nur dich“ reinfallen!!

  77. abu schrammas gleichgeschaltete polizeikräfte trampeln auf der demokratie, auf der meinungsfreiheit und dem versammlungsrecht rum.
    sie schützen die kriminellen von der antifa und ihren abschaum. warum das so ist, das ist leider auch klar: der apfel fällt nicht weit vom pferd. der schutz der bürger von pro köln interessiert sie nicht. von letzteren lassen sie sich allenfalls wieder wählen, denn es werden immer wieder dumme wach, die so was noch wählen. die obigen videoaufnahmen sind vor diesem hintergrund zwar hervorragend präsentiert, aber leider nutzlos. die deutsche justiz ist auch nicht dafür da, wofür sie eigentlich da ist.

  78. #45 Civis (10. Jan 2009 09:09)

    Ich frag mich auch immer, wo die die Kohle herhaben!

    Das ist etwas welches mich auch immer wieder überrascht. 14.000$ wären selbst für die meisten hier nicht einfach so aufzubringen.

    ….die erzählte mir, dass man die Storys vergessen kann.

    ist auch völlig logisch wenn man betrachtet vom wem diese Sorys kommen.Lügen liegt den Anhängern des Wüstendämon im Blut.

    Kriegt er kein Asyl, dann wird er eben Vater eines deutschen Kindes

    Ich sehe keine Anlass weshalb er keins bekommen sollte. Er ist doch eine ‚Bereicherung‘ für dieses Land.
    Ich geb Dir aber natürlich Recht….gehts doch schief findet sich schon eine deutsche Gebärmaschine.

  79. #43 Demokrit

    Aber ehrlich gesagt sind wir es auch selber Schuld. In unserem Wohnblock sind 9 junge Damen, ihr einzigster Babywagen ist ein Beetle Cabrio oder BMW Z3. Kinder ? Fehlanzeige.

    Mach dir da nicht so viele Gedanken. Wir Deutschen können uns auch mit 40.000 Mio Super einrichten, sogar besser wie mit 80 Mio.
    Zukünftige Technik macht uns dies sehr leicht.

    Wir dürfen halt den Islam nicht weiter reinlassen, die werden uns nur schwächen, wenn nicht gar vernichten.

  80. Die Typen könnten, ihrem Aussehen nach zu urteilen, aus der Kölner Türsteherszene kommen
    oder aus dem Rotlicht-und Drogenmilieu. Nur in
    diesen Grenzbereichen läuft ein Mohammedaner mit
    Hund herum.

  81. #72 Erwin Mustermann (10. Jan 2009 01:19) Ist ein Pi-Leser vom Fach? Kann sich die Polizei die Fälle aussuchen, über welche Sie per Presse-Mitteilung berichtet?

    Ich bin nicht „vom Fach“ *hehe*
    Aber ich weiß, daß die Polizei sich de facto die Fälle aussucht, über welche sie im Polizeibericht berichtet.

    Darum gibt es ja so wenig linke Straftaten 🙂

    Die Praxis sieht anders aus. Das weiß jeder, der mit offenen Augen durch die Realität, durch die politische Landschaft, durch PI oder durch Indymedia geht! Und jeder Polizist weiß das auch!

  82. Danke PI, daß Ihr die Leser-Beobachtungen und „Auswertungen“ eines weiteren Artikels würdigt.

    Falls die Kölner Polizei jetzt nicht handelt, verfestigt sich der beklemmende Verdacht der Gesinnungsnähe zu Gewaltverbrechern bis zur Gewißheit! Der Vorwurf der Strafvereitelung im Amt wäre unausweichlich. Anhand des Videos lassen sich nämlich die Täter eindeutig identifizieren und entsprechende Massnahmen müßten längst in die Wege geleitet sein!

    Man stelle sich vor:
    —-> Ein Gewalttäter, der angeblich „aus der rechten Szene“ stammen soll, wird in Passau mit einem Riesenaufgebot an Beamten (ein 50-köpfiges Ermittler-Team!) gesucht, obwohl die Angaben zur Person und zum Tathergang ziemlich dubios sind

    —-> Ein Gewalttäter, der mit einer hohen Wahrscheinlichkeit aus der Migranten- und/oder linken Anarcho-Szene stammt, wird nicht ermittelt und gefaßt, obwohl es ein Video gibt, das Täter und Tat im Bewegtbild dokumentiert und das bequem als Grundlage einer Fahndung dienen könnte …

    Was sollen wir davon halten?

  83. Mich würde mal interessieren, wer das Video gedreht hat. Da es erst jetzt aufgetaucht ist, gehe ich mal davon aus, dass es nicht von Pro-Köln gefilmt wurde.

    Könnte es sein, dass das Video von einem Komplizen stammt, und es daher eine geplante Aktion war, um sich z.B. damit zu brüsten?

  84. Die Überwachungskamera eines Geschäfts darf gar nicht in den öffentlichen Raum gerichtet sein.

  85. Ein Blinder mit Krückstock sieht doch , dass die drei, der eine mit dem Streifenhemd, der arabisch aussehende und der mit der Karokappe, dass die zusammengehören und sich abgesprochen,bzw.geeinigt haben.
    Sooo deutlich sind die Bilder und der dunkle lacht sich einen ab, als ob das ein Spiel wäre……..

  86. Ich könnte mir auch gut denken, dass die Polizei Anweisungen hat, diesbezüglich nicht zu ermitteln. Wenn es so sein sollte, dann frage ich mich, wie lange die Polizei sich das noch bieten lässt.
    In meiner Heimatstadt kenne ich einen Kriminalkommisar, der inzwischen in Rente ist. Der sagte mir schon Ende der 90er-Jahre, dass, wenn er seine Berichte über Straftaten und Kriminalität an die Presse liefert, die Nationalität, sollte es sich um Ausländer handeln, jedes Mal verschwiegen wird.

  87. Das ist doch die Art der „politischen“ Auseinandersetzung, wie sie die Linken und die Antifa seit Jahren vormacht: Kommt man mit Argumenten nicht mehr weiter, darf Gewalt angewendet werden.

    Gepaart mit einer entspannten Grundeinstellung zu Gewalt, wie sie im Migrantenmilieu häufig anzutreffen ist, werden in Zukunft öfter derartige „Diskussionen“ stattfinden.

    Haben die Migranten gelernt, daß sie in Ruhe gelassen werden, wenn sie nur ordentlich Gewalt anwenden, lernen sie jetzt auch ganz schnell, wie man in Deutschland am besten Politik macht.

  88. @23 Jens Mader
    Den Gedanken hatte ich auch. Warum taucht hier plötzlich dieses Video auf und was hat den Filmer daran gehindert eine Kopie davon direkt nach der Tat an die Polizei weiterzugeben?
    Zumindest ist nirgends die Rede davon, dass dies geschah…….

  89. Der Edathy…

    Zitat:
    „Sie tragen zum Erhalt unserer demokratischen Kultur bei und decken auf, mit welch perfiden Methoden Neonazis zwischenzeitlich operieren, ohne dass der Mainstream überhaupt merkt (merken will), dass PI und Konsorten die mittlerweile klassischen rhetorischen Rückzugsgebiete von NPD und Co. geworden sind (unter dem Banner ‘projüdisch’ und ‘proamerikanisch’ angeblich zu sein). Das ist eine traurige Wahrheit dieser Tage.“

    Das ist doch so ein widerlicher Faktenverdreher und Schmierfink!
    Er unterstellt, dass PI eigentlich gar nicht pro-israelisch eingestellt sei, denn schließlich sei PI ja ein „rhetorisches Rückzugsgebiet“ der NPD udn irgendwelcher Neo-Nazis.
    Das ist mal wieder das übliche Mittel der diffamierenden Unterstellung. Únd weil PI gefälligst rechtsradikal zu sein hat, kann es auch nicht pro-israelisch sein.
    Und so ist dann auch selbst Daniel Haw logischerweise ein gefährlicher Rechtsradikaler!

    Belegen kann Edathy seine diffamiernden Unterstellungen natürlich nicht. Aber es ist interessant, wer so alles als Projektionsfläche seines Hasses herhalten muss, während in unseren Straßen zig Mulsime ihrem religiös begründeten Antisemitismus freien Lauf lassen.
    Die Verlogenheit dieses Edathy ist schon bezeichnend. Abwählen deise Partei!

  90. Auf diesen Bildern ist relativ eindeutig zu sehen, warum Herr Breninek zu Boden ging.
    Er wurde von dem subjektiv türkisch oder arabisch aussehenden jungen Mann in der schwarzen Lederjacke von hinten attakiert, der sich dann möglichst unauffällig aus dem Bild bewegt, während der ältere Mann mit schmerzerfülltem Gesicht zu Boden sinkt. Der subjektiv türkisch oder arabisch aussehende junge Mann mit dem Hund steht grinsend im Vordergrund:

    @ POLIZEIDIREKTION Köln

    Relativ eindeutige Bilder, oder?

    Die Polizei Köln scheint das jedoch anders zu sehen… war ja auch „nur ein fieser Pro-Kölner“, gell… dem geschieht es recht, dass er mal derart kulturell bereichert wird. Hmm?

  91. #83 Zenta (10. Jan 2009 03:06)
    Danke! Immerhin eine Rezension.
    Südwind LOL!
    Lies es noch mal, aber bitte vorher etwas politisch historisches Hintergrundwissen erarbeiten!
    Es wird aber, denke ich, bei dem einen Gedicht bleiben;-))
    CK

  92. Man braucht doch nur die Bilder mit denen der Datenbank im Bundesmelderegister abgleichen, dort werden nämlich Passbilder gespeichert, hätte man mit einem bißchen restintelligenz auch selbst drauf kommen können, aber von einem Volk was einfach peinlich achtlos wegschaut wenn ein 67 JÄHRIGER angegriffen wird erwarte ich nicht wirklich viel logisch, rationales Handeln, mittlerweile schäme ich mich in diesem Land geboren worden zu sein !!!

  93. Wo kann man Anzeige gegen die Kölner Polizei erstatten ? Der Straftatbestand der kollektiven Strafvereitelung ist ja wohl zweifelsfrei gegeben. Ich hab diesen Herren, die sich Gesetzeshüter schimpfen, bereits am Tag der Publikation des Videos eine Mail mit dem Video geschickt – und bisher null Reaktion darauf erhalten ! Und verhaftet wurde bis jetzt auch keiner der Täter.

  94. Man sollte noch das Innenministerium von NRW und das Bundesinnenministerium anmailen und dabei

    dieses Foto:
    http://img70.imageshack.us/img70/6683/fallbreninekau5.jpg

    und die URL des Videos:
    http://www.youtube.com/watch?v=C9yjv8IvSI8

    übersenden!

    Ich will es immer noch nicht glauben, daß ein Mann im Rentenalter auf offener Strasse niedergeschlagen werden kann, ein Beweisvideo vorliegt und die Polizei die Täterfahndung verschleppt oder sogar vereitelt

    Wenn sich das herausstellt, dann hätte ProKöln ein Wahlkampfthema erster Güte! Will OB Schramma das wirklich?

  95. Interessant ist auch das brüllende Schweigen im linken Kölner Medienwald !
    Weder Presse noch Polizei scheinen den Fall aufzugreifen.
    Es kotzt mich nur noch an in diesem linken Muselstaat

  96. #116 Axel_Bavaria (10. Jan 2009 15:25)

    Ich denke die Staatsanwaltschaft Köln wäre für den Fall zuständig!

  97. #20 Justus Jonas , ja was die Bundeskanzlerin gesagt hat , war ja nicht im Falle wenn wir Deutsche im eigenem Lande in Not geraten von den Besetzern , Migranten zusammengeschlagen , beleidigt , vergewaltigt oder sogar zu Tode gebracht werden gedacht , nein das war nur anderrum gemeint . das kann man ja tagtäglich erfahren , das gegen dem eigenem Volke gearbeitet wird .

Comments are closed.