LeedsEin weiterer Fall von unglaublicher Menschenverachtung hat sich in Leeds abgespielt. Aufgrund einer ärztlichen Fehldiagnose wurden Meimuna Kazi, fortan auf den Rollstuhl angewiesen, der Betrag von einer Million Pfund zugesprochen. Soweit die Vorgeschichte.

Wie es in islamischen Familien aber üblich ist, verwaltet der Ehemann alles Geld – Khallil Kazi, ein Lehrer und ehemaliger Imam, tat dies vorwiegend zu seinem persönlichen Vorteil. Das Wohlergehen seiner Frau war ihm so ziemlich gleichgültig, im Gegenteil, er nahm sich noch einer weitere – und trennte sich von seiner ersten. Ohne dies allerdings seiner ersten, behinderten Frau zu sagen. Denn hätte er dies getan, hätte er keinen Zugang mehr zu den Entschädigungszahlungen gehabt.

Nach drei Jahren allerdings kam die Wahrheit zu tage und seine erste Frau erfuhr von der weiteren Heirat – und reichte daraufhin die Scheidung ein. Überrascht war sie, als sie erfuhr, dass sie schon längst geschieden sei. Geld weg, Ehe weg. Und trotzdem, Frau Kazi „fühlt sich schuldig, weil sie mehr als ein Jahr in Ehebruch gelebt habe“ – die mohammedanische Gehirnwäsche zumindest war erfolgreich.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

50 KOMMENTARE

  1. OT:

    Die Welt lobt die „französische“ Fertilität, scheint aber meines Erachtens ein (winziges) Detail übersehen zu haben, aber lesen Sie selbst:

    http://www.welt.de/politik/article3025853/Frankreich-ist-Fruchtbarkeitseuropameister.html?page=1#article_readcomments

    Statistik
    Frankreich ist Fruchtbarkeitseuropameister
    (8)
    Von Sascha Lehnartz 14. Januar 2009, 16:58 Uhr

    In keinem europäischen Land ist die Geburtenrate so hoch wie in Frankreich: Statistisch gesehen bringt jede Frau 2,02 Kinder zur Welt. Das Land gilt als vorbildlich, was die Vereinbarkeit von Beruf und Familie angeht. Ein Nebeneffekt: In Frankreich sind besonders viele Frauen vergleichsweise alt, wenn sie das erste Kind erwarten.

  2. Jaja, sind eben die grossen Vorbilder für die Europäer !
    Merke: Menschenleben sind nichts wert, es sei denn man kann sich daran bereichern….

    Ich frage mich nur, wieso die Musels so heiss auf schmutziges Dhimmi-Geld sind, wenn sie doch eh kein Geld mehr bruauchen wenn sie bei den Jungfrauen sind….oooder aber, die Jungfrauen wollen bezahlt werden !?! Weiss jemand mehr ?

  3. Soll ich jetzt Mitleid mit der Frau haben?

    Mir tun die armen Steuerzahler in England leid die dieser Frau jetzt lebenslang Sozialhilfe zahlen müssen.

  4. @ 1 Eurabier

    Ja richtig, Kommentator, in Frankreich hat der Kinderwagen als panzerbrechender Rammbock bereits alle Bastillen eingerannt.

    Am allerbesten aber hat es der bärtige Mann am Foto oben.

    Er hat eine Million Pfund und jede Menge „Gespielinnen“. (N.B. Die Damen mögen verzeihen, in diesem Fall muß dieser Ausdruck sein, weil der bärtige Mann dies ja so meint.)

  5. Bei den Islamisten ist zu erkennen, dass angebliche Frömmigkeit häufig mit absoluter Gewissenlosigkeit (Soziopathie) kombiniert ist.

  6. Hätte Irgendjemand etwas anderes von einer gelebten satanischen Lebensideologie erwartet????
    Schwerbehinderte sind Schwach und werden aussortiert.
    Ist bei den Tieren auch so : unaufmerksame, kranke und schwache Tiere werden zuerst ein Fraß ihrer Freßfeinde. Ist im Islam nicht anders; wer nichts mehr taugt, den bestraft die Ideologie.

    das gilt allerdings nur für Frauen und darunter!!!!!! „Männer“ (ich meine das rein Biologisch) dürfen sich der Hege und Pflege gewiß sein.

  7. Wer als Frau einen Mann zum Partner oder Ehemann nimmt, der diese Ideologie (Frauen klar Menschen 2. Klasse, vor Gericht, in Moscheen usw.) gut findet, der geht ein nicht unerhebliches Risikio ein, damit ganz schlechte Erfahrungen zu machen.

    Würde ich meiden. Aber es soll ja Menschen geben, die das suchen:

    Wikipedia zu Masochismus:

    „Der Name bezieht sich auf den Schriftsteller Leopold von Sacher-Masoch (1836-1895), der in mehreren Werken Schmerz- und Unterwerfungsverhalten in Beziehungen zu Frauen schildert (z.B. Venus im Pelz, 1870).“

    Und umgekehrt.

  8. Bedauerlicherweise hat PI diesmal nicht erwähnt, dass es sich hier nur um einen Einzelfall handelt, der i.ü. mit dem Islam gar nichts zu tun hat! – Nur der Ordnung halber sei dies hiermit ergänzt!

  9. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” – Maria Böhmer, CDU

  10. ich weigere mich immer mehr, dieses muselgesöck als menschen zu betrachten…

    das sind nichts als wilde tiere. abscheulich.

    🙁

  11. # Dionysos
    Die Burkaträgerin auf dem Foto ist vermutlich, wie in solchen Kreisen üblich, zwangsverheiratet worden, hatte also kaum eine Möglichkeit, sich dieser Bestie zu entziehen.
    Unverständlich ist allerdings, dass sich Frauen in westlichen Ländern mit Männern einlassen, die
    dieser unsäglich menschenverachtenden Ideologie
    anhängen. Sie zahlen allerdings alle ihr Lehrgeld.

  12. @ Plondfair

    darf ich dass gleich nochmal wiederholen, wir müssen es doch endlich begreifen:

    Himmel nochmal:

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” – Maria Böhmer, CDU
    Zitat

  13. Aber zuindest auch im Rollstuhl vorbildlich verschleiert, sehr brav! Der Schleier dient doch meines Wissens dazu, keine fremden Männer zu „reizen“, um den Besitz des Ehemannes nicht zu gefährden. Aber der ist doch gar nicht mehr ihr Mann, also warum dann der Schleier? Rätselhafter Orient…

  14. Gehört zwar nicht hier her, zeigt aber einmal mehr, wie kultiviert und tolerant unsere muslimischen Freunde sind:

    Dienstag, 13. Januar 2009
    Steinigungen im Iran
    Verurteilter kann fliehen

    Einem zum Tode verurteilten Iraner ist kürzlich bei einer Steinigung in der Stadt Maschad die Flucht aus einem Erdloch gelungen – nach islamischen Recht ist er damit frei. Zwei andere Männer wurden hingegen in der nordöstlich gelegenen iranischen Stadt zu Tode gesteinigt, wie der iranische Justizsprecher Ali-Reza Jamshidi nach Angaben der Agentur Fars mitteilte. Die beiden bereits im Dezember getöteten Männer waren wegen Mordes und Ehebruch verurteilt worden.

    Bei der Steinigung werden Männer im Iran bis zum Bauch in die Erde eingegraben, Frauen sogar bis zum Hals. Anschließend werden sie gesteinigt, bis sie sterben. Wenn es dem Verurteilten gelingt, sich während der Steinigung aus dem Erdloch zu befreien, ist das Urteil aufgehoben und die zuvor Todgeweihten sind freie Menschen

    http://www.n-tv.de/1084622.html

  15. #1 Eurabier

    Mir ist diesmal ehrlich gesagt nicht klar, was du mit dem Zitat aussagen willst. Du reitest doch wohl nicht auf dem hohen Alter der Erstgebährenden rum.

    Was für mich aber auf der Hand liegt, aber nicht in dem Artikel genant wird, ist die Herkunft der Eltern. Ich tippe mal, die Mehrzahl stammt aus Nordafrika. Das sagt auch der Kommentator „Pete“: „Leider läuft da was falsch, denn, wenn man ethnische Franzosen in die Berechnung mit einbezöge und nicht nationale, sehe die Sache plötzlich ganz anders aus. „

  16. Nun ja, wirklich kein allzu gutes Beispiel, gibt garantiert auch genug europäisch geprägte Männer, die sich eine neue Frau suchen und ihre alte im Stich lassen würden wenn sie plötzlich an den Rollstuhl gefesselt ist.

  17. #14 waschguckschdu

    Tatsächlich konnte sich ein Mann befreien und wurde nicht gesteinigt. Das zeigt doch wie gnädig Allah ist 😉

    Aber ohne Ironie: mir wird schon wieder ganz schlecht, denn ich wusste nicht, dass Männer nur zur bis zum Bauch eingegraben werden – da haben sie tatsächlich eine reale Chance sich zu befreien, im Gegensatz zu den Frauen. Selbst bei so einem barbarischem Akt werden Frauen noch benachteiligt!

  18. #16 Zeckenhalsband

    Du hast sicher Recht, dass es genug nicht-muslimische Männer gäbe, die sich ähnlich verhalten würden. Aber der feine Unterschied ist, dass der Koran so ein Verhalten legitimiert.

  19. man kann annehmen, daß die frauen der musels später unsere besten verbündeten werden.
    ist zwar nur ne vermutung meinerseits, aber unterdrückte massen haben die angewohnheit, sich ihren befreiern anzuschließen.

    und wenn das geschieht, werden die musels ganz schön doof aus der wäsche gucken… plötzlich von ihren eigenen frauen bekämft werden, daß wird ihren willen schneller brechen als wir gucken können.

  20. @#17 KDL
    Da muss ich widersprechen.
    Wenn die Frau bei einer Steinigung bis zum Hals eingegraben wird, kann sie zwar nicht entkommen, dafür sind aber auch direkt die ersten Treffer gegen den Kopf, eine Bewusstlosigkeit tritt vermutlich sehr schnell ein. Der Mann hingegen wird nur bis zum Bauch eingegraben, man kann davon ausgehen, dass die Steinewerfer absichtlich Kopftreffer vermeiden um ihn länger zu quälen. Also ich würde lieber bis zum Hals eingegraben werden….

  21. ein weiterer Beweis für die Aktivitäten der islamischen Friedensbewegung:

    Militante Islamisten haben auf der philippinischen Insel Jolo drei Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) entführt. Die Entführten stammen aus der Schweiz, Italien und den Philippinen. Die drei Helfer seien in der Nähe eines Provinzgefängnisses von Bewaffneten gestoppt und verschleppt worden. Das Rot-Kreuz-Team habe Wasser und Hygieneartikel zu dem Gefängnis bringen wollen, um die Haftbedingungen zu verbessern.

    Die Insel Jolo im äußersten Süden der Philippinen ist immer wieder Schauplatz von Entführungen. Dort finden nach Unabhängigkeit strebende muslimische Gruppen und radikale Islamisten der Gruppe Abu Sayyaf Unterschlupf, die laut Experten vom Terrornetzwerk El Kaida finanziert werden.

    http://de.news.yahoo.com/2/20090115/tpl-drei-rot-kreuz-helfer-auf-den-philip-ee974b3.html

  22. #20 Zeckenhalsband

    na ja, soweit ich weiß, dürfen die Steine eine bestimmte Größe nicht überschreiten, um einen schnellen Tod (oder Bewußtlosigkeit) zu verhindern.
    Ziel solch eines Islamoevents ist doch ein besonders langsamer, grausamer Tod……

  23. Die NPD spricht vom „Staatsterrorismus der Israelis“, schwadroniert von „den Palästinensern“ und bläst somit voll ins Horn von Hamas:
    Link gelöscht

  24. #20 BlackColla: Ich weiss nicht, ob wir auf die Muselfrauen als potentielle Verbündete hoffen können. Nach einem alten Sprichwort sind ja die Sklaven die grössten Gegner der Freiheit: Sie sind zwar rechtlos und abhängig, brauchen aber keine eigenen Entscheidungen zu treffen!
    Außerdem ist den meisten „Pinguinen“ die Unterwerfung so zur zweiten Natur geworden, dass man mit der bereits indoktrinierten Generation gar nicht erst anfangen sollte. Die jungen Mädels gilt es zu gewinnen – Am besten, bevor der Cousin zur Hochzeit vor der Tür steht!

  25. #5 Sauron (15. Jan 2009 09:57)
    Bei den Islamisten ist zu erkennen, dass angebliche Frömmigkeit häufig mit absoluter Gewissenlosigkeit (Soziopathie) kombiniert ist.

    Häufig? Ich sehe keinen Unterschied. Islam ist ein Bereicherungssystem. Die Frau ist ein Stück Besitz, und alles was das Kaffir-System einer Frau zuspricht, gehört dem Mann. Das ist wie die Milch einer Kuh, das ist wie das Fleisch eines Schafes.

  26. #21 Zeckenhalsband (15. Jan 2009 10:22)

    Für die Steine gibt es auch Vorschriften. Die dürfen nicht so gross sein, dass man sofort bewusstlos ist. Such dir mal ein Video raus, wenn du sowas aushalten kannst.

  27. OT:

    Wollte nur mal allen Hallo sagen, bin nun nach fast einem Jahr PI Lesen auch registriert und freu mich auf interessante Beiträge und gute Diskussionen! 🙂

  28. …schlimm was dieser frau da widerfahren ist.

    für ihren exmann habe ich nur verachtung übrig.

  29. Die Musels sind solche lowlifes. Erst heucheln sie moralische Überlegenheit gegenüber Juden und Christen aber sobald es um die Mäuse geht wird die Ummah zum Haifischbecken. 🙂

  30. Sei gegrüßt!

    Mal ne Frage: Das Foto mit der Burkaträgerin im Rollstuhl – das ist doch wohl ein Karnevalsfoto?! Oder? Oder gibt es das tatsächlich, sozusagen doppelt behindert; ich meine, wenn man schon auf den Rollstuhl angwiesen ist, dann läßt doch alle unnötigen Behinderungen freiwilliger Art weg….

  31. # Eurabier

    Nach Zypern ist Frankreich das EU Land mit den meisten Muslimen. Die Statistik spricht zwar nahezu 10 Prozent, böse Zungen behaupten, der Anteil der Muslime in Frankreich liege mittlerweile bei über 20 Prozent!

    Wer einmal durch Frankreichs Städte (vor allen Dingen Großstädte) gefahren ist und die ausufernden Banlieus gesehen hat, wo ausschließlich „Kulturbereicherer“ wohnen, glaubt wohl ehe an die Version Zwei!

    Kein Wunder also, das Frankreich an der Spitze der Geburtenrate in Europa steht.

    Die nicht beantwortete Frage lautet: „Wer bekommt denn die Kinder?“ Die autochthone Französin oder die muslimische Migrantin aus dem Maghreb oder aus Schwarzafrika?

    Die Apologeten des Islam haben es schon seit Jahren verinnerlicht: „Gebärmutter ist stärker als Atombombe“!

  32. „Also ich würde lieber bis zum Hals eingegraben werden…“

    Zeckenhalsband

    !!!MÖÖÖÖPPP!!!
    FALSCHE Antwort!
    Lieber die -verantwortlichen_ Musels bis zum Hals eingraben! ;-))

    Gruß

    Z1

  33. Ja, ein Moslem kann eine Frau, egal wie lange er mit ihr verheiratet ist, mit einem dreimal ausgesprochenen Spruch entlassen… Nur in GB sollte doch auch für Muslime noch das britische Recht gelten! Unsere römisch-maurerisch evolutionär aufgeklärten EU-Idioten, die von der Macht der Darwinschen Selekton sprechen, werden nun von der „pseudokreationistischen“ Primitiv-Religion Islam „selektioniert“. Aber wehren sie sich dagegen? Kaum. Also ist es ihnen offenbar recht…

    Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

    http://www.aaronedition.ch/4653.html
    (das alte Zusammenspiel unserer „False Flag-Römer“ mit den Muslimbrüdern – den Vorbildern der heutigen Hisballah bzw. Hamas bzw. El Kaida: Yassir Arafat – uns als „links“ verkauft – war auch ein extremer Muslimbruder…)

  34. man kann annehmen, daß die frauen der musels später unsere besten verbündeten werden.
    ist zwar nur ne vermutung meinerseits, aber unterdrückte massen haben die angewohnheit, sich ihren befreiern anzuschließen.

    Aber auch nur dann, wenn man an die Existenz des Weihnachtsmanns und Osterhasen glaubt. Die Weiber (sorry aber für diese Gestalten kenne ich keine freundlicheres Wort) sind ja zum Grossteil noch übler wie ihre Besitzer. Ich war mal vor nem Vierteljahrhundert der irrigen Meinung, die bräuchten doch nur ihre Erziehung der Kinder ändern und dann hätten die in wenigen Generationen eine Gleichberechtigung. Wenn mans sich aber anschaut, wollen die das genauso haben, und wenn es tatsächlich mal eine wagen sollte, aus diesem Kreis auszubrechen, dann muss diejenige damit rechnen, umgebracht zu werden.

  35. #14 waschguckschdu

    Na wenn das mal nicht unsere FeministInnen um das Alice SchwätzerIN jubeln läßt…immerhin ist aufgrund der Vorgehensweise doch klar angezeigt, daß den Frauen weitaus mehr Stärke zugeschrieben wird!?!

    Sarkasmus off

  36. #24 Alice

    Prinzipiell ist es keine gute Idee hier zu NPD-Seiten zu verlinken. Ich habe den Artikel dennoch gelesen und bin überrascht, wie sich dieser mit Artikeln von der linksextremen Seite deckt – man könnte ihn 1:1 austauschen. Selbst der Ausdruck „Nadelstiche“ für die Raketenangriffe der Hamas kommt hier vor.

    Wie ich schon immer sagte: Linksextrem und Rechtsextrem sind nahezu identisch. Sie unterscheiden sich lediglich wie Bild und Spiegelbild.

  37. #37 uli12us

    Ich würde eher vermuten, dass bei sehr vielen muslimischen Frauen (neben der Gehirnwäsche von Kindheit an) das Stockholm- Syndrom vorliegt. Wenn man Bedingungen hätte, wo sie ohne Angst vor Racheakten der Familie bzw. „Glaubensbrüdern“ frei entscheiden könnten, würden sich viele von ihnen bestimmt vom Islam lossagen und auch ihre Kinder entsprechend erziehen.

  38. #5 Sauron:

    Beides harmoniert bestens miteinander!
    Diese Moslem-Fanatiker sind ein Menschenschlag, den ich hasse wie die Pest.

    Dass man der gleichen Spezies angehört wie diese völlig leeren Kreaturen ist eine Beleidigung des Geistes!

  39. Es ist sicherlich verächtlich, was dieser Dreckskerl da abzieht und ich wünsche ihm von ganzem Herzen, das auch er sehr schnell im Rollstuhl landet, von wegen praktischer Erfahrung sammeln, sich in andere Menschen hinein versetzen können, den ganzen psychologischen Mist blahblah.. und so weiter.
    Aber diese asozialen Verhaltensformen, gibt es auch in der westlichen Kultur, leider ist das, so schlimm es auch ist, kein Paradebeispiel für die Islamische Bedrohung. Nur ein weiterer Hinweis, auf die düsteren Zukunftsaussichten in Europa.

  40. # FreeSpeech
    Ungefähr 3 – 5 % einer menschlichen Population ist völlig ohne Gewissen, sie bereiten dem Rest der Menschheit nur Schwierigkeiten und sind gefährlich.
    In muslimischen Gesellschaften schätze ich den
    Anteil der Sozio(Psycho)pathen, die diese schwerste und gefährlichste Persönlichkeitsstörung aufweisen, auf wesentlich höher ein, da der Islam die Psychopathe (Gewissenlosigkeit, Lügen, Mord und Totschlag) nicht nur fördert, sondern viele psychopathische Wesenszüge im Koran festgeschrieben sind.

  41. Man muss vorsichtig sein und Mensch bleiben. S
    Aber – ich kann mich eines krampfartigen Schüttelns (oder ist es Angst?) in der Brust und einer Verkrampfung in der Gegend, wo der Magen hängt, nicht erwehren, wohl wegen
    # der die heutige, westliche Ästhetik spottenden Erscheinung des Zottelbartträgers
    # der bis zur Entmenschlichung herabgewürdigten und hirngewaschenen Frau
    # des Handeln des Sauerkrautbartes
    # der Vogelscheuchenkostüme
    – alles usus in dieser Unkultur des Bösen –
    # des Landes Großbritannien, das alles das duldet (fördert?).
    Frage: Sehen wir Prototypen oder Originalphotos?
    Sei’s drum:
    Mohammedanische Frauen emanzipieren? Hirsi Ali und einige wenige Ruferinnen in der Wüste.
    Ich setze keinerlei Hoffnung darauf.
    Denkt an die vom Bösen infizierten ‚Köpfe’ selbst hierzulande.
    So lange nicht ein Prozess vergleichbar mit der Aufklärung siegt (die es ansatzweise in jenem Glauben (an was auch immer) gibt), der breite Mehrheiten in der Machowelt findet – und warum sollten die sich selbst entmannen? – wird daraus nichts.
    Es kann nur eine Trennung der Kulturen geben, soll der Krieg der Kulturen vermieden werden.
    So viele wie möglich müssen ab in ihr heimatliches Paradies, das sie so schrecklich vermissen, das sie es in die Freie Welt importieren wollen, und die anderen sollen um gleich da bleiben.

  42. Diese Götzenreligion des vorisliamischen Hochgotts Allah mit ihrer Blut, Boden und Koran-Befehls Philosophie ist eine Gefahr für den Weltfrieden und gebärt offensichtlich überwiegend nur psychisch gestörte Monster.

    Islam ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, unabhängig vom Battered Wife Syndrom!

  43. Was erwartet ihr?
    Es ist eine typische geistige Haltung im Islam,
    wie der Imam uns wieder mal zeigt.

  44. @grausam –
    Pecunias non olet – Geld stinkt nicht.
    Lügen und Betrügen auch Morden ist erlaubt, wenn es um die Sache des Islam geht. Da sind diese Typen nie verlegen.
    Frauen sind nur willige Gebär-Maschinen, die sich als gehirngewaschene Exemplare ihrer Species gut als Selstmord-Attentäterinnen funktionalisieren lassen.

Comments are closed.