Die sogenannt „demokratisch“ gewählte Hamas, die gerade weltweit verharmlost wird, ist nicht die universale Vertretung der Palästinenser, als die sie sich gern darstellt. Die „Palästinensischen Brüder und Schwestern“ sind sich überhaupt nicht einig, abgesehen davon, dass man die Juden nicht auf demselben Planeten haben will. Fatah-Anhänger und Leute mit einer nicht Hamas-konformen Gesinnung werden gefoltert, verstümmelt und anschließend brutal ermordet, wie nachfolgendes Video zeigt (Vorsicht, verstörende Bilder).

Update:

Offenbar ist das Video nicht aktuell, sondern bereits ein Jahr alt. Möglicherweise sind die Opfer sogar Jesiden, die von Rechtgläubigen im Irak exekutiert wurden. Mit Sicherheit handelt es sich jedenfalls um einen innermuslimischen Konflikt.

image_pdfimage_print

 

122 KOMMENTARE

  1. Weiß eigentlich jemand warum diese Leute sich immer nur vermummt zeigen? Die Frage meine ich ernst.

    Bitte nicht „Weil das alles feige Waschlappen sind“. Das muss doch noch andere Gründe haben, oder?

  2. Liebes PI-Team!

    Denkt ihr bitte auch mal an den Jugenschutz?
    Sicherlich spiegeln die Bilder die Realität wider, doch ist dies hier eine öffentliche Plattform auf die auch Kinder und Jugendliche zurückgreifen (können).

  3. Freiheitskämpfer können das nicht sein!

    Das sind Mörder, die die Israelis hoffentlich bald selbst höchstpersönlich erwischen.

  4. Die sind nicht nur dumm, häßlich, unterentwickelt und ungläubig,
    nein die sind auch uneffizient.
    Hauptsache man hört das Allahu Akbar im Hintergrund.
    Islam ist Frieden ftw.

  5. @ #3:

    man weiß aus der psychologischen Forschung, dass eine Vermummung die individuellen Merkmale der eigenen Gewissensbildung senkt und auch die Hemmschwelle maßgeblich gesenkt wird.
    Möglicherweise gibt es zwar auch den Punkt der Strafverfolgung (oder der Rache) – aber ein Mensch wird im Schutze der Vermummung viel eher geneigt sein, Gewalt auszuüben.

    Dies ist umgekehrt bei den Opfern genau so.
    Viele Systeme (auch in westlichen Staaten) haben Rollensysteme geschaffen, die es dem Täter ermöglicht, weitaus brutaler vorzugehen.
    Indem ich einen Menschen in die Anonymität bringe oder ihn in ritualisierter Weise in einen Opferstatus bringe, fällt es mir auch leichter, ihn zu bestrafen oder ihm Gewalt anzutun.

    Beispiele: Bei einer Steinigung wird die Frau zum Beispiel in Leinen gehüllt – somit kann kein Umstehender eine persönliche Bindung mit dem Opfer aufnehmen, da ja oberflächlich betrachtet lediglich Steine auf ein sich regendes Leinenruch geworfen werden.
    Auch bei Exekutionen wird stets ein Tuch um die Augen gebunden – dies dient in erster Linie dem Täter, nicht dem Opfer!

  6. (Vorsicht, verstörende Bilder)

    Bitte nicht die englischen Phrasen 1:1 ins Deutsche übernehmen. Ich bin nicht „verstört“, nachdem ich das gesehen habe, sondern angewidert.
    Verstört können sich dabei nur jene fühlen, die die Hamas mit der Heilsarmee verwechseln.

    Die „musikalische“ Untermalung hat auch was.

    Bei diesem Dreckspack liegen Lachhaftigkeit, Rückständigkeit, Unmenschlichkeit und pure Perversität so nah beieinander, dass es gleichzeitig abstoßend und bizarr wirkt.

  7. einfach nur schrecklich!
    Es wird Zeit, dass Israel der HamaSS endlich die Kraft nimmt!

    Shalom Israel!

  8. @#3 MatthiasW (15. Jan 2009 14:21)

    Die primitiven Barbaren zeigen sich denke ich mal deswegen immer vermummt weil sie sonst ja Racheakte von Angehörigen der Getöteten zu befürchten hätten.

    Ausserdem hat ja auch sonst jeder Verbrecher ein Interesse daran daß man seine Identität nicht kennt.

    @#4 sr803 (15. Jan 2009 14:24)

  9. #4 sr803 (15. Jan 2009 14:24)

    Liebes PI-Team!

    Denkt ihr bitte auch mal an den Jugenschutz?
    Sicherlich spiegeln die Bilder die Realität wider, doch ist dies hier eine öffentliche Plattform auf die auch Kinder und Jugendliche zurückgreifen (können).

    Das IST Jugendschutz.

    Wer so etwas sieht, läuft weniger Gefahr, auf das Heile-Multi-Kulti-Bunte-Welt Gesülze unserer Polit-Rattenfänger hereinzufallen.

    Wer schützte die Jugend davor, Zeuge eines Ehrenmordes am hellichten Tage in der Münchner Innenstadt zu werden, bei dem eine junge Mutter auf offener Straße erschossen wurde und in einem Quadratmeter Blutlache lag?

    Mit dieser Art Zuwanderung werden die Sitten wieder rauher. Gewöhnen wir uns – ob alt oder jung – daran…

  10. zu #1 sauer

    die einzigen Menschen die ich in diesem Video sah, waren die die erschossen wurden.
    Und wenn diese nicht erschossen worden wären, wären sie wahrscheinlich auch die die schießen.
    Man weis nicht, warum die erschossen wurden.

    Aber die hatten Glück ……., es gibt andere Tiere, die mit einem stumpfen Messer anderen den Kopf abschneiden, in einer schier endlos dauernden Prozedur.
    Kieck mol in :

    http://www.truthtube.tv/play.php?vid=522

    DAs sind keine Menschen!!!!!, das sind nur noch Maschinen.

  11. OT, „Spocht“, Fundstück:

    Türkischer Islamnazimob versucht, israelische Sportler zu lynchen!

    http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article1011248/Israelische_Basketballer_fliehen_aus_der_Tuerkei.html

    Israelische Basketballer fliehen aus der Türkei

    … Die Ausschreitungen konnten nur durch das Räumen der Halle durch die Polizei beendet werden. Dies gelang allerdings erst, als die Zuschauer durch die falsche Aussage, das Spiel sei abgesagt, getäuscht werden konnten. Die Schiedsrichter wollten daraufhin vor leeren Rängen die Partie beginnen, doch die Israelis weigerten sich und blieben in der Kabine. Die Vereinigung der europäischen Basketball-Ligen Uleb kündigte zwar eine Untersuchung durch den Disziplinar-Richter an, aller Voraussicht nach wird das Spiel aber mit 20:0 für die Türken gewertet. …

  12. Nr 14: und von diesen primitiven unmenschlichen Barbaren haben wir eine ganze menge im Land. Wehe wenn die mal losgelassen. Wenn dieser Staat so weitermacht dauert es nicht mehr lange. Ich hoffe nur daß mir dann jemand ein Maschinengewehr gibt.

  13. „Israel kämpft in Gaza auch für uns, für unsere in Jahrhunderten errungenen freiheitlichen Werte. Israel kämpft nicht gegen die Palästinenser. ‚Die Alternative ist: Anerkennung und Verteidigung des jüdischen Staates oder islamistische Barbarei.‘ “ (Matthias Küntzel zitiert im „Der Bund“ vom 13.1.2009)

    Diese Barbarei wurde am 20.7.1933 vom Vatikan mit dem Übereinstimmungsvertrag mit Hitler-Deutschland (Hitler-Staatssektretär und milde verurteilter Kriegsverbrecher Ernst von Weizsäcker ist der Vater des Ex-Bundespräsidenten, Club of Rome-Mitglied Richard von Weizsäcker und dessen Bruder Carl Friedrich, dem Atomphysiker und New Ager…) schon zum x-ten Mal „römisch“ initialisiert.

    Die Hamas wird nicht siegen. Es ist noch lange nicht die letzte Wehe. Vorher muss sich unsere Umwelt noch drammatisch verändern…

    http://www.aaronedition.ch/4653.html
    http://www.aaronedition.ch/4737.html

  14. Dass die Hamas eine Mörderbande ist, wissen wir alle.

    Aber dieses Video ist alt und stammt aus dem Irak!

  15. Ich sehe mir das nicht an. Ich weiß auch so, dass die Hamas nach ihrem Wahlsieg eine „Nacht der langen Messer“ veranstaltet hat, in der gemäßigte und negativ kritische Stimmen systematisch eliminiert wurden.
    Nur unsere „Linke“ weiß nichts davon.

  16. LinkInnen und GrünInnen, die am Samstag wieder zusammen mit Hamas-Hartz-IVlerInnen antisemitisch gegen den „kleinen Satan“ Israel demonstrieren werden, können auf ihre migrantischen SchützlingInnen wahrhaftig stolz sein!

    Hier noch etwas, damit sich hinterher kein GrünIn herausreden kann, er hätte davon nichts gewußt, dass hatten wir doch im 3. reich schon einmal, oder?

    Wir schlagen einen gesellschaftlichen Integrationsvertrag vor, mit dem wir MigrantInnen neue Angebote machen und sie zugleich dazu bringen, ihren Teil zur Entwicklung des Landes beizutragen. Dazu müssen wir die Einbürgerungspolitik weiterentwickeln. Denn wir haben in Deutschland nicht zu viele, sondern im internationalen Vergleich immer noch zu wenige Einbürgerungen. Deshalb haben wir 2006 einen umfas-senden Gesetzentwurf vorgelegt, der folgende Kernpunkte umfasst:
    • Die Fristen für die Einbürgerung werden von acht auf sechs Jahre verkürzt.
    • Ein Kind soll bei einer Geburt im Inland auch dann schon Deutsche oder Deutscher sein, wenn sein Vater oder seine Mutter eine Niederlassungserlaubnis besitzt – egal, wie lange er oder sie hier lebt.
    • Die doppelte Staatsbürgerschaft wollen wir grundsätzlich zulassen. Übergangsweise sollten zumindest EU-BürgerInnen, SchweizerInnen und Angehörige bestimmter, besonders eng assoziierter Staaten wie der Türkei generell die Möglichkeit haben, ihre alte Staatsangehörigkeit zu behalten. Zudem sollte klarge-stellt werden, dass ein Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit durch die Wiederannahme einer ande-ren Staatsangehörigkeit erst nach einer entsprechenden Behördenfeststellung wirksam werden kann – TürkInnen war in den letzten Jahren massenhaft ihre deutsche Staatsangehörigkeit aberkannt worden.
    • Eine möglicherweise rechtswidrige Einbürgerung soll nur binnen fünf Jahren widerrufen werden kön-nen. Das gebietet insbesondere die Sorge um das Schicksal etwaiger Kinder.
    • Schutzbedürftige Gruppen wie beispielsweise Flüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention brauchen einen verbesserten Rechtsanspruch auf Einbürgerung. Ein Einbürgerungsantrag von Flücht-lingen darf nicht – wie bisher in Deutschland üblich – zum Anlass genommen werden, die Anerkennung als Flüchtling zu überprüfen.

  17. Aber nein, wie käme man auch auf die absurde Idee, dass das etwas mit dem Islam zu tun haben könnte.

  18. Ich hoffe nicht, daß wir eines Tages solche Bilder von einem „Free Muslim State Ruhrgebiet“ in Deutschland sehen müssen. Angenommen ein autonom regierter musmimischer Staat auf deutschem Boden entledigt sich vom Rest nischtmuslimischer Bevölkerung.
    Alles schlimme Utopie, ich weiss, aber….

  19. Ich halte es für richtig, wenn solche Videos gezeigt werden. Auch die Meldung über neue Drohvideos oder deutsche Islamisten in Afghanistan sollte man öffentlich zeigen und diskutieren. Das hier z.B.:

    http://www.youtube.com/watch?v=qgJDwQLY5iA&fmt=18

    Islamisten, die deutsche „singen“ und Nachwuchs werben. Das alles muss gezeigt werden. Dieses Video bzw. die Meldung kam vor einer Woche ganz kurz in den Medien, das war es aber schon.

    Die Leute in Deutschland sollten wissen, was man z.B. in Afghanistan bekämpft. Genau diese radikalen Islamisten sind es! Also sollten wir solche Videos auch zeigen.

  20. Das ist sie, die islamische Friedensbotschaft- typisch. Und korangetreu alle Male.

    Die paliselbstmordattentätergedächtnistuchtragende
    rechts-linke Masse in unserem Land erfreut sich wahrscheinlich an solchen Bildern.

  21. Sure 8,17:
    „Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast jenen Wurf mit dem Speer ausgeführt, sondern Allah hat den Speer geworfen. Er wollte damit die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen.“

  22. #5 sr803

    PI hat lediglich auf eine bereits öffentlich zugängliche Quelle verlinkt. Das heisst, dass eh jeder dort hinsurfen kann, um sich die Videos anzuschauen. Abgesehen davon werden ähnliche Bilder in jeder Weltkriegsdoku der ÖR ausgestrahlt.

  23. In der Schweiz haben wir grüne Politiker, die jeden vor Gericht ziehen, der öffentlich behauptet, dass die Moslems (auch!) die Weltherrschaft anstreben. Einer davon ist Nationalrat Daniel Vischer… Unglaublich, wie dieser Bursche aktuell gerade an Demos wieder gegen Israel hetzt und die CH-Muslims zusätzlich in Rage bringt: richtige Volksverhetzung (hat diplomatische Immunität, aber diese kann aufgehoben werden…)?

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_16.htm
    http://www.aaronedition.ch/Islamistische_Inquisition.htm

  24. #22 Eurabier (15. Jan 2009 14:41)

    GrünInnen-Statement:Denn wir haben in Deutschland nicht zu viele, sondern im internationalen Vergleich immer noch zu wenige Einbürgerungen.

    Wir haben im Vergleich z. B. zu den USA, Australien und Kanada nicht zu wenige, sondern meistens die falschen Einbürgerungen. Es könnten gerne mehr sein. Müssen es sogar, angesichts der demographischen Entwicklung. Aber bitte solche Immigranten aufnehmen und einbürgern, die unser Land schätzen statt es zu hassen, die unserem Land nutzen statt es auszunutzen.

  25. @#18 Det

    Das ist eine der schlimmsten Sachen, die ich je gesehen habe.

    Und wir regen uns hier manchmal über das Schächten auf. Diesem Pack muss das Handwerk gelegt werden!

  26. Sorry:

    #22 Eurabier (15. Jan 2009 14:41)

    [GrünInnen-Statement:] „Denn wir haben in Deutschland nicht zu viele, sondern im internationalen Vergleich immer noch zu wenige Einbürgerungen“.

    Wir haben im Vergleich z. B. zu den USA, Australien und Kanada nicht zu wenige, sondern meistens die falschen Einbürgerungen. Es könnten gerne mehr sein. Müssen es sogar, angesichts der demographischen Entwicklung. Aber bitte solche Immigranten aufnehmen und einbürgern, die unser Land schätzen statt es zu hassen, die unserem Land nutzen statt es auszunutzen.

  27. Ich vermisse nachprüfbare Informationen darüber wer da wann und wo wen und warum getötet hat. Einfach so losgelöst von jedem Bezug läßt sich das Gesehene nicht beurteilen.

  28. OT neues von Frau Roth:

    Mannichl und das Büro Roth.

    Mittlerweile ist der ganzen Republik klar, daß es sich hier eher um Verbrechen mit privaten Hintergründen handelt.

    Aber bei dem Büroteam ist das wohl noch nicht angekommen, hier die Antwort auf eine Frage diesbezüglich bei Abgeordnetenwatch:

    Sehr geehrte Frau Roth,

    nach dem Angriff auf den Polizeidirektor Alois Mannichl fordern Sie in der Augsburger Allgemeinen politische Konsequenzen aus dem Anschlag: „Dieses heimtückische und brutale Attentat, offenbar aus der Neonazi-Szene, ist ein alarmierendes Zeichen dafür, wie gefährlich und zu allem entschlossen die rechtsextreme Szene in Bayern ist.“

    Würden Sie ein ähnlich konsequentes Vorgehen fordern, wenn der Täter nicht aus dem rechtsextremen Umfeld stammt (wobei das bis jetzt überhaupt noch nicht feststeht), sondern wenn es sich um einen Migranten handeln würde? In Charlottenburg wurde zum Beispiel einem Berliner Polizisten, der einen türkischen Autoknacker stellen wollte, ein Messer fünfmal in den Oberkörper gerammt. http://www.bild.de

    Mit freundlichen Grüßen
    15.01.2009
    Antwort von
    Claudia Roth

    Bild: Claudia Roth

    Sehr geehrter Herr ,

    nicht selten werden Polizisten und Sicherheitsbeamte bei der Kriminalitätsbekämpfung selbst zum Opfer von Angriffen. Kriminelle greifen die Polizisten im Einsatz ganz gezielt an, um so entweder zu entkommen oder Spuren und Zeugen wortwörtlich zu vernichten. Das ist in der Regel ein zusätzlicher erschwerender Tatbestand, der manchmal schwerer wiegt als das eigentliche Vergehen und Verbrechen. Es spielt bei der Verfolgung und Bestrafung solcher Kriminellen keine Rolle, welcher Herkunft sie sind. Sie alle gehören vor Gericht und sind vor dem Gesetz gleich zu behandeln.

    Alois Mannichel wurde nicht während eines Einsatzes gegen Kriminalität angegriffen, sondern auf eine feige Art und Weise, die nur politisch motiviert sein kann. Selbst als Polizeidirektor fühlte er sich durch zahlreiche Drohbriefe so unsicher, dass er privat einen Anwalt einschalten musste. Er wurde zur politischen Hassfigur der Neonazis in der Region Passau. Diese Art von gezielter Tötung und Verletzung ist politisch motiviert und muss neben den strafrechtlichen Aspekten politisch angegangen werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Das Büro-Team von Claudia Roth

  29. Ich bin sicher, gäbe es freie Wahlen (also Wahlen, wo keine Hamas-Leute mit der MP in den Wahlkabinen stehen), dann wäre die Hamas weg. Trotz aller Propaganda weiß die Bevölkerung sehr genau, wer ihnen das alles eingebrockt hat, wie auch die interviewte Frau gestern in den Tagesthemen deutlich machte. Aber die Hamas wird niemals Neuwahlen zulassen.

    Aber vielleicht wäre es eine gute Strategie für Israel, wenn sie die Fatah unterstützen und vielleicht sogar aufrüsten, denn die haben mit Sicherheit den gleichen Hass auf die Hamas, wie die Hamas auf Israel. Allerdings ist mir bewusst, dass so ein Verhalten hoch riskant ist, denn die Geschichte hat gezeigt, dass die zuvor Gesponserten sich nach dem Sieg gegen den Sponsor richten. Damit haben namentlich die Amerikaner oft unangenehme Erfahrungen gemacht.

  30. was hat claudia roth nochmals gesagt? Israels antwort ist nicht verhältnismäßig?

    Nun, wie reagiert man auf solche Leute „verhälnismäßig“? Lädt man sie auf einen Tee ein, um die gegenseitigkeiten zu besprechen?

  31. Brrrr.
    Genau wie die Massaker der Einsatzgruppen des SD in der Sowjetunion ’41, ’42…

    Die haben sich sogar die Methode („Sardinenbüchse“) abgeschaut – wie krank ist denn das? O_o

  32. Bei solchen Bildern bin ich immer vorsichtig, aus welcher Quelle sie stammen.
    Man wird ja schließlich schon zur Genüge manipuliert…
    Fakt ist für mich allerdings, dass keine Religion in heutiger Zeit eine so brutale Fratze zeigt wie der Islam.
    Ich wünsche mir, dass Israel die Islamisten so schwächen kann, dass die sich davon nicht mehr erholen.
    Dabei wartet die eigentliche Herausforderung ja noch auf Israel: der Iran.

  33. # 31 Argutus rerum existimator

    Vielleicht ein Produkt von Palliwood (Die Fatath versucht der Hamas ein auszuwischen)?

    Oder des Mossad? Noch unwahrscheinlicher.

    Also wird´s schon die Hamas sein. Das sind „Gotteskrieger“, Bestien in Menschgestalt, und wer Frauen und Kinder als Schutzschilde mißbraucht, nur um vor der anrückenden IDF seinen Arsch zu retten, dem traue ich Alles zu!

    Hier kommt was OT aber äußerst interessant:

    Fischer vom Saulus zum Paulus?

    Fischer: „Religiöse Radikalisierung ein Hauptgrund für Nahost-Konflikt!!!“

    Der ehemalige Bundesaußenminister Joschka Fischer (Bündnis 90/Die Grünen): Wahl der Hamas war „Wendepunkt nach rückwärts“. Foto: Wikipedia/Andrzej Barabasz
    M ü n s t e r (idea) – Die zunehmende religiöse Radikalisierung junger Palästinenser ist für den ehemaligen Bundesaußenminister Joschka Fischer (Bündnis 90/Die Grünen) einer der Hauptgründe für die Destabilisierung im Nahen Osten. Wie er am 13. Januar in einem Vortrag an der Universität Münster sagte, griffen viele junge Leute auf ihrer Suche nach Halt auf immer radikaleres religiöses Gedankengut zurück.

    Dadurch werde die Suche nach einer dauerhaften Friedenslösung noch schwieriger. Fischer: „Religion handelt von den letzten Dingen. Das macht einen echten Kompromiss so schwierig, denn in letzten Dingen gibt es keine Kompromisse.“ Der Ex-Außenminister macht insbesondere die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas-Bewegung für die Radikalisierung verantwortlich: „Die Wahl der Hamas in einer freien und geheimen Wahl war ein Wendepunkt nach rückwärts.“

    Kein schneller Friede
    Fischer sieht, wie er sagte, kaum Chancen für ein baldiges Ende des Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern, der seit Ende Dezember in einen neuen Krieg ausgeartet ist. Er sei in großer Sorge, „dass beide Seiten noch lange nicht bereit sind, echte Kompromisse einzugehen. Obwohl es dazu keine Alternative gibt.“ Als einzig mögliche Lösung nannte Fischer die Anerkennung der Grenzen des Staates Israel von 1967 und die Teilung Jerusalems. Hinter vorgehaltener Hand sei dies auch beiden Seiten bewusst. Es fehlten jedoch der politische Wille und die Kraft, diese Erkenntnis in Verträge umzusetzen.

    Verständnis für Israel
    Fischer bekräftige das uneingeschränkte Existenzrecht Israels: „Deutschland hat eine klare Verpflichtung gegenüber Israel und seinem Existenzrecht. Daraus habe ich auch meinen arabischen Freunden gegenüber nie einen Hehl gemacht.“

    Hinsichtlich des Krieges im Gazastreifen zeigte er Verständnis für die Kampfhandlungen der Israelis und warb dafür, Ursache und Wirkung nicht zu verwechseln: „Keine Regierung kann es auf Dauer akzeptieren, wenn ihr Territorium unter Beschuss steht.“ Die Hamas habe viel Schuld auf sich geladen: „Sie wusste, was sie tat.“

  34. #29 schriftbesitzer

    Nein, diese Menschen in ihrer vielfältigen Kültür sind undere Schätze und Bereicherung. Wir brauchen jeden einzelnen von ihnen hier in Deutschland. Auch die Guantanamo Häftlinge brauchen wir hier unbedingt und am besten Osama auch noch. Der kann dann im neuzuschaffenden Ministerium für Frieden und Integration den Oberfriedensguru mimen.
    /Sarkasmus off

    Deutschland, Land der Bekloppten und Bescheuerten

  35. #18 Det

    Dein Video ist wirklich das schrecklichste was ich jemals gesehen habe. Kein Mensch oder Tier verdient es auf eine solche Art und Weise zu sterben.
    Moslems brauchen große Mengen an Psychopharmaka…vielleicht hilft es denen von der satanischen Krankheit „Islam“ zu genesen.

  36. #31 Argutus rerum existimator (15. Jan 2009 14:58)
    Ich vermisse nachprüfbare Informationen darüber wer da wann und wo wen und warum getötet hat. Einfach so losgelöst von jedem Bezug läßt sich das Gesehene nicht beurteilen

    Du hast im Prinzip schon recht, dennoch finde ich diese Typen mit Sandalen an den Füßen, Skimasken über den Köpfen und Kalaschnikows in den Pfoten, die zu halbartikuliertem Musel-Kauderwelsch hilflos auf den Boden gezwungene Männer niedermähen, so oder so auch ohne konkreten Bezugspunkt ziemlich eindeutig.

  37. @ magnificat
    Ja, diese Videos sind schrecklich,
    aber das wird keinem unserer GutmenschInnnen zu denken geben, dafür sind die viel zu verroht. Anders kann ich die Sympathie der hieseigen GrünInnen, z.B. des homosexuellen Herrn Beck für die Faschisten (z.B. des iranischen Regimes) nicht erklären, welche Menschen auf bestialische Weise abschlachten.

  38. #20 prophethunter (15. Jan 2009 14:40)

    dieses Video ist alt und stammt aus dem Irak!

    Auch ich erinnere mich dumpf, dieses Video schon irgendwann einmal gesehen zu haben. Konkretes kann ich aber nicht sagen. Weißt du mehr?

  39. Die Gefahr für uns besteht darin, dass wir dieser Brutalität nicht mehr gewachsen sind und vor ihr kapitulieren. Wir sollten uns auf etwas gefasst machen, über das wir einmal dachten, das ist so nicht mehr möglich. Ich befürchte die Fratze des Bösen kehrt zurück. Freiheit setzt Wehrhaftigkeit und Verteidigungsbereitschaft voraus, beides hat man uns gründlich ausgetrieben und aberzogen, aber ich denke Wir sind lernfähig oder?

  40. Dieses Video ist wirklich an Grausamkeit kaum zu überbieten!
    Natürlich weiss man das solche Dinge geschehen, aber wenn man’s dann sieht
    ist es fast unerträglich.
    Kein Mensch, egal was er gemacht hat, verdient es so zu sterben.

  41. #10monsignore Keine Beleidigungen;Tiere töten nur,wenn sie Hunger haben;aber das hier,was als Mensch bezeichnet wird,ist Abschaum….

  42. @ #36 magnificat +
    @ #29 schriftbesitzer

    Auf dieser Seite gibt es eine Menge solcher „Schulungsvideos“.
    Das könnte uns auch erwarten wenn die Sharia unsere Gesetze ablöst.
    Die GrünInnen arbeiten direkt darauf zu, geleitet von einem in freier und rechtsstaatlicher Wahl gewähltem …… Moslem, der dann dafür sorgt, daß es keine Rechtsstaatlichkeit mehr gibt.

    Und wurde doch da sAuswandern bereits nahegelegt, wenn uns hier was nicht paßt. Die Türken lachen sich ins Fäustchen, und das schon lange nicht mehr heimlich.

  43. Wenn ich mir das video anschaue, sehe ich keine großen Probleme… Denn wer wird umgebracht? Vermutlich die Fatah Aktivisten und sie sind nicht viel besser als die hamas Leute… Also im Endeffekt weniger Islamisten -> gut für uns!

  44. @ #36 magnificat

    Nachtrag : es ist nicht „mein“ Video. Ich fand es nur dort.

    @ #41 muesli

    Es wird wohl nicht mehr lange dauern, dann kannst Du solches hier live sehen, als öffentliche Veranstaltung und „zur Schau Stellung“ mit Teilnamepflicht.

    @ PI : bitte eine Editierfunktion nachliefern, danke 😉

  45. Genau diese Videos gehören in die Öffentlichkeit, auch wenn sie Abscheu, Entsetzen und Verstörung hervorrufen.
    Die Bevölkerung muss, ohne wenn und aber, es mit eigenen Augen sehen, was Islam in Wirklichkeit ist.
    Islam bedeutet eben nicht Frieden, sondern nicht vorstellbare Brutalität.

    Als die Amerikaner nach dem zweiten Weltkrieg die Konzentrationslager öffneten, wurde die Bevölkerung gezwungen, sich die unvorstellbare Brutalität des Naziregimes mit eigenen Augen anzusehen.

    Die religiös begründete Brutalität des Islam muss an die Öffentlichkeit. Jeder muss es gesehen haben. Dann erst ändert sich etwas in unserem Land.

  46. @ det

    Vor das Video muss ein Warnhinweis! Ich hätte fast auf meinen Schreibtisch gekotzt!!!!

    P.S wenn das Video aus dem Irak sein sollte muss die Story halt geändert werden. Die Hamas hat genügend (!) zum kritisieren, da brauch man nichts fremdes für.

  47. zu #20: yep, das Video habe ich auch schon vor längerer Zeit gesehen. Egal wo es entstanden ist: Allah zieht mal wieder willkürlich die Strippen seiner Marionetten. Alleine zu sehen, wie der eine mit Schlappen durch die Gegend schlawenzelt und die Leute durchsiebt, als wär es ein Freizeitspaß!

    Solche Videos bestärken nur noch mehr, blinde Islam-tolerierer aufzuklären. Auch wenn’s eine schwierige Aufgabe ist.

  48. @ #43 watislos

    Da wage ich zu widersprechen!!!
    Sie wird es als Einzelfall bezeichnen, der natüüüüüürrrrlich, rein und absolut überhaupt gaaaaaar nichts mit dem Islam zu tun hat.

  49. @10
    tiere, nichts sonst…

    Sicherlich nicht.
    Tiere töten nicht aus perversen Beweggründen.

    Widerlich dieses Pack.

  50. #41 muesli (15. Jan 2009 15:31)

    Dieses Video ist wirklich an Grausamkeit kaum zu überbieten!

    Oh doch, da gibt es noch ganz andere Dinge aus dem islamischen Kulturkreis. Auch auf Video.

    Natürlich weiss man das solche Dinge geschehen, aber wenn man’s dann sieht ist es fast unerträglich.

    Das deutet auf eine Funktionsstörung der visuellen Vorstellungskraft hin.

    Kein Mensch, egal was er gemacht hat, verdient es so zu sterben.

    Das empfinde ich nicht so.

  51. egal von wann das video ist, es ist ziemlich eindeutig das dort menschen im namen eines mondgötzen hingerichtet wurden. und die art der hinrichtung ist dermaßen dilletantisch und pervers, man kann diese typen nur verachten.
    wenn man schon hinrichtet, kann man das auch zivilisierter machen.

    aber hey, dank europäischer „hilfe“ haben die ja ohnehin genügend munition.
    die armen schweine die da auf dem boden liegen können einem nur leid tun…

  52. @Argutus rerum existimator

    Kein Mensch, egal was er gemacht hat, verdient es so zu sterben.

    „Das empfinde ich nicht so.“

    Was unterscheidet uns dann noch von denen wenn wir so wie die handeln würden?

  53. Israel, hau drauf! Weg mit diesem Pack. Die werden nie Ruhe geben und niemals bereit sein, die Regeln einer Zivilgesellschaft anzunehmen.

  54. Zwei Bitten:

    1. Bitte mehr Info was genau zu sehen ist. Nur mit belegbaren Fakten können wir selbstbewusst und sicher argumentieren. Der Flaggenskandal, Gaza-Konflikt und die Pressearbeit der IDF zeigen ja gerade aktuell, wie wichtig genaue und belegte Fakten und Bilder sind und wie hilfreich es für die Argumentation ist.

    2. Und solche Bilder bitte dringend mit einer Jugendwarnung oder ähnlichen Hinweisen verbinden! PI ist kein Schocker- und Splatter-Blog.

    Ansonsten: Danke für den Beitrag! Ich vermute, das Thema innerislamische Auseinandersetzungen gibt noch viel mehr her und ist gut geeignet die Augen von gutmenschlichen Träumern zu öffnen.

  55. Die sind zu Blöd um eine Ordentliche …….

    Warum sieht maneigentlich nie deren Gesichter ?
    Haben die etwa Angst vor einer Straffe ?!

  56. Ich halte es für richtig, dass auch solche Videos gezeigt werden. Das hilft bei der Aufklärung und zeigt uns das wahre Gesicht. Israel macht das Richtige dagegen und was machen unsere nicht nur „grünen“ Politiker?

  57. #66 magnificat (15. Jan 2009 15:47)

    Was unterscheidet uns dann noch von denen wenn wir so wie die handeln würden?

    Ich sage nicht, daß wir so handeln sollen. Aber ich könnte mir eine Menge Verbrechen vorstellen, deren Bestrafung auf die gezeigte Weise bei mir keinerlei Mitleid mit den Hingerichteten auslösen würde.

  58. #68 xberlinerx (15. Jan 2009 15:50)

    solche Bilder bitte dringend mit einer Jugendwarnung oder ähnlichen Hinweisen verbinden!

    Die einzige Wirkung, die so etwas hätte, wäre wohl eine erhöhte Wahrscheinlichkeit dafür, daß neugierige Jugendliche das Video anklicken.

  59. Ob alt oder neu… Ich zähle zu den betont Hartherzigen. Von mir aus können sich die Palästinenser von Morgens bis Abends gegenseitig abschlachten. Man muss nur aufpassen, dass keine Unschuldige Israelis dabei sind.

  60. @ Det

    War das ein Kind in dem Video?!?!
    Ich dachte ich trau‘ meinen Augen nicht!
    Bis vor zehn minuten hatt‘ ich noch hunger wie’n Wolf, jetzt ist mir schlecht!

  61. #65 BlackColla (15. Jan 2009 15:45)
    wenn man schon hinrichtet, kann man das auch zivilisierter machen.

    Genau, manierlich, nach Knigge, mit abgespreiztem kleinem Finger. Hinrichten mit Stil.

  62. #63 Seth (15. Jan 2009 15:40)

    Tiere töten nicht aus perversen Beweggründen.

    Stimmt – und schon gar nicht mit Waffen, die höhere Tiere entwickelt und an sie verkauft haben.

  63. An alle PI Teilnehmer Pro Israel –Hamburg am 17.01.2009

    Das Netzwerk dieser Pro Israel – Demo in Hamburg ist durchsetzt mit linksradikalen und gewalttätigen Organisationen. Jeder kann die Unterstützer und Vereine auf der Internetseite finden.
    Antifa, Linksjugend , Kommunisten, Autonome Antifa…usw. Interessant sind die jeweiligen Link-Listen. Man kann bei allen diesen extremistischen Organisatoren eine Vernetzung unterstellen, es tauchen immer wieder die identischen Organisationen aus dem Linksextremistischen Umfeld auf.
    Auch zunächst harmlose Namen, wie AJZ Bielefeld, Georg Werth Gesellschaft in Detmold oder Hamburger Studienbibliothek entpuppen sich bei näherer Betrachtung als Vorfeld- Organisationen der Extremisten.
    Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Antidemokraten und Verfassungsfeinde sich bleiben wollen, folgende schriftliche Stellungnahme des Netzwerkes ist sehr aufschlussreich:
    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    auf dem letzten Netzwerktreffen zur Vorbereitung der Israel-Kundgebung haben wir einstimmig entschieden, dass wir auf der Kundgebung keine Beteiligung von rechts außen haben wollen. Auf Teilnahme von fremdenfeindlichen oder rassistischen Gruppen wie Pro-NRW oder PI. Der Kampf gegen Antisemitismus schließt für uns auch den Kampf gegen Rassismus ein. Wir demonstrieren gegen die Hamas und ihre Anhänger, nicht gegen muslimische Menschen.

    Bitte machen Sie sich am 17.1. einen schönen Tag zu Hause oder veranstalten Sie ihre eigene Kundgebung.

    Netzwerk Hamburg für Israel, am 15.1.2009“

    Es ist sehr befremdlich wenn jüdische Organisationen mit diesen Freiheit – und Verfassungsfeinden zusammenarbeiten.

  64. -> Tiere töten nicht aus perversen Beweggründen. <-

    DAS ist nicht ganz korrekt.
    Es gibt beweise, Filme, die belegen, daß z.B. Raubwale/Killerwale mit Pinguinen und Robben „spielen“ bis sie tot sind, ohne sie dann aber zu fressen. Nur aus reinem Spieltrieb, nachdem sie sich satt gefressen hatten.

  65. Darüberhinaus erbrachte meine Recherche folgende Ergebnisse:

    Untermauert wird die Aussage des Videos mit den folgenden Artikeln aus dem International Herald Tribune (vgl. http://www.iht.com/articles/2007/04/22/news/web-iraq22.php, Artikel vom 22. April 2007)
    Der folgende Eintrag (vgl. http://vitriolicdiatribe.newsvine.com/_news/2007/04/23/678153-iraq-gunmen-target-yazidi-faith, vom 23. April 2007) berichtet darüberhinaus, dass es sich um eine Vergeltungsaktion handelt, wahrscheinlich anzusiedeln im Kontext der Autonomiebestrebungen von Kurden im Norden des Iraks.

  66. BASHIKA, Iraq: Gunmen killed 23 members of the Yazidi religious minority in northern Iraq on Sunday, after stopping their bus and separating out followers of other faiths, the police said.

    Armed men in several cars stopped the bus around 2 p.m, as it was carrying workers from the Mosul Textile Factory to their hometown of Bashika, which has a mixed Christian and Yazidi population. The gunmen checked passengers‘ identification cars, then asked all Christians to get off the bus, said police Brigadier Mohammed al-Wagga.

    They hijacked the bus with all the Yazidis still inside, and drove them to eastern Mosul, where they were lined up along a wall and shot to death execution-style, al-Wagga said.

    Yazidis are a small group concentrated mostly around the northern city of Mosul, 360 kilometers, or 225 miles, northwest of Baghdad. They are primarily Kurdish, and worship an angel figure that some Muslims and Christians consider the devil.

    Quelle:
    http://www.iht.com/articles/2007/04/22/news/web-iraq22.php

    Anscheinend wurden auf dem Video explizit christliche Jesiden hingerichtet, so zumindest die damalige Presse.

  67. [ironie] Vielleicht sind die oben hingerichteten ordnungsgemäß durch ein islamisches Gericht gemäß der Sharia verurteilt wurden[/ironie]

    Guckt euch mal diesen Thread im Shia-Forum an:

    http://www.shia-forum.de/index.php?showtopic=22051

    Da geht es darum, ob die Steinigung eine koranische Strafe ist oder nicht. Bei einigen Muslimen gibt es tatsächlich Erklärungsbedarf bezüglich ihrer „schönen“, „friedlichen“ Religion…

  68. Die Hamas hat die Feuerpausen der IDF auch dazu verwendet, unliebsame Gegner von der Fatah zu beseitigen (Quelle: DEBKAfile). Die Palästinenser sind wie Tiere: wenn sie nicht genug Israelis töten können, fallen sie übereinander her.

  69. #76 Det (15. Jan 2009 16:20)

    Nur aus reinem Spieltrieb

    Ja, die spielen. Und sobald das Spielzeug dieser Tiere tot ist, ist das Spiel nicht mehr lustig und sie hören auf. Ein bewußter Akt des Tötens ist das wohl nicht. Bei den Moslems schon.

  70. Ein kleiner Vorgeschmach der Zustände die dank Gutmenschen und Weltverbesserer bald auch in Europa alltäglich sein werden.
    Am boden ligen werden Ungläubige…..
    Nebst dem aber nichts ausserordentliches für den Islam….

  71. #38 Wolfrabe (15. Jan 2009 14:58)

    Alois Mannichel wurde nicht während eines Einsatzes gegen Kriminalität angegriffen, sondern auf eine feige Art und Weise, die nur politisch motiviert sein kann. Das Büro-Team von Claudia Roth

    Wieso kann der Angriff nur politisch motiviert gewesen sein. Gerade das ist ja zweifelhaft und nicht bewiesen. Scheindar ist hier der Wunsch der Vater des Gedanken.
    Das Herr Mannichl trotz seines hohen Polizeiranges nicht glaubwürdig, und menthal irgendwo zwischen den Brüdern Grimm und dem Baron Münchhausen schwebt, scheint die einzige Tatsache in seinem Fall zu sein.
    Was wäre wenn morgen jemand behaupten würde, der Angriff wäre der Warnstich eines Musels gewesen, würde man dann Anträge stellen den Islam zu verbieten ? ( Eine verlockende Vorstellung. )
    Nicht nur die Roth. Das ganze Team scheint nicht sauber zu ticken.

  72. tut mir leid ich kann mir solche videos nicht mehr ansehen…ich bin bestimmt nicht zart besaitet, aber mein seelenheil ist mir da lieber !

  73. #5 sr803 (15. Jan 2009 14:24)
    „Liebes PI-Team!
    Denkt ihr bitte auch mal an den Jugenschutz…?“

    also auf PI dürften sich wohl kaum mehr Kiddys & Teenies u 18 verlaufen, als Leute meines Alters versehentlich BRAVO o. Klingelton-Seiten anklicken… ;-)… ich schätze mal weit unter 1%.

    Abgesehen davon wurden wir™ (ü 40) in unserer Jugend mit allerschrecklichsten Bildern vom Vietnamkrieg im Frühabendprogramm(!) des ÖR tagtäglich geimpft.

  74. @ #64 Argutus rerum existimator

    Was hast Du denn heute geraucht??? laß mich auch mal ziehen ……..
    Du bist heute von einer vortrefflichen Menschlichkeit, Freundlichkeit und unübersehbarem Zynismus 😉 beseelt ……., daß es einem die Tränen in die Augen treibt. *augenwisch*

    Hat das mit Deinem Nick zu tun? was bedeutet er?

  75. Noch Fragen Claudia Roth?

    Ach die bösen Israelis sind ja unverhältnismäßig unterwegs. Ja, hm, äh…

  76. #91 Det (15. Jan 2009 17:17)

    Zynismus

    Ich habe mir meine Beiträge in diesem Thread noch einmal durchgelesen aber nichts Zynisches gefunden. Alles, was ich schrieb, war genau so gemeint, wie ich es schrieb.

  77. #10 monsignore
    NEIN! Keine Tiere…Tiere sind nicht böse! Zobies trifft es eher.

  78. @ #86 Argutus rerum existimator

    1:0 für Dich. Das wurde in dem Bericht nicht näher auseinanderklamüsert.

  79. …finde ich eine grosse Sache, dass PI dies Video veröffentlicht hat. Denn das Nichtwissen um diese Greuel, durch Zensur und Rücksichtnahme auf gutmenschliche Gefühle, hat dazu geführt, dass Gefahren nicht gesehen oder verharmlost werden. Wenn man auf die Gefahren von Musels hinwies konnte von der gutmenschelnden Gegenseite immer noch darauf verwiesen werden, dass man darüber noch nie was gesehen hätte. Sie verschanzen ihr Nichtwissen und ihre Dummheit
    damit hinter ihrem eigenen Sendeverbot. Im Nachhinein sind das dann auch diejenigen Leute , die vorher von alldem nichts gewusst haben.
    Weiter so. Greuel muss gezeigt werden, und zwar so lange, bis dass es nicht mehr geschieht, und nicht, bis dass es nicht mehr gesendet wird.
    Gutmenschen sollen sich nicht mehr mit „das wussten wir nicht“ rumdrücken können.

  80. @#20 Det

    Wie können „Gläubige“ nur so grausam sein?
    Ja richtig, Satansjünger…
    Ob sie nun Schafe schächten oder Menschen quälen, es ist für diese Teufelsbrut alles das Selbe!
    Ich kann eignetlich nicht auf Kinder schiessen, aber der Bengel dort ist ja auch kein Kind, sondern ein Islam-Monster!
    Sicher, auch er ist Opfer, das heisst aber noch lange nicht, dass man sich sowas opfert!Aus dem wird eh nichts mehr! Man muss nur verhindern, dass diese Brut noch mehr Menschen qualvoll massakriert!

    Tiere sind das nicht!
    Das sind dämonische Bestien…die den Tod verdienen! Und auf eine Weise „bestattet werden“ sollten, die ihren noch lebenden Anhängern das eisige Grauen erzeugt, keine Fahrt in den Himmel!

    „Allah“ verkneife ich mir, denn das ist der Name ihres blutsaufenden, Menschenopfer fordernden Dämons!

    Genauso!

    In the name of Allah, the mercifull!

  81. Das sind Bestien! Die sind vom Deibel gesandt!
    Wenn auch nur einer hier mitliest, dann kann er sich das merken:
    Wenn wir hier aufräumen, gibt es keine Gnade, kein Erbarmen, keine Nachsicht!
    Ihr werdet leiden, leiden, leiden!
    Und das Pack, das uns diese Mogelpackung aufgedrückt hat, mit ihnen!
    Wenn mein Haß Wasser wäre, hieße er Atlantik!

  82. Wie hoch ist eigentlich die Anzahl der von Palästinensern ermordeter Palästinenser?

    Der Machtkampf der HAMAS mit der Fatah wird doch nicht ohne Opfer abgelaufen sein?

    Wäre es nicht interessant, deren Zahlen mit den aktuellen Zahlen der IDF gegenüber zu stellen?

  83. @#49 Voxx

    Wenn mein Haß Wasser wäre, hieße er Atlantik!

    Ich halt’s da eher mit dem Pazifik, der ist um ein Vielfaches grösser!
    Welch ein Hohn: Mare del Pacifico, Meer des Friedens „Stiller Ozean“…Der erste europäische Überquerer Ferdinand Magellan erlebte 1520 auf der monatelangen Überfahrt von Feuerland, (wo er den „Paso“ fand =Magellanstrasse) zu den Philippinen nicht einen Sturm, daher der Name!

    Wir alle wissen aber, wieviel Kraft in diesem grössten aller Ozeane steckt!

  84. @ #3 ZeroTolerance
    Nein, nein, Tiere handeln nicht so.
    Die Fähigkeit, Böses zu tun, ist eine Eigenschaft des Menschen.

  85. PI: Das Video kenne ich, es ist alt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nichts mit der Hamas zu tun hat. Seid Ihr da einer Ente aufgesessen? In Eurem Artikel klingt das so, als ob das die Hamas wäre, die da eigene Leute hinmetzelt. Am besten wäre es, das Video stehen zu lassen, aber den Irrtum offen zu korrigieren.

  86. #105 Raucher:

    Das können Tiere auch! Bösartigkeit ist kein Privileg der menschlichen Spezies – die eh nur eine synthetische ist.

  87. #105 ZeroTolerance (15. Jan 2009 17:48)

    Das sind keinen Menschen die da geschossen haben, das sind Tiere.

    Hast du etwas gegen Tiere? Ich würde eher meinen Hund ermahnen: „Benimm dich anständig, du bist ja kein Moslem!“.

  88. Ich habe das Video im Zusammenhang mit dem Jesiden Mädchen gesehen, welches die orientalischen Tiere auf offener Strasse totgeschlagen haben. Das war letztes Jahr im April.
    Manchmal frage ich mich ob wir bei manchen Orientalen mit Menschen zu tun haben.
    Ich kann viele davon nicht mehr als solche erkennen.

  89. Hab das Video auch schon mal gesehen.

    Da Blutopfer offenbar fester Bestandteil des Dämonenkults dieser Irren sind, kann ich nichts Schlimmes daran finden, wenn sie dafür zunächst mal auf ihresgleichen zurückgreifen.

  90. #80 Altsachse (15. Jan 2009 16:20)

    Der linke Rand richtet seine „Solidarität“ je nach Gusto aus, heute hier, morgen dort. Hauptsache „aktiv werden“. Es wundert mich überhaupt nicht, wenn solche Leute heute bei einer Demo mitlaufen, auf der „Tod Israel“ geschrien wird, und morgen auf einer pro-israelischen Veranstaltung. So sind die! IIRC waren auch auf der Liste der „Unterstützer“ der Demo am letzten Sonntag in Berlin Gruppen, deren Vertreter ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen würde. Trotzdem war die Demo doch ein Erfolg!

  91. Das Video zu posten ist absolut unnötig!!! Wer Snuffilme will kann sie bei Liveleak oder rotten finden.

  92. @ 20 Det (15. Jan 2009 14:40)

    Solche Sachen gehen definitiv zu weit. Auch das Erschießungsvideo finde ich an dieser Stelle grenzwertig. Es zeigt die Realität, die ich NICHT leugnen will, aber hier ohne Schutz!

  93. #54 muesli (15. Jan 2009 15:31) Dieses Video ist wirklich an Grausamkeit kaum zu überbieten!
    Natürlich weiss man das solche Dinge geschehen, aber wenn man’s dann sieht
    ist es fast unerträglich.
    Kein Mensch, egal was er gemacht hat, verdient es so zu sterben.

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Natürlich ist man bei der Betrachtung solcher Bilder angewidert, weiß aber darum, daß es tagtäglich solche Vorfälle bei diesen Schätzchen gibt. Es trifft im Grunde immer die Richtigen, denn – wie oben bereits jemand so treffend ausführte – wenn nicht die geschossen hätten, die standen, hätten die geschossen, die lagen. Das liegt so in der verhitlerten Natur dieser Schätzchen. Immer andere ausrotten, am Ende die eigene Familie.

    Es war absolut richtig, diesen Film hier einzustellen. Kinderschutz hin, Kinderschutz her. Das werden die Kleinen bald in live erleben, dann sind sie entsprechend vorbereitet.

    Zu der oben zitierten Aussage: Es war noch eine nachgerade humane Art des Mordens (ich verstehe nicht, wie man da von Exekution sprechen kann), die von den Schätzchen noch allemal getoppt werden kann:

    http://www.thenausea.com/elements/usa/iraq%202004/05/berg/index.html

    Da hat man einen US-Bürger abgeschlachtet, geschächtet wie ein Stück Vieh. Also, obiges Video ist kaum zu überbieten? Es ist lässig zu überbieten!

    Ich, ursprünglich ein Gegner der Todesstrafe, bin zwischenzeitlich dafür, solche Schätzchen prophylaktisch ebenso zu entsorgen, wie oben gezeigt – als Feinde der Gesellschaft. Nur mit einem Unterschied: Ich möchte, daß jede Kugel vorher in Schweineblut getaucht wird, wie das einmal ein amerikanischer General tat. Nur so, nicht anders, kann man diese hitlerischen Viecher beeindrucken.

    Übrigens habe ich von Al Qaida gelesen, daß sie ihre Gegner rücklings auf gefällten Bäumen fesselten und ihnen dann heißes Teer in den aufgesperrten Mund gossen. Auch nicht gerade angenehm. Bei Mord- und Folterpraktiken, haben die Schätzchen eine ungeahnte Kreativität.

    Tja, PI, da habt Ihr das zarte deutsche Seelchen aber schön getroffen. Ich für meinen Teil brenne den Film mit dem Mord an Nicolas Berg auf CD und verteile ihn mit dem Hinweis, einmal den Wert des Schweine-Islam zur Kenntnis zu nehmen. Weiter so, PI, anders verstehen die Leute nicht.

Comments are closed.