Passend zur aktuellen Lage im Nahen Osten kann der dreistündige Film „Farewell Israel“ jetzt online angesehen werden, der die muslimischen Träume zur Vernichtung Israels und zur Erlangung der Weltmacht behandelt (PI berichtete). Die Doku vermittelt ein fundiertes Wissen über den Islam und ist eine gute Ergänzung zu „Obsession“, „What the west needs to know“, „The third jihad“ und ähnlichen Film-Quellen, die in Europa sonst niemals vorgestellt würden.

Teil 1:

Teil 2:

(Spürnase: Die Realität)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

30 KOMMENTARE

  1. @ kongomüller: Damit könnte Israel energietechnisch unabhängig werden – auch Autos und LKW kann man mit Erdgas betreiben. Das gefundene Vorkommen soll ja riesig sein.

  2. Ach jetzt lasst mal die Euphorie… es ist sicher nur eine kleine Gasblase. Ähnlich wie das Öl von Sinai.

  3. #3 MrP

    Linkspartei vernichten? Ein bisschen zu viel Kampfesrhetorik, aber schlecht wäre das nicht. Die SPD-Genossen müßten ihre Partei dann halt auf den Stand von vor 1917 bringen, damit sie genug Platz für rote und braune Bolschewisten haben. Stärken würde die SPD das allemal, ich fürchte nur, daß sie das nicht hinbekommen 😉

  4. @ 9, DieRealität

    Da wird mal wieder die US-Zählweise benutzt.

    Unsere Milliarde ist in den USA eine Billion.

    Und die US-Trillion ist hier im alten Europa ein Billion.

    Und eine Billion Kubikfuss, nicht Kubikmeter, sind nicht sehr viel. Ein Kubikfuss sind 0,028 Kubikmeter.

    Ganz unten im Link ist die Rede von einem anderen Gasfeld mit 3o Milliarden Kubikmeter.

    Schön, aber alles weit unterhalb der Autharkie.

  5. Man sollte eigentlich über den Film diskutieren und nicht über Erdgasvorkommen. Immer schön beim Thema bleiben.

  6. @ 12, Jens T.T

    Schon o.k., aber irgend wann muss man der Falschinformation widersprechen, auch wenn sie irrtümmlich passiert.

    Man kann sonst als OT alles mögliche verbreiten.

  7. #8 Die Realitaet:

    Zitat: „Always remember: God’s chosen people.

    Wir sind hier nicht in der Kirche! „Gott“ ist ein Produkt des Glaubens, der Phantasie.

    Diese Filme haben ja nur allzu deutlich gezeigt, dass sich niemand auf religiösen Unfug verlassen sollte, sondern auf die Vernunft.

    Die Dokumentation bestätigt meine Auffassungen voll und ganz: Die Friedensträumer werden ihre Naivität gegenüber dem Islam noch teuer bezahlen.

  8. Der Film bringt und erklärt im Teil 1 außer dem Geschrei von Achmachmichnichtnass nichts anderes, als was im Koran selbst, in den Hadithen sowie in der Geschichtsschreibung zu lesen ist. Im folgenden Abschnitt wird auf die Gründe für das Versagen des Islam in JEDER modernen Gesellschaft eingegangen.

    Auch hiessen die deutschen Generale „von Papen“ und „von Seeckt“, nicht Von Pappen und Von Seekt.

    Amerikaner waren im Ersten Weltkrieg nie im Nahen Osten eingesetzt.

    Die Darstellung der jüdischen Einwanderung vermag ich nicht zu beurteilen.

    Also: Aufklärung für Lesefaule, die durch „moderne“ Ungenauigkeiten im Wert gemindert wird.

    Teil 2 ist momentan nicht zugänglich…

  9. Der Film ist, wissentschaftlich gesehen, so löchrig wie ein Schweizer Käse.Verschwendung von Filmmaterial.Bringt Fakten und keine Propagandafilmchen.

  10. Anti-theisten, Agnostiker und sonstige Nörgeler. Man fragt sich immer wieder, wer sich hinter diesen schwarzen Accounts versteckt. Wirklich PI Befürworter?

    Der Film ist sehr informativ und umfassend. Ein must see für echte PI’ler.

    :mrgreen:

  11. Übrigens ist die bisherige Kritik zu diesem Film aufrüttelnd.

    Denn wer die Analyse der radikal-islamischen Polit-Strategien (u.a. zur Vernichtung Israels als auch dem Westen als solches) als „Zeitverschwendung“ abtut ist nicht unbedingt eine Stimme, der Gehör geschenkt werden solle.

  12. @ Rechtspopulist

    Wenn die heutige Amtseinführung von Obama etwas gezeigt hat, dann ist es, dass Gott in den USA selbst beim liberalsten Demokraten eine wichtige Rolle zu spielen vermag und Ihre Theorie nicht unbedingt von allen geteilt wird.

    :mrgreen:

  13. Also, ich fand den Streifen recht interessant. Es war doch einiges dabei was ich noch nicht gehört bzw gelesen habe.

    Dass die Didifanten von dem Film nicht begeistert sind ist durchaus verständlich.

  14. #14 Rechtspopulist

    Was ist so schlimm auf die jüdisch/christiche Religion zu verweisen. Lass andere doch ihren Glauben. Vernunft und Religion schließen sich nicht aus, sondern ergänzen sich
    ( ausgeschlossen islamischer Fundamentalismus). Jesus war ein Befürworter der Menschlichkeit. Wo ist hier denn, dass Problem. Im alten Testament heißt es außerdem “ Wer einen Menschen getötet hat, der tötet die ganze Menschheit.“( So ähnlich heißt er). Der Satz kam auch bei Schindlers Liste vor.

  15. # #16 Rachel (20. Jan 2009 19:17)

    Der Film I enthält soviel Fehler und Ungenauigkeiten, daß er nicht wirklich aufklärt
    # #17 Caesar (20. Jan 2009 19:53)

    Der Film ist, wissentschaftlich gesehen, so löchrig wie ein Schweizer Käse.Verschwendung von Filmmaterial.Bringt Fakten und keine Propagandafilmchen.

    @ PI’ler

    Entschuldigung, ich habe meine Nachbarskinder heute mal wieder 20 Minuten ins Internet gelassen, weil die Mutter sich betrunken hat und der Vater in den Puff gegangen ist.
    Die haben hier zufällig diese Seite entdeckt, war unter meinen Favoriten.

    In der Hauptschule hatten die noch keine Erörterung, also dass eine These mit Fakten untermauert wird.
    Einfach nicht Ernst nehmen, dass macht in der Gegend hier sowieso keiner.

    Bis denn!

  16. Und immer schön auf die Festplatte abspeichern ! Den Film kann man auch auf CD oder DVD brennen und an Freunde, Verwandte, Kollegen etc. verteilen !

  17. Anleitung zum Speichern von google-video:

    Oben bei den Videofenstern rechts unten auf das google-Symbol klicken, dann Geh zu googlevideo auswählen … und dort gibt es dann unter „Videodetails“ einen Knopf zum Speichern (steht „Für PSP/Podcast“ oder so was ähnliches da, ist aber eine ganz normale mp4-Datei. Abspeichern, mit vlc-player abspielen.

  18. Die beiden Filme haben zusammen ca. 550MB – passen also locker auf eine CD – zum Verteilen an andere Leute !

  19. #2 Alice (20. Jan 2009 14:57)

    Wen Stephan Kramer (ZdJ) nur gemeint haben könnte, als er die Debatte um das NPD-Verbot “populistisch und verlogen” einordnete?

    http://www.abgeordnetenwatch.de/sebastian_edathy-650-5810–f162194.html#frage162194

    Ich verstehe gar nicht, warum die Moderation von Abgeordnetenwatch meine durchaus freundliche Anfrage an Herrn Edathy unterschlägt:

    Frage zu Sozialismen

    Sehr geehrter Herr Edathy, in Ihrer Antwort an Herrn Schwarzer schreiben Sie in begrüßenswerter Deutlichkeit:

    »Ich halte es für einen unerträglichen Zustand, dass es einer Partei, die sich ausdrücklich am historischen Nationalsozialismus orientiert, in Deutschland möglich ist, an Wahlen teilzunehmen und Steuergelder zu erhalten.«

    Wie ist das nun eigentlich mit einer Partei, die sich ausdrücklich an dem anderen historischen Sozialismus orientiert? Es ist ja mittlerweile unter Historikern und interessierten Laien bekannt, daß der »gewöhnliche« Sozialismus dem nationalen Sozialismus an praktizierter Menschenverachtung — abzulesen an den Opferzahlen (international gemessen) — in nichts nachsteht, ja diesen wohl gar übertroffen hat. Nun haben wir ja im deutschen Parteienspektrum eine Partei, die trotz einiger Umbenennungen, Fusionen und anderer Täuschungsmaneuver in personeller, finanzieller, ideologischer und überhaupt historisch nachvollziehbarer Sukzession viel deutlicher auf die stalinistische SED zurückgeht als die NPD auf die NSDAP. Obendrein ist diese Partei deutlich präsenter (auch parlamentarisch) und potenter (finanziell und personell) als die NPD und somit für die Demokratie wahrscheinlich auch gefährlicher.

    Treten Sie mit gleicher Vehemenz auch für ein Verbot dieser anderen sozialistischen Partei ein? Mich wundert, daß ich bisher nichts von diesbezüglichen Aktivitäten Ihrerseits gehört habe. Oder sind Sie der Meinung, daß es einen guten und einen schlechten Sozialismus gibt? Wie sehen Sie die unverhohlenen Annäherungsversuche einiger Ihrer Genossen in der SPD an diese andere sozialistische Partei?

    Aus Ihrer obencitierten Stellungnahme schließe ich, daß sie eine Koalition der SPD mit der NPD derzeit nicht für richtig halten. Ist diese Aussage verläßlicher als beispielsweise die eigentlich ursprünglich ebenso deutlichen Aussagen von der (nunmehr vom Leben überholten) Frau Ypsilanti zur Zusammenarbeit mit den nichtnationalen Sozialisten?

    Was habe ich falsch gemacht?

  20. Habe den ersten Teil gesehen, und der zweite folgt sogleich.

    Es muß schleunigst eine deutsch-syncronisierte Fassung ausgearbeitet werden, da hier durch geschichtlich belegbare und unumstössliche Fakten über die menschenverachtende Idiologie
    Islam, auch jedem unwissenden Hinterwäldler klar werden muß was Islam wirklich bedeutet.

    Wer mit diesem Wissen immer noch behauptet das der Islam kein kriegerisches, machtgieriges,
    hasserfülltes, menschenfeindliches System/Idiologie ist, sondern schützenswerte Religion sei, der ist Moslem oder wirklich Islamophop-oder wie so viele,einfach nur Dumm.

    Es sollte jedem klar sein daß das oberste Ziel des Islam ist, mit allen Mitteln(z.B.Lüge,Mord,Verfolgung)eine totalitäre, absolute Weltherrschaft zu erlangen.

Comments are closed.