Print Friendly, PDF & Email

Über die Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig (Foto) haben wir schon mehrfach berichtet. Sie spricht an, was unsere mit dem Kampf gegen Rechts™ beschäftigten Politiker unter den Teppich kehren möchten: Das Gewaltproblem der Jugendlichen ist zugewandert: In Berlin haben 80% der jugendlichen Gewalttäter türkische oder arabische Wurzeln. Die Deutschen sind Opfer.

Kirsten Heisig: Sie sehen hier, dass die Jugendkriminalität entgegen dem was man so landläufig hört nicht sinkt, insbesondere im Bereich der Rohheits- und Gewaltdelikte…Die Täter sind überwiegend türkisch-, arabischstämmiger Herkunft und die Opfer sind überwiegend Deutsche. Die Brutalität hat extrem zugenommen, Besorgnis erregend. Selbst ich, die das 16 Jahre lang mache, bin teilweise besorgt darüber in welcher Form da vor gegangen wird gegen die Opfer. (…) Dieser Zungenschlag, der in die Straftaten rein gekommen ist, vor allen Dingen dieser Bezug zum schwul sein, Schwulensau, Judensau, Drecksvotze, deutsches Schwein, Hängebauchschwein, Scheißchrist, das ist atemberaubend. Das merkt man ja vielleicht auch, das mich das nach wie vor mitnimmt und schockiert und das ist auch bei den Opfern so. Die Opfer empfinden diese Beleidigung, diese Demütigung schlimmer als die Wegnahme des Handys. (…) Wir haben genug Gesetze, wenn man die konsequent durchziehen würde. Ich meine, wir können Jugendstrafen bis zu 10 Jahren verhängen. Das reicht. Also, wenn man einen in 10 Jahren nicht erzogen hat, dann schafft man es in 15 Jahren auch nicht. Also, das sind nicht die Ansätze.

Frau Heisig verhängt gerne Arrest bei Ersttätern und ist von der „heilenden Wirkung“ überzeugt:

Arrest ist natürlich charmant, weil da kann man bis zu vier Wochen verhängen und das ist schon eindrucksvoll. Ich sag immer ‚Knast light‘ oder ‚Schnupperkurs‘ was den Freiheitsentzug anbelangt. Jemand der dabei ist eine kriminelle Karriere zu entwickeln, wenn man den mit 14, 15 in den Arrest steckt, ist der besser bedient, als wenn wir da noch drei Jahre warten und dann muss er für fünf Jahre in die Jugendanstalt.

Knast statt Stuhlkreis und Psychogeschwätz?

Fadi Saad, 28 Jahre alt, deutscher Staatsbürger, Sohn palästinensischer Flüchtlinge, war prügelnd und klauend hier als Mitglied einer Jugendgang unterwegs. Bei ihm hat der Warnschuss Arrest gewirkt.

Fadi Saad: „Dass ich natürlich vom Arrest gelernt habe Konsequenzen zu tragen für das was ich angestellt habe. Auch wenn es ein Wochenende war, es war schon erschreckend. Ich habe dann erst einmal meine Schule nachgeholt, habe meine Ausbildung gemacht zum Bürokaufmann.“

Heute ist Fadi Saad Quartiersmanager, er kümmert sich um Probleme im Kiez, ist so was wie eine Schnittstelle zwischen den Jugendlichen, den Behörden und der Politik. Fadi Saad hat ein Buch geschrieben über seine Erfahrungen und wie die Probleme in den Griff zu kriegen sind. Einer der Punkte: Beschleunigung der Strafverfahren.

Kirsten Heisig kämpft einen einsamen Kampf. Es ist nicht gewünscht, Migrantengewalt anzusprechen. Aber im Gegensatz zu Staatsanwalt Reusch kann man der Richterin keinen Maulkorb verpassen.

» ARD-Mediathek: Der einsame Kampf einer Berliner Jugendrichterin

(Danke an alle Spürnasen)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Wir wissen zwar was abgeht, aber die Demographie ist ganz klar gegen uns.

    Wir gehen aufs Gymnasium, studieren und dann Geld verdienen. Verblendet von Geldrausch und Karrieregeilheit.

    Wer heiratet denn noch in unserer deutschen Singlewelt, die in Frauenzeitschriften und Männermagazinen angepriesen und als Normalität gepriesen wird.

    Sehr viele Deutsche bekommen doch garkeine Kinder mehr.

    Es ist vorbei. Mittlerweise ist die Jugend zur Hälfte, wenn nicht mehr, in Großstädten Muslimisch.

    Ich bin der Meinung, dass wir es nicht mehr aufhalten können.

    Deswegen werde ich meinen Lebensaben auf den Christlichen Philippinen verbringen.

    Wir PI-PC-Hocker sitzen doch nur vorm PC und studieren von morgens bis abens damit wir das Hartz 4 von den ganzen Musels noch irgendwie tragen können.

    Das noch Leute wie Thorsten S. Gümbel antreten, zeigt das es sich keineswegs zum besseren wendet, sondern das linke Gutmenschentum immernoch hoch im Kurs ist und gerade bei den letzten deutschen Jugendlichen, den Antifa Milchbubis auch noch ankommt.

    Vergesst es!

    Ich bin selbst Deutscher mit Migrationshintergrund und habe sehr große Angst was aus Deutschland wird.

    Ich wohne in Hannover und Kopftücher und Yallas sind so weit im Stadtbild vertreten, gerade bei Jugendlichen, dass mir klar wird, dass da alles aus und vorbei ist.

    Wenn die heutige Jungend erst wieder Kinder bekommt, werden die Deutschen die Minderheit stellen. Das ist meine Prognose und wer nicht wegschaut, der weiß das das wahr ist.

  2. „Schwulensau, Judensau, Drecksvotze, deutsches Schwein, Hängebauchschwein, Scheißchrist“

    Solange es sich dabei um Deutsche-Opfer handelt, sind diese Ausdrücke wohl weder rassistisch noch diskriminierend?
    Das vor dem Gesetz alle gleich sein sollen, halte ich inzwischen für ein Gerücht.

  3. Alle Hochkulturen waren bisher dem Untergang geweiht, da sie in Dekadenz und Einwanderung untergingen.

    Genauso findet es z.Z. mit Europa und den USA statt.

    Die Zukunft spielt in China. China wird eine Musel Einwanderung als zukünftige Weltmacht nicht zulassen.

    Ein Chinese sagte mal zu mir, dass die Europäer sich durch ihr „Gutmenschentum“ selbst demontieren.

  4. Gut, dass Frau Heisig deutlich geworden ist.
    Aber:
    Mal sehen, wie lange Frau Heisig noch Jugendrichterin ist. Vielleicht verwaltet sie demnächst nur noch Falschparker.

  5. Die letzten Wochen häufen sich Meldungen über Richter, Politiker usw. die die Wahheit öffentlich aussprechen. Das macht Hoffnung. Aber beim von ihr geforderten Knast Light bin ich skeptisch, auch wenn sie ein positives Beispiel zitiert. Wieviele positive Beispiele kennt sie denn noch? Und wie ist die Quote an Vorzeigetätern: 1 von 10 Fällen oder 1 von 1000 Fällen?

  6. #2 Gutmenschophob

    Vor den Problemen wegzulaufen, zeugt aber von schwachem Charakter!

    Außerdem geht es nicht um Deutschland allein,sondern um ganz Europa.
    Wir Europäer sitzen alle im gleichem Boot!

    Und ein paar Lichtblicke gibt es doch (30% wählen Rechts in Österreich)!

    Die „Itaker“ lassen sich auch nicht so leicht verarschen.

    Und eins schreibt dir mal hinter die Ohren:

    WIR GEBEN NIEMALS AUF!!!

  7. Naja für den Rotfunk ,schon ganz passabel.
    Aber warum brauchen wir einen vorbestraften Quartiersmanager,bei den so liebenswerten Geschöpfen?

    Eine geschaffene Stelle die keiner braucht,aber schon mal Geld kostet.
    Und die Bereicherer erst….
    Das ich auch immer so geizig bin ,mit unseren Steuern.

  8. Beitrag hab ich gestern zufällig gesehen. Natürlich sehr spät und nicht gerade zur besten Sendezeit. Soll ja nicht jeder mitbekommen, dass mal jemand die Realität anspricht. Mich wundert es sowieso, dass es im öffentl. rechtlichen gezeigt wird.

    Gruß Stefan

  9. #2 Gutmenschophob (06. Jan 2009 13:58)

    Wir wissen zwar was abgeht, aber die Demographie ist ganz klar gegen uns.

    Sehr viele Deutsche bekommen doch gar keine Kinder mehr.

    In meinem städtischen (!) Bekanntenkreis, gibt es nirgendwo fehlenden Nachwuchs. Die meisten haben zwei Kinder, manche sogar drei und nur ein einziges bekanntes Pärchen hat es „nur“ auf ein Kind „gebracht“.

    Die standesamtlichen Statistiken belegen, daß es „Mohammed“ noch nicht in die deutsche Hitparade der beliebtesten Jungennamen geschafft hat.

    Ich denke Politik und Medien spielen hier ein widerliches Spiel indem sie der Bevölkerung immer wieder das baldige Aussterben suggerieren, obwohl die Fakten anders liegen. Es geht ihnen mutmaßlich um das Brechen des Widerstandes gegen die kulturelle Selbstaufgabe und die Entnationalisierung.

    Sicherlich jedoch schafft es keine normale deutsche Familie auf acht oder zwölf Kinder innerhalb von 10 Jahren, wie so manche „arabische Großfamilie“.

  10. Off Topic:
    (vielleicht eine angenehme Abwechslung nach den ständigen Kriegsthemen)

    Klimaschwindel zugegeben & beerdigt!

    … Und zwar nicht vom bösen Bushitler und seinen Neokon-Ölbohr-Freunden aus dem Fantastilliärs- und Robbenklopper-Club – sondern vom stramm orthodox linken US-Blog „Huffington Post“:

    http://www.huffingtonpost.com/harold-ambler/mr-gore-apology-accepted_b_154982.html

    Wer das Blog ein bißchen kennt, der weiß, das ist ungefähr so, als hätte PI geschrieben, daß Israel sich mal mit den Hamas-Terroristen an einen Tisch setzen und ein paar Zugeständnisse anbieten soll…

    – DHH

  11. #9 Hausener Bub (06. Jan 2009 14:12)

    „In meinem städtischen (!) Bekanntenkreis, gibt es nirgendwo fehlenden Nachwuchs.“

    Das kann auch an deinem Bekanntenkreis liegen.
    Hier in der Nachbarschaft, hat auch jede Deutsche Familie 2 oder mehr Kinder. Über den Bundesdurchschnitt sagt das trotzdem nicht unbedingt was aus.

  12. Wer hat denn diesen Text verfasst? Es heißt Fotze. Und die dass/das-Regel trat auch außer Kraft… 🙂

  13. @ #7 Sauerkraut mit Ripple

    „Itaker“ – ein interessanter ausdruck,
    den ich als kind von meinem vater oft hoerte
    (kapitaen der christlichen seefahrt, btw.).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Itaker

    heute weiss ich, dass itaker wie silvio b. –
    die sich „nicht verarxxxen lassen“ – meinem heimatland wirklich etwas voraus haben:
    nicht rote autos oder klobecken auf raedern,
    sondern ehrlichkeit, konsequenz, courage im umgang mit nicht-kompatiblen kulturkreisen.

  14. Knast light hilft uns nicht mehr weiter.
    Wir brauchen Knast ultra in Kombination mit
    dem Rückflug in die Heimat in ahem …economy… class.

  15. Vielleicht sollte man aus Gründen der Fairness auch einmal sagen, daß Frau Heisig ihre Ansichten gestern abend im Report München in der ARD äußern durfte. Positiv zu bemerken ist auch, daß sie im betreffenden Beitrag nicht als Außenseiterin, sondern als glasklar und reflektiert denkende Frau dargestellt wurde.

    Überraschend positiv war auch der Beitrag über den Krieg im Gaza-Streifen in derselben Sendung: In einer Klarheit, wie ich sie im deutschen Fernsehen selten erlebt habe, wurde auf den Judenhaß aufmerksam gemacht, von dem die Palästinenserdemos der letzten Tage geprägt waren („Tod, Tod Israel“). Eine in Israel lebende Deutsche brachte hierüber sehr eindrucksvoll ihre Wut zum Ausdruck.

    Wir schimpfen hier häufig über die Medien, aber im Falle der gestrigen Sendung sollten wir so fair sein und anerkennen, daß Klartext gesprochen werden durfte.

  16. @2

    damit wir das Hartz 4 von den ganzen Musels noch irgendwie tragen können.

    Gibt’s dazu gesicherte Zahlen?

  17. #18 LEUKOZYT

    Danke für den Hinweis,daß wußte ich nicht.

    Werde in Zukunft nur noch Italinier schreiben.

  18. #8 Sauerkraut mit Ripple

    Wir Europäer sitzen alle im gleichem Boot!

    Ja, und dieses Boot schickt sich gerade an unterzugehen. Theoretisch wäre es zwar noch zu retten, wenn wir ganz schnell die gutmenschliche Bootsbesatzung daran hindern könnten, Löcher in den Boden des Bootes zu schlagen (was sie tut, weil sie nicht als „hydrophob“ gelten will), die bestehenden Löcher wieder schließen und das bereits eingedrungene Wasser über Bord kippen – aber das wird wohl nicht mehr rechtzeitig geschehen.

    Im Bootsrumpf ertrinken zwar immer wieder Passagiere, aber das bleibt folgenlos, denn die Kabinen der 1. Klasse sind noch trocken und die Besatzung hat auf der politisch korrekten Seemanns-Schule gelernt, daß Wasser harmlos ist und Boote gar nicht sinken können. Das ist nur Gräuelpropaganda von rechtsextremen Wasserfeinden.

  19. Leute, vergesst endlich diesen ganzen Integrationsquatsch.
    Was wird denn aus Arabischer Jugendlicher XY, wenn er durch Knast light oder was auch immer „gerettet“ wird.
    Dann macht er Ausbildung oder gar Abi und Studium ( am besten Jura oder Lehramt)und dann wird er eben seine neuen Fähigkeiten und Beziehungen nutzen um die Islamisierung und ethnische Durchdringung voranzutreiben, am besten noch als Mitglied in einer Bundestags-partei oder einem Verein

    Özdemir oder Edathy sind auch superintergriert und was nützt es uns?

    Integration ist ein dummer Traum.

  20. #2 Gutmenschophob

    Ich gebe dir Recht – die demographische
    Entwicklung in unserem Land spricht eine
    deutliche Sprache. Gründe dafür hast
    du ebenfalls angesprochen: Individualismus
    und Materialismus. Relativismus wäre
    vielleicht noch zu ergänzen. Das sind die
    eigentlichen Krankheitsursachen, alles andere
    sind nur Symptome. Das Wissen um ein Problem
    ist die eine Seite, gelöst ist es damit aber
    noch nicht.

    Es wird bereits viel über das Problem
    Islamisierung diskutiert, was gewiss ein
    Anfang ist. Für die nahe Zukunft braucht
    es jedoch einschlägige politisch-gesellsch.
    Kursänderungen, sonst werden wir ungebremst
    gegen die Wand fahren.

    Richtig auch: Wer wird die konservativen
    Parteien der Zukunft wählen? Der vollständig
    hirngewaschene 68er Nachwuchs? Was nützt es,
    wenn Leute wie Frau Heisig die Wahrheit sagen
    und niemand hört sie bzw. will sie hören?
    Wann werden die Letzten aus ihren Multi-Kulti-
    Träumen erwachen?

    Ich hoffe natürlich sehr, dass die künftigen
    Wahlergebnisse eine deutliche Sprache
    sprechen, möchte mir da aber auch (insbes. in
    Deutschland) nicht allzu viel Hoffnung machen.

    Am Ende bleibt nur noch eines: das sinkende
    Schiff verlassen – und hoffen, dass sich
    dann noch irgendwo auf der Welt eine
    kleine, zivilisierte Insel findet …

  21. Gewaltenteilung in Deutschland:

    Legislative = z.B. Edathy

    wünscht Sonderbehandlung von deutschen Straftätern, die die Legislative vorher zu Straftätern erklärt ( z.B. Verbot sogenannter verfassungsfeindlicher Symbole, unabhängig von ihrem Abbildungsgrund ) (Grundgesetzwidrig)

    Exekutive = z.B. Polizei

    Möchte Demonstrationen mit rechtem Hintergrund, auch wenn sie aktuelles Unrecht anprangern, verbieten, damit die Polizei von den Linksfaschisten keine Prügel bezieht. (Grundgesetzwidrig: sowohl die Prügel durch Linksfaschisten, wie auch der Versuch der Polizei sich gegen das Demonstrationsrecht zu stellen)

    Judikative = Richterin Heisig

    will schärfere Bestrafung von Kriminellen, um weitere Straftaten zu verhindern. Resozialisierung erreicht man eben nicht, durch mahnende Worte, sondern nur durch aktives Aufzeigen der staatlichen Maßnahmen für den Fall das der Täter eine Resozialisierung ablehnt.

    Für mich ist unter diesem Gesichtspunkten nur die Judikative die Einzige der 3 Säulen in der Bundesrepublik Deutschland, die noch ein wenig Vertrauen einflößt.

  22. Nachtrag:

    Das Grundgesetzwidrig bei Herrn Edathy bezieht sich auf die gewünschte Sonderbehandlung.

  23. @2

    damit wir das Hartz 4 von den ganzen Musels noch irgendwie tragen können.

    Gibt’s dazu gesicherte Zahlen?
    ———————————————
    …na klar, hier sind sie:
    Von den 18 bis 65 Jahren alten Männer (türk-arbabisch)im „erwerbsfähigen Alter“ beziehen 80% (!!!) DEUTSCHE SOZIALHILFE …

    Teuerer Spaß den „wir“ uns da leisten!

  24. Immer daran denken und unbedingt weitersagen:

    Rot/rot/grün-Politiker haben sich in ihrem Multi-Kulti-Wahn in der Vergangenheit ständig gegen qualifizierte Einwanderung ausgegesprochen! Statt dessen haben sie viele Sozialschmarotzer und Pfeifen aller 3. und 4. klassigen Länder großzügig zu uns hereingewunken. Powereit findet das sogar sexy. Die überwiegend unkritischen Medien haben nichts dazu beigetragen und auch nicht im Ansatz versucht, den Wählern die Augen zu öffnen. Die Zeche in Deutschland zahlen für solche Entwicklungen jetzt die sogenannten ca. 30 % der oberen Einkommensschicht (der Rest von ca. 70 % erhält ohnehin Sozialtransfers, aber wegen der Migranten weniger als möglich wäre).

    Fazit:
    Wählt die Rot/rot/grünen Trottel ab, solange es noch einigermaßen möglich ist.
    Wenn erst die Migrationspfeifen und andere Sozialschmarotzer in der Mehrzahl sind, ist es zu spät!

  25. # 2 Gutmenschophob

    Ich hoffe, Sie irren sich. In meiner Umgebung (Sachsen) gibt es nur wenige/keine Muslime. Ich sorge mich aber trotzdem, dass dies nicht so bleibt.

    Was die Kinder betrifft, ist es auch mein subjektiver Eindruck, dass mehr Kinder geboren werden. Wir haben auch ein weiteres geplant. Das Pendel läuft langsam zurück. Werte wie Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und Familiensinn breiten sich wieder aus.

    Man sollte auch nicht vergessen in die Geschichte zu schauen: Westrom ist untergegangen, Ostrom erst viel später.
    Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit wurde dem Islam in Europa die Stirn geboten. Es ist noch nicht aller Tage Abend.

    Zum Thema:

    Es ist wieder Wahlkampf, also wird dem Wahlvolk suggeriert, dass sich etwas ändert. Also bringt man ab und zu einen solchen Artikel, um Dampf aus dem Kessel zu lassen.

    Der Richterin wünsche ich trotzdem viel Glück. Möge Sie uns erhalten bleiben. (Was ich bezweifle.)

    PS: Was ist den aus dem Passauer Anschlag geworden?

  26. @27

    Von den 18 bis 65 Jahren alten Männer (türk-arbabisch)im “erwerbsfähigen Alter” beziehen 80% (!!!) DEUTSCHE SOZIALHILFE …

    Haste Du mal eine seriöse Quelle für diese Zahlen?

    Wieviel Prozent der gesamten Ausgaben für Transferleistungen sind das?

    Fakten braucht das Land, keine Spekulationen…!

  27. Entscheidend ist, dass die Richterin ihre Meinung im Staatsfernsehen äußern konnte.
    Das lässt für die Zukunft doch hoffen.

    Man muss natürlich erwähnen, dass Report München vom Bayrischen Rundfunk produziert wird, der politisch nahe der CSU steht.
    Beim Westdeutschen Rundfunk oder Nordeutschen Rundfunk, wäre die Richterin niemals so offen zu Wort gekommen.

    Solche Menschen, wie diese Richterin, müssen unbedingt unterstützt werden, sie dürfen einfach nicht das Gefühl haben alleine gegen diese gutmenschelnde rot-grüne Front zu stehen.

    Auch als Gegengewicht zu „Experten“, wie diesem unsäglichen Kriminologen Prof. Dr. Pfeiffer, der die Gewalt von mohammedanischen Einwanderern entweder versucht zu relativieren oder gar zu verharmlosen, ist diese Richterin goldwert.
    Sie überführt das Gesabbel dieses Pfeiffers, als ideologisch motivierten Blödsinn.

  28. #15 Antiburka (06. Jan 2009 14:25) http://www.focus.de/kultur/medien/prozess-broder-gewinnt-antisemitismus-streit_aid_359893.html

    Da waren wohl die Richter echte Broderfans!!
    😉
    Broder mit Raddatz eienr der letzten Denker und Dichter in unserer verquasten Vernebelunggehirnenlandschaft der selbsternannten „Eliten“ !!!
    ——–
    #24 streifenjunge (06. Jan 2009 15:03)

    Leute, vergesst endlich diesen ganzen Integrationsquatsch.
    Özdemir oder Edathy sind auch superintergriert und was nützt es uns?

    Sie verteten nur ihren eigenen „Kulturkreis“, aber gar nichts, was uns betrifft – sie vertreten niemals unsere Interessen – diese Landesverräter!
    ——–
    Heisig nutzt auch nichts mehr, wenn Europa islamisiert ist, machen die sowieso ihre eigenen Shariagesetze!

  29. #30 Hamster (06. Jan 2009 15:27)
    PS: Was ist den aus dem Passauer Anschlag geworden?

    Nichts – war wohl ne linke „Presse-Ente“, um von den eigentlichen Nazis (Islamweltfaschisten) abzulenken!
    Die Pressemedien müssen bald mal einen Besuch vom Bürger bekommen…

  30. Hallo #25 4justice (06. Jan 2009 15:06),

    schon mal überlegt, wohin man sich absetzten könnte?
    Ich beschäftige mich auch mit diesem Gedanken ernsthaft, weil ich keine Lust mehr dazu habe, von meinem Einkommen weiterhin so viel dem Migranten- und Sozialschmarotzergesindel abzugeben zu müssen. Dass so viele Sozen, Kommunisten und Klimahysteriker von mir außerdem mitbezahlt werden, tut mir natürlich ebenfalls weh.

  31. Frau Heisigs Äußerungen sind dahingehend begrüßenswert, indem sie bestätigt, dass ein ausreichender Strafrahmen besteht und es keine Gesetzesverschärfungen braucht die, so oder so, nur Kartoffelinnen treffen. Trotzdem bin ich skeptisch geworden, wenn man die Situation mit den USA der Latein-Amerika vergleicht, stellt man fest, dass sich das kriminelle Milieu auf die Situation einstellt und härtere Strafen nur eine abgebrühtere Generation von Straftätern hervorbringen, die auch langjährige Haftstrafen von, teilweise, über 25 Jahren, für schweren Drogenhandel, nicht mehr abschrecken. Im Grunde, kann man hier einen parallel laufenden Abwärtstrend beobachten der, amerikanische Knäste, mit einem Kaliber von Straftätern gefüllt hat, die es in Deutschland, so, nicht gibt. Gott sei Dank.

    Ich denke, wenn so ein Prozess, erstmal angefangen hat und die Verrohung eines Bevölkerungsteils soweit fortgeschritten ist, wird es schwierig oder sogar unmöglich, diesen Prozess wieder umzukehren. Auch wenn es hart ist, müssen wir uns die Frage stellen, ob wir das Problem unbedingt hier lösen müssen oder wir uns auf eine Politik konsequenter Abschiebung begrenzen, nicht um jemanden zu bestrafen oder als Mensch zweiter Klasse zu behandeln, das lehne ich ab, sondern um die Bevölkerung vor unnötiger Kriminalität zu schützen.

    Alles in allem wird es eine Herausforderung das Problem zu lösen und bdarf einer gesamtgesellschaftlichen herangehensweise. Zumindest wenn wir keine amerikanischen Verhältnisse einführen wollen.

  32. #23 Argutus rerum existimator

    Immer diese „Titanic-Dramatik“!

    Wir müssen die Schwimmweste anlegen und uns Freipaddeln.

    Wer sich selbst aufgibt, hat schon verloren.

  33. #31 unscharfer (06. Jan 2009 15:31)
    (#Haste Du mal eine seriöse Quelle für diese Zahlen?#)

    Die einzige seriöse Quelle betreffs Ausländeranteil an Kriminalität und Harz IV ist die visuelle Wahrnehmung. Eine seriöse statistische Erhebung dieser Daten werden Abendlandvernichter niemals zulassen geschweige deren Veröffentlichung.

  34. Mit diesen Wahrheiten kann es nicht mehr lange dauern, daß Wowi die mutige Dame in den Ruhestand versetzen läßt! Das paßt doch garnicht zu Friede-Freude-Eierkuchen im Multi-Kulti-Bereich! Wird es doch in den Medien genau umgekehrt geschildert und die Nazis auf dem Vormarsch sind!

  35. #30 LotiWOB (06. Jan 2009 15:21)

    Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen werden von höherer Stelle gelenkt und verschweigen das Euromediterranien Projekt

    ‚Die Redefreiheit ist zentral für Europas Werte und Traditionen.

    Jedoch, ihre Aufrechterhaltung hängt von dem verantwortlichen Benehmen von Einzelpersonen ab.

    Weiterhin glauben wir nicht, dass die Medien von außen gelenkt werden sollen sondern vielmehr, dass Sie selbst Wege finden, um sich selbst zu zensieren.

    Was die Selbstzensur anbelangt, möchte ich Sie auch bitten das Bedürfnis der Überwachung innerhalb Ihrer eigenen professionellen Reihen zu bedenken.‘

    (Benita Ferrero Waldner, EU-Kommissarin für Außenrelationen und die Europäische Nachbarschaftspolitik an ausgewählte Medienvertreter aus allen euromediterranischen Staaten am 22.05.2006)
    Benita Ferrero-Waldner – Intercultural dialogue: the media’s role Speech/06/321 [scroll down on that page]

    ‚Wir wollen einen Kern von Journalisten und Gestaltern der öffentlichen Meinung erküren, um welche man eine dauerhafte Ordnung mit Austausch von Auskünften und Veröffentlichungen mit Ausgangspunkt in der Nord-Süd-Verständigung entwickeln kann‘

    Quelle: Euromed & The Media September 2005

    Wo haben sie es denn bloß her?

    Im Jahre 2005 veranstaltete das Audiovisuelle Observatorium des Europarates ein Symposium in Moskau, um alle Tricks von den Russen zu lernen, die in diesem Bereich sehr große Erfahrung haben. Euromed & The Media (pdf)

    Alle Internet Links waren gültig am 11 Juni 2007 .

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

  36. …stimmt genau!

    Die Zahlen wurden übrigens von der „guten alten“ Berliner Morgenpost bei einem Leserbrief veröffentlich, und DAS habe ich mir gemerkt!
    Übrigens Berlins super-roter Häuptling heißt:
    Pobereit :o)

    Ansonsten schreibt weiter! PI-News ist klasse!

  37. Wenn der Staat nicht bereit ist, Ordnung zu schaffen in unseren Metropolen, kann es sehr wohl geschehen, das Täter Opfer, und Opfer Täter werden.

    Wut und Empörung sind groß …..

  38. Möchte kurz etwas erzählen, was für mich persönlich die Meinung der Richterin unterstützt:
    Letztes Jahr war ich in so einer Art Berufsaufbaukurs, wo natürlich viele Ausländer waren und ein hoher Teil nicht mal einen Abschluss hat. Ein Junge dort erzählte mir, dass er für schwere Körperverletzung Arrest bekam und er, obwohl er laut ihm aus Notwehr gehandelt habe, die Strafe für gerecht hielte, denn er hatte zwar einen Angriffabgewehrt, aber auch, als der andere am Boden lag, weiter auf ihn eingeprügelt. Bevor einer falsche Schlüsse zieht, auch der Angreifer ist hier bekannt und tatsächlich mal ein Vorzeige-Neonazi, wie Mannichl ihn sich nur wünschen kann.
    Der Junge(halb bosnisch, die andere Hälfte hab ich vergessen, aber nicht-muslimische Mutter)erzählte, allein die Tatsache, nicht rausgehen zu können, Freunde zu sehen, war ein Schock, und er hatte viel Zeit zum Nachdenken, zum Briefeschreiben. Er sagte, erwolle nie wieder dahin, undmeinte, dass der Arrest so eindrucksvoll sei, liege wohl auch daran, dass jemand, der gewaltbereit ist, wohl auch insgesamt mehr Energie hat, mehr Drang,etwas zu tun, während viuer Wochen für einen Bücherwurm wie mich allenfalls mal Ruhe bedeuteten. Ich würde da zwar auch nicht hinwollen, aber ich weiß, was er meint. Wir hatten damals eine sehr gute Dozentin, die viele wie ihn dazu brachte, freiwillig Antiaggressionskurse zu besuchen, und mit mir wegen meiner guten Sprachkenntnisse Bewerbungsschreiben und Englisch zu üben.
    Die meisten von ihnen haben letztes Jahr ihren Abschluss nachgeholt, fast alle haben eine Ausbildungsstelle gefunden, und einige habe ich an der FOS wiedergetroffen. Der Kurs war absolut freiwillig und beweist, dass Integration durchaus funktioniert, wenn die Jugendlichen auch WOLLEN. Diese haben den ersten Schritt gemacht, Geld gespart für mehr Kurse, jede Hilfe dankbar angenommen(bis auf zwei Albanerinnen, die das ganze für Geld gemacht haben und bald wieder weg waren). Ich halte es für falsch, dass das Arbeitsamt für den Kurs Geld zahlt, auch wenn mir das damals sehr zugute kam, aber erstaunlicherweise hat das nicht irgendein faules Pack angelockt, dass fürs Schule besuchen Lohn haben will, sondern Verzweifelte, die einen Traum haben, die nicht in Deutschland enden wollen, ohne hier wirklich auch zu leben. Man kann nicht alles auf einen Blick verurteilen. Ich habe denke ich gut zwei Seiten zu spüren gekriegt, meine Erlebnisse in Kreuzberg(Neukölln ist nicht annähernd so schlimm, weil die Leute in NK einfach zu arm und zerstört sind, um noch gefährlich zu sein)und meine Erlebnisse hier, mit Menschen, die darum kämpfen, hier leben zu können, und die Ausländerdiskriminierungen hinnehmen, ohne gleich den Anwalt einzuschalten, und teilweise jetzt schon auf ihre Hartz4-Kollegen herabblicken, die nicht arbeiten wollen, weil sie wirklich verstanden haben, was Ehre und Respekt bedeuten.

  39. #43 BUNDESPOPEL

    Wenn der Staat nicht bereit ist, Ordnung zu schaffen in unseren Metropolen, kann es sehr wohl geschehen, das Täter Opfer, und Opfer Täter werden.

    Wut und Empörung sind groß …..

    Das kann sehr schnell passieren und könnte unseren Politikern und MuKu-Ideologen vollkommen aus dem Ruder laufen.

    In meinem Bekanntenkreis haben nicht wenige die Schnauze gestrichen voll, von den Verhältnissen mit kriminellen „Südländern“.

    Da ist nicht einer dabei, der nicht zumindest mal von Mohammedanern angepöbelt, belästigt, beleidigt oder gar bereichert wurde.
    Auch die bei jugendlichen Mohammedanern weit verbreitete Sitte zu Fünft nebeneinander auf dem Bürgersteig zu gehen und selbst alte Deutsche, die einen Rollator vor sich herschieben, vom Bürgersteig auf die Straße zu nötigen, sorgt für mehr als Unmut bei den Nichtmusels.

    Wie gesagt: immer mehr Deutsche haben die Schnauze voll von diesen untragbaren Verhältnissen.

  40. Danke, #41 karlmartell (06. Jan 2009 16:55),

    ziemlich viel Infos auf einmal. Habe mir den Inhalt des Links usw. erst einmal kopiert und muß ihn zunächst verinnerlichen. Ich melde mich später noch dazu.

  41. Ich lese immer nur über härteren und schnelleren Arrest, Verschärfung der Gesetze, alles, was den deutschen Steuerzahler noch mehr belastet. Dabei ist die Lösung viel einfacher, ABSCHIEBUNG ins Herkunftsland, noch besser, selektierte Zuwanderung nach strengen Kriterien. Gerade Letzteres würde den Steuerzahler enorm entlasten.
    Aber wahrscheinlich bedarf es dazu ein Abwählen der etablierten Parteien, was hoffentlich sehr bald kommt. Denn unsere gegenwärtigen „Volksvertreter“ betreiben Genozid im großen Stil am eigenen Volk. Dafür wird man sie irgendwann richten.

  42. Bloggen und Internet haben in den letzten Jahren viel bewirkt – es sind aber immer noch viel zu Wenige denen die Augen geöffnet wurden.

    Der Weg immer mehr Leute an das Internet zu bringen führt über Flugblätter mit Texten und Verweisen / Links zu den vielen verschiedenen Blogs die um die Sache der Freiheit und Grundgesetztreue kämpfen.

    Diese müssen möglichst breit verteilt werden – Briefkästen, Scheibenwischer, Bussen, Straßenbahnen, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Straßen vor Kaufhäusern, …

    Die ganze „Solidarnosc“-Bewegung die den kommunistischen Machtbereich zum Sturz gebracht hat war auf Flugblättern aufgebaut – zugegeben in einer jahrelangen, gefährlichen Flugblätter-Sisyphos-Arbeit!

    Internet kann man jederzeit abschalten – „Flugblättern“ ist NICHT ZU STOPPEN!!!

    Das haben die sozialistischen, mörderischen Weltverbesserer im ehem. Ostblock erfahren müssen, das wird auch unseren volksumerzieherischen, realitätsverweigernden Dressureliten passieren!

    Übrigens – ein S/W Laser-Drucker und 500 Blatt Papier kosten – neu gekauft – um die 120€.

    Soviel müsste Jedem seine Freiheit Wert sein…

  43. Der Wind dreht sich in Deutschland, das spüre ich in vielen Gesprächen, lässt sich aber auch an den verstärkten kritischen Berichten in den Medien ablesen. Daher bitte ich alle hier, weiter im persönlichen Umfeld für eine islamkritische Haltung zu werben – manchmal wundere ich mich, wie viel Zustimmung ich von der schweigenden Mehrheit erfahre…

  44. #46 Wer Grün wählt, wählt keine Ökologen, sondern Vaterlandsverräter! (06. Jan 2009 18:19)

    Kann ich so unterschreiben!

    Leider wird es mit der Umsetzung zu:
    „Dafür wird man sie irgendwann richten“
    nicht so einfach werden.

    Ist nämlich deshalb schwierig, weil die Politikverdrossenheit und Unfähigkeit derartige Zusammenhänge erkennen zu können einfach zu stark verbreitet ist.
    Unsere Politiker wissen auch ganz genau, wie dumm und manipulierbar das Wahlvieh ist.
    So ein dummer durchschnittlicher deutscher Unterschichten-TV-Konsument merkt nämlich nichts und vergißt auch immer zu viel bis zur nächsten Wahl. Diese Bevölkerungsgruppe stellt leider inzwischen die Mehrheit in der Bevölkerung. Viele wissen gar nicht, daß sie mit der Wahl von Sozen, Grünen und Kommunisten ihren eigenen Lebensstandard reduzieren.
    Sind einfach zu dämlich!
    Anders die Migrationshintergründler und andere Nichtstuer. Die sind schlau genug sich per Wahl zu sichern, wie man sich weiter Stütze auf Kosten der schaffenden Gesellschaft sichert.

  45. #29 Mad Murdock, dazu kommt die grosse Anzahl der Türken, die hier bei uns sind. Der Anteil der Türken an den Einwanderern beträgt seit Jahren um die 40% Bei 22 Mio sind das ca 9Mio.
    Wenn man davon einen Anteil von 80% Arbeitslosen unterstellt sind das gute 7Mio *700€/Monat *12 kriegt man schlappe 60 Mrd raus was uns diese Volksgruppe kostet. Das sind so um den Dreh 12% des gesamten Steueraufkommens. Und von den wenigen die arbeiten, haben die wenigsten einen Job der auch nur zu 0 für sich selbst und noch weniger für die Familie aufgeht. Die 700€ sind die Leistungen die der Durchschnittseinwohner pro Jahr an staatlichen Leistungen erhält. Ich unterstelle jetzt einfach mal, dass man bei der Gruppe, damit nicht auskommt.

  46. …danke uli12us für die Berechnung!
    Ja ist schon richtig traurig, wenn man das alles so liest!
    Als US Amerikaner zahle ich brav meine
    Steuern und beim Jahreslohnsteuerausgleich
    tritt man mir stets kräftig in den Ar$%& – echt schade! Habe in Deutschland gelernt und bin dankbar dafür. Jeder hat hier eine Chance!

    Mir tun die nur die leid, die in 20-30 Jahren die ganze Moslem-Scheiße hier in good old Germany miterleben müssen! In USA undenkbar!
    Werde dann wohl eines Tages gegen Westen fliegen… Take care friends!
    Israel halte durch!

  47. …eine Sache noch!
    Stellt Euch vor, es gäbe Frieden! Denkt Ihr etwa all die Libanesen, Palis, Bosnier usw.
    zurückgehen würden, wo sie herkamen???
    NEIN !!
    SOZIALHILFE GUT!! MERCEDES GUT!! BMW GUT!!
    Oder wie sagen DIE schon ???
    Deutschland ganz nett, nur ein Problem: zu viele Deutsche… fu%$ you Bastards!

  48. Ihr mit eurem „das macht Hoffnung“ „Die Richter urteilen jetzt anders“ Sagt mal auf was für einer Palme lebt Ihr eigentlich?

  49. #23 Sauerkraut mit Ripple

    „Werde in Zukunft nur noch Italinier schreiben.“ Ich verstehe es so, daß der Begriff ItaKa aus Italienischer Kamerad entstanden ist. Das war durchaus auch kameradschaftlich gemeint. Also Itaka hat eine andere Wertung als Itaker. Wiki erklärt nicht immer alles richtig,(ich selbst benutze es nur als oberflächliche Info) in diesem Falle ist das Detail wichtig !

  50. #36 LotiWOB (06. Jan 2009 16:04)

    Sorry für die verspätete AW. Ehrlich gesagt,
    meine Auswanderungspläne sind derzeit noch
    alles andere als konkret – ich wüsste also
    auf Anhieb nicht, welches Land oder welche
    Gegend infrage käme. Prinzipiell empfiehlt
    sich m.E. der englischsprachige Raum,
    Amerika, Kanada, etc., da man dort mit einem
    Basiswortschatz Englisch vielleicht noch am
    weitesten kommen könnte. Wie auch immer, ich
    hoffe, dass es nie soweit kommen wird.
    Einen schönen Abend noch!

  51. 58 4justice

    Mit der Auswanderung in den englischsprachigen Raum wäre ich gegenwärtig sehr vorsichtig. Wenn Sie täglich Kopp-Nachrichten lesen, wissen Sie vielleicht das in Australien und Kanada die Islam-Ideologie teilweise ähnlich wie in Europa Probleme bereitet. In den USA herrscht ein anderer Konflikt, ein Konflikt zwischen schwarzen und weißen, zwischen Amerikanern und Latinos. Dort gibt es schon lange Parallelgesellschaft, da sind hingegen unsere gering. Desweiten hatten zahlreiche Amerikaner berichtet, keinen Arbeitsplatz in Miami mehr zu bekommen, wenn sie kein Spanisch sprechen. Das alles ist nicht erlogen, sondern entspricht der heutigen Wahrheit. Ganz zu schweigen von der großen Finanzkrise in der USA, die sich nach heutigen Stand in der Anfangsphase befindet.
    Nicht Auswandern, sondern handeln ist angesagt. Dieses Jahr ist Bundestagswahl, zeit die Etablierten abzuwählen. Jede Stimme gegen diese Volksfeinde hilft weiter das Land positiv zu verändern und den islamischen Mob zu vertreiben.

  52. #22 unscharfer (06. Jan 2009 14:36)

    Hier sind sie, vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung:
    Jeder dritte in Deutschland lebende erwerbstätige Türke ist laut IW arbeitslos gemeldet. In Berlin gar 44%:
    http://www.welt.de/wirtschaft/article2390042/Viele-arbeitslose-Deutschtuerken-arbeiten-schwarz.html

    In Berlin sind 75,3 Prozent der Migranten ohne Berufsabschluss:
    http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article866498/Studie_Hohe_Arbeitslosigkeit_unter_Tuerken.html

    Bundesweit immer noch die Hälfte:
    http://www.tagesschau.de/inland/zuwanderer2.html

    Damit werden die Probleme in absehbarer Zukunft noch verstärkt. Denn ohne Ausbildung werden sie arbeitslos bleiben oder nur einen schlecht bezahlten Job finden, der keine oder kaum Steuern und/oder Sozialabgaben für die Gemeinschaft abwirft.

    Zusätzlich muss man noch berücksichtigen, dass der Zustrom von nichtausgebildeten Einwanderern, von denen kaum einer Deutsch spricht, aus der Türkei, den arabischen Ländern und Afrika weiter zunehmen wird. Von denen werden nur die Wenigsten einen legalen Job finden.

Comments are closed.