Polizeisprecher Ramon van der MaatEs ist das Thema, das die Gemüter momentan am meisten erhitzt: die von der Duisburger Polizei entfernte Israel-Fahne im dritten Obergeschoss eines Hauses, nachdem Teilnehmer einer Milli Görüs-Demo das Haus mit Steinen attackiert hatten. Der Sprecher der Duisburger Polizei, Ramon van der Maat (Foto), verteidigte das Vorgehen der Polizei und machte den Besitzern der Wohnung den Vorwurf, sie hätten “nur provozieren” wollen.

Inzwischen berichtet auch das WDR-Fernsehen von dem Duisburger Polizeiskandal:

[flash http://gffstream.fcod.llnwd.net/a792/e1/media/video/2009/01/12/20090112_lokdu_kritik_big.flv]

Hier das Youtube-Video, das zwischenzeitlich (manche vermuten auf Drängen der Polizei) entfernt werden musste:

Und ein 6-Sekunden-Video, wo gut sichtbar Steine gegen die Häuserwand geworfen werden:

Bzgl. der Beschlagnahmung der Fahne Israels in Duisburg kann man seinen Unmut über das Verhalten der Polizei hier kundgeben.

» Impressum der Polizei Duisburg
» ramon.vandermaat@polizei.nrw.de

(Spürnase: limperatorflo und viele andere)

image_pdfimage_print

 

293 KOMMENTARE

  1. Eine israelische Fahne ist in Deutschland des Jahres 2009 eine Provokation!!!
    Der Dhimmiepokal des Monats geht gleich mal an die Duisbuger Polizei.
    Überall hocken diese 68er Versager, in Politik, Justiz und Sicherheitsaparat. Der Staat und Institutionen geben auf, ihren Job zu erledigen und beugen sich der Straße. Eine Minderheit muß geopfert werden, so what? Man kann es halt nicht jedem recht machen. Allahu Akhbar!

  2. Der Mann ist eine völlige Fehlbesetzung, d.h. Wasserpolizei hat im 3. Stock nichts zu suchen.
    Ironie off

  3. genau, und bald werden die frauen von der polizei höchst persönlich verhüllt, damit sie mit ihren „reizen“ nicht provozieren.

    armes deutschland

  4. Der Innenminister von NRW meint dazu:
    „Die Zielsetzung von Milli Görüs ist mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht zu vereinbaren“.
    http://www.im.nrw.de/sch/582.htm
    Seine Polizei sieht das offensichtlich ganz anders.
    Uns in NRW bleibt daher nur die Möglichkeit, bei den Kommunalwahlen im Juni unser Mißfallen auszudrücken.

  5. Beim Anhören dieses unsäglichen Gebrülls frage ich mich, wer endlich Soziologen durch Zoologen ersetzt. Oder wenigstens durch Domptöre. Platz, Mohammed, platz!

  6. Hier das Youtube-Video, das zwischenzeitlich (manche vermuten auf Drängen der Polizei) entfernt werden musste:

    mit so aussagen tut man pi keinen gefallen.
    die deutsche polizei kümmert youtube nicht die bohne.viel wahrscheinlicher ist,das es wie viele andere videos auch,geflaggt wurde.

  7. He, wenn da nicht immernoch diese komischen DOS-Angriffe reinspielen, haben wir gerade den Tagesrekord an Zugriffen geknackt!

    Glückwunsch, PI!

  8. eine israelische flagge im fenster ist im deutschland von 2009 eine provokation.
    hakenkreuze und hitlergrüße unten auf der straße sind keine provokation im deutschland von 2009.
    kann es sein, daß bei der duisburger polizei faschistische idioten das sagen haben?

  9. Wenn in Duisburg demnächst Menschen die öffentlich erkennbar Juden sind, vorsichtshalber in Schutzhaft genommen, weil sie andere durch ihr Erscheinungsbild provoziert werden könnten? Vielleicht könnte man diese auch praktischerweise gleich in ein Sammellager verbringen?
    Danke Herr van der Maat, mit ihrer Logik der Indifferenz haben sie einen großen Beitrag geleistet. Am Besten verabschieden Sie sich gleich mal in den Vorruhestand und gehen Angeln.

  10. Hier ein Kommentar aus dem WAZ-Forum zu diesem Thema, dem man voll zustimmen kann:

    Man muss ja mit den Verlautbarungen des Zentralrates der Juden nicht immer einverstanden sein: Diesmal aber ist die Empörung verständlich und begründet.

    Ich frage mich, ob es in einer Polizeiführung, die das gewaltsame Eindringen in eine Wohnung und die Entfernung des Davidsterns am Fenster angeordnet hat, noch das geringste politische Gespür gibt. Ein solcher ungeheuerlicher Vorgang kann ja nicht ohne den historischen Kontext gerade in Deutschland bewertet werden.

    Das wirft die besorgte Frage auf, welches Bildungsniveau wird hier zu Lande bei Polizeiführern und ihren Pressesprechern vorausgesetzt?
    Zitat: „Der Sprecher der Duisburger Polizei, Ramon van der Maat, verteidigte auf NRZ-Anfrage das Vorgehen der Polizei und machte dem Besitzer der Wohnung den Vorwurf, er habe „nur provozieren” wollen.“

    Es war dem gegenüber das gute Recht der Bewohner am Demonstrationsweg an ihrem Fenster friedlich „Flagge zu zeigen“, mit Zivilcourage ein stummes Zeichen der Solidarität mit Israel zu setzen. Dieses verfassungsmäßig verbriefte Recht auf Gegenmeinung zu den Demonstranten kann nicht irgendwelchen opportunistischen oder „polizeitaktischen“ Gesichtspunkten untergeordnet und zur Disposition gestellt werden. Und erst recht muss sich ein solcher engagierter Bürger, der friedlich durch das Zeigen eines ehrenwerten Symbols seine Sympathie mit Israel zeigt, nicht polizeilich als Provokateur diffamieren lassen!

    Gelten jetzt friedliche Gegendemonstranten aus polizeilicher Sicht grundsätzlich als Provokateure? Die polizeiliche Sprachregelung zur Rechtfertigung ihres rechtswidrigen Handeln, das zu Recht weltweite Empörung und Verachtung auslöst, bedarf der Relativierung durch den zuständigen und politisch verantwortlichen Innenministers Dr. Ingo Wolf. Doch dort bevorzugt man lieber die Tauchstation. Verantwortlich für staatliches Handeln – das haben die Bürger inzwischen gelernt – ist in diesem Staat kein Verantwortlicher. Sonderbar: Aus dem parteiübergreifenden politischen Raum ist zu diesem Skandal bisher auch kein Wort zu hören. Es herrscht eine ungewohnte Stille in der sonst ununterbrochenen Laberflut von politischen Banalitäten. Wann kommen die ersten Stellungnahmen aus den Landtagsfraktionen? Oder soll hier eine Ungeheuerlichkeit in parteipolitischer Kumpanei ohne Folgen bleiben?

    Der polizeiliche Rückzug, die wohlfeile Kapitulation der Staatsgewalt vor „muslimischen Mitbürgern, die emotional oft schnell in Fahrt geraten“, wirft eine weitere Frage auf: Wird künftig der von Muhlas fanatisierte Mob zum Maßstab des polizeilichen Handelns? Wer in Deutschland sein gutes Demonstrationsrecht wahrnehmen will, der hat zu respektieren, dass es im öffentlichen Raum der Demonstration auch Menschen mit anderen Meinungen, Symbolen und Religionen gibt. Das ist das Wesen einer pluralistischen Gesellschaft, in der ich auch weiterhin leben möchte.

    Wer die Spielregeln der Pluralität in unserem Land aus religiösen und anderen Gründen nicht einhalten will, dem muss hier auch das Demonstrationsrecht versagt werden. Punkt.

    Das Vorgehen der Polizei bei der Entfernung der Flagge ist ein Armutszeugnis für eine wehrhafte Demokratie! Die Bevölkerung wartet auf politische und rechtliche Konsequenzen.

  11. nach qualitätsjournalistischer Aussage
    hatte hier auch einer nur provoziert. Allerdings war dort kein Polizist zur Stelle , der den Provokateur (unten) in Schutzhaft nehmen konnte. Und daran kann man sehen, wie wichtig doch solch executives Vorgehen gegen – , und zum Schutz von Provokanten doch ist.

  12. aha, die fahne israel provoziert…
    ist übrigens die fahne eines rechtsstaates…

    mann, bin ich sauer!

  13. Der islamische Mob auf unseren Straßen definiert die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland. Das sollte sich jeder Bürger dieses Landes klar machen.

  14. Ich bin ja schon fast der Meinung, das Steinbrück als Ministerpräsident von NRW besser gewesen wäre, als Herr Rüttgers, und wo diese Art von Politik hinaus läuft, sieht man ja jetzt.

  15. Das Vorgehen der Polizei war klar rechtswidrig. Es liegt ein Verstoß gegen Art. 13 Abs. 1 GG (Unverletzlichkeit der Wohnung) vor. Zur Gefahrenabwehr kann die Polizei doch nur dann die Wohnungstür aufbrechen, um eine Gefahr abzuwehren, die gerade von der Wohnung ausgeht – also zB wenns da drin brennt. Aber die Gefahr ging doch nicht von der Flagge aus! (Die Flagge sollte doch, wenns nach den „Demonstranten“ ging im Gegenteil verbrannt werden…). Das lernt man doch im ersten Semester Verwaltungsrecht. Die Flagge bzw die Wohnung war im polizeirechtlichen Sinne sogenannter „Nichtstörer“. Die Störer waren die Demonstranten. Die Kollegin Anwältin, die im WDR auftrat, hat da wohl einige Wissenslücken – ebenso wie der Einsatzleiter. Wenn dieses Beispiel Schule macht, dürfen zukünftig überhaupt keine israelischen Flaggen mehr aufgehängt werden. Dann kann man aber auch gleich aufhören, deutsches Verwaltungs- und Verfassungsrecht an den Universitäten und Polizeihochschulen zu lehren.

  16. Ich behaupte: Die auf der Strasse wollen provozieren.

    Und was sagst du nun van der Maat ?

    Und, wenn ein einziger RICHTIG stimmt und hundertausende FALSCH, dann ist deine Pflich dass du das RECHT AUF FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG ACHTEST van der Maat.

    Siehst du dies anders sehe ich dich nicht als Polizisten.

  17. In meiner Nachbarschaft hängt schon seit Monaten eine Israel Fahne aus dem Fenster, seit letzter Woche wurde sie sogar durch eine größere getauscht. Zu begutachten ist das Stück in Berlin- Mitte, in der Alten Schönhauser Str. 44, zwischen den ach-so hippen Geschäften, dem angesagten vietnâmesen, den Coffee To-Go Läden, und Designerboutiquen.

    Und irgendwer von euch klebt die Umgebung mit PI Aufklebern zu- weiter so!

  18. Man kann über diesen Vorfall wehklagen, wie man möchte: Es ist die offizielle Kapitulationserklärung vor dem Moslem-Mob, die de facto längst Realität ist.
    Spätestens nach dem Brand von Ludwigshafen weiß man, daß die ganze Sache nicht mehr unter Kontrolle zu halten ist, es sei denn unter eklatanten Brüchen des Gleichheitsgrundsatzes und damit verbundenen einer abartigen Bevorzugung dieses Klientels.
    Wie oft haben wir uns über die vorgebliche Dummheit und Naivität der Politiker beklagt.
    Glaubt Ihr denn ernsthaft ein alter konservativer schwäbischer Knochen wie Schäuble würde plötzlich über Nacht zum Multikulti-Gutmenschen? Nein, er weiß nur sehr genau, daß gegen das mittlerweile in Deutschland vorhandene Gewaltpotential selbst die gebündelte Staatsmacht nicht mehr ankommt, wenn sie einmal *richtig* angefacht wird.
    Deutschland ist vermint wie Gaza-Stadt. Wir können nur beten, daß die Zündler sich noch etwas Zeit lassen.

  19. hier der richtige link:
    http://www.derwesten.de/nachrichten/nrz/2009/1/12/news-104436297/detail.html

    à propos „provozieren“: Schon sehr seltsam, was die Polizei als „Provokation“ empfindet…. Während überall in Deutschlands Städten „Tod den Juden“ und andere antisemitische Sprüche gerufen werden dürfen und die Polizei nichts dagegen hat, oft sogar noch grinsend daneben steht, scheint in Duisburg schon der bloße Davidstern zu „provozieren“.

  20. Warum hat der „Freund und Helfer“ die Fahne nicht auch gleich verbrannt? Das im D ! Ich bin im falschen Film. Horrorfilm !

  21. Ich finde diesen Vorfall, der sich im „arisierten“ Kaufhof zugetragen hat nicht weniger ungeheuerlich:

    Als in Höhe Kaufhof „israelsolidarische Menschen“ (Henke) die blau-weiße Staatsfahne gezeigt hätten, seien aggressive Demonstranten mit den Worten „Ihr Judenschweine“ auf die Gruppe mit den Israelfahnen zugegangen. Diese seien nach Augenzeugenberichten in den „Kaufhof“ geflüchtet, wo sie das dortige Sicherheitspersonal beschuldigt habe, eine Schlägerei provoziert zu haben und ihnen Hausverbot erteilt hätte. Die Polizei habe Personalien aufgenommen und einen Platzverweis erteilt. Ein Vertreter der Polizei bestätigte gestern Abend einen Platzverweis am Rande der Demo, „um Gewalt zu vermeiden“. Von weiter gehenden Vorfällen im Kaufhof sei ihm nichts bekannt. Der Chef des Kaufhauses war auf AZ-Anfrage nicht erreichbar.

    Quelle

  22. Wer kennt sich juristisch gut genug aus, um zu erklären, warum die Polizei mit dem Eintreten der Tür und dem ungefragten Betreten der Wohnung nicht Hausfriedensbruch beging? Ich dachte, für so etwas braucht man einen Hausdurchsuchungsbefehl? Hätte es Konsequenzen für die Bewohner gehabt, wenn sie anwesend gewesen wären, aber nicht geöffnet hätten? Macht man sich strafbar, wenn man die Polizei am Eindringen hindern möchte?

  23. Um zukünftige Gewalt zu vermeiden, sollten wir uns in „voraus eilendem Gehorsam“ alle selbst umbringen.

  24. Ja, ja… so ist das in Land der Zivilcourage, im Roth-grünen Multikultistan 2.0: Hier werden die Täter immer „provoziert“.

  25. Aha! Hat der Jude wieder provoziert?!

    Vielleicht kann Herr der Maat noch erklären, was die Polen damals eigentlich mit diesem Radiosender wollten.

    – DHH

  26. #19 karl-friedrich (13. Jan 2009 00:03)
    Genau das denke ich seit 2005 auch manchmal, obwohl ihn ja höchstselbst abgewählt habe! Dafür dann das Duo infernale Rüttgers/Laschet eingehandelt zu haben, bereue ich etwas.
    Allerdings war diese Entwicklung nicht so vorhersehbar, schließlich kannte ich nicht Laschet und Rüttgers hätte ich seine spätere Moschee-Begeisterung zugetraut.
    Außerdem wäre eine rot-grüne Regierung mindestens gleich katastrophale gewesen. Die Einführung des totalen Wahlrechts für alle Muslime wäre schon bei den nächsten Bundestags- und Landtagswahlen eine direkte Folge gewesen (im Verbund mit den rot-rot-grün-gelben Ländern und den Ypsilantis).
    Daher glaube ich immer noch eine halbwegs günstige Wendung, d. h. Abwehr der schlimmsten Islamisierung.

  27. Hin und wieder komme ich nicht umhin, schlechten Stil von PI selber zu kennzeichnen und anzumahnen, der Verlockung doch bitte zu widerstehen, hier den womöglich falschen Leuten den Hof zu machen.

    So ist es schlechter Stil, gegen alle Vereinbarungen ein Thema nach bereits 18 Stunden zu schließen, nur weil vielleicht dort die vermeintlich richtige, die bevporzugte Seite rumgepöbelt hat, und auf diese Weise eine Entgegnung, eine Richtigstellung unmöglich gemacht wird.

    Letztlich ist es doch Scheißegal, von welcher Seite der Pöbel antritt, nicht wahr? und das Heft für sich einfordert.

    Wer ein paar zusätzliche Neuronen im Hirn hat, der wird sich nicht deswegen unentwegt anpflaumen lassen wollen.

    Das wird dann also irgendwann eintönig.

    So eintönig wie auch bei den Massenmedien.

    Zensur ist ein vielfälig auftretendes Phänomen und verweist immer auf irgendjemanden, der es offenbar nicht erträgt, andere Meinungen zulassen zu müssen.

    Ein schlechtes Zeichen. Nicht nur der Massenmedien.

    Bedenkt das bitte in der Moderation.

    E.Ekat
    E.Ekat

  28. #9 Kreuz-Berg

    „Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen.“
    Matth. 7, 6

    Schäuble würde sagen: „Unter strengen Maßstäben schließt der Islam diesen Mob von selbst aus.“

  29. #23 gastarbeiterkind

    wie klein doch die welt ist. in der straße arbeite ich und werde morgen mal genau nach der fahne schauen.

  30. #31 wqed (13. Jan 2009 00:11)

    Ghandi soll mal etwas ähnliches vorgeschlagen haben. Also preisvärdichtiger Plan!

  31. Laut den Worten van der Maats hat eine „eigentlich friedliche Demonstration“ den „Frieden in der Stadt“ gefährdet!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/zentralrat-der-juden-empoerung-ueber-polizeieinsatz_aid_361621.html

    So wie dieser Polizeisprecher sich da äußert, ist er von einem IGMG-Sprecher nicht mehr zu unterscheiden. Der Einsatzleiter bzw. derjenige, der das politisch zu verantworten hat, muß zurücktreten! Statt der Gewalt von der Straße nachzugeben, hätte er darauf bestehen müssen, daß diejenigen, die die Demonstration angemeldet haben, die Teilnehmer im Zaum halten müssen. Dafür gibt es die vom Veranstalter zu stellenden Ordner schließlich. Hätten sie das nicht geschafft, hätte die Demonstration aufgelöst werden müssen.

    #10 mark

    Richtig! Fehlermeldung bei Youtube hieß schließlich „has been removed by the user“. Das Video wurde also von demjenigen gelöscht, der es auch eingestellt hatte. Die Aufgrund der Kameraperspektive kann es sich dabei nur um jemanden handeln, der bei der Anti-Israel-Demonstration teilgenommen hatte und gelöscht hat er es eben deshalb, weil sich zeigte, daß die Sache politisch bedeutsam wird.

  32. Immer dann, wenn man als langjähriger PI-Blogger der Meinung ist, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann, eine Meldung wie diese aus der Moschee-Stadt Duisburg!

    Jahrelang war ich der Meinung, dass sich staatlicher Antisemitismus im Lande der Hitlers, Goebbels, Himmlers und Eichmanns nie wiederholen würde, eher würden KommunistInnen im Bundestag sitzen, nun, seit 20 Jahren müssen wir nun schon IM Notar aushalten.

    Und nun Duisburg, die Stadt der steuerfinanzierten Moschee!

    Duisburg, die MohammedanerInnen-Metropole, die viel Geld für Hartz-IV und Moscheen ausgibt und ein internationales Sportfest für 2010 aus „Geldmangel“ absagen musste!

    Die Duisburger Polizei in der unrühmlichen Tradition der SS-Polizeibataillone, jener Himmler-Schergen, die ganz besonders eifrig bei der Ermordung der Juden waren, nun als 68erInnen-Antisemiten!

    Wie gröhlen doch immer die antisemitischen AntifantInnen: „Deutsche Polizisten, schützen die Faschisten!“

    Wie recht sie diesmal haben!

    Ich fordere den Rücktritt des NRW-Innenministers, weil in seinem Ressort die deutsch-jüdische Aussöhnung schweren Schaden genommen hat, weil Israel in diesen schweren Stunde nicht von deutschem Boden aus im Stich gelassen werden darf!

    Zeigen wir Zivilcourage, hängen wir diese Causa Duisburg an die grosse Glocke, schreiben wir Flugblätter, schreiben wir die Parteien an, die Zeitungen, die Abgeordneten auf Abgeordnetenwatch, zeigen wir, dass es noch Demokraten abseits des Schramma-Mainstream gibt!

    Kleine Frage: Wie hätte die Duisburger Polizei unter einem Polizeipräsidenten Mannichl agiert?

    Wer jetzt nicht den „Arsch huh“ bekommt, ist schuld an:

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  33. Schreiben Leute…Ihr müsst der verantwortlichen Dienststelle schreiben! Glaubt mir, dass funktioniert. Bei dem FDP-Integratiosnminister in Bayern hat es auch geholfen – der ist weg.
    Also Leute, wir können was bewegen. Also schreibt….

  34. Lustig finde ich, dass der Wohnungsbesitzer abwesend war, also war im klar was eventuell hätte blühen können.

    Ohne die Polizeientscheidung zur Entfernung der Flagge in Schutz zu nehmen, aber: Man stelle sich vor die Polizei lässt den Stoff hängen, der Mensch wäre zu Hause gewesen und der aufgehetzte Pöbel wäre ins dritte Stockwerk vorgedrungen und hätte den Flaggenzeiger gelyncht? Und alle wären straffrei ausgegangen, weil es ja keiner war. Es dauert nicht mehr lange, dann wird auch so etwas in diesem Lande möglich!

  35. Dauerausstellung: Im Auftrag. Polizei, Verwaltung und Verantwortung

    Dauerausstellung
    in der Villa ten Hompel

    Die Dauerausstellung versucht, die Geschichte der uniformierten Polizei zwischen 1924 und 1968 historisch zu rekonstruieren. Bundesweit zum ersten Mal thematisiert eine Ausstellung, wie Polizisten innerhalb von zwei Jahrzehnten vom Verfassungsverteidiger zum Werkzeug der Verfassungsbrecher, zum ausführenden Organ einer menschenverachtenden Vernichtungspolitik und nach der deutschen Kapitulation zu entschiedenen Leugnern ihrer Taten wurden.

  36. Die Polizei ist doch lediglich ausführendes Organ. Gegen solche Zustände muss im Vorfeld etwas unternommen werden, nicht erst, wenn der tobende Mob vor der Haustüre steht. Da ist die Polizei dann wirklich überfordert. Wenn es Tote gegeben hätte, wären die Polizisten wieder die Buhmänner gewesen und es hätten üble Unruhen folgen können. Die mussten den Weg des geringsten Widerstands gehen, so schrecklich die Symbolkraft der Flaggenentfernung auch ist. Ich hoffe nur, die nächste Demo wird behördlicherseits entsprechend vorbereitet, am besten gleich mit der Bereitschaftpolizei oder – wenn das bis dahin möglich ist – mit dem Militär. *träum*

  37. Phase 1 war jahrelanges Ignorieren, Leugnen, Vertuschen von unangenehmen Wahrheiten, Löschen von Kommentaren, Verunglimpfen als Nazi, wenn man islamkritisch war…
    Jetzt ist gerade Phase 2 begonnen worden:
    Zusammen mit den friedliebenden Mohammedanern und den aufrechten Antifaschisten werden aktiv Gesetze gebrochen und mit brachialer Gewalt bürgerliche Rechte zunichte gemacht.
    In Phase 3 werden dann Besitzer von jüdischen Gegenständen, die diese öffentlich zeigen und damit offensichtlich nur provozieren wollen, in Schutzhaft genommen. Da sie die Integration unserer ausländischen Mitbürger behindern, werden sie in Umerziehungslagern einer konzentrierten Sonderbehandlung zugeführt.

  38. nachdem Teilnehmer einer Milli Görüs-Demo das Haus mit Steinen attackiert hatten. Der Sprecher der Duisburger Polizei, Ramon van der Maat (Foto), verteidigte das Vorgehen der Polizei und machte den Besitzern der Wohnung den Vorwurf, sie hätten “nur provozieren” wollen.

    Aha, wenn die Milli Görüs oder ein anderer Musel-Verein demonstriert, sind die Grundrechte für die restliche Bevölkerung außer Kraft gesetzt.
    Mein Gott, was ist bloß aus Deutschland geworden.


  39. 08.05.201X
    Germany, has surrendered without conditions after the US lead allied troops defeat the Islam fascism all over Europe.

    =============================================

    #29 Natanaele (13. Jan 2009 00:10)

    Wer kennt sich juristisch gut genug aus, um zu erklären, warum die Polizei mit dem Eintreten der Tür und dem ungefragten Betreten der Wohnung nicht Hausfriedensbruch beging?

    ne…. die „Argumentieren“ mit

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gefahr_im_Verzug

  40. Feiges Gutmenschengermanistan 2009….Faschisten, Antisemiten dürfen randalieren, Israelflagge provoziert!

    Die Ernte Eurer 68’er Saat ist verfault!

    Wer heute wieder sagt er ist Jude, oder sympathisiert nur mit Juden, ist von der islamischen SS und der roten SA zum Abschuiss freigegeben und seines Lebens nicht mehr sicher, bestenfalls seiner Gesundheit bedroht!

    Das sind ja Vorgänge wie 1933 oder kurz vor der Reichskristallnacht!

    Und unsere Politik schweigt………verachtenswürdig!

  41. #44 Jens Mader (13. Jan 2009 00:19)
    Ich glaube, der Wohnungsinhaber hätte für die Kosten selber aufkommen können. Außerdem hätte er vermutlich den Polizeieinsatz auch noch bezahlen dürfen…. Vermutlich hätte man ihm auch noch nahegelegt, aus dieser Gegend wegzuziehen.
    Irgendwie kommt mir das nämlich bekannt vor……

  42. Die Milli Görus Faschisten gehören hier sowieso nicht her. Ich stehe Israel durchaus kritisch gegenüber, aber das geht zu weit.

  43. War der BeamtIn womöglich MohammedanerIn ohne deutschen Pass?

    In NRW geht so etwas, guckst Du hier:

    Eine Einstellung in den Polizeivollzugsdienst ist jedoch auch für andere Staatsangehörige möglich, wenn an der Gewinnung der Bewerberin bzw. des Bewerbers ein dringendes dienstliches Bedürfnis besteht.

    Diese Voraussetzung ist in der Regel erfüllt,

    * wenn das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert wurde,
    * wenn ein hoher Bevölkerunganteil der entsprechenden Nationalität in Nordrhein-Westfalen lebt,
    * die Bewerberin/der Bewerber neben der deutschen Sprache auch die jeweilige Heimatsprache spricht und
    * eine Aufenthalts-/Niederlassungserlaubnis für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland vorhanden ist.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Rufen Sie uns an!

    Hier ein Flyer, der für den NRW-Polizeiberuf wirbt, nicht auf Polnisch, Vietnamesich oder Chinesisch, nein, auf Türkisch:

    http://www.polizei-nrw.de/polizeiberuf/stepone/data/downloads/21/00/00/plakat_neu_endfassung.pdf

    Kuzey Ren Vestfalya Eyaleti, polis teþkilatýna
    katýlmaya karar veren her genç insana
    sevinmektedir. Tüm baþvuru þartlarý yerine
    getirildiðinde ve aday seçme iþlemi baþarýyla
    sonuçlandýðýnda, Türk vatandaþlarý içinde,
    istisna bir müsaade ile komiser adayý olarak
    memurluk statüsüne kabul edilme imkaný
    bulunmaktadýr.
    Kýzýnýza, oðlunuza, yeðenlerinize veya
    çevrenizde bulunan diðer genç insanlara,
    yaþadýklarý Kuzey Ren Vestfalya Eyaleti´ nde
    göreve baþlamalarý için cesaret vermeniz
    durumunda çok sevineceðiz.

  44. wie gesagt ..

    „Ihre Polizei – Im Dienst für die Menschen! Mohammedans!“

    bitte googeln sie „ihre polizei und muslimen“ für weiteres info…

  45. Und unserer Presse fällt nichts besseres ein als durchweg zu schreiben: „Zentralrat der Juden kritisiert…“ anstatt selbst das Einknicken der Staatsmacht aufs schärfste zu kritisieren. Wie peinlich ist das denn?

  46. Guter Kommentar, bei Kewil gelesen:

    # ul meint:
    12.01.2009 um 11:37

    Erschreckend! Es gehoert Mut dazu, sich zu Israel zu bekennen, in Deutschland, im Jahre 2009. Was waere passiert , wenn da an zehn Fenstern oder an 100, eine Israelfahne gehangen haette? Waere die Polizei in all die Wohnungen eingedrungen? Oder wenn ein Rabbiner vorbeigegangen waere? Haette man den in ‘Schutzhaft’ genommen, vielleicht gleich mit Familie? Eigentlich muesste man sich eine Israelfahne besorgen und die aus Solidaritaet raushaengen. Wenn man Mut hat, ganz viel Mut, in Deutschland 2009. Doch wer will sich schon seine Wohnung demolieren lassen, auch wenn es bestenfalls ‘nur’ das Eintreten der Tuer durch deine ‘Freunde und Helfer’ ist. Oder, selbst wenn nicht gleich was passiert, wer moechte seine Adresse auf einer Abschussliste der Islamonazis oder Linksfaschisten haben?
    Ich muss zugeben, ich kann das leicht daherschreiben, von ausserhalb. Aber wenn ich da waere, haette ich den Mut, mit Familie usw.?
    Die Situation erinnert an 89, wir sind an einem Scheideweg angekommen. Die eine Richtung ist klar – es geht so weiter wie bisher, geradewegs in die Sharia. Oder – es haengen morgen tausende Israelfahnen aus den Fenstern ueberall in Deutschland – man darf ja (noch) traeumen.

  47. #45 johannwi (13. Jan 2009 00:21)

    Selbstbeschmutzung hilft uns jetzt auch nicht weiter.

  48. Schade, das sich die Bild noch nicht dem Thema angenommen hat, die sind doch sonst immer die Ersten, es hätte zumindest den Vorteil, das es eventuell Konsequenzen geben würde, wenn es medial, nach vorne gebracht wird.

  49. @Natanaele
    Wenn Gefahr im Verzug ist, darf die Polzei ohne Hausdurchsuchungsbefehl die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um einen größeren Scha-den abzuwenden. Das muß im Zweifel im Nach-hinein von einem Gericht geklärt werden. Waren die Mittel verhältnismäßig oder nicht? In Duisburgistan könnte es schon soweit sein, da doch unsere Politiker dort seit langem nicht mehr die Interessen der Ureinwohner im Auge haben. Herr Erdogan durfte dort doch mit der deutschen Fahne und dem Halbmond ungehin-dert werben. Das sind eben die zukünftigen Wähler aller Parteien, um die sie alle buhlen. Meinen sie jedenfalls, denn sie haben ihren zukünftigen Dhimmistatus noch nicht er-kannt oder meinen, daß es ihnen dank voraus-eilendem Gehorsam besser gehen wird, als den von ihnen verratenen Altwählern.

  50. #21 Emmaus,

    die Flagge kann schon deshalb kein Störer gewesen sein, weil nur Personen die Störereigenschaft besitzen können – das lernt man im Verwaltungsrecht, und üblicherweise auch nicht im ersten Semester, in dem nämlich klassischerweise Staatsorganisationsrecht auf dem Programm steht und nicht Polizeirecht.

    Offenbar wurde hier der Mieter / der Flaggenaufhänger als Zustandsstörer gesehen – die Frage der Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ist dabei nicht unbedingt deckungsgleich mit rechtmäßig / rechtswidrig.

    Nur: Auch wenn man aus diesem Fall eine schöne Jura-Hausarbeit machen könnte, so ist das Problem nicht juristischer sondern politischer Natur:

    Wenn ich böses Verhalten belohne, dann bekomme ich mehr davon. Wenn ich Steinewerfern entgegenkomme, indem ich ihre Forderungen erfülle, dann bekomme ich mehr fliegende Steine.

    Wenn ich einen entführten Regionalpolitiker gegen gefangene Terroristen austausche, dann darf ich mich nicht wundern, daß zwei Jahre später der Arbeitgeberpräsident und eine ganze Lufthansa-Maschine entführt werden (Fall Peter Lorenz).

    Deswegen ist die erste Frage zum Entfernen der Flagge nicht „legal“ oder „illegal“ sondern „klug“ oder „dumm“. Und es war sehr, sehr dumm.

    Hätten sie den steinewerfenden Pöbel niedergeritten, dabei einer signifikanten Minderheit die Knochen gebrochen und eine weitere signfikante Minderheit ohne großes Vertun aus dem Land expediert, dann wäre für ein paar Tage das Gejammer groß, aber die nächsten Jahre die Lage ruhig geblieben.

    – DHH

  51. …sie hätten “nur provozieren” wollen.

    wenn ich das schon wieder lese, ja die ganze Welt will die Moslems provozieren, jeder hat was gegen sie, die armen Moslems sind immer die Opfer. bla bla

    Schweinefleisch is ne Provokation, Frauen in weiblichen Klamotten sind ne Provokation, Kreuze sind ne Provokation ALLES ist ne Provokation anscheinend.

    So ne feige Kriechermentalität, die sollen sich uns anpassen oder abhauen.

  52. Makaber:

    Da bekommt sogar das faschistische „Horst-Wessel-Lied“ eine ganz neue Bedeutung:

    „Die Fahne hoch, die Reihen fest geschlossen!“

    Nun ist die Fahne von der Duisburger Polizei hochgezogen worden und in 2 Wochen ist Holocaust-Gedenktag, achten wir auf die Reden der PolitikerInnen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  53. Und auch noch ein schöner Leserkommentar aus der WAZ dazu:

    Dass die deutsche Polizei gewaltsam in ein Haus eindringt, um dort einen Davidstern zu entfernen scheint unfassbar. Man wähnt sich da schon eher in den 30er Jahren als im Jahr 2009. Die Argumentation, dies sei nur geschehen, um den rasenden Mob zu beruhigen, wäre damals wohl auch um keinen Deut anders ausgefallen. Die verantwortliche Polizeileitung gehört umgehendst suspendiert. Was bringt uns der ganze Kampf gegen rechten Antisemitismus, wenn der Staat selbst – sogar gewaltsam – jüdischen Symbole entfernt, um damit dann dem islamisch motivierten Antisemitismus wohlgefällig zu sein. Sicher hätte diese Polizei nämlich keine Palästinenserflagge entfernt wenn eine projüdische Demo nach einem Selbstmordattentat an einer solchen vorbeigeführt hätte..
    #162 von Tom23, vor 3 Stunde

  54. #11 Sixteen TONS (12. Jan 2009 23:54)

    Das ist für uns alle ein großer Erfolg! 🙂

    Selbstverständlich können wir nicht davon ausgehen, daß die über dreißigtausend Leser heute alles Israel-Freunde sind. Ein Teil davon sind bestimmt auch Israel-Gegner.

    Trotzdem wage ich die These, daß immer mehr Bürger in einem Akt der Selbstbefreiung das alte irrationale antisemitische Feindbild ganz bewußt endlich überwinden wollen -was das steigende Interesse an PI zu einem Teil erklären könnte.

    Was die jahrzehntelang von oben befohlene und gepredigte Vergangenheitsbewältigung nicht geschafft hat, das könnte nun endlich Wirklichkeit werden: Der durch Ethik und Vernunft gebotene Bruch mit dem Antisemitismus (der unseren Vorfahren von verbrecherischen Machthabern früherer Zeiten eingetrichtert wurde und der sich irgendwann in Form eines kollektiven Wahns verselbständigt hat).

    Ob meine These wohl zutrifft? Ich weiß es nicht mit Sicherheit.
    Zweifellos ist es aber so, daß die islamische Aggression gegen den Westen viele Menschen zum Nachdenken gebracht hat.
    Wie auch die Pro-Israel-Demonstrationen mit vielen Teilnehmern gezeigt haben, erkennen immer mehr Menschen den logischen Zusammenhang zwischen dem Selbstverteidigungsrecht des Staates Israel gegen den Islamterror – und dem Recht des Westens, sich gegen die aggressive Islamisierung wehren zu dürfen.

    Wer sich auf die Seite der Hamas stellt, der wird sich auch hier in Deutschland auf die Seite derjenigen stellen, die unser Land in eine islamische Diktatur verwandeln wollen. Und wer sich auf die Seite Israels stellt, der wird sich auch hier im eigenen Land auf die Seite der Freiheit, der Menschenrechte und der Demokratie stellen.
    Für mich jedenfalls erscheint dieser Zusammenhang logisch.

  55. Der deutsche Rechtsstaat kapituliert zunehmend vor der Gewalt muslimischer Zuwanderer. Hat die Polizei eigentlich auch etwas gegen die Steinewerfer unternommen oder gar Anzeigen aufgenommen? Ein friedliches Zusammenleben in Europa mit Muslimen erscheint mir immer weniger möglich. Doch wahrscheinlich muss es erst noch viel schlimmer kommen, bevor es wieder besser wird – z.B. so wie in Jugoslawien in den 90er-Jahren….

  56. Das Gute an dieser Aktion ist, dass wir nun um die Effektivität der durch die israelische Flagge bewirkten „Provokation“ wissen. Setzen wir also diese Erkenntnis in der Zukunft ein.

  57. @ 10 Mark

    Die Vermutung stammte von mir, da es keinen vernünftigen Grund gibt, dieses Video zu flaggen – weder für die eine noch für die andere Seite, also weder für die Palis noch für uns bzw. Israelis.

    Abgesehen davon ist es ziemlich schwierig, bei Youtube ein Video zu flaggen, dass es tatsächlich gesperrt wird – da muss man schon was nazimäßiges reingestellt haben oder hunderte, wenn nicht tausende von Leuten mobilisiert haben.

    Und die einzigen, die wirklich Interesse daran haben könnten, dass das Video nicht gezeigt wird, ist – genau: die Duisburger Polizei.

    Natürlich wäre das alles nicht rechtmäßig, aber das, was sich die Duisburger Polizisten da geleistet haben, ist ebenfalls alles andere als rechtmäßig, und ich hoffe, dass sich der Wohnungsinhaber das nicht gefallen lassen wird.

    PI hat sich hier völlig korrekt ausgedrückt, indem keine Behauptung aufgestellt wurde, sondern auf den Eindruck eines oder mehrerer Nutzer hingewiesen wurde. Das ist absolut korrekt, ich hatte heute Nachmittag bereits diesen Verdacht in Sachen Youtube geäußert.

  58. @#67 CallofDuty Genau, Provzieren ist das Thema.
    Sagt doch mal dem freundlichem Gemüsehändler, es war eine schöne Zeit, aber schade das er jetzt nach Hause fahren muss. Das nenn ich provozieren, hab ich gemacht, nix gesagt dumm geschaut.

  59. Eine ganz einfache Frage.

    Wäre es nicht mittlerweile möglich, wegen dieser vielen, vielen, vielen Entgleisungen solche Demonstrationen aufgrund der »Gefährdung der öffentlichen Sicherheit« zu verbieten?

    Das sind schließlich keine Einzelfälle mehr. Das ist meiner Meinung nach ein organisierter Mob.

  60. #11 Konflikte in der multikulturellen Gesellschaft am Beispiel der Hutu und Tutsi (13. Jan 2009 00:29)
    Tut mir leid! Da ist wohl der von mir aus der offiziellen Ausstellungsbeschreibung kopierte Text gemeint! Leider habe ich erst zu spät gesehen, dass er im politisch korrekten Antifa-Geist den eigentlichen Sinn verfälscht.
    Tatsache ist, dass die Polizei natürlich willfährige Hilfsdienste in der NS-Zeit ausgeführt hat. Der Rest im Text ist Antifa-Prosa, die aber leider sämtliche Schulklassen und sonstige Ausstellungsbesucher über sich ergehen lassen müssen.
    Trotzdem wäre ein Besuch für die Duisburger Polizei dort lehrreich!

  61. Achso anstatt einen Fehler einzugestehen rechtfertigt sich die Polizei auch noch. Ich meine das ist ja nichts neues aber bei dieser Angelegenheit würde ich mal sagen der Komissar ist einfach nur krank und gehört nicht in eine Uniform. Anstatt den randalierenden Pöbel zu bestrafen hängt man lieber die Fahne ab. Das ist also Deutschland 2009. Versager Legislative, Versager Judikative und jetzt noch Versager Exekutive. Naja und zu der vierten Gewalt schweige ich besser.

  62. #65 DHH sehr guter Kommentar

    Eine große Schuld an diesen nicht mehr tolerierbaren Zuständen hat Schäuble mit seiner Islam-Konferenz. Man kann doch nicht mit Leuten verhandeln, die man als Religionsgemeinschaft gemäß unserem Staatskirchenrecht anerkennen will, ohne überhaupt zu wissen, mit was für einer Religion man es dabei zu tun hat.
    Durch Schäubles Basar wurde der islamische Antijudaismus aufgewertet. Die Moslems mussten denken, ihr Antijudaismus sei Schäuble willkommen, weil dieser Antijudaismus von ihm nicht entschieden zurückgewiesen wurde.
    Ob es jemals wieder gut zu machen ist, was Schäuble da verbockt hat, ist für mich zweifelhaft. Wenn es geht dann nur durch den Schulterschluss aller rechtschaffenen Deutschen und nur wenn solche unfähigen und meiner Meinung nach sehr bösen Politiker wie Schäuble endlich abgewählt werden.
    Schäuble hat durch seine Kollaboration mit dem Islam den Grundkonsens dieses Deutschlands, Antisemitismus nicht zuzulassen, aufgekündigt. Es wäre sehr zu wünschen, wenn er, um weiteren Schaden von unserem Land abzuwenden, endlich die Konsequenzen zöge und sich aus der Politik verabschieden würde.

  63. VIELE ISRAEL-FAHNEN

    Jetzt habe ich 74 Kommentare gelesen, aber der logische Tip fehlt: Wir müssen uns alle große Israel-Fahnen kaufen und in unsere Fester hängen. Damit die Polizei wirklich viel zu tu bekommt. Und damit wir viele Viedeos für youtube erhalten.

  64. #69 johannwi (13. Jan 2009 00:34)

    Sicher hätte diese Polizei nämlich keine Palästinenserflagge entfernt wenn eine projüdische Demo nach einem Selbstmordattentat an einer solchen vorbeigeführt hätte..

    Das ist ja auch irgendwie logisch, dort hätten ja kultivierte Menschen demonstriert, und keine Barbaren.

  65. Sehr geehrter Herr van der Maat,

    Sie (nicht Sie persönlich) treten Türen ein, um Israelflaggen aus einem Wohnungsfenster zu reißen? Sie rechtfertigen sich danach damit, der Mieter habe „nur provozieren“ wollen?
    Ich lese auf Ihrer Webseite folgenden Claim: „Bürgerorientiert. Professionell. Rechtsstaatlich.“ Können Sie sich vorstellen, wie ironisch dies in den Augen rechtsstaatlicher Bürger erscheint?

    Mit Grüßen aus Hamburg

  66. #26 johannwi (13. Jan 2009 00:40)

    Ok, alles klar 😉

  67. Da hat die Religionspolizei ja wirklich ganze Arbeit geleistet.
    Willkommen in der Islamischen Republik Deutschland.

  68. LASST SIE UNS ENDLICH ZUM TEUFEL JAGEN !!

    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“

    Karl Theodor Körner, 1791-1813

    und nix in den msm

  69. Meine Mail an den Toter-Mann spielenden Herrn Bundespräsidenten:

    Herr Bundespräsident!

    Sie sind nicht unser Gott oder gottgleich!

    Warum sind Sie stumm? Angst, eindeutig Position beziehen zu müssen?

    Feiges Gutmenschen-Deutschland 2009….Faschisten, Antisemiten dürfen randalieren, Israelflagge provoziert! Ich fasse es nicht…ich bin sprachlos vor Entsetzen!

    Juden sind gefährdet, Neofaschismus, Antisemitismus wird importiert!

    Ich bin in meinen demokratischen Grundfesten und dem Vertrauen in diesen Staat zutiefst erschüttert!

    Die Ernte der 68?er Saat ist verfault!

    Wer heute wieder sagt er ist Jude, oder sympathisiert nur mit Juden, ist von der islamischen SS und der roten SA zum Abschuss freigegeben und seines Lebens nicht mehr sicher, bestenfalls seiner Gesundheit bedroht! Hier in Deutschland!!!!

    Das sind ja Vorgänge wie 1933 oder kurz vor der Reichskristallnacht!

    Und unsere Politik schweigt………verachtenswürdig!

    Für den Erhalt unserer Demokratie!

    http://www.pi-news.net/2009/01/polizeisprecher-bewohner-wollte-nur-provozieren/comment-page-2/?wpc=dlc#comment-507504

    Herr Köhler, diese Demokratie ist feige und wehrunfähig gemacht worden!

    Ich persönlich denke, bald werden hier wieder Anhänger und Beschützer der Demokratie Berufsverbot kriegen, bespitzelt, verfolgt und eingesperrt werden!

    Wo die Demokratie nicht beizeiten verteidigt wird, ist sie nur um den Preis schrecklich grosser Opfer zurück zu gewinnen!

    Darin liegt die Lehre unseres Jahrhunderts!

    Willy Brandt

    Geschichte wiederholt sich…oft unter anderen Vorzeichen!

    Schlafen Sie weiter!

    Hochachtungsvoll

    XXXX XXXXX

    Westerburg

    CDU-Wähler und Demokrat, Ex-Ossi und Bw-Soldat…

    Sie können ja den MAD auf mich ansetzen, bin Schnüffelei in der Privatsphäre ja von früher gewohnt.

    Aber das wissen Sie ja sicher bereits.

    Ich dachte, die DDR wäre schon schlimm genug gewesen…….

    Herr Köhler, alles was das Böse braucht um zu siegen, sind anständige Menschen, die nichts dagegen tun!

  70. #73 Armin R Das Gute an dieser Aktion ist, dass wir nun um die Effektivität der durch die israelische Flagge bewirkten “Provokation” wissen. Setzen wir also diese Erkenntnis in der Zukunft ein.

    Meinst du in etwa die gleiche Wirkung wie im anderen Zusammenhang der Einsatz von Knoblauch bewirkt?

  71. #86 erdscheibe (13. Jan 2009 00:45)

    Zu was? Duisburg. Ich glaube kaum, das der sich zu diesem Vorgang öffentlich äußern würde.

  72. @#29 Mtz
    Darüber haben wir uns heute Abend unterhalten. Die Flagge hängt bei mir im Arbeitszimmer, hänngt die aus dem Fenster, habe ich Morgen die Kündigung fristlos(Störung des Hausfrieden, unter mir Koraner)so sieht das aus.

  73. also ich muss mich nochmal äußern weil das ist zu krass…die deutsche Polizei der Helfer des Pöbels. Das darf einfach nicht wahr sein. Die machen sich wirklich vor diesen Bozkurt Affen in die Hose und erfüllen noch ihre Wünsche!! Ich glaube ich bin im falschen Film. Hier kommt gerade jetzt eine sehr sehr bittere Zukunft auf uns zu. Wenn sowas Schule macht dann würde ich sagen mal darüber nachdenken sich Waffen auf dem Schwarzmarkt zu besorgen. Die andere Möglichkeit ist natürlich sich auch im Pöbel einzureihen oder zu schweigen aber Gott möge das verhindern.

  74. @karl-friedrich
    der sagt zu nix , nix. Die eiern momentan alle rum. Fragt auf Abgeordnetenwatch….und und und die kommen nicht unter ihren Steinen raus.

  75. @zenta
    Mit einem Brief an Bundespräsident Horst Köhler werden sie nichts bewirken. 2004 waren die schrecklichen Anschläge in Madrid am Bahnhof Atocha. Am 12. Dezember 2005 sagte unser Bundespräsident auf einer exklusiven Veranstaltung, in Gegenwart des Königs Juan Carlos I., in Madrid, daß wir vielleicht noch mehr Respekt vor dem Islam haben müßten. Ein Jahr später ging er zum Fastenbrechen am Ende des Völlemonats Ramadan mit seiner Gattin in eine Moschee, die einen Eroberernamen trug. Man muß sich nur die sogenannten „Experten“ anschauen, die unsere Poltiker in Sachen Islam beschäftigen, dann weiß man, daß es hoffnungslos ist. Ob Rau oder Köhler, es ändert sich (noch) nichts, der Leidensdruck der Bevölkerung muß leider noch viel größer werden.

  76. Das Volk hat die InnenministerInnen, die es verdient, da hätten fast einige in Leipzig umsonst „Wir sind das Volk“ gerufen:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1231499567134.shtml

    Schäuble wollte Unterlagen vernichten

    Erstellt 12.01.09, 10:57h, aktualisiert 12.01.09, 10:58h
    Wolfgang Schäuble hat 1990 als Innenminister der Kohl-Regierung dafür plädiert, die Stasi-Unterlagen im Zuge der Wiedervereinigung unbesehen zu vernichten. Er wollte die Streitigkeiten der Vergangenheit hinter sich lassen.

    Ja, schliessen wir jetzt auch die Mahn- und Gedenkstätten in Buchenwald, Dachau, Auschwitz und Bergen-Belsen, um die „Streitigkeiten der Vergangenheit“ hinter uns zu lassen und Israel-Fahnen abhängen zu lassen, evtl. vor der nächsten Hamas-Demo jüdische Mitbürger in „Schutzhaft“ zu nehmen, damit sie durch ihre Existenz nicht „provozieren“?

  77. Der Zentralrat der Juden wacht nun endlich auf? Meine e-mail und meine Erinnerungen an diese blieben unbeantwortet. Aus Arroganz?

    Sehr geehrte Frau Knobloch,

    große Sorgen machen ich mir, wenn ich mich in Europa umschaue. Sorgen um die Freiheit und die Menschenrechte. Sorgen um den Umgang mit Minderheiten und Kritikern. Über die Rolle der Juden als Opfer in der Vergangenheit bis heute brauche ich Ihnen nichts zu erzählen.

    Unbestreitbar geht eine große Gefahr für unsere Freiheit vom rechtsradikale Spektrum aus. Ich habe aber vor allem Angst, wenn ich sehe was heutzutage auch Linke und Muslime hier in Europa unter Freiheit und Menschenrechten verstehen, und wie sie unkritisiert von Politik und Medien ihre antisemitischen, frauenfeindlichen und homosexuellenfeindlichen Parolen loslassen dürfen.

    Der Unterschied ist, daß gegen die Intolleranz von „rechts“ extrem hart vorgegangen wird. Selbst Ralph Giordano wurde vom Integrationsbeauftragten des Landes NRW, Armin Laschet (CDU) als „fast rechtsradikal“ bezeichnet, nur weil Herr Giordano – wohl wissend aus eigener Erfahrung mit dem Nationalsozialismus – totalitäre und antisemitische Tendenzen im Islam kritisiert!

    Die Gefahr aus dem islamischen Bereich – nicht nur aus dem extremistischen – wird dagegen gleichgültig ignoriert oder relativiert. Wer auf den islamischen Antisemitismus hinweist, wird sogar selbst als „Rassist“ diffamiert.! Auch die Polizei ordnet Antisemitismus laut einem Artikel in der „Welt“ grundsätzlich als „rechts“ ein. In Großbritannien wurde z.B. an vielen Schulen schon das Thema „Holocaust“ durch die Schulleitung oder einzelne Lehrer vom Lehrplan genommen, um „die Gefühle der muslimischen Schüler nicht zu verletzten“. Und aus Angst vor Konfrontrationen mit muslimischen Schülern, welche bei diesem Thema oft antisemitsche Parolen brüllen oder in Konflikt geraten, weil das Thema in ihrer Moschee gegensätzlich behandelt wird. (Link zum Artikel siehe unten) Und niemand regt sich darüber auf! Man stelle sich mal vor, der Holocaust würde vom Lehrplan gestrichen, weil jugendliche NPD-Anhänger sich in ihrem Nationalstolz verletzt sehen würden. Das wäre zurecht ein Skandal, der weltweit Beachtung finden würde. Aber Antisemitismus von Muslimen? Da hat man ganz großes Verständnis für die armen, benachteiligten Muslime. Und dann die bösen Juden, die die Palästinänser tot schießen… Da drückt man als „anständiger“ Linker gerne beide Augen zu! Und auch wenn jüdische Schüler von muslimischen Jugendlichen durch Berlin gehetzt werden oder ein Moslem einen Mordversuch an einem Rabbi begeht, so berichtet man bestenfalls am Rande darüber und findet sofort Entschuldigungen („Warnstich“).

    Das erinnert mich an die Zeit des „Dritten Reiches“ in Deutschland. Meines Wissens haben viele Juden damals anfangs gedacht „So schlimm wird das ja nicht werden“ oder „Der Hitler wird schon wieder verschwinden“ oder so ähnlich. Nur eine Minderheit hat den bewaffneten Kampf aufgenommen. Man wollte es nicht wahr haben oder konnte es sich vorher einfach nicht vorstellen. Bitte verstehen Sie dies nicht als Schuldzuweisung an die Juden! Dies meine ich in keinerlei Weise! Ich weiß ja wie leicht man bei diesem Thema die Dinge falsch versteht bzw. falsch verstehen will. Auch will ich nicht die Gefahr durch Neo-Nazis verharmlosen. Meine Sorge ist, daß man vorsorglich wie hypnotisiert auf die Gefahr von rechts starrt, während der Faschismus schleichend und unbemerkt von links oder in Form des Islam über uns kommt. Und wiedermal hat es niemand bemerkt. Und dann ist es wieder zu spät.

    Der neue Faschismus wird nicht sagen: „Ich bin der neue Faschismus“, sondern er wird sagen: “Ich bin der Antifaschismus”

    (Ignazio Silone, ital. Schriftsteller, 1900-1978 – Sein Geburtsname war Secondo Tranquilli; während seiner Untergrundaktivitäten gegen den Faschismus ersetzte er diesen jedoch durch das Pseudonym Ignazio Silone.)

    Leider gehört bei diesem Thema auch der Zentralrat der Juden zu der schweigenden Mehrheit. Wollen Sie wieder warten bis es zu spät ist?

    Mit freundlichen Grüßen

    xxx

    PS: Leider muß ich als Verfechter der Menschenrechte für alle Menschen um meine Gesundheit und mein Leben fürchten. Daher bitte ich um Verständnis, wenn ich nicht meinen vollen Namen nenne.

    Holocaust vom Lehrplan gestrichen:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-445979/Teachers-drop-Holocaust-avoid-offending-Muslims.html

  78. #90 Moderater Taliban

    Ja, zum Beispiel sollte in Zukunft der deutsche PKW anstelle der gehäkelten Rolle eine Israelfahne auf der Heckablage präsentieren.

    Das wird zwar zu diversen Kaskoschäden führen, aber da vertraue ich ganz auf die deutsche Versicherungswirtschaft.

  79. Das müssen wir uns notieren:

    Eine israelische Fahne ist in Deutschland des Jahres 2009 eine Provokation!!!

    Und das dürfen wir niemals vergessen.

  80. Lasst uns doch mal Rekapitulieren, die Deutsche Polizei hängt eine Israelische Fahne ab, weil sich der anwesende Pöbel, der noch nicht einmal Steuern zahlt, durch die Fahne gestört fühlt.

    Was ich nicht verstehe, wieso wird diesen Mitbürgern immer wieder in den Hintern gekrochen, sie erfinden nicht unsere Autos, deren Mediziner und Forscher sind nicht führend in diesem Land, sie haben kein Knowhow, aber dennoch wird ihnen überall nachgegeben.

    Ich frage mich was das soll?

  81. #100 karl-friedrich (13. Jan 2009 01:07)

    „Jeder Migrant ist eine Bereicherung fürunser Land!“

    Marieluise Beck, MdB, Bürgerkrieg90/Die GrünInnen

  82. Ich habe auf dem Forum der Polizei-NRW versucht meine Wut los zu werden. Klappt aber nicht… Beitrag wurde bis jetzt nicht freigeschaltet.

    Ich poste es hier noch einmal:

    Das sind schon faschistoide Methoden bei den deutschen Polizeioberen. Erst lassen sie eine harmlose Flagge aus dem Grab und jetzt eine international anerkannte Flagge eines souveränen Staates aus grundgesetzlich geschützten Wohnungen holen. Das niemand mehr vor solchen Leuten Respekt haben kann, erklärt sich von selbst. Nicht mal den Respekt von Migranten, auf die hier angeblich Rücksicht genommen werden sollte, werden sie damit gewinnen können. Peinlich, wie sie sich von diesem Gesindel in diversen Einsätzen vorführen lassen. Siehe hier oder hier Werden jetzt diese Videos auch von Youtube entfernt? Zensiert, weil niemand sehen soll, welche Pfeifen bei der Polizei das Sagen haben? Statt ihre steuerfinanzierte Arbeit nach Recht und Gesetz zu machen, schikanieren sie im Namen von Deeskalation oder „Kampf gegen Rechts“ ihre Ernährer. Nein, das ist der Kampf gegen den Deutschen Steuerzahler… Jedenfalls weiß ich jetzt, das ich mein Recht zukünftig in die eigene Hand nehmen muss. Ich spucke auf diese linksgesteuerte Polizei.

    Adieu Rechtsstaat, Guten Tag Linksstaat!!

    Anarchie2011

  83. @#94 erdscheibe

    Und alle diese Vögel schieben die Verantwortung gerne auf die Polzei, die von diesen „Volksvertretern“ penetrant im Stich gelassen wird, wenn sie denn verhältnismässig reagiert:

    Phrasendrescher Edathy:

    Ob es im Rahmen von Demonstrationen in Deutschland zu Straftaten kommt, ist übrigens von der Polizei vor Ort zu bewerten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian Edathy, MdB

    02.01.2009
    Antwort von
    Sebastian Edathy
    Berlin, 2. Januar 2009

    http://www.abgeordnetenwatch.de/sebastian_edathy-650-5810-2.html#fragen

    Ohne Worte……..

  84. Im Jahr 2009 wird von der Polizei in Deutschland eine israelische Fahne aus einer Privatwohnung gewaltsam entfernt – wenn mir das jemand vor kurzem noch erzählt hätte… Der Verfall dieses Landes geht schneller voran, als befürchtet.

    Das Recht auf Demonstrationsfreiheit besteht in diesem Land offensichtlich nur Linke und für zugewanderte islamische Faschisten wie den Milli Görüs Abschaum, die sich über den „rechtsstaat“ Deutschland tot lachen.

  85. Mein Brief, den ich an viele Abgeordnete(MdB,MdL), Duisburger Politiker und israelische Einrichtungen geschickt habe.

    Sehr geehrte Damen und Herren der Duisburger Polizeipressestelle,

    wie kann es sein, dass die Duisburger Polizei bei einer Pro-Palästina-Demo am 10.1.2009 lieber eine jüdische Fahne aus einem Hausfenster entfernt, als diese Fahne und das Haus gegen einen Israel hassenden, Alah akbar rufenden, Steine schmeißenden Mob zu verteidigen? Die Polizei hat für den Schutz der Grundrechte eines jeden Bürgers zu sorgen und zu gewährleisten, dass dieser seine Grundrechte auch wahrnehmen kann. Das Aushängen einer israelischen Flagge ist nach Artikel 5 des Grundgesetzes der Ausdruck der eigenen Meinung in einem Bild. Die Polizei hätte gegen Demonstranten vorgehen müssen, die versucht haben, diesen Bürger in seiner freien Meinungsäußerung zu behindern. Es ist für mich als Deutschen beschämend, unerklärlich und unverzeihlich, wie die Duisburger Polizei sich verhalten hat.

    Die Ausführungen des Sprechers der Duisburger Polizei Ramon van der Maat im RP- Interview vom 12.01.2009 sind unerträglich. Folgende Aussagen werden von Ihm gemacht:

    Der Besitzer der Wohnung (….) habe „nur provozieren“ wollen.

    „Bevor mir eine eigentlich friedliche Demonstration entgleitet, muss ich in solchen Fällen handeln.“ Wer die muslimischen Mitbürger kenne, wüsste, dass sie emotional oft schnell in Fahrt gerieten. „Da müssen Sie als Polizeiführer sehr schnell entscheiden, und hier wurde der richtige Weg gewählt.“

    Eine israelische Flagge kann in Deutschland keine Provokation sein.
    Vielleicht sollte in diesem Zusammenhang Deutschlands Verantwortung, gewachsen aus den Verbrechen gegen das israelische Volk, während des zweiten Weltkriegs, gesehen werden.

    Wie kann eine Demonstration friedlich sein, wenn bei einer Israelfahne die Demonstranten Straftaten begehen? Herr van den Maat beschönigt diesen Fakt mit der Emotionalität unserer Mitbürger. Wer das Demonstrationsrecht in Anspruch nimmt, muss aber auch das Recht der freien Meinungsäußerung anderer Bürger akzeptieren. Notfalls muss die Polizei „die andere Meinung schützen“ und nicht durch Aufbruch der Wohnungstür und Entfernen der israelischen Flagge beseitigen.

    Herr van den Maat behauptet: „ hier wurde der richtige Weg gewählt“.
    Ich kann nur sagen, es wurde der Weg des geringsten Widerstands gewählt. Eine israelische Fahne, die durch Deutsche Beamte abgehängt wird, hat fatale symbolische Aussagekraft.

    „Währet den Anfängen“.

  86. #101 Eurabier (13. Jan 2009 01:08)

    Ja, die muß es ja wissen 🙂 die können ja gerne Bereichern, bei sich zu Hause in der Ferne, und zwar jeden Urlauber.

    Der Kölner Dom wird 2020 der Moshe Dajan Dom heißen.

  87. ISRAELISCHE FLAGGE – KEINE SORGE

    #92 erdscheibe (13. Jan 2009 00:50)
    @#29 Mtz „Darüber haben wir uns heute Abend unterhalten. Die Flagge hängt bei mir im Arbeitszimmer, hänngt die aus dem Fenster, habe ich Morgen die Kündigung fristlos(Störung des Hausfrieden, unter mir Koraner)so sieht das aus.“

    Das würde mich bei unseren mieterfreundlichen Gesetzen überraschen. Vor Gericht kommt der Vermieter damit nie durch. Denken Sie mal an den Richter: Der soll einen Mieter rausschmeißen, weil er einen David-Stern aus dem Fenster hängen hatte? Oh, oh, sogar bei unseren Verhältnissen gibt das eine ungute Presse, die jeder dieser rotgrünen Weichlinge unbedingt meidet.

    Haben Sie eine Rechtschutz-Versicherung? wenn ja, fly the Israeli flag!

    Jetzt fragt natürlich jeder mit Recht: Warum hängt denn der Mtz keine israelische Flagge aus seinem Fenster? Ich wohne nicht an einer Straße, bei mir gibts keine Demos, das würde nicht mal jemand merken. Aber dafür war ich auf einer Demo: Sonntag in München auf dem Marienplatz und habe viel Fotos gemacht. Mit Flagge am Mantel!

  88. #7 wutbuerger (13. Jan 2009 01:12)

    Aber warum?

    Bekannte, Kollegen, Leute auf der Strasse ansprechen, bei mir im Umfeld krachen gerade reihenweise Gutmenschenweltbilder zusammen!

  89. Bei der heutigen Rekordbesucherzahl ist zu erwarten, das in letzter Zeit einige neuankömlinge bei PI zu begrüßen sind.

    In einigen Städten geschehen Vorkomnisse, die für viele bis vor kurzem undenkbar waren. In diesen Städten bzw. Stadtteilen beträgt der Anteil der Muslemischen Bevölkerung 5-10%, teilweise natürlich auch bedeutend mehr.

    Wagen Sie ruhig mal einen Blick in die Zukunft und vergleichen diesen mit dem was zu Zeit in einigen Teilen unserer Republik geschieht:

    Youtube-Video

  90. @ Eurabier (13. Jan 2009 01:15)

    Meine Hauptbeschäftigung liegt schon seit Jahren darin, meine Mitmenschen aus ihrer Traumwelt „sanft“ zu brefeien.

    Schon müßig mit der Zeit 🙂

  91. #96 Rachel

    Danke, jetzt krieg ich voll das Reihern.

    Aber Du hast Recht. Habe schon mehrere Mails an unseren deutschen Gott Bundespräsidenten geschickt, nie eine Antwort bekommen!

    Johannes Rau, den ich persönlich aus einer Begegnung von NATO-Soldaten im „Holiday In“ in Sarajevo 1999 kennen lernte, war da anders! Coll, locker, volksverbunden!

    Köhler brauchen wir nicht!

    Roman Herzog und Johannes Rau waren um Lichtjahre aktiver als der Köhler!

  92. #14 Hufeland (12. Jan 2009 23:56)

    Hervorragend auf den Punkt gebracht! Damit ist eigentlich alles zu diesem widerlichen Vorfall gesagt.

  93. #112 Die gleichen Erfahrungen mache ich ebenfalls. Es gibt Leute, die entwickeln derart hysterische Abwehrreaktionen, daß sie einem die Freundschaft kündigen und einen schneiden. Andere treten aus Parteien aus, oder sind ratlos.

  94. #116 Zenta (13. Jan 2009 01:19)

    Bundespräsident, ist sowie so überbewertet, nichts als ein Repräsentant, der Urkunden aushändigen darf, und Gesetze abzeichnet punkt

    Auf den sollte man sich nicht verlassen.

  95. @ Zenta

    Hey Zenta,

    die derzeitigen Alternativen zu Köhler wären Gesine Schwan oder Peter Sodann…

    Ich freu mich kaputt 🙂

  96. Langsam wird es wirklich Zeit,
    sich beim Deutschen Finanzamt abzumelden:
    – kaputte Schulen,
    – kaputte Strassen,
    – kaputter Schutz der Bürger,
    – kaputte Rechtsprechung,
    – kaputte Medien,
    – kaputte/miese Renten;
    das einzige, was noch funktioniert,
    ist die Arroganz/Ignoranz unserer Politiker.

    It´s Time to say Good Bye.

    Schade eigentlich, da unsere Eltern nach WWII einen verdammt guten Job gemacht haben.
    Die echten Leidtragenden werden leider unsere Kinder/Enkel sein.

  97. @Mtz
    Na,Na Tolle Presse, aber keine Wohnung. Wohl lange kein Urteil bekommen. Ich wohne in Wetzlar/Hessen, da ist es natürlich schon besser eine Israelische Flagge nur mit RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG ZU zEIGEN:

  98. @#96 Rachel

    Meine persöniche Meinung von Herrn Bundespräsidenten Köhler, absolut straffrei:

    Ich darf das in diesem Staat, in dem wieder Naziflaggen auferstehen, in dem zum Tod und zur Vernichtung der Juden aufgerufen werden darf, sagen:
    Herr Köhler, Sie sind eine Ausscheidungsöffnung, genannt Anus, vulgär……….lassen wir das!

    Sie mögen das deutsche Volk nicht, mit Verlaub, die meisten Deutschen mögen Sie allerdings erst recht nicht!

  99. Haha, was lese ich gerade beim Spiegel:

    Schwarz aus Überzeugung

    Younes Ouaqasse, 20, arbeitete sich von der Hauptschule zum Gymnasium hoch. Er ist Sohn marokkanischer Einwanderer – und er führt als Bundesvorsitzender der Schülerunion den CDU-Nachwuchs an. Was macht ein gläubiger Muslim in der Partei mit dem hohen C? Ein Porträt.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,597943,00.html

    Das Unterwandern klappt ja schon auf allen Ebenen.

  100. Die Polizei tut das, was am wenigsten Arbeit macht.
    Flagge einholen ist weniger aufwändig als sich mit Musels zu bekämpfen.

  101. #123 erdscheibe (13. Jan 2009 01:30)

    Sehr schön, ich habe sehr viel Zeit in Wetzlar verbacht, und zwar, in der Spilburg Kaserne, ich war dort lange stationiert.

    Ich habe mal gehört, die haben unsere alten Gebäude mit Asylanten besetzt, stimmt das?

  102. @#28 karl-friedrich

    Jo……..
    Kenne Leute von da, anschlissend wurden diese Gebäude zu Schweinekoben.

    Aber nicht durch Schweine, sondern Menschen, die Schweine verteufeln, aber selber welche sind oder diese in ihrem Verhalten sogar noch übertreffen.

    Ein Trost: Die tierischen Schweine sind pietätvoller….

  103. #131 Zenta (13. Jan 2009 01:45)

    Also doch, schade um diese schönen alten Gebäude, waren 100% in Ordnung, da möchte ich nicht wissen, wie es dort jetzt aussieht.

  104. @ Zenta

    Wir sind uns mal wieder einig.

    Wenn wir alle fleißig mitarbeiten, dann wird sich sicherlich bald etwas ändern…

    Davon träume ich jetzt 😉

  105. @#23 erdscheibe

    Wetzlar? „Gleich um die Ecke“, 60 km!
    Da habe ich vor Jahren das erste Mal Ulfkotte erlebt. Bin extra aus dem Westerwald zu der Veranstaltung hin!

    Draussen alles voller Friedensstifter Mohammeds…trauten sich aber nichts, wir waren wohl viel zu viele!

  106. #134 wutbuerger (13. Jan 2009 01:48)

    Träumen kann man immer, die Realität sieht leider anders aus, und ob sich das noch mal verbessert, muß man anzweifeln.

  107. #100 karl-friedrich (13. Jan 2009 01:07)

    Der Bundespräsident Horst Köhler sagt, dass das „unsere“ Schätze sind. Hat der wirklich gesagt, ich habe es selbst gehört. Und der Mann, Mitglied der trilateralen Kommission, muss es schliesslich genau wissen. Der ist schlau, wir nicht. :mrgreen:

  108. Ich habe gerade eine Israel Flagge bei einem online Auktionshaus ersteigert. Damit werde ich dann mal am Wochenende „provozieren“

  109. #137 wutbuerger (13. Jan 2009 01:53)

    LOL, bekanntermaßen. Aber Österreich ist nicht so weit, und dort gibt es die FPÖ und BZÖ, man spricht Deutsch LOL

  110. #16 Zenta (13. Jan 2009 01:19)

    Sie haben Recht. Der Mann ist furchtbar steif und mumienhaft, dazu noch gelbe Zähne. Irgendwie passt er in das mumifizierte Deutschland.

  111. #138 karlmartell (13. Jan 2009 01:54)

    Nun ja, der Mann lebt im Schloss Bellevue, weit weg von der Bereicherung dieser Schätze, wenn ich in Monaco leben würde, könnte ich mir vorstellen, euch zu sagen, das diese Menschen, schätze sind. LOL

  112. @#34 wutbuerger

    Leider wird diese Zeit kommen, leider, weil wir uns auf unsere Kulturbereicherer der Religion des Friedens so gut verlassen können und wir das so nicht wollten!
    Gehe gleich zu Bett, nur noch diese kurze Message, immer wieder aktuell:

    Wir haben unserer eigenen Jugend immer wieder vorgehalten, was ihre Großväter doch für Verbrecher waren!
    Wir haben unsere Kinder zu Toleranz Anderen gegenüber erzogen!
    Wir helfen auf der Welt, wo es geht, mit Taten und Spenden!
    Wir haben versucht ein freundliches Miteinander der Kulturen in unserem Land zu ermöglichen!
    Wir lassen Andersgläubige ihre Religion bei uns frei ausleben!
    Wir gestatten den Bau von Moscheen, sind aber auch regional dagegen!
    Vor allem, wenn DITIB, IGMG oder Ahmadyya dahinter stecken, Strömungen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden (wie lange eigentlich noch), weil sie unsere Demokratie vernichten wollen!
    Wir (durch die 68er Politiker) lassen uns beschimpfen, obwohl wir stark und erfolgreich in allen Belangen des Lebens sind, führend in der Welt!
    Was sollen wir uns noch alles gefallen lassen im Namen der Toleranz?
    Wie tolerant kann man noch sein, wenn man sieht dass in NL ein Mann regelrecht hingerichtet wurde, weil er sein Recht auf freie Meinungsäusserung in seinem Land in Anspruch nahm?

    Wie in Madrid, London, Köln, Koblenz fanatische Moslems, unter uns lebend und alle Vorzüge der westlichen Kultur geniessend, uns feige und hinterlistig nach dem Leben trachten?
    Dass die Kofferbomben in Deutschland nicht detonierten, war ja nur ein Riesenglück für uns, weil es Stümper waren, die Bombenbauer!
    Sie wollten Rache für ihren kritisierten Blut-Götzen Mohammed!

    Und Rache heisst willkürlichen Tod säen unter den „Dhimmis“, weil der Islam ja eine Religion des Friedens ist, wie wunderbar!

    Aber wie der ZdM schon wieder weihräucherte, hat das zum Glück alles nichts mit dem Islam zu tun!

    Wie hier in Berlin ein türkisches Mädchen von ihren Brüdern ermordet wird, weil sie zu “westlich” lebte und einen Mann anderer Nation liebte (kein Einzelfall)?
    Meine Toleranzgrenze ist erreicht!
    Unser Staat, oder Europa muss handeln, bevor es im “Culture Clash” brennt. Das Projekt Multi-Kulti ist durch!
    Es hat nicht funktioniert, obwohl wir es so sehr wünschten und erträumten!

    Wir, nicht die anderen!

    Weil man sich nicht anpassen konnte oder besser, wollte!
    Man akzeptiert unsere Art zu leben nicht! Unsere Kultur wird systematisch untergraben!

    Die Verfassung, die Demokratie getrennt von Religion, die Gesetze der westlichen Welt sind für sie “ungläubig und teuflisch“, aber sie scheuen sich nicht, ihre Vorteile daraus zu ziehen!

    Wir sind für sie “Kartoffeln, Dhimmis, Schweinefleischfresser, Kuffars”, unsere Frauen und Mädchen sind “Huren, deutsche Schlampen” Freiwild, denen man beim Dickwerden auch schon mal schlimmste Dinge, auf die ich hier verzichte, antut, wegen der “Familienehre”!
    Ihre kopftuchvermummten Barbies dagegen sperren sie selber zu Hause ein!

    Wehe dem Deutschen, der sich ranwagt, das Messer ist ihm sicher!
    Man will schleichend den Islam mit der grausamen Scharia errichten!

    Das ist ein gestecktes Ziel, sich hier ins gemachte Nest zu setzen, denn in der islamischen Welt hat man es ja technisch und sozial nicht allzu weit gebracht!

    Wer uns nicht akzeptiert und respektiert, sich unserer Kultur und Lebensweise nicht anpassen will und sich nicht mit Deutschland identifizieren kann, ausser nur seines Vorteiles und des guten Lebens hier wegen, sollte unser Land verlassen!

    Und ich betone hier ausdrücklich:
    Diejenigen, die das von mir Gesagte realisieren oder es wollen und sich bemühen, mögen bleiben, unabhängig von Religion, Rasse, Hautfarbe…sie seien willkommen!

    Das ist doch ganz einfach zu begreifen, oder……?

  113. #141 karlmartell (13. Jan 2009 02:01)

    Was gelbe Zähne, das ist ja unter aller Kanone, dabei gibt es so gute Zahnbürsten von Braun/Oral-B LOL

  114. @ Zenta

    Du hast vollkommen recht!

    Ändern können wir das alles allerdings nur, wenn wir dahin kommen, wo die sitzen, die es immernoch fleißig verursachen…

    Das kostet natürlich eine Menge Kraft. Es hilft aber nichts.

    Manche Dinge müssen getan werden…

  115. ist eben raus, bin schon auf die Antwort gespannt.

    Sehr geehrte Polizei-Beamte,

    mit Schrecken habe ich in den Medien sehen muessen, wie eine Israelfahne durch Duisburger Polizeibeamte aus dem Fenster einer Privatwohnung entfernt wurde. In diesem Moment habe ich mich einmal mehr in diesen Tagen für unsere Exekutive „fremdgeschähmt“. Es ist eine schande, dass in der BRD auf Druck von radikalen Türken ( so muss man MilliGörus-Anhänger bezeichnen ) Isrealfahnen durch DEUTSCHE Polizeibeamte entfernt werden, anstatt, dass erstere strenge Zurechtweisung erfahren. Hier hätte man mit aller Härte gegen die Terroristen vorgehen muessen. Aber da von diesen Vertretern der Religion des Friedens im Gegensatz zu einem Israelfahnenbesitzer unsere Herren Beamten wohl Schiss hatten, geht man eben lieber gegen die „Zionistenfahne“ vor. Ist ja auch einfacher. Ziemlich feige.
    Dieses Land geht den Bach runter. Wird in Zukunft im Namen das sozialen/gesellschaftlichen Friedens irgendwelchen Radikalen nachgegeben zulasten der normalen Bürger? Wozu wird die Polizei eigentlich bezahlt? Wie kann die Landesflagge eines zivilisierten Staates eine Provokation darstellen? Das Werfen von Steinen gegen die Hauswand war wohl KEINE PROVOKATION?
    Wollen Sie die Bürger für DUMM verkaufen? Diese Aktion muss von jedem gesetzestreuen, um den Zustand unseres schönen Landes besorgten, Bürger als absolute Entgleisung und Frechheit empfunden werden.
    In der Schule hat man mir beigebracht, dass die Polizei „mein Freund und Helfer“ ist auf den ich mich immer verlassen kann. Nun war ich schon damals in der vierten Klasse bei der Fahrradprüfung nicht so naiv das zu glauben. Aber, dass die negative Realität so plumb, so schlecht, so unprofessionell zu Tage tritt, ist irgendwie auch peinlich.
    Ich ziehe für mich persönlich den Schluss, dass in diesem Land inzwischen den Tätern der Vorzug vor den Opfern gegeben wird. Die Justiz hat hier ja schon lange ihre Ehre verloren. Dass unsere Beamten der Polizei da so schnell nachziehen, enttäuscht mich maßlos und macht einfach nur wütend. Die Aktion mit der Israelfahne ist nur die Spitze des Eisbergs.

    Armes Deutschland. Das nenne ich absoluten Mangel an Verantwortungsbewusstsein. Wie werden wohl unsere kulturbereichernden gesellschaftlichen Friedensboten diese Aktion interpretieren. Sicher ist mit weiteren Bereicherungen dieser Art durch muslimische Friedensmissionare zu rechnen. Ermutigt wurden sie durch dieses Vorgehen gegen die ihnen verhasste Fahne sicher. In kurzer Zeit wird es die Deutsche Fahne sein, die ihnen im Weg ist, sie provoziert. Erst, wenn da der Halbmond drinsteckt, sind die zufrieden. Wenn ein Hauch Gerechtigkeitssinn, Freiheitsliebe etc.. in ihnen, verherte Beamte, übrig ist, hoffe ich beim nächsten mal auf vernünftiges Handeln. Meine Hoffnung ist zwar äußerst gering, aber sie stirbt bekanntlich zuletzt.

    Gute Nacht, BRD.

  116. @ karlmartell (13. Jan 2009 02:05)

    Genau!

    Es gibt einige Menschen, die arbeiten schon an dem Problem…

    Gute Nacht zusammen…

  117. @ Zenta

    Tut mir sehr leid, aber Rau und Herzog waren in Sachen Islam noch schlimmer. Sie waren beide beratungsresistent, Rau war schließlich mal ein Vorgänger Rütgers. Und Roman Herzog hielt der Nazisse Annemarie Schimmel,als diese Muslim-Diktaturen verherrlichende Frau wider großen Protest den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1995 erhielt, sogar noch die Laudatio, und zwar ausgerechnet in der geschichtsträchtigen Paulskirche in Frankfurt am Main. Diese Frau hatte an der Volkshochschule in Aachen im kleinen Kreis gesagt, daß sie sich an der Ermordung Salman Rushdies beteiligen würde, wenn sie nicht so alt wäre (Jahrgang 1922), dann würde sie noch ein paar mehr mit auf ihre Kappe nehmen. Das alles wußte Herzog, bevor er die Laudatio hielt. Die Verehrung zeitgenössischer Politiker sollte man nur betreiben, wenn man wirklich über sie Bescheid weiß. Sodann und Schwan sind keine Alternative zu Köhler, der menschlich redlicher ist, als alle diese soeben Genannten. Rau und Herzog waren aktive Politiker, bevor sie Bundespräsident wurden, dort haben sie versagt. Köhler kann in seinem Amt nur ausführen, was aktive Politker ver-brochen haben.

  118. Kann sich ein Deutscher Polizist noch selbst in die Augen schauen?????

    ….ohne sich zu ekeln?

    Was sagen Frau und Kinder zu sooo einem Papa????

  119. Die Polizei, dein Feind und Unterdrücker

    mein persönlicher Slogen für den Rest des Lebens.

  120. Also, ich sehe das mittlerweile nicht mehr so negativ. Der Tag wird kommen, ja, er wird kommen in nicht all zu ferner Zeit, da werden die deutschen Bürger den Moslems klar machen, dass sie sich entweder wie kultivierte Menschen zu benehmen haben, oder dieses Land verlassen müssen. Und das wird sich nicht auf Deutschland allein beziehen sondern auf ganz Europa.

    Gute Nacht.

    Und nicht vergessen, der alte Goethe wusste, wovon er sprach, wir müssen uns nur erinnern:

    Mut
    Gut verloren – etwas verloren.
    Musst rasch Dich besinnen
    Und Neues beginnen.
    Ehre verloren – viel verloren,
    musst Ruhm gewinnen
    dann werden die Menschen sich anders besinnen.
    Mut verloren – alles verloren,
    Dann wäre es besser nicht geboren.
    Goethe

  121. Von der öffentlichen Zurschaustellung einer Sympathie für den Staat Israel geht offenbar eine so große Gefahr für das Gemeinwesen aus, daß die Polizei sich genötigt fühlt, Türen von Privatwohnungen eintreten zu müssen, um diese Gefährdung zu vermeiden.

    Das habe ich in ähnlicher Weise schon mal in alten Dokumentarfilmen gesehen.

    Vielleicht sollte man die Fahne Israels verbieten. Sie provoziert offenbar in einer für die Polizei nicht beherrschbaren Weise.

    Was ist nur mit derm Ruhrgebiet los. Erst Köln. Nun Duisburg.

    Hat der Rüttgers Euch irgendwas ins Wasser getan?

    E.Ekat

  122. man google mal ‚duisburg israel flag‘ das Ding geht gerade um die ganze Welt.
    und dieser feige Bulle denkt wohl nicht im Traum daran zurückzutreten um wenigstens ein bisschen zu retten aber die Karriere ist halt wichtiger als das mit harter Arbeit zurückgewonnene Ansehen der Deutschen in der Welt. Naja es soll wohl so sein. Ist eine Art Quittung für die Polizei im Bezug auf alles was hier abgelaufen ist in der letzten Zeit.

  123. und dieser feige Bulle denkt wohl nicht im Traum daran zurückzutreten um wenigstens ein bisschen zu retten aber die Karriere ist halt wichtiger als das mit harter Arbeit zurückgewonnene Ansehen der Deutschen in der Welt.

    Lass ma den „feigen Bullen“ weg 😉 und wart ab. Da kommt garantiert noch was nach…

    Das ist kein deutsches Politikum mehr, wie leider so viele andere Fälle, da geht’s um einen internationalen Gesichtsverlust. Und dabei haben sich Polizeisprecher wie Polizeichef durch ihre Aussagen als „Bauernopfer“ regelrecht angeboten.

    Möglicherweise wird es aber auch nur das „ausführende Organ“ treffen.

    Möglicherweise wird das Thema aber auch Gegenstand mehrerer Bundestagsdebatten mit ausführlichem dazugehörigem Presserummel. Und dann wird sich irgendwann auch irgendjemand fragen, wieso sich die Polizei eigentlich bei einer Demonstration zu so etwas genötigt sah – was waren die Ursachen? Und was die Folgen?

    Das könnte sehr sehr spannend werden…

    Die 68’er stehen vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens – es wird Zeit für sie, abzutreten und einer weniger ideologisch geprägten Generation das Ruder zu überlassen.

  124. Provozieren???

    Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis dieser satanische islamofaschistische Mob Juden auf offener Strasse und unter Polizeiaufsicht verprügeln kann, weil dieses Geschmeiß sich provoziert fühlt. Es wird immer „toller“ hier im Land!

  125. Soeben an die „Demokraten“ versandt:

    führen Politiker, Parteien und ihre exekutierenden Beamten das fort, was Adolf und Erich nicht geschafft haben.

    Auch wenn diese selbsternannten Leuchten der „Demokratie“ bis heute mit dem Finger auf das Volk zeigen, sie waren es, die die Nürnberger Rassegesetze erlassen und gegen andere gehetzt haben. Deutsche Beamte haben den Verwaltungsmassenmord (Ralph Giordano) exkutiert und Abweichler ebenso, allen voran die Polizei, dein Greifer und Mörder. Sie haben ca. 40 Jahre den größten Freiluft-Knast der Welt geführt.

    In schöner alter Tradition wird jetzt wieder gegen Einheimische gehetzt und sie gejagt. Was früher einmal Ausländer Hitler war, sind heute die verkommenen Museln, dieses ebenso unterbelichtete und sich zur Herrenrasse zählende, sozialhilfeschmarotzende Pack.

    Weiter so. Aber es könnte geschehen, daß ihr wie Adolf und Konsorten das böse Erwachen erlebt: In Europa ist die Todesstrafe nämlich wieder eingeführt worden. Die gilt dann zuvörderst Hochverrätern!

    Ein Glück alimentiere ich ein solches Geschmeiß nicht mehr.

  126. #157 S.H. (13. Jan 2009 03:04)

    Ich sehe das ähnlich, über diese Sache, ist noch nicht, das letzte Wort gesprochen, das kommt wie ein Boomerang, wieder zurück, und dann rollen Köpfe.

  127. Tja, irgendwann ist eben jede Relativierung zu Ende. Jetzt ging es ans Flagge zeigen. Und wo steht die deutsche Polizei in NRW?

    Die deutsche Polizei in NRW steht zu 100% und sehr offensichtlich und durch nichts und niemand relativierbar auf Seiten der Islam-Nazis!

    Ungeheuerlich! Die gesamte Polizeifuehrung und die beteiligten sind sofort zu suspendieren!

  128. Ich habe folgendes an die Duisburger Zentrale der Gestapo-Schwadronen – ehemals Polizei – geschickt (wetten, es wird nicht freigeschaltet);

    Leider keine „Sehr geehrte…“

    mit Entsetzen nahm zur Kenntnis, dass Sie eine israelische Flagge aus einer Privatwohnung entfernt haben!!! Es ist für mich kaum zu glauben, dass so etwas WIEDER möglich ist mitten in Deutschland. Man schreibt 2009 und fühlt sich zurückversetzt in 1939.

    Sie argumentieren mit Respekt vor dem Demonstrationsrecht. Den RESPEKT hatte die Polizei vor dem rasenden muslimischen Mob, nicht aber vor irgendwelchen deutschen Mietern, die den Fehler machten und friedlich blieben.

    Das darf alles nicht mehr wahr sein – träume ich schlecht, bin ich bekloppt? Habe ich Halluznationen oder was?

    Seit wann ist muslimisches “In-Fahrt-Geraten” ein Kriterium für unser Recht? Gilt unser Grundgesetz nur so lange, wie es den Moslems genehm ist???

    Mit Entsetzen
    C… F…
    Philippinen

    — der es in Deutschland nicht mehr ausgehalten hat —

  129. Es ist nicht mehr zum Auszuhalten, wie sich unser Deutschland verändert. Was sind dass nur für Polizeibeamte, die sich dem gewalttätigen islamistischen Mob der Straße unterwerfen?

    Auch ich habe an diese Polizei Gehilfen eine E-mail geschickt:

    Herr Van der Maat,

    Israelfeindliche Hamas-Terroristen Anhänger laufen grölend durch die Stadt und rufen zur
    Vernichtung der Juden auf. Israel hat ein Recht auf Verteidigung seiner Bewohner,
    die täglich mit Raketen beschossen werden.

    Es wurde eine Israelische Flagge gewaltsam von der Polizei aus einer Wohnung entfernt.
    Ist es schon wieder soweit, dass hier in Deutschland Jagd auf Juden gemacht wird?
    Die Demonstranten, die sich eindeutig zur radikal-islamischen Hamas, Hisbollah und den
    Iran zu erkennen gaben, spielten schon einmal die Karte der Provokation.
    Die Polizei handelte nicht aus Vernunft, sondern aus Angst.

    Es scheint sich der Rechtsstaat in Deutschland für immer zu verabschieden.
    Heute ist es Duisburg und morgen überall!

    Ich schäme mich für diese Polizei und dieses Land.

  130. Ich habe bei diesem Skandal eine zwiespaeltige Reaktion. Natuerlich empoert mich die Reaktion der Polizei sich dem Mob anzubiedern.
    ABER, viele auslaendische Journalisten und Blogger haben darueber berichtet. So langsam muessten doch den Politikern die Augen geoeffnet werden. Wenn nicht jetzt, wann denn?

  131. ….um Gewalt zu vermeiden!

    Wie wäre es unseren Kulturbereicherern regelmäßig ein paar Nutten zur Verfügung zu stellen, um Vergewaltigungen zu vermeiden, oder jede Woche ein Wunschhandy oder ein neues Auto um Diebstahl vorzubeugen?

  132. An der Spitze der Bewegung

    Die Mimosenhaftigkeit unserer muslimischen Mitbürger hat neue Blüten getragen, in Duisburg. Dort hängte wackere deutsche Polizei zwei Davidsterne ab, die sich auf israelischen Flaggen befanden. Der Anblick dieser Sterne, die sich auch an Synagogen oder auf jüdischen Friedhöfen in Deutschland finden lassen, führte bei der Menge, die für Freizügigkeit von Hamasselbstmordattentätern nach Israel , sowie freien Flug für Qassamraketen demonstrierte, zu unkontrollierten Hassgesängen, sowie dem Werfen von Schneebällen und anderen Gegenständen, wie die Presse schreibt. Die Duisburger Polizei ist stolz auf ihren Einsatz. Sie würde morgen so handeln, wie sie gestern gehandelt hat und sie hat gestern so gehandelt, wie sie 1938 gehandelt hat, als eine erregte Volksmenge vor den jüdischen Geschäften und Wohnungen sich höchst wütend gebärdete und sie konsequenterweise die Juden in Schutzhaft nahm, wo sie im Laufe der nächsten Jahre planmässig verstarben. Nicht ohne dankbar ihr Eigentum den guten Bürgern der Stadt zu hinterlassen. Als kleine Entschädigung. Das konnte nun leider nicht so traditionsgemäss durchgeführt werden, das mit der Schutzhaft, da die Wohnung leer war, doch das Eintreten der Haustür zur Gefahrenabwehr war schon ein schöner Anfang. Und das Herausreichen des Eigentums der Wohnungsinhaber hätte gewiss besänftigend auf die Menschen gewirkt, die im Gegensatz zur Bundesregierung nicht der Meinung sind, dass Israel weiterexistieren sollte. Und natürlich hat Israel oder Davidsterne nichts mit Juden zu tun.Wenn diese beseitigt werden, erst die Davidsterne, dann die Juden. Künftig dürfen wir also konsequenterweise Duisburger Polizisten erwarten, die auf jüdischen Friedhöfen auftauchen und in Auftrag der Stadt oder des Landes Grabsteine zerstören, weil die unsere muslimischen Mitbürger zu Gewaltausbrüchen provozieren könnten oder Neonazis zu Schmierereien oder Feuerwehrleute, die dienstbeflissen Synagogen anzünden, um Anschlägen mit Brandflaschen präventiv entgegenzuwirken?…

    http://olaf61.wordpress.com/2009/01/13/an-der-spitze-der-bewegung/

  133. Es ist echt kaum zu ertragen!
    Opportunistischer Feigling,
    faschistischer Hohlkopf,
    speichelleckender Hund,
    Antisemit!

    Das sind Zuschreibungen die auf einen Polizeibeamten nicht zutreffen dürfen!

    Mir tun seine Kollegen leid, deren Ansehen unter so einer ekelerregenden Aktion leiden muß.

    Ihm ist bestimmt sein Monokulti islamfaschistisches-Umfeld zu Kopfe gestiegen.
    Schäm Dich du Versager !
    gestiegen,

  134. Hat man eigentlich das unsägliche Geschrei bei der Demo mal übersetzt? Weiß die Polizei, was dort gerufen wurde? Wahrscheinlich schon, aber da die meisten es nicht verstehen, sind auch antisemitische Kundgebungen in Deutschland wieder erlaubt.

  135. Ist ja ein Glück, dass auf dem Weg der Demonstranten keine Synagoge stand. Das wäre sicher eine weitere Provokation gewesen!

  136. „Deutschland ist sich seiner Verantwortung bewusst und wird ihr gerecht.“

    Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland Dr. Merkel im Jahre 2009.

    Realität sieht doch so aus:
    diese kulturellen Schätze hetzen zwischenezeitlich Polizisten wie Hasen durch unsere Strassen und befehlen ihnen Israelfahnen unter Einsatz von Gewalt zu entferenen.

    Dabei wäre es so einfach:
    – Konsequente Ausweisung von Straftätern
    – Sozialleistungen nur für Integrationswillige
    – Steuererleichterung für arbeitende Familien
    – Migration qualifizierter Menschen

    Und einmal eine Bundestagswahl, die sich gewaschen hat – nur ein einziges Mal.

  137. # 179 schmibrn

    Angeblich will die EU noch 20 Millionen Afrikaner nach Europa holen, da die Wirtschaftskraft der EU gegenüber der USA ansonsten unvorteilhaft wäre.
    2 geheime Anwerbebüros soll es in Afrika schon geben.
    Erst gestern gelesen. Weiß aber nicht mehr wo.

  138. Die sollen aufhören scheiss zu labbern, Demo oder nicht, wenn ich mich hinstelle und mit Steinen und Messern ein Fenster beschmeisse, werde ich verhaftet (ist auch richtig so), also GIBTS KEINE AUSREDE dafür, Polizei hätte die anderen abführen müssen, es GIBT keine andere Ausrede.

  139. … machte den Besitzern der Wohnung den Vorwurf, sie hätten „nur provozieren“ wollen.

    Selbst wenn – wäre das nicht ihr gutes Recht als Bürger eines demokratischen Staates?

  140. #47 Jens Mader (13. Jan 2009 00:19)

    Man stelle sich vor die Polizei lässt den Stoff hängen, der Mensch wäre zu Hause gewesen und der aufgehetzte Pöbel wäre ins dritte Stockwerk vorgedrungen und hätte den Flaggenzeiger gelyncht?

    Das mit Waffengewalt zu verhindern wäre Aufgabe der Polizei gewesen.

  141. Dieses „staatsrechtliche“ Vehalten unserer Verfassungsorgane wird dafür sorgen, dass die Sympathie für Israel eine Größe erlangen wird, die sich unsere 68er-Volldeppen, das rot-grüne Verblödungsmilieu und der ungebildete, verbrecherische muslimische Mob nicht einmal ansatzweise vorstellen können!

    Insofern darf sich Israel durchaus ermutigt fühlen, aus dem Gaza-Streifen endlich einen Großparkplatz zu gestalten! 🙂

  142. Wie schön das sich manche Nazijäger selbst in der ultra-linken Szene, selber outen……..

    Die Anti-Nazi-Koordination hat bei ihrer Sitzung am gestrigen Abend (12.Januar) beschlossen, ihre Unterstützung der Demonstration “Alles muß man selber machen – sozialen Fortschritt erkämpfen!” an die Bedingung zu knüpfen, daß in einem der Redebeiträge dieser Demontration gegen den Gazakrieg Israels Stellung genommen wird……
    Der Vertreter der ANK hatte sich im Verlauf der Debatte aus dem Demobündnis zurückgezogen, nachdem er von kommentierenden Beobachtern der Debatte und vom Demobündnis unwidersprochen öffentlich als” Antisemit” bezeichnet worden war.

    antinazi.wordpress.com

  143. #168 McMurphy (13. Jan 2009 06:25)

    Wie wäre es unseren Kulturbereicherern regelmäßig ein paar Nutten zur Verfügung zu stellen, um Vergewaltigungen zu vermeiden

    In Österreich hat jemand vorgeschlagen, zu diesem Zweck Ziegen in den städtischen Parkanlagen zu halten. Er wurde deshalb gerichtlich verurteilt (wegen Beleidigung des Islam oder so ähnlich).

  144. Polizei? Welche geistige Kapazitäten verirren sich denn schon in eine Institution, die keine geistigen Hochleistungen verlangt? Dazu paßt ja auch die Meldung, daß man Migranten für den Polizeidienst einstellen will, ohne daß diese ausreichende sprachliche Kenntnisse vorweisen müssen.

    Frage:“Warum sitzen immer 2 Polizisten in einem Streifenwagen?“
    Antwort:“Damit 9 Schuljahre zusammenkommen!“

    Für die Freiheit!

  145. Wie ging denn das Eindringen in die Wohnung vor sich? Bei mir hätten sie vor der Tür schwarz (wie passend) werden können.
    Oder bricht die deutsche Polizei neuerdings wieder Türen einfach so auf um „provozierende Juden und ihre Helfer“ in Schutzhaft zu nehmen?

  146. Herr van der Maat,

    die Polizei Duisburg hat sich um die Zerstörung des internationalen Ansehens der BRD verdient gemacht.

    Herzliches Beileid.

  147. Zur Erinnerung: In Duisburg gibt es gegenden, in die sich die Duisburger Polizei nicht mehr rein traut. Dort gilt die Sharia wohl schon uneingeschränkt.

    Nur mal angenommen, es wäre eine Demonstration gegen das Vorgehen der türkischen Regierung gegen die Kurden. Es würden im Rahmen der Demonstration auch Plakate mit türkenfeindlichen Parolen hochgehalten sowie immer wieder mal skandiert im Sinne von „Tötet die Türken“ usw. Und die Demo käme, falls bis dahin och nicht aufgelöst (wg. der Rufe und Schilder) an ein Haus, wo die türkische Fahne hängt. Was in Duisburg schnell passiert. Und einige Demonstranten verhalten sich analog zu denen, die die israelische Fahne beworfen haben – was passierte wohl, wenn die Polizei das Haus stürmen würde und die türkische Fahne abhängen würde? Mmmh – ich schätze, das würde knapp an einen Bürgerkrieg vorbeischrammern….

  148. So sind wir also wieder so weit. Mit dieser Aktion zeigen unsere Polizeioberen an, wen sie künftig bekämpfen wollen, nicht den Gewaltversacher sondern denjenigen, gegen den Gewalt ausgeübt wird. Juden und ihre Freunde dürfen also wieder gejagt werden und die Polizei schaut zu und geht nicht gegen die Gewaltverursacher vor, sondern in völliger Verdrehung der Tatsachen und gegen jedes Recht und Gesetz, gegen die vor, gegen die Gewalt ausgeübt wird. Das lässt so einiges wissen, was auf uns zu kommt. Deutschland hat fertigund es ist so gewollt und gewünscht.
    Nach der letzten Weihnachtsdekoration eines Kaufhofs und nach dieser erneuten Aktion gegen unbescholtene Bürger habe ich beschlossen, Kaufhof zu boykottieren.

  149. Polizeibeamte sind nicht hauptschuldig, aber sie tragen eine Mitschuld.

    Die Bürger allgemein tragen die Hauptschuld, die Politiker sind nur Gewänz, welches durch das Volk an der Macht ist.

    In der BRD kann nur Aufklärung wirken.

    Ich habe es mir mit vielen Leuten verscherzt, dachte ich, aber es ist anders gekommen.
    Viele Leute haben nachgedacht und verstanden.

  150. Und was wollten die Moslems? Nur friedlich demonstrieren? Wenn sie nur friedlich demonstrieren wollten, dann wären solche Polizei-Aktionen völlig unnötig, oder?

    Wenn aber die Moslems nicht friedlich sind, dann hätte man die Allah-Brülldemo nicht genehmigen dürfen.

    So ist dieser polizeiliche Teufelskreis meiner Meinung nach.

    Wir können uns auf diesen Rechtstaat nicht mehr verlassen. Was für ein Sinn macht ein Rechtstaat, der seine Bürger und ihre Rechte nicht mehr beschützt? Die sind nur noch die Arschlecker Mohammeds und seinen Schergen.

  151. Wenn jetzt noch jemand glaubt, dass die Polit-Eliten und dieser Justizapparat unsere Demokratie, ihre Menschenrechte und die Freiheit verteidigt, dann ist das typisch deutsche Naivität.

    Kaum befehlen es die Anhänger einer menschenverachtenden Verbrecherideologie, werden Türen durch unifomierte Polizisten aufgebrochen – wegen einer Israelfahne, unfassbar. Untragbar diese verantwortungslosen Eliten in diesem Land.
    ABWÄHLEN!

  152. Wie wäre es nun, als Zeichen der Solidarität gut sichtbare Israel-Flaggen aufzuhängen? Vor allem in Duisburg sollte die Polizei an ihre Schande erinnert werden! Ich hoffe, auch in diesem Fall greifen die Skandalisierungsmechanismen der internationalen Presse.

    Schande!
    Solidarität mit Israel!

  153. ich kann nur Euch allen empfehlen Beschwerde Briefe/Emails an die Duisburger Polizei zu schicken! Aber auch diesen Vorfall an die Medien zu melden. Den bisher konnte ich diesen Vorfall niergendwo in Fernsehen/Zeitugen lesen. Es wird alles vertuscht.

  154. ach ja, die bewaffneten staatsdiener… ihre rechtfertigungen sind ja sowas von eklig. widerliche doofe schutzbehauptungen… da fällt mir nur ein schimpfwort ein: bündnis90/diegrüne 😉

  155. Natürlich hat die Flagge provoziert. Das ist aber erlaubt, und gehört zur Debatte.

    Die Reaktion der Polizei zeigt, dass nun die Meinungsfreiheit nur noch für Aussagen pro Islam und pro Faschismus gilt.

  156. @ Mistkerl

    Polizeibeamte sind nicht hauptschuldig, aber sie tragen eine Mitschuld.

    Jeder Beamte kann sagen: nein ich bin Demokrat, ich Trete diese Türe eben nicht ein, um eine Israelfahne vom Fenster zu reißen, weil es eine kranke Ideologie will.

    Das ist blinder Gehorsam gegen unsere Werte, die Menschenrechte. Alles schon dagewesen. Es hat jeder Einzelne die letzte Entscheidung seines Tuns zu verantworten.

  157. Diese Drecksbande, diese vom Staat bezahlten Komplizen des randalierend Moslem-Mobs haben noch die Chuzpe und versuchen tatsächlich die himmelschreiende Schande als Pflichterfüllung zu verkaufen. Sie sind wohl tatsächlich einfach dumm, jemand sollte diesen Staatsfeinden in Polizeiuniform die selbstvergessenen Ärsche versohlen. Dummerweise sind die meisten der Verantwortlichen vom gleichen Kaliber. Mir wird ernsthaft schlecht.
    Habe ich „Chuzpe“ gesagt? Das ist ein jiddisches Wort, wahrscheinlich werde ich demnächst Besuch von der 5. Kolonne der Hamas aus Duisburg bekommen.

  158. Der Mann hält sich an das schariatische Verbot der Kritik an Islam und an Muslimen. Kritik ist alles, was von Muslimen als Kritik empfunden wird.

  159. Ich werde wohl meine illegal erworbene 9mm abgeben.
    Dafür kriege ich nur 2 Jahre auf Bewährung.
    Wenn ich die Knarre nicht abgeben würde, würde ich keine Strafe kriegen und hätte die Knarre noch.

    Da ich aber gelogen hab, habe ich gar keine Knarre, lol.

  160. Na also, sogar Volker Beck ist auf Seite der PI-Blogger:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/volker_beck-650-5916-1.html#fragen

    Sehr geehrter Herr ,

    Das Verbot von Demonstrationen in Deutschland richtet sich allein nach dem Versammlungsgesetz. Auch missliebige Demonstrationen, soweit aus ihnen heraus keine Straftaten begangen werden, sind zu genehmigen und im Verlauf zu schützen, weil auch sie unter die grundgesetzlich geschützte Versammlungsfreiheit fallen. Versammlungen können aber z.B. untersagt werden, wenn aus ihnen heraus Volksverhetzungen gemäß § 130 StGB begangen werden. ( bundesrecht.juris.de )

    Erfolgen aus einer Demo Rufe wie „Tod Israel“, so ist diese m.E. rechtswidrig. In diesem Fall kann die Versammlung aufgelöst werden. Versammlungs- und/oder Meinungsfreiheit bedeutet kein Freibrief für strafbares Handeln. Die Parole „Tod Israel“ unterscheidet sich für mich kaum von dem Ruf „Tötet Israelis“, der unstrittig als Volksverhetzung einzustufen wäre.

    Zu guter Letzt möchte ich Sie noch auf eine nicht lang zurückliegende parlamentarische Initiative der grünen Fraktion gegen Antisemitismus hinweisen. Sie zeigt: Wir nehmen das Thema sehr ernst und würden uns sehr wünschen, dass auch die gegenwärtige Bundesregierung dies bei der Ausstattung entsprechender Programme und Initiativen gegen Antisemitismus deutlich macht.

    dip21.bundestag.btg

    Mit freundlichen Grüßen

  161. Ist doch seltsam. Ich höre immer von einer friedlichen Situation und ständig scheint diese aber eskalieren zu wollen. Das ist eigentlich so wie mit dem Raubtierdomteur im Löwen- oder Tigerkäfig.
    Eine Bitte an alle noch anständigen Duisburger. Bei ebay kann mann doch sicher die Israel-Fahne ersteigern oder kaufen. Also, worauf wartet Ihr noch?

  162. Die Einwohner von NRW sollten sich genau überlegen, wem sie bei der nächsten Wahl die Stimme geben.

  163. Jetzt wisst ihr, warum die 68er alle Israelfeinde in unser Land geholt haben.
    Sie haben den Hass auf ihre Eltern nicht gehabt weil sie den Holocaust begangen, sondern weil sie ihn nicht zu ende geführt haben.
    Der gleiche widerliche Antisemitismus und Rassenhass.
    Nur hier auch noch auf die eigene, schwache Rasse. Auch das deckt sich mit Adolf Hitler, der die deutsche Sache für erledigt ansah, der meinte, daß das Volk nichts besseres verdiene als den Untergang, der die Zukunft in den starken Ostvölkern sah.
    Die 68er und ihre Lakaien sind nicht anders als ihre Vorfahren.

    Jeder aufrechte Deutsche, Sohn, Tochter, Enkel eines Kriegsteilnehmers der sich dagegen wendet hat mehr Chuzpe als solche Feiglinge, die ihre offenen Absichten verbergen, weil sie sonst zugeben müssten nichts aus der Geschichte gelernt zu haben.

  164. @#49 X-540 Du schreibst: Den bisher konnte ich diesen Vorfall niergendwo in Fernsehen/Zeitugen lesen. Es wird alles vertuscht.

    Die Waz hat sehr kritisch berichtet incl. einem saftigen Leitartikel auf der ersten Seite. Der WDR hat in seiner gestrigen Aktuellen Stunde sowie in der Lokalzeit Duisburg berichtet. Mit ienem kritischen Unterton, aber leider nicht konsequent. Immerhin: er hat berichtet….

  165. Ich habe noch nie davon gehört, dass die Ordnungskräfte Demonstranten die grüne Islamistenflagge weggenommen hätten.

    Da trauen sie sich wohl nicht.

  166. „Der Westen“ schreibt:

    „Und auf dem Rückweg wurden die Hausbewohner, die am Fenster oder auf dem Balkon standen, als ‚Scheiß Juden‘ beschimpft”, sagt der Nachbar. Grund genug für die Polizei, auch noch Stunden nach der Demo das Haus zu bewachen.“

  167. Ich möchte mein Land nicht mit Menschen teilen, die aufgrund ihrer abnormen Aggressivität dermaßen leicht zu provozieren sind.

  168. @ #5/5 #3 schmibrn

    Ein Beamter, sei es ein Polizist oder was auch immer, ist ein Mensch.
    Die Eigendynamik, die sich entwickelt, ist symptomatisch, also es ist vorhersehbar.

    Dass es aus der Norm herausragende Individuen gibt ist klar, aber in in diesem Strang dargestellten Fall, ist der Mensch Mob.

    Sei es ein Moslem oder auch jemand, der einfach seinen Job behalten will.

    Die Qualität der selbstauferlegten Einschränkungen ist natürlich unterschiedlich, aber das Resultat ist ähnlich.
    Obwohl der Moslem keinerlei Konsequenzen zu spüren bekommen wird.

  169. @ #5/5 #14 medusa-undici

    Wäre ja auch rassistisch.

    Schon mal falschgeparkt?
    Da gibts richtig auf die Fresse.

  170. #211 Eurabier (13. Jan 2009 09:16) Na also, sogar Volker Beck ist auf Seite der PI-Blogger:

    Mit Volker Beck braucht mir keiner zu kommen:
    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1284&Itemid=151

    „Ich bin stolz auf diese Gegenwehr in Köln“, sagte der Kölner Bundestagsabgeordnete der Grünen, Volker Beck

    Er ist also stolz darauf, daß am 20. September 2008 in Köln die Demokratie den Bach hinunterging.

    Demokratie ist unteilbar, Herr Beck!

  171. Ich habe im Netz eine Schilderung des Duisburger Wohnungsinhabers gefunden, der die Flagge ans Fenster gehängt hatte und dem die Tür eingetreten wurde:

    :16 AM Received from Muqata Blog Reader in Germany, Sebastian M.

    Today, 10.000 people demonstrated against Israel here in my hometown Duisburg (Germany) and to express their solidarity with Hamas. So, my girlfriend and me put two Israel flags out of the windows of our flat in the 3rd floor. During the demonstration which went through our street the police broke into our flat and removed the flag of Israel. The statement of the police was to de-escalate the situation, because many youth demonstrators were on the brink of breaking into our apartment house. Before this they threw snowballs, knifes and stones against our windows and the complete building. We both were standing on the other side of the street and were shocked by seeing a police officer standing in our bedroom and opening the window to get the flag. The picture illustrate this situation. The police acquiesced in the demands of the mob.

    http://muqata.blogspot.com/

    Gleichzeitig habe ich mir erlaubt, diesen Blog auf PI hinzuweisen und auf die Bilder, Berichte und Diskussionen zum Thema wie auch zu den Demos. Kann nicht schaden, wenn die ganze Welt erfährt, was hier in Deutschland Sache ist.

  172. Der heutige Aufmacher in der WAZ (Westdeutsche Allgemeine) lautet: Eklat um abgehängte Israel-Fahne

    Dazu noch mehrere Artikel auf den folgenden Seiten mit heftiger Kritik über das Vorgehen der Polizei. Das Innenministerium (NRW) hat eine Stellungsnahme der Duisburger Polizeibehörde angefordert

    Ich glaube da geht was…

  173. Die Polizei hat sich ja schon am Vorabend des 3. Reichs zum Büttel der Nazi-Faschisten machen lassen.Heute sind halt eben die Islamo-Faschisten! Insofern verfährt Sie nach dem altbewährten Muster.

    Offensichtlich kommen angesichts der unverhohlenen Hassparolen gegen Israel und die Juden unserer „Kulturbereicherer“, selbst der Antifa allmählich Zweifel, ob sie die richtigen „Demonstranten“ unterstützt.

    Antizionistischer Aufmarsch in MZ: Ausschreitungen gegen israelsolidarische Menschen

    Gemeinsame Pressemitteilung der Antifaschismus-AG an der Uni Mainz und des AK Antifa Mainz:

    * Antisemitische Parolen auf „Friedensdemo“ in Mainz und Ausschreitungen gegen israelsolidarische Menschen
    * Kaufhof verhängt Hausverbot gegen schutzsuchende Menschen
    * Polizei Mainz hält Fahne des jüdischen Staates für eine Provokation

    Bei einer Demonstration der so genannten „Mainzer Initiative für Frieden in Gaza“ am gestrigen Samstag, den 10. Januar 2009, wurden Plakate und Transparente mit antisemitischem und holocaustrelativierendem Inhalt gezeigt. Außerdem kam es zu antisemitischen Ausschreitungen und Drohungen gegen Menschen, die mit Fahnen ihre Solidarität zu Israel bekundeten. „Diese Demonstration stand nicht für den Frieden, sondern für den Terror der Hamas.“, sagt Thilo Henke, Sprecher der Antifaschismus-AG an der Uni Mainz.

    Guckst Du hier:

    http://mainz.antifa.net/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=157&Itemid=1

  174. Fatima Roth- übernehmen Sie!!

    Wer die muslimischen Mitbürger kenne, wüsste, dass sie emotional oft schnell in Fahrt gerieten

    Rassistisches Gedankengut beim Duisburger Polizeisprecher!!!!

    Im übrigen sollte man nicht zu sehr auf die BW im Inneren hoffen:
    http://www.pi-news.net/2007/07/bundeswehr-setzt-kuenftig-auf-tuerkische-soldaten/

    nach der die Zahl der Wehrdienstleistenden ausländischer Herkunft mittelfristig auf bis zu 12000 pro Jahr anwachsen könnte.

    Davon die meisten Moslems!!!

  175. @Mistkerl

    Dass es aus der Norm herausragende Individuen gibt ist klar, aber in in diesem Strang dargestellten Fall, ist der Mensch Mob.

    Sei es ein Moslem oder auch jemand, der einfach seinen Job behalten will.

    Und? Hatten Polizei und der Strassen-Mob eine schwere Kindheit? Oder hatten noch kein Anti-Aggressionstraining auf nem Segeltörn genossen, oder, oder…

    Darum geht es nicht, sondern darum dass es falsch ist!

  176. Die Islamfaschisten wird es freuen, dass die deutsche Polizei ähnlich mit der Meinungsfreiheit verfährt, wie es in ihrem diktatorisch-faschistischen Heimatland üblich ist. Das gibt ihnen Mut, für neue Taten.
    Das gewaltsame Entfernen von Fahnen erinnert an finsterste Zeiten des vorigen Jahrhunderts. Verständlich ist das nur, wenn man bedenkt, dass zur Zeit die Kinder und Enkel der Nazitätergeneraton an den Schalthebeln der Macht sind und der Holokaust nur verdrängt, statt aufgearbeitet wurde.

  177. Dass in den Straßen Tausende islamische Fanatiker wüten und sich mit der Terror-Organisation Hamas solidarisieren, um uns gegenüber derartig offen ihre Feindschaft zu bekunden, ist mehr oder weniger Neuland.
    Die Vorgehensweise der Polizei wäre verzeihlich gewesen, wenn deren Verantwortliche hinterher gesagt hätten: „Unsere Aktion war gut gemeint, sollte deeskalieren, aber sie war unüberlegt und ein Fehler, den wir nicht wiederholen werden. Die Gefahr ging von den Steinewerfern aus…“

    Man ist aber, gültiges Recht brechend, den Weg des geringsten Widerstandes gegangen und rechtfertigt dieses Vorgehen im Nachhinein auch noch, sehr zur Freude der Fanatiker, die sich bestätigt fühlen und ihrerseits aus diesem Ereignis etwas gelernt haben:

    Sie haben die Botschaft mitgenommen, dass der Staat für sie vollstes Verständnis zeigt, sofern sie „in Fahrt geraten“, sprich die islamübliche Triade, bestehend aus Beleidigtsein, Drohung und Terror zur Anwendung bringen.

    Der Bürger hat das „auszuhalten“, der Hamas-Sympathisant hat hingegewn nicht einmal die Nationalflagge eines suveränen Staates an einem Fenster auszuhalten, denn schließlich soll dieser ja vernichtet werden, worunter die Fanatiker übrigens ihren „Frieden“ verstehen – und nicht in irgendeiner Form von Koexistenz.
    Es wurde für die Vernichtung eines Staates demonstriert, der seit Jahren mit Raketen beschossen wird und sich nun dagegen zur Wehr setzt. Und genau in dieser Situation zeigt jemand tatsächlich Flagge. So etwas sollte doch seitens der Staatsgewalt eher als „Zivilcourage“ betrachtet werden denn als „Provokation“.

    Die Duisburger Konstellation erweist sich geradezu als vergleichbar mit der Zeit kurz vor dem Nationalsozialismus. Auf der Straße toben Kräfte, die die Demokratie abschaffen wollen und die sich durch Juden „provoziert“ fühlen.

    Dass die Duisburger Bilder angesichts des historischen Hintergrundes um die Welt gehen – bezeichnenderweise vornehmlich jenseits der MSM – verwundert nicht. Die Staatsgewalt einer Republik, die sich als demokratisch verstanden haben will, hat sich zum Handlanger faschistoider und gewalttätiger Moslem-Fanatiker machen lassen und hat zur „Gefahr“ erklärt, was in einer Demokratie nie eine Gefahr sein darf: die Flagge eines anderen demokratischen Staates – des einzigen im Nahen Osten.
    Solche Vorkommnisse werfen direkt die Frage auf, welche Verhältnisse wohl in den Straßen herrschen werden, wenn alee Moschee-Bauprojekte umgesetzt sein werden und der Moslem-Anteil der Bevölkerung weit höher sein wird als heute. Wieviele deutsche Familien werden dann wohl jährlich auswandern?
    Wann gelten Synagogen als „Provokation“? Oder wann wird es wieder Schilder geben mit der Aufschrift. „Kein Zutritt für Juden!“?

    Der sogenannte „Kampf gegen rerchts“ wird vollständig ad absurdum geführt, sobald in den Straßen Tausende von antisemiten Raum finden, die geradezu Narrenfreiheit genießen, weil sie als Moslems nicht ins Schema „rechts“ hinein passen. So stürzt man sich – auch weil es bequem ist – lieber auf 20 glatzköpfige Unbelehrbare als dass man es wagt, den Islam herauszufordern. Aus welcher richtung die weit größere Gefahr droht, ist inzwischen trotz der relativen Verschwiegenheit der MSM allgemein bekannt. Wohin eine solch unfähige Appeasement-Politik, wie sie jetzt halt auch in Dusburg rechtswidrig durchgesetzt wurde, führen kann, das wissen wir aus unserer eigenen Geschichte nur zu gut.

  178. Es wird alles nicht helfen.
    Die BRD ist kaputt.
    Lasset uns aus Ruinen auferstehen.

    Entropie…
    Was kaputt ist, ist kaputt.

    Oder einfacher gesagt: Die BRD ist verkorkst.

  179. #26 Dietrich von Bern:

    Geradezu beängstigend. Ich dachte, Duisburg war ein Ausrutscher. Nur scheint es – wie die Parallele zu Mainz zeigt – zur Norm zu werden, dass muslimisches Beleidigt-Sein, Drohungen udn Terror fortan entscheiden, was wir zu tun und zu lassen haben. Das wird ein böses Erwachen geben…

  180. #232 Rechtspopulist

    „Solche Vorkommnisse werfen direkt die Frage auf, welche Verhältnisse wohl in den Straßen herrschen werden, wenn alee Moschee-Bauprojekte umgesetzt sein werden und der Moslem-Anteil der Bevölkerung weit höher sein wird als heute. Wieviele deutsche Familien werden dann wohl jährlich auswandern?“

    Nun, dann wird Friedhofsruhe herrschen. Die Masse lehnt sich auf gegen vermeintliche Ungerechtigkeit und marschiert für Ruhm und Ehre….aber für Freiheit zu kämpfen, ist nur das Bedürfnis weniger. Das war schon immer so…

    Dass im Jahr 2008 in Deutschland von der Polizei eine Wohnungstür eingetreten wird, um eine Israelfahne zu entfernen, die einen islamischen Mob auf der Strasse provozierte, ist unglaublich. Noch unglaublicher ist aber, dass die Masse der nichtislamischen deutschen Bürger sich an diesem Vorgang überhaupt nicht stört….

  181. #233 Mistkerl:

    Das ließe sich alles recht schnell korrigieren.
    Wenn der Islam endlich als das angesehen würde, was er ist, nämlich ein totalitäres Gesellschaftssystem, fiele diese Ideologie nicht mehr in der üblich mißbräuchlichen Weise unter die „Religionsfreiheit“ sondern stände nicht anders da als andere vergleichbare Ideologien. Dazu wäre ein Null-Toleranz-Kurs angemessen:

    Moscheeprojekte werden gestoppt, Radiake und Kriminelle schnellstmöglich ausgewiesen, Organisationen wie Mili Görös usw. werden mitsamt derer Massendemonstrationen verboten. Religiös-fundamentalistische Literatur ebenso wie die islamische Frauenuniformierung…

    Geänderte Ausländergesetze: Wer einwandern will, hat klare Auflagen zu erfüllen oder er muss zurück. „Verlorene“ Stadtteile werden wieder zurückgewonnen. Usw. usw. usw.

    All das liegt sehr wohl im Rahmen dessen, was ein demokratischer Staat zu seinem eigenen Schutz leisten könnte.
    Damit ginge es uns allen weit besser!

  182. Was soll man denn machen?

    Ich habe mich schon strafbar gemacht, weil ich mich ziemlich massiv gegen den Islam verhalten habe und versucht habe, andere Leute zu beeinflussen.

    Ich habe keine Hakenkreuze hingeschmiert, aber ich habe meine Solidarität mit Israel bekundet.

    Wozu gibt es eigentlich die ganzen Mahnmale in der BRD?

  183. Dabei wäre es so einfach:
    – Konsequente Ausweisung von Straftätern
    – Sozialleistungen nur für Integrationswillige
    – Steuererleichterung für arbeitende Familien
    – Migration qualifizierter Menschen

    Ein erster Schritt soll ja bereits geplant sein

    Heute musste ich lesen was unsere saubere Regierung unter Steuererleichterungen für arbeitende Leute versteht. Senkung des Eingangssteuersatzes von 15 auf 14%, der Grundfreibetrag soll um stolze 340€ angehoben werden. Das stand zwar nicht dabei aber ich bin mir sicher, dass keiner auch nur daran denkt, den Knick in der Progression zu beseitigen. Sprich, diese Steuersenkungen kommen ausschliesslich denjenigen zugute die trotz Arbeit, knapp über dem Existenzminimum liegen. Ach ja für die Kinder von H4 Empfängern soll der Satz von 60 auf 70% angehoben werden, damit unsere Moslems bloss nicht zu kurz kommen.

    Mit anderen Worten, einer der im Jahr auf 10.000€ zu versteuerndes Einkommen kommt, kriegt eine monatlich Steuerentlastung im einstelligen Bereich. Eine Moslemfamilie mit 5 Kindern kriegt zum Ausgleich dafür, dass sie keinen Gewinn für unsere Gesellschaft erbringt, gleich mal 170€ überwiesen.

    Auch wenns ein abgedroschener Spruch ist, ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.

  184. # 237 ratloser:
    „….Noch unglaublicher ist aber, dass die Masse der nichtislamischen deutschen Bürger sich an
    diesem Vorgang überhaupt nicht stört.“
    Ich glaube, dass sich ein beachtlicher Teil der Deutschen wohl daran stört; allerdings fehlt einerseits oft noch das Wissen über solche Vorkommnisse, da sie ja gerade deshalb von den Medien verfälscht oder unterschlagen werden. Und andererseits haben viele von denen, die es wissen und die es stört, resigniert, da die öffentlich-gesellschaftliche Ächtung jedem droht, der dagegen aufbegehrt.
    In gewisser Hinsicht kann man es mit der NS-Zeit oder mit der DDR vergleichen und erstaunliche Ähnlichkeiten entdecken.

  185. #237 ratloser:

    „Noch unglaublicher ist aber, dass die Masse der nichtislamischen deutschen Bürger sich an diesem Vorgang überhaupt nicht stört….“

    So schaut es auf den ersten Blick aus, aber der Schein der ruhe mag auch möglicherweise kaum etwas anderes sein als die Ruhe vor den Sturm.
    Ich bin mir sehr sicher, dass das aggressive Auftreten der Muslime in letzter Zeit europaweit – um nicht zu sagen im gesaten Westen – sehr deutlich offenbart hat, was Gesites Kind sich auf den Straßen breit gemacht hat. So wurde einerseits eine verstärkte Solidarität mit den Israelis geweckt, weil deren Sicherheitsbedürfnis sehr viel nachvollziehbarer geworden ist und sogleich ist mächtig viel „Islamophobie“ erzeugt worden.
    Da kann sich ein W. Heitmeyer auf den Kopf stellen: der islam sät Hass und wird dafür keine Sympathien ernten.
    Aus diesem Klima heraus kann ganz schnell ein politischer Wille entstehen, der schleichenden Islamisierung Einhalt zu gebieten.
    Immerhin sorgen die Vorkommnisse in Duisburg international für Aufsehen. Ohne Medien wie das Internet wäre dem sicher nicht so.
    Selbst unsere „ANTIFA“-Träumer wachen offensichtlich stellenweise langsam mal auf.

  186. Also sind wir wieder so weit: auf unseren Straßen darf wieder „Tod den Juden“ und „Tod Israel“ geschrieen werden. Jüdische Symbole und Flaggen müssen entfernt werden, weil ein gewalttätig demonstrierender Muslimmob sich provoziert fühlt. Stattdessen unterstellt man den Bewohnern des Hauses Provkation und gegen das Haus werden Steine geworfen. Die Begründung der Aktion dieses Polizeisprechers entspricht nicht den Fakten und der Realität und ist dazu noch widersprüchlich. Er nennt steinewerfenden, „Allahu akbar“, brüllenden, aggressiven Islammob friedliche Demonstranten, die aber angesichts einer Israelflagge in ihren Emotionen hochkochen und erst dann aggressiv werden. Es brennen wieder Synagogen und Kirchen in Deutschland und der EU und Juden und Polizisten werden gejagt. Von unseren sogenannten Eliten hört man gar nichts, die wasschen ihre Hände in Unschuld. Die Abschaffung der Demokratie und des Grundgesetzes ist nicht Sache der Polizei, die das ausbaden muss.

  187. Es ist aber verdammt schwierig. Leute zu überzeugen, die ihre Informationen aus gesteuerten Medien entnehmen.

    Man gilt als Nazi, wenn man die Wahrheit sagt.

    George Orwell hat mit seiner Dystopie ‚1984‘ sowas von untertrieben.

    Eigentlich ist ‚1984‘ eher eine Utopie…

  188. Hätten NPDler die Steine geworfen, hätte die Polizei wohl kaum die Flagge entfernt. Und wenn doch, dann wären die Verantwortrlichen für den Einsatz sofort vom Dienst suspendiert worden. Aber der Moslem-Pöbel darf sich alles leisten.

    Wenn jemand Steine auf Fenster wirft und die Polizei sieht das, dann haben Polizisten die den Namen verdienen, den oder die Täter zu stellen und mindestens seine Personalien festzustellen. Aber Moslem-Extremisten haben offensichtlich nichts zu fürchten, die Polizei macht sich sogar zum Vollstrecker des Willens der Gewalttäter. „Gefahrenabwehr“ indem man den Rechtsbrechern ihren Willen gibt und dabei auch noch selbst eine Straftat (Hausfriedensbruch) begeht? Wie unfähig und moralisch verrottet kann man sein? Die Polizei verkommt zu einem Sauhaufen, aber das ist ein Problem der Führung und nicht der einfachen Polizisten.

  189. Polizeisprecher: Bewohner wollte nur provozieren

    Angsichts solcher Vorfälle halte ich an meiner These fest:

    Die seit jahrzehnten von der politischen „Elite“ befohlene und gepredigte Vergangenheitsbewältigung war eine Lüge!

    Die schönen Reden „unserer“ Politiker an Gedenktagen, die vielen Kranzniederlegungen für die Opfer des Nationalsozialismus: ALLES GELOGEN!

    Ich behaupte: NUR die internationale Beobachtung und der Druck aus dem westlichen Ausland haben bisher verhindert, daß „unsere“ politische „Elite“ die häßliche faschistische Fratze wieder offen zeigt!

    „An ihren Früchten werdet Ihr sie erkennen!“ – das gilt auch hier!

    Etablierte Parteien, Polizei und Medien: Wer einen offen (islam-)faschistisch randalierenden Mob auf unseren Straßen durch Untätigkeit und Schweigen duldet, der beweist seine Zustimmung und Sympathie mit den dort geäußerten Haßparolen!

    Wann werden wir Deutschen es endlich schaffen, unsere Freiheit selbst zu verteidigen?

    Wie lange werden wir noch den Ami brauchen, der mit dem Knüppel drohen muß, um „unsere“ politische „Elite“ zur Vernunft zu zwingen?

    Heute reißen deutsche Polizisten israelische Flaggen mit Gewalt von den Fenstern und sehen tatenlos dabei zu, wie auf der Straße „Tod den Juden“ gebrüllt wird.

    Und morgen?

    Und übermorgen?

    Kommen dann die NS-Rassengesetze wieder?

    Werden wieder die Synagogen niedergebrannt?

    Werden wieder Juden auf unseren Straßen erschlagen?

    Was muß noch alles passieren, bis die Menschen endlich aufwachen und merken, was hier geschieht?

  190. Tja mich provoziert auch so manches am Tage, gehe ich deshalb hin und attackiere Häuser/Einrichtungen, Menschen? Nein, denn ich bin ein Demokratischer Mensch und billige jeden Menschen seine freie Meinungsäußerung zu.
    Der Spaß hört aber für mich dann auf, wenn bestimmte Personengruppen meinen, mich in meinen Heimatland wegen meiner Herkunft, Heidentum und ablehende Haltung gegenüber Ideologien anzugreifen und dieses auch noch mittels „Polizeischutzes“, weil die Herren mittlerweile ebenso verblendet und verblödet sind – ja, richtig gelesen, ich denke das die meisten Polizeibeamten in Deutschland Honks sind.
    Wer sich heute für die „Rechte“ der linken und islamistischen Faschisten einsetzt, kann nur noch verblendet, verblödet sein und sollte sich im klaren sein, wenn der Islam hier in Deutschland an der Macht ist, dass an den Türen der bisherigen Verfechter geklopft wird, aber bestimmt nicht um ein „Dankeschön“ im herkömmlichen Sinne zu bekommen.
    Dann ist nämlich eine lange Zeit „Showdown“Zeit angesagt und die Marktplätze werden Rot sein, vom Blute der Christen und nicht willigen, die im guten Glauben an „Islam bedeutet Frieden“ hofften…

  191. #12 auyan

    „eine israelische flagge im fenster ist im deutschland von 2009 eine provokation.
    hakenkreuze und hitlergrüße unten auf der straße sind keine provokation im deutschland von 2009.
    kann es sein, daß bei der duisburger polizei faschistische idioten das sagen haben?“

    Bei der Duisburger Polizei hat keiner ‚was zu sagen, die Anweisungen kommen „von oben“.

    Wg. „Provokation“, der Polizeisprecher behauptet, der Besitzer der israelischen Fahne habe „provozieren“ wollen.
    Dieser „Sprecher“ hätte sich von mir eine Anzeige wg. Verleumdung und übler Nachrede, ggf. mit Schadenersatzforderungen, eingefangen; das geht ganz schnell und ist nicht schwer; auch, wenn’s Verfahren eingestellt werden würde, der „Sprecher“ würde sich damit befassen müssen, und die Schadenersatzforderungen laufen zivilrechtlich ab.

  192. #241 johannwi #242 Rechtspopulist

    Ich bin bezüglich der „Masse“ sehr skeptisch. Ich bewege mich in einem Umfeld, in dem der Reflexions- und Informationslevel eher überdurchschnittlich ist und erlebe regelmäßig, dass beim Thema Islam die Jalousien runter gehen.

    Das Verdrängungs-, Umdeutungsvermögen der Menschen ist immens und solange die Mehrzahl nicht DIREKT von den Folgen der Aushöhlung unserer Gesellschaft betroffen ist, beisst man sich an seinem Weltbild fest.

    Totalitäre Ideologien produzieren immer Aggression, Hass…aber die Lehrbuchbesipiele des Nazismus und des Kommunismus zeigen, dass sich dieser Hass den Weg des geringsten Widerstands sucht…und nicht zwangsläufig den verursacher trifft…jedenfalls lange Zeit nicht.

    In der Polarität von Sicherheit und Freiheit wählt die Masse die Sicherheit….und sei es um den Preis der Unterwerfung…wir leben in einer Gesellschaft letzter Menschen…kein Chaos mehr in den Meisten, das tanzende Sterne gebären würde…

    😉

  193. # 211 Eurabier

    Alle dieser sog.“Solidaritätsdemonstrationen“ für die Terrororganisation Hamas, sind gesetzeswidrig, da die „Hamas“ (noch) von der EU als auch von den USA als „Terrororganisation“ eingestuft ist.

    Erschwerend kommt bei der Duisburger Hasskundgebung und Demonstration hinzu, dass sie von Milli Görüs organisiert wurde. Milli Görus wird vom Verfassungsschutz seit Jahren beobachtet und gilt als verfasssungsfeindlich.

    Außerdem: Lt. GG, Artikel 8, steht nur deutschen Staatsbürgern das Recht auf Versammlungsfreiheit zu!

    Artikel 8:

    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Es ist mir daher unverständlich, dass die Duisburger Behörden aufgrund (2) des Artikels 8 GG, diese Demo nicht verboten haben (bzw. überhaupt erst genehmigt haben)!

    Auch ist mir unverständlich, dass nicht-deutsche Islamo-Faschisten im gesamten Staatsgebiet der Bundesrepublik herumreisen können, um an den diversen „Solidaritätskundgebungen“ für die Hamas teilzunehmen.

    Dieses Recht auf Freizügigkeit (Reisefreiheit) steht Ihnen nämlich auch nicht zu, denn das gilt ebenfalls nur für deutsche Staatsbürger:

    Artikel 11

    (1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

    (2) Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen, zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist.

    Den Behörden sind also durch unser Grundgesetz die entsprechenden Mittel anhand gegeben, um diese volksverhetzenden und Gewalt verherrlichenden Machtdemonstrationen des Islamo-Faschismus zu unterbinden.

    Spätestens seit den gewalttätigen, antisemitischen und volksverhetzenden Demonstraitonen in Berlin, Hamburg und Frankfurt dürfte doch wohl auch dem schlafmützigsten OB klar sein, wozu diese Demonstrationen gut sind und wem sie dienen.

    Das hat nichts, aber auch gar nichts mehr mit der durchs Grundgesetzt garantierten Versammlungs- und Redefreiheit zu tun.

    Hier sind jetzt die Behörden gefordert. Denn diese Gewaltexesse, durch einen aufgehetzten islamischen Mob, gefährden unsere Reputation in der Welt.

  194. Ich hatte es gestern schon mal geschrieben, aber eine Wohnung ohne richterlichen Beschluß darf nur aufgebrochen werden, wenn „Gefahr in Verzug“ ist, also z.B. Menschenleben durch einen Brand o.ä. gefährdet sind. Nur dann darf die Polizei Wohnungen eigenmächtig aufbrechen. Das Aufbrechen der Wohnung sowie die Entfernung der Flagge eines demokratischen Staates steht konträr zum GG. Weiterhin ist die israelische Flagge kein verfassungsfeindliches Symbol, was hätte „beschlagnahmt“ werden müssen. Das Handeln der Polizei ist in keinster Weise nachzuvollziehen noch zu entschuldigen, entsprechende Strafanzeigen gegen den Einsatzleiter sowie die ausführenden Polizisten sollten erstattet werden.

    Im übrigen möge Herr von der Maat doch bitte darlegen, wie er zu der Erkenntnis kommt, daß das Zeigen der israelischen Flagge eine „pure Provokation“ war. Kann er nachweisen, daß die Flagge nur an diesem Tag aufgehangen war? Oder wurde die israelische Flagge vielleicht schon vor einigen Tagen aufgehangen, um somit seine Verbundenheit zu Israel öffentlich zu bekunden? Wie wäre es dann zu erklären, daß sich in diesem Fall noch keiner weiter „provoziert“ gefühlt hat? Konnte der mit Israel Sympathisierende beim Aufhängen der Flagge davon ausgehen, daß die Anti-Israel-Demo an seinem Wohnhaus vorbeiführen wird und sich die „Demonstranten“ provoziert fühlen würden?

    Leider schweigen unsere MSM über dieses Thema teilweise doch noch sehr beharrlich. Dem Wohnungsinhaber empfehle ich, Strafanzeige zu erstatten. Des weiteren eine Schadensersatzklage bezüglich der zerstörten Wohnungstür usw. einzureichen.

  195. Im Übrigen gab es nach der „De-eskalation“ der Duisburger Polizei noch einen weiteren Zwischenfall. Ein Freund der Israelsympathisanten, der sich später (nach ca. einer Stunde) zum Rauchen auf deren Balkon stellte und mit Rufen wie „Scheiß Jude“ begrüsst wurde, erhielt von der Polizei im Anschluss daran einen Platzverweis für die Wohnung!!! Diejenigen die ihn beschimpften wurden dafür nicht belangt, obwohl sich die Polizei unmittelbar daneben befand; zum Schutze des Hauses.

  196. Das habe ich gerade im Forum der Polzei Duisburg gepostet:

    Erstellt von Empörter Bürger am 13.01.2009 12:19
    Artikel 20 Abs. 2 GG

    „Alle Gewalt geht vom Volke aus.“ steht im Grundgesetz.
    Was allerdings nicht dabei steht, ist von welchem.

    Wenn die Polizei es nicht mehr schafft, friedliche Bürger zu schützen, müssen wir unseren Schutz eben selbst in die Hand nehmen.

    Die Polizei ist schon lange zu einem Erfüllungsgehilfen der Polit-Huren geworden.
    Wenn der Einsatzleiter ein Ehrenmann wäre, wüsste er, was er zu tun hat. Eine Dienstwaffe hat er ja.

  197. #249 Dietrich von Bern
    #250 vossy

    Den Ausführungen kann ich mich nur vollumfänglich anschließen.

    Ich vermute nur, daß das Mittel der Strafanzeige ins Leere laufen wird, da die politische Verquickung unseres Justizsystems bereits besorgniserregende Ausmaße angenommen hat. Die Symptome dieser Verquickung können wir wir ja hier täglich erfahren.

  198. #250 vossy (13. Jan 2009 12:02)

    Konnte der mit Israel Sympathisierende beim Aufhängen der Flagge davon ausgehen, daß die Anti-Israel-Demo an seinem Wohnhaus vorbeiführen wird und sich die “Demonstranten” provoziert fühlen würden?

    Leider schweigen unsere MSM über dieses Thema teilweise doch noch sehr beharrlich. Dem Wohnungsinhaber empfehle ich, Strafanzeige zu erstatten. Des weiteren eine Schadensersatzklage bezüglich der zerstörten Wohnungstür usw. einzureichen.

    Mir ist es scheißegal, was die MSM, die Politiker und die Musels fühlen und denken. Wer fragt den uns, die Bürger ob sie sich dadurch nicht provoziert fühlen. Für mich ist das Verhalten der Muslimnazis provokative Aufforderung zum Bürgerkrieg! EINE SAUEREI!!

  199. Laut Bullensprecher(sorry aber bei solchen Flaschen kann ich nicht mehr Polizeisprecher sagen) war sicherlich auch die Reichsprogromnacht auf die Provokation der Juden zurückzuführen???

    Was wäre wohl passiert wenn die Bullen die kotz-grüne-Fahne des Islam abgenommen hätten?
    Claudia Roth würde einen Herzinfarkt bekommen.

    Ob es in Köln am 20.09.08 war, in Duisburg oder in Passau…die Bullen sind Handlanger des Bösen.
    Meinungsfreiheit gilt in Deutschland nichts mehr.

  200. #251 ralf2008 (13. Jan 2009 12:11)

    Diese elenden Heuchler!

    Ohne den Protest vieler Bürger und des ZDJ hätten die mit allergrößter Sicherheit NIE reagiert!

    Das beweist: Nur durch massivsten Widerspruch kann überhaupt irgendetwas erreicht werden.

    Die herrschenden „Eliten“ haben leider keine ethischen Grundsätze. Sie handeln ausschließlich egoistisch. Sie müssen also zu ethisch motiviertem Handeln vom Volk gezwungen werden. Das ist für uns alle sehr mühselig, aber anders geht es leider nicht.

    Wenn wir Bürger einschlafen, dann wird die Demokratie sterben!

  201. Ich hoffe, daß die Besitzer eine deftige Anzeige wegen Hausfriedensbruchs loslassen. Und noch mehr hoffe ich auf ein Gericht, das dann diesen ungblaublichen Skandal erkennt und auch so wertet.

  202. Vielleicht geht dem einen oder andern jetzt das Licht auf, weshalb dieser Staat die gesetzestreuen Bürger entwaffnet hat.
    Sie handeln bewußt gegen unsere Interessen.

  203. #255 Benjamin: Bitte was? Die Polizei erteilt einem Feund, der sich in meinem Haus aufhält, einen Platzverweis? Aber ja doch, er muss doch vor den „Scheiß Juden“-Schreier geschützt werden und die übrigen Hausbewohner dazu. Und die Polizei findet das sicher auch noch normal. Ich selbst meide schon seit Jahren in meiner Heimatstadt bestimmte Gegenden, sogar tagsüber und nachts kann man sich auch nicht mehr auf die Straße trauen. Glauben eigentlich unsere selbst ernannten Eliten und Gutmenschen, dass wir mit Abschaffung der Grundrechte und damit der Demokratie Ruhe und Frieden bekommen von diesen Schätzen? Man muss jüdische Symbole und Flaggen entfernen, Platzverweise aussprechen. Es brennen Kirchen und Synagogen und Juden werden gejagt und das glaubt vielleicht noch ein 5-Jähriger, dass wenn er einem, der ihn hasst, aus den Augen ist, dass er dann Ruhe hat. Und glaubt ja nicht, ihr Schrammas, Edathys, Roths, Becks, Ströbels, Laschets, Böhners dass ihr nicht vor diesem Terror verschont werdet. Wenn der ERFOLGREICHE Kampf des Islammobs gegen friedlich und unauffällig hier lebenden Juden, Deutsche, gegen Frauen weibliche Kinder, Homosexuelle zu Ende ist, dann seid ihr dran. Ihr braucht euch keinen Illusionen hinzugeben.

  204. #254 Ja, bar nur, weil dieses Jahr Wahlen sind, sonst hätte dies diese Herrschaften gar nicht gestört. Die Polizei hat wahrscheinlich nicht aus eigenem Antrieb so gehandelt. Sie hat ihre Anweisungen von oben. Ich glaube diesen Politikern kein Wort. Kritisieren die nur das Engtfernen der Flagge? Was ist mit den aggressiven, gewalttätigen Demonstrationen, von denen ich nicht mal sicher bin, ob die auch genehmigt sind, unserer Bereicherer?

  205. Nicht die Minderheit wird geschützt, sondern Steinewerfer, Träger verbotener Symbole, Unterstützer von Terrororganisationen und Befürworter von Millii Görüs, dem Veranstalter dieser Demo und selbst unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehender Organisation des Geldeintreibens! Die Fahne eines befreundeten Staates ist eine Provokation! Selbst wenn der junge Mann provozieren wollte; warum eigentlich nicht? Er tat dies friedlich, es kostete den Steuerzahler keinen Cent; anders als diese Demo, eine Großprovokation und Demonstration muslimischer Macht in Duisburg. Da gilt wieder der Spruch, den Duisburger Polizisten doch kennen müßten! „Die Straße gehört uns“!

  206. Wollten zahlreiche Helfer für Juden im 3. Reich wie z.B. Schindler oder zahlreiche Geistliche auch nur provozieren oder haben sie sich mit den verfolgten Menschen solidarisiert???

  207. Schön, daß auch andere Medien das Thema entsprechend würdigen – gefunden bei RP Online:

    Israel-Fahne: CDU greift Duisburger Polizei an

    Duisburg (RPO) Der Streit um die Israel-Fahne hat nun auch die CDU auf den Plan gerufen: „Keine Toleranz der Intoleranz. Eine Polizeiführung, die ihre Polizisten gegen die Meinungsfreiheit anstürmen lässt, macht sich zum Handlanger der Feinde unseres Rechtsstaats“, sagt der nordrhein-westfälische CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst.

    Link: http://www.rp-online.de/public/article/duisburg/660293/Israel-Fahne-CDU-greift-Duisburger-Polizei-an.html

    Ich hoffe doch, daß dieses Thema endlich viele Menschen wachrüttelt; eine solche Rechtsbeugung darf nicht unbeachtet bleiben!

  208. Heute gilt die Israel-Flagge als „Provokation“, morgen wird es die Weihnachtsbeleuchtung sein.

  209. Wenn sich doch die so armen, unterdrückten „Hamas“Freunde provoziert fühlen, mögen sie doch Bitte Deutschland verlassen, da sie Augenscheinlich den Sinn einer Demokratie nicht verstehen und nicht akzeptieren.
    Geistige Mitläufer und Sympatisanten können gleich mit hinterher reisen.
    Es gibt ganz bestimmt Länder/Staaten wo diese „Menschen“ gerne gesehen sind und sich dort nicht mehr provoziert fühlen.

    Vielleicht kann man dann auch wieder ohne Angst/gemischten Gefühlen auf öffentliche Plätze gehen, ohne Gefahr laufen zu müssen, in eine aggressive Demonstration zu geraten, wo man schnell geschlagen, beschimpft und bespuckt wird, wenn man nicht „Heil Hamas“ und „Heil “ skandiert.

    Wie lange möchte unsere Staatsmacht diesem Treiben noch zusehen, bis sie mal Gesetzestreu reagiert?
    Müssen erst Synagogen in Deutschland wieder in Flammen aufgehen?
    Schilder an jüdischen Geschäften, mit eindeutigen Aufforderungen hängen?
    Der erste „Jude“ auf Deutscher Straße, nach dem dritten Reich umkommen?

    Was die Staatsmacht hier macht, ist nichts anderes als bewußt einen Bürgerkriegsähnlichen Zustand zu schürren.

    Gewählte Bürgervertreter SIE SIND JETZT GEFORDERT und in die Pflicht genommen! Beenden Sie endlich diese Beamtenwillkür!

  210. @ Islamophober:

    Mir ist das „Fühlen“ und „Denken“ unserer MSM, Eliten und Moslems auch herzlich egal. Leider wird dadurch aber mitunter das Handeln begründet – wie in diesem Fall. Ansonsten hast du Recht.

    Meine Frage, ob der Wohnungsinhaber mit solch einer Reaktion hätte rechnen können, ist im Zusammenhang mit dem unsäglichen Urteils wegen Notwehr (letzte Woche) zu sehen.

  211. #154 Kreuzotter (13. Jan 2009 02:07)

    Pi sollte dringend einen eigenen Fernsehsender installieren.

    Dann geht´s rund!

    Wäre ne sehr gute Sache, damit könnte man sehr viele Leute erreichen und aufwecken, denn Bilder sagen ehr als 1000 Worte..

    Aber:
    Bei der gegenwärtigen rechtlichen situation, wo Papa Staat die Sendeplätze vergibt
    -stichwort politisch korrekter Medienrat etc.-
    würde so ein sender binnen Tagesfrist enormen Druck bekommen von den üblichen qualitäts-meinungsmachern und als „rechtsextremer Hasssender“ Verboten werden.

    Fürchte, das ginge momentan nur als Piratensender oder (noch!) Online als dauerstream.

  212. Eben abgesandt auf der Homepage der Polizei von NRW (Den zweiten Absatz habe ich einem Kommentar hier entnommen, ich hoffe der Autor sieht mir das nach 😉 ):

    Zur Entfernung der Israel-Flagge aus einer verschlossenen Wohnung am Rande einer „friedlichen“ Demonstration (Ihr eigener Bericht auf diesem Internet-Portal):

    Dass die deutsche Polizei gewaltsam in ein Haus eindringt, um dort einen Davidstern zu entfernen scheint unfassbar. Man wähnt sich da schon eher in den 30er Jahren als im Jahr 2009. Die Argumentation, dies sei nur geschehen, um den rasenden Mob zu beruhigen, wäre damals wohl auch um keinen Deut anders ausgefallen. Die verantwortliche Polizeileitung gehört umgehendst suspendiert. Was bringt uns der ganze Kampf gegen rechten Antisemitismus, wenn der Staat selbst – sogar gewaltsam – jüdische Symbole entfernt, um damit dann dem islamisch motivierten Antisemitismus wohlgefällig zu sein?

    Auch scheint diese Polizeiführung nicht mal ansatzweise Kenntnisse vom geltenden Recht zu besitzen oder ist nicht willens, diese einzusetzen. Das friedliche Dokumentieren einer anderen Meinung ist originärer Bestandteil der pluralistischen Demokratie, ja deren Essenz. Die „Provokation“ bzw. der drohende Unfrieden ging also nicht von der Fahne sondern von Teilnehmern dieser Demonstration aus!

    Die Polizei in Duisburg (wie auch sonst schon im Lande (Köln!)) hat den demokratischen Grundkonsens verlassen; es wird heutzutage so ziemlich alles mit einer „möglichen Gefahrenabwehr“ „erklärt“!

    Es wäre die verdammte Pflicht und Schuldigkeit der Polizei gewesen, den potentiell gewalttägigen Mob ihrer „friedlichen Demonstration“ nachhaltig an die Einhaltung des Pluralismus zu erinnern. KEINESFALLS hätten die Polizei deswegen die Wohnung aufbrechen dürfen – ich hoffe, daß der Einsatzleiter dafür vor einem Gericht die entsprechende Würdigung erfährt.

    Was kommt als Nächstes „zur Gefahrenabwehr“? Frauen nicht mehr im Mini-Rock, weil ja muslimische Mitbürger „emotional leicht in Fahrt geraten“ können? Oder Juden in traditioneller Kleidung sind schon gleich „no go“?

    JA, WO SIND WIR DENN HIER, 69 JAHRE NACH DEM HOLOCAUST?

    Der Vorfall ist so unglaublich, dass es mit regelrecht schwer fällt, sachlich zu bleiben. Also bitte: Gestehen Sie diesen Vorfall als das ein, was er ist: Als eine absolute Fehlleistung eines Polizei-Führers und treten den Rechtsstaat nicht noch immer weiter mit Füßen mit unsäglich falschen, von keinerlei Kenntnis der Rechtslage, geschweige denn politischem Feingefühl, beeinflußten Aussagen bzw. Ergüssen über „friedliche Demonstrationen“ auf Ihrem Internet-Portal.

    Sollte das nämlich nicht eine Fehlleistung eines einzelnen Polizei-Führers sein, müßte ich mich als überaus besorgter Bürger fragen, wie es eigentlich mit der Demokratie in diesem Land bestellt ist!

  213. Gehen wir mal davon aus, dass sich nun alle Parteien empören.

    Zu spät, viel zu spät, liebe Polit-Eliten!

  214. Aktuelle Meldung PolPräs Duisburg:

    13.01.2009 | 15:10 Uhr
    POL-DU: Polizeipräsident von Duisburg entschuldigt sich für Polizeieinsatz

    Duisburg (ots) – Polizeipräsident Rolf Cebin entschuldigt sich für das Entfernen von zwei israelischen Fahnen bei der Demonstration am vergangenen Samstag in Duisburg. „Ich bedaure zutiefst, dass Gefühle – insbesondere jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger – verletzt wurden.

    Das Entfernen der Fahnen ist aus heutiger Sicht die falsche Entscheidung gewesen. Die Situation war sehr aufgeheizt und die Beamten wollten Schaden von den Beteiligten, auch den Wohnungsinhabern, abwenden. Sie haben in bester Absicht in einer brenzligen Situation unter erheblichem Zeitdruck gehandelt, um aus ihrer Sicht eine Eskalation zu vermeiden.

    Nach allem, was ich heute weiß, hätte ich die Situation anders gelöst, um eine Eskalation zu vermeiden. Die öffentliche Empörung verstehe ich. Als Polizeipräsident übernehme ich die Verantwortung für den Einsatz. Wir werden ihn intensiv nachbereiten.“

    Ramon van der Maat
    Leiter Pressestelle PP Duisburg
    Polizeipräsidium Duisburg

  215. Ich kommentiere nicht mehr ich gehe wählen, ich glaube das bringt mehr.

    PRO-KÖLN und PRO-NRW.

  216. # 260 magnificat

    Wie ich bereits unter # 253 dargelegt habe, ist die Polizei doch nur der (willige) Büttel, der rot-grün lackierten, faschistischen Politik, die in NRW ja auch im Gewand der CDU einher kommt. Nicht umsonst bezeichnet sich ja der MinPräs. Rüttgers, als „Arbeiterführer“. Die DDR lässt schön grüßen!!

    Es passt daher ins Bild der rot-lackierten Verschwörung, zwecks Ausschaltung der Identität der deutschen Nation, wenn ein CDU-Bürgermeister, der gegen den Willen seiner eigenen Partei, das Großprojekt Giga-Moschee in Köln, durchzieht, oder wenn ein Rüttgers , eine (zugegebener massen rechtspopulistische Partei), die aber immerhin im Kölner Rat sitzt, als „braune Soße“ bezeichnet, „die die Toilette heruntergespült gehört“! Der darüber hinaus triumphierend verkündet, wenn unter Mithilfe von Tausenden linksradikaler Chaoten eine ordnungsgemäß angemeldete Veranstaltung gesprengt wird; dass „die Demokratie gesiegt hat“, obschon das Grundgesetz mit Füßen getreten wurde.

    Wenn solche Leute, die an der Spitze des Staates stehen, schon ein äußerst getrübtes Verhältnis zu den Spielregeln der Demokratie haben, was kann man dann noch von der Polizeiführung erwarten. Die tutet doch nur ins gleiche Horn!

    Halten wir nochmals fest: Ein Demonstrationsrecht steht lt. Artikel 8, des Grundgesetztes, ausschließlich nur d e u t s c h e n Staatsbürgern zu. Das gilt für den Artikel 11 (Freizügigkeit = Bewegungs- und Reisefreiheit) gleicher maßen!!

    Der Veranstalter der Duisburger „Demonstration“ zugunsten der Hamas, einer (auch so von Deutschland) eingestuften terroristischen Vereinigung, war Milli Gürus, eine vom Verfassungsschutz (schon seit Jahren) als bedenklich und verfassungsfeindlich eingestufte Organisation.

    Es ist daher zu fragen: „Wer hat diese illegale islamo-faschistische und volksverhetzende, darüberhinaus noch gewalttätige Veranstaltung überhaupt erst genehmigt?“

    Kann mir da irgend Jemand Auskunft erteilen?!

    Gegen diese Person (oder Personengruppe) und gegen den Polizei-Einsatzleiter sollten wir umgehend Strafenzeige erstatten.

  217. #276 ralf2008 (13. Jan 2009 14:08)

    War ja klar, das Polizei-Duisburg Forum ist gesperrt und sämtliche Beiträge sind gelöscht

    Interessant sind die Gruende:
    „Aus technischen Gruenden …“ :mrgreen:

    Sieht so die „Nachbereitung“ aus? Luegen der NRW-Polizei? Ruecktritt! So viele wie moeglich!

    Was auch interessant ist, ist das ohrenbetaeubende Schweigen der ach so menschenrechtssympathisierenden Figuren wie Fatima Roth und Co. Wo bleiben die Lichterketten, wo das hysterische Gekreische fuer mehr Mittel im Krampf gegen Rechts? Im Fall Mannichl und vielen anderen Faellen, wo Rechtsradikalismus schwer bezweifelt werden darf, waren sie doch auch so laut.

    Die ganze politische Landschaft in Deutschland ist absolut VERLOGEN! VERLOGEN seid Ihr! Nazis seid Ihr innen drin alle, die an den Hebeln der Macht sitzen! Deswegen wollt Ihr auch nur mit diesem Krampf gegen Rechts von den eigentlichen Problemen ablenken. Pfui deibel!

    Nee, kotzen geh ich nicht. Dazu ist mir mein Essen zu schade. Nicht fuer solche Spacken.

  218. Ja die gute,alte Zeit

    als der Schutzmann noch Schutzmann war und nicht der uniformierte, lange Arm der Herrschenden.

    Polizei = Abkürzung für „POLItik ZEIgts Euch!

    =============================================

    Duisburg 10.1.2009 / Democracy destroyed – Game over!

  219. Hat der Staat Israel, die israelische Botschaft dagegen eigentlich nicht protestiert?

    Ist das in israelischen Medien ein Thema?

  220. Ja die gute,alte Zeit

    als der Schutzmann noch Schutzmann war und nicht der uniformierte, lange Arm der Herrschenden.

    Polizei = Abkürzung für „POLItik ZEIgts Euch!“

    Danke für den Hinweis auf die bessere Lesbarkeit.

    =============================================

    Duisburg 10.1.2009 / Democracy destroyed – Game over!

  221. Denkt an Passau , dort hat ein Polizeischef Mannichl sogar eine Fahne aus einer Gruft holen lassen , das muß man sich mal vorstellen nicht mal die Toten haben ihre Ruhe .

  222. #253 Dietrich von Bern (13. Jan 2009 12:01)

    Alle dieser sog.”Solidaritätsdemonstrationen” für die Terrororganisation Hamas, sind gesetzeswidrig, da die “Hamas” (noch) von der EU als auch von den USA als “Terrororganisation” eingestuft ist.

    Erschwerend kommt bei der Duisburger Hasskundgebung und Demonstration hinzu, dass sie von Milli Görüs organisiert wurde. Milli Görus wird vom Verfassungsschutz seit Jahren beobachtet und gilt als verfasssungsfeindlich.

    Außerdem: Lt. GG, Artikel 8, steht nur deutschen Staatsbürgern das Recht auf Versammlungsfreiheit zu!

    Artikel 8:

    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Es ist mir daher unverständlich, dass die Duisburger Behörden aufgrund (2) des Artikels 8 GG, diese Demo nicht verboten haben (bzw. überhaupt erst genehmigt haben)!

    Auch ist mir unverständlich, dass nicht-deutsche Islamo-Faschisten im gesamten Staatsgebiet der Bundesrepublik herumreisen können, um an den diversen “Solidaritätskundgebungen” für die Hamas teilzunehmen.

    Dieses Recht auf Freizügigkeit (Reisefreiheit) steht Ihnen nämlich auch nicht zu, denn das gilt ebenfalls nur für deutsche Staatsbürger:

    Artikel 11

    (1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

    (2) Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen, zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist.

    Den Behörden sind also durch unser Grundgesetz die entsprechenden Mittel anhand gegeben, um diese volksverhetzenden und Gewalt verherrlichenden Machtdemonstrationen des Islamo-Faschismus zu unterbinden.

    Deswegen kriegen die Muslime ja die Deutschen Pässe hinterher geworfen, um sich frei entfalten zu können, ganz nach Art des Hauses (D?r al-Isl?m)!!

Comments are closed.