Support IsraelEndlich ist es soweit: am 11. Januar findet in Berlin (Breitscheidplatz, 12-15 Uhr) eine Israel-Solidaritätskundgebung in Deutschland statt – organisiert von Avi Efroni (derberliton.de) und Sharon Adler (aviva-berlin.de).

Im Aufruf heißt es:

Die Demonstration richtet sich gegen den islamistischen Furor im Gazastreifen, der die Menschen in Israel in Lebensgefahr und ums Leben bringt. Des weiteren wollen wir unsere Solidarität mit dem Staat Israel zum Ausdruck bringen.

Die Hamas hat den Waffenstillstand mit Israel mehrfach gebrochen und schließlich einseitig aufgekündigt. Die Hamas feuert seit Jahren Raketen ausschließlich auf zivile Ziele in Israel. Trotz Warnungen der israelischen Regierung stellten sie das Feuer nicht ein.

Seit dem 27. Dezember 2008 wird der Raketenbeschuss von der israelischen Verteidigungsarmee beantwortet. Kein Land der Welt kann einen dauerhaften Raketenbeschuss auf die eigene Zivilbevölkerung akzeptieren!

Wir unterstützen den Staat Israel darin, dass es sein Recht auf Selbstverteidigung in Anspruch nimmt, um Israel zu einem sicheren Ort für die Menschen zu machen. Israel hat den Gaza-Streifen 2005 verlassen, und die Hamas hat ihn in eine Abschussrampe für Angriffe gegen Israel verwandelt.

Die Hamas, deren ausdrückliches Ziel die Vernichtung des Staates Israel ist, muss militärisch bekämpft werden, nachdem sie den Waffenstillstand einseitig aufgekündigt hat und Israel dauerhaft mit Raketen beschießt. Die Hamas nimmt die Araberinnen und Araber in Geiselhaft, indem sie ihre Waffen in zivilen Gebäuden lagert, die somit zu strategischen Zielen für die IDF werden.

Es ist die Hamas, die die Verantwortung für die militärische Eskalation im Gazastreifen trägt. Israel befindet sich in einer sehr schwierigen Lage, denn die Militärstützpunkte der Terroristen der Hamas werden unter Verletzung der Genfer Konvention durch menschliche Schutzschilde missbraucht, indem sie ihre Abschussvorrichtungen in dicht bevölkerten Gebieten versteckt und damit zivile Opfer unvermeidlich macht.

Wir erhoffen uns einen Transformationsprozess im Gazastreifen, damit die Diktatur der Islamisten durchbrochen werden kann und eine plurale Gesellschaft hergestellt wird.

Ein dauerhafter und stabiler Frieden wird letztendlich nur am Verhandlungstisch erreicht werden können. Allerdings müssen dafür die Voraussetzungen stimmen und diese sind u.a., dass Israel nicht mehr angegriffen wird und die israelische Bevölkerung unversehrt leben kann.

Für das Recht Israels auf Selbstverteidigung!
Gegen den islamistischen Terror!
Solidarität mit Israel!
Für eine plurale Demokratie statt autoritärer Diktatur im Gazastreifen!

Wir bitten unsere Leser, an dieser Israel-Solidaritätskundgebung zahlreich teilzunehmen.

Kontakt:

» Avi Efroni: info@derberliton.de
» Sharon Adler: sharon@aviva-berlin.de
» Jörg Fischer Aharon (für Presse/Medien): joerg@fischer24.eu

image_pdfimage_print

 

30 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich ist Frau Evrim Baba nicht wieder Mitorganisatorin der Solidaritätsdemo und spricht Teilnehmern Platzverweise aus (wie zur Gegendemo zum Al-Quds-Tag am 27.09.08). Bin aber auf alle Fälle dabei.

  2. Da haben die EU und die sozialistisch-islamisch besetzte Stadt Berlin ja noch eine Woche Zeit um die Demo zu verbieten.
    Im Zweifel wird behauptet, dass Muselanten beleidigt werden. Das zieht immer.

  3. Bei all den schlechten Nachrichten die uns immer wieder erreichen, möchte ich mal was zur allgemeinen belustigung beitragen:

    Die Abendzeitung, schickt sich an die offenen Fragen rund im Mannichl zu beantworten. Kostprobe:

    Warum konnte der Polizeichef keine genauere Beschreibung des Täters geben? Dafür gibt es mehrere Erklärungen: Es ging alles sehr schnell…

    Dieses und andere Highlights des deutschen Qualitätsjournalismus gibt es unter

    http://www.abendzeitung.de/bayern/77150

    viel Spaß

  4. mann…immer passiert alles in berlin oder köln, ich würde gerne auch mal auf eine pro israel demo gehen, wohne aber in einer kleinstadt in der schönen pfalz 🙂

  5. gute Sache! nur leider zu weit weg:(
    Lass uns in NRW eine Pro Israel Demo veranstalten! Wer ist dabei?
    Greetz

  6. Leute, verzichtet auf die DB oder auf euer Auto! Wenn ihr wirklich günstig nach Berlin reisen wollt, dann sucht auf entsprechenden internetseiten nach einer Mitfahrgelegenheit oder kauft euch ein Reiseticket eines Reisebusveranstalters, welche höchstens 20euro kosten dürfte.

    Dies hier ist nicht nur eine Demonstration für Israel, sondern auch eine GEGEN die israelhassenden „Mitbürger“ in diesem Land, welche es gewagt haben zu tausenden auf unseren Straßen „Tod israel“ zu schreien.

    Alle Wege führen nach Berlin!!!

  7. Hat wohl manchmal doch Vorteile, in Berlin zu leben :/ Südbaden ist wohl doch ein wenig zu weit weg…

  8. Waere ja toll wenn das durchgezogen werden koennte. Aber die lausige Politiker Gilde wird sicher irgendwas aus dem Hut ziehen, um die gerechte Sache zu stoeren.

  9. Schade, aber die Demo ist zu weit weg, wir bräuchten mal eine Demo im hohen Norden!

    Ot: PI ist den ganzen Tag über immer über längere Zeit nicht zu erreichen, deswegen ist hier auch sowenig los 🙁

  10. Bei der JERUSALEM POST gibt’s eine wichtige Abstimmung zur Operation „Cast Lead“ gegen die Hamas!

    Das Ergebnis wird führenden internationalen Medien mitgeteilt:

    Operation Cast Lead – Week II

    The Jerusalem Post Internet Edition JPost.com – Israel’s most read English web-site and most recognized Israeli media brand around the world – is conducting an international online survey about Israel’s ongoing operation in the Gaza Strip.
    JPost.com will provide the results of this survey to major media in around the world, including the New York Times, The Washington Post, The Sunday Times, The Associated Press and Drudge Report.

    Don’t miss this opportunity to let your voice be heard! Many media outlets and national leaders are interested in your opinion.

    Vote today!

    Hier geht’s zu den Fragen:

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1230733168991&pagename=JPost%2FJPSurvey%2FShow

  11. #9 Islamophober (05. Jan 2009 00:46)
    #8 Israel_Hands (05. Jan 2009 00:35)
    Bei Lidl gibt es zur Zeit ein Sonderangebot (55,- Hin- und Zurück, außer freitags), vielleicht hilft´s?!

    Danke für den Tipp, aber es geht weniger um die Kosten als um den Zeitaufwand. Ich bin zur Zeit rekonvaleszent und würde halbtot eintreffen und vierfünfteltot nach Hause kommen, ganz ohne Zutun gewalttätiger Störer.

  12. Apropo Demonstrationen:

    Im Grundgesetz ste4ht folgender Artikel:

    Artikel 8
    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Dort steht nicht, wie uns die Politiker und Islam-Faschisten immer wieder weismachen wollen:

    Artikel 8
    (1) Jeder Arsch hat das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Wenn jemand Zeit hat kann er das ja mal unter

    https://epetitionen.bundestag.de

    in schöne Worte gefasst einbringen.

    Dann soll die Polizei, doch mal die Rechtmäßigkeit der Demonstrationsteilnahme überprüfen. In einem Fußballstadion werden auch die Eintrittskarten von 50000 Besuchern kontolliert. Dann sollte es der deutschen Polizei auch möglich sein, sich von 10000 Teilnehmern den Pass zeigen zu lassen, um an einer Demo rechtmäßig teilnehmen zu dürfen. Hätte den Erfolg, dass es weniger Demos geben würde und das ganze viel gewaltloser über die Bühne gehen würde bzw. viele angekündigte Demos mangels Demontrationsqualifikation gar nicht erst stattfinden würden.

    Ich schreibe das in diesen Thread, weil der noch eine Weile geöffnet ist.

    Und schaut einfach mal in die epetitionen rein, denn dort ist eine Möglichkeit sich Gehör zu verschaffen!!!!! Es kommt immer auf die Zahl der Unterstützer an. 30000 PI-Leser sind aufgefordert hier etwas zu unternehmen.

    Ansonsten wünsche ich aus zur Zeit 11000km Entfernung ein gutes und friedliches Gelingen der pro-israelischen Veranstaltung, da Israel den wichtigsten Auftrag eines Staatswesens, nämlich den Schutz der eigenen Bürger ernstnimmt und nicht wie die Berliner Regierung genau das Gegenteil anstrebt, den eigenen Bürger zum Freiwild von hunnitisch-mulislimischen Horden macht.

    Ich wünsche der Veranatlung einen vollen Erfolg.

    BTW: Ich lese immer „Islam = FRIEDEN“
    Das F = Frauenfeindlich
    das R = Rassistisch
    das I = Intolerant
    das E = ???
    Das D = Demagogisch
    das E = ???
    das N = ???

    Wer kann mir die Fehlenden Begriffe nennen?

  13. Ich werde auf jeden Fall dort sein wenn sie stattfindet, für mich ist das überhaupt kein Problem. Und das wird wohl meine erste Teilnahme sein!

  14. Alle Religionen gehören abgeschafft;deswegen gibts Krieg,weil der eine meint ,besser zu sein als der Andere.Und Politiker sind alle korrupt,besonders wenn man im Krieg ist.

  15. Warum geht ihr nicht dahin und helft der israelischen Armee,anstatt hier Reden schwingen und in Deutschland zu demonstrieren?Ist wohl doch zu gefährlich;dann lieber zu Hause in Sicherheit vorm Computer sitzen…

  16. Ich bin auch dabei ! Endlich eine Demo in der Hauptstadt und nicht immr in NRW.

    Reist irgend jemand aus Hamburg oder Mecklenburg an ????

  17. Wurde auch Zeit. Es muß auch demonstriert werden, das menschliche Schutzschilde missbraucht werden, indem sie ihre Abschussvorrichtungen in dicht bevölkerten Gebieten versteckt und damit zivile Opfer unvermeidlich macht.
    Aber das dient ja nur um der Welt zu zeigen, schaut was die Bösen mit unseren Kindern und Frauen machen.
    Ich kann die Moslems nicht mehr ab, die sollen wieder abhauen die haben in Europa nichts zu suchen. Wenn ein Europäer Moscheen sehen will, soll er in das dementsprechende Land Reisen.
    Wir brauchen in Deutschland keine Orientalische Machtsymbole. Moscheen sind keine religiösen Einrichtungen, sondern Rekrutierungsstätten für Selbstmordattentäter und Hassprediger. Keine Moschee mehr und bei den schon vorhandenen einmal die Woche eine Hausdurchsuchung durchführen.
    Die Anwesenheit von nicht integrierbaren Moslems wird vom großteil der Deutschen abgelehnt und das wird man bei der nächsten Wahl feststellen können. Wir haben schon so viele Ausländer (Gastarbeiter) in Deutschland gehabt, das war aber kein Vergleich mit den Islamisten, solche Hirnmäßige Neandertaler gehören einfach nicht hierhin.

  18. Bitte auch so eine Demo in Süddeutschland !!

    Wir dürfen die Straßen nicht diesen radikalen Fanatikern überlassen !!

  19. Die Bundeskanzlerin hat in mehreren Telefonaten mit dem Herrn Ministerpräsidenten ganz klar gemacht, daß Deutschland unverrückbar an der Seite Israels steht — komme, was da wolle.

    Am 11.01.2009 haben Hauptstadt und „Speckgürtel“ Gelegenheit, die Worte der Kanzlerin zu bestätigen.

    Die Behörden sind gehalten, einen ungestörten Ablauf von Demonstration und Kundgebung zu garantieren. Es ist wohlbekannt, daß sich in der Stadt islamistische Scharfmacher und potentielle Gewalttäter aufhalten.

    Ich persönlich wünsche mir ein Fest der Verbundenheit mit Israel, einen Triumph der Freiheit und Solidarität mit den israelischen Streitkräften, der Armee des Friedens des Staates Israel.

  20. #8 Heiner und sonst keiner

    Einige werden uns mit “Nazis raus” beschimpfen. Who cares?

    Genau. Die sogenannte „Nazikeule“ sollte ein vernünftiger Mensch mit Mißachtung strafen und einfach ignorieren. Sie ist nämlich in Wirklichkeit gar keine Keule sondern bloß eine Art religiöse Beschwörungsformel der Linken, die nur funktionieren kann, wenn man sie ernst nimmt. Ich jedenfalls bin nicht bereit, mich wegen des Wortes „Nazi“ beleidigt zum Affen zu machen wie ein Moslem, dem man ein Stück Schinken überreicht. Und wenn niemand dieses Wort mehr ernst nimmt, ist die „Nazikeule“ kaputt.

    Wir können alle stolz darauf sein, daß wir das sind, was die Linksextremen „Nazis“ nennen. Mit den üblen historischen Nazis besteht ja sachlich kein Zusammenhang. Jeder kann letztlich alles nennen, wie er mag, ohne daß das an den Dingen selbst irgendetwas ändert.

    Wie wäre es übrigens mit Aufkebern, Ansteck-Knöpfen etc. die folgenden Text zeigen: „Laut Meinung linker Idioten bin ich ein Nazi – und stolz darauf.“

  21. Die einzigen Faschisten und Spalter sind die Muselfundamentalisten und deren elenden Handlanger.
    Berlin ist für viele zu weit.
    Hamburg, Wien, Frankfurt, Nürnberg, Zürich, München … müssen Demos bei.

    Mohammed go home!
    Mohammed go home!
    Mohammed go home!

    #29 Argutus rerum existimator
    Vergess die Pfeifen, welche dich als Nazi beschimpfen wollen.
    Scharia ist weit, weit unter Nazi Niveau.
    Hamas und Gesocks sind elende Orks welche mit Lügen die Menschenrechte abschaffen wollen.
    Diese Lektion werden die Pfeifen, welche dich heute als Nazi beschimpfen noch zu lernen haben.

Comments are closed.