PeitschenhiebeIhr Verbrechen war, dass sie allein mit einem ihr nicht verwandten Mann im Auto saß und sich von diesem und seinen fünf Freunden hat vergewaltigen lassen. Dafür wurde eine 19-jährige junge Frau in Saudi-Arabien ursprünglich zu 90 Peitschenhieben verurteilt. Doch damit nicht genug.

Sie hatte doch tatsächlich die Frechheit, sich mit diesem Urteil an die Öffentlichkeit zu wenden. Und genau deswegen gab es noch mal 110 Peitschenhiebe extra, plus sechs Monate Gefängnis. Das sollte ihr eine Lehre sein. Sie ist doch bloß eine Frau, noch dazu eine missbrauchte, vergewaltigte. Und die zählen im Haus des Islam nichts.

Und wenn dann die 200 Peitschenhiebe ordentlich durchgezogen worden sind, wird sie sich sicher auch unter dem Schleier viel wohler und sicherer fühlen. Scharia – damit die Frau weiß, dass sie nichts wert ist.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

54 KOMMENTARE

  1. Alles halb so wild, ausserdem gibt es das auch im Alten Testament, wie uns die oberste moralische Instanz, Volker Beck (Bürgerkrieg90/Die GrünInnen) erklärt!

    Und wenn die DITIB sagt, Schwule würden nicht getötet, dann ist das eben so, bei dem Statement einer Behörde zeigt sich auch der 68erIn Volker Beck als erstaunlich obrigkeitshörig.

    Ob er sich darauf auch noch verlassen kann, wenn in 2050 dieses Land mohammedanisch geworden sein wird? Immerhin hat er keine Kinder, die seinen Unfug ausbaden müssen, aber guckst Du hier:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/volker_beck-650-5916.html

    Sehr geehrter Herr Beck,
    der Koran fordert z.B. die Todesstrafe für Homosexuelle. Was ist Ihr Beitrag um die weitere Islamisierung in Europa zu verhindern.
    15.01.2009

    Antwort von
    Volker Beck

    Sehr geehrte Frau ,

    können Sie uns die Koranstelle zukommen lassen? Wir kennen sie nicht
    (Lesen Sie vielleicht auch einmal hier: http://www.lsvd.de ).

    Allerdings kennen wir eine solche Stelle aus der Bibel:
    3. Buch Mose 20:13
    „Und wenn ein Mann bei einem Mann liegt, wie man bei einer Frau liegt, dann haben beide einen Greuel verübt Sie müssen getötet werden, ihr Blut ist auf ihnen.“

    Die DITIB hat zum Thema Homosexualität eine Erklärung abgegeben, die finden Sie hier:
    ufuq.de
    Darin heißt es zur Homosexualität: „Der Koran verurteilt sie, knüpft daran jedoch keine Strafe im Diesseits.“

    Mit freundlichen Grüßen

    Volker Beck

  2. 200 Peitschenhiebe, wird sie bei der hygiene in diesen paradiesischen Ländern eh nicht überleben…

  3. Wer war doch gleich der Typ, der die Scharia in England einführen will?

    Wer war doch gleich derjenige, der sich für die Scharia in Bayern einsetzen wollte? Der selbsternannte Integrationsexperte?

    Wie man sieht: Einwandererkultur ist eine Bereicherung;

  4. Offtopic!

    Hamas-Israel-Diskussion bei apfeltalk.de, wie immer von Gutmenschen dominiert. 🙁

    Wer Zeit und Lust hat, bitte mal anmelden und bisschen frischen Wind reinbringen. Danke.

    Hier klicken zur Diskussion

    Man liest sich! 🙂

  5. Liebe PI-Leser,

    im Folgenden sehen Sie Auszüge aus dem Gesetzbuch der Schar’ia im Iran:

    Arten der hadd-Strafe für unerlaubten Geschlechtsverkehr

    Art. 82 –
    In den folgenden Fällen ist die hadd-Strafe die Todesstrafe, wobei es keinen Unterschied macht, ob jemand jung ist oder nicht, oder ob jemand muhsin ist oder nicht:

    a) Der unerlaubte Geschlechtsverkehr zwischen Personen, wenn ein Eheverbot wegen Verwandtschaft besteht;

    b) der unerlaubte Geschlechtsverkehr mit der Frau des Vaters führt zur Hinrichtung des Täters;

    c) der unerlaubte Geschlechtsverkehr eines Nichtmuslims mit einer Muslimin führt zur Hinrichtung für denjenigen, der den Geschlechtsverkehr vollzieht; (…)

    Art. 83 –
    In den folgenden Fällen ist die hadd-Strafe die Steinigung.

    a) Der unerlaubte Geschlechtsverkehr eines Mannes, der muhsin ist, d.h. eines Mannes, der eine ständige Gattin [Anmerkung der Übersetzerin: Die Schiiten (nicht aber die Sunniten) kennen zwei Formen von Ehe, die unbefristete Vollehe und die Zeitehe (mutca), die von vornherein nur für bestimmte Zeit geschlossen wird und der Frau weniger Rechte gibt.] hat, ihr beigewohnt hat und ihr zu jeder Zeit, die er möchte, beiwohnen kann, zieht die Steinigung nach sich;

    b) der unerlaubte Geschlechtsverkehr einer Frau, die muhsina ist, d.h. einer Frau, die einen ständigen Ehemann hat, der mit ihr die Ehe, während sie geistig gesund war, vollzogen hat und die die Möglichkeit hat, mit ihrem Mann Geschlechtsverkehr zu haben, zieht die Steinigung nach sich, wenn sie unerlaubten Geschlechtsverkehr mit einem mündigen Mann hatte;

    Art. 84 – An einem alten Mann bzw. einer alten Frau, die einen unerlaubten Geschlechtsverkehr gehabt haben, und die die Bedingungen des muhsin-Seins erfüllen, wird vor der Steinigung auch die Strafe der Auspeitschung vollzogen.

    Art. 85 – Eine vorläufige Scheidung vor Ablauf der Wartefrist entläßt Mann und Frau nicht aus dem Status des muhsin-Seins, sondern erst ihre endgültige Scheidung.

    Art. 86 – Der unerlaubte Geschlechtsverkehr eines Mannes oder einer Frau, die einen ständigen Ehegatten haben, die aber wegen einer Reise, Haft oder ähnlicher berechtigter Gründe nicht mit ihm zusammen sein können, wird nicht mit der Steinigung bestraft.

    Art. 87 – Der verheiratete Mann, der vor dem Vollzug der Ehe einen unerlaubten Geschlechtsverkehr vollzieht, wird zur hadd-Strafe der Auspeitschung, des Kahlscherens des Kopfes und zu einem Jahr Verbannung verurteilt.

    Art. 88 – Die hadd-Strafe für den unerlaubten Geschlechtsverkehr von Männern und Frauen, bei denen die Voraussetzungen des muhsin-Seins nicht vorliegen, ist hundert Peitschenhiebe.

    Art. 89 – Die Wiederholung des unerlaubten Geschlechtsverkehrs vor der Vollstreckung der hadd-Strafe führt nicht zur Wiederholung der hadd-Strafe, wenn die Strafen gleichartig sind; sind die Strafen jedoch ungleichartig, wenn z.B. ein Teil in Auspeitschung und ein anderer Teil in der Steinigung besteht, so wird vor der Steinigung des Täters die hadd-Strafe der Auspeitschung vollzogen.

    Art. 90 – Vollzieht ein Mann oder eine Frau mehrmals einen unerlaubten Geschlechtsverkehr und wurde jedesmal die hadd-Strafe an ihm bzw. an ihr vollstreckt, so wird er bzw. sie beim viertenmal getötet.

    Art. 91 – Solange eine Frau schwanger ist oder stillt, wird die hadd-Strafe der Tötung oder Steinigung nicht vollstreckt; dasselbe gilt für die Zeit nach der Niederkunft, wenn das Neugeborene niemanden hat, der für es aufkommt und die Gefahr besteht, daß es stirbt; wird aber jemand gefunden, der für das Kind aufkommt, so wird die hadd-Strafe an der Mutter vollstreckt.

    Art. 92 – Ist bei einer Frau, die schwanger ist oder stillt, durch die Vollstreckung der hadd-Strafe der Auspeitschung ein Schaden für das Ungeborene oder den Säugling zu befürchten, so wird die Vollstreckung der hadd-Strafe aufgeschoben, bis die Gefahr einer Schädigung nicht mehr besteht.

    Art. 93 – Wird ein Kranker oder eine übermäßig menstruierende Frau | zum Tode oder zur Steinigung verurteilt, so wird die hadd-Strafe vollstreckt. Wurden sie aber zur Auspeitschung verurteilt, so wird die Vollstreckung aufgeschoben, bis die Krankheit bzw. Menstruation vorbei ist.
    Erläuterung: Die normale Menstruation hindert jedoch die Vollstreckung von hadd-Strafen nicht.

    Art. 94 – Besteht bei einem Kranken keine Hoffnung auf Gesundung oder hält es der religiöse Richter aus Gründen des öffentlichen Interesses für angebracht, daß die hadd-Strafe auch im Krankheitsfall vollstreckt wird, so wird der Kranke ein einziges Mal mit einem Bündel aus Peitschen oder Gerten, das aus hundert einzelnen Teilen besteht, geschlagen, auch wenn nicht alle seinen Körper treffen.

    Art. 95 – Wird der zu einer hadd-Strafe Verurteilte geisteskrank oder fällt er vom Islam ab, so entfällt die hadd-Strafe nicht.

    Art. 96 – Die hadd-Strafe der Auspeitschung darf weder bei sehr kaltem noch bei sehr heißem Wetter vollstreckt werden.

    Art. 97 – Die hadd-Strafe wird nicht auf dem Gebiet der Feinde des Islams angewendet.

    Art. 110 – Die hadd-Strafe für Homosexualität in der Form des Verkehrs ist die Todesstrafe. Die Tötungsart steht im Ermessen des religiösen Richters.

    Art. 111 – Der homosexuelle Verkehr zieht dann die Todesstrafe nach sich, wenn der aktive und der passive Täter mündig und geistig gesund sind sowie aus freiem Willen gehandelt haben.

    LESBISCHE LIEBE

    Art. 131 – Wurde die lesbische Liebe dreimal wiederholt und ist jedesmal eine hadd-Strafe verhängt worden, so ist die hadd-Strafe beim viertenmal die Todesstrafe.

    Dritter Abschnitt:

    Die hadd-Strafe für den Kampf gegen Gott und das Verderbenstiften auf Erden

    Art. 190 – Die hadd-Strafe für den Kampf gegen Gott und das Verderbenstiften auf Erden ist eine der vier folgenden:

    1. Tötung;

    2. Kreuzigung;

    3. Abschneiden zuerst der rechten Hand und dann des linken Fußes;

    4. Verbannung.

    Art. 195 – Die Kreuzigung des Kämpfers gegen Gott und Verderbenstifters auf Erden wird folgendermaßen ausgeführt:

    a) die Art des Anbindens darf nicht um Tode führen;

    b) der Täter bleibt nicht länger als drei Tage am Kreuz hängen. Stirbt er während der drei Tage, kann man ihn abnehmen;

    c) lebt der Täter nach den drei Tagen noch, so darf man ihn nicht töten.

    Art. 196 – Das Abschneiden der rechten Hand und des linken Fußes des Kämpfers gegen Gott geschieht in der gleichen Weise wie bei der hadd-Strafe für Diebstahl.

    Quelle: http://www.igfm.de/?id=593

  6. # DailyTerror
    Sie sind vollauf damit beschäftigt, sich gegenseitig irgendwelche „Verfehlungen“ anzuhängen. Kein Wunder ist es da, wenn sie für anstrengende Erwerbstätigkeit keine Zeit haben und die Wirtschaft in nahezu allen islamischen Ländern brach liegt.

  7. @ #6 Det

    Richtig! Man muß immer wieder daran erinnern, daß viel Böses und unermessliches Leid durch den Islam und dessen Gesetzbuch über die Menschheit gebracht werden.

    Viele Urteile sind gar nicht veröffentlicht.

    Wer den Islam holt, der bekommt die Folter gleich mit dazu!!

  8. Im Islam ist doch eine Frau nur ein Gegenstand (Gebärmaschine)mit Verpackung (Burka). Also ein Wegwerfartikel. 🙁

  9. Interessant ist auch:

    Art. 97 – Die hadd-Strafe wird nicht auf dem Gebiet der Feinde des Islams angewendet.

    Hier gibts diese Strafe noch nicht – was folgt daraus? Deutschland ist der Feind des Islam.

  10. Wahrscheinlich dachten die Täter, die Frau sei eine Hure und bei Huren ist sowas in dem Kulturkreis erlaubt.Mit einem Wort: Widerlich!!!

  11. minderwertiges pack, alle die diesem gruppzeug sympathien entgegebringen sind genauso verkommen und verachtenswert.

  12. Und wieder ein Morgen schon fast versaut…..Grrrr, ich könnt jetzt echt den Bildschirm vollk**zen, bei so Nachrichten stellen sich mir die Nackenhaare auf! Vorschlag: Das Öl abpumpen, nicht-Musels, Kinder und Frauen raus aus Saudi Arabien und dann verwandeln wir das Gebiet in einen grossen, verglasten Parkplatz, inklusive Mekka! *würg*…echt…primitives Pack!

  13. -> der unerlaubte Geschlechtsverkehr eines Nichtmuslims mit einer Muslimin führt zur Hinrichtung für denjenigen, der den Geschlechtsverkehr vollzieht; (…) <-

    Gilt natürlich umgekehrt nicht für Männer (das meine ich absolut Biologisch!!!)
    Nur Frauen müssen islamisch konform leben.

  14. ??? Es soll ja immer noch Länder geben, die diplomatische Beziehungen zu saudi Arabien pflegen …
    ??? Es soll sogar Länder geben, die den Machtapperat Saudi Araiens mit high tech Waffen ausstatten …

    Welche länder das wohl sind?
    Und welche Interessen die wohl haben?

    Achtung- darüber nachdenken macht einem verzweifelnd und verrückt …

  15. Hat hier der König nicht dem internationalen Druck nachgegeben?

    Oder was das ein anderer Fall…

  16. der NICHT in einem Gebiet wohnt, in dem die Scharia gilt , ist ein Feind der Musels

    und ich möchte auch nicht zu deren Freunden werden.

  17. Bedauerlicherweise hat der Uno-Menschenrechtsrat keine Zeit sich um solchen Peanuts aus dem saudischen Alltag zu kümmern.
    Stattdessen ist er total beschäftigt Israel anzuprangern, weil es seine Bewohnern vor Angriffe durch Kassam-Missiles versucht zu schützen.
    Das soll alles nicht überraschen, denn der ach so Objektive und unparteiischer Uno-Menschenrechtsrat vollbesetzt ist mit Schurkenstaaten die die Menschenrechte mit Füsse treten oder gar nicht im wesentlichen anerkennen (Scharia Vorbehalt), die gerne die Aufmerksamkeit von sich lenken indem sie Länder wie Israel oder meiner Heimat, die Schweiz, Menschenrechtsverletzungen unterstellen, im genauen Wissen, dass sich dort Vaterlandhasser finden lassen die die Anschuldigungen dankend instrumentalisieren werden für was für Zwecke auch immer.
    Persönlich bin ich der Meinung, dass wenn sich Schurkenstaaten wie Saudiarabien die Freiheit nehmen, die Menschenrechten mit Vorbehalte anzunehmen um ihre Archaischen Unterdrückungsmethoden durchzusetztzen, dieses Recht auch uns zusteht, und wenn auch nur um den sozialen und gesellschaftlichen Frieden im Inland zu bewahren.
    Das würde heissen, dass auch aus Europa ausgeschafft werden kann, falls aufgrund von Strafenregistereinträge oder finanzielle Unselbständigkeit die Notwendigkeit dazu gegeben ist.
    Doch das Problem liegt an unserer Politik und nicht an die Menschenrechtsverachtenden Muslimstaaten oder z.B. China.

  18. 200 Peitschenhiebe sind ein Todesurteil für eine Frau. Selbst ein großer, kräftiger Mann hat kaum eine Chance, auch nur 100 Peitschenhiebe zu überleben. Das hat mit Hygiene nichts zu tun – selbst bei bester ärztlicher Versorgung wäre da kaum mehr was zu machen, weil die Peitsche die Haut regelrecht abschält und auch das darunterliegende Fleisch in Fetzen runterreißt.

  19. #1 monsignore:

    Auch wenn in der tierweit durchaus auch wahre monster und allerlei Bösartigkeiten gibt: Grundsätzlich haben Tiere als solche derartige Ausfälle nicht…

    Der Islam ist eine Form der Geisteskrankheit.

  20. Scharia? Da fällt mir folgende Geschichte ein:

    Der niederländische Justizminister Piet Hein Donner hatte sich im Jahr 2006 für die Einführung der Scharia ausgesprochen, falls zwei Drittel der Niederländer dies wünschten. „Wie lässt sich dies (die Einführung der Scharia) legal verhindern? infach ‚unmöglich‘ zu sagen, wäre ein Skandal. Die Mehrheit zählt. Das ist nun mal das Wesen der Demokratie“, schreibt der Minister in seinem Buch.

    Donnerwetter! Für Donner ist es in Ordnung, wenn Frauen in Saudi-Arabien ausgepeitscht werden, schließlich genießt die Scharia in Saudi-Arabien eine hohe Zustimmung, mithin eine demokratische Mehrheit. Kein Grund zur Aufregung für unsere dekadenten Dhimmi-Politiker.

  21. @ eisbaer:

    Kurz und leider zutreffend zusammengefaßt.

    Ich finde es aber sehr mutig von den Frauen, daß sie trotz allem versuchen, sich zur Wehr zu setzen. Aber eine Frau ist nun mal ein Wesen 2., wenn nicht sogar 3. Klasse im Islam.
    Solche mutigen Frauen in den nicht islamischen Ländern (auch hier in Deutschland) sind leider selten. Wenn sie sich hier ebenso zur Wehr gegen Zwangsverheiratung, Ehrenmorde usw. setzen würden, könnte der Islam aufgebrochen werden. Dem ist aber leider nicht so – und daran wird sich wohl auch nichts ändern.

  22. Anstatt dessen bringt man lieber reihenweise Hochglanzberichte über Luxusdubai und macht dort Urlaub.

    Das ist sowas von krank. Was für eine Hölle muss das für eine Frau sein von 5 Männern vergewaltigt zu werden und dann noch als „Schuldige“ ausgepeitscht zu werden.
    Was ist eigentlich mit den Männern?

    Merkwürdigerweise wird bei denen die Sharia nie so richtig angewandt. Wahrscheinlich hat der Richter an die nur ein mahnendes Wort gerichtet und sie für ein paar Tage ins Gefängnis gesteckt.

    Diese Falschheit und Doppelmoral macht das ganze noch widerlicher.

    Das perfideste ist jedoch das sie für die Veröffentlichung des Ganzen noch mal bestraft wurde.

  23. Es gibt einen Unterschied zwischen Kultur und Zivilisation. Kultur hatten Babylonier und Azteken auch – würde man ihnen heute gestatten, Menschenopfer zu bringen?

  24. #29 schweinebraten (16. Jan 2009 11:04)

    „Kultur ist, wenn ich meinem Nachbarn den Kopf abschlage und aus seinem Schädel eine Vase mache. Zivilisation ist, wenn ich dafür ins Gefängnis komme!“ Henryk M. Broder

  25. #30 Eurabier (16. Jan 2009 11:08)

    Die Eroberer Mittelamerikas hatten die gleichen Voraussetzungen wie die Europäer heute, mit einem Unterschied. Damals gab es eine massive technische und intellektuelle Überlegenheit, aber auch den Willen, sie zu nutzen. Heute wird weggesehen, und das ist das Ergebnis der Umerziehung. Die Türken werden nicht rausgeschmissen, weil die Menschen GLAUBEN, wir hätten sie geholt und wären ihnen verpflichtet. Die sind hier, weil die Besatzung Deutschland ausdünnen und die Türkei unterstützen will. 1945 betrug der Vorsprung in der Raketentechnik gegenüber den USA 25 Jahre. Der 1964 eingeführte Leo 1 war ein Entwurf von 1944, Fronttauglich 1946, und durfte nichtmal seine Kanone (Glattrohr) haben. Wo wäre das geendet, ohne Krieg? Cui bono…

    Wie hiess der Spruch noch: Der Sieg ist erst vollständig, wenn unsere Lügen in ihren Schulbüchern stehen.

  26. Betsy Udink in „Allah & Eva“:

    „Die Menschen hier gehen miteinander um wie die Bestien. Sie stehen nicht einmal am Anfang der Zivilisation.“

    Das Zitat bezieht sich auf Pakistan, dürfte wohl aber auf die meisten islamischen Länder zutreffen.

  27. #2 Eurabier (16. Jan 2009 09:16)

    Alles halb so wild, ausserdem gibt es das auch im Alten Testament, wie uns die oberste moralische Instanz, Volker Beck (Bürgerkrieg90/Die GrünInnen) erklärt!

    Da muss ich mal kurz einhaken. Im Alten Testament gibt es zwar die Todesstrafe bei Ehebruch, allerdings wird hier die Frau besonders geschützt: die Frau soll nur dann bestraft werden, wenn der Ehebruch innerhalb einer Stadt geschah – in der Stadt hätte die Frau bei Vergewaltigung um Hilfe schreien können (was man bei der damaligen Bauweise auch gehört hätte), außerhalbt nicht.

    Auch wenn dies immer noch sehr archaisch klingen mag, sind diese Regeln deutlich humaner und vor allem frauenfreundlicher als die der Sharia, obwohl sie 1200-2000 Jahre vorher entstanden (je nachdem, welche Theorie man bei der Entstehungszeit es AT präferieren möchte – Mose hat ca. 2000 Jahre vor Mohammed gelebt). Als Mohammed seinen Koran schrieb, hatte schon über ein halbes Jahrtausend vorher ein gewisser Jesus von Nazareth im Falle der Anklage einer Frau, die Ehebruch beging, gesagt: „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.“

    Soviel zur „Fortschrittlichkeit“ des Islam.

  28. #4 Denker (16. Jan 2009 09:18)
    Wer war doch gleich derjenige, der sich für die Scharia in Bayern einsetzen wollte? Der selbsternannte Integrationsexperte?
    ……………………………………….
    Das war der FDP-Politiker Herr Barfuß, allerdings steht er mit seiner Auffassung nicht alleine, da wäre noch der Juraprofessor und Islamwissenschaftler Mathias Rohe von der Unversität Erlangen, sowie die Juristen der Uni Trier, welche die Scharia durchaus mit dem Grundgesetz in Einklang bringen.

  29. 3. Buch Mose 20:13
    “Und wenn ein Mann bei einem Mann liegt, wie man bei einer Frau liegt, dann haben beide einen Greuel verübt Sie müssen getötet werden, ihr Blut ist auf ihnen.”
    ———————————————-
    Allerdings übersieht dabei der liebe Herr Beck geflissentlich, daß antiquirte religiöse Vorschriften und Gebräuche hierzulande keine Gesetzeskraft entfalten, während bei den Mohammedanern die Vorschriften von Koran und Scharia oberste Priorität genießen.

  30. #26 Frek Wentist (16. Jan 2009 10:35)

    Der niederländische Justizminister Piet Hein Donner hatte sich im Jahr 2006 für die Einführung der Scharia ausgesprochen, falls zwei Drittel der Niederländer dies wünschten.

    Das Problem ist Folgendes: wirklich *wünschen* tut sich die Sharia niemand. Entscheidend aber in einer (Nicht-)Demokratie ist, was man SAGT, was man sich wünscht.

    Und das kann vom wirklichen Wunsch manchmal sooo weit entfernt sein, die Gründe dafür sind vielfältig: Androhung von Gewalt, Angst, Gruppenzwang, Selbsttäuschung, Verdrängung, öffentliche Abstimmungen, mangelnde Bildung etc.

  31. Wird es in der Volker Beck-Stadt auch in 2050 noch Rosa Funken geben?

    http://www.ksta.de/html/artikel/1231848468091.shtml

    Rosa Funken bei „Wetten, dass ..?“

    Von Bettina Janecek, 16.01.09, 11:00h, aktualisiert 16.01.09, 12:11h
    Freude bei den „Rosa Funken“: Die schwulen Jecken sollen am 24. Januar in der Thomas-Gottschalk-Show in Offenburg auftreten. „Das ist natürlich ein Angebot, dass man nicht ausschlagen kann“, sagt Literat Karsten Kornacker und erwartet sich davon „ganz viel Spaß“.

  32. #1 monsignore

    „wie die tiere…“

    Ein selten dämlicher Vergleich. Was ist los mit Dir? Bist Du vom Hund gebissen, vom Pferd getreten, vom Kamel gefallen oder hast Du kein Pony zu Weihnachten bekommen?
    Bist Du nicht auch von Tieren aufgezogen worden? Hast Du nicht die Milch der Kuh getrunken, das Ei des Huhns und das Fleisch der Tiere gegessen?
    Ziehst Du nicht Schuhe aus deren Haut an?
    Schützt Dich nicht deren Fell vor Kälte und Nässe?
    Testen Tiere nicht Medikamente in Labor für Dich damit Du gesund bleibst?
    Spenden Schweine nicht ihre Herzklappen an Herzkranke Menschen? Wird nicht von Schweinen Insulin gewonnen, damit Zuckerkranke ein normales Leben führen können?
    Nur Menschen, ziehen Robben bei lebendigen Leibe das Fell ab und lassen das Tier unter Schmerzen verbluten. Nur Menschen fangen Haie, schneiden ihnen ihre Flossen ab und schmeißen die Tiere zurück ins Wasser wo sie langsam und qualvoll sterben.

    Auch unsere Vorfahren waren Tiere.
    Oder glaubst Du das wir von einen gelangweilten Gott -als intergalaktischer Zoo- aus Lehm und die Frau aus Adams Rippe erschaffen wurden?
    Viele Tiere sind Pflanzenfresser, einige Tiere sind Raubtiere, die töten um ihre Art am Leben zu erhalten…und nicht aus niederen Beweggründen.

    Und sollte eine Katze z.B. mit einer Maus „spielen“ so macht sie es nicht im Bewußtsein die Maus zu quälen. Der Katze fehlt dazu nämlich der Verstand um zu erkennen, das sie einem fühlenden Wesen Leid antut.
    Also lass in Zukunft solche Vergleiche Homo sapiens sapiens!!!

    Zum Thema:

    Eine Vergewaltigung muß für eine Frau wohl eine der schlimmsten Erfahrungen sein. Nicht nur körperlich sondern auch psychisch. Das Gefühl der Erniedrigung. Die Frau ist Opfer und wird von einem Gericht verurteilt. Von Menschen!!! Menschen die die Fähigkeit besitzen sollten Mensch zu sein.

  33. Ihr habt es mal wieder total falsch verstanden!

    Es kann nur das Werk einiger weniger irregeleiteter Fanatiker sein, welche den Koran gaaaanz falsch auslegen.

    Wir wissen doch, dass ISLAM FRIEDEN ist!

    Allahu Akbar.

  34. Islam ist die perverseste Schweinerei, die sich je ein krankes Vorprimaten- Hirn auf diesem Planeten ausgedacht hat, mit anderen Worten: eine auf Mord, Vergewaltigung, Unterdrückung und Verachtung jedes anderen Lebewesens ausgelegte Ideologie.

  35. #41

    Und diejenigen, die es von euch [Männern] begehen, strafet beide. Und so sie bereuen und sich bessern, so lasset ab von ihnen. Siehe, Allah ist vergebend und barmherzig (Sure 4, Vers 16).

    Ist aus wikipedia kopiert. Ohne Garantie.
    Da eine Übersetzung muss man immer vorsichtig sein.

  36. Toda raba PI für diesen Beitrag, der ganz wertvolles Wissen vermittelt. Daraus lässt sich folgendes ableiten:
    Toda raba, liebes Israel, dass du lebst, der Leuchtturm im Mittleren Osten bist. Du stehst für das 21. Jahrhundert, für Universalität, Weltoffenheit 🙂

    AN ALLE FREIHEITSLIEBENDEN FRAUEN IN EUROPA: STELLT EUCH AUF ISRAELS SEITE!!! ISRAEL VERTEIDIGT DIE FREIHEIT IN EUROPA, STEHT DAFÜR EIN, DASS EUCH NIEMALS SO ETWAS ZUSTÖSST, WIE IN DIESEM BERICHT BESCHRIEBEN.

  37. Ich schließe mich vielen Vorrednern an:

    Der Islam ist eine Form der Geisteskrankheit.

    Ich kann deshalb nicht die fast bedingungslose Liebe von PI zu den USA nachvollziehen, denn diese haben oft islamfaschistische Diktaturen unterstützt, bis heute.

  38. Krank, Kränker, Islam

    Saudi Arabien ist einer der größten Drecksställe der Welt. Heimat des Islam! Hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun.

    Habe diverse Bücher über dieses Teufelsland gelesen und kann nur sagen, die sind dermaßen von der Hirnseuche Islam befallen das man es nicht fasst. Dieses inzuchtiöse Königshaus sollte man in die Luft bomben und diese Kaba gleich mit. Was da an bestalität Alltag ist topt jeden Horrorfilmer.

    Und die Doppelmoral! Die feinen Herrn Al Saud fahren gerne mal nach Ägypten um sich dort für $ 10.000 Kleinkinder zu kaufen. Was sie mit denen anstellen kann man sich denken.

    Krank, Kränker, ISLAM!

  39. Ich verfluche Dich Allah! Du verfluchter Dämon!
    Und ich verfluche Dich Mohammed, Du mieser Schlächter und alle, die Euer Werk fortführen!

  40. Wer kleinen Jungs den halben Pimmel abschneiden muss, ist so oder so krank, da reichen sich die Juden und die Moslems die Hände.

    Schlimmer noch als dies ist es eben diese Beschneidung im Namen eines imaginären Gottes zu tun.

    Widerlich, Kopfschuss.

    Ebenso widerlich ist es wenn jemand einfach in ein Land geht und mit irgendwelchen fadenscheinigen Argumenten plötzlich behauptet es sei sein eigenes,
    aber auch da werden sich die Juden und die Moslems bald die Hände reichen.

    Widerlich, Kopfschuss.

  41. „““““Wer kleinen Jungs den halben Pimmel abschneiden muss, ist so oder so krank, da reichen sich die Juden und die Moslems die Hände.““““““

    Die Vorhaut braucht niemand. 95% aller Amerikaner, und das sind mehrheitlich Christen und Atheisten, sind auch beschnitten. Aber die Amis sind ja auch alle krank, gelle ?

  42. #50 Shantana
    Danke für die Worte über Saudi Arabien. Sie bestätigen das, was ich auch schon lange weiß. Saudi Arabien verkörpert im ideellen Sinn voll die Steinzeit :(. Dieses Wissen schlägt sich auch auf der Einkaufsschiene z.B. betreffs Lebensmittel bei mir nieder. Bei mir ist für saudi arabische Produkte strengstes Hausverbot angesagt! Das bleibt bis in alle Ewigkeit so. Es sind Lebensmittel aus Saudi Arabien wie Obstsaft, Tee u.ä. in Deutschland im Umlauf, in diversen Imbissbuden, arabisch-orientalischen Läden.
    Im Vergleich zu Erdölprodukten können die Verbraucher bei Lebensmittel das Einkaufsverhalten ganz leicht steuern.Also Verbraucher, kauft keine Lebensmittel aus Saudi Arabien!

Comments are closed.