Türken in DeutschlandNanu, was ist denn in die SpiegelOnline-Redaktion gefahren? Sie schreibt … die Wahrheit!?! Laut einer dem Spiegel vorliegenden Studie sind türkischstämmige Migranten die mit Abstand am schlechtesten integrierte Zuwanderergruppe. 30 Prozent sind ohne Schulabschluss, nur 14 Prozent haben Abitur, die Hausfrauenquote ist extrem hoch. Für Innenminister Schäuble kein Grund zur Besorgnis: „Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab“, sagte er dem Spiegel.

Die Resultate von Wissenschaftlern des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung sind erschreckend: 30 Prozent der Türken und Türkischstämmigen in Deutschland haben keinen Schulabschluss, nur 14 Prozent haben das Abitur – nicht einmal halb so viele wie in der deutschen Bevölkerung, weniger auch als bei den anderen Zuwanderergruppen. Auch haben Menschen mit türkischem Migrationshintergrund mit dem geringsten Erfolg aller Migranten teil am Erwerbsleben: Sie sind häufig erwerbslos, die Hausfrauenquote ist hoch, viele sind abhängig von Sozialleistungen.

Die Studie, die dem SPIEGEL vorliegt und am Montag präsentiert wird, vergleicht erstmals die Integrationserfolge einzelner Migrantengruppen, inklusive der Zuwanderer mit deutschem Pass, und erstellt ein Ranking der einzelnen Bundesländer nach ihrem Integrationserfolg.

Besonders groß sind die Missstände im Saarland: 45 Prozent der Türken und Türkischstämmigen dort sind ohne jeglichen Bildungsabschluss. Der Schlüssel zu Bildung und Erfolg sei die Sprache, sagt Reiner Klingholz, Direktor des Berlin-Instituts. „Wir haben uns viel zu lange daran gewöhnt, dass wir Grundschulklassen haben, in denen 80 Prozent kein Deutsch verstehen.“

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist dennoch überzeugt, dass die großen Integrationsprobleme bald gelöst sein werden: „Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab“, sagte er dem SPIEGEL.

Die Gruppe der Aussiedler schneidet im Gegensatz zu den Türken bundesweit überraschend gut ab: Nur 3 Prozent sind ohne Abschluss, 28 Prozent haben sogar die Hochschulreife. Die Berliner Wissenschaftler haben einen Index mit 20 Indikatoren zur Messung von Integration entwickelt. Die Datengrundlage der Studie ist der Mikrozensus 2005.

In diesem Jahr fragen die Statistiker auch nach dem Herkunftsland der Eltern. Zum ersten Mal sind in der Masse der Bevölkerung jene Bürger erkennbar, die zwar den deutschen Pass haben – aber eben auch einen Migrationshintergrund.

Wie passen denn diese Ergebnisse zur sogenannten „Laschet-Studie“, die SpiegelOnline seinen Lesern noch vor einem halben Jahr so stolz unterjubelte präsentierte?

(Vielen Dank an die zahlreichen Spürnasen)

In diesem Zusammenhang wollen wir einen kleinen Gastbeitrag von Dimi bingen, den wir vor ein paar Tagen erhielten:

Ich wollte auch mal erzählen wie ich mich integriert habe. Ich bin 27 Jahre alt und komme aus Ukraine. Bin seit Dezember 95 in Deutschland. Habe innerhalb kürzester Zeit Deutsch gelernt (es geht doch, sogar ohne spezielle Kurse, ein Wörterbuch, Fernsehen, Radio, Zeitschriften reichen). Haupschulabschluss gemacht und noch weite zwei Schulen besucht. Dann habe ich eine Ausbildung abgeschlossen und suche jetzt ganz normal einen Job. Fühlte mich von Anfang an hier sehr wohl und habe mich mit sehr vielen Deutschen angefreundet. Was ich damit sagen will, ich habe KEINE MOSCHEE gebraucht, keine EXTRA Regeln, ich hatte keine Extra Wünsche und Forderungen an Deutschland. Ich brauchte kein Ukrainisch/Russisch-Unterricht (hä? wozu?), keine ukrainischen/russischen Kindergärten (für die Zukunft, wenn ich mal Kinder habe, schicke ich die in einen deutschen Kindergarten und Schule. Ich hatte alles was ich brauchte und war/bin froh, hier zu sein düfen, den ich weiß, wie das Leben in Ukraine ist. Ich bin freundlich und habe noch NIE im Leben gegen anderen die Hand angehoben.

Was ich in letzen zwölf Jahren hier erlebe….fehlen mir die Worte. Es ist nicht das Deutschland, in das ich eingewandert bin. Wenn ich nur lese/sehe, was die anderen Einwanderungsgruppen hier und in ganz Europa verlangen…da packt mich so eine Wut, sage ich euch, dass ich die schwer in Worte fassen kann. Es geht einfach mir nicht in mein Kopf rein, wie kann man seine Kultur so zerstören und das freiwillig von der Regierung, die man selbst wählt, die aber nicht im Sinne des Volkes handelt.

Es ist einfach nur traurig, und man steht da komplett machtlos und kann der Zerstörung nur zusehen und wenn man doch was sagt, ist man gegen das Deutschland…na klar.

Mich würde doch noch etwas interessieren, was für ein Sinn hat es für Deutschland bzw. Europa sowas durchzuziehen? Ich meine..ja..ich meine Islamisisierung. Ich kann es einfach nicht verstehen…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

210 KOMMENTARE

  1. “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.

    Ja, was passiert dann, lieber Schäuble? Werden Sie ein Auswanderungsprogramm für ungebildete „Deutschtürken“ auflegen? Oder das Abitur unter Unterschichtsmigranten einfach verlosen?

    Ich bin gespannt.

  2. Besonders groß sind die Missstände im Saarland: 45 Prozent der Türken und Türkischstämmigen dort sind ohne jeglichen Bildungsabschluss.

    Das verwundert nicht.
    Der dunkelrotbraunste Flecken auf deutscher Landkarte. Nicht zu Vergleichen (die Rotfunktionäre Westdeutschlands) mit den Rotsocken in Ostdeutschland (denn die ticken unterschiedlich anders).

  3. Als die Mauer fiel, war Schäuble auch schon Innenminister. Und er will es weitere 4 Jahre bleiben? Das spricht für den Nachwuchs in der Union [sic!]. Gute Nacht, Deutschland.

  4. Überrascht bin ich schon, dachte ich doch die Araber seien noch schlechter integriert. Aber vermutlich fällt es schwer diese statistisch zu erfassen, haben sie doch zahlreiche Staatsangehörigkeiten.

    Wie steht es denn um die anderen „Südländer“?
    Also Italiener, Serben, Kroaten, Griechen, Portugiesen…? Die werden von unseren Medien doch sonst immer mit den Türken in einen Topf geworfen. Nun lässt man die Finger von ihnen. Warum wohl?

  5. #2 Islamophober

    Besonders groß sind die Missstände im Saarland: 45 Prozent der Türken und Türkischstämmigen dort sind ohne jeglichen Bildungsabschluss.

    Das verwundert nicht.
    Der dunkelrotbraunste Flecken auf deutscher Landkarte.

    Kommen Sie von dort?

  6. #4 gastarbeiterkind (24. Jan 2009 13:34)

    In einer Bildungsstatistik sollen die Italiener sogar schlechter abgeschnitten haben als die Türken (weiß die Quelle nicht mehr, erinnere mich aber noch recht genau). Generell versteht sich aber von selbst, dass christlich-europäische Migranten ungleich besser integriert sind, als Türken und Araber etc.

  7. Ganz so ehrlich ist der Spiegel auch wieder nicht.

    Die Türken sind die zweitschlechtesten bei diesem Thema. Das will uns der Schäuble gewiss in vier Jahr erzählen.

    Oh, ich kann´s kaum erwarten, mach, mach, Schäubele…..

  8. Es wäre doch sehr interessant, diese Studie im Ganzen zu lesen. Hat vielleicht schon jemand eine Vorabveröffentlichung gefunden?

  9. @DSO:
    im Bereich Bildung geb ich Dir, was die Italiener angeht, recht. Das ist belegt worden, die Studie ist mir bekannt. Aber die Integration wird ja nicht nur über die Variabel Bildung gemessen, und gerne würde ich wissen,
    was in dieser Erhebung berücksichtigt wurde, und wie die anderen Gruppen abgeschnitten haben. Vermutlich nicht so schlecht, ansonsten hätte SpOn schon „die Türken sind nicht die einzigen“ geschrieben…

  10. Also diese Studie ist ja wohl sowas von Autobahn.

    Die Konsequenz kann nur lauten unsere Gelder ääääh Bemühungen zu vervielfachen.

    Außerdem ist dieses Institut offensichtlich von Rechten unterwandert.

    Die logischen Folgen daraus sind:

    1.
    sämtliche Finanzunterstützungen des müßen sofort in die Dhimisteuer ääääh Förderungstopf für Intigrationsmaßnahmen umgeleitet werden.

    2.
    Deses Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung ist sofoert medial zu vernichten ! Mahnwachen und Solidari-tätskundgebungen, für „unsere Schätze“ sind einzuleiten.

    Also ich frage mich gerade, warum mich ein solches Ergebniss überhaupt nicht Überrascht.

  11. Wann sieht diese Gesellschaft verantwortungsbewußt der Wahrheit in die Augen und wählt nicht jedesmal den gleichen Mist?

    Wir sollen nochmal 4 Jahre C-Parteien ertragen?

    Vergessen Sie es Herr Minister, unseren Kindern zuliebe!

  12. Anhang:

    Es sind außerdem auch nocht die Mittel, im Kampf gegen Recht zu verdreifachen, unbedingt !

  13. „“Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.“

    Ääääähh…. die Große Koaliton, die wir im Moment haben, *ist* doch CDU-geführt?????

  14. #9 Prussia (24. Jan 2009 13:42)

    „ODER GUCKST DU HIER IN BERLINISTAN:

    100 Araber wollen Klink stürmen“

    Geilomat. Kein Wunder sind die Multikultis alle „Pro Gaza“: Mülltiküllti-Hauptstadt Berlin und Gazastreifen werden sich immer ähnlicher.

  15. Und hier isse Kommentarbereich:

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=6117&page=3

    Das mit den vier Jahren CDU ist wirklich gut!

    Besonders auch die Anmerkungen von dem Genossen Rüttgers, dass die Migranten in der Schule viel besser seien als die Eingeborenen!!

    Ansonsten: Welcher Idiot gibt hunderttausende für eine Studie aus, deren Ergebnis wir schon seit Jahren kennen!

    Bloß wer seine Erkenntnisse verbreitete, wurde als Rechtsradikaler beschimpft!

    Jetzt kommt eine Studie und die Doofies von SpOn, die uns sonst den Islam als Wellnesskurs verkaufen, wundern sich auf einmal!

    Ich hätte auch Journalist werden sollen, so doof bin ich schon lange!

  16. Für Innenminister Schäuble kein Grund zur Besorgnis: “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.

    Genau! Dann werden (wie unter Kohl) noch mehr von den dringend benötigten „Fachkräfte“ ins Land geholt.

  17. #13 Roedelheimer
    Schöner Lapsus:

    Es sind außerdem auch nocht die Mittel, im Kampf gegen Recht zu verdreifachen, unbedingt !

    Aber vielleicht geht es auch darum, der Kampf gegen das Recht 😉

  18. Türkinnen sind kaum in den Erwerbs-und Produktionsprozess in Deutschland integriert. Die Kopftuch-Burka-Hausfrau, die weder Sprachkenntnisse noch irgendeine Ausbildung vorweisen kann, deswegen Probleme hat, ihren Kindern westliche Werte zu vermitteln, ist die Regel. Dagegen erhalten sie aber staatliche Transferleistungen in hohem Ausmaße. Dieses Missverhältnis macht sich mit Sicherheit negativ für den Wirtschaftsstandort Deutschland bemerkbar.
    Die fehlende Erwerbsbeteiligung und die fehlende Bildung der Frauen in den muslimischen Ländern ist nämlich der Hauptgrund für die desaströsen wirtschaftlichen Verhältnisse dort.

  19. Hier noch ein aufschlussreiches Zitat aus dem von Prussia verlinkten Artikel:

    „Der Crash war ein Albtraum: Ali Y. schleuderte Mohammed über seine Motorhaube. Der Junge krachte wuchtig in die linke Seite der Windschutzscheibe und flog viele Meter durch die Luft. Bevor schließlich sein Kopf an eine Bordsteinkante schmetterte. Ein verzweifelter Kampf um Mohammeds Leben. Schon am Unfallort tauchten viele Familienmitglieder des Jungen auf. Polizisten sperrten alles weit ab, während ein Arzt versuchte den sterbenden Mohammed noch zu retten. Als der Notarztwagen wenig später das Virchow-Klinikum Wedding erreichte, war der Junge tot. Es kam zu Tumulten. Auch der furchtbare Ruf nach Vergeltung wurde laut. “

    Wo sind wir hier eigentlich?

  20. Das die wirklich wichtigen Themen immer häufiger thematisiert und damit auch in immer weiteren Kreisen diskutiert werden, ist wirklich zu begrüßen.
    Fairerweise muss darf man aber nicht unterschlagen, dass diese Koalition schon einiges in die Wege geleitet hat. Was das ist, erfährt man am schnellsten, wenn man schaut, worüber sich die türkischen Verbände am meisten aufregen. Oder alles schon vergessen.

    Im Gegensatz zu dieser Politik der Koalition haben die grünen ganz anderes im Sinn. Siehe letzter Satz bei n-tv-Beitrag, Grüner „New Deal“ kommt, (http://www.n-tv.de/1091215.html) Partei rüstet fürs Superwahljahr: Parteichef Cem Özdemir warb für eine stärkere und größere Europäische Union (EU).
    Das wirkliche Problem ist einfach unsere Demographie. Wer nicht will, dass irgendwann die Lumpenköpfe das Sagen haben, sollte einfach mal anfangen Kinder zu machen. Eine Bockprämie gibt es ja schon. Demokratie ist eben das was die Mehrheit will, das heißt, dass wenn die Musels die Mehrheit haben, auch das gemacht wird, was die wollen. Das ist demokratisch. Und das werden viele von uns auch noch erleben, wenn sie nicht endlich abkindern.

  21. #2 Islamophober (24. Jan 2009 13:32)

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

  22. Ohhh, oh, oh, oh!
    Da müssen wir aber viel tun.
    Geld muss da rein. Viiieeel Geld und noch mehr.
    Das geht dann gleich nach Ostanatolien, wo sich irgendeinen Drecksau von Clanoberhaupt einen Mercedes kaufen kann und natürlich eine 12 jährige, die er bei belieben totschlagen kann … nach vorheriger Beratung mit der Familie natürlich.
    Alles muss schon Korrekt zugehen.

    Integration?!
    Raus mit denen, die sich nicht mühen!!!

  23. nur 14 Prozent haben das Abitur

    Die 14% kommen mir ehrlich gesagt sogar ein bisschen viel vor. Mich würde aber mal interessieren welche türkischen Elternhäuser bei den Abiturienten dominieren: die Kopftuchfraktion oder die Islam-Nicht-Wichtig-Fraktion.

  24. Sowas, aber auch. Ist ja aber wohl ein offenes Geheimnis, das Ergebnis zu dem die Studie kam, aber egal.

    Und was machen wir jetzt?
    Wir schreien weiterhin „Hier, hier hier!“ und holen uns noch mehr von „bereichernde Schätze“ ins Land,
    dann stemmem wir auch die enormen Herausforderungen in Wirtschaft, Technologie und Bildung. In Deutschland und Europa.
    Und wenn wir damit durch sind, holen wir Urwaldvölker hierher und beginnen von vorne…

  25. Wer sich nicht integrieren lässt, kann es auch nicht, denn wie sollen sie sich jetzt der Deutschen Gesetzgebung unterwerfen, wenn sowieso bald der Islam hier komplett mit Hilfe von Fatima und andere Steinzeitgehirnbelasteten, herrschen wird.

  26. Egal welche Regierung das nächste mal am Steuer ist, denn jeder Türke bekommt inen Schulabschluss gesetzlich zugesprochen! Auch werden die zahlen zugunsten von Türken manipuliert werden. kennen wir doch schon alle.
    Wir haben ja offiziell auch nur 3 Millionen Arbeitslose, obwohl über 8 Millionen Menschen Arbeitslosengeld I Hartz IV und Sozialgeld beziehen.
    Das Zauberwort heiß Statistikfäschung!

  27. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist dennoch überzeugt, dass die großen Integrationsprobleme bald gelöst sein werden: “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem SPIEGEL.

    Hmmm, und was meint Schäuble damit? Massive Einbürgerungen, damit dann geschrieben werden kann, dass immer mehr Deutsche keine Bildung haben?

  28. Das ist doch ein Mist, ich würde gerne mal wissen, wieso ich dauern unter moderation stehe!!!

    Gehen PI die Feinde aus????

    Bin ich der Hauptgegner im Kampf gegen den Islam??

    Ansonsten bekommt der Mörder von Morsal wohl zwei Monate auf Bewährung:

    Tat im Affekt: Milde Strafe für Morsals Bruder?

    Prozess
    Tat im Affekt: Milde Strafe für Morsals Bruder?
    Einmal kurz die Freundin umarmen: Ahmad-Sobair Obeidi genießt diesen innigen Moment ganz offensichtlich, als er nach einem langen Verhandlungstag im Prozess um den gewaltsamen Tod seiner Schwester Morsal vom Vorsitzenden Richter die Erlaubnis für einen Augenblick der Zärtlichkeit bekommt.

    Von Bettina Mittelacher

    Ganz fest drückt der 24-Jährige seine Freundin, scheint sie nicht mehr loslassen zu wollen und dabei für Sekunden alles um ihn herum zu vergessen. Dabei steht ein Vollzugsbediensteter nur eine Armlänge entfernt, der ihn gleich zurück in seine Zelle führen soll. Und von einer psychiatrischen Sachverständigen hat Obeidi gerade wenig Schmeichelhaftes über sich zu hören bekommen: Von seiner „Begabung im minderen Bereich“ ist die Rede, von „Selbstwertproblematik“, von „narzistischer Krise und einer Persönlichkeitsstörung“. „Früher hätte man solche Leute Psychopathen genannt“, sagte die Gutachterin. Doch genau diese Dinge sind es, die den wegen Mordes angeklagten Mann möglicherweise vor einer lebenslangen Freiheitsstrafe bewahren werden. Denn die Sachverständige kommt zu dem Schluss, dass der 24-Jährige die Tat im Affekt beging, es sei „keine gezielte Tötung“ gewesen. Damit wäre er nicht voll schuldfähig, könnte mit einer milderen Strafe rechnen.

    23 Mal hatte Obeidi laut Anklage bei der Tat vom 15. Mai vergangenen Jahres auf seine Schwester Morsal eingestochen, weil er mit ihrem modernen Lebenswandel nicht einverstanden gewesen ist. Nach Darstellung von Gutachterin Dr. Marianne Röhl ist der gebürtige Afghane ein Mann, der schon in der Schule verhaltensauffällig gewesen ist, der früh anfing, Straftaten zu begehen, der von seinem Vater viel geschlagen wurde, dann zum Jugendamt flüchtete und schließlich „keine inneren Grenzen mehr hatte“. „Saufen, kiffen, Koks nehmen, Mädchen flachlegen, Bordelle besuchen“ habe für ihn im Zentrum gestanden.

    Obeidi sei ein „explosiver Charakter“ und habe eine „große Selbstwertproblematik“, aus der sich später eine narzistische Persönlichkeitsstörung entwickelte. Verlusterlebnisse sowie Gewalt durch den Vater hätten ihn aggressiv gemacht, Alkohol und Drogen habe er konsumiert, um „Unangenehmes zu verdecken“. Zudem komme er aus einer Kultur, in der Männer die Aufsicht über Frauen übernehmen, es habe „sozialer Druck“ auf ihm gelastet, als er von Bekannten gehört habe, dass Morsal angeblich als Prostituierte arbeitet. Der Angeklagte hatte bei der Polizei angegeben, er habe am Tatabend lediglich mit seiner Schwester reden wollen. Doch als sie sagte, ihr Lebenswandel gehe ihn „einen Scheißdreck an“, habe er ungeplant zugestochen. Laut Sachverständiger brach in diesem Moment „sein ohnehin gestörtes narzistisches Gefüge zusammen, es entwickelte sich ein Affekt“.

    Am kommenden Dienstag haben die Verfahrensbeteiligten Gelegenheit, Nachfragen zum Gutachten zu stellen. Im Anschluss will das Gericht über einen Befangenheitsantrag des Staatsanwalts entscheiden. Dieser hatte moniert, dass Dr. Röhl möglichst viele Gesichtspunkte zugunsten des Angeklagten berücksichtigt, negative aber ausgeblendet habe. Ein anderer Experte war indes zu dem Schluss gekommen, dass der Angeklagte voll schuldfähig ist. Er war als befangen abgelehnt worden.

    http://www.abendblatt.de/daten/2009/01/23/1022128.html?prx=1

    Das ist ein Aufruf für weitere Ehrenmörder:

    „Gucke mal, Dir passiert nichts in Deutscheland!! Ehrenmorde mal weiter!“

    Schade, dass Schill kein Richter mehr ist….

  29. Schäuble ist schwäbischer Calvinist. Daher fühlt er sich verpflichtet Konflikte auf die gutmütige Art zu lösen und auch mal die andere Backe hinzuhalten nach dem ersten Schlag. Aber ich halte ihn für zu intelligent um nicht vollständig zu bemerken in welchem Umfang er regelmäßig veräppelt wird auf den Integrationsgipfeln.
    Er muß, um irgendwann mal auf den Tisch hauen zu könne, vorher versucht haben es kulant zu regeln. Der deutsche Wähler will es anscheinend so.

  30. Auch diese Studie werden sich die Grünen und die Gutis schönreden. Ich warte auf den ersten Grünling, der empört von einer „schmutzigen Kampagne“ spricht. Hoffentlich wird man das Thema demnächst in einer politischen Talkshow behandeln und dann bin ich gespannt auf die „Argumente“ der Grünlinge, der Gutis und der Multi-Kulti-Ideologen.

  31. Unglaublich dieser rassistischte Artikel bei SpOn. Ich werde das sofort dem Verfassungsschutz melden. Aber zunächst berichte davon Herrn Edathy. Der muss SpOn erst mal erklären, was Demokratie bedeutet. Da kann man doch nicht einfach schlecht über Ausländer reden.

  32. “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.

    Recht hat Schäuble, nach weiteren 4 Jahren Multikultitrallalla, haben wir andere Zahlen und die könnten so aussehen: 60% der gesamten „Schüler“ sind ohne Schulabschluss, 28 Türken mit Abitur, davon nur ein männlicher Absolvent. 98% der der Türkinnen ab dem 9.Lebensjahr, sind Hausfrauen.
    Nehmen wir mal an, man würde Herrn Schäuble die gleiche Frage, zu den angestiegenen Zahlen in weiteren 4 Jahren stellen, wie könnte die Antwort wohl lauten?
    Richtig.
    “Warten Sie einfach weitere vier Jahre CDU geführte Regierung ab”, sagt er dem Spiegel, was den sonst?

  33. “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”

    Ich glaube, Ihr habt Schäuble mißverstanden.
    Nach vier weiteren CDU-Jahren gibt es natürlich dermaßen viele Gedankenverbotsgesetze, daß das Veröffentlichen solcher Studien dann unter Strafe steht.
    Ein Problem, das niemand mehr ansprechen darf, ist natürlich auch keines, oder?

  34. Ich sag mal so: Alles was irgendwie muslimisch ist, ist nicht integriert. Dazu zählen auch die Araber. Kann ich aus jahrelanger Kreuzberg/Grenze Neuköllnerfahrung sagen. Die Araber, vorallem die Libanesen sind meist noch unangenehmer. Wirkliches Pack. Die Weiber schnauben und schmeißen ihre Rotzfahnen den anderen vor die Füße. Oder wenn die im Sommer vor `nem Imbiss gefressen haben und die Reste auf die Straße schmissen. Richtig eklig. Von den kackfrechen Moslemgören auf dem Zickenplatz ganz zu schweigen. Was war ich froh, als ich da weg war.

  35. Berlin: MuKu-Bürgerkrieg angesagt!

    Grund: Unintegrierter türkischer Teufel Ali ermordet vollintegrierten arabischen Helden und Märtyrer Mohammed!
    Da müssen Köpfe rollen!

    “ … der Tote ist der Spross einer bekannten arabischen Großfamilie. 100 Verwandte wollten schon in der Nacht die Klinik stürmen. …

    Mohammed hätte stehen bleiben müssen, denn die Ampel zeigte für ihn „Rot“. Ausgerechnet in dem Moment kam Ali Y. mit seinem Wagen. Der Sohn des Ex-Vorsitzenden der türkischen Gemeinde zu Berlin fuhr Richtung Sonnenallee. Es kam zu heftigen Tumulten

    Der Crash war ein Albtraum: Ali Y. schleuderte Mohammed über seine Motorhaube. …

    Auch der furchtbare Ruf nach Vergeltung wurde laut.“
    Berliner Kurier, 24.01.2009

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/250208.html

  36. #35 Koltschak (24. Jan 2009 14:06)

    Locker bleiben. Ich glaube mittlerweile geht ein Kommentar schon bei einem Link in Moderation.

  37. Je stärker und einflussreicher PI wird, umso mehr Wahrheit muss die Systempresse schreiben, denn sie ringt größtenteils ums wirtschaftliche Überleben. Die Absatzquoten bei nahezu allen Printmedien gehen dramatisch zurück, was kein Wunder ist, denn auch der dümmste deutsche Michel spürt hinter den Zeilen die Lüge.

  38. Türken sind nicht nur schlecht integriert (siehe SPON) sie verüben auch einiges mehr an Straftaten:

    http://www.ka-news.de/nachrichten/karlsruhe/Karlsruhe-Versuchter-Totschlag-Polizei;art86,137536

    ndersetzung muss noch ermittelt werden. Der später festgenommene Tatverdächtige, ein 17-jähriger türkischer Staatsangehöriger

    http://www.ka-news.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/art88,137203

    “ Die Polizei Tuttlingen und Staatsanwaltschaft Rottweil fahnden nach dem 34 Jahre alten türkischen Staatsangehörigen Bayram Kellegöz aus Tuttlingen, wegen dringenden Verdachts, ein sechs Jahre altes Mädchen missbraucht zu haben. Der Tatverdächtige ist seit der Tat flüchtig.“

    Ganz nach seinem Vorbild, Mohammed. Ach nein, dass darf man ja nicht sagen…

  39. #46 MrP (24. Jan 2009 14:22)

    „Ahmads Kindheit: Der Psychologin zufolge wurde er durch Umzüge zwei Mal entwurzelt“

    Wenn das keine mildernden Umstände sind, dann weiß ich auch nicht.

    Keineswegs können wir es dem Messermigranten zumuten, ihn nochmal zu „entwurzeln“, indem wir ihn in eine JVA und anschließend in den Flieger nach Afghanistan (zum Wiederaufbau….) setzen.

  40. #40 Babel

    „Ein Problem, das niemand mehr ansprechen darf, ist natürlich auch keines, oder?“
    —-

    Internationale / EU-weite Kinderschänder-Netzwerke?
    EU hat beschlossen: Gibt’s nicht. „Tabuthema“.
    Dutroux war Einzeltäter, spricht’s belgische Gericht.
    Basta. Stattdessen gibt’s millionenschweren EU-„Kampf gegen Pädophilie im Internet“.

    TAUSENDE verschwundene Kinder IM RICHTIGEN LEBEN?
    Leider keine „belastbaren“ Zahlen verfügbar.
    (Tabuthema)

  41. #43 Philipp (24. Jan 2009 14:15)

    Haben wir weiter oben auch schon diskutiert.
    Ich sehe aber ehrlich gesagt nicht das Problem:

    Lösung des Konfliktes in drei Schritten.

    1. Schritt: Stadion anmieten.
    2. Schritt: Die zwei betroffenen (Groß)Familien reinstecken.
    3. Schritt: Zuschauerkarten verkaufen.

  42. Daß die Museltürken nicht intregierbar sind, ist mittlerweile so alt und so bekannt, daß nicht einmal mehr die Spatzen es von den Dächern pfeifen. Was erstaunt ist, daß Spiegel Online es wagt dieses Thema anzuschneiden. Wahrscheinlich wollten sie aber, auf Umwegen natürlich, nur wieder mal diesen Pausenclown Schäuble zu Wort kommen lassen.

  43. #48 DSO-Einsatz im Innern JETZT
    #46 MrP

    “Ahmads Kindheit: Der Psychologin zufolge wurde er durch Umzüge zwei Mal entwurzelt”

    Was kommt als nächstes, wird in Zukunft womöglich auch die „Zwangs“-Schulpflicht in Deutschland als Entschuldigung für Morde herhalten müssen?

  44. Aha – die Hausfrauenquote ist bei den Türken extrem hoch, meint der Spiegel.

    Den Deutschen hat man ja die intakte Familie ausgetrieben und Eva Herman mußte gehen.

    Deutschland blickt nun in eine hoffnungsvolle Zukunft mit berufstätigen kinderlosen Ehefrauen (oder höchstens einem Kind), mit der Homo-Ehe – und mit den türkischen Hausfrauenehen mit den Mamis mit vielen, vielen Kinderchen.

  45. #35 Koltschak (24. Jan 2009 14:06)

    Ich stand mit meinem Beitrag Nr. 28 auch mal wieder unter Moderation.

    Also ruhig bleiben und nicht persönlich nehmen 😉

  46. #47 Sauron

    „Je stärker und einflussreicher PI wird, umso mehr Wahrheit muss die Systempresse schreiben, denn sie ringt größtenteils ums wirtschaftliche Überleben. Die Absatzquoten bei nahezu allen Printmedien gehen dramatisch zurück, was kein Wunder ist, denn auch der dümmste deutsche Michel spürt hinter den Zeilen die Lüge.“
    —-

    Guter Indikator: LESERBRIEFE.
    Ein Großteil der gebrieften Propaganda, äh, „Berichterstattung“ wird von den Leserbriefschreibern kompetent und sachkundig in die Pfanne gehauen.
    WELT, F.A.Z., DERWESTEN, KSTA, FR, taz …

    Zensur findet natürliche Grenzen:
    Die Zensierten schreiben bei der Konkurrenz, die Zugriffszahlen der Zensoren sinken. 🙂

  47. Dass die Türken am schlechtesten integriert sind, entspricht der ialsmischen Logik. Je grösser eine muslimische Migrantegruppe ist, desto mehr wird sie versuchen, ihre „Kultur“, lies den Islam als Massstab des Lebens, einzubringen. Die Türken befinden sich in der Phase 2 des „Heiligen Krieges“, der Phase der Vorbereitung, ähnlich wie der Iran, welcher die Phase 3, den eoigentlichen Krieg, via die Hisballah im Libanon und die Hamas in den Philistergebieten bereits gestartet hat. Ohne Israel als Bollwerk wäre Europa – trotz frommer „katholischer“ Zusammenarbeit – schon längstens dran…

    Liebe Leserin, lieber Leser, glaubt ja nicht, dass der Iran und in letzter Konsequen auch die einmal vollständig extrem-islamisierte Türkei nicht den Krieg suchen. Der Iran jedenfalls bereitet isch konsequent auf die nächste Völkerschlachtung vor – und zu den Kriegsvorbereitungen gehört die möglichst gute Täuschung des zukünftigen Gegner (die „Römer“ um Hitler haben ja 1939 mit der Sowjetunion Stalins auch noch einen Friedenpakt abgeschlossen…).

    Leider hat US-Präsident und Pseudoevangelikaler Jimmy Carter mitsamt der damaligen europäischen Führungs-Cliqué seinerzeit den vermeintlich nur despotischen Schah Reza Pahlevi zugunsten des vermeintlich guten Moslems Ayatollah Khomeini geopfert (Letzerer führte dann die FatawaFlut gegen Islamkritiker mit der Fatwa gegen Salman Rushdie definitiv ein!!!). Ein nicht-islamistischer Führer kann gegen die Islamisten nur „despotisch“ bestehen… Das werden auch die evolutionären darwinschen Europärer noch merken – wenn auch vielleicht dann – abgesehen von der flexiblen 1%-Spitze – als Opfer?

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm

  48. waqrum der deutsche staat diesem integrationsunwilligen gesöck überhaupt etwas zahlt ist mir absolut unverständlich.

    raus mit diesen schmarotzern…

  49. @ gastarbeiterkind
    @DSO:

    Nun mal langsam….

    Es ist eine Schande, daß man uns (Italiener) ausgesucht hat um die Tatsache, daß die Turk-Araber die Blödesten in Deutschland sind zu verschleiern, bzw. nicht aussprechen zu müssen.

    Mit uns Italienern kann man es ja machen… wir zünden nicht gleich die halbe Stadt an.
    Wenn alle so gut integriert und so gebildet wären wie wir Italiener, bräuchte es PI nicht!

  50. #1 Leserin (24. Jan 2009 14:33)

    Jupp, du hast schon Recht. An sich spricht nichts gegen Hausfrauen – nur wenn sie Feinde unserer Gesellschaft großziehen, dann schon…

  51. Schäuble erinnert irgendwie an den GröFaZ:

    „Gebt uns vier Jahre Zeit, und ihr werdet die Türken in Deutschland nicht wiedererkennen…“.

    Schäuble ist im Grunde ein armer Teufel, dessen Sprüche und Handlungen immer skurriler werden.
    Das ist sicher im Zusammenhang mit seinem körperlichen Zustand zu sehen.

    Er sollte von sich aus abtreten, bevor es andere für ihn tun.

  52. OT

    Möge der ein oder andere hier doch bitte zu dieser Schande einen Kommentar abgeben:

    http://www.weissgarnix.de/?p=1011#comments

    Es ist nicht das erste Mal, daß in diesem Blog Hamas-Propaganda betrieben wird und das erschreckenderweise, obwohl der Durschnitts-IQ der Autoren sowie Kommentatoren relativ hoch sein dürfte…

  53. Das ist eine schlichte Falschaussage, eine Lüge, Propaganda!!!!!!

    Die sind nicht am schlechtesten Integriert, die sind am Besten im Parallelgesellschaften gründen und unterhalten. Die sind am Besten uns außen vor zu lassen, sich abzukapseln, einzuigeln.

    Jetzt ist die Feststellung korrekt!!!!

  54. OTOTOTOTOTOTOTOTOTOT

    Weil wir gerade bei Türken und ihrer Integrations- und Lernwilligkeit sind :
    der Geburtenjihad hat sich in Lübeck um 4 neue Mitglieder erweitert : Vierlinge.
    Als ich die Namen las, wurde mir anders : Emre, Emcer …..
    Das stumme Kopftuchträgergestell still im Wochenbett und der Ziegenhirte kommentiert.

  55. Wie kommt es, dass gebildete Türken Kemalisten oder Aleviten sind, und die Langzeitarbeitslosen im vom Verfassungsschutz beobachteten Moscheen beten? Besteht da eventuell ein Zusammenhang?

  56. Millitärisch ist ja Westeuropa nicht zu „erobern“ dafür haben sie ja die vielen Kinderchen die ja bald erwachsen sind und auch wieder Kinderchen produzieren können und so weiter usw. usw. so werden das die einheimischen Bürger ja immer weniger, bis die Mehrheit dann Türkisch geworden ist und auch so die Politiker ausgewechselt wurden.
    Auf dieser Weise wird nun statt militärisch, nun „friedlich“ Westeuropa erobert, und das bleibt dann auch nicht nur bei Europa.
    Wer sich dann noch gegen den Islam versucht zur Wehr zu setzen traut, wird wie in der Türkei „ausgeschaltet“. So einfach ist das heute und keiner merkt was dahinter stekt.

  57. Wie kommt mir denn SpiegelOnline vor? Türken sind am schlechtesten integriert. Das stimmt aber gar nicht. Türken sind gar nicht integriert, nicht mal am schlechtesten. Aber ich denke, dass diese jetzt von SpOn genannte, aber schon lange bekannte Tatsache keinerlei Auswirkungen haben wird. Die GrünInnen werden verzweifelt aufheulen und sowieso ist ja nur der deutsche Nazi schuld, dass die so schlecht oder vielmehr gar nicht integriert sind. Da werden jetzt wieder sicher Milliarden und Abermilliarden locker gemacht werden für die Integration einer integrationsunwilligen Klientel.

  58. Zitat: >>Für Innenminister Schäuble kein Grund zur Besorgnis: “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.<<

    Hmmmm, was hat die CDU denn nur vor??

    Eine strikte Quotenregelung für Stellen in Spitzenpositionen? Oder doch Abiturgutscheine bzw. die Ehrenhochschulreife für unsere türkischen Gäste und Neudeutschen mit nichtdeutschem – konkret türkischem – Einwanderungshintergrund??? Ich bin gespannt Herr Schäuble. Zu schade, dass der Journalist das Nachfragen an dieser Stelle verschlafen hat.

  59. Didi und Konsorten werden euch schon die Meinung geigen 😉

    Zuerst: Studien anzweifeln. Nur Studien, die Gegeneteiliges belegen, oder auch Deutsche oder Deutschland in ein schlechtes Licht stellen, sind seriös.

    Ansonsten funktioniert der Mechanismus bei schlechter Integration ebenso wie bei Migrantengewalt oder bei Islamismus:

    1. Der behauptete Sachverhalt existiert nicht, ist einfach eine Erfindung von Nazis.

    (Es existiert bei Migranten z.B. kein höherer Anteil an Morden zur „Bereinigung der Familienehre“ als bei Deutschen, wo dasselbe nur anders genannt wird. Es gibt auch nicht mehr islamisch begründete Gewalt gegen Frauen, Homosexuelle oder Andersgläubige bzw. Atheisten, als im Christentum.)

    Die Reaktion ist die erste, die ausprobiert wird. Nimmt man wahr, dass sie von der breiten Öffentlichkeit nicht mehr geglaubt wird, geht man zu Stufe 2 über:

    2. Der behauptete Sachverhalt existiert nur in Ausnahmefällen.

    (Fälle von Migrantengewalt wie Ehrenmorde, Gewalt als Reaktion auf „Beleidigung der eigenen Religion“ usw., die untypisch bei Deutschen sind, sind absolute Einzelfälle, eine Verbindung zum Einfluß der anderen Kultur darf nicht hergestellt werden.)

    Häufen sich bestimmte Dinge dermaßen, dass auch Linken klar ist, dass auch dies immer weniger Menschen glauben, dass also z.B. jeder bei einem Bombeattentat sofort an islamischen Terror, oder bei einer Messerstecherei wegen „Verletzung der eigenen Ehre“ sofort an Türken oder Araber denkt usw., dann wird Stufe 3 gezündet:

    3.) Der behauptete Sachverhalt wird zugegeben, die Schuld dafür aber allein den Deutschen gegeben.

    (Schlechte Integration kommt durch absichtlich, rassistische Benachteiligung von Türken und Arabern gegenüber anderen Ausländern, die Kriminalität und niedrige Reizschwelle durch die daraus resultierende Frustration)

    Und genau dieses Vorgehen, über Jahrzehnte praktiziert, ist dagegen die wahre einzige Schuld der Deutschen. Zu Fördern gehört halt auch Fordern, und wenn man dieses unterlässt, darf man sich nicht wundern, wenn halt wie bei vielen Türken immer nur gefordert, gefordert, gefordert wird. Aber wenn die Türken auch nach mehreren Generationen nicht vernünftig die deutsche Sprache lernen, dann fordern wir dies nicht ein, nein, dann stellen wir halt türkische Lehrer, Polizisten usw. ein, damit sie das auch nicht müssen! Wenn in bestimmten Vierteln nichtmal mehr Polizisten aus dem Auto steigen mögen, dann thematisieren wir nicht diese No-Go-Areas, nein, dann lässt sich die Polizei dort halt nicht mehr sehen und überlässt die Viertel ihnen.

    Dann muss man sich nicht wundern, wenn sie nicht freiwillig von sich aus Dinge leisten, die niemand von ihnen einfordert. Sie fordern Sozialleistungen, mehr und größere Moscheen, Sonderwünsche wegen religiösen Ansichten in den Schulen usw. Und die Politiker meinen, dass man entgegenkommt, wenn man erstmal leistet, leistet, leistet. Sie haben das Spiel aber begriffen und schön einseitig ausgenutzt. Man hat mit dieser Haltung auch den Türken selber keinen Gefallen getan, wie man nun sieht.

    Man bedenke mal, was Gruppen, die viele soziale Spannungen erzeugen und in denen der Schnitt an Beitragszahler für den Sozialleistungstopf viel kleiner ist, für Deutschland bedeuten, wenn sie aufgrund der demographischen Entwicklungen rasant immer größer werden.

  60. @ 72, Lachsbrot

    Hat der auch schon was gemerkt?

    Dann ist er ja mindestens 100% heller als sein Berliner Kollege.

  61. Danke vor allem für den Gastbeitrag von Dimi. Mit den vielen kleinen Grammatikfehlern, die aber mehr oder weniger als „apart“ durchkommen, ist der Text (und das darin beschriebene Schicksal) sicherlich nicht untypisch. Auch der Satz

    Es ist nicht das Deutschland, in das ich eingewandert bin.

    spricht bestimmt nicht nur mir aus dem Herzen.

    Warum kümmern sich die ganzen „Migranten“-FachleutInnen ausschließlich um KopfTuchTrägerInnen? In den ganzen Integrations-ZentrInnen sind weder Ukrainer, Polen, Amerikaner, Australier noch Schwarzhäutige anzutreffen. Sind mir jedenfalls nie aufgefallen. Es sei denn, sie sind Leiter solcher Einrichtungen 😉

    Alles Gute, Dimi, und keine Sorge, die phonetische Nähe Deines Vornamens zu „Dhimmi“ bedeutet nichts weiter 🙂

  62. Der Tagesspiegel über den grünen RealitätsleugnerIn Piening:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Guenter-Piening-Integration;art270,2713844

    Eigentlich will Günter Piening nicht spalten, sondern versöhnen. „Wir dürfen nicht vorrangig die Probleme kommunizieren, sondern müssen uns auf Lösungen und Erfolge konzentrieren“, sagt der Integrationsbeauftragte des Senats, wenn man ihn auf aktuelle Debatten über die Rolle von Einwanderern beim Zusammenleben in der Stadt anspricht.

    Mit seiner Position handelt sich Piening regelmäßig Widerspruch ein, nicht nur von konservativer Seite, auch von sozialdemokratischen Praktikern wie Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky, der vor lauter Integrationsproblemen die von Piening bevorzugten Erfolge oft nicht zu sehen vermag. Immer wieder wird dem Soziologen vorgeworfen, Probleme kleinzureden oder in wichtigen Debatten keine Stellung zu beziehen. So hatte im Herbst der Lesben- und Schwulenverband einen von Piening veranstalteten Runden Tisch zu Überfällen gegen Schwule als „Show-Veranstaltung“ kritisiert, unter anderem, weil Migrantenverbände dort keine Resolution gegen Homophobie abgaben. Im Oktober kritisierten Frauenrechtlerinnen eine Broschüre aus Pienings Verwaltung zum Thema Kopftuch, weil sie einseitig die Sicht konservativer Muslime wiedergebe.

    Jetzt kochte die Debatte wieder hoch. Der Hilferuf der mit Problemen beladenen Schulen in Mitte offenbart, wie weit die Wahrnehmung des Integrationsbeauftragten von der vieler anderer Berliner entfernt ist. Es begann mit seiner Weigerung, an einem Treffen der Schulleiter im Kanzleramt teilzunehmen, zu dem die Bundesintegrationsbeauftragte Maria Böhmer (CDU) auch Piening geladen hatte. Der lehnte ab, weil er nicht erkennen konnte, was das Treffen dazu beitragen sollte, Schulprobleme wie schlechte Ausstattung bis Lehrermangel zu lösen. CDU und FDP warfen ihm daraufhin Realitätsverweigerung vor, forderten seinen Rücktritt.

    Nach dem Gespräch fühlen sich Piening und seine Unterstützer in der Koalition bestätigt: „Migranten wurden als Schuldige hingestellt – das ist das falsche Signal.“ Vor allem Böhmers Ankündigung, die Botschafter der Herkunftsländer von Migranten um Hilfe zu bitten, hält Piening für absurd. Jugendliche Migranten sind für ihn nicht die Ursache aktueller Probleme, sondern Leidtragende, die unter Versäumnissen der Vergangenheit, mangelnder Sprachförderung oder schlechten Berufschancen leiden.

    An einem anderen Termin nahm Piening teil: Als die Rektoren sich mit Bildungssenator Zöllner trafen, warb Piening bei ihnen dafür, mehr mit Migrantenorganisationen zusammenzuarbeiten. „Auf dieser Ebene können wir etwas verändern“, sagt er. Dem Kanzleramt absagen, dem Schulsenator nicht – für ihn ist das konsequent. Mit seiner Sicht wird Piening auch weiterhin jene provozieren, die beim Thema Integration vor allem Defizite sehen. In der Koalition kann er dennoch auf Unterstützung bauen, sagen die Integrationspolitiker der Regierungsparteien.

  63. Berliner SPD/SED-Senat schweigt zu islamischer Zuwanderergewalt gegen Homosexelle

    Wiederholt wurden in dieser Woche Homosexuelle in Berlin brutal und von muslismischen Zuwanderern angegriffen, ein Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Diesmal sogar im Bezirk Schöneberg, der eine „Hochburg“ der homosexuellen Community in Berlin ist – aber auch mit einer schnell wachsendern Zahl von muslimischen Zuwanderern leben muss.

    Zitat aus Tagesspiegel-Interview :
    Frage: „Hat die Feindseligkeit von muslimischen Jugendlichen gegen Schwule zugenommen – oder wird nur offener drüber geredet?

    Sascha Steuer, CDU-Politiker im Berliner Abgeordnetenhaus: „Ich glaube, wir haben keine Zunahme von Integration in Berlin, sondern eine Abnahme. Die dritte Generation ist teilweise schlechter integriert und weniger integrationswillig als ihre Eltern und Großeltern. Und die Zahl der Übergriffe hat insgesamt ganz klar zugenommen.“

  64. Die Mehrheit der hier lebenden Turkvölker sind wie sie sind, Prekarier, bildungsresitent und wenn überhaupt in der Reihenfolge Familie, Clan, Sippe, Stamm und dem zerissenen Kernstaat Türkei verpflichtet, aber vor allen Dingen ihrer Umma zugehörig. Diese hat nichts anderes im Sinn aus dem Haus des Krieges mit allen Mitteln, auch denen die uns unsere eropäische Kultur verbietet, das islamische Haus des Friedens hier bei uns zu errichten. Dumm ist nur für die Menschen aus der Politideologie der Unterwerfung, das ihre Intentionen ruchbar geworden sind und der Kreis der realen Islamkritiker von Tag zu Tag wächst

  65. „“Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.“

    Ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Tränen abwisch.

  66. „Islamische Drogenehre“?? 🙂

    Da schau her:

    „Im so genannten Ehrenmord-Prozess um Morsal Obeidi kamen nun Angaben des angeklagten Bruders und des Cousins zur Sprache. Neben der Ehre sollen Drogen eine Rolle gespielt haben …

    Inzwischen sind auch Details von Cousin Mohammed A., der die die Aussage vor Gericht verweigert, um sich nicht selbst zu belasten, bekannt geworden. … „
    (taz.de)

    Unterdessen:

    Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet.
    Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein
    Tabuthema. … „

    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

    Wiki:

    „Ein Tabu ist eine gesellschaftliche Verhaltensregel, die etwas streng verbietet. Charakteristisch ist, dass sie unausgesprochen bleibt und nur durch indirekte Thematisierung (z. B. Ironie) oder beredtes Schweigen in Geltung gesetzt wird; dadurch bleibt sie der Begründung und Kritik entzogen. … „

    Zunehmende Inzucht in der Umma, WARUM ist das ein Tabuthema?
    Fällt die Frage schon unter’s „Tabu“?
    Ist schon die Erwähnung von sog. „Tabus“ tabu?
    Sind wir alle Hottentotten?

  67. @#9 Prussia

    Er wurde sogar von einen Landsmann niedergefahren. Aufführen tut sich der Mob, wie wenn Deutschland schon ihnen gehört.
    Schäuble übernehmen sie

  68. Die Veröffentlichung der Studie ist ja zu einem sehr arbeitnehmerfreundlichen Zeitpunkt anberaumt. Es dürfte insofern kein wirkliches Interesse bestehen, daß die Bevölkerung diese Studie kennen lernt. 🙁 Tja, ich kann leider nich hingehen, da ich zu diesem Zeitpunkt meine bürgerliche Pflicht erfülle und die Steuern und Abgaben erarbeiten muß, damit diese wieder in irgend welche „Projekte“ fließen können.

    Daß überhaupt schon Teile dieser Studie an die Öffentlichkeit gelangen, ist schon bemerkenswert. Aber ich denke, langsam bekommen unsere MSM mit, daß die Bevölkerung sich nicht länger verarschen lassen will. Wenn die MSM also Abos und damit auch Geld einnehmen wollen, müssen sie die Erwartungen ihrer Leserschaft erfüllen.

  69. Nanu, was ist denn in die SpiegelOnline-Redaktion gefahren? Sie schreibt … die Wahrheit!?!
    ________________________________________
    Aber sie wagen kein Forum dazu!
    Sie wissen, was sie dann erwartet, müssten 20 Zensoren mehr einstellen, um zu verhindern in den Verdacht zu geraten das „Nazi-Zentalorgen“ zu sein. :mrgreen:
    CK

  70. #82 Prussia (24. Jan 2009 15:20)
    Wowereit verurteilt zunehmende Gewalt gegen Homosexuelle

    Wowereit im gleichen Atemzug dazu:
    ‚Berlin ist und bleibt aber eine offene und tolerante Metropole‘

    Ja! Es muss noch viel mehr krachen in Berlin bis dieser elendige Gutmensch aufwacht.
    Klasse , dass es seiner Klientel mehr und mehr an den Kragen geht.

  71. Auszug/Broder: Die Deutschen und der Terror

    Die erschreckende Inkompetenz, der kommentierenden Klasse, die flagrante Unfähigkeit, sich mit den neuen weltpolitischen Herausforderungen ernsthaft auseinanderzusetzen, bedarf allerdings selbst der Erklärung.
    Denn selten zuvor wurde derart offenkundig, wie sehr die einsteige intellektuelle Avantgarde der Bundesrepublik gegenüber der unter hohem Zeit- und Entscheidungsdruck regierenden Politik ins Hintertreffen, ja ins politische und ideologische Abseits geraten ist.
    Bei vielen prominenten Äußerungen konnte man den Eindruck gewinnen, die Kritiker hätten nicht einmal die vorderen politischen Seiten der großen Tageszeitungen studiert. Nie waren sie auf dem letzten Stand der Nachrichten, schon gar nicht auf der Höhe der Zeit.

    Zu sehr waren sie mit jenen vermeintlich „wahren“ Hintergründen des Geschehens beschäftigt, die sich bei näherem Hinsehen als uralte rhetorische Tapetenmuster aus dem hauseigenem Altpapiercontainer erwiesen.

    All die obskuren pseudotheoretischen Abwehrreflexe, unter denen der Muff von dreißig Jahren moderte, waren, von rühmlichen Ausnahmen abgesehen, durchaus repräsentativ für eine intellektuelle Klasse, die die Differenzierung des Denkens immer nur bei anderen einklagt, während sie selbst dummen Verschwörungstheorien und billigen Klischees vom amerikanischem „Cowboy“ anhängt, der angeblich gar nicht genug kriegen kann vom Schießen und Bomben.

    Das Beharren auf Irrtümern, das Ignorieren wichtiger Tatsachen, gilt vielen lautstarken Kritikern schon als eigenständige moralische Leistung.

    So kulminierte die intellektuelle Debatte in den Feuilletons und Talk-Shwos der Republik im Phänomen einer verkehrten Welt: Nicht etwa die islamische Welt fragte sich – oder wurde gefragt-, wie sie die Söhne des terroristischen Wahnsinns, diese „gottlosen Nihilisten“, eigentlich hervorgebracht habe; weit gefehlt – im Westen schlug man sich an die Brust: Was haben wir bloß falsch gemacht?

    Daß sich hier eine ganz eigene Art von intellektuellem Hochmut und autoritär-paternalistischer Entmündigung der arabischen Welt artikulierte, käme den berufsmäßigen Vordenkern natürlich nie in den Sinn.

    Es schien, als seien alle Maßstäbe durcheinandergeraten, als gebe es allenfalls graduelle Unterschiede zwischen Barbarei und Zivilisation:Allein schon dieses Wort geriet in Verdacht, westlichen Hochmut zu befördern. Lieber sprach man von der „angeblichen Zivilisation“.

    So redeten die einen von ihrem großem Gott, die anderen von ihrer großen Arroganz. Die einen wussten, dass Allah mit ihnen ist, die anderen kämpften mit Alice Schwarzer gegen sich selbst.
    Ein „Clash of Civilizations“ jedenfalls, die notorische These des amerikanischen Politologen Samuel Huntington, wurde von der Mehrzahl der westlichen Intellektuellen tapfer geleugnet – ebenso wie die Vermutung, der neue Terror habe seine Wurzeln auch in der Rückständigkeit des Islam und seinem höchst ambivalenten, von Minderwertigkeitsgefühlen geprägten Verhältnis zur westlichen Moderne, – so wenig wie der Umstand, dass die mittelalterlichen „Kreuzritter“ in der islamischen Welt bis heute der Inbegriff des Christentums und seiner „ungläubigen“ Anhänger sind.

    Denn auch auf der anderen Seite des politisch-ideologischen Spektrums war jener merkwürdige Kulturrelativismus zu beobachten, der den prinzipiellen Unterschied zwischen einer liberalen, offenen Gesellschaft und einem totalitärem Gottesstaat zu verwischen sucht.

    Während der amerikanische Patriotismus mal belächelt, mal beneidet, mal gefürchtet wird, hat sich hierzulande eine regelrechte Phobie entwickelt, wenn es darum geht, ausnahmsweise einmal die Vorzüge der eigenen Lebenskultur zu preisen. So war es kein Zufall, dass ausgerechnet Salman Rushdie, der jahrelang von einer islamischen Fatwa bedrohte indische Schriftsteller, eine vorläufige, aphoristische Antwort auf die Frage gab, welche Werte es denn seien, die der Westen selbstbewußt zu verteidigen habe. „Der Fundamentalist glaubt“, schrieb Rushdie im englischen Guardian, „dass wir an nichts glauben. Um ihn zu widerlegen, müssen wir wissen, dass er irrt. Also kommt es darauf an, was für uns zählt.“
    Rushdies Liste ist gewiß nur eine erste Annäherung: „Küssen in der Öffentlichkeit, Schinken-Sandwiches, öffentlicher Streit, scharfe Klamotten, Literatur, Großzügigkeit, Wasser, eine gerechtere Verteilung der Ressourcen der Welt, Kino, Musik, Gedankenfreiheit, Schönheit, Liebe.“

    In Deutschland aber geht es immer noch, mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem Zweiten Weltkrieg und zwölf Jahre nach dem Untergang der DDR, vor allem um die „Anleitung zum Unschuldigsein“.

    Auch jahrzehntelange intensive Vergangenheitsbewältigung und das Nachwachsen neuer Generationen haben offenbar nicht zu jener Mischung aus Souveränität und heiterer Gelassenheit geführt, in der kulturelle Identität sich ausdrücken könnte: Eine selbstverständliche Identifizierung mit der eigenen westeuropäischen Lebensweise, deren Freiheiten man ebenso schätzt, wie man ihre Missstände kritisiert.

    Was ein Merkmal kultureller Überlegenheit ist – die Fähigkeit einer Gesellschaft, sich selbst radikal in Frage zu stellen -, kann sich im Augenblick der Krise in ein Zeichen von Schwäche und Selbstverleugnung verwandeln. Manchmal ist ein Hautgout von Heuchelei dabei. Dann mutiert die Vollautomatik der einst linken Kulturkritik zur Arroganz der Demut: Man macht sich klein, um – moralisch – groß zu bleiben.

    Die zwei Hauptlinien der intellektuellen Reaktionen auf den Islam:
    Diffuse Angst, teils Hysterie, und das tiefe Bedürfnis, an allem, was da noch kommen mag schuldlos zu sein.
    Während die Angst dazu tendierte, Amerika/Israel projektiv als wahren Schuldigen zu entlarven, bemühte sich die Sehnsucht nach deutscher Unschuld, vom Kriege jedweder Art verschont zu bleiben: Feiges Denken.

    Die eine Botschaft an die Terroristen gerichtet: Seht her, wir sind selbstkritisch, wir gehen in uns, wir strengen uns an, die wahren Schuldigen zu finden. Wir sind keine Amerikaner/Israelis – also verschont uns!

    Die andere Botschaft ging an das eigene gute Gewissen: Sieh her, wir bleiben kritisch, wir sind mit den Armen und Unterdrückten, wir sind die Guten, wir bleiben uns selber treu.

    Das gute Gewissen, bei den wahren Opfern der weltgeschichtlichen Ereignisse zu sein, findet seinen Ausdruck auch in einem Bewusstsein, im Grunde selbst zu den Opfern zu gehören. Die ominöse Linie der Bombenopfer a´la „Dresden – Bagdad – Belgrad – Kabul“ wird nicht nur von PDS/DEN LINKEN Rentnern gezogen. Täter – das sind immer die anderen. Mit dem gutem Gewissen korrespondiert seit je die Liebe zum Dagegensein. Das Dagegensein ist das wahre Zuhause der gemütlichen Unschuld (oder des Gutmenschen), die sich auch dann noch als rebellische Minderheit fühlt, wenn sie mit Nena, Herbert Grönemeyer, Campino, Pfarrer Fliege, Kerner, Thomas D. von den „Fantastischen Vier“ einer Meinung sind.
    Nachdem die Revolution (der 68er) in den siebziger Jahren überraschend ausgeblieben war, verwandelten sich die Restenergien des linken Geschichtsoptimismus in einen inbrünstigen Pessimismus. Wer Realismus – in der Tradition der deutschen Romantik – vor allem als Kapitulation vor der Idee begreift, dem bleibt nur der Ausweg, Geschichte als Verhängnis zu begreifen: Apokalypseverliebtheit als enttäuschte Sehnsucht nach der Utopie.

    —————
    Die absurde Gleichsetzung der „Denkstrukturen“ eines Islam mit der westlichen Welt ist schon als krankhaft zu bezeichnen.
    All diese „Beißreflexe“ sind charakteristisch und offenbaren, neben allerlei politischer Unkenntnis, Verharmlosung und Abwehr des schwer Erklärlichen, das unsichere, zwiespältige, teils von Selbstverachtung geprägte Verhältnis des Westens zu seiner eigenen Kultur – die seltsame Geringschätzung seiner Werte und Errungenschaften, seiner Freiheiten und seiner Identität.

    Die Texte eines Broders offenbaren völlig sichtbar, die schizophrenen Denkweisen von unseren Eliten und selbsternannten Moralamseln. Von den ganz linken Tagträumern (in der Politik GRÜNEN, LINKEN & SPD), bis hin zu inzwischen opportunistisch umgefallenen Bürgern aus dem Lager der CDU/CSU. Sie alle, die dem Abklatsch der Intelligenzija angehören und uns regieren, sind also nichts weiter, als an ihren eigenen Glauben, an eigene kulturelle Werte & Stärken, erkrankte Menschen. Diese krankhaften Wahnvorstellungen geben sie mit Hilfe der Gehirnwäsche, durch Medienerziehung an nachfolgende Generationen genauso weiter, wie sie es selbst vorleben.

    In pathologischem Sinne, wären solche erkrankten Menschen, welche unsere „Eliten“ darstellen, längst in therapeutischer Behandlung zu setzen. Das ewige traumatisiert sein auf Grund des seit über 60 Jahren zurückliegenden Ereignisses, was einem ganzem Volk heute noch übergestülpt wird, um die eigene Identität zu verunglimpfen, ist krankhaft und nicht mit einem gesunden Menschenverstand zu vereinbaren. Ein gesunder Menschenverstand hat eine eigene Identität, ein Bekenntnis zu sich selbst und seiner Umgebung.
    Den Islam, die Judenrolle der 30er Jahre zu zuschreiben, als verfolgte & unterdrückte Religionsgruppe gleichzusetzen, ist auf Grund der aktuellen Weltgeschichte des Islam, auch eine aktuelle Wahrnehmungsstörung allerübelster Sorte.

  72. Auf Focus:
    UNION
    CDU entdeckt die Türken

    Die Christdemokraten werben verstärkt um Einwanderer aus der Türkei. Aber die alten Anhänger sollen nicht vergrault werden#

    Die Ausgangslage ist krass. „Entscheiden Türken die Wahl?“ So titelte die „Bild“-Zeitung 2005. Unter einem Foto des Kanzlers mit Halbmond-Flagge war zu lesen: „Hier kämpft Schröder um 600000 Stimmen.“ Gemeint waren eingebürgerte Einwanderer, denn nur die dürfen bei der Bundestagswahl wählen. Bei einer hohen Geburtenrate und neuen Einbürgerungen – allein 2005 bekamen mehr als 30000 Türken einen deutschen Pass – wächst der Anteil der Wähler türkischer Herkunft stetig.

    Und damit wächst auch ein Problem der CDU. Das Essener Zentrum für Türkeistudien (ZfT) legte im März Zahlen zur Parteienvorliebe der Einwanderer aus der Türkei in Nordrhein-Westfalen vor. Sie lassen ahnen, welche Probleme Pofalla & Co. erwarten: Auf gerade einmal sieben Prozent Zustimmung kommt die CDU bei dieser Bevölkerungsgruppe. Die SPD bringt es auf 74, die Grünen erreichen 13 Prozent.

    Mehr hier
    http://www.focus.de/politik/deutschland/union-cdu-entdeckt-die-tuerken_aid_221214.html

    CDU ist schon lange keine christliche Partei mehr, so wie sie Konrad Adenauer heute noch sehen möchte.

    Das C kann man streichen, ab sofort MSU Muselunion

  73. Na sowas, jetzt haben wir zwei Studien, die konträr zueinander liegen…meine stille Hoffnung ist, daß jetzt mal Integration vernünftig angepackt wird, nicht das Gezüchte von Parallelgesellschaften, wo die relevanten Peer-Groups die Integration verhindern.
    Eine weitere stille hoffnung ist, daß sich die Soziologen wieder aus politischen Kämpfen heraushalten und wirklich wissenschaftliche Arbeit machen, die der Erkenntnis dient – bin eben doch religiös :).

    OT: „Auch der furchtbare Ruf nach Vergeltung wurde laut.“
    Berliner Kurier, 24.01.2009

    Sind Ankündigungen von (schweren) Straftaten nicht gleichfalls strafrechtlich relevant?

  74. An der gezielten Desintegration türkischer Mohammedaner sind natürlich wieder – wie könnte es anders sein – andere schuld:

    http://www.politikcity.de/forum/showthread.php?t=27521

    Diese Menschen merken gar nicht, wie autistisch und gehirngewaschen sie durch die Welt stolpern.

    Eigentlich bin ich stets von der Vernunftbegabtheit des Menschen an sich ausgegangen. Bei dem durchschnittlichen Türken, wo Ausnahmen in der Tat die Regel sehr deutlich beweisen, kann man den Glauben an Vernunft und an die prinzipielle Fähigkeit zur Eigenreflektion indes schlicht verlieren.

    Diese Deutschen mit türkischen „Hintergrund“ täten gut daran sich selbst in der geliebten Heimat ihrer Eltern gegenseitig zu bereichern. Soviel Bereicherung haben Nichttürken, gerade auch wir bösen und ohnehin rassistischen „Deutschen ohne Hintergrund“, gar nicht verdient.

  75. Zum Thema: Rotlicht-Oskar wird’s richten:

    „Besonders groß sind dem aktuellen Bericht zufolge die Missstände im Land Saarland … „

    Die ideologische Nähe des Mohammedanertumes zum Stalintum hat er ja schon lautstark beschworen: Islamisch-sozialistisches „Zinsverbot“! Proletarische Mohammedaner aller Scharia-Länder, vereinigt Euch mit Rotlicht-Oskar und Stasigysi!

    http://www.die-newsblogger.de/studie-turken-schneiden-bei-integrationsstudie-am-schlechtesten-ab-712807
    (ddp)

  76. Preisfrage: Was ist die vornehme Aufgabe unserer Schulen?
    BILDUNG und WISSEN vermitteln?
    Das war gestern.

    „Integration als Daueraufgabe der Schule“

    (abendblatt.de)

  77. #9 nuovo (24. Jan 2009 14:38)

    Hat doch gar keiner was gegen die Italiener gesagt.

    Ich vermute im Übrigen, dass auch gastarbeiterkind italienischer Herkunft ist 😉 (Kann mich irren)

    Nichtsdestotrotz gab es eine Studie, die italienischstämmigen Schülern in Deutschland schlechte Leistungen bescheinigte.
    Das heißt aber nicht, dass es generell mit den Italienern in Deutschland größere Probleme gäbe.
    Wir sind sicher einer Meinung, dass es mit den meisten europäisch-christlichen Migranten keine allzu großen Probleme gibt. Das schließt die Italiener ja mit ein.

  78. #38 M.Voltaire (24. Jan 2009 15:35)

    Das wusste schon meine gute alte Grundschullehrerin, dass bei den Türken immer und überall andere Schuld sind und nie sie selbst.

  79. Ich kaufe keinen Spiegel mehr und auch keinen Stern.. dort wird man nur politisch korrekt angelogen. Als ich einmal einen Leserbrief an Spiegel-Online schrieb, weshalb man bei Gewaltverbrechen immerzu die Nationalität verschwieg, oder maximal von „Südländischer Herkunft“ berichtete, bekam ich eine Antwort:

    keine

    Ich habe auch dem Orchester geschrieben, das in den Iran ging, und die Frauen „gerne“ einen Schleier anzogen, um sich solidarisch oder einfach feige zeigten. Es kam eine Antwort:

    keine

  80. #41 M.Voltaire (24. Jan 2009 15:48)

    Bitte es jetzt mit der Politikcity-Nachlese nicht übertreiben…

  81. #91 DSO-Einsatz im Innern JETZT (24. Jan 2009 15:46)

    Sie verstehen mich nicht. Natürlich hat da wer etwas gegen Italiener gesagt. Eben in dieser „Studie“.

    Ich sage , daß eben diese Studie bewusst lügt!

    Gefälscht um nicht die Wahrheit auszusprechen und um den Moslems in den Arsch zu kriechen.

    Wer DAS noch nicht gepeilt hat… glaubt auch an den Klapperstorch

  82. # 35 Koltschak

    reg Dich nicht auf, NUR die BESTEN stehen unter Moderation.
    Nur Bruchteile meiner Post´s schaffen die Veröffentlichung bei PI!
    Na ja, manches ist halt eben zu hart formuliert.

  83. .
    .

    SO EINE FRECHHEIT UND GEMEINE LÜGE !
    .
    .
    SPIEGEL LÜGT :
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,603294,00.html
    DOM-RADIO LÜGT :..was soll man auch von Meisner anderes erwarten :
    http://www.domradio.de/aktuell/artikel_49931.html
    und PI – NEWS lügt ja immer schon !

    DIE TÜRKEN SIND DOCH FÜR DEUTSCHLAND , ZUMINDEST FÜR DAS DEUTSCHLAND VON 1933-1945
    WEITAUS AM „BESTEN “ INTEGRIERT !

    JA SIE WAREN SOGAR DEM NAZIDEUTSCHLAND
    WEIT ,um genau zu sein 23 JAHRE , VORAUS !
    Immerhin haben die Türken schon in den Jahren 1915 – 1918 den Holocaust und den Genozid an den ARMENIERN erfunden , bis die Nazis das dann ab der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 für sich und das Verhältnis zu den Juden wiederentdeckten und – typisch deutsch, darin sind wir immer schon die größten – natürlich bis zum „GEHT NICHT MEHR “ perfektionierten !
    DIE EHRE der ERFINDUNG des HOLOCAUST und GENOZIDS gebührt aber natürlich ein für alle Mal den TÜRKEN ! BASTA !

    UND dann :
    Nach 1945 kniffen die deutschen Warmduscher den Schwanz ein und entschuldigten sich bei der ganzen Welt ,auch bei denen ,denen sie gar nichts getan hatten ,und schafften sogar ihre eigene Identität ab und überließen das Land den Vaterlandslosen Gesellen ,68-er genannt ! Auch heute noch , nicht mal 64 Jahre danach, traut sich das sogenannte Volk der Dichter und Denker seine eigene Sprache als verbindlich im Grundgesetz festzulegen !
    Nur ein kleines Häuflein etwas einfach strukturierter Landsleute mit Glatzen und Springestiefeln , nicht mal fähig mehr, über
    5 % des glohreichen Volkes zu mobilisieren ,hält an den „heeren“ Zielen in“TREUE FEST “ !
    .
    .
    WAS WÄRE DEUTSCHLAND , WENN WIR NICHT UNSERE INTEGRIERTEN TÜRKEN HÄTTEN !
    .
    Nicht nur ,daß sie ,wie sie immer betonen , den Wiederaufbau Deutschland`s gemacht und ermöglicht haben,
    Ja sie unterstützen auch das Häuflein der letzen Aufrechten ideologisch und mental !
    http://www.pi-news.net/2008/12/vereint-in-trautem-judenhass-islam-und-npd/
    .

    Nicht umsonst steht, in der Türkei und daher sicher auch bei den Türken hier ,-wie sagte der Türkische Führer Recep Tayyip ERDOGAN in der Kölnarena so treffend :„Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit”
    http://www.welt.de/politik/article1656828/Erdogan_warnt_Deutschtuerken_vor_Assimilation.html
    http://www.jurblog.de/2008/02/16/rede-von-recep-tayyip-erdogan-uebersetzt-vom-bundespresseamt/
    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E178626BF28124E228422B88C2D97A5A7~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    -das Credo unseres gloreichen ,vorstorbenen Führer`s ADOLF HITLER : MEIN KAMPF seit Jahrzehnten auf der Bestsellerliste !

    Und der neue Führer der Türken Recep Tayyip Erdogan :
    Er hält an den Werten und dem Antisemitismus unseres verstorbenen großen Führers Adolf Hitler in Treue fest wie die nachfolgenden Dokumente belegen !

    http://www.pi-news.net/2009/01/erdogan-gott-wird-israel-bestrafen/

    http://www.pi-news.net/2009/01/erdogan-israel-raus-aus-der-uno/

    ALSO BITTE !

    MÄßIGT EUCH HIER !

    KEINE BELEIDIGUNG DES TÜRKENTUMS !!!

  84. Interessant diese Tagesspiegel-Meldung:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schoeneberg-Mahnwache-Homosexualitaet;art270,2714423

    500 Menschen protestieren gegen Überfall auf Homosexuellen
    Drei Tage nach dem brutalen Überfall auf einen homosexuellen Mann haben am Nollendorfplatz etwa 500 Menschen ein Zeichen gegen Gewalt gesetzt. An der Mahnwache und dem anschließenden Protestmarsch beteiligte sich auch Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner.

    Kein Wort über die TäterInnen, die wohl orientalische MigrantInnen waren!

    Und was macht eine „SozialsenatorIn“ dort?

    Naja, eigentlich ist diese PolitikerIn von SED/MauermörderInnen ja offiziell:

    Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales

    Warum lügt, äähh verschweigt der Tagesspiegel gleich doppelt?

  85. “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.

    Wieso, werden es dann 40% ohne Schulabschluss sein?

  86. SPON.de = rassistisch oder was?

    Seit wann dürfen die Journalisten die Wahrheit berichten?

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder…

  87. Wie? Türken schlecht integriert? Das kann doch gar nicht sein, trichtert doch SpOn seiner Leserschaft, die Deutschland gerne „bunt“ hat, seit Jahr und Tag ein, dass Türken im Normalfall ein Einserabitur nach Hause bringen, erfolgreiche Unternehmer sind, unfassbar hohe Trillionenbeträge in die deutschen Sozialkassen schwemmen und die Ingenieure und Altenpfleger von morgen sind.

    Wie? Und das soll jetzt alles gar nicht mehr wahr sein? Was für eine Scheiß-Rassistenzeitschrift! Edathy-Alarm, aber ganz heftig!

    Im Übrigen kommen mir die Zahlen übertrieben vor. Ich meine mich zu erinnern, dass zumindest in Berlin nicht mal 3% der Türken Abitur machen, und das, obwohl man in Gymnasien in Neukölln und Co. schon immer drei Augen zudrückt und man sozusagen auch mit Rap-Dance statt Mathe zum Abi kommt. Sprachkenntnisse – danach fragt schon lange keiner mehr.

  88. #51 DSO-Einsatz im Innern JETZT (24. Jan 2009 14:28)
    Lösung des Konfliktes in drei Schritten.
    1. Schritt: Stadion anmieten.
    2. Schritt: Die zwei betroffenen (Groß)Familien reinstecken.
    3. Schritt: Zuschauerkarten verkaufen

    Damit ist der Konflikt nicht gelöst.
    4. Schritt: Hamas Kameraleute und UNO Vertreter einladen.
    5. Schritt: Scheißkartoffeln an den Pranger stellen.
    6. Schritt: Geberkonferenz in Berlin organisieren.
    7. Schritt: EU-Geld in Millionenhöhe der zuständigen Jobagentur überweisen.

  89. Warum sollten sich die türken integrieren…?

    Es wird erwartet, dass wir uns in der türkischen provinz almanya integrieren.

    Nicht umsonst sitzen in den ämtern schon massenhaft türken, bei der polizei und nun noch mehr lehrer aus anatolien…..

    Selbst behördliche mitteilungen werden keinesfalls
    Theo Retisch
    in türkisch verfasst….

    Text in Fettdruck

  90. … das gibts doch wohl nicht! Wie kann es sein, dass der bei allen Menschen so beliebte islamische Kulturkreis der Türken, so schlecht integriert ist? Das haut mich jetzt glatt vom Hocker. In bin zutiefst erschüttert. Da muß Frau Böhmer gleich noch ein paar Milliarden nachlegen. Wir spenden dafür freiwillig.

  91. Spiegel.de muss für diese Beleidigung des großartigen Türkentums augenblicklich vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Weshalb hat eigentlich die Integration von Millionen Menschen aus ungläubigen Kulturen ohne Integrationsbeauftragte geklappt?

    Alda, sch… Deutschelande, ey.

  92. “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”

    Also DAS fällt unter gefährliche Drohung!

  93. Angesichts dieser Zahlen dürfte dann ja der Wunsch von Baden-Württembergs Kultusminister Helmut Rau nach mehr türkischen Lehrern eine Illusion bleiben, es sei denn, das Anforderungsniveau wird (mal wieder) deutlich nach unten korrigiert.

  94. Wie passen denn diese Ergebnisse zur sogenannten “Laschet-Studie”, die SpiegelOnline seinen Lesern noch vor einem halben Jahr so stolz unterjubelte präsentierte?

    Natürlich gar nicht! Man verlässt sich auf die Dummheit der Massen.
    Zum Pech für die Schreiberlinge sind unsere Festplatten geduldig und unser Gedächtnis lang…

  95. Wie wird in 67 Jahren die Kosten/Nutzen-Rechnung für unsere Gesellschaft in diesem Fall aussehen werden?

    http://www.kn-online.de/top_themen/72115_31-Jaehrige_bringt_in_Luebeck_Vierlinge_zur_Welt.html

    Lübeck – Eine 31-jährige Frau hat in der Lübecker Universitätsfrauenklinik Vierlinge zur Welt gebracht. Die Kinder – ein Mädchen und drei Jungen – kamen am Mittwoch in der 32. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt zur Welt, teilte die Klinik am Freitag mit. Die Kinder liegen zurzeit auf der Neugeborenenintensivstation in Brutkästen, aber es gehe ihnen sehr gut, sagte der für den Kreißsaal zuständige Oberarzt Amadeus Hornemann.

    Er hatte die Vierlinge auf die Welt geholt. Die glückliche Mutter Melahat Atmaca war nach einer Kinderwunschbehandlung in der Türkei schwanger geworden.

  96. Der Spiegel online hat es gewagt, ein Forum zum Thema zu eröffnen.

    Der Zensor hat es geschafft, unter der rasant ansteigenden Flut von Zuschriften, nur die der politischen Gesinnung nahestehenden Zuschriften zu veröffentlichen.

    Es leben die Demokratie! Es lebe die freie Meinung!

  97. Igh kenne gut integrierte Türken, deren Eltern legten aber Wert darauf, dass sie auch mit Deutschen Freundschaft schloßen und ordentliche Noten aus der Schule heimbrachten. Kopftuch, Koranschule: Fehlanzeige. Na ja, die Eltern kamen selbst aus einer türkischen Großstadt und der Islam spielte eher eine unbedeutende Nebenrolle.

  98. Verrückt! Jetzt dreht der Musel-Näher völlig durch!!!

    Er fordert uns PI-Leser zum kollektiven Selbstmord auf!!!!

    Unter dem Beitrag „Die Seite, nach der Sie suchen, existiert nicht mehr (3)“ hat er einen falschen PI-Artikel konstruiert mit dem Titel „Kündigt dem Leben“.

    Der Typ hat echt einen Knall. Das hat mit seriöser Kritik an PI NICHTS mehr zu tun. Das ist übelste menschenverachtende Hetze, was der macht.

    Musel-Näher: Langsam solltest Du Dich wirklich in die Klapse einliefern lassen.

    Ich kommentiere auf PI, weil ich will, daß die Mißstände in unserem Land endlich ernsthaft bekämpft werden. Und zwar, weil mir die ZUKUNFT meines Landes und der Menschen hier wichtig ist.

    Wer die zweifellos stumpfsinnig-primitiven Hetzsprüche mancher PI-Leser dazu mißbraucht, um uns alle hier als Idioten hinzustellen, der hat in einer seriösen politischen Debatte NICHTS zu suchen.

    Pfui Teufel, Näher! So was Mieses hätte ich nicht mal von Dir erwartet!

    Bisch widdr bsoffa? :mrgreen:

  99. @6 DSO
    @59 nuovo
    „Studie: Italienische Kinder schneiden am schlechtesten ab was Bildung angeht“

    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass das schlechte Abschneiden der italienischen Kinder damit zu erklären ist, dass sie sehr viel bei ihren Eltern im Gastgewerbe aushelfen, also tatsächlich auch wenig Zeit haben für Hausaufgaben und Ähnliches.

  100. #9 prussia

    bzgl Link:
    „…Denn der Tote ist der Spross einer bekannten arabischen Großfamilie. …“

    Womit die wohl bekannt geworden sind? Vermutlich durch regelmäßiges Erscheinen ihrer Namen im Polizeibericht.

  101. @Mastro Cecco: Das fällt mir bei RAF-Freund Näher auch immer öfter auf. Die meisten seiner Beiträge sind mittlerweile ruchlose Pamphlete oder gespielte Empörung über einzellne Kommentare, die als PI-Standart proklamiert werden. Das Niveau, das er angeblich brandmarken will, hat er jedenfalls längst unterschritten. Angeblich hat PI ja auch seine Leserzahlen verfälscht. Einen Beweis hat er nicht, aber alleine die Behautung reicht seinen unbedarften Jüngern, um das gebetsmühlenartig zu beklatschen. Mir zeigt das, dass der Neid der Linksblogger keine Grenzen kennt.

  102. Spieglein Online ist Propaganda pur. Propaganda ist bekanntlich die geschickte Vermischung von Wahrheit und Luege.

  103. #24 Heretic (24. Jan 2009 18:22)
    Jetzt einen kleinen Nachmittagsplausch?
    „Spieglein“,“Spieglein“ an der Wand, wer ist die schönste im ganzen Land….

  104. Kurz zusammengefasst: Türken bringen es einfach nicht!

    Wertlos für die Gesellschaft und deshalb ist ein EU Beitritt der Türkei strikt abzulehnen.

  105. #83 Prussia (24. Jan 2009 15:20)

    LOL !

    Das müssen die aushalten !

    ( Hört man doch sonst auch immer !)

    Türken – Louis

  106. #123 Glaubensspinner (24. Jan 2009 18:16)

    Ich denke, mit dem o.g. Beitrag hat Näher -auch in den Augen seiner letzten armseligen Untertanen – die Grenze des ethisch Zulässigen weit überschritten.

    Offensichtlich wird er langsam nervös, weil er mit seiner „Arbeit“ nicht den Erfolg schafft, den er sich wünscht. Nämlich PI -und damit uns alle- zum Schweigen zu bringen.

    DAS kann er in der Tat vergessen. Denn die vorhandenen gesellschaftlichen Mißstände und Fehlentwicklungen, die PI nur aufgreift und verarbeitet, die würden durch das Abschalten von PI ja nicht verschwinden. Die Menschen würden sich einfach nur andere Seiten suchen, wo sie weiterdiskutieren können.
    Deshalb wäre es ja so wichtig, daß fähige Leute konstruktiv mitarbeiten. Und ich sage es ganz offen, auch wenn es viele nicht hören wollen: Auch der Näher könnte viel Positives beitragen. Er weiß über die Einwanderungs- und Islamproblematik gut Bescheid. Aber leider glaubt er immer noch, die PI-Autoren und Leser seien die Teufel und die Musels die Engel.
    Ich meine, daß es durchaus eine gute Sache ist, wenn er auf Fehler in PI-Artikeln hinweist. Fehler, die es zweifellos immer wieder gibt. Das ist an sich nichts falsches. Aber er versteht die Kritik an PI-Fehlern nicht in dem Sinne, daß er dadurch die Qualität der Berichterstattung hier verbessern will. Er mißbraucht unsere Fehler, um uns fertigzumachen, um unser legitimes Anliegen in den Augen der Öffentlichkeit als idiotisch und verfassungsfeindlich darzustellen.

    Mit seiner heutigen Aktion hat er sich als der große „Saubermann“ in den Augen der Öffentlichkeit allerdings selbst demaskiert und demontiert.

    Näher, dr Halbdaggl!

  107. Für Innenminister Schäuble kein Grund zur Besorgnis: “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.

    Na klar, dann ist die Türkei in der EU und wir bekommen noch viel mehr von diesen „Schätzen“. Danke, kein Bedarf.

  108. @ #43 Philipp

    Berlin:

    Mohammed O. (17) lief bei „Rot“ über eine Ampel, als Ali Y. (23) mit seinem Kleinwagen angerauscht kam. … der Tote ist der Spross einer bekannten arabischen Großfamilie.

    Aus welchem Land, welcher Stadt ist denn dieser Bericht? Aus Beirut, Kairo oder Istanbul? (Wenn das „Rot“ der Ampel schon in Anführungszeichen gesetzt wird, kann es ja keine deutsche Stadt sein, wir sind ja so blöd, diese Farbe an der Ampel tatsächlich ernst zu nehmen.)

  109. #129 Plondfair (24. Jan 2009 18:42)
    Finden Sie die Rumänen und das ganze Zigeunerpack als störend? Dann warten Sie mal ab….
    Wir werden überschwemmt mit Kültürbereicheren und zwar direkt in unsere Sozialsysteme!!!!!!!!!!!!!!

  110. @ #24 Heretic

    Spieglein Online ist Propaganda pur. Propaganda ist bekanntlich die geschickte Vermischung von Wahrheit und Luege.

    Da widersprichst du dir jetzt aber selber? 🙂

  111. #30 Fensterzu (24. Jan 2009 18:49)
    Endlich wieder die Evolution der Strasse…
    Und kein Deutscher beteiligt! Feine Sache…

  112. Von 1985 bis 1998 war die Rotsocke Lafontaine Ministerpräsident des Saarlandes, da hat er wohl die Türken etwas verwahrlosen lassen, der Schlingel.

  113. #117 Eurabier (24. Jan 2009 17:22)

    Wie wird in 67 Jahren die Kosten/Nutzen-Rechnung für unsere Gesellschaft in diesem Fall aussehen werden?

    http://www.kn-online.de/top_themen/72115_31-Jaehrige_bringt_in_Luebeck_Vierlinge_zur_Welt.html

    lief grade eben ein kurzbeitrag im NDR-DAS…

    er sprach gebrochen Deutsch und beantwortete die Frage nach dem gesundheitszustand der -natürlich vol bekopftuchten- Frau, die 1 meter daneben wach/zuhörend im Bett lag und aller logik nach
    vermutlich kein wort deutsch spricht..

    passt alles 1 zu 1 in den nichtintegrations-tesxt weiter oben, daran wird sich unter 4 weiteren schäublejahren auch nichts BESSERN.

    interessant auch die aussage der Eltern der ermordeten Kardelen(dieser Fall, wo natürlich politisch korrektausschließlich nichttürken in frage kommen als täter…)die sich bei der Polizei für die Anteilnahme bedamken und sagten
    sinngemäßes zitat:
    „die Polizisten haben viel mit den uns Eltern gebetet, FAST WIE ECHTE MUSLIME“

  114. @ #35 Don.Martin1

    Endlich wieder die Evolution der Strasse…
    Und kein Deutscher beteiligt! Feine Sache…

    Und Ali Y. (23) wird es sicher gelingen, für sein kaputtes Auto die Abwrackprämie zu kassieren, er wird sich ein neues kaufen und auch noch die Wirtschaft ankurbeln. Das ist ja ein Bereicherungsfall wie aus dem Lehrbuch!

  115. Ich hätte solche knallharten Fakten in den MSM vor kurzem noch für unmöglich gehalten!

    Nebenbei können wir froh sein, 4 Mio. Aussiedler aus der Sowjetunion aufgenommen zu haben, aber lesen Sie selbst:

    http://www.welt.de/politik/article3084338/Die-Tuerken-verweigern-sich-eisern-der-Integration.html#vote_2424644

    Im Durchschnitt am besten eingegliedert sind laut der Studie des Berlin-Instituts die rund zwei Millionen Menschen aus anderen EU-Staaten. Ebenfalls gute Integrationswerte weisen die Aussiedler auf, die mit knapp vier Millionen die größte aller Migrantengruppen bilden. Beide Gruppen haben laut Berlin-Institut kaum Probleme dabei, Anschluss an die Mehrheitsgesellschaft zu finden und sich in die Gemeinschaft zu integrieren.

    Über die Aussiedler war bisher wenig bekannt, weil sie sofort einen Anspruch auf einen deutschen Pass haben und statistisch schwer zu identifizieren sind. Sie werden in der aktuellen Studie erstmals als eigene Gruppe untersucht.

    Die Aussiedler sind mit einem hohen Bildungsstand nach Deutschland gekommen. Deshalb finden sie sich gut auf dem Arbeitsmarkt zurecht. So hat sich die Generation der in Deutschland Geborenen gegenüber der ihrer Eltern in jeder Hinsicht deutlich verbessert. Nur drei Prozent von ihnen sind ohne Schulabschluss, 28 Prozent der Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion haben die Hochschulreife. Auffällig ist, dass mehr Mädchen als Jungen das Gymnasium besuchen und mehr Frauen als Männer die Schule mit dem Abitur abschließen. Außerdem gibt es unter den Frauen in dieser Gruppe genauso viele Akademiker wie bei den Männern. Wie bei den Einheimischen liegt die Hausfrauenquote bei nur knapp 20 Prozent.

    Im Gegensatz zu den türkischstämmigen Migranten setzen die Aussiedler stark auf Integration. So haben zwar in der ersten Generation nur 17 Prozent der Verheirateten einen einheimischen Partner, denn viele Aussiedler sind im Familienverband ausgewandert. Doch in der zweiten Generation vervierfacht sich die Zahl der Ehen mit einheimischen Deutschen schon auf 67 Prozent.

  116. #39 Sauron (24. Jan 2009 19:00)

    Die Welt will dem Spiegel in Fortschrittlichkeit
    und Wahrheitsliebe nicht nachstehen.
    “Die Türken verweigern sich eisern der Integration”

    Was glaubt ihr wohl was den Türken gepredigt wird, wenn sie jeden Freitag zum Befehlsempfang in ihre DITIB-Moschee strömen, um die Anweisungen vom großen Führer aus Ankara zu empfangen: „Assimilation ist ein Verbrechen“ „Überall wo ein Türke ist, ist Türkei“.

  117. #123

    “…Denn der Tote ist der Spross einer bekannten arabischen Großfamilie. …”

    Womit die wohl bekannt geworden sind? Vermutlich durch regelmäßiges Erscheinen ihrer Namen im Polizeibericht.

    Das „O.“ in Mohammed O. dürfte sehr wahrscheinlich für Omeirat stehen. Mitglieder der Familie fielen unter Anderem durch das Totfahren eines Rentners am Potsdamer Platz auf: http://www.bz-berlin.de/BZ/berlin/2008/12/23/nach-dem-drama-am-potsdamer-platz/tot-raser-raste-sich-tot.html

  118. @ #44 SaekulareWelt

    Ich wundere mich nur, dass die Sanitäter zum Virchow-Klinikum gefahren sind. Das Urbankrankenhaus liegt keine 5 Minuten von der Unfallstelle entfernt.

    Na, sie wollten einen kleinen Vorsprung vor den liebevollen Verwandten gewinnen; genützt hat es auch nichts.

    Mein Beileid trotz allem den Angehörigen, beim Tod hört einfach jede Witzelei auf.

  119. Fensterzu (24. Jan 2009 19:21)
    Mein Beileid trotz allem den Angehörigen, beim Tod hört einfach jede Witzelei auf.

    Wobei ich mir nicht mal so sicher bin ob Muslime richtig tiefe Trauer empfinden können, bei der brutalen Kaltherzigkeit die ihrem Glauben innewohnt. Die haben es doch eher mit der Ehre.

  120. Längst überfällige Studie, die wohl auch vor 20 Jahren tendenziell ihre Richtigkeit gehabt hätte.

    Haben sich die Chefideologen von B90/HAMAS, Eyshe-Fikriye-Roth und Cem Özdemir, schon dazu geäußert…?

  121. Jetzt hat auch die Obama-Postille WELT das Thema entdeckt.
    Und bleibt eisern bei den Problemen der „Migranten“, obwohl jeder weiss, es sind die MOSLEMS unter den Migranten.

  122. #41 Fensterzu (24. Jan 2009 19:06)
    Falsch,die Karre wird mit 100% Gewinn nach Afrika verschifft!

  123. Zu Dimi: Es betrifft mehr und mehr ganz Europa und ist im Sinne der EU-Meinungshoheit, EU und die OPEC-Länder haben es seit 1975 schrittweise beschlossen: Die EU hat den Bevölkerungen neun muslimischer Länder die freie Beweglichkeit in die EU angeboten. Öl und Rohstoffe für Europa, als Gegenleistung ermöglicht Europa die islamische Einwanderung und Toleranz: “ Respekt für die Vielfalt wird garantiert, das heißt für die Förderung der Toleranz zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen. Die Wichtigkeit eines gemeinsamen Feldzuges gegen Rassismus, Fremdenhass und Intoleranz wird betont. Enge gegenseitige europäisch-muslimische Beeinflussung von Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen soll die kulturelle Verständigung fördern. Die EU will aktiv eine solche gegenseitige Beeinflussung fördern.“ (Barcelona declaration Euro-Mediterranean Conference [27-28/11/95] Und das alles über unsere freidenkenden Köpfe hinweg.

  124. #1 Don.Martin1 (24. Jan 2009 19:31)

    #41 Fensterzu (24. Jan 2009 19:06)
    Falsch,die Karre wird mit 100% Gewinn nach Afrika verschifft!
    Und in diesem Geschäft sind die Palis ganz groß!!!

  125. @ 117, Eurabier
    Drei mal raten, wer die „Kinderwunschbehandlung bezahlt hat.

    Die Besamung fand also in Türkiye statt und der Beschäler reist sicher im Rahmen der „Familienzusammenführung“ ein.

    Man wendet sich mit Grausen!

  126. @ 117, Eurabier
    Na herzlichen Glückwunsch uns allen, wieder 4 neue Mitglieder in unserem Sozialsystem….
    Warum geh ich eigentlich arbeiten?????????

  127. @ #1 Don.Martin1

    Falsch,die Karre wird mit 100% Gewinn nach Afrika verschifft!

    Aber die Abwrackprämie kassiert er noch vorher? Lass mir doch ein wenig Glauben an das Gute im Menschen!

  128. schäuble: “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”

    das könnte man auch so formulieren:
    „gebt mir 4 jahre zeit und ihr werdet deutschland nicht wiedererkennen.“
    gesagt hat das aber jemand anderes….

  129. Wer in einer Ideologie groß wird die einen Räuber als Leitbild hat …..da sind nur „spezielle Bildungsinteressen“ vorrangig….. und die sind auf keiner Schule zu lernen.

  130. #6 Fensterzu (24. Jan 2009 19:51)
    Abwrackprämie bedeutet aus dem Auto wird ein handlicher Würfel…….
    Also nix mit Afrika….
    Gut oder schlecht?

  131. Fensterzu   (24. Jan 2009 19:21)   @ #44 SaekulareWelt
    Mein Beileid trotz allem den Angehörigen, beim Tod hört einfach jede Witzelei auf.

    Dem schließe ich mich an !

    Nun, laut dem Gästebuch wollen die Brüder und Freunde von Mohammed Omeirat nur mit dem Unfall-Fahrer „reden“.

    http://de.netlog.com/NGBOMEIRAT/guestbook/

  132. Irgentwann kommt die Wahrheit ans Licht. Doch dann wird es zu spät sein.
    Dann kommt Plan B.
    Polizeistaat!

  133. Don.Martin1

    Wertlos für die Gesellschaft, meint, dass Türken aufgrund ihres schlechten Ausbildungstandes nichts wertvolles zur Gesellschaft beitragen. Weder als Steuerzahler, noch als Wissenschaftler. Die einzige „Bereicherung“ findet durch brutale Raubüberfälle, Vergewaltigung von kleinen Kindern uä statt. Und darauf können ich und sicher fast alle Europäer sicher verzichten.

  134. #25 Armin R. (24. Jan 2009 14:00)

    #2 Islamophober (24. Jan 2009 13:32)

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

    Dann darfst du die Fresse gerne halten!Oder stell klar, was du aussagen wolltest!
    Zwischen Ost und Westdeutschen Roten gibt`s menschliche Unterschiede in der Einstellung.

  135. #11 SaekulareWelt:

    Komisches Gästebuch. Die meisten kennen das Opfer zwar gar nicht, „weinen aber trotzdem“.
    Daß der Typ bei Rot über die Ampel gelatscht ist? Fehlanzeige.

  136. Für Innenminister Schäuble kein Grund zur Besorgnis: “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem Spiegel.

    Noch länger a b w a r t e n, Schäuble ???

    Wir haben jetzt schon nicht wenige Schulklassen mit weit mehr als 50% Türkenanteil in Deutschland!

    Das ist überall bekannt!

    Wie lange sind diese Bevölkerungsteile schon hier? Es ist eher das genaue Gegenteil von Integration zu beobachten. Man hat die Parallelgesellschaften unter den toleranten Augen Trotteldeutschlands in Trotteldeutschland sehr erfolgreich ausgebaut, türkische Sprache und Kulturvorstellungen etabliert und möchte sich von Aussen da nicht reinreden lassen. Im Gegenteil: Sie fordern Extrawürste und sind reflexartig beleidigt, wenn man nicht ebenso reflexartig einknickt. Manche deutschen Volks(ver)treter brauchen zum Einknicken eben etwas länger.
    Diese Gegengesellschaften, in denen nicht Wenige leben, die die freiheitliche deutsche Kultur geringschätzen (und trotzdem hier profitieren möchten), expandieren und übernehmen ganze Stadtteile und bald ganze Kleinstädte in Deutschland, wo dann die Bevölkerungsmehrheit aus Türken besteht (mit oder ohne Deutschpass).
    Viele Türkeistämmige sind lange in Deutschland angekommen.
    Das ist aber leider nicht die Mehrheit, obwohl man es uns permanent massenmedial einzutrichtern versucht!
    Viele Teile Deutschlands „türkisieren“, bzw. islamisieren sichtbar. Das ist auch lange schon nicht mehr „Multikultur“. Das ist nicht mehr unsere Kultur!

    Nein! Das wollen wir so nicht!

    Menschen kann man integrieren – den (expansiven) politischen Islam kann man nur bekämpfen!

    sapere aude

  137. @ #10 Don.Martin1

    Abwrackprämie bedeutet aus dem Auto wird ein handlicher Würfel…….
    Also nix mit Afrika….
    Gut oder schlecht?

    Na endlich haben wir die Lösung gefunden:

    Ali kassiert für den Würfel die Dhimmi-Prämie, verkauft das Auto vorher übers Internet nach Afrika und lässt es sich im Voraus bezahlen – ein Schulbeispiel orientalischer Geschäftstüchtigkeit!

  138. Schäuble war die treibende Kraft, die dem unsinnigen Umzug der Bundesregierung nach Berlin den Weg ebnete (und dem Steuerzahler Milliarden aufhalste). Schäuble war dafür verantwortlich, dass im deutsch-deutschen Einigungsvertrag festgeschrieben wurde, dass die DDR Währung 1:1 umgetauscht wurde – ein finanzpolitisches und wirtschaftliches Dasaster – und Bundesbankpräsident Karl Otto Pöhl veranlasste, aus Protest zurück zu treten. Er war es auch, der letztendlich zu verantworten hat, dass ein Großteil der ehemaligen DDR Nomenklatura – das Kartell der Mauermörder – noch heute fette Renten bezieht.

    Hinzu kommt, dass Schäuble den Bürgern der alten Bundesländer eine Bürde jährlicher Transferleistungen in Höhe von 90-100 Mrd für Maßnahmen der Wirtschaftsförderung, der Arbeitsmarktpolitik, der Arbeitslosenunterstützung und anderen sozialen Leistungen aufgehalst hat, die eine hohe Verschuldung der westdeutschen Bevölkerung auf Generationen hinaus zur Folge haben werden.

    Seit Jahren will er uns nun die „Islamkonferenz“ als Erfolgsmodell verkaufen, obschon diese, für die Öffentlichkeit bestimmte „Schowveranstaltung“, ausser Kosten bisher nichts gebracht hat. Denn nach wie vor weigern sie die fundamentalistischen Islamverbände – und die geben den Ton an – das Grundgesetz und die Bürgerrechte als höchste Instanz der Muslime anzuerkennen.

    Verständlich, denn nach muslimischer Auffassung darf es neben Mohammad, dem Koran (Hadithen) und dem „göttlichen Gesetz“, keine andere „oberste Instanz“ geben. Das wäre Taghut (zulässige Grenzüberschreitung) oder Shirk (verbotene Beigesellung). Gleichzusetzen mit Apostasie, eines im Islam todeswürdigen Verbrechens.

    Die Kosten dieser verfehlten Einwanderungspolitik lassen leider nicht exakt beziffern, da die die Zahlen und Daten unter Verschluss gehalten werden – aus gutem Grund!

    Aber da unsere politischen Eliten offensichtlich keinerlei Ahnung von Koran, Hadithen, Glaubensinhalten und -Dogmen des Islam haben, wird fröhlich weiter gewurstelt – natürlich auf Kosten des Steuerzahlers und der autochthonen Bevölkerung.

    Jetzt glaubt der Innenminister, dass er binnen 4 Jahren die Probleme mit den integrationsresistenten Muslimen lösen kann.
    Da kann ich nur sagen: „träumen Sie weiter, Herr Schäuble!“

    Aber wir werden ihn beim Wort nehmen!

  139. “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”.

    Nee, Schäuble, warte ich nicht mehr ab!

    Don Andres

  140. Ein relevanter Anteil der Türken versteht die Einwanderung nach Deutschland als Landnahme. So wie es die ersten weißen Siedler in Amerika oder Südafrika taten. Es wäre diesen Europäern auch nie in den Sinn gekommen sich z.B. in einen Komantschenstamm zu integrieren. Unsere Politiker verstehen nicht, dass die Anatolier gar nicht das Bewußtsein haben, dass sie etwas von den Deutschen lernen könnten. Deren Wertvorstellungen sagen, dass die Deutschen schamlos sind, kein stabiles Familienleben haben und nicht stolz auf sich sind. Der anschauliche Beweis für die Folgen ist, dass die deutsche Kultur sich nicht demographisch reproduzieren kann.
    Was Deutschland für die Migranten interessant macht, ist das Sozialsystem. Ein wahres Kalifornien, wo man materiell ein besseres Leben ohne Arbeit führen kann als in Anatolien mit einem 14 Stundentag.

  141. Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich für den im Vorspann veröffentlichten Gastbeitrag von Dimi bedanken.

    Mich würde doch noch etwas interessieren, was für ein Sinn hat es für Deutschland bzw. Europa sowas durchzuziehen? Ich meine..ja..ich meine Islamisisierung. Ich kann es einfach nicht verstehen…

    Bleibe einfach noch etwas länger hier bei uns, dann bekommtst du zumindest ein Gefühl dafür, wohin die Reise geht. Mein Gefühl sagt mir: es wird spannend und kein Zuckerschlecken.

  142. #21 4justice (24. Jan 2009 20:51)
    Ali im Wunderland….Nee, wir schmeissen diesen Leuten schon genug Geld hinterher. Aber Undank ist der Weltenlohn!!!!!

  143. #5 Deutschlothringer (24. Jan 2009 13:38)

    Besonders groß sind die Missstände im Saarland: 45 Prozent der Türken und Türkischstämmigen dort sind ohne jeglichen Bildungsabschluss.

    Das verwundert nicht.
    Der dunkelrotbraunste Flecken auf deutscher Landkarte.

    Kommen Sie von dort?

    Nein.
    Der Rote Napoleon „Lafontaine“ hat bei der Bundestagswahl zu letzt 2005 dort knapp 18,5 % Stimmen abkassiert. DIE LINKEN/Saar ist der größte Landesverband im Westen.

    SPD (33,3% – 2005) und GRÜNE (5,9% – 2005) haben dort auch noch einigen Stimmenanteil erhalten + der 18,5 % Stimmen der LINKEN = 57,7% Stimmenanteil. Also ist das für mich
    bei der Siedlungsdichte des Saarlandes mit die höchste dunkelrote-rote Ansiedlung. Der Osten ist weniger dicht besiedelt – von daher, sehe ich das so. Falls ich falsch liege, dann berichtigen Sie mich bitte.

    http://www.welt.de/politik/article1645459/Saarlaender_kreischen_fuer_Oskar_Lafontaine.html

  144. Schön, dass nach nunmehr etlichen Jahrzehnten diese Allgemeinplätze in der Presse veröffentlicht werden dürfen. Oder – halt. Vielleicht gibt es ja noch eine Rüge vom Presserat. Denn schließlich wird einem beträchtlichen Teil der Migranten die Bildung abgesprochen. Gutmenschen, wie Claudia Roth freuten sich ja über die Zuwanderung auch deshalb, weil es sich ja hier überwiegend um bestverdienende Hochschulabsolventen handelt, die hier sofort eine gutbezahlte Stelle erhalten und das Sozialsystem kräftig mitfinanzierten. Nachdem nun auch der letzte des Lesens mächtige Bürger weiß, was wir uns da aufgeladen haben, wollen wir uns auch nicht mehr wundern, dass Deutschland bald im unteren Bereich der Entwicklungsländer rangieren wird.

  145. 25 Islamophober (24. Jan 2009 21:06)
    Schon mal da gewesen? Ich schon, schlimmer sind nur Rheinland-Pfälzer…einfach widerlich

  146. #18 Dietrich von Bern (24. Jan 2009 20:40)
    Deine Auslaßungen riechen ein wenig streng, also erstmal in die Wanne und dann ein bißchen entspannter argumentieren…….

  147. Ich hoffe, es wird eine pro-Berlin Initiative geben…………..und nicht die schwule „sei Berlin“ Scheiße

  148. >Ebenso kommt die Vermischung mit der Mehrheitsgesellschaft, die in den anderen Gruppen stetig voranschreitet, bei Türken kaum voran: 93 Prozent der in Deutschland geborenen Verheirateten führen ihre Ehe mit Personen der gleichen Herkunftsgruppe.

    Parallelgesellschaften, die einer Angleichung der Lebensverhältnisse im Wege stehen, sind die Folge.<

    Tja, wer hätte das gedacht! Da kann ich dem Redakteur, von AOL zur „Vermehrung seiner Ansichten“ über die islamisch-türkische Zuwanderung, nur den Koran empfehlen.

    Tariq Ramadan, der selbsternannte „Präsident“ des „Euro-Islam“ – was immer damit gemeint ist – bringt die Sache auf den Punkt:

    „Der Koran verbietet es, dass eine muslimische Frau einen Nichtmuslim heiratet. Wenn das geschieht, dann können wir sagen, dass die Frau die Gemeinschaft verlässt“!

    Will heißen, die Frau begeht Apostasie (Abfall vom Glauben); ein im Islam todeswürdiges Verbrechen!

    So ist das mit dem Islam, der „Friedensreligion“!

  149. Der Spiegel, die Welt, das Domradio und viele andere Publikationen sind jetzt rechtsextrem geworden und müssen vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Sie schreiben jetzt das gleiche, was pro Köln schon seit ein paar Jahren sagt und weswegen pro Köln „vom Verfassungsschutz beobachtet“ wird.

  150. #30 Dietrich von Bern (24. Jan 2009 21:41)
    Du warst noch nicht in der Wanne! Böse, böse, böse…..

  151. #180 Dietrich von Bern

    “Euro-Islam” – was immer damit gemeint ist

    „Euro-Islam“ hat für mich denselben Klang wie „moderater Taliban“. Worthülsen. Gibt es praktisch nicht.Vor einigen Jahren wurde auch mal kurz der Begriff „moderater Islam“ eingeführt, war aber ein Rohrkrepierer – klar – damit wurde ja ein „extremer“ Islam bestätigt.

  152. #31 Leserin (24. Jan 2009 21:58)
    Sind die daß noch nicht, dann sind sie es selber,vielleicht! Fragen über Fragen…..

  153. #23 Ultrafred (24. Jan 2009 13:57)

    …Demokratie ist eben das was die Mehrheit will…

    Interessant, das wusste ich bis dato noch nicht 🙂

  154. .
    ACHTUNG !
    .
    .
    ABSTIMMUNG ..
    …….

    ………………..in DER WELT

    Umfrage
    Wie kann Integration gelingen?

    Umfrage
    Wie kann Integration gelingen?
    Wir müssen die Migranten mehr einbeziehen
    Die Migranten müssen sich mehr integrieren
    Gar nicht
    Es läuft doch alles gut
    abstimmen
    Ergebnis
    10%
    Wir müssen die Migranten mehr einbeziehen
    56%
    Die Migranten müssen sich mehr integrieren
    31%
    Gar nicht
    3%
    Es läuft doch alles gut
    4059 abgegebene Stimmen

    und die Möglichkeit auch da zu kommentieren !

    http://www.welt.de/politik/article3084338/Die-Tuerken-verweigern-sich-eisern-der-Integration.htm

  155. Kontrast zu diesen ewig schlechten Nachrichten:

    Ich kenne einen Chinesen. Der ist seit ca. 4 Jahren in unserem Land, spricht etwas Deutsch und wird demnächst die Computerabteilung einer Fachhochschule übernehmen.

    Warum nur kann der deutsch? „er müsse es halt lernen und ausserdem erhöhe das seine Chancen im Arbeitsmarkt“ (O-Ton)

    Das ist doch mal was Positives…

  156. NACHTRAG:

    Zu meinem Namen „Thamb“: Das heisst vollständig „Thambineera“ und heisst soviel wie „kleiner Bruder; Bruder“, bin übrigens selber Tamile und bin trotz meiner Hautfarbe verdammt deutsch geworden Und das ist gut so.

    (lebe ja auch schon verdammt lange hier).

  157. #121 Mastro Cecco (24. Jan 2009 17:50)

    Wie? Ich dachte der wär tot. Der war doch im Krankenhaus, hatte was am Gehirn, oder so.
    Lebt der wirklich, oder ist er jetzt nicht vielleicht doch elektrisch?

  158. # 178 Don.Martin1

    Streng? Hab´ich was falsches gesagt oder ggfl. in meiner Liste noch was vergessen?

  159. Im Durchschnitt am besten eingegliedert sind laut der Studie des Berlin-Instituts die rund zwei Millionen Menschen aus anderen EU-Staaten. Ebenfalls gute Integrationswerte weisen die Aussiedler auf, die mit knapp vier Millionen die größte aller Migrantengruppen bilden. Beide Gruppen haben laut Berlin-Institut kaum Probleme dabei, Anschluss an die Mehrheitsgesellschaft zu finden und sich in die Gemeinschaft zu integrieren.

    http://www.welt.de/politik/article3084338/Die-Tuerken-verweigern-sich-eisern-die-Integration.html

    Falsch!

    Die grösste Migrantengruppe sind mit 8 Millionen die Türken. Dazu kommen mindestens noch einmal 3-4 Millionen aus anderen islamischen Staaten.

    Warum lügen die sogenannten Qualitätsmedien eigentlich immer bei so „unwesentlichen“ Dingen?

  160. Ich habe die Problematik in einem anderen Forum im Gespräch mit Türken mal so formuliert:

    In der längeren Zeit, in der wir uns hier und anderswo mit den Oberthemen „Integration“, „Islam“ oder „DITIB-Großmoschee“ auseinandergesetzt haben, ist mir eines relativ klar geworden, das man eigentlich in einem Satz ausdrücken kann:

    Menschen kann man integrieren – den politischen Islam kann man nur (politisch) bekämpfen.

    DITIB ist für mich politischer Islam, der Staat und Religion nicht trennt, der kulturelle Vorstellungen vertritt und auf sie besteht, die nicht mit denen eines modernen Europa vereinbar sind. Hier ist eine politische, an vielen Stellen unfreiheitliche und intolerante Politreligion auf Expansionskurs. Das will ich nicht in meinem Land.

    Fast rein türkische Stadtteile in Deutschland sind ein Ergebnis politisch türkischer Abschottungs- und Sonderpolitik, die von Türkeiverbänden oder anderen politischen Türkenvereinen seit Jahrzehnten in meinem Land betrieben wird.
    Braucht ihr (richtigen ) Türken solche politischen Türkenvereine um euch ins „fremde“ Deutschland nicht „assimilieren“ zu müssen?
    Nein! Kulturelle Eigenheiten haben sich die im Vergleich wenigen Italiener, Spanier, Griechen, Perser oder Vietnamesen hier in Deutschland bewahrt, ohne für sich ständig religiös/kulturelle Extrawürste oder Sonderbehandlungen einzufordern. Das ist gut so.
    Hier haben wir wirkliche kulturelle Bereicherung, die nicht verdrängen oder erobern will.
    Die Expansion der Türkengesellschaften in Deutschland sind mit den paar anderen Leuten mit ausländischer Herkunft nicht zu vergleichen.
    Bei einem Teil der in Deutschland lebenden Türkengesellschaften ist ein fremdsteuernder, expansiver politischer Islam am Werk, der gar keine Integration will, sondern das Gegenteil.

    Dies wird von allen etablierten Parteien und Medien bisher systematisch verdrängt.

  161. Deren Wertvorstellungen sagen, dass die Deutschen schamlos sind, kein stabiles Familienleben haben und nicht stolz auf sich sind. Der anschauliche Beweis für die Folgen ist, dass die deutsche Kultur sich nicht demographisch reproduzieren kann.

    Zumindest in den ersten beiden Punkten haben die Mohammedaner nicht unrecht. Speziell auf sehr viele deutsche Frauen trifft es leider zu, dass sie schamlos sind. Wobei diese Art der Schamlosigkeit auch ein sicheres Zeichen für Schwachsinn ist.

    Jede dritte Ehe wird geschieden.

    Die daraus resultierenden „“Alleinerziehenden““ sind alles andere als allein erziehend.

    Und 300 tausend Föten werden jährlich in Deutschland abgetrieben.

    Wo sind denn da noch die „viel gepriesenen“
    Werte? Die, die wir verteidigen wollen.

    Muss ich die nackten Hintern und Silikonbusen jetzt als „unsere Freiheit“ betrachten? Oder die nicht vorhandene Moral der Vierzehnjährigen, die jede Woche einen anderen intimen Freund haben?

  162. 250.000 EURO VERGEIGT!

    „Die Resultate von Wissenschaftlern des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung sind erschreckend …“

    Jede Wette, das Berlin-Institut hat für die Studie mindestens eine halbe Million Euro bekommen.

    Wer auch immer die Studie in Auftrag gegeben hat – Freunde der Nacht, ich hätte Euch diesen Aufsatz – die Studie – aus dem Stegreif schreiben können. Und ich hätte es für schlappe 250.000 Euro gemacht! Ihr Bären, Ihr habt also gerade mindestens 250.000 Euro verbrannt! Für nix und wieder nix, und schon gar nicht für was Neues. Schon mal überlegt, was man mit 250.000 Euro für tolle Parties machen kann in Berlin? Tja, Ihr wart nah dran. Aber Ihr habt’s vergeigt.

    Wenn Ihr das nächste mal so eine Deppen-Studie machen laßt über eine Sache, die seit 30 Jahren jedermann auf der Straße sehen kann – vielleicht denkt Ihr dann mal an mich. Kostet nur 250.000 Euro. Versprochen. Rest für Euch!

  163. Ich denke, es ist an der Zeit, dass wir „unsere Werte“ und das, was wir unter „unserer Freiheit“ verstehen, zunächst einmal überdenken und ggf. neu zu deffinieren haben.

  164. In diesem Zusammenhang wollen wir einen kleinen Gastbeitrag von Dimi bingen, den wir vor ein paar Tagen erhielten:

    Dimi, man kann Ihnen nur dringend empfehlen, nicht alle Brücken zur Ukraine abzubrechen.
    Es könnte eine Zeit kommen, in der Sie Kontakte dringend brauchen werden. Auch die russische Sprache sollten Sie gut pflegen.
    :mrgreen:

  165. “Der Koran verbietet es, dass eine muslimische Frau einen Nichtmuslim heiratet. Wenn das geschieht, dann können wir sagen, dass die Frau die Gemeinschaft verlässt“!

    Will heißen, die Frau begeht Apostasie (Abfall vom Glauben); ein im Islam todeswürdiges Verbrechen!

    Na ja, wenn man bedenkt wieviel potenzielle Erbschäden durch Verwandtenheirat in den Musel-Genen schlummern, ist es vielleicht gar nicht so verkehrt wenn die unter sich bleiben. Und was die Schulbildung anbelangt, wir betreiben da viel zu viel Aufwand, sollen die doch doof bleiben, ich habe gar nichts dagegen.

  166. #189 karlmartell (24. Jan 2009 23:01)

    Mir scheint, der Musel-Näher ist inzwischen -auch physisch- Bestandteil des Internets. Der lebende Trojaner sozusagen. :mrgreen:

    Musel-Näher: Hasch halt´n Schbarra, gä?

    ——————-

    Was mich aber trotzdem interessiert: Was ist denn nun mit dem PI-Beitrag zur GEZ-Abmeldung passiert? Warum wurde der so schnell gelöscht?

    Hat etwa die Staatsmacht Angst um die Kohle gekriegt und PI mit harten Zwangsmaßnahmen gedroht?

    Vorstellbar wäre so was schon. Schimpfen bis der Arzt kommt: Das dürfen wir. Denn das hat ja keine ernsthaften Konsequenzen und gefährdet die Pfründen der Mächtigen nicht. Wenn´s aber ums Geld geht: Da verstehen die Machthaber keinen Spaß und drohen finster mit der Faust.

    Waren wir zu naiv? Haben wir etwa ernsthaft geglaubt, die Herrschenden würden es dulden, daß wir ihnen ihre Besitzstände streitig machen?

    Ob in China, in Rußland, in Deutschland – am Ende heißt es immer:

    Das Imperium schlägt gnadenlos zurück!

    Und wer sich nicht beugt, der wird gebeugt!

    Mit oder ohne Gesetz. Denn jedes Regime hat ein umfangreiches Arsenal an gefährlichen Folterinstrumenten, die jederzeit eingesetzt werden können, um den Ketzer einzuschüchtern.

    Aber es ist wie damals, bei Galileo Galilei: Die Herrschenden können zwar einen Menschen zum Schweigen bringen.
    Doch sie können Vernunft und Wahrheit auch mit allen noch so raffinierten Mitteln der Inquisition niemals vernichten.

    Darum gibt es -trotz allem- Grund zur Hoffnung: Wenn wir es nicht sind, die die Islamisierung stoppen, dann sind es andere. Der ewige Kampf für Freiheit und Selbstbestimmumg des Menschen und gegen jegliche Art von Unterdrückung und Fremdbestimmung wird weitergehen!

  167. Er ging bei „Rot“ über die Ampel.
    Ok. Kann passieren. Sind die Gefahren des Alltags. Vor vielen Jahren ist mir das auch mal passiert. Ich, mit unserem LKW unterwegs, vollbeladen, fahre in unserem kleinen Ort num die Kurve. Aus der Kreissparkasse kommt ein kleines Weiblein und latscht über die Straße.
    Nun ist ein Lkw nicht gerade leise. Aber Weiblein hört nichts. Ich steige wie ein Berserker auf die Eisen. Weiblein guckt und geht weiter.
    Das ist viele Jahre her. Und ich bin froh, das damals nichts passiert ist. Falls heute eine blinde Eule (wg. Schleier) und Gebetspflicht auf der Neuen Dorfstraße tangiert werden würde, hätten die Rechtsanwälte ein gefundenes Fressen.
    ADG. Volksverhetzung, und div….
    Wenn jemand blind und taub über die Straße latscht, sind die Folgen bei Deutschen persönliches Pech.
    Bei Türken fliegt der Hubschrauber aus Karlsruhe ein.
    Und gnade Dir (gelöscht) wenn Du bloß eine Kartoffel bist.

  168. Irgendwie ist mir diese Studie etwas zu einseitig. Hier werden mal wieder alle Türken über einen Kamm geschert. So etwas ist aber unseriös. Ich kenne genug Türken die sich sehr gut integriert haben und wenn die nicht ein etwas anderes Aussehen hätten, man könnte diese von Einheimischen nicht unterscheiden. Die fressen, saufen, etc. genauso wie wir alle und auch Schweinefleisch ist nicht tabu. Man hätte das in der Studie schon etwas genauer unter die Lupe nehmen sollen. Also woher der Problemfall stammt (Türkische Großstadt oder Hinterland). Denn mir scheint das es nur mit den Schätzchen aus dem Hinterland diese großen Probleme gibt, da diese immer noch gefangen sind in ihrer „Religion“. Denn die Türken die ich beschrieb stammen alle aus Großstädten in der Türkei. Und mit denen kann man auch ganz offen über den Islam reden. Die finden selber das der Islam eine „Reform“ dringend nötig hat. Aber vielleicht sind diese Türken ja auch nur die berühmten Ausnahmen, die eigentlich die Regel bestätigen. Auf jeden Fall sollte man so eine Studie etwas detaillierter gestalten. So wie diese Studie aber durchgeführt wurde bestätigt sie nur das was wir alle eigentlich schon vorher wussten und wo vor die Dressurelite die Augen verschließt

  169. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist dennoch überzeugt, dass die großen Integrationsprobleme bald gelöst sein werden: “Warten Sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab”, sagte er dem SPIEGEL.

    Woher nimmt der eigentlich die Arroganz, zu unterstellen, daß die CDU auch an der nächsten Regierung beteiligt ist?

    Und: Jetzt will der Kasper in vier Jahren schaffen, was in 45 Jahren reiflich mißlungen ist?

    Der Knabe sollte mal schnell seinen Psychiater wechseln!

  170. #201 Ferengi (25. Jan 2009 01:13)

    Das ist viele Jahre her. Und ich bin froh, das damals nichts passiert ist. Falls heute eine blinde Eule (wg. Schleier) und Gebetspflicht auf der Neuen Dorfstraße tangiert werden würde, hätten die Rechtsanwälte ein gefundenes Fressen.

    mir begegnete gestern beim Autofahren eine -mit Kinderwagen und drei Sprößlingen bestückte- vollschleier-eule

    also kohlschwarzer Augenschlitz-ganzkörperüberwurf.

    Die Asphalt-straße war nass und somit ebenfalls dunklel, da hätte man im Ernstfall also sage können, daß es „optische erkennungsschwierigkeiten“ gegeben hätte…

    Evtl. muß der Staat noch über Reflektorenpflicht oder sowas bei o.g. wandelnden Schleierfetischistinnen nachdenken.

  171. Was mich aber trotzdem interessiert: Was ist denn nun mit dem PI-Beitrag zur GEZ-Abmeldung passiert? Warum wurde der so schnell gelöscht?

    Möchte ich auch wissen. Ich hatte so einen schönen Beitrag aus dem Tierreich in Afrika dazu eingestellt und war abend ganz enttäuscht, daß der gesamte Beitrag gelöscht war. 🙁

  172. Sie (die Türken) sind häufig erwerbslos, die Hausfrauenquote ist hoch, viele sind abhängig von Sozialleistungen.

    Besonders groß sind die Missstände im Saarland: 45 Prozent der Türken und Türkischstämmigen dort sind ohne jeglichen Bildungsabschluss.

    Die CDU wird es nicht ändern. Da kann Schäuble schwadronieren, so viel er mag. Wichtige Persönlichkeiten dieser Partei haben sich längst nachhaltig aus der Realität verabschiedet, z. B.

    Maria Böhmer, die über die Türken phantasiert: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“

    Oder Bundespräsident Horst Köhler, für den Menschen dieser zur Gewalt neigenden Gruppe schlicht „Unsere Schätze“ sind.

    Oder wie Schäuble selbst meint: „Sie sind das Salz in der Suppe.“

    Lieber gleich Pro Deutschland wählen, dann gibt es die erforderlichen Veränderungen.

  173. # Islam_kritisch
    Dass es Einzelfälle von zugewanderten Türken gibt, z. B. viele von den sehr gut Gebildeten, die ganz bewusst die Nähe und Freundschaft von den Einheimischen suchen, ist uns allen klar. Aber es sind eben nur Einzelfälle und um diese geht es nicht, sondern um die ca 95 % der Türken, die in den ethnischen Gettos oder in geschlossenen Zuwanderergemeinden leben, sich selbst genügen und keine Lust haben, einen positiven Beitrag zum Leben in der deutschen Aufnahmegesellschaft zu leisten.

  174. Es muss wohl eine Eigenschaft ihrer muslimischen Prägung sein, dass sich auffallend viele Türken mit aller Macht und Gewalt dagegen (noch erfolgreich!)wehren, jegliche Integration, Bildung und Qualifikation abzulehnen.

    Entweder ist es ihnen zu lästig und zu anstrengend, sich Kenntnisse zu verschaffen, die ihren beschränkten Horizont erweitern und die geeignet wären, sich den Lebensunterhalt auch mit anspruchsvollen Tätigkeiten zu verdienen. Diese ablehnende Ignoranz kann man durchaus auch als Faulheit bezeichnen.
    Oder sie fühlen sich von vornherein den Ungläubigen gegenüber als überlegen, einzigartig und unangreifbar! Was wiederum auf anmaßenden Größenwahn schließen lässt.

  175. Wolfgang „türkischer Kanzler“ Schäuble hat ja nicht ohne Grund die nationale „Islamisierungskonferenz“ eingeführt, um mit den Moslem-Organisationen die Einführung des Kalifats in Deutschland zu planen. Solche Volksverräter müssten weggesperrt werden. Aber eine Krähe hackt der anderen numal kein Auge aus.

  176. Jahrhundertelang kämpften die Europäer – vor allem die Serben, die ab 1992 von den „Römern“ wie im Zweiten Weltkrieg verraten wurden – gegen die Türken, das osmanische Reich, das damals ganz Arabien umfasste (es gab bisher noch nie einen unabhängigen, selbstständigen Staat Palästina!!!).

    Nach der römischen False Flag Action „Französische Revolution“ verbündeten sich die europäischen Führenden (Black Nobility und ihr Vatikan) immer mehr mit ihren islamischen Brüdern. So wurden die Türken beim Genozid (Völkermord) gegen die christlichen Armenier von deutschen Offizieren beraten. Auch der Grossmufti von Jerusalem, Al Husseini, machte bei dieser Barbarei gegen die armenischen Christen aktiv mit und unterstütze die Deutschen dann im 2. Weltkrieg mit seinen bosnisch-muslimischen SS-Divisionen…

    Al-Husseini Neffe und ebenfalls Mitglied der ägyptischen Moslembrüder, Yassir Arafat, trat dann in die Fussstapfen Al-Husseinis. Unsere Scholl_Latours verkauften uns dann den extremistischen Muslim und PLO-Führer Arafat als Linken!!!

    Nach dem 1. bzw. 2. Weltgrieg, dem von den Römern fromm organisiertenn „Völkerschlachten“ zur Neukonditionierung der europäischen Menschen in Richtung totale Gottlosigkeit (Stichwort: Piltdown Man Hoax)wurden dann die Türken als Fremdarbeiter geholt. Damit war das „chrisliche“ Europa gefallen…

    Die Römer jubelten, denn in ihrem „Great Deal“ (F.D. Roosevelt) muss man nur die zwar sehr liebenswürdigen, aber ihrer Ansicht nach uneinsichtigen bibeltreuen Christen und den uneingeweihten Teil der Juden ausschalten, dann kommt der Weltfrieden unter dem synkretischen Rom und seinem mons vaticanus (Wahrsagerberg) von selbst – mein(t)en sie.

    Denn, so meinen sie weiter, bibeltreue Christen und Juden sind rechthaberisch und stören somit das Vorankommen des „Great Deal“. Trotz noch nie dagewesener Propagandamaschinerie erkennen aber immer mehr Leute, dass die Bibel recht hat und es sich bei Ihren Verfolgern um das Tier aus dem Abgrund (Offenbarung 13) handelt und seine chaldäischägyptischgriechischrömischen Sonnenküchlein verzehrenden IHS-Kinder der Lüge und der geistlichen Hurerei (wenn in der Bibel von Hurerei und Ehebruch gesprochen wird, ist damit in erster Linie immer die Abfall vom Schöpfergott bzw. die Anbetung von selbstgemachten Nebengöttern gemeint…) schreien es ihnen aus Vorteilsgründen blind nach…

    http://www.aaronedition.ch/4653.html
    http://www.aaronedition.ch/Christian_Giordano_Scharia-Gerichte_Schweiz,29.12.2008.htm

    Einer der römsichen Stars ist aktuell der Dalai Lama! Dabei wird vergessen, dass die lamaistischen Mönche bis 1950 bzw. bis zum Einmarsch der Chinesen noch Körperstrafen (Hände, Beine abschlagen etc.) und Sühnegelder für Morde (abgestuft nach „Opferwert“) hatten – also praktisch identische Regeln wie die heutigen Moslems!!!

    http://www.iivs.de/home/Kreative-Kulturforschung/Lamaismus/Idolatrie.pdf
    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Dalai_Lama,aktuell.pdf

    „Glücklichweise“ killen diese rechthaberischen Religionen sich auch immer wieder gegenseitig. Diese Unfälle soll jetzt die Ideologie des „Great Deals“ dank kluger Beuteteilung (UNO) und der Einführung eines kosmischen Übberchristus (Maitreya Christus), der – wie bei Hitler – nicht aus Israel ist, in Zukunft vermeiden…

    Da sie sich für weise halten, sind sie zu Narren geworden – aktuell leider – wie vorausgesagt – unaufhaltsam (Römer,18ff, 1. Kor. 1,18ff).

    http://www.aaronedition.ch/Terrorismus_24.htm (Die Piltdown Man Hoax und die Politiker des frühen 20. Jh.)
    http://www.aaronedition.ch/Der_Pergamonaltar.pdf
    http://www.aaronedition.ch/Der_falsche_Prophet_Benjamin_Creme.pdf
    (dieser Herr ist in Europa relativ schlecht bekannt…)
    Für besonders interessierte LeserInnen:
    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_06.htm

  177. #127 Wienerblut:

    „Kurz zusammengefasst: Türken bringen es einfach nicht!“

    Woher soll es denn kommen?

    Europas IQ-Hitparade
    meldete http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/vermischtes/608200.html am 27.3.06

    Die Deutschen und die Niederländer haben demnach einen durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 107 und liegen knapp vor den Polen (106). Es folgen Schweden (104), Italiener (102), Österreicher und Schweizer (101). Mit einem Durchschnitts-IQ von 100 liegen die Briten zwar abgeschlagen hinter der Spitzengruppe, aber immerhin sind sie noch klüger als die Franzosen (94). Die letzten Plätze nehmen Rumänen, Türken und Serben ein.

    Man braucht aber nicht mal
    Theo Retisch
    eine studie, man muss sich nur einmal die blöden gesichter schon der kleinen türkenkinder ansehen, dann weiss man, was von ihnen zu halten ist.
    Die inzuch tut ein übriges!

Comments are closed.