Vofi PartyBei einer sogenannten „Vofi-Party“ im hessischen Mörfelden-Walldorf ist ein 18-jähriger Grieche offenbar von einem ebenfalls 18-jährigen Kosovo-Albaner erstochen worden. PI berichtete vor einem Jahr über einen ähnlichen Fall in Bonn-Beuel. Ganz von selbst fällt einem der mahnend erhobene Zeigefinger von Günter Piening ein: Der Vorfall verstärkt in der öffentlichen Wahrnehmung leider den Eindruck, dass ein hoher Anteil von Einwandererkindern Ursache für Probleme an Schulen sei.

(Spürnasen: Jan, Florian G. und Jürgen K.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

31 KOMMENTARE

  1. Für mich ist auch die Täter/Opfer-Herkunft geradezu zynisch symbolisch:

    Der bildungswillige und leistungsbereite Gymnasiast (gr. ?????????, Gymnásion) hat griechische Wurzeln, wie unsere abendländische Zivilisation.

    Der Hartz-IV-TäterIn hingegen kommt aus dem mohammedanischem Kosovo, Schauplatz des vor 10 Jahren von Grünen MinisterInnen zum ersten Mal seit Adolf Hitler angeordneten Bombenangriffs mit deutschen Flugzeugen!

    Der Kosovo ist der Sargnagel unserer Zivilisation. Warum gibt es eigentlich noch Kosovaren bei uns, es gibt keinerlei Aufenthaltsgründe mehr!

    Rot-Grün trägt für den tragischen Tod des Gymnasiasten die Verantwortung!

  2. Ja ja , wenn es diese dumme öffentliche Wahrnehmung nicht geben würde könnte sich so schön in rosaroten multikulti wir haben uns lieb Vorstellungen leben lassen.
    Am besten wäre es wirklich die Öffentlichkeit abzuschaffen.

  3. #3 Eurabier (19. Jan 2009 19:51)

    Der Kosovo ist der Sargnagel unserer Zivilisation. Warum gibt es eigentlich noch Kosovaren bei uns, es gibt keinerlei Aufenthaltsgründe mehr!

    Bei uns kann man von Sozialhilfe besser leben als zu Hause von harter Arbeit. Reicht das nicht?

  4. #5 Plondfair (19. Jan 2009 19:55)

    Sie haben so recht!

    Wenn nun die EU 1.6 Mrd. an „Aufbauhilfe“ in den Gaza.Streifen pumpt, braucht man dort doch sicherlich in Deutschland gut ausgebildete PalästinenserInnen, die dort mithelfen!

    Mal sehen, wieviele hierbleiben werden, Piening statt Pinien! 🙂

  5. „Der Vorfall verstärkt in der öffentlichen Wahrnehmung leider den Eindruck, dass ein hoher Anteil von Einwandererkindern Ursache für Probleme an Schulen sei.“

    endlich redet mal jemand tacheles, ist mir in lezter Zeit auch schon augefallen, aber alles zum Glück nur Einzelfälle bisher;D

  6. Ich habe heute morgen schon in der Tagespresse von diesem Unglücksfall gelesen. Obwohl nur von einem 18-jährigen aus Langen die Rede war, hätte ich darauf wetten können, dass wir es mal wieder(!) mit einem Gewalttäter aus dem Kulturkreis des ach so friedlichen Islam zu tun haben.

    Warum wird die Herkunft des Täters verschwiegen? Dass das Opfer Grieche war, erfahren wir doch auch.

    http://echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=702968

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/kreis_gross_gerau/1661612_18-Jaehriger-auf-Abi-Party-erstochen.html

    http://fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/kreis_gross_gerau/?em_cnt=1662217&

    Der Kosovo ist der Sargnagel unserer Zivilisation. Warum gibt es eigentlich noch Kosovaren bei uns, es gibt keinerlei Aufenthaltsgründe mehr!

    Rot-Grün trägt für den tragischen Tod des Gymnasiasten die Verantwortung!

    Meine Zustimmung! Ich denke da z.B. auch an den Studenten aus München, der wegen Notwehr gegen einen gewalttätigen Kosovo-Albaner zu 3 3/4 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

  7. Und wo sind jetzt die ganzen Chaosprotestler, die alles in Brand setzten und Scheiben anschlagen und die Polizei zum Narren halten?

  8. „#9 Natanaele (19. Jan 2009 20:15)

    Meine Zustimmung! Ich denke da z.B. auch an den Studenten aus München, der wegen Notwehr gegen einen gewalttätigen Kosovo-Albaner zu 3 3/4 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.“

    Das war wirklich ein Einzellfall, wie der Junge Herr der Ende 2007 in Köln niedergestreckt wurde: Ein Stich ins Herz und das war es: http://www.express.de/nachrichten?pagename=express/index&pageid=1004370693460&rubrikid=200&ressortid=100&articleid=1200128876219 Wenn die Gesellschaft uns vor Ihnen nicht schützt, hat jeder Bürger die Pflicht zur Waffe zu greifen: Lieber 3 Jahre Knast, als Tod

  9. Es ist traurig aber wahr: Ich verlasse schon seit drei Jahren niemals unbewaffnet das Haus (KO-Spray und Messer immer griffbereit)!

  10. Gewiß ein Einzelfall.

    Eine Differenz zwischen wißbegierigen Abiturienten über die konduktive Inhärenz Kantscher Irrealitätsphraseologie mystischer Seinsfallen unter Berücksichtigung unreiner Unvernunft.

    Ja, ja, die kleinen Wissenschaftler. Jugend forscht.

  11. das “ nichts tun “ der gutmenschen ist in der regel nur angst !

    oder glaubt hier einer das von denen einer eingreifen würde wenn 2 oder mehr türken einen deutschen verprügeln ?

  12. Habe das heute morgen in der Lokalzeitung gelesen. Kein Wort von der Herkunft weder des Täters noch des Opfers. Dem „normalen“ Zeitungsleser wird suggeriert, hier handele es sich um Deutsche.

  13. #16 Wotan (19. Jan 2009 21:42)

    „Appeasement ist die billigste Form der Feigheit!“

    Henryk M. Broder

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. @ #13 Gabor

    3 Jahre im Knast? Die Gefängnisse sind voll von dem Gesindel, Mehr Musels als „anständige“ Rechtsbrecher. Da hast Du noch weniger Überlebens-Chancen.

  15. Ich habe mal in Mörfelden gearbeitet. Da ist die gefühlte Ausländerquote mindestens 50%, Leute mit Deutschkentnissen sind glückssache und die DKP sitzt mit ca. 10% im Stadtparlament.

  16. Das ist mal wieder typisch für die gesamte Region hier bei uns in Hessen.

    Ich kenne jemanden der bei dieser Feier war und mir den Vorfall heute Morgen im Betrieb schilderte. seine Frau musste diesen Mist ebenfalls mitansehen. Er sagte das die Feier schon ziemlich unangenehm wurde weil zuviele Moslems dort rumlungerten.
    Am Ende ist es ja dann auch wieder eskaliert.

    Wie so oft!

  17. “Der Vorfall verstärkt in der öffentlichen Wahrnehmung leider den Eindruck, dass ein hoher Anteil von Einwandererkindern Ursache für Probleme an Schulen sei.”

    Warum leider? Das ist traurige Tatsache / Gewissheit!

  18. Dazu sollte man wissen, wie die Griechen sich allgemein gegenüber Albanern verhalten. Aus ihren Armutsregionen kommen die Albaner nach Griechenland geströmt, wo es wirtschaftlich etwas besser läuft als in der Heimat. Eine typische Einwanderung ins soziale Netz, die aber so von den Griechen strikt abgelehnt wird. Die Deutschen sind in dieser Frage viel zu windelweich geworden. Gerade Südeuropäer beeindrucken immer wieder mit ihren profunden Kenntnissen über die islamischen „Kulturbereicherer“.

  19. „Der Vorfall verstärkt in der öffentlichen Wahrnehmung leider den Eindruck, dass ein hoher Anteil von Einwandererkindern Ursache für Probleme an Schulen sei.“

    🙂
    Allein der Satz ist ein Meisterwerk.
    In der „öffentlichen Wahrnehmung“ soll heiBen?
    Dass das dumme Volk wahrnehmungsgestört ist. oder rassistisch.
    Ihr dürft wählen.

    lange Rede, kurzer Sinn :
    Ich dumme, wahrnehmungsgestörte Bürgerin habe schon laange Angst, meine Kinder Abends rauszulassen.

  20. Ich habe von dem Fall in den Radio Nachrichten gehört…von einem Kosovo-Albaner war nicht die Rede!

  21. Jetzt stellt euch mal vor das Opfer wäre dieser Alabaner Bengel gewesen und der Täter Deutsch!

    Nicht auszudenken! Das Nazometer würde das Glas sprengen und wieder tagelang Terror, ups sorry, friedliche Proteste gegen Rechts auf den Straßen.

    Unsere Bereicherer, hach wat schön! Ich könnte kotzen so schön ist das.

  22. Sicher ein hilfloser Versuch auf die eklatante Bildungsungerechtigkeit in Nazideutschland hinzuweisen. Wir sollten den verzweifelten Hilfeschrei ernstnehmen und diesem Kämpfer für Gerechtigkeit ein sonderfinanziertes Entschädigungskonzept erarbeiten. Desweiteren müssen disziplinarmaßnahmen gegen den Griechen angesetzt werden. Es kann nicht sein das eine solche Abiparty genutzt wird um schlechter gestellte bloßzustellen, das muss ein Nachspiel haben.

Comments are closed.