Diese Karikatur erschien am Wochenende im Tagesspiegel. Als nächstes werden vermutlich Männer mit Hakennasen aus dem Panzer steigen, um das Blut der getöteten Kinder zu trinken…

Auch das linke Schweizer Gratisblatt 20minuten hat inzwischen erkannt, was PI schon immer sagt: Dass die vorgebliche Kritik an Israel in Wahrheit nichts als Antisemitismus ist und warnt: „Der durch die israelische Offensive im Gazastreifen geschürte Hass droht sich in zunehmender antisemitischer Gewalt in Europa zu entladen.“ Die Faschisten und die, die sich Antifaschisten nennen, rufen angefeuert von den Qualitätsmedien gemeinsam mit den Rechtgläubigen zur Hatz auf Juden auf.

«Es wird immer schlimmer», sagte der Präsident des Nationalen Büros zur Wachsamkeit gegen Antisemitismus in Frankreich (BNVCA), Sammy Ghozlan, der AP. «Die Spannung ist plötzlich gestiegen, es wird gefährlich.» (…) Ein brennender Wagen rammte das Eisengitter vor der Synagoge am Stadtrand von Toulouse. Der Sachschaden blieb begrenzt. In der Nähe des Tatorts stellte die Polizei einen zweiten Wagen mit drei nicht gezündeten Brandsätzen sicher. Auch im Hof der Synagoge wurden Molotow-Cocktails gefunden. Zur Zeit der Brandattacke erteilte ein Rabbi in der Synagoge Unterricht. Ein Alarm habe die Täter offenbar vor einem zweiten Anschlag abgehalten, sagte Behördensprecherin Anne-Gaelle Baudouin-Clerc.

«Ihr habt die Waffenruhe gebrochen»

Staatspräsident Nicolas Sarkozy verurteilte den «Akt des Vandalismus». Es sei nicht hinnehmbar, dass internationale Spannungen zu Gewalt in Frankreich führten. In dem Land lebt die grösste muslimische Gemeinde Europas. Während der Intifada im Jahr 2002 verliessen 2300 Juden Frankreich, weil sie sich nicht mehr sicher fühlten.

Am Samstag waren bei propalästinensischen Demonstrationen in Paris israelische Fahnen verbrannt und antisemitische Parolen laut geworden. «Dass sich der Hass in unseren Strassen zeigt, ist sehr beunruhigend», sagte der Präsident der Organisation SOS Racisme, Dominique Sopo.

Auch ein Haus der jüdischen Gemeinde im südschwedischen Helsingborg wurde Montagnacht attackiert. «Jemand zerschlug ein Fenster und warf etwas Brennendes hinein», sagte Polizeisprecher Leif Nilsson. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, bevor sich der Brand ausbreiten konnte. An die israelische Botschaft in Stockholm schmierten Unbekannte am Sonntag Parolen: «Ihr habt die Waffenruhe gebrochen» und «unterzieht Palästina keiner ethnischen Säuberung».

Die Herkunft verleugnen

In der dänischen Stadt Odense verletzte ein palästinensischer Einwanderer in der vergangenen Woche zwei Israelis mit Schüssen. Die Opfer verkauften Haarpflegeprodukte in einem Einkaufszentrum. «Vor wenigen Tagen riefen Jugendliche ‚Schlachtet alle Juden ab’», berichtete Geschäftsführer Eli Ruvio. «Ich hab meinen Angestellten geraten, nicht mehr hebräisch zu sprechen und ihre Herkunft zu verleugnen. Wenn sie jemand fragt, sollen sie niemals sagen, sie kämen aus Israel.»

Auch die Schiesserei in Dänemark könnte nach Einschätzung der Ermittler mit der Gaza-Krise zusammenhängen, die am 27. Dezember eskalierte. In Grossbritannien ist es seitdem zu 20 bis 25 antisemitischen Vorfällen gekommen, schätzt der Community Security Trust, eine jüdische Sicherheitsorganisation. Erst am Sonntag wurde ein Brandanschlag auf eine Synagoge in Nordlondon verübt. Unbekannte sprühten eine Flüssigkeit in den Eingang und zündeten sie an.

In der vergangenen Woche wurden Passanten in einem überwiegend von Juden bewohnten Viertel der Stadt angepöbelt. Eine Gruppe von knapp 20 Jugendlichen habe sie mit ‚Juden‘ angeschrien und ‚Freies Palästina‘ gerufen, sagte der Sprecher von Community Security Trust, Mark Gardner. «Es könnte noch schlimmer werden.»

Hier wäre doch der Kampf gegen Rechts™ angesagt. Aber er bleibt aus. Die „Nie wieder“ – Rufer wollen sich nicht selbst bekämpfen.


„Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“
(Ignazio Silone, 1900-1978)

(Spürnasen: Daniel G. und Bleiband)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

103 KOMMENTARE

  1. 20minuten soll ein „linkes“ Blatt sein? 20minuten hat wahrscheinlich so gar keine politische Meinung.

  2. OT

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1231167283327&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

    An Israeli basketball team fled to the changing room Tuesday as hundreds of fist-pumping, chanting Turkish fans protested the violence in Gaza.

    The European Cup game between Bnei Hasharon and Turk Telekom was later postponed because the Israeli team did not return to the court. There was no word on when or where the game would be played.

    The fans chanted „God is Great“ and „Killer Israel.“ At least one fan threw his shoe at Israeli players but police used riot shields to protect them as they left the court. The Turkish players also headed to the locker room.

    A pro-Islamic group earlier set an Israeli flag on fire outside the arena.

  3. Ein Massengrab mit mindestens 1800 vermutlich deutschen Zivilisten ist in Marienburg (Malbork) im Norden Polens entdeckt worden. Die ersten Skelette waren bereits im Oktober beim Bau eines Hotels entdeckt worden. „Es sind sterbliche Überreste von Frauen, Männern und Kinder. Ein Teil der Leichen weist Kugelspuren auf“, sagte Staatsanwalt Waldemar Zduniak. Ein Mitarbeiter des Marienburger Museums sagte PAP, bei den Toten könnte es sich um Deutsche handeln, die Anfang 1945 bei Kämpfen zwischen deutschen und sowjetischen Truppen getötet worden seien.

    Das ist antideutscher Rassismus gewesen. Interessiert heute keinen, interessierte damals keinen.

    Genau das Selbe, wie das Schicksal bombardierter israelischer Städte.

  4. Ich denke, die Leute sind einfach hilflos angesichts der Situation in Gaza. Der Krieg überfordert alle. Niemand will ihn wirklich. Dass dabei viele in Ironie und Zynismus verfallen halte ich für nur normal. Dies jedoch mit „Antisemitismus“ gleichzusetzten ist bloss politisch tendenziöse Boshaftigkeit. Die Israelis müssen sich auch mal die Frage gefallen lassen, ob dieser Krieg in seiner Dimension und humanitären Tragik wirklich nötig war. Wir Europäer sind wieder mal Zuschauer (Gott sei Dank nur Zuschauer) aber gleichzeitig fühlen wir uns doch irgendwie auch als Komplizen (Geschäfte etc und Unterstützung für die israelische Seite sind ja allzu offensichtlich). Das wird kein Mensch einfach so wegstecken.

  5. Fragen an das moralische Gewissen der Nation, die kinderlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften, Claudia Fatima Roth (Bürgerkrieg90/Die GrünInnen):

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-650-6018.html

    Sehr geehrte Frau Roth,

    in Ihrer Pressemitteilung vom 30.12.2008 bezeichnen Sie die militärischen Aktionen Israels im Gazastreifen als unverhältnismäßig.

    Können Sie bitte noch ergänzen, welche Gegenwehr Sie Israel als verhältnismäßig zugestehen würden?

    Vielen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    ——————————

    Oder hier:

    Hallo Frau Roth,

    am 29.12.08 fanden in Berlin sog. Gaza Soli Demos statt. Auf dieser Demo wurde durch die mehrheitlich vertretenden musl. Teilnehmer die Vernichtung und der Tod Israels gefordert. Außerdem bezeichneten die Teilnehmer alle Israelis als Faschisten. Sicher kann man die Angriffe Israels bewerten wie man ein Position dazu hat. Aber halten Sie es für gerechtfertigt, wenn man zur Zerstörung eines souveränen Staates aufruft?

    Weiterhin habe ich gesehen, dass auf der Demo Flaggen der Hisbollah zu sehen waren und diese auch zur Unterstützung aufrief. Sicher wissen Sie, dass die Hisbollah eine als terroristische Organisation eingestufte Vereinigung ist. Wie ist hier Ihr Standpunkt, sollten wir es weiter tolerieren wenn verfassungsfeindliche Elemente gezeigt werden, die Vernichtung von souveränen Staaten gefordert wird? Oder machen wir wieder einmal nur Ausnahmen aus Rücksicht auf Bewohner aus dem arab. Raum?

    Stellen Sie sich vor die NPD würde täglich “ Flagge“ zeigen, Fackelmärsche durchführen,( laut Aussagen einiger Politiker ist es ja fast wieder so weit ) würden Sie das auch tolerieren?

    Danke für Ihre Antwort

  6. Warum ERWACHT? Wer Ahnung von der Materie hat WEISS, dass dier National-Sozialismus eine verheerende Lücke in den Seelen der Menschen hinterlassen hat, welche aus Schuld (das berühmte Gutmenschensyndrom) lediglich überdeckt wurde.

    Der Antisemitismus war lediglich latent, wie z.B. auch der Linke Terror der RAF gezeigt hat.

    :mrgreen:

  7. Der Faulschlamm

    Der lyrische Versuch einer Analogie zum modernen
    Antisemitismus.

    Gefallen ist es, das Gestrüpp
    Der Wahn-Unmenschlichkeit.

    Ein Unterholz, aus Schlingpflanzen
    Ein wuchernd’ Parasit
    An Volkes Dumm und Gütlichkeit
    Saugt’ er und ergeilte sich.

    Zertreten ist’s elendiglich durch
    Völker Kampf und Leid.

    Verrottet und vergessen g’laubt.
    Zertritt ist nicht dahin,
    Es spleißt und scheidet moderlich,
    gärt brodelt und verfault.

    Es gast und speichelt in dem Grund
    In das es einst versank.
    Nach zwanzig Jahr im seichten Wohl
    wähnt sich das Volk gesund

    Und 68 gärt’s nicht mehr
    Vergessen und verdammt
    Der Faulschlamm lieget breit und schwer
    In Volkes Untergrund
    Ein Samenkorn bei Ostwind kam’s
    Fand hier sein Neu’ und Nähr’.

    Nistet sich ein im faulen Schlamm
    Dass es die Frucht gebär’.
    schickte sich an den Marsch zu tun
    zur Oberfläche dann.

    Das Volk, das schläft im Blütentraum
    Vergessen ist die Schuld.
    Doch aus dem Faulschlamm kriecht’s hervor
    Und birgt den neuen Kult.

    Des Volkes Kinder packt’s,
    die elend’ Rankenflut.
    Als Lehrer kommen sie daher
    Verdreh’n was die Geschicht’ gelehrt.
    Das Volk, schläft weiter in dem feisten Traum
    nur Geld, das ist der Wert.

    Sie ranken und sie spreizen sich in aller Staates Pflicht
    Die Alten tot, kein Mahner bleibt
    Es üben nur Verzicht
    An freiem Denken und Verstand
    Der Wohlfeilheit Ergebene
    Erben sie genannt.

    Die Ranken nun in Blüte steh’n bis in des Staates Spitz
    Der Jude Israel der ist’s
    Nun heißt’s der Zionist!

    Geschickt verdreht und Staatskonform
    Kommt dieser alte Spruch
    Im neu’n Gewand man glaubt es nicht, und es beginnt von vorn.

    Citizen Kane
    (Ingenieur, kein Philologe :-))

  8. Auch das linke Schweizer Gratisblatt 20minuten hat inzwischen erkannt, was PI schon immer sagt: Dass die vorgebliche Kritik an Israel in Wahrheit nichts als Antisemitismus ist und warnt: “Der durch die israelische Offensive im Gazastreifen geschürte Hass droht sich in zunehmender antisemitischer Gewalt in Europa zu entladen.” Die Faschisten und die, die sich Antifaschisten nennen, rufen angefeuert von den Qualitätsmedien gemeinsam mit den Rechtgläubigen zur Hatz auf Juden auf.


    Das hat sich schon lange angebannt.
    Die linken 68erKöpfe (allen voran den antisemitischen GRÜNEN) haben ihre Zieh- und Schmuddelkinder entsprechend indoktriniert. Jetzt laufen die Palitücher halt bei den Muselweltnazis mit gegen die Freiheit.Nur leider sind die Jugendlichen zu blödnaiv zu checken, was die späteren Konsequenzen daraus sein werden. Da is dann nichts mehr mit Rockmusik, Gothic, Freiheit, Schwulsein, unreligiös sein. Wer nicht der Mono-Nazi-Kultur entspricht wird ermordet!

  9. Eilmeldung: Terroranschlag auf Synagoge in Toulouse

    In der französischen Stadt Toulouse haben in der vergangenen Nacht bislang unbekannte Attentäter ein mit Molotow-Cocktails beladenes Fahrzeug vor die Tür einer Synagoge gesteuert. Zum Tatzeitpunkt hielten sich ein Rabbiner und eine Gruppe Jugendlicher in der Synagoge auf. Sie konnten unverletzt aus dem Brandherd gerettet werden. Deutsche Medien berichten zunächst nicht über den antisemitischen Terroranschlag.

    http://info.kopp-verlag.de/news/eilmeldung-terroranschlag-auf-synagoge-in-toulouse.html

  10. Mal sehen, wie sich Volker Beck nun windet, Werbung für PI gleich dabei:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/volker_beck-650-5916.html

    Sehr geehrter Herr Beck,
    Ihre Antwort auf die Frage von Herrn Schlüter hatte mich ein wenig beunruhigt.
    Nachdem ich auf die Seite von pi-news gegangen bin, konnte ich Ihre Besorgnis und Aufregung verstehen. Juden, Christen, Frauen, Homosexuelle und Kritiker scheinen im Islam wirklich gefährlich zu leben. Damit hatte ich mich noch nie beschäftigt.
    Bisher hielt ich mich für politisch neutral und bin eigentlich ein wechselhafter Wähler. Also schaute ich mir am Wochenende auch eine „linke Seite“ an, mit dem Namen indymedia.
    Ich musste folgendes feststellen:
    Pi-news: Ist pro amerikanisch und pro israelisch. Kritisiert Straftaten von arabischstämmigen (vielen türkischen) Tätern. Hintergründe werden einseitig durchleuchtet und passende Polizeiberichte, wenn vorhanden, beigefügt.
    Indymedia: Amüsanter Schreibstil, gegen Kapitalismus. Aktionen wurden gut geplant und durchgeführt. Polizisten werden lächerlich gemacht, bzw. denunziert.

    Fazit: pi-news kritisiert Straftaten von südländischen Ausländern, während auf indymedia selbst begangene Straftaten gefeiert werden.

    Wenn mich jemand dazu nötigen würde, mich für eine Seite zu entscheiden – was Gott sei Dank in einer Demokratie nicht erlaubt ist – dann würde ich mich für die demokratischste Seite entscheiden. Hier fiele dann meine Entscheidung auf die so genannten „Islamkritiker“.

    Meine Fragen:
    Warum sind Sie so entschieden gegen Menschen, die die Demokratie hochhalten und Straftaten bemängeln?
    Sollte eine politisch neutrale Seite wie Abgeordnetenwatch nicht Fragesteller aus allen politischen Bereichen zulassen?
    Warum wollen Sie Gefangene aus einem amerikanischen Gefangenenlager in Deutschland aufnehmen, von denen eine Gefahr ausgeht? Ist das kein Risiko? Artikel 2 Absatz 2 garantiert uns „körperliche Unversehrtheit“. Ist die mit Terroristen noch gewährleistet?

    Das war heute meine erste Frage auf dieser Seite. Ich hoffe ich habe keine Fehler gemacht.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute im neuen Jahr.
    Mit freundlichen Grüßen

  11. Die Faschisten und die, die sich Antifaschisten nennen, rufen angefeuert von den Qualitätsmedien gemeinsam mit den Rechtgläubigen zur Hatz auf Juden auf.

    Im Focus Kommentarbereich schreibt ein Adolf Hi (lling) er!
    ________________________________________________________________
    Adolf Hillinger (06.01.2009 19:03)

    Als nächstes werde ich eine Fabrik eröffnen
    um Zyklon B in extrem großen Mengen herzustellen! Ich denke mal, es wird bald großen Bedarf geben!
    ________________________________________________________

    Der Kommentar ist noch nicht gelöscht worden!
    Ich habe den Kommentar doch richtig verstanden, oder?
    Soweit sind wir schon!
    http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/gaza-mindestens-40-tote-bei-angriff-auf-un-schule_aid_359993.html

  12. #16 Eurabier (06. Jan 2009 21:30)
    Ja, das ist unglaublich PI. Gratuliere! Wollen wir hoffen, dass es noch mehr werden.

  13. Ist der Tagesspiegel nicht sowieso antisemitisch?
    #13 karl-friedrich (06. Jan 2009 21:26)

    Eilmeldung: Terroranschlag auf Synagoge in Toulouse

    Dann dauert´s sicherlich nicht mehr lang, bis es auch in Deutschland kracht!!! Wann brennen die Synagogen? Wann brennen die Kirchen?

  14. Verdammt nochmal, wo ist denn jetzt die Betroffenheitsmine von Frau Merkel im TV zu sehen??? Warum versteckt sie sich? Sie müsste doch jetzt öffentlich hinstehen und mit betroffener Mine und herunterhängenden Mundwinkeln bis zu den Kniescheiben den „Kampf gegen die Moslems“ propagieren. Sie müsste doch jetzt auch herausträllern, so etwas dürfe es in Deutschland nie wieder geben.

    Eines beweisen die Politiker in diesen Stunden. Der „Kampf gegen Rechts“ und die Nazikeulen sind lediglich nur Lippenbekenntnisse, die gut klingen beim dummen Deutschen Michel im Wachkoma. Aber ernst ist es keinem einzigen der Betroffenheits-Politiker.

  15. #23 Islamophober (06. Jan 2009 21:39)

    Wenn in Deutschland die erste Synagoge seit 1945 in die Luft fliegt, werden es zunächst Nazis gewesen sein:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,106612,00.html

    DÜSSELDORF
    Anschlag auf Synagoge geklärt

    Zwei junge Araber sollen für den Anschlag auf die Düsseldorfer Synagoge verantwortlich sein. Das Attentat vom 2. Oktober war zunächst Rechtsextremisten zugeschrieben worden.

  16. Viele der hier in Europa lebenden Islamisten
    kommen einem mit dem Argument : Was würdest du sagen wenn nach 2000 Jahren plötzlich ein Volk das Land zurückfordert auf und in welchem du lebst,wohnst,arbeitest…usw
    Die internationale Staatengemeinschaft hat nun aber genau dieses beschlossen -da hilft es auch nicht wenn ein paar ärmliche Nomadenstämme im jetzigen Israel ihre Ziegen vor 70 Jahren geweidet haben.
    Israel ist ein blühendes Land geworden durch die Juden vorher fast unbesiedelte Wüste . Die Islamisten aber zieht dieses
    blühende jetzt reiche Land an. Sie siedeln lieber nicht in ihren vom Islam (trotz Ölreichtums)verelendeten Gebieten ,und es ist nur der Neid auf andere Kulturen welches diese Islamisten zum Hass aufstachelt.
    Im Grunde hassen sie sich selbst aufgrund ihres Unvermögens ihre Religion zu reformieren.
    Wer die Freiheit Europas verteidigen muss sollte das nicht nur am Hindukusch sondern auch in Israel -Deutsche und Europäer haben geschichtlich die Pflicht auch militärisch Israel bei der jetzigen Herstellung des Friedens zu unterstützen.

    Zum Glück ,leistet Deutschland jährlich zehn Miliarden Euro Militärhilfe an Israel.
    Es könnte mehr sein…auch der Einsatz von
    aktiven Kampfverbänden wird auf die Dauer nötig sein.

  17. @PI
    700 online bei PI
    Im SPON Forum 1500!
    Die Hälfte fast geschafft.
    Anzeigenkunden kommt zu PI!

    Wahnsinn , Gratulation!

    CK

  18. Diese Karikatur die Raketen, der Jahrezeit entsprechend Sylvester-Raketen, in Flaschen zeigt,und zwar auf der einen Seite israelische und auf der anderen genauso viele der Hamas, offenbart einen Mangel an nahöstlichem Durchblick, es ist eben keine symmetrische Situation: Israel ein winziger Fleck, selbst mit den besetzten Gebieten von 67, in einem unendlichen muslimischen Meer antijudaischen Hasses.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/karikaturen/cme803,247254.html

  19. Es ist geradezu erschreckend, daß inzwischen fast alle Medien ungeniert offene Hetze gegen Israel betreiben und deren – offensichtlich „68er-gepolten“ – Redakteure ihren Antisemitismus ebenso offen in den Artikeln und Kommentaren verkünden.

  20. Hier gibt es nur eine Antwort darauf: Solidarität mit Israel. Auch wenn die Israelis Fehler machen, wir stellen uns auf ihre Seite. Schreibt Leserbriefe, ergreift Partei. Der Kampf um Freiheit und gerechte Information ist noch nicht verloren. In der FAZ haben 69 000 für Israel und nur etwa 1500 für die Palästineser gestimmt. Noch sind nicht alle Leute verblendet.

  21. Diese blinde Israelhörigkeit, die so weit geht, dass man nicht mal mehr zwischen Antisemitismus und Antizionismus unterscheiden kann, werde ich hier nie verstehen…
    Gerade als „Politisch Inkorrekter“ sollte man wissen, wie schnell man mit Leuten in einen Topf geworfen wird, mit denen man nicht das Geringste zu tun haben will. Warum macht Ihr das dann mit jedem, der es – bei aller Islamkritik – eben auch NICHT lustig findet, dass palästinensische Kinder sterben???

  22. Die Massen-Manipulation durch die nicht informierten Medien treiben alles auf die Spitze. Wie dumm ist die Bevoelkerung auf darauf hereinzufallen.

  23. #32 Seebaer (06. Jan 2009 22:04)
    Auf wen beziehst du dich ?
    Ich galube nicht, dass hier jemand lustig findet, dass -egal welche- Kinder sterben.

  24. #25 Akkon (06. Jan 2009 21:45)
    Dass in Palästina bis zur Ankunft der Israelis nur Ziegen geweidet haben, wage ich zu bezweifel.
    Die Frage (Was würdest du sagen wenn nach 2000 Jahren plötzlich ein Volk das Land zurückfordert auf und in welchem du lebst,wohnst,arbeitest…usw) finde ich schon berechtigt.
    Auch wenn die internationale Gemeinschft entschieden hat (wer war das im Uebrigen genau? Wurden die Bewohner Palästinas auch gefragt? Gehören sie auch zur internationalen Gemeinschaft?) erteilt noch keine Absolution.
    Und was würden die Bayern sagen, wenn die internationale Gemeinschaft nach dem WK II den Zionisten Bayern überlassen hätte…!?

    Alles Fragen, die man sich vielleicht mal (ehrlicherhalber) stellen sollte, obwohl es natürlich keinen Sinn macht, jetzt nach all den Jahrzehnten und taten und Untaten im Nahen Osten einen 60 Jahre alten Status-Quo wieder herstellen zu wollen.
    Es wäre endlich nötig und wünschenswert, dass, v.a. auch auf palästinensischer Seite , Realismus Einzug hielte. Vielleicht könnten ja die Palis zum Schluss kommen, dass Kooperation mit Israel auch eine Chance wäre für Modernisierung und Fortschritt.

  25. In die aufgeführte Liste könnte man noch die Pöbeleien und den Vandalismus im Amsterdamer Diamantenviertel reinnehmen. Damit die Sammlung weiter ausdetailliert wird…

  26. #14 Eurabier (06. Jan 2009 21:27)

    Fährt Volker Beck eigentlich dieses Jahr wieder zu der Schwulen Demo nach Rußland? In den letzten Jahren, habe ich da immer ganz schlimme Bilder gesehen, Herr Beck fuhr meistens immer mit einem blauen Auge nach Hause.

  27. @35 BeenLaden (06. Jan 2009 22:06)
    Tagesspiegel:
    „Der polizeiliche Staatsschutz des Berliner Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.
    „polizeilicher Staatsschutz“
    Hört sich fast schon an wie:
    „Geheime Staatspolizei“

    Vorschlag POSTASCHU!

    CK

  28. Antizionismus ist nichts anderes als Antisemitismus unter sozialistischer Tarnung.

    Auch kleine Seebären sollten DAS eigentlich verstehen können …

  29. Überall in Europa erwacht der Antisemitismus

    Sehr richtig. Er erwacht. Es ist nicht so, daß es A. eine zeitlang nicht gegeben haben könne. Er war nur nicht offen sichtbar.

    Mit der bereichernden Gewalt, die in unsere Gesellschaft Einzug gehalten hat, z.B. durch die nachgeborenen Genies unserer muslimischen Kultur, oder durch die hier heimisch gewordenen Freunde der Frauen-Haltung, Anwender der Scharia hat eben auch deren Sicht auf Judentum und Juden bei uns all das dem Entsprechende revitalisiert, holt die „Freunde Israels“ an derer nicht länger mehr zu verheimlichenden Leidenschaft ab.

    Die müssen diese nicht mehr hinter Begriffen wie Zionist etc. schamhaft verstecken, es wird nicht mehr lange dauern, dann werden wir sie wieder Israel udn Sarak nennen. Die können ihre Geisteskrankheiten wieder ganz offen ausleben.

    Gruß auch an Frau Knobloch, die immer noch tapfer nur nach rechts schaut.

    @Octavian, #7,

    Der Krieg überfordert alle. Niemand will ihn wirklich. Dass dabei viele in Ironie und Zynismus verfallen halte ich für nur normal. Dies jedoch mit “Antisemitismus” gleichzusetzten ist bloss politisch tendenziöse Boshaftigkeit. Die Israelis müssen sich auch mal die Frage gefallen lassen, ob dieser Krieg in seiner Dimension und humanitären Tragik wirklich nötig war.

    Doch. Die Hamas wollte diesen Krieg. Anders macht die Sache ja nun wenig Sinn.

    Tragik: die besteht darin, daß Scharon ausgefallen ist.

    Es war sein Plan, Gaza zurückzugeben. Aber ich bin sicher, daß damit sein Plan nicht bereits erfüllt, am Ende war.

    Seine Nachfolger haben viel zu lange gewartet, auf den Beschuß zu reagieren. Angemessen zu reagieren. Sie wie sie im Südlibanon nicht angemessen reagiert hatten.

    Es zeigt sich nun, daß Zaghaftigkeit sich nicht auszahlt. Ganz besonders nicht für Israel. Also für Juden.

    Kein Land kann es sich erlauben, sich einem Dauerbeschuß von Raketen auszusetzen.

    Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

    Jedes Land müßte darauf reagieren.

    Außer Israel?

    Warum ?

    Schuld: hat die EU auf sich geladen, indem sie die Hamas unterstützte. Durch vermeintliche Hilfslieferungen. Die aber von der Hamas verteilt wurden, und so in der Bevölkerung Rückhalt für diese Hamas erzeugten.

    Dümmer geht es nimmer.

    Schuld der EU vor allem deswegen, weil das erklärte Ziel der Hamas die Vernichtung Israels ist.

    Ist das nicht allgemein bekannt?

    Wird das ganz einfach ignoriert?

    Hat das nichts zu sagen?

    Solche Leute zu unterstützen ist nun allerdings nicht mehr Dummheit, es ist in meinen Augen ein Verbrechen.

    Niemand hat das recht, Steuergelder zu verteilen an Organisationen, die den
    Völkermord propagieren, die die Auslöschung eines Staates herbeiführen wollen, der seine Gründung auf einen UNO-Beschluß stützt.

    Das ist immerhin die höchste Legitimation, die wir für eine staatliche Existenz kennen.

    Nun Israel in eine gemeinsame Verantwortung einbinden zu wollen für das gerade ablaufende Massaker: das ist (sorry) eine Lachnummer. Lachnummer deswegen, weil hier doch wirklich nur eins und eins zusammengezählt werden müßte.

    Stattdessen bruzelt sich die beladene „freie“ Welt mal wieder eine genehme Wahrheit zusammen, um ungerecht urteilen zu können.

    Das ist nicht weit entfernt von dem, wo dann für mich bereits Antisemitismus beginnt.

    E.Ekat

  30. #38 Octavian

    Schau mal auf die Landkarte, riesige Länder beherrschen die Araber, ein winziges Land ist Israel selbst mit 67er-Gebieten. Die Araber haben in ihren Ländern wirklich genug Platz um Palis, die auch Araber sind, aufzunehmen. Man darf auch nicht vergessen, dass der muslimische Problemgürtel, der von Marokko bis Indonesien reicht in weiten Teilen kein guter Ort für Juden ist, und sie von dort vertrieben wurden und jetzt soll die Welt meinen, diese paar Lankreise müssten unbedingt auch noch ein arabisches Land sein. Bei dem Antijudaismus der Mohammedaner, der bei ihnen sowohl bei den Schiiten als auch bei den Sunniten vorhanden ist, wäre das keine gute Idee, deswegen ein für alle mal weg mit der Zwei-Staaten-Lösung.

    Eine Arabisierung der Nahostproblematik hat im Moment gute Chancen. Sie entspricht den Interessen Riads, weil es nicht einen schiitisch-iranischen Vorposten im Libanon, der Westbank und dem Gaza-Streifen möchte. Die Ansiedlung dieser Palis ist für die arabischen Staaten kein Problem, sie werden davon profitieren. Gell, die Palis haben eben Lebensraum, während die Juden ihn nicht hätten, wenn die Belagerung ihres Staates mit diesen sich stark vermehrenden Ewigkeitsflüchtlingen weiterginge, vor allem nicht mit den ständigen Gewalttaten, sei es menschliche Bombe oder Rakete.

  31. 32 Seebaer (06. Jan 2009 22:04)
    „Diese blinde Israelhörigkeit, ..“
    —————————————————-

    Lieber Seebaer
    Wenn Du ein Junger bist , geh’ zu Deinen ‚’68er Lehrern petzen, dass die bei PI im Unterricht nicht aufgepasst haben.
    Wenn Du aber ein Alter bist, zünd’ eine Kerze für Heinrich Himmler an!

  32. Wann marschiert die Bundeswehr endlich mit ‚klingendem Spiel‘ in Gaza ein, um die Israelis bei der Niederschlagung des Ghettoaufstandes zu unterstützen?
    U-Boote und Waffenlieferungen reichen nicht!

  33. #23 Islamophober (06. Jan 2009 21:39)

    In Deutschland, werden Israelische Einrichtungen wie Schule, Kindergärten, usw. von der Polizei beschützt, allerdings frage ich mich auch, wann die ersten Kirchen brennen werden.

  34. #38 Octavian

    Das in Israel vor den Israelis natürlich keine
    blühenden Landschaften vorhanden waren bezweifelst du hoffentlich nicht?
    Alles andere auch die Ziegen… sieht man in Wochenschauberichten zur Gründung Israels aus den Anfangsjahren Israels.

    Auch finde ich ,ist Deutschland in einer vergleichbaren Situation wenn man den Grenzverlauf zu Polen heute sieht -bisher wurden aus den deutschen Nachbarbundesländern zu Polen allerdings doch eher selten Racketen auf die ehemaligen deutschen Gebiete abgeschossen?

    Die internationale Staatengemeinschaft hat auch diese neuen Grenzen Deutschlands mitgeschaffen -und bisher scheint es zumindest von Deutscher Seite wenig Klagen geschweige Racketen zu geben.

    Deine Sicht der Dinge ist im Vergleich zu öffentlrechtl und Anderen schon noch bemüht
    aber leider herrscht keine klare Linie -und die braucht es ,sonst herrschen auch in Europa bald Zustände wie in Israel.

  35. @ nurednal: Warum sollte das die Bundeswehr tun? Die Bundeswehr hätte ja, wenn wir ehrlich sind nicht nur einen Feind, sondern würde vielleicht sogar von israelischen Soldaten beschossen.
    Wers nicht glaubt, denke doch mal zurück an die Anpeilung deutscher Fregatten durch israelische Kampfjets in den Anfangstagen des Libanon-Einsatzes.

  36. # 38, Octavian
    Du wünschst dir auf palästinensischer Seite Realismus und Kooperation mit Israel.

    Nun, die Palästinenser sind auf ihre ganz eigene Weise sehr realistisch. Sie glauben an den Koran und daher wissen sie, dass eines Tages jedes Land der Erde islamisch sein wird, denn so steht es geschrieben. Außerdem wissen sie, dass mit jedem toten in die Kamera gehaltenen Baby ein demokratisches Israel moralisch desavouiert wird. Sie wissen außerdem, dass aus Europa weiterhin Gelder fließen werden, an die man vielleicht heran kommen kann. Großes Vorbild: Arafat, der es durch abgezweigte Gelder schaffte, in die Fortune Liste der 500 reichsten Menschen der Welt zu kommen.
    Tja, und wenn soviel Wissen vorhanden ist, warum soll man dann noch mit den verhassten Juden kooperieren?

  37. OT-Märchen

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Kreuzberg-Schule;art270,2699280

    …sind jedoch davon überzeugt, dass es sich nicht um so etwas wie einen „Ehrenmord“ gehandelt haben kann. „Dieser Mann war Geschäftsmann, Akademiker, sehr modern“ sagt ein Bekannter: „Einen anderen hätte Ayse auch gar nicht geheiratet. … hat nur vergessen, das Magazin aus der Waffe zu nehmen bevor er schoss!

    Warnschüsse!:D

  38. Die linkslastige deutsche Luegenpresse ist einfach nur beschaemend, einfach nur beschaemend, billig, populistisch!
    Sie ist das Papier nicht wert auf dem sie sich presentiert.

  39. Ich werde das Gefühl nicht los, dass ganz ganz vielen so genannten Israel-Kritikern der Krieg sehr willkommen ist, um ihren latenten Juden-Hass endlich mal (schön unter dem Deckmäntelchen der humanitären Katastrophe) freien Lauf zu lassen.

  40. #38 Octavian

    Politische Korrektheit ist immer geistige Fremdbestimmung.

    Treu zu dem einmal für richtig Erkanntem zu stehen, mag für einen Außenstehenden doktrinär scheinen, für uns hier auf PI ist das nur Überzeugungsstärke. Wie kann man sonst auch eine Meinungsdiktatur kippen, als mit der Dominanz wohlbegründeter Überzeugungen, und in diesen Überzeugungen ist die Hamas der Aggressor, genauso wie die hinter ihnen stehenden Teheraner. Dagegen kann die Linke nicht argumentieren. Höchstens die blutrote Linke, aber die würde ich nicht für voll nehmen.

  41. Nunja, die Raketen, die bisher von Palestinänsern auf den Süden von Israel abgefeuert wurden, sind nicht gesteuerte 5-10 km fliegende, nicht steuerbare (teils selbstgebastelte)Kassams, die maximal ein paar Dachziegel deformieren konnten.
    Trotzdem sehr unangenehm für Israelis, die in diesem Bereich leben.

    Nun haben sie Kassams, die 30-40 km fliegen. Ein Kindergartenzimmer ohne Personenbeteiligung wurde bislang zerstört.

    Fakt ist aber auch, daß sich Israel in den letzten Jahrzehnten immens auf dem Gebiet der Palästinenser ausgebreitet hat. Kein Land läßt sich freiwillig verdrängen.

    Israel ist ein Staat, der ohne immense Geldzuwendung (plus generöse Militärzu- wendungen) seitens Deutschland und USA nicht lebensfähig wäre, aber deutlich mehr aufgerüstet ist als Frankreich und z.B. Großbritannien. Und sich keinen Deut schert um Atom-Selbstbeschränkungsverträge, die z.B. der Iran unterschrieben hat, aber nict Israel. Die machen einfach was sie wollen – als „auserkorenes Land“ ist ihnen scheinbar alles recht.

    Ich bin kein Freund der Palästinenser/Hamas aber dieser Einsatz – im schlimmsten Fall als Wahlpropaganda zu sehen – ist ein menschenunwürdiges Vorgehen, das jeder Beschreibung spottet.

  42. @Citizen Kane

    Tja, bei Dir kann man sich rhetorisch scheinbar eher über den „Joseph aus Rheydt“ informieren, wie?

  43. #5 schislam

    Gehe ich jetzt richtig davon aus das du als Racketenspezialist den Versuch der Israelis
    Frieden herzustellen als Angriff siehst?
    Die ständigen Racketenangriffe der Hamas
    auf Israel aber nur als unangenehm einschätzt?

    Zumindest beruhigend das auch du Israel indirekt mit finanziell unterstützen musst .

  44. Auch Dein Beitrag offenbart keinen Realismus, die Stärkeverhältnisse verkannt. Raum als strategische Größe wurde von Dir nicht gewürdigt. Die israelische Hochrüstung muss gesehen werden vor dem Hintergrund der Gegebenheit Israels, in einer feindlichen Umkreisung zu leben, die natürlich heutzutage stark iranisch dominiert ist. Hamas und Hisbollah. Aber man darf doch auch nicht die Augen verschließen vor dem im islamischen Problemgürtel insgesamt vorhandenen Antijudaismus. Oder ist es nicht möglich, das Bombay-Attentat im Zusammenhang mit diesem Antijudaismus zu sehen, auf den die israelische Hochrüstung die einzig mögliche Antwort ist.

  45. Islam-kritische Karikaturisten müssen sich vor Musel-Mördern verstecken und werden vom Westen noch gemaßregelt.

    Muss der Urheber dieses „karikaturistischen“ Machwerks untertauchen, aus Furcht vor blutrünstigen Juden oder Mossad-Agenten?

    Natürlich nicht, und das weiß er wohl, deshalb hat er auch so couragiert den Zeichenstift geschwungen.

  46. @ schislam
    Überlege doch mal! Hätten die Israelis nicht hunderte von Bunkern für ihre Bevölkerung gebaut, und hätten sie nicht dieses ausgeklügelte Alarm-System, dann hätten sie zu diesem Zeitpunkt tausende Tote zu beklagen.

  47. #45 talkingkraut (06. Jan 2009 22:26)
    Ich glaube es ist egal, wo die Juden ihren Staat hätten. Der Antisemitismus wäre auch dann noch in den Köpfen dieser kranken gehirngewaschenen Brut. Ebenso seltsam ist es, daß sie angeblich, wo sie Muslime doch so toll integriert sind, überall in der Welt negativ auffallen – also nix mit Anpassung. Jeder andere integrierte Ausländer wäre zwar mit seinem Heimatland in der Ferne, wenn es angegriffen werden würde, aber deswegen würde man nicht in seinem Wahlort andere wegen der Religion oder Nationalität angreifen, welche dieselbe wäre wie derjenigen welche das Heimatland angreifen. Das alleine beweist nur, daß Muslime eine Weltgemeinschaft ist und diese auch anstrebt auf die ganze Welt zu verteilen. Ein Nazi z.B. ist beschränkt auf seine Grenzen – sein Territorium, der Islam strebt aber die gesamte Expansion an!
    ————-
    #49 karl-friedrich (06. Jan 2009 22:30)
    Das hindert doch einen Muselmob nicht. Wir kennen doch alle, wie sie im Pulk auch auf Polizisten losgehen.
    #40 karl-friedrich (06. Jan 2009 22:14)
    Und statt nach Rußland sollte Beck sich demnächst mal den Iran vornehmen zu besuchen.
    Diese sind ein sehr aufgeschlossenes Volk, wie man so hört.
    —————-
    #24 Eurabier (06. Jan 2009 21:43)
    Ja, ich vergaß…der K(r)ampf gegen Rechts und die Lebkucheninvasion!

  48. @akkon

    Ich würde weder für den einen noch für den anderen präferieren, zu zahlen.

    Wer weiß, welche Zionisten diese Israelis damals bewußt in diesem Land haben ansiedeln lassen, um heute diese Probleme aufzubeschwören. Dahinter steckt ein gewisses System.

    @ talkingkraut

    Das Bombey-Attentat würde ich eher im Zusammenhantg mit Amerikanern bringen, die einen Konflikt inszenieren, um dann 2 Parteien (i.d. Fall Pakistan/Indien) – wie schon so oft nach altem Muster – aufeinanderzuhetzen.

    Sorry

  49. #60 schislam (06. Jan 2009 23:05)

    Nunja, die Raketen, die bisher von Palestinänsern auf den Süden von Israel abgefeuert wurden, sind nicht gesteuerte 5-10 km fliegende, nicht steuerbare (teils selbstgebastelte)Kassams, die maximal ein paar Dachziegel deformieren konnten.
    Trotzdem sehr unangenehm für Israelis, die in diesem Bereich leben.

    Ich glaube da können dir bedrohte dort lebende Menschen etwas genaueres erzählen, mit Sicherheit gibt´s auch gute Infoseiten dazu!

    Fakt ist aber auch, daß sich Israel in den letzten Jahrzehnten immens auf dem Gebiet der Palästinenser ausgebreitet hat. Kein Land läßt sich freiwillig verdrängen.

    Quelle?
    Sie haben nach Angriffen der HAMAS schon öfter den Gazastreifen zwangsweise wegen derbedrohenden Situation unter Kontrolle bringen müssen, aber nicht weil sie Palästina erobern wollten. Ist also Humbug!

    Israel ist ein Staat, der ohne immense Geldzuwendung (plus generöse Militärzu- wendungen) seitens Deutschland und USA nicht lebensfähig wäre, aber deutlich mehr aufgerüstet ist als Frankreich und z.B. Großbritannien. Und sich keinen Deut schert um Atom-Selbstbeschränkungsverträge, die z.B. der Iran unterschrieben hat, aber nict Israel. Die machen einfach was sie wollen – als “auserkorenes Land” ist ihnen scheinbar alles recht.

    Was bleibt einem Land übrig, was in seiner Existenz bedroht wird? Versetz dich doch mal selbst in die Lage! Man weiß um die Aggressionen der Muslime und kennt sie genau.
    Im Gegensatz zu uns Europäern, wie man sieht.
    ————
    Von daher habe ich kein Problem wenn Deutschland einen freien Rechtsstaat in mitten der Muslimnaziländer, auch aus taktischen Gründen, unterstützt. Ich sehe die Gelder nicht im Zusammenhang mit der Wiedergutmachung von einst. Die Israelis hängen es uns auch nicht mehr nach, im Gegensatz zum ZDJ. Diesen betrachte ich ähnlich bescheuert, wie unsere Politclowns, fern der Realität.
    —————–
    Es geht wie gesagt auch um uns als Europäer – Verbündung mit USA und Israel ist einfach wichtig, wie man an den Entwicklungen des expansiven Islams sehen kann. Israel könnte auch für Deutschland nochmal eine rettende Rolle spielen…

  50. #20 schislam (06. Jan 2009 23:37)

    @akkon
    Das Bombey-Attentat würde ich eher im Zusammenhantg mit Amerikanern bringen, die einen Konflikt inszenieren, um dann 2 Parteien (i.d. Fall Pakistan/Indien) – wie schon so oft nach altem Muster – aufeinanderzuhetzen.

    Du lenkst ab. Dein Argumentationsstil riecht etwas nach Muselnazi! Die argumentieren immer so und schieben ihre Schuld jedem anderen in die Schuhe, nur nicht sich selbst!

  51. schislam, #60,

    das „auserkoren“ hat Dich verraten.

    Konntest wohl das Wasser nicht halten.

    Mach Dir nichts draus. Das ist bei allen von Euch so.

    E.Ekat

  52. @ Islamophober

    Ich bekomme immmer Magenschmerzen bei dem Thema Israel und Kreigseinsatz. 3-Tage-Krieg (1967), Libanon (2006).

    Ich kenne Muslime in ihrer negativen Auswirkung, kann aber in diesem kriegstreiberischen Einsatz einfach keine generelle Lösung sehen. Die Aversionen werden nur größer.

    Es wird alles aus dem Hintergrund gelenkt, genau so wie uns in Europa bewußt Millionen Muslime mit rebellischer Tendenz gesetzt werden mit dem Ziel: Bürgerkrieg

  53. Ja @ E.Ekat ist habe etwas dagegen, wenn sich ein Volk für das „erwählte“ hält und die Gojem, d.h. alle anderen für die loser.

    Verraten habe ich mich dadurch nicht. Ich stehe immer zu meiner Meinung.

    Für heute: Gute Nacht.

  54. #74 schislam (07. Jan 2009 00:04)

    @ Islamophober

    Ich kenne Muslime in ihrer negativen Auswirkung, kann aber in diesem kriegstreiberischen Einsatz einfach keine generelle Lösung sehen. Die Aversionen werden nur größer.

    Da gebe ich dir recht – ich mag die HAMAS wegen ihrem kriegstreibendem Ein- und im Ansatz auch nicht! 😆

  55. #25 schislam (07. Jan 2009 00:16)
    Denmnach müßtest du ja für die Israelis sein, da niemand sich so auserkoren fühlt, wie die MUSELWELTNAZIS oder die HAMAS!

    Ich mag solche Leute auch überhaupt nicht, die sich für etwas besseres halten, wie die Herrenmenschen MUSLIMNAZIS dieser Welt,- weswegen sie mehr wie ätzend sind und die Welt zum KOTZEN bringen! :mrgreen:

  56. @ Islamophober,

    Gruppen der Israelis sind mir zu militant (auch da gibt es Leute wie Du und ich), Muslime haben scheinbar ein aggressives Gen implantiert – wenngleich es auch hier Muslime gibt, die ihrer Arbeit nachgehen und Ruhe möchten. Letztendlich würden sie natürlich für ihre Landsleute eintreten.

    Grundsätzlich habe ich natürlich Bedenken vor Muslimen, die hier immer mehr ihre Vorteile und Rechte sehen undauch bekommen. Ich weiß nicht, was unseren Politiken vesprochen wurde, Muslime bevorzugt zu behandeln.

    Tschau

  57. @ #41 Octavian

    Obwohl du eigentlich schon selbst festgestellt hast, dass deine Eingangsfrage nur noch von akademischem Interesse sein kann („…, obwohl es natürlich keinen Sinn macht … einen 60 Jahre alten Status-Quo wieder herstellen zu wollen.“), möchte ich dich doch freundlich auf einen Link hinweisen: „What really happened in the middle east“ :

    http://www.terrorismawareness.org/what-really-happened/

    Wenn man weiß, dass deine Annahme, Israel hätte wegen der Tatsache zu existieren irgendjemandem gegenüber eine Schuld abzutragen, FALSCH ist, dann kann deine Schlußfolgerung („…dass Kooperation mit Israel auch eine Chance wäre für Modernisierung und Fortschritt „) noch mit weitaus mehr Nachdruck an die Palästinenser und die Millionen ihrer naiven Versteher herangetragen werden.

    Der Frieden, der dann möglich wäre, käme niemandem so reichhaltig zugute wie der Bevölkerung in Gaza, denn dann würde ihre Geiselhaft (durch die eigene Regierung, wohlgemerkt) beendet werden.

  58. #78 schislam (07. Jan 2009 00:32)
    Richtig erkannt; Gewalt ist immer militant. Mag ich auch nicht.
    Aber was wird Jemand wie du wählen, wenn die Gewalttäter dich direkt vor die Wahl stellen; Gewalt,Terror & Tod oder Freiheit, Leben & Liebe? Tod oder Leben? Läßt du dir die Kehle durchschneiden oder willst du leben? Was wählst du?

  59. #60 schislam

    Fakt ist aber auch, daß sich Israel in den letzten Jahrzehnten immens auf dem Gebiet der Palästinenser ausgebreitet hat. Kein Land läßt sich freiwillig verdrängen.

    Mal andersrum.
    Keine Bevölkerungsgruppe lässt sich gern auslöschen!
    Davon ab, ich gönne den Israelis das 1000 mal lieber als den Muselnazis, die ja gleich die Ganze welt in Anspruch nehmen wollen, bzw. die Ungläubigen, Falschgläubigen entweder unterwerfen oder gleich umbringen. Davon ab, Du glaubst nicht im ernst, dass die auch nur eine Feder an den Juden lassen würden, wenn die die Chance hätten??! Also Allah du Kackbart!

    Go Israel !

  60. @ #35 Seebaer
    „Diese blinde Israelhörigkeit, die so weit geht, dass man nicht mal mehr zwischen Antisemitismus und unterscheiden kann…“

    Moment, doch, das können wir. Ist gar nicht so schwer, wie es aussieht:

    a) „Antisemitismus“: Der jahrtausendealte Hass gegen alles, was jüdisch ist.

    b) „Antizionismus“: der gutmenschliche Schild, hinter dem sich a) versteckt.

    Und noch etwas:

    „… der es eben auch NICHT lustig findet, dass palästinensische Kinder sterben???“

    Kennst du einen, der es gut findet, wenn ausgerechnet Kinder sterben? Die ihr Leben kaum gelebt haben? Die noch gar nicht lange genug gelebt haben, um an irgend etwas schuld sein zu können?
    Ich kenne noch nicht mal jemanden, dem das egal wäre.

    Jedenfalls nicht im Kreis derer, die ich -egal wie weitläufig- kenne.

    Fasse ich aber „kennen“ im Sinne von „davon wissen“ auf – dann kenne ich solche Menschen allerdings doch.

    Du übrigens auch. Sie sind ganz heiß darauf, möglichst viel Kinderblut fließen zu sehen, deswegen organisieren sie den Aufbau der Mörserstellungen auch so, dass diese bei Rückangriffen möglichst viele zivile Opfer verursachen. Je grauenhafter die News-Bilder werden, um so besser. Deswegen stehen solche Angriffsbasen auch sehr gerne an Schulen, dann zerreißt es nicht nur Zivilisten, sondern Kinder.
    Macht sich auf CNN oder Aljazera viel besser!

    Und wem das noch nicht reicht: ein französisches Reporterteam hat aufgedeckt, dass der Film, in dem ein Palästinenserjunge durch israelischen Beschuß stirbt, eine reine Fälschung war!

    Seebaer, du bist auf der richtigen Spur, um die Fassungslosigkeit und das Entsetzen ob der menschlichen Kälte derer, die das verschulden, hier auf PI mit uns zu teilen.
    Aber leider ist dir noch nicht gelungen, die wirkliche Ursache dafür zu erkennen. Das ist kein Wunder, auch viele von uns brauchten lange, um die Fehlinformationen durch jahrzehntelange MSM-Indoktrination wieder gerade zu rücken.

  61. So, und nun noch eine Gutenachtgeschichte zum Nachdenken.
    Sie hat den Titel:

    Von der RAF lernen heißt siegen lernen.

    Damals (’68) kamen besonders ‚fortschrittliche‘ Linke auf die Idee, die deutsche Bevölkerung mal den „Geschmack“ von Vietnam spüren zu lassen und zündete Kaufhäuser an (Man war irgendwie der Meinung, alle Nichtlinken seien irgendwie an Vietnam mit schuld und hätten das daher verdient. Doch, in linken Köpfen geht sowas!).

    Und nun bastelt jemand eine Kassam-Rakete, die ja angeblich nicht mehr darstellt als einen besseren Feuerwerkskörper, baut sie auf irgendeinem Acker auf und feuert sie in die Frankfurter Innenstadt.
    Um den Einschlagsort herum erscheinen Flugblätter, die verkünden, morgen um die gleiche Zeit kommt der nächste Beschuß.

    Schon mal eine menschenleere Frankfurter Innenstadt gesehen?
    (Wegen Knallfröschen?)

    Aber die Bevölkerung von Sderot soll sich mal nicht so anstellen, oder wie ???

  62. #7 Octavian

    Der Krieg überfordert alle.

    Wen überfordert dieser Krieg? Hoffentlich die Hamas im besonderen und die Palis im allgemeinen!

    Niemand will ihn wirklich.

    Doch, die Hamas wollte ihn und sie und die Palis in Gaza haben ihn bekommen!
    Mir klingt noch in den Ohren, wie viele bundesdeutsche Gutmenschen, auf Kriegsverbrechen der Alliierten angesprochen, reflexartig erwiderten, das sei ja schließlich alles von Deutschland ausgegangen und nun fiele es eben auf die Deutschen zurück.
    Nur bei diesem orientalischen Mörderpack, das weder eigene Frauen und Kinder schont, hat man volles Verständnis. Deutschland ist Gagaland.

  63. WEHREN

    Was ich nicht verstehe, warum wehrt sich eigentlich niemand? In Frankreich ist das Jagdrecht sehr liberal. Es sollte nicht schwierig sein, eine Schrotflinte zu erwerben. Damit kann man einiges machen.

    Und hierzulande: Niemand kann mich hindern, mich mit einer Israel-Fahne oder einem Sandwich-Poster (als politischen Sandwich-Man) neben eine Anti-Israel-Demo zu stellen. Es gibt viele Wege, Solidarität zu bekunden. Und wenn uns einer komisch kommt, kriegt er eine in die Schnauze. Leute, wehrt Euch!

  64. #86 Mtz
    Einzeln mit ner Israelfahne bei nem Mob Musels??
    Da hat man im Gedränge ruck zuck nen Messer im Bauch. Ich kann nur empfehlen in größeren Gruppen, Kamera dabei und Polizei natürlich auch, sonst gilt man bei den Herrenmenschen schnell als vogelfrei.
    Es sind die kleinen Dinge, die einem zu schaffen machen. Wenn ich einen Osrael Aufkleber auf dem Auto habe ist es unbeobachtet auch schnell zerkratzt, Reifen zerstochen oder Ähnliches. Das ist ja das Schlimme, die Meinungs und Demonstrationsfreiheit gibts für Deutsche und Islamkritiker nur noch theoretisch.
    Also Jungs und Mädels, wenn Demo dann bitte auf euch aufpassen!

  65. Schislam, Deine Beiträge:

    #70 schislam (06. Jan 2009 23:37)

    …..Wer weiß, welche Zionisten diese Israelis damals bewußt in diesem Land haben ansiedeln lassen, um heute diese Probleme aufzubeschwören. Dahinter steckt ein gewisses System.

    #78 schislam (07. Jan 2009 00:32)

    ……Ich weiß nicht, was unseren Politiken vesprochen wurde, Muslime bevorzugt zu behandeln.

    74 schislam (07. Jan 2009 00:04)

    ….. Es wird alles aus dem Hintergrund gelenkt, genau so wie uns in Europa bewußt Millionen Muslime mit rebellischer Tendenz gesetzt werden mit dem Ziel: Bürgerkrieg

    Wird gelenkt. Bewußt. Hat System.

    #75 schislam (07. Jan 2009 00:16)

    Ja @ E.Ekat ist habe etwas dagegen, wenn sich ein Volk für das “erwählte” hält und die Gojem, d.h. alle anderen für die loser.

    Verraten habe ich mich dadurch nicht. Ich stehe immer zu meiner Meinung.

    Soso, stehst Du. Du hast nicht ,al die Eier, hier reinzuschreiben, was Du wirklich verkaufen möchtest. Mußt Du auch nicht. Du hast Dich längst geoutet.

    Ich werde Dich dennoch nicht dumm sterben lassen. Also notiere: die Mehrzahl von Goi ist Gojim. Du Loser.

    E.Ekat

  66. Man kann halt nicht in Frieden leben, wenns dem Nachbarn nicht gefaellt. Die Juden koennten auf dem Mond wohnen, dann wuerden die Moslems und andere Antisemiten/zionisten noch den Mond zerbomben wollen. Und es geht ja nicht nur gegen Juden, sondern gegen den kompletten Westen, eben alles Freie. Und wenn es keine Juden und Westler gaebe, dann bringen sie sich selber gegenseitig um. Der Islam ist einfach eine irrsinnige Ideologie. Niemand mit Verstand kaeme wohl auf die Idee, diesen Irrsinn fuer voll zu nehmen. Da aber die Dummheit unendlich ist, gibt es so viele Anhaenger.

    Eine Milliarde Muslime weltweit. Ein enormes Potential fuer Kriege in den naechsten Jahrhunderten/Jahrtausenden.

  67. Ich habe das Gefühl „schislam“ ist identisch mit „RomanK“, unserem hin und wieder auftauchenden Super-Schlaukopf. Meinungsstark, sendungsbewusst und mit solidem Halbwissen im Gepäck – Nur weiter so Bürschchen, du wirst deinen Weg in unserem Staat machen!

  68. #7 Octavian

    Die Israelis müssen sich auch mal die Frage gefallen lassen, ob dieser Krieg in seiner Dimension und humanitären Tragik wirklich nötig war.

    Ich hoffe, du kannst auch sagen, was die Israelis stattdessen hätten tun können. Sag aber bitte nicht, die „Raketenbeschüssen aushalten“ oder „mit der Hamas verhandeln“. Es gibt leider ausschließlich „Experten“ die nur sagen können, was Israel nicht tun sollte, aber keine, die sagen, wie Israel sinnvoll vorgehen könnte.

  69. Was WIRKLICH geschah:
    http://terrorismawareness.org/what-really-happened/

    Auch wenn linke und moslemische Geschichtsfaelscher (in Bruederschaft mit den Nazis) seit Jahrzehnten versuchen etwas anderes herbeizufaelschen….

    Der als Israelkritik getarnte “Antizionismus” ist NICHTS anderes als versteckter Judenhass.

    Nationale Sozialisten und Internationale Sozis, alles ein Pack.

  70. Sie sollten sich einmal diesen Artikel von Sarah Roy durchlesen, statt staendig nur Radikal-Zionistische Artikel aus Y-Net zu verlinken: http://www.csmonitor.com/2009/0102/p09s01-coop.html
    Naechstenliebe ist durchaus eine Juedische Tugend, und nicht eine unjuedische Eigenschaft wie Y-Net behauptet. Wenn etwas Antisemitisch ist, dann ist es dieser Einfall Khazarischer Horden in den von Semiten bewohnen Gazastreifen.

  71. wenn ihnen mal aufgefallen sein sollte, daß Ihr ausgeleierter Semiten-Hinweis – den man hauptsächlich von Rechten zu hören bekommt – an Überzeugungskraft gewinnen könnte, sofern alle Semiten sich zur Nächstenliebe bekennten, dann erst könnte man vielleicht Ungleiche zu Gleichen machen.

    Darüber hinaus hat KDL in 93 bereits eingefordert, was derjenige zunächst einmal vorzulegen hätte, der die Maßnahmen Israels kritisiert.

    Im Moment interessiert nur die IDF als Informationsquelle darüber, was in Gaza tatsächlich passiert.

    E.Ekat

  72. Das alles lässt mir einfach keine Ruhe mehr. Das macht mir eine Angst die man nicht sich nicht ausmalen kann. Da rennen in ganz Europa Muslime rum die einen zweiten Holocaust fordern, die sogar Tod den Deutschen schreien, die ihren Kindern mit roter Farbe angemalte Puppen mi ausgerissenen Beinen in die Hand drücken (selber gesehen!) und keinen scheint es zu interessieren, im Gegenteil, man sieht sogar Politiker bei den Demos!

    Fällt ein Polizeipräsident ins Lebkuchenmesser und verletzt sich „“tödlich““ ist wochenlang nichts anderes in den Medien zu hören. Ganz Deutschland sucht den Phantomnazi, morgen dann im Travestie „Milieu“ um alle Vorurteile zu schüren oder was.

    Das hier öffenltich zum Mord aufgerufen wird juckt aber keine Sau. Wenn die sich mobilisieren dann Gande uns Gott! Die haben eh schon weniger als wenig Respekt vor uns, Brutalität und Hass sind Alltag.

    Langsam weiss ich was die ganzen „Ghetto Gangster“ meinen wenn sie behaupten

    WIR HABEN EURE LAND LÄNGST ÜBERNOMMEN

    Was für Zukunftsaussichten.

  73. Bloggen und Internet haben in den letzten Jahren viel bewirkt.

    Es sind aber immer noch viel zu Wenige denen die Augen geöffnet wurden was uns die Dressur-möchte-gerne-eliten an Kulturbereicherung, Demokratie- und Menschenrechtestärkung sowie wirtschaftlicher Prosperity bescheren.

    Der Weg immer mehr Leute an das Internet zu bringen führt über Flugblätter mit Texten / Passagen aus den Artikeln und Verweisen / Links zu den vielen verschiedenen Blogs die um die Sache der Freiheit und Grundgesetztreue kämpfen.

    Diese müssen möglichst breit verteilt werden – Briefkästen, Scheibenwischer, Bussen, Straßenbahnen, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Straßen vor Kaufhäusern, …

    Die ganze „Solidarnosc“-Bewegung die den kommunistischen Machtbereich zum Sturz gebracht hat war auf Flugblättern aufgebaut – zugegeben in einer jahrelangen, gefährlichen Flugblätter-Sisyphos-Arbeit!

    Blogs kann man jederzeit abschalten, Beispiele haben wir schon erlebt und es kommen noch weitere und härtere Schläge dieser Art – „Flugblättern“ ist NICHT ZU STOPPEN!!!

    Das haben die sozialistischen, mörderischen Weltverbesserer im ehem. Ostblock erfahren müssen, das wird auch unseren volksumerzieherischen, realitätsverweigernden Dressur-möchte-gerne-eliten passieren!

    Übrigens – ein S/W Laser-Drucker und 500 Blatt Papier kosten – neu gekauft – um die 120€.

    Soviel müßte Jedem seine Freiheit Wert sein…?

    Last but not least – die Wahlen kommen!
    Jetzt handeln – es reicht!

  74. In diesen Tagen zeigt sich Freund und Feind.
    Und der Islam ist Feind der Freiheit unseres Europas.

  75. Ein Flugblatt muss vom Text her sofort wirken, was könnte man da auf eine A5-Seite beispielsweise bringen? Hast Du schon welche verteilt?

    Natürlich bin ich bei „Flugblättern“ dabei – daher auch mein Appell!
    Ich arbeite die Strassen ( Pläne gibt’s genügend im Internet ) einfach nach und nach ab ( Briefkasten, Scheibenwischer ), bin mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs, das Auto parke ich immer einige hundert Meter entfernt.
    Nach kurzer Übung geht die Verteilung ganz schnell.
    Habe auch versucht einige Flugblätter auf Tankstellen und in Kaufhäusern zum mitnehmen auszulegen, Erfolg kann ich nicht einschätzen.
    Wirklich Spaß hat das Auslegen in der Sauna gemacht als ich die Reaktionen der Menschen – beim und nach dem Lesen – beobachten konnte.
    Achtung: die eigene Arbeitsstelle aussparen, nicht übereifern.

    Einige Stadtviertel kann man sich ersparen – Grund dürfte klar sein.

    Benutze A4 Seiten, das billigste Papier, Text nur schwarz, Bilder immer! Farbe.
    Es sind immer 2 verschiedene Blogs dabei auf beide Seiten 1:1 verteilt, für die Gestaltung benutze einfach Word.

    Wichtig:
    – ganz oben der Link zum jeweiligen Blog deutlich groß und sichtbar – oft hat man keine Lust zum Lesen, ins Internet geht man doch aber gerne rein
    – Titel des Artikels muss deutlich und groß geschrieben werden, aber größer als der Link-Schriftzug
    – immer 1 Bild beifügen, aber – Internetbilder sind beim Drucken problematisch wg. Qualität / Auflösung
    – Text des Artikels muss groß und gut lesbar sein – auch wenn es nicht für den ganzen Artikel reicht, die Leute können dann im Internet nachlesen.

    Ausdauer und Entschlossenheit mitbringen – ES FUNKTIONIERT!!!

Comments are closed.