Print Friendly, PDF & Email

Ausgerechnet Irans islamischer Führer, Mahmud Ahmadinedschad, der Israel aus den Annalen der Geschichte tilgen möchte, stolpert dabei über seine eigene Familienchronik. Der Sohn eines engen Vertauten des Präsidenten behauptet, Ahmadinedschad habe seinen Namen einst ändern lassen, um seine jüdische Herkunft zu verbergen. Darin liege auch der Grund, warum er Israel und die Juden so sehr angreife, er wolle auf keinen Fall mit ihnen in Verbindung gebracht werden. Ahmadinedschads Judenhass könnte demnach neben aller islamischen Ideologie auch eine typisch europäische Komponente haben: Selbsthass.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

80 KOMMENTARE

  1. na, ja, es gibt ihn natürlich, diesen Selbsthass, aber wie pervers muß man denken, um das eigene Volk der Vernichtung preiszugeben.

    Obwohl, doch ich kannte mal jemanden, der hatte gesagt, wenn das DEUTSCHE VOLK nicht imstande ist zu siegen, hätte es die Existenzberechtigung verwirkt…….nur war das KEIN JUDE…….

  2. Darin liege auch der Grund, warum er Israel und die Juden so sehr angreife, er wolle auf keinen Fall mit ihnen in Verbindung gebracht werden.

    Kommt mir irgendwie bekannt vor. Vor über 70 jahren hatten wir einen Ausländer in Deutschland als Reichskanzler.
    Grüchten nach war es bei diesem ähnlich.

    wie das endet kennen wir ja

  3. Ich würde das mal unter „Gerüchte“ einsortieren.

    Beim Gröfaz oder Heydrich gab es ja ähnliche Spekulationen, aber handfeste Beweise gibt es keine.

    Und bloß weil der Sohn vom Friseur vom Bruder vom Ahmadingsbums das jetzt behauptet, glaube ich das noch lange nicht.

  4. #6 DSO-Einsatz im Innern JETZT (30. Jan 2009 23:29)

    Ich würde das mal unter “Gerüchte” einsortieren.

    Ich auch, aber unter der Rubrik „der Brüller“.
    Tolleres Gerücht gibt’s nicht: Wann gelingt’s ihm endlich, die Diaspora abzuwerfen und einen Einbürgerungsantrag für Israel zu stellen? Freue mich schon auf Achmachmirdendschihad mit Kippa auf der Omme!

  5. #8 Guantanamo (30. Jan 2009 23:51)

    Ich bin da weniger euphorisch.
    Bei manchen Leuten – gerade im „orientalischen Raum“ – wird einfach jeder, der einem nicht passt als „Jude“ bezeichnet. Auch Erdogan ist angeblich Jude und CIA-Agent und was weiß ich noch alles.
    Das sind Verschwörungstheorien, deren Stoßrichtung uns kaum freuen kann.

  6. Eine jüdisch-bolschewistisch-kapitalistisch-muselmanisch-iranische Weltverschwörung! 😀

    Ich kann nicht mehr vor Lachen. Der Führer ist ein Jude 😀

  7. #11 Zwischeninfo (31. Jan 2009 00:04)

    Man muss doch nicht gerade danach suchen, etwas zu finden, wesewegen man dann entrüstet hinschmeißen kann…

  8. Ich habe mal gehört, dass Hitler einen jüdischen Großvater hatte, den er gehasst hat.
    Wie sich die Judenhasser doch alle gleichen.

  9. #13 Syggelekokle (31. Jan 2009 00:06)

    Leute, wir können ausatmen! Die iranischen Atomwaffen sind auf den Präsidentenpalast von Teheran gerichtet!

  10. Ahmadinedschad vertuscht jüdische Ahnen

    Mein Gott! Dann fällt Ahmadinedschad am Ende auch noch bei seinen Freunden in Österreich in Ungnade!

    Wäre ja echt schade, wo doch sein Komplize Vilimsky so gerne gegen Israel hetzt:

    http://www.fpoe.at/index.php?id=477&backPID=1741&tt_news=25488

    Tja, lieber Ahmadinedschad: Wenn´s Blut nicht stimmt, dann nützen die Schecks auch nichts mehr!

    Da muß sich die FPÖ wohl einen neuen Geldgeber suchen!

    Mein Tipp: Mal beim Osama fragen. Der hat genug Kohle auf´m Konto!

  11. Manchmal verstehe ich PI nicht.
    Was soll dieser Artikel?
    Irgendjemand behauptet Ahmadinedschad hätte jüdische Wurzeln.
    Daraus gleich eine Tatsache herzuleiten Ahmadinedschad vertuscht jüdische Ahnen
    halte ich für nicht besonders seriös.

    Und was ist, wenn sich herausstellt das er tatsächlich Jude ist..??

  12. @15 Multi Kuschi
    Das mit den jüdischen Vorfahren von Hitler ist nur eine hartnäckige Urban Legend.

  13. #21 momento mori (31. Jan 2009 00:44)

    Diese Petition ist lobenswert. Jedoch werde ich sie aus folgenden Gründen nicht mitunterschreiben:

    1. die kompromisslose Bewahrung der über 200 Jahre alten europäischen Errungenschaften […]

    Unsere 1000 Jahre alte Vergangenheit lässt sich nicht auf 200 Jahre schrumpfen.

    5. die Unterstützung aller säkularisierten Muslime, […]

    Entweder erkennt ein Mohammedaner das Grundgesetz an, und er ist laut Koran kein Mohhamedaner mehr, oder er ist von vornherein kein Mohammedaner.

    […] Integrations-, Antisemitismus- und Rechtsextremismusarbeit […]

    Ich fordere die Bekämpfung aller Extremismusformen, auch des Linksextremismus. Diesen zu verschweigen ist nicht akzeptabel.

  14. Das erinnert mich an fanatische Nicht-Raucher, die früher mal starke Raucher waren.

    Viele von denen glauben, ihre frühere Sucht durch die extreme Verteufelung der „Noch-Immer-Raucher“ irgendwie auslöschen zu können …

    Komische Leute sind das.

  15. Interview der FR mit dem deutsch-iranischen Schriftsteller Said, u.a. über die derzeitige Lage im Iran:

    Noch nie wurde so viel Alkohol getrunken, noch nie waren so viele Jugendliche drogenabhängig. Nirgends im Nahen Osten sind die Moscheen so leer wie im Iran. Dieser Islam, der als Allheilmittel gepriesen worden ist, bekommt nicht einmal die Tomatenpreise in den Griff. Kurz gesagt: Diejenigen, die mit Parolen gegen die gottlose Dekadenz an die Macht gekommen sind, sorgen nun dafür, dass die Religion immer mehr Anhänger verliert. Ich wage zu behaupten, dass der Islam im Iran nie so verpönt war wie heute.

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?em_cnt=1668127&em_cnt_page=2

    (Beginn des Interviews auf Seite 1)

    Kommentar: Auch im Iran zeigt sich nun, daß theokratische Diktaturen mit schlimmster Unterdrückung und Gehirnwäsche nicht in der Lage dazu sind, die letzten Reste innerer Freiheit des Menschen zu zerstören. Wie Faschismus und Kommunismus wird auch der Islam bei seinem Versuch, einen neuen Menschen zu erschaffen, kläglich scheitern. Früher oder später kommt es -wie in jeder Diktatur- zu Verfallserscheinungen, wie z.B. wirtschaftlicher Niedergang, Verwahrlosung, passiver Widerstand.

    Die Tag wird kommen, an dem die Welt von diesem verbrecherischen Wahnsinn endgültig befreit sein wird!

    Dann landet der Islam endlich dort, wo er hingehört: Auf dem Müll!

  16. Obwohl, doch ich kannte mal jemanden, der hatte gesagt, wenn das DEUTSCHE VOLK nicht imstande ist zu siegen, hätte es die Existenzberechtigung verwirkt…….nur war das KEIN JUDE…….

    Das war aber auch KEIN DEUTSCHER !

  17. #5 Die Realitaet (30. Jan 2009 23:28)

    Das kennen wir doch von irgendwo … nicht Adolf?

    :mrgreen:

    @#5 Die Realität
    Lol… Du warst schneller aber ich habe auch sofort an „DEN“ gedacht ….da war doch was mit einer Großmutter (o.ä) im Hause „Schickelgruber“….

    naja dann is Achmad wohl der GRÖAVNAZ

    GrössterAhnenVerÄndererAllerZeiten….

    Ich frage mich gerade ob der ACHmad auch solche Spielchen zuhause „spielt“, wie Max Mosley :mgreen:

  18. Irgendwie kommt einem das alles so bekannt vor. Einige Nazigrößen hatten auch ihre jüdischen Vorfahren verschwiegen und ihre Papiere entsprechend ändern lassen. Die Moslems versuchen ja heute noch den Affen als Vorfahren zu verschweigen, obwohl der ja wohl offensichtlich ist und manche von denen näher am Affen dran sind als sie wahrhaben wollen.

  19. Als Atheist verstehe ich nicht, wie sich eine Relgionszugehörigkeit vererben kann.

    Bei den Juden über die mütterliche Linie, Bei den Moslems über den Vater.

    Glauben, Religion ist eine Weltanschauung. Keine Krankheit, keine genetische Veranlagung.

    Somit ist sie nicht vererbar. Das ist, mit Verlaub gesagt, Unsinn.

    Man wählt sich eine Religion, oder man lässt es bleiben.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  20. Glaubt denn jemand, dass der Iran ohne Ahmadinedschad weniger israelfeindlich wäre? Oder dass der Zentralrat ohne Frau Knobloch weniger aggresiv agieren würde.
    Was gäbe das für einen Terz, wenn ein Politiker darauf anspielen würde, dass Frau K. eigentlich keine ‚echte‘ Jüdin ist, weil Mutter arisch war.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_Knobloch

  21. Der Sohn des engen Vertrauten des Giftzwergs lebt aber gefährlich. Das allerdings habe ich von Adolf auch schon gehört. Dem Adolf seine Großmutter sei Magd bei einem jüdischen Großgrundbesitzer gewesen, sei von diesem schwanger geworden und deswegen vom Hof verjagt worden. Ist das belegt? Mich würde schon interessieren, ob es darüber Quellen gibt.

  22. achmachmirdendschihad ein jude?
    tiefenpsychologisch würde dies einiges erklären.
    aber mal ganz ehrlich: so ein subjekt haben die juden in ihren reihen nun wirklich nicht verdient! besteht darin die rache allahs an den juden?

  23. „Dem Adolf seine…“

    Sag mal @ klavierspielerin: Bist Du aus Nordhessen? 😉

    Ich finde man sollte auf solche Gerüchte nichts geben. Adolf Hitler, dessen Vater als Alois Schicklgruber genannt wird hatte sicherlich keine jüdischen Vorfahren. Die Familie Hüdler stammt aus dem österreichischen Waldviertel. Es waren Bauern, Mägde etc.
    Was in der Familie Hitler jedoch grassierte war Schwachsinnigkeit. So hat Adolf Führer seine Cousine eben aus diesem Grund ins Gas geschickt.
    Da gab es mal eine interessante Fernsehdoku drüber.
    Akte oder Krankenakte Hitler. Bin nicht mehr ganz sicher.

    Zu Ahmadinedschad: Ist doch Gehoppt wie gesprungen. Dieser Schirinowski in Rußland war ja auch Jude und großer Nazi.

    Außerdem: Wie kann man sich nur für seine Vorfahren schämen…

  24. #43 die klavierspielerin:

    „Dem Adolf seine Großmutter sei Magd bei einem jüdischen Großgrundbesitzer gewesen, sei von diesem schwanger geworden und deswegen vom Hof verjagt worden.“

    Waaaaas – erst schwängern, dann vom hof jagen….?

    Klingt fast so wie die sache mit helmut schmidt und seiner grossmutter….

    Alles nur
    Theo Retisch….?

  25. #46 Theo Retisch: Was – gibts um den Helmut Schmidt auch so ne ähnliche Geschichte?

  26. Hitlers Großvater war das uneheliche Kind eines Juden, wobei Unehelichkeit damals als Schande galt und verheimlicht werden musste. Dass Hitlers Ablehnung von Juden aus dieser Tatsache entstanden ist, gilt als sicher.
    Dass der Diktator von Teheran eine ähnliche Biographie vorzuweisen hat, ist also kein Zufall.

  27. #32 Conny008 (31. Jan 2009 03:02) Obwohl, doch ich kannte mal jemanden, der hatte gesagt, wenn das DEUTSCHE VOLK nicht imstande ist zu siegen, hätte es die Existenzberechtigung verwirkt…….nur war das KEIN JUDE…….

    Das war aber auch KEIN DEUTSCHER !

    Antwort:
    Selbstverständlich gehören die Österreicher zum Stamm der Deutschen,genau wie die Flamen in Belgien oder die Holländer,die Deutsch-Schweizer ebenso.

  28. Es ist doch völlig wurscht, welche Wurzeln der iranische Führer A….. oder der deutsche Naziführer A…. hatten.

    Sie sind hasserfüllte Vertreter menschenverachtender Ideologien.

  29. #34 Maybach (31. Jan 2009 03:39)

    „OT: Schwarzer wird Parteichef der Republikaner“

    und ich hatte schon gedacht Asamoah hätte es in die Deutsche Politik verschlagen 😆

    #49 Sauron (31. Jan 2009 09:46)

    Die Gerüchte gibt es, aber dass das tatsächlich einwandfrei belegt wäre, wäre mir ganz neu.

  30. #46 Krzyhak: Ich bin nicht aus Nordhessen und ich habe nicht gesagt, dass es so war und das ich das glaube. Gerade weil es nicht belegt ist. Ich habe habe sogar nachgefragt, ob jemand etwas darüber weiß.

  31. #50 Sauron: Habe Deinen Kommentar zu dem jüdischen Großvater Adolfs noch nicht gelesen. Also stimmt das doch.

  32. Adolf Hitler soll auch Achteljude gewesen sein … noch eine Parallele mehr zu Achmadinedschad. Die übelsten Antisemiten sind anscheinend jüdischer Abstammung – sieht man ja auch an Norman Chomsky, Ilan Pape, der Tochter vom Hecht-Galinsky und wie sie alle heißen.

  33. Warum diskutieren wir nicht hier gleich über den Mordkomplott gegen Lady Di oder darüber das Elvis erst kürzlich in Las Vegas gesichtet wurde???

    Das der iranische Vorgartenzwerg jüdische Wurzeln haben soll, ist ein Gerücht und wenig seriös.

  34. Warum diskutieren wir nicht hier gleich über den Mordkomplott gegen Lady Di oder darüber das Elvis erst kürzlich in Las Vegas gesichtet wurde???

    Ungläubiger !!!

    ausserdem war es nicht Vegas sondern „woanders“ aber wo wird nicht verraten…..

  35. @PI zu Jochen10 (31. Jan 2009 10:13)
    OK ich erkenne den Bogen auch erst jetzt.
    Das war in der Situation ziemlich unklug von mir.
    Wir nicht wieder vorkommen.

  36. #39 Norbert Gehrig (31. Jan 2009 07:55)

    Glauben, Religion ist eine Weltanschauung. Keine Krankheit, keine genetische Veranlagung.
    Somit ist sie nicht vererbar. Das ist, mit Verlaub gesagt, Unsinn.
    Man wählt sich eine Religion, oder man lässt es bleiben.

    Hier scheint der Wunsch der Vater des Gedanken zu sein. Die Realität sieht ganz anders aus. Welcher junge Mensch kann sich seinen Glauben/Religion schon selbst auswählen ?
    Am extremsten ist es natürlich wieder mal bei den Moslems, da ruft man sofort nach dem Baukran.

  37. Ach das mit Jude per Abstammung ist doch sowieso Blödsinn. Laut Entstehungsgeschichte hätten wir letztendlich doch eh alle die gleiche Abstammungslinie oder?!

    In dem Artikel steht allerdings auch das in 5 Monaten Wahlen sind. Evtl. ist das ne Ente vom Mossad oder CIA um Achmadinedschad zu schwächen. Wäre ja klasse wenns funktioniert und ein Gemäßigter ran kommt.

  38. Interessant zum Thema Vorfahren und Zeitgeschichte: Es ist gerade ein Buch herausgekommen, in welchem dargelegt wird, daß die über Japan abgeworfenen amerikanischen Atombomben in Wahrheit deutsche Beutebomben gewesen sein sollen.

  39. #39 Norbert Gehrig
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir bestätigen dass du hier eine völlig falsche Sicht hast.
    Je nachdem wie Eltern, Umfeld … Glauben vorleben oder auch vorgeben (zum Glauben drängen/führen) hat man fast keine Change mehr da rauszukommen.
    Wenn du mehr Info dazu braucht besorge dir die bei Sektenbeauftragten.

  40. Und da war da noch der antisemitische Philosoph, der sich aus Verzweifelung im Sterbezimmer Beethovens selbst mordete, weil er Jude war …

  41. Adolf, der zweifelsfrei blauaeugige und blonde Arier, war ganz sicher auch nicht juedischer Abstammung. :mrgreen:

    Adolfinedschad erinnert mich immer an diesen feigen Verraeter aus Stirb Langsam. Ich weiss auch nicht warum.

  42. Selbsthass ist, glaube ich, der ursaechliche Grund fuer alles Boese in der Welt.

    Wer sich selbst mag, der kann andere nicht hassen. Und wer andere hasst, der kann sich selbst nicht moegen.

  43. #16 Justus Jonas (31. Jan 2009 12:50)

    Interessant zum Thema Vorfahren und Zeitgeschichte: Es ist gerade ein Buch herausgekommen, in welchem dargelegt wird, daß die über Japan abgeworfenen amerikanischen Atombomben in Wahrheit deutsche Beutebomben gewesen sein sollen.

    Wer glaubt denn so einen BS? Wenn die Deutschen sich damals ihre angeblich neu erfundenen Atombomben haben so einfach abnehmen lassen, dann sind sie den Untergang auch selbst Schuld! :mrgreen:

  44. Oft ist es wirklich so, dass diejenigen, die etwas Bestimmtes oder eine Gruppe am Radikalsten ablehnen, selbst zu dieser Gruppe gehören. Hier ein weiteres Beispiel: die schlimmsten Schwulenhasser, die alles tun um diese zu bekämpfen sind häufig selbst schwul, wollen es sich aber nicht eingestehen. Zu dem Thema empfehle ich den hervorragenden Hollywoodfilm „American Beauty“ mit Kevin Spacey.

  45. Der Iran. Analyse einer islamischen Diktatur und ihrer europäischen Förderer von Stephan Grigat und Simone Dinah Hartmann von Studienverlag Gmbh

    Ein vervorragendes Buch – ein muss für alle Europäer – und ein Beweis dafür, dass es eigentlich egal ist, wer an der Spitze in diesem Land steht – denn das Ziel dieses Regimes ist das Israel zu Vernichten und das Weltkalifat zu errichten. Diese durchgeknallten Fanatiker im Iran glauben an dem zwöften Immam, der irgendwann verschwunden ist und dessen Wiedererscheinen durch die Vernichtung der Ungläubigen beschleunigt werden kann. Europa hat mit dem sg. „kritischen Dialog“ nur Zeit verschwendet, die die Mullahs gnützt haben um die Atombombe zu bauen. Insbesondere Duetschland hat prächtige Geschäfte mit den Holokaustleugnern gemacht – die meiste Technologie im Iran ist deutschen Ursprungs. Das geplante Deal der österreichischen OMV mit Iran ist eine Schande. Man könnte den Bau der Atombombe im Iram noch stoppen – durch die wirtschaftlichen Sanktionen, aber die Europäer machen lieber Gechäfte mit diesen Verbrechern.

  46. #39 Norbert Gehrig (31. Jan 2009 07:55)

    Als Atheist verstehe ich nicht, wie sich eine Relgionszugehörigkeit vererben kann.

    Genau genommen gibt es auch gar keine Atheisen. Denn die glauben ja daran, dass es keinen Gott gibt, was also die Religion der Unglaeubigen darstellt. Echte Atheisten waeren nur die Agnostiker, aber das sind ja Agnostiker und keine Atheisen. 😉

  47. Machmirdendjiad mag ein Jude sein oder nicht!
    Viel wichtiger ist, dass er einer der gefährlichsten Menschen auf diesem Planeten ist!

  48. @ klavierspielerin

    Es war helmut schmidts grossvater, nicht die grossmutter. Aber die urgrossmutter wurde vom erzeuger ebenfalls sitzengelassen.
    Nachzulesen unter:
    http://www.welt.de/print-welt/article262886/Bescheinigte_Deutschbluetigkeit.html
    http://oe1.orf.at/highlights/43897.html
    http://www.wikiweise.de/wiki/Teilnehmer:Nocturne/Seitenblick
    http://www.zeit.de/2003/42/P-Soell

    Die beschriebene schandbarkeit der unehelichkeit war keinesfalls so schlimm wie behauptet, denn es gab damals massenhaft uneheliche kinder, am meisten in den katholischen gebieten.

    Und das nicht etwa
    Theo Retisch,
    wie ich aus der eigenen familie weiss und von vielen familien weiss.

Comments are closed.