Täter des Überfalls auf Hans-Martin BreninekAm 22.8.2008 wurde auf der Kölner Schildergasse der Informationsstand von Pro Köln von unbekannten Tätern überfallen, in dessen Folge der 67-jährige Stadtratsabgeordnete Hans-Martin Breninek zu Boden stürzte und schwerste Kopfverletzungen erlitt (PI berichtete). Da bis heute noch kein Täter dingfest gemacht werden konnte, möchte PI den Behörden helfen und die jetzt aufgetauchten Videoaufnahmen des Überfalls zeigen.

Sachdienliche Hinweise bitte an: info@polizei-koeln.de

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

180 KOMMENTARE

  1. UNFASSBAR!
    POLIZEI, WAS IST LOS?
    SIND ISLAMKRITIKER KEINE MENSCHEN? HAUPTSACHE DIE MUSLIMNAZIS HAUEN ALLE TOD, STECHEN AB UND MASSAKRIEREN DIE JUDEN ODER WIE???

    Polizei dein Freund und Helfer – das war mal!

  2. Seltsam, dass keiner den Täter attackiert. Schade, dass ich nicht zugegen war…er hätte mir wahrlich Genuß bereitet. Ob sich dann wohl einer eingemischt hätte, wenn der Täter am Boden läge?

  3. Da sind doch welche gut erkennbar: der mit dem Käppi und der Orientale.

    Fragen:
    Warum sind die nicht längst gefaßt und vernommen?
    Und warum taucht das Video erst jetzt auf?
    Die Tat ist bald ein halbes Jahr her!

  4. Erschreckend. Auch die Nicht-Reaktionen der Passanten.
    ad #2: davon kannst du mal ausgehn!

  5. Mich wundert es ja schon, dass sich dann mal überhaupt jemand zu dem armen Herren bequemt um zu schauen wie es ihm geht. Der böse böse Nazi der hat das doch verdient. Was fällt dem in einem demokratischen Staat auch ein einfach von seiner Meinungsfreiheit gebrauch zu machen.

  6. Kölner Polizei?

    Da müsst Ihr noch Namen und Anschrift des Täters draufpacken, sonst wird das nix.

  7. @ #2 AnswerTerror..Brutally

    da nennt sich heutzutage „Zivilcourage“ oder „Gesicht zeigen“, was bevorzugt vermummt und im Pulk praktiziert wird. Selbstverständlich nur dann, wenn es um Interessen und Rechte von gehätschelten Minderheiten geht.

  8. Es ist für mich unfassbar, dass bei solchen ,hervorragend verwertbaren, Bildern kein Ermittlungserfolg zustande kommt.

    Ein Schlem, wer Böses dabei denkt…

  9. Was anderes:

    RTL Nachrichten 24.00 Uhr

    Der Nachrichtensprecher erwähnte heute offiziell und deutlich: dass die Hamas ihre Zivilbevölkerung (vorallem Kinder) als Schutzschilder BENUTZT.
    UND dass die toten Kinder zur PROPAGANDA für die Medien GEGEN Israel genutzt werden!!!

  10. Wenn nur mehr Leute eine Ahnung davon hätten, wie stressabbauend gute Zivilcourage ist, dann hätte das Wesen den Bildbereich in einem anderen Zustand verlassen.

  11. Ich habe mir die Aufnahme ein paar Mal vergrößert angesehen.

    Ich erkenne einen jungen Mann, dem Aussehen nach Südländer, Gesicht eindeutig identifizierbar.

    Er geht (ab Sek. 12 bis Sek. 16) von der rechten Bildseite auf den Infostand zu. Es sieht so aus als ob er mit einer Art Hacken-Trick den Infostand attackiert. Nachdem der Infostand umgestürzt ist, entfernt er sich – absolut entgegengesetzt zu seiner ursprünglichen Gehrichtung – vom Ort des Geschehens in Richtung rechter Bildrand.

    Ob das die Kölner Polizei mit den ihr zur Verfügung stehenden technischen Mitteln auch so feststellen kann ?

    Wenn sie dann aber nichts unternimmt, um den Täter dingfest zu machen – erfüllt das dann nicht den Straftatbestand der Strafvereitelung im Amt ?

  12. man kann nur noch krank werden,wenn man sowas ständig sieht.
    allerdings muss der kameraträger sich auf unbequeme fragen einstellen,sollte er bekannt werden.
    das die „masse“ nicht eingreift,kann man evtl. noch mit der schrecksekunde verteidigen,aber der filmer hält drauf und ahnt oder weiss etwas.

  13. #7 AnswerTerror..Brutally (08. Jan 2009 00:16) Ist eine Bürgerwehr gesetzlich eigentlich verboten?

    Nein, ist sie nicht – solange es sich um bloßes Streifengehen mit ggf. Nothilfe handelt, unbewaffnet, versteht sich.
    Siehe Sicherheitsdienste.
    Wir wollten sowas mal in unser oft von Randale, Diebstahl und Brandstifterei heimgesuchten Schrebergartenanlage aufziehen. Die Polizei riet dringendst davon ab. Die ahnten wohl, was mit den Gangstern passiert wäre…
    Aber wir waren ja alle brav, eine Zeit war Ruhe und die Sache verlief sich.
    Es fehlen einfach Elan, Zeit usw.

  14. Wenn in Zukunft einige mehr von uns an solchen Ständen und Orten präsent sind, dann ließen sich solche Übergriffe verhindern. Bis zur Kommunalwahl hier in NRW sollten wir uns deshalb besser absprechen und organisieren.
    Soweit ich die kurze Sequenz richtig deute, hat sich der dunkelhäutige Migrant auch nur an den betagten Stadtrat gewagt; dieses Verhaltensmuster ist ja bekannt.

  15. alle 4 täter sind glasklar zu erkennen,das sollte für einen guten cop kein grosses problem sein.
    aber köln….
    da wächst ehr weizen in der wüste.

  16. Spätestens bei der Entgegennahme ihres Zivilcouragepreises werden sich die Täter zu erkennen geben.

  17. Ich begrüße den Widerspruch gegen die Attacken auf rechte Politiker, nur frage ich mich, warum gab es diesen nicht auch schon vor 10 Jahren in großem Umfang als noch regelmäßig Republikaner-Infostände zertrümmert worden sind?
    Vorstellbar ist, daß viele im Laufe der Jahre die Seiten gewechselt haben, aber warum immer so spät? Warum sind die Deutschen immer so lethargisch? Warum wachen die meisten erst dann auf, wenn das Schiff schon so gut wie gesunken ist? Sicherlich hätte damals eine 10% Fraktion der REP im Bundestag nicht alles verhindert, aber vielleicht hätte dies die Menschen zumindest eher aufgeweckt.

  18. Lieber Polizeibeamter,

    wenn Du die Täter mühsam aber pflichtbewußt eingesammelt hast, dann wirst Du ein paar Tage später hören, daß man auch die Situation berücksichtigen muß, in der junge Ausländer in Deutschland aufwachsen und das sie in einer „Atmosphäre ständiger Gängelei“ leben.

    Nicht nur deswegen trägt der Überfallene eine gewisse Mitschuld. Provoziert hat er sowieso durch sein öffentliches Erscheinen. Der deutsche Spießer zeigt überall sein Gesicht und Du darfst bei nächster Gelegenheit wenigstens seinen Führerschein erfolgreich sicherstellen.

  19. 4 Täter? Ich erkenne nur zwei oder drei, der andere ist wohl ein Flugblattverteiler von Pro Köln.
    Jedenfalls ist es beruhigend, dass Pro Köln schon mal mit der Polizei gesprochen sich für den 9. Mai den zentralen Roncalliplatz reserviert hat. Man darf gespannt sein, mit welchen Tricks diesmal versucht werden wird, das zu verhindern. Aber aus den Fehlern wurde hoffentlich gelernt und dieses Jahr wird nicht auf erfundene „Absprachen“ mit der Polizei vertraut. Angesichts der Rechtslage und der schon ziemlich fragwürdigen Verbotsumstände beim letzten Kongress müßte eigentlich die Demo wie angemeldet stattfinden können:
    http://www.pro-koeln-online.de/artikel08/070109_kongress.htm

  20. OT: Islam & Toleranz

    Acht Jahre Haft für neun Homosexuelle in Senegal

    Dakar (AFP) – Wegen Homosexualität sind in der senegalesischen Hauptstadt Dakar am Mittwoch neun Männer zu jeweils achtjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Einer ihrer Verteidiger, Issa Diop, sagte, das seien die höchsten Strafen, die im Senegal jemals gegen Schwule verhängt worden seien. Die im Dezember festgenommenen Angeklagten mussten sich seit Dienstag vor Gericht wegen „unanständigen Benehmens, unnatürlichen Handlungen und Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation“ verantworten.

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=74954

    Im Senegal leben zu 94% sunnitische Muslime; der Islam ist aber NOCH nicht Staatsreligion.

  21. Also wenn ich das richtig gesehen habe war das Ali mit Kampfhund. Das arme Tier hat mehr Hirn als Er. Wie isrt es eigentlich möglich dass so ein Assozialer solch einen Hund bekommt. Allein darüber müsste er relativ schnell zu ermitteln sein. Diese Hunde gibt es nicht mehr all zu oft!

  22. Ich dachte auch schon das PK verdeckte Sicherheitsleute um solche Stände aufstellen sollte, aber ganz zynisch gesehen ist sowas zu filmen noch besser. PK profitiert stark vom Status als Opfer von Unterdrückung und Gewalt. Solche Bilder sind politisch wertvoller als ein rechtmässig zum Krüppel geschlagener Mohammedaner.
    Dem Betroffenen danke ich für seinen Mut und wünsche ihm gute Besserung.

  23. Solche Angriffe verwundern alles nicht. Der marode Staat versagt bei der Sicherheit seiner Bürger und in den islamischen Ländern ist es normal, unliebsame Kritiker anzugreifen, gar zu ermorden. Kennt man ja alles aus der Türkei.

  24. Die Täter dürften Schergen der Linkspartei/Antifa sein, die für eine Handvoll Hartgeld über Leichen gehen.
    Und selbst wenn sie gefaßt würden: Chancen auf einen Prozeß mit anschließender, spürbarer Bestrafung? Gleich null! Vielleicht ein paar Sozialstunden, oder Teilnahmepflicht an einem agressionssenkendem Batikkursus.

    Schließlich war das Opfer ja nur ein Nazischwein!

  25. #24 johannwi (08. Jan 2009 00:51)

    guck nochmal genau hin.
    der 4te flüchtet mit den anderen.
    die politisch korrekte bennenung wäre wohl mittäter oder dergleichen,aber davon halte ich mal gar nichts.

  26. Wetten,
    dass ich sofort ermittelt werden könnte, wenn ich auf einer vierspurigen Straße, die als 30iger Zone beschildert ist 45 kmh schnell bin, und ausser einem Starfoto mit nem alten Benz und meiner Visage und KEINEM Nummerschild sonst nichts auf mich hinweist.

    Und nein, ich bin nicht Polizeibekannt.

  27. Die Polizei tut, was sie soll. Da bin ich zuversichtlich. Es ist eben alles nicht so leicht.

    Wie wir ja auch in Passau sehen.

    Dort ist gar eine 50-köpfige SOKO, sodann das LKA mit seinen Ermittlungen gescheitert, und auch dort hat eine brilliante Täter-Beschreibung zur Verfügung gestanden.

    Solche Täter – schwuppdiwupp – verschwinden eben ganz einfach von der Bildfläche, die Taten werden der Vergessenheit anheimgegeben.

    E.Ekat

  28. Es sind DREI TÄTER. Der Kappenmann, der Mann mit der blauen Jacke (kennt man den nicht von der Belästigung am Stand IN EINER HALLE-RATHAUS-INFORMATIONSSTAND oder so???) und der eigentliche Südländer-Türke-Libanese mit Hund. der HUND GEHÖRT IHM – das sollte LEICHT sein, diesen Täter zu identifizieren.

    Leichter als bei Mannichl – wo es ja wohl keinen Täter (jedenfalls keinen wie beschrieben) gibt.

    Fasst das Schwein!

  29. …die ganze Polizei ist
    geSchrammert und geMannichelt…!

    Deshalb wird man bis zum St. Nimmerleinstag auch keine Aufklärung in solchen Fällen bekommen.

    Man kann sich noch freuen, wenn
    da nicht noch irgendwo plötzlich
    ein Lebkuchenmesser auftaucht.

    Es gibt wirklich nur die Lösung : wie in England oder Niederlande.
    – die bei der nächsten Wahl abwählen.
    Den gekündigten Abos nun gekündigte Politiker folgen lassen. – insbesondere SPD-die GrünInnen-CDU-SED-FDP.

  30. 34, wolaufensie,

    ich glaub, meinen Beitrag 32 verstehen die hier nicht. Da hätte ich noch was hinzufügen müssen.

    E.Ekat

  31. An diesem Anschlag war eindeutig auch ein muslimischer Bereicherer, Türke oder Araber beteiligt. Seht Euch Minute 0:13 bis 0:20 des Videos an. Der in schwarz gekleidete überheblich grinsende türkische Brutalo mit dem gegelten Kurzhaarschnitt. Er war eindeutig an dem Anschlag beteiligt. Während der Informationsstand und der Herr von Pro-Köln zusammenbrachen war der Türke mitten im Geschehen. Es sollte nicht so schwer sein, diesen gewalttätigen „kulturellen Bereicherer“ ausfindig zu machen. Er schien auch bereits seine Hand in die Hosen- oder Jackentasche gesteckt zu haben – dort, wo er vermutlich bereits sein Klappmesser griffbereit hatte, um Herrn Breninek den Rest zu geben.

  32. Aber NIEDERGESCHLAGEN regelrecht wurde der Breninenk von ein VIERTEN TÄTER. Der hat ihn umgehauen – aber genau der ist auf dem Video kaum zu erkennen. Na und – die anderen drei werden uns zu ihm führen!

    Wie geht es dem Herrn Breninek??? (dem Nahmen nahch sssu uchteilen wohl auch jehmand miht Mihgratsionsshithergrundth!? 😉 )

  33. …und stetsdie selben Leute die mannie gelöscht hat. In2 Wochen sind in diesem ThreaD NUR NOCH 10 oder 20 Einträge! So wie in den letzten Wochen!

  34. #42 Mandelkern

    …und stets die selben Leute die mannie gelöscht hat. In 2 Wochen sind in diesem ThreaD NUR NOCH 10 oder 20 Einträge! So wie in den letzten Wochen!

    Was faseln Sie hier? Jeder Thread ist nur 24 Stunden offen für Kommentare. Wer ist „mannie“? Und ich zähle hier bereits 42 Einträge – nachts um 3:30. Sind Sie eventuell ein linker Gewaltverniedlicher, der darauf hinweisen wollte, daß es Herrn Breninek schon ganz recht geschah, daß er auf offener Straße vermöbelt wurde? Oder ein Täterversteher, der darauf hinweisen wollte, daß natürlich die Gesellschaft schuld ist an Gewalttaten türkischer Mitbürger, so wie die von dem gegelten Herrn im Video?

    Da sind Sie hier falsch. Ich empfehle für Sie eher das Forum von antifa.de. Genau, was Sie suchen: antideutsch, täterfreundlich, opferverachtend, selbstzerstörerisch.

  35. #34 wolaufensie

    – die bei der nächsten Wahl abwählen.
    Den gekündigten Abos nun gekündigte Politiker folgen lassen. – insbesondere SPD-die GrünInnen-CDU-SED-FDP.

    Wenn das nur so einfach wäre! Du wirst wohl oder übel eine dieser 5 Parteien wählen müssen. Es gibt nämlich zur Zeit keine andere wählbare Partei, die Aussicht auf Erfolg hat einen größeren Stimmenanteil zu erringen und Veränderungen durchzuführen. Solltest Du natürlich „der Rechtsradikale und Neo-Nazi“ sein, den unser aller geliebter Blog-Wart Herr Näher hier immer vermutet und sucht, dann gibt es für Dich sicherlich noch einige andere Parteien. (letztes ist natürlich ein Scherz!)

    Bis zur Bundestagswahl wird mit Sicherheit keine neue wählbare Partei mit Aussicht auf Erfolg entstehen. Also rechne Dir mal die Möglichkeiten durch.

    1. Du gehst nicht zur Wahl – dann veränderst Du nichts!

    2.) Du gehst zur Wahl, und machst Deinen Wahlzettel ungültig – dann erhöhst Du nur die Wahlbeteiligung und gibst den Politikern die Möglichkeit wilde Behauptungen aufzustellen. z.B. 87% Wahlbeteiligung und wir haben davon 40% erhalten. Was natürlich nicht stimmt, da bei der Sitzverteilung nur die abgegebenen gültigen Stimmen zählen. Wenn 90% der Wähler, die mit der jetzigen Politik nicht einverstanden sind ihren Wahlzettel ungültig machen, dann reichen 4% der Teilnehmer mit gültiger Stimmabgabe aus um auf die angeblichen 40% zu kommen, und Du must Dir wieder anhören, dass der Souverän entschieden hat, dass diese Partei den Kanzler stellt. Also auch irgendwie nicht gut – und Du änderst auch nichts!

    3. Du wählst eine der sogenannten Splitterparteien und erreichst nichts, weil diese an der 5%-Hürde scheitern – Also auch keine Veränderung.

    4. oder Du machst es so wie ich, wählst mit der Erststimme irgend eine Nase, die nicht zu den von Dir genannten 5 Parteien gehört und mit Deiner Zweitstimme die FDP. Vor dem Wahltag schreibst Du aber bitte an Herrn Westerwelle, warum Du seine Partei wählst und welche Erwartungen Du mit Deiner Stimme für seine Partei verknüpfst. Wenn Du Dir die Haltung der FDP zu vielen auch hier im Blog angesprochenen Themen anschaust, dann ist die noch das kleinste Übel und je stärker diese Partei ist, um so mehr von ihren Forderungen kann Sie durchsetzen. Erinnere Dich z.B. mal an die EU-Verfassung: Das Volk außen vorlassen und im Parlament durchwinken, das machten die anderen Parteien – oder das Volk darüber entscheiden zu lassen, das wollte die FDP. Für mich ein wichtiger Grund dann dieses kleinere Übel zu wählen. Solltest Du zufälligerweise durch Deiner Hände Arbeit auch noch einen €-Cent mehr verdienen als Dir an Sozialhilfe zustehen, dann gehörst Du in der Augen der Empfänger dieser Transferleistungen im Rahmen der Neiddebatte sowieso zu den Besserverdienenden und Reichen und dann bist Du bei der FDP auch richtig.
    Möchtest Du finanziell weiter ausgepresst werden, dann kannst Du natürlich auch diese SED-Nachfolgepartei wählen.
    Möchtest Du finanziell weiter ausgepresst werden und zusätzlich noch durch Flügelkämpfe einer Partei 4 Jahre auf die Schippe genommen werden wollen, weil Du nie weist was die eigentlich für ein Programm haben, dann wähle die SPD.
    Möchtest Du endlich auch mal zweisprachig erzogen werden und noch mehr von fremden Kulturen wissen und hören, dann wählst Du ganz einfach Die Grünen.
    Möchtest Du aber lieber der guten Frau aus dem früheren FDJ-Kader weitere Fernreisen wünschen, da sie einen gewissen Reisenachholbedarf aus DDR-Zeiten hat, dann wählst Du einfach CDU / CSU.
    Du siehst, Du hast echte Alternativen

    So liebe(r) wolaufensie , lass Dir mal das ganze durch den Kopf gehen, rechne das mal hoch und runter, verinnerliche dann Dein Ergebnis und rühre dafür die Werbetrommel. Das gilt natürlich auch für alle anderen Leser.

    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe – nicht dafür was Du verstehst

  36. #39 Mandelkern

    Hallo Mandelkern,

    irgendetwas brennt Dir auf der Seele. Fass das Doch mal zusammen und schreibe was es ist. Aus den Einzelsätzen wird hier wohl niemand schlau. Ich auch nicht. Also was bedrückt Dich oder wo hast Du ein Problem?

  37. Was soll ich sagen. PI und Leser und Kommentatoren schlagt, beleidigt mich! War leider mein Fehler ich habe mich um 1 Woche vertan. Wie gesat Entschuldigung PI und für Euch PI Leser … solltet ihr mich zufällig in diesem Thread beleidigen…shit happens…kein Problem, weil ich mich dafür schäme.

  38. Orientale haben eben die richtige Mischung aus Aggressivität und Fortpflanzungsrate, das macht sie aus natürlicher Sicht uns überlegen.
    Den Neandertalern gings genau deshalb an den Kragen, weil sie größer, langsamer und Friedliebender wie der CroMagnon waren. Nicht aggressiv und bestialisch genug.
    Und unsere Gesellschaft ist schwach, degeneriert und nur auf sich selbst fokussiert, darum erkennt sie Gefahren nicht mehr, und nicht mehr an.
    Sieht aus, als ob die Geschichte sich wiederholen würde.
    Und wenn die Orientalen gewinnen, wenn der schwache Westen fällt, wird die Menschheit in einem islamischen Jahr 1000 verharren.
    Ihr glaubt ja wohl nicht, das die Orientalen eine ganze Industrie und Infrastruktur organisieren und erhalten können, die nötig ist um auch nur einigermaßen einen westlichen Standard zu haben ? Wenn die nicht ständig Hilfe aus dem Westen kriegen, geht alles den Bach runter. Ihre Atomgeschichten laufen auch nur, weil der Westen tatkräftig unterstützt, wenn ich nur an die Bau- und Ersatzteile für die Meiler und Wiederaufbereitungsanlagen denke.
    Rest gelöscht

  39. Also ich bin Fassungslos…ich hab eine Menge Kopftücher gesehen…Junge Araber, die wir dummen deutschen als Gäste aufgenommen haben, wir dämlich-Tolerantes Volk …und anschliessend sah ich das ein Deutscher, der sich dagegen zur Wehr setzt, das die Musel Steinzeitmenschen bei uns die Oberhand gewinnen, zu Boden ging !

    Wie im Irak,Iran..wie in den schlimmsten Moslemhochburgen !

    Der Faschismus des 21 Jahrhunderts , Importiert von Linken Tiefroten Faschisten & gefeiert von dummen Gutmenschen, die zu fast 100% Staatsdiener bzw. Steuerfinanziert, wie die Made im Speck, leben !

    Europa erwache !
    Währed den Anfängen !
    Gegen Rote Faschisten und Steinzeitreligions Barbaren !

  40. #35 E.Ekat (08. Jan 2009 02:37)

    34, wolaufensie,

    ich glaub, meinen Beitrag 32 verstehen die hier nicht. Da hätte ich noch was hinzufügen müssen.


    Hi, – ach nur die Ruhe, – Du wirst jedenfalls noch oft verstanden,
    – ich fast nie ! 😉 🙂

    Gruss
    Chris

  41. @General: die alten Parteien sollten keine müde Stimme bekommen für ihren Lug und Verrat. Und ich halte es für Schwachsinn, ein „kleines Übel“ zu wählen, nur weil es evtl genug Sitze bekommt.
    Man muß das wählen, was man verantworten kann, wo man sich am besten aufgehoben fühlt. Deine Strategie ist was für Mitläufer, sorry. Wenn genug Leute von den alten frustriert sind und PRO wählen, haben sie gute Aussichten, die 5% zu schaffen.

  42. Weimar 2.0!

    Im Gegensatz zum Fall Mannichl gibt es hier offensichtlich gutes Beweismaterial. Da die Täter wohl kaum aus Bremen und Ankara angereist waren, sollten sie schnell identifiziert werden könne, gell?

    Aber es waren keine „Nazis“, daher scheint das Interesse der caucasophoben Strafverfolgungsbehörden eher bei Null zu liegen.

    Immerhin, der junge, gut ausgebildete MigrantIn hat beste Chancen, eines Tages Nachfolger von Joseph Fischer und Muhabbat Steinmeier zu werden!

    2050 -Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  43. @ Eurabier 08. Jan 2009 05:48

    Immerhin, der junge, gut ausgebildete MigrantIn hat beste Chancen, eines Tages Nachfolger von Joseph Fischer und Muhabbat Steinmeier zu werden!

    Tja, – ich weiss nicht, ich weiss nicht… ; ! *zweifel* , *zweifel*
    – finde, dass der MigranIn allerdings da noch eine kleine Idee mehr Ehrgeiz in sein Werk stecken müsste. Denn wie man sieht ist unser Aussenminister händischerseits irgendwie …., ja, ausdrucksstärker .
    und nicht zu vergessen seine Fussarbeit
    Unvergleichlich.
    Ich sehe da Ansätze, eines eifrigen Filmstudium wie z.B. „Der Mann mit der Todeskralle“ . Dieser Stil…
    Bei unserem „EdathyIn in Spe“ vermisse ich da etwas mehr Einsatz. Allerdings kann man ihm zugute halten, dass er sehr schnell zu einem Ergebnis kommt, ohne viel hin und her zu springen. Das zeigt dann doch wieder eine überzeugende Effektivität. 🙄

  44. Auch in München läuft einiges komisch. Bei der Musel-Demo am vergangenen Samstag (PI brachte die Bilder) sind 20-30 aufgebrachte Muselmanen auf zwei Leute mit Israel-Flagge losgestürmt und haben auf sie eingedroschen. Die Polizei schritt aber sofort ein, wie wir es in München auch gewohnt sind. Aber in keinem Polizeibericht ist der Vorfall erwähnt. Und dass der Davidstern mit dem Hakenkreuz gleichgesetzt wurde, ebenfalls nicht..

  45. Die Aufnahmen zeigen augenscheinlich auch Absprachen zwischen zwei, drei Männern unmittelbar vor der Attacke sowie Übergabe von Material.

    Ich bin sicher, daß die Kölner Polizei nun bald zu Ergebnissen kommt.

    Bedingung: Politik darf keinen Einfluß nehmen. Dies wäre natürlich auch strafbar.

    Also, Fritze, halt an Dich …..

  46. Nordisrael: Einschläge von 3 Raketen. Breaking News auf CNN und bei Letters from Rungholt.

  47. Diese Video erinnert mich an die Zeit, als der Nazi Mob Scheiben von Jüdischen Geschäften einschlug, diese plünderte, die Polizisten und auch unbeteiligten Bürger daneben standen und wegschauten.
    Irgenwie müssten wir uns doch alle schämen.
    (oder vielleicht fürchten?)

  48. was nützt ein video von den tätern in flagranti, wenn unsere „behörden“ gar nichts unternehmen und ihre steuerzahlenden bürger gar nicht grundgesetzgemäß schützen wollen?
    da nützen selbst Portraitfotos der primitiven gewaltproleten überhaupt nichts.

  49. Immer das gleiche mittlerweile. Wer sich diesen Verbrechern nicht unterwirft muß halt mit schweren Kopfverletzung rechnen, ohne vom Staat geschützt zu werden.

    Deutschland im Jahr 2008. Wird es 2009 solche Bilder und Schlagzeilen auch geben?

  50. Diese Straftat wurde von einer ausländerfeindlichen Bewegung provoziert und geht damit als rechtsradikale Straftat in die Statistik ein.

  51. Wieder eine Bestätigung meiner Vermutung, dass sich inzwischen zwei Rechtssysteme in Deutschland etabliert haben. Sobald offenbar wird, dass Migranten an Straftaten beteiligt sind, wird der Gutmenschenbonus – in diesem Fall in Form einer Nichtverfolgung dieser Straftat – ausgeteilt.

  52. Sicherlich bekommt der Kameramann eine Anzeige an den Hals, wegen Verletzung des Kunsturhebergesetzes.

  53. Wissen die Behörden denn nichts von der Existenz dieses Videos? Die Kriminellen sind doch wunderbar zu erkennen – und ich würde mich wundern, wenn man die nicht schon einmal erkennungsdienstlich behandelt hat. Aber was micht immer erstaunt ist, dass die Musels überall gleich aussehen. Ob das abgesprochen ist?

  54. Die sind doch gar nicht daran interessiert, den Täter zu stellen. Der Angegriffenen war schließlich nur ein Nazi. Wenn ich dran denke, dass man in Passau 50 Leute einsetzt, die aufgrund von widersprüchlichen, unlogischen Angaben eines Herrn Ma. einem Phantom nachjagen, nur weil dieses in der Neo-Nazi-Szene vermutet wird. Und um einen Bürgermeister in Meck-Pomm, den man vor Nazis schützen muss, ist es auch schon wieder so verdächtig ruhig. Ob wir in diesen und allen anderen Fällen je die Wahrheit erfahren?

  55. Klar, halt den Geldeppen fest – dann hast du eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung. Schlägst du ihn nieder – zack, hast du eine Anzeige wegen Körperverletzung und Nötigung. Recht kriegt natürlich der Geldepp, da er ja nur ein Diskussionsangebot unterbreitet hatte und du ihn unprovoziert was getan hast. Schrecklich was in Europa abgeht.

  56. Die Visagen sind doch besser zu erkennen als das Gro der durch unfähige Bedienstete zernagelten Tätervideos aus Ü-Kameras an Geldautomaten,Bankschaltern und Bahnterminals die zu Fahandungszwecken veröffentlicht werden.
    Nach den bekannten Vorkommnissen in Köln ist die Frage inwieweit der Polizeiapparat überhaupt gewillt und fähig ist die Täter ausfindig zu machen und der Staatsawaltschaft zuzuführen. Aus dem Video lassen sich Flugblätter herstellen… Fragt sich nur ob die Persönlichkeitsrechte der „Edelsteine“ hierdurch tangiert werden wenn sie verteilt werden.

  57. Wer regiert uns:
    Sozialisten-Grüne Faschisten- Staatsbüttel

    Wer schlägt uns zusammen: Muslime

    Wer leugnet das alles:
    Sozialisten-Grüne Faschisten- Steuergeldbüttel

    Wer hat dafür gesorgt das es soweit kommt:
    Sozialisten-Grüne Faschisten- Staatsbüttel

    Wer Respektiert nicht das Gastland: Muslime

    Wer leugnet das alles:
    Sozialisten-Grüne Faschisten- Staatsbüttel

    Wer hat dafür gesorgt das es soweit kommt:
    Sozialisten-Grüne Faschisten- Staatsbüttel

    Wer ignoriert die Nöte des eigenen Volkes:
    Sozialisten-Grüne Faschisten- Steuergeldbüttel

    Wer macht sich ein fettes Leben auf Kosten der Arbeiter:
    Sozialisten-Grüne Faschisten- Staatsbüttel

    et cetera et cetera

  58. Deutlicher geht es nun wirklich nicht mehr.

    Nicht einmal ein polizeiliches Landei könnte sich hier noch rausreden, man habe keinerlei Anhaltspunkte.

    Die Täter sind BESTENS zu erkennen.

    Bitte ihre Arbeit machen, für die wir Sie bezahlen. Danke.

  59. Wenn der Rotweingürtel durch Rütli-Borats bedroht wird, entstehen neue politische Bewegungen:

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,599904,00.html

    In Hamburg haben CDU und Grüne eine Mammut-Reform aller Schulen beschlossen. Bei Eltern und im Senat rumort es mächtig. In der CDU werden Forderungen nach Ausnahmen für Traditionsgymnasien in Nobelvierteln lauter – es wäre der Einstieg in den Schul-Separatismus.

    …..

    Kann denn etwas noch wichtiger sein als Latein?

    Das allerdings ist eine verwegene Einschätzung. Seit Monaten schon gärt und rumort es in der CDU vernehmlich, auch weil Abgeordnete um ihre klassische Wählerklientel bangen – und weil ihre eigenen Kinder durchweg Gymnasien besuchen. Vor allem in den noblen Stadtteilen sehen Eltern gar nicht ein, wozu das längere gemeinsame Lernen gut sein soll. Simpel und böse formuliert: Was hat der Sohn des betuchten Rechtsanwalts aus Blankenese davon, wenn er in der sechsten Klasse neben der Tochter der türkischen Putzfrau sitzt, die es eh‘ nie aufs Gymnasium schafft?

    …..

    Separatismus mit größeren Zielen

    Konservative Eltern sägen nun gemeinsam mit einzelnen CDU-Politikern an der Schulreform, damit an den Gymnasien alles so bleibt, wie es immer war. Die Hoffnung dahinter: Wenn sie Ausnahmen durchboxen und Einzelteile herausschnitzen, dann können dieser Separatismus am Ende den Schulumbau insgesamt stoppen – jedenfalls die Einführung der sechsjährigen Primarschule.

    Teils spielen die Gegner auf Zeit und kritisieren die „überstürzte“ Reform. Würde sie nämlich gebremst und um ein, zwei Jahre verschoben, könnte die nächste Hamburger Regierung sie kurzerhand wieder einkassieren. Teils probieren die Reformgegner, darunter der Schauspieler Sky du Mont, es mit offenen Briefen und Unterschriftenaktionen.

    Der umtriebigste Rebell plant sogar eine neue Partei: Walter Scheuerl, Jurist mit zwei Kindern auf einem Othmarschener Gymnasium im reichen Hamburger Westen, denkt daran, dass Eltern aus der Initiative „Wir wollen lernen“ zur nächsten Bürgerschaftswahl antreten könnten.

    Das kann die CDU durchaus nervös machen. Denn wie aus dem konservativen Umfeld mitunter neue, kleine Parteien hervorgehen, zeigten die Gründung der Statt-Partei 1993 sowie die Schill-Partei. „Wir nehmen eine solche Parteigründung sehr ernst“, sagte der CDU-Landesvorsitzende Michael Freytag dem „Hamburger Abendblatt“, „es bringt aber nichts, das bürgerliche Lager zu zersplittern. Am Ende kann das neue linke Mehrheiten herbeiführen, die die Einheitsschule einführen würden.“

  60. …mal was anders, liegt dieses Video der Polizei überhaupt vor? Für eine Antwort wäre ich dankbar!

    Gruß

    Katthaus

  61. Ob das Video was bringt? Weil ehrlich gesagt – mein Bauchgefühl sagt mir, daß die Kölner Polizei kein ehrliches Spiel macht.

    Die Kölner Polizei unter Herrn Steffenhagen macht mir eher den Eindruck, an einem Kungelspiel mit Herrn Schramma teilzunehmen.

    Die Kölner Polizei macht den Eindruck, wohlwollend Maßnahmen gegen Pro Köln-Interessen durchzusetzen.

    Die Kölner Polizei macht mir eher den Eindruck, daß sie mit der Demoauflösung in Köln die Handlanger von Herrn Schramma und der „kein Kölsch für Nazis“-Stimmungsmacher zu sein.

    Das scheint mir die Kölner Polizei zu sein.

    Die Kölner Polizei macht mir eher den Eindruck, daß ihr das Video unangenehm sein könnte. Vielleicht hat die Kölner Polizei Angst, einen Pro-Köln-Hasser festnehmen zu müssen.

    Die Kölner Polizei scheint eher für eine Schmierenkomödie, als zur Wahrung der Grundrechte geeignet zu sein. Regiseure der Verlade: Herr Steffenhagen und Schramma …

  62. Die Polizei in Köln bräuchte keine 50-köpfige Kommission (oh Mannichl!), sondern allenfalls 3 Mann, um den Täter binnen zweier Tage ausfindig und dingfest zu machen – wenn sie nur wollte. Wir werden sehen. Der Ausländer sieht aus wie ein typischer Intensivtäter, die sind vermutlich alle polizeibekannt. Und man braucht kein Phantombild, sondern hat bereits ein Foto für einen Steckbrief.

    Die wievielte Straftat dieses Brutalinskis mag das sein?

  63. Der Täter hat die gleich Haarpracht wie der Gesuchte auf dem Manichl Steckbrief!

    Es ist auch erstaunlich, wieso dieser Kerl diesen Hund halten darf.

    Jeder Normalbürger muss sich bei Behörden bis auf die Unterhosen ausziehen und Behördenmüll ausfüllen.

    Außerdem wird er Zukünftig von jedem großkotzigen Polizisten angehalten und Kontrolliert.

    Solchen Gestalten haben wir es zu verdanken, dass diese Hunderassen und Halter im schlechten Licht stehen.

    Ich erinnere an Ibrahim K. Hamburg!!!

    Wie kann der, ohne aufzufallen in der Stadt verumlatschen?

  64. Köln scheint mir mittlerweile , was Recht und Gesetz angeht, noch hinter Medejin, Columbien zu liegen. Die Rechtssicherheit ist allemal dahin und einem willkührlichen und parteiischen Geschacher gewichen,
    wo in Stammesmanier ausgekungelt wird. Kein Wunder, dass sich die Musels dort so wohl fühlen.
    Aber ich sehe gerade, dass man auch „obenrum“ mit dem einen oder anderen nicht ganz zufrieden ist.

  65. Diese Gewalteskalation auf Kölns Strassen ist auch ein Werk des OB Schramma! Zusammen mit der Polizei in NRW hat er Köln zu einer Art Spielwiese für pro-islamische Kriminelle gemacht. Es wird sich schon bald zeigen, dass OB Schramma „die Geister, die er rief“, nicht im Griff hat …

  66. Videoaufnahmen nach 5 Monaten „aufgetaucht“, einfach so? Wo waren die Aufnahmen denn die ganze Zeit über „untergetaucht“? tztztzt…

  67. #63 BUNDESPOPEL (08. Jan 2009 06:31)

    Interpretieren Sie das Aushändigen eines Flugblattes als eine „Absprache“ bzw. eine „Übergabe von Material“?

  68. #78 Katthaus

    DidIn NäherIn und GenossIn Edathy haben doch schon geifernd den Verfassungsschutz auf die Seite hier gehetzt. Die werden doch hoffentlich nicht zu blöd sein ein Flash-Video abzuspielen und hinzuschauen…

  69. @87 Heiner und sonst keiner

    Ja natürlich, Kommentator.

    Aber ihre strenge Nachfrage signalisiert mir, daß es sich bei diesen Leuten, die Material weitergeben, um Leute vom Stand handelt ? Sie wissen das ?

    Ich kann das nicht wissen. Dann sind diese Personen also unverdächtig. Ist ja selbstredend.

    Gruß und Segen
    Pepe.

  70. #22 mark (08. Jan 2009 00:36)

    Welche VIER Täter? Ich sehe derer nur ZWEI. Der Grinser mit dem Hund und der mit der Mütze. Letzterer ist auch der, der zutritt. Was genau der Grinser gemacht hat, ist nicht zu erkennen. Auch nicht, wie der Herr Breninek zu Fall bzw. zu seinen Verletzungen kommt, bzw. warum er nach rechts fällt, der Info-Stand dagegen nach links. Wer hat das Video überhaupt gemacht? Ein „Happy-Slapper“?

    Es sollte jedenfalls einfach sein, beide Täter zu ermitteln.

  71. Zusammen sind wir stark, dann haben diese Gewaltverbrecher keine Chance mehr!

    Wollen Sie die bestehende Situation verändern? Mißstände beseitigen?
    Dann organisieren Sie sich bei uns!

    Kontakt:
    Rhein-Berg@pro-nrw.org

    Info:
    http://www.pro-nrw-online.de/

    Zur PRO Bewegung:
    Zur Kommunalwahl im Juni 2009 tritt pro NRW – neben pro Köln in der Domstadt – zu vielen Stadt- und Kreistagswahlen im ganzen Bundesland an. Vertreten sind wir jetzt auch im Rheinisch Bergischen Kreis.
    Möchten Sie mitmachen oder unterstützen?, Sie sind herzlich willkommen!

  72. #90 BUNDESPOPEL (08. Jan 2009 10:07)

    Es ist üblich, dass an Info-Ständen Flugblätter verteilt werden. Die Leute gehen dafür auch mal zwei, drei Schritte den Passanten hinterher bzw. auf sie zu. Ich habe keinen Zweifel, dass dies hier auch der Fall ist.

  73. Ich glaub den mit dem Hund hab ich schon einmal in Köln-Kalk oder Köln-Mühlheim gesehen.

    Gibt es in Köln nicht eigentlich ein Maulkorbzwang für Kampfhunde?

  74. @ #14 hamburgerinhh1

    es ist nur Niemand da, der diese Informationen „richtig“ interpretiert.
    Die Infos verlieren sich in den hohlen Birnen derer, die Israel den schwarzen Peter zuschieben.

  75. Sorry,
    aber das video ist höchst unseriös. Warum ist es geschnitten und zwar genau an den entscheidenden Stellen ? Man muß sich die einzelnen Einstellungen und Umschnitte als Standbild anschauen.Wo ist das Rohmaterial?
    Pi tut sich mit diesem Video kein Gefallen.

  76. Das Video ist auf youtube zu finden unter der folgenden URL:

    http://www.youtube.com/watch?v=C9yjv8IvSI8

    Wenn man das youtubeVideo auf Bildschirmgröße bringt und die Bildsequenz langsam durchgeht, dann kann man den Attentäter beim Stande von 0:19 min. genau erkennen. Es handelt sich um einen „südländisch“ aussehenden jungen Mann, der dann (Kennzeichen: schwarze Jacke und Hose, weisse Sportschuhe, von links kommend) ruhig schlendernd den Tatort (nach rechts im Video) verlässt: 0:23/0:24!

    Das Gesicht des Täters ist beim Stande von 0:19 min. relativ gut zu erkennen. Das Video ist also durchaus fahndungsdienlich.

  77. Die Physiognomie dieses Halunken spricht Bände:
    Das leicht verlegene Grinsen, vor gemeingefährlichen Attacken, ist typisch.

  78. „Pro-Köln Aktivist niedergeschlagen – Täter gefasst“

    Diese Schlagzeile erwarte ich von euch in den nächsten Tagen.

  79. Wie sagte schon der Polizist zum Dude unter Tränen lachend: Hinweise ? Ja klar ! Ich werd´ mal bei den Jungs von kriminaltechnischen Labor nachfragen. Die…äh…haben vier weitere Detectives für den Fall abgestellt. Die haben schon Sonderschichten eingeteilt. Hahaha

  80. Nochmals:

    es handelt sich um eine koordinierte Aktion von dem Grinser und einem weiteren jungen Mann, der ebenfalls südländisch aussieht und während eines Sekundenbruchteils im Halbprofil zu sehen ist am linken Bildrand beim Stande von 0:18/0:19, im Vordergrund ein Mitarbeiter von proKöln, der gerade mit Handy telefoniert).

    Der Grinser stößt mit einem Tritt den Stand um, der andere „südländische“ junge Mann junge Mann, der beim Stande von 0:18/0:19 kurz zu sehen ist, stößt den Ratsherrn nieder. BEIDE Täter verlassen dann ruhigen Schrittes vereint den Tatort (0:25 / 0:26) und entfernen sich (Richtung rechter Bildrand).

    Interessant ist: beide tragen schwarze Kleidung und weiße Sportschuhe, sehen also sehr ähnlich aus. Sie begehen die Tat gemeinschaftlich und koordiniert. Ihre äußerliche Ähnlichkeit könnte für die Mitgliedschaft in einer (möglicherweise schon polizeinotorischen) Gang sprechen…

  81. Vielleicht sollte man auch ein Kopfgeld ausloben, wenn jemand zu seiner Erfassung „sachdienliche Hinweise“ liefert?
    Gerade diese Tage fand ich eine Kopfgeldausschreibung bezogen auf diese Messerstecherei in der Schweiz. Ich glaube, dass das auch in Deutschland erlaubt ist, dass Zivilgruppen für die Erfassung eines Täters Kopfgeld bieten.

  82. Was fällt eigentlich dem Kameramann ein, diesen demokratischen Kulturschatz dabei auch zu filmen?
    Anklagen wegen Volksverhetzung!

  83. 1) Die beiden Täter sind im Video zu sehen: mit Gesicht

    2) Es ist klar zu erkennen, daß sie gemeinschaftlich handeln

    3) Sie tragen beide schwarze Kleidung und weisse Schuhe

    Die Kölner Polizei kann also ohne weiteres Fahndungsfotos veröffentlichen auf ihrer Homepage!

    Wenn die Täter nicht innerhalb der nächsten zwei Tage namentlich bekannt sind, dann steht für mich fest:

    Die Kölner Polizei deckt Kriminelle!

  84. Leute,

    der Südländer bloß den Stand umgekippt, sonst nichts!!!

    Es ist klar zu erkennen, dass ein älterer weißer Mann mit Glatze bzw. webig Haar und hellem Schnauzbart dem Südländer folgt. Noch einer duckt sich. Einer von beiden oder beide hauen den Breninek um und laufen dann davon.

    Die gehen ganz locker auf ihn zu, während alle durch den Südländer abgelenkt sind.

    Das waren keine Straßenidioten sondern Profis.

  85. Der Südländer dürfe doch auf jeden Fall in der Kölner Intensivtäter-Datei zu finden sein.

    Richter Riehe, übernehmen Sie !!!

  86. polytheist

    Bitte schalten Sie für die Videosequenz den Vollbildmodus ein und gehen dann die Bilder einzeln durch.

    Es ergibt sich folgender Tathergang:

    beim Stande von 0:18 / 0:19 ist am linken Bildrand, teilweise verdeckt von einem Mitglied des proKöln-Teams, der gerade telefoniert, für ein Sekundenbruchteil im Halbprofil das Gesicht eines jungen „Südländers“ zu sehen. Dieser Mann ist nicht identisch mit dem sehr gut zu erkennenden anderen jungen Mann, der den Stand durch einen Tritt umstößt.

    Wenn Sie die Bilder weiter durchgehen, dann erkennen Sie jedoch, daß beide – beim Stande von 0:25 / 0:26 den Tatort gemeinschaftlich verlassen. Die Täter handeln gemeinschaftlich und koordiniert. Es würde also reichen, wenn man den sehr gut erkennbaren jungen Mann (den „Grinser“) zu fassen bekommen könnte, der den Tritt gegen den Stand vornimmt. Ihn zu identifizieren kann eigentlich kein grosses Problem mehr bereiten.

    Von beiden Tätern existiert ein Bild in diesem Video.

  87. Der weniger klar zu erkennende Zweittäter ist beim Stande von 0:16 mit aufgeschlagenem Kragen, den er mit seinen Händen festhält, kurz am rechten Bildrand zu sehen, wie er sich dem Tatort nähert. Bei 0:18/0:19 ist er am linken Bildrand im halbprofil für einen kurzen Moment zu erkennen. Er trägt also eine schwarze Jacke, auf der irgendein ein kleineres weisses Logo angebracht ist. Er ist Bushido-ähnlich frisiert.

  88. Es waren VIER TÄTER. Der Kappenmann – wirkt wie der Chef (würde er gerne sein…), der mit blauen Jacke (der dem Kappenman was reicht) und dunkleren Haaren, dann der Standumtreter (Mohammedaner/Südländer) und die VIERTE PERSON, die den Breninek zu Boden schlägt.

    Das ist eine kriminelle Vereinigung die GEMEINSCHAFTLICHE schwere Körperverletzung und Sachbeschädigung begeht.

    Das ist die SA von heute.

    Aber nochmal gefragt. Den zweiten, dunkelhaarigen Mann, den habe ich doch auf dem Video mit der Störung im Rathaus/Halle gesehen. Hat der da nicht Infomaterial geklaut.
    Da es um schwere Körperverletzung geht sollte man auch von ihm ein „Fahndungsbild“ erstellen. Schuld sind alle vier, NICHT NUR die beiden!

  89. Es ist gelogen, dass der Mann „schwerste Kopfverletzungen“ erlitten haben soll. Er wurde am selben Tag aus dem Krankenhaus entlassen. Wahrscheinlich ist er sogar im Vollsuff über seine eigenen Füße gestolpert.

  90. Nebenbei: Islamisten dürfen in Köln weitere Moschee plus „Zentrum“ bauen: http://www.ksta.de/html/artikel/1231173622805.shtml
    Für die Kölner gibt es eigentlich bei der nächsten Kommunalwahl nur noch EINE Wahl, ansonsten dürften das die letzten freien Wahlen gewesen sein….

    Zum Überfall auf Breninek:
    Es ist auf jeden Fall sinnvoll, wenn Pro Köln alle Stände aus dem Hintergrund im Visier hat und ggf. Verdächtige filmen kann. In Zunkunft wird es ja nicht bei solchen Übergriffen bleiben, sondern die Gegner werden weiter gehen.

  91. Sorry, aber was meint Ihr den aus dem Video gesehen zu haben? ich habe das Video rauf und runter gespielt, der Typ, wahrscheinlich Marokkaner ist doch nur zur Seite gesprungen, als die Möbel umgefallen sind, oder habe ich was verpasst?

    Lasse mich ja gerne belehren.

  92. #115 johannwi (08. Jan 2009 12:13)

    Nee, das reicht nicht, man sollte einen Sicherheitsdienst beauftragen, dann kommt es erst gar nicht dazu, was nutzt dir eine Videoaufnahme, wenn du ein blaues Auge oder schlimmeres hast.

  93. Ich hätte das Video auch nicht der Polizei überlassen, „Ordnungshüter“ die in Teilen, explizit in Köln, gegen das deutsche Volk agieren, würde ich kein Vertrauen entgegen bringen.

  94. #10 punctum (08. Jan 2009 11:46)
    Stimmt, das ganze sieht gut koordiniert aus. Tatsächlich sieht am Stehtisch von Pro Köln den Bezirksvertreter Uckermann, der sich irritiert zu jemandem umdreht, nämlich den nur kurz zu erkennenden Südländer im Halbprofil. Von ihm geht wohl die eigentliche Aktion, das Umschubsen von Breninek etc. aus. Der Grinser im Vordergrund sowie eine weitere Person (mit cap) sollen das ganz von vorne „absichern“ oder eventuell „eingreifen“.

  95. @ #16 Conny008 (08. Jan 2009 00:22)

    Ich habe mir die Aufnahme ein paar Mal vergrößert angesehen.

    Ich erkenne einen jungen Mann, dem Aussehen nach Südländer, Gesicht eindeutig identifizierbar.

    ...hmmm, ja, da im Hintergrund ist noch etwas das sich abspielt, - die Frau sieht auch etwas ...
    meinst Du den da …?

  96. #119

    Ein „Team“ lenkt ab und sorgt für Verwirrung, das zweite schlägt unerwartet aus dem Hintergund zu.
    Typische Vorgehensweise auch bei Taschendiebstahl bzw. Straßenraub.

    Die Täter haben hier in den letzten Jahren wahrscheinlich hinreichend Erfahrung sammeln können – natürlich bei null Risiko, sollten sie doch mal erwischt werden.

  97. #81 Leserin

    Die wievielte Straftat dieses Brutalinskis mag das sein?

    Egal, wenn man ihn tatsächlich faßt (woran behördlicherseits offenbar kein großes Intersse besteht) und er verurteilt wird, dann bekommt er eben die übliche „halbe Stunde bedingt“ (ohne Ironie formuliert: eine ob ihrer Milde bloß symbolisch zu nennende Strafe). Solange das Stafrecht in erster Linie der Verhöhnung der Opfer dient, kann man darauf eigentlich verzichten.

  98. Warum taucht dieses Video erst jetzt auf?

    Der Filmer hat etwas geahnt.

    Wer und welche Täter beteiligt waren lässt sich leicht aufklären, es waren ja genug Pro- Leute am Stand.

    Nach der Tat schlendert J. Uckermann mit Händen in den Hosentaschen um den Stand.

    Warum wurden die Täter nicht verfolgt?

    Das mit den schwersten Kopfverletzungen halte ich für eine Übertreibung. Solche überzogenen Darstellungen, wie auch die Verdopplung von Teilnehmern der Pro- Demos, schaden der Bewegung.

  99. Wie soll man den Kajauchel ermitteln ?

    Davon gibt’s im Ruhrgebiet an jeder Ecke 200..

    Viel Spaß Deutschland !!!

  100. @Altsachse: Was soll der Quatsch? Da schlendert keiner rum sondern sucht nach Zeugen und Tätern nachdem er selbst angegriffen wurde. Überzogen? Das ich nicht lache!

  101. @ #18 Panzerkeks (08. Jan 2009 12:19)

    Geh husch zurück in Deinen Gutmenschen-Blogg.

    Dich brauchen wir hier nicht !!!

  102. …der Kulturbereicherer im Vordergrund hat sich in Position gesetzt und wartet wirklich auf ein akustisches Signal. Als er was hört tritt er rückwärts aus , trifft den Tisch und verschwindet dann.

  103. Aufklärung durch die Kölner Polizei ist nicht zu erwarten, bei dem vorbildlichen Polizeieinsatz während des Anti-Islamisierungskongresses mit politischer Unterstützung der verbalen Jubelperser der Rüttgers-Schramma-CDU.

    Außerdem ist bald Karneval und die Türken haben jetzt auch einen Karnevalsverein gegründet.
    Der Karneval vom Ursprung ein christliches Fest, stellt für die Vorsitzende Katharina Starke kein Problem dar. „Gerade in Köln ist es ja eher ein allgemeinkulturelles Phänomen.“
    Unterstützung erhält der TKVD vom Festkomitee: „Das ist ein weiterer Schritt in Richtung Integration, Köln sei sowieso ein Mischmasch von Kulturen.“

    Et hätt noch immer jotjejange.

    Da fragt man sich, ob nicht bei einem Teil der Kölner der Karneval zur Verblödung beigetragen hat.

  104. Hmm. Auch wenn ich Pro-Köln nicht gerade toll finde… Straftat ist Straftat. Der Vorgang an sich überrascht mich jetzt nicht. Sowas passiert ständig. Und ne gerechte Strafe wird nicht zu erwarten sein.

  105. Hat das Ding schon einer der Polizei weitergeleitet. Steht ja offensichtlich auch schon bei youtube drin.
    Oder wäre es besser zur Polizei zu gehen und aufgrund des Videos Anzeige zu erstatten?
    Gruß

  106. #23wolaufensiedenn

    genau den meine ich die ganze Zeit!

    Dieser junge Mann ist auch zu sehen beim Stande von O:16 min. am rechten Bildrand. Er nähert sich dem Geschehen und hält sich das Revers der Jacke (braun/schwarze Jacke mit einem weißen Logo)ins Gesicht. Vielleicht können Sie dies auch noch hervorheben, wlsd!?

  107. #127 Altsachse (08. Jan 2009 12:36) Warum taucht dieses Video erst jetzt auf?

    Der Filmer hat etwas geahnt.

    Der Filmer hat natürlich nichts geahnt. Es existieren Unmengen von Megabyte mit Filmen über Infostände von pro Köln. Das vorliegende Video ist ein kleiner Auszug aus dem gesamten Material – womit sich übrigens ein ganzer Spielfilm drehen lassen würde, denn nicht immer geht es so gewaltsam zu, sondern mitunter auch sehr unterhaltsam.

  108. Schon erbärmlich dass private Filmer der Polizei bei ihrer „Arbeit“ helfen müssen.
    Wenn die Kölner Polizei nichts verdienen würde, hätten die immer noch zuviel.

  109. Ich habe soeben folgenden Hinweis auf den Artikel an die Kölner Polizei geschickt!

    Der Wortlaut:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in diesem Artikel wird ein Video veröffentlicht, das zwei junge Männer bei einer Straftat in Köln zeigt. Das Video ist auch in youtube eingestellt:

    http://www.youtube.com/watch?v=C9yjv8IvSI8

    Es handelt sich um Körperverletzung und Sachbeschädigung. Das Opfer ist der Kölner Stadtratsabgeordnete Breninek.

    Das Video zeigt die Gesichter beider Täter! Sie haben also für Ihre Ermittlungen ein selten aussagekräftiges Filmdokument und eine hervorragende Fahndungshilfe zur Hand! (Vollbildmodus nutzen!)

    Wie aus der Analyse der Filmsequenz hervorgeht (s. auch die Leserdiskussion in Anschluss an den Artikel!) ist nicht nur ein grinsender, südländisch aussehender junger Mann zu erkennen, der den Tisch mit einem Tritt nach hinten umstößt, sondern auch der Komplize, der die Attacke gegen den Abgeordneten Breninek ausführt. Er ist einmal beim Stande von 0:16 min. kurz am rechten Bildrand zu erkennen und dann wieder beim Stande von 0:18 / 0:19 min. am linken Bildrand. Beide Akteure verlassen nach der Tat ruhigen Schrittes gemeinsam den Tatort in die Richtung rechter Bildrand beim Filmstand: 0:25 / 0:26 min. Es ist klar zu erkennen, dass die Handlung gemeinschaftlich und koordiniert durchgeführt wurde.

    Sie können also problemlos nach den Tätern fahnden!

    Mit freundlichen Grüßen
    PI-news.net-Leser punctum

  110. Ich fordere die sofortige Festnahme aller Kölner, die der (Un-)Person auf dem Foto ähnlich sehen! Auch wenn das einige hundert sein dürften. Ebenfalls sollte sofort ein deutschlandweites Islamverbot in Erwägung gezogen werden.

  111. Wolle

    Ich finde das nicht sehr witzig, was Sie schreiben. Das Filmdokument hält eine Gewalttat gegen einen älteren Mitbürger fest. Anhand der Fotos/ des Filmes ließe sich relativ leicht – im Verein mit den Medien, etwa der Kölner Presse – eine Fahndung durchführen! Welche Religionszugehörigkeit die Täter haben, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest. Sippenhaft gibt es in Deutschland auch nicht.

    Aber wer die Täter sind und ob sie angemessen bestraft werden, interessiert mich schon!

  112. Vielleicht ist es sinnvoller, den Geschädigten darauf aufmerksam zu machen, daß ein solches Video existiert.

  113. Wenn ich schon diese Fressen (sorry) sehe! Meine Mutter würde sagen

    Nen Kopf zum Haare machen

    Aber unsere Schätchen sind ja weißer als weiß, und sie bereichern uns.

  114. Hallo Ralf,

    ich habe die Artikelverlinkung bei PI genutzt und im dortigen Kommentarfeld den Text eingestellt. Ich rechne nicht mit einer Antwort. Aber man kann immerhin bei der Polizei nachfragen, was denn aus dem Hinweis geworden ist. Ausserdem gibt es noch die örtliche Presse. Vielleicht bringt ja doch die eine oder andere Zeitung einen Bericht mit den Täterfotos!?

    Also:los, Kinder, die Redaktionen anschreiben!

  115. #143 Wolle

    Ebenfalls sollte sofort ein deutschlandweites Islamverbot in Erwägung gezogen werden.

    Nicht als Reaktion auf diesen Überfall sondern aus allgemeinen Gründen ist ein solches Verbot längst überfällig. Mit welcher Logik wird die Ideologie des Nationalsozialismus verboten, der nur wenige Jahre gewütet hat (und mittlerweile völlig obsolet ist), nicht aber die Ideologie des Islam, der nun schon seit anderthalb Jahrtausenden wütet und sich überdies noch in einem enormen Aufwind befindet?

    Wir brauchen ein totales Verbot des Islam mit strengen Strafen bei Wiederbetätigung!

  116. #49 punctum

    Die linksdrehende Kölner Systemmedien interessieren sich nicht für das Thema, denn 1. gibt es das Thema Migrantengewalt in Köln nicht !!!! und 2. wird Pro Köln bei jeder Gelegenheit ausgegrenzt, es sei denn man kann Pro Köln denunzieren.

  117. # 143 Wolle

    Sie finden Ihren Kommentar sicherlich auch noch sehr witzig. Der Ablauf dieser kriminellen Tat lässt doch nur den Schluss zu, dass diese Typen
    äußerst professionell vorgegangen sind und Erfahrung in Sachen Gewalttaten haben.

    Ich kann daher nur hoffen, dass Sie ganz persönlich in den Genuss einer solchen „kulturbereichernden“ Tat kommen werden. Sollten Sie in einer Großstadt wohnen, stehen die Chancen ja nicht schlecht!

    Im übrigen ist das Video als Beweismaterial so gut, dass Verwechslungen bei einem profihaften Vorgehen der Polizei nahezu ausgeschlossen werden können.

    Ihren originellen Vorschlag: „Ebenfalls sollte sofort ein deutschlandweites Islamverbot in Erwägung gezogen werden“, kann ich den verantwortlichen Politikern, um noch größeren Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, nur empfehlen.

    Denn der Islam als totalitäre pseudo-religiöse Gesellschaftsideologie kann sich nicht auf den Artikel 4, GG berufen, denn geschützt ist durch den Artikel 4 nur das Kultische!

    Damit das in Ihr „Spatzengehirn“ auch hineingeht, hier die Ausführungen des Nürnberger Staatsrechtlers, Professor Schachtschneider zur Polit Religion Islam;

    • Die Dogmatik der Religionsfreiheit hat sich bei uns anhand der christlichen Bekenntnisse entwickelt. Bei ihrer evtl. Anwendbarkeit auf den Islam wird völliges Neuland betreten.

    • Der Begriff der Religionsfreiheit, wie er in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte formuliert wurde, ist recht eng gefasst. Er betrifft insbesondere das Recht zum Religionswechsel und den Schutz der kultischen Handlungen. Demgegenüber wird vom Diaspora-Islam als Nutznießer dieses ihm selber wesensfremden Freiheitsrechtes damit sehr viel mehr verbunden als den Schutz der Riten, nämlich eine umfassende Lebensordnung.

    • Der Staat muss noch lange nicht alles zugestehen, was eine fremde Religion unter Berufung auf Art. 4 GG einfordert. Geschützt ist nur das Kultische. Der von den Islamverbänden verfolgte Ansatz, über dieses Grundrecht die ganzen politischen Verhältnisse ändern zu wollen, ist aus Art. 4 nicht ableitbar.

    • Das Grundgesetz (Art. 140) hat den Gesetzesvorbehalt der Weimarer Reichsverfassung übernommen (Art. 136), wonach die staatsbürgerlichen Pflichten durch die Ausübung der Religionsfreiheit weder bedingt noch beschränkt werden.

  118. Beim nächsten Pro-Köln-Stand sollten nicht nur Filmer dabei sein, sondern Leute mit Waffen und Kampfsporterfahrungen…

    Möglichst unauffällig im Hintergrund.

    Der nächste glatt gegeelte Schwachkopf aus „Südland“, der den Stand angreift, hat dann plötzlich selbst ein Problem.

  119. An deiser Stalle mal ein ganz anderer Gedanke:

    Was ist, wenn gar kein Interesse daran besteht, diese Täter zu fassen – selbst wenn man die kennt?

    Weil man – Randale „Rassenunruhen“ oder ähnliches Theater befürchtet. Dazu können auch persönliche Drohungen gegen die verantwortlichen Beamten zählen.

    Ich denke, deiser aspekt sollte nicht außer Acht gelassen werden. Mich stimmt er eher pessimistisch…

  120. Man sollte sich das Video bitte noch einmal ganz genau ansehen, immer und immer wieder, dann wird man bei 0:18 feststellen daß ganz offensichtlich der junge Mann der am Anfang die Prospekte an die Südländer verteilt, Herrn Breninek mit einem Ellenbogenschlag niederstreckt und dann auch ganz langsam nach links aus der Szene verschwindet. Es handelt sich um den Mann mit den hellen Hosen, dem Rucksack und dem gestreiften Hemd. Bei dieser Person könnte es sich tatsächlich um den selben handeln der auch die Prospekte bei anderer Gelegenheit gestohlen hat. Es wäre möglich daß er mit der Gruppe der Südländer nichts zu tun hat. Kommt also möglichweise aus dem linken Spektrum. Der dunkelhaarige Südländer mit dem Hund hat aber sicher den Stand umgeschmissen und diesen Moment hat der andere ausgenutzt. Schaut bitte alle noch mal zwischen 0:16 und 0:20. Der Typ zieht sich den Rucksack über und direkt danach macht er die leichte Bewegung mit dem Ellenbogen.

  121. Ich muß mich doch noch mal verbessern. Es ist doch nicht der mit dem getreiften Hemd. Herr Breninek steht ja viel weiter links. Der Täter hat eine dunkle Lederjacke und geht nach rechts mit gesegtem Kopf aus der Szene, trifft dann auf den mit dem Kampfhund. Findet man also den mit dem Hund dürfte es tatsächlich nur noch ein kleiner Schritt sein zu dem Täter! Nur wo soll eine unabhängige Ermittlergruppe in der Kölner Polizei herkommen?

  122. Man kann nur hoffen, dass der Täter Landesweit per Tagesschau, Heute Hournal etc gesucht wird und dann per Hubschrauber zum Staatsanwalt geflogen wird. Aber es interessiert vermutlich niemanden. Abscheulich!

  123. Sicher das , das Foto nicht im Zoo gemacht wurde ?
    Oder die sollten sie noch mal im Affenhaus durchzählen ob da nicht einer fehlt !

  124. XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Falls Politiker, Behörden und Medien die Täter der gefährliche Attacke auf einen Stadtratsabgeordneten und älteren Mitbürger Kölns herunterspielen und keine geeigneten Maßnahmen zur weiteren Identifizierung und Ergreifung der Täter einleiten, bliebe ProKöln nichts anderes übrig, als die genannten Gruppen vor sich her zu treiben. Das könnte mithilfe der Öffentlichkeit sehr gut gelingen: Proköln würde sich vor alle möglichen Brennpunkte postieren und Handzettel mit den Fotos der Täter verteilen und die Kölner Bürger um Hinweise zur Identifizierung der Täter bitten. Bei dieser Gelegenheit ließen sich Polizei, Politiker und Medien wegen ihrer Untätigkeit vorführen. Den Bürgern würde nachdrücklich ins Bewußtsein gebracht, was ihre Sicherheit noch wert ist, wenn die entscheidenden Akteure vor dem Druck der Strasse (Köln-Kalk!) und vor der (glücklicherweise schwindenden) Meinungsmacht der Politischen Schein-Korrekten kuscht! Eine bessere Werbung für die eigenen Anliegen könnte sich ProKöln gar nicht wünschen!

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  125. @ #139 punctum (08. Jan 2009 14:01)

    #23wolaufensiedenn
    genau den meine ich die ganze Zeit!

    Dieser junge Mann ist auch zu sehen beim Stande von O:16 min. am rechten Bildrand. Er nähert sich dem Geschehen und hält sich das Revers der Jacke (braun/schwarze Jacke mit einem weißen Logo)ins Gesicht. Vielleicht können Sie dies auch noch hervorheben, wlsd!?

    ich glaube, DAS issa…! :mrgreen:

  126. #2 AnswerTerror..Brutally

    Seh ich genauso. Ich haette diesem schleimigen Lackaffen Muselmannen sein Hirn rausgepruegelt damit er sich bei vollen Bewusstsein bepisst!
    Das ist doch kein Mensch sondern nur ein Scheisshaufen, den man beseitigen muss.

  127. #15 Darek

    Ob es sich tatsächlich um einen Muslim handelt ist bis dato unbekannt, wenn auch wahrscheinlich. Die übrigen verbalen Kraftmeiereien in Ihrem posting rechtfertigen eine Löschung des Beitrages!

    #14 Wolaufensiedenn

    Ja, der ist es! Sehr gut! Mit diesem Mann zieht sich der „Grinser“/Treter im Vordergrund nach der Tat gemeinsam zurück. Beide tragen sie weisse Schuhe, dunkle Kleidung und diese typische Bushido-Frisur. Die beiden ähneln sich sehr!

    Ein Veröffentlichung von Fahndungsfotos der beiden MUSS zum Erfolg führen. Kommt es zu keiner Veröffentlichung, dann WILL man den Fahndungserfolg in DIESEM Falle nicht.

    Dies wäre dann ein politicum der ersten Güte, das ProKöln im nächsten Wahlkampf zu ein Top-Thema machen könnte: „Politiker und Polizei stellen sich schützend vor ausländische Gewalttäter“

  128. @ #166 punctum (08. Jan 2009 19:49)

    Hey, hast eine gute Beobachtungsgabe.
    Der war mir überhaupt nicht aufgefallen. Und wäre er von Dir nicht so genau mit Sekundenangabe beschrieben worden, hätte ich ihn nicht gefunden. Hatte den sogar im Bild für Bild-Modus einige male nicht mitbekommen. Und in der normal-schnellen Version ist er (fast) nur ein Schatten. Ja Glückwunsch, gut beobachtet.

  129. Hier die HP der Kölner Polizei:

    http://www.polizei-nrw.de/koeln/start

    Es werden dort auch aktuelle Fahndungsfotos veröffentlicht:

    http://www.polizei-nrw.de/koeln/Fahndungen/Personen/

    Falls hier nicht in allernächster Zeit die Fahndungsfotos der beiden Täter im Video auftauchen, handelt es sich um Kumpanei zwischen der Polizei und den Gewalttätern.

    Ein willkommens Fressen für ProKöln! Sie könnte im Wahlkampf die Fotos der Täter verteilen und die Kölner um Mithilfe bitten, weil Politiker und Behörden die Bürger nicht mehr schützen wollen/können vor politisch/religiös motivierten Verbrechen von Personen mit MiHiGru.

  130. Es zeigt auch, dass die sich die Sekunden des Überfalls einiges haben kosten lassen. Denn Abstimmung auf gleiche Klamotten und gleichen Haarschnitt, ist sicher nicht zufällig, sondern gewollt. Auch um Täuschungen zu verursachen (Motto im Notfall : kann nicht genau sagen wer es genau war, sehen beide so gleich aus) . Oder aber die machen sowas öfter bei beliebigen Überfallen und Brüchen, da es das Aufklärungs- und Überführungsrisiko stark vermindert.
    Dann hätte man es also mit Berufsverbrechern zu tun. Wäre wirklich seltsam, wenn die Bullen über die nicht schon mal irgendwo Unterlagen archiviert liegen hätten.
    Mich ekelt da in der Schrammastadt mittlerweile wirklich vor allem.

  131. Hallo, Kölner Polizei!

    Der Haupttäter einer feigen Gewaltattacke gegen einen älteren Mitbürger und Volksvertreter im Stadtparlament ist gefunden!

    Der Täter ist hier zu sehen und kenntlich gemacht:

    http://img367.imageshack.us/img367/5763/koelnangriff9ic4.gif

    http://img84.imageshack.us/img84/8022/koelnangriffvonrechts8ce2.gif

    Das gesamte Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=C9yjv8IvSI8

    Das Video ist nun schon seit einem Tag im Internet zu sehen und Sie haben nicht einmal Fahndungsfotos veröffentlicht!

    Stimmt es, daß Sie gemeinsame Sache mit Anarcho-Randalierern und ausländischen Gewalttätern machen?

    Ich will es nicht glauben!

    Tun Sie was!

  132. Ein Video mit Aufnahmen von den Tätern hat die Polizei Presseberichten zufolge bereits seit August:
    „Die Videokamera eines Ladengeschäftes filmte die brutale Gewalttat. Die Aufnahmen wurden von der Polizei zur Täterermittlung sichergestellt. Die Tätergruppe, die einen Kampfhund mit sich führte, konnte vor dem Eintreffen der Polizei fliehen.“

    Weiter heißt es in der Pressemeldung vom 22.8.: „Die jungen Männer, die auf Breninek einschlugen, verletzten ihn mit Faustschlägen erheblich am Kopf, so daß der Rentner zu Boden ging und das Bewußtsein verlor. … Daß Breninek nicht noch zusammengetreten wurde, als er bereits am Boden lag, hat er nur dem beherzten Eingreifen von Passanten zu verdanken.“
    http://www.news4press.com/Koelner-Ratsmitglied-Hans-Martin-Breninek_384299.html

    Diese Aussagen (Kampfhund, Faustschläge, beherztes Eingreifen der Passanten) werden von dem Video nicht gestützt.

  133. Man fragt sich, wo der Staatsschutz bleibt, die Appelle in den Tagesthemen, gegen „oriental“ aufzustehen und Widerstand zu leisten.

    Aber die Bilder des entzückenden Mitbürgers sollten eigentlich zum Erfolg führen. Nur schade, dass die Herren Unterschichtstürken bzw. -Araber alle so uniformiert daherkommen. Schwer auseinanderzuhalten, das Gesindel.

  134. Dagmar, wie schon von jemand anderem bemerkt, gibt es vermutlich mehrere Videos!

    Dieses hier scheint jedenfalls nicht von einem Standvideo zu stammen. Die Kamera ist jedenfalls beweglich, es wird gezoomt und außerdem befindet sich die Kamera etwa auf Augenhöhe mit den Passanten!

    Der Haupttäter ist in dem Video klar zu identifizieren:

    http://img367.imageshack.us/img367/5763/koelnangriff9ic4.gif

    http://img84.imageshack.us/img84/8022/koelnangriffvonrechts8ce2.gif

    Er handelt gemeinschaftlich mit einem ähnlich aussehenden jungen Mann „südländischen“ Aussehens, der relativ gut zu erkennen ist.

  135. Hallo,
    ich hoffe das PI nicht auch noch den Aufenthaltsort oder die Festname durchführen muss.
    Die Schweinerei der Polizei in Köln hat nach meiner Auffassung Metode und es liegt nicht an Unfähigkeit.
    Es wird von oben Druck auf die Beamten gemacht, ich habe das aus berufenem Mund bei einer Anzeige auf der Polizeiwache in Gelsenkirchen zu hören bekommen.
    Das wollte ich das zunächst nicht glauben aber der Kripo Beamte stand zu seiner Angabe, als ich darauf erwiderte wenn das einer höhrt, sagte der, die Wände haben hier keien Ohren

  136. Punctum

    Ja, das stimmt wohl. Habe ihn jetzt gesehen.
    Mich würde aber trotzdem interessieren, wer die 2 Schnauzbärtigen sind, siehe Sekunde 13.

  137. #163 punctum

    Die Zeitung “Junge Freiheit” hat in ihrer heutigen online-Ausgabe das Video schon gebracht!
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M525e94c92e4.0.html

    —-
    In diesem Artikel der JF steht, dass einer der vier Täter bereits identifiert wurde. Und

    „Er gab an, sich nur zufällig mit den anderen getroffen zu haben und diese nicht zu kennen.“

    Die Kölner Polizei kann also darauf verweisen, dass ihre Ermittlungen nicht weitergeführt haben. Fragt sich nur, wer mit dem einen gemeint ist, der bereits identifiziert ist. Falls es der Bushido-Typ war, greift automatisch der Migrantenbonus.

    Wenn die in Köln so arbeiten wie die SOKO Fürstenzell im Fall Mannichl, wird sowieso alles im Sande verlaufen.
    Für linksdrehende Polizeidirektoren ist so ein Angriff auf einen „Nazi-Stand“ eben lobenswerte Zivilcourage.

  138. Hallo

    „natürlich bei null Risiko, sollten sie doch mal erwischt werden.“

    @125
    Das stimmt nicht!
    Richter Riehe macht 12 Sekunden ein böses Gesicht.
    Das ist so schlimm für diese sensible Klientel,dass sie den Rest ihres Lebens traumatisiert sind und nie wieder Straftaten begehen können.
    Wer sorgt _dann_ für die Familie?

    Gruß

    Z1

  139. #176 jobo (08. Jan 2009 21:29)

    ……

    Die Schweinerei der Polizei in Köln hat nach meiner Auffassung Metode und es liegt nicht an Unfähigkeit.

    Es wird von oben Druck auf die Beamten gemacht, ich habe das aus berufenem Mund bei einer Anzeige auf der Polizeiwache in Gelsenkirchen zu hören bekommen.

    Das wollte ich das zunächst nicht glauben aber der Kripo Beamte stand zu seiner Angabe, als ich darauf erwiderte wenn das einer hört, sagte der, die Wände haben hier keien Ohren

    Ich halte das nicht mehr für ausgeschlossen.

    Anders kann ich mir beispielsweise nicht erklären, daß ein Überfall auf zwei herbeigelockte Polizisten, denen die Waffen abgenommen und diese anschließend ermordet werden sollten nicht zu entsprechenden Anklagen führen wird. Es handelte sich um junge Migrantensprößlinge.

    Ich meine, dies wäre ebenfalls im Raume Köln geschehen, was dann ja gut zu dem hier diskutierten Fall der Untätigkeit passen würde, als auch zu Deiner Schilderung, wonach von oben Druck auf die Beamten ausgeübt würde.

    Da auch die Staatsanwaltschaft in Deutschland weisungsgebunden ist – was das bedeutet hat womöglich das vor Weihnachten in Haft geratene Pärchen im Falle Manichl, sowie der in Beugehaft genommene Zeuge erfahren müssen -so haben wir es hier mit einer mehr als besorgniserregenden Entwicklung zu tun.

    Wie passend, daß zufällig gerade unsere Qualitätspresse die kritische Bereichterstattung eingestellt hat.

    Wir haben ja Zumwinkel, Ackermann und Bush, sowie Israel.

    Welch ein Land. Journalisten, die sich selber kastrieren.

    Nichts kann und wird den Staat mehr schädigen als der sich verfestigende Eindruck,

    Polizei und Staatsanwaltschaft wären in ihrer Arbeit einer politischer Anschauung unterworfen.

    Wir sind inzwischen wohl einer Diktatur einen bedeutsamen Schritt nähergekommen.

    E.Ekat

Comments are closed.