Am 5. Dezember 2008 fand in Kreuzberg die erste Veranstaltung der BPE-Gesprächsreihe Berlin diskutiert mit dem „Stargast“ Barino Barsoum statt (PI berichtete mehrfach). Jetzt liegen die Videos des Vortrags und der anschließenden Diskussion in vier Teilen vor – Prädikat: wertvoll!

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4:

image_pdfimage_print

 

33 KOMMENTARE

  1. Prädikat: Besonders wertvoll!

    Vielen Dank fürs Video.Hab schon sehnlichst drauf gewartet.

  2. offtop:
    Die IDF befindet sich laut allen Medienberichten kurz vor dem Einmarsch in Gaza. Ich hoffe, dass sie ihre Mission ohne große Verluste erfüllen und die Hamas ins Meer treiben bzw. Gaza mit allen ihren Terroristen und Djihadisten von der Landkarte tilgen 🙂
    Also beten wir alle, dass es Erfolg wird und dass alle Jungs unversehrt nach Hause zurückkehren.

  3. Wäre schön wenn das die Medien mal zeigen würden,traut sich keiner so offen zu reden
    wird wohl nur im Netz verweilen,leider

  4. Ich suche Mitstreiter die bei der Anti-Israel und Pro-Hamas Demo der Linken in Stuttgart Freitag 2.Januar 2009, 15:00 Uhr die „FALSCHEN“ Plakate dabeihaben. Wer macht kurzfristig mit? Man kann doch nicht tatenlos zusehen wie die Freunde der Terrororganisation Hamas allein die Straße beherrschen. Wer morgen mit dabei wäre, bitte ein Mail an die temporäre Adresse demo-stuttgart@arcor.de . Dies ist ein temporärer Nick. Sie erfahren meinen eigentlichen Nick von mir erst wenn wir in Mail-Kontakt sind. An die Linken die als U-Boot die Chance sehen. Vergessen sie es. Es wird vorher geprüft ob er aktiv als Demokrat hier bloggt.

  5. “Dieses Video steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es später erneut.”

    …ich habe im Moment leider das selbe Problem.

    Ich vertreibe mir die Zeit mit dieser Meldung, die, wie ich meine, dringend unter die Leute muß:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,598434,00.html

    01.01.2009

    KORREKTUR

    Fehlerhafte Meldung über Zahl rechtsextremer Straftaten

    Korrektur: An dieser Stelle stand eine Meldung über einen Bericht der „Frankfurter Rundschau“ (FR), demzufolge die Zahl rechtsextremer Straftaten im Jahr 2008 auf einen neuen Höchststand zusteuerte. Die Meldung basierte jedoch auf fehlerhaften Zahlen, die auch von den Nachrichtenagenturen dpa, Reuters, AFP und AP verbreitet wurden.

    Tatsächlich liegt die von der FR, anderen Medien und in der Folge auch von SPIEGEL ONLINE berichtete vorläufige Zahl von Straftaten bis Ende Oktober 2008 (knapp 12.000) mit mutmaßlich rechtsextremem Hintergrund deutlich unter der endgültigen Zahl, die das Bundesinnenministerium für 2007 veröffentlichte (gut 17.600). Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

    Deutschland wird gezielt mit Medienmanipulation „gemannichelt“. Die haben sicherlich schon vorher gewußt, daß die Zahlen getürkt waren.

  6. Politiker Althaus hat einen schweren Skiunfall erlitten. Wann „ermittelt“ die Presse wieder, ob es nicht doch eine Verbindung vom Unfallhergang zum Rechtsradikalismus gibt ? Der Verfolgungswahn ist doch allgegenwärtig.

    Trotzdem gute Besserung !!!!

  7. @ #8 Hausener Bub:

    Die falschen Zahlen waren nur die Spitze des Eisberges; vor allem hat SpOn versucht, uns die 12.000 STRAFtaten (von denen über 11.000 Propagandadelikte sind) als GEWALTtaten zu verkaufen, was mit dieser wachsweichen Korrektur schön unter den Tisch fallen soll.

    Näheres bei SPIEGELblog dot info (leider ist mein Kommentar mit Link dazu noch unter Moderation :-/ ).

    – DHH

  8. Die Täter von der folgenden Meldung waren sicher keine Nazis, denn ansonsten hätten wir bereits einen Aufschrei in der Medienlandschaft erlebt!

    http://www.morgenpost.de/berlin/article1007795/Randalierer_greifen_Polizeiwache_in_Berlin_an.html

    Randalierer greifen Polizeiwache in Berlin an

    Während Hunderttausende Berliner friedlich den Jahreswechsel feierten, randalierten in Prenzlauer Berg rund 1000 vor allem junge Menschen. Einige von ihnen versuchten unter anderem, eine Polizeiwache in Brand zu stecken. Es gab Verletzte.

    In der Silvesternacht haben Randalierer eine Polizeiwache an der Eberswalder Straße in Prenzlauer Berg angegriffen. Zunächst hätten kurz nach Mitternacht aus einer Gruppe von rund 500 Menschen einige Beteiligte in der Schönhauser Allee einen Polizeiwagen mit Feuerwerkskörpern beworfen und Fenster einer Straßenbahn zerstört, sagte Polizeisprecher Frank Millert. Die Menge sei später auf bis zu 1000 vor allem junge Menschen angewachsen.
    Randalierer hätten dabei versucht, durch ein zerstörtes Fenster eine Rakete in die Polizeiwache zu schießen. Diese blieb jedoch in den Sicherheitsfenstern hängen. Im Wachbereich entstand starke Verrußung. Mehrere Polizisten wurden durch umherfliegende Glassplitter verletzt, drei Fahrzeuge der Polizei wurden beschädigt.

    Drei Randalierer wurden den Polizeiangaben zufolge festgenommen, ein 21-Jähriger erhielt einen Haftbefehl wegen schweren Landfriedensbruchs. Gegen die beiden anderen 18 und 20 Jahre alten Festgenommenen, die nach den Personalienfeststellungen wieder entlassen wurden, werde ebenfalls wegen schweren Landfriedensbruchs sowie versuchter Gefangenenbefreiung ermittelt. Insgesamt wurden 13 Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen versuchter schwerer Brandstiftung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, eingeleitet.

    Rund 200 Beamte waren im Einsatz. Gegen 3 Uhr beruhigte sich die Lage.

    Dazu der „Berliner Kriminalitäts-Atlas“: http://www.morgenpost.de/berlin/article636298.html

  9. Bei Google Video auf „Video herunterladen“ klicken. Einfacher kann ich es leider nicht beschreiben 😉

    – DHH

  10. #7 Hausener Bub (01. Jan 2009 19:17)
    Das Zahlen zu türken ist genau gezielt, wie es auch mit der gezielt verlogenen Statistik der Arbeitslosenzahlen gemacht wird!
    Nichts davon ist wirklich so wie es erzählt wird! Und die Zahlen sind immer noch getürkt, weil eben die meisten Propagandadelikte, ohne einen Straftäter zu haben, kein Beweis für wirklichen Rechtsextremismus sind (wenn Linksradikale, Punks oder jugendliche Halbstarke Hakenkreuze schmieren oder eben linke Geschäftemacher, die von der Hakenkreuzhysterie leben) und die Gewalttaten gehen meist auf das Konto muselmanisch-türkischer & rechter, antisemitischer Extremisten. Unterm Strich bleiben wirkliche Nazitaten wohl eher selten. Alles Kulisse – alles Matrix.
    Ich glaube von daher keiner Statistiken mehr, sondern verlasse mich nur auf Kombinationen meiner eigenen Augen, Nase, verschiedenen Infos aus dem Internet und dann nach Abschätzung zu Statistikwerten.

  11. #7 Hausener Bub
    Wir müssen den Medien eine ordentliche Rüge verpassen. Irgendwie, ich mache mir schon Gedanken. EIne Kettenmail, mit einer Zusammenstellung der größten Lügenmärchen und ab ans gesamte Adressbuch, Lügenartikel Vom Spiegel z.B. ausdrucken und in Unis, Schulen, und an Litfaßsäulen aufhängen. Das kann doch nicht wahr sein, dasss wir hier so verarscht werden, und keine Sau weiß was davon. Meine Eltern haben langsam schon die Schnauze voll (von meinem politischen engagement), weil ich ihnen ständig die aktuellen Horrormeldungen der Kulturbereicherung beibringe, obwohl die nichts davon wissen wollen. Da meinte mein Vater doch gestern abend „aber der Rechtsextremismus ist auch ein großes Problem.“ Als ich ihm sagte es gibt KAUM! rechtsextreme Gewalttaten hat er mir das in keinster Weise abgenommen, er meinte der rechtsextremismus sei angestiegen. So weit sind wir leider, dass fast jeder der nicht pi etc. liest VOLLKOMMEN AUF DIESE RIESEN LÜGE REINGEFALLEN IST UND BLINDLINKS DIESEN VERBRECHERMEDIEN GLAUBT! Das Muss ein Ende haben!! Es darf nicht mehr länger das Volk belogen verarscht und in Gefahr gebracht werden.

  12. Ich finde Barinos Mut bemerkenswert. Der Vortrag selbst kommt mir jedoch ein wenig wie Kraut und Rüben vor. Bereits nach weniger als 10 Minuten nimmt er die Schlussfolgerungen vorweg. Dem übrigen Vortrag fehlt der rote Faden, es wirkt alles sehr bunt zusammengewürfelt, was es nicht leichter macht, dem zu folgen. Das ist schade, aber halt: mit 24 habe ich auch keine besseren Vorträge gehalten 😉

  13. Blumentopf

    Ich finde, Barino hat sachlich und überzeugend geantwortet! Der Muslim lebt im Mißverständnis, daß eine Glaubensentscheidung auf rein rationalen Gründen ruhe. Barino macht in seiner Antwort die „Gründe des Herzens“ geltend. Der Glaube ist keine reine Verstandessache.

  14. #16 HomerJaySimpson (01. Jan 2009 20:15)
    Habe fast ein ähnliches Problem mit meinen Eltern. Immerhin, habe ich sie, glaube ich soweit, daß sie keine etablierte Partei mehr wählen werden, daß sie die Muslime als nicht ungefährlich ansehen, als ich ihnen die Parallelen zu Nazideutschland immer knallhart an den Kopf schmeiße und aus meinen erlebnisreichen Erfahrungsschatz schöpfe, den sie ja z.T. selbst mit an mir erlebt haben.

    Auch im Fall Mannichl hab ich denen erstmal klargemacht, was noch alles andere in Frage kommen kann, das die Presse gleichgeschaltet den Täter aus rechtsextremen Kreisen benannt haben, obwohl es keine eindeutigen Beweise für gibt.
    Es ist nicht leicht die Gehirnwäsche aus den Köpfen rauszukriegen.

    Fakten, Links schicken und immer wieder die Leute auf die Wahrheit hinstoßen, gerade auch das was untergehen zu droht, wie die Spiegelselbstdemontage über Rechtsextremismus!
    Die Wahrheit kommt ja doch irgendwann ans Licht. Vor allem habe ich ihnen jetzt die Bücher vom Broder geschenkt, das haut ganz von alleine rein. Mein Vater fand das Buch (der ewige Antisemit)über den Antisemitismus der Linken sehr interessant.
    Hilft alles nichts – wir müssen weiter mit der Blödheit der Gehirnwäsche leben und weiter aufklären!

  15. Ein beachtlicher Vortrag von Barino, den ich in Deutschland für einen wichtigen Aufklärer der gewalttätigen Islam-Ideologie betrachte.

    Das für mich entscheidende Zitat des fast zweistündigen Vortrags von Barino:

    Ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes hat mir einmal gesagt, dass die Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus letztlich eine Lüge ist. Er (der Mann vom Verfassungsschutz) sagte: Wir machen diese Unterscheidung nur deshalb, um friedliche Muslime nicht in einen Topf zu werfen mit gewalttätigen. Deshalb haben wir den Begriff ‚Islamisten’ und ‚Muslime’ eingeführt. Faktisch aber würde ich (Zitat Barino) sagen, dass ein ‚Islamist“ ein sich seiner Religion bewusster Moslem ist. Bei einem so genannten moderaten Moslem stellt sich die Frage, ob er sich überhaupt in den Grenzen des Islam bewegt, oder er stattdessen eher auf seine menschlichen Neigungen hört. Der Staat muss klare Grenzen ziehen, da er sonst gar nicht erst genommen wird.

    Die als Frage zugelassenen Aussagen eines türkischen Zuschauers, der nur schwerlich seine Aggression unterdrücken konnte, waren sehr entlarvend:

    Ein überzeugter Moslem wird sich niemals in ein System integrieren können, das nicht seinen Überzeugungen entspricht. Es ist seine Pflicht, das hiesige System für den Islam zu propagieren.

    Auf die Frage, warum dieser Türke dann eigentlich in Deutschland lebe, konnte – nein – wollte er keine klare Antwort geben. Denn die aufrichtige Antwort dieses Moslem wäre zweifellos gewesen: Zwar verachtet er unser freiheitliches und christliches System, doch weiß er, wie gut man die Deutschen finanziell abzocken kann. Da nimmt man gern auch mal ein Leben unter Ungläubigen in Kauf, wenn man sich dabei klammheimlich (oder auch ganz offensichtlich und dreist) die Taschen füllen kann.

  16. ABSOLUTER HAMMER – Barino ist absolut genial – Klasse, wie er argumentiert – direkt und sehr deutlich! Hier werden Wahrheiten ausgeplaudert – man achte auf die Worte des Muslim im III. Teil!!!! KNALLHART!!!
    Eine Schande für unsere Medien ,dass sie eine solche ausgewogene Talksendung niemals zulassen oder hinbekommen werden, wo soviel unverschleierter Klartext gesprochen wird! Das ist 1000 Mal besser, wie „Hart, aber Fair“!

    Barino spricht es klar und deutlich aus; „alle Religionen werden spirituell gesehen und der Islam hat politische Machtansprüche & Ziele“!!!
    Ebenso kommt noch mal deutlich rüber, daß im wahren Islam (von gläubigen Muslimen gelebt) alle, die nicht an den Islam glauben, Verirrte sind!

    Barino erzählt auch von Gesprächen mit einem Verfassungsschutzmann über die Unterteilung von Islamismus – Islam, die es nur deshalb gibt, um die gemäßigten Muslime abzugrenzen, also quasi zur Volksverdummung!

    Auch der Muslim spricht ganz klar seine Vorstellungen aus. Im 3. Teil klar und exakt, wie in keiner öffentlichen Talksendung in unseren weichgekauten Propaganda-Medienlandschaft , in der Muslime sonst nur Dialüge führen; „Daß, wirklich gläubige Muslime nicht unter unserem System leben können, sondern nur sich damit arrangieren können“. So lange, bis eben die Demographie gekippt ist! Auch spricht er aus, dass es kein anderes Land, wie Deutschland/Europa gibt, wo der Muslim quasi alles vorgefertigt für seine Vorstellungen präsentiert bekommt (um nicht zu sagen, kein anderes Land der Welt ist so blöd)!!!

    Zum Schluß bedankt sich Barino dafür, daß er endlich die Sachlage in seiner ganzen Komplexität beantworten konnte, ohne von Moderatoren abgekürzt zu werden!! ABSOLUT SEHENSWERT!!!!!

  17. Noch zwei technische Hinweise an die Videofilmer – für die Zukunft:

    1) Beleuchtung ist das A und O für eine Videoaufnahme. Beim nächsten Mal am Besten einen krassen Filmstrahler aufstellen – oder zumindest die Deckenbeleuchtung einschalten.

    2) An die Videokamera ein Mikrophon mit langem Kabel anstöpseln und direkt auf das Pult des Redners stellen. Die Tonqualität wird davon ganz beachtlich profitieren!

  18. In Teil 3 war Barino schwach, denn er ließ sich vom Moslem sagen, dass die ,, Christen“ der 1 u. 2 Weltkrieg verursacht hätte. Dabei waren die Araber auch fleißig wie z.B muslimischen Waffen SS, Mufti von Jerusalem, Völkermord gegen die Armenier. Der 1 und 2 Weltkrieg wurde nicht im Namen Jesus und Bibel geführt.

  19. Das für mich entscheidende Zitat des fast zweistündigen Vortrags von Barino:

    Ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes hat mir einmal gesagt, dass die Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus letztlich eine Lüge ist. Er (der Mann vom Verfassungsschutz) sagte: Wir machen diese Unterscheidung nur deshalb, um friedliche Muslime nicht in einen Topf zu werfen mit gewalttätigen. Deshalb haben wir den Begriff ‚Islamisten’ und ‚Muslime’ eingeführt. Faktisch aber würde ich (Zitat Barino) sagen, dass ein ‚Islamist“ ein sich seiner Religion bewusster Moslem ist. Bei einem so genannten moderaten Moslem stellt sich die Frage, ob er sich überhaupt in den Grenzen des Islam bewegt, oder er stattdessen eher auf seine menschlichen Neigungen hört. Der Staat muss klare Grenzen ziehen, da er sonst gar nicht erst genommen wird.“

    @ #25 Justus Jonas (01. Jan 2009 23:41)

    Diese Stelle war mir auch wichtig, weil es meine Beobachtung (seit Oktober 08) bestätigt hat, daß man sich offensichtlich die Humanisierung des Islam erhofft. Es wird entgegen den Aussagen des Koran behauptet, der Islam ist friedlich. Befolgen die Moslems aber die Anweisungen des Koran, dann kommt die humanistische „Islamismus-Keule“, bis sie es kapieren und kuschen, denn der “humanistische Islam” soll von nun an human sein. Dieser Anpassungsprozeß braucht seine Zeit (Generationen?).

    Wer von den Nichtmoslems da nicht mitmacht, sondern den Islam als eine gefährliche Ideologie erkennt, der bekommt die humanistische (gutmenschliche) “Nazi- bzw. Rassismus-Keule” zu spüren, die Urbevölkerung soll da wohl durch?

    Gegen die Christen funktioniert es schließlich auch, berufen sie sich auf die biblischen Inhalte, dann kriegen sie die humanistische (gutmenschliche) „Sekten-Keule“, bzw. die „christlicher Fundamentalist-Keule“ übergebraten.
    Manche „Christen“ verbrüdern sich schon in ihrem humanistischen Übereifer, und umarmen den antichristlichen Islam.

    Anscheinend erhofft man sich, daß der Islam und das Christentum, wie der “rohe Stein“ behauen werden, und in der humanistischen Neuen Weltordnung sich integrieren, und schließlich in der humanistischen Einheitsreligion (Ökumene) aufgehen. Diese Tendenz wird für mich immer deutlicher erkennbar. Doch wer den längeren Atem haben wird, der antichristliche Humanismus (Gutmenschen) oder der antichristliche Islam, das werden diejenigen, die die biblischen Prophetien nicht kennen wollen, am eigenen Leib erfahren.

    Paulchen

  20. @ #16 – DHH

    Danke, einfacher kann man es wohl auch nicht machen.
    War nich nie dort, sorry. *schäämm*

  21. @ DoppelHausHälfte (DHH)

    habe die Videos, sind auch schon umcodiert 😉
    Das war sogar Beamtensicher mit Deiner Anleitung *hihi*, danke nochmal.

  22. @ 29 Paulchen: Sie sind ein helles Kerlchen, dass offensichtlich zu denken (d.h. die verscheidenen Quellen zu verifizieren) versteht!!! Da aber viele (pseudozionistisache) Falschfährten gelegt werden, denen besonders die Bauleute erliegen (1. Petrus 2,6-8), ist dies sehr schwierig…

    Ein richtig guter (in allen Situationen loyaler) Geheimdienstler war früher Ministrant und hat eine Klosterschule besucht – ist aber nicht wirklich eingeweiht in das, was er tut. Alle Geheimdienste morden, lassen unangenehme Quellen umbringen (meistens durch Dritte, die nicht ihnen zugeordnet werden = False flag action!) und sind somit sich keine Diener von Jesus Christus, sondern von seinem antichristlichen Gegenbild (Hiob 1,6; 2,1; 38,7,; 1. Mose/Genesis 6,1-4, Matthäus 4,1-11 etc.)

    Letztendlich ist der Informierte selbst verantwortlich, wenn er einer Lügenquelle glaubt und nicht mehr den eigenen Erfahrungen bzw. dem was er selber wirklich wahrnimmt… Das, was man wirklich dann erkennt, ist aber manchmal so schlimm, dass man lieber weiterhin der katholischen (übersetzt: allgemeinen) bequemen Propagandalüge unserer ewig gleichen „Römer“ glaubt!

    http://www.aaronedition.ch/Freimaurerleader.htm
    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_02.htm
    (Goethe war ein Prototyp des mitprofitierenden „Römers“ – die grosse Frau gemäss Offenbarung 17 und 18 macht kurzzeitig sehr reich…)

  23. @ (#26) Islamophober (01. Jan 2009 23:45)

    Deine Aussagen kann ich voll unterstreichen. Die Gaben, die Barino im öffentlichen Auftritt hat, kann ich nur bewundern, ich habe sie nicht. Deshalb bin ich dankbar, was unter dem Strich an Informationen herausgekommen ist. Auch wenn ich ein „nobody“ bin, meine Anerkennung an Barino. Danke an alle Beteiligten, die es ermöglicht haben, danke auch an PI.

    Paulchen

  24. [….]Da aber viele (pseudozionistisache) Falschfährten gelegt werden, denen besonders die Bauleute erliegen (1. Petrus 2,6-8), ist dies sehr schwierig… [….]

    @ #32 Invictus (02. Jan 2009 11:42)

    Es ist immer wieder ein beliebtes Prinzip, WENN EIN DIEB SCHREIT „HALTET DEN DIEB“, um von sich abzulenken. Danke für die vielen Informationen, die werde ich mir in Ruhe anschauen. Bis jetzt konnte ich nur staunen über die letzten Links (#97 Invictus (01. Jan 2009 10:56), es ist wie eine Fundgrube, besonders dieser Hinweis macht Einiges deutlich:

    (Im “Protokoll der Weisen von Zion” wurden von den römischen Nazis z.B. die Begriffe “illuminiert” durch “jüdisch” ersetzt…)

    Paulchen

Comments are closed.