EinwanderungDie Ereignisse der letzten 50 Jahre haben unzweifelhaft einen Einschlag in unsere Bevölkerungsstruktur gebracht, der mit dem Wort Einwanderung nur unzureichend beschrieben ist. Tatsächlich und unbestreitbar geschah erstmalig in der modernen Geschichte in kürzester Zeit ein außergewöhnlich großer Eintrag kulturfremder Menschen in eine Jahrhunderte alte und auch aus europäischer Sicht recht homogene Hochzivilisatzion.

Zudem gibt und gab es die ungewöhnliche und zugegebenermaßen auch nicht vorhersehbare Entwicklung einer Einwanderung ohne jegliche Sympathie und Zugeneigtheit zu den jeweiligen Einwanderungsländern. Die Einwanderer betrachteten durch ihre kulturelle Brille die Zielländer mit einer Mischung aus Neid und Verachtung. Man ging dorthin mit dem Wissen, dass dort die Verderbtheit wohne, kleine fiese Teufel, die den Rechtgläubigen vom rechten Weg abzubringen trachten, deren Vergnügungen und Errungenschaften letztlich Wege zur Hölle sind – aber dennoch, es würde einem dort besser gehen.

Daher wappnete man sich für den Gang in das Land der Ungläubigen: Möglichst wenig Kontakt dort zur Bevölkerung und Vernetzung zu anderen der eigenen Art, um im Land der Verlockungen nicht vom rechten Weg abzukommen. Man beäugte misstrauisch die Einheimischen, argwöhnte und argwöhnt böses, denn man weiß ja, alles was dort funkelt und glitzert dient dem Satan. Und sagt es nicht auch der Imam dort? Fernsehen, zur Schau gestellter Sex, freizügig gekleidete Frauen, die nur nach dem nächsten Geschlechtsakt zu gieren scheinen, oberflächliche Genüsse wie Musik und Entertainment und Drogen, Männer die keine Familienoberhäupter sind und nicht ihrer Aufgabe, eine Familie auch im Kampf zu schützen, gewachsen sind. Männer ohne Ehre, die es dulden, dass ihre Töchter wie Huren herumlaufen… – wahrlich, wahrlich – wie der Prophet es sagte, wie der Imam es sagt, diese Ungläubigen haben von Allah nichts Gutes zu erwarten. Schande über sie…

Im Konsens mit vielen, denen Verschwörungstheorien suspekt sind, gehe auch ich davon aus, dass weitgehend niemand der Ankömmlinge mit einer Eroberungsphantasie fremde Gestade betrat. Es ging um Teilhabe am guten Leben bei weitgehender Separierung.

Genausowenig ging und gehe ich davon aus, dass ein Masterplan zur Islamisierung hinter der Einwanderung steht. Nach meinem Dafürhalten sind lediglich die Summe pekuniärer Interessen Millionen Einzelner – zusammen mit pragmatischen Nützlichkeitserwägungen beteiligter Staaten – und eventuell (allerdings verstärkt in Deutschland) die Abneigung einiger neuer Eliten gegen das eigene Volk in Zusammenhang mit der Vorstellung von der Verantwortlichkeit nationalstaatlichen Denkens für alle negativen historischen Erfahrungen (Krieg, Rassismus etc.) für das Geschehen ursächlich.

Wie die meisten statistischen Prozesse, ergeben die einzelnen Zwischenstadien als Snapshot immer die Illusion, dahinter müsse sich doch etwas verbergen: eine Idee, ein Plan, eine Verschwörung… jedoch kann ich als naturwissenschaftlich nicht unbeleckter eine Vielzahl solcher statistischer Entwicklungen vorbringen – ein Beispiel: Die Millionen Jahre währende Zusammenballung immer neuer Staubteilchen und Wasserstoffatome in einem Gravitationszentrum – steckte dahinter nicht schon der Plan der Zerstörung? Die Hintermänner dieses Geschehen wollten doch von Anfang an, dass das ganze explodiert! Hat man etwa nicht vorausgesehen, dass man damit irgendwann eine Kernfusion zündet und mit einer Temperatur hunderttausender, wenn nicht Millionen Grad verbunden mit einer irren Gravitation jedes der Teilchen für Milliarden von Jahren in ein kosmisches Höllengefängis schickt? Gab es nicht immer Stimmen im Sinne von „Was jetzt schon seit Millionen von Jahren gut funktioniert, kann doch nicht auf einmal falsch sein…“ Dahinter steckte doch etwas…

Nein, wie fast immer ist die Wahrheit höchstwahrscheinlich höchst banal. Aber schlussendlich wäre auch die Existenz eines Masterplanes irrelevant. Die Situation wäre die gleiche und auch den Masterplanern wäre die Entwicklung mittlerweile wohl ungeheuer.

Ich komme auf die oben erwähnte Brille der Einwanderer zurück: Nach Anwachsen der Einwanderergemeinden – offensichtlich über eine kritische Grenze – geschah etwas (nun aber durchaus vorhersehbares). Eine auch heute noch relativ kleine Gruppe Orthodoxer begann aus dem entsprechend orthodoxem Verständnis heraus eine „historische Mission“ für die Einwanderer extrahieren – legitim aus ihrer Sicht – wie wir hier bei PI als Koranexperten längst wissen. Und gerade weil dies aus moslemischer Sicht legitim ist, findet die Position zumindest klammheimlich viele Befürworter. Befeuert und befruchtet wird diese Entwicklung durch die weltweit zu beobachtenden Erweckungsbewegungen muslimischer Provenienz.
Wenn Strelnikov meint, dass nun kein Politiker mehr etwas offen an der Situation kritisieren kann – weil er ja sonst nach Wegen aus dem Problem befragt würde, hat er auf jeden Fall recht. Jedoch ist das nicht die gesamte Wahrheit. Wir sollten nämlich genau sein: Die Beschwichtigungsversuche und Anbiederungen, die Thesen vom Euroislam, die Islamkonferenzen usw. sind auch wirklich ehrliche Versuche, aus dieser Situation herauszukommen. Dass diese hier auf PI meist nur negativ gesehen werden, liegt an unserer durchaus auf unserer Koranexpertise begründeten Meinung, dass alles was in diese Kategorien fällt, Vorleistung an den Islam ist, um unseren zukünftigen Fall in den Dhimmi-Status zu beschleunigen.

Allerdings negiert unsere Position damit eben umgekehrt die offensichtliche Tatsache, dass eben viele der Moslems erstens den Koran so wenig kennen, wie viele Christen die Bibel und damit beeinflussbar sind (von ihrem Imam genauso wie – zumindest theoretisch – von uns) und zweitens, dass eine weitere nicht irrelevante Gruppe unter den Moslems tatsächlich ein Mischleben zwischen den Kulturen exerziert. Viele scheren sich nicht darum, dass Bier haram ist, essen aber kein Schweinefleisch, viele vögeln im Bordell auch marrokanische Prostituierte, ohne die Forderung zu erheben, diese zu steinigen. Viele trinken keinen Alkohol, essen kein Schweinefleisch und halten den Ramadan ein, schicken aber ihre Töchter unverschleiert zur Schule und haben nicht mal ein Problem mit einem deutschen Freund (fordern aber für eine Heirat dennoch einen Moslem ein).

Bei der Diskussion um den Islam fehlt uns aus meiner Sicht – neben der Wahrnehmung gefährlicher Entwicklungen und neben der notwendigen Expertise zur Politreligion Islam – manchmal der notwendige Blick auf die ebenso wahren, evtl. für unsere Zwecke hilfreichen Entwicklungen auch dort.

Geht man prinzipiell von der Unreformierbarkeit der theologischen Auslegungen im Koran aus, so hat man natürlich vordergründig erstmal recht, was aber dennoch nicht heißt, dass eine Reform nicht möglich ist. Recht hätte man genau genommen nur mit der präziseren Aussage, dass ein Reformislam immer von Orthodoxen mit begründbarem Textbezug auf Koran und Hadithen als Häresie gebrandmarkt werden könnte und würde. Und je nach Lage und Stärke einer solchen Gruppe würden sie sich mal stärker und mal weniger stark damit auch Gehör finden.

Sieht man sich die Geschichte an, so zeigt sich beispielsweise, dass die islamischen Gesellschaften im Zuge der Entkolonialisierungen einem starken Wind zur Säkularisierung ausgesetzt waren. Es gründeten sich überall kommunistische oder wenigstens marxistisch beeinflusste Parteien und Gruppen, deren Zulauf sehr groß war. Die Befreiungsbewegungen, ob sie nun das Muster echter marxistischer Bewegungen hatten wie in Algerien und im Nord-Jemen, oder eher wie die Baath-Parteien in Syrien und im Irak aber auch terroristische Bewegungen wie die PLO Arafats – allen war eins gemeinsam: die Ablehnung der Religion.

Noch mal zur Verstärkung: aus muslimisch geprägten Gesellschaften, klar nicht direkt aus deren Mitte aber aus deren Eliten, entstanden säkulare Strömungen (die uns zwar auch nicht wirklich gefallen) mit klar antireligiösen Zielsetzungen. Diese Strömungen wurden real stark in diesen Gesellschaften und brachten einen realen Abfall vom Glauben mit sich. Bedingung hierfür war die damals insgesamt eher positiv betrachtete Strahlkraft westlicher Lebensweise im materiellen Sinne und eine im damaligen Mainstream eher schwach zu nennende islamische Orthodoxie.

Ähnliche Strahlkraft entfaltete nach dem Zusammenbruch des osmanischen Reiches die zwar durchaus totalitäre-nationalistische und massiv antireligöse Erneuerungsbewegung um Mustafa Kemal. Daraus lässt sich folgendes erkennen: muslimische Massen verhalten sich zunächst einmal analog anderer Massen auch – allerdings gehemmt und verzögert durch die im Vergleich zu anderen Ideologien sehr große Bindungswirkung und der sozialen Kontrolle der Religion Islam. Antireligiöse Kräfte können – zumindest prinzipiell – auch dort erstarken und (allerdings mit Druck auf die Orthodoxen) auch dauerhafte oder zumindest recht lang andauernde Herrschaften errichten.

Allerdings lässt sich auch erkennen, dass bei nachlassendem Druck und/oder fehlendem (auch materiell-ökonomischem) Erfolg solcher areligiösen säkularen Herrschaften, die Orthodoxie schnellstens wieder ihr Haupt erhebt und ihre Chance ergreift.

Dies ist im Kern der Hintergrund von Überlegungen zum Euroislam, dem Versuch der Einbindung und der Dialogkultur mit den Islam-Verbänden. Ich mache einem Innenminister Schäuble mit seinen Beschwichtigungsversuchen nicht den Vorwurf, er wolle Deutschland, Europa, das Abendland an den Islam verkaufen. Ich glaube ihm sogar, dass er sich davon eine Stärkung von (zumindest derzeit kaum erkennbaren) Reformbestrebungen im Islam erhofft. Ich mache ihm aber den Vorwurf, nicht durchdacht Schritte zu gehen, die in der aktuellen Situation das Gegenteil dessen bewirken, was er sich (als von mir unterstellt) davon erhofft.

Dennoch wage ich einmal ein optimistischeres Zukunftszenario – ohne Bürgerkrieg und Menschenrechtsverletzungen und ohne den damit verbundenen faschistischen Staat: Wenn ich davon spreche, dass ich die auch von konservativen Gruppen teilweise befürwortete Politik der Toleranz und des Entgegenkommens in der gegenwärtigen Situation als kontraproduktiv empfinde, dann impliziere ich damit auch die These, dass dies in einer anderen Situation evtl. auch hilfreich sein könnte. Dies ist auch so gemeint.

Wie an den historischen Beispielen der Entkolonialisierungsbewegungen in arabischen Ländern abzulesen, muss dazu zunächst ein Druck gegen den Islam aufgebaut werden. Nehmen wir hierzu an, der antiislamischen Bewegung gelänge es, den herrschenden Mainstream zu brechen und damit folgende Entwicklungen anzustoßen:

1. Abbau der herrschenden Sonderbehandlung muslimischer Migranten
1.1. juristisch: Strafmaße und Vollzug inkl. legalem Abschub (hierzu wären noch nicht mal Gesetze notwendig – nur eine Änderung des Verhaltens der Judikative)
1.2. sozial: weitere Erschwerung der Heiratsmigration / Nichtanerkennung der Vielehe
2. Änderung des Mainstreams in der veröffentlichten Meinung
2.1. Nennung des muslimischen Hintergrundes von Straftaten
2.2. Berichterstattung über muslimische Hetzer
3. Änderung der Verfassung Artikel 4 im Bezug auf die Freiheit des religiösen Bekenntnisses. Einfügung einer Defintion der Art:
3.1. Religion im Sinne des Artikels 4 sind Weltanschauungen und Sinngebungssysteme zur spirituellen Entwicklung des Individuums.
3.2. religöse Vorstellungen zu Rechtssystemen, Gesellschaftsordnungen oder Menschenrechten sind nicht Teil des von Artikel 4 Absatz 2 geschützten Religionsbegriffes
4. Einführung eines Gebots zur Verwendung der deutschen Sprache bei der Vermittlung der Religion und ihrer Ausübung in den Religionsausübungsstätten (hier könnte eine Ausnahme für rein liturgische Zwecke eingebaut werden)
So und jetzt kommen wir zu Schäuble – aber wirklich erst jetzt:
5. Staatlicher Zwang zur Bildung einer Einheitsorganisation muslimischer Verbände als Ansprechpartner für den Staat. Wird dem nicht nachgekommen, gründet der Staat eine solche und macht alle Muslime automatisch zu deren Zwangsmitgliedern. In diesem Fall werden alle anderen Organisationen aufgelöst (hier wäre eine schiitische und eine sunnitische Unterorganisation denkbar).
6. Die Einheitsorganisation gibt sich unter staatlicher Aufsicht eine transparente Verfassung, die auf jeden Fall
6.1. die Treue zur Verfassung (GG) ohne jede Einschränkung mit besonderem Verweis auf den dann geänderten Artikel 4
6.2. die einfache Austrittsmöglichkeit für jeden Muslim via förmlicher Erklärung umfasst
7. Massiver Druck auf die evtl. dann existierenden (und nunmehr illegalen) Rest-Moscheegemeinden (Ermittlung, Beobachtung, Auflösung)

Die Punkte 5-7 bilden die Voraussetzung für einen dann vom Geist der Toleranz geprägten Dialog von Staat, Gesellschaft und Kirchen mit dem Islam in Form eines Dialoges mit dieser Organisation. Mit denen könnte dann sogar ein ernsthafter theologischer Dialog geführt werden – inklusive historisch kritischer Analyse…

Kein Problem aus meiner Sicht, dieser Organisation neue Moscheen zu genehmigen. Bleibt lediglich das Problem, diese Organisation so stark und so dauerhaft zu fesseln, dass der Druck erhalten bleibt. Nur dieser Druck ließe eine Gruppe von Muslimen erstarken, die den Koran analog dem neuen Testament historisch kritisch auslegt, also eben historische von religiösen Aussagen zu trennen versucht. Sicher würden dann die ausländischen Islam-Hardliner zetern. Sicher auch, dass eine große Zahl hiesiger Muslime Probleme damit hätte – nur unter Druck bleibt ihnen die Wahl zwischen Anpassung und Auswanderung.

Mein Szenario unterstellt, dass Muslime unter Druck meist sehr viel anpassungsfähiger (erscheinen) sind als ohne. Es unterstellt ebenso, dass dieser Druck die soziale Kontrolle der Orthodoxen unterminiert und eröffnet den Weg für die vielen Muslime ohne Bezug zum Radikalismus zu einem säkularem Leben.

Geht alles gut, so entsteht unter der muslimischen Bevölkerungsschicht wieder ein Mainstream, der den säkularen Lebensweg als zumindest legitim erscheinen läßt. Die Orthodoxen wagen nur im Verborgenem zu kritisieren, erhalten aber nicht mehr die Meinungsführerschaft. Es entsteht tatsächlich ein Euro-Islam.
Allerdings einer, der nur so lange für eine freie Gesellschaft sorgt, wie diese es schafft, den Druck im Kessel zu halten. Mit anderen Worten: dieser Druck muss für alle Zeiten erhalten bleiben.

(Gastbeitrag von hquer)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

130 KOMMENTARE

  1. In meinem Traum gestern habe ich folgende Schilder auf der Strasse Deutschlands gesehen, die mich fazsinierten:

    Stoppt die Einstellung von Migranten im Polizeidienst.
    Keine türkischen oder arabischen Migranten in demokratischen Parteien aufnehmen.
    Stoppt den Moscheenbau, stoppt die Integrationslüge, Stoppt die Massenhafte Einbürgerung von Migranten türkischer und arabischer Herkunft, Stoppt die Auszahlung von Kindergeldern an illegalen Migranten. verteidigt eure Werte, verteidigt eure Freiheit.
    Seid stolz auf Deutschland..Laßt euch den Kopf nicht hängen. Deutschland ist spitze

  2. Interessante Thesen, aber ich denke, die Säkularisierungstendenzen in der arabischen Welt waren durch den kalten Krieg bedingt. Die Sowjetunion unterstützte die Arabischen Staaten Lybien, Ägypten, Syrien, Jemen, die USA Saudi-Arabien, die Golfstaaten und die Türkei.

    Und da die Sowjetunion atheistisch war, Stützpunkte und Verbündete brauchte, gab es dort auch sozialistsische Regime, wie die Baath-Bewegung in Syrien und dem Irak.

    Auch wurde die PLO vom Ostblock unterstützt.

    Doch mit dem Sturz des Schah heute vor 30 Jahren begann die Remohammedanisierung, der Widerstand gegen die sowjetische Besetzung Afghanistans ein Jahr später beschleunigte den Prozess, in dem die USA Kräfte wie Bin Laden unterstützten, aus heutiger Sicht ein fataler Fehler, aber um die UdSSR im kalten Krieg zu besiegen, war jedes Mittel recht.

    Nach dem Zerfall des Ostblocks aber setzte die vollständige Mohammedanisierung des Orients, verbunden mit riesigen Wanderungswellen nach Europa ein.

    Ob man „moderate“ Strömungen tatsächlich gewinnen kann, halte ich leider für unwahrscheinlich, ich sehe auch angesichts der jüngsten Entwicklungen in den Schulen, bei den Gaza-Demonstrationen und der Finanzkrise einen beschleunigten Clash of Civlisations!

  3. Unsere Vorfahren haben schon
    1717 den Schädel hingehalten
    und ich würde das ebenfalls
    immer wieder tun!
    Wir wollen hier keine
    Viertel- ,Halb- oder Dreiviertel-
    Scharia , wir wollen gar keine
    Scharia in Deutschland .

    Türken – Louis

  4. Aber schlussendlich wäre auch die Existenz eines Masterplanes irrelevant. Die Situation wäre die gleiche und auch den Masterplanern wäre die Entwicklung mittlerweile wohl ungeheuer.

    Was aber wenn die Masterplaner in ganz anderen Kategorien denken ? wenn „ungeheure“ Vorgänge sie erst so richtig antörnen ? Ich wünschte, es wäre nicht so, aber ich befürchte, es läuft alles nach Plan.

  5. #1 Plondfair, knapp. klar, wahr:

    „Eine friedliche Koexistenz von Mohammedanern und Nichtmohammedanern gab es nie, gibt es heute nicht und wird es auch nie geben.“

    Friedliche Koexistenz mit „Ungläubigen“ widerspricht dem Koran.
    Wer diesen Dreck, diese rassistische Volksverhetzung, für „Allahs ewiggültige“ medinische Worte hält, ist unser Feind; ein Feind aller freien Menschen.
    Expertentip: Gegner besiegt man, FEINDE vernichtet man.

    Sure 9,29:
    „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben
    (d. h. Juden und Christen)
    – kämpft mit der Waffe gegen diese,
    bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

  6. Warum tut denn niemand etwas ?
    ———————————————-
    Richtig # hquer&Strelnikow, ihr tut was nämlich den Stoß zum Nachdenken geben, nur ich habe das was sein kann hinter mir gelassen.
    Wer den zweiten Schritt vorm ersten geht lebt science fiction.
    #Appell für eine neue September-Republik.
    Setzt ein Fanal gegen BRD Tyrannen und Politoligarchen, gegen die Nomenklatura Brüssel.

    Votiert für diejenigen die PI-Themen im Programm haben: Zuzugsstop, konsequentes Abstrafen/Abschieben der links und-Migrantenterroristen.
    Ändern wir nichts, das sind alle Leser und Orientierungsuchenden hier, wird es nach dem September einer Schleusenöffnung gleich, einen Auswanderertsunami geben. Es werden wie immer die Besten sein, die Tüchtigen die Leistungsträger die uns verlassen. Geben wir ihnen/uns die letzte Chance eine Interessenvertretung in den Reichstag zu wählen, ein bürgerliches Korrektiv.

    Wir stehen am Beginn des Dreißigjährigen Krieg dem DRITTEN, oder auch wie hier an anderer Stelle orakelt wurde, einer 1000 jährigen Dekade Islam.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e2/Pestarzt.jpg
    Die Flammenzeichen an der Wand sieht jeder hier, es spricht jeder hier darüber, es beklagt sich jeder darüber, es wird richtig analysiert darüber. Es werden aber keine Konsequenzen gezogen darüber.

    Sicher, der Feind (nicht Gegner)befindet sich im Land, eine gewaltige ,hochfinanzierte, herangezüchtete sozialistische Vakuumpumpe der Macht. Es ist ein industrieller Komplex in Expansion gegen das Bürgertum. Es sind jedoch HEUTE noch Rudimente der Demokratie vorhanden die es gilt zu nutzen bevor die Höllenfahrt beginnt.

    Es ist müßig hier Napoleon ,De Gaule oder Churchill zu zitieren was die von den Deutschen halten. Eines aber spiegelt sich auch hier, die unsägliche Zerrissenheit unseres Volkes, keinen Konsens auf die Reihe zu bringen (wer sich da wohl in’s Fäustchen lacht). Nicht nur die PI-Red. wurde aufgefordert eine Vernetzung aller Blog’s , Web’s und Politzirkel über einen Nebenlink auf ein gemeinsames Forum zu bündeln, in dem ausschließlich politische Themen unsere Zukunft betreffend diskutiert werden. Danke für Null Reaktion.
    Eine konzertierte Internetdebatte kann man das nennen, welche zielführend eine Preferenz zur EU und-BTW09 inne haben muß. Sicher auch hiebei eine ungleiche und kleine Chance gegenüber der Linksphalanx, aber eine noch gangbare gegenüber dem linken SA-Straßenpöbel, den Stürmer-MSM und dem TV-Cuttersyndikat mit ihren sakrosankten Hasstiraden „Gegen Rechts“. Für unsere Bewegung sollte einmal mehr Konfuzius herhalten:

    “Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit
    besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen”

    Das letzte Medium ist das Internet in welchem noch Pläne gemacht werden können die zu Einigkeit führen. Einigkeit ist der Schlüssel zur Tür, die konservativ Bürgerlichen verwehrt ist, ja verweigert wird. Nur ein Pakt kann uns noch helfen mit einer Stimme zu sprechen, damit Machbares Verbindlichkeit bekommt, Gott schütze mein Vaterland und meine aufrichtigen Landsleute.
    ———————————————
    Wer Durchblick hat, votiert verfassungstreu Rechts ~Vorhanden

    Wer für Weiterso ist, entscheidet für CDU und EU~Diktatur/Eurabien

    Wer der Agonie den Vorzug gibt, wählt gleich LINKS und den Verrat

    Wer 2009 einer weiteren Partei das Wort redet, hat Illusionen

    Apropos,- wer auf 2013 wartet, fährt ein “one way ticket”
    ==========================================

    Damit verabschiede ich mich dann mal bis zum 5.Juni EU-Wahl. Und mögen alle diejenigen Nachsicht mit mir haben, welche sich durch das Genöle von Plebiszit in ihren Befindlichkeiten verletzt fühlen, saludas

  7. 1. Es ibt einen Masterplan, der Lissabonvertrag ist hier nur ein Meilenstein.

    2. Seine Punkte 1-7 wurden bereits 1937 in die Tatumgesetzt. Man google nach BFC.

    3. Dieser Beitrag ist subversiv.

  8. Richtigstellung:

    man google nach „befc 1937“

    Damals betraf es Christen. Hier wird es nicht anders sein.

  9. Der Artikel ist unzweifelhaft gut durchdacht. Dahingehend meinen Dank an den Autor.

    Wenngleich sich mir auch einige Schwachpunkte offenbaren, die, das muß ich eingestehehn, nie gänzlich aus der Welt geschafft werden können. Zum einen handelt es sich hierbei um den Sozialisierungsprozeß innerhalb der Familie. Solange der Druck nicht permanent ist, wird sich im privaten Leben nichts ändern. Weiter kann zuviel Druck zu einer unkontrollierten Entladung führen. Aber das nur am Rande.
    Ein weiteres Problem ist, daß die Entwicklung zum Gewünschten mal wieder nicht von innen, sondern von außen käme. Solche Maßnahmen sehen in der Theorie wunderbar aus, werden in der Praxis meist nicht anerkannt. oder schnell wieder verworfen.

    Nein, nach meinem Dafürhalten muss die Erkenntnis, der Wunsch zur Änderung etwas Internes sein.

    Zudem, und das ist ein weiterer Grund, ist das Verhalten einer maßgeblichen Anzahl von Mohammedanern selbst Anlaß zur eigenen Unzufriedenheit. Wenn sie selbst keinen Antrieb verspüren, etwas vollbringen und schaffen zu wollen (innerhalb der westlichen Gastländer), verkommen sie auf Dauer zu Almosenempfänegrn, was ihnen ebenfalls nicht recht ist. Sie fühlen sich ausgegrenzt, obwohl sie selbst – in den meisten aller Fälle – Ursache dessen sind.
    Wer sich schon in der Schule verweigert, darf sich nicht wundern, wenn ihn keiner auf dem Arbeitsmarkt akzeptiert. Doch statt einer seöbstkritischen Reflexion. kommt es zum Reflex: „Alle deutschen Arbeitgeber sind Rassisten!“, worin sie noch von bigotten Grünen, Linken und Co. bestärkt werden.

    Nein, nein und nochmals nein! Sie träumen vom Paradies auf Erden in einem mohammedanischen Staat, indem, laut Imam, Mullah, Scheich, etc. pp. alles besser ist? Bitte, man kann nicht nur nach Europa einreisen, man darf auch ungestraft ausreisen. Ich helfe gerne beim Packen.

  10. Genausowenig ging und gehe ich davon aus, dass ein Masterplan zur Islamisierung hinter der Einwanderung steht.

    Dann ist es aber recht merkwürdig, dass gleichzeitig in allen Ländern Europas und nicht nur dort, die ungebremste Einwanderung aus islamischen Ländern stattfindet und sämtliche Regierungen nichts, aber auch gar nichts tun, um dieses Problem zu lösen zumal sie sehen, welche Probleme auf Europa zurollen.

    Infolge der Barcelona Deklaration hat die EU generell die Einwanderung angeordnet und dem Islam nicht nur Glaubensausübung sondern „RESPEKT VOR DEM ISLAM garantiert.

    Wer das nicht zur Kenntnis nehmen will, ignoriert meines Erachtens die Realität, die in verschiedenen Verträgen der der EU mit islamischen Staaten festgezurrt ist.

    Erstaunlich ist auch, dass zeitgleich sämtliche Massnahmen von Seiten der EU durchgeführt wurden, um jegliche Kritik an dem Islam, als Verbrechen gegen die Menschlichkeit und als Rassismus zu bestrafen.

    Wir vor diesen Punkten, die alle auf ein Ziel hinauslaufen, die Augen verschliesst, leugnet die Realität dessen, was die EU beschlossen hat.

    Alle Unterlagen der EU sind frei zugänglich. Man muss sie nur lesen.

  11. #4 Excalibur

    “ Aber schlussendlich wäre auch die Existenz eines Masterplanes irrelevant.“

    „Was aber wenn die Masterplaner in ganz anderen Kategorien denken ? wenn “ungeheure” Vorgänge sie erst so richtig antörnen ? Ich wünschte, es wäre nicht so, aber ich befürchte, es läuft alles nach Plan.“

    Treffer. Der brave replikant verfügt nicht über’s Vorstellungsvermögen, mit welchem Zynismus, mit welcher größenwahnsinniger Verachtung die „Führer“ auf die „Ungläubigen“, den steuerzahlenden Normalbürger, herabschauen.

    Satanist höhnt, O-Ton:

    „Besteht nicht die einzige Hoffnung für diesen Planeten in dem Zusammenbruch der Industriellen Zivilisation? Liegt es nicht in unserer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass dieser Zusammenbruch eintritt?“

    – Maurice Strong, erster UNEP-Direktor, Organisator der Rio-Konferenz und Chefberater Kofi Annans
    (Gipfelkonferenz der UNO in Rio im Juni 1992)

    P.S.: Bei den Satanisten läuft durchaus nicht alles nach Plan; z.B. der Einspruch Irlands gegen das Lissabon-Ermächtigungsgesetz war ein schwerer Rückschlag; die Täuscher hinken ihrem Zeitplan hinterher, daher die verräterische Panik.

  12. Im Artikel des PI steht „hier wäre eine schiitische und eine sunnitische Unterorganisation denkbar.“

    wer diesen Artikel verfasst hat, hat immer noch die Strukturen und Glaubensrichtungen des Islams nicht verstanden.

    Schiiten und Sunniten sind unter sich in dutzende Gruppierungen und Richtungen unterteilt. Viele davon sind unter sich verfeindet. Es gibt nicht nur schiiten und Sunniten. Die Schiiten Iraks bestehen aus mindestes 10 verschiedenen Richtungen, die wiederum sich von den Schiiten Irans und Bahrains unterscheiden. Ähnlich ist der Fall bei den Sunniten. Es gibt die Wahabiten, Hanbaliten, Jaafariten, Ahmaditen, Hanefiten usw…Auf uns warten noch viele böse Überraschungen…Die Blauäugugkeit in diesem Land ist weitgehend gefährlicher als die PEST geworden!
    Also wacht auf und laßt euch gegen die neue Pest impfen.
    Sorry!

  13. OT.: Sehr lesenswerter Artikel von 732. Danke

    Dieser Dank kommt hier weil der Themenstrang bereits geschlossen war als ich deinen Artikel las. Nur zu Anmerkungen: Der Teufel und Satan sind und waren NIE eine Person.
    Zu den zitierten Paulus-Texten eine Anmerkung, weil ich gelegentlich undifferenzierte Pauschalurteile gegen Paulus abgegeben habe: Dies nachfolgend von Paulus Zitierte gehört SEHR WOHL zum Bekennen der Kunde des Heiligen.

    Zum Schluss nochmals mein Dank. Ein BESONDERS LESENSWERTER ARTIKEL.

    #55 732 (17. Jan 2009 10:25) @ Ausgewanderter #44

    danke für den Beitrag, der beste von allen Kommentaren hier.

    Sicher war diese Haltung Hohmanns (neben seiner klaren ablehnenden Haltung gegenüber der Abtreibung und der Homosexuellen-Ideologie) auch mit ein Grund, warum man ihn weg haben wollte und schließlich aus der Partei ausschloß. Man brauchte dazu nur einen anderen Anlass und den glaubte man in der Rede zum Jahrestag der Deutschen Einheit 2003 dann gefunden zu haben. Schließlich wollte man nicht zugeben, daß man jemanden ausschließt weil er die neue menschenverachtende Leitideologie nicht mit trägt. So kam die Rede gerade Recht, ein paar redaktionelle Änderungen und Hohmann wurde als Revisionist und Antisemit präsentiert und auf diese Weise erreichte man dann schließlich sein Ziel, den Stachel im Gewissen des öffentlichen Raums zum Schweigen zu bringen.

    @ merciful #47 und Jeremias #40

    Weitgehend Zustimmung. Nur eines kann man leider nicht. Diese Leute nicht ernst nehmen. Man muß sie ernst nehmen, ebenso wie man die Mohammedaner ernst nehmen muß, tut man es nicht, läuft man Gefahr daß diese Menschen einen zerstören. Die Kirchenleute hassen unsere Gesellschaft und helfen in den meisten Fällen tatkräftig mit sie zu Grunde zu richten. Sie machen sich über jeden lustig, der die Bibel und das was unsere Vorfahren jahrhunderte geglaubt haben, ernst nimmt und scheuen sich oft nicht einmal gegen diese Leute eine Hetze zu machen, die manchmal auch an die Hetze der Nazis gegen Juden in der Anfangszeit des Dritten Reiches erinnert. Kurz, die meisten Kirchenleute sind gefährliche Ideologen, die eigentlich nur auf Zerstörung aus sind. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Zu Islam und Christentum: Eine größere Scheidung könnte es gar nicht geben. Gott der Vater hat sich im Sohn geoffenbart:

    „Wer mich gesehen hat, der hat den Vater gesehen; wie sprichst Du denn: zeige mir den Vater? Glaubst du nicht, daß ich im Vater bin und der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst aus. Der Vater aber, der in mir wohnt, der tut die Werke.“ (Joh. 14, 9 u. 19)

    Das antwortet Jesus auf die Bitte des Philippus: „Herr zeige uns den Vater, und es genügt uns.“ (Joh. 14,

    Kurz zuvor hatten Jesus zu seinen Jüngern gesagt: „Wenn ihr mich erkannt hättet, so würdet ihr auch meinen Vater erkannt haben.“ (Joh. 14, 7)

    Und:

    „Niemand kommt zum Vater als allein durch mich.“ (Joh. 14, 6)

    Der Vater hat sich uns in Jesus offenbart. Das ist eine Grundaussage des ganzen Neuen Testamentes.

    Was sagt der Koran dazu? Daß diejenigen die das sagen verflucht seien und daß man sie töten solle wo man sie finde. (vgl. Sure 9, 30ff.)

    Ich habe bei flüchtigem Lesen im Koran über 40 Suren gefunden, die in lästerhafter Weise leugnen, daß Jesus Gottes Sohn ist und die all diejenigen verhöhnen, die daran glauben. Eine Sure ruft explizit zur Gewalt gegen diejenigen auf die glauben daß Jesus der Sohn Gottes ist.

    Wenn der Koran zu irgendeinem Grund geschrieben wurde, dann nur aus Hass gegen Jesus. Alles im Koran zielt auf die Verunglimpfung Jesu als Sohn Gottes und Erlöser der Welt ab.

    Die Bibel hat darauf eine klare Antwort:

    „Wer mich haßt, der haßt auch meinen Vater.“ Sagt Jesus selbst (Joh. 15, 23)

    Und 1. Joh. 2, 22 u. 23: „Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.“

    Klarer geht es nicht mehr. Der Koran leugnet die zentrale Glaubenswahrheit des christlichen Zeugnisses, nämlich daß der Sohn Gottes, in Jesus Mensch geworden ist, gelitten und am Kreuz gestorben ist, für unsere Sünden und auferstanden ist zu unserer Erlösung, damit auch wir einstmals mit ihm auferstehen werden und nicht verloren gehen.

    All das sagt der Koran sei eine Lüge. Damit lehnt der Koran Gott selbst ab.

    Da sich der Koran aber auch auf einen Gott beruft, mit der Verwerfung Jesu als Sohn Gottes, durch den uns der Vater offenbart wurde, aber auch den Vater verwirft, bleibt für die Mohammedaner nur noch ein Gott übrig, der Teufel. Denn wer den Sohn nicht hat, der hat auch den Vater nicht (1. Joh. 2, 23). Und wer Gott nicht zum Vater hat, weil er den Sohn kannte und bewußt von sich gestoßen hat, dessen Vater ist der Teufel: „Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und die Gelüste eures Vaters wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und ist nicht gestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.“ (Joh. 8, 44)

    Deshalb sagt Paulus auch zu Recht zu den Galatern, die anstatt an Jesus als ihren Erlöser zu glauben, ihre Erlösung selbst durch gute Werke zu erlangen trachten (vgl. die Parallelen zum Islam wo auch der Sohn verworfen wird und an Stelle des Sohnes die guten Werke treten (fasten, beten, Wallfahrt nach Mekka, Almosen geben, und heiliger Krieg), daß wer solches lehrt ein anderes Evangelium lehrt als uns offenbart ist und daß derjenige der das tut verflucht ist:

    „Mich wundert, daß ihr euch so bald abwenden laßt von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einer anderen Heilsbotschaft, da es doch kein anderes Evangelium gibt; nur daß etliche sind, die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren. Aber wenn auch wir oder ein Engel vom Himmel (man beachte daß Mohammed nach eigener Aussage sein „Evangelium“ so wie es später im Koran aufgeschrieben wurde, von einem „Engel“ bekommen hat (angeblich dem „Erzengel Gabriel“)) euch ein anderes Evangelium predigen würden als das, welches wir euch gepredigt haben, der sei verflucht!“ (Gal. 1, 6 –

    Diese Aussagen sind unzweideutig. Der Islam ist eine Lüge, die ihren Ursprung bei Satan hat, dem Lügner und Mörder von Anfang an. Mohammed ist ein Verfluchter, ebenso alle die sich ihm anschließen. Die Bibel läßt daran nicht den geringsten Zweifel. Kirchenführer, die etwas anderes sagen sind Lügner.

    Grüße, 732

    P.S. Übrigens hat das Luther, auf den immerhin die Existenz der evangelischen Kirchen in Deutschland zurückgehen (und viele andere evangelische Kirchen in anderen Ländern überall auf der Welt) genau so klar gesehen und auch ebenso klar ausgesprochen:

    http://www.pi-news.net/2008/10/have-a-haram-halloween/ (Kommentar #29)

  14. #4 Excalibur hat leider recht:

    „…aber ich befürchte, es läuft alles nach Plan.“

    Leider, und das nicht etwa
    Theo Retisch.

    Zitate von
    R. N. COUDENHOVE KALERGI-1925:

    Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.
    Zitat

    Theodore N. Kaufman-1941:

    Und es gibt nur eine, eine einzige derartige Strafe: das deutsche Volk muß für immer vollständig vernichtet werden, und das nicht nur theoretisch, sondern wirklich und wahrhaftig!

    Clemenceau-1918:

    Der Fehler der Deutschen ist, dass es 20 Millionen zu viel von ihnen gibt.

    Wieviele deutsche wurden bestraft, weil sie seit jahrzehnten forderten, dass ein stop der okkupation und landnahme erfolgen muss?
    Schon der spruch

    Gute heimreise

    rief die hure der politik, die justiz, auf den plan…

  15. Ein großartiger Beitrag – gut durchdacht,
    differenziert, zukunftsweisend. Spontan
    sehe ich aber drei ganz entscheidende
    Probleme auf dem Weg zur Umsetzung. Bitte
    korrigert mich, wenn ich das falsch beuteile
    (ich bin alles andere als ein Fachmann auf
    diesem Gebiet):

    1) Es braucht ein sofortiges und
    gleichzeitiges (!)Einlenken von Judikative,
    Exekutive und Legislative, damit verbunden
    Entscheidungsträger (!) in allen drei
    Bereichen, die eine Notwendigkeit dazu
    sehen.

    2) Es braucht eine Initialzündung, d.h.
    einer muss den Anfang machen und beten, dass
    alle anderen „mitziehen“. Dies schließt
    ebenfalls ein, dass die Medien keine
    Hexenjagd auf diese Person / Gruppe
    veranstalten, sodass eine solche Reform-
    bewegung ein jähes Ende findet.

    Und – was ich für beinahe unmöglich halte:

    3) Die demographische Entwicklung in unserem
    Land müsst schlagartig kippen. Denn: diese
    forcierte Integration wird m.E. nur solange
    funktionieren können, wie es eine ethnisch-
    deutsche Mehrheitsgesellschaft als solche
    gibt. Ich glaube nicht, dass sich die Muslime
    auf dem geschilderten Weg so grundlegend
    liberalisieren lassen, dass sie dem Koran
    (und das müssten sie meiner Meinung nach)
    in seiner wörtlichen Bedeutung ein für allemal
    abschwören. Die moderaten Muslime, von denen
    du sprichst, unterwerfen sich in allen
    islamisch-regierten Ländern dieser Welt formal
    unter ein autoritär-elitäres, extremistisch-
    orthodoxes Regime. Wieso sollte das im
    Allahmania von Morgen anders sein? Dort wird
    die heutige Mehrheitsgesellschaft die
    Unterkaste der Ungläubigen stellen. Das
    Schicksal dieser Menschen vermag ich mir gar
    nicht auszumalen.

    Dennoch: Ich wünschte, mit der Umsetzung
    dieses Konzepts könnte schon morgen begonnen
    werden. Für die nahe Zukunft wäre es sicher
    vielversprechend.

  16. viel besserer Beitrag als vorgestern und es basiert eher auf der politischen-gesellschaftlichen Realität.

    Nur noch mit einem Punkt könnte man das Ganze ergänzen: Einwanderungsstopp von muslimischen Ländern , bzw. Aufhören mit dem Wahnsinn, dass Europa alle Probleme und Leiden der Welt lösen muss und zu verantworten hat. Das führt zu einer wahnsinnigen Einwanderungspolitik.

  17. Gut, sehr gut, aber das Wichtigste fehlt:

    Die Gesetzgebung des 3.Jahrtausends muss Qualitaetsprinzipien festlegen damit eine Lehre/Ideologie als Religion anerkannt werden darf. So zb darf eine Religion nicht Gewalt verherrlichen/promovieren oder Angehoerige anderer Religionen oder nichtreligioese Menschen als minderwertig bezeichnen etc etc etc..

  18. Natürlich lassen sich Wünsche erreichen, wenn man fordert, dass zwecks deren Erfüllung ein paar Dutzend Wunder geschehen!

    Ich empfehle ein wenig mehr wissenschaftlichen Skeptizismus, lieber hquer. Deinen Hintergrund kenne ich nicht, aber Dir ist schon klar, dass Sachen wie „ewig andauernder Druck“ nicht eben realistisch sind?

    Zur Verschwörungsthematik: Ich weiß nicht, ob es eine Verschwörung gegeben hat, die das von Anfang an so geplant hat. Das entbindet natürlich nicht die damals Mächtigen von ihrer Verantwortung für die heutige Situation, denn man hätte zumindest die demographischen Tendenzen vorhersehen MÜSSEN. Definitiv aber gibt es eine Verschwörung, die Sabotage an sämtlichen Lösungsversuchen der Misere der europäischen Völker betreibt. Ich nenne nur den Namen Jörg Haider. Ihr Zentrum ist aber m.E. NICHT die EU, sondern liegt im Nebel von UNO, CFR, TLC, Rockefellers etc.

    Die wirtschaftliche Krise Europas ist vergleichbar mit der historischen Krise von 1929/30, aber die demographische Krise ist vergleichbar mit derjenigen nach dem Dreißigjährigen Krieg oder derjenigen zur Zeit der Völkerwanderung, die auch das mächtige Imperium Romanum begraben hat. Angesichts dieser historischen Dimensionen ist die Annahme, dass es in näherer Zukunft in Europa, dank geselliger Schwafelrunden, unblutig bleibt, einfach nur himmelschreiend naiv.

  19. Wie an den historischen Beispielen der Entkolonialisierungsbewegungen in arabischen Ländern abzulesen, muss dazu zunächst ein Druck gegen den Islam aufgebaut werden. Nehmen wir hierzu an, der antiislamischen Bewegung gelänge es, den herrschenden Mainstream zu brechen und damit folgende Entwicklungen anzustoßen:

    Um eine Entwicklung anzustoßen, benötigt man Menschen, die verstehen, was man ihnen klarzumachen versucht. Diese Menschen verstehen überhaupt nicht, was wir ihnen sagen.
    Ihr Horizont ist in den meisten Fällen geprägt
    von ihrem unmittelbarem Umfeld, in dem sie sich wohlfühlen, dass keine Anforderungen an sie stellt, ausser sich den Überlieferungen unterzuordnen. Einen Euroislam wird es nicht geben, jedenfalls nicht in den nächsten 200 Jahren.

    Der Blickwinkel des Autors ist der, eines logischen Menschen. Nur, die Moslems denken in ihrer Mehrheit emotional und nicht rational.

    Der ganze Artikel, Entschuldigung, wenn ich das so klar sage, ist geprägt von Wunschdenken, der die Realität nicht beachtet und der auch ausseracht lässt, dass die unflussreiche Moslembruderschaft in Dimensionen denkt, die jedem westlichen Menschen fremd sind. Das sind zudem in der Regel vorzüglich ausgebildete Leute, hervorragend mit finanziellen Mitteln ausgestattet, die genau wissen was sie wollen und was sie tun. Und einen in der EU immer wieder erwähnten Euroislam wollen diese Leute mit Sicherheit nicht.

  20. Ich will ja keinem seine Illusionen nehmen, aber eine Reformierung des Islam wird es nicht geben können. Barino sagte am 05.12.08 bei seinem Vortrag in Berlin (sinngemäß) folgendes:

    „Der Islam bedient sich zwar moderner Mittel und Methoden, ist ansonsten aber nicht modernisier- oder reformierbar. Eine Modernisierung des Islam würde schließlich ins Höllenfeuer führen, da man vom „ursprünglichen Islam“ abtrünnig geworden ist. Es ist auch nicht verboten, daß sich der Islam moderner Mittel bedient, er wird sich aber nie modernisieren.“

    Dementsprechend kann und wird es auch nie einen Euro-Islam geben. Das ist ein Wunschtraum von Schäuble, der zum Scheitern verurteilt ist.

  21. #1 Plondfair (17. Jan 2009 21:42)

    Sehe ich auch so. Das Problem ist die
    Ideologie selbst, die kein Nebeneinander
    duldet.

  22. @hquer
    Genau wie Du sehe ich auch theoretisch eine Lösung, wie Du sie skizziert hast.

    …und genau wie Du, denke ich auch, dass nach Beseitigung aller Probleme die Gesellschaft und der Staat in der Pflicht stehen auf Gedeih und Verderb diesen – wie Du es formuliertest – „Druck im Kessel“ aufrecht zu erhalten.

    Man könnte auch ein anderen bildhaften Vergleich bemühen: eine tickende Zeitbombe, die nicht zu entschärfen ist, und bei der man auf ewig immer und immer wieder den Zeiger zurückdrehen muss.

    Problematisch wird es ab dem punkt, wenn eine islamische Mehrheit mittels einer von ihr gestellten Regierung, einen Sicherungsmechanismus nach dem anderen aushebelt – so wie wir es momentan in der Türkei beobachten dürfen und ab 2050 spätestens in Deutschland.

    Ich will unsere kulturellen Perspektiven für die Zukunft abschließend einmal überspitzt auf den Punkt bringen:
    Der Westen wird nicht untergehen, aber ob Europa zum Westen gehören wird, ist völlig offen.

    Wie dem auch sei, danke für diesen Beitrag, in dem Du einige Handlungsmöglichkeiten recht plastisch und realitätsnah aufgezeigt und diskutiert hast.

  23. Natürlich sind die Mohammedaner nicht organisiert und folgen einem Generalplan. Was sie eint ist der Koran mit seinen kranken Hass- und Gewaltlehren. Wenn wir hquers 7 Punkte realistisch durchsetzen und im Alltag verwirklichen, dann ziehen wir dem Pimmelpropheten die Zähne. Was noch fehlt, das ist ein Umbau des Sozialstaats, der danach ausschließlich deutschen Bürgern den Zugang zu den Sozialtöpfen erlaubt.

  24. Eine weitaus realistischere Zukunftsvision ist meiner Einschätzung nach dies.

    Nachrichten vom 17. Januar 2024:

    „Die Integrationsbeauftragte der Islamischen Regierung Almanyas, Yasemin Tolat, beklagte die mangelnde finanzielle Versorgung der nach dem EU-Beitritt der Türkei in die ehemals deutsche Dependance der Türkei eingewanderten Anatolen. Als Sofortmaßnahme regte sie an, die tägliche Arbeitszeit für die nichtmoslemischen Minderheiten von 12 auf 14 Stunden zu erhöhen. Der Vorsitzende der Deutschengewerkschaft, Schäuble, riet von Generalstreiks ab, da diese ohnehin nichts brächten.“

    „Die Klimakatastrophe wird täglich greifbarer. Zwar fielen in den letzten Wochen bei landesweit -7°C durchschnittlich 15 Zentimeter Neuschnee, doch haben Messungen des UNO-finanzierten Potsdamer Instituts für Klimaprognose ergeben, dass der Schnee pro Jahr um 0,1°C wärmer wird.“

    „Die Bundeswehrtruppen, die seit 2021 zur Niederschlagung rassistischer Aufstände nach Großbritannien entsandt wurden, haben im Großraum Birmingham schwere Verluste erlitten. Ein Bündnis aus weißen Engländern und Iren – undenkbar bis vor 10 Jahren – verübte einen Terroranschlag mit englischem Frühstück auf die Truppe, wonach die Hälfte des Infanterieregiments 13 kzH war. Die britischen Rechtsterroristen wurden anschließend vernichtet.“

    „Der UNO-Weltpräsident Obama bezeichnete die Geburt des 10-milliardsten Erdenbürgers, Nkemba Yussuf Agarebe, der von einer nigerianischen Mutter auf Lampedusa geboren worden war, als hoffnungsvolles Zeichen des Wandels auf der Welt. Um die zahlreichen Hungernden Südeuropas zu versorgen, brachte er die Versklavung der restlichen Weißen Skandinaviens in die Debatte ein. Die schwedische Regierung hat schon zugestimmt.“

    „Die Peterskirche in Rom wurde feierlich in eine Moschee umgewandelt. Nach dem live in alle Welt übertragenen Martyrium von Papst Judas dem Letzten im vergangenen Jahr war der Komplex verwaist, und so beugte sich der Liegenschaftsverwalter des Vatikans, Kardinal Thi Pan Ngoc Paul, den zum Teil friedlichen moslemischen Demonstranten, die die Umwandlung seit Monaten gefordert hatten. Kirchenvertreter der ganzen Welt waren voll des Lobes über dieses ‚großherzige Zeichen religiöser Toleranz und Vielfalt‘. Die Amtseinführung des ersten Imams für Gesamt-Europa, Mustafa I. Ceric, soll nächste Woche stattfinden.“

    „Die von klimabedingter Bevölkerungsauswanderung betroffenen Menschen von den Malediven, Papua-Neuguinea und den Andamanen haben eine neue Heimat in Lateinamerika gefunden. Die bisherigen dortigen Einheimischen verweigern allerdings die Integration in die neue Nation ‘Ozeano-Amerika’ mit der Begründung, dass die besagten Archipele bisher gar nicht untergegangen seien.“

    „Die Ergebnisse der PISA-Studie 2023 ergaben erneut eine Verbesserung der Bildungspolitik in Almanya. Nachdem ethnische Bildungspolitiker erfolgreich die Entfernung der unnötigen Mathematik-Anteile aus dem Testkatalog betrieben hatten, liegen die deutschen Schüler auf der Gleichheitsskala auf Rang 4. Vor zwei Jahren hatten sie nur Rang 6 erreicht. Die Frage, wieviel 2 mal 2 sei, konnten der Testteilnehmer aber unbestätigten Berichten zufolge zu 97% fast richtig beantworten.“

    „Abschließend die Gewaltvorhersage für Europa. Im Kalifat Frankreich ist ab Dienstagmittag mit schweren Aufständen marokkanischer Jugendlicher zu rechnen. Nach weiteren Milliardenzahlungen herrscht bis Donnerstagabend Hudna. Gleichzeitig ist für das westliche Almanya infolge Integrationsverweigerung der letzten Deutschen mit heftigen Anschlägen zu rechnen. Im Großraum Londonistan herrscht dagegen bis auf weiteres islamisches Friedenswetter.“

    Soweit die Nachrichten. Jeglicher Humor ist selbstredend rabenschwarz.

  25. Zum Themenartikel.

    Etliche Ansätze sind sinnvoll, was etwa eine Änderung des Artikels 4 des Grundgesetzes betrifft oder die Nennung des Glaubens- und Migrationshintergrundes und anderes mehr.

    Der fatale Fehler ist hingegen wirklich die Idee eines staatlich kontrollierten „Euroislams“.

    Einzige Alternative zur derzeitigen Situation IST DAS VERBOT.

  26. #11 karlmartell (17. Jan 2009 22:13)

    es gibt doch noch menschen die über den tellerrand gucken können.
    das macht hoffnung.

  27. #21 Mandy Koslowsky

    Die Mohammedaner brauchen nicht organisiert zu sein, die sind nur ein Werkzeug, ein Mittel zum Zweck. Was heute geschieht, kann man nachlesen – in den rechtsextremen Postillen der 80er Jahre. Natürlich waren die damals schon verboten, aber ich habe mich damals wissenschaftlich mit Rechtsextremismus befaßt und deshalb Primärquellen gelesen.

    Wer in Europa zu welchem Zweck einwandern darf oder soll, bestimmen nicht die Europäer. Und wem das nicht paßt, hat einen badeunfall in der Wanne, fällt aus dem Flugzeug oder wird vom rasenden Hydranten umgenietet.

  28. #7 Plebiszit (17. Jan 2009 22:03)

    Selbstbeurlaubungen in dieser Länge sind unmenschlich !

  29. Ein guter Artikel, Respekt, nur leider missachtet der Autor da einige Tatsachen.

    1.die Masse der Moslems, die bereits in Europa leben ist imens, die damalige RAF oder die heutige NPD kann bzw. können nur dadurch so leicht durch VS, Justiz usw. kleingehalten werden, weil sie sowenige sind, mit Millionen von Muslimen wird das nicht klappen.

    2.Ob diese Masseneinwanderung eher Zufällig oder wegen eines „geheimen Plans“ stattgefunden hat und noch immer stattfindet lässt sich nicht beweisen, aber da diese zerstörerische Einwanderung in buchstäblich alle europäischen Länder zur Realität geworden ist, finde ich die Idee eines „Plans“ eher wahrscheinlich.

    3.Religiöse Ideologien wie der Islam oder auch das Christentum, Hinduismus usw. sind wesentlich langlebiger und „stabiler“ als rein politische Ideologien, die durch Militär (NS) oder wirtschaftlichen Zusammenbruch (Kommunismus)relativ schnell aus der Welt gebracht werden konnten.

    4.Im Gegensatz zu allen anderen Religionen ist der Islam leider nicht nur eine Religion, sondern er ist halt auch ein politisches System, er ist ein juristisches System, eine komplette Lebensanleitung, quasi von der Wiege bis zur Bahre, denke mal, dass ist auch der Hauptunterschied zwischem Islam und allen anderen Religionen.

  30. Hier trifft m.E. exakt folgender Spruch zu:

    „Erledige zuerst das NOTWENDIGE,
    danach das MÖGLICHE,
    und Du wirst das UNMÖGLICHE erreichen.“

  31. #23 schweinebraten (17. Jan 2009 22:51)

    Eins nach dem anderen. Man muss erst die Strukturen erkennen, um Ursache und Wirkung zu unterscheiden. Man darf niemanden überfordern. Ich denke aber, dass viele Menschen nicht die Möglichkeit oder die Zeit haben, das ungeheuer umfassende Marterial durchzugehen, zumal es häufig gänzlich unbegreiflich ist.

  32. die muslimischen frauen sind der schlüssel…würden sie ihren deppen in den arsch treten währen sie nix mehr, null, niente, nada, nur noch heisse luft die verpufft !!

  33. #17 vossy

    Dieser „aufgeklärte Euro-Islam“ ist doch nur das Zückerchen, mit dem Schäuble seine Meute ruhigstellen will- wobei die Funktionsträger natürlich wissen, daß das nur ein Fake ist.

    Die Frage ist eher: cui bono?

  34. http://fact-fiction.net/
    In vielen deutschen Grossstädten stehen die unter vierzigjährigen Zuwanderer an der Schwelle zur absoluten Mehrheit. Man begibt sich freiwillig in die Abhängigkeit von Menschen mit anderen Wertvorstellungen. Das Schlimmste, was in Deutschland passieren kann, wäre, wenn sich die muslimischen Gruppierungen bei Wahlen über Listenverbindungen zusammenschlössen. Die herkömmlichen Parteien kämen ins Schleudern

  35. #25 karlmartell

    Dieses „nicht überfordern“ wird zusehens schwieriger, ich habe den Eindruck, daß der durchschnittliche IQ der Bevölkerung um einen Prozentpunkt pro Jahr fällt und auf unseren Straßen nur noch „80er“ rumlaufen – und bei DER Auffassungsgabe, gepaart mit entsprechenden Interessen, ist die Bildung und das Verhalten entsprechend. Die Methode hat Prinzip, die Nivellierung des deutschen Niveaus nach unten funktioniert ausgesprochen gut.

    Übrigens fällt es nicht nur mir auf, und auch die Universitätsstudenten machen keine Ausnahme. In den letzten fünf Jahre tauchen da Leute als studentische Mitarbeiter auf- man glaubt, man ist im falschen Film.

    Unterhalte dich mal mit Kindergärtnerinnen über das Niveau, insbeondere das der deutschen dritten Sozialhilfegeneration. Von Türken erwartet man ja nichts anderes als primitiven Okkupationstrieb, aber die deutschen Asozialen sind stellenweise nicht mal ansatzweise sozialisiert und weisen Verhaltenszüge von Raubtieren auf.

  36. Zudem gibt und gab es die ungewöhnliche und zugegebenermaßen auch nicht vorhersehbare Entwicklung einer Einwanderung ohne jegliche Sympathie und Zugeneigtheit zu den jeweiligen Einwanderungsländern. Die Einwanderer betrachteten durch ihre kulturelle Brille die Zielländer mit einer Mischung aus Neid und Verachtung. Man ging dorthin mit dem Wissen, dass dort die Verderbtheit wohne, kleine fiese Teufel, die den Rechtgläubigen vom rechten Weg abzubringen trachten, deren Vergnügungen und Errungenschaften letztlich Wege zur Hölle sind – aber dennoch, es würde einem dort besser gehen.

    Man sollte bei jeder Diskussion mit Migranten aus muslimischen Ländern und erst recht bei jeder Diskussion mit Poltikern jeglicher Couleur darauf hinweisen, dass diese Leute in eklatanter Weise gegen die Regeln ihrer Religion verstoßen, wenn sie sich weiterhin in unserem Land aufhalten. Insofern erübrigten sich dann auch alle weitergehenden Diskussionen über Bau von Moscheen, islamischen Religionsunterricht, Streichen von Schweinefleisch in Kantinen. Abschaffung von Feiern zu christlichen Feiertagen in Kindergärten und Schulen, Einführung der Scharia, etc. etc.

    Dass Moslems schnellstmöglich unser Land verlassen sollten, ergibt sich aus einer Sammlung von Rechtsgutachten einflussreicher muslimischer Geistlicher zu dieser Frage.

    Hier ist die Fatwa:
    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5f0590eaf81.0.html

  37. Wer lesen kann, der lese. Warum bezeichnet sich die EU als illuministisch?

    EXPLANATORY STATEMENT
    1. It is now quite some time since the European Union ceased to be merely a common economic area and began to adopt shared values as well. It is progressing towards its aim of establishing a political community pursuing the illuminist ideal of the sublime dignity of man and it is gradually instituting political power-sharing amongst its Member States, cooperation amongst institutions and a legal system which is both cosmopolitan and people-centred.

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=REPORT&reference=A6-2007-0356&language=EN&mode=XML

    Weiss das vielleicht der Autor? Wäre interessant seine Meinung dazu zu hören.

  38. Der Autor möchte, nachdem bestehende(!) Gesetze endlich angewendet und ergänzt worden sind, mit dem Islam einen „Dialog“ führen. Er hält es für nötig permanent hohen Druck auf seinen Dialogpartner aufzubauen. Ihm ist also klar, daß er sich mit einer Zeitbombe auseinandersetzt, die ihn fertigmachen wird bzw. will sobald der Zeitpunkt als günstig erachtet wird. Entschuldigung: Ihre Ideen halte ich für absurd! Es ist – in meinen Augen- eine völlig überflüssige Anbiederung an den Islam, die wieder nur Energie (Geld, Personal,…)kostet und unserer Gesellschaft keinerlei Benefit bringt. Ich habe Verständnis für den Wunsch nach Lösungen, die ohne Blutvergießen auskommen. Aber sind solche Lösungsvorschläge realistisch? Ich für mein Teil habe mich damit abgefunden, daß ich oder/und meine Kinder einen Waffengang vor sich haben- wann auch immer. Und ich bin bereit für meine Familie und mein Land den Kopf hinzuhalten – und dementsprechend werde ich mich vorbereiten.

  39. @hquer
    Eine sehr gute Analyse. Je nachdem wie die Situation weiter verläuft muss man sehen ob die daraus resultierenden Vorschläge Praxistauglich sind.
    Es kann natürlich sein, dass uns die Realität überholt und wir gar nicht soweit kommen.
    Aber sollte alles normal verlaufen, wäre es ein möglicher Weg.
    Ich denke man muss mehr wie eine Weg betrachten.
    Unser Problem ist, dass wir uns an Grundrechte gebunden haben, welche uns immer wieder im Kampf gegen die Fundamentalisten behindern.
    Die Fundamentalisten scheren sich dagegen einen Dreck um Grundrechte und Ethik.

  40. #35 schweinebraten (17. Jan 2009 23:15)

    Bedauerlich zwar, aber das ist so.
    Ich könnte ebensolche Beispiele anführen.
    Unsere „“Eliten““ gehen davon aus, das Bildung
    käuflich ist, das Verstand mit der Bereitstellung finanzieller Mittel automatisch entsteht.
    Die Ansprüche werden ständig nach unten korrigiert. Die sogenannten Qualitätsmedien tun alles in ihrer Macht stehende, um diesen Trend zu unterstützen.

    Denn, nichts ist gewissen Leuten so verhasst, wie ein selbst denkendes Individuum.

  41. #45 Jochen10 (17. Jan 2009 23:24)

    Sie merken hoffentlich, dass Sie das, was Sie oben in Ihrem Kommentar beschrieben haben mit ihrem letzten Satz gänzlich entkräften.

  42. #43 karlmartell (17. Jan 2009 23:17)

    einfach.
    man macht sich über diverse theorien zwar gerne lustig,ob zu recht oder nicht ist egal,aber man benutzt die schlagworte trotzdem immer gerne.
    du hast zwar recht,das es nicht unbedingt was bringt,aber nur wenn es einige leute gibt die das können,wird man auf dauer etwas ändern.
    was wir aktuell brauchen,ist unbequem und will keiner hören.

  43. Morgen wird bekanntlich bei uns in Hessen gewählt. Ohne große Ankündigung besuchte am späten Nachmittag Roland Koch den CDU-Infostand in unserem Einkaufszentrum.

    Ich nutzte die Gelegenheit zu einem interessanten Gespräch zum Thema “Integration” mit dem Generalsekretär der CDU Hessen, der mit dem Ministerpräsidenten gekommen war. Nach seiner Darstellung lief die Debatte im Wahlkampf 2008 u.a. deshalb so schief, weil die Zeit zu kurz war, um das Thema ausführlich und gut begründet dem Wähler darzulegen. Außerdem hätten die Medien das Ganze zu einer Anti-CDU-Kampagne mißbraucht.

    Man habe daher beschlossen, das Thema aus diesem ja sehr kurzen Landtagswahlkampf herauszuhalten. Man wisse aber, wie sehr die gesamte Problematik den Bürgern auf den Nägeln brenne. Daher wolle man nach gewonnener Wahl am morgigen 18. Januar das Thema wieder aufgreifen und intensiv und mit genügend Zeit bearbeiten.

    Wollen wir hoffen, dass diesen Worten Taten folgen.

    PI, seine Leser und seine Kommentatoren können dazu beitragen, dass das Thema nicht in der Versenkung verschwindet.

    (Bei der Gelegenheit habe ich auch einem interessierten CDU-Funktionär die Webadresse von PI in sein Notizbuch geschrieben.)

  44. #41 schweinebraten (17. Jan 2009 23:15)

    ist das ein wunder?
    schau dir doch nur einmal das angebot an zeitschriften an,alles bunt,knallig und inhaltlich fürn popo.
    dann nimmt man noch die ganzen schwachsinnigen tv-shows etc. dazu und man hat die leute schon weich gekloppt.
    stell dich mal an ne bushaltestelle oder schule und hör den schülern zu,die wissen über ipod und boygroups etc,ne menge,aber dann hört es schon auf.

  45. #35 schweinebraten (17. Jan 2009 23:15)

    Schauen Sie sich ein Moslemdemonstration an.
    Sie haben einen mit Megaphon, der ihnen die Sätze, die die Masse sprechen soll, vorsagt bzw. vorbetet und alle brüllen das Vorgesagte nach. Solche Nachschwätzer braucht man, das ist manipulierte Masse. Das gab es so ähnlich auch bei dem Gröfaz und das gibt es heute massenhaft, denken Sie an eine Musikveranstaltung in Deutschland, wenn alle schön aufgefordert werden zu applaudieren, sie tun es, massenhaft – manipuliert und merken es nicht einmal. Denken Sie an die Massenmanipulation beispielsweise bei der Loveparade, alles zuckt, zieht sich aus und kopuliert am Strassenrand.

  46. #46 karlmartell

    Meine Bildung beruht auf zwei Dingen – meiner (angeborenen) Intelligenz (auf die ich nicht stolz sein kann, weil ich sie nicht erarbeitet habe), meinem Antrieb alles wissen zu wollen (auch das ist angeboren, denn mein Elternhaus ist nicht akademisch) und dem Ehrgeiz, gewinnen zu wollen (das dürfte wenigstens zum Teil Erziehung sein).

    Also sind das größtenteils Anlagen, die man aber auch nutzen muß, und die man zerschlagen kann. Und genau diese äußeren Reize drücken in Deutschland das Niveau runter, das ist gewollt, und dahinter steckt Methode.

    Nach dem zweiten Weltrieg, als die deutschen Patente aufgehoben wurden, sagte ein amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler: Finanziell hat der Wert der Patente bereits die Kosten des Kriegs reingeholt. Vom Personal, der Technik etc., braucht man nicht zu reden.

    Nur, hier liegt der Schlüssel: Die Besatzungsmächte brauchen uns nicht mehr – weder als Bollwerk, noch als Technologieexport. Und das beste ist: Der Intelligenztransport kommt sogar noch freiwillig!

    Bildung ist käuflich, keine Frage. Zumindest ist es möglich, sein Potential auszuschöpfen, wenn die Gesellschaft dies wünscht. Allerdings ist es ein Unterschied, ob man mit IQ150 oder mit IQ75 daherkommt, wobei der „dumme“ durchaus ein guter Maurer werden kann. Aber der Dumme kommt nicht auf die Idee, Fragen zu stellen.

    Lies mal das Buch von Joschka Fischer, Risiko Deutschland von 1995. Er beschreibt das Szenario der Zerschlagung Deutschlands von innen durch Austauschung des Volkes sehr gezielt, und wo fährt der grade sein Backschisch ein?

    Der Mann ist für mich ein Hochverräter.

  47. #14 Cherub Ahaoel
    sehr gut, der Widerspruch als Offenbarung.
    Danke der Mühe für die schlüssige Analyse.
    apropo bis morgen bleibt man ja noch.

  48. kaum OT:

    MENSCHENRECHTSINITIATIVE
    „Scientologen narren Uno und Politiker“

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,601830,00.html

    Bei dieser lächerlichen Ufo-Sekte, da langen die empörungsbeauftragten Demoktraten alle beherzt hin und schiessen aus allen Rohren auf Spatzen, als stünden wir unmittelbar vor der Machtergreifung durch die belanglosen L. Ron-Hubbabubba-Jünger… 😉

    „Und Michael Zügel vom Landesamt für Verfassungschutz in Baden-Württemberg warnte:

    „…verbirgt sich eine Organisation, die die Demokratie verachtet und unbotmäßige Mitglieder häufig menschenverachtend behandelt.“

    Hallo Hr. Verfassungsschützer, wir kennen da noch ne andere Sekte mit aktuell ca. 1.500.000.000(!) Mitgliedern.

  49. 1

    Mein Szenario unterstellt, dass Muslime unter Druck meist sehr viel anpassungsfähiger (erscheinen) sind als ohne. Es unterstellt ebenso, dass dieser Druck die soziale Kontrolle der Orthodoxen unterminiert und eröffnet den Weg für die vielen Muslime ohne Bezug zum Radikalismus zu einem säkularem Leben.

    Das ist wohl wahr, daß Muslime, in ihrem Herdentrieb durchaus wie Zombies auf Druck anders reagieren und zu verändern sind. Jedoch nicht auf Dauer.
    Der Islam ist wie ein Krebsgeschwür, was zwar mit einer Gegenstrahlung zurückgeätzt werden kann, aber nie ganz zu stoppen sein wird. Siehe kemalistische Türkei, Palästina, usw.

    Diese Theorie könnte also allenfalls zu einer Verzögerung des expansiv-faschistischen Islams, auf 30-60 Jahre beitragen. Jedoch ist der Islam in seiner strukturellen Hauptströmung nicht zu stoppen, ähnlich wie es der kemalistischen Türkei nicht gelungen ist.

    Meines Erachtens wird bei dieser Theorie der wichtigste Punkt vergessen.

    Hierzu muß man in der Hauptsache beachten, welche Menschen der Islam anzieht, welche den Islam als attraktiv empfinden. Aus welchen Menschen setzt sich der Islam zusammen?

    Und das sind ganz klar; verbrecherische Menschen, welche einer verbrecherischen Ideologie geradzu gerne folgen, um gesetzlos bleiben zu können. Der Islam ist eine Ersatzreligion für alle Verbrecher auf dieser Welt.

    Dafür bietet diese Pseudoreligion das Fundament; für alle Terroristen, Verbrecher, Steiniger, krankhaften Sadisten, Pädophile, minderwertige komplexbehaftete Psychos, Räuber, Banditen, Geldwäscher, Abzocker, Sklavenhändler, Menschenrechtsverächter, Frauen- und Kinderhasser, unterprivilegierte, arbeitsfaule
    Unterschichtler, Rassisten, Faschisten, Kopfwäscher, unterstützende Despoten & Diktatoren, usf.

    Der Islam wird getragen von Gewalttätern und Gewaltverherrlichern – die Säulen des Islam.

  50. Diese Theorie könnte also allenfalls zu einer Verzögerung des expansiv-faschistischen Islams, auf 30-60 Jahre beitragen. Jedoch ist der Islam in seiner strukturellen Hauptströmung nicht zu stoppen, ähnlich wie es der kemalistischen Türkei nicht gelungen ist.

    Meines Erachtens wird bei dieser Theorie der wichtigste Punkt vergessen.

    Hierzu muß man in der Hauptsache beachten, welche Menschen der Islam anzieht, welche den Islam als attraktiv empfinden. Aus welchen Menschen setzt sich der Islam zusammen?

    Und das sind ganz klar; verbrecherische Menschen, welche einer verbrecherischen Ideologie geradezu gerne folgen, um gesetzlos bleiben zu können. Der Islam ist eine Ersatzreligion für alle Verbrecher auf dieser Welt.

    Dafür bietet diese Pseudoreligion das Fundament; für alle Terroristen, Verbrecher, Steiniger, krankhaften Sadisten, Pädophile, minderwertige komplexbehaftete Psychos, Räuber, Banditen, Geldwäscher, Abzocker, Sklavenhändler, Menschenrechtsverächter, Frauen- und Kinderhasser, unterprivilegierte, arbeitsfaule
    Unterschichtler, Rassisten, Faschisten, Kopfwäscher, unterstützende Despoten & Diktatoren, usf.

    Der Islam wird getragen von Gewalttätern und Gewaltverherrlichern – die Säulen des Islam.

  51. #28 Thatcher (17. Jan 2009 22:41)

    Formidable -grossartig und grauenvoll zugleich. Aber, so wird es kommen, wenn weiterhin vom Euroislam geschwafelt wird.

  52. ‘Warum tut denn niemand etwas?!?’ – Eine Replik

    Wenn die Richter am Bundesverfassungsgericht den Lissabon-Vertrag nicht stoppen, dann werden unsere Möglichkeiten, an den beklagten politischen und gesellschaftlichen Mißständen und Fehlentwicklungen etwas zu ändern, nahezu völlig verloren gehen.

    Es ist einfach nur schlimm, daß nun ein paar Richter über das Schicksal unseres Landes entscheiden – während 80 Millionen Bürger hilflos dabei zusehen müssen.

    Am 10. und 11. Februar ist mündliche Verhandlung:

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg09-002.html

    Werden die Richter das Grundgesetz verteidigen?
    Oder werden sie stattdessen den Plänen zur Errichtung einer neuen Diktatur zustimmen?

  53. #5 eo

    Entscheidend sind wohl eher die ethischen Voraussetzungen der Anhänger dieser Ideologie, und sieht man von den Konvertiten einmal ab, unterscheiden die sich deutlich von denen der Europäer.

    Man könnte sagen, die haben mit dem Islam durchaus eine Religion gefunden, die zu ihnen paßt.

    Und weil man darüber eben nicht sprechen darf, darf man auch die „Glockenkurve“ nicht lesen und bekommt Dinge wie Gendermainstreaming vorgesetzt, oder Gleichstellungsbeauftrage, Antidiskriminierungsstellen. Und noch die Aussicht auf Haftaufschlag wegen Hassverbrechen.

  54. 14 Philipp

    der Einspruch Irlands gegen das Lissabon-Ermächtigungsgesetz war ein schwerer Rückschlag

    Das kann ich durchaus auch so sehen, gewissermassen fast der Supergau. Kein Wunder,
    daß die beiden Kommissare auf der Prager Burg so ausgerastet sind (vor allem der böse>/b> Polizist, der die Kinder so mag) Das war auch ein schwerer Störfall, daß das rausgekommen ist. Aber die Planungen gehen ja über andere Zeiträume; trotzdem glaube ich, daß jetzt Weichenstellungen erfolgen, die nicht ganz so 100%ig zu kontrollieren sind. Und darum geht es: Macht und Kontrolle

  55. Der Beitrag ist ein gutes Beispiel dafür – wie der Westen denkt und tickt und träumt.
    Aber Mo´s Spielregeln sind aber völlig anders und total simpel – lediglich 3 Wörter:
    Die oder wir!
    Mit diesen Spielregeln werden die Apologeten Eurabiens noch ganz schön ihre Mühe und Not haben.

    Ich möchte hier Eisvogel zitieren:

    „Ich sehe keine Chance mehr und finde mich langsam damit ab. Ich ziehe einen Rest Befriedigung daraus, dass der Islam den Eurabiern mit Sicherheit das antun wird, was wir ihnen hätten antun sollen und nicht konnten“.

  56. Also ich sehe es ähnlich, wie der Autor dieses Artikels:

    Entweder *WIR* ändern das Grundgesetz
    oder
    die Moslems.

    Den Rest kann man sich ausmalen. Ich bin für *WIR*.

  57. #60 Mastro Cecco (18. Jan 2009 00:04)

    Die Verfassungsrichter sind zumindest einmal gezwungen, ernsthaft und über zwei Tage -was äusserst selten ist – zu beraten bzw. zu verhandeln.

    Wir werden sehen.

    Ungeachtet dessen fühlt sich Chef von EuroMediteran Sarkozy veranlasst, Irland, Polen und Tschechien zu dem Vertragsgebilde zu überreden.

    Die EU kann nach dem Vertrag von Nizza kein Land mehr aufnehmen ohne den Lissabonvertrag und gerät damit in Zugzwang gegenüber den Versprechungen gegenüber einigen islamischen Staaten.

    Mal sehen, was die obersten Verfassungshüter entscheiden und ob sie bereit sind, sich selbst abzuschaffen.

  58. #27 Mandy Koslowsky (17. Jan 2009 22:40)

    ….Natürlich sind die Mohammedaner nicht organisiert und folgen einem Generalplan. Was sie eint ist der Koran mit seinen kranken Hass- und Gewaltlehren…..

    Die hier lebenden Türken und Araber werden in meinen Augen keineswegs „durch den Koran“ geeint. Insbesondere aus der Türkei kamen ursprünglich Menschen (also Männer 🙂 hierher, um zu arbeiten, um an ihrer sozialen Situation etwas zu verbessern und um am westlichen Wohlstand partizipieren zu können. Das hat mit diesem komischen Buch erst einmal gar nichts zu tun. Aus arabischen Ländern kamen nicht wenige Menschen hierher, gerade weil sie dem heimischen Mittelalter entfliehen wollten.

    Der ganze religiöse Zirkus ist ein Problem welches erst nach dem Zusammenbruch des Kommunismus entstand und von einer Minderheit angetrieben wurde. Nicht selten gibt es die paradoxe Situation, das ehemalige Gastarbeiter(Frauen) versuchten, hier Fuß zu fassen, sich auch äußerlich anzupassen und heute vielleicht 2-3 Jahrzehnte später laufen diese Menschen dann mit dem Kopftuch oder schlimmer, mit Kartoffelsack und Sehschlitz in Deutschland und Europa herum.

    Das passt auch gut zu der eher schlechter integrierten 2. oder 3. Generation von z.B türkischstämmigen Ausländern.

    Gewiss ist das mit der „Islamisierung“ keine „Verschwörung“ 🙂 🙂 – solche Thesen sind reiner Blödsinn. Es ist PC – sonst nichts – und keiner macht etwas dagegen, weil ja der Andere das sofort brandmarken würde. So redet dann der soundso Minister von Frankreich, Spanien etc. genau so wie seine Deutschen, Schweizer etc. Kollegen. Was soll er auch anders machen? Soll etwa ein einzelner EU Mitgliedsland in Eigenregie eine Rückführung zu organisieren? Und wie soll das gelingen? Alle wissen was los ist, aber keiner tut etwas. Andere nutzen das gnadenlos aus – wer Kritik übt ist dann eben ein Nazi oder Jude (!).

  59. Dennoch ist der Leitartikel interessant. Insofern, als er die Meinung sehr sehr vieler Leute -ich will jetzt nicht Gutmenschen schreiben -in Deutschland ausdrückt, nämlich, so schlimm ist das alles überhaupt nicht, wir müssen nur genug Druck machen.
    Verhängnisvoller Irrtum. In diesem Fall.

  60. Ein wirklich ausgezeichneter Artikel, Vielen Dank dafür!

    Er zeigt die Notwendigkeit auf, angesichts der Realitäten zu agieren, statt zu reagieren. Unsere Politik muss offensiv auf Verbreitung unserer Werte ausgerichtet werden. Moderne, „westliche“ Werte müssen gezielt gegenüber hier lebenden Moslems vermittelt werden, um diese aus ihrem Gefängnis aus Angst, Hass, Scham und Gewalt zu befreien, welches sie zu einer so großen Bedrohung für uns macht. Appeasement, Multikultiträume und Kulturrelativismus wurden ausreichend ausprobiert und haben (zwangsläufig…) gegenüber Moslems versagt!

  61. #18 D-Fens (18. Jan 2009 00:30)

    Aha, und was macht Sie so sicher, dass diese Menschen von uns „befreit“ werden wollen?
    Bisschen anmassend, meinen Sie nicht?

  62. #19 mark (18. Jan 2009 00:31)

    Danke für das sehr gute Video. Das kannte ich noch nicht. Die eindringliche Rede Nigels, beeindruckt die DDRgeprägte deutsche Kanzlerin, wie es scheint, nicht.

    Die wollen kein Referendum. Man denke an Frankreich und die Niederlande, beide Länder hatten zuerst ebenfalls mit NEIN gestimmt.

  63. Die Orthodoxen wagen nur im Verborgenem zu kritisieren, erhalten aber nicht mehr die Meinungsführerschaft. Es entsteht tatsächlich ein Euro-Islam.
    Allerdings einer, der nur so lange für eine freie Gesellschaft sorgt, wie diese es schafft, den Druck im Kessel zu halten. Mit anderen Worten: dieser Druck muss für alle Zeiten erhalten bleiben.

    Unabhängig von der Möglichkeit einen „Euro-Islam“ zu schaffen, zeigt der letzte Satz eindrücklich, warum ein „Euro-Islam“ keine Lösung ist.
    Dieser Euro-Islam und seine Anhänger besitzen keine bzw. nur eine unzureichende Grundlage im Islam (Mohammed & Koran). Spätestens mit der nächsten Generation Mohammedaner stehen unsere Kinder wieder vor demselben Problem. Danach deren Kinder. Und so weiter.
    Bis zu dem Punkt an dem Mohammedaner die Möglichkeit besitzen, uns (nachfolgenden Generationen) ihre Überzeugungen mit Gewalt aufzudrücken.

    Es wird kein Weg an einem Verbot des Islam vorbeiführen. Ich halte es für sinnvoller sich darüber Gedanken zu machen, wie dieses Verbot konkret umgesetzt werden kann und wie wir mit daraus resultierenden Konsequenzen umgehen sollen. In dieser Hinsicht war der vorherige Artikel brauchbarer. Er nannte einige Möglichkeiten und Konsequenzen wie bspw. die Abhängigkeit unserer Systeme vom Öl.

    Erster Schritt, um den wir auch nicht herumkommen, ist ein verfassungsrechtliches Verbot des Islam bzw. seine Kriminalisierung, um überhaupt die politische Einflussnahme des Islam auf unsere Gesellschaften zu unterbinden.
    Damit einher geht, dass der Aufenthalt in Deutschland bzw. Europa für Mohammedaner untragbar wird und entweder Auswanderung oder Kampf notwendig wird.
    Wer infolgedessen auswandern will, dem helfen wir selbstverständlich dabei seinen Flieger oder sein Schiff pünktlich zu erwischen. Wer sich aber dagegen zur Wehr setzt, der wird die Möglichkeiten des Gewaltmonopolisten zu spüren bekommen. Ohne Rücksicht auf Verluste.
    Innenpolitisch ist ein Verbot des Islam umsetzbar. Einzig die außenpolitischen Konsequenzen bereiten mir Kopfzerbrechen.

    Sollten wir dieses Verbot vielleicht schrittweise durchführen und wirtschaftliche Alternativen zum Öl forcieren?
    Zumindest bis zu dem Punkt an dem nicht gleich unser ganzen Wirtschaftssystem wegen ausbleibendem Öl zusammenbricht?
    Sollten wir Anstrengungen unternehmen, um eine wirtschaftliche Weiterverzweigung mit der islamischen Welt zu unterbinden?
    Oder sollten wir uns alternativ dazu Möglichkeiten schaffen, uns die Wirtschaftskraft (genauer gesagt die finanzielle Mittel) der islamischen Welt zu nutzen zu machen, bspw. indem auf einen Schlag alle Beteiligungen islamischer Investoren in westlichen Unternehmen eingefroren werden bzw. sie praktisch enteignet werden?

    Das sind alles Überlegungen, die realistischer und praktikabler sind als die Schaffung eines „Euro-Islam“.
    Wenn „der Westen“ gegen den Islam abgesichert ist, dann kann man sich meinetwegen auch mal darüber Gedanken machen, wie man säkuläre Strömungen im Islam schaffen und unterstützen kann.

  64. #21 karlmartell (18. Jan 2009 00:39)

    da sind noch viel mehr von zu haben,und alle haben gemeinsamkeiten.
    in einem ist auch der phäd…..cohen zu sehen.unfassbar das jemand der andere als idioten bezeichnet,überhaupt in so einem gremium sitzt.
    wenn man sich die alle ansieht,schwillt nicht nur das magengeschwür.sondern die hoffnung das die aktuellen konflikte sich friedlich lösen lassen,geht flöten(wenn überhaupt vorhanden),weil ganz offensichtlich wird,was gewollt ist.
    wie nigel sagt,das ist eu-nationalismus.
    und wir sind die deppen,die durch die ganzen demo etc nur abgelenkt werden,damit ja keiner merkt was ab geht,dafür muss man nichtmal 1+1 rechnen können.

  65. Wir haben nicht nur ein rein islamisches Problem, wir haben auch ein osmanisches Problem. Das Osmanentum ist die Vereinigung von türkischem NAZIonalismus u. Islam.
    —————————–
    Ja, der Artikel über Religionsfreiheit muss, auch gegen den zu erwartenden heftigen Widerstand von Moslems und Christen, dringendst überarbeitet werden, um die schleichende Zersetzung u. Aufweichung des Grundgesetzes durch religiöse Regelwerke zu stoppen.
    Religiös motivierte Verstöße gegen das Grundgesetz müssen sehr konsequent und streng bestraft werden, denn sie sind neben Radikalismus jeder Art, eine sehr ernste Bedrohung von Freiheit und Demokratie.

  66. An und für sich sehr schöner und nüchterner Beitrag. Allerdings sehe ich nicht wie unsere Gesellschaft kurzfristig das Rückgrat aufbringen soll die aktuelle Marschrichtung zu ändern.
    Eine Gesellschaft die sich selbst zerfleischt, die sämtliche Werte wie körperliche Stärke, Ehre, Zusammenhalt und Fleiß als Dämonen aus grauer Vorzeit negiert und sich selbst in maßloser Dekadenz, Faulheit und Verwöhntheit suhlt, und zusätzlich noch die Menschen torpediert, welche sich als letze Bastion versuchen dem völligen Kollpas entgegenzustellen.

  67. Update: Habe bis jetzt beste Erfahrungen mit Parkplätzen vor Einkaufszentren gemacht – die Scheibenwischer-Flugblätter werden sofort in die Hand genommen. Aber auch parkende Autos entlang der Straßen scheinen gut geeignet zu sein.
    Es reicht – jetzt handeln!

    Update: geeignet für das „Flugblättern“ ist die„Druckversion“ -Funktion die unterm jeweiligen Artikel zu finden ist.
    Bei einigen Blogs ist die „Druckeversion“ nicht vorhanden – dann den Admin des Blogs ansprechen, bei vielen Blogs ist das eine ein Klick entfernte „Adminssache“.

    ***
    Blogs und Internet haben in den letzten Jahren viel bewirkt.

    Es sind aber immer noch viel zu Wenige denen die Augen geöffnet wurden was uns die moralisch erhabenen doch versagerischen Dressur-möchte-gerne-eliten an Kulturbereicherung, Demokratie- und Menschenrechtestärkung sowie wirtschaftlicher Prosperity bescheren.

    Der Weg immer mehr Leute an das Internet zu bringen führt über Flugblätter und Aufkleber mit Texten / Passagen aus den Artikeln und Verweisen / Links zu den vielen verschiedenen Blogs die um die Sache der Freiheit und Grundgesetztreue kämpfen.

    Diese müssen möglichst breit verteilt werden – Briefkästen, Scheibenwischer ( Straßenzüge, Parkplätze vor den Einkaufszentren, Umsteigeparkplätze an den Autobahnen, Parkplätze bei Raststätten… ), Straßenbahnen, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Straßen vor Kaufhäusern, etc.

    Blogs kann man jederzeit abschalten, Beispiele haben wir schon erlebt und es kommen noch weitere und härtere Schläge dieser Art – „Flugblättern“ ist NICHT ZU STOPPEN und besonders noch in Verbindung mit Internet entwickelt sehr gute Wirkung!!!

    Die ganze „Solidarnosc“-Bewegung die den kommunistischen Machtbereich zum Sturz gebracht hat war auf Flugblättern aufgebaut – zugegeben in einer jahrelangen, gefährlichen Flugblätter-Sisyphos-Arbeit.

    Das haben die sozialistischen, mörderischen Weltverbesserer im ehem. Ostblock erfahren müssen, das wird auch unseren volksumerzieherischen, realitätsverweigernden, ignoranten Dressureliten passieren.

    Übrigens – ein S/W Laser-Drucker und 500 Blatt Papier kosten – neu gekauft – um die 120€.

    Soviel müßte doch Jedem seine Freiheit Wert sein.

    Last but not least – die Wahlen kommen.

    Jetzt handeln – es reicht!

  68. @ karlmartell

    Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Das sind die Werte um die es dem Westen im Umgang mit dem Islam gehen muss… Kurz, um all das, was in Faschismen unterdrückt wird, so auch in klassischen religiösen Faschismen, wie eben dem Islam.

  69. #25 Excalibur (18. Jan 2009 01:05)

    ist ein brite 🙂
    wichtig ist,was der mann von sich gibt,wo der nu herkommt ist doch wurst.

  70. Das zentral ursaechliche Problem ist nicht der Islam.

    Das zentral ursaechliche Problem ist der Sozialismus. Staatswesen, das sich in Staatsverwesung zeigt. Der Staat verkommt zur Krake, die den eigentlichen Zielen der Volksdienerschaft entgegen laeuft.

    Solche Figuren wie Schroeder und Fischer, die afaik die endgueltige Zeitenwende eingelaeutet haben, haben ja mit dem Islam nichts am Hut. Sie stellen lediglich die Weichen fuer den fast ungebremsten Zuzug von Menschen aus ideologisch mittelalterlichen Gefilden. Ob Verschwoerung oder nicht, spielt da dann allerdings, da gebe ich dem Autor recht, keine entscheidende Rolle mehr.

    Um in Deutschland eine Umkehr einzuleuten, muesste man bei der Bevoelkerung anfangen. Bei der breiten Masse. Und die wird aber nach wie vor hinters Licht gefuehrt.

    Erst buergerkriegsartige Zustaende, bzw. eben richtige Buergerkriege und sonstige Kriege werden den deutschen oder/und europaeischen Massen die Fakten praesentieren, die sie sich haben so schoen wegluegen lassen. Man kann eben jederzeit in den Chor gegen Rechts einstimmen, auch wenn das prinzipiell unsinnig ist. Aber man kann schlecht wochenlang auf Essen verzichten, weil man dann verhungert.

    Wobei es, das ist meine persoenliche Einschaetzung, auch dazu kommen kann, dass die sozialistischen Regierungen in Eurabien den Fall des Verhungerns zu verhindern suchen und die Menschenmassen eben lediglich ueber Jahrzehnte in einer Art chemischem Lebendtod halten. Gerade genug zu essen, aber kaum Freiheiten, sich als individueller Mensch zu entfalten. Die Funktionaere dienen dann nicht mehr diesen Zombies – die Zombies werden entsprechend ausgetaxt und ernaehren die Funktionaere.

    Erste Ansaetze dieses Prozesses sind bereits ersichtlich.

  71. Artikel: prachtvolles Beispiel für demokratischen Intellektualismus.Ebenso klug wie unfruchtbar,oder wie ein gewisser Herr Hitler dereinst gegen die Sozialdemokraten höhnte..“Ihre schönen Theorien sind der Welt leider etwas zu spät mitgeteilt worden“.–
    So malt der hiesige Verfasser den Islam recht schwarz,natürlich nicht schwarz genug denn die Wirklichkeit ist viel schlimmer,vergisst dabei jedoch daß nur ein Drittel der hereinströmenden Ausländer Moslems sind.Der weit größere Rest sind andere Religionen-Kulturen die ebenso zerstörerisch auf Deutschland und Europa einwirken.Und die grundsätzliche Frage wem gehört eigentlich dieses Land,dieser Kontinent wird garnicht erst gestellt.Die laute Anprangerung des islamischen Gegners bedeutet letztlich nur Eines: Sein Lebenskonzept ist erfolgreich,meines nicht.Ein Rat,,,man kann auch von seinen Feinden etwas lernen,wer es nicht tut ist am Ende…………….

  72. Dieser Beitrag bringt es auf den Punkt. Muselmänner Macht für immer, Muselfrauen Duldungsstarre für immer.

  73. 36 Wotan
    du sagst es. Ich bin vollkommen deiner Meinung.

    Nicht die deutschen Frauen sind verantwortlich für die Misere, weil sie weniger Kinder gebären. Die deutschen Männer trauen sich nicht, Muslimas zu heiraten.
    Muslimische Frauen wären bestimmt schnell zu überzeugen – denn, Zitat aus dem Buch von Nahed Selim: „Nehmt den Männern den Koran“
    Für die meisten Frauen stellt das Leben in einer muslimischen Kultur eine Aneinanderreihung von Entbehrungen dar, in dem es wenige Glücksmomente gibt. Alles steht im Zeichen der anderen und jede noch so geringe Entgleisung wird bestialisch bestraft. Zitat Ende.

    Also Männer, auf in den Hochzeits-Dschijad, da winkt euch wenigstens eine Jungfrau und viele Kinder. :-))

  74. #30 Heretic (18. Jan 2009 02:09)
    Krasse Ansichten, aber ok. Von wo und wie schreibst Du und mit was? Keine Ä Ü Ö oder ä ö ü was ist das ?

  75. #32 Mary Astell (18. Jan 2009 02:29)

    bist du von allen guten geistern verlassen? 🙂
    da kann man sich auch gleich selbst die kugel geben.

  76. 33 Don.Martin1 (18. Jan 2009 02:47)

    was er schreibt findest du krass?
    na dann warte mal ab,das wird noch viel schlimmer hier.
    wie der brite nigel zu merkel sagte,wenn die uns den mist aufzwingen,wird es in einem bürgerkrieg enden.seh ich genauso.

  77. #32 Mary Astell (18. Jan 2009 02:29)
    Hast Du schlechtes Dope von Deinen „Freunden“ bekommen……………………

  78. @ #33 Don.Martin1

    Ich schreibe aus einem fernen Land, jenseits des Atlantik. 😉

    Krass? Krass finde ich es, wenn man 6 Dollar fuer die Gallone Gas abdruckt, statt 1.50, weil 75% Steuern berechnet werden, statt ein paar Cent. Krass finde ich es, wenn die Strafe fuer einen Terroristen, der mindestens 9 Menschen „um die Ecke“ gebracht hat erst 6x lebenslaenglich und dann gerade mal 26 Jahre betraegt. Krass finde ich es, wenn Parteibonzen auf Heuschreckenjagd in der freien Wirtschaft gehen und daraus noch nicht mal einen Hehl machen und statt dessen richtig die Werbetrommel im Volk ruehren. Krass finde ich es, wenn darauf noch Applaus kommt, vom Volke. Krass finde ich es, wenn das sogenannte Volk sich bis aufs Messer entwaffnen laesst und dafuer auch noch selbst „triftige“ Gruende anfuehrt, wie der, dass man ohne Waffen Frieden bekaeme. Krass finde ich es, dass es Sozialhilfeempfaenger gibt, die mehr Geld als sonst manche Arbeiter bekommen. Das ist krass!

  79. #35 mark (18. Jan 2009 02:53)
    Wenn Du ein Deutscher bist, der deutschen Rechtschreibung mächtig, dann les ich auch, was Du schreibst……..

  80. #29 Thatcher
    einfach spitze,weißt du überhaupt was diese Art Sarkasmus für einen Denkprozess auslöst ?
    Wahrscheinlich nicht. Dazu muß man Einblick in die Werbebranche bekommen (Bereich Psychologie Suggestion)

    Analog: Humor,Ironie, Sarkassmus, Spott in Text und oder comic sind nachweislich „brainstimulations“

    Was macht Ringelnatz, Kishon,Zille, Busch und heute Broder so erfolgreich. Einen Scheffel Austeilen, einen Scheffel Wahrheit, einen Scheffel Ironie ein wenig Gewürz ‚wordhybrid‘ und ab in den Mixer.

    Science fiction hat noch eine Klasse mehr drauf, überhaupt „was wäre wenn“ (Wünsche,Träume,Illusionen)

    Mehr davon Thatcher, trau dich.(übrigens Hypothese und Zynismus zählt nicht dazu aber das brauch ich dir nicht erläutern)

    Auch ich habe mich mal versucht in einem sog. Döntje, siehe unter # 72 und #123
    http://www.pi-news.net/2009/01/warum-tut-denn-niemand-etwas/?wpc=all#comments

    ============================================

  81. #37 Heretic (18. Jan 2009 03:00)
    Dann fall ich hier voll auf den Brunchtisch, sorry, Guten Morgen in der neuen Heimat, and I hope you find, what you looking for!

  82. @ #40 Don.Martin1

    I hope also that I’ll (always :mrgreen: ) find what I’m looking for, but who knows?

    Good nite and take care

  83. Ich habe gerade in der hiesigen Presselandschaft gelesen, dass es eine Theorie gibt, die besagt, dass das Universum nur ein Hologramm ist.

    Demnach waere die Erde dann also keine Kugel, sondern eine Scheibe, bzw. sogar nur ein kleiner Punkt auf einer vielleicht uebergrossen Kreditkarte. :mrgreen:

  84. Eine von ihrer weltbeglückenden Mission als letzter Wahrheit überzeugte Religion durch äußeren Druck zu säkularisieren, außerdem nur partiell in Europa, während in den islamischen Länder die Reislamisierung munter fortschreitet und die Bevölkerungsentwicklung bei uns immer weniger Grund gibt, sich anzupassen – das klappt nicht.

  85. @ #89 Plebiszit
    An die zerebralen Seiteneffekte hatte ich gar nicht primär gedacht. Ich hatte mich nur gerade so über das immergleiche manipulative Nachrichtengesülze des dlf aufgeregt, dass ich diesen Ärger in eine beißende Satire gießen wollte. Würde jemand aus dem Jahr 1970 die realen News von heute zu hören bekommen, würden ihm sicher auch diverse Hutschnüre platzen.

    Bald ist ja Karneval. Ich bin nun das absolute Gegenteil eines Humoristen, aber vielleicht findet sich ja einer, der so Zeug als Büttenrede ausbauen und dann auch vortragen kann. Ich hätt‘ nix dagegen.

  86. Mit diesem Beitrag schreibt sich pi-news.net den ganzen Frust von der Seele.
    Ständig mahnt und mahnt man, aber es passiert genau das Gegenteil.
    Ein kranker Deutscher, der kranke Gedankengänge hat und eventuell noch in Führungspositionen sitzt, den wird man nicht ändern können. Der Deutsche ist geprägt von jahrelanger Konsumgeilheit und gesellschaftlichem Esteblisement.
    Was juckt ihm die Gesellschaft. !!!

  87. also für mich stellt sich das ganze inzwischen so dar, dass dem muselproblem mit juristischen mitteln nicht beizukommen ist! die paragraphen – und GG-artikel! – werden doch inzwischen gedreht und gewendet wie es der herrschenden klasse gerade passt. deutlich und auf den punkt gebracht war es doch bei der duisburger flaggenaktion zu sehen.

    ich habe auch kein fertiges rezept (obwohl es offensichtlich auf einen blutigen krieg hinausläuft) – aber mit rechtstaatlichen mitteln lösen wir das problem sicherlich nicht. es ist nur noch eine hülse, unser rechtssystem. und das wird politisch misbraucht wie schon zwischen den kriegen und später auch.

    vor jahren habe ich auf Deutschlandfunk eine buchrezension gehört. in dem buch geht es u.a. um gerichtsstatistiken. der autor, ein rechtsstatistiker, hat darin dargelegt, dass in den neunziger jahren über 80% der verfahren vor deutschen verwaltungsgerichten asylanträge zum gegenstand hatten, von diesen verfahren wurden 96% negativ beschieden! es wurde aber wild auf asyl geklagt und ich weis – habe in meinem leben sowohl beim sozialamt als auch in der einbürgerungsabteilung gearbeitet! – dass es anwälte gab, die nichts anderes als diese sinnlosen klagen einreichten und sich dabei goldene nasen verdienten.

  88. #21, „Satanisten“, Thatcher erkennt:

    „Ihr Zentrum ist aber m.E. NICHT die EU, sondern liegt im Nebel von UNO, CFR, TLC, Rockefellers etc.“

    Treffer.
    Zur Erinnerung: Unsere PolitikerInnen lassen sich wie Lakaien von den Bilderbergern herbeipfeiffen, und legen heilige Eide ab, über den Inhalt der Gespräche und Briefings STRENGSTE GEHEIMHALTUNG zu wahren.
    Was soll das? „Okkult“ heißt wörtlich „im Verborgenen, im Dunkeln“ …
    Die Richtlinien Deutscher und europäischer Politik liegen „im Verborgenen“ …
    Super.
    btw: Die Bilderberger wurden vom gestandenen hochrangigen SS-Mann gegründet.

    Dem vernehmen nach soll das okkulte Meeting dieses Jahr in Griechenland stattfinden,
    wie immer von schwerbewaffneten Gladio-„Zivilisten“ bewacht und abgeschirmt,
    und von der Mainstreampresse ÄNGSTLICH TOT-geschwiegen.

    “ … ansonsten habe ich (auch für Stories hier im Blog) öfters mal die Quellen recherchieren müssen und bin dann tatsächlich auch auf die behaupteten Infos gestossen. Siehe bspw. Serie „Unglaubliche Zufälle“, alles mit anklickbaren Mainstream-Quellen hinterlegt…
    Und, AJ mal beiseite gelassen: Die Fraqen die wir uns doch wirklich stellen müssen sind doch:

    1. Wurden die Bilder gefälscht oder gab es tatsächlich in Virginia ein Treffen von Top-Eliten?
    2. Wenn Punkt 1 stimmt: Warum hat dann die „freie Presse“ darüber nicht berichtet? Warum wird der normale Bürger darüber weltweit abgestimmt völlig im unklaren gelassen?

    Das sind doch die wirklichen Fragen die sie sich stellen müssen
    … „

    – Bilderberg 2008 – Best of Pictures –
    http://ronpaul.blog.de/2008/06/08/bilderberg-2008-best-of-pictures-4289198
    ___

    #28 Mandy Koslowsky

    „Natürlich sind die Mohammedaner nicht organisiert und folgen einem Generalplan. „

    Stimmt so nicht. Manche schon.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Muslimbr%C3%BCder

    „Allah ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Qur’an ist unser Gesetz. Dschihad ist unser Weg. Sterben auf dem Wege Allahs ist unsere größte Hoffnung.“ *

    Kassenwart und EU-Studentenführer:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_El-Zayat

    * Wenn ich das Mohammedanerbrüder-Motto lese, muß ich immer an IRON OTTO denken:

    „Wer den Tod liebt, kann ihn haben.“

    – Otto Schily

  89. #37 Wotan
    „die muslimischen frauen sind der schlüssel…“

    Guter Ansatz.
    „Was wir vor Wien mit unseren Lanzen und Bajonetten nicht geschafft haben, schaffen wir mit den Bäuchen unserer gebärfreudigen Schulmädchen!“ (SPD-EU-Tiefflug-Öger),
    das funktioniert nur mit Zwangsheirat im engsten Familienkreis. Deswegen das Aufjaulen der „Migrantenverbände“, wenn Maßnahmen gegen minderjährige islamische Zwangs-Importbräute ergriffen werden.

    Frauenentrechtung ist einer der Grundpfeiler des Mohammedanertums.
    Das hier ist dem Islam sein Tod:

    GG 3.2: Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    Anm.: Diese heiligen deutschen Worte kommen VOR dem Religions-Freiheits-Text, auf den die Moslembrüder das Grundgesetz reduzieren möchten.

  90. Leider enthält diese durchaus interessante Analyse einen entscheidenden Schwachpunkt, der alle ihre optimistischen Konsequenzen zunichte macht: die gegenüber den Europäern wesentlich höhere Fortpflanzungsrate der Moslems wurde nicht berücksichtigt.

    Selbst wenn es grundsätzlich machbar wäre, das Moslem-Problem dadurch zu lösen, daß wir Druck auf sie ausüben unreligiös oder zumindest häretisch zu werden – es bleibt uns zuwenig Zeit dafür. Es ist nur noch eine Frage von Jahrzehnten, bis die Moslems in Europa die Mehrheit haben und einiger weiterer Jahrzehnte, bis die Nicht-Moslems zu einer unbedeutenden (und überdies auch noch massiv unterdrückten) Minderheit geworden sind. Maßnahmen, die im Rahmen des demokratischen Rechtsstaates möglich sind, reichen nicht aus um das zu verhindern.

    Ich sehe nur zwei Optionen für Europa: einen (zumindest temporären) europäischen Faschismus, der rücksichtslos gegen den Islam in Europa kämpft (und der bei der Gelegenheit auch gleich einige andere Probleme der Migration und der Kriminalität beseitigen könnte) – oder den Untergang Europas (und zeitversetzt auch der restlichen Inseln der westlichen Zivilisation wie Nordamerika, Australien oder Neuseeland) im Islam-Faschismus.

    Meine Präferenz gilt der ersteren Variante (denn wenn schon Faschismus, dann lieber unseren eigenen). Für wahrscheinlicher aber halte ich die ungleich schlimmere zweite.

  91. Für einen Euroislam ist es bereits zu spät, da
    die Gefahren des Islamismus jahrzehntelang verharmlost wurden (Islamkritiker in Europa beschimpft und verfolgt wurden) und die radikalen Fundamentalisten überall in Europa leichtes Spiel haben. Jedes Kopftuch und jede Burka mehr auf den Straßen von Berlin oder London zeigt, dass das Faß schon längst übergelaufen ist, dank unverantwortlicher Politiker und naiver Gutmenschen.

  92. OTOTOTOTOTOTOTOOT

    Jetzt auf N-TV : ein herzzerreissender Bericht über die Greuletaten Israels an der palästinensischen Bevölkerung.

    Jajaaaaaa, Freauen und Kinder ……, kenn ich schon *gääääähnnnnn*

  93. hquer hat wohl Recht mit dem was er schreibt, aber mal ne Frage :
    warum müssen Gastbeiträge immer so unendlich Lang sein? 😉

  94. #106 Sauron (18. Jan 2009 09:24)

    Für einen Euroislam ist es bereits zu spät

    Ein Euro-Islam hatte auch früher nie eine Chance. Der Islam ist unreformierbar. Außer natürlich auf dem Weg der Häresie, aber die kann man in einer globalisierten Welt vergessen, denn da gibt es keine von der Mehrheit der Rechtgläubigen isolierte geographischen Nischen mehr.
    Wofür es schon zu spät ist, ist ein vom Islam verschontes Europa. Wäre man früher vernünftig gewesen, dann wären heute die einzigen Moslems in Europa die Botschafter islamischer Staaten und ihre Familien. So aber wird es gigantischer Anstrengungen bedürfen, Europa vom Islam wieder zu befreien – falls es überhaupt gelingt.

  95. Frauen, die nur nach dem nächsten Geschlechtsakt zu gieren scheinen, oberflächliche Genüsse wie Musik und Entertainment und Drogen.

    Die Drogen werden doch von unseren Kulturbereicherern nach Deutschland gebracht, oder kann man sich von einem Kiosk 2 Mehrfamilienhäuser kaufen und dicke BMW`s fahren. Wer das glaubt soll weiter mit seiner rosa Sonnenbrille rumlaufen.
    Es wird doch in aller Öffentlichkeit mit Drogen gehandelt, man kann die Polizei darauf aufmerksam machen, aber kommen tun sie nicht. Ist bestimmt Konfliktvermeidung.

  96. Geht mal am Amt für Hartz IV Empfänger vorbei und schaut euch mal um wie viele Deutsche dort anstehen,…die kann man abzählen… Der Rest sind Muskelbepackte, Sonnenbankgebräunte Mitbürger mit Migrationshintergrund natürlich auch viele Kopftuchtragende mit mehreren KIndern und einem Kinderwagen bewaffnete Kulturbereicherinnen.
    Keine kann bis auf natürlich ein paar Ausnahmen, richtig deutsch sprechen oder schreiben. Welcher Arbeitgeber will oder kann solche Menschen einstellen.
    Diese Menschen fressen das deutsche Sozialsystem regelrecht auf.Wirklich bedürftige deutsche Mitbürger müssen unter der Ausbeuterei dieser ausländischen Mitbürger leiden. Es müssen bestimmt in naher Zukunft noch ein paar Pakete von der Regierung geschnürt werden.
    Der einzelne deutsche Bürger kann an dieser Situation nichts ändern, aber Einigkeit macht stark.
    In diesem Sinne verbleibe ich bis zur nächsten Wahl.

    Heinrich.

  97. Update: auch wenn diesen Text einige schon fast auswendig kennen und nicht mehr sehen wollen – doch hier nochmals, denn „Flugblättern“ – besonders in Verbindung mit / Weiterleitung ins Internet – wirkt!
    Es ist einer von möglichen Wegen zu versuchen die Leute aufzurütteln – jetzt handeln!

    Update: Habe bis jetzt beste Erfahrungen mit Parkplätzen vor Einkaufszentren gemacht – die Scheibenwischer-Flugblätter werden sofort in die Hand genommen.
    Einfach wenn man zum Einkaufszentrum unterwegs ist die Flugblätter mitnehmen und verteilen.
    Aber auch parkende Autos entlang der Straßen scheinen gut geeignet zu sein.
    Es reicht – jetzt handeln!

    Update: geeignet für das „Flugblättern“ ist die„Druckversion“ -Funktion die unterm jeweiligen Artikel zu finden ist.
    Bei einigen Blogs ist die „Druckeversion“ nicht vorhanden – dann den Admin des Blogs ansprechen, bei vielen Blogs ist das eine ein Klick entfernte „Adminssache“.

    ***
    Blogs und Internet haben in den letzten Jahren viel bewirkt.

    Es sind aber immer noch viel zu Wenige denen die Augen geöffnet wurden was uns die moralisch erhabenen doch versagerischen Dressur-möchte-gerne-eliten an Kulturbereicherung, Demokratie- und Menschenrechtestärkung sowie wirtschaftlicher Prosperity bescheren.

    Der Weg immer mehr Leute an das Internet zu bringen führt über Flugblätter und Aufkleber mit Texten / Passagen aus den Artikeln und Verweisen / Links zu den vielen verschiedenen Blogs die um die Sache der Freiheit und Grundgesetztreue kämpfen.

    Diese müssen möglichst breit verteilt werden – Briefkästen, Scheibenwischer ( Straßenzüge, Parkplätze vor den Einkaufszentren, Umsteigeparkplätze an den Autobahnen, Parkplätze bei Raststätten… ), Straßenbahnen, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Straßen vor Kaufhäusern, etc.

    Blogs kann man jederzeit abschalten, Beispiele haben wir schon erlebt und es kommen noch weitere und härtere Schläge dieser Art – „Flugblättern“ ist NICHT ZU STOPPEN und besonders noch in Verbindung mit Internet entwickelt sehr gute Wirkung!!!

    Die ganze „Solidarnosc“-Bewegung die den kommunistischen Machtbereich zum Sturz gebracht hat war auf Flugblättern aufgebaut – zugegeben in einer jahrelangen, gefährlichen Flugblätter-Sisyphos-Arbeit.

    Das haben die sozialistischen, mörderischen Weltverbesserer im ehem. Ostblock erfahren müssen, das wird auch unseren volksumerzieherischen, realitätsverweigernden, ignoranten Dressureliten passieren.

    Übrigens – ein S/W Laser-Drucker und 500 Blatt Papier kosten – neu gekauft – um die 120€.

    Soviel müßte doch Jedem seine Freiheit Wert sein.

    Last but not least – die Wahlen kommen.

    Jetzt handeln – es reicht!

  98. Die Umwandlung der Bevölkerungstruktur oder Bevölkerungsaustausch hat jetzt schon erschreckende Ausmaße erreicht und wird in 15-20 Jahren katastrophale Dimensionen erreichen.Die Hauptschuld daran tragen aber in erster Linie nicht die einströmenden Muselmanen ,sondern die die Masseneinwanderung fördernden aus Israel und USA ferngesteuerten BRD-Politiker.BRD=Irrenhaus

  99. # kommentieren ist gut – „Flugblättern“ noch besser
    Wir können alle etwas tuen, der Aufwand ist gering. Flugblätter verteilen, dazu gehört weder der Einsatz von besonders viel Mut, noch viel Geld, sondern nur der Glaube an das Ziel: Bewahrung von Freiheit und Demokratie!
    Wir setzen dabei noch nicht mal unser Leben aufs Spiel, wie es die „Weiße Rose“, während der Hitlerdikatur, getan hat.

  100. Noch ein beitrag zur umvolkung:
    Türkischland: Der deutsche Paß hat viele Gesichter
    http://www.radio-freiheit.info/archives/1610
    17. Januar 2009

    Damit die allmähliche Verdrängung der einheimischen Bevölkerung unumkehrbar wird, wirbt zum Beispiel Berlin seit 2006 für mehr Einbürgerungen bei den Fremden, ganz gleich, um welchen Abschaum es sich im Einzelnen handelt…
    Wie der „Tagesspiegel“ am 15. Januar 2009 berichtete, wirbt das System unter dem Motto „Der deutsche Paß hat viele Gesichter“ seit 2006 dafür, daß mehr Ausländer den deutschen Paß beantragen…
    Man bettelt also geradezu darum, daß die Fremden sich dazu herablassen mögen, die BRD-Staatsbürgerschaft anzunehmen. So etwas gibt es gewiß nirgendwo anders auf der Welt…
    Anspruch auf eine deutsche Staatsbürgerschaft habe rund die Hälfte der 470.000 Ausländer in Berlin…
    Die etablierten Übeltäter fühlen sich indes auf Grund der weitgehenden politischen Paralyse der deutschen Restbevölkerung schon derart stark und unangreifbar in ihrem Tun, daß sie trotz des Super-Wahljahres 2009 die Verausländerungs-Kampagne in Berlin neu auflegen werden.

    Wenn es sich
    Theo Retisch
    bei den aktivitäten um deutschfeindlichkeit aus dem ausland handeln würde…..aber praktisch sind es unsere eigenen machthaber, die uns abschaffen wollen.

  101. #15 Theo Retisch (18. Jan 2009 13:21) Your comment is awaiting moderation.

    Interessant, schon wieder ein beitrag gelöscht und sofort beginnt die zensur…

    Tatsachen sind tatsachen, die kann man nicht weglöschen:

    #4 Excalibur hat leider recht:

    „…aber ich befürchte, es läuft alles nach Plan.“

    Leider, und das nicht etwa
    Theo Retisch.

    Zitate von
    R. N. COUDENHOVE KALERGI-1925:

    Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.
    Zitat

    Theodore N. Kaufman-1941:

    Und es gibt nur eine, eine einzige derartige Strafe: das deutsche Volk muß für immer vollständig vernichtet werden, und das nicht nur theoretisch, sondern wirklich und wahrhaftig!

    Clemenceau-1918:

    Der Fehler der Deutschen ist, dass es 20 Millionen zu viel von ihnen gibt.

    Wieviele deutsche wurden bestraft, weil sie seit jahrzehnten forderten, dass ein stop der okkupation und landnahme erfolgen muss?
    Schon der spruch

    Gute heimreise

    rief die hure der politik, die justiz, auf den plan…

  102. Ich finde es geht nicht darum ob der Islam reformierbar ist oder nicht. Es geht darum den unerwünschten Einwanderern die Schattenseiten ihrer Kultur vorzuhalten um ihnen klar zu machen das sie nicht willkommen sind, vor allem als Gegenmassnahme gegen die Propaganda der Politik.
    Es geht die Doppelmoral bei der Behandlung von Nationalismus und Islam, der deutsche Nationalismus in Deutschland ist vollkommen legitim und beruht nicht auf „Mein Kampf“ und ist auch nicht zwangsläufig totalitär, wird aber moralisch unterdrückt. Der Islam beruht auf dem Koran und dem Religionsgründer Mohammed mit all seinen Verbrechen und totalitären Vorstellungen. Trotzdem wird der Islam in Deutschland in der Öffentlichkeit höher geschätzt als jede moderate Form von Nationalismus oder Europäismus.
    Man muss den linken Antinationalisten und Antieuropäern also ihre Doppelmoral vorwerfen und sie moralisch angreifen und vollkommen diskreditieren, auch mit Hilfe von Nazigleichsetzung, denn auf dem Schein einer moralischen Überlegenheit beruht ihre Macht. Man muss sie als Verräter, Antisemiten und Verantwortliche für die Menschenrechtsverletzungen durch Mohammedaner in Europa hinstellen, egal ob dies im Einzelfall gerechtfertigt ist oder nicht. Es wird sehr schwer für sie mit den Mohammedanern zu kooperieren und sie für ihre Pläne zu nutzen und sie gleichzeitig zu kritisieren. Wenn sie dies aber nicht tun, dann ist eben Raum für andere Kräfte dies zu übernehmen – Prodeutsche bzw. proeuropäische Rechte ohne Verwurzelung im Nationalsozialismus und ohne schwachsinnigen Judenhass.

  103. Gut und überzeugend dargelegt. Und vor allem weit optimistischer als meine Gedanken.

    Der Ansatz, die Zurückdrängung des Islam analog der Zeiten eines mächtigen Ostblocks austreben, ist sicher sinnvoll. Leider muss man einsehen, dass die Gesellschaft Gruppen oder Individuen nur dann Aufmerksamkeit und Zuwendung gibt, wenn sich querstellen. Wir kennen es alle als Opositionsverhalten in der Pubertät, und sehen wir uns die Realität an, ist es bei unseren Zuwanderern ähnlich.
    Die gut integrierten Vietnamesen z.B. geniessen keine Zuwendung des Staates. Ebenso wird eine angepasste Türkin nicht weiter wahrgenommen, der Pinguin dagegen sehr wohl.

    Kurz gefasst: Solange Integrationsverweigerung mit mehr Anstrenungen unsererseits belohnt werden, solange wir wir die Forderungen des randalierenden Mobs stärker gewichten als vernünftige Anliegen angepasster Einanderer, solange die Russin nach 12 Jahren Deutschland oder der argentinische Professor keinen Verlängerung des Aufenthaltstitels bekommen, Mahmud Korkmaz aber nach 163 Straftaten und Schulverweigerung locker hier bleiben darf, wird das nichts.
    Einfache Wahl: Guter Schulabschluss, Lehre, Integration und Beruf führen nur dazu, dass Herr Korkmaz sich selber um sein Zeug kümmern muss. Verweigert er sich, schreit „Allahu Akbar“ und zeugt 12 Kinder mit seinem BMO, bekommt er ohne eigene Anstrengungen alles von uns geschenkt und „wir“ nehmen ihn ernst.

    Die Entscheidung, sofern sie gut durchdacht getroffen wird, sollte da nicht sehr schwer fallen.

  104. Übrigens ein Lob an den Autor des Artikels, mich stören diese Verschwörungstheorien die hier oft im Kommentarbereich veröffentlich werden. Es gibt keine geheime Weltzentrale die Europa Islamisieren will, sondern bestimmte Ideologien und Interessen verschiedener Gruppen, welche uns so weit gebracht haben.

    Was die konkreten Massnahmen angeht, habe ich für mich bestimmte Prioritäten festgelegt:

    1. Steigerung der deutschen Geburtenrate z.B. durch hohe Steuerfreibeträge und Ausbau von Betreuungseinrichtungen; Senkung der Geburtenrate von Migranten – (Bevölkerungspolitik)
    2. Abschiebung von unerwünschten Ausländern in Drittstaaten
    3. Gesetz zur Volksabstimmung in allen EU-Mitgliedsstaaten vor dem EU-Beitritt der Türkei, mit dem Ziel diesen dauerhaft zu verhindern.
    4. Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und andere Medienreformen
    5. Reform des Staatsangehörigkeitsgesetzes
    6. Feindliche Machtstrukturen zerschlagen. Schwächung der linken Zivilgesellschaft, durch Entzug der Gemeinnützigkeit für Organisationen deren Zweck es ist sich überwiegend für Einwanderer oder Flüchtlinge einzusetzen, die Zusammenarbeit zwischen öffentlich-rechtlichem Rundfunk und linken Organisationen unterbinden, und bestimmten Vereinen und Berufsgruppen verbieten Migranten bei der Erlangung oder Erhalt des Aufenthaltsrechts zu unterstützen.
    7. Vermeidung eines Daueraufenthalts illegaler Einwanderer durch Einführung einer Meldepflicht bei Illegalen, Reform des Melderechts, Beschlagnahmung von Mietwohnungen die an illegale Einwanderer vermietet werden, generell eine aktive Suche nach illegalen Einwanderern und alle denkbaren Massnahmen gegen unerwünschte Migration.
    8. Kündigung internationaler Verträge welche Einwanderung erleichtern
    9. Massnahmen zur freiwilligen Rückwanderung in Verbindung mit Massnahmen gegen Islamisierung.
    10. Erlangung einer möglichst grossen staatlichen Souveränität und im Idealfall globale Vorherrschaft.
    http://rechteforderungen.wordpress.com/prioritaeten/

  105. > #1 mr. fun (18. Jan 2009 07:06)
    > also für mich stellt sich das ganze inzwischen so dar, dass dem muselproblem mit juristischen mitteln nicht beizukommen ist!

    Es muss auch nicht juristisch gelöst werden, sondern politisch. Es ist ja so das die Entwicklung von den derzeit Herrschenden erwünscht oder geduldet wird. Sie haben einfach andere Prioritäten als wir, vor allem andere politische Moralvorstellungen, nach denen es illegitim wäre abgelehnte Asylbewerber abzuschieben und Entwicklungsländer unter Druck zu setzen damit sie diese in Flüchlingslager aufnehmen. „Religionsfreiheit“ steht für die auch einfach über dem Recht der Deutschen gegen Überfremdung zu sein. Man muss diese Leute dort treffen wo es weh tut, und ihnen ihre Macht und Posten wegnehmen wenn sie nicht das tun was wir wollen. Darum bin ich dafür das wir uns in Zukunft in Wahlkämpfe einmischen:
    http://www.gegen-islamisierung.info/thread.php?postid=10547#post10547

  106. Sehr geehrter Gastbeitrag „hquer“,
    danke für die Mühe, die Sie sich gemacht haben!

    Sehr geehrter Kommentator „Thatcher,
    danke für Ihren humorvollen Kommentar!

    mein Beitrag dazu:
    wer ernsthaft sicher vor dem Islam (u.a.) sein will, sollte nach Israel gehen!

  107. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Duisburger Flaggenskandal ab 15:55 auf WDR in der Sendung Cosmo.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  108. #108 Det
    warum müssen Gastbeiträge immer so unendlich Lang sein? 😉
    ——————————————–
    Weil kluge Landsleute hier viel zu selten aus ihren Mauselöchern kommen und Gelegenheit haben, abseits von Boulevard, einen sinnvollen Beitrag zu leisten. Den beiden Autoren ist in jedem Fall zu danken, weil damit das Intellektuelle in den Blog zurückkehrt. Mit Sicherheit ist an allem Wahrheit bei dem Für und Wider von Verschwörung. Allein das von #Phillip genannte SPD Öger/Birgen Zitat gehört in den Bereich Verschwörung/Bedrohung der vergeltungsuchenden Osmanenehre. Ich beteilige mich aber nicht an Theorie und philisophischen Analysen. Theorien für die Zeit danach sind erst dann brauchbar wenn man einen Interessenvertreter hat der das in Politik umsetzen kann und das scheint hier jedenfalls auch meinen klugen Landsleuten am Arsch vorbei zu gehen.
    Meine Beiträge hier seit 14 Tagen werden wenn überhaupt zur Kenntnis genommen, mit Schweigen honoriert bis auf eine hämische Antwort. Damit kann ich schon leben, aber es zeigt eben die tatsächliche Kausa des deutschen Dilemma. 45 Printteilnehmer und 30Tsd Orientierungssuchende stehen wahrhaftig im Regen. Erbärmlichkeit ist noch ein harmloses Wort für einen Blog, der so immens wichtig wie notwendig ist, aber hilflos ohne Lösungsansätze.
    Mein Gastbeitrag (eingereicht 16Dez.)wurde aus welchen Gründen auch, von Stefan nicht angenommen. Macht mir nichts aus. Aber alternativ wurde auch keiner gebracht. Die LTW Hessen hatte da vor einem Jahr einen anderen Stellenwert. Auf die Mischung kommt es an verehrte PI_Red, sonst bekommt ihr Schlagseite weil eure Kundschaft allesamt an Bachbord steht. Die Haie warten schon, es sind die unter #9 Plebiszit genannten Feinde(nicht Gegner)

    Man schaut dann mal wieder vorbei vor den EU-Wahlen, so long
    ==========================================
    Hier noch einmal der Beweis das PI pateiabhängig ist, ha ha einfach lustig.
    http://kosmos-discothek.de/index2.php?option=com_content&do_pdf=1&id=39

  109. Sobald die Politik ihre Aufgabe wahrnimmt und die Polizei und die Richter schnell und konsequent die bestehenden Gesetze anwenden können, die Muslimverbände als Staatsgegner behandelt werden und nicht als Gesprächspartner, wird sich die Situation ändern, innerhalb von Monaten.

  110. Muslimverbände … als Gesprächspartner,

    Die Muslimverbände in Deutschland werden von a…hkriechenden Politkern von links bis rechts zu Gesprächspartnern hochstilisiert.

    Ein Gesprächspartner ist jemand, mit dem man diskutiert, mit dem man einen Dialog führt.

    Bei den hiesigen Muslimverbänden sehe ich diese Dialogbereitschaft aber nicht. Sie sind eher wie früher der VW Käfer (er läuft und läuft und lauft …). Denn: Sie fordern und fordern und fordern und fordern und ….

  111. #25 FreeSpeech (18. Jan 2009 16:04)

    Sobald die Politik ihre Aufgabe wahrnimmt und die Polizei und die Richter schnell und konsequent die bestehenden Gesetze anwenden können, die Muslimverbände als Staatsgegner behandelt werden und nicht als Gesprächspartner, wird sich die Situation ändern, innerhalb von Monaten.

    Und wenn das Woertchen „Wenn“ nicht waere, dann …

    Es gibt nicht umsonst die Aussage: „Sie luegen wie gedruckt.“

    Papier ist Schall und Rauch. Die Taten bestimmen die Szenerie. Wie sehr Papier und eben im uebertragenen Sinne Verbalien dazu missbraucht werden koennen, Verlogenheit zu vertuschen, merkt man doch mit dem ganzen Krampf gegen Rechts:

    1. Man definiere eine Tabugruppe wie die Rechtspopulisten.

    2. Man ordne daraufhin alle unbequemen Gruppen und Leute dieser Tabugruppe zu.

    Schwupps hat man die moralische Oberhand ueber jedes und alles, was gegen die eigene Ideologie vorgeht, selbst wenn die eigene ideologie im Grunde viel rechtspopulistischer ist.

    Zweites Beispiel betrifft den Islam. Man definiere: „Islam ist Frieden, Freude, Eierkuchen.“ Schwupps, ordnet man alle Andersdenkenden mit leiser Kritik den Rechtspopulisten zu. Und Verhandlungen mit Terroristen werden zu „Integrationsgipfeln“ umstilisiert.

    Selbst die Menschenrechte unter islamischem Vorzeichen lassen sich vergewaltigen. Denn Menschen sind nach dem Islam nur Glaeubige des Islam.

    Nein, ich stimme mit dem Autor nicht ueberein, dass sich das Problem noch friedlich loesen laesst. Die Realitaet ist eben leider nicht immer friedlich. Man sehe sich nur die beliebige Ausgabe einer Zeitung an.

  112. “Warum tut niemad etwas ?!?”

    Wir tun doch genug ,dezeit fahren wir den Reaktor Demokratie runter bis …

    Wählen geht schon fast keiner , Medien sind
    zensiert oder seblbstzensiert , und alle sind lieb und gut ….mal sehen was unsere Immigranten mit uns vorhaben,wenn sie dann bald schon die Mehrheit bilden,und die Schäublesche Totalüberwachung nutzen dürfen…

    Eines ist sicher ,Entwicklungshilfe gibts bald nicht mehr aus Deutschland

Comments are closed.