EuropäerDiese oder ähnliche Fragen stellt man sich angesichts der für viele bedrohlichen Entwicklung in Europa, auch angesichts der Revolten aus Anlass des israelischen Einmarsches in den Gaza-Streifen. Zur Ursache dieser Entwicklung wurde schon viel geschrieben und noch mehr spekuliert, ich sehe eine Reihe von Gründen dahinter.

Konsens unter den kritischen Europäern dürfte sein, dass die islamischen Einwanderer erhebliche Probleme mitbringen und nicht zuletzt wegen ihrer schieren Masse eine enorme Herausforderung darstellen. Mohammedanische Masseneinwanderung ist nun kein Naturgesetz, auch wenn wir sie weltweit beobachten können, ich bezweifele auch, dass sie von den einzelnen Einwanderern bewusst im Sinne eines höheren Ziels durchgeführt wird.

Stellt man die These auf, dass z. Zt. 50 Millionen in Europa für erhebliche Probleme sorgen, muss wieder einmal Ciceros bekannte Frage gestellt werden: „Cui bono?“ Europa ist durch seine Einigung auf dem Weg zu einer Großmacht, unabhängig davon, wie dem einzelnen die Entwicklung gefällt. Also sind die aktuellen Weltmächte USA, Russland, Indien und sogar China (obwohl die Chinesen imperialen Ambitionen traditionell nicht so offen gegenüber stehen) Nutznießer einer europäischen Schwäche. Der offen vorgetragene Wunsch der USA, die Türkei als Vollmitglied in die EU aufzunehmen, ist ein solches Indiz.

Einen Vorteil haben auch die „Entsendeländer“ in Afrika und im Nahen Osten. Durch den „Export“ unzufriedener, ungebildeter Massen können sie länger den sozialen Frieden in ihren Staaten garantieren und zudem durch die Transferzahlungen der Auswanderer ihr wirtschaftliches Ergebnis verbessern.

Selbstverständlich gibt es in Europa ebenfalls genügend Gruppen, die Vorteile aus dem ganzen ziehen, ich will sie nur kurz nennen: Die Industrie durch einen Pool unqualifizierter Arbeitskräfte, die zur Reduzierung der Einkommen der Einheimischen benutzt werden. Verschiedene Parteien, die sich diese Einwanderer als Machtbasis suchen. Andere Parteien, die diese Menschengruppen als Sündenböcke brauchen und zudem auch die Regierungen, die die Unzufriedenheit der Globalisierungsverlierer auf diese Gruppen lenkt und somit verhindert, dass die Systemfrage gestellt wird. „Devide et impera“ findet sich auch hier.

Verschiedentlich wurden schon Verschwörungstheorien geäußert, Verweise auf Dokumente des 2. Weltkrieges, in denen für eine Nachkriegsordnung die Ansiedlung ausländischer Männer empfohlen wird um so die vermeintliche Neigung der Deutschen zum Krieg auszumerzen, ein Buch Joseph Martin Fischers zum Verdünnen und Einhegen des deutschen Volkes in Ausschnitten zitiert und ähnliches. Ich halte diese Überlegungen für absurd, da die immer offener erscheinende Islamisierung in allen westeuropäischen Staaten, ja weltweit stattfindet und nicht nur in Deutschland.

Wie schon festgestellt, die Millionen Moslems sind da, die von ihnen verursachten Probleme sind nicht zu übersehen und ihr Machtanspruch wird auch immer lauter. Angesichts dieser Entwicklung stelle nicht nur ich mir die Frage, warum denn unsere Politiker so untätig sind, alle Probleme relativieren oder als wünschenswert darstellen? Außer von machtlos gewordenen Alt-Politikern oder dem „rechten Rand“ hört man so gut wie keine Kritik an der Situation, nur Beschwichtigungen, Abwiegelungen und halbseidene Erklärungen.

Gemeinsam konnten wir hier schon herausarbeiten, dass eine öffentliche Kritik den Reusch-Effekt hat. Ein Politiker, der heute die Probleme anerkennen sollte, gerät in eine teuflische Falle. Sowie er die Existenz eines, in diesem Falle konkreten Problems der Islamisierung anerkennt, setzt er sich in Zugzwang. Erkennen einer Gefahr reicht nicht, das Volk/der Wähler erwartet dann auch Maßnahmen. Wir können davon ausgehen, dass es entsprechende Planspiele als geheimste Verschlusssache gibt, versuchen wir eine Variante einmal durchzuspielen:

Der Innenminister verkündet die Gefahr der Islamisierung und die Bedrohung unserer gesellschaftlichen Ordnung. Abzuwehren ist diese Gefahr nur durch eine deutliche Abnahme der Zahl von Moslems im Land. Vor einer Deportation würde man versuchen, über die Streichung von Leistungen den Moslems das Verlassen des Landes schmackhaft zu machen. Eine freiwillige Rückkehr ins Heimatland wird in der Regel nicht stattfinden, so dass Zwangsmaßnahmen nötig werden. Bei einigen Staatsangehörigen kann die Rückkehr trotzdem nicht erfolgen. Die Türkei z.B. dürfte in einem solchen Fall allen Auslandstürken die Staatsbürgerschaft aberkennen (wie sie es schon in Einzelfällen getan hat um Verbrecher loszuwerden) und damit eine Rückkehr verhindern wollen. Abgesehen vom außenpolitischen Schaden für ein europäisches Land bei durchgeführten Massendeportationen könnte das die Ölförderländer, die ihre Schätze nicht wieder haben wollen, zum Boykott veranlassen und damit der westlichen Wirtschaft erhebliche Schäden zufügen. Kurzfristig würde das Streichen von Sozialleistungen die Moslems zum Aufstand treiben, sogenannte „arabische Großfamilien“ sind ausreichend bewaffnet und haben hier ihre „Geschäftsbeziehungen“. So ein Aufstand wäre nur mühsam und unter großen Opfern niederzuschlagen, nicht zuletzt wegen des Fehlens sämtlicher Erfahrung der Einsatzkräfte und der humanistischen Erziehung der Einheimischen. Der absehbare Verlust an Kulturgütern und Gebäuden sowie Infrastruktur, die naturgemäß in Städten zahlreicher sind als auf dem Land, käme noch erschwerend hinzu. Zu einem Auslandskrieg mit einer ungenügend ausgerüsteten Armee gegen die islamischen Länder und dem Wegfall eines riesigen Auslandsmarktes kämen dann Kämpfe im Innern.

Wir haben (eine überaus sinnvolle Einstellung in zivilisierten Staaten) gelernt, zu differenzieren und das Einzelne zu betrachten. In der Anfangszeit hätten Soldaten und Miliz erhebliche Hemmungen, auf Randalierer zu schießen, da nicht auszuschließen wäre, dass auch Unschuldige getroffen werden. Dazu käme die gewaltgewordene Empörung einer CFR und ähnlicher Überzeugungstäter, die lieber unsere Werte opfern als Verbrechern bestimmter Herkunft das Handwerk zu legen.

Aufstände wären für eine konsequente Regierung eine gute Argumentationshilfe, um Massenausweisungen umzusetzen und dabei die Zustimmung der Einheimischen zu bekommen. „Interessant“ wird es nun, wenn wir nur aus Deutschland zum Beispiel zwei Millionen nichtintegrierbare, aufständische Moslems und ihre Familien ausschaffen wollten.

Wohin nur? Wir sehen es am Beispiel der armen „Unschuldigen“, die in Guantánamo einsitzen. Keiner will sie, und das überwiegend aus gutem Grund bzw. berechtigtem Zweifel. Wollen wir mit Frachtschiffen die Deportierten nach Nordafrika fahren und dort ausschiffen? Wollen wir die ägyptische Kriegsflotte versenken, weil sie das Ausschiffen verhindern will? Erklären wir dem Libanon den Krieg, weil er seine Verbrecher nicht haben will? Kaufen wir irgendwo Inseln und werfen die Deportierten ohne Nahrung und Versorgung von Bord? Wer versorgt die Deportierten an freigekämpften Küstenabschnitten? Welcher Politiker will als Verantwortlicher für zehntausende oder hunderttausende Tote in die Geschichte eingehen? Werden sofort Erinnerungen an die 30er Jahre wach, als weltweit niemand die flüchtenden Juden aus Deutschland aufnehmen wollte? Wird am Ende jemand vorschlagen, die Deportierten in Lager zu sperren und zu vernichten, weil sie niemand haben will…?

Wie diese kurze Darlegung mehr oder weniger stringent darlegt, ist ein wie auch immer gearteter Wegzug der Moslems aus Europa unter den momentanen Verhältnissen eher nicht zu erwarten. Unser Sozialsystem, unsere Werte und unser Verständnis von Humanitas verhindern dies. Deportation, Vertreibung und Tod würden zudem nicht nur Elend über die Ausgewiesenen hereinbrechen sondern auch unsere europäische Gesellschaft auf lange Zeit erheblich beschädigen. Wir müssten „unsere Seele“, spricht Werte, Normen und Überzeugungen opfern um unser Land zu behalten. Denn es sollte uns allen klar sein: Wenn wir in einen Befreiungskrieg gegen den Islam eintreten, wird Europa nie mehr so sein, wie es war. Als Ergebnis bekämen wir eine faschistoide Diktatur und den Verlust vieler Freiheiten und der gewohnten Lebensqualität. Diesen Preis dürften die meisten unter uns nicht bereit sein zu zahlen. Möglicherweise noch nicht.

Eine Demokratie ist ohnehin nicht in der Lage, mit einer solchen Herausforderung umzugehen. Da die EU sich derzeit sowieso in eine Diktatur verwandelt, besteht noch Hoffnung, dass eventuell über ein Verbot des Islam und Ausweisung der übelsten „Mitbürger“ Zeit zu gewinnen ist.

Dass wir auf eine zivilisatorische Katastrophe zusteuern, ist mir zumindest klar. Ob wir nun abwehrlos islamisiert werden oder nur die Städte verlieren (und in den Befreiungskriegen dann aushungern), wird die Zukunft zweigen. Allerdings sollte der Leser bedenken, dass solche Prognosen oder Visionen von der Wirklichkeit oft sehr schnell überholt werden. Ich erinnere an den Untergang der DDR, den Zerfall des Ostblocks; Ereignisse, die in der Form von den wenigsten antizipiert wurden. So gesehen, hat unser Europa noch eine Chance.

(Gastbeitrag von Strelnikow)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

204 KOMMENTARE

  1. OT:
    Bei der Duisburg-Demo können wir endlich mal ein Zeichen setzen. Der Dellplatz (Veranstaltungsort) ist bequem vom Hauptbahnhof zu erreichen. Ich schlage vor, dass wir uns vor der Demo treffen und dann zum Dellplatz begeben. Wer Interesse hat, schickt mir bitte eine Mail:
    Columbin@gmx.de

  2. Nicht mehr ganz taufrisch, aber treffender als das meiste, was als aktuell durchgeht:

    Zitat aus einem Artikel von Wolf Biermann: Deutschland verrät Israel

    Der Staat Israel hatte in Deutschland schon eine bessere Presse. Drei Jahrzehnte nach dem Holocaust hatten
    die Deutschen dem jüdischen Volk schon fast verziehen, was sie ihm angetan haben. Doch nun werden die
    Täter mehr und mehr ungnädig angesichts dieses heillosen Dauerkonflikts ihrer Opfer. Immer wieder höre ich
    das kalt?herzliche Argument: Diese Juden müßten doch während der Nazizeit am eigenen Leibe gelernt
    haben, was Unterdrückung ist. Na eben drum! halte ich dann heiß?herzlos dagegen, die Überlebenden haben
    die Schoah?Lektion gelernt und wollen sich niemals wieder abschlachten lassen.
    Die simpleren Durchschnittsdeutschen ergreifen Partei für die Araber. Es wird wieder der Refrain des alten
    Liedes geschwiegen, geknurrt und geplärrt: Die Juden sind an allem schuld! Und auf den reflexhaften
    Vorwurf des Antisemitismus antworten unsere modernen Judenhasser cool: »Man wird Freunde doch
    kritisieren dürfen!« Mit dem scharfen Auge starren die Deutschen auf die Juden in Israel, mit dem triefenden
    Auge glotzen sie auf die Araber in Palästina. Das romantische Verständnis der Deutschen für die Islamisten
    im Nahostkonflikt hat aber Gründe. Sie halten Araber für affige Wilde, für unmündige Menschen dritter
    Klasse, an die man noch keine aufklärerisch?humanen Maßstäbe anlegen darf. Die Zuneigung der Deutschen
    ist eine Art von vormundschaftlicher Verachtung. Der schwärmerische Respekt vor dem Fremdländischen ist
    nur Bequemlichkeit und Hochmut. Ich sehe im Multi?Kulti?Geschwärme meiner alternativen Zeitgenossen
    die seitenverkehrte Version des Rassendünkels von gestern.

    http://www.zeit.de/2006/44/Biermann

  3. Es gibt keinen Masterplan.

    Es wurde einfach übersehen, dass diese Menschen hier sind und nicht mehr gehen. Beide politischen Blöcke gehen mit der Situation nun um.

    Die Linken versuchen die Zuwanderer aufgrund ihrer sozio-ökonomischen Stellung zu vereinnahmen.

    Die Konservativen, und das ist das ärgerliche, sind einfach zu blöd und provinziell, als dass sie das Problem lösen könnten. Mit solchen Vorschlägen wie Gebärprämien, Betreuungsgeld und diverse Kinderboni haben sie in den vergangenen Jahren die Situation im Rahmen ihrer Bevölkerungs- und Familienpolitik verschärft.

    Und diese Maßnahmen stehen bei CDU/CSU heute noch auf der Prioritätenliste.

  4. #4 Johannes23 (15. Jan 2009 23:59)

    Danke für den Link zum Kommentar von Wolf Biermann. Ist zwar wirklich nicht taufrisch, aber trifft doch genau auch die aktuelle Situation. Sind ja noch viele Stellen mehr, die es wert sind, sie zu zitieren:

    „Journalistische Ausgewogenheit der Berichterstattung über den Nahostkonflikt ist für das populäre deutsche Wochenmagazin stern nur noch ein Feigenblatt in Fingernagelgröße. Und das wirkungsmächtigste Blatt des Westens, der Spiegel, beugt sich der antiisraelischen Stimmung in Deutschland und bestärkt sie zugleich im Tonfall augenzwinkernder Ausgewogenheit.

    In Wirklichkeit aber sind es Araber, die Israel ausrotten und im nächsten Schritt die gesamte westliche Zivilisation vernichten wollen.

    …aber auf der Erde bleiben über eine Milliarde Moslems am Leben, um die Welt zu erobern. – Auch den Deutschen sind diese Fakten bekannt, und trotzdem stecken sie den Kopf in den Sand, sie kuschen vor radikalen Moslems mit vorauseilender Feigheit.“

  5. Nicht alles ist verloren, ihr müsst das ganze im größeren Rahmen betrachten, woher kommt das denn alles?

    Der Westen braucht Öl… Scheiche werden pervers Reich… es entwickeln sich Sektenähnliche gut finanzierte und durchdachte strukturen…

    Ist doch Clever, die Bauern dumm lassen, permanent, von klein auf aufhetzen, nebenbei Zuchtmaschinen draus machen, abwarten bis sie genug sind und irgendwann zuschlagen… Felsenfest steht das 1,2 milliarden „zielstrebige“ Menschen eine Welle ergeben die nicht so leicht zu stoppen ist…

    Jedoch was ist der Auslöser? Die Menschen die die USA und Isreal mit vollem Einsatz jagen, die obersten Turbane der Hierarchie… wer weiss, vielleicht besteht doch noch Hoffnung wenn diese Leute keine Macht mehr haben und deren völlig desorientierte, dann Führerlose Gefolgschaft wie damals die Nachrkiegsdeutschen, echte Demokratie in vollen zügen zu schmecken bekommen… ich glaube nicht das die Menschen im grunde schlecht sind, Menschen sind halt immer das was man aus ihnen macht.

  6. #4 Johannes23

    Vielen Dank für deinen Link. SOLLTE JEDER LESEN!!

    Wolf Biermann hat 2006 trefflich die Lage analysiert.

    Dank auch an Strelnikow für seinen Kommentar.

  7. …bei der nächsten Wahl sollte man
    bedenken, dass alle Parteien, die
    den uneingeschränkten Muselzuzug propagieren auch gleichzeitig noch „Armut für alle“ und Bürgerkrieg für alle“ fordern. Weil es die 2 Seiten der selben Münze sind.

  8. Also Leute ,ich habe mich gerade in diesem Forum
    registrieren lassen weil ich es fuer so
    wichtig halte;
    aber als ich diesen schwadronierenden Artikel
    da oben gelesen habe ,hatte ich gute Lust
    gleich wieder auszusteigen !
    Buergerkrieg,Massendeportationen , konspirative Weltmaechte die uns per Einwanderung schwaechen
    wollen, Aegyptische Marine ; das ist eine Steil-
    vorlage fuer alle die nur darauf warten dieses
    Forum zu diskreditieren !

  9. Es gäbe einfacheren Weg, einfach Islam nicht anerkennen als Religion. Was in meinen Augen es auch nichts ist. Kindesmissbrauch/Ehrenmorde/ schon alleine das die Gesetze vorschreibt nach dem die ganze Nationen leben, sollte als Grund reichen dies nicht als Religion anzusehen und genau wie Scientology zu behandeln.

  10. # 9 Aufgewachter und # 11 Bine

    Stimmt, gäbe noch viel zu zitieren aus diesem Artikel:

    „Mein alter Freund, der Historiker des Jüdischen Widerstands, Arno Lustiger sagte mir: Wenn die Araber die Waffen endlich niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben. Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es kein Israel mehr geben.

    Jedes tote arabische Kind ist ein kleiner Sieg im Medienkrieg. Der Anführer der Hisbollah predigt im Libanon mit seiner sanften Stimme, daß arabische Bürger des Staates Israel, die gelegentlich von den Raketen der Hisbollah getötet werden, froh sein sollen, denn sie werden als Märtyrer in Allahs Paradies eingehn. Und der durchgeknallte Führer des Iran, der das Gemetzel finanziert, schreibt die Reden von Goebbels und Hitler ab, schülerhaft wortwörtlich. Alle Welt rechnet damit: Der Iran wird bald seine Atombombe haben und die Trägerraken als fliegende Perserteppiche dazu. Ahmadineschad drohte: Wir werden den Juden einen Gefallen tun und ihre Auschwitz-Lüge in eine Wahrheit verwandeln, denn wir werden die Endlösung der Judenfrage verwirklichen.

    All diese Informationen sind in deutschen Massenmedien präsent, aber es kratzt die Masse der Bevölkerung nicht. Der Chef des Iran machte der staunenden Menschheit eine makabere Rechnung auf: Wenn bei einem atomaren Krieg eine Atombombe auf Israel falle, seien endlich alle 5 Millionen Juden auf einen Schlag tot. Wenn aber Israel kurz vorher noch die Raketen für den Gegenschlag abfeuere, werden vielleicht 15 Millionen Araber sterben – was tut das! Dann haben wir eben 15 Millionen Märtyrer mehr im Himmel, aber auf der Erde bleiben über eine Milliarde Moslems am Leben, um die Welt zu erobern. – Auch den Deutschen sind diese Fakten bekannt, und trotzdem stecken sie den Kopf in den Sand, sie kuschen vor radikalen Moslems mit vorauseilender Feigheit. Sie wollen sich durch Wohlverhalten die Exportmärkte erhalten, die Rohstoffquellen sichern und sich die Terroristen im eigenen Lande vom Halse halten. Es gibt in Deutschland einen spöttischen Spruch über den Schutzpatron der Feuerwehr: »O heiliger Sankt Florian! / verschon mein Haus, zünd andre an!«“

    http://www.zeit.de/2006/44/Biermann

  11. Als erster Schritt müsste der Islam verboten werden. Wer ihm (glaubhaft) abschwört, soll bleiben, die anderen sollen gehen, wohin auch immer.

    P.S.: Die Insellösung gefällt mir ganz gut, aber vielleicht mit Proviant.

  12. warum wird mir jetzt hier meine ganze hoffnung für mich, meine kinder und meine enkel genommen….versteh ich nicht !

    das klingt ja wie kapitulation und nimmt mir jeden mut…muss das sein !!

  13. Der Artikel bringt unser Dilemma klar auf den Punkt: Sie sind da, es werden immer mehr und wir haben die Wahl zwischen Pest und Cholera.

    Auch muß ich mir eingestehen, daß ich ratlos bin. Ich sehe wohl, daß da etwas völlig aus dem Ruder läuft, doch fällt mir dazu weder eine einfache, noch eine komplizierte Lösung ein.

    Dazu kommt: Unsere Welt wird immer kleiner, und die Globalisierung hat eben noch mehr Auswirkungen, als nur einen globalen Güter.- und Finanztransfer. Die Bevölkerungsexplosion wird die allergrößte Umweltkatastrophe werden, das ist nur eine Frage der Zeit.

    Da ich an keinen Gott glaube, der es schon irgendwie richten wird, kann ich eigentlich nur froh sein, daß ich schon so alt bin und das wirklich dicke Ende nicht mehr erleben werde.

  14. Trotzdem glaube ich, dass all das eintreffen wird, nur leider zu spät. Die Menschen müssen erst so verzweifelt werden. Aber gerade heute habe ich schon gelesen, dass Italien bereits eine Art Zuwanderer-Steuer einführen will.

    Und das ganze riecht jetzt schon in Europa nach Krieg.

    Wobei die Hauptproblemgruppe eben diese „young male aggressive“ Moslems sind.
    Es würde eigentlich reichen, diese zu internieren.

    Und was viele vergessen: Im Kriegszustand gilt das Kriegsrecht und das sieht dann ganz anders aus, als dieses wischiwaschi Gutmenschenrecht. Dort stehen nicht mehr solche Parolen wie heute auf der vordersten Stelle.
    Und wie schnell eine weiche, friedliche Gesellschaft umkippen und sich radikalisieren kann, das haben wir in der jüngsten Geschichte öfters beobachten können, auch z. B. im Falle Ex-Jugoslawiens. In den 70-80er Jahre hätte noch jeder sie für den offenste, westlichste Staat der Welt gehalten, ein Jahrzehnt später tobte schon der brutalste Bürgerkrieg dort.

    Das kommt auf uns auch zu.

  15. Ein übles Szenario !!!

    Ich habe vor einigen Tagen auf Arte den rest eines beitrages gesehen, wonach es in Frankreich eine Abschiebequote geben soll, das würde wohl heissen die Handhaben das schon so!

    Weiß da jemand was drüber?

  16. Eine neue Religions und sekten Klausel: “ handlungen die dem Grundgesetz wiederstreben…“

    Achja, zum Artikel: wer weiß welch ironische Rntwicklung uns noch vorbestimmt ist, vielleicht werden uns Amerkias Söhne ein weiteres mal von Unterdrückung und Thyranei befreien, wer weiß, vielleicht mit hilfe von Japan… :o)

  17. Ich habe mich auch immer gefragt worauf warten eigentlich die Deutschen? Warten sie bis aus allen Moscheen über 40.000 Watt großen Lautsprecher 5 mal am Tag „Allahu Akbar…Allahu Akbar“ hören oder warten sie bis die ersten Kassam Raketen aus Berlin/Neukölln auf die Gedächtniskirche und Berliner Dom einschalgen?
    Oft bekomme ich Alpträume mit solchen brutalen Szenen im Schlaf. Ich mache mir wirklich große Sorgen um die Zukunft dieses tolles Land, obwohl ich ein Migrant bin. Gott beschütze Deutschland.

  18. “Warum tut denn niemand etwas?!?”

    sehr gute Frage!!!!

    Das frage ich mich auch jeden Tag !
    Wer nichts jetzt dagegen etwas tut den bestrafen die Musi´s.

  19. Naja, Massendeportation kann man schwerlich als ernsthafte Option behandeln, schon deshalb, weil viele der hier lebenden Muslime sicherlich auch nur einfach ein schönes Leben haben wollen und den Islam als kulturelle Identität einfach so mitnehmen. Ein einflußreicher Teil der Moslems sieht sich aber als Eroberer und zieht Lebenssinn daraus, an der Ausbreitung des Islam mitzuwirken, also an einer übergeordneten Sache, die größer ist als das Leben des Einzelnen. Und das Ganze verschärft sich dadurch, dass es sich bei vielen Muslimen um die europäische Unterschicht („Prekariat“) handelt.

    Aber wo Du mir die Augen ein wenig geöffnet hast, ist dass kein Politiker die Islamisierung als Problem darzustellen wagt, weil er dann nach Auswegen gefragt wird.

    Meiner Meinung nach kann das Problem nur ideologisch gelöst werden, nämlich indem man den Islam frontal und öffentlich als das hinstellt, was er ist: Ein gefährliches Wüsten-Dogma aus dem 7. Jahrhundert, das einer intellektuellen Auseinandersetzung nicht standhält, weshalb jegliche auch inhaltliche Kritik bekämpft wird – in islamischen Ländern mit drakonischen Strafen, hier bei uns mit Wörtern wie „Islamophobie“.

    Es ist an der Zeit, dem islamischen Kulturkreis die überfällige Zeit der Aufklärung aufzuzwingen.

    Ich möchte ungern warten, bis der islamische Mob Europa immer stärker beherrscht und irgendein Terrorist ein Atombombe in die Finger bekommt um sie in einer westlichen Metropole hochzujagen. Denn dann haben wir einen Kulturkrieg, der sich gewaschen hat und die individuellen Freiheiten werden völlig gestrichen. Mir wäre es lieber, das ganze Problem intellektuell zu entschärfen. Vielleicht muss man den Leuten eine Ersatz-Ideologie anbieten…

  20. “Warum tut denn niemand etwas?!?”

    Ich lasse Euch gerne an meinen Vermutungen teilhaben:

    1. Die meisten Menschen sind in der Lage, exakt 3 Dinge gleichzeitig zu erfassen und im Blick zu behalten.

    Als da waere:

    a) Welches Auto faehrt mein Nachbar?

    b) Wieviel verdient mein Kollege?

    c) Gewinnt Hertha BSC am WE gegen die Bayern?

    Damit ist das Hirn voellig ausgelastet.

    Solange der Kuehlschrank nun auch noch voll ist, ist alles in Butter. Wen interessieren denn da die Probleme in zehn oder zwanzig Jahren oder wieviel man an Geld sparen koennte, wenn man weniger Steuern zahlte bei einer anderen Regierung oder wenn Sohnemann mal wieder Pruegel bezieht von den lieben Bereicherschaetzchen?

    Logisch wird Europa nicht untergehen. Nach ein paar Jahrhunderten Islamisierung wird es mal wieder eine neue Ketzerei geben oder vielleicht helfen auch die Amis mal wieder aus. Who knows …

  21. islamische religion/ideologie bedeutet gleichzeitig islamischer staat. trennung zwischen staat und religion kennt der islam nicht, da kann der deutsche michel gar nichts machen. mein szenario: islamische volksrepublik deutschland. …gute nacht.

  22. @Strelnikow
    Guter Beitrag, etwas zu pessimistisch meiner Meinung nach. Immerhin haben wir diese lausigen Halsabschneider schon mal verjagt!

    Da hilft nur die Aufklärung der Deutschen und der Menschen, die sich als solche freiheitlichen begreifen, also keine Musels.

    Ohne Deutsche sind die nix hier. Wenn wir weg sind bricht Alles zusammen, denn alles was der Islam bis jetzt geschaffen hat ist Hass und Verderben.
    Die Intelligenz haben diese kleinen armseligen „Menschen“ nun nicht wirklich mitbekommen, nichtmal von Mohamarsch.

  23. Cui bono?

    Erst eine kulturell heterogene Gesellschaft braucht einen Staat. Da, wo fremde Kulturen sich feindselig gegenüberstehen, da wächst die Notwendigkeit einer ordnenden Hand. Und das ist der Staat, der alle unter einem Gesetz, unter einer aufgezwungenen Kultur vereint.

    Im Ernst: Wer von euch würde in der jetzigen Lage nach der Abschaffung des Staates rufen? Sicher die wenigsten.

    Durch den Zuzug Fremder versucht sich der Staat und seine Agenten selbst eine Legitimation zu verschaffen. Denn eine homogene Gesellschaft braucht keinen Staat – und schon gar nicht diesen.

  24. Verdammt guter Artikel. Ich haette dazu etliche Antworten. Diese aber hier kund zu tun waere zu gefaehrlich. Denn die Wahrheit kann man nicht gebrauchen und sie wird dann nur gedreht und gewendet und man landet vor dem Richter. Es gibt aber Loesungen, nur mit der EU im Hintergrund wird man diese Loesungen niemals akzeptieren.

  25. wollt ihr warten bis ihr eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichtet.
    siehe Sure 9:29

    Warum einfach zuschauen wie dieses Land systematisch von fanatischen, hassvollen und assozialen und hirnrissigen Idioten vereinnahmt wird? warum tun wir das? was könnten wir dagegen tun? eigentlich ganz schon viel, wenn der Wille da ist!

  26. #19 gefos

    Von einer Abschiebsprämie habe ich noch nichts gehört. Aber ich erinnere mich, wie vor Jahren ein Iman aus Lyon abgeschoben wurde. Ausführlich berichteten die franz. Nachrichten, ein paar Tage später war er wieder da. Die Gesetzlage lies es nicht zu.

    Und der Wahlbetrüger Sarkozy , den ohne seine Versprechen Zero toleranz, hat auch nichts bewirkt. Die Situation in Frankreich ist nicht besser wie vor fünf Jahren.

  27. O.T.
    Was mir gerade in den Kopf kam..
    Eigentlich trinken alle Musels ungläubiges, jüdisches,…. und christliches Wasser.
    Warum?
    Weil das Trinkwasser in unseren Kläranlagen aufbereitet wird, d.h. wenn z.B. eine Jüdin ihre Tage hatte kommt es vor, dass ein Moslem dieses Wasser tage später zum Tee kochen benutzt.
    Ein Grund Kläranlagen abzuschaffen??? Besser CFR fragen, nicht, dass es noch Empörung gibt
    Weitere Erläuterungen wohl nicht benötigt…

  28. Exzellent, Strelnikow!!

    Trotzdem kann ich Dir nicht ganz zustimmen.

    Wie machst Du es denn zuhause, wenn Dir unliebsames Gesindel auf die Pelle rückt??

    VerbrecherInnen und ihre AnhängerInnen – hier: die Islam-Nazis/sen schmeißt man rücksichtslos raus.

    Oder nicht? Gibst Du damit etwa Deine Werte auf?

    Ich denke eher, daß Du sie verteidigst. 😉

    …was Dein unentziehbares gutes Recht ist.

    Ratio

  29. Klasse Analyseartikel. Leider ist die Lage nicht wirklich klasse.Es schildert sehr gut, die realen Möglichkeiten, die stark begrenzt sind.

    Unter den selbst gesetzten Umständen, ist Eurabien wohl nicht mehr aufzuhalten.

    Es könnte eine Befreiungs-Terroristen-Gruppierung geben, es könnte zu verschiedenen Guerillagruppierungen kommen, jede Gruppe gegen jede, Anarchie. Rückzugsgebiete sind dann selbst eroberte Städte. Viele werden auswandern und es wird eine Völkerwanderung stattfinden. Die Europäer werden selbst zu Flüchtlingen, wie zur Zeit die Afrikaner/Muslime. Doch wer wird die Europäer aufnehmen wollen/können?

    Es könnte jemand eine Atombombe zünden und alles Leben in Europa vernichten.

    Was wäre sonst möglich?
    Sofortiger Einreisestopp von Muslimen und dabei sämtliche UNO(Menschenrechtsblabla/EU-Knebelungen vergessen. Kriminelle Muslime knallhart wegsperren, wenn möglich besser abschieben.Dann eine Art SED-Polizei einführen, die nach und nach sich um einzelne Muslimgruppierungen kümmert, um diese außer Land zu bringen/vielleicht Stadtteile räumen.
    Mehr Druck auf die Muslime ausüben, welche sich in unsere Gesellschaft integrieren könnten. Der nächste Schritt wäre den Islam zu verbieten und die Gewaltmobs mit der Armee niederschlagen und außer Landes bringen. Der Rest integriert sich unter diesen gewaltigen Umständen dann von selbst. Auch wenn es nur wenige sein werden. Das dürfte alles noch recht unblutig ablaufen, wenn bald gehandelt werden würde.Danach Grenzen um Europa hochziehen, daß keine illegale Einwanderung mehr möglich ist.

    Wenn die Muslime die Mehrheit erreichen, dann ist klar, was kommt.

  30. #7 Fighter (16. Jan 2009 00:12)

    Es gibt keinen Masterplan.

    Es wurde einfach übersehen

    in dem geschäft der internationalen politik und wirtschaft,git es ein „übersehen“ nicht.
    jemand der wirklich etwas zu sagen hat in dieser welt,hat einen imensen pool an informationsbeschaffung und auswertung.
    die richtigen global player sind,u.a.,hoch intelligent und völlig skrupellos.
    das muss man gar nicht grossartig beweisen,denn die tatsache das sie an der macht sind,ist schon für sich ein solcher.
    jemand der versuchen möchte da auch nur annähernd durch zu sehen,der muss sich erstmal von seinem tellerrand verabschieden.
    und zwar in jeder hinsicht.
    moral,religion,emotionen,vorurteile,
    alte wertvorstellungen etc. haben da nichts zu suchen.
    die welt von heute ist derart komplex vernetzt,das jemand der es nicht schafft global zu denken,da keine chance hat.
    ein weg zu beginnen wäre,wie in der kriminalistik,die frage nach dem motiv,also „wer zieht den grössten nutzen“.
    die antwort ist dann allerdings ganz und gar nicht so simpel.
    da der einfache bürger aber alles andere als ein global player ist,kann er nur versuchen die probleme zu lösen,die in seiner reichweite liegen.
    das weiss man da oben sehr wohl.
    genau aus dem grund werden ständig neue verordnungen und gesetzte erlassen die den spielraum des bürgers einschränken.
    das merken ja auch immer mehr menschen,nur hapert es dann an lösungen,eben weil wir von unseren tellerrändern so stark eingeschränkt sind,jeder auf seine weise.
    z.b.
    http://www.gfbv.de/inhaltsDok.php?id=463
    da wo der „zivilisierte“ mensch sich angewidert abwendet,machen sich global player nur taktische(ursache/wirkung/auswirkungen) gedanken drüber.

    nur wenn wir es schaffen,ähnlich zu denken,man muss ja nicht zur totalen sau werden,finden sich auch lösungen.
    ansätze gibt es ja genug,es fehlt nur noch am willen diese umzusetzten.

  31. der biermann als kronzeuge unserer anklage. erst den havemann am sterbebett mit seiner trällerei den rest geben, dann castro-homie che guevara ein liedchen kredenzen und jetzt unser held des tages….the times are changing

    http://de.youtube.com/watch?v=rhszn6tucjA

    vielleicht hat er ja dazugelernt. ist ja auch schon über 30 jahre alter schiss. der artikel in der zeit ist jedenfalls korrekt.

  32. Das mit dem Untergang der DDR und dem Zerfall des Ostblockes tröstet mich nicht, denn dort waren nicht Teile der Bevölkerung, die zu einer Gefahr für die Restbevölkerung wurden, das Problem, sondern es musste nur ein ungeliebtes politisches System abgeschüttelt werden. Mit der Einsicht der Herrschenden, auf Gewaltanwendung zu verzichten, und dies vor allem Dank der Perestroika Gorbatschows, konnte die politische Umwälzung glücklicherweise ohne größeres Blutvergießen über die Bühne gehen.
    Im aktuellen Fall wird mit Einsicht und freiwilliger Aussiedlung kaum zu rechnen sein, auch wenn ein paar Sozialleistungen wegfallen. Viele sind hier bereits durch Immobilienerwerb fest verwurzelt. Die sind auch durch gesetzliche Bestimmungen kaum zu zwingen und müssten entschädigt werden etc.
    Am Ende bleibt vielleicht nur die Möglichkeit, sich durch gezielte Ansiedlung in bestimmten Räumen aktiv von den islamisierten Räumen abzugrenzen.

  33. Denke mal, der Schreiber macht den Fehler Ursache und Wirkung zu verdrehen.
    Alle diese Einwanderer, ob nun moslemisch oder nicht, kamen grösstenteils nicht einfach so, sondern wurden von den europäischen Staaten quasi eingeladen.
    Auch wenn es einfach ist, Verschwörungstheorien zu verlachen, so muss man einfach davon ausgehen, dass die heutige Situation in Europa gewollt ist, die im Einzelfall sicher sehr gefährlichen Türken/Araber-Schläger sind doch nur die „Ausführer“, sie machen das was die Linken und auch die anderen „Demokraten“ von ihnen wollen.
    Unsere Feinde heissen demnach Edathy, Süssmuth, Geisler, Roth, Ströbele usw. aber nicht Ali und Mohamed.

  34. Da die Zuwanderung zum Teil schon von Europa aus gefordert, gefördert und gesteuert wird, sollte wenn nötig die Bundesrepublik die EU verlassen. Diese Möglichkeit hat den Verträgen nach jedes Mitgliedsland. Als nächstes muss der Islam als das gesetzlich definiert werden was er ist: Eine verbrecherische Ideologie getarnt als Religion. Nach einer freiwilligen Reformierung des Korans könnte eine Neubewertung vorgenommen werden. Bis dahin bleiben alle Moscheen geschlossen und die Ausübung des Islams in illegalen Zirkeln unter Strafe gestellt. Ab sofort muss jeder Migrant, der maximal 2 mal kriminell in Erscheinung getreten ist, nach Abbüßung der Strafe das Land verlassen. Die Kosten der Haft müssen vom Verurteilten durch produktive Tätigkeit in der Haft getragen werden, Die Familie könnte finanziell Hilfe leisten, wenn dieses Geld nicht aus staatlichen Transferleistungen stammt. Eventuell sollte der Nachweis erbracht werden, das es aus steuerpflichtigen Einkünften in Deutschland stammt. Eine Weigerung des Verurteilten an der finanziellen Beteiligung, verlängert automatisch seine Haftzeit. Sollte der kriminelle Migrant ein Jugendlicher sein, tragen die Eltern eine Mitverantwortung für die kriminelle Karriere ihrer Sprösslinge und müssen das Land innerhalb einer einheitlichen Frist ebenfalls verlassen. Nachzug von Familienmitgliedern ist restriktiv zu handhaben. Beispielsweise könnten Migranten- Familien, die auf staatliche finanzielle Hilfen angewiesen sind, oder die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, keinen Nachzug von weiteren Familienmitglieder beantragen. Notorische Verweigerung von Schule und Ausbildung zieht ebenfalls einen Entzug des Aufenthaltsrechts der gesamten Familie nach sich. Sämtliche Behördenpapiere werden nur noch in deutscher Sprache gedruckt und müssen in deutsch ausgefüllt werden. Durch eine gewisse Übergangszeit und/oder stufenweiser Einführung der neuen Bestimmungen und moderater Ausnahmereglungen, hätten die Betroffenen genügend Zeit, sich auf die Veränderungen einzustellen um damit den Willen zur Integration zu unterstreichen. Eine deutsche Staatsbürgerschaft ist nicht vor einer gewissen Zeit möglich, erfordert ein polizeiliches Führungszeugnis und die Kenntnis der deutschen Sprache im täglichen Leben.

    Weitere Ideen sollten hier mal zur Diskussion gestellt werden. Natürlich stelle ich hiermit auch die oben genannten Vorschläge zur Diskussion.

    Gruß Anarchie2011

  35. #25 gaffelketsch sagt:
    weshalb jegliche auch inhaltliche Kritik bekämpft wird – in islamischen Ländern mit drakonischen Strafen, hier bei uns mit Wörtern wie “Islamophobie”.

    Es ist an der Zeit, dem islamischen Kulturkreis die überfällige Zeit der Aufklärung aufzuzwingen.
    ———————————————
    Dann lies mal das EU Maulkorbgesetz das jegliche Kritik am Islam unter schärfste Strafe stellen wird. Danach macht keiner mehr das Maul auf und PI wird ebenfalls begraben, verlass dich darauf,hier:

    von Thorsten Hinz (JF)

    Die Justizminister der EU haben beschlossen, europaweite Mindeststrafen
    fur rassistische und fremdenfeindliche Straftaten einzufuhren.
    Gleiches gilt fur die Leugnung, Billigung, Verharmlosung
    von Volkermord oder Kriegsverbrechen. Bei anderen Delikten soll
    eine rassistische und fremdenfeindliche Motivation strafverscharfend wirken.
    Die Beschlusvorlage mus innerhalb von zwei Jahren durch
    die nationalen Parlamente umgesetzt werden.
    Die Parlamente, als wichtigstes Forum der demokratischen Willensbildung
    konzipiert, werden zu Akklamations- und Vollzugsorganendegradiert.

    Eine Kontrolle der Regierungen ist unmoglich, wenn diese ihre Wunsche von Brussel anordnen lassen konnen.
    Konkretwerden die Gesetze dazu führen, das man noch weniger über die
    Probleme und Konflikte diskutieren wird als uber die Strafbarkeit ihrer Benennung. Handlungen, die aus einem fremden Religions- und Kulturverständnis heraus begangen werden, darf man nicht mehr aus ihrem Kontext heraus erklaren:
    Die Funktionseliten treffen Vorsorge,
    um nicht fur die Folgen ihrer Auslanderpolitik haftbar gemacht zu werden.

    Der Widerstand gegen die Aufnahme neuer Mitglieder (Türkei) in die
    EU läst sich damit ebenfalls kriminalisieren.
    ——————————————-
    Wer diese Zeichen nicht versteht, wird nie etwas begreifen, sorry dem.

  36. …hm, warum macht keiner was?

    Auch ich gehöre zu denen, die (noch) nichts machen.
    Ich gehöre keiner politischen Richtung an & vertraue keiner!
    Ich bin null Religiös & lasse mich prinzipiell in keine der bekannten Schubladen schieben!
    Ich bin für niemanden & auch sonst nur ein Furz in dieser Welt!

    Doch in mir regt sich etwas:
    Unmut!
    Wut!
    Zorn!

    Habe zwar keine Kinder, aber meine Schwester hat eins & an diesen süssen Fratz muss ich gerade denken.
    Was für eine Zukunft wird er haben?
    Wie sieht meine Zukunft aus?
    Erlebe ich den „Ausgang“ überhaupt noch mit?

    Mir ist nicht so richtig klar,
    was mir dieser Beitrag sagen soll!
    Was kann ich tun, in diesem Land, für mein Land?

    Ich bin Preußisch-Militärisch erzogen worden.
    In diesem Zusammenhang komme ich nur auf ziemlich radikale Ideen.
    Aber kommt es überhaupt soweit?
    Wie ist der reale Stand der Dinge?
    Komme ich in diesem Land überhaupt auch nur zwei Meter voran, ohne gleich als IRGENDWER in IRGENDWAS hinein interpretiert zu werden?

    (Ich komme mir in diesem Land vor, wie in einen Käfig gesperrt & werde mit Sprüchen gefüttert wie: „es geht Dir doch gut“, andere sind viel schlimmer dran.Ich werde flach GEHALTEN, mit Unsinn abgespeist & drehe mich im Kreis.Ich bin ein Körnchen in der Mühle, Teil eines Ganzen, ohne zu wissen was das Ganze ist.Und doch wär ich lieber der Stein…)

    Europa stirbt?
    Aber warum sollten irgendwelche Kräfte 2000 Jahre lang bemüht sein an Europa zu basteln, wenn es dann 50 Jahre später wieder zerfällt?

    Was ist mit Australien?

    Ihr seht schon, ich bin voller Fragen.
    Aber woher bekomme ich die Antworten?

    Der Beitrag ist Scheisse, weil er sich genau wie alle anderen Informationen so realistisch anfühlt!
    Eigentlich möchte ich sowas nicht lesen,
    aber ich glaube, dass es daran liegt, dass er einfach nur wahr ist.

    So – und nun?
    Was kann ich jetzt tun, ausser den Beitrag als einen von Tausenden in meinem Hirn abzuspeichern?!
    Abwarten & zu sehen?
    Nur um nicht, viel zu früh, in irgendeine Ecke abgeschoben zu werden oder gar Mund – oder auch sonst wie Tod gemacht zu werden, bevor ich überhaupt irgendetwas tun konnte?!

    Mein Leben lang bin ich hinzu gesprungen, wenn es darum ging die Freiheit & Gerechtigkeit zu verteidigen.
    Den Schwachen zu helfen & den Unterdrückern etwas entgegen zu setzen.
    Mein Gott den ich bis heute anbete, ist die Ehrlichkeit.
    Weit gebracht hat es mich nicht!

    Nun, so glaube ich, bin ich der Schwache, der Hilfe benötigt.
    Ich weiss schon: jetzt ist niemand für mich da.
    Ist nicht so schlimm, ich kann mir ganz gut, selbst helfen!
    Aber wie, in diesem Fall, diesmal?

    All unsere Freiheiten & Erungenschaften abgeben?
    Tauschen?
    Gegen Hass, Krieg & Unterdrückung durch eine Religion der totalen Zerstörung?

    NIEMALS!!!

    Ich denke da gerade wieder an meinen Neffen (1Jahr alt) & auch ich wollte nochmal Kinder haben…

    Warum muss ich gerade an den Film „Planet der Affen“ denken?

    Der Beitrag ist also eine Zusammenfassung all dessen, was ich schon geahnt habe bzw. vermutet habe.
    Aber wo soll er mich hinbringen?
    Was soll dieses Ganze geschreibe & gelese?
    WAS lieber Herr Strelnikow?

    Ihr ganz normaler, untätiger DurchschnittsBürger

  37. Ab heute hängt die Fahne Israels an unserem
    Masten am Haus, so das sie jeder sehen kann.

    Ein Zeichen der Verbundenheit.

  38. Diesen Gedanken hatte ich schon oft genug im Kopf gehabt das ich inzwischen der Meinung bin das dass auslöschen des Mobs also in dem Sinne vereinte Straftäter also die Musels unumgänglich sein wird um den Frieden zu wahren doch das wird teuer mit dem leben vieler Freiheitskämpfer und Soldaten bezahlt.
    Ferner denke ich sogar das es notwendig sein wird einen Bürgerkrieg zu führen und wer glaubt man könne noch in Frieden leben und einfach abhauen der wird solch problematisches Pack noch ewig am Hals haben, wenn dieser Wahnsinn kein Einhalt geboten wird.Übrigens bin ich nicht bereit diese Verbrecher am Leben zu lassen sie haben genug Dreck am Stecken auf das sie den Tod und die Hölle verdienten.Und das sagt ein freiheits-liebender Atheist.Übrigens wem das zu Krass ist, Ignorieren.

  39. Endlich wird die Faktenlage klar und objektiv ausgesprochen, frei von Verschwörungstheorien oder einseitigen Absichtszuweisungen. Nun müssen wir in der Debatte herausfinden: Warum … und was tun? Und: wen wählen, um das Problem zu lösen?

  40. #42 verSTEHER (16. Jan 2009 02:58)

    als erstes kannst du mal für dich entscheiden,was du bereit zu opfern bist,
    nicht nur materiell gesehen.gesundheit,familie,geld,ansehen,
    moralvorstellungen,etc..
    solange das nicht klar feststeht,wirst du auf keinen grünen zweig kommen.denn du wirst immer von irgendwelchen hemmnissen eingeschränkt sein bei der wegfindung.
    ohja,und besorg dir schonmal was gegen magenschmerzen 🙂

  41. #41 Plebiszit

    „Dann lies mal das EU Maulkorbgesetz das jegliche Kritik am Islam unter schärfste Strafe stellen wird. Danach macht keiner mehr das Maul auf und PI wird ebenfalls begraben, verlass dich darauf“

    Naja, ganz so weit sind wir noch nicht! Also krieg Dich wieder ein! Zum EU-Recht: Wenn jemand wirklich aus rassistischen Motiven eine Gewalttat begeht, sollte er auch ins Gefängnis – klar! Wenn einer pauschal zum Mord an Muslimen aufruft, sollte man ihn auch für eine Zeit wegsperren können.

    Problematisch wird das EU-Recht, wenn damit Zensur ausgeübt wird und die Freiheit einschränkt, den Wettbewerb der Ideen zu auszufechten. Und diesen Wettbewerb hätte ich gern ohne Einschränkung, er ist ein Hauptbestandteil unserer freien Gesellschaft. Natürlich ist das EU-Recht hier unter Umständen im Weg und ich bin der erste, der derartige Einschränkungen der Meinungsfreiheit zurückweist. Aber das Internet ist nicht zu kontrollieren und mit einem blöden EU-Gesetz lassen sich die Menschen nicht überall den Mund verbieten. So schnell geht das nicht…

    Also: Aufgezwungene Aufklärung kann funktionieren, wenn nur ein Konsens herrschen würde, dass Religion nicht heilig ist und mit Respekt behandelt werden muss. Der Respekt vor der schwachsinnigen Ideologie muss fallen, auch in den Massenmedien, dann könnte man den Islam entzaubern.

  42. #4 johannes 23:

    Danke für den klasse Link zu der Gastvorlesung von Wolf Biermann in Jerusalem – Sensationelle Gedanken aus dem Oktober 2006:

    Das romantische Verständnis der Deutschen für die Islamisten im Nahostkonflikt hat aber Gründe. Sie halten Araber für affige Wilde, für unmündige Menschen dritter Klasse, an die man noch keine aufklärerisch-humanen Maßstäbe anlegen darf. Die Zuneigung der Deutschen ist eine Art von vormundschaftlicher Verachtung. Der schwärmerische Respekt vor dem Fremdländischen ist nur Bequemlichkeit und Hochmut. Ich sehe im Multi-Kulti-Geschwärme meiner alternativen Zeitgenossen die seitenverkehrte Version des Rassendünkels von gestern.

    Wie früher in den Weisen von Zion die Juden als Christenkinderfresser, so werden heute die Israelis als Kinderschlächter dargestellt, die eine christlich-moslemische Zivilisation in die Steinzeit zurückbomben wollen. In Wirklichkeit aber sind es Araber, die Israel ausrotten und im nächsten Schritt die gesamte westliche Zivilisation vernichten wollen.

    Und der durchgeknallte Führer des Iran, der das Gemetzel finanziert, schreibt die Reden von Goebbels und Hitler ab, schülerhaft wortwörtlich. Alle Welt rechnet damit: Der Iran wird bald seine Atombombe haben und die Trägerraken als fliegende Perserteppiche dazu. Ahmadineschad drohte: Wir werden den Juden einen Gefallen tun und ihre Auschwitz-Lüge in eine Wahrheit verwandeln, denn wir werden die Endlösung der Judenfrage verwirklichen.

    Auch den Deutschen sind diese Fakten bekannt, und trotzdem stecken sie den Kopf in den Sand, sie kuschen vor radikalen Moslems mit vorauseilender Feigheit. Sie wollen sich durch Wohlverhalten die Exportmärkte erhalten, die Rohstoffquellen sichern und sich die Terroristen im eigenen Lande vom Halse halten.

    Hut ab, Wolf Biermann. Treffend geschildert!

  43. #42 verSTEHER

    Nun ich bin in der selben Lage wie du und doch bin ich bestimmt um Jahre jünger als du.
    Ich jedoch wäre bereit mein leben für die Freiheit und nur die Freiheit Selbst zu opfern.Und das sagt Wohl eine Menge aus.

  44. #45 Justus Jonas (16. Jan 2009 03:16)

    was genau meinst du mit objektiv?

    z.b.

    Konsens unter den kritischen Europäern dürfte sein

    Ich halte diese Überlegungen für absurd

    das hat nichts mit objektivität zu tun,allenfalls mit persönlicher einschätzung.
    wie weit das mit dem konsens ist,sieht man auch hier bei pi.

    Warum … und was tun?

    warum=macht/geld
    was tun=revolution

    Und: wen wählen, um das Problem zu lösen?

    gibt es nicht,nicht wenn das problem effektiv und zeitnah gelöst werden soll.

  45. @Byzanz

    Den Deutschen werden Fakten nicht bekannt
    gemacht:
    Ich sah letztens die Phönix-Runde:

    Hier wird offen für die Süddeutsche-Zeitung
    Werbung gemacht –
    ist das eigentlich erlaubt
    und in GEZ-Verträgen geregelt???

  46. #42 verSTEHER
    hey ,nachtschwärmer und dann noch Preuße, die beste Staatsform aller Zeiten (geht auch ohne Fiete)
    Lass dich mal nicht so runterziehen, ist ja nur eine Hypothese oder was wäre wenn ?
    Dein Beitrag besteht ja nur aus Fragen. Auf deine Ratlosigkeit kann ich nicht antworten und der das glaubt zu können ist wohl eher ein Oberlehrer.
    Aber Mut möchte ich schon machen, weil du ja noch mitten im Leben stehst.
    Hier bei PI hast du schon mal ein Zuhause unter Gleichgesinnten, wenn du jetzt noch ein Forum besuchst ,z.B.(Gegen Islamisierung)oben rechts oder andere , findest du auch Gehör zu Themen die im Kontex zur Sprache kommen.
    Hier im Blog sind überwiegend Schattenschreiber die wenigsten machen sich Gedanken oder gar Vorschläge zur Veränderung.
    Selbst ich bin heute nur hier wegen der LTW Hessen aber die kommt hier eben zu kurz. Wie soll man sich einbringen wenn sowas Wichtiges keinen Kopfbeitrag findet, eigentlich schade.

    Wir haben patriotische Parteien die aber jahrelang unter Desinformation gehalten wurden und wenn sie mal aufmucken werden sie medial nach allen Regeln des TV-Cuttersyndikat hingerichtet. Sowas war für Goebbels wie Nachspeise.
    Also schau mal bei den Rep’s ins programm da wirst du erstaunliche Dinge wiederfinden die deinen Befindlichkeiten schon mal sehr entgegen kommen.

  47. #47 gaffelketsch (16. Jan 2009 03:24)

    Problematisch wird das EU-Recht, wenn damit Zensur ausgeübt wird und die Freiheit einschränkt, den Wettbewerb der Ideen zu auszufechten. Und diesen Wettbewerb hätte ich gern ohne Einschränkung

    wie kommst du auf den seltsamen gedanken eine der parteien würde dich nach deiner meinung fragen?
    sobald die lissabon verträge,die eine eu-verfassung sind(auch wenn man sie noch 10mal umbennent),durch sind ist der letzte mehr oder weniger friedliche zug abgefahren.

  48. @ #46 mark

    Nix Materialismus – somit Nix abzugeben!
    Nix Familie, Nix Ansehen, Nix Geld…

    Opfern für die Freiheit?
    Auch mein Leben!!!

    @ #49 freedomfighter666

    Lieber mein Leben, als meine Freiheit!!!

    UND, ich mochte das Problem gelöst haben, bevor ich Bauchschmerzen bekomme!

    Tolle Ratschläge – Danke…

  49. #47 gaffelketsch
    schade , du hast scheinbar rein gar nichts verstanden und kennst dem zu Folge die EU Vorgeschichte nicht und den Vertrag schon gar nicht. Bleib im Schwarm .Die Wirklichkeit holt dich.
    —————————————–

  50. #2 Plebiszit (16. Jan 2009 03:45)

    ist ja nur eine Hypothese oder was wäre wenn ?

    genau das ist eines der probleme heutzutage.
    immer erstaunlich wie viel die leute schlucken ,bis sie endlich aufwachen.

    allerdings sieht der beitrag auch mächtig nach schleichwerbung für reps aus.
    was die fehlenden argumente erklären könnte.

  51. Page 2
    # 2 Plebiszit

    Vielen Dank für die aufmunternden Worte & die Tips!!!

    Aber die Reps?
    Weiss nicht, die stehn ja schon gefesselt an der Mauer & warten auf das ErschiessungsKommando!
    Eine kleine Gruppierung, die jeden Augenblick nicht nur Ihre Stimme verliert, sondern auch gleich noch jedwede Existenzberechtigung!
    Auf die hat sich doch schon ganz Europa eingeschossen.

    Die PRO-Bewegung gefällt mir da schon besser…
    Aber eigentlich denke ich eher an einen SprengstoffGürtel in mitten einer Moschee,
    als an Knast für Flugblätter verteilen und Mahnwachen abhalten…

    …aber, Danke!
    Gruss

  52. Ich bin über Fünfzig, aber kein 68ziger –
    deshalb danke ich Euch, dass es dieses
    Forum im Internet gibt !

    Ich hoffe, dass noch viele Menschen in
    meinem Alter w a c h werden.

    Natürlich kann ich nicht verstehen, dass
    so viele Junge gegen uns Alte schießen.

    Wir heißen nicht alle Claudia. DieseClaudias wollen uns und Euch
    restlos verarschen.

    Damals hieß es Waldsterben,
    heute Klimakatastrophe,

    es geht ausschließlich um sozialistische
    Enteignung!

    Das Dosenpfand ist ein Beispiel dafür
    wie sozialistisches Diktat von Trit ihn
    in die Hose gehen kann.

  53. #7 verSTEHER (16. Jan 2009 04:12)

    so nen quatsch lässt du mal schön bleiben.damit ist keinem geholfen,weder dir noch deutschland oder sonstwem.

  54. #8 Strapaze (16. Jan 2009 04:13)

    Das Dosenpfand ist ein Beispiel dafür
    wie sozialistisches Diktat von Trit ihn
    in die Hose gehen kann.

    danke für den kleinen brüller am morgen 🙂 🙂

  55. #57 verSTEHER
    ok, dann sage ich das mal so, auch für #mark.
    Meine Festplatte im Kopf ist zu klein und auch nicht Willens für die Speicherung und Abarbeitung des Tageskriminellen Zustandes im Land.
    Ich konzentriere mich auf die verbleibenden 34 Wochen in denen man sich noch einbringen kann.
    Auf Grund der wenigen politischen Beiträge habe ich mich die letzten Tage auch nur selten melden können.Aber Wesentliches ist dabei schon rüber gekommen Bsp.
    Schau nur mal die Kette oben links und rechts an Links, clik die mal an und such bei denen ebenfalls nach einer Kette. Schwupp di wupp sind da mal eben an die 300 gleichgesinnte welche jeweils auch eine Leserschaft und ggf ein Forum haben.
    Jetzt versuch dir mal vorzustellen die lassen sich vernetzen, finden eine Sprachregel und bieten jedem über ein Forum (Konzentrat) die Teilnahme. Dieses Forum behandelt ausschließlich unsere politische Zukunft. Die Gastbeiträge halten Leute wie Schachtschneider Henkel Fjordman etc.
    Ziel muß sein 4 Wochen vor der EU und-BTW eine Wahlempfehlung für eine konservative Partei zu erlassen.
    Sowas nennt man eine konzertierte Internetdebatte
    Der letzte noch ganbare vefassungskonforme Weg, im Reichstag für unsere Bewegung eine Interessenvertretung zu erhalten
    ——————————————-

  56. @mark

    ich bin leider permanent sauer über diese
    Brüller von Claudias und Konsorten die
    in jeder Talkshow des GEz-Staatsfernsehens
    auftreten dürfen.

    Vor meiner Internetzeit zählte ich zu den
    Konsumenten dieser einseitig berichtenden
    Phönixwelt..es wurde behauptet, dass das
    Programm ohne Werbung auskäme…

    Ich wußte nicht, dass Phönix einen Vertrag
    mit der linken Süddeutschen Zeitung hat.
    Aber im Presseclub, sonntags sitzt ja
    auffällig oft Herr Prantel…

    Objektive Berichterstattung,gibt es nicht,
    GEZ ist Betrug!
    Gott sei Dank habe ich das jetzt erkannt!

  57. ..Bravo PI..Nach Wochen der Freude über die Metzelei in Palästina mal wieder ein Beitrag mit Verstand.Im Übrigen: wenn Israel pflichtgemäß,wie eine richtige Demokratie, Weltpresse und damit Weltöffentlichkeit bei seinem Kriege zuließ, gäbe es hier am Platz vermutlich weniger Grund zu jubeln….

  58. Page2
    #9mark

    …auch mal rein Hypothetisch,
    ansonsten vermutlich lesen & schreiben
    oder IsraelFahnen vors Haus hängen,
    um unnötig auf sich aufmerksam zu machen,
    PI-Aufkleber & Anti-Irgendwas-Flyer verteilen,
    klar: Geld spenden, damit Andere was tun können & ich denken kann, was getan zu haben, die gute alte Mahnwache nicht zu vergessen oder den HungerStreik…hm – schon klar…
    na dann gute Nacht Deutschland!

    PS: Spätestens jetzt kotzt mich der Bericht noch mehr an, als vor ner Stunde noch…
    Da hat Plebiszit schon Recht: SchattenSchreiber…
    Ähnlich den MSM – hetzen,
    in dem Fall die Finger über die Tastatur,
    mehr ja wohl nicht…

  59. #13 verSTEHER

    Vielleicht kann ich dich ein wenig aufmuntern wenn du Sarkasmus richtig einordnen kannst,der hat nämlich einen brillanten Werbeeffekt.

    Dhimmi-Döntje

    Das steuerfinanzierte, plakatierte Wahlgrinsen hat wieder allseits in Hessens Straßen Einzug gehalten. Es ist wie im Zoo, sozusagen im Schnelldurchgang mit Tempo 50 durch Brehm’s Tierleben. Aber aber,- man kann Politiker noch nicht mit unseren Warmblütern vergleichen, und überhaupt.

    Aber was wäre wenn,- gäbe es nicht die berühmte halale Extrawurst.Der Orientexpress hat auf dem europäischen Sackbahnhof bekanntlich Abermillionen „kulturbereichernde Schätze“ abgeladen. Diese wiederum dürfen, ungeachtet des §187, die Gastgeber nicht nur mit Zootieren vergleichen, sondern nachlesbar im Koran, diese auch als solche so benennen(Sure 2, Vers 65). Einen wohlwollenden Sympathiebonus, dürfen sich noch diejenigen einbilden die nur als „Scheißdeutscher, ungläubige Schlampe und Nazischwein“ beschmeichelt werden.

    Also da bekommt das Wahlgrinsen doch gleich eine animalische Qualität. Zwecks Deeskalation muß folgender Schluß gezogen werden:

    Den Alphaaffen und Alphaschweinen in Berlin und Brüssel wird nunmehr das deutsche TierSchG in Zusammenlegung mit dem des GG zur Verabschiedung vorgelegt,- nein nein nicht allein wegen der Killerpraxis,– gemeint ist auch die Einhaltung des §11b die Qualzucht aller Wirbeltiere, welches zu Verhaltensstörungen führt. Der Bioeuropäer steht ab dann unter Vollschutz. Irrenhäuser schließen, Psychiater verzweifeln oder werden Tierarzt, nur die Couch und-Sofaindustrie verzeichnet leider Einbußen.

    Die NWO-ISLAM wird ein derartige Entgegenkommen mit Genugtuung honorieren. BinLaden verspricht eine Terrorpause und bis zur Einführung der Scharia das neue TierSchGG für alle Ungläubigen anzuerkennen, sprich Tierschutzgrundgesetz. Weil Moslems keine Hunde, Affen, Schweine und demzufolge auch keine Ungläubigen verzehren, veringern sich alsbald auch die Messerattacken an den Eurodhimmis. Für Eurodhimmitunten gilt weiter Leinenzwang, bei Widerpruch Maulkorb

    Auch für die Nacktmaus das EU-Ferkelchen und den Euromonkey, wird nunmehr alles unter diesem Gesetz geregelt, auch das AGG. Dabei hat dieses jetzt den Vorzug ,steht man nun doch auf gleicher Evolutionstufe, jedermann einen Vogel zeigen zu können anstatt ihn platt zu machen. Nebenbei, woher will mein Widersacher auch wissen welchen ich überhaupt meine, vielleicht mein süßer Kanarian oder den Spatz der was vom Dach pfeift, oder gaaaanz schlimm den Reichsadler ?

    Kehren wir zum Wahlgrinsen zurück. Mit der 1:1 Umsetzung an die Koranvorschrift, hätten wir jetzt die einmalige Chance mit dem TierSchGG, mittels einer Knutpartei einen saumäßigen Wahlknüller hinzulegen,- oder was ?

    sig.Plebiszit, ätzend

  60. Page 2
    #11 Plebiszit

    Echt Klasse Mann!!!
    Das nenne ich Konstruktivität aller erster Güte!
    Das zu lesen macht mir Hoffnung!
    Das ist ein begehbarer Weg!
    Vielen Dank für die Belebung meines müden Rechners!

  61. Die BRD ist eine private Finanz-GmbH, die beim
    Amtsgericht Frankfurt/Main, im Handelsregisterblatt 51411 eingetragen
    ist, und mit unserem Geld mißwirtschaftet. Sitz dieses Privatunternehmens:
    Lurgiallee 5, D-60295 Frankfurt/Main,

    Sämtliche Handlungen von „Behörden“ sind seit dem 18.07.1990 illegal und rechtsunwirksam!

    Schreibt mir eine Mail. ich sende Euch alle informationen:
    miles.perpetuus@yahoo.de

  62. das problem sind nicht nur die musels, auch die politiker werden zu unseren feinden gehören.
    letzten endes wird es ein vernichtungskampf des volkes gegen die islamischen eroberer und die faschistoide politiker kaste. es wird, mal wieder, ein totaler krieg.
    und getreu dem highlander: es kann nur einen geben.

    aber wäre ja nicht das erstemal, daß landstriche in europa magdeburgisiert werden…
    es hängt nur von uns ab, ob wir es zulassen wenn ein faschistoides system über uns steht wenn der kampf beginnt. ich persönlich sehe das als allumfassenden befreiungsschlag.
    „sir, wir sind umzingelt!“ „ausgezeichnet, dann können in jede richtung angreifen!“
    also, immer schön die stiefel putzen!

  63. #14 Plebiszit

    …hahaha, schöne Nummer…
    Auch wenn Du bestimmt kein Bereicherer sein willst, hast Du meinen Freitag Morgen über alle Maßen bereichert.
    Vielen Dank für diesen Deinen Einsatz & bis bald mal wieder, so hoffe ich!
    (weiß garnicht wie ich in 3h wieder, richtig wach sein soll)

  64. apropos konzertierte Internetdebatte, da sollten sich die mitlesenden Blog und Web Betreiber einmal Gedanken machen wenn ihnen wirklich am Wohl unsere Volkes noch etwas liegt.

    Den Spruch von Konfuzius sollten sie auf ihre Mappe schreiben:

    „Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit
    besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen“

    ———————————————
    Wer Durchblick hat, votiert verfassungstreu Rechts ~Vorhanden

    Wer für Weiterso ist, entscheidet für CDU und EU~Diktatur

    Wer der Agonie den Vorzug gibt, wählt gleich LINKS

    Wer 2009 einer weiteren Partei das Wort redet, ist Illusionist

    Apropos,- wer auf 2013 wartet, fährt ein „one way ticket“

    man sagte auch „never come back line“ dazu, das waren die Seelenverkäufer die zum Goldrun in Frisco einfach auf Sand gesegelt wurden.
    ——————————————-

  65. kleiner Ausschnitt daraus:

    Thai soldiers are detaining illegal migrants from Bangladesh and Burma and forcing them back out to sea in boats without engines, survivors say. Survivors say their hands were tied and they were towed out to sea with little or no food or water.


    Thai-Soldaten greifen illegale Flüchtlinge aus Bangladesh und Burma auf und treiben sie zurück ins offene Meer, auf ihren motorlosen Booten… Die Flüchtlinge berichten, sie seien gefesselt und aufs offene Meer rausgebraucht, ohne Wasser und Nahrung…

  66. Deportation, 100.000e Tote, Kriegserklärungen, Islam verbieten, Aufstände, Verschwörungstheorien, etc…
    Ich gebe zu ich bin selbst nicht das, was man als Waisenknabe bezeichnen würde wenn es um Meinungen dieser Art geht, aber in meinen Augen tritt der Autor hier über die Stränge der Vernunft.
    Ich möchte mich von obenstehenden klar distanzieren, da es an primitivität, zusammenhangs- und ideenlosigkeit kaum zu überbieten ist.

    Selbstverständlich akzeptiere ich, dass man solche Gedanken, bzw. Sorgen und Ängste haben kann, aber man sollte diesen nicht einem kompletten Artikel gönnen, so etwas gehört wenn dann in den Kommantarbereich unter Einzelmeinung.

    Ich für meinen Teil denke auch, dass uns entweder ein innerer, bzw. ein äusserer Krieg bevorstehen könnte, wobei ich eher davon ausgehe, dass dieser nicht auf Glaubensgründen, denn auf Armut und Ausgrenzung basieren wird – d.h. also teilweise auch von der einheimischen Bevölkerung ausgehen, bzw. gestützt wird.

    Grundsätzlich gibt es aber auch weitere Optionen, die hier schlichtweg aus entweder Unwissenheit oder mangelnden Interesses einfach ausgelassen wurden.
    Die Zukunft hält immer verschiedenste Optionen bereit.

    In Amerika sehen wir z.B. ganz eindeutig, dass es wohl möglich ist, dass größte Gebiete die von Armut und dadurch entstehenden Konflikten und Gewalt geprägt sind, in einem funktionierenden Staat Koexistieren können.
    Man sollte dieses nicht einfach übersehenen, da es obenstehende Argumentation vom ersten Gedanken an ad absurdum führt.

    Als nächstes ist es eine historisch wiederkehrende Tatsache dass in Zeiten wirtschaftlichen und sozialen Notstandes der Expansionsdrang (bzw. auch Überlebenskampf) eines Volkes eine sehr wahrscheinliche Option wird.
    In Europa kennen wir das genausogut, wie in jedem anderen Teil der Welt.
    In Amerika können wir dise simple Logik zur zeit beobachten, dass Militär rekrutiert wie lange nicht mehr zuvor.
    Dort gibt es aber z.B. auch kein mit Deutschland vergleichbares Sozialsystem, so dass die Menschen eher dazu „genötigt“ werden, sich dem Militär anzuschliessen.

    Fakt st ebenfalls, dass Europa ein schwaches Militär hat, da es erstens keine wirklich schlagkräftige Einzelnation gibt und zweitens das Zusammenspiel mehrerer Nationen zwar immer wieder geübt wird, im Ernstfall aber katastrophal ausgehen würde – da es schlichtweg kaum möglich ist an oberster Stelle Truppenverbände vieler Nationen zu kommandieren, deren spezielle Eigenarten, Fähigkeiten und Leistungsgrenzen man nicht kennt.

    Folglich sollte man also auch diesen Punkt nicht einfach ausser Betracht lassen, eine große Schicht an Menschen am untersten sozialen Rande können in Krisenzeiten zur Rekrutierung genutzt werden.
    Dass Europa auch militärisch stärker werden möchte um seinen Interessen in der Welt etwas Nachdruck zu verleihen ist wohl unbestritten.

    Ich könnte meine Argumentationen noch um viele weitere Punkte ergänzen, was ich aber schlussendlich nur sagen möchte, oben genanntes Scenario ist ein einzelnes sehr drastisches unter vielen Möglichen.
    letztendlich ist es immer ein Zusammenspiel von politischen, wirtschaftlichen und vielleicht auch militärischen Entscheidungen was am Ende in einer Nation geschieht und auch in welche Richtung die Menschen innerhalb dieser ‚gelenkt‘ werden, bzw. auch selbst ‚entwickeln‘.

    Dass sich aus der jetzigen Situation zwangsläufig ein ‚muslimischer Glaubenskrieg‘ auf der Straße entwickelt ist nicht der Weisheit letzter Schluss – ganz sicher nicht.
    Dazu kenne ich persönlich auch einfach auch zu viele Muslime, die ganz einfach gesagt ‚Deutsche‘ sind – und als nichts anderes würde ich sie bezeichnen, egal woher sie mal gekommen sind und wie oft sie am Tag beten.
    Sie würden dieses Land auch in der Not stützen,
    so wie jeder von uns – da es ganz einfach ihr eigenes Interesse ist dass es Ihnen und Ihren Familien gut ergeht und sie Ihre Freiheit behalten.
    Dafür würden auch viele Muslime streiten.
    Es genügt eigentlich wenn man mal eine halbe Stunde mit vielen musl. Ladenbesitzern z.B. spricht über Politik.
    Ich schätze Ihr würdet in 50% der Fälle dieselben Schlussfolgerungen ziehen – weil Ihr ein angenehm vertrautes politisches Gespräch geführt habt und keineswegs ein Streitgespräch über religiöse Besonderheiten.

    Der letztendliche Kampf innerhalb einer Gesellschaft, wenn es zu einem Kampf kommt, führt – ebenfalls hisorischer Fakt – fast immer zwischen den sozialen Schichten (natürlich mit Unterstützern oder Symphatisanten auch von der jeweils anderen Seite) statt.
    Dieses sollte man unbedingt zur Kenntnis nehmen bevor man in den Kreuzzug zieht.

    Um noch einmal klare Position zu beziehen, kriminelle Ausländer mit schweren Gewaltdelikten kann man von mir aus in irgendwelchen Gefangenenlagern inhaftieren, bzw. auf einer geräumten Insel aussetzen wenn eine Rückführung nicht möglich ist.
    Von mir aus kann man das auch mit deutschen Kriminellen dieser Kategorie machen, ob mit oder ohne Migrationshintergrund.
    Wer in einer Gesellschaft Mitmenschen wiederkehrend unnötige Gewalt antut hat in meinen Augen seine Menschenrechte verspielt und sollte als Tier behandelt werden, bzw. als Sachgegenstand.
    Dafür gibt is in meinen Augen einfach zu viele Menschen um dem letzten Deppen noch an die Hand zu nehmen und den Fürsorger zu spielen.

  67. Es gibt noch ein taktisches Mittel um die freiwillige Rckkehr zu unterstützen:

    „Bestrafe einen und erziehe damit hunderte“

    Insgesamt gibt es viele Einheimische, die bereit sind, den hohen Preis der Freiheit zu bezahlen;

    Am Ende muß sich jeder die Frage stellen und sich entscheiden:
    Was ist wichtiger: Friede oder Freiheit ??
    Auf eines der beiden wird man verzichten müssen; das eine schließt das andere aus;

  68. „Es geht heute darum, wie analphabetisiert das bundesdeutsche Volk
    ist, wie desinformiert, veridiotisiert, damit es nichts begreifen soll. Mit der
    schlafenden Mehrheit haben Sie Recht. Und damit die schlafende Mehrheit,
    die deutsche und die jüdische, nicht erwachen soll, dafür sorgen die
    bundesdeutschen Politiker. Die grausam – aber es ist die Wahrheit – im
    Dienste der aggressiven Zionisten stehen. Im Dienst der 5. Kolonne der
    Bundesrepublik. Die wissen, wie gefährlich es werden kann, wenn die Leute
    geweckt würden. Sie hatten doch Eschenburg zitiert. Solche Posten und
    Pöstchen würden zusammenfallen. Deshalb helfen sie mit, daß die Menschen weiterhin so eingelullt werden. Sonst würde man auch keine Bücher verbieten und beschlagnahmen und Maulkorbgesetze einführen. Das ist der beste Beweis.“

    Der jüdische Publizist J. G. Burg in „jüdisch-deutscher Dialog“

  69. @ #22 GottWillEs

    Hast du Angst die Folgen der Gegenwart bis zum Ende durchzudenken?

    Grundsätzlich gibt es aber auch weitere Optionen, die hier schlichtweg aus entweder Unwissenheit oder mangelnden Interesses einfach ausgelassen wurden.

    Ja welche denn? Du sagst es gäbe weitere Optionen, kannst aber keine einzige nennen! Ist das nicht ein bischen heuchlerisch?

    Folglich sollte man also auch diesen Punkt nicht einfach ausser Betracht lassen, eine große Schicht an Menschen am untersten sozialen Rande können in Krisenzeiten zur Rekrutierung genutzt werden.

    Sollen Einwanderer jetzt gegen ihre eigenen Landsleute eingesetzt werden? Hast du in Beschichte nicht aufgepaßt?
    Genau DAS hat das Imperium Romanum am Ende seiner Lebenszeit gemacht – und genau DAS war der Todesstoß für dieses Riesenreich;
    (Bsp.: Die Legionen, die in Germanien stationiert waren, wurden aus Germanen rekrutiert – aber die haben ihren eigenen Befehlshabern gehorcht, und nicht den Offizieren aus Rom: Am Ende siehe: Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation: Rom hatte keine Macht mehr über ihre eigenen Truppen an der Grenze)

  70. @ #24 GottWillEs

    Es genügt eigentlich wenn man mal eine halbe Stunde mit vielen musl. Ladenbesitzern z.B. spricht über Politik.
    Ich schätze Ihr würdet in 50% der Fälle dieselben Schlussfolgerungen ziehen

    Bitte studiere zerst einmal den Unterschied zwischen dem Individuum under Masse!!! Du setzt hier Individuum und Masse gleich – das ist leider ein Kapitalfehler!

    Wer in einer Gesellschaft Mitmenschen wiederkehrend unnötige Gewalt antut hat in meinen Augen seine Menschenrechte verspielt und sollte als Tier behandelt werden

    1. es gibt keine bösen Tiere – es gibt nur böse Menschen

    2. es gibt Tierschutzgesetze

  71. Knallharte Fakten, so könnte es aussehen!

    Soll ich aber deshalb in der Ecke meines prognostizierten Schicksalskäfig sitzen und depressiv vor mich hinstarren? Das ist nur was für Domestizierte! Das war ich nie!

    Die wirklich freien Menschen, die sehen das nicht so, die nehmen das Heft in die Hand!

    Freiheit hat schon immer auch Blut gekostet, wird nie auf einem Silbertablett serviert, hat Bestehendes, obwohl bewahren wollend, zerstört und ist nie umsonst!

    Soll ich jetzt, bei den beschriebenen, faktisch real vorstellbaren Aussichten eines Kampfes um meine/unsere gute, alte europäische Welt, mich wie der Bock zur Schlachtbank schicken lassen, letztendlich meine Kinder, meine Enkel, meine Welt diesem, für mich undenkbaren, Schicksal, eines Eurabien überlassen?

    Nein, Nein, und nochmal Nein. Niemals!!!

    Von den Rechten wird oft ein Spruch zitiert:
    Lieber stehend sterben, als knieend leben!

    So sehe ich das auch!

    Schande über mich, wenn ich es hinnehmen würde, das der viehische Steinzeitislam über Deutschland, über Europa herrscht!

    Dieser Konflikt wird nicht intellektuell gelöst werden können, dafür gibt es keinen verhandelbaren Konsens, das löst man nicht mit Gesprächen und salbadern!

    Dazu bedarf es Menschen, wie den „Bluthund Noske“
    , der von sich sagte: „Meinetwegen! Einer muss der Bluthund werden, ich scheue die Verantwortung nicht!“

    Meint jemand, Menschen wie der sagenhafte El Cid waren verzweifelt, weil die Aufgabe, ihr Ziel, unlösbar, zu undenkbar, zu gewaltig erschien?
    Ich denke nicht.
    Sie haben jeden Tag ihre, sich selbst gestellte, Aufgabe erfüllt, haben sich einfach an die Arbeit gemacht.
    Kleine Schritte getan, stetig jeden Tag für ihr Ziel gekämpft. Und nie offen gezweifelt!

    Eigentlich bin ich Atheist, aber ich ertappe mich immer öfter dabei, zu glauben!

    Nicht an den, in Ritualen erstarrten, verkrusteten Glauben der etablierten christlichen Kirchen, nicht an ihre versteinerten Formen, schon gar nicht an ihren jetzigen Verrat an der Christenheit!

    Wohlgemerkt, eine Kirche, die es ohne Gegenwehr zuläßt, das ihre Symbole, die Kathredalen der Christenheit, durch Übernahmebekundungen des Islam geschändet werden! Deren Vertreter der Scharia undenkbaren Raum geben!

    Nein, ich glaube an die Kirche der Kämpfer für das Abendland!

    Das mag jetzt den meisten irre, soziopathisch, gar krank erscheinen, dagegen kann ich nichts sagen. Mir selbst ist es nicht geheuer!

    Aber als ebenbürtiger Gegner des Islam, ist mir nur ein ebenso starker, „westlicher“ Glaube vorstellbar.

    Feuer muß man mit Feuer bekämpfen!

    Nur wo lodert in dieser technisierten, glaubensfernen westlichen Welt noch das Feuer?

    Auf den Koppelschlössern des deutschen Kaisereichs stand es:

    Gott mit uns

    P.S.: Es sind nur die Gedanken eines Suchenden, vielleicht kann mir der eine oder andere beim Suchen helfen?!

  72. #78 miles.perpetuus

    #John Sack
    #Norman finkelstein

    Warum stehen deren Bücher auf dem Index ???
    ——————————————–

  73. @ #24 GottWillEs

    ab einem gewissen punkt ist es unerheblich wieviele theoretische möglichkeiten es gibt.
    die tatsachen sprechen dann eine andere sprache und jede weitere diskussion ist dann nur noch blanker hohn.

  74. #38 Modorok

    Im aktuellen Fall wird mit Einsicht und freiwilliger Aussiedlung kaum zu rechnen sein, auch wenn ein paar Sozialleistungen wegfallen. Viele sind hier bereits durch Immobilienerwerb fest verwurzelt. Die sind auch durch gesetzliche Bestimmungen kaum zu zwingen und müssten entschädigt werden etc.
    Am Ende bleibt vielleicht nur die Möglichkeit, sich durch gezielte Ansiedlung in bestimmten Räumen aktiv von den islamisierten Räumen abzugrenzen.

    Tja, vielleicht wird ja zwecks Deeskalation irgendwann z. B. Nordrhein-Westfalen zum islamischen Bundesland … Wundern würden mich solche Forderungen nicht mehr. Und die Grünen würden sich natürlich dafür aussprechen. Wenn der Vorschlag nicht sogar von ihnen käme! Immer, wenn man denkt, es geht nicht mehr verrückter, setzt die Politik noch einen drauf und beweist uns das Gegenteil, oder etwa nicht?

  75. In wenigen Tagen beginnt der Prozess gegen Susanne Winter, dann werden wir erkennen ob der Islam in Europa schon mächtiger als die Wahrheit ist.

  76. 39 Plebiszit

    weiss ich leider auch nicht. Habe aber jetzt noch nicht nachgesehen um welche Bücher es sich handelt?

  77. Hier gibts noch interessantes zu lesen – und dies sogar in den MSM:

    Aggressor Israel – eine groteske Geschichtsfälschung

    Beitrag von Unser, Abendblatt-Chefkorrespondent Thomas Frankenfeld, ist Diplompolitologe und Oberst der Reserve.

    Zwei Generationen, nachdem die Höllenfeuer von Auschwitz erloschen sind, hält nahezu jeder zweite Deutsche Israel für ein aggressives Land. 13 Prozent stellen gar das Existenzrecht des jüdischen Staates infrage.

    Dass dies bei der Linkspartei sogar beschämende 28 Prozent sind, ist ein politisch und historisch geradezu disqualifizierendes Urteil für diese Gruppierung. Zwar ist die Israel-Feindlichkeit vieler Deutscher nur teilweise deckungsgleich mit antisemitischen Neigungen; bestürzend ist sie dennoch. Und unverständlich…….

    …..Das Leid unschuldiger Zivilisten, der Tod vor allem von Kindern als Folge der Kämpfe ist entsetzlich und für jeden, der ein Herz hat, zu Tränen rührend.

    Doch muss die Frage erlaubt sein, wo diese Tausenden Demonstranten waren, als militante Palästinenser in den vergangenen Jahren mehr als 11 000 Raketen allein auf Südisrael abgefeuert haben. Und die Frage muss erlaubt sein, warum die Palästinenser, ja warum die ganze arabische Welt gleichgültig zusieht, wenn die Hamas Raketen aus Schulen abfeuert………

    …..Die den Öfen von Auschwitz und Treblinka entronnenen Juden haben Palästina, Teil der Konkursmasse des Osmanischen Reiches, auch nicht besetzt – das waren die Briten. Israel entstand aufgrund eines klaren Mandates des Völkerbundes von 1922. Der heutige Staat Israel bedeckt gerade einmal 18 Prozent dieses Mandats-Territoriums. Der Rest besteht vor allem aus Jordanien sowie dem Palästinensischen Autonomiegebiet im Westjordanland und dem Gazastreifen. Der Völkerbund gab den entwurzelten Juden mit dem dürren Landstreifen jenes Gebiet, auf dem bis zur Römerzeit ohnehin jüdische Reiche gestanden hatten. Die einwandernden Juden verdrängten in Palästina auch keinen arabischen Staat – es gab keinen. Die palästinensischen Flüchtlingswellen setzten erst als Folge der Kriege gegen Israel ein. Wobei vergessen wird, dass auch rund 800 000 Juden aus arabischen Staaten vertrieben wurden.

    ……..

    http://www.abendblatt.de/daten/2009/01/16/1011434.html?s=2

  78. re: Abschiebequote in Frankreich:
    meines Wissens gibt es die Verordnung, daß soundsoviel Prozent der „Ausreisepflichtigen“ auch tatsächlich abgeschoben werden müssen – das ist sehr vernünftig.
    Hier in Deutschland leben tausende „Ausreisepflichtiger“ Jahre und jahrzehntelang und werden Monat für Monat vom deutschen Steuerzahler alimentiert.

  79. „Wir haben 1945 angefangen, uns den Globus zu erobern. Die NATO wurde nicht eingerichtet, um die armen Europäer vor den Russen zu schützen, sondern um die totale Kontrolle über Westeuropa zu erlangen.“

    Der US-Präsidentschaftskandidat Al Gore am 03.01.1999 in der „Berliner Zeitung“
    ———————————
    „Wir dürfen die NATO nicht als beiderseitige Allianz betrachten. In Wirklichkeit ist sie wie eine Hundeleine, mit welcher man Deutschland am Zügel hält. Sie verstehen sicher, was ich meine.“

    Richard Cohen, Kolumnist der „Washington Post“ am 18. Juli 1990
    Versteht Ihr wer das Sagen hat. Merkel ist nur der Hauptgeschäftsführer einer anderen Macht.

  80. sorry, aber das ist NICHT VERNÜNFTIG!!! entweder ist er ausreisePFLIGTIG oder nicht. und wenn er ausreisePFLICHTIG ist, dann ist es die PFLICHT des staates, den auch zur ausreise zu zwingen.

  81. Es gibt, entgegen der im Artikel geäussrten Meinung durchaus Möglichkeiten Druck auf die Entsenderstaaten der moslemischen MK Bereicherung auszuueben. Viele dieser Staaten bekommen regelmässig Entwicklungshilfe und Finanzspritzen aus der EU. Diese können gestrichen werden, die technische Hilfe kann komplett eingestellt und der Handel eingeschränkt werden.

    Finanztransfer von Immigranten in ihre Heimatländer können unterbunden werden.

    Dies sind nur einige wenige, friedliche Methoden um Druck auf die Entsendeländer auswirken.

    Auch sind die Ölexportierenden Staaten davon abhängig das sie ihr Öl auch absetzen können. Ein Lieferboykott an die EU ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschliessen.

    Ganz so Hoffnungslos wie die Situation im Artikel dargestellt ist, auch wenn ich dem Autor in vielen Punkten voll zustimme, ist die Situation nicht!

    Und wo ein Wille, da ist auch ein Weg! Am (politischen) Willen mangelt es jedoch.

  82. Hilfe von unseren Politikern ?

    Selbst Hilfe ?
    ( Siehe Notwehr bzw Uwe.G ).

    Jungs der Zug ist schon abgefahren !

  83. Stellen wir uns das abendländisch-ziviliiserte Europa als einen Krebspatienten vor, der alle Krankheitssysmptome geflissentlich ignoriert und aus Angst vor der Diagnose den Gang zum Arzt gescheut hat. Doch nun sind die Schmerzen zu groß!

    Also sagt der Arzt: „Sie kommen spät, aber wenn wir jetzt opererieren, haben sie zumindest noch eine Überlebenschance, andernfalls….“

    Europa wird sich in jedem Falle verändern, entweder durch die freiwillige Selbstaufgabe, induziert durch kaukasophoben Selbsthass der LinksgrünInnen oder durch unsere Enkel, die den 68erismus als dritte Katastrophe nach Nationalsozialismus und Kommunismus erkennen und handeln werden.

    Tours, Poitiers, Lepanto, Wien I, Wien II zeigen, dass Europa kann, es muss aber immer erst richtig am Boden liegen.

    Mit Björn-Thorben, Lea Sophie und der Duisburger Polizei nach Schimanski wird es zumindest nichts!

  84. Natürlich fallen die Mohamedaner nicht geordnet, koordiniert und organisiert über unsere westlichen Zivilisationen her – dazu sind sie strukturell und intellektuell gar nicht fähig!
    Sie okkupieren unsere christlich-abendländischen Kulturnationen deshalb, weil sie hier mit dem geringsten Aufwand den größten Nutzen garantiert bekommen! 🙂

  85. Warum tut denn niemand etwas??“ Weil von den Verantwortlichen und die, die etwas tun müssten, sich keiner verantwortlich fühlt unm es sich nicht mit ihren Schätzen und Bereicheren zu verderben und mit dem Kampf gegen rechts, äh gegen das Bürgertum.

  86. Wenn sich die Wirtschaftskrise ausweitet und der Sozialstaat zusammenbricht, fliegt uns Multi-Kulti um die Ohren.
    Warum werden die Politiker, die die Zuwanderungskatastrophe verursachen, nicht endlich zur Rechenschaft gezogen?
    Warum wird die Wirtschaft, die dieses Heer von
    Lohndrückern will und Riesengewinne damit einsacken, nicht zur Alimentierung der
    zugewanderten Sippen verpflichtet?

  87. Das wichtigste ist die Beendigung des unsäglich zerstörerischen Wohlfahrtsstaats. Unter dieser Voraussetzung würden sich auch bei den Moslems jene positiv entwickeln, die es heute noch nicht nötig haben, zu arbeiten und ihren Mitmenschen dienend, sich Geld zu verdienen. Dies und die Beendigung der Förderung jeglicher politischer Gruppen mit Steuergeldern und eine Beendigung der massenweisen Universitätsaufenthalte von im Kern bildungsunwilligen jungen Politschwätzern würde auch dem linksradikalen Mob den wirtschaftlichen Garaus machen. Es hat nichts mit Humanismus zu tun, sich mittels staatlicher Umverteilung eine rebellische und unzivilisierte Menge Asozialer heranzuzüchten. Caritas und Humanitas sind allein private Aufgaben, die in keinem Fall verstaatlicht und verbürokratisiert werden dürfen. Niemand kann einen berechtigten Anspruch auf die Hlfe anderer haben, denn die Entscheidung, Hilfe zu leisten oder auch nicht, obliegt stets dem potentiellen Helfer.

  88. #93 miles.perpetuus (16. Jan 2009 07:40)

    Nun seien Sie mal nicht zu hart zu den USA, die haben auch oft genug für die EuropäerInnen die Kohlen aus dem Feuer geholt!

    Und die Zitate sind aus den 90ern, da sah die Welt noch anders aus. Heute geben schon US-Geheimdienste zu, dass die USA relativ an globaler Beduetung verlieren werden.

    Wäre ich US-Präsident, so würde ich meine Verbündeten Europa, Japan, Südkorea, Australien, Kanada und NZ nicht verprellen, auch würde ich Russland nicht über Geühr ärgern.

    Sonst werden andere Länder stark und ob das im Sinne Europas oder der USA sein wird, fragen Sie ihren GrünInnen-Abgeordneten von der Linkspartei!

  89. In unserer Kleinstadt von ca 20.000 Einwohnern gibt es die üblichen Parteien wie CDU, SPD, FDP etc. Wenn von „politischen Kräften“ gesprochen wird, dann meint man diese Parteien und deren Gerangel.

    Seit gestern sind wir um eine neue politische Kraft reicher: ein Demonstrationszug mit 300 Teilnehmern zog durchs Städtele.

    Veranstalter war die türkisch-islamische Gemeinde. Es war ihre erste politische Veranstaltung in aller Öffentlichkeit.

    Zentral gesteuert, sind wohl alle islamischen Vereine in Deutschland aufgefordert worden, „gegen den Krieg“ zu demonstrieren.

    Solidarität mit den muslimischen Brüdern und Schwestern in Palästina.

    Man kann sich darüber empören, aber irgendwie ist es auch beeindruckend, dass so etwas funktioniert.

    Sogar in einer Kleinstadt.

  90. Dem Gastbeitrag von Strelnikow stimme ich voll zu. Die Masseneinwanderung von Nichteuropäern in Europa wird von den USA betrieben und von europäischen Quislingen eifrig unterstützt. Sie soll Europa schwächen und in den Zustand der Agonie versetzen.

  91. Die Moscheestadt Köln hingegen freut sich auf die Selbstaufgabe:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1231945309509.shtml

    „Türkisch hat kein Prestige“

    Von Helmut Frangenberg, 15.01.09, 20:41h
    Positive Bilanz nach einem halben Jahr deutsch-türkischen Unterrichts in Bilderstöckchen. Der zweisprachige Schulunterricht soll die Chancen der Kinder erhöhen. Auch deutschsprachiger Islamunterricht wird angeboten, zur „Anregung des interreligiösen Dialogs“.

    Die Schule erprobt darüber hinaus mit Erfolg ein weiteres Modellprojekt: Die moslemischen Kinder an der Schule bekommen Islamunterricht in deutscher Sprache. Nur „wenige Ausnahmen“ würden dieses Angebot nicht nutzen. Im Gegensatz zu den Koranschulen der Islam-Verbände gehe es hier nicht ums sture Auswendiglernen von arabischen Koranversen, sondern auch um die „Anregung des interreligiösen Dialogs“.

    Es gibt Vorbehalte gegen den bilingualen Unterricht. Mancher spricht von einer Kapitulation angesichts der sozialen Verhältnisse in Stadtteilen, wie sie auch Bilderstöckchen prägen. Für Ehrngruber ist das nicht nachvollziehbar. Für sie geht es nicht nur darum, gesellschaftliche Realitäten anzuerkennen und Instrumente für bessere Bildungschancen zu erproben. Für sie ist „das Türkische eine positive Bereicherung“.

  92. Von der EU ist in diesem Zusammenhang gar nicht zu erwarten. Die ist im Moment eifrig dabei im schwarzafrikanischem-steinzeitislamischem Mali Verbindungsbüros zu eröffnen, um hundertausende Malinesen ganz offiziell nach Europa zu holen! Solche Büros sollen auch noch in der islamischen Türkei eröffnet werden.

    Ziel und Zweck dieser Rekrutierungsbüros soll das Ankämpfen gegen den Bevölkerungsschwund in Europa sein, besonders mit Blick auf die rasant steigende Bevölkerung in den USA.

    Da fällt diesen EU-Idioten nichts Besseres ein als Mali und die Türkei!

    Die EU treibt die Teilislamisierung Europas mit voller Kraft voran…….top

  93. Wieso sollte auch jemand etwas tun? Israel ist weit weg…Erinnern wir uns doch nur an den Beginn des Balkankrieges, vor unserer Haustür, 1991. Serbische Paramilitär und die jugoslawische Volksarme verwüsten Ostkroatien, brennen Dörfer nieder, errichten Gefangenenlager und noch immer interveniert kein Europäer, nein, die EUSSR legitimierte die Verwüstung, man hatte ja keine Lust auf eine Kleinstaaterei auf dem Balkan. Außerdem war ein Teil der Kroaten im 2.WK auf der braunen Seite, warum sollte man Altnazis unterstützen??? Erst als es in Bosnien- Herzegowina weiterging und die Musellobby was getan hat, wurde seitens Europa und der UN eingegriffen. Tote, Massaker & Hinrichtungen vor der Haustür, Europa ist blind. Fast das gleiche Bild sehen wir nun in Israel. Israel ist noch weiter weg, warum also sollte da etwas getan werden? Hauptsache, uns geht´s gut…

  94. #5 Eurabier

    Die Amerikaner sind kein Caritas- oder Samariterverein. Ohne Eigennutz tun die absolut nichts. Wenn deren Vorteil unserer ist, dann ist das Zufall.

    Durch die „Amerikaner“ wurde unsere BRD aufgelöst. Findest Du das nicht ein bisschen hart???

    Die Jahrhundertlüge!!!

    Der Staat „Bundesrepublik Deutschland“ wurde am 18.07.1990 aufgelöst!!!

    Sämtliche Handlungen von „Behörden“ sind seit dem 18.07.1990 illegal und rechtsunwirksam!

    Mit der Streichung des Art. 23 ist am 17.07.1990 nicht nur das „Grundgesetz“, sondern die „Bundesrepublik Deutschland“ selbst als provisorisches Staatsgebilde erloschen. Die Alliierten verfügten am 17.07.1990 während der Pariser Konferenz, dass das „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ mit dem Wegfallen des territorialen Geltungsbereiches als Ganzes seine Gültigkeit verliert (BGBl. 1990, Teil II, Seite 885, 890 vom 23.09.1990).

    Mit dem Erlöschen des „Grundgesetzes“ ist die Weimarer Verfassung von 1919 wieder in Kraft getreten. Diese ist seit dem 18.07.1990 die einzige Rechtsgrundlage des deutschen Volkes. Die Weimarer Verfassung gilt in der Fassung vom 30.01.1933 mit den durch die alliierte Gesetzgebung bis zum 22.05.1949 vorgenommenen Veränderungen (siehe SHAEF-Gesetz Nr.1).

    Der „Einigungsvertrag“ vom 31.08.1990 (BGBl. 1990, Teil II, Seite 890) ist völkerrechtlich, als auch staats- und verfassungsrechtlich ungültig. Dies wurde im Urteil einer Negationsklage am 19.05.1992 durch das Sozialgericht Berlin festgestellt (S 65 Ar 239/92), da man nicht zu etwas beitreten kann, was bereits am 17.07.1990 aufgelöst worden ist. Ein rechtswirksamer Beitritt der „neuen Bundesländer“ konnte also zu keinem Zeitpunkt erfolgen.

    Die BRD ist eine private Finanz-GmbH, die beim Amtsgericht Frankfurt/Main, im Handelsregisterblatt 51411 eingetragen ist, und mit unserem Geld mißwirtschaftet. Sitz dieses Privatunternehmens:
    Lurgiallee 5, D-60295 Frankfurt/Main,

    Welchem Staat gehören Sie an?
    Der Bundesrepublik Deutschland?
    Deutschland?
    Warum steht dies dann nicht auf ihrem Ausweis?

    Wie sieht Ihre Staatsflagge aus?
    Schwarz, Rot, Gold?
    Das sind die Farben der Weimarer Republik:

    Was ist das Staatswappen Ihres Staates?
    Der Bundesadler?
    Warum benutzt dann jede Behörde einen anderen Adler?

    Welches ist die Hauptstadt Ihres Staates?
    Berlin?
    Berlin gehört gar nicht zu Ihrem Staat (welcher auch immer das ist)…

    Wer hat die Staatsgewalt in Ihrem Staat inne?
    Die Bundesregierung?
    Wieder falsch. Lesen Sie doch einfach mal die Protokollerklärung des „Einigungsvertrages“…
    ————————-
    Wer es nicht glaubt schaut unter:
    Die Jahrhundertlüge!!!
    http://www.rsv.daten-web.de/Germanien/IDR_-_DIE_JAHRHUNDERTLUEGE_-_V4
    ————————-
    Warum betreibt der Hauptgeschäftsführer Angela Merkel der Firma „Bundesrepublik Deutschland GmbH“ so intensiv die Ratifizierung des EU-Vertrages?
    Damit die „Firma“ wieder „legal“ handelt!

    Zur weiteren Information nach dem „Deutschlandprotokoll“ googeln.

  95. Zivilcourage und die Folgen mit einem Gruß an alle linksgrünen „Nie wieder“-Krakeeler:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/2009/1/16/news-105422170/detail.html

    Der Student mit der israelischen Flagge sorgt für Schlagzeilen

    Duisburg. Am Balkon von Michael P. hingen die Israel-Fahnen, die beschlagnahmt wurden und so für Schlagzeilen sorgten. Der Duisburger Student versichert, er habe nicht provozieren wollen. Das Vorgehen der Polizei versteht er nicht.

    Nein, sagt Michael P., er und seine Lebensgefährtin hätten keineswegs provozieren wollen. „Wir bereuen es nicht, dass wir die Israel-Fahnen an das Fenster und den Balkon gehängt haben. Aber wir würden es auch nicht noch einmal machen.” Beiden ist noch anzumerken, dass ihnen die Geschehnisse während der antiisraelischen Demonstration am Samstag in Duisburg an die Nieren gegangen sind. In einem Brief an ihre Nachbarn haben sie sich entschuldigt, dass diese in Angst und Schrecken versetzt wurden.

    Verstehen können beide nicht, warum die Polizei gegen die Fahnen, aber nicht gegen vermummte Demonstranten vorgegangen ist. Was in ihrer Wohnung und auf ihrem Balkon geschah, haben sie von der Straße aus gesehen. Angst hätten sie gehabt, auf die Polizei zuzugehen und sich damit bei den Demonstranten als Wohnungsbesitzer zu erkennen zu geben. Dass die Mieter im Haus – darunter sind viele ältere Menschen – in Angst und Schrecken versetzt wurden, tut ihnen leid. Auf ihren Brief an die Hausbewohner haben sie aber noch keine Antwort bekommen.

    Ein Freund von ihnen, der auf ihren Balkon gegangen war, habe von der Polizei einen Platzverweis erhalten, schildert P. Die Demonstrationsteilnehmer unten, die „Scheiß Jude verrecke” gerufen hätten, hätten bleiben dürfen. „Am Ende kamen wir uns wie die Schuldigen vor.”

    Abends setzte Michael P. sich an den Computer, schilderte seine Erlebnisse und schickte sie an mehrere Internet-Blogs –unter anderem an einen Israel-Blog, der in den USA oft gelesen wird. Die Medien hätten das Geschehen in Duisburg schon am Sonntag aufgegriffen. Dann erst seien auch in Deutschland die Medien stärker aufmerksam geworden.

  96. Was ist bloß mit Deutschland los? Kapieren denn die Menschen gar nichts? Wird man zum eltärem Denken gezwungen, weil der Pöbel zu blöd ist, die Wahrheit zu erkennen? Soll man sich für die Masse der Idioten die Hände schmutzig machen? Ich kann das alles kaum ertragen!Sollen die Leute doch an ihrer Scheisse ersticken!! Sollen die Spinner doch mit ihrer scharfgemachten Bombe (Islamisierung) hochgehen. Manchmal möchte einfach nur weg hier! Aber den Menschenhassern und Knallchargen das Land überlassen, wäre Feigheit vor dem Feind. Inakzeptabel!! Deshalb: Mit Herzblut und Trotz unsere Werte verteidigen!!

    Danke, dass es euch gibt.

  97. Wichtig ist, dass sich jetzt im Wahljahr 2009 etwas verändert. Wenn Pro-Köln / Pro-NRW auf 10% + X kommt, sendet das schonmal eine Warnung an die etablierten Parteien aus…

  98. Man kann es drehen und wenden wie man will es wird Opfer geben.
    Aber warten wir mal ab wie sich die Sache im Nahen-Osten entwickelt. Der Konflikt ist ja schon auf Deutschlands Straßen angekommen. Was wird aber passieren wenn Obama gegen den Iran antreten muss um den Einsatz der iranischen Atombombe zu verhindern? Wie werden sich die Mohamedaner in Europa dann verhallten, wenn es im Iran richtig viele Tote gibt?
    Werden dann die EU-Eliten einsehen, dass sie sich mit der Islamisierung Europas verschätzt haben?

    Die EU will die Nationalstaaten abschaffen und eine Mischrasse in Europa schaffen. Das würde mit den europäischen Völkern auch funktionieren. Jetzt stellt sich aber heraus, dass sich der Mohamedaner gar nicht so richtig mische will. Das Gegenteil ist der Fall es findet keine Misschung statt sondern ein Bevölkerungsaustausch. Die eigentlich heterogene europäische Bevölkerung wird durch eine homogene mohamedanische Bevölkerung ersetzt. Allerdings ist es auch allgemein bekannt zu welchen kulturellen und wissenschaftlichen Höchstleitungen die Mohamedaner im Stande sind. Überall da wo der Islam ein gefallen ist wurden blühende Landschaften in Wüste verwandelt.
    Ist es wirklich das Ziel der EU-Elite Herrscher über eine Wüste zu sein?

  99. Offtopic!

    Hamas-Israel-Diskussion bei apfeltalk.de, wie immer von Gutmenschen dominiert. 🙁

    Wer Zeit und Lust hat, bitte mal anmelden und bisschen frischen Wind reinbringen. Danke.

    Hier klicken zur Diskussion

    Man liest sich! 🙂

  100. Gute Analyse – nur der optimistische Schluß ist völlig unrealistisch. Die westliche Zivilisation, wie wir sie heute kennen, wird untergehen. Allerdings gibt es zwei verschiedene Varianten, auf welche Weise das geschehen wird.

    Die mit Abstand schlimmste (aber leide auch wahrscheinlichste) Form des Untergangs ist die Islamisierung. Die kaninchenhafte Fortpflanzungsrate der Moslems in Kombination mit deren religiösen Fanatismus und der prinzipiellen Unreformierbarkeit des Islam zielt auf den Verlust jeder Freiheit in einer totalitären islamische Gottesdiktatur extremen Ausmaßes (vergleichbar den Taliban in Afghanistan) verbunden mit einer ebenso extremen Verarmung aufgrund des Zusammenbruchs der technischen Basis des Wohlstandes. Auch mit der systematischen Vernichtung des materiellen Kulturerbes wäre zu rechnen (man denke nur an Bamyan).

    Die Vorstellung, ein Sieg des Islam über den Westen könnte milder ausfallen, ist naiv. Eine nicht mehr existierende westliche Zivilisation kann die Umma weder politisch, noch militärisch noch wirtschaftlich zu Kompromissen mit dem totalen Islam veranlassen. Auch gäbe es keine westlichen Konsumgüter mehr, deren Genuß die Menschen von Allah ablenken könnten.

    Für die Dauer dieses Zustandes würde ich tausend Jahre als das absolute Mininum veranschlagen. So lange hat das christliche Mittelalter gedauert, obwohl das Christentum so beschaffen ist, daß es selbst bei ärgstem Fanatismus stets noch mit einer weltlichen Zivilisation koexistieren kann. Der fanatische (oder auch nur konsequente) Islam bietet diese Möglichkeit nicht. So ist es realistischer anzunehmen, daß das zweite Mittelalter mehrere Jahrtausende dauern wird, ehe die Menschen bereit sein werden, den Islam (was nur en bloc geschehen kann) über Bord zu werfen und der Vernunft wieder eine Chance zu geben.

    Die andere denkbare Variante der Zukunft Europas wäre die gewaltsame De-Islamisierung des Westens (auf welche Weise auch immer das dann im Detail umgesetzt werden mag). Da da mit unseren abendländischen Werten und den Prinzipien eines demokratischen Rechtsstaates unvereinbar ist, erfordert diese Variante somit erst einmal die Beseitigung dieser Werte und Prinzipien. Man könnte das durchaus als Faschismus bezeichnen.

    Dieser Faschismus ist mir persönlich zutiefst zuwider. Ich würde ihn aber dennoch der Islamisierung entschieden vorziehen, weil er Wissenschaft, Technik und Wirtschaft schont und sich in historisch viel kürzeren Zeiträumen wieder beseitigen ließe. Deshalb bin ich entschlossen, meine politische Unterstützung (etwa bei Wahlen) jenen Parteien und Strömungen zu geben, die am glaubwürdigsten gegen den Islam kämpfen und die am ehesten die Chance haben, etwas gegen ihn auszurichen. Auch wenn sie darüber hinaus Eigenschaften haben, die mir mißfallen.

  101. #113 Argutus rerum existimator (16. Jan 2009 09:28)

    Wenn schon die Feuerwehr keine Kräfte mehr hat:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/2009/1/16/news-105422371/detail.html

    Mülheim. Die Mülheimer Feuerwehr ist in Not: Sie braucht dringend Nachwuchs. Doch fast alle der 700 Bewerber scheiterten an der Sportprüfung. Das Fazit: Die Jugend ist nicht fit genug. „Beim Schwimmen wurden sie von 70-Jährigen überholt“, klagen die Prüfer.

    Die Feuerwehr schlägt Alarm. Nicht Flammen bereiten ihr dabei Sorgen, sondern die fehlende Fitness junger Leute. Es werde immer schwieriger, klagt der Mülheimer Feuerwehrchef, Burkhard Klein, geeigneten Nachwuchs zu finden. „Die sportliche Qualität, die wir brauchen, ist bei den meisten einfach nicht da.” So hat die Feuerwehr in Mülheim arge Probleme, die 16 Ausbildungsstellen zu besetzen, im vergangenen Jahr blieben zwei Stellen gar frei – trotz über 700 Bewerbungen.

  102. „Die Industrie durch einen Pool unqualifizierter Arbeitskräfte, die zur Reduzierung der Einkommen der Einheimischen benutzt werden.“
    Das ist doch das Hauptproblem, das die Ureinwohner keine Eier mehr haben: 70% der Deutschen, sagen das sie an Ihrem Leben nichts ändern können.
    Ich bin ein Kapitalist und kriege das Kotzen, jeder kann in Deutschland eine Firma für 40 Euro eröffnen. Jeder darf eine Partei gründen. Und Sozialversicherungen senken, höher Strafen und Deutsch Kurse werden auch irgendwann Blüte tragen oder immer weiter verschärfen, aber schwarz sehen und Schwanz einziehen sind die Deutschen für bekannt.

  103. #107 Eurabier

    Sehr bezeichnend ist der Schlusssatz im KStA-Artikel: „Für sie ist das Türkische eine positive Bereicherung“. Warum diese doppelte Bejahung? Schließlich ist ja eine Bereicherung per se immer was Positives! Damit drücken sie aus, dass es tatsächlich eine negative Bereicherung gibt. Und das lässt tief blicken.

  104. eine andere massnahme wäre einfach umzusetzen: das kindergeld steuerlich geltend machen. sprich: nur die arbeitenden eltern hätten was davon. und die anderen müssten sich mit viel weniger begnügen. warum nicht mal etwas gewagter denken? ist es nicht viel krasser, die vielen milliarden kindergeld wahllos zu verteilen und über das gesamte prekariat zu vergiessen? erst solches geldsegen macht doch Deutschland für die musels und türken attraktiv.

  105. Guter Bericht.
    Oben hat jemand geschrieben, den Islam klar als das zu bezeichnen was er ist. Das sagen wir von PRO-NRW seit langem. Bitte meldet Euch aus den Kreisen Troisdorf/ Rhein-Sieg/ Meckenheim und Bonn. Wir brauchen noch etwa 7 Leute für die Wahlbezirke. Ihr braucht keine Mitglieder sein und Ihr braucht auch nicht in Eurem Wahlbezirk antreten. Auf Wunsch kein Bild, keine Adresse, kein Personenwahlkampf. Wir wollen lediglich über die Reserveliste möglichst viele Stimmen bekommen um für die anstehende Landtagswahl in möglichst vielen kreisen vertreten zu sein. Kommt Jungs und Mädels- meckern alleine hilft nicht!

  106. An alle Kämpfer die Rache denen schwören die unser schönes Land an die Wand gefahren haben.
    ——————————————-

    anno 2013
    #PI-ratensender Königsberg verkündet soeben und hiermit das erfolgreiche Ende der 5Minuten-Verhandlungen zwischen der EDF (EuropeanDefensivForce)und der Brüsseler Nomenklatura dessen Auflösung beschlossen wurde.Gleichermaßen akzeptierten deren Mitglieder, der von -EDF- gegründetet -IndeJU- (independenceJustiz) diese mit der Aufgabe zur Ermittlung und Strafverfolgung zu beauftragen insbesonder wegen Hochverrat, sowie Zulassung der Volksfolter mittels kleinasiatischer Massenimporte.
    Die EDF Verbände sowie die Kampfelite Guardiacivil, welche eigens unseren europäischen EDF Politikern zum Schutz bereit gestellt wurden,haben schon in den frühen Morgenstunden den Brüsseler Militärflughafen gesichert und eine breite Sicherheitschneise durch die arabische Großstadt geschlagen. Eine 3tägige Ausgangssperre wurde ausgerufen und in 8Sprachen davor gewarnt das die Sicherheitskräfte bei Missachtung die Waffen einsetzen werden.Gegen Rotten und Gruppen wird ohne Vorwarnung das Feuer eröffnet.

    Nach der Befriedung aller Euro Hauptstädte in den vergangenen Wochen ,werden die auf das Land ausgewichenen Subversiven ,Guerrillas,Chaoten und deren arabische Verbündete weiter in die Enge getrieben. Leider kam es zu vereinzelten Geiselnahmen,welche doch durch Verhandlung beigelegt werden konnten.

    Vorausgegangen war die Eskalation, bei der am 27 Sept. türkische Truppen und Panzereinheiten bis in die Karpaten widerstandslos vordrangen. Und wieder konnten sich die EDF Politiker auf das Tauroggen-Bündnis verlassen. Zwei U-Boote der Klasse SSGN sind in den gestrigen Morgenstunde am Bosporus und am Eingang der Dardanellen aufgetaucht. 2 Std später Um 10uhr15 kam eine Meldung aus der Zitadelle Hermanstadt, das die Türken in ungewöhnlicher Geschwindigkeit sich auf dem Rückzug befinden.

    TV PI-ratensender Königsberg wird diese Tage seinen Umzug nach Berlin vorbereiten.Abgeschaltet wird dabei nicht.
    Nachdem wir uns Von Berlin aus wieder melden werden ,wird die EDF Jugendorganisation das Sendeprogramm weiterführen.
    Hiermit und wie jeden abend ,danken wir unseren russischen Freunden,Helfern und Beschützern.
    Die Nachrichten zu Ihnen sprach,Ihre Christine …….na ja
    ——————————————
    wer Lust hat kann weiter spinnen

  107. Das ist ein sehr guter Artikel, auch wenn ich die beiden letzen Abschnitte für zu hoffnungsvoll halte.

    Ich fürchte allerdings, dass die zahlreichen Feinde von PI, die hier regelmäßig mitlesen Teilsätze wie „werfen die Deportierten ohne Nahrung und Versorgung von Bord“ oder „die Deportierten in Lager zu sperren und zu vernichten“ wissentlich aus dem Zusammenhang reißen und berichten, hier werde vorgeschlagen ausländische Mitbürger zu vernichten.

  108. (Gastbeitrag von Strelnikow)

    Und ist Strelnikow Sicherheitsexperte, Politologe, oder Mitarbeiter eines Geheimdienstes?

    1. Wenn die arabischen Länder den Ölhahn zudrehen, schadet es sie viel mehr als Europa, schließlich können wir Öl auch von den Russen, Norwegen und USA kaufen, zumal haben wir Technologien fertig, die nicht auf Öl basieren. Ihr Geld ist den Arabern auch wichtiger, als ihre Religion, oder Seele.

    2. Mit der Abschaffung der Sozialleistungen wird es muslimischen Familien nicht mehr möglich sein, 10-20 Kinder zu haben, daher entwickeln sich die Geburtenraten zurück, es wird kein Nachschub geben. Bevölkerungsentwicklungen sind sehr instabile Prognosen und können jedes Jahr anders auskommen. Dazu muss man natürlich sichern, dass es wirklich kein Nachschub gibt, d.h. für Einwanderer aus moslemischen Ländern muss man strickte Quoten und Bedingungen für die Einwanderung setzen und die Anspruchsnahme von Sozialleistungen (die überhaupt abgeschafft werden sollten) sollte für nicht-einheimischen unmöglich sein.

    3. Faschismus und faschistische Regime werden in Europa nicht in die Regierung kommen. Diese Bemerkung stammt von jemand, der die Entwicklungen der europäischen Geschichte nur im 20. Jh kennt, nicht aber davor.

    4. Ja, unsere „westliche Zivilisation“, wie wir jetzt kennen ist zu Ende: aber wie kennen wir unsere Zivilisation „jetzt“: Masseneinwanderung von unqualifizierten, gewaltbereiten Massen, Toleranz für alles, das zerstörerisch und dekadent ist, die Vernichtung unserer Kultur, usw, usf. Dafür ist es nicht Schade.

    5. Der Author verleiht den Muslimen irgendwie übernatürliche Kräfte. Wenn die meisten „Führungspersönlichkeiten“ der Muslimen ausgenommen werden (abgeschoben, in Gefängnisse geschlossen, etc.), dann sind die breite Massen eigentlich handlungsunfähig. Besonders bei Türken ist es so und liegt in Ihrer Kultur. Ohne anführer, die jeden Tag erklären, wieso integration ein Verbrechen ist, integriert sich die Türkische Masse. Es muss nur gezwungen sein.

    Diese Andeutungen der neuen Mittelalter ist eigentlich unseriös, denn östlich der ehemaligen westdeutschen und österreichischen Grenzen gibt es kaum Muslimische Minderheiten. Das Problem ist also sehr stark nur auf ein winziges Teil in Europa konzentriert. Wenn Westeuropa fallen würde, kommt die Intervenzion vom Osten. (In den Zeiten der osmanischen Besatzung kam die Intervention vom Westen).

    Das sind aber nur meine Gedanken. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es völlig unnötig ist, jedermanns „eigene Vorstellungen“ als Gastbeitrag auf PI zu veröffentlichen, denn es ist unnötige PAnikmacherei und Pessimismus, was vom Artikel oben rüberkommt.

    Wenn man solche Szenarien lesen möchte, sollte lieber brusselsjournal.com oder gatesofvienna.blogspot.com lesen. Dort sind diese Schilderungen viel realitätsnäher.

  109. #21 smartshooter (16. Jan 2009 00:56

    Besser hätte ich es auch nicht schreiben können!

    #15 Hundsfott (16. Jan 2009 00:35)

    Als Alternative zum großen Frustschieben könnten Sie doch mal einen Gastbeitrag schreiben mit Ihren Ideen/Vorschlägen zu diesem Thema.
    Gewiss, die Analyse von Strelnikow ist grausam, hoffentlich völlig überzogen, aber was schlagen Sie vor, bzw. wie denken Sie, wird die Zukunft dsbzgl aussehen?

  110. Ich kann da nur an Wien erinnern:

    Die erste Belagerung von Wien durch die Osmanen fand vom 27. September bis zum 14. Oktober 1529 statt, wobei sich die Wiener zusammen mit den hinzugezogenen Truppen des Heiligen Römischen Reiches und seinen Verbündeten gegen die osmanischen Belagerer behaupten konnten.

    Die Zweite Wiener Türkenbelagerung fand vom 15. Juli bis 12. September 1683 statt, wobei sich die Truppen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und seiner Verbündeten abermals behaupten konnten.

    „alle Guten Dinge sind drei“ ? und nun vorbei ?

    Nachdem man den Germanen mehrfach das Rückgrat brach und die Seelen in irgendeinen Christenhimmel verschleppte ist leider kaum noch Feuer in den Herzen der Menschen. Die Götter haben uns verlassen, doch Ihr wolltest es ja so. Anstatt Ehre und Stolz herrschen Angst und Dückmäusertum. Statt Zusammenhalt und Liebe herrscht Selbthass und Ziespalt.

    Dieses Kasperletheater ist nicht mehr auszuhalten.
    Wo ist der einstge Wille hin ? Wo das Feuer, wo das Schwert ?

    Warum gräbt niemand geheime Schriften eines Jüngers Jesu aus in denen genauso gehetzt wird wir im Koran ? Vielleicht würde das die Kirchenrutscher Weichbirnen wieder aufs Gleis bringen ?

    Herr Pabst, wie wärs mal wieder mit Kreuzzügen ? Diesmal nach Mekka, ins Land der pädophilen Heiden ?

    Wo ist nur die Führung die wir so dringend brauchen ?
    Odin hilf !

  111. Wenigstens keine mehr reinlassen!!!

    Wäre schon die halbe Miete. Mohammedaner wollen islamisch heiraten. Das geht oft nur mit Importbraut/bräutigam aus Anatolien, Albanien oder Karatschi. Wäre das nicht mehr möglich, würden viele freiwillig aureisen!

    Es kommen jährlich 35.000 Türken plus X andere Moslems. Durchschnittlich haben Türkinnen 3 Kinder. Eine Importbraut beschert also 4 Kulturbereicherer! Würde die Familiengründung in Anatolien stattfinden müssen, so würde der Ehemann aus Deutschland sogar ausreisen. Es geht also bei jedem Fall um +/- 5 Mohammedaner. Bei 50.000 Fällen wären das 250.000 Mohammedander pro Jahr.

    ps:
    Rückkehrhilfen und Ausweisungen sind keine Deportationen. Wo die hingehen ist nicht unser Bier. Die haben ALLE ihre Heimat, mit der sie engen Kontakt halten. Was glaubt ihr wozu es die ganzen Telefonshops und Internetcafes gibt.

  112. #119 KDL (16. Jan 2009 09:51)

    Ich fürchte allerdings, dass die zahlreichen Feinde von PI …

    Die sollten wir einfach ignorieren. Weder die Existenz noch der gesellschaftliche Einfluß von PI hängen davon ab, was unsere Feinde über uns schreiben und ob sie ihre Ergüsse mit irgendwelchen Zitaten würzen können oder nicht. Am wichtigsten für PI ist das Bekanntwerden – und dafür hilft auch jede Anfeindung.

  113. Unsere Kinder haben alles Recht und zu hassen.
    Wir verschenken unser Erbe und Ihre Zukunft an irgendwelchen wertlosen Abraum.

    Sind wir den noch ganz bei Trost ?

    30 Mio Männer, Frauen und Kinder starben für das Europa das wir Heute haben. Gefällt Euch dieses Europa oder dieses Deutschland ?

    „Großer Friedrich, steig hernieder, und regiere Preußen wieder.
    Hilf‘ mit deiner starken Hand, unserm armen Vaterland.
    Großer Friedrich, steig hernieder, und regiere Preußen wieder.
    Lass‘ in diesen miesen Zeiten, die Bundesschlampe weiterreiten.“

  114. Wie ich schon in früheren Kommentaren geschrieben habe, ist es reine Illusion zu glauben, die verfehlte Zuwanderungspolitik von mehr als 30 Jahren könne mit einem einzigen Handstreich gelöst werden.
    Ein Bündel an Maßnahmen wäre erforderlich.

    • Als erster und einer der wichtigsten Schritte wäre dem Islam der Religionsstatus unverzüglich abzuerkennen. Kurz-und mittelfristig die Schließung aller repräsentativen Moscheen, wenn notwendig auch der Gebetshäuser. Natürlich sofortiger Baustopp weiterer solcher Einrichtungen, die wie wir wissen, mit Religion wenig bis nichts zu tun haben.

    • Die ganzen staatlichen Sozial-u. Transferleitungen müssten neu geregelt werden. – Z.B. dergestalt, dass für Zuwanderer ein eigenes Sozial-Pensions-u. Krankenversicherungssystem geschaffen würde. (Kostenwahrheit der Zuwanderung) – Wenn der Topf leer ist, gibt’s halt weniger bis nichts!

    • Die dritte Straftat gegen „Leib und Leben“ ist gleichbedeutend mit der Abschiebung. Zur Sicherung der Abschiebung sofortiger Arrest, unabhängig von der verhängten Strafe für die Straftat.

    • Kopftuch – u. Verschleierungsverbot an allen öffentlichen Orten, – ist als symbolischer Akt zu verstehen. Ausgenommen nur der private Bereich.

    • Sofortiger Zuwanderungsstop! – Keine neue Zuwanderung ohne wirtschaftliche Notwendigkeit für das Aufnahmelandes, vergleichbar mit Kanada.

    • Familiennachzug und Zusammenführung nur noch im Herkunftsland der Sippe. – Das allerdings mit staatlicher Hilfe, evtl. sogar Prämien udgl.

    • Konsequenter Vollzug des Asylrechts, das schon jetzt ausreichen würde, Asyl in nur wirklich berechtigten Fällen zu gewähren.

    Diese ganzen Maßnahmen müssten mit rechtsstaatlichen, ggf. aber auch äußerst repressiv durchgesetzt werden. Null Toleranz als oberste Devise. Das eingesparte Geld sollte zweckgebunden für die Stärkung der Inneren Sicherheit und der Justiz- sofortige Erhöhung der Haftkapazitäten usw. – verwendet werden.
    Nach einem anfänglichen Aufschrei, vielleicht auch kleinere Unruhen, wäre innerhalb von ein paar Jahren ein Großteil der jetzigen Probleme gelöst. Dadurch würden unsere Länder deutlich an Attraktivität für Zuwanderer verlieren. Wegen dem schönen Wetter kommen die meisten nämlich nicht zu uns. Und vom großen Projekt der „Islamisierung Europas“ erfahren die meisten auch erst hier. Dass es das „Muslim Brotherhood Project“ trotzdem gibt, sei damit nicht in Frage gestellt.

  115. Vergessen solltet ihr nicht das Minderheiten ihren geistlosen Müll durchsetzen können wenn Mehrheiten ihr Wahlrecht nicht in Anspruch nehmen sondern resignierend auf dem Boden sitzen und rumheulen.

  116. #13 Argutus rerum existimator

    Eine sehr kluge Einschätzung der Realität. Ich hätte das nicht so gut formulieren können. Ich neige dazu mich dem anzuschließen ,habe aber eine verbotene ,eigentlich die beste Staatsform im Blick, die Preußische.
    Bitte jetzt nicht gleich mit der Monarchiekeule kommen. An dessen Stelle kann so etas wie ein Weisenrat stehen, wie es auch unser Vorfahren hatten.
    Ein preußisch, reformiertes Staatswesen ist nich faschistisch aber wehrhaft und tolerang dem Souverän.
    Denkanstöße erbeten

  117. Allen Muslimen muss der Aufenthalt in Deutschland verboten werden.

    Problemaisch wird es, wenn die Muslime nicht ausreisen wollen. Deshalb müssen Zusammenhängende Landstrich in der ehem DDR umgesiedelt werden. Diese Landsriche werden eingemauert und bewacht. Innerhalb der Landstriche bekommt jeder Moslem die in Deutschland übliche finanzielle soziale Unterstützun. Also Hartz IV lebenslänlich. Zudem ist dem abgesperrtem Bereich alles so wie auch außerhalb, die Muslime fahren Autos, üben Gewerbe aus, und so weiter. Der freie Handel über die Grenze hinweg ist mölich. Also gibts auch für fleißige einen SL. Denn enteignet werden die Muslime nicht. Jederzeit steht den Muslimen frei, in ein muslimisches Land ihrer Wahl auszureisen. Die Reise bezahlen wir zu einem mindest Satz. Auto muss also möglicherweise verkauft werden. In ihrem Land bekommen die Muslime weiterhin Hartz IV bis ans Lebensende.

    Falls die Moslems nicht auseisen wollen, muss, um eine vermehrung der Muslime auf deutschen Boden zu verhinden, einen Trennung nach geschlechtern durchgeführt werden.
    Aber sie können jederzeit das Land verlasse, oder hier in geschlechter Trennung alt werden.
    Denn Ihnen wird es an nicht fehlen, Schwimmbäder, Wälder, Geschäfte, Kino,Medizin, Koran. Alles wieg gehabt. Nur keinerlei Waffen außer Messer. Eigene Polizei, aber deutsches Gesetz. Notfalls eingreifen von außerhalb.

    Falls mulimische Länder sich trotz sozial versorgung aus Deutschland, was in Ostanatolien viel ist, weigern, ihre Glaubensbrüder aufzunehmen, können militärische Operationen nicht ausgeschlossen werden, um den Menschen die Einreise zu ermöglichen.

  118. # 119 KDL

    Ich fürchte allerdings, dass die zahlreichen Feinde von PI, die hier regelmäßig mitlesen Teilsätze wie “werfen die Deportierten ohne Nahrung und Versorgung von Bord” oder “die Deportierten in Lager zu sperren und zu vernichten” wissentlich aus dem Zusammenhang reißen und berichten, hier werde vorgeschlagen ausländische Mitbürger zu vernichten.

    Das habe ich auch bedacht und deshalb über 4 Wochen gezögert, bis ich mich dazu entschieden habe, den Artikel doch zu senden. Der schöne Didi hat aber gerade Urlaub.
    Ich hoffe aber, dass klar wurde, dass ich diese „Lösungsvorschläge“ ablehne und damit, so glaube ich, stimme ich mit der Mehrheit der Leser hier überein. Zudem sind „die Moslems“ nicht der monolithische Block, als den wir sie oft sehen und auch darstellen. Viele sind angepaßt, u.U. vor genau den Verhältnissen geflohen, die bei uns jetzt einziehen. Probleme bereiten doch vorwiegen die Scharfmacher, die „Jugendlichen“ und die Radikalen. Wenn tatsächlich die geschätzten 3 bis 8 Millionen Moslems revoltieren würden, hätten wir mehr als nur „Einzelfälle“ und faktisch Bürgerkrieg.

    Es muss einen Ausweg aus dem Dilemma geben, ohne unsere Freiheit zu verlieren, unsere Werte aufzugeben und Millionen zu vertreiben oder noch Schlimmmeres. Eine Grundlage wäre dafür, dass diese Einwanderer den Islam ablegen oder zur Folklore herabstufen würden. Anpassung, Integration und Annahme unserer Werte wären schon sehr hilfreich.
    Das kann ich nicht erkennen, das fanatische „Allahu akbar“-Geschrei in unseren Strassen zeigt mir eine andere Entwicklung. Wie schon ein Autor schrieb, Europa hat eine Tradition des Genozids und es sollte etwas geschehen, bevor faschistische Kräfte den Leidensdruck der Bevölkerung ausnutzen und eine neue Diktatur auf diesen Konzepten errichten.
    Das ist meine Sorge, dass die Tatenlosigkeit der Politik letztlich zu einem neuen Faschismus führt.

  119. #127 Plebiszit (16. Jan 2009 10:20)

    Ein preußisch, reformiertes Staatswesen

    Viel kann ich mir darunter nicht vorstellen, aber grundsätzlich sollte man alles Denkbare ohne Scheuklappen vernünftig in Ruhe erwägen.

  120. Donnerwetter, ordentlicher Text und durchdachter Inhalt, Respekt.
    Das unsere „humanitäre“ Gesellschaft wehrlos ist sind wir ja selber schuld. In den bequemen, wirtschaftlich guten Jahren gab es für uns alle ja auch keinen Anlass der Entstehung des Gutmenschen entgegen zu wirken. Nun sind wir zahnlos! Kaum einer ist noch bereit für sich oder seine Werte körperlich einzutreten, für alles ist irgend ein anderer zuständig. Wir können alles zerreden, tun aber nichts!
    Auch ich bin davon überzeugt, dass unser Dornröschenschlaf bald beendet wird und es wird gewalttätig.
    Entweder weil wir wie beschrieben anfangen unsere Assimilation zu verhindern oder weil wir uns dem islamischen Mob unterwerfen müssen!
    In der Hoffnung das dieser Zeitpunkt noch weit entfernt ist wird möglichst viel schön geredet und die Politiker hoffen mit weiteren Moscheen das Unausweichliche hinaus zu zögern.
    Freiheit wie wir sie schätzen bekommt niemand geschenkt, wir werden uns dafür „blutige Nasen“ einhandeln wenn wir sie behalten wollen.
    Es wird hart.

  121. #129 Strelnikow (16. Jan 2009 10:33)

    Moslems … Viele sind angepaßt

    Diese angepaßten Moslems können harmlos sein, aber verlassen kann man sich darauf nicht. Schließlich gibt es auch noch das charakteristische Phänomen des „sudden jihad syndrom“. Nur den explizit anti-islamischen Ex-Muslimen würde ich wirklich vertrauen.

    Es muss einen Ausweg aus dem Dilemma geben, ohne unsere Freiheit zu verlieren, unsere Werte aufzugeben und Millionen zu vertreiben oder noch Schlimmmeres.

    Nein, das ist logisch nicht zwingend. Es könnte durchaus auch sein, daß es einen solchen Ausweg nicht gibt.

    Das ist meine Sorge, dass die Tatenlosigkeit der Politik letztlich zu einem neuen Faschismus führt.

    Dieser Faschismus ist nach meiner Meinung noch die glimpflichste realistische Variante. Ich befürchte viel Schlimmeres.

  122. Die Einschätzung, dass staatlich sanktioniere Ausweisung zum Bürgerkrieg führt, teile ich auch. Vielleicht sind die staatlichen Sicherheitsorgane dafür aber besser gerüstet, als so mancher hier meinen mag. Sicher ist, dass die entsprechenden „arabischen Großfamilien“ in den LKAs bekannt sind. Um diese Personenkreise würde man sich zuerst kümmern. Außerdem sollte man nicht die Schlagkraft paramilitärischer Verbände unterschätzen…

    Es ist meines Erachtens tatsächlich so, dass wir unsere Gesellschaft nach einer solchen Auseinandersetzung im Innern nicht mehr wieder erkennen würden, ganz zu schweigen davon, dass ich einen Staat mit diktatorischen Zügen nicht mehr als lebenswert empfinden würde.

    Was übrig bleibt, sind Maßnahmen, die einem Staat bleiben, der human und demokratisch-rechtstaatlich verfasst bleiben will. Auch hierin teile ich die Einschätzung des Autors. Allerdings würde ich hier nich resignieren. Zweierlei – das klang in vielen Kommentaren bereits an – Felder bilden hierbei den Schwerpunkt: 1. Bildung der Kinder, notfalls auch gerichtlich durchgesetzt gegen den Willen der Eltern. Wer gut ausgebildet ist, widersetzt sich schneller der traditionellen Rolle als „Gebärmaschine“. 2. Ökonomischer Zwang: Die Anreize, in die BRD als einem Sozialsystem einzuwandern, statt in eine westliche Gesellschaft, müssen erheblich verringert werden. Ökonomischer Druck schafft Druck zur Assimilation unter die Leitkultur.

  123. #125 david ben gurion

    Volle Zustimmung. Die ganze Chose ließe sich mit rechtsstaatlichen Mitteln innerhalb kurzer Zeit erledigen.

    In Wahrheit wird HEUTE das Recht mit Füßen getreten. Der Islam ist mit der Verfassung nicht vereinbar, genausowenig der Aufenthalt von Feinden unseres Landes.

  124. #130 Argutus rerum existimator

    tja die Antwort ist schon etwas mager. Aber auch ich muß ziemlich passen. Mit 14 hatten wir die Vergleiche der Staatsformen in der Steiner-Schule durchgenommen, wobei die Mehrheit von uns dieselbe gut fanden. Das hat geprägt aber ist zu lange her, man sollte sich wieder hineinlesen. Vor einigen Jahren habe ich bei einer Verbindung einen Vortrag gehört da soll es schon Schubladen-Entwürfe geben. Leider ist der Kontakt abgebrochen.
    Vielleicht findet ein Leser ja hier noch ein paar Worte dazu.
    ———————————————

  125. Wir brauchen keine Diktatur. Aber ausweisen bzw. ausgrenzen können wir die Moslems trotzdem. Es lebe die Demokratie!

  126. Das hier jemand das alte Preußen aufs Tablett bringt, läßt mich freudig hoffen. Aber bitte nicht wieder mit dem Gutmenschengeseire vom Militarismus kommen. Der war damals nicht größer als in anderen Staaten!

    Dazu ein Zitat von Michael Klonovsky:

    Spätere Historiker werden sich streiten, ob Deutschland 1918, 1933, 1945 oder 1968 untergegangen ist, aber sie werden sich darüber einig sein, daß es seine Blütezeit im Kaiserreich der Hohenzollern erreicht hatte.

  127. Militärregierung ist ebenfalls eine Alternative.
    Als Interim-Regierung mit präsidealer Kontrolle.

    Deswegen bin ich auch für BW im innern.Die schießen nicht auf Mütter Söhne und Schwestern.
    Auf keinen Fall Migranten in Polizei und BW.
    ———————————————

  128. Die Frage ist doch wohl eher, was jeder einzelne dagegen tun kann – und sei es nur das kleinste Engagement. Sich auf unsere sog. Volksvertreter oder gar die EU zu verlassen, ist sträflich und vor allem schädlich, denn von DENEN werden wir keine Hilfe bekommen.

    Mein Vorschlag wäre:

    – lokale Bürgervereine oder Stammtische gründen, damit nicht nur die Menschen in den Großstädten, die es in erster Linie betrifft, über die Islamisierung aufgeklärt werden können, sondern auch die Menschen in den ländlichen Gegenden

    – die lokalen Bürgervereine könnten sich dann im jeweiligen Bundesland mit einer größeren Vereinigung vernetzen (z.B. BPE, Pro…) und gemeinsame Aktionen vor Ort planen

    – auch eine länderübergreifende Vernetzung für deutschlandweite Aktionen wäre sinnvoll. Je mehr Menschen in Vereinen o.ä. organisiert sind, umso mehr Druck und Einfluß kann auch auf die Politik ausgeübt werden, ob jetzt auf die lokale oder bundesweite.

    Nun aber zu der Frage, was unsere Volksvertreter dagegen tun können:

    – strenge Auswahlkriterien für die Zuwanderung, d.h. z.B. Sprachkenntnisse, Schul- oder Berufsabschluß o.ä.

    – strenge Bedingungen für den Aufenthalt, wie z.B. keine „Ansprüche“ auf staatliche Leistungen, wenn dies und das nicht erfüllt ist oder wurde, Abschiebungsmöglichkeiten bei Straffälligkeit (auch bei schon seit Jahren in Deutschland Lebenden sind die neuen Aufenthaltsbedingungen dann anzuwenden!)

    – Erteilung der deutschen Staatsbürgerschaft erschweren, indem diese z.B. „auf Probe“ erteilt wird und jederzeit bei Straffälligkeit wieder entzogen werden kann

    – Anwendung unserer Gesetze durchsetzen, d.h. z.B. für Muslime keine KV der Zweit-, Dritt- und Viertfrauen im Ausland und deren Kinder (da Mehrehe bei uns strafbar ist!)

    Es gäbe mit Sicherheit noch viel mehr, um der Islamisierung entgegen zu treten, aber das wären m.M.n. die Grundvoraussetzungen. Über „Kleinigkeiten“ und „Formalien“ kann man sich an anderer Stelle auseinander setzen.

  129. Sämtliche Sozialleistungen inklusive Kindergeld streichen – und ein großer Teil, der Kulturbereicherer würden wieder gehen!

  130. „Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“

    Artikel 19 der „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“;
    UN- Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948 249

    „Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheitenzum Ziel hat.“

    Artikel 30 der „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ ;
    UN-Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948

  131. #42 Voxx

    Klonovsky ist für Zitate immer Spitze.
    Mit Gutmenschen sollte man sich nicht den Kopf schwer machen. Moralvolltrunkene können sich nicht in eine andere Zeit hineindenken und dann schon gar nicht ihr eigenens Handeln erklären.
    Mann stelle sich vor solche Typen während der Cherusker, die hätten den Latrienenwagen ziehen müssen.Ich weiß den gabs nicht ,das wurde im Schweinsgalopp fallen gelassen.

    Preußen fasziniert jedenfalls, caramba.
    ——————————————–

  132. #117 mr. fun Leider völlig falsch was du schreibst. Nur derjenige der arbeitet kriegt Kindergeld, Bei der Steuererklärung wird dann überprüft ob der Freibetrag günstiger ist und wenn das der Fall ist kriegt derjenige noch etwas von den bezahlten Steuern zurück.

    Ich weiss jetzt nicht die Sätze aber erinnere mich, dass es ein jahrelanger Kampf war bloss um das Kindergeld um 10€/Monat zu erhöhen.

    Komischerweise wurde nur wenige Tage gebraucht um den H4 Empfängern mit Kindern den Betrag für die Kinder von 60 auf 70% des Regelsatzes zu erhöhen. Das sind schlappe 35€/Monat mehr. Macht bei einer durchschnittlichen türkischen Familie die ihr Leben lang keine müde Mark in die Sozialsysteme eingezahlt hat, jeden Monat 140€ mehr, im Jahr sind das schon schlappe 1680€.

    Dass diese Gestalten damit die deutsche Wirtschaft fördern, können unsere Politiker ihre Grossmutter erzählen. Und selbst die wirds ihnen nicht glauben.

  133. ZITAT:

    „Selbstverständlich gibt es in Europa ebenfalls genügend Gruppen, die Vorteile aus dem ganzen ziehen, ich will sie nur kurz nennen: Die Industrie durch einen Pool unqualifizierter Arbeitskräfte, die zur Reduzierung der Einkommen der Einheimischen benutzt werden“

    Entschuldigung, dass ist völliger Unsinn!

    Die Industrie braucht qualifizierte Arbeitskräfte. Ungebildete landen im sozialen Netz.

    Es ist ein sozialistisches Märchen, wenn behauptet wird, Einwanderer drücken das Lohnniveau.

    Grundsätzlich entwickelt sich die globale Wirtschaft in Richtung Industrialisierung auf einen steigenden höheren technischen Stand. Diese automatisierten Fertigungsprozesse führen dazu, dass einfache Lohnarbeit immer weniger gebraucht wird und damit auch deren Lohnniveau sinkt.

    Daher ist es absolut notwendig, dass ein Land wie Deutschland, eine technisch hochqualifizierte Ausbildung fördert und die einfachen Tätigkeiten durch finanziellen Druck (weniger soziale Unterstützung) eliminiert. Nur auf diesem Weg werden die Menschen gezwungen sich fortzubilden und für ihren Lebensunterhalt selbst aufzukommen.

    Selbstverständlich braucht Deutschland keine Zuwanderung von politisch-religiös indoktrinierten anatolischen Ziegenhirten.

  134. #15 Hundsfott:

    Gerade erst habe ich gelesen, dass Deutschland 2500 Flüchtlinge aus dem Irak aufnimmt…

    Was die den Steuerzahler kosten, brauche ich nicht zu erwähnen. Dass die kein Deutsch können, von einer archaischen Steinzeitgesellschaft mal eben in die Hi-Tech-Welt des 21.Jh. katapultiert werden, und hier angesichts unserer Massenarbeitslosigkeit auf dem Arbeitsmarkt alles andere als benötigt werden, braucht auch nicht explizit erwähnt zu werden.

    Unsere Regierung ist eine richtig liebendwürdige Weltregierung, deren Leute, sich mal in Saudi Arabien für Pakistan stark machen, mal für sonstwas für Interessen, nur nicht für das eigene Volk. Das nämlich muss durch „K(r)ampf gegen rechts“ umerzogen werden und immer mehr Steuern abdrücken, damit die rücksichtslose Politik der Herrschaften noch bezahlbar bleibt.

    Der Irak ist ein Land, dass auf – soweit ich informiert bin – gigantischen Ölmengen sitzt, das seit Jahren von den Amerikanern besetzt ist, damit man dort irgendeine vernünftige staatliche Ordnung hinein bekommt, aber deren eigene Regierung funktioniert noch immer nicht. Vergleichsweise hatte Deutschland da schon ein wirtschaftswunder… Es herrscht im Irak das für den vorderen Orient (ohne Israel betrachtet) übliche Chaos und der übliche religiöse Wahn. Schweden hat ja bereits Erfahrungen mit Irakern im Land…
    Was für Verhaltensweise diese Bereicherer aus dem Irak so mitbringen, haben die Schweden bereits gelernt. Die freuen sich über ihre bereicherten Stadtteile und kämpfen jetzt auch fleissig gegen „rechts“.

    Zu den Flüchtlingen gehören natürlich auch Leute, die medizinische Betreung brauchen usw. usw. Kein Problem: Krankenkassengebühren nach oben korrigiert und gut is‘.

    Andere Araber-Staaten, die ebenfalls auf Öl sitzen und deren Herrscher sich den größten Blödsinn dafür leisten, denken überhaupt nicht daran, ihren „Brüdern“ zu helfen- weder den Afghanen, den Pakistanies den Palis oder sonstwem. Saudi Arabien ist da konsequent: Deren Hilfe liegt in der Islam-Verbreitung. Es lebe die Umma!

    Aber die blöden Deutschen – verschuldet über beide Ohren – spielen globales Soziamt. Und das sogar gegenüber Öl-Ländern.
    Wir müssten demnach auch noch endlose Massen an Flüchtlingen aus Afghanistan, Pakistan, Sudan und sonstwoher aufnehmen.

    Es gibt zig deutsche Frauen, die abtreiben, weil sie sagen: „Kind ist nicht bezahlbar…“ Es gibt in diesem Land inzwischen eine weitverbreitete Kinderarmut, Obdachlosigkeit, Verslumung, aber unsere Herrscher verlangen immer mehr Geld und holen uns immer mehr Araber ins Land… Und dafür ist IMMER Geld da.
    Und wenn elitäre Bank-Manager Unsummen verpraßt haben, dann muss halt der Steuerzahler mal weider ran.
    50.000.000.000 sind doch ein Klacks! Wo ist das Problem?

    Dass das System nicht endlos so weiterlaufen kann, kann sich jeder selbst ausrechnen. Heute schon finanziert der Steuerzahler Unmengen an Leuten mit, die uns „Kuffar“ den Tod wünschen und von Hartz IV leben. Bei denen es aber immerehin für protzige Moscheebauten reicht.
    Hin und weider fällt dann halt mal ein Hart-IV-Empfänger dadurch auf, dass er mit seinem 500er Mercedes irgendwen zu Brei rast. Das macht nix – hauptsache die Sozialprognose ist gut! Da kann er auch durchaus steuersubventionierter Intensivtäter sein. Bereicherung ist Bereicherung, das müssen wir folglich alles aushalten – basta!
    Schon heute gibt es „verlorene Stadtteile“, in die Unmengen an Sozialhilfe fließen. Es gibt eine komplette, wirkungslose Integrationsindustrie – und es gibt eine fanatische und auf Gewalt aufbauende Ideologie, die die Welt beherrschen will – Es versteht sich von selbst, dass es Bürgerkriege (erste Massen-Randale haben wir ja in Europa schon) und irgendwann Deoptationen geben wird – oder denkst du, wir werden uns alle irgendwann brav zum Islam bekennen?
    In Länder wie Persien kam der Islam mit militärischer Macht. Heute ist er uns gegenüber Jahrhunderte zurückgeblieben und kommt als Bettler mit dem Messer in der Tasche und mit gigantischen Geburtenraten.
    Damit erobert man keine Hochzivilisation des Informationszeitalters, man erreicht gewisse Grade der Schädigung. Ab dann gibt’s politische Korrekturen und Gegenmaßnahmen.
    Der offiziell als „Frieden“ und „tolerant“ hochgelobte Islam ist bei Otto Normalverbraucher hingegen verhaßt wie die Pest. Und bezeichnendereweise billigt das Establishment dem Islam Freiheiten zu, die den eigenen Bürgern bei weitem nicht zugebilligt werden:
    Allein die Freiheit des „Beleidigt-Sein“ ist ein rein islamisches Privileg. Für die Vorbehalte der Normalbürger gegen den Islam als Gewaltideologie hat man genau Null Verständnis – diese widerlichen deutschen kleinen Spießer… sie gelten als Hinterweltler, zurückgeblieben, „islamophob“ usw. Wenn aber die Muslima aus Afghanistan meint, sie muss völlig verblödet mit Burka losziehen und sich damit durch die instanzen Sonderrechte einklagen, dann verstummen vergleichbare Vorwürfe, welche nur für die autochthone Bevölkerung angedacht worden sind.
    Ein hoffnungsloser Kretin wie W. Heitmeyer würde wohl kaum auf die Idee kommen und bei Muslimen eine „West-Phobie“ diagnostizieren und denen passende Fragebögen hinlegen, auf denen sie entweder ankreuzen wie schön das Christentum ist und wie fortschrittlich der Westen ist, damit man ihnen nicht damit kommt, sie seien ja „krank“!

    Sorry, aber bei all den ungeheueren Mißständen, die wie heute als unsere Lebenswelt am Halse haben, halte ich diesen „schwadronierenden Artikel“ noch für sehr moderat.
    Wer sich darüber mokiert, sollte sich mal fragen, ob der Terror, den wir aus Dänemark, Schweden, Frankreich und Griechenland kennen, nixcht schon längst formen eines Chaos sind, welches uns erspart geblieben wäre, hätten wir nicht völlig sinnlos die Massen aus den Moslem-Unterschichten der III.Welt importiert.

  135. #149 Altsachse (16. Jan 2009 11:25)

    Naja, für die Hochqualifizierten, also z. B. die Maschinenbauingenieure haben wir aber zum Ausgleich Studiengebühren als Anreiz eingeführt.

    Und so mancher 1er-Abiturient vietnamesischer Abstammung, der Physik studieren möchte, wird am Studium gehindert, während das mohammeanische Hartz-IV-Präkariat keine Lust auf Schule hat.

    Aber der Vietnamese wird so vor einer Dummheit geschützt:

    Nach seinem Studium würde er eine Spin-Off-Firma gründen, Arbeitsplätze schaffen und er und seine Mitarbeiter müssten Unsummen an Steuern und Sozialabgaben für das mohammedanische Präkariat zahlen.

    Er wird daher zum Studium in die USA gehen, mit einem Stipendium der dortigen Uni.

    Wir hingegen empfinden Türkisch in Grundschulen als „Bereicherung“!

  136. #135 Strelnikow

    Ja, zum Glück sind die Moslems tatsächlich kein monolithischer Block, was man auch eindrucksvoll in Gaza sieht. Ohne die brutale Gewalt der Hamas gäbe es dort längst Bürgerkrieg – aber ohne Beteiligung der Israelis. Man stelle sich vor, alle Moslems weltweit wären sich einig und würden sich allesamt islamistisch verhalten. Nee, das stellle ich mir jetzt besser nicht vor…

    Und mit deiner Sorge, dass die Tatenlosigkeit der Politik letztlich zu einem neuen Faschismus führt kannst du durchaus richtig liegen.

  137. Ein helles Köpfchen, dieser Strelnikow! Man kann es machen, wie man will, es kommt nicht gut. Die Ereignisse gemäss biblischer Prophetie treffen eben ein. Mal werden gewisse Kreise bzw. Völker, zwar weiterhin gut technisiert und medial verknüpft, wieder vermehrt auf Rossen durch die Gegend reiten…

    http://www.aaronedition.ch/Himmler_Judenausrottung.htm
    http://www.aaronedition.ch/Freimaurerleader.htm (die Verursacher des Holocausts – die Muslime sind eine Art Trittbrettfahrer – analog Tibetischer Buddhismus…)

    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Entrueckung,aktuell.pdf
    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Zeitpunkt,aktuell.pdf
    (Die Auferstehung und Entrückung der Christen – dann kommt gemäss NT – siehe z.B. Römer 11,25ff – die „Hohe Zeit“ Israels (Offb 7,1-8) und der Überlebenden, Nichtauferstandenen aus den Nationen auf der erneuerten, noch endlichen Erde (Jesaja 11,5-10; 65,17ff –> Sacharja 12,2.3.9.10 –> Sacharja 14,4ff [vergleiche mit Apostelgeschichte 1,10.11]).

    Man muss es nicht glauben und darf weiterhin auf Luzifers Pfaden wandeln (Matthäus 4,1-11 und Lukas 4,1-13 bzw. Hiob 1,6ff und 2,1ff etc. beschreiben die ewige Niederlage des ehemaligen Super-Morgensterns aus Hiob 38,7…

    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Hiob,aktuell.pdf
    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Schon_Adam_und_Eva,aktuell.pdf

    Der Mensch ist eben schon aus Erde gemacht (im Islam aus einem Blutklumpen…)
    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Aus_Erde_gemacht,aktuell.pdf

  138. Also wir reden hier den Ernstfall und den Tag danach herbei.
    Es sind noch 34 Wochen bis zur BTW. Eine Sammlung der Rechtsgruppen ist aussichtslos für einen vernetzten Wahlkampf, aber mein Vorschlag einer Präferenz über eine .apropos konzertierte Internetdebatte
    betreff:
    #77 Plebiszit
    #68 Plebiszit
    einer konservativen Partei den Vorzug zu geben ist doch allemal ein Versuch wert ein Forum für unsere Belange in den Reichstag zu bekommen.
    Warum geht niemand auf sinnvolle Vorschläge ein ??
    ——————————————–

  139. Für den Anfang würd sich folgendes anbieten, insbesondere im Kampf gegen den Migranten-Mob:

    Bürgerwehr, Bürgergarde: militärischer Zusammenschluss der Bürger einer Stadt zum Selbstschutz bei Unruhen.

  140. #135 Strelnikow
    Zudem sind “die Moslems” nicht der monolithische Block, als den wir sie oft sehen und auch darstellen.

    Sind sie doch. Die allahu-akbar Demos haben es bewiesen. Sie sind monolithisch gegen uns Westler inkl Israel. Das zählt.

    #139 Nichtgleichgeschaltet
    Die Einschätzung, dass staatlich sanktioniere Ausweisung zum Bürgerkrieg führt, teile ich auch.

    Nein. Ein paar Scharmützel gäbe es vielleicht. Die Mohammedaner sind es allerdings überhaupt nicht gewohnt, daß man ihnen mit Härte gegenübertritt. Siehe Israel. Dort laufen sie wie die Hasen.

    #151 Rechtspopulist

    Der Irak sitzt auf ca 260 Milliarden Barrel Öl. Der Ölpreis heute liegt bei 40$ und war schon auf 150$.
    Den Artikel halte ich auch für sehr moderat. Wie die Linken sorgt sich der Autor um etwaige Unruhen heute, und denkt nicht an den kommenden Bürgerkrieg. Auch das Vorbeugen kann weh tun, ist aber meist noch angenehmer als die Operation.

    Alles in allem ist momentan das Wichtigste die Leute zu informieren. Viel zu viele wissen noch nicht Bescheid. Die 40.000 PI Besucher sind in Wahrheit wenig. Der Dhimmi-Spiegel hat täglich 2 Millionen.

  141. #7 Jack_Black

    Der ersten Antwort muss ich widersprechen. Selbstverständlich sind diejenigen, die an den Demos teilnehmen irgendwie monolithisch. Aber was ist mit den Millionen Moslems, die hier leben, die aber nicht dabei waren? Einfach weil denen der Konflikt zwischen Israel und der Hamas völlig egal ist oder weil sie nur Papier-Moslems sind (das Pendant zu den Taufchristen). Stelle dir einfach mal vor wie es in Deutschland aussähe wenn alle sagen wir 8 Millionen Moslems so wären wie die Moslems auf den Demos. Oder was wäre, wenn alle Moslems, die hier leben wie die Hamas wären …

  142. @ Kra (#34)

    Man kann den Rotfaschisten wirklich alles vorwerfen, aber die Islamisierung Europas haben hauptsächlich die westlichen Regierungen betrieben, also warum jetzt die Ostdeutschen mit den Problemen belästigen, die Ihnen andere eingebrockt haben? Siedeln wir doch die Islamisten auf die Ernst-Thälmann-Insel(Kuba) um. Ob die amis da mitspielen?;)

  143. 152 Eurabier

    Studiengebühren sind aus mehreren Gründen notwendig:

    1. Sie fördern eine leistungsgerechte Auslese
    2. Motivieren Studiengebühren, intensiv und zügig einen qualifizierten Abschluss zu erzielen
    3. Studiengebühren verhindern auch, dass einige Studenten anstreben mit einem „Endlosstudium“ ihre persönliche sozialen Frage lösen
    4.Bei teilweiser Bezahlung des Studiums überlegen die Studenten gezielter, mit welchen Studium und Berufswahl die spätere Zurückzahlung der Investition am erfolgreichsten ist
    5. Mit Studiengebühren werden gerade die überbelegten sozialen und grünen Studiengänge unattraktiv und der Staat muss nicht später gezwungen werden überflüssige Stellen als ABM-Maßnahmen zu schaffen, es sei denn, er ist an einer Ausweitung des Kampfes gegen Rechts interessiert.

    Der qualifizierte vietnamesische Student wird keinesfalls durch Studiengebühren gehindert in Deutschland zu studieren. In den meisten Ländern sind diese Gebühren wesentlich höher und ein Stipendium bei entsprechender Eignung erhält er auch in Deutschland.

    Vielmehr wird er hier ein noch gutes und preiswertes Ingenieurstudium absolvieren und dann im Ausland einen gutbezahlten Arbeitsplatz erhalten. Warum soll er sich verpflichtet fühlen, diese, im Wesentlichen von den Steuerzahlern finanzierte Ausbildung, auch zum Wohle des deutschen Volkes einzusetzen?

    Durch die völlige wirtschaftpolitische Fehlentwicklung der letzen Jahre, laufen uns auch diese qualifizierten Leute weg. Wenn eine Firma oder ein Land untergeht, sind es immer die Besten, die schell eine andere Arbeit suchen und erhalten.

    Wer will schon mit den gigantischen Steuern und Abgaben diese unfähigen Politiker und das Präkariat unterstützen.

  144. @ blinderpassagier.

    Die Ostdeutschen sollen nicht belastet werden. Sie müssen großzügig umgesiedelt werden.

  145. Habe mir gedacht, das es eh viele Ossis in den Westen zieht. Ich will mehr Ossis in den westlichen Städten und dafür weniger Moslems.

  146. „Allerdings sollte der Leser bedenken, dass solche Prognosen oder Visionen von der Wirklichkeit oft sehr schnell überholt werden. Ich erinnere an den Untergang der DDR, den Zerfall des Ostblocks;“

    Dem kann ich nur zustimmen, die aktuelle Finanz- und (Welt)Wirtschaftskrise hat das Potential, sowohl die EU als auch die BRD in ihrer jetzigen Form wegzublasen.

  147. Lösungsvorschlag:

    als Werkzeug ntzen wir unser sozialsystem bzw. unser „Wohlfartssystem“. Dieses stellt einen Köder dar, wovon die immigranten Nutzen ziehen dürfen, wenn sie sich assimilieren—>dh. dem Islam glaubhaft abschwören, unsere Werteordnung glaubhaft annehmen und leben und idealerweise das Christen- oder Judentum annehmen. Diese Leute müssten dann natürlich auch von uns akzeptiert und geschützt werden.
    Ich glaube, dass wir dadurch das „moslemische Potenzial“ erheblich reduzieren könnten.
    Hilfreich bei der „ideologischen offensive“ könnten hier zusätzlich Inhalte der Korankritik bzw. Koranforschung (Horst Janssen, Patricia Crowe etc.) sein.

  148. 161 Kra
    Können wir nicht ein Experiment wagen?

    Die leistungswilligen Ossis nehmen wir auf, dafür erhalten die verbliebenen Restossis unsere Moslems. Das nenne ich internationale Solidarität, die die Linken immer fordern, ach und usere qualifizierten Linken erhalten die auch noch obendrauf. Das gibt einen Wohlstand anz ohne Nazis und Rassisten.

    Dann können die Herrschaften einen blühenden internationalen Sozialismus aufbauen.
    Meinetwegen erhalten sie noch ca. 2-5Jahre den Soli als brüderliche zinslose Beihilfe.
    Wenn die uns, spätestens nach 3 Jahren, wirtschaftlich überflügeln, kann der Soli in einem Rutsch zurück gezahlt werden.

    Welche Partei hat das im Programm?

  149. #158 KDL

    Was du schreibst ist gängige pol.corr. Meinung. Die wird meines Erachtens durch die Demos sehr wohl widerlegt. Alle Mohammedaner marschieren einträchtig nebeneinander, und das allahu akbar ist für alle Mohammedander das gleiche.

    Daß nicht alle 5-8 Mio Mohammedaner demonstrieren gehen sagt ebensowenig wie der Umstand, daß viele Mohammedaner nur auf dem Papier (gibt’s im Islam eh nicht, Moslem bleibt immer Moslem, auch ohne Papiere) Moslems sind.

    Der Punkt ist: viel zu viele Mohammedaner sind gegen uns, den Westen und damit auch gegen Israel. Es ist eine monolithische Gruppe gegen einen monolithischen Feind, nämlich uns. Ausnahmen bestätigen die Regel. Auch unter den Deutschen in den 30ern waren nicht alles Nazis. Die meisten waren wahrscheinlich Mitläufer, die den Faschismus nicht bekämpft haben.

  150. #19 Wotan (16. Jan 2009 00:48)
    :warum wird mir jetzt hier meine ganze hoffnung für mich, meine kinder und meine enkel genommen….versteh ich nicht!:

    Ihnen wird lediglich eine Illusion genommen.

  151. #2 Eurabier (16. Jan 2009 11:31)

    das was Eurabier hier postuliert ist wichtig: die Wahlen stehen an – lasst uns darauf konzentrieren.

    Was nun, Wähler?

  152. # KDL
    Dass es „Papiermoslems“ in größerer Anzahl in Deutschland gibt, ist ein Irrtum. Der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern eine totalitäre Lebensweise, der sich nur wenige, besonders fortschrittliche, mutige und gebildete Moslems entziehen können!
    Zudem leben die meisten Moslems in Deutschland
    in ethnischen Gettos bzw. stark sich selbst kontrollierenden Gegenkulturen, wo der
    Anpassungsdruck an die fundamentale Religionsauffassung enorm ist.

  153. # 10 Altsachse

    Studiengebühren führen dazu,das Kinder aus einkommenschwachen Familien(und,ja da gibt es auch jede Menge Deutsche) weniger studieren ,ganz einfach.
    Wenn du das unter leistungsgerechter Auslese verstehst ,bitteschön.
    Ein Studium ist für ärmere Familien ein unkalkulierbares Riskio,während reiche Familien sowas aus der Portokasse zahlen.Von Gerechtigkeit keine Spur.

    Übrigens kann man mit den neuen BachelorStudiengängen nicht mehr rumgammeln und ein „Endlosstudium“ betreiben.
    Nach 3 oder 4 jahren ist da Schluss.

  154. #15 Altsachse (16. Jan 2009 13:33)

    161 Kra
    Können wir nicht ein Experiment wagen?

    Die leistungswilligen Ossis nehmen wir auf, dafür erhalten die verbliebenen Restossis unsere Moslems. Das nenne ich internationale Solidarität, die die Linken immer fordern, ach und usere qualifizierten Linken erhalten die auch noch obendrauf. Das gibt einen Wohlstand anz ohne Nazis und Rassisten.

    Vielleicht ist es genau diese einstellung, weswegen unsere Kultur in Gefahr ist. Was sind „Restossis“. Meinen Sie Ihre deutschen Brüder, die auch das Recht zu einem anständigen Leben haben, ohne Gefahr? Wer gibt Ihnen das Recht, über diese Deutschen zu urteilen, die das reale Kommunismus miterlebt haben, nicht nur in der Form, wie im Westen, dass manche idiotische Antifa-Jugendliche mit Fahnen auf die Städte strömen.

    Denken Sie dass die ganzen Schmarotzer, Punks oder Lumpenelemente im Westen „besser“ sind als die Ossies, nur weil sie mehr Geld haben?

    Vielleicht ist die moslemische invasion aber auch Gottes Strafe wegen solchen Menschen wie Sie, nicht wahr? Wie würde es sich anfühlen, so abgestempelt zu sein?

  155. Untergang der Freiheit

    Strelnikow muss in so gut wie allen Punkten beigepflichtet werden.
    Eine friedliche Lösung wird es nicht mehr geben. Der Cultural Clash ist Realität. Huntington ist tot, aber er hatte Recht.

    Hauptansatzpunkte, um die kommenden Bürgerkriege hinaus zu zögern, sind (ohne Reihen- oder Rangfolge):
    • Abschaffung jedweder staatlichen Unterstützung für nicht arbeitende Zugewanderte
    • Beschränkung des Kindergelds auf Einheimische (mind. ein Elternteil deutscher Staatsbürger, Doppelstaatler gelten als Nichtdeutsche)
    • Bildung einer neuen, seriösen, konservativen Partei rechts von der CDU
    • Verbot der Vermummung von Frauen in der Öffentlichkeit
    • Verbot aller Neubauten, Schließung aller Moscheen, in denen auch nur der Verdacht auf islamistische Umtriebe besteht, nicht ausschließlich Deutsch gesprochen wird, Abschaffung islamischer ‚Kulturvereine’, von Koranschulen, Koraninternaten
    • Austritt aus der EU (Vorstufe: Einstellung aller Zahlungen)
    • Ächtung aller Zuwanderunsgapostel (wer hat heute den neuesten Irrsinsanfall von Frangenberg im KStA gelesen: Grundschulen in Köln nur noch zweisprachig (nein, nicht englisch-deutsch, sondern … türkisch. Deutsch als 2. Fremdsprache?)

    Ich werde die Bürgerkriege nicht mehr erleben, aber ich würde mich einer christlichen Miliz anschließen.

    Meinen Kindern lege ich seit Jahren dringend nahe, nach Nordamerika zu gehen. Dort sollte man den Kampf gegen den Islam sofort aufnehmen, denn mir sind in der Gegend um Detroit bereits widerwärtige Zustände untergekommen.

    Ich rede nicht nur. Ich habe bereits die Grundlagen gelegt für eine Fluchtburg in Nordamerika gelegt.
    Ich werde das in den kommenden Jahren ausbauen.

  156. #21 Villa-Lobos (16. Jan 2009 15:07)
    # 10 Altsachse

    Studiengebühren führen dazu, das(s) Kinder aus einkommen(s)schwachen Familien …

    Liebe-r Villa-Lobos,

    Ich muss mich noch mal melden.
    Das ist die altbekannte Mär, die auch durch ständige Wiederholung auch nicht wahrer wird. Genau so wenig auszurotten wie der weit verbreitete Glaube, mit kiloweise Vitamin C könne man Krebs bekämpfen.
    In Deutschland kann jeder studieren, der dazu fähig ist, unabhängig vom Einkommen der Eltern: BAföG, Stipendien – unbekannt?
    Kostenlos studieren – das ist das wirklich Unsoziale. Ein Student wird (mit allem Drum und Dran wie Gebäude, Lehrkräfte usw.) von den Steuern und Abgaben von 16 (so viel ich weiß) Handwerkern oder Facharbeitern finanziert.
    Die fragt aber niemand danach, ob sie wollen oder nicht, man nimmt sich einfach das Geld. Und erreicht höhere Berufsqualifikationen als die, denen man in die Taschen gegriffen hat.

  157. #97 miles.perpetuus (16. Jan 2009 07:47)

    Die Jahrhundertlüge!!!

    http://www.rsv.daten-web.de/Germanien/IDR_-_DIE_JAHRHUNDERTLUEGE_-_V4

    Interessante Fakten, die unterschwellig im Untergrund in der Bevölkerung schon geahnt oder teilweise bekannt sind. Dennoch mal sehr informativ.
    Ändert aber nichts an der Faktenlage. Es ist nunmal so, wenn man einen Weltkrieg verloren hat, daß man gewisse Dinge hinzunehmen hat.
    Und ich finde die USA sind mit uns sehr human.
    Ich fühle mich deswegen nicht gedemütigt oder als Gefangener.
    Mir ist es von daher nicht so wichtig, wer oder was uns wirklich regiert, auch wenn ich für gnadenlosen Informationszufluß und Wahrheitsangaben bin. Gerne kann sich in einem Entwicklungsprozess solche Sachlagen noch zur Wahrheitsfindung hin entwickeln und verändern. Vielleicht geht das selbst von der USA irgendwann aus.

    Einige viele Bürger sind sich aber mittlerweile bewußt darüber, daß eine Direkte Demokratie her muß, auch um eine undemokratisch gewählte Minderheitenregierung gegenüber der Mehrheitsgesellschaft, zu einem echt demokratischem Vorgang zu verwandeln.

    Ob Flagge, Verfassung, Passfarbe usw. seine Richtigkeit hat, ist selbst mir relativ wurscht, auch wenn es schöner wäre, wenn diese seine gerechte Umsetzung erhalten würde.

    „Adolfmitschaden“ sagt als Radikaler ungezwungenermaßen diesmal wahre Sätze, dennoch ist er ein Feind (alleine schon aus islamischen Prinzip heraus). Verbündete bleiben deswegen die USA, Israel, Japan und alle europäischen Staaten, Australien, usw.

    Mit erstarktem Islam, hat sich die ganze Welt verändert und verschoben. Ebenso alte Feind – und Freundbilder.Eine solche Weltveränderung muß man mit berücksichtigen.Es kommen also ganz andere und neue Faktoren hinzu und nichts ist, wie es nach Kriegsende einmal war oder noch in den 50ern/60ern.

    Meine Prioritätsvorstellungen sind auf wichtigere Dinge gemünzt, die ein gesellschaftlich, ausgleichenderes, gerechteres Leben und System regeln, womit es sich leben läßt (alles im Groben):
    1. eine Direkte Demokratie nach echtem Mehrheitsprinzip
    2. Austritt aus dem EU-Verbrecher-Syndikat
    3. Islamisierungsstopp in Europa/Welt
    4. Demokratische Verbündete unterstützen gegen den Islam
    5. Deutschland als unabhängigen (autonomen) starken Staat

  158. Die Toplist; die abgewählt werden muss..
    Schäuble (Unfähigster innenminister seit bestehen der BRD)
    Pöttering
    Böhmer
    Der rappende Steinmarder
    die verlogene Ypsilanti
    Edaty-
    Schack
    Ströbele
    Das ganze Grüne Spinathäuferl
    Das linke Kommunisten Pack
    Alle Nazi-Dumpfbacken in der NPD
    Bitte die Liste erweitern!!!

  159. #20 Sauron
    Doch, es gibt sie wirklich, die „Papiermoslems“, wenn es auch prozentual deutlich weniger sind als Taufchristen. Ich kannte sogar welche (Arbeitskollegen) persönlich, die Alkohol tranken und sogar Schweinefleisch aßen.

    Und das mit den „ethnischen Gettos (…), wo der
    Anpassungsdruck an die fundamentale Religionsauffassung enorm ist“ lass bloß keinen gutmenschlichen Politiker hören. Sonst kommt er noch auf die Idee, die Gettos aufzulösen und die Leute auf bürgerliche Wohngebiete zu verteilen 😉

  160. #26 Schlernhexe (16. Jan 2009 15:53) Eigentlich könnte man es einfacher machen
    Alles abwählen, eine neue Partei muß her!!

    ansich richtig,aber in der kurzen zeit die bleibt nicht umsetzbar.
    man muss sich nur die pro bewegung ansehen,um zu erkennen was da für kräfte am werk sind und mit welchen hindernissen man zu kämpfen hat.
    sobald die lissabon verträge,die nichts anderes sind als eine eu verfassung,verabschiedet werden,ist hier der ofen aus.zumindest auf demokratischem weg ist dann nicht mehr viel zu machen.

    http://www.faz.net/s/RubD5CB2DA481C04D05AA471FA88471AEF0/Doc~E123A0C2CBFDC40CB8DAFB8E2A6162C4F~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  161. Bin schon gespannt, wie die Hessenwahl ausgeht…, ein indikator für die Bundestagswahl..
    Würde mit meiner Familie ein Flasche Sekt aufmachen, wenn die Linken raus wären und die Grünen gerade noch, besser überhaupt nicht…
    besser eine große Koalition, wie Rot-Rot-Grün…
    Abgesehen von der Migrationspolitik (erhebliche Defizite) hat sich die große Koalition nicht schlecht geschlagen , en hätte viel schlechter!! gehen können im Bundestag, wenn Schröder und Fischer weiter regiert hätten…

  162. #47 Anarchie 2011

    Das, was du für den Familiennachzug von Migranten forderst ist heute schon Realität. Da ich mit einer Migrantin verheiratet bin, kann ich euch versichern:
    Erster Grundkurs mit Prüfung schon vor Visumserteilung im Heimatland. Danach verpflichtender Integrationskurs in Deutschland.(kostenpflichtig bei arbeitenden Menschen). Eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung gibt es frühestens nach 3 Jahren, wenn die finanzielle Sicherheit, sprich Arbeitsplatz des Ehegatten vorhanden ist. Für die Staatsbürgerschaft ist wiederum eine Sprachprüfung notwendig.
    Dies wurde schon 2007 umgesetzt.

    Zum Beitrag:
    Er fängt halbwegs vernünftig an, aber spätestens da, wo es um zwangsweise Massenrückführung (ala NPD), Bürgerkrieg u.ä. geht, wird er lächerlich.
    Gerade die Rechtsstaatlichkeit, die Verteidigung der Menschenwürde und unsere humanistischen Werte unterscheidet uns doch von den Schlägern und Terroristen.
    Außerdem bitte ich alle Kommentatoren nicht ständig alle Migranten in einen Topf zu werfen. Die meisten Migranten sind keine Extremisten, ja nicht einmal Moslems. Sie kommen vor allem aus Rußland, anderen Osteuropäischen Staaten und Südeuropa. Meine Frau ist dunkelhäutige, katholische Brasilianerin und bekommt von vielen Menschen ausländerfeindliche und rassistische Bemerkungen hinterhergeschleudert. Einige Kommentatoren gehören sicherlich auch dazu! Sie können moslemische Extremisten und kriminelle Schläger leider nicht von Migranten/Ausländern/Fremden unterscheiden. Schade, dass die berechtigte islamkritische Positionen vor allen bei vielen fremdenfeindlichen Personen zu finden sind.

  163. #167 Jack_Black

    Den Begriff „Papiermoslems“ darfst du nicht auf die Goldwaage, der ist eine Erfindung von mir. Mir fiel halt kein besserer Ausdruck ein („Taufmoslem“ kann man ja schlecht sagen).

    Dein Satz „Es ist eine monolithische Gruppe gegen einen monolithischen Feind, nämlich uns.“ passt aber weder auf die eine Seite noch auf die andere.

    Unter den Moslems gibt es wie schon angedeutet alle Schattierungen von fast gar nicht religiös bis fanatisch religiös. Darüberhinaus gibt es nicht nur Schiiten und Sunniten, sondern auch einige islamische Sekten (wie die Aleviten), die sich gegenseitig das Moslemsein absprechen
    (ähnliches gilt auch für die Christen, wobei die Waagschale sich hier im Gegensatz zu den Moslems stark auf die Seite „wenig religiös“ verschoben hat).

    Aber um deinen obigen Satz („monolithischer Feind, nämlich uns“) zu bemühen: wie du sicher weißt gibt es es hier alle möglichen Leute: Religiöse, Agnostiker/Atheisten, die sich wiederum in Gutmenschen, Alles-Egal-Typen oder PI-Fans unterteilen. Das ist ja beim besten Willen nicht monolithisch.

    Wenn sich die sagen wir 8 Millionen Moslems, die in Deutschland leben einig wären und genauso fanatisch wie sagen wir die Hamas, dann gute Nacht Deutschland. Denn dann stünden die zwar einer 10-fachen Übermacht gegenüber, aber diese hat keine Lust zu kämpfen und ergibt sich fast kampflos.

    Dennoch bin ich keineswegs beruhigt, denn laut Umfragen sehen sich über 10% der hier lebenden Moslems als fundamentalistisch an und streben ein Kalifat an. 10 % sind in Zahlen immerhin noch 800.000 Fanatiker. Damit ist für den offenen Kampf noch keine kritische Masse erreicht. Aber wohlgemerkt NOCH. Dies lässt mich nicht wirklich ruhig schlafen…

  164. #31 Marathonman (16. Jan 2009 16:32)

    keine sorge,die mehrzahl der hier anwesenden kennt den unterschied zwischen ausländer und moslem bzw demokratiefeind sehr genau.
    wenn du dich mal ein wenig umsiehst in den beiträgen,wird dir das auch sehr schnell klar werden.
    das es auch hier vokommen kann,das sich nazis zu wort melden,liegt an der relativen meinungsfreiheit.

  165. “Warum tut denn niemand etwas?!?”

    Weil wir eine Horde von Schlappschwänzen sind.
    Und weil unsere Politiker noch die schlimmeren Schlappschwänze sind.
    Und weil wir auch noch tun, was die Politiker von uns wollen.

  166. zu #17 Johannes23 (16. Jan 2009 00:41)
    Wenn hier schon über den Einsatz von Massenvernichtungswaffen schwadroniert wird, braucht man ja nur mal die möglichen Ziele durchzuzählen und sicherlich sind genug Sprengköpfe vorhanden. Damit wäre die Führerschaft des Islam und damit des Terrors erledigt und die Masse führerlos. Ich nehme an, daß die radioaktive Belastung für die Überlebenden nicht höher wäre als in der Zeit des kalten Krieges die Belastung durch die Kernwaffenversuche. Besser wäre natürlich wenn wir ganz schnell unseren Energiebedarf aus der Kernspaltung befriedigen, dann haben die Scheichs ausgespielt und können in Dubai Sandburgen bauen, statt mit dem Ölgeld unsere Politiker zu kaufen. Yes, we can ???

  167. „Wohin nur? Wir sehen es am Beispiel der armen ‚Unschuldigen‘, die in Guantánamo einsitzen. Keiner will sie, und das überwiegend aus gutem Grund bzw. berechtigtem Zweifel.“

    Ich mach mich jetzt vielleicht bei einigen unbeliebt, aber was – zumal es um nicht weniger als unser Überleben geht – würde z.B. gegen ein geheimes Abkommen mit Liberia oder der Elfenbeinküste sprechen, das uns für ein kleines finanzielles Entgegenkommen unsererseits, erlaubt, unsere „Schätze“ bei ihnen abzuladen?
    Zugegeben, es ist moralisch nicht ganz sauber, aber ich sage, Europa ist es (noch) wert, verteidigt zu werden.
    Auch mit unschönen Mitteln.

  168. #158 KDL:

    Solche Leute sind nicht „Muslim“ sondern „Kuffar“! Frag dazu mal einen Imam…

  169. #181 Marathonman
    Ihre Unterstellungen von realen Gefahren und Zukunftsaussichten mit NPD-Parteiprogramm zu vergleichen, ist `irre’lvant.

  170. Tja, warum tut keiner etwas?

    Die „wirklichen Eliten“, die „Masters of the Universe“ haben das halt so beschlossen. Ich verweise in diesem Falle auf die verschiedenen wletumspannenden Geheimorganisationen, vor allen Dingen jedoch auf die „Bilderberger“. Und hier sind es vor allen Dingen die Rockefellers und die Rothschilds, die den Takt vorgeben. Die Bilderberger sind auf die Macher des neuen „Weltpräsidenten“, Barack Obama!

    Eine wichtige Rolle dabei spielt George Soros, der globale Finanzjongleur und auch einer der „Masters of the Universe“, den Barack „seinen Feund nennt“.

    Man will -vor allen Dingen – den europäischen Nationen die Identität nehmen, um sie als leicht manipulierbare Masse in jede Form pressen zu können.

    Außerdem benötigt man für die Verwirklichung dieser Pläne ein Heer von wurzellosen Arbeitsnomaden, die man nach Belieben hin- und herschieben kann.

    Die Schwächung Europas ist also offensichtlich das eigentliche Ziel hinter diesen Plänen:

    > „Der offen vorgetragene Wunsch der USA, die Türkei als Vollmitglied in die EU aufzunehmen, ist ein solches Indiz.“ >

    Einer, er dies schon seit Jahren glasklar erkannt hat, ist unsere ehemaliger Kanzler Helmut Schmidt, der einzige „Weltökonom“, der jemals unseren Staat geführt hat.

    „Bitte keinen Größenwahn, ein Beitritt der Türkei würde die EU überfordern“!

    titelte Helmut Schmidt bereits 2004 in der Zeit.
    und weiter…
    „Die Bindung der Türkei an die Vorläufer der EU war »ein Produkt des Kalten Krieges« (so zu Recht Verheugen). Amerika hat aus militärischen Gründen gegenüber der Sowjetunion auf den Beitritt der Türkei zur EWG gedrängt. Heute spielt die Frontstellung gegenüber Russland kaum eine Rolle. Vielmehr erwartet man in Washington, mit Hilfe der Nato die amerikanische Hegemonie über eine nochmals erweiterte und deshalb weitgehend handlungsunfähige Europäische Union zu stabilisieren und die amerikanische Position im Mittleren Osten auszubauen (und damit dem verbündeten Israel zu helfen). Jede Erweiterung der EU zu einem immer heterogener werdenden Gebilde hat schon seit dem Ende des Kalten Krieges zugleich dem Interesse der amerikanischen Hegemonie gedient.“

    und weiter…
    Günter Verheugen, der die EU-Verhandlungen mit Ankara geführt hat, sprach sogar von einem denkbaren »Abrutschen der Türkei in einen antieuropäischen fundamentalistischen Islam«, was »Sicherheit und Stabilität ganz Europas erschüttern« würde. Man kann eine solche Entwicklung nicht völlig ausschließen. Denn es gibt in Anatolien – und auch unter den bei uns lebenden türkischen Mitbürgern – Anzeichen von Re-Islamisierung und von Zurückdrängung der laizistischen Reformen, die Kemal Atatürk seit 1923/24 ins Werk gesetzt und die das türkische Militär bisher aufrechterhalten hat.

    und weiter….
    Die 70 Millionen türkischen Staatsbürger wohnen weder in Ankara noch in Istanbul, noch in den Tourismuszentren an der Küste, sondern die große Masse lebt auf dem Lande in Anatolien. Die kulturelle Distanz Anatoliens zu den genannten türkischen Städten ist groß, die kulturelle Distanz zu den bisherigen Mitgliedsstaaten der EU ist außerordentlich groß –

    …Wohl aber kann ein türkischer Beitritt zum Präjudiz für Marokko werden, dessen Beitrittsantrag schon lange vorliegt. Soll danach Algerien folgen? Jedenfalls wird die EU weitere Beitrittsgesuche erhalten; in den USA wird publizistisch bereits für die Aufnahme der Ukraine, Georgiens und Armeniens geworben.

    …überall in der EU herrscht Angst vor kultureller Überfremdung.

    ….Wegen der hohen Geburtenrate wird die Einwohnerzahl der Türkei binnen zwei Jahrzehnten auf über 80 Millionen steigen. Deshalb haben die Regierungen in Ankara seit den 1970er Jahren auf weitere Auswanderung nach Deutschland gehofft.

    ….Monnet und Schuman, Adenauer und de Gaspari, Churchill und de Gaulle waren Staatsmänner von ungewöhnlichem Weitblick – keiner von ihnen hat die europäische Integration bis über die kulturellen Grenzen Europas ausdehnen wollen.“

    Guckst Du hier:

    http://www.zeit.de/2004/49/T_9frkei-Beitritt?page=1

  171. #187 Rechtspopulist

    OK, an diese feine Unterscheidung habe ich nicht gedacht – das macht die Wortwahl sogar etwas einfacher 😉 Aber mir ging es vor allem um offizielle Statistiken: und dort wird normalerweise nicht unterschieden zwischen Moslems und Kuffar, sondern es heißt „Menschen muslimischen Glaubens“. Schade eigentlich.

  172. Verschiedentlich wurden schon Verschwörungstheorien geäußert,

    Der Leitartikel kratzt schon ein wenig an der Ursache. Aber eben nur ein ganz klein wenig.
    Man kann das, dass sowohl Henry Kissinger, ehemaliger Aussenminister der USA, als auch Gordon Brown, der jetziger Premier Grossbritaniens, George H. W. Bush der 41. Präsident der USA, als auch sein Soh G.W. Bush seit fast zwanzig Jahren immer wiederholen, nämlich die Errichtung einer „New World Order“ oder „Neue Weltordnung“, nicht als „Verschwörung“ abtun.

    Auch die jährlich in verschiedenen Städten der Welt stattfindenden Konferenzen der „Bilderberger“, über die keine Zeitung berichtet und zu der keine Journalisten zugelassen sind, sind Realität und keine Verschwörung. Wobei ins Auge fällt, dass Leute, die zu diesen Konferenzen eingeladen werden, spätestens zwei drei Jahre später in sehr hohen Positionen zu finden sind. Weltweit.

    Jeder kann nach den Begriffen googeln.

    Wer nicht lesen will und wem der obige Leitartikel schon schwer erscheint, der hat keine Chance, das zu erkennen, was hinter der Globalisierung und der damit verbundenen Neuen Weltordnung verborgen ist.

    Man muss einfach die Ursache erkennen, um die Wirkung zu begreifen.

    Einer der Gründungsväter der heutigen EU, Graf Couldenhove-Kalerghi, auch nach diesem Namen kann man googeln, hat bereits vor WK 2, gesagt, dass der Europäer der Zukunft „negroid“, so wie die alten Ägypter etwa, sein wird. Und genau dieses Ziel hat die EU, wenn man sich anschaut, dass sie auch für die nächsten zwei Dekaden 50 Millionen Menschen aus islamischen Staaten, zur „Durchmischung“ der „Rassen“ nach Europa einwandern lassen will. Nur, die EU lässt ungebildete Menschen einwandern. USA gewährt nur den Besten aller Völker und da sehr gezielt Einwanderer auf.

    Googeln Sie nach den angeführten Begriffen. Googeln Sie nach „Club of Rome“ und nach „trilaterale Kommission“. Lesen, lesen, lesen!!! Sonst wird das nichts mit dem Verstehen.

  173. Bezüglich China ist der Beitrag völlig falsch. Eine aggressivere Imperialpolitik wie sie China unternimmt gibt es weltweit nicht.

  174. Wer den zweite vor dem ersten Schritt geht befindet sich zwangsläufig in der Zukunft.

    Sind das hier alles science fiction Schattenschreiber ? ?.

    Auch ich habe hierzu meinen Beitrag geleistet #72&#123 Satire,man schwimmt halt auch mit, habe aber auch den ersten Schritt eingefordert .
    Was sind das hier bloß für Philosphen und Hypothesenkostrukteure für die Zeit danach.

    #125 Sveriges_fana stellt hier jedermanns radikale Parteiprogramme auf die richtigen Füße .
    Schaut auf die verbleibenden 34 Wochen ob was für Veränderung spricht ,anstatt dem Fatalismus ein Forum zu geben

    Der Thread hat nichts gebracht, sollte er aber verehrtes PI-Team und Red und erinner an meinen Gastbeitrag. Die Zeit ist high-noon.
    http://www.youtube.com/watch?v=tdLwbdfINnU
    =========================================0

  175. #47 Anarchie2011

    Da die Zuwanderung zum Teil schon von Europa aus gefordert, gefördert und gesteuert wird, sollte wenn nötig die Bundesrepublik die EU verlassen. Diese Möglichkeit hat den Verträgen nach jedes Mitgliedsland. Als nächstes muss der Islam als das gesetzlich definiert werden was er ist: Eine verbrecherische Ideologie getarnt als Religion. Nach einer freiwilligen Reformierung des Korans könnte eine Neubewertung vorgenommen werden. Bis dahin bleiben alle Moscheen geschlossen und die Ausübung des Islams in illegalen Zirkeln unter Strafe gestellt. Ab sofort muss jeder Migrant, der maximal 2 mal kriminell in Erscheinung getreten ist, nach Abbüßung der Strafe das Land verlassen. Die Kosten der Haft müssen vom Verurteilten durch produktive Tätigkeit in der Haft getragen werden, Die Familie könnte finanziell Hilfe leisten, wenn dieses Geld nicht aus staatlichen Transferleistungen stammt. Eventuell sollte der Nachweis erbracht werden, das es aus steuerpflichtigen Einkünften in Deutschland stammt. Eine Weigerung des Verurteilten an der finanziellen Beteiligung, verlängert automatisch seine Haftzeit. Sollte der kriminelle Migrant ein Jugendlicher sein, tragen die Eltern eine Mitverantwortung für die kriminelle Karriere ihrer Sprösslinge und müssen das Land innerhalb einer einheitlichen Frist ebenfalls verlassen. Nachzug von Familienmitgliedern ist restriktiv zu handhaben. Beispielsweise könnten Migranten- Familien, die auf staatliche finanzielle Hilfen angewiesen sind, oder die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, keinen Nachzug von weiteren Familienmitglieder beantragen. Notorische Verweigerung von Schule und Ausbildung zieht ebenfalls einen Entzug des Aufenthaltsrechts der gesamten Familie nach sich. Sämtliche Behördenpapiere werden nur noch in deutscher Sprache gedruckt und müssen in deutsch ausgefüllt werden. Durch eine gewisse Übergangszeit und/oder stufenweiser Einführung der neuen Bestimmungen und moderater Ausnahmereglungen, hätten die Betroffenen genügend Zeit, sich auf die Veränderungen einzustellen um damit den Willen zur Integration zu unterstreichen. Eine deutsche Staatsbürgerschaft ist nicht vor einer gewissen Zeit möglich, erfordert ein polizeiliches Führungszeugnis und die Kenntnis der deutschen Sprache im täglichen Leben.

    Wenn wir deine Ideen umsetzen könnten…wäre schön…würde ich mir auch seehr wünschen, wie sicher viele viele andere Menschen!

    BLEIBT LEIDER NUR EIN TRAUM!!!

    Leider sieht die Wirklichkeit SO aus:
    http://www.pi-news.net/2008/06/video-was-der-westen-wissen-muss

    Diesen Film SOLLTE JEDER gesehen haben!!

  176. Meiner Meinung hat uns die Situation in Israel wieder mal deutlich was vorgeführt, und zwar dass der fundamentalistische Islam durchgeknallt und mörderisch ist.
    Eine Lebensform welche nur mit der eines sehr bösartigen Krebsgeschwürs vergleichbar ist.
    Je früher man den ausmerzt, desto weniger leidet der ganze Körper.
    Noch halten die sich zurück aber seien wir doch mal ehrlich, Islamisten und die meisten frommen Muslime sind Verfassungsfeinde und am Untergang unserer Republik interessiert.
    Islam hat bei uns nichts verloren.

    Wir haben allen Grund uns noch anzustrengen um die wieder loszuwerden.
    Wahnsinn, wer hätte vor 8 Jahren gedacht, dass die Welt in eine derart böse Falle tappt.
    Ein bösartiges Tier aus der Wüste bedroht uns.

  177. Die Verschwörer mokieren sich in ihrer Presse immer über Verschwörungstheorien! Ein Tarnverhalten, das nur bei vielbeschäftigten reinen Nachdenkern ankommt (leider sind dies mehr als 95% der Menschen!!). Allerdings kann man nur durch besondere Lebensumstände dahinter kommen, denn das Ganze ist glänzend getarnt, eben wirklich organisierte legale Kriminalität!

    http://www.aaronedition.ch/Freimaurerleader.htm

    Zitat:

    „Ausgerechnet den Logen und Clubs nahestehende Kreise mockieren sich heute nun immer wieder in den Medien über Verschwörungstheorien! Dabei beginnen diese schon in den Familien und sind z.B. eine Hauptessenz – wie oben angetönt – vergangener und aktueller Politik, Quelle vieler Umstürze, der Wirtschaft und des Lebens allgemein! Alle bisherigen grossen Kriege waren Religions- bzw. Logenkriege! Bei dieser Gelegenheit opfert man seinem Gott, dem Tier, wieder das jüngste und beste Volk als Blutopfer – wie in kanaanitischer Zeit. „Es gibt eben nichts Neues unter der Sonne…“, würde Salomo wieder sagen! Und wenn eine wich­tige Ver­schwörung nicht vorankommt, dann springt der grosse, durch Opfer diversester Art und kluge Intrigen (false flag actions) etc. reich und einflussreich gewordene Kopf der Bauleute als Geld­geber und Impulsgeber mit Sicherheit ein. Selber versucht er sich immer als unschuldig und keusch darzustellen (hat ja viele, eifrige zelotische Fusssoldaten in den Logen, Orden und Clubs und damit verhängten Geheimdiensten!), genau gleich wie seine oft nur vermeintlich zölibatären Pries­ter (ver­gleiche 1. Timotheus 3,2ff: Aufseher/Bischof wird im gr. Urtext mit episkopos = Bischof übersetzt!). Dass der Kopf in der Stadt mit den sieben Hügeln thront, beweist ja auch die Tatsache, dass ihm alle wichtigen Staats­oberhäupter als quasi „Farbenbrüder“ dort huldigen – auch die theoretisch anders­gläubigen. Ja, das neue Einheitsbaylon „chaldäischrömischer“ Prägung muss erdauert werden – und notfalls hilft man immer wieder ein wenig nach! Dabei sind diverse Breie einer Getreidesorte dank variabler Zubereitungsarten doch viel abwechs­lungs­reicher, fein schmeckender und meistens qualitativ auch hoch­stehender als ein nach stur vorgegebenem, gesetzlichem Rezept gekochter Einheitsbrei… Aber bei letzterem kann man wohl die Einnahmen besser überwachen und sich selber heimlich trotzdem feine, variable, aufputschende Breie kochen?“

    Die Hauptquartiere sind nicht in den USA!!!

  178. Verschiedentlich wurden schon Verschwörungstheorien geäußert

    „Verschwörungstheorie“ ist ja auch so ein Begriff, den ich schon mal hinterfragen würde im Sinne von „wer hat ihn geprägt“.
    Ich halte es für einen Neusprechausdruck, mit denen versucht wird, bestimmte Dinge in ein – gelinde gesagt – diffuses Licht zu stellen.

    Ich möchte ebenfalls anregen, sich mit der Thematik NWO – soweit noch nicht geschehen – vertraut zu machen. Die Zeit ist reif, denn die drücken ganz schön aufs Tempo.(Novus ordo seclorum)

    Die grafische Gestaltung der Dollarnote – den meisten hier hinlänglich bekannt – ist sicher ein guter Einstieg in diese interessante Thematik. Gottseidank habe ich mein Grundlagenstudium schon hinter mir 🙂 und der Gegner zündet immer wieder Nebelkerzen. Aber wem sage ich das.

  179. Deportation funktioniert wahrscheinlich nicht.
    Aber
    *Streichung des jeglichen Kindergeldes, Subventionen für diese Gruppen
    hin zu stärkerer Besteuerung der Gruppen im Sinne einer Aufenthaltssteuer
    (ein Bauer muss ja auch Pacht zahlen, wenn ihm das Land nicht gehört)
    * starke Begrenzung des Ehegattennachzugs
    * Verankerung europäischer Religion und Werte in allen Institutionen,
    und Erziehung der Einheimischen (wie es täglich über die Medien in die falsche Richtung gescheit) sich auf diese Werte zurück zu bekennen
    * Verbot des Islams und anderer Ideologien, die im Konflikt zur westlichen stehen
    * Reform des Sozialstaats zugunsten des jeweiligen Nationalvolks
    * Förderung der einheimischen Fortplanzung (einige skandinavische Länder
    haben die Zahl von 2 Kindern pro Frau fast erreicht, diese Reformen könnten ein
    Vorbild sein)
    * Rückkehrförderung durch entsprechende Ausbildung und Werbung
    * Strenge Hürden bei der Einbürgerung

    Man muss keine Gewalt anwenden. Man kann die Anreize einfach
    so setzen, dass es für die moslemischen Massen hier so ungemütlich wie
    möglich wird.
    Man kann nicht alle Reformen gleichzeitig umsetzen, sondern
    muss die Reihenfolge so wählen, dass anschließende Unruhen effektiv
    unterdrückt werden können (daher würde ich mit den Medien beginnen,
    um die einheimische Bevölkerung wachzurütteln und die Polzei+Militär
    effizienter zu gestalten, zu vergrößern)

Comments are closed.