Inzwischen erreichten uns via Robert Spencers Jihad Watch weitere Infos zur Demonstration friedliebender Palästinenser und ihrer zahlreichen Freunde aus Kopenhagen. Neben dem Ruf „Heil, Hitler“ wird zur Tötung aller Juden aufgerufen, ein Wunsch, der selbstverständlich nichts mit Antisemitismus zu tun hat, sondern ausschließlich mit der israelischen Aggression auf „selbstgebaute Feuerwerkskörper“.

Wir sparen uns die nochmalige Übersetzung der ins Englische übertragenen wichtigsten Passagen, da die Aufforderungen von jedem einfach zu verstehen sind.

00:10:00
Alla-hu Akbar, Alla-hu Akbar
00:32:00
Hitler! Heil Hitler! Hitler! Hitler! Hitler! …
00:40:00
We must just kill all those Jews, man! Then we’d be rid of them, man!
00:45:00
All Jews, man, they will never be loved, never loved.
01:15:00
We are prepared for everything! Prepared for everything! It is you [shouting].
01:28:00
[Interrupting] Give us some Jews!
01:29:00
Now listen up. Now you go home, treading [??] where you want. If you meet some Jews.
01:35:00
[Interrupting] We fuck them, man!
01:38:00
Tell them how many they’ve killed.
01:40:00
Tell them how all Arabs from Copenhagen, how all Arabs from [??], how all Arabs from Hitler, how their punishment will be, for the blood of the Palestinians.
02:00:00
[Assorted shouting, including:] Fucking Jews, man!
02:08:00
Death to Israel.
02:42:00
Kill the Jews.
02:44:00
Allah-hu Akbar
03:08:00
Israel under my foot, Palestine in my blood!
03:18:00
Muhammad Rasul Allah! [Muhammad prophet of Allah!]
05:20:00
Down, down Israel! Down, down Israel!
05:22:00
Down, down USA! Down, down USA!
05:24:00
Viva, viva Palestine! Viva, viva Palestine!
05:25:00
[The banner reads:] Is this defense?
05:30:00
Viva, viva Palestine! Viva, viva Palestine!
05:50:00
Give us some Jews! Give us some Jews! [Explosion heard]
06:10:00
Israel under my foot, Palestine in my blood! Israel under my foot, Palestine in my blood!
06:25:00
[Arabic – probably a Khaybar reference]

Nicht vergessen: Islam ist Frieden!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. War selber in Dänemark, 3 Monate danach brannte die Tankstelle und so weiter, Sommer 2007. Die haben dort die erste Stufe von Islamisierung hinter sich.
    Lass uns eine Mauer drum bauen und alle gewaltätigen dorthin abschieben, würde auch Dänen dafür in meinem Haus aufnehmen. Tausen Tak

  2. Tja…

    Was ich da sehe ist der reinste Talent-Pool! ,-)

    Da erlaube ich mir mal …gute Sozialprognosen! Höhöhöhö… 🙂

  3. Der islamisch motivierte Mob geht so lange vor, bis ihn einer stoppt.Und wenn er nicht gestoppt wird und keinen Widerstand erfährt,dann wird er auch die Regierung besetzen.

  4. #4 Gabor:

    gute Idee…

    Wir schicken die Muslime nach Dänemark und holen dafür Dänen hierher. Dann geht’s plötzlich aufwärts – auch ohne Integrationsindustrie…

  5. OT: Wer MDR empfangen kann:
    im Augenblick läuft eine Sendung über kriminelle Jugendliche.
    Einer der Studiogäste ist ein türkischer (oder arabischer) Jugendlicher. Und der fordert sofortige und harte Bestrafung!

  6. Todkrank, diese „Demonstranten“.
    Da helfen keine Pillen mehr.

    Ich vermisse die polizeilichen Einsatzkommandos:

    „Knüppel frei ! Wasser marsch !“

  7. Da müsste ein großer Transporter stehen, getarnt als Moschee. Wenn alle drinne sind fallen die Pappseitenwände um, die Tür geht zu und erst in der Wüste wieder auf. Man wird ja wohl noch träumen dürfen..

  8. #9

    In der Lausitz gibt es diese Braunkohlewüstungen. Zaun drum, Musels rein, fertig. In 20 Jahren sind entweder keine mehr da, oder die haben Ackerbau und Viehzucht gelernt.

  9. Wie dumm nur müssen die Völker Europas sein ,sich solch einen fanatischen Abschaum ins Land zu holen.Wir schauen in ihre hassverzerrten Gesichter und sehen unsere Zukunft.Nichts als Nattern am Busen ge(näher)t.Schalom & Lachaim

  10. Während der ARD Rotfunk vom Frieden schwadroniert, träumt und dem Schildbürger als Realität unterm Lätzchen serviert wird, breitet sich der Mob ungehindert weiter aus. Sie wollen partout nicht der realen Gefahr ins Auge blicken, lieber ignorieren und hoffen die Kriegswolke zieht weiter. Bis die Mausefalle zuschnappt und niemand entrinnen kann. Unfassbar. 🙁

  11. Ich weiß nicht ob dies jemand bereits dezitiert genannt hat. Bei Pro-Israel Demos sind meist auch die Flaggen des Gastlandes zu sehen ……… bei Pro-Mohamed/Hamas Demos sind die irgendwie nicht auffindbar, bloss die Flaggen muslimischer Länder oder Orgs.

    Wenn in Kürze etwa Muslime mit Deutschlandflaggen oder in Dänemark mit der Dänischen Flagge (die ein Kreuz hat) in Taquia Manier herummarschieren —- dann eventuell weil hier diese Zeilen geschrieben steht.

    Wenn das also demnächst geschieht sollten Politker im Zweifelsfall genau darauf achten, was mit diesen europäischen Nationalflaggen gemacht wird, wenn die offizielle Demo vorbei ist……….

  12. Heute nacht 00.55 Uhr bis 01.40 Uhr im SWR Fernsehen:

    Betrifft: Koran im Kopf II
    – Barinos Ausstieg

    .

  13. …….es sei denn dass die Strolche die Flaggen bei einer nächsten Demo wieder missbrauchen wollen.

    Dann gilts zu sehen WIE die Flaggen zusammengelegt werden.

  14. Wer wundert sich da eigentlich noch darüber, daß die Israelis auf Vermittlungsversuche der EU sch…., wenn deren Mitgliedsländer so etwas zulassen?

  15. Bei zwei einander „gegenüberstehenden Demos“ in New York – PI zeigte das Foto – waren auf der einen Seite diese ruhigen, friedlichen, doch mutigen Demonstranten mit US-Flaggen und Israel-Flaggen ……….. auf der anderen Seite ein Meer von Pal-Flaggen ….. und keine einzige US Flagge. Nicht mal ein Fähnchen.

    Wer diese UMMA-Botschaft in ihrer vollen Deutlichkeit geringschätzt ist feig.

    Feig kommt in diesem Fall vor Dumm…. da diese spezielle Art Feigheit Dummheit verursacht.

    Mann will nicht sehen was offensichtlich ist……. solche Lebenslügen sind Gift.

  16. Also bei etwa 01:30 habe ich mich ausgeklingt. Soviel geballte Primitivität kommt mir nicht in die gute Stube.
    HAIL TO THE ISRAEL DEFENSE FORCES!!!

  17. ich glaube und hoffe aber, dass durch die vielen extrem friedlich demonstrierenden moslems….lol….die menschen in deutschland wach werden und diese jahr mal vernünftig wählen. Denn auf diese art und weise kann JEDER sehen, womit wir es zu tun haben.

  18. Die Antartkis hat gewaltige Mauern (sturmgepeitschte eisige Seen) und die Zufahrt ist leicht von OBEN zu überwachen.

    Muslime bekommen nur Futter, wenn sie dort was sinnvolles leisten …..

    Wichtig: Die Kaiserpinguine müssen irgendwie vor ihnen geschützt werden ……. doch das sollte schon irgendwie gelingen.

  19. Solche die Wut bewundern und selbst so wütig sein wollen sind im Regelfall noch feiger….

    Viele brauchen lang um herauszufinden welche Art Emotionalität wirkliche menschliche Empathie ist ——— und was die Emotionalität der Luziferisten ist.

  20. @ #17 Conny008 (12. Jan 2009 22:49)
    Typisch für die öffentlich rechtlichen Medienanstalten, die Sendung zu einer Uhrzeit zu bringen wo kein normaler, arbeitender Mensch fernsieht. Man könnte diese Sendung als „Absichtlich am Bürger vorbei gesendete Information“ bezeichnen.

  21. Seid nicht so hart zu den Jungs, die marodierend durch Europas Straßen ziehen.

    Wolfgang Schäuble: „Meine Mutter schwäbischer Abstammung zeigte zuerst auch so eine Abwehrhaltung, doch als die Leute da ein paar Tage gewohnt hatten, hat sie mir am Telefon gesagt: Du glaubst gar nicht, was für nette Leute das sind! Nähe, Kommunikation wirkt Vorurteilen entgegen“.

    http://tinyurl.com/6jxlaw

    Befolgt Schäubles Rat und ladet diese Jungs aus dem Video mal nach Hause zum Teetrinken ein.

  22. #18 Anno_Domini (12. Jan 2009 22:51)

    Die Download-Geschwindigkeit ist einfach zu langsam, woran liegt das??

    Weil zuviele gleichzeitig darauf zugreifen.

  23. Ich bin schockiert. Wie konnte es passieren das so ein Abschaum nach europa massenweise importiert wurde? Das ist doch unfassbar das 63 Jahre nach dem Holocaust wieder auf Massendemos Hitler gepriesen wird und Hasstiraden gegen Juden gebrüllt werden. Noch dazu mit Duldung der Obrigkeit die keinen Finger rührt den vorgezeichneten Weg zu stoppen.
    Was werden wir unseren Kindern & Enkeln sagen, wenn sie uns einmal fragen wieso wir nichts getan haben. Werden wir ihnen sagen wir wussten nichts und niemand hätte gedacht das es so schlimm enden könnte? Europa schlittert sehenden Auges in eine vernichtende Katastrophe und niemand will das wahrhaben. Sind wir tatsächlich so Geschichtsvergessen das wir klare Signale einfach ignorieren?

  24. # 23 neutrino

    Die Phoenix-Runde ist objektiv und sehenswert.
    PI, bitte aufzeichnen und ins Netz stellen!

  25. Nicht ganz OT
    9 Molotow – Cocktails gegen eine Synagoge in der Pariser Umgebung.

    http://tempsreel.nouvelobs.com/speciales/international/20090112.OBS9366/neuf_cocktails_molotov_lances_contre_la_synagogue_a_sai.html
    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5gydbhvlbAXQ7CV29JQUgDaP6gh9A

    Die Zeitungsberichte sind nicht ausführlich (und scwer zu finden…), ich habe heute morgen das Interview des Rabbis gehört.
    er sagte, dass die Angreifer keine Zeit hatten, alle „Geschosse“ zu werfen, und dass in der Nähe Benzinkanister bereitstanden, wozu, dass wage er sich nicht vorzustellen.

    Auch in Toulouse und in der Strassburger Gegend wurden Molotow C. gegen Synagogen geworfen.

  26. Wenigstens regt sich in Dänemark schon länger etwas Widerstand bei bürgerlich-konservativen Parteien. Die Asyl- und Ausländergesetzgebung hat sich dementsprechend etwas verändert, im EU-Vergleich muß man schon von „harten“ Gesetzen sprechen.

  27. Heute wird der Besucherrekord geknackt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  28. #10 Aufgewachter (12. Jan 2009 22:32)

    ..Einer der Studiogäste ist ein türkischer (oder arabischer) Jugendlicher. Und der fordert sofortige und harte Bestrafung

    Ich hatte noch nie Verständnis dafür, wenn hier mangelnde Sprachkenntnisse als Hinderungsgrund für Einstellungen bei der Polizei angeprangert werden. Es ist mitunter der einzige Weg, um dieser Gewalt Herr zu werden, wenn hunderte, wenn nicht tausende Migru „Bullen“ durchgriffen. Wichtig wäre hier nur die unbedingte Loyalität zu Deutschland im Vorfeld zu prüfen. Das wäre die beste Deeskalationsstrategie, dass wären dann sozusagen die „strengen“ Väter, welche diesem Lümmelpack die Grenzen aufzeigt. Wir Deutsche können (dürfen) das nicht, weil wir in dieser Funktion keinen Respekt geniessen.

  29. #33 Schwiizer (12. Jan 2009 23:17)
    …Das ist doch unfassbar das 63 Jahre nach dem Holocaust wieder auf Massendemos Hitler gepriesen wird und Hasstiraden gegen Juden gebrüllt werden….

    Man sollte das nicht so ernst nehmen, macht man es doch, gesteht man diesen Leuten zu viel Geist zu.
    Die meisten wissen sicherlich nicht viel, sie wissen nicht was sie tun. Das alles ähnelt Krawallen nach einem Fußballspiel o.Ä. Hüdligebrüll mit Eventcharakter.

  30. #31 Frek Wentist (12. Jan 2009 23:11) Seid nicht so hart zu den Jungs, die marodierend durch Europas Straßen ziehen.

    Wolfgang Schäuble: “Meine Mutter schwäbischer Abstammung zeigte zuerst auch so eine Abwehrhaltung, doch als die Leute da ein paar Tage gewohnt hatten, hat sie mir am Telefon gesagt: Du glaubst gar nicht, was für nette Leute das sind! Nähe, Kommunikation wirkt Vorurteilen entgegen”.

    http://tinyurl.com/6jxlaw

    Befolgt Schäubles Rat und ladet diese Jungs aus dem Video mal nach Hause zum Teetrinken ein.
    ——————————————–

    und dann nützt die Gelegenheit und zieht ihnen ihre verlogene Taqiamaske runter um zu sehen wie solche INNEN sind.

    …….oder Frek hab ich irgendwie nicht mitbekommen WO DIES HERRLICHE MUSELLAND VOLL DER MENSCHLICHKEIT IST. Du wirsts mir sicher schreiben können ?

    Frek denkt !

    ….demnächst hoffentlich wieder richtig !

  31. #35 inga (12. Jan 2009 23:20) Nicht ganz OT
    9 Molotow – Cocktails gegen eine Synagoge in der Pariser Umgebung.

    http://tempsreel.nouvelobs.com/speciales/international/20090112.OBS9366/neuf_cocktails_molotov_lances_contre_la_synagogue_a_sai.html
    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5gydbhvlbAXQ7CV29JQUgDaP6gh9A

    Die Zeitungsberichte sind nicht ausführlich (und scwer zu finden…), ich habe heute morgen das Interview des Rabbis gehört.
    er sagte, dass die Angreifer keine Zeit hatten, alle “Geschosse” zu werfen, und dass in der Nähe Benzinkanister bereitstanden, wozu, dass wage er sich nicht vorzustellen.

    Auch in Toulouse und in der Strassburger Gegend wurden Molotow C. gegen Synagogen geworfen.

    —————————————–

    Die „Herren“ und „Damen“ in einem bestimmten Gebäude drehen sicher die Klimaanlage4 auf KÜHLEN …….. bei den Gedanken wie sehr sie sich vor allen wirklichen Europäern und Europäerinnen blossgestellt haben mit ihrem „heldenhaftem Kampf“ against Islamophobia ……. der wie ein Seifenbläschen am Platzen ist —- bloss ein wenig langsamer —– doch eigentlich gar nicht so langsam.

    So ihr Journallisten tut das Richtige und deckt die Muselbande schonungslos auf !

    Das gilt insbesondere solchen die bislang in falschen Perspektiven geschrieben und nun erschüttert feststellen, dass ihr „feiner Nachbar“ auch so ein lärmender, hassiger Kollaborateur der „Judenvernichtung“ ist —- und „plötzlich“ nicht mehr friedliebend ist.

    Das „ihr Journallisten“ war der aber all die Jahre nie …….. DENN SONST HÄTTE ER WOHL GEGEN DIE HISBOLLAH UND DIE HAMAS DEMONSTRIERT.

    DIES JEDOCH TAT „ER“ NIE.

    ………..und viele HUNDERTAUSEND SOLCHER „ER“ sind derzeit NOCH in Europa.

  32. Auf das Problem mit dem Islam aufmerksam wurde ich, als Theo vanGogh auf offener Strasse ermordet und ein Messer mit einem Zettel, der einen weiteren Mord ankündigte, in seine Brust gestochen wurde.
    Das war damals so unerhört, dass ein Mann dafür, dass er in einem Film die Wahrheit aussprach, einfach auf offener Strasse von irgendeinem x-beliebigen Moslem ermordet werden konnte, ohne die ganzen Distanzierungen der Mainstream-Moslems, die man von zivilisierten Leuten erwarten darf, dass ich anfing, mich genauer mit dem Thema zu befassen.
    Was ich dann fand, rüttelte mich endgültig wach.
    Nach und nach erfuhr ich mehr über das, was sich hinter der heuchlerischen Fassade des Islam verbirgt. Und nach und nach dachte ich immer wieder, noch hässlicher könnte es nicht mehr werden und Mal für Mal habe ich mich getäuscht.
    Der Mord an Theo vanGogh hatte mich damals entsetzt, weil sich die Moslems so offensichtlich einen Scheissdreck um unsere Gesetze, unsere Moral und unsere Leben scherten.
    Aber diese Demo finde ich sogar noch viel abstossender!
    Sie ist keine Tat eines gesichtlsosen einzelnen.
    Hier sind es viele, denen wir nicht mehr bedeuten als der Dreck unter ihren Fingernägeln und die das offen aussprechen und in die Welt hinaus schreien. Dabei versuchen sie noch nicht einmal, ihre Gesichter zu verbergen.
    Die Polizei steht untätig dabei und unsere LinkInnen – diese Kollaborateure – mischen kräftig mit, im Namen des „Friedens“.

    Mit dem Mord an van Gogh haben sie eine Grenze überschritten.
    Diese Demo ist aber weit jenseits und noch nicht einmal mehr in Sichtweite dieser Grenze.
    Und das allerschlimmste daran sind WIR!
    Der Westen, nur dabei zusieht, wie er untergeht und immer öfter sogar dabei aktiv mithilft.
    Ich könnte kotzen!

  33. So sehr mich diese angeblich friedlichen Demonstranten anwidern, eine gute Seite hat es dann doch schon: die Moslems haben ihre Maske fallengelassen und ihr wahres Gesicht gezeigt.
    Sage mir nur jemand, dass dies „nur“ die Islamisten seien.
    Ich hoffe, dass die Politiker jetzt im Zugzwang sind und sich der Problematik der Islamisierung Europas stellen werden.
    Oy veh, ich traeume, oder?

  34. Mit diesen Geisteskranken wird die EU kein Imperium sondern eine Irrenanstallt.

    Vielleicht sollte die EU ihr Bevölkerungsaustausch-Projekt noch mal überdenken. Oder wollen die EU-Eliten wirklich Herrscher über eine Wüste sein?

  35. 48 X-540 (13. Jan 2009 07:30)

    Leute was bedeutet “MSM”, was manche hier schreiben?

    MSM= Mainstream-Medien; also die ganze Palette der „Islam-heißt-Frieden“-Sender und Blätter.

    #44 Cherub Ahaoel (13. Jan 2009 00:14)

    …….oder Frek hab ich irgendwie nicht mitbekommen WO DIES HERRLICHE MUSELLAND VOLL DER MENSCHLICHKEIT IST. Du wirsts mir sicher schreiben können ?

    Schonmal was von Ironie gehört?

  36. Ich weiß auch nicht, warum unsere sogeannten Eliten solches nicht nur dulden sondern geradezu fördern. Wenn ein Nazi am Nachmittag einen Furz lässt, schreien die Linken am Vormittag, dass der Nazi in die Hosen gesch… hat. Die sind so hohl in der Birne und denken, dass der Islammob sie verschonen wird, wenn das – ihrer Ansicht nach rechte – Bürgertum vernichtet ist.

  37. #31 Frek Wentist (12. Jan 2009 23:11)

    Befolgt Schäubles Rat und ladet diese Jungs aus dem Video mal nach Hause zum Teetrinken ein.

    Wundert euch aber nicht, wenn euch daraufhin eine Meute gewalttätiger Moslems verprügelt oder erschlägt und eure Wohnungen verwüstet. Schließlich hat da doch tatsächlich ein Ungläuber es gewagt, einen rechtgläubigen Herrenmenschen nicht nur anzureden sondern gar zu sich einzuladen. Allein die Tee-Tasse, die er berühren müßte um sie auf den Tisch zu stellen, würde einen wahren Gläubigen verunreinigen und beleidigen. Eine todeswürdige Provokation!

  38. Gottseidank werden diese Mitbürger von den europäischen Staaten sozial untersützt, sonst gäbe es ja gar keine Meinungsfreiheit mehr bei uns.

  39. Kopenhagen ist eine Stadt voller Moslems,Drogendealern und Punks.Habe dort nur schlechte Eindrücke mitgebracht.

  40. Dänemark: Immer ärmer dank Migration

    In Dänemark sieht die Zukunft nicht eben rosig aus – wenn man ethnischer Däne ist. Vier von fünf Dänen im Alter zwischen 15 und 59 Jahren sparen Geld fürs Alter und sorgen engagiert für ihre finanzielle Zukunft. Eigentlich könnten sie optimistisch in die Zukunft schauen. Nach offiziellen Angaben sorgen aber nur 2 von 5 zugewanderten Dänen, die die dänische Staatsbürgerschaft bekommen haben, in irgend einer Form fürs Alter vor. Sie werden nicht einmal den Sozialhilfesatz zum Leben, aber ein Aufenthaltsrecht in Dänemark haben. Und irgendwer wird für sie zahlen müssen. Eigentlich will das niemand offen aussprechen, aber nun hat es ATP von „Økonomisk Fokus“ gemacht. Und die Dänen sind schockiert. (Quelle: Avisen 12. Januar 2009). Denn für die Zukunftd er Zuwanderer werden sie mit ihren Steuergeldern tief in die Tasche greifen müssen.

    http://akte-islam.de/3.html

  41. Es ist trauig, sie stehen so schön in einer Gruppe zusammen. Würde nun der Befehl von oben kommen, würden endlich Zeichen in die richtige Richtung gesetzt werden.

    Kein Fußbreit für solch Terrorismusfördernes Umtreiben in EU Ländern.

    So etwas hat nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun, sondern ist der Aufruf zu Terror und Mord unter den Augen/Schutz der jeweiligen Regierungen, was wieder einmal tief blicken lässt. Angst oder Geilheit auf den eventuellen Kuchen? Dies können nur die Verantwortlichen beantworten.

Comments are closed.