Anti-Israel Demo in SpanienDie Israelis werden verurteilt, wenn sie sich wehren und sterben, wenn sie es nicht tun. Tote Juden sind keine News, aber werden Terroristen getötet, führt dies zu weltweiten links-antizionistischen Solidaritätskundgebungen. Israel verteidigt sich gegen ein Mörder-Regime und wird dafür als Bösewicht hingestellt. Die Weltöffentlichkeit spricht in Verharmlosung der Vergangenheit vom Holocaust an den Palästinensern.

Dabei richtet sich die israelische Offensive gerade nicht gegen die Palästinensische Zivilbevölkerung, sondern gezielt gegen die Terrorzellen.

Was ist Israels Verbrechen? Den Palästinensern Land „weggenommen“ zu haben? Israel hat niemandem etwas weggenommen. Israel hat ein verwildertes, trockenes, ödes, Land in einen blühenden Garten verwandelt.

Israels Verbrechen ist die Beschämung der arabischen Welt: Israel hat seinen arabischen Nachbarn gezeigt, wie man die Wüste zum blühen bringt, wie man ein funktionierendes Wirtschaftssystem auf die Beine stellen kann, und das alles mit einem demokratischen Staatssystem. im Ganzen eine massive Bedrohung und Ehrverletzung für die monarchisch-diktatorisch-terroristischen Nachbarn.

Ein starker, demokratischer, jüdischer Staat im islamisch-arabischen Imperium ist ein Skandal, den das antijüdische-muslimische Herz nicht ertragen kann. Darum rufen die Palästinenser nach Ausrottung der Israelis und die antisemitisch-antizionistische Welt stimmt in den Hassgesang mitein.

(Spürnase: John Doe)

image_pdfimage_print

 

63 KOMMENTARE

  1. Ob in China ein Sack Reis umfällt oder ob wieder einmal ein paar Mohammedaner beleidigt sind…

  2. Viel Feind viel Ehr. Da Israel sowieso mal wieder unter Kritik steht, sollte es die Gelegenheit nutzen und ein für alle Male reinen Tisch machen und die Pali-Seuche nachhaltig ausmerzen.

  3. heute um 1400 startet auch eine „tod allen juden!“-demo an HH’s grösster moschee…

    wenn ich sicher sein könnte, dass die polizei gegendemonstranten schützt, würde ich mich da gerne mit einer israelfahne hinstellen – nach den ereignissen u.a. vom 01.05.08 HH lass ich das aber lieber…

  4. Das bemerkenswerte an der Hölle ist, dass das Flammenmeer dort eigentlich nicht schmerzt …. so kann jegliche lichtgewordene Seele dort hinein únd ist völlig ohne Schmerz.

    Diese welche die Dunkelheit ihres Denkens mögen und selbst ihre Seelen schwärzen, diese solchen haben das große Schmerzproblem……..

    Bemerkenswert ist weiterhin, dass selbst die dunkelsten Seelen irgendwann die Schuldhaftigkeit ihres Seins akzeptieren und in freier Willensentscheidung IN DIE HÖLLE WOLLEN ……. zur Läuterung.

    …………. und so wird das allen Korangläubigen ergehen —- ein Wort noch zur Seele Mohameds: Er selbst ist noch zu feige dazu !

  5. Man sollte meinen das dieser weltweite sogenannte „Ka.ge.Rechts“ wenigstens hier Solidarität mit Israel hervorbringt, doch auch hier muss man Hand diesen Beispiels erkennen das es sich lediglich um einen Lagerkampf zwischen roten -u. braunen Faschisten handelt, doch der Feind bleibt, die Juden.

  6. Stimmt es, dass die Hamas, bevor sie von den Palästinensern gewählt wurde, von den Israelis taktisch gefördert wurde, weil man Arafat schwächen wollte ?

  7. In wenigen Minuten beginnt die islamische Demonstration gegen Israel in Hamburg. Sammelpunkt nahe Hansaplatz 14 Uhr, Marschroute zum Gänsemarkt. Es wird Allahu Akhbar-Rufe in der Mönckebergstraße geben. Die Kartoffeln werden verdutzt gucken.
    Ich rechne mit einigen Tausend Moslemdemonstranten und Null Gegendemonstranten.

  8. Ich frage mich zum wiederholten Maß wie ein normal denkender Mensch dieser archaischen Steinzeitreligion unterwerfen und sich vor den Karren seiner lügnerischen Mullahs spannen lassen kann?
    Wie war das mit dem Wind säen und dem Sturm ernten?
    Ich denke die „Religion des Friedens“ verdient eine ädequate Anwort auf ihre „Friedensbemühungen“ alà 9/11 etc. pp.!
    Es scheint die einzige Sprache zu sein, die diesen Blutsäufern eingängig ist!

  9. Die Bild-Zeitung lügt schon wieder.

    NPD-Demonstration: Verbot aufgehoben
    Das Regensburger Verwaltungsgericht hat das Verbot einer Neonazi-Kundgebung im Zusammenhang mit dem Fall Mannichl aufgehoben. Ein Verbot der Demonstration sei wegen des elementaren Grundrechts auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit nicht zulässig, teilte das Gericht mit. Die Stadt Passau kündigte an, dass sie gegen die Entscheidung Beschwerde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in München einreichen werde. Ein VGH-Sprecher erklärte, dass über den Eilantrag voraussichtlich noch heute entschieden werde. Rechtsextremisten aus dem Umfeld der NPD wollen an diesem Samstag vor der Passauer Polizeidirektion dagegen protestieren, dass wegen des Attentats auf Polizeichef Alois Mannichl gegen Rechtsextremisten ermittelt wird.

    Lol, ich finds ja fast schon lustig, wie sich die dumme Bild darüber empört, und daß für die dumme Bild schon festseht, daß es ein Attentat eines Rechten war.

    Aber naja, was will man von Deutschlands größter und dümmster Lügenzeitung auch noch groß erwarten.

    Wenn man schon Geschichten kauft, um Schlagzeilen zu machen, wie z.b. Sebnitz.

  10. Wobei Kritik an der israelischen Aktion ja durchaus möglich wäre. Denn nicht jedes Opfer auf palästinensischer Seite ist Hamas-Aktivist oder auch nur Sympathisant. Israel müsste sich schon die Frage gefallen lassen, ob es genug tut um die Zivilisten aus der Sache raus zu halten (dass die Hamas alles tut um sie nicht heraus zu halten ist eine andere Sache).
    Nur wird diese Frage kaum gestellt. Stattdessen wird den Israeli vorgeworfen absichtlich die Zivilisten an zu visieren und einen Völkermord zu planen.
    Wenn das stimmt, dann sind die Israeli die unfähigsten Völkermörder aller Zeiten. Ein paar hundert Opfer bei ein hermetisch abgeschottetes, schlecht bewaffneten Volk von 1,5 Millionen – und das mit einer der besten Streitkräfte des Planeten…

    Jede sachliche Kritik oder jeder Versuch eine vernünftige Lösung zu finden geht im wütenden Geschrei und den Verschwörungstheorien unter – mal wieder.

  11. Das was Israel mitten unter den Musles geschafft hat, fördert den Neid unter den Musels.
    Und damit die Musels von ihren Oberhäuptern nicht auch noch verlangen so leben zu dürfen wie die Israelis, muß Israel eben ausgelöscht werden.
    Und wenn Israel dann nicht mehr existieren sollte (hypothetisch), dann machen sich die Musels als Erstes über deren Errungenschaften her um sie in alter Manier vergammeln zu lassen, da sie mit der Technik, dem Fortschritt in Wirklichkeit gar nichts anfangen können, weil ihnen die Intelligenz, das Verständnis dazu fehlt.

  12. Es war der größte Fehler Israels nach dem Krieg
    den Gazastreifen nicht zu räumen
    und Agypten im Austausch mit dem Sinai nicht zu zwingen die arabischen Bewohner des Gazastreifens (und anderer Gebiete) aufzunehmen.

  13. Seit ein paar Jahren gibt es in der Schweit dieses unsägliche Antirassismus-Strafgesetz.
    Immer wieder werden Kritiker des Islam von „Gutmenschen“ aufgrund dieses Strafgesetzes verklagt. Wenn Hunderte aber das israelische Staatssymbol mit dem Hakenkreuz gleichsetzen und der ganze Staat Israel und seine jüdische Bevölkerung verunglimpft werden, kräht kein Hahn danach!

  14. Es ist schon mehr als 20 Jahre her, da sah ich erstmals im öffentlich-rechtlichen Fernsehen einen anklagenden Bericht über die bösen Israelis, die die Olivenhaine der Palästinenser abholzen würden, um ihnen die Lebensgrundlage zu rauben. Ich war empört und entsetzt.
    Bis heute laufen mit präziser Regelmäßigkeit immer noch solche Berichte im TV – während gleichzeitig die Hamas aus dem Schutz ebendieser Olivenhaine ihre Raketen auf Israel abfeuert. Seit 2 Jahrzehnten meucheln die Israelis nun schon Olivenbäume und es stehen immer noch welche herum? Wenn ich bedenke, daß die Israelis sonst sehr effizient in ihrem Tun sind, dann beißen sie sich an den Palästinenser-Oliven offenbar die Zähne aus.

    Im Mittelalter beschuldigte man die Juden die Brunnen zu vergiften, heute zerstören sie eben Olivenbäume. An den Schauermärchen hat sich außer den Schauplätzen wenig geändert. Und die Medien spielen dieses Theater hingebungsvoll mit.

  15. Ralph Peters, von der New York Post, bringt es ja auf den Punkt: „DEAD Jews aren’t news, but killing terrorists outrages global activists. On Saturday, Israel struck back powerfully against its tormentors. Now Israel’s the villain. Again.

    Na ja, von „weltweiten“ Protesten kann ich beim besten Willen nichts sehen, schon gar nicht in den USA oder den Americas.

    Klar üben die Linken den Schulterschluss mit den radikalen Muslimen, hängen sie doch im Grunde genommen der gleichen, totalitären Ideologie an und hoffen sie doch mit Hilfe der Muslime, die verhasste bürgerliche Gesellschaft aus den Angeln heben zu können, um auf den Trümmern des „Schweinestaates“ ihre utopischen linksfaschistischen Träume verwirklichen zu können.

    Über den angeblichen „Landraub“ der Israelis sind schon so viele Kommentare verfasst worden, dass ich mir das an dieser Stelle ersparen möchte.

    Nur soviel: Die palästinensischen Araber hätten ihren eigenen Staat seit Mai 1948 haben können, das sah der Teilungsplan der UNO vor.

    Aber es ging den palästinensischen Arabern seinerzeit auch gar nicht um einen eigenen Staat, sondern der von der UNO beschlossene Judenstaat war von Anfang an eine Pfahl im Fleisch der Araber. Deswegen sind sie auch auch lieber dem „Judenfresser“ Amin el-Husseini und anderen radikalen Führern gefolgt, als sich auf die Kooperationsangebote der Israelis ein zu lassen.

    Denn lt. Glaubensdogma ist Palästina „wagf“, heiliges Land des Islam und da Palästina einmal unter dem „Schwert des Islam“ und dem „Gesetz Gottes“, der Scharia stand, ist es „unveräußerliches und für immer dem Islam zugehöriges Land“ (bis zum jüngsten Tag), das ggfls. mit Waffengewalt zurück erobert werden muss. Also sind die Muslime aufgerufen im Jihad ihr Leben (mit Gut und Blut) einzusetzten. Auch das ist „waqf“, „Dienst an der islamischen Gemeinschaft“!

    Die Hamas, Fatah, Hizbollah und all die übrigen Terrororganisationen kommen insofern ja nur ihren religiösen Pflichten nach und stehen mit ihrer Terrorideologie (Schrecken in die Herzen werfen), die sich in erster Linie gegen jüdische Zivilisten richtet, ja keineswegs außerhalb des Korans oder der Ummah.

    Der Terror ist ja auch durch den Koran abgesegnet, denn diese Strategie wandte ja schon der „gütige Gesandte“ gegen überlegene Gegner an. Und da Israel bekannter maßen nicht in „offener Feldschlacht“ zu besiegen ist, greifen die Araber zu dieser in ihren Augen „legitimen Strategie des Terrors!“

    Ich denke auch nicht, dass die Führung des Staates Israel zurückstecken wird, bis die vorgegebenen Ziele erreicht worden sind. Denn aufgrund der jetzt von den Terroristen massenhaft eingesetzten „Grad“-Raketen, die eine Reichweite bis zu 40 km haben, sind mehr als 125.000 israelische Staatsbürger im Süden des Landes bedroht!

  16. Zitat aus diesem sehr gutem Beitrag; „Israels Verbrechen ist die Beschämung der arabischen Welt.“

    Genau das trifft es, egal wo Araber herschen, dort geht das Land den Bach runter. Das tut denen richtig weh, zu sehen, wie Israel erblüht.

    Vivat, crescat, floreast Israel!

  17. Wieso sollte man hinterfragen ob sie genug zum Schutz der „armen unschuldigen“ Zivilbevölkerung im Gazastreifen machen? Seit 2001 sind über 10000 Raketen und Mörsergranaten auf Israel abgeschossen worden. In jedem anderen Land würde eine derartige Provokation mit Krieg beantwortet werden. Nur Israel darf nicht?

    Ich würde ja nach dem Einmessen des Abschusspunkts eine Batterie 155er richten und feuern. Im Vergleich zu einer Fliegerbombe ist eine 155er Shell geradezu wahnwitzig billig …

  18. Huch, da hat´s jetzt also doch einige palästinensische Friedensaktivisten erwischt. Dabei waren sie gerade auf dem Weg zu ihren geliebten christlichen Nachbarn um ein Frohes Weihnachtsfest zu wünschen. Außerdem wollten sie mitteilen, daß die weltweite Nachfrage nach palästinensischen High-Tec Waren aufgrund überragender Ingenieursleistungen extrem gestiegen und deshalb die EU – Kohle künftig überflüssig sei.

  19. #15 Ophicus

    >Wobei Kritik an der israelischen Aktion ja durchaus möglich wäre. Denn nicht jedes Opfer auf palästinensischer Seite ist Hamas-Aktivist oder auch nur Sympathisant. Israel müsste sich schon die Frage gefallen lassen, ob es genug tut um die Zivilisten aus der Sache raus zu halten!“

    Tja, dann machen Sie mal ein paar interessante Lösungsvorschläge, wie Isreal die Zivilbevölkerung „heraushalten“ soll, wenn die Hamas und andere Terrororganisation die Zivilbevölkerung seit Jahren in Geiselhaft nimmt und sie als lebenden Schutzschilde missbraucht.

    Wenn 80 Prozent der im Gazastreifen Getöteten Kämpfer sind und nur 20 Prozent Zivilisten, spricht das für eine ungeheure Treffsicherheit der israelischen Armee, nicht für einen “schmutzigen Krieg”. In diesem Zusammenhang bitte ich, besonderes Augenmerk auf Artikel 58, Punkte a bis c, zu richten.

    http://www.icrc.org/ihl.nsf/7c4d08d9b287a42141256739003e636b/f6c8b9fee14a77fdc125641e0052b079

  20. Empörend ist, daß es in Deutschland zu Kundgebungen gegen die Israelis kommen kann, ausgelöst durch hier lebende Muslime! Wollen die protestieren, sollen sie es dort tun, wo sie meinen, daß irgendwem Unrecht geschieht! Aber dort ists gefährlich! Dann doch lieber hier unter dem Schirm von H4! Die deutsche Regierung in ihrer Gesamtheit sollte endlich Farbe bekennen und sich, wie Frau Merkel, hinter die Israelis stellen. Die Demokratie braucht Unterstützung, nicht Terroristen! Und die Demokratie soll weg! Das ist das erklärte Ziel der Palis und der anderen Araber in dieser Region; und mit dieser Demokratie die Juden mit ihrem funktionierendem Staatssystem, mit Wirtschaftskraft und mit Wehrhaftigkeit, die sich jede freiheitliche Nation als Beispiel nehmen sollte! Leider ist abzusehen, wann die ersten Millionen aus unseren Steuern wieder fließen – und zwar nach Ghaza. Da braucht nur ein Hamasführer einmal das Wort Frieden aussprechen und alle jubeln und werfen mit Barem um sich! Ist die Kasse wieder gefüllt, ist alles wie vorher! Jeder nur halbwegs gescheite Mensch weiß, daß Krieg in jeder Form zu verabscheuen ist! Aber die Kriegspartei noch zu wählen, obliegt den Palästinensern ganz allein. Selbst die gemäßigte Fatah wollten sie nicht und haben sie mit Gewalt vertrieben!

  21. Man stelle sich vergleichbar vor, die Sudentendeutschen würden die Tschechische Republik oder die Ostpreußen Polen mit Raketen beschießen…..

    Dann könnten auch die Indianer in Amerika anfangen, die Weißen zu beschießen…… Die Hamas ist eine üble Rache- und Hassorganisation.

  22. #20 Wienerblut
    Wieso sollte man hinterfragen ob sie genug zum Schutz der “armen unschuldigen” Zivilbevölkerung im Gazastreifen machen?

    Zum einen, weil es immer Ziel eines westlichen Staates ist die Zivilbevölkerung aus Kampfhandlungen so weit wie möglich heraus zu halten. Dass die Hamas (und da die gewählt wurde auch das Volk von Gaza) diesen Krieg angefangen hat steht außer Zweifel, aber nach unseren Moralvorstellungen ist auch ein Agressor nicht völlig vogelfrei – und vor allem nicht die Kinder des Agressors, die selbst in Gaza wohl als Unschuldige eingestuft werden können.
    Zum anderen natürlich auch, weil man die Vorwürfe der Brutalität nur entkräften kann, wenn man feststellt, dass man garnicht noch schonender hätte vorgehen können.

    Es ist natürlich mühsam auf Zivilisten achten zu müssen, wenn der Gegner das nicht tut. Aber wenn wir besser sein wollen als die Hamas & Co, dann müssen wir diese Mühen auf uns nehmen – innerhalb zumutbarer Grenzen. Und eben das sollte man sehr wohl offen diskutieren.

  23. #9 Die Nase (02. Jan 2009 13:15)
    Auch hier ein händchen voll Empörte. Die würden unserm geliebten PI gerne den Hals umdrehen. Wie lächerlich die Figuren sind zeigen ihre Besucherzahlen.

    http://www.ayouni.org/?page_id=30

    Höhere Besucherzahlen haben sie nur dann, wenn ein PI-Kommentator mal wieder ihre Seite verlinkt. Wo bleibt die Dankbarkeit?

  24. #8 schweinsleber

    Danke für den Link zu Broder. Der Mann ist ja die letzten Tage äußerst fleißig und seine Artikel sind sogar noch bissiger als gewohnt. Weiter so! Man merkt deutlich, wie wütend er über diese ganze Kriecherei vor den selbsternannten „Islamexperten“ ist.

    Der Beitrag dieses Steinbach aus den Tagesthemen vom Montag, der hier ein Thread war, war bereits äußerst abstoßend. Aber mit dem Interview im ZDF (siehe Link zu YouTube bei Broder) hat er sogar dieses unterirdische Niveau noch getoppt (und das obwohl der Moderator besser als Tom Buhrow nachgebohrt hat).

    Bei YouTube gibt es schöne Kommentare neben den obligatoischen Kommentaren von einigen Moslems. Und dem kann ich mich 100% ig anschließen:

    Vorgestern war er noch Nahostexperte, heute ist er Islamexperte dauernd ist er ein Antisemit. „Der Jud ist immer Schuld“ das kennen wir von Adolfs Zeiten. Steinbach ist die Wiederauferstehung. Hamas als Männerchor bezeichnen, diesen geistigen Brandstifter und Dumpfbacke sollte man nach Guantanamo stecken.

  25. Legt den Interessierten mal die Fakten vor, aus der Hamas-Charta:

    „Artikel 13: Ansätze zum Frieden, die sogenannten friedlichen Lösungen und die internationalen Konferenzen zur Lösung der Palästinafrage stehen sämtlichst im Widerspruch zu den Auffassungen der Islamischen Widerstandsbewegung. Denn auf irgendeinen Teil Palästinas zu verzichten bedeutet, auf einen Teil der Religion zu verzichten; der Nationalismus der Islamischen Widerstandsbewegung ist Bestandteil ihres Glaubens. (…) Für die Palästina-Frage gibt es keine andere Lösung als den Djihad. Die Initiativen, Vorschläge und Internationalen Konferenzen sind reine Zeitverschwendung und eine Praxis der Sinnlosigkeit. Das palästinensische Volk aber ist zu edel, um seine Zukunft, seine Rechte und sein Schicksal einem sinnlosen Spiel zu unterwerfen.“

    So geht das die ganze Zeit:
    http://www.usahm.info/Dokumente/Hamasdeu.htm

  26. Ich halte die Kiregsfügrung der IDF für sehr fair und human.
    Hilfslieferungen werden durchgelassen, Ausländern die Ausreise erlaubt und die Truppen kündigen jeden chritt im Voraus an.
    Wer da als Zivilist umkommt hat was falsch gemacht. Sie bräuchten sich blos von der Hamas zu distanzieren wenn sie wollten?
    Wollen sie nicht? Selber schuld.
    Ich hoffe die IDF macht diesmal Nägel mit Köpfen und rollt bis zum Mittelmehr durch, der Gaza-Streifen ist ja nur kaum grösser als Sylt.

  27. Im ersten ! Golfkrieg hat der Irak Kuwait überfallen. Die Amerikaner eilten MIT Uno-Mandat dem bedrängten Land zu Hilfe.
    Einfache Frage, daher kein Preis:
    Vor welchem Konsulat in Hamburg wurde demonstriert?
    Richtig: Vor dem US-Konsulat!
    Und einige Arschpauker haben den Schülern auch noch frei gegeben.

  28. Nachtrag zur Diskussion um „Sippenhaft“ im Beitrag über: „Manuel M.“

    an:
    #30 Israel_Hands (01. Jan 2009 14:51)

    Was kann Speer jr. für Speer sr., Carl-Eduard von Bismarck für seinen Ur-Ur-Großvater, Uschi Glas´ Sohn für seine Mutter?

    Die können für ihre Vorfahren alle nichts, trotzdem haben ihre berühmten Namen Auswirkungen auf sie selbst – das ist keine Sippenhaft, sondern that´s life.

  29. Am besten Filmen, filmen, filmen – da wird es sicher jede Menge
    Material geben daß man gut verwenden kann…

  30. @Ophicus
    Diese „Diskussion“ findet statt – und das israelische Militär leistet großartiges. Übrigens sind doch die meisten Hamas-Kämpfer „Zivilisten“, d.h. sie verstoßen permanent gegen das Kriegsrecht.

    Ich freu mich über jeden unschädlich gemachten islamischen Kämpfer. Er geht ins Paradies zu seinen Jungfrauen – und wir haben unsere Ruhe.

  31. Wer nicht hören will, muss fühlen. Und wer trotz Waffenstillstand permanent Kassams nach Israel schießt, muss eben irgendwann mit einer Antwort rechnen. So einfach ist das..

    TV-Tipp Samstag, 22.30, Phönix:

    SHARON

  32. Zum einen, weil es immer Ziel eines westlichen Staates ist die Zivilbevölkerung aus Kampfhandlungen so weit wie möglich heraus zu halten.

    Das tut Israel bereits jetzt in einem Ausmaß, dass „Kritik“ in Form von „Gemetzel“ „kaltblütiges Bombardieren“ und ähnlichem Geschwurbbel einfach nur mehr lächerlich ist.

    Dass die Hamas (und da die gewählt wurde auch das Volk von Gaza) diesen Krieg angefangen hat steht außer Zweifel, aber nach unseren Moralvorstellungen ist auch ein Agressor nicht völlig vogelfrei – und vor allem nicht die Kinder des Agressors, die selbst in Gaza wohl als Unschuldige eingestuft werden können.

    Dann haben die Eltern der „armen unschuldigen Kinder“ dafür zu sorgen, dass ihnen nichts geschieht. Raketenwerfer in zivilen Gebieten oder gar Schulen aufzustellen, in der Hoffnung, dass der anschließende Angriff der IDF möglichst viele medienwirksame Opfer „produziert“ ist schlicht und ergreifend ein Kriegsverbrechen. Dazu zählt übrigens auch, dass die „wackeren Kämpfer“ der Hamas nicht uniformiert sind. Aber ich habe wahrscheinlich die Proteste der Eltern gegen die Aufstellung von Raketenwerfern, der Lagerung von Kampfmitteln in und um Schulen, Wohngebiete und Moscheen nur übersehen.

    Zum anderen natürlich auch, weil man die Vorwürfe der Brutalität nur entkräften kann, wenn man feststellt, dass man garnicht noch schonender hätte vorgehen können.

    Es ist natürlich mühsam auf Zivilisten achten zu müssen, wenn der Gegner das nicht tut. Aber wenn wir besser sein wollen als die Hamas & Co, dann müssen wir diese Mühen auf uns nehmen – innerhalb zumutbarer Grenzen. Und eben das sollte man sehr wohl offen diskutieren.

    Ich bleib bei meinem Motto:

    einmessen – richten – feuer

    Um die Flüchtlinge aus dem Gazastreifen sollen sich die mohammedanischen Brüder kümmern. Des weiteren wäre es hoch an der Zeit, dass EU und UNO jegliche Hilfe für dieses Terroristenpack endlich einstellt und offensichtlich missbräuchlich verwendete Gelder zurückfordert.

  33. Die Israelis sind im Recht. Die Palästinenser wurden oft genug gewarnt diese Angriffe auf Israel zu unterlassen und nun bekommen Sie die Quittung.
    Selbst der palästinensische Präsident Mahmud Abbas, sowie weitere Politiker im nahen Osten sehen diesen Krieg als Chance die Hamas los zu werden, denn mittlerweile will die keiner mehr…!
    Demos gegen Israel dürften somit aus der islamischen Welt gar nicht erwünscht sein, wenn doch selbst die Palästinenser eine Chance darin sehen endlich die Hamas durch israelische Angriffe los zu werden.

    Hier mal ein Ausschnitt aus FAZ.net:

    Am Sonntag gab Abbas der Hamas die Verantwortung für den Krieg. Wir haben ihr „eindringlich nahe gelegt, die Waffenruhe mit Israel nicht zu beenden“, sagte Abbas in Kairo. „All das wäre zu verhindern gewesen“, fügte er hinzu. Abbas traf am Sonntag in der ägyptischen Hauptstadt Präsident Mubarak. Am Samstag hatte er sich in Riad mit dem saudiarabischen König Abdullah und in Amman mit dem jordanischen König Abdullah beraten. In diesen Gesprächen verlangten die Teilnehmer eine „unverzügliche Einstellung der israelischen Angriffe“, hieß es und boten den Opfern des Krieges ihre Hilfe an. Tatsächlich unterstützen aber wohl diese Gesprächspartner den Krieg der Israelis gegen die Hamas. Sie sehen darin eine Chance, die Hamas zu entmachten.

    Und der dazugehörige Link:

    http://www.faz.net/s/RubB30ABD11B91F41C0BF2722C308D40318/Doc~E7C7DFBCFFF1947C2A797DFE63AA5676A~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_googlefeed

  34. „Israel hat niemandem etwas weggenommen. Israel hat ein verwildertes, trockenes, ödes, Land in einen blühenden Garten verwandelt.“
    Hierzu ein Vergleich:
    Korea ist von den Japanern jahrzentelang unterdrückt und ausgebeutet worden, hören die J. nicht gern.
    Dann Weltkrieg II, die Nachkriegswirren und der Koreakrieg 1950-54. Teilung des Landes.
    Südkorea erhielt, wie Deutschland, Gelder aus dem Marshallplan.
    Dies wurde zum Wiederaufbau verwendet, wie in Deutschland West, und wanderte nicht in irgendwelche Taschen, wie bei den Mosslemms üblich, oder in die Schweiz verschoben.
    Keine zehn Jahre nach Beendigung des Koreakriges hat Südkorea die Weltwerftindustrie das Fürchten gelehrt!
    Die bauen Autos, Elektronik, Textil etc!
    UND DIE MOSSLEMMS?
    Was haben die mit den Petrodollars und der zusätzlichen Entwicklungshilfe gemacht in all den Jahren gemacht???
    NIX, NIX, NIX!!!
    Sitzen immer noch in der eigenen Scheisse.
    Das wissen die genau un dafür hassen die sich selbst.
    Da man sich aber nicht dauernd selber hassen kann, muss ein Schuldiger her.
    Natürlich Israel und die Kreuzritter.
    Bah, was ist das für eine Scheissbande.
    2 Links, sehr interessant:
    http://www.eurozine.com/articles/2006-11-02-kohlhammer-de.html
    http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2002/09/a0331

  35. Ich möchte mal wetten, dass diese engagierte junge Dame, die das Titelfoto zeigt, sicher noch nicht gegen eine einzige der Hamas-Raketen oder gegen den Jihad mit all seinen Bombenlegern und Selbstmord-Killern demostriert hat.

    Da sie sich nun aber, sofern Israel sich gegen den Terror endlich mal zur Wehr setzt, auf ihre Weise ad hoc gegen das Land stark macht, ist daraus zu schließen, dass sie diese Raktenangiffe usw. durchaus ganz ok fand und findet.

    Das ist diese widerliche Form des Antisemitismus, die einen schlicht ankotzt.

    Sie hat auch noch nie gagegen demonstriert, dass z.B. in iranischen Gefängnissen Jungfrauen vor der Hinrichtung zwangsgefi… werden, weil die Hinrichtung ansonsten dem Allah so nicht passt.

    Da Jungfrauen halt nicht hingerichtet werden dürfen, wird halt mal kurz eine kleine Zeitehe geschlossen – heulen, schweigen und Gegenwehr bei der Vergewaltigung bedeuten Zustimmung – so dass das Mädchen bzw. die junge Frau nunmehr keine Jungfrau mehr da ist – und siehe Ilhamdullillah – klapp’s dann auch mit dem Baukran.
    Sowas soll auch auf die Elteren wirken: „Im Namen Allahas, des Barmherzigen, des Sich-Erbarmenden. Ihre Tochter hat, ilhamdullillah, vorher noch einer ehe zugestimmt. Sie wissen schon, was wir meinen… allah-hu-akbar!“

    Ein Wort zur Moral unserer herrschenden Kaste: die islamische Diktatur im Iran ist übrigens ein Regime, das von unseren Politikern und unserer Wirtschaft bestens unterstützt wird. (Nicht anders auch von den Medien. Der böse Finger im Nahen Osten heißt halt „Israel“.)

    Jaaaaaa – dagegen und gegen das, was ansonsten so in der islamischen Welt passiert, demonstriert unser verblödetes, antisemitisches Pack natürlich nicht!

  36. Morgen läuft ja auch in München eine Anti-Israel-Demo. Weiß jemand von Euch, ob eine Gegendemo organisiert wird?

  37. -> Weltweite beleidigte Empörung über Israel <-

    Beleidigt ……. ????????
    hatten wir schon lange nicht mehr *grinz*

    Die „Geschichte“ wiederholt sich *lach*

  38. Gibt es eine E-Mail Adresse vom israelischen Konsulat oder sowas ähnliches wo man seine Symphatie kundtun kann?? Merci!

  39. Es herrschte bei der Menschheit schon immer ein Kampf zwischen totalitärem und freiheitlichen Lebensstil. Wer glaubt, Nationalsozialismus und Kommunismus waren die schlimmsten Gesellschaftsysteme, der irrt. Der Islam ist eine noch grausamere und gefährlichere Ideologie, da er sich unter dem Deckmantel der Religösität fast ungehindert ausbreiten kann.

  40. Will man sein friedlich-dekadentes BRD-Kosumenten-Dasein weiter genießen, dann muss man die Wahrheit ignorieren und sich mit Unterhaltungsprogrammen ablenken.
    Wer aber die Wahrheit an sich heranlässt, der wird verstört und oft wütend. Dann ist es schwer, weiter in dem System zu funktionieren, von dem man abhängig ist, dass man innerlich aber verabscheut.

  41. Ein bisschen neidisch werden könnte man schon: Muslime, egal welcher Nationalität, halten zusammen, gehen auf die Straße, sprengen sich in die Luft, werden wahrscheinlich in den Gaza-Streifen einsickern um zu kämpfen und wir schaffen es nicht einmal, auf die Probleme und Gefahren für Christen in aller Welt zu demonstrieren. Geschweige denn, mit einer Israel-Fahne zur Gegen-Demo aufzutreten.

    Das Jahr 2009 fängt nicht gut an!

  42. Palästina zählt zu den „überheißen“ Gesellschaften. Millionen junger Menschen werden exportiert und leben überall in der Welt und betreiben in Verachtung des Gastrechts der jeweiligen Länder eine schrankenlose, gewalttätige Propaganda gegen Israel.

    Zum Beispiel die empörende Zusammenrottung vor wenigen Tagen an der Berliner Gedächtniskirche.

    Statt den Knüppel zu ziehen, schaute die Polizei trotz schwerer Straftaten nur zu.

    Warum ?

  43. Gerade bei der Augsburger-Allgemeine (Kommentarbereich zu: „Naher Osten: Auf beiden Seiten regiert der Wahn“) gefunden.

    http://www.community.augsburger-allgemeine.de/forum/thema-des-tages/15609-naher-osten-auf-beiden-seiten-regiert-der-wahn-15.html

    „Klartext

    Warum nennt man nicht die Hamas beim Namen als eine terroristische Organisation, die Koran folgend eine Vernichtung des Israels will?
    Wieso probiert man mit Aussagen wie:
    • „radikalislamische Hamas“ – als ob es eine nicht „radikalislamische Hamas“ gäbe, die eine Annerkennung des Israels abstrebt
    • „militante Palästinenser“ – Verharmlosung der Terroristen
    • „Menschen getötet worden. Weitere 2100 Personen sind verletzt worden. 250 Palästinenser schweben den Angaben zufolge in Lebensgefahr“
    und gleich danach
    „Auf israelischer Seite gab es durch Raketenbeschuss bislang vier Tote.“
    – Als unterschwellige Verschiebung der Sympathie der Lesern von den sich wehrenden (Opfer der Terroraktionen) auf die „armen“ und mitleidbedürftigen Täter?
    die Leser zu manipulieren?
    Warum bleibt auf der Strecke eine objektive Weitergabe der Informationen?“

  44. Will man sein friedlich-dekadentes BRD-Kosumenten-Dasein weiter genießen, dann muss man die Wahrheit ignorieren und sich mit Unterhaltungsprogrammen ablenken.
    Wer aber die Wahrheit an sich heranlässt, der wird verstört und oft wütend. Dann ist es schwer, weiter in dem System zu funktionieren, von dem man abhängig ist, dass man innerlich aber verabscheut.

    Bruder, du sprichst mir aus der Seele!
    Aber was sollen meine Enkel eines Tages von Opa denken?

    Opa, haste das damals nicht verhindern können? Warum haste nüscht gemacht?

    Wir haben die Pflicht unsere alte Kultur in Europa für die Nachkommen zu erhalten! Koste es uns auch unser Seelenheil!
    War da nicht was, das man FEUER MIT FEUER BEKÄMPFEN soll?!
    Sagte nicht Liebknecht was davon, das der Feind im eigenen Land steht?! Dabei stimmt das sogar auf beide, nämlich die Musels und ihre willigen Dhimmis und kommt gar von nem Kommi!

  45. Oft stelle ich mir vor, dass eine riesengroße Region dieser Welt voller Dunkelheit ist, Düsternis, eben Steinzeit ausstrahlt. Aber ein ganz kleiner Ort in dieser großen Region strahlt so hell wie ein schöner Sern, ist das Licht des 21. Jahrhunderts, was die ganze Welt sehen kann.
    Die große Region ist der Mittlere Osten. Der ganz kleine Ort ist Israel. Das bedeutet, dass
    Israel der Leuchtturm im Mittleren Osten ist, für das 21. Jahrhundert steht.
    Somit hat Israel alle erdenkliche Liebe, Unterstützung, Solidarität verdient. Wird allerhöchste Eisenbahn, dass endlich überall Solidemos für Israel starten, auf den Straßen Demozüge mit vielen Israelfahnen unterwegs sind, es schön blau-weiß leuchtet vor den Häusern. Gibt einen kleinen Hoffnungsschimmer für Berlin, dass eventuell am 11.01.2009 eine Demo für Israel stattfindet. Wenn die Hoffnung sich erfüllt, bin ich natürlich mit auf der Straße in Berlin am 11.01.2009, für Israel.

  46. Die deutsche politische Elite
    widert mich nur noch an !
    Seit letzte Woche machen sich die deutsche Nachkriegsgeneration
    nunmehr auch ganz offiziell , des selben Verbrechens schuldig , wie
    ihre Väter das taten :
    Die Vorbereitung des 2. Holocaust
    der Juden in Deutschland und
    Europa !

    Türken – Louis

  47. @ #15 Ophicus (02. Jan 2009 13:27)

    Wenn das stimmt, dann sind die Israeli die unfähigsten Völkermörder aller Zeiten.

    Es stimmt aber nicht. Und – btw – „unfähige Völkermörder“ morden nicht. Sonst wären sie „fähig“.

    Don Andres

  48. @ #54 spiderPig (02. Jan 2009 17:20)

    Das Jahr 2009 fängt nicht gut an!

    Doch! Es fängt gut an! Mit Leuten wie Ihnen!
    Der armselige Musel, irregeleitetes Opfer seiner unmenschlichen und damit teuflischen Ideologie, der sich in die Luft sprengt, ist anschließend weg.
    Aber Leute wie Sie sind noch da und können darauf hinarbeiten, daß der Planet ein besserer wird – im Idealfall eine Islam-freie Welt.
    Na, wenn das kein Ziel ist! ¡No pasarán!
    Als Mitstreiter
    Don Andres

  49. Ein starker, demokratischer, jüdischer Staat im islamisch-arabischen Imperium ist ein Skandal, den das antijüdische-muslimische Herz nicht ertragen kann. Darum rufen die Palästinenser nach Ausrottung der Israelis und die antisemitisch-antizionistische Welt stimmt in den Hassgesang mitein.

    In erster Linie dürften die Palästinenser nur Mittel zum Zweck der Muslimbrüder sein, die Weltgemeinschaft für das originär islamische Bestreben zu gewinnen, die Juden aus dem Nahen Osten zu verteiben bzw. Israel kalt zu stellen oder zu vernichten, indem sie es der Weltgemeinschaft als Befreiungskampf eines Volkes vermittelt, dass bis zur Gründung Israels gar nicht existierte bzw. der Weltgemeinschaft die Unterdrückung eines Volkes weis macht, dass sich über seine Gegnerschaft zum Staat Israel und den Juden identifiziert.

    Weite Teile der deutschen Gesellschaft sind in dieser Hinsicht hochgradig antisemtisch gepolt (ohne es meist zu wissen).

Comments are closed.