Dänische HühnerDas dänische Außenministerium und die Hühnerbranche arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, Dänemarks Millionen-Export in die arabische Welt zu retten. Grund dafür sind Gerüchte, die nach einem Bericht des Senders TV2 entstanden, wonach dänische Hühnererzeugnisse mit Schweinefleisch-Protein gefüllt seien.

Die saudische Zeitung Al Watan schrieb daraufhin, dass die dänischen Hähnchen mit Schweinefleisch-Protein gefüllt sind. Angeblich basiert die Information auf der Grundlage des TV2-Berichts „Operation X: gepumpte Hühner.“

„Das ist hochgradige Desinformation“, sagte Rose-Geflügel Direktor Per V. Møller zum Dagbladet Holstebro-Struer. Laut Handelsattaché Sigurd Andersen von der dänischen Botschaft in Riad schrieb die arabischsprachige Zeitung, dass 40 Prozent aller Hühner auf dem dänischen Markt Schweinefleisch und Wasser enthalten, aber Sigurd Andersen dementierte sofort den Al-Watan Artikel, es würde sich um „total falsche Angaben“ handeln und die Information/Übersetzung spiegele in keiner Weise wieder, was tatsächlich in der Sendung von TV2 gesagt wurde.

In englischer Sprache erklärt die dänische Botschaft nun den arabischen Medien, dass der Fernseh-Bericht zu sagen versuchte, dass es möglich ist, Wasser und Salz in solchen Mengen beizufügen, dass bis zu 40 Prozent von jedem Hähnchenfilet aus Wasser und Salz bestehen könnte.

„Parallel dazu hat die Sendung versucht zu erklären, dass auch Schweine-Protein als Zusatzstoff benutzt werden könnte. Aber das Programm unterließ/vergaß es zu sagen, dass dieser Prozess nicht in dänischen Schlachtereien angewendet wird“, schreibt die dänische Botschaft in Kontakt mit dem Handelsregister arabischen Medien.

(Quelle: Dagbladet Holstebro-Struer, Übersetzung: Jutta S.)

image_pdfimage_print

 

41 KOMMENTARE

  1. Ich glaub, die Musels haben noch ein paar dänische Flaggen übrig, die sie weltweit dringend loswerden wollen. Gut, daß wir die Saudis haben, die an derlei denken…

  2. Ich würde gerne mal ganz was Anderes in die Hühner stecken, die nach Saudi Arabien exportiert werden…

  3. Was denkt ihr eigentlich was in Deutschland mit den restlichen Hünchen passiert, Nur mit Keulen und Hühnerbrust, so werden die Hühner hier sicher nicht geboren..

  4. Ich verstehe eigendlich nicht mehr das wir (nicht nur die Dänen) den Saudis in den Ar… kriechen um ihnen alles zu verkaufen ! Nur um des Geschäftes wegen legen wir auch noch unsere Seele obendrauf!
    Ich bin bestimmt kein Sozialist ! Bin Anhänger der freien Marktwirtschaft !
    Aber wenn das Kapitalismus ist könnte ich glatt noch zum Sarkasmus on „“Antikapitalisten werden!““ Sarkasmus
    off!!!!

    Offtoppic

    Lest euch mal die Ratsprotokolle durch und bildet euch dann eine Meinung von Pro Köln
    die sind der Hammer

    Ich habe mir mal erlaubt die Ratsprotokolle der Stadt Köln vom letztem Jahr auszuwerten
    siehe:
    http://die-gruene-pest.com/forumdisplay.php?f=180

    Ist schon absolut irre wie sich die Altparteien outen in dem Wissen das das nie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird !

    Außerdem Grüße auch von unserem Tech. Admin. Weckstube der die Pest völlig neu Gestaltet hat an Stefan Herre und Team

    Meldet euch bei uns an und Diskutiert mit !

    Jede Meinung zählt und ist für jeden Lehrreich!

    Gruß Andre

  5. Solche Gerüchte sollten wir auch mehr in Umlauf bringen, vieleicht merken die Firmen dann mal mit
    welcher Mentalität sie es in den Export-Ländern zu tun haben.
    Ideensammlung?

  6. #3 schubiduu (11. Feb 2009 23:55)
    Echt? Ich dachte Hühnchen sehen von Geburt an so aus, wie sie im Supermarkt gekauft werden. Also mit Keule und Hühnerbrust.
    Hast du eine Quelle die belegt, was mit den Hühnchen sonst noch so passiert?

    Meinetwegen können die ganze Schweinshaxen mit reinlegen, wenn diese nach Arabien verschifft werden. Es soll doch ein Genuß bleiben beim Essen. Danach muß nur noch eine Fatwa rausgegeben werden, daß wer Schweinefleisch wissentlich oder unwissentlich gegessen hat, geviertelt werden muß! :mrgreen:

  7. Ich dachte Hühnchen sehen von Geburt an so aus, wie sie im Supermarkt gekauft werden. Also mit Keule und Hühnerbrust.

    Die Spezies Fischstäbchen schwimmt ja auch bereits paniert im Atlantik.
    .

  8. OT

    Schäubles Homepage gehackt

    Berlin (dpa) – Die persönliche Homepage von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist nach einem Hacker-Angriff vorübergehend lahmgelegt worden. Wer am Mittwoch die Adresse «www.wolfgang-schaeuble.de» aufrief, erhielt über Stunden eine Fehlermeldung.

  9. …die Musels können sich ja auch mal danach erkundigen, woraus Tiermehl besteht und wo es hinwandert , wenn es von Kühen und Kälbern gefressen wird. Über Rindfleisch, das unter Umständen auch mit Schweine“mehl“ rangemästet wurde, sind die doch auch schon lägst zu Schweinefleischfressern geworden .
    Allah ist gross … 🙂

  10. #10 wolaufensie
    Musels sind mentales Mittelalter, da kann man nur wenig bis keine rationalen Handlungen erwarten!

  11. aber natürlich enthalten alle geflügel aus europa schweinefleischprotein! wußten die mohammedaner das wirklich nicht?
    sie müssen mit uns doch keinen handel treiben!
    das ist höchstgradig haram!

  12. Mir geht das Ganze nur noch auf die Nerven. Ich kann über unsere Situation auch nicht mehr lachen.

    Wir sind jetzt also so weit , dass wir vor den Saudis kriechen, damit sie uns unsere Hühner abkaufen ?
    #16 schmibrn (12. Feb 2009 06:40)
    #14 hanlonsrazor (12. Feb 2009 05:03)
    Ihre habt allerdings Recht.
    Es wird Zeit, dass wir ihnen klarmachen, dass wir nicht bereit sind, uns an sie anzupassen.

  13. schrieb die arabischsprachige Zeitung, dass 40 Prozent aller Hühner auf dem dänischen Markt Schweinefleisch und Wasser enthalten

    Dass die Hähnchen tatsächlich Schweinefleisch enthalten können, will ich gar nicht mal ausschließen – wenn sie mit Tiermehl gefüttert wurden. Aber das ist längst vom Huhn verdaut worden und in körpereigene Proteine umgewandelt worden. Sicher enthalten die Hühner aber Wasser, denn alle Tiere (Menschen eingeschlossen) bestehen aus ca. 70% Wasser. OK, vielleicht mag das bei Allahs Geschöpfen anders sein 😉

    Ansonsten muss ich die Moslems enttäuschen, denn jeder Mensch hat ein paar Atome Kohlenstoff oder Wasserstoff im Körper, die irgendwann mal in einem Schwein waren. Das liegt daran, dass Atome nach dem Tod eines Lebewesens nicht verschwinden, sondern in den Naturkreislauf übergehen. Wegen der unvorstellbar großen Zahl an Atomen ist es rein statistisch deshalb sehr wahrscheinlich, dass jeder von uns ein paar Atome z.B. Hitlers im Körper hat und selbstverständlich auch von Schweinen. Tja, hättet ihr in Naturwissenschaften besser aufgepasst, dann würdet ihr euch nicht über solche Lächerlichkeiten aufregen ….

  14. Die Saudis werden von allen Ölstaaten noch am meisten leiden.
    Wenn das Öl erstmal versiegt ist, oder keiner mehr ihr Öl will, weil es Alternativen gibt (träumen darf man ja), dann haben die NICHTS mehr.
    Die Herrscher sind dann zwar noch immer reich, weil sie längst Besitzer von Luxusimmobilien in aller Welt sind, aber das gemeine Volk muss dann Hungern.

    Die Emirate sind da schlauer, versuchen das Ende vom Öl mit Tourismus zu kompensieren (Auch wenn sie inzwischen Schwierigkeiten haben, ihre Hotelzimmer vollzukriegen und Luxussuiten für Spottpreise vermoieten).

    Die Saudis haben nichts.
    Nur Mekka und Medina.

  15. hättet ihr in Naturwissenschaften besser aufgepasst, dann würdet ihr euch nicht über solche Lächerlichkeiten aufregen

    Rofl, was brauchteine Herrenrasse schon Naturwissenschaften. Wie neulich mal jemand Geschrieben hat.
    Abiturprüfung für Moslems: Berechne 3 + 5
    Die Verwendung eines nichtprogrammierbaren Taschenrechners ist erlaubt.

  16. Der Markt in Europa ist gesättigt. Da sucht man nach Absatzmärkte.

    Da es im arabischen Raum praktisch null Landwirschaft gibt, bietet sich dieses Gebiet für den Export an.

    Es besteht natürlich eine gegeseitige Abhängigkeit. Die Ölstaaten haben praktisch keine Industrie und Landwirtschaft. Wozu auch.
    Der Westen sollte sich hier mal einig sein. Wir kaufen einem Monat kein Öl (so lange dürften die strategischen Reserven reichen) und liefern in der gleichen Zeit keine Lebensmittel. Mal sehen, was passiert.
    Asien kann keine Lebensmittel exportiern, die haben selber nicht genug.

  17. Also ich habe jahrelang in einer Hühneraufzuchtfarm gearbeitet und kann Euch versichern, dass meine Kollegen und ich gezwungen waren, Gehörschutz zu tragen, weil das Grunzen der Hühner unerträglich war.

    Ich finde, wir sollten den wahren Gläubigen sagen, dass alles, was sie aus nicht-moslemischen Ländern importieren, in irgendeiner Art und Weise mit Schwein kontaminiert ist.

  18. Man sollte die geneigten Herren und Damen Mohammedaner doch bitteschön einmal darauf hinweisen, dass in ganz Europa das Trinkwasser Rückstände aus der Schweinemast enthält, nämlich Arzneimittel und Antibiotika, die durch den Schweinekörper hindurch gegangen sind und im Trinkwasser landen.

    Uns Ungläubigen macht das nichts aus, aber für Mohammedaner ist damit das europäische Trinkwasser haram!

    Allah ist größer!

  19. Mal nee echt blöde Frage, warum produzieren die ihre Hühner nicht selbst in
    Saudi-Arabien? Die haben Milliardeneinnahmen durchs Öl, und Millionen Arbeitslose. Dann müssten sie nicht ihre Arbeitslosen nach Europa exportieren, und Europa müsste nicht durch die Hintertür islamisiert werden (Schweinefleischverbot).

  20. @ #30 Yaab

    Gute Idee. Man könnte das noch ausweiten: Den Rechtgläubigen muß klar gemacht werden, daß es nicht möglich ist, in Europa zu existieren (auch nicht von Hartz-IV), ohne mit Produkten aus, von oder mit Schwein in Berührung zu kommen. Dafür sollte eine Werbeagentur beauftragt werden. Denkbare Slogans: „Kein Sein ohne Schwein“ oder „Das Schwein bestimmt das Bewußtsein“ 😉

    Und für den muslimischen Mob auf den jüngsten antiisraelischen Demos wünsche ich mir, daß in so einer Veranstaltung mal jemand eine „schmutzige Bombe“ zündet, bestehend aus einem Drucktank mit Schlachthofabfällen 🙂

  21. Ich bin Vegetarier und zufrieden damit. Warum bekehren sich die Musels nicht endlich zum Vegetarismus? Das würde ihnen soooo viele Probleme ersparen. Und uns erst recht.

    #31 BePe (12. Feb 2009 12:40)
    Mal nee echt blöde Frage, warum produzieren die ihre Hühner nicht selbst in Saudi-Arabien?

    Weil die Musel-Saudis NICHTS produzieren. Sie überlassen die gesamte Kreativität anderen (dem Ausland, Sklavenarbeitern im Inland), während sie selbst nur konsumieren. Selbst ihre himmelstürmende Protz-Architektur stammt vom Entwurf bis zur Ausführung aus fremder (meist ungläubiger) Hand.
    Diese von Allah (bzw. den Ungläubigen) mit Öl gesalbten Araber importieren mittlerweile sogar ihre ureigenen Spielzeuge, Zuchthengste und Jagdfalken.
    Und Du kommst diesen stolzen Wüstensöhnen mit der Hühnerzucht? Zum Gackern!

  22. die rechtgläubigen wüstensöhne können doch ihren sand aufessen, davon haben sie ja genug. und der enthält garantiert kein schweineprotein.
    allah wird es ihnen lohnen!

  23. #32 Hamburger

    Deine Slogans sind echt witzig und dürften sogar die Kommunisten ansprechen :-))

    #33 Irael Hands

    Ich esse auch seit Jahrzehnten kein Fleisch und freue mich über jeden, dem es vermiest wird. Wenn das die Fleischfr… äh Nichtvegetarier unter euch jetzt aufregt, dann mögen sie sich doch bitte nochmals das obige Bild angucken und sich fragen, ob das ihre Vorstellung einer humanen Welt ist. Die Betrachtung und Behandlung eines Lebewesens als einer Sache schadet übrigens nicht nur unseren Mitgeschöpfen, sondern lässt auch diejenigen verrohen, die eure Tierleichen äh.. euer Fleisch produzieren.

  24. #35 Wirtswechsel (12. Feb 2009 14:05)

    #33 Israel Hands

    Ich esse auch seit Jahrzehnten kein Fleisch und freue mich über jeden, dem es vermiest wird. Wenn das die Fleischfr… äh Nichtvegetarier unter euch jetzt aufregt, dann mögen sie sich doch bitte nochmals das obige Bild angucken.

    Das Bild steht für grausame, lebensverachtende Massen-Tierverwertung und damit für den Grund meines mittlerweile 27 Jahre währenden Vegetariertums, obwohl ich viele Fleischgerichte sehr verlockend finde. Gegen eine fleischliche Ernährung unter den Bedingungen einer ursprünglichen, prä-industriellen Jäger- und Sammlergesellschaft hätte ich nichts, aber diese Zeiten sind nun mal lange + unwiderruflich passé.

  25. „dass bis zu 40 Prozent von jedem Hähnchenfilet aus Wasser und Salz bestehen könnte.“

    Diese (längst bekannte) Tatsache stört mich viel mehr stören als Schweineproteiene.

  26. #31 BePe (12. Feb 2009 12:40)
    Mal nee echt blöde Frage, warum produzieren die ihre Hühner nicht selbst in
    Saudi-Arabien?

    Weil sie es nicht können. Und das ist gut so. Wenn wir noch 20 Jahre durchhalten, wachsen deren Probleme ins Unbezahlbare: Bevölkerungsdruck plus Wassermangel.

  27. # BePe

    Araber sind nicht für die Feldarbeit geboren. Sie sehen sich als Beduinen und sehen auf die Fellachen (Bauern) herab.

    Dies ist ein Grund, warum die Landwirtschaft im Arabischen Raum und in Afrika am Boden liegt.
    Ein Ziegenhirte steht höher als ein Bauer.

  28. Wie wär’s eigentlich mit ’nem Schweinesymbol (Rüssel oder Ringelschwanz) in der EU-Flagge? Da bliebe uns der Beitritt Kleinasiens erspart.

Comments are closed.