Schwedens Polizei ist offenbar nicht in der Lage, die Sicherheit der israelischen Mannschaft und deren Fans am Davis Cup zu gewährleisten. Darum findet das Spiel zwischen Schwedens Tennis-Herren und Israel in der ersten Runde ohne Zuschauer statt. Als Begründung wurden angekündigte anti-israelische Demonstrationen – wohl von der Art, wie wir sie bereits kennen – genannt.

Man passt sich lieber an und bestraft die israelische Mannschaft. Einen Fall von Israelfeindlichkeit im Tennis gab es erst kürzlich bei der Einreiseverweigerung für die Spielerin Shahar Peer zum Dubai Open.

(Spürnasen: Peter G. und Wir)

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Schweden sollte umgehend von diesem Bewerb ausgeschlossen und die Begegnung mit 3:0 für Israel gewertet werden.

    Das Gastgeberland ist verpflichtet für die Sicherheit der Spieler UND der Zuschauer zu sorgen. Kann es diese Auflage nicht erfüllen …

  2. So ist das halt in multiethnischen, kunterbunten Republiken!

    Da kann es schon mal vorkommen, dass sich eine Ethnie vor der anderen verstecken muss.

    Alles andere wäre ja auch muffig, langweilig!

  3. OT:

    „Rücktritt des Linzer Weihbischofs weiter ungewiß“

    „Mittlerweile wächst in Österreich die Unterstützung für Wagner. In einer Petition wenden sich Gläubige an Wagner mit der Bitte, die Ernennung zum Weihbischof anzunehmen. Ihm sei ein „falsches Bild“ der Reaktionen der Gemeinde vermittelt worden.

    Der Salzburger Weihbischof Andreas Laun führt in einer Analyse die Übereinstimmung skandalisierter Aussagen Wagners mit der katholischen Lehre aus: „Das Ergebnis erinnert an den Prozeß Jesu: Keiner der Anklagepunkte hält einer kritischen Betrachtung stand, sie sind null und nichtig. Es ist jedem Christen erlaubt zu denken, es hätte einen besseren Kandidaten gegeben als Wagner, aber zu behaupten, er wäre ungeeignet wegen seiner Ansichten, ist Unsinn!“ “

    http://jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5250791f28b.0.html

  4. Wenn man weiss was in Schweden in Sachen Islam so los ist, kann man diese Entscheidung fast verstehen.

    Aber geht’s nicht noch etwas armseliger…….rom

  5. Verstehe ich nicht.

    Wir wissen doch, dass diese Demonstrationen mit anti-Semitismus nichts zu tun haben, sondern voellig legitime Kritik an der Politik Israels darstellen.

    Wo also soll hier die Gefahr liegen, vor der Schwedens Polizei nicht schuetzen kann?

    Was kann schon gross passieren, wenn irgendjemand Israels Fehler legitim kritisiert, waehrend ein Jude Tennis spielt? Und was hatte Schwedens Polizei vor, gegen diese voellig legitimate Meinungsaeusserung, die mit Hass, Gewalt und Rassismus nichts zu tun, zu unternehmen, dass sie jetzt fuerchten, sie haetten dafuer die Mittel nicht?

    Das ist mir jetzt voellig unbegreiflich.

  6. Aus solchen Zuständen wird früher oder später ein „äußerer Feind“ Kapital schlagen. Alle Staaten, die ihre Wehrhaftigkeit durch MultiKulti aufs Spüiel setzen, werden in Zukunft zu Übernahmekandidaten. Macht euch auf Fremdherrschaft in Europa bereit.

    Die EU ist Geschichte. Ich frage mich nur, ob wir die EU in die Knie zwingen oder eine Macht von Außerhalb.

  7. Ich dachte bisher dass nur in Deutschland die 3.Gewalt ( Exekutive ) dem Muselmob nachgibt,das dieses in Schweden möglich wäre hätte ich nicht gedacht,ich wußte auch nicht dass die Islamisierung sich bereits über den 54.Breitengrad ausgebreitet hat!

  8. Warum randalieren und krakelen wir Deutschen eigentlich nicht. Die Muslims sind nur 5 % der Bevölkerung hier. So was sollten wir doch auch schaffen.

  9. So was auch:

    Nach England kein Fish and Chips mehr,

    jetzt auch kein Ikea und Wasa-Knäckebrot mehr.

    Diese politischen Weicheier tragen schon dafür Sorge, dass mein Lebenstil verändert.

  10. Sowas auch:

    Nach England kein Fish and Chips mehr,

    jetzt auch kein Ikea und Wasa-Knäckebrot mehr.

    Diese politischen Weicheier tragen schon dafür Sorge, dass mein Lebenstil verändert.

  11. Bisher wusste ich nicht, warum die europäischen Regierungen den Moslems derart in den Arsch kriechen. Folgende Gründe wären z.B. denkbar: Sympathie für Islam und Moslems, Mitleid, schlechtes Gewissen, Verachtung der eigenen Bevölkerung und sich selbst, Angst, mangelndes Selbstwertgefühl, Lust am Untergang, Unwissen über den wahren Islam usw. Mittlerweile reift bei mir die Erkenntnis, dass es nur einen Grund geben kann: feige, erbärmliche Angst!

  12. Bei uns ist es auch nicht besser als in Schweden.

    Wenn ein Gericht Aussagen wie „Tötet die Juden“ bei hiesigen antisemitischen Demos als Meinungsäußerung der Musels abtut und nicht darin Volksverhetzung sieht, dann ist halt der nächste Schritt so, wie es jetzt mit Schweden im Davis-Cup zugeht.

    Da man speziell den antisemitischen Moslems soviel Raum gibt, können wir sicher sein, dass die das nächste Mal noch viel gewaltätiger werden.

  13. #11 Misteredd (19. Feb 2009 16:12)

    Weil die Linke Schmierenpresse den ersten der es wagt vorzupreschen Medial hinrichtet.Inklusive Hubschrauberflug nach Karlsruhe,grosses Foto auf allen ersten Seiten der roten Hetzblätter mit vor und zuname sowie deinen Arbeitgeber und deinem Vermieter.Darum.

  14. Damit ist die Sache klar, Schweden scheidet aus dem Davis-Cup aus. Wer die Sicherheit der Gäste nicht sicherstellen kann fliegt raus.

  15. Die Schweden schon wieder!

    Ich hatte in einem früheren PI-Thread allerlei zur notorischen Israel-Feindlichkeit der Schweden verlinkt. Die Beispiele sind mannigfach.

    Boykott: Kauft keine Schwedenpornos!

  16. 1965 sagte mir ein gleichaltriger (22 Jahre)Kollege in einem Gespräch:

    „Ich schäme mich, ein Deutscher zu sein!“

    Ich frage mich, ob der für irgendetwas – kämpfen wird. Der lebt heute noch und ist glücklich, dass niemand ihm was tut (bis jetzt)

    Toddyx

  17. Großbritannien, Frankreich, Schweden, Niederlande… Alles einst souveräne und vor allem liberale Staaten nach innen und aussen, und jetzt: Erpressbar, im Innern bedroht und ausgenutzt… Ich befürchte nicht, dass es keinen Versuch geben wird, dies zu ändern – Aber je länger der ausbleibt, desto schlimmer wird es für alle Beteiligten werden!

  18. Schätze, die Schweden machen sich ins hellblaue Hemdchen vor Angst, es könnte einen Anschlag oder Randale auf den Strassen geben. Andererseits habe ich recht gute Erfahrungen mit 2 schwedischen muslimischen Ehepaaren gemacht. Die Frauen zwar nicht mit Vollverkleidung, aber Kopftuch. Beide Pärchen eigentlich recht in Ordnung. Originalzitat: „Wir gehen nicht in die Moschee, das ist eher was für Fanatiker…“. Das war vor 4 Jahren.
    Da habe ich mich noch gewundert, wie die Schweden das wohl hinbekommen mit der Integration.
    Vielleicht sind die Muslime dort jetzt anders.
    Oder die Schweden.

  19. schweden ist doch eh verloren, ich kann die polizei verstehen, ich war im oktober in oslo, brauche ich nie mehr hin, hatte ein ungutes gefühl, in der innenstadt an jeder ecke vollbekleidung in weiß und schwarz, norwegen und schweden sind schon fast weg, in göteborg im einkaufszentrum fällt man ohne langen bart und kopftuch direkt auf…um mal eines klar zu stellen europa geht an den islam ohne wenn und aber, solange nichts passiert und sich hier die finger wund geschrieben werden

  20. # 19

    Nicht illegal, aber illegitim.

    Grundlage des modernen Staates ist, daß die Bürger auf Gewalt verzichten und im Gegenzug der Staat das Gewaltmonopol erhält. Wenn der Staat sich weigert, obwohl vernünftiger Anlaß besteht, z.B. der Schutz Unschuldiger, wie z.Zt. in Schweden, sein Gewaltmonopol auszuüben, so verliert er seine Legitimität, ja sogar seine Existenzberechtigung.

    Der Bürger hingegen darf dann wieder Gewalt zum Selbst- und Fremdschutz anwenden. Das mag illegal sein, ist aber legitim.

  21. Boykott: Kauft keine Schwedenpornos!

    Amerikanische sind eh viel besser, dazu versteht man dann den Text.

  22. Wer möchte kann auch mal die endlose Geschichte der indischen Tennisspielerin Sania Mirza googeln. Die steht als Muslima nämlich andauernd im Kreuzfeuer der islamischen … ähem, „Kritik“. Was die Mullahs aber wirklich auf die Palme bringt ist der Umstand, dass Mirza ausgerechnet mit einer Jüdin befreundet ist – nämlich Shahar Peer.

  23. #31 uli12us (19. Feb 2009 17:19) Boykott: Kauft keine Schwedenpornos!

    „Amerikanische sind eh viel besser, dazu versteht man dann den Text.“

    Für mich sind das alles Stummfilme.

  24. Erinnert mich irgendwie an die Faschistoiden Diktaturen am Persischen Golf !Dort dürfen Israelis selbst zu Internationalen Sportveranstaltungen nicht mehr einreisen:
    In Europa verkauft man das bloß anders ! Hier heißt es man kann die Sicherheit nicht mehr garantieren!
    In ein paar Jahren müssen sich das dann bei uns auch die Kirchgänger anhören!

    Ich habe mir mal erlaubt die Ratsprotokolle der Stadt Köln vom letztem Jahr auszuwerten
    Gruß Andre

  25. @ #31 uli12us (19. Feb 2009 17:19)

    Wenn man mal davon absieht, daß Pornos, aus welchem Land auch immer, mehr Intellekt beinhalten, als dies Hausfrauennachmittagsverdummungsserien und -talkshows …………….
    Welchen Text muß man denn in einem Harcorestreifen verstehen? *lach*
    Verstehst Du Stöhnen und Kreischen auf Schwedisch nicht so gut, wie auf Englisch?? *pruuuuuuuust*

  26. #31 uli12us (19. Feb 2009 17:19)
    „Boykott: Kauft keine Schwedenpornos!“

    Amerikanische sind eh viel besser, dazu versteht man dann den Text.

    Ich sag nur: Russisch gesprochene und gestöhnte Pornos! Es gibt nichts schärferes – da kann man sogar das Bild abschalten und kommt noch voll auf seine Kosten.

    Leider muss man die jetzt auch boykottieren.

  27. Mann, mann, mann, was ist blos mit den Schweden los? Die hatten doch früher mal ein Vorzeigeland. Moment, das hat nicht wieder was mit unseren islamischen „Freunden“ zu tun? Wer sich nicht wert, hat schon verloren.

  28. Schweden ist ein schönes Land, ich weis was ich sage. Ich kenne auch Malmö. Sogar sehr gut. Schaut euch doch mal in Köln oder Berlin um. Ist es da anders?
    Es sind die Politiker die sicher auch mal gewählt wurden. Die uns das alles beschert haben
    Wir tun nichts dagegen wir meckern. Das ist aber auch alles.

  29. Wer will denn schon Israel schützen, oder besser, wer kann denn Israel schützen?

    Wenn ich mir alle Nationen ansehe, finde ich keine, die das ernsthaft will. Deutschland sehe ich hier knapp hinter dem Iran. Auch wenn der Hosenanzug mal was Anderslautendes abgesondert haben sollte. Er (der Hosenanzug) ist immerhin stasigeprägt.

  30. Umso wichtiger dass wir hier in Deutschland deutlich machen was Sache ist. Schweden ist ein kleines Land und gleicht sich somit den Nachbartrends an, wenn diese stark genug sind. Daher können wir am besten Schweden, aber auch Holland, UK etc. helfen wenn wir stark und überzeugend sind.

  31. Andererseits fordert Schweden für seine Teilnehmer am Biathlon-Weltcup in Chanty Mansijsk Sicherheitsgarantien von der russischen Regierung. Diese hatten Todesdrohungen erhalten, als sie die russischen Dopingmethoden zu deutlich angesprochen hatten. Das passt doch irgendwie zusammen.

  32. In der Stalinzeit wurden Eishockeyspiele zwischen der UdSSR und den verschiedenen Ostblockländern vorsichtshalber fast immer ohne Zuschauer ausgetragen. Es könnte ja passieren, daß die Sowjetmannschaft verliert, und so eine große Schande dürfte niemand erfahren.

  33. Sie sind überrascht? Ich nicht. Der schwedische Antisemitismus ist doch der Nummer Eins Grund dafür, dass sich Islamisten dort so wohl fühlen.

  34. Offensichtlich sind die blonden Schweden bereits vom Virus-Britannicus befallen!
    Wie ist das alles möglich?!!!!

  35. …ich werde wohl mein Billy Regal
    entsorgen…

    …zum Thema Hosenanzug: Weghängen – in den Schrank!!!

Comments are closed.