Davis Cup: Schweden will Israelis nicht schützen

Schwedens Polizei ist offenbar nicht in der Lage, die Sicherheit der israelischen Mannschaft und deren Fans am Davis Cup zu gewährleisten. Darum findet das Spiel zwischen Schwedens Tennis-Herren und Israel in der ersten Runde ohne Zuschauer statt. Als Begründung wurden angekündigte anti-israelische Demonstrationen – wohl von der Art, wie wir sie bereits kennen – genannt.

Man passt sich lieber an und bestraft die israelische Mannschaft. Einen Fall von Israelfeindlichkeit im Tennis gab es erst kürzlich bei der Einreiseverweigerung für die Spielerin Shahar Peer zum Dubai Open.

(Spürnasen: Peter G. und Wir)