Samira Jassam (Foto), 51, wurde ehrfürchtig ‚Um al-Mumenin‘ – Mutter der Gläubigen genannt. Jetzt allerdings verbringt sie ihre Tage im Gefängnis, nachdem sie von der irakischen Polizei festgenommen wurde. Man wirft ihr vor, die Vergewaltigung von über 80 Frauen organisiert zu haben, um die Opfer, die nach islamischen Recht sonst schandvoll gesteinigt worden wären, anschließend als Selbstmordattentäterinnen zu rekrutieren. Dutzende Anschläge wurden so von ihr eingefädelt und befehligt.

Nochmal ganz deutlich: Sie hat zuerst aktive und wissentliche Beihilfe zur Vergewaltigung geleistet, nur um dann die sich aus dem moslemischen „Rechtsempfinden“ resultierende Notlage des Opfers auszunutzen. Den Frauen blieb keine andere Wahl als entweder beschämende Steinigung oder ehrenvoller Weg ins Paradies. Dies in mehr als 80 Fällen.

In einem Video erklärt sie die Art und Weise der Vorbereitung und Übergabe der Frauen an die Terrorgruppen. Die Frau zog offensichtliche Genugtuung aus ihrem Handeln und es fehlte ihr absolut an jeglichem Unrechtsbewusstsein oder etwaiger Achtung vor dem Leben anderer. Begründet wurde jede Handlung direkt mit dem Koran.

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Dann lieber Mutter Beimer aus der Lindenstraße 🙂

    Alternative wäre „Um al-Mahoon“ = Mutter der Hunde. Das trifft den Nagel eher auf den Kopf.

  2. Eine Ideologie, die Selbstmordattentäter fordert und die Opfer von schwersten Verbrechen bestraft, statt ihnen zu helfen, produziert pausenlos derartige Teufelinnen und Teufel. Der Islam ist die Maske der Niedertracht.

  3. Machen wir uns nichts vor: Auf irgendeine ähnlich perfide Art und Weise werden sie es auch bei uns in Europa versuchen. Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass sie sich immer als solche Vollpfosten anstellen wie die „Sauerlandattentäter“ oder die „Kofferbomber“. Aber immerhin zeigen solche Fälle wie die irakische „Attentäterinnen-Macherin“, dass man grundsätzlich keine noch so schäbige hinterhältige Vorgehensweise bei uns ausschließen darf.

  4. Der Islam ist halt der Todeskult des Teufels.
    Sowas Verderbtes können sich ja eigentlich nur Satanisten einfallen lassen.

  5. Kampagne gegen den Vatikan — und PI schweigt.

    Hallo liebe Mitdiskutanten, ist Euch nichts aufgefallen die letzten Tage? Da wird in Sebnitz-Manier eine Kampagne gegen Papst Benedikt XVI und den Vatikan losgetreten, Fakten werden in übelster Weise verdreht, der Vatikan in die böse (welche wohl) Ecke gestellt, und zwar just von den Medien, denen wir auch sonst das ganze heuchlerische Gutmenschen-Geseiere zu verdanken haben. Und was macht PI? Schweigt.

  6. Ich glaube zwar nicht an Gott und ich bin Atheist, aber an den Teufel, Allah, glaube ich.

    Wenn ich einen Moslem von dem einen Gott, der uns alle verbindet, schwafeln höre, dann werde ich zwar nicht wütend, aber es macht wieder mal ‚klick‘.

    Die sogenannte monotheistische Religion namens Islam ist so perfide und bösartig und wird wunderbar ausgenutzt.

    Der Teufel ist unter uns.

  7. Das ist mal eine Nachricht. Haltet Euch fest!

    !!! Meistgesuchter NS-Kriegsverbrecher Aribert Heim konvertierte zum Islam !!!

    Die Recherchen zu Aribert Heim legt das ZDF heute um 21 Uhr in der Dokumentation Most Wanted Nazi – Das Geheimnis des Dr. Tod dar.

    In Ägypten soll Heim als Muslim unter dem Namen Tarek Farid Hussein gelebt haben, Anfang der achtziger Jahre war er zum Islam übergetreten, zuvor hatte er unter seinem zweiten Vornamen als Ferdinand Heim in Ägypten gewohnt. […]

    Danach lasse sich „zweifelsfrei nachweisen, dass Hussein und der gesuchte Nazi-Verbrecher ein und dieselbe Person sind“. […]

    „Ja, das ist Mr. Hussein, da bin ich hundertprozentig sicher, das ist der Deutsche, der zum Islam übergetreten ist“

    Ein weiterer Beleg dafür, dass auch Moslems durchaus unter der Kategorie „Nazis“ geführt werden sollten.

  8. #24 1u57u5 (04. Feb 2009 20:32)

    Bis vor kurzem hieß es immer, er sei in Argentinien ansässig.

    Ich sehe das daher als besseres Gerücht.

  9. Ich habe in anderen Foren schon des öfteren geschrieben, dass Nazis und Moslems prima harmonieren.

    Leider wurde ich jedesmal fertiggemacht, wenn ich geschrieben habe, dass Patriotismus nichts, überhaupt nichts, mit Nationalsozialismus zu tun hat.

    Ich bin eigentlich weder rechts noch links, aber irgendwie wird man ganz schnell in die böse rechte Ecke gestellt, wenn man mal etwas kritischer denkt und dieses auch kommuniziert.

  10. Den Frauen blieb keine andere Wahl als entweder beschämende Steinigung oder ehrenvoller Weg ins Paradies.

    Von drohender Steinigung war in keinem der Artikel zum Thema, die ich bislang las, die Rede, sondern „nur“ von der „Schande“, die auf den vergewaltigten Frauen lastete und der sie nach eingehender mütterlicher Beratung seitens Madame Jassams durch ihren „Märtyrerakt“ zu entgehen suchten.

    Ändert natürlich nichts an der unfassbaren aber islamkonformen Perfidie des Ganzen.

    Verbot der Ganzkörperverhüllung und Leibesvisitationen auch bei Musliminnen könnten Selbstmordattentate von Frauen verhindern helfen. Das gilt auch für Europa.

  11. Widerlich. Diese Tante in einen Käfig stecken und bei der nächsten Weltausstellung als Beitrag der arabischen Staaten bringen. Die Belgier hatten das auch schon mal drauf, aber mit Afros!

  12. diese teufelin würde jedem von uns mit einem lachen die kehle durchschneiden…da verwette ich meine rente für !

    gott allein wird sie richten !

  13. möchte mich einem bereits bestehendem kommentar anschließen:

    warum schweigt pi zu den aktuellen ereignissen bez. des vatikans???

    sind hier nun patrioten und christlich geprägte europäer oder etwa nicht???

  14. Bitte beachten Sie auch im hier bereits verlinkten „The Australian“ die Sparte „Breaking News“, sozusagen taufrische Nachrichten.

    Gleich zwei Fälle in Sydney´s Southwest von Messergebrauch, Überfall und „Streitigkeiten“.

    Southwest ist Sydney´s Kreuzberg, etwas schlimmer gar.

    Wer die „Männer“, die Täter täglich sind ? Ja, Sie wissen es.

    greetings from down under
    pepe.

  15. #29 Wotan (04. Feb 2009 20:43)
    Quatsch, die erzählt ihren Enkeln irgendetwas und die schneiden Dir dann den Kopf ab und zwar mit einem Löffel, damits mehr wehtut!

  16. Einfach krank!!!!
    Der Koran scheint ja wirklich für alles seine
    bedürfnisse zu haben.
    Und die Gutmenschen und Konvertierten unter uns, werden dies alles in bekannter Manier abstreiten, (das hat mit dem Islam nichts zu tun)Vielleicht sollten sie das einen Eskimo in Grönland erzählen, aber selbst der glaubts nicht..

  17. @ #30 baierischer patriot

    Ich bin auch etwas entsetzt, wie peinlich das Merkel ist.

    Meine Güte, wird bald wieder weißer Rauch wehen?

    Auch wenn man Atheist ist, dann sollte man doch wenigstens die Werte anerkennen, die z.B. in der islamischen Welt nicht existieren.

  18. … die Opfer, die nach islamischen Recht sonst schandvoll gesteinigt worden wären, …

    Den Frauen blieb keine andere Wahl als entweder beschämende Steinigung oder ehrenvoller Weg ins Paradies.

    Von „Steinigung“ ist in dem verlinkten Zeitungsartikel keine Rede.

  19. Hallo liebe Mitdiskutanten, ist Euch nichts
    aufgefallen die letzten Tage? Da wird in Sebnitz-Manier eine
    Kampagne gegen Papst Benedikt XVI und den Vatikan losgetreten,
    Fakten werden in übelster Weise verdreht, der Vatikan in die böse
    (welche wohl) Ecke gestellt, und zwar just von den Medien,
    denen wir auch sonst das ganze
    heuchlerische Gutmenschen-Geseiere zu verdanken haben.
    Und was macht PI? Schweigt.

    Wir verschweigen nichts, guck mal hier:
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/02/der-papst-im-dialog-mit-frau-merkel-zum.html

  20. Das ist ganz sicher nur ein Einzelfall.

    Und im übrigen hat es garantiert NICHTS mit dem Islam zu tun, denn die arme Frau ist ist gewissermaßen Opfer der amerikanischen Basatzungsmacht.

    Denn:
    ISLAM IST FRIEDEN!!!

    Allahu Akbar!

  21. Na, das ist ja eine Süße. Endlich hat Claudia Roth ein adäquates muslimisches Gegenstück 😀

  22. @30 baierischer patriot

    Um das Papst-Thema kümmern sich doch schon die ganzen Qualitätsmedien ausführlich, da kann PI auch nichts mehr zu beitragen.

  23. Russlands Zukunft ist islamisch

    Finnisches Verteidigungsministerium: Russland wird bald islamisch und schon 2015 werden die meisten Rekruten Moslems sein

    Irgendwie können Europäer sich immer noch nicht von der Vorstellung lösen, dass Russland sehr bald schon zu einem muslimischen Land werden wird. Für die meisten Europäer ist Russland immer noch auf ewige Zeiten ein orthodox-christliches Land – alle Veränderungen werden gern ignoriert. Nicht so beim finnischen Verteidigungsministerium. Dort hat man in finnischer und auch in englischer Sprache eine Studie ins Internet gestellt, in der die Zukunft Russlands eingehend untersucht wird. Von Seite 49 an geht es in der langen Studie nur um den Islam in Russland, die Fakten: Ab 2015 schon wird die Mehrheit der russischen Rekruten muslimischen Glaubens sein, in etwa drei Jahrzehnten schon werden die Russen mehrheitlich Moslems sein. Wie schnell sich das Land verändert, belegt die Studie mit einem Hinweis auf das Jahr 1991 – damals gab es in ganz Russland 300 Moscheen und nicht eine islamische Schule; heute gibt es mehr als 8000 neue Moscheen und 60 große Koranschulen mit mehr als 50.000 Schülern

    Russlands Zukunft: Mohammedaner in Moskau

    Und Iran und Saudi-Arabien wetteifern darum, wer alljährlich die meisten Moscheen und Koranschulen in Russland bauen darf. In etwa einem Jahrzehnt werden 20 Prozent der Russen Moslems sein, noch vor der Jahrhundertwende dann mehr als 50 Prozent. Die Muslime werden aber schon in wenigen Jahren – weil sie die geburtenstärkste Bevölkerungsgruppe stellen – den Ton im Lande verstärkt angeben; etwa in der Armee. (Der Trend in Russland ist identisch mit jenem in Schweden. In Schweden werden spätestens im Jahres 2030 mehr als 50 Prozent der unter 25 Jahre alten Bürger Muslime sein). Russland wird sich nach Angaben der finnischen Studie immer stärker bei der Außenpolitik an die islamische Welt anlehnen und Staaten wie Iran oder Organisationen wie die Islamische Konferenz unterstützen.

    http://www.akte-islam.de/3.html

    Von allen Seiten wirst du eingekesselt werden von den Mohammedanern…

  24. #37 Schlernhexe (04. Feb 2009 20:55)
    Soweit wie ich gehört habe,ist der Papst von seinen eigenen Leuten hintergangen worden!
    Wirft ein komisches Licht auf die internen Strukturen im Vatikan, oder?

  25. #12 Sauron (04. Feb 2009 20:18)
    -> Der Islam ist die Maske der Niedertracht. <-

    Jenau!!: lieber Hochschwanger als Niederträchtig!

    *Unnu versuch ich ma wieder Ernst zu wern 😉 *

  26. #43 DSO-Einsatz im Innern JETZT (04. Feb 2009 21:09)
    Keine Mutmaßungen, dies ist ein gefährliches Gebiet.
    Auch die Kirche ist Frieden!

  27. Bei „Holocaust-Leugner“ Papst Benedikt nennt man sowas „Mutter Theresa“. Jede Religion setzt da eben ihre Prioritäten.

  28. #50 Guantanamo (04. Feb 2009 21:32)
    solange die Moderierten nicht dazukommen, bin ich noch #48 Don.Martin1 (04. Feb 2009 21:22)
    ok?

  29. #44 Don.Martin1 (04. Feb 2009 21:06)

    #37 Schlernhexe (04. Feb 2009 20:55)
    Soweit wie ich gehört habe,ist der Papst
    von seinen eigenen Leuten hintergangen worden!
    Wirft ein komisches Licht auf die internen Strukturen im Vatikan, oder?

    Du hast es richtig erfasst, die Fehler haben die Experten
    unter „Ihm “ gemacht, was Ratzinger ja mittlerweile zugegeben hat
    Man kan das auch auf den Link zum Vatikan auf unseren Blog genau herauslesen
    Hör mal gerade die ZDF Nachrichten!!!!!

  30. #3 Schlernhexe (04. Feb 2009 21:51)
    Wozu? Als Fahrer höre ich den ganzen Tag Radio!
    Ich bin im Bilde.. glaub ich jedenfalls

  31. #2 Schlernhexe (04. Feb 2009 21:47)
    Ich seh die Papstsache eher so, DIE haben ihn absichtlich auflaufen lassen…Wer auch immer DIE sind!!!

  32. Zu Ratzinger nur so viel, der hat sich erbarmt einen der Ketzer wieder unter die Fittiche der Kirche zu nehmen, nicht den Bischof, nicht den Leugner.
    Mohamedanern dagegen steht es nachgerade gut an, korankonform, die Vernichtung der Juden zu fordern.

    Diese Heldinnen-MacherIn, diese perverse Braut des übelsten Bocks, belegt das geradezu mit den Mitteln, die sie zum Kampf gegen den großen und kleinen und jeden gerade erkorenen „Satan“ anzuwenden bereit ist.

    Zum Speien, besonders wenn ich schon jetzt die Relativierer höre, die im Lauf ihres Lebens garantiert ne westliche Ungerechtikeit ausmachen, dass sie wurde was sie ist – ein Vieh.

  33. Die eklatante Unlogik des Sühnestaates BRD ist fulminant.

    Einerseits werden aufrechte Deutsche Patrioten für nonsens eingeknastet, andererseits werden direkte Hass- und Vernichtungsparolen gegen Juden und Israel verniedlicht.

    Schulden wir dem Islam irgendwas?

  34. Vom Feinsten!
    Wenn das keine gute Muslima ist, was dann?

    Ja, so sehen sie aus, die 72 Paradiesjungfrauen, die ewig geil auf Märtyrer warten…

    Ist sie nicht hübsch? Höhöhö…

  35. Wenn ich so hässlich wäre, dann würde ich mich in die Luft jagen.

    Aber mal ehrlich, Orientalinnen sehen meist sehr hübsch aus, werden aber durch den Islam verdorben.

  36. #49 Armin R.

    Ignoranz, gepaart mit völliger Unkenntnis – geh lieber auf Indymedia spielen, da findest du deinesgleichen.

    Oder hast du etwa den 😉 vergessen?

  37. Ein solchen Vorgehen ist so perfide, dass es eigentlich die Grenzen der menschlichen Vorstellungskraft sprengen sollte!

    An den Baum !!

  38. Sie ist selbst einmal in diese Welt und diese Ideologie hineingeboren worden. Gehirnverätzt, insofern selbst ein Opfer. Aber sie hasst das Leben an sich, eine absolute Endzeitfigur. Solche Puppen treten im Armageddon vermehrt auf.

  39. mein votum: lebenslange zwangsarbeit. und zwar nicht die deutsche verbrecherhätschelvariante, sondern wirklich kebenslänglich im wörtlichen sinn.

  40. Niemand kann etwas für sein Aussehen und ich habe noch nie Menschen nach ihrer Kleidung und ihrem Aussehen beurteilt, aber hier muss ich sagen: Ich fordere bei der nicht nur eine sondern zwei Burkas. Dabei ist es diese hassverzerrte Fratze dieser Dame, die mich schaudern lässt. Wenn ich ein Mann wäre, würde ich die nicht Mal mit der Kneifzange anfassen. Kriegt die eigentlich im Paradies 72 Jungmänner?
    Passt nur auf, eines schönen Tages kriegt die hier Asyl und wird uns als multikulturelle Bereicherung angepriesen.

  41. #59 Rechtspopulist (04. Feb 2009 22:39)
    Hübsch, klug und offen ist bei Muslimen wie der da nicht so wichtig.

    Unterwerfung, auf den Boden schmeiBen, und „Allah“ in jedem Satz.
    Aber es doch sehr bezeichnend , wie sehr bei diesen radikalen Muslimen der Hass im Gesicht zu sehen ist. Man kann das ja auch bei Barino in seiner muslim-radikalen Zeit sehen, wie verkrampft er damals aussah und wie entspannt und freundlich er heute aussieht.
    Eine schreckliche Ideologie. Wäre diese Frau eine moderne, offene Europäerin, würde dasselbe Gesicht völlig anders aussehen!

  42. ihr Kopftuch trägt sie regelgerecht aus Schutz, nicht selbst Opfer von notgeilen Männern zu werden

  43. Wäre ich nicht gegen die Todesstrafe, hätte ich gesagt, dass diese Hexe den Tod verdient hat……top

  44. #67 Roland (05. Feb 2009 02:55)

    Ein solchen Vorgehen ist so perfide, dass es eigentlich die Grenzen der menschlichen Vorstellungskraft sprengen sollte!

    Nein, im Gegenteil. Wir sollten diesseits des Denkunmöglichen und der Verletzung von Naturgesetzen keine Grenze unserer Vorstellungskraft akzeptieren. Jede Abscheulichkeit, die möglich ist, kann auch geschehen, und wenn sie dem Islam nützt, dann ist mit hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, daß sie auch tatsächlich geschieht.

    Was auch immer die Moslems uns (oder einander) antun, es kann nichts dabei sein, von dem ich nachher sagen würde: „Das hätte ich nicht für möglich gehalten“.

  45. #43 Schweinchen_Mohammed (04. Feb 2009 21:03)

    Russlands Zukunft ist islamisch

    Finnisches Verteidigungsministerium: Russland wird bald islamisch……..

    Das hört sich sehr nach eine Zeitungsente an.. ich komme selbst aus Russland und könnte mir einige mögliche Entwiklungswege für das Land vorstellen, z.B. totalitäres Imperium, Zerfall auf kleinere Fürstentümer, militäre Expansion nach Westen oder nach Süden u.v.m. Totale Islamisierung meiner Meinung nach ist aber gar nicht möglich.

  46. #19 Mistkerl (04. Feb 2009 20:28)

    Ich glaube zwar nicht an Gott und ich bin Atheist, aber an den Teufel, Allah, glaube ich.

    Wenn ich einen Moslem von dem einen Gott, der uns alle verbindet, schwafeln höre, dann werde ich zwar nicht wütend, aber es macht wieder mal ‘klick’.

    Die sogenannte monotheistische Religion namens Islam ist so perfide und bösartig und wird wunderbar ausgenutzt.

    Der Teufel ist unter uns.
    ————————————————–
    Tja, Sie „Mistkerl“ 😉 haben es richitg erkannt – der Teufel ist unter uns. Er baut sein Eden auf. Wer die Bibel kennt, kann erkennen, was abgeht und wohin das Ganze führen wird.

    Schade nur, dass so viele Menschen meinen, sie wären ohne den Ewigen imstande ihm und seinen Mitspielern zu trotzen.
    Ich denke nur an Ninive!

    Was diese Frau betrifft, so habe ich keine Worte, dass man als FRAU eine andere der Vergewaltigung überstellt. Erbärmlich!

  47. Mir fehlen die Worte. Wie abgrundtief ist diese Bosheit? Und dann noch diese moralische Blindheit nicht mal ein Schuldbewußtsein zu haben? Und wer hats hervorgebracht? Der Islam. Allah ist ein Satan. Offensichtlich. Eigentlich muß das nicht mehr gesagt werden.

  48. #27 Israel_Hands

    Ändert natürlich nichts an der unfassbaren aber islamkonformen Perfidie des Ganzen.

    Verbot der Ganzkörperverhüllung und Leibesvisitationen auch bei Musliminnen könnten Selbstmordattentate von Frauen verhindern helfen. Das gilt auch für Europa.

    Viel effektiver wäre die prophylaktische und radikale Penisamputation bei allen moslemischen Männer, denn schließlich müssen sich die Frauen ja nur deshalb verhüllen, weil die Muselmanen ihren Trieb nicht unter Kontrolle kriegen.

Comments are closed.