Andy RoddickDer US-Tennis-Profi Andy Roddick (Foto) hat seine Teilnahme am ATP-Turnier in Dubai abgesagt, nachdem die Veranstalter der israelischen Spielerin Shahar Peer ein Einreisevisum verweigert hatten (PI berichtete). „Ich bin nicht damit einverstanden, was da passiert ist“, sagte der Weltranglisten-Sechste und Dubai-Titelverteidiger. Währenddessen hat die WTA die Turnier-Organisatoren mit einer Rekord-Geldbuße von 300.000 Dollar belegt.

(Spürnase: justusD)

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. 300.000 § ? Was für ein Betrag für einen Scheich. Kann der eigentlich auf so kleine Summen rausgeben oder darf der ATP den Rest behalten ?

  2. Schön, und für seine ehrliche Meinung darf er dann noch die Dhimmi-Steuer abführen??? Achso… natürlich, sonst würden ja Botschaften brennen, das islamische Pack könnte ja böse werden.

  3. Gut und wichtig, dass Riddick abgesagt hat. Allerdings dürfte ruhig auch erwähnt werden, dass es auch bei etlichen anderen Muselstaaten zum „guten Ton“ gehört israelische Sportler, Politiker oder einfach nur Bürger zu schikanieren.

  4. Wenigstens ein Lichtblick.
    Weshalb sagt eigentlich nicht der gesamte Tennis-Zirkus die Veranstaltung bei diesen Faschisten ab?

  5. Dubai sollte von der WTA gestrichen werden.
    Schön wäre es, wenn noch etliche oder alle dem Andy Roddick folgen würden.
    Tja, Tommy Haas, jetzt drücke ich immer Roddick die Daumen.

  6. Bravo! Wäre umgekehrt in Europa ein Moslem ausgeladen worden, würden wiedermal die Botschaften brennen.

  7. Die Rekord-Geldbuße von 300.000 Dollar ist bestimmt ein Grund die Benzinpreise endlich mal wieder anzuheben. 😉

  8. Die 300000 USD zahlen die Organisatoren doch aus der Portokasse.
    Ich hoffe, daß noch mehr absagen.

    OT:
    Was ist denn jetzt auf eins-extra los?
    Muselmanen-Thementag schon wieder?!

    *würg*

  9. #4 aufdemblauensofa (21. Feb 2009 18:30)
    Andy, Du schwuler jüdischer Christ-Nazi
    Anstatt Polemik und Dummgeschwätz rauszulassen,lieber auf dem blauen sofa Sitzenbleiben und nachdenken!!!

  10. ein mann mit „bällen“! hehe…. Andy I wish you all the titles a tennis player can win! and god bless you.

  11. Oh oh, wenn da mal nicht jemand beleidigt ist!
    Roddicks Manager sollte ab jetzt aufpassen, ob nicht bei den nächsten Turnieren auffällig viele Bärtige unter den Zuschauern sitzen.
    Vielleicht wird Andy aber „nach heftigen Protesten in der arabischen Welt“ bei gar keinem Turnier mehr mitspielen?

  12. @ #4 aufdemblauensofa (21. Feb 2009 18:30)

    Andy, Du schwuler jüdischer Christ-Nazi

    Müßte Ihr Nickname nicht richtiger „blauaufdemsofa“ heißen?

    Don Andres

  13. Gehts noch?
    Das ganze Vorgehen der WTA grenz schon fast an Imperialismus auf sehr subtile Weise. Wann wird der dekadente Westen endlich begreifen, dass es nunmal auch andere Gesetze außer den eigenen gibt. Ich könnte es voll verstehen, wenn Saudis sich dadurch diskriminiert fühlen würden, dass man ihre auf religiös-politischer Grundlage gefällte Entscheidung Israelis nicht ins Land zu lassen, nicht respektiert. Wie intolerant ist man eigentlich heutzutage geworden?

    Nee, das ist nicht von mir, sondern der einzige bisherige Leserkommentar zum oben verlinkten Focus-Beitrag, den Goma_Terzu gleich doppelt hinterlassen hat. Waltet hier Ironie? Ich hoffe es jedenfalls.

    Andy Roddicks solidarischer Absage gebührt hoher Respekt, zumal er der Titelverteidiger gewesen wäre. Dadurch wird der 1. Platz in diesem Turnier für den Sieger zusätzlich entwertet.

    Die WTA hat – auf internationalen Druck hin – doch noch zu einer deutlichen Reaktion gefunden.

  14. Die Rekord-Geldbuße von 300.000 Dollar ist bestimmt ein Grund die Benzinpreise endlich mal wieder anzuheben.

    Noch hoeher? Bei Euch liegt der Preis im Moment schon bei ca. 1.20 Euro.

    Hier in unseren Breiten liegt die Gallone bei etwa 1.65 USD, was in etwa 34 Eurocent pro Liter entspricht. Naja, Sozialismus hat eben seinen Preis. Im Moment kostet Euch der deutsche Sozialismus gegenueber dem amerikanischen Sozialismus etwa das 3.5 fache.

    Immerhin: Die deutsche Hammelherde mag ja etwas traege sein, aber man kann ihr nicht vorwerfen, sie wuerde nicht selbst fuer ihr Schafott bezahlen. Bravo! :mrgreen:

    Zum Thema:

    Es gibt noch kluge Menschen mit Rueckgrat.

  15. @ #4 aufdemblauensofa & alle Kritiker:

    Andy, Du schwuler jüdischer Christ-Nazi

    aufdemblauensofa hat sich in die Rolle der wütenden Moslems versetzt und dabei die 🙂 weggelassen. Ich finde das besser, als wenn jeder Witz mit tätä angekündigt wird.

  16. #22 mr.fun
    „Nadal und Federer “verletzt”… na, wenn da nicht ein stiller boykott dahinter steckt.“

    Wäre ein öffentlicher Boykott nicht besser?
    Sind die Europäer vielleicht doch feiger?

  17. @ Alster

    Ah ja, wollte gerade nach den beiden fragen.

    Und die Damen? Spielen mit Burka? Krrrrrrr!

  18. #25 Don Andres (21. Feb 2009 19:22)

    @ #4 aufdemblauensofa (21. Feb 2009 18:30)

    Andy, Du schwuler jüdischer Christ-Nazi

    Müßte Ihr Nickname nicht richtiger „blauaufdemsofa“ heißen?

    Don Andres

    Your comment ist awaiting moderation meint:

    Ach Don Andres, mit Humor bist Du leider nicht gesegnet!

    Fräch ich mich nur, inwieweit Du mit Verstand gesegnet bist!

  19. Roddick, Danke.

    Den Namen muß man sich merken, vor allen Dingen aber die Namen derjenigen Tennisspieler, die dieses Turnier nicht boykottieren.

    Die Namen dieser Feiglinge sollte man veröffentlichen. Das würde auch nochmal was bringen.

  20. #27 Heretic (21. Feb 2009 19:37)
    Bei Euch liegt der Preis im Moment schon bei ca. 1.20 Euro.
    Hier in unseren Breiten liegt die Gallone bei etwa 1.65 USD, was in etwa 34 Eurocent pro Liter entspricht. Naja, Sozialismus hat eben seinen Preis. Im Moment kostet Euch der deutsche Sozialismus gegenueber dem amerikanischen Sozialismus etwa das 3.5 fache.

    Immerhin: Die deutsche Hammelherde mag ja etwas traege sein, aber man kann ihr nicht vorwerfen, sie wuerde nicht selbst fuer ihr Schafott bezahlen. Bravo! :mrgreen:

    hier auf den Philippinen kostet der liter super ca. 55 eurocent, hehe… aber der benzinpreis in D soll auch wieder fallen… auf 1.19 euro. sorry, aber heretic hat recht.

  21. Toda Raba, Andy Roddick, for Your support for Israel!

    Nun zu Dubai&Co.(Vereinigte Arabische Emirate), auch Ersatzeuropa für die Herren Ölscheichs, die auf europäische Lebensart stehen, somindest so tun, jedoch aus nicht nachvollziehbaren Gründen Bammel vorm realen Europa haben, genannt. Auf der einen Seite ist dieser Laden supermodern, spielt er 21. Jahrhundert, zeigt eine bombastische Aura. Glitzer Glitzer Glitzer, Nase hoch zum Himmel, so nach dem Motto – Ich bin der Schönste in der ganzen Region Mittlerer Osten… Die künstlichen Inselwelten namens The Palm, The World, die nur für Vergnügungszwecke geschaffen wurden/werden, sind Beweisstücke für diesen Glitzer, Bombast. In Japan wurde mal eine künstliche Insel nur für reine Nutzzwecke(Verkehrsfläche für einen notwendigen neuen Flughafen)gebaut, ganz im Unterschied zu den künstlichen Inselwelten in Dubai&Co. Dieser ganze überzogene Prunk in diesem Laden namens Dubai&Co. wurde möglich dank gaaaaanz vieler Ölmäuse, sprich Petrodollars, eben Pinke Pinke, tierisch viel Kohle. Das wissen viele Touristen aus aller Welt deshalb steuern sie diesen Laden an, bewundern ihn, lassen sie sich von seinem Glitzer blenden. Dabei ist zu beachten, dass Dubai&Co. im ideellen Sinne in der Steinzeit, keine Demokratie ist, nicht für die Freiheit in Europa einsteht, keine Stütze für die wirklich freiheitsliebenden Menschen ist. Dieser Laden hat auch noch tierisch Glück, dass er nicht verletzt wird durch sinnlose Raketenangriffe aus X, Y, Z, sein Bombast keinen Schaden nimmt durch angreifende Raketen, unbeschadet weiter angeben kann. Somit hat dieser Laden keine Liebe, Unterstützung, Solidarität verdient!!!
    Sollte ich mal in einem Laden meinetwegen Tee aus Dubai&Co. sehen, lasse ich ihn im Regal liegen!! Auch dieser Tee hat strengstes Hausverbot bei mir bis in alle Ewigkeit!!!

    Im Gegensatz zu Dubai&Co. wird Israel so oft verletzt durch Kassam-Raketen von der Hamas, gegen die es sich wehren muss. Trotz der vielen erlittenen Verletzungen steht Israel für die Freiheit in Europa ein, verteidigt es sie. Israel ist eine Stütze für alle wirklich freiheitsliebenden Menschen. Es steht für das 21. Jahrhundert. Deshalb hat Israel alle erdenkliche Liebe, Unterstützung, Solidarität verdient. Andy Roddick zeigt ganz deutlich seine Unterstützung für Israel. Wenn ich ein schönes Bild von diesem Tennisspieler bekomme, kommt es zu mir nach Hause. Ich bleibe beim Kaufen israelischer Lebensmittel, da dieser Weg ein wunderbarer Weg der Unterstützung für Israel ist. Durch die israelischen Lebensmittel bin ich immer wieder aufs neue mit Israel verbunden. Ich bete für Israel. Zu Hause und auf meinem Schreibtisch meiner Arbeitsstelle leuchten weiterhin die Lichter für Israel, die ich Ende Dezember aufstellte. In mir ist eine starke Liebe zu Israel. Bis zu meinem Lebensende auf der Erde bleibe ich an Israels Seite.
    Am Israel Chai. Viva Israel.

  22. #22 mr. fun

    Herr Buschowsky ist für die Linken das Feigenblatt, nichts gegen den MultiKultiWahn zu tun.
    So gehen wieder Jahre dahin, in denen nichts dagegen getan wird.

  23. #13 Dummer deutscher Michel

    „Ah ja, wollte gerade nach den beiden fragen.

    Und die Damen? Spielen mit Burka? Krrrrrrr!“

    Die buhlen um die beste Frau bei den Vielfrauenhaltern.Sie wollen halt gerne schmuckbehängte Sklavinnen sein

    Ist echt ein Problem:
    Bat Ye`or „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“ Resch Verlag

    Viel Information über die Islamisierung u.a. durch Sklavenhaltung – die EU ist auch schon Sklave

  24. Musels und Sport(sgeist) ist einfach unmöglich. Welche Möglichkeiten der sportlichen Betätigung ist diesen Nachthemdenträgern gegeben?
    Da ist gar nichts, was das Volk hinterm Ofen hervorlocken könnte – zumindest nicht in ihren Musel-Mufmucken-Nationen!

    Und Dubai wird in dieser Liga in Zukunft keine Bedeutung mehr haben! 🙂

  25. #8 Thomas A. (21. Feb 2009 18:40) Gut und wichtig, dass Riddick abgesagt hat. Allerdings dürfte ruhig auch erwähnt werden, dass es auch bei etlichen anderen Muselstaaten zum “guten Ton” gehört israelische Sportler, Politiker oder einfach nur Bürger zu schikanieren.

    Richtig, es ist nicht das erste Mal und wird auch nicht das Letzte Mal sein:

    Auch die israelische Daviscup-Mannschaft wird vom 6. bis 8. März in Malmö spielen dürfen – vor 4.000 leeren Zuschauer-Sitzen. Sicherheitsgründe haben dazu geführt, dass der Stadtrat kein Publikum zu den Spielen zulässt. Die Polizei war zwar der Meinung, dass keine Zuschauer außen vor bleiben müssten, aber der Sport- und Erholungsausschuss sieht das Risiko als zu hoch an und schloss Publikum mit den linken Stimmen (5 zu 4) aus; ganz abgesagt wurde das Match wohl nur deshalb nicht, weil das „nicht mehr möglich“ war, wie der für einen Ausfall plädierende stellvertretende Ausschussvorsitzende sagte. Der (nicht linke) Stadtverordnete John Roslund schäumt: „Ich finde, wir sollten den antidemokratischen Kräften nicht erlauben zu entscheiden, wie wir Sportveranstaltungen abhalten.“ Aber die Multikulti-Süchtigen der Politik Malmös treffen lieber Entscheidungen, mit denen Israel als Ursache hingestellt werden kann (seht her, wir müssen das tun, weil die Israelis solche Kriegsverbrecher sind und damit bei uns Krawalle provozieren), als antiisraelische Demonstrationsteilnehmer möglicherweise davon abzuhalten Gewalt zu verüben.

    Immer aus den gleichen Gründen, egal wo……

    Mehr dazu und wie oft schon diese Schwei…….passiert sind:

    http://heplev.wordpress.com/2009/02/20/der-sport-jihad/

    Die meisten haben wieder einmal nicht reagiert, bis auf wneige Mutige, Hut ab vor Ihnen……

    Mehr Rückgrat bewies allerdings das Wall Street Journal, das seine Sponsorenschaft beendete, was allerdings erst ab dem Herren-Tournier der nächsten Woche ging. Der amerikanische Tennis-Fernsehkanal überträgt das Turnier nicht (anders als Eurosport!).

    Zivilcourage ist eben nicht jedermann Sache……

  26. Hut ab!

    In den doitschen Medien wird ihn das allerdings den Rückhalt kosten. (worauf er vermutlich scheissen wird …)

  27. danke, andie roddick.
    ein mann mit charakter, der weiß, was sich gehört.
    anders als der tennisverband mit seinen korrupten, geldgeilen fettsäcken. diese typen würden ja noch ihre eigene großmutter verkaufen. ekelhaft.

  28. Da waren ja 1936 die Nazis toleranter, als die heutigen Moslems. In solchen Staaten wie Dubai sollten einfach keine internationalen Sportveranstaltungen mehr stattfinden.

  29. Wirklich sehr gut von Herrn Roddick. Vielleicht kommt noch mal ein Politiker auf die Idee, den Organisatoren und Entscheidungsträgern des Turniers die Einreise in zivilisierte Länder zu untersagen.

Comments are closed.