Qualitätszeitung FAZ
(Karikatur: Götz Wiedenroth)

» PI: Die FAZ verkauft ihr Gewissen

image_pdfimage_print

 

15 KOMMENTARE

  1. Ich lese die FAZ eigendlch ganz gerne. In meinen Augen immernoch eine Zeitng die sich aus dem antideutschen Mainstream hervorhebt durch relativ objektive Berichterstattung. Wer weiß wie lange noch..
    Momentan lese ich nurnoch JF und FAZ.

  2. Danke Götz Wiedenroth für die klare Darstellung der Medien und Wirklichkeit in Deutschland 2009!

  3. …ist doch nur natürlich, dass sich ein Zeitungsmacher auf die ureigensten Stärken seines Medium besinnt. …machen die anderen doch auch mehr oder weniger. In der Zukunft sicher noch mehr .
    Zur Information und zum Infosaustauschen ist das Internet, sind die Blogger doch viel besser. Warum also nicht ganz nackt und klar dasjenigen zeigen udn machen, wozu Zeitungen ureigenst da sind. …? zur Propaganda. 😆
    …immer schneller trennt sich nun Spreu von Weizen.

  4. WEr ist den noch ehrlich Pro-Israelisch ?

    Eigendlich nur noch die Bildzeitung ! Und genau dewegen sind es vor allem die Alt 68iger die über sie Schimpfen
    Offtoppic
    aber die Partei die den Etablierten Parteien am meisten Kopfzerbrechen macht (Pro nrw/köln) zumindest in NRW hat sich inzwischen eindeutig Pro israel Positioniert !
    Was ihr den Abgrundtiefen Hass der Rechtsfaschisten NPD und der Linksfaschisten einbringt !Selbst Bild schlägt in Köln auf Pro ein was bei der Positionierung völlig wiedersinnig ist !
    Lest euch mal die Ratsprotokolle durch und bildet euch dann eine Meinung von Pro Köln
    die sind der Hammer

    Ich habe mir mal erlaubt die Ratsprotokolle der Stadt Köln vom letztem Jahr auszuwerten
    siehe:
    http://die-gruene-pest.com/forumdisplay.php?f=180

    Ist schon absolut irre wie sich die Altparteien outen in dem Wissen das das nie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird !

    Außerdem Grüße auch von unserem Tech. Admin. Weckstube der die Pest völlig neu Gestaltet hat an Stefan Herre und Team

    Meldet euch bei uns an und Diskutiert mit !

    Jede Meinung zählt und ist für jeden Lehrreich!

    Gruß Andre

  5. Sollen Zeitungen auch Anzeigen der Firma Microsoft ablehnen? Oder solche von Firmen, die Schleichwerbung für Microsoft betreiben (z.B. „Lenovo empfiehlt Windows Vista“) und damit Teil einer Monopolstrategie sind, die auf Verringerung der Freiheit aller zielt?

    Wie ist es mit den sonstigen zahlreichen Werbekampagnen, die sozialschädliche Wirkungen aller Art aufweisen.

    Reicht es nicht, wenn eine Zeitung Werbung von redaktionellen Inhalten sauber trennt? Muss eine Zeitung jetzt auch noch das zensieren, was die Inserenten in ihrem Teil schreiben?

    Ich habe bei der „Qualitätspresse“ einschließlich FAZ schon zahlreiche Fälle von Manipulation zugunsten finanzkräftiger Anzeigenkunden gesehen. Es gibt eine ganze lukrative Branche, die Schleichwerbung treibt. DAS finde ich schlimm. DIESE Praxis stellt einen Verkauf der Seele einer Zeitung dar. Die unzensierte Annahme beliebiger Annoncen hingegen kann auch ein Symbol journalistischer Unabhängigkeit sein.

  6. wo steht eigentlich, daß man eine zeitung immer lesen muß?
    man kann sie jederzeit auch für wischvorgänge im ganz persönlichen hygienebereich sehr gut und zweckmäßig einsetzen, allzumal druckerzeugnisse der qualitätsklasse FAZ heute ökologisch unbedenkliche produkte sind, ohne bleichungsmittel und vor allem ohne bleikontamination wie in den tagen des bleisatzes.auch empfindlchste schleimhäute im topographischen endbereich des verdauungsvorganges stecken diese belastung locker weg. zumal der ideologische inhalt keine lokalen biologischen reizzustände macht. das hirn ist ja weit genug weg.

  7. #8 auyan (12. Feb 2009 07:13)

    man kann sie jederzeit auch für wischvorgänge im ganz persönlichen hygienebereich sehr gut und zweckmäßig einsetzen,

    Also ich bevorzuge doch noch Klopapier. Zwar sind viele Zeitungen für den A…., aber an meinen kommt nur politisch neutrales samtweiches Klopapier der Marke Albrecht.

  8. Am 9.2. rief Bernd Zeller bei achgut dazu auf, mehr FAZ-Abos abzuschließen, damit die sowas net mehr nötig ham.

    Keine Ahnung, wie ernst das gemeint war. Ich find die FAZ so übel nicht. PI eiert hier immer ein wenig rum, auch in Bezug auf andere Zeitungen. Schreiben diese Unangenehmes, sind sie natürlich böse, dann aber wird wieder beifällig aus FAZ, Welt etc. zitiert.

    Diese Zeitungen sind nun mal pluralistischer als PI. Auch divergierende Meinungen werden vertreten. Gut erinnere ich mich an einen langen, sehr guten Artikel aus der Print-FAZ mit dem Titel: „Der Islam will die Weltherrschaft“ – um nur ein Beispiel zu nennen.

    B. Zeller:
    Rettungsaktion: Abos für die FAZ

    In der FAZ tobt heute eine ganzseitige Anzeige mit einem offenen Brief an Präsident Obama, worin erklärt wird, warum die Hamas tun muss, was sie tut. Interessant ist zwar, dass das Handeln der Hamas faktisch eingeräumt wird, aber schuld ist eben die Besetzung des Landes.
    Sicher steht diese Anzeige auch in anderen Zeitungen. Wer die Preise kennt, kann nachvollziehen, dass man schon sehr viel Souveränität braucht, um so was abzulehnen. Leider erstreckt sich der staatliche Rettungsschirm nicht auf die Unabhängigkeit, so dass einmal mehr die Eigeninitiative gefragt ist. Deshalb hier der Aufruf: Die FAZ braucht bis Weihnachten 5.000 neue Abonnenten, sonst ist endgültig Schluss mit dem gewohnten Standard.

  9. Für mich ist die FAZ trotz hohen Einzelpreis und weniger Inhalt,die Tageszeitung,die ich gerne lese.
    Die Großanzeige ist ganz gegen meinem Gusto,aber ich sehe darin noch keine pro-arabische oder palästinsische Positivstellung der Zeitung.Sie ist in der letzten Zeit sehr überlegt an die Gaza-Einsatzfrage usw. gegangen.
    Als ich im Januar eine Woche in Israel vermisste ich erstmal eine Zeitung aus Deutschland,dafür las ich sie dann online.
    Zu einem Abo entschliesse ich mich wohl auch,aber in meiner Wohngegend in HH,verschwinden auch mal Zeitungen,da sie an die Aussentüre gehängt wird und nicht in den Innenpostkästen.
    Ich wünsche mir weiterhin so eine gute Berichterstattung auch über Israel.

  10. Toll!!!
    Eine Karikatur, die man mit unzähligen Beschriftungen erst noch erklären muss. Der Stil ist ja eh nur ein billiger Abklatsch von Haitzinger. Lausig, aber das passt ja auch auf diese peinliche Seite…
    P.S.:
    Haha! Ich bemerke gerade die rot-grünen Latschen. Stimmt, wir werden ja immer noch von Schröder regiert.
    Chrrr dä Gröööööönen!!!
    Haha! Hahaha! Ha!

    So ein Dreck.

Comments are closed.