Heute morgen lud Lord Malcolm Pearson, Mitglied des britischen Oberhauses, Geert Wilders nach London ein, um am 12. Februar „Fitna“ vor dem House of Lords zu zeigen und sich mit britischen Parlamentariern über den Film zu unterhalten. Trotz der Einladung erhielt Wilders kurz darauf eine Notitz von der britischen Botschaft, er sei eine persona non grata im Insel-Königreich.

Der niederländische Parlamentarier ist also vom britischen Parlament eingeladen, aber von der Regierung desselben Landes gleichzeitig nicht erwünscht und muss sogar damit rechnen, am Londoner Flughafen Heathrow verhaftet zu werden, wenn er einen Fuß auf britischen Boden setzt. Es wäre das erste Mal, dass Großbritannien einem gewählten Parlamentarier eines EU-Staates die Einreise ins Land verweigert.

Eigentlich wäre die „Fitna“-Vorführung bei den Lords bereits am 29. Januar vorgesehen gewesen, wurde dann aber vom Muslim Lord Nazir Ahmed verhindert und schließlich verschoben.

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Schade, dass wir in Deutschland niemanden haben, der mit ähnlichem Mut für Freiheit ud Demokratie eintritt.

  2. dagegen zahlen die 25.000 GBP Alimente für einen radikalen muslimischen Hassprediger.

    Was erwartet man da noch?

  3. „Heute Deutschland, morgen die ganze Welt“ mit ein bißchen Ladehemmung und Verspätung von 60 Jahren klappts auch mit den Nachbarn. Alle lassen sich verführen zur Diktatur und Unfreiheit. Es wird immer schwieriger für Aufrechte wie Wilders und für uns. Aber da müssen wir durch.

  4. Auch ist man wesentlich weiter in Engeland.

    Dort befasst sich das Oberhaus mit dem Film.

    Undenkbar in der Berliner Quatschbude und die Länderausgabe Bundesrat.

  5. Ich dachte, dass die englische Sprache niemals so eloquent gutmenschlich vergewaltigt werden könnte.

    Ich glaube er schmunzelt nur noch und lacht über diese Narrenstaaten der EU.

  6. Was will man den von den Muselnazis und deren Dhimmis Ihrer Sultanine Elisabeth II Wahrerin des Glaubens auch erwarten? England ist für ein europäisches Europa verloren.

    Wofür brauchen wir eigentlich eine EU wenn innerhalb dieses Staatenverbandes nicht einmal Reisefreiheit für Bürger der Mitgliedstaaten herrscht.

    Vielleicht sollte man sich ja mal ein paar email-Adressen der Mitglieder des Oberhauses besorgen und denen einen PI-Link schicken, dann können die sich Fitna zu Hause ansehen.

  7. Politiker sind eine eigene Spezies. Lügen und betrügen ist, bzw. wird ihnen auf dem Wege zum Amte inhärent.

    Achtung und Respekt habe ich deshalb schon vor Jahrzehnten verloren.

    Geert Wilders ist mir eine Ausnahme, weil er vorbildhaft das, was er denkt, sagt und auch versucht umzusetzen. Der Mann hat Eier, Grips und Charakter! Oder umgekehrt.

    Ich kenne keine Politpfeife in der Bananenrepublik Deutschland die ihm das Wasser reichen könnte.

  8. #1 Abu Sheitan (10. Feb 2009 22:33)

    Schade, dass wir in Deutschland niemanden haben, der mit ähnlichem Mut für Freiheit ud Demokratie eintritt.

    Ich glaube wir brauchen mittlerweile Niemanden mehr der sich dafür einsetzt, besser wäre sogar wenn es Niemand mehr tut.
    Die Dinge werden dann sowieso so schlimm, dass Änderungen von alleine kommen.
    Die Menschen wollen das einfach noch nicht, also lasst sie doch auch einfach.

  9. Ich mach folgenden Vorschlag. Diejenigen die den Islam als gefährlich ansehen sollten sich in ein eigenes Land zusammen tun. Gutmenschen, 68er, Kommunisten und Islamfaschisten sollen weiter machen mit EU und Kuschelkurs.

    Mal schauen welche Länder auf Dauer besser abschneiden werden.

    Dieses Einheitsgesabbel von Islam ist toll, Bereicherung, harmlos usw. von unseren Politikern geht mir immer mehr dermaßen auf den Senkel. Unerträglich.

    Konservative, Islamkritiker werden inzwischen ja förmlich gehetzt.

  10. Man muss sich sowas auf der zunge zergehen lassen:

    „Lord Nazir Ahmed, a Muslim member of the House of Lords (Labour), had threatened to mobilize 10,000 Muslims to prevent Mr. Wilders from entering the British Parliament. Lord Ahmed boasted in the Pakistani press that the cancellation of Mr. Wilders’ visit was “a victory for the Muslim community.”“

    Tja, darum ist Wilders halt ein „Sicherheitsrisiko“. Da weiß man, was uns noch so alles bevor steht…

  11. #2 netcat (10. Feb 2009 22:35)

    Er sollte es darauf ankommen lassen. So ein Skandal würde viele Leute aufwachen lassen.

    Genau das glaube ich leider nicht, weil es fast keiner mitbekommen wird. (außer er liest regelmäßig PI)

    Mir wird es ehrlichgesagt langsam wirklich Angst und Bange, wenn ich an die Zukunft denke.

  12. Feigheit vor dem Musel.

    Einfach nicht zu fassen dass ein einst so stolzes, selbstbewusstes Volk wie die Engländer heute vor diesem Museldreck kriecht und winselt wie ein geprügelter Hund.

  13. Was für eine perverse Entwicklung in Europa: Weil die Politelite Muffesausen hat, daß Islamgläubige in Rage kommen könnten, wird die Freiheit eines Mannes bedroht, der nichts als Dokumentarbilder in einem Film aneinandergereiht hat. Einfach abartig!!!

  14. Der „Lord“ der das verhindern will ist Muslim: ……. und dies fand ich auf Wikipedia.
    Zitat

    Fatal road crash
    On 25 December 2007, Lord Ahmed was injured in a crash on the M1 motorway near Rotherham in which Martin Gombar, 28, was killed. Mr Gombar’s vehicle had stopped in the outside lane of the motorway, and although he had initially left his vehicle, he had returned to retrieve his mobile phone, rather than use an emergency telephone on the hard shoulder to call the police, when his car was hit by Lord Ahmed’s Jaguar X-Type. Lord Ahmed’s wife and mother, who were passengers in his car, also received minor injuries.[17]

    On 1 December 2008, Lord Ahmed appeared at Sheffield Magistrates‘ Court in connection with a charge of dangerous driving. Lord Ahmed admitted sending and receiving five text messages on his phone while driving shortly before the crash, and pleaded guilty to the charge before him. He was banned from driving until his sentencing. On 22 December, Sheffield Magistrates‘ Court referred the case for sentencing at the crown court on 19 January due to its „aggravating features“.[18] This was later put back until 25 February.[19] Lord Ahmed faces a maximum of two years in jail.[20]

    Zitat Ende

    …….stimmt zuversichtlich dieser Artikel, denn irgendwie kommt das Gefühl auf diesen Mann für seine Tat die zum Verlust eines Lebens führte zur Rechenschaft ziehen zu wollen.

    In geringer Abänderung also diesmal nicht: Britains waves the Rules — sondern Britains rules the „Waves“.

  15. Haben alle schon die Petition unterschrieben??

    http://www.petitiononline.com/mod_perl/signed.cgi?wilders&1

    Leute, das ist wichtig!

    Für jeden der hier mitliest, sollte es eine Pflicht sein, dort seinen Namen hinzusetzen!

    Also, alle die’s noch nicht gemacht haben, reißt euch zusammen, gebt euch nen Ruck und unterzeichnet bitte die Petition!

    (Gibt es eigentlich noch weitere Petitonen, z.B. an das britische Parlament?)

  16. Mir graust echt schon jetzt haben die bescheuerten Briten auch einen Musel als Lord!! Sind die schon perfekt kaputt in der Birne?? Was nehmen die das sie gegen einen Mann wie Gert Wilders sind? Tja wer weis viell. verseuchen die Museln die Engländer mit Drogen die das Gehirn erweichen!!

  17. Wie war das mit der Toleranz und mit der Aufklärung, die die Dunkelheit des Mittelalters überwindet?

    Ach so, es gilt nicht für alle.

    Paulchen

  18. Was soll man dazu sagen?
    Wilders sollte dort besser nicht hinfliegen.
    Wenn Frau Winter schon 3 Monate und 24000 € Strafe verpasst bekommen hat, kann man sich den Rest ausmalen.
    Weite kreise würde es auch nicht ziehen, wenn Herr Wilders angeklagt wäre, dank unserer gleichgeschalteten Medien mit Maulkorb.
    Die einzige Möglichkeit ist , den Lord Malcolm Pearson nach Holland einzuladen und dort mit eventuell großem finanziellen Aufwand die Medien darauf aufmerksam zu machen (International natürlich). Der Lord wird´s ja sicherlich haben und gern geben, wenn er denn aufgeklärt ist wie otto normal PI leser. 😉

  19. Ich denke Die Situation wird umkippen wenn der Islam in den großen Europäischen Ländern die 15-25 % Marke erreicht dann wird es Bürgerkriegsähnliche Zustände geben und dann wird die Islamfrage gelöst werden für immer. Nur dann wird der Preis zu hoch sein.

  20. Die Queen hat Rushdie schon zum Ritter geschlagen. Also warum die ganze Aufregung? Könnte es damit zusammenhängen, daß Wilders WEISS ist ???

  21. #16 Syggelekokle (10. Feb 2009 22:53)

    Lächerlich. Wovor haben die Angst? Vor nem Holländer und bewegten Bildern?

    Nein, vor einem wütenden Moslem-Mob.

  22. O.T.
    Eben in der Opel Werbung:
    Bitter sweet symphony von The Verve als Hintergrundmusik.
    „Für alle die von einer grünen Zukunft träumen.“

    *ahhhmm steckt da mehr dahinter ? Sollen jetzt alle Cem wählen .. ich werd das Gefühl nicht los. Das wird dann auf jedn Fall „bitter“.. ob süß.. na ja..

  23. Ein Moslem im Parlament oder was ist dieser Lord??? Sind die Briten schon soweit das sie einen Thron nach dem anderen für ihre neuen Herren abtreten????

    Entweder wird Europa ganz leise als solches abtreten oder wir erleben den schlimmsten Bürgerkrieg der europäischen Geschichte!

    Ich hoffe auf letzteres, weil wir dann noch eine Chance haben, dem Irrsinn ein Ende zu setzen!

  24. #19 William Dexter (10. Feb 2009 22:56)

    Dieses Land gibt es schon … noch nie davon gehört?
    Israel ist sein Name. Ganz einfach Israel.

  25. #12 tanjamaria:

    „Was will man den von den Muselnazis und deren Dhimmis Ihrer Sultanine Elisabeth II Wahrerin des Glaubens auch erwarten? England ist für ein europäisches Europa verloren.“

    Hoffentlich hält sich Wilders an die warnung und betritt dieses kleinbritannien nicht, denn ein knastaufenthalt ist bestimmt kein zuckerschlecken, besonders wenn es um ein meinungsverbrechen geht.

    Das sei den engländern alles gegönnt, denn sie haben rd. bis mitte des vorigen jahrhunderts weit über ein viertel der welt beherrscht und ausgeplündert. Noch bis 1947 herrschten sie über 900 Millionen Menschen!

    Anstatt dass sie mit den ungeheuren reichtümern für ihr volk etwas geschaffen haben, sind sie nun arm und von ihren ehemaligen sklaven übervölkert.
    Vorletzte woche wurde im ard-vt gemeldet:

    Mehr als die Hälfte der Engländer kann trotz Milliardeninvestitionen in die Bildung nicht richtig lesen und schreiben. Dreiviertel der Briten können zudem nicht richtig rechnen.

    Also gar nicht…..

    Ihr hass auf deutschland hat ihnen zudem keinesfalls
    Theo Retisch,
    sondern ganz praktisch ihr „emmpeier“ gekostet….
    In ihrem grössenwahn haben sie sich selber abgeschrieben in europa.

    Was sie ihren irischen brüdern angetan haben, ist noch nicht mal erwähnt.

  26. Geert Wilders kämpft für seine Partei. Ob sein Engagement in grandioser Koranpopulistik nicht nur Wahlkampf war, bleibt abzuwarten.

  27. Geert Wilders ist traurigerweise einer der wenigen, wenn nicht sogar der einzige Europäische Politiker, der auch wirklich am wohl der Menschen interessiert ist, und sich dabei gegen den Strom der verlogenen und feigen Macht-Marionetten(auch Abgeordnete genannt)stellt.

    Es wird ihm vorgeworfen er sei Populistisch, und dieses Argument welches keines ist, dient nur dem Zweck sich jeglicher Auseinandersetzung mit den von ihm geäußerten
    Feststellungen zu entziehen.
    Und dieses Verhalten ist nichts anderes als der verlogene Ausdruck von
    opportunistischem, egoistischem, feigem Faschismus.

    Ich bin sicher Geert Wilders kann obwohl nicht wenige Anhänger der Islam-ist-Frieden Idiologie ihn gerne Lynchen würden, und er unter ständiger Bewachung an wechselnden
    Orten Übernachten muss, sehr gut und ruhig
    Schlafen.
    Woran das wohl liegt?
    Vielleicht daran das er gegen Faschisten kämpft und das auch weiss.
    Wahrscheinlich auch daran das Freiheit und Menschenrechte für ihn keine leeren Worte sind
    und er entgegen allen feigen Opportunisten
    auch dafür einsteht.
    Aber auf jeden Fall weil sein Handeln von Liebe, Hingabe, Selbstlosigkeit, Mut, Vernunft, Weisheit und Menschlichkeit motiviert ist.

    Welcher Bundestagsabgeordnete kann das von sich sagen? Kein einziger würde auch nur eine
    Woche lang das überstehen, was Geert Wilders
    als echter Anti-Faschist aushalten muss.

  28. #18 Tizian

    Danke für Link!
    Jeweils einen Kopp auf ein T-Shirt drucken und bei Nachfragen à la „Wer ist das denn“? Eine knappe und durchschlagende Erklärung bieten.

    Steter Tropfen höhlt den Stein …

  29. irgendwie erinnert mich das an den früheren Ostblock. da haben die regimes auch blind um sich geschlagen, wenn es um die dissidenten ging. und die dissidenten haben unbeirrt weitergemacht. und wie das geendet hat – das steht inzwischen in den geschichtsbüchern. also leute, weiterkämpfen!

  30. Warum schalten die Lords nicht eine Videokonferenz mit Geert Wilders?
    Wer fährt denn heutzutage noch über diesen jämmerlichen Kanal, um mit eroberten und untertänigen Briten zu kommunizieren?:-)

  31. Wetten, daß den Briten ihr Multi-Kulti-Irrsinn als erstes Volk in Europa um die Ohren fliegt? Wollen wir doch mal sehen, wie sich das in den nächsten 2 Jahren entwickelt. Die Insel ist ja so gut wie pleite (was ich sehr witzig finde). Da kann man sich entspannt zurücklehnen und den Zusammenbruch in Zeitlupe genüßlich verfolgen.

  32. Nazir Ahmed, Baron Ahmed (born 1958) is a Labour member of the House of Lords, having become the United Kingdom’s first Muslim life peer in 1998. Many of his political activities relate to the Islamic community both in the UK and abroad, and he has often attracted controversy. In December 2007, he was involved in a fatal road crash, and in December 2008 pleaded guilty to a charge of dangerous driving, which carries a maximum sentence of two years in prison.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Nazir_Ahmed,_Baron_Ahmed

  33. Geert Wilder ist ein AntiNazi und Prosemit und will nur waren vor dem Islam (vor den mit dem Islam das „Päckchen“ machenden „Römern“, die den „Islam“ benutzen,darf er nicht warnen…)!

    Die Alternative zu Geert Wilders macht sich in GB besonders bemerkbar:

    http://www.aaronedition.ch/Mondsichel_Himmelskoenigin_Islam.htm

    Zitat: „Umm Amira verurteilt Terrorismus und sagt, diese Strafen (vorher wird aufgezählt, dass Abtrünnige getötet, Ehebrecherinnen gesteinigt und Schwule von Bergen heruntergestossen werden müssen. Die Red. AARON-Edition) werden erst in einem künftigen islamischen Staat, unter einem muslimischen (islamischen) Führer vollzogen, aber noch nicht im heutigen England. ‚Ich sage euch nicht, fangt an Leute umzubringen. Erst, wenn ein Muslimführer da ist. Erst, wenn die Moslemarmee stärker und (der) Islam gross genug geworden ist.‘ Diese fundamentalistische Interpretation des Islams wird in Englands wichtigster und angeblich „moderater“ Moschee gelehrt.

    Bei Umm Amira handelt es sich um eine Frau(!), die In Medina (Saudiarabien) studiert hat. Im Film wird gezeigt, wie sie liebevollen interreligiösen Dialog macht und kaum, dass die Christen weg sind, über das Christentum zu lästern anfängt…

  34. #16 Syggelekokle (10. Feb 2009 22:53)

    Lächerlich. Wovor haben die Angst? Vor nem Holländer und bewegten Bildern?

    Nein, vor einem wütenden Moslem-Mob.

    Nein, die Diktion ist suboptimal: auf Nebeldeutsch heißt das heute: „Wir haben Respekt vor einer verfassungsmäßig legitimierten Religionsgemeinschaft!“

  35. …ein Kommentar im „brusselsjournal“ bringt es auf den Punkt:

    Unbelievable.

    The British Bulldog has now become a neurotic, terrified puppy, rolling over on its back, whining pitifully, and urinating on itself.

    Churchill must be spinning in his grave …

  36. Die Wirtschaftskrise wird schon einige Sachen ins Lot bringen.

    Islam macht blind, Hunger macht die Augen auf!

  37. Die Briten sollten sich lieber um ihren Arbeitsmarkt und um ihren Immobilienmarkt kümmern, die gerade heftig einbrechen. Am Immobilienmarkt, der ähnlich wie in den USA,
    auf faulen Hypotheken aufgebaut ist, merkt man,
    dass die Leute auf der Insel zu gefährlichen Tagträumereien neigen, mit einem selig machenden Multi-Kulti, als Allerheilmittel gegen den Inselkoller.

  38. #8 DSO-Einsatz im Innern JETZT

    „Gibt´s auch irgend ne Begründung?

    Zu blond?“

    Treffer.

    „Dem niederländischen Rechtspopulisten wurde die Einreise verboten. Großbritannien fürchtet um öffentliche Ordnung und Sicherheit. Wilders sieht darin einen Verstoß gegen die Meinungsfreiheit. … „

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/451480/index.do?_vl_backlink=/home/politik/index.do

    PRESSE-Leserin Stefania:

    „Ich habe den Film gesehen

    er reiht nur Fotos von Fakten aneinander. Geert Wilders gibt keinerlei wertenden Kommentar dazu ab.
    Der Film ist also keineswegs verhetzend.–Einfach Bilder von der Religion des Friedens, die wir alle schon gesehen haben.
    Offenbar darf man im Europa des 21.Jahrhunderts nicht mehr die Wahrheit,auch wenn sie noch so offensichtlich ist,sagen.
    Shame on you G.B. !!

    Vorauseilender Gehorsam
    verträgt sich eben nicht mit der Meinungsfreiheit.
    Die öffentliche Ordnung und Sicherheit sind gefährdet? Na, von wem denn ?

    „Den Konstrukteuren der Multi-Kulti-Welt
    und Globalisierung steht der Schweiß auf der Stirn. Ob sie bereits ahnen, daß ganz üble Zeiten auf sie zukommen?

    Diese Leute werden früher oder später scharf schießen lassen. Auf ihre eigenen Landsleute.“

    die new world order leute wollen die menschheit ohnehin auf eine milliarde reduzieren.

    mfg
    mc

    Beleidigend? Anstößig? „

  39. „Man hätte erwarten können, dass so etwas in Ländern wie Saudi-Arabien geschieht, aber nicht in Großbritannien.“

    – Geert Wilders

    http://www.dasjournal.net/news/206/ARTICLE/17500/2009-02-10.html

    http://hpd.de/node/6340

    „Der 45-Jährige hatte den Koran als faschistisch und den Propheten Mohammed als Barbaren bezeichnet.“

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

  40. Information ist dem Islam sein Tod.

    Aufklärung in Österreich:

    „“Im Koran steht nirgends, durch die Welt zu ziehen und allen Andersdenkenden den Schädel abzuhacken.“

    Sie scheinen aber den Koran selbst noch gar nicht gelesen zu haben.
    ———————-
    Sure 47, 4-5:
    “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“

    Sure 66, 9:
    “Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie aufnehmen – ein schlimmes Ende!“

    Sure 8, 39:
    „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 9, 5:
    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.“

    Sure 4,76
    „Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen um Allahs willen, diejenigen, die ungläubig sind, um der Götzen willen. Kämpft nun gegen die Freunde des Satans!“

    Sure 5,35
    „Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und trachtet danach, ihm nahe zu kommen, und führet um seinetwillen Krieg.“

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/445847/index.do?from=simarchiv

  41. #31 Masho ist übrigens schon der zweite. Der erste hat sich zum Glück überhaupt nicht um solche Sachen gekümmert, sondern ist lieber zur Fuchsjagd gegangen. Das war ja bis vor wenigen Jahren noch erlaubt.

    #56 Sauron ich kann nur empfehlen, die Kommentare in den Zeitungen zu lesen. Da merkt man, dass die grosse Mehrheit nur mehr angewidert ist, von dem was die Politiker da abziehen, So wie der eine Journalist neulich der Gorden Brown nen einäugigen Schottischen Idioten genannt hat. Kurze Zeit später hats ihm leidgetan und er hat gesagt „Sorry, dass ich ihn einäugig und schottisch genannt hab, aber er ist ein Idiot“

  42. Mich beschleicht eher das Gefühl das England eher ein „Testprojekt“ ist, wie lange es dauert einen Inselstaat zu unterwandern, um ihn dann einzunehmen und den/einen Kalifstaat auszurufen.

    Da diese Tyrannen/Diktatoren wie eine fette Made genährt werden, können sie auch so schnell ein Land besetzen. Der Angeborene Fortpflanzungsdrang sorgt für immer neuen Nachschub.

    Das herbste dabei ist, dass diese Ideologie einen so drastischen Anschluß unter den Ureinwohnern eines Landes findet. Obwohl geltende Menschenrechtsverletzungen stattfinden, aber da die Doktrine lautet „Islam heißt Frieden Bruder/Schwester“ sind viele diesem orientalischen Quatsch, ähmmm, Charme erlegen.

    So gesehen lähmt diese gewaltige „Macht“ auch oftmals die Menschen, die dem ganzen eher skeptisch gegenüberstehen und müssen auch noch mit der Macht der eigenen Regierung kämpfen.

    So gesehen brauchen wir uns nie Gedanken eine Übernahme der Welt durch Aliens/Außerirdische zu machen, denn wir haben dafür den ganz irdischen Wahnsinn, in Form des Islams und seinen Anhängern.

  43. geert wilders hätte nun die möglichkeit zum idol zu werden. einfach einreisen nach kleinbritannien, verhaften lassen und der dinge harren, die dann kommen. die verrenkungen, will heißen speichelleckereien, fußküssungen usw. der britischen unjustiz dann publizistisch präzise begleiten und der öffentlichen lächerlichkeit preisgeben. das würde in ungeheuerem maße werbewirksam in der sache sein.

  44. „…und muss sogar damit rechnen, am Londoner Flughafen Heathrow verhaftet zu werden, wenn er einen Fuß auf britischen Boden setzt.“

    Mit welcher juristischen Grundlage?
    Und seit wann dürfen überhaupt Mohammedaner Lords werden?
    Mit England geht’s den Bach runter.

  45. Und grade die Jacqui Smith die das angeordnet hat, muss ganz ruhig sein. Die war erst vor ein paar Tagen in der Presse, weil sie offensichtlich genauso korrupt wie unsere Politiker ist. Mal eben 116Grand kassieren für eine Zweitwohnung obwohl sie bei ihrer Schwester lebt.

  46. @17 Raucher
    „Seit wann dürfen überhaupt Mohammedaner Lords werden?“
    Lord Achmed wurde vor einigen Jahren von Tony Blair ernannt, um ein bißchen „Diversity“ in die Lords reinzubringen. Wenn ich mich nicht irre, ist er letztes Jahr zusammen mit der (muslimischen) Chefredakteurin der Daily Telegraph Baronin Warski, in humanitärer Mission nach Somalia(?) gereist, um zu vermitteln in der Teddy-Mohammed Affäre.

  47. UK is Dhimmistan, that`s not far away from Pakistan. Muslime beherrschen in nicht allzu ferner Zukunft das Vereinigte Königreich. Wir sollten UK boykottieren. Muslime zerstören mit ihrem Koran die Demokratie und die Errungenschaften der westlichen Zivilisation: Freiheit, Demokratie.

Comments are closed.