Geert WildersDie britischen Behörden haben ihre Drohung wahr gemacht und Geert Wilders heute tatsächlich bei der Einreise in London Heathrow in Gewahrsam genommen. Er wird am Flughafen festgehalten und soll – was man mit so zahlreichen Hass-Prediger-Schätzen nicht macht – in die Heimat ausgewiesen werden. Wilders hatte nicht damit gerechnet, dass die „schwache und feige“ Regierung Großbritanniens sich tatsächlich traut, einen gewählten Parlamentarier eines anderen EU-Staates und vom britischen Oberhaus eingeladenen Gast festzusetzen. Doch im Kampf gegen Rechts™ sagen auch die Briten trotz EU-Bestimmungen: „Yes, we can!“

Wilders sagte gestern noch scherzhaft:

„Ich sehe ja dann, was an der Grenze passiert. Lasst sie mich doch in Handschellen stecken.“

Heute erklärte Wilders am Londoner Flughafen tatsächlich:

„Ich befinde mich im Arrestzentrum in Heathrow … Ich wurde festgenommen. Sie haben mir den Pass weggenommen. Man wird mir nicht erlauben, in das Land einzureisen. Ich werde in wenigen Stunden nach Hause geschickt.”

Lord Malcolm Pearson, der Wilders ins Oberhaus eingeladen hatte, kündigte als Reaktion auf die Einreiseverweigerung an, der Film „Fitna“ würde im Parlament dennoch gezeigt, auch ohne die Anwesenheit von Wilders. Der britischen Regierung – Drahtzieherin der Aktion war Innenministerin Jacqui Smith, die Terrorismus für eine anti-islamische Aktion zur Diffamierung der allerliebsten Muslime hält – ist es demnach trotz allen Mühen nicht gelungen, die freie Meinungsäußerung in Großbritannien vollkommen zu unterbinden. Offen gezeigt hat sie demgegenüber viel mehr, wie schlimm es um das einst so stolze Britannien bereits bestellt ist.

Ursprünglich wäre die “Fitna”-Vorführung im House of Lords bereits am 29. Januar vorgesehen gewesen, wurde damals aber vom Muslim und Holocaustleugner-Freund Lord Nazir Ahmed verhindert und schließlich verschoben.

Momentan wird Wilders noch in London Heathrow festgehalten. Die niederländische Regierung hat jedoch angekündigt, sich für ihren Parlamentarier einsetzen zu wollen.

(Spürnasen: Die Realität und Klandestina)

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. Ist das das gleiche Land, das sich im Umgang mit islamischen Hasspredigern und Terroristen seiner großen Liberalität rühmt?

    Nulltoleranz gilt nür für Europäer.

  2. Wenn es gegen die autochonen Europäer geht wird den Gesetzen auf einmal Geltung verschafft.

    Oder die Briten haben schlichtweg Angst das die Muslime in Britanien ihnen ihrer Friedfertigkeit demonstrieren würden?

  3. Die Feuerwehr verhaften wenn’s brennt — das muß man erstmal hinkriegen. Die spinnen, die Briten.

  4. Rule Sharia, sharia rules the waves,
    and Britain’s Dhimmis soon will be slaves!

    2050 – St. Paul’s Cathedral wird Blair-Brown-Mosque

  5. #2 Knuesel (12. Feb 2009 20:30)

    Multikulti bedeutet: Ständig kurz vor dem Bürgerkrieg stehen.

    Um den Bürgerkrieg dann aber doch immer wieder abzuwenden, muss man zu kleinen Tricks greifen:

    Etwa: Die wahren Ursachen eines Brandes nicht aufklären (Ludwigshafen), Israel-Fahnen einholen (Duisburg?), europäische Parlamentarier ausweisen (London).

  6. Man möchte in Europa halt wieder Leute haben die Menschenrechte mißachten, Hass predigen oder Menschenhandel betreiben. Die scheint hier zu fehlen.

  7. So hat es vor etwas über 60 Jahren auch angefangen. Ich hoffe dass Harry König wird und diese senile alte Tante endlich abdankt. Harry wird dann hoffentlich aufräumen. Eine Schande ist das! Geert Wilders ist aus Sicht der UK-Dhimmis eine Gefahr für das Land, UK ist indes eine Gefahr für Europa! Und in 60 Jahren wird sich dann jeder fragen, wie es nochmals so weit kommen konnte.

  8. Das Handeln der britischen Regierung ist überaus begrüßenswert. Das wird der BNP wieder ein paar Stimmen bringen!

  9. #5 DSO-Einsatz im Innern JETZT (12. Feb 2009 20:33)

    Dann warten wir mal ab, was wir noch an „offiziellen“ Erklärungen aus Australien hören werden.

  10. Ich bange mit Geert Wilders.
    Aber genau so einen „Fall“ brauchen wir, um das Dilemma in dem wir uns befinden noch deutlicher zu machen.
    Wie unsere freiheitliche, demokratische neutrale (verlogene) Presse darauf reagieren wird, steht für Insider wohl heute schon fest.

    „Der Rechtspopulist und islambasher Wilders wurde zu Recht daran gehindert, in GB seine islamfeindlichen und radikalen Parolen von sich zu geben“.

    Wetten dass?

  11. #2 Knuesel:

    „Wenn es gegen die autochonen Europäer geht wird den Gesetzen auf einmal Geltung verschafft.“

    Nö! Wäre dem so, dürfte Wilders einreisen! 😉

  12. Ich gehe davon aus, daß unsere Politiker und mit ihnen die MSM sich dazu in wohlbekanntes Schweigen hüllen.

  13. #10 antonio

    Das Problem ist einfach, dass 99% der verblödeten, an Leinen geführten Marionetten (auch Volk genannt) sich im Wachkoma befinden und gar nicht schnallen was da abgeht. Und wenn jemand diese Berichte liest oder sieht, denkt der sich (fast an einem fetten Burger erstickende) überfressene Bürger nur, dass der Wilders halt schon ein ganz böser böser Muslim-Hasser ist. Wenn das ein Aussenminister sagt, muss das doch stimmen… Zappt weiter und schaut Big Brother… Oh Herr, lass Hirn regnen!

  14. Was besseres konnten diese Vollpfosten doch nicht tun. Gibt bestimmt eine super Werbung ab.
    Das wird wieder neue Menschen auf den Plan rufen.

    Zu den Briten kann man sagen: Kriechen, kriechen und noch mal kriechen.
    Kriecht Briten kriecht, kriecht vor Allahs Mordorbande.
    Kriecht vor einen Kinderschänder und mörderischen Hurenbock.

  15. #9 Eurabier (12. Feb 2009 20:38)

    Ja, da warte ich auch drauf. Aber meinen Sie, dass im Falle eines Falles offiziell Ross und Reiter benannt werden?

    Ich habe da so meine Zweifel.
    Zum Glück es gibt Mittel und Wege um an die Wahrheit heranzukommen.

  16. GB scheint verloren….
    Retten wir die Nichtasiaten, schicken wir unsere Schariabefürworter auf die Insel und kappen wir den Tunnel!

  17. #18 antonio (12. Feb 2009 20:42)

    Wenn der MP schon von MassenmörderInnen spricht, dann kocht der Volkszorn down under!

  18. Da fehlen einem die Worte. Wie tief sind
    wir nur gesunken. Wilders ist einer der
    letzten Politiker Europas, den man noch
    als Volksvertreter bezeichnen könnte.
    Einfach unfassbar. Aber wie sagt man doch
    so schön: der Krug geht so lange zum
    Brunnen, bis er bricht.

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wir
    eine neue Französische Revolution direkt vor
    unserer Haustüre erleben dürfen – ich
    jedenfalls wünsche sie mir inzwischen. Wir
    haben nicht nur das Recht, sondern vielmehr
    die Pflicht, unserer Freiheiten zu
    verteidigen.

  19. Hape Kerkeling hat in einer Vision gezeigt, was passieren könnte, wenn ein Sozialist in UK putscht und die Royals ausweisen wird:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Willi_und_die_Windzors

    In Großbritannien wird die Monarchie abgeschafft, weshalb man die Königin und ihre Verwandten ins Exil schickt. Die einzige Ausnahme hiervon bilden Fergie und Prinz Andrew, die so lange in England bleiben müssen, bis Fergie ihre Schulden abgearbeitet hat. Die Royals versuchen vergeblich, in den anderen europäischen Königshäusern unterzukommen, bis als letzter Ausweg nur noch das Asyl bei den ahnungslosen Bettenbergs in Hannover übrig bleibt.

    Else Bettenberg und ihr Sohn Willi besitzen zwar ein Möbelhaus, aber keine Ahnung von ihrer blaublütigen Abstammung, bis nachts plötzlich die Verwandten auf der Matte stehen – begleitet von einem riesigen Polizeiaufgebot zu deren Schutz. Ziemlich überrascht und ein kleines bisschen stolz nehmen die Bettenbergs die englische Verwandtschaft bei sich auf, was natürlich zu einigen Verwirrungen und Problemen führt, denn den ehemaligen Lebensstandard der Königin und ihres Hofstaats können die Bettenbergs eigentlich nicht bieten. Zudem sind die Royals praktisch pleite, weil ihr Vermögen von der neuen englischen Republik eingezogen wurde. Else und Willi müssen deshalb mit der Haushaltskasse aushelfen.

  20. Gab es da nicht einmal eine allseits vergötterte englische Prinzessin, die die Geliebte eines Arabers war? Muss schon länger her sein. Aber, die Islamisierung Englands ist ja nicht in einem Tag erfolgt. :mrgreen:

    Gut Ding will Weile haben.

  21. #26 goethe1453 (12. Feb 2009 20:54)

    Das glaubst Du doch wohl selber nicht, daß das eine Diskussion geblieben wäre 😉

  22. Unsere Bilderberger-Qualitätsmedien befassen sich nicht mit sowas, die recherchiere noch die 10 Vornamen von „Uns Wilhelm“, dem neuen Wirtschaftslautsprecher.

    Eidgenössisches Blatt informiert:
    Geert Wilders wollte an einer Diskussion über Meinungsfreiheit teilnehmen. Sowas gefährdet im UK die öffentliche Sicherheit. btw: Hyde-Park, schon geschlossen? Oder gehört der jetzt den Korananbetern?

    (sda) Das britische Innenministerium teilte mit, Wilders sei umgehend in seine Heimat abgeschoben worden. Wilders hatte am Mittwoch angekündigt, trotz des Einreiseverbots nach Grossbritannien zu fliegen.

    Er wollte auf Einladung von Mitgliedern des britischen Oberhauses seinen islamkritischen Film „Fitna“ vorführen und an einer Debatte über Meinungsfreiheit teilnehmen.

    Das britische Aussenministerium hatte am Dienstag gegen den 45-Jährigen ein Einreiseverbot verhängt. Zur Begründung führte es an, Wilders‘ Ansichten zum Islam stellten eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit dar.

    Der niederländische Aussenminister Maxime Verhagen hatte daraufhin scharf bei seinem britischen Kollegen David Miliband protestiert. ,,, „

    http://www.bielertagblatt.ch/News/Ausland/133928

    ___

    Fundstück, AMTLICH:

    „Häusliche Gewalt in Türkei verbreitet

    Fast jede zweite Ehefrau in der Türkei wird von ihrem Mann geschlagen oder körperlich misshandelt. Nur ein geringer Teil wendet sich jedoch mit dem Problem an die Behörden, wie eine amtliche Studie ergeben hat. … „

    http://www.bielertagblatt.ch/News/Ausland/133931

  23. Schreibt dem Aussen-, der Innenministerin was ihr darueber denkt. Ich habe dem Aussenminister daran erinnert, was Chamberlain mit seinem falschen Muenchner Frieden in 1938 schon mal angerichtet hat. Es geht um den selben kranken Geist> Faschismus, Welteroberung und Judenhass.
    NIE WIEDER und schon lange nicht solange ich lebe und es live miterlebe wie sich Geschichte verdammt noch mal wiederhohlen will.

  24. Für Bin Laden würden sie wahrscheinlich noch den roten Teppich auslegen.Hoffentlich bekommen sie von ihren Muselschätzen wieder bald mal ein paar Bomben unter den Hintern gelegt.

  25. #26 goethe1453

    Und was wäre dann passiert? Nach der bisherigen Erfahrung mit Islam ist Frieden , könnte Geert Wilders ein weiteres Opfer sein.

    Ich habe zunehmend das Gefühl ein Gespräch mit Mohammedanern ist ab einen gewissen Punkt einfach nicht mehr möglich.

  26. Gefürchteter €U-Kampfbegriff: „HARMONISIERUNG“.

    Steuern und Abgaben, und Meinungen werden harmonisiert.

    Was da abläuft, einem Niederländischen Parlamentarier, der alleine mehr Stimmen als unsere Giftgrünen hat, abzuschieben, ist ein grotesker Skandal, und wird die BVG-Richter unter di Fabio schwer beeindrucken. 🙂

    “ … Niederländischer Politiker gefährde britische „Harmonie“

    Seine Anwesenheit sei eine „sehr ernsthafte Bedrohung für eine der wesentlichsten Grundlagen der Gesellschaft“. Wilders islamkritische Haltung, wie er sie auch im Film „Fitna“ ausdrücke, bedrohe die „gesellschaftliche Harmonie“ und damit die „öffentliche Sicherheit“ im Vereinigten Königreich.

    Mit dieser Entscheidung sorgte der Minister nicht nur für einen Protest der niederländischen Regierung. Auch in Großbritannien mehren sich die Stimmen, die hier eine unzulässige Einschränkung der Meinungsfreiheit sehen. …

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M559c54a6097.0.html

    Sie wachen auf.

  27. #21 Eurabier (12. Feb 2009 20:49)

    Hatte heute Kontakt mit einer Australierin. Habe für meine Meinung diesbezüglich eine „Ohrfeige“ bekommen.

    Die will davon nichts wissen.
    Nun, warten wir´s ab.

  28. Zitierfähig:

    “ … Die Entscheidung der britischen Behörden sei „nicht nur für mich persönlich ein Schlag ins Gesicht, sondern auch für die Meinungsfreiheit“, so der 45-jährige Vorsitzende der Niederländischen Freiheitspartei (PVV).

    Den britischen Premier Gordon Brown bezeichnete Wilders in einem Gespräch mit der BBC als

    „größten Feigling in Europa“.

    Auch die niederländische Regierung kritisierte die Weigerung Großbritanniens, Wilders einreisen zu lassen. …“

    http://www.kurier.at/nachrichten/294451.php

  29. Gott sei Dank,
    was brauchbar war, wurde rechtzeitig gerettet und ausser Landes egschafft, Rolls Royce=BMW,
    Bentley=VW, MINI=BMW, Jaguar=TATA Indien, ROVER=TATA, Indien, sonst noch was, mir fällt NICHTS ein, Tunnel sprengen, Lichter aus, wer braucht Engländer?
    Kenne niemanden.

  30. Verrückte Welt:
    Jetzt werden schon Europäer nach Europa ausgewiesen…
    Früher gab es in der DDR (Ost-)Berlin-Verbot für kritische Menschen.
    Werden Kritiker später gänzlich aus Europa ausgewiesen?
    Gibt es irgendwann eine Auswanderungsprämie, wenn wir nach USA, Australien oder Neuseeland auswandern?

  31. @ #33 jojo (12. Feb 2009 21:06)

    Ich habe zunehmend das Gefühl ein Gespräch mit Mohammedanern ist ab einen gewissen Punkt einfach nicht mehr möglich.

    Ghet mir oft so sobald die erfahren das ich Islamwissenschaften studiert habe und den Quatsch nicht glaube den Mohamed sich ersponnen hat brechen die das Gespräch sofort ab weil sie wissen ich weiß genug um sie vor Gutmenschen zu blamieren da spielen sie lieber die beleidigte Leberwurst.

  32. Wie schon Oriana Fallaci schrieb, „der Westen muss erst Blut in den Straßen damit er wach wird“. Und genau das wird passieren.

    (Lei)bour ist das eigentliche Problem und gleiches sehen wir in allen Ländern Europas, wo kommmunistische Parteien aller Schattierungen in der Regierung sind. Diese Kommis sind das wahre Problem und sie müssen ausgeschaltet werden.

    Vielleicht haben die Royals tatsächlich two balls, wie seinerzeit Juan Carlos, und verjagen Leibour mit einem Bataillon Paratroopers aus London.

  33. Kann mir jemand erklären warum „Great Britain“ bzw. die EU noch als eine Demokratie bezeichnet wird? Der allerletzte mit einem Funken Vernunft wird doch hiermit eines besseren belehrt.

  34. Geert Wilders scheitert an der antideomokratischen Haltung von Halunk(Innen) wie der not amusesten Queen, den Schwuchteln Charly und William. Was isn mit Harry??? Vielleicht der einzige, der das Königreich retten kann, oder etwa nicht???

  35. Man kann nur hoffen, dass Verfassungsrichter soetwas auch zur Kenntnis nehmen, und Politiker in den nachbarstaaten Italien, Polen, Tschechien, Irland usw. wer ein bischen Restverstand beitzt müsste doch langsam mal nachdenklich werden, soweit es ihm noch erlaubt ist?!?

  36. #32 jojo (12. Feb 2009 21:01)

    doch spon hat einen Beitrag:
    PROVOKATEUR, NEIN DANKE

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,607265,00.html

    Ja, recht weit unten und gut versteckt. Der Artikel selbst ist weniger tendenziös, als die Überschrift vermuten lässt – für MSM-Verhältnisse.

    Bei WELT, Focus, FAZ … Fehlanzeige! Offenbar gibt es tausend Dinge, die wichtiger sind, als ein Freizügigkeits- und Meinungsverbot in Europa für gewählte Parlamentarier.

    Ach ja, z.B. dies hier: Marin Schulz wettert gegen EU-Miesmacherei

    http://www.welt.de/politik/article3192617/Martin-Schulz-wettert-gegen-EU-Miesmacherei.html

    Gibts ja überhaupt keinen Grund dafür dieser Tage.

  37. Wird da nicht schon an einem bedauerlichen Unfall gearbeitet, wo Geert Wilders leider sein Leben verliert?
    Mit Geld und Macht kann man alles so schön hinbiegen, dass es ganz natürlich aussieht.

  38. FOCUS-Leser informiert:

    „Unfaßbar
    In was für einer verrückten und feigen Zeit leben wir eigentlich. Selbst wenn Geert Wilders nicht recht hätte, hat er doch alles Recht darauf, seine Meinung zu äußern.

    Er ruft mit keiner Silbe zu Haß auf, im Gegenteil, er warnt vor der Feindseligkeit einer Ideologie, in deren Namen täglich Menschen sterben müssen.“

    Redaktion ergänzt:

    <“ … Dem britischen Premierminister Gordon Brown warf er vor, eine servile Haltung gegenüber dem Islam einzunehmen. Der britische Außenminister David Miliband sagte dem Sender BBC, Wilders habe sich eines „extremen anti-muslimischen Hasses“ schuldig gemacht. … „

    Geert Wilders „Schuld“: Er hat zitiert.

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen):
    Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/grossbritannien-islamkritiker-wilders-in-london-festgenommen_aid_370606.html

  39. Ein unglaublicher Vorgang.
    Da scheuen Regierungen nicht mehr davor zurück, glatten Rechtsbruch zu begehen.

    Das ist Machtmißbrauch, für mich nach Mord das schlimmste Verbrechen.

    Wir brauchen endlich frei gewählte Generalstaatsanwälte die solche Individuen einem gerechten Prozeß zuführen.

    Das Urteil sollte dann sofort im Gerichtshof vollstreckt werden.

  40. Man bemerke bloss: Parlamentarier Wilders, der aufklärerische Arbeit betreibt, wird verhaftet. Parlamentarier van Bommel, der an antisemitischen Musel-Märschen teilnimmt und frühlich mitskandiert, darf unbehelligt weiterhetzen. In was für einer abartigen Welt wir doch leben…

  41. @#41 freyenstein

    Schlagzeile 2020: Die Muslimbruderschaft der Lords of Londonistan haben mit Hilfe der Untertanen im Parlament und Königshaus den Rest von Europa bei einem Blitzangriff eingenommen. Islamkritiker wurden deportiert.

  42. @#42 Knuesel

    Ich habe zunehmend das Gefühl, ein Gespräch mit Mohammedanern ist ab einen gewissen Punkt einfach nicht mehr möglich.

    Geht mir oft so, sobald die erfahren, dass ich Islamwissenschaften studiert habe und den Quatsch nicht glaube, den Mohammed sich ersponnen hat, brechen die das Gespräch sofort ab, weil sie wissen ich weiß genug um sie vor Gutmenschen zu blamieren, da spielen sie lieber die beleidigte Leberwurst.

    Ein bisschen Orthographie/Grammatik (Zeichensetzung) so nebenbei wäre nicht schlecht gewesen, sei’s drum.

    Du hast Recht.

  43. #3 Zenta (12. Feb 2009 21:29)

    „“Ein bisschen Orthographie/Grammatik (Zeichensetzung) so nebenbei wäre nicht schlecht gewesen, sei’s drum““.

    Klugscheißerle

  44. Miese SPIEGEL-Lüge:

    “ … Wilders politische Ansichten sind schlichtweg sui generis: Er bezeichnet den Islam als gewalttätige und faschistische Ideologie oder vergleicht den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“, will die Burka und neue Moscheen verbieten lassen. Die Heimat der Menschen, denen seine Anfeindungen gelten, kennt er dabei aus eigener Anschauung. …“

    SPIEGEL erläutert, daß Wilders WOHLBEGRÜNDETE Kritik der rassistischen und antisemitisch-antichristlichen IDEOLOGIE gilt, und jetzt plötzlich im Nebensätzchen „den Menschen“.
    Das ist Vorsatz. Drecks-Lügner.
    Selbst die NZZ macht sich über die „Uns Wilhelm“-Wiki-Experten lustig.

    SPIEGEL informiert:

    „Wilders ist weder Rapper noch Islamgelehrter – sondern Abgeordneter eines europäischen Parlaments.“

    Verstehe. Treffer.

    „Dementsprechend groß war in den Niederlanden die Empörung.“

    „War“? Schon verflogen?
    „Empörung“ wirklich nur in den Niederlanden?
    GB, Belgien, Öserreich, Frankreich, interessiert sonst keinen?

    Da stimmt nur jeder 2. Satz, bitte kritisch lesen,
    und Grüße an Wilhelm. 😉 :

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,607265,00.html

    Ich erinnere den Vergleich: FOCUS-Leser informiert,
    SPIEGEL-Lohnschreiber hetzt und verfälscht.

    „Mit Material von dpa und AFP“

    und Wiki :-))))))

  45. Sollte nochmal ein Engländer in den Süden von Eu fahren einfach das Sonnenöl am Strand im Sand vergraben. Bei denen ist was durchgebrannt .Da hat wohl schon einer das Öl vergraben .

  46. #17 Jochen10 (12. Feb 2009 20:42)

    „…Kriecht Briten kriecht, kriecht vor Allahs Mordorbande.
    Kriecht vor einem Kinderschänder und mörderischen Hurenbock.“

    Ich werde einfach die Vermutung nicht los, dass die westlichen Regierungsmitglieder zum Grossteil den Islam einführen, damit sie o.g. Perversitäten straflos ausüben können.

    Ich vermute auch, dass es in den letzten Jahrzehnten immer mehr Polit- und Wirtschaftsmüll nach oben an die Schalt- und Waltstellen gespült hat.

    Anders kann ich mir unseren heutigen Verwahrlosungszustand nicht mehr erklären.

    Sind die Monster-Kärcher schon in der Produktionsreife, um dann von Köln aus, sternförmig das Land von diesem perversen Müll zu säubern?

  47. Es sind nicht die Bürger, die unsere in Europa hart und bitter erkämpften Freiheiten preisgeben und einschränken, es sind unsere erbärmlich feigen, demokratisch gewählten Volksvertreter im Verbund mit dem politischen Islam.

  48. Den britischen Premier Gordon Brown bezeichnete Wilders in einem Gespräch mit der BBC als

    “größten Feigling in Europa”.

    Womit Wilders noch das Harmloseste sagt über das „Gordon Brown“. Dass die englischen „Führer“ (Blair und Brown) sich von Arabern Labour finanzieren lassen, ist schon ein fetter Köter.

  49. Nachtrag zu

    SPIEGEL informiert:

    “Wilders ist weder Rapper noch Islamgelehrter – sondern Abgeordneter eines europäischen Parlaments.”

    Gut zu wissen.
    Wie sieht’s mit Frank-Willem Steinschleimer aus?
    Rechtsgelehrter Islam-Rapper? Was sagt Wiki? 🙂

    BilderZeit, schwer irritiert:

    „ZEIT ONLINE: Herr Anonymus, Sie haben den Wikipedia-Eintrag zum neuen Wirtschaftsminister Guttenberg gefälscht, indem sie den Namen „Wilhelm“ zu der ohnehin langen Liste der Vornamen hinzufügten. Warum haben Sie das getan? … „

    http://www.zeit.de/online/2009/08/guttenberg-bildblog-namensfaelschung

    NOCH eine EU-Krise in Sicht. GOttseidank.

    “ …Der niederländische Außenminister Maxime Verhagen ließ seinen britischen Amtskollegen wissen, er bedauere es, dass ein gewählter EU-Parlamentarier nicht frei innerhalb der EU reisen könne und den niederländischen Botschafter zum Londoner Flughafen beordert, um Wilders beizustehen. Auch in britischen Medien wurde das offenbar aus Angst vor Anschlägen von Islamisten verhängte Einreiseverbot scharf kritisiert. … „ (tagesspiegel.de)

  50. #15 Selberdenker

    …da fehlt zwischen feigen und demokratischen das Wort angeblich.

    Das Mehrheitswahlrecht ist nie und nimmer demokratisch sondern führt zur Parteiendiktatur.

    Wie lange ist dieser kranke Rollstuhlfahrer eigentlich schon Volksvertreter, ohne das der jemals vom Volk gewählt wurde? (Ich bin im Augenblick zu faul da selbst nachzuschauen)

  51. #13 goethe1453 (12. Feb 2009 21:47)

    Irgendwie scheinen Sie davon auszugehen, dass man mit Mohammedanern diskutieren kann. Haben Sie schon einmal mit einem Mohammedaner diskutiert?

    Sie reden, wie ein Blinder von der Farbe.

    Haben Sie Theo von Gogh vergessen?
    Oder Ahmed Salman Rushdie ?

    Geert Wilders hat Recht.

  52. #13 goethe1453 (12. Feb 2009 21:47)
    Herr Wilders wird sich darüber im Klaren sein, dass ihm jedes seiner Worte im Falle einer solchen Diskussion im Mund umgedreht wird, um ihn einmal mehr als den doofen Rassisten darzustellen, daher verzichtet er auf solche Veranstaltungen. Das mag beim ersten Blick in der Tat nicht für ihn zu sprechen, aber er wird sich bei dieser Ablehnung durchaus etwas gedacht haben.

  53. Empörung auch bei den Forestfire-Dschihag geplagten Australiern.

    … „We are coming at this from the angle of free speech. This man must be allowed to say what he wants and then answer questions about it,“ said Lord Malcolm Pearson of the United Kingdom Independence Party (UKIP).

    „I think this man is raising one of the most important issues of our time, which is Islamic militarism, which is a violent jihad.“

    Wilders himself said his film had already been shown in the Danish parliament, adding that he planned to take it to Italy and to the US House of Representatives in the coming weeks.

    „I was very surprised and very saddened that the freedom of speech that I believe was a very strong point in UK society is being harassed today,“ he told the BBC. …

    Warum wird dieser Film unseren Politclowns nicht vorgeführt?!?
    Die basteln „PlanB“, wenn der Drecks-Lissabonvertrag in die Mülltonne der Geschichte gestopft wird, oder wie?

    http://www.smh.com.au/world/britain-refuses-entry-to-farright-dutch-mp-20090213-86b6.html

  54. Wann werden eigentlich in Großbritannien farbige Armbinden für „Arier“ eingeführt?

    Nicht bei jedem sieht man ja so deutlich wie beim blonden Wilders, dass er öffentlich zur Treibjagd freigegeben ist.

    Nicht auszudenken, wenn die Polizei versehentlich einen Muslim verhaftet oder liebesbedürftige jugendliche Kulturbereicher fälschlich einen unschuldigen Migranten aus nichtvorhandenen rassistsichen Gefühlen kloppen.

  55. Aktuell hab ich die Geschichte auf Fox-nows gesehen. Da werden sich unsere deutschen Zeitungen aber schwertun, das zu vertuschen, wenns schon bei den Amis gelandet ist.

  56. In Brasilien spricht man nicht vom „Rechtspopulisten“, sondern zutreffend vom Deputierten und Film-Autor.

    Offensichtlich hat man den Film in Brasilien gesehen.
    Das Schäuble hat „Wichtigeres“ zu tun.

    „… O Fitna, título que significa „caos“ ou „enfrentamento“ em árabe, contém versos corânicos que se misturam com imagens dos atentados perpetrados nos Estados Unidos, em 11 de setembro de 2001; em Madri, no dia 11 de março de 2004; e em Londres, em 7 de julho de 2005. … „

    http://noticias.terra.com.br/mundo/interna/0,,OI3512562-EI8142,00-Autor+de+filme+contra+isla+e+proibido+de+entrar+na+Inglaterra.html

  57. Naja, die Engländer ahnen ihre Niederlage. Und die Zuschauer dieser Posse auch.

    Ich wage eine Prognose: Ein Land, das es nicht schafft sich von der islamischen Heimsuchung rechtzeitig zu trennen, wird in Zukunft ein Übernahmekandidat sein.

  58. [Wilders, jedoch wird paradoxerweise, bei seinen ersten Besuch in Rom uns seine Film vorführen, und dem italienischen
    Parlament zur Diskussion stellen.]

    Soll als Hinweis der von uns übersetzen Quellen bestätigen

    Jetzt auch offiziell auf der Repubblica
    http://www.repubblica.it/2009/02/sezioni/esteri/wilders/wilders/wilders.html
    Schon lange vorher hat das italienische PI diese Medlung auf seinen Blog!!
    Auch in Italien, muß erst der MSM unter Druck gesetzt werden!!

    Jetzt auch offiziell auf der Repubblica
    http://www.repubblica.it/2009/02/sezioni/esteri/wilders/wilders/wilders.html
    Schon lange vorher hat das italienische PI diese Medlung auf seinen Blog!!
    Auch in Italien, muß erst der MSM unter Druck gesetzt werden!!

  59. Umso beschissener sie Wilders behandeln, desto deutlicher wird ihre Feigheit und Hilflosigkeit dem politischen Islam gegenüber.

  60. #65 Schwabe

    #17 Jochen10

    “…Kriecht Briten kriecht, kriecht vor Allahs Mordorbande.
    Kriecht vor einem Kinderschänder und mörderischen Hurenbock.”

    Ich werde einfach die Vermutung nicht los, dass die westlichen Regierungsmitglieder zum Grossteil den Islam einführen, damit sie o.g. Perversitäten straflos ausüben können.“

    Von Brüssel aus weht ein Gestank nach Verwesung, Perversion und Korruption über ganz Europa.

    €U: Pfui Teufel; miese Marionette der SELBSTERNANNTEN „Eliten“.

    Wie behauptete SPIEGEL: In Holland WAR die Empörung groß …

    OLANDA: AUTORITA‘ BRITANNICHE RIMPATRIANO DEPUTATO WILDERS – Libero-News.it

    Dutch anti-Islam filmmaker sent home – ABC Online

    Geert Wilders regresa a Holanda tras negársele la entrada en el … – Público

    destra olandese sotto processo nel suo Paese per dichiarazioni giudicate …

    „F?TNEC?“ M?LLETVEK?L? ?NG?LTERE’YE SOKULMADI! – Spot Haber

    Un député néerlandais refoulé à la frontière britannique – Le Figaro

    Londra vieta ingresso a politico olandese: una minaccia le sue … – Il Messaggero


    Whatever happened to free speech?
    Telegraph.co.uk

  61. #39 Philipp (12. Feb 2009 21:07)

    Gefürchteter €U-Kampfbegriff: “HARMONISIERUNG”.

    Steuern und Abgaben, und Meinungen werden harmonisiert.

    Was da abläuft, einem Niederländischen Parlamentarier, der alleine mehr Stimmen als unsere Giftgrünen hat, abzuschieben, ist ein grotesker Skandal, und wird die BVG-Richter unter di Fabio schwer beeindrucken. 🙂

    ” … Niederländischer Politiker gefährde britische „Harmonie“

    Seine Anwesenheit sei eine „sehr ernsthafte Bedrohung für eine der wesentlichsten Grundlagen der Gesellschaft“. Wilders islamkritische Haltung, wie er sie auch im Film „Fitna“ ausdrücke, bedrohe die „gesellschaftliche Harmonie“ und damit die „öffentliche Sicherheit“ im Vereinigten Königreich.

    Mit dieser Entscheidung sorgte der Minister nicht nur für einen Protest der niederländischen Regierung. Auch in Großbritannien mehren sich die Stimmen, die hier eine unzulässige Einschränkung der Meinungsfreiheit sehen. … “

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M559c54a6097.0.html

    Sie wachen auf.

    ———

    Es wäre schön, wenn sie aufwachen möchten, … und dann? Was soll dann passieren?

    Wieviele sind nach Stalingrad aufgewacht? Hat sich etwas verändert durch das Aufwachen?

    Den Juden wurde nach 1933 in vielen Einzelschritten das Leben genommen. Bildlich gesprochen wurde ihnen eine Schlinge um den Hals gelegt und über eine längere Zeit zugezogen. Leider kann ich nicht von einem Aufwachen unter den Juden sprechen (abgesehen von Einzelereignissen wie der Aufstand im Warschauer Getto) noch wachten die nichtjüdischen Deutschen auf z.B. nachdem sie zusahen, wie ihre Nachbarn von der Gestapo entführt wurden und ihnen deren Wohnung samt Inventar angeboten wurde?

    Es ist zu vermuten, das unser Schiksal optisch übler verlaufen wird, denn für uns wird es kein Konzentrationslager geben, unser Blut wird über die Straße fließen. Aufwachen ??

    Wir mögen uns für aufgewacht halten, aber merkt man uns das an? Am emsigen Schreinen im www? Am Merkzettel verteilen?

    Wir wollen anders wählen und dadurch soll sich etwas ändern. Es soll sich etwas ändern, ohne daß wir persönliche Opfer bringen müssen.

    Aber pers. Opfer werden wir reichlich bringen müssen, so oder so. Müssten wir nicht längst diesem System unsere Mitwirkung entziehen, insbes. jede Steuerzahlung? Widerstand nach Art.20 GG ?

    Selbst so ein Aufgewachter wie ich schafft es noch nicht einmal, die Tageszeitung abzubestellen, die Angetraute möcht unbedingt zum Frühstück ihr Märchenblatt lesen, da hab´ ich keine Chance. Also finanziere ich noch täglich unsere Märchenerzähler.

    Es ist zu befürchten, daß wir nicht mutiger sind als die Menschen vor50 oder 70 Jahren, nicht mutiger als die Engländer oder wer auch immer heute. wir weichen genauso zurück wie alle anderen, bis wir mit dem Rücken an der Wand stehen und es ist sehr fraglich, ob wir uns etwa dann zur Wehr setzen.

  62. Hmmmmmmmm, bei geert Wilders und dem kleinen Holland kann England SOOOOOO GROOOOOOßßßßßß sein.
    Aber wehe ein Musel schneidet sich in den Finger oder ist beleidigt ………

  63. In letzter Zeit werden hier immer öfter von PI-Lesern (Entwürfe zu) Flublätter(n) hochgeladen.

    Ich möchte hiermit einmal ALLE dazu animieren, diese Ideen aufzugreifen und endlich SELBST AKTIV zu werden.

    Man muss ja nicht mal mehr selber einen Text aufsetzen, wenn man das nicht möchte, obwohl das anhand der Fülle von Informationen die man täglich auf PI-News bekommt nicht sehr schwierig wäre.

    Und einen Drucker hat fast jeder zu Hause.
    Die Druckkosten für ein paar dutzend Seiten sollten keinen hier arm machen.

    Wenn jeder der 30000 täglichen Besucher hier nur 20-30 Flugblätter ausdruckt und die abends in den Briefkästen in seiner Straße/seinem Block verteilt, wäre schon viel getan.

    Nur SO erfahren nach und nach mehr Leute von der Sache!

    JEDER kann etwas tun! Jeder muss etwas tun.

  64. #44 Knuesel

    …das ich Islamwissenschaften studiert habe …

    Ich frage mich immer wo die Wissenschaft im Islam zu finden ist ;-).

  65. Ein Lagebericht England von Fjordman vom 9.2.09

    The Decline of the English-Speaking World
    From the desk of Fjordman on Mon, 2009-02-09 08:26
    I will defend all Western countries but I feel especially close to Britain, which makes it all the more sad to see how humiliated this once-great nation currently is. The English language once conquered the world. Now the rest of the world is conquering the English-speaking countries. If current trends continue, people in Singapore will know English while the nation that created the English language will cease to exist.

    Hier bitte weiterlesen:

    http://www.brusselsjournal.com/node/3790

    Erschütternd.

  66. @ #84 jojo (12. Feb 2009 22:59)

    #44 Knuesel

    …das ich Islamwissenschaften studiert habe …

    Ich frage mich immer wo die Wissenschaft im Islam zu finden ist ;-).

    Islamwissenschaften beschäftigt sich mit der „Kultur“ der Ideologie der Geschichte des Islams, aber mit westlichen Methoden.

    Die Muslime haben sich zwar die antiken Wissenschaftsaufzeichnungen besorgt und dann geschaut ob und wie man sie mit dem Koran in EInklang bringen konnte. Vieles konnte nicht übernohmen werden. Teile dieses Wissens fanden über Spanien wieder ihren Weg nach Europa. Und das wird dann heute noch als großer Beitrag der Muslime von unseren Gutmenschen immer und immer wieder betont, als ob man daraus heute irgenwelche Rechte ableiten könnte. Ist aber in dem angegebenen Form und Größe stimmt das nicht, es war bestenfalls ein kleiner von vielen Denkanstößen. DIe antiken Klassiker die während der Aufklärung wiederentdeckt worden waren lagen im Original unter anderem in den Archiven der Klöster.

  67. Selbst so ein Aufgewachter wie ich schafft es noch nicht einmal, die Tageszeitung abzubestellen, die Angetraute möcht unbedingt zum Frühstück ihr Märchenblatt lesen, da hab´ ich keine Chance.

    Die falsche Frau kann tödlich sein. :mrgreen:

  68. #87 Knuesel

    ups, ich weiss inzwischen Bescheid über die ‚Wissenschaft‘ , meine Bemerkung war mit einem Zwinkern versehen.

    Ich glaube was dem Mohammedanern fehlt ist Humor und solange der nicht vorhanden ist , sind Gespräche Einbahnstrassen.
    Humor+Faschismus passen auch nicht zusammen und sind meiner Meinung nach auch nicht möglich.

  69. #53 Philipp (12. Feb 2009 21:22)

    Man darf in sogenannten deutschen Qualitätsblättchen auch keine Koransuren veröffentlichen, da wohl der Inhalt gegen die „Netiquette“ verstösst.

    Wenn das kein Eigentor der sogenannten Qualitätsmedien ist. :mrgreen:

  70. der nächste islamistische anschlag in kleinbritannien kommst.
    so sicher wie das allahu akbar in der moschee!
    es wird mich dann nicht mehr so betroffen machen wie bisher.
    jedem das seine!

  71. #91 auyan (13. Feb 2009 00:06)

    jedem das seine!

    Klar! Und bei dem ersten erfolgreichen Selbstmordanschlag in diesem unseren Lande wird dann Ihre Tochter unter den Opfern sein. Oder sagen wir mal: Hoffentlich Ihre und nicht meine!

    Und dann werden Sie weiter munter trällern:

    jedem das seine!

    Merken Sie eigentlich noch was?

  72. Naja, ich sagte es schon mal in einen anderen Thread. England ist verloren. Ich hätte so etwas eher noch von anderen Staaten behauptet, zumal ich England immer für eine starke, unabhängige und stolze Nation wahrgenommen habe, aber dass ist alles nur noch Geschichte.

    Armes England..

  73. Eine Schande. Aber ist es anders zu erwarten von den Briten? Ich glaube kaum, bitte Geert komm zu uns, ich fahre auch hin um dich mit einer riesigen Israel Flagge zu begrüßen.

    Großbritannien wird schon sehen was geschehen wird. Selbst schuld.

  74. 1. Türkische Narrenzunft Dortmund 09 e.V. : Kein Witz oder neuer RTL-Fake, sondern ein Zeichen von funktionierender Integration einiger Türken in Deutschland, denn in Dortmund wurde jetzt der wirklich erste türkische Karnevalsverein Deutschlands gegründet und auch offiziell ins Vereinsregister eingetragen.

    Auch scheinen die Mitglieder der 1. Türkischen Narrenzunft Dortmund 09 e.V. generell einen guten Humor zu haben, denn das Vereinswappen besteht aus einem geflügelten Dönerspieß mit Narrenkappe! Jetzt können wohl die anderen Karnevalsvereine der Republik nicht mehr anders und werden sich mit diesem neuen Phänomen wohl oder über anfreunden müssen!

    http://www.tutsi.de/deutschlands-erster-tuerkischer-karnevalsverein-in-dortmund-gegruendet/2009/02/12/tutsi-blog-aktuell/

  75. #91 auyan (13. Feb 2009 00:06)

    der nächste islamistische anschlag in kleinbritannien kommst.

    ich darf mal ???

    @#91 auyan (13. Feb 2009 00:06)

    der nächste islamische anschlag in kleinbritannien kommst.

  76. apropos …

    http://de.wikipedia.org/wiki/Magna_Carta
    Die Magna Charta verbriefte grundlegende politische Freiheiten des Adels gegenüber dem englischen König, dessen Land seinerzeit Lehen des Papstes Innozenz III. war. Der Kirche wurde die Unabhängigkeit von der Krone garantiert. Das Dokument wurde vom König nur auf erheblichen Druck der Barone angenommen.

    Wirkliche Bedeutung begann die Magna Carta erst unter Johann Ohnelands Sohn, Heinrich III., zu entfalten. 1217, als das englische Königtum sich angesichts der Regentschaft des Zehnjährigen in einer Krise befand. Nachdem die Barone sich weigerten, weiterhin Steuern abzuführen, wurde die Magna Carta bestätigt. Von nun an diente sie immer wieder als Verhandlungsgrundlage zwischen König und Adel und erhielt fast schon sakralen Charakter. 1225 wurde sie erneut bestätigt. Während der Regierungszeit Heinrichs III. bildete sich so das für England neuartige Prinzip der Kontrolle eines Königs durch ein schriftliches Gesetz heraus.

    Nachdem die Magna Carta zwischenzeitlich in den Hintergrund getreten war, nahm ihre Bedeutung im 17. Jahrhundert wieder zu, als sich im Englischen Bürgerkrieg der Konflikt zwischen Krone und Parlament zuspitzte. Durch fortwährende Änderungen und Ergänzungen wurden weiteren Bevölkerungsschichten Rechte eingestanden und letztendlich die konstitutionelle Monarchie entwickelt. Erst die Bill of Rights ersetzte 1689 die Magna Carta in weiten Teilen als grundlegendes Verfassungsdokument.

  77. #92 heiner und sonst keiner

    und ob ich noch was merke: daß england, deutschland, die ganzen europäischen staaten in einem nie dagewesenen niedergang sind.
    und der ist hausgemacht. niemand zwingt die machthaber dieser länder zu einer solchen politik, sie haben aber ihren rückhalt im wahlvolk. und das ist mit- und hauptshuldig.
    das wahlvolk bekommt, was es verdient hat. wie 33.
    jedem das seine.
    nochmal: meine betroffenheit wird sich in grenzen halten, wenn es in england wieder knallt. und wenn es erwartungsgemäß und zwingend demnächst in deutschland kracht: meiner tochter wird garantiert nichts passieren. glücklicherweise habe ich keine.
    völker, die so blöde ihre „bereicherung“ zelebrieren, haben es nicht besser verdient, so sehr diese erkenntnis auch schmerzen mag.
    meine familie ist bereits mit visa versorgt. für den ernstfall. dank deutscher qualitätspolitik bis 45 ist sie bis heute sehr übersichtlich geblieben, was sich nunmehr als vorteil erweist.

  78. Ist doch schön, wie sich GB vorführen und erpressen lässt. Somit ist bestätigt, dass Wilders mit seinem „Fitna“ recht hatte.

  79. Zu verdanken haben die Briten das dem Hetzer „Lord“ Ahmed

    http://www.telegraph.co.uk/telegraph/multimedia/archive/01116/lordahmed460_1116251c.jpg

    der dort im Parlament sitzt und gedroht hatte 10.000 seiner Anhänger auf die Straße zu schicken:

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1233304755031&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull
    http://www.redcounty.com/sarasota/2009/01/lord-ahmed-threatens-parliamen/

    “By being part of this delegation, Lord Ahmed is allying himself with some of the most radical Islamists in the UK,” CSC researcher Robin Simcox said.

    Previously, Ahmed used his influence to introduce the lord high chancellor to Sheikh Suhaib Hasan to discuss introducing Islamic divorce laws into the UK, the think tank said.

    In a 2008 documentary, Hasan said, “Even though cutting off the hands and feet, or flogging the drunkard and fornicator, seem to be very abhorrent, once they are implemented, they become a deterrent for the whole society. This is why in Saudi Arabia, for example, where these measures are implemented, the crime rate is very, very, low.”

    According to the British current affairs magazine Spectator, Ahmed recently threatened to mobilize 10,000 Muslims to prevent the House of Lords from screening Fitna, a short film by Dutch politician Geert Wilders that claims that Islam sanctions terrorism. He also threatened to take the organizer of the event to court.

  80. Es ist mehr als erschütternd und beängistend wie stark doch der Wille zu einer einzigsten Weltdiktatur, in Form einer Menschenverachtenen Ideologiensammelung ist.

    Wäre es nicht jetzt an der Zeit Farbe zu bekennen und unserer Regierung stark zu verdeutlichen, dass wir als Gesellschaft/Volk so etwas nicht wollen?!

    Aber wie schon oft hier zu lesen war :
    Freiheit ist kein Geschenk, sondern ein Gut um welches man kämpfen muss.

  81. Ganz besonders schuld dran ist ja diese Jacqui Smith die Innenministerin. Wie wärs wenn herr Wilders von irgendnem konservativen Politiker bei uns eingeladen würde (bitte um Vorschläg wer, mir fällt trotz Nachdenken keiner ein). Würde dann Schäuble, wos in England schon so geklappt hat, den Mann einfach nicht einreisen lassen?

    PS im Independent hats der Fall immerhin auf ne halbe Seite gebracht und in der BBC kamen auch ein paar vom Oberhaus zu Wort.

  82. #109 auyan (13. Feb 2009 07:19)

    Sie wären dann sicher auch nicht betroffen, wenn’s hierzulande mal knallt. Getreu ihrem bewährten Motto

    jedem das seine!

  83. Ich habe gerade mal in der „Welt “ nachgesehen:

    Der letzte Artikel von Geert Wilders ist vom 26. Jan. 2009

    Interessant – was?¿?

  84. # heiner und sonst keiner.

    genau. richtig erkannt.
    aufgrund meiner kenntnisse zur -aberwitzigen- deutschen geschichte, heutige parallelen, die ganz praktischen, teil tödlichen erfahrungen in meiner familie mit den deutschen verhältnissen in der vergangenheit halten mich hellwach.
    für den fall der fälle habe ich vorgesorgt.
    meiner generation und den nachfolgenden, für die ich verantwortung trage, wird so was erspart bleiben. man muß aber in der lage sein, die zeichen der zeit, die man nicht beeinflussen kann, richtig zu deuten und kompromisslos umzusetzen.

  85. #28 goethe1453
    Ausgerechnet jemand wie Sie beschwert sich doch auch nicht bei Muslimen für ihr Fehlverhalten.
    #35 abgelehnt
    Faschos wie Sie,sind die einzigsten die sich wirklich blamieren!

  86. #9 auyan behauptet:

    „niemand zwingt die machthaber dieser länder zu einer solchen politik“

    Dann beweise, daß großangelegte Korruption, Erpressung und Geheimbündlerei in „höheren Kreisen“ NICHT existiert oder keinen nennenswerten Einfluß auf „politische“ strategische Entscheidungen hat.

  87. Kann das mal jemand korrekt übersetzen :
    ((bin leider nur Altsprachler mit 4 Jahren Englisch )

    GEERT WILDERS REDE VOR DEM BRITISCHEN OBERHAUS !

    http://www.pvv.nl./index.php?option=com_content&task=view&id=1709

    GEERT WILDERS‘ SPEECH IN HOUSE OF LORDS IF HE WOULD NOT HAVE BEEN BANNED FROM THE UNITED KINGDOM
    vrijdag 13 februari 2009

    London, Feb. 12, 2009

    Ladies and gentlemen, thank you very much.

    Thank you for inviting me. Thank you Lord Pearson and Lady Cox for showing Fitna, and for your gracious invitation. While others look away, you, seem to understand the true tradition of your country, and a flag that still stands for freedom.
    This is no ordinary place. This is not just one of England’s tourist attractions. This is a sacred place. This is the mother of all Parliaments, and I am deeply humbled to speak before you.

    The Houses of Parliament is where Winston Churchill stood firm, and warned – all throughout the 1930’s – for the dangers looming. Most of the time he stood alone.

    In 1982 President Reagan came to the House of Commons, where he did a speech very few people liked. Reagan called upon the West to reject communism and defend freedom. He introduced a phrase: ‘evil empire’. Reagan’s speech stands out as a clarion call to preserve our liberties. I quote: If history teaches anything, it teaches self-delusion in the face of unpleasant facts is folly.

    What Reagan meant is that you cannot run away from history, you cannot escape the dangers of ideologies that are out to destroy you. Denial is no option.

    Communism was indeed left on the ash heap of history, just as Reagan predicted in his speech in the House of Commons. He lived to see the Berlin Wall coming down, just as Churchill witnessed the implosion of national-socialism.

    Today, I come before you to warn of another great threat. It is called Islam. It poses as a religion, but its goals are very worldly: world domination, holy war, sharia law, the end of the separation of church and state, the end of democracy. It is not a religion, it is a political ideology. It demands your respect, but has no respect for you.

    There might be moderate Muslims, but there is no moderate Islam. Islam will never change, because it is build on two rocks that are forever, two fundamental beliefs that will never change, and will never go away. First, there is Quran, Allah’s personal word, uncreated, forever, with orders that need to be fulfilled regardless of place or time. And second, there is al-insal al-kamil, the perfect man, Muhammad the role model, whose deeds are to be imitated by all Muslims. And since Muhammad was a warlord and a conqueror we know what to expect.

    Islam means submission, so there cannot be any mistake about it’s goal. That’s a given. The question is whether the British people, with its glorious past, is longing for that submission.

    We see Islam taking off in the West at an incredible speed. The United Kingdom has seen a rapid growth of the number of Muslims. Over the last ten years, the Muslim population has grown ten times as fast as the rest of society. This has put an enormous pressure on society. Thanks to British politicians who have forgotten about Winston Churchill, the English now have taken the path of least resistance. They give up. They give in.

    Thank you very much for letting me into the country. I received a letter from the Secretary of State for the Home Department, kindly disinviting me. I would threaten community relations, and therefore public security in the UK, the letter stated.
    For a moment I feared that I would be refused entrance. But I was confident the British government would never sacrifice free speech because of fear of Islam. Britannia rules the waves, and Islam will never rule Britain, so I was confident the Border Agency would let me through. And after all, you have invited stranger creatures than me. Two years ago the House of Commons welcomed Mahmoud Suliman Ahmed Abu Rideh, linked to Al Qaeda. He was invited to Westminster by Lord Ahmed, who met him at Regent’s Park mosque three weeks before. Mr. Rideh, suspected of being a money man for terror groups, was given a SECURITY sticker for his Parliamentary visit.

    Well, if you let in this man, than an elected politician from a fellow EU country surely is welcome here too. By letting me speak today you show that Mr Churchill’s spirit is still very much alive. And you prove that the European Union truly is working; the free movement of persons is still one of the pillars of the European project.

    But there is still much work to be done. Britain seems to have become a country ruled by fear. A country where civil servants cancel Christmas celebrations to please Muslims. A country where Sharia Courts are part of the legal system. A country where Islamic organizations asked to stop the commemoration of the Holocaust. A country where a primary school cancels a Christmas nativity play because it interfered with an Islamic festival. A country where a school removes the words Christmas and Easter from their calendar so as not to offend Muslims. A country where a teacher punishes two students for refusing to pray to Allah as part of their religious education class. A country where elected members of a town council are told not to eat during daylight hours in town hall meetings during the Ramadan. A country that excels in its hatred of Israel, still the only democracy in the Middle-East. A country whose capitol is becoming ‘Londonistan’.

    I would not qualify myself as a free man. Four and a half years ago I lost my freedom. I am under guard permanently, courtesy to those who prefer violence to debate. But for the leftist fan club of islam, that is not enough. They started a legal procedure against me. Three weeks ago the Amsterdam Court of Appeal ordered my criminal prosecution for making ‘Fitna’ and for my views on Islam. I committed what George Orwell called a ‘thought crime’.

    You might have seen my name on Fitna’s credit role, but I am not really responsible for that movie. It was made for me. It was actually produced by Muslim extremists, the Quran and Islam itself. If Fitna is considered ‘hate speech’, then how would the Court qualify the Quran, with all it’s calls for violence, and hatred against women and Jews?
    Mr. Churchill himself compared the Quran to Adolf Hitler’s Mein Kampf. Well, I did exactly the same, and that is what they are prosecuting me for.

    I wonder if the UK ever put Mr. Churchill on trial.

    The Court’s decision and the letter I received form the Secretary of State for the Home Department are two major victories for all those who detest freedom of speech. They are doing Islam’s dirty work. Sharia by proxy. The differences between Saudi-Arabia and Jordan on one hand and Holland and Britain are blurring. Europe is now on the fast track of becoming Eurabia. That is apparently the price we have to pay for the project of mass immigration, and the multicultural project.

    Ladies and gentlemen, the dearest of our many freedoms is under attack. In Europe, freedom of speech is no longer a given. What we once considered a natural component of our existence is now something we again have to fight for. That is what is at stake. Whether or not I end up in jail is not the most pressing issue. The question is: Will free speech be put behind bars?

    We have to defend freedom of speech.

    For the generation of my parents the word ‘London’ is synonymous with hope and freedom. When my country was occupied by the national-socialists the BBC offered a daily glimpse of hope, in the darkness of Nazi tyranny. Millions of my country men listened to it, illegally. The words ‘This Is London’ were a symbol for a better world coming soon. If only the British and Canadian and American soldiers were here.

    What will be transmitted forty years from now? Will it still be ‘This Is London’? Or will it be ‘this is Londonistan’? Will it bring us hope, or will it signal the values of Mecca and Medina? Will Britain offer submission or perseverance? Freedom or slavery?

    The choice is ours.

    Ladies and gentlemen,

    We will never apologize for being free. We will never give in. We will never surrender.

    Freedom must prevail, and freedom will prevail.

    Thank you very much.

    Geert Wilders MP
    Chairman, Party for Freedom (PVV)
    The Netherlands

Comments are closed.