Henryk BroderDer Publizist Henryk M. Broder war am vergangenen Freitag in der Talkshow 3nach9 zu Gast. Er äußerte sich in der Sendung unter anderem zum Islam, zum schwammigen Begriff der Toleranz, zur Fatwa an Salman Rushdie und zeigte schließlich noch die eingerahmten Mohammed-Karikaturen von Jyllands Posten. Sehr zum Missfallen von Moderator Giovanni di Lorenzo. Ab 4:45 min wirds interessant.

(Spürnase: Fighter)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

78 KOMMENTARE

  1. die drohsel ist so hohl, die schwimmt sogar in milch

    Jau, Welten zwischen der Rede von Broder und dem Dünnpfiff dieser Matheabwählerin. Wenn das die Creme de la Creme der Jungen Sozis ist…

  2. Broder – super wie immer: kurzweilig, prägnant eloquent und auf den Punkt gebracht: BAUHAUSPRINZIP!

  3. Das Drohselchen weiß auch was, verschluckt sich aber vor Eifrigkeit. Ich freu mich schon darauf, wenn sie sich eines Tages bis in den Bundestag geschwafelt haben wird.

  4. ups… den Eindruck teilen ja noch einige :DDD also um den Satz fortzuführen… „wenn das die Creme de la Creme der Jungen Sozis ist…“ …. dann gute Nacht Sozialdemokratie! 😀

  5. Henryk M. Broder ist auf eine perfekte Art und Weise gnadenlos. Einfach ehrlich der Mann.
    Mit gesundem Menschenverstand, der der „deutschen Elite“ gänzlich abhanden gekommen ist. Der europäischen „““Elite“““ ebenfalls.

    Wenn man Broder hört, weiss man wie krank diese europäischen Systeme sind, allen voran die unsägliche EU mit ihren Rassismusidiotien.

    Und, die merken nicht einmal, wie rassistisch sie selbst sind. Heute in den Nachrichten redete jemand davon, dass „der schwarze“ Präsident der USA …bla…bla…bla….

    Bitte, was hat die Hautfarbe in der Berichterstattung zu suchen oder hat jemals einer Nachrichtenaffe von einem „weissen Päsidenten Bush“ gesprochen.

    Die „“Eliten““ SIND rassistisch, sonst würden sie keine „Rassismusgesetze “ am laufenden Band produzieren. Die „“Eliten““ in Europa halten andere Menschen für unfähig, sich um ssich selbst zu kümmern und so schaffen sie innerhalb der EU einen Sengereti für Nichteuropäer. Genau das ist Rassismus.

    Und sie halten sich für tolerant. Broder hat sehr nachhaltig erklärt, was Toleranz bedeutet. Duldung!

    Herr Broder ist ein Mensch, im wahren Sinne des Wortes.

  6. Interessanterweise kann Broder Dinge sagen, die man als Nicht-Jude besser unausgesprochen läßt, um nicht als „rechts“ dazustehen.

    Diese Geschichte mit der Kleidung von Frauen in Saudi-Arabien, zu der die Zuschauer ihm Beifall geklatscht haben, wäre für ein Pro-Köln-Mitglied anders gelaufen. Das hätte sofort den Vorwurf der „Fremdenfeindlichkeit“ gegeben, ein Vorwurf, den man sich wohl gegenüber Broder nicht zu äußern traut.

    Mir scheint, man sollte wohl erstmal zum Judentum konvertieren, um dann irgendwann einmal klare Worte reden zu dürfen, ohne dabei in die Schmuddelecke gestellt zu werden.

    Was wäre wohl, wenn Geert Wilders ein Jude wäre? Oder wie wäre es als Muslim und dann mit islamischer Selbstkritik?

    Nicht, dass ich Broder widersprechen will, der Mann ist ein brillanter Denker, aber es gibt eine sehr merkwürdige Rangordnung der politischen Korrektheit, dahingehend, wem welche Äußerung gestattet wird und wem nicht.

    DAS ist bedenklich!

  7. #1 Kybeline (16. Feb 2009 23:42)
    Tut mich sorry, als es noch verhinderbar war, war ich noch ganz der Gutmensch.

  8. Wenn man sich die Drohsel anschaut, sollte man vor allem eines dabei bedenken: diese hohle Nuss zählt zu den Leuten, die dieses Land in naher Zukunft politisch lenken werden – wenn nicht ein Wunder geschieht und alle vernünftigen Menschen endlich wach und aktiv werden. „Gas-Gerd“ war übrigens auch mal JUSO-Vorsitzender.

    Dieses Land (und Europa) wird nicht verraten und verkauft – sondern verraten und verschenkt.

  9. Hmmm, irgendwie hing Herrn Broders Israel-Deutschland-Pin am Revers falsch herum…

    Davon mal abgesehen, höre ich Herrn Broder immer wieder gerne zu. Das hat Hand und Fuß, was er erzählt.

  10. Die wenigen Menschen, die es in dieser Zeit vorziehen, sich bei heiklen Fragen, wie der des richtigen Umgangs mit Islam noch des eigenen Verstandes zu bedienen, werden mit ansteigender gesellschaftlicher Bekanntheit nicht zahlreicher.

    Besonders der meist differenziert, klug und trotzdem unterhaltsam argumentierende Herr Broder erinnert mich so oft an das Kind am Ende von Andersens Märchen „Des Kaisers neue Kleider“.

    Das Märchen nahm durch die Figur dieses Kindes ein (im Sinne der Aufklärung) gutes Ende…

    Für das politisch korrekte Europa ist Islam jedoch immernoch „Frieden“.

    Vielen Dank, Herr Broder!

    SAPERE AUDE, Europa!

  11. #11 Rechtspopulist

    In einem älteren Spon Artikel war zu lesen, daß Geert Wilders jüdische Wurzel hätte.

  12. Hut ab – dass Broder Geert Wilders als Menschenrechtsaktivisten bezeichnet hat – wow! Das ist wirklich mutig – dem Herrn Lorenzo ist auch fast die Spucke weggeblieben.

    Peinlich dann in der Runde, dass man doch nicht sagen dürfe, dass unser System anderen überlegen sei. Ja warum das denn nicht? Wenn unser System anderen nicht überlegen wäre, dann würden die Leute in der Türkei oder im Iran wohnen bzw. dahin umsiedeln, wenn es dort gleich gut wäre oder besser.

    Der Lorenzo und die Drohsel wohnen doch wohl auch hier, weil der Rest so zivilisiert ist und ihr gutmenschliches Überlegenheitsgetue toleriert, ohne ihnen gleich den Kopf abzuhacken.

  13. Klasse wie er beständig auf die menschenrechtsverletzungen aufmerksam macht (steinigen, hängen) und gleich im anschluss die ziviliertheit im westen verdeutlicht

    Auch die länge der Schlangen vor den jeweiligen Botschaften kamen gut

    Der Mann ist eine Faktenmaschine.

    Und auch hier wieder versteinerte Gesichter, die bei Kirchenkritik wohl viel lebendiger gewesen wären

  14. #6 mixi (17. Feb 2009 00:06)

    Die JUSO-Vorsitzende ist verdammt schwach. Macht einen ziemlich dummen Eindruck.
    ———–

    Die soll wohl vor allem einen „süßen“ Eindruck machen. Vermutlich wird sie irgendwann mal Kanzlerkandidatin werden. Der Merkel hat sie nur ihr Aussehen voraus. Ansonsten ist sie einfach nur dämlich. Aber hofiert und gefördert wird sie ja jetzt schon im Übermaß…

    Statt ihrer hätte ich mir mehr Redezeit für Broder gewünscht. Einfach genial, der Mann!

  15. #11 Rechtspopulist
    Das ist gut möglich und würde seine jahrelange Verbundenheit zu Israel erklären, wo er vor Jahren einmal in einer Kibuzz-ähnlichen Assoziation tätig gewesen ist.

  16. Oh mein Gott, ich wette der Kopf dieser Drohsel klingt innen ganz hohl 😀

    „äh äh ähhh…“

  17. Man hätte Frau Fried ein Ticket in die Hand drücken sollen. Ziel: Türkei oder Afghanistan oder Pakistan… und danach hätte man der guten Fried die Frage stellen sollen, warum unsere Kultur der islamischen Kultur nicht überlegen sein soll…

  18. Man muss ihn doch gern haben… wenn wir alle zum Judentum konvertierten, wäre dieses „Ausländer“ oder Nicht-Europäerproblem schnell aus der Welt, dann würde man den Deutschen sogar wieder nachsehen, wenn sie quasi die NPD zur drittstärksten Partei machen würden (wie in Israel…).

  19. Echt, überlegt mal solche Leute wie diese Drohsel werden regelrecht gezüchtet, man hat diese ach so moralisch überlegenen, Bio latschen tragende, Körner mampfenden Baumknutscher so erzogen, wieviele mag es wohl davon geben? Auf ihre Chance lauernd politische Macht zu erlangen und zuzuschlagen?

    Ich hatte mal die zweifelhafte Ehre so einen MLPD „Genossen“ zu unterhalten, ich hab mir seinen kram stundenlang ganz ruhig angehört und dachte hinterher ich spinne, so einen Murx von Menschenhand verfasst?!?…

    Unsre echte Elite läuft in Scharen davon, der rest der gebeutelten Arbeitspferde kämpft immer verzweifelter um die eigene Existenz und wird dabei mehr und mehr in die Ecke gedrängt… ich glaube das man die Schuldigen noch rechtzeitig abstrafen wird, schaut doch mal an was die letzten Jahre so passiert ist, ich glaube/hoffe das nach den nächsten Bundestagswahlen kalte Ernüchterung in dass Land einzieht…

  20. Ich finde Drohsel sympathisch, richtig niedlich. Ich mag sie. Sie ist natürlicher und unbefangener als andere Jungpolitiker und wird es trotz ihres naiven Eifers in der Politik vermutlich nicht allzu weit bringen, was für sie spricht. Natürlich ist sie Broder rhetorisch und intellektuell nicht entfernt gewachsen. Könnte aber auch fast seine Enkelin sein.
    Broder gibt im TV immer den gemütlichen Teddy-Onkel und macht einen viel gelasseneren und weitaus weniger bissig-aggressiven Eindruck als mit der Feder. Gut, dass wir ihn haben – als TV-Teddy und als Giftfeder.

  21. #17 jojo (17. Feb 2009 00:37)

    #11 Rechtspopulist

    In einem älterm Spon Artikel war zu lesen, daß Geert Wilders jüdische Wurzel hätte.

    Stimmt, und er mag wohl auch die Deutschen nicht so sehr, was ihm verziehen sei.

  22. Maan… dieses Dröhselchen ist mal so eine hohle DampfplauderIn. Und trotzdem wird sie, solange sie kein Silberbesteck klaut, wahrscheinlich bald unsere Geschicke lenken.

    Ich kann da nur Carlo Schmid zitieren:

    „Als ich jung
    war, glaubte ich, ein Politiker müsse intelligent
    sein. Heute weiß ich, dass Intelligenz
    wenigstens nicht schadet“

    Broder hingegen brillierte wie eh und jeh. Dieser Mann ist einfach eine Koryphäe.

  23. @11 Rechtspopulist
    Es scheint wirklich so zu sein, dass manche juedische und auch tuerkischstaemmige Mitbuerger zur Zeit noch offener bestimmte Probleme ansprechen.
    Allerdings moechte ich jeden ermuntern, genauso offen zu sprechen, auch wenn man dann in die „rechte Schmuddelecke“ gestellt wird.
    Was kuemmert mich das, wenn andere mich in eine bestimmte Schublade stecken wollen? Das sagt doch mehr ueber die Anderen aus als ueber mich!

  24. ich wünsche mir mal so ein richtiges Streitgespräch zwischen Henryk Broder und einem gut deutsch sprechenden ebenbürtigen Moslem. Thema z.B. Wie erklärt sich die unterschiedliche Länge der Menschenschlangen vor den verschiedenen Konsulaten? (Broder)

    Wird sich aber kein Sender getrauen.

  25. Erstaunlich ist, dass Broder kaum unterbrochen wird. Die dummdämlichen Zwischenfragen von Fried zeigen allerdings einmal mehr, dass solche Leute überhaupt nicht begreifen, dass es bei dieser Thematik nicht um ein Kuschelthema wie die Pendlerpauschale oder den Eisbär Knut geht, sondern um die Zukunft unserer Kultur. Lorenzo hat zwar eine andere Meinung, ist aber ein fairer Gesprächspartner und stellt auch Drohsel berechtigte Fragen. Frau Fried findet die ganze Sache er amüsant und irreal. Beim Thema Klimawandel wäre sie vermutlich mit mehr Motivation an der Sache. Im Grunde können aber beide Moderatoren zu Broders Ausführungen schon allein aus Unwissenheit heraus kaum etwas zur Thematik sagen. Wie auch, wenn man jahrelang die Augen verschließt? Umso glücklicher sind die beiden dann, wenn sie etwas aufschnappen, was sie dem dummen Zuschauer etwas für die Diskussion völlig irrelevantes erklären können, nämlich dass Broder mit dem Folterprozess den Fall um den Sohn von Metzler meint. Der saudumme Zuschauer wäre da natürlich niemals drauf gekommen.
    Dass Drohsel und Konsorten natürlich vom Begriff der „Überlegenheit“ völlig schockiert sind, ist keine Überraschung. Haben sie doch gelernt, dass jede andere Kultur achtenswerter ist als die eigene. Und mögen deren Bräuche noch so menschenverachtend sein. Die Überzeugung, dass ihr linkes, ideologisches Geschwätz jeder anderen Meinung auch ohne jegliche Information überlegen ist, ist für diese Leute aber erstaunlicherweise kein Problem.

    Insgesamt ein sehr gut aufgelegter Broder, der die Sachverhalte klar und deutlich dargestellt hat und nicht wieder plötzlich vom rechtmäßigen Moscheebau faselte. Ein weiterer Apell an die Freiheit. Mehr davon!!! Viel mehr! Und das überall!!

  26. ich wünsche mir mal so ein richtiges Streitgespräch zwischen Henryk Broder und einem gut deutsch sprechenden ebenbürtigen Moslem. Thema z.B. Wie erklärt sich die unterschiedliche Länge der Menschenschlangen vor den verschiedenen Konsulaten? (Broder)

    Wäre der Moslem Broder ebenbürtig und würde perfektes deutsch sprechen, wäre er vermutlich so intelligent, dass er der kranken Ideologie des Islams zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr anhängt. 😉

  27. Broder könnte wirklich den Bundespräsidenten machen.
    …hatte ihn vor einem Jahr mal in einen Weihnachtskalender als Nikolaus eingebaut. …war absolut stimmig.
    …ein guter Nikolaus ist auch ein guter Bundespräsident. 🙂

  28. Broder ist genial. Das muß sich einfach jeder anhören, die ganze Länge! Und nebenbei entlarvt sich Drohsel als naive Gutmenschin, deren ähhmss auffällig oft die ganze Verlegenenhgie dokumentieren, in die sie Broders Argumentation gebracht hat.
    Irgendwie hat man übrigens bei den Gästen/Zuhörern den Eindruck, dass sie Broder zwar zustimmen (falls sie seiner Argumentation folgen können), aber Hemmungen haben, richtig heftig zu klatschen. Jedenfalls fällt der Beifall spärlich aus im Vergleich zu anderen Gästen in anderen Sendungen.

  29. Die Jusos sprechen nicht nicht den Alltagsrassismus in den islamischen Gesellschaften bzw. in der islamischen Kultur an, weil man mit dem Thema A) nicht auf den politischen Gegner, sprich das konservative deutsche Bürgertum schiessen kann, und B) weil man damit möglicherweise potentielle SPD-Wähler vergrätzen könnte. That’s it.

  30. Ich werde allerdings das Gefühl nicht los, daß unsere gleichgeschalteten Medien solche Menschen wie Broder, nur einladen um eine Art „Quote“ zu erfüllen…nach dem Motto: „muß halt ab und an auch mal einer von der Muslimkritischen Fraktion 10 Minuten lang sich äussern dürfen damit wir uns nicht zu 100% dem Vorwurf aussetzen müssen wir würden diese kritische Seite nicht anschneiden“. Zähneknirschend wird es dann wohl von den Medienmachern hingenommen. Aber was bringt es dem Deutschen Volk denn wirklich? Was ändert es? Wer denkt länger über die Worte Broders nach und sieht ihn und was er sagt nicht nur als 10 Minütige „Spaßeinlage“ an oder als das „kritische Gewissen“ daß mal kurz sich zu Wort melden darf?
    Echte Hoffung auf baldige Besserung in unserem Land machen mir solche kurzen Auftritte Broders nicht. Auch wenn ich Sie natürlich genieße!

  31. Sehr sehenswerter Artikel!

    ….bei der Gelegenheit muss ich aber auch mal eine Lanze für Moderator Giovanni di Lorenzo brechen:
    O-Ton von ihm:
    „Multi-Kulti ist gescheitert!“

  32. @ Hausrecht

    “Multi-Kulti ist gescheitert!”Zitatende

    Das ist nicht ganz korrekt. Viele millionen Menschen haben in diesem Land, in Europa und der westlichen Welt ihr Glück gefunden.

    Islamic-Kulti ist gescheitert!

    Ansonsten ist Broder natürlich saustark. Man denke, ein Innenminister, Kanzlerin oder Bundespräsident würde sich mal trauen diese Tatsachen und die unverbrüchliche Wahrheit anzusprechen oder gar auszusprechen.

  33. Was ist das Fazit, bei diesen armen Suppen? Im Prinzip sind unsere Grundrechte, Wissenschaft und Fortschritt gut, dennoch wollen wir lieber Esel hüten und unter der Burka gehen, und ab und an, wenn das Fernsehen wieder Müll bringt, zu einer Steinigung oder zum Aufhängen Homosexueller. Trauriger Haufen.

  34. Broder hat nicht nur was im Kopf,….er hat auch Eier in der Hose! Sehr zum Missfallen unserer gemainstreamten und kastrierten Journalisten!

  35. Genial!

    Gestern zog ich eine Hose an, die ich schon länger nicht mehr trug. Dort fand ich in der Hosentasche einen 50 € Schein . Heute dieser Beitrag bei PI.

    Wird eine gute Woche.

  36. Broder ist derzeit der einzige Intellektuelle in Deutschland, der diese Bezeichnung auch zu recht verdient hat.

    Es ist für mich immer eine Freude mit anzusehen, wie er unsere eingebildeten, selbsternannten, linken Pseudogenies, im Fernsehen, ein ums andere mal vorführt, ohne dass diese Deppen überhaupt merken, dass sie von ihm vorgeführt werden.

    Fried und di Lorenzo sind zwei typische Vertreter dieser linken Pseudointelligenz, die sich immer wieder an ihrer eigenen „Genialität“ berauschen und doch nichts als emotionalen Blech von sich geben, aber es hinterher schon immer gewusst haben.

    Ich habe mal auf Phoenix eine Podiumsdiskussion mit ihm gesehen, an der auch ein Vertreter des ZDJ teilnahm.
    Wie er diesen toleranten Islamversteher als dümmlichen Gutmenschen entlarvte, war brilliant.

  37. Broder spricht sie Wahrheit präzis und ohne zu eifern aus. Er entwaffnet Realitätleugner und verquere Spinner in überzeugender, wohltuender Weise.

  38. @ 43 Entfernungsmesser

    „Bei Gott ist kein Ding unmöglich“, Kommentator.

    Probieren Sie bitte gleich alle Ihre Hosen an, es könnten sich weitere 50 Euro-Scheine finden.

    Und wenn nicht — es ist ja schon eine schöne Woche.

    Gruß und Segen Ihnen und Ihren Lieben,
    pepe.

  39. Wenn es klare Köpfe wie Broder oder Wilders nicht gäbe, wär unser Kampf doppelt schwer. Was dieser Moderator an Fragen losgelassen hat, zeigt, von welch gefährlicher Vorstellungswelt unsere Qualitätsmedien beherrscht werden. Wer kann bei solchen Offenbarungen noch ruhig bleiben?
    Gr Gallier
    pro-nrw

  40. @ Gilly

    dann würde man den Deutschen sogar wieder nachsehen, wenn sie quasi die NPD zur drittstärksten Partei machen würden (wie in Israel…).

    ?????????????????????
    Was soll dieser dümmliche Vergleich zwischen Israel Beiteinu und NPD? Was für ein absurder Schwachsinn.

  41. Intellektuell ist Broder den übrigen
    Diskussionsteilnehmern haushoch überlegen,
    wie sich an deren Zurückhaltung nur unschwer
    erkennen lässt. Er ist so etwas wie die
    personifizierte Vernunft, ein Immanuel
    Kant der Moderne.

    Wofür ich den Mann bewundere, ist seine
    Fähigkeit, die Fassung nie zu verlieren und
    seine Argumente mit einer Leichtigkeit und
    Überzeugung vorzubringen, von der jeder
    Islamkritiker nur träumen kann. Alles, was
    er sagt, ist begleitet von einem Lächeln
    der rationalen Überlegenheit.

    Ich kann mich einigen anderen hier nur
    anschließen: Broder for President. Leute
    wie ihn brauchen wir an der Spitze unserer
    Politik.

  42. #39 freundvonpi, gut gesagt, so aehnlich ist mein Gefuehl auch. Broder scwimmt gegen den Strom, was sehr bewundernswert ist, aber der Strom ist zu stark…

  43. Aufklärer dieses Formats und Stils sind so selten wie Mondgestein, mir fällt an Vergleichbarem nur noch Pat Condell ein. Wir müssen uns aber, was Deutschland angeht, doch nicht wundern, dass das hier Seltenheitswert hat, oder?

    Auch Voltaire hatte das zu seiner Zeit, kam in Frankreich aber in die Hall of Fame. In unseren Medien ist Broder als „Pausenclown“ willkommen (Broder über Broder in der Rede zum Börnepreis). In der deutschen Spass- und Blödelgesellschaft der einzige ernsthafte souveräne Satiriker und a mensch, der auch noch spürt worüber er redet und sich empört über Zumutungen.

    Als Jean Améry, zurück aus dem Hades, einmal vor deutschen 68er-Studenten aufgetreten war, die sich für den Widerstand hielten, nachdem man die kulturelle Elite ausgerottet und verscheucht hatte, sagte hinterher: „Sie hatten eine Terminologie, aber sie dachten nicht.“ Vernichtend und wahr.

    Die betretenen Gesichter um Broder rum – es ist zum rassistisch werden, es fehlt ihnen einfach die Gnade der intelligenten Evolution.

  44. „In einem älteren Spon Artikel war zu lesen, daß Geert Wilders jüdische Wurzel hätte.“

    Quelle bitte?
    Wilders ist katholisch und hat 2 Jahre als junger Mann in Israel gelebt und gearbeitet. (Wollte dahin sogar auswandern).
    Aber jüdische Wurzeln? Das wäre mir neu.

  45. Broder war suverän wie immer, irgentwie hatte ich den Eindruck das er die anderen Anwesenden
    nicht so richtig ernst genommen hat. Di Lorenzo passte es überhaupt nicht das Broder sich selbst und ihn als Migrant bezeichnete,
    auch war es nicht zu übersehen das di Lorenzo sich sehr „dünnlippig“ um nicht zu sagen
    „angefressen“ zeigte. Das ganze Thema schien ihm überhaupt nicht zu passen, vermutlich weil zuviele Gutmenschen einschließlich der geistigen Vorturner das ARD zusahen…
    Naja, und das Pipi-Mädchen von der SPD, braucht ja erst gar nicht erwähnt zu werden.

  46. am besten hat mir das dumme Gesicht von diesem „Willi will´s wissen“ Moderator gefallen. Der braucht doch mal eine Anregung für eine Sendung über den Islam.
    Das Problem ist nur, dass der kleine Kinder als Zielgruppe hat. Hat jemand hier eine Idee um diese an den Bayrischen Rundfunk weiterzuleiten?

  47. Die Juso hat übrigens frischfröhlich das Wort „Mehrheitsgesellschaft“ verwendet.

    Das ist erin Wort aus der islamischen Rhetorik, denn es setzt eine Mehrheitsgesellschaft und eine Minderheitsgesellschaft, also separate Gesellschaften voraus. Wir kennen jedoch nur die Gesellschaft, und darin die Minderheiten der Linkshänder, Porschefahrer, Schachspieler und Grünäugigen – die alle zur Gesellschaft gehören.

    Die gute Juso hat sich schon dem Islam unterworfen.

    http://nebeldeutsch.blogspot.com/2006/05/wrter-mehrheitsgesellschaft.html

  48. Sollte wer den Mitschnitt haben wollen, ich lade ihn grade als flv auf rapid. Auf Nachfrage stelle ich den Link ein. RB versucht zwar den download zu blocken, aber der Igel ist stets schlauer als der Hase. 😉

  49. #37 johannwi

    Jedenfalls fällt der Beifall spärlich aus im Vergleich zu anderen Gästen in anderen Sendungen.

    Das Publikum war natürlich gebrieft. Was sonst.

  50. Könnte mal jemand Frau Drohsel fragen, wie Dummheit geschrieben wird?

    Der Gipfel wäre doch, daß sie nicht mal abschreiben könnte.

  51. Broder war wie immer brilliant, es ist einfach ein Genuß ihn zu hören, er hat Esprit!

    Dröhselinchen ..nur ne Lachnummer!Paßt gut zu Schläfer – Simpel…wer war das noch?

  52. #64 indiajo (17. Feb 2009 12:23)

    Sollte wer den Mitschnitt haben wollen, ich lade ihn grade als flv auf rapid. Auf Nachfrage stelle ich den Link ein. RB versucht zwar den download zu blocken, aber der Igel ist stets schlauer als der Hase. 😉
    Kannst Du mir das Geheimnis des Igels verraten, mir läuft leider oft noch der Hase auf und davon 🙁

  53. Die übereifrige Jungsozialistin scheint noch gar nicht begriffen zu haben was auf sie und dieses Land zukommt.
    Erschreckend wie die Medien und 68iger Lehrer zu einer solchen doch sehr einseitigen „Toleranz“ im Lande beigetragen haben.

  54. Die Gesichter der Anwesenden waren einfach nur göttlich, von ich schlaf gleich ein über schieres Erstaunen und Abneigung gegen Broder bis hin zu *ich bin tatsächlich so dumm wie ich aussehe* Au weia, da war Broder mal wieder der Diamant unter lauter Transusen!

  55. H.M. Broder ist der intelligenteste, faktenreichste und wortgewandteste Islamkritiker in unseren Landen.
    Davon abgesehen spricht mir der Mann auch zu anderen Belangen fast immer aus der Seele.

    Ein kluger, analytischer Kopf, mit der nötigen Prise Humor.

    Möge H.M. Broder der Welt noch lange, lange erhalten bleiben.

  56. Die Juso-Tante kann mit ihrem Gestammel, ihrem beschränkten Intellekt und Horizont, einem H.M.Broder nicht das Wasser reichen!

  57. War wirklich super wirklich alles, könnte alles hier sthen bzw. von hier sein. Und den Moderator Giovanni di Lorenzo fand ich auch klasse er hat gut mit gemacht. Und die Karikatur hat er auch gedruckt? Für welche Zeitung.?

Comments are closed.