muslime_440

Wer wissen will, wie das Leben in einer Gesellschaft aussieht, deren Regeln von den Anhängern der „Religion des Friedens“ entsprechend den Vorgaben und Forderungen ihres heiligen Buches gestaltet werden, werfe einen Blick in solche Länder, die dem Endziel aller Muslime bereits am nächsten sind. Zum Beispiel der Iran, wo islamisches Recht (Sharia) bereits staatliches Recht geworden ist. Welt-online gibt – selten genug – einer inzwischen emigrierten iranischen Anwältin Gelegenheit, über die Besonderheiten des islamischen Rechtswesens zu informieren.

Welt-online Debatte informiert:

Der folgende Text basiert auf der persischen Fassung der Analyse von Mehrangiz Kar, die am 11.2.2009 in Roozonline erschien.

Zudem wird abschließend auf die besorgniserregende Lage der Bahai hingewiesen.

Todesurteile

Gemäß Artikel 90 wird ein Mann oder eine Frau hingerichtet, wenn sie mehrfach fremd gehen. Und laut Artikel 95 können sogar Geisteskranke unter diesem Vorwurf hingerichtet werden.

Im Gesetz wird betont, dass das islamische Gesetz im Land der Feinde des Islam nicht umsetzbar sei. Andererseits wird in Artikel 7 betont, dass die Iraner, die im Ausland derartige Taten begehen, im Iran verurteilt werden können, wenn sie im Iran verhaftet werden sollten. Daher sind Exiliraner und Europäer, die mit Iranerinnen eine sexuelle Beziehung pflegen, nicht automatisch geschützt vor dem islamischen Gesetz, zumindest dann nicht, wenn sie in den Iran gehen.

Laut Artikel 179 wird ein Mann oder eine Frau hingerichtet, wenn diese(r) mehrfach, wegen des Konsums von alkoholischen Getränken erwischt und ausgepeitscht wird und dennoch weiterhin Alkohol konsumiert. Die Hinrichtung erfolgt beim vierten Mal des nachgewiesenen Alkoholkonsums. Laut Artikel 180 können auch Geisteskranke, die mehrfach getrunken haben, hingerichtet werden.

Laut Artikel 157 wird im Falle des unerlaubten sexuellen Verkehrs, nachdem drei Mal Auspeitschungen erfolgt sind, beim vierten Mal das Todesurteil ausgesprochen.
Gegenüber Nicht-Muslimen ist besonders Artikel 82 diskriminierend. Wenn ein Nicht-Muslim mit einer muslimischen Frau unerlaubten sexuellen Verkehr hat, wird der Nicht-Muslim direkt beim ersten Mal hingerichtet. Will heißen, dass ein Europäer, der mit einer Iranerin in Europa nichtehelichen Sexualverkehr hat, nach iranischem Gesetz im Iran hingerichtet werden kann, wenn er dort gefasst wird. Denn ein solcher Sexualverkehr gilt als Vergewaltigung der Muslimin. Im selben Artikel 82 wird auch für Vergewaltigung im allgemeinen die Todesstrafe festgelegt.

Gemäß Artikel 111 werden zwei Homosexuelle, die volljährig und bei Verstand sind, im Falle einer eindeutigen sexuellen Beziehung hingerichtet.

Nach Artikel 112 wird ein erwachsener Mann, der Sexualverkehr mit einem Minderjährigen hatte, hingerichtet. Falls der Minderjährige sich freiwillig hingegeben hat, wird dieser mit 74 Peitschenhieben bestraft.

Nach Artikel 122 werden zwei Männer beim vierten Mal hingerichtet, wenn sie drei Mal Sexualverkehr hatten, aber nicht ineinander eingedrungen waren und drei Mal ausgepeitscht worden sind.

Wenn zwei lesbische Frauen schon drei Mal wegen sexueller Beziehung zueinander ausgepeitscht worden sind, werden sie gemäß Artikel 131 beim vierten Mal hingerichtet.

Zwar ist im islamischen Gesetz, so wie es im Iran festgeschrieben worden ist, für einen Mörder die Todesstrafe vorgesehen, aber nicht immer wird ein Mörder hingerichtet, denn es gibt auch die Möglichkeit der Entschädigung , die im Blutgesetz niedergelegt ist.

Nur ein muslimischer Mann gilt als ein vollständiger Mensch

Das Blutgesetz ist das Gesetz des ius sanguinis, das die Ungleichheit der Menschen festlegt.

Die Blutgesetze sind besonders diskriminierend gegenüber Nicht-Muslimen und Frauen. Nur ein muslimischer Mann gilt als ein vollständiger Mensch, der den höchsten Blutpreis besitzt.

Eine muslimische Frau ist halb so viel wert wie ein muslimischer Mann. Der iranischen Juristin Frau Kar zufolge wird ein Muslim nie zum Tode verurteilt, wenn dieser einen Nicht-Muslim tötet. Wenn ein Muslim eine Muslimin tötet, wird er nicht zum Tode verurteilt. Wenn aber die Familienangehörigen der getöteten Frau die Hälfte des Blutpreises des Mörders an den Mörder zahlen, kann der Mörder bestraft werden. D.h. die Familienangehörigen des Opfers müssen obendrein Geld zahlen, damit der Mörder überhaupt strafrechtlich verfolgt wird.

Wenn ein Vater oder der Großvater ein Kind oder Enkelkind tötet, wird er nie zum Tode verurteilt. Denn Kinder sind nach islamischem Recht das Eigentum des Vaters. Nach Artikel 220 kann der Vater bestenfalls dazu verurteilt werden das Blutgeld für das Kind zu zahlen.

Wenn ein Mann auch nur annimmt, dass seine Frau einen Ehebruch begangen hat und sie tötet, wird er nie hingerichtet. Das islamische Gesetz schützt den Mörder, der seine Annahmen nicht beweisen muss. Dieser kann straflos weiter leben. Beim geringsten Verdacht darf der Mann seine Frau und deren vermeintlichen Liebhaber töten und geht straffrei davon. Der Mörder wird nach Paragraph 630 noch nicht einmal verhört.

Die Juristin Mehrangiz Kar schreibt, dass die Morde, die von Menschen, die sich den Anschein der Frömmigkeit, des „Schutzes der islamischen Werte“ geben, nicht wegen ihrer Taten hingerichtet werden.

Das Gericht kann von einer Verurteilung absehen, wenn der Getötete als Mahdur al-dam, als jemand, dessen Blut nichts wert ist, gilt. Kar führt das Beispiel der Kettenmorde an Intellektuellen an, die in den 90er Jahre begangen wurden. Die Verantwortlichen wurden nicht belangt, da die Intellektuellen antiislamisch argumentiert haben sollen.

Frau Kar führt auch das Beispiel der Bahai auf, deren Blut keinen Wert hat, zumindest nicht in der „Islamischen Republik Iran“. Kar schreibt, dass sie sich in ihrer gesamten Dienstzeit von 22 Jahren in der „Islamischen Republik“ als Anwältin nicht daran erinnert, dass jemand wegen der Tötung eines Bahai hingerichtet worden sei. Auch erinnert sich die Anwältin nicht daran, dass ein Mörder eines Christen oder eines Juden die Todesstrafe erhalten habe.

Zwar betone die iranische Justiz stets, dass wenn der Mörder eines Angehörigen einer anerkannten religiösen Minderheit, die der Christen und der Juden, von einem Nicht-Muslim ermordet werde, dieser die Todesstrafe verdiene, aber ein muslimischer Mörder braucht so viel nicht zu fürchten. Schutz für den muslimischen Mörder von nicht-Muslimen bieten Artikel 226 und Artikel 295, die Freiräume für den muslimischen Richter schaffen.

Gemäß Artikel 222 darf auch ein Geisteskranker von einem gesunden Muslim getötet werden.

Auspeitschung ist Folter

Gemäß Artikel 84 der iranischen Strafgesetzgebung werden ein verheirateter alter Mann oder eine verheiratete alte Frau, die fremd geht, gesteinigt. Bevor diese gesteinigt werden, müssen sie 100 Peitschenhiebe bekommen.

Gemäß Artikel 83 wird eine verheiratete Frau, die mit einem Jugendlichen sexuell verkehrt zu 100 Peitschenhieben verurteilt.

Gemäß Artikel 88 werden eine unverheiratete Frau oder ein unverheirateter Mann, die unerlaubten Geschlechtsverkehr eingehen zu 100 Peitschenhieben verurteilt.

Gemäß Artikel 174 wird jeder Mensch, der Alkohol konsumiert zu 80 Peitschenhieben verurteilt.

Gemäß Artikel 121 werden zwei Männer, die nicht ineinander eingedrungen sind, aber sexuell verkehrt haben, jeweils zu 100 Peitschenhieben bestraft. Wenn der aktive Mann ein Nicht-Muslim war, wird der Nicht-Muslim mit dem Tode bestraft.

Gemäß Artikel 123 werden zwei nackte Männer, die unter einer Decke entdeckt werden, zu 99 Peitschenhieben bestraft.

Wenn zwei Frauen miteinander sexuell verkehren, bekommen sie gemäß Artikel 129 jeweils 100 Peitschenhiebe.

Hinrichtung plus Folter

Wenn eine verheiratete Frau, die mit ihrem Ehemann eine sexuelle Beziehung hat, dennoch fremd geht, wird sie gesteinigt. Wenn sie das Vergehen gesteht, muss gemäß Artikel 83 und Artikel 99 zuerst ein Kleriker den Stein werfen, dann die Menge. Wenn sie das Vergehen nicht gesteht, aber Zeugen es bestätigen, muss zuerst die Menge den Stein auf sie werfen und erst dann der Kleriker.

Laut Artikel 101 muss der Richter die Bevölkerung vom Termin der Steinigung unterrichten.

Laut Artikel 102 wird der Mann bis zur Hüfte und die Frau bis zur Brust eingegraben, bevor die Steinigung beginnt. Die Frau soll keine Fluchtmöglichkeiten haben.

Laut Artikel 104 sollen die Steine nicht so groß sein, dass die Person schon nach einem oder zwei Würfen stirbt. Der Stein soll aber auch nicht zu klein sein. Die Person soll jedenfalls gequält werden, bevor sie stirbt.

Die Anwältin, Frauen- und Menschenrechtlerin Kar betont, dass speziell in Bezug auf sexuelle Vergehen die Zeugenaussage der Frau überhaupt nicht zur Geltung kommt. Die Stimme einer Zeugin zählt nicht. In anderen Fällen zählt die Zeugenaussage einer Frau halb so viel wie die Zeugenaussage eines Mannes, aber manchmal gilt die Stimme der Frau überhaupt nicht.

Körperamputationen sind ein anderes Kapitel der islamischen Strafgesetzgebung: Vier Finger, der rechte Arm oder das linke Bein eines Diebes können gemäß Artikel 198 und 201abgehackt werden. Das linke Bein wird abgehackt, wenn der Dieb weiterhin stiehlt, auch wenn seine vier Finger schon abgehackt worden sind.

Laut Gesetz sind Männer ab fünfzehn und Frauen ab sage und schreibe neun Jahren strafmündig. Dies legt Artikel 49 der iranischen Strafgesetzgebung fest. Das Gesetz bestraft kleine Mädchen also sechs Jahre früher als Jungen.
Wenn ein fünfzehnjähriger Junge oder ein neunjähriges Mädchen einen Mord begehen, kann der Richter für Minderjährige die Todesstrafe aussprechen. Hingerichtet werden sie ab siebzehn Jahren.

Die besorgniserregende Lage der Bahai

Abschließend soll die Lage der Bahai hervorgehoben werden. Sie gelten als vogelfrei. Ihr Blut hat keinen rechtlichen Wert. Sie können willkürlich getötet werden. Gegenwärtig werden sieben Führungsmitgliedern Spionage für Israel vorgeworfen. Ihnen droht die Todesstrafe.

Die Bahai verfügen über keine Bürger- und Menschenrechte im Iran. Noch nicht einmal Ayatollah Montazeri ist bereit den Bahai wirkliche Bürgerrechte zu geben.

Ayatollah Montazeri, der nach dem Tode Khomeinis Führer der „Islamischen Republik Iran“ werden sollte, ging wegen seiner Kritik der Massenhinrichtungen von 1988 in eine legale Opposition. Bis heute ist er der Meinung, dass die Ziele der Islamischen Revolution nicht umgesetzt worden sind.

Am 14. Mai 2008 gab Ayatollah Montazeri eine Fatwa und sprach den Bahai das Recht auf Wasser und Boden zu. Dieses Gesetz geht auf das alte persische Reich von vor 2000 Jahren zurück, ein Recht, das den land- und besitzlosen Bauern zugesprochen worden ist. Ein Lebensrecht ohne vollständige Bürgerrechte.

Am 14. Juni 2008 schrieb Ayatollah Montazeri, dass die Bahai Ungläubige seien und politisch bekämpft werden müssen. Ohnehin ist die Bahai-Administration seit 30 Jahren verboten. Und die Bahai dürfen ihre Identität nicht öffentlich preisgeben. Sie sind als gesellschaftliches Subjekt seit 30 Jahren verboten. Sie dürfen nicht studieren, sogar ihre Gräber werden infolge der staatlichen Anordnung zerstört. Da Pogromstimmung gegen Bahai existiert, spricht sich Ayatollah Montazeri gegen Völkermord aus, will den Bahai aber nur dann Rechte als Iraner einräumen, wenn sie zum Islam übergetreten sind. Die Bahai werden nicht als Angehörige einer religiösen Minderheit im Iran anerkannt, auch wenn sie die größte religiöse Minderheit des Iran sind.

Bürgerrechte und Menschenrechte für jeden Iraner können nur in einem freiheitlichen demokratischen Staat und bei einer Trennung von Staat und Religion Wirklichkeit werden.
Abschließend kann geschlussfolgert werden, dass die islamische Strafgesetzgebung des Iran eine ernsthafte Barriere ist für die Demokratisierung des Iran.

Die Realität einer faschistischen Ideologie in der Praxis, deren Kritik nach dem Willen vieler europäischer Politiker verboten werden sollte.

(Spürnase: Hiob)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Islamisches Unrecht ist Islamisches Recht !!!

    Die Europäer haben mit der Bekämpfung das ersten Faschismus -Nation- SOZIALISMUS bereits versagt ! Sie versagen noch viel schlimmer mit der bekäpfung das Islamfaschismus und der steht bereits als 5. Kolonne in ganz Europa!!!
    siehe auch
    Islamisierung
    Gruß Andre

    Gruß Andre

  2. Beim Lesen dieser Zeilen fragt man sich, warum die Grünen und Linken es so eilig mit Multikuli und der Islamisierung haben. Also mir fallen da so auf Anhieb einige dauerbesoffenen Weiblein und Männlein dieser beiden Politikasterkasten ein, die würden schneller ins Jenseits befördert werden als sie „Piep“ sagen könnten und den Vertreter der Eiteitei – Fraktion würden mächtige Baukräne ruckizucki tierisch lange Hälse wachsen lassen. Allerdings, das gilt es für die Muselmanen zu bedenken: Straffreiheit wegen der Hinrichtung von Intellektuellen ist nicht. Denn die Intelligenz ist bei den Grünen und Linken nicht zu Hause.

  3. Hallo DIDI Blogwart!
    Bitte umgehen den Artikel sichern und sofort an ihren Busenfreund Edathy senden. Das ist ja hier Hetze allerersten Ranges!

  4. Mir fallen immer wieder Analogien zwischen dem Islam und dem Nationalsozalismus auf.

    Im Dritten Reich wurden doch auch Einheimische (Deutsche) exemplarisch bestraft, wenn sie GS mit Juden oder Fremdarbeitern hatten.

    Und an die Adresse der Linken/Grünen/Sozis, die in ihrem Verständnis für die Islamfaschisten deckungsgleich mit deren Moral und Intelligenz sind:

    Es macht doch keinen Sinn dies zu leugnen, wie der Holocaustbagatellisierer Gerd Schröder bei seinen muslimischen Terrorfreunden im Iran schwadronierte.

    Ohne übrigens wegen dieser Wortwahl von den gleichen Edelmenschen angegriffen zu werden, die sich über den Bischof Williamson so zu erregen verstehen.

  5. Warum denn in die ferne schweifen….die anfänge haben wir längst:
    Umstritten – der „Richter“ von Neukölln
    Familienfehden und Blutrache: Hassan Allouche schlichtet

    http://www.cdu-fraktion-neukoelln.de/download/?file=mopo_friedensrichter_130508.pdf.
    13.5.08

    Mit festem Schritt eilt Hassan Allouche über das Gelände eines Autohändlers in Kreuzberg, vorbei an Dutzenden Gebrauchtwagen. Unter einem Stoffpavillon setzt er sichauf einen Plastikstuhl und schiebt seine Visitenkarte über den Tisch. „Arabischer Friedensrichter“ steht darauf. „Wenn es irgendwo Streit gibt, werde ich angerufen und sorge für Frieden“, sagt Allouche. So sei er bei Familienfehden und Blutrache im Einsatz.

    Nicht mal
    Theo Retisch
    kann ein politiker oder jurist behaupten, er wüsste nichts davon….

  6. #3 nixalsverdrus (28. Feb 2009 16:49)

    Beim Lesen dieser Zeilen fragt man sich, warum die Grünen und Linken es so eilig mit Multikuli und der Islamisierung haben

    Das ist die eigentliche Schizophrenie der Grünen und Linken MultiKultistInnen: Auf der einen Seite werden kritische Stimmen als ‚Ewig Gestrige‘ bezeichnet, auf der anderen Seite öffnen sie einer Ideologie Tür und Tor, die sich seit 1400 Jahren nicht einen Deut geändert hat.

  7. Na und?

    Nahoestliche Juden sind TROTZDEM rassistische Boesewichte, wenn sie sich mit Gewalt davor wehren, von diesem Pack beherscht zu werden!

    Da kannst Du jeden anti-imperialistischen Linksn fragen.

  8. Der Iran ist ein gute Beispiel. Und täglich gibt es dergleichen „tagesaktuelle“ Beispiele mehr.

    Wer wissen will, wie schnell die Scharia herrschen kann und warum und wie 2500 Mohammedaner 1,5 Millionen Bürger in eineinhalb Jahren einschüchtern, überrennen und den Staat vertreiben (obwohl der bereits „islamisch“ war, aber eben nicht 100 Prozent koranislamisch), dem sei die Geschichte des Swat-Tals empfohlen:

    „Der Teufel im Hinterhof“
    http://www.tehelka.com/story_main41.asp?filename=Ne070309coverstory.asp

    Immer daran denken: Der Islam kennt kein Nein, keinen Kompromiß, ist nie zufrieden. Wenn er nicht durch Militär, Gewalt und Entschlossenheit gestopt wird, setzt er sein Terraforming („Terrorforming“, danke Eurabier :-)) überall durch.

  9. Algerien:

    23.2.2009

    “ … Der Anschlag ist einer der blutigsten in Algerien seit sechs Monaten. Im Februar hatte es im Osten Algeriens immer wieder Anschläge auf Zivilisten oder Militärs gegeben. Vor einer Woche starben drei Soldaten in einem Hinterhalt, vier weitere kamen bei einem Angriff auf einen Militärkonvoi ums Leben. Drei Tage zuvor wurden sieben Menschen durch zwei Explosionen am Straßenrand getötet. Seit August 2008, als der algerische Arme von El Kaida mehrere Anschläge gegen die Sicherheitskräfte verübte, hatten die Aktivitäten der Islamisten an Intensität verloren, während Polizei und Armee ihr Vorgehen gegen die Kämpfer verstärkten und zahlreiche ranghohe Islamisten töteten.“

    http://www.focus.de/panorama/vermischtes/algerien-schwerer-anschlag-auf-sicherheitsfirma-_aid_374128.html

  10. Beachtlich an dem Text: Es gab bereits Scharia-Gerichte im Swat-Tal. Aber die waren den sttatlichen Gerichten eben nur beigeordnet, durften beraten. Das reichte den Rechtgläubigen natürlich nicht, die jetzt verkünden: „Unsere Scharia-Richter haben allumfassende Gewalt.Wir werden so leben, wie es uns unswer Heiliges Buch vorschreibt.“

    Warnung an England, jedes westliche Dhimmi-Land: Glaubt bloß nicht, ihr könnete Mohammedanern mit Scharia-Gerichten einen Gefallen tun. Kaum haben sie diese, gehen sie munter an die nächste Stufe: Sie zur alleinigen Rechtsprechung im Land zu machen.

    Jeder Mensch mit Hirn muß doch sehen, wie der Islam und seine Eroberung ohne Waffen – sein Terraforming, ihr seht, ich bin ganz begeistert von diesem Begriff – abläuft und immer wieder weltweit Erfolge einsackt.

  11. Will heißen, dass ein Europäer, der mit einer Iranerin in Europa nichtehelichen Sexualverkehr hat, nach iranischem Gesetz im Iran hingerichtet werden kann, wenn er dort gefasst wird

    Das heißt nicht mehr und weniger als dass, wenn ein Deutscher Sex mit einer hier lebenden Iranerin hat und später mal als ahnungsloser Tourist in den Iran reist – er sich kurzerhand am Baukran wiederfindet. Das fällt dann wohl unter die Rubrik „dumm gelaufen“ ….

  12. Das sind ja „nette“ Aussichten die uns hier erwarten.
    Doch scheinbar hat das auch etwas Gutes.

    Nämlich,
    man tritt in den Islam ein, dann ist man gegenüber den Nichtgläubigen ja Straffrei wenn man nun die „Ungläubigen“ Politiker und Vaterlandsverräter umgebracht hat, Passiert ja einem nichts und tritt dann wieder aus den Islam aus. Ha Ha Ha.

  13. Man sollte dieses Islam-Rechtswesen kopieren und Schäuble zu schicken. Vielleicht freut er sich darüber.

  14. #4 sniperkater (28. Feb 2009 16:51)

    Schaut man in sein Forum, dann merkt man, daß die Zahl seiner Untertanen inzwischen wohl sehr stark geschrumpft sein muß. Denn dort findet eine Diskussion kaum noch statt.

    😆

    Näher hat verloren. Er hat keine Chance mehr. Und doch glaubt der alte Wadenbeißer in seinem irren Wahn immer noch, er könne der Menschheit die islamkommunistische Ideologie aufzwingen. Ein besessener Fanatiker halt.

    Oder wie man auch sagen könnte:

    Abdul Näher, unsa glois daggele! :mrgreen:

  15. Folgendes haben die Juden in den letzten 2000 Jahren erfahren – Jetzt erfährt es das christliche Abendland, das die Wertmaßstäbe Gottes verworfen hat:

    5. Mos. 28,1: Es wird aber geschehen, wenn Du der Stimme des Herr Deines Gottes nicht gehorchst, so dass Du nicht darauf achtest alle seine Ordnungen zu tun…:
    5. Mose28,43ff: Der Fremdling, der bei dir ist, wird immer höher über dich emporsteigen; du aber wirst immer tiefer heruntersinken. 44 Er wird dir leihen, du aber wirst ihm nicht leihen können; er wird der Kopf sein und du wirst der Schwanz sein. 45 Alle diese Flüche werden über dich kommen und dich verfolgen und treffen, bis du vertilgt bist, weil du der Stimme des HERRN, deines Gottes, nicht gehorcht und seine Gebote und Rechte nicht gehalten hast, die er dir geboten hat. 46 Und diese Flüche werden Zeichen und Wunder sein an dir und an deinen Nachkommen immerdar, 47 weil du dem HERRN, deinem Gott, nicht gedient hast mit Freude und Lust deines Herzens, obwohl du Überfluss hattest an allem. 48 Und du wirst deinem Feinde, den der HERR gegen dich schicken wird, dienen in Hunger und Durst, in Blöße und allerlei Mangel, und er wird ein eisernes Joch auf deinen Hals legen, bis er dich vertilgt hat. 49 Der HERR wird ein Volk über dich schicken von ferne, vom Ende der Erde, wie ein Adler fliegt, ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehst, 50 ein freches Volk, das nicht Rücksicht nimmt auf die Alten und die Jungen nicht schont. 51 Es wird verzehren die Jungtiere deines Viehs und den Ertrag deines Ackers, bis du vertilgt bist, und wird dir nichts übrig lassen vom Korn, Wein und Öl und vom Jungvieh deiner Rinder und Schafe, bis es dich umgebracht hat. 52 Es wird dich ängstigen in allen deinen Städten, bis es niedergeworfen hat deine hohen und festen Mauern, auf die du dich verlässt, in deinem ganzen Lande; und du wirst geängstigt werden in allen deinen Städten, in deinem ganzen Lande, das dir der HERR, dein Gott, gegeben hat.

    Maleachi 3,7: Seit den Tagen eurer Väter seid ihr von meinen Ordnungen abgewichen und habt sie nicht beachtet. Kehrt um zu mir! Und ich kehre um zu euch, spricht der HERR der Heerscharen. Ihr aber sagt: «Worin sollen wir umkehren?»

    Die Wahrheit wird sich nie unseren Vorstellungen anpassen – wenn wir uns nicht der Wahrheit anpassen, wird nicht die Wahrheit untergehen – sonder wir.

    Jesus spricht: „ICH BIN der Weg, die Wahrheit und das Leben!“

  16. wenn ein Deutscher Sex mit einer hier lebenden Iranerin hat und später mal als ahnungsloser Tourist in den Iran reist – er sich kurzerhand am Baukran wiederfindet.

    Bei sowas dürfte die Wahrscheinlichkeit wesentlich niedriger sein, wie als Lottomillionär zu enden. Welcher nicht vollkommen verblödete Deutsche, lässt sich mit ner Iranerin ein (mal von der reinen Seltenheit ganz abgesehen) und fährt danach ausgerechnet dorthin. Und wenns so jemanden doch geben sollte, dann ist das die gerechte Strafe dafür, dümmer, wie die (religions)Polizei erlaubt zu sein.

  17. Wenn ich sowas lese sehne ich mich nach Schießübungen am MG42
    … und Mullahs will ich vor mir sehen … Mullahs.

    Könnt ihr’s mir verdenken? Die Freiheit musste schon immer blutig erkämpft werden.

    #19 nickname
    und jetzt sollen wir wohl den Pfaffen, den Priestern und einer elenden (von Gott eingesetzen – laut Lach) Obrigkeit ganz schnell viel viel Geld geben. 🙁
    Vergiss es!

  18. Alles klar auf der Andrea Doria 🙁

    Daraus folgt – Alle wirklich freiheitsliebenden Menschen in Europa müssen sich zusammentun gegen die Islamisisierung, an Israels Seite stellen, weil Israel die Freiheit in Europa verteidigt.

    Viva Israel! Lang Lebe Israel!

  19. Iran …. irgendetwas war da doch noch …. ach jaaaa

    ist das nicht das Land, wo unser Gas-Gerd mit beiden Beinen fest auf brauner Heimatscholle steht ….?

  20. Die iranische Antwältin hat recht. Hier wollen auch viele Leute eine islamische Religionspolizei. Mit jedem Moscheebau kommen sie dem näher.

  21. Aber was will man denn:

    Hingerichtet wird nur, wer MEHRFACH (!) ausgepeitscht wurde!!

    Nabitte: wer nach mehrfachem Auspeitschen noch nicht gemerkt hat, woher der Wind weht, der muss halt den seichten Hauch der Schwertklinge fühlen, die über den Nacken streicht.

  22. Faschistische Ideologien benötigen einen Trank, der stets zum Genuß bereit stehen muß.

    BLUT BLUT BLUT BLUT BLUT BLUT BLUT BLUT BLUT

  23. #20 uli12us (28. Feb 2009 18:22)
    wenn ein Deutscher Sex mit einer hier lebenden Iranerin hat und später mal als ahnungsloser Tourist in den Iran reist – er sich kurzerhand am Baukran wiederfindet.

    Bei sowas dürfte die Wahrscheinlichkeit wesentlich niedriger sein, wie als Lottomillionär zu enden.

    Das ruft den Fall des Deutschen Helmut Hofer in Erinnerung, der 1997 wegen einer angeblichen sexuellen Beziehung zu einer Iranerin im Iran inhaftiert, zum Tode verurteilt und dann als Staatsgeisel zur Freipressung eines in Deutschland inhaftierten iranischen Mörders festgehalten wurde.

    Helmut Hofer hat erst kürzlich wieder für Zeitungsmeldungen gesorgt …

    Suedeutsche.de:

    Ex-Geisel erhält keine Rente

    840 Tage war der heute 66 Jahre alte Helmut Hofer als Irans Staatsgeisel die Marionette in einem großen Spiel. Iran wollte ihn gegen einen Mykonos-Attentäter austauschen. Nun lässt ihn Berlin im Stich – es geht um Hofers Rente. (…)
    Während der Kaufmann, der mit Autoteilen und Lederwaren handelt, unfreiwillig in Iran war, hat er aus nachvollziehbaren Gründen keine Mark in seine Rentenversicherung eingezahlt. (…)
    Für Hofer, der noch arbeitet, sieht es finanziell duster aus. Die meisten Kunden hat er nach der Haft verloren, in seine Lebensversicherung, die er auch hatte, hat er nichts einbezahlen können, eine Wohnung in der Schweiz wurde in der Zeit der Haft zwangsversteigert, ein angeblicher Freund, dem er in der Zelle eine Kontovollmacht gegeben hatte, verkaufte Hofers Aktien und bezahlte damit sogar Telefonkosten. (…)

    http://www.sueddeutsche.de/politik/643/431394/text/

    Hamburger Abendblatt:

    Auch seiner Bitte um eine Entschädigung in Höhe von 250 Euro im Monat nach dem Häftlingshilfegesetz wurde nicht stattgegeben. Dieses Gesetz ist für Menschen gedacht, die „aus politischen Gründen außerhalb der Bundesrepublik in Gewahrsam“ genommen werden.
    (…) Laut „SZ“ gehen die USA viel großzügiger mit diesem Thema um. Danach hätten 14 US-Bürger, die in iranischer Geiselhaft saßen, im Jahr 2000 rund 380 Millionen Dollar Entschädigung erhalten. Das ist für Deutsche nicht vorgesehen.
    Vielmehr wurde von deutscher Seite während der Haft stets darauf geachtet, dem Iran kein politisches Motiv zu unterstellen. Das mag während der Verhandlungen um Hofers Freilassung durchaus sinnvoll gewesen sein. Dennoch ist bislang unbestritten, dass es zwischen der Festnahme des Hamburgers und der wegen des Mykonos-Attentats verurteilten Iraner in Deutschland einen Zusammenhang gibt.
    (…) Zwar mag Hofer es nicht zugeben, aber die Haft hat ihre Spuren hinterlassen. Besonders deutlich wird das, wenn er von „Exekutionen vor dem Morgengrauen“ erzählt. Stets begleitete ihn die Angst, bald selbst abgeführt zu werden. Auch finanziell hat sich Helmut Hofer nicht erholen können.
    (…) Die warmen Worte des Kanzleramtes an Helmut Hofer klingen in seinen Ohren wie Zynismus. Am Ende der Entschädigungsabsage heißt es: „Wir wünschen Ihnen für die weitere Zukunft alles Gute.“

  24. „Gegenüber Nicht-Muslimen ist besonders Artikel 82 diskriminierend. Wenn ein Nicht-Muslim mit einer muslimischen Frau unerlaubten sexuellen Verkehr hat, wird der Nicht-Muslim direkt beim ersten Mal hingerichtet. Will heißen, dass ein Europäer, der mit einer Iranerin in Europa nichtehelichen Sexualverkehr hat, nach iranischem Gesetz im Iran hingerichtet werden kann, wenn er dort gefasst wird.“

    Da steht muslimische Frau, nicht Iranerin! Also läuft auch ein Europäer, der sich mit einer Musel – Türkin oder einer deutschen, englischen etc. Kollaborateurin bzw. Konvertitin einläßt Gefahr, am Baukran zu enden! Es muß überhaupt keine Perserin sein!

  25. „Nur ein muslimischer Mann gilt als ein vollständiger Mensch“

    Ja, aber das hat ja nix mit dem Islam zu tun. Im Koran steht ja schließlich auch nix davon, dass Muslime die besten aller Geschöpfe seien, und umgekehrt bestimmte Gruppen mit Tieren auf einer Stufe stehen. Oder dass Muslime von den Untermenschen Tribut verlangen sollten usw. 😉

  26. #25 Puvogl
    Deine Vorstellungen sind voll naiv.
    1. Die Mädchen hängen dann bis zu einer Stunde am Baukran, schreien und strangulieren sich.

    2. Stunden Steinigung sind auch nicht ohne.

    Wenn wir die Taten dieser Orks aus Mordor tolerieren brauchen wir uns auch nicht wundern wenn uns eines Tages Atombomben auf den Kopf fallen.

  27. #28 Lepanto1571, stimmt auch wieder, wobei sich so hoffe ich wenigstens, Türken und Iraner, ebenso gerne mögen wie Türken und Griechen. Völlig egal, obs tatsächlich so ist, auf jeden Fall ist das ein Grund mehr, 1. bloss nicht mit so ner Kopftuchtante anzubandeln und
    2. keinen Fuss in irgendein moslemisches Land, ganz gleich welches zu setzen.

  28. #25 Puvogl
    Um dich mit anderen Worten zu zitieren wäre besser:
    „Na bitte: wer nach Kenntnisnahme des Islam noch nicht gemerkt hat, woher der Wind weht, der muss halt die harten Schläge der Scharia fühlen, die wie ein Monster über der Menschheit breit macht.“

    Scharia wäre durch Atombombe ersetzbar?

    Denn damit müssen diese dämonischen Missgeburten kommen um uns unter ihren schwulen Mohammed zu bringen, da wir denen NULL Toleranz entgegenbringen.

  29. gut dass jemand an helmut hofer erinnert. man sollte nicht alle die opfer vergessen (denke an yvan schneider aus rommelshausen).
    aber wer weiss etwas von marco aus uelzen? dieses mädchen aus england war doch nicht mal moslem? und trotzdem spielten sich türkische organe als tugendwächter auf? monatelang im türkischen knast! ohne hinreichende beweise!!
    was hat der deutsche staat eigentlich getan, um eine öffentliches leumundzeugnis abzugeben – denn verurteilt ist er doch offensichtlich nicht, oder? von entschädigungen vom türkischen staat! einmal abgesehen???

  30. Nun wir werden sehen. Die kommenden Jahre werden schwer. Hartz 4 gibt es nicht mehr lange. Nach der Bundestagswahl wird feierabend sein. Für Deutschland. Wer kann gehe noch, wer nicht packe seinen Keller mit Konserven voll.

    Der Faschismus hat Deutschland wieder in der Klaue. Und diesmal nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa. Also niemand da, der uns befreien wird. Die USA sicher auch nicht. Denn wenn Europa fällt, ist sie wirtschaftlich saniert.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  31. #36 nehring (28. Feb 2009 20:15)

    aber wer weiss etwas von marco aus uelzen?

    Siehe hier:

    Inzwischen, nach 247 Tagen türkischer Untersuchungshaft, ist Marco wieder wohlbehalten in Deutschland zurück und findet nach und nach wieder in sein Leben.
    Nicht nur seine Eltern, sonder auch seine Freunde, Bekannte und natürlich wir sind sehr erleichtert, dass Marco am 14.12.2007 aus der Untersuchungshaft entlassen wurde.
    Beendet ist der Fall jedoch nicht, denn die Verhandlung soll am 01.04.2008 in Antalya fortgesetzt werden. Denkbar und wünschenswert ist aber auch eine Übergabe an ein deutsches Gericht. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat bereits Akteneinsicht, und es bleibt abzuwarten, wo die Fortsetzung der Verhandlung nun erfolgen wird.

    Quelle:

    http://www.freiheit-fuer-marco.de/

    Mittlerweile hat Marco ein Buch über die türkische Haftzeit geschrieben, das sehr schnell vergriffen war. Seine Anwälte hat er aus dem Grunde allerdings verloren.

  32. Islamisches Unrecht

    Barbarisch. Könnte der Gegensatz zu unserem westlich-abendländischen Denken größer sein?

    Im Islam werden die Frauen und die „Ungläubigen“ (also wir) wie Dreck, wie Abfall, behandelt.

    Der Islam ist eine Ideologie der Kälte, der Grausamkeit, der Hoffnungslosigkeit und Gefühllosigkeit.

    Doch Menschen sehnen sich nach Wärme, Geborgenheit, aber auch nach persönlicher Freiheit, nach Gerechtigkeit, nach Zukunft und nach Liebe.

    Liebe. Ist die im Islam überhaupt möglich (außer dem -meist erzwungenen- rein mechanischen Vorgang zur Produktion des männlichen Nachwuchses)?

    Kaum vorstellbar.

    Liebe. Schaut Euch einmal an, was westliches Denken mit Gleichberechtigung von Mann und Frau an wundervollen Gefühlen hervorbringen kann – unter islamischer Herrschaft wäre das unmöglich.

    Ein Lied für die Liebe:

    http://www.youtube.com/watch?v=efvidfqvyKI

    Wer liebt, hat allen Grund, den Islam zu fürchten – und die abendländische Welt zu verteidigen.

    Liebe ist unsere stärkste Waffe im Kampf gegen die Islamisierung.

  33. #37 Norbert Gehrig
    Nichts überstürzen, so schnell geht das alles nicht den Bach runter.
    Selbst nach 1928 gab es erstmal eine Deflation.
    Aber die Bauern ließen das Gemüse auf dem Acker verfaulen weil sie nicht kostendeckend arbeiten konnten. Heute müssten Erntehelfer ran. Wir haben Erfahrungen und gesunde Hände.

    Inflation kam erst viel später und die Währungsreform sogar erst 1948.
    Die USA haben dagegen noch nie eine Währungsreform gehabt.
    Leute, die Lage ist ernst aber dreht jetzt nicht durch. Von allen Dingen wo wollt ihr denn hin?
    Die noch eher reichen Länder werden euch nicht wollen und in den anderen bekommt ihr ja noch mehr Probleme wie hier.
    Kostgänger mit nichts in der Hand sieht man in Kriesenzeiten nicht gerne.

    Deutschland ist in der Lage alleine seine gesamte Bevölkerung zu ernähren. Wir verfügen über mehr wie genug fruchtbare Agrarflächen.

    Es wird für viele auch ohne Neuwagen gehen müssen.
    Der teure Jahresurlaub wird für viele flachfallen und so mancher Sontagsausflug auch andere liebegewordene „Luxus“ausgaben.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Also bitte, nicht sinnlos durchdrehen

  34. Erschreckend! In einigen Jahren wird die Sharia auch hier in Deutschland Gesetzgebung sein. Und unsere Volks“vertreter“ tun alles dafür, daß es auch so kommen wird. 🙁

  35. #41 vossy
    Wir haben das GG auf unserer Seite!
    und
    Bevor das passiert werden wir auf die Verantwortlichen schießen … und das wissen die auch.

  36. #40 Jochen

    Wohin? Nach Israel. Meine Frau ist israelische Staatsbürgerin und ich knüpfe geziehlt seit Jahren geschäftliche Verbindungen.

    Sicher könnten wir uns selbstversorgen. Aufgrund dessen bin ich aufs Land gezogen.

    Voraussetzung um aus der Krise rauszukommen wäre eins starke Regierung. Doch die fehlt. Und ist auch nicht in Sicht.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  37. Daher sind Exiliraner und Europäer, die mit Iranerinnen eine sexuelle Beziehung pflegen, nicht automatisch geschützt vor dem islamischen Gesetz, zumindest dann nicht, wenn sie in den Iran gehen.

    Ey, Khomeini: Ich war drei Jahre mit einer Perserin zusammen. Die hat Schweinefleisch gegessen, geraucht und … bow ey. Aber ich werde nie wieder in den Schweine-Iran kommen. Pech gehabt, du Sack.

  38. #18 Mastro Cecco (28. Feb 2009 17:52) #4 sniperkater (28. Feb 2009 16:51)

    Schaut man in sein Forum, dann merkt man, daß die Zahl seiner Untertanen inzwischen wohl sehr stark geschrumpft sein muß. Denn dort findet eine Diskussion kaum noch statt.

    Danke für den sehr interessanten Hinweis! Ich habe auch einmal versucht, bei ihm einige Fragen unterzubringen. Ist mit dem Hinweis abgelehnt worden, ich lebe ja im Ausland und man könne meinen Aufenthalt nicht recherchieren, obwohl ich meine komplette, richtige Adresse angab und diesen Link einsetzte:

    http://www.bettasplendensforum.de/index.php?showtopic=9961

    Mag sein, daß er sich nach meinem offenen Brief ertappt fühlt und sich jetzt nicht mehr traut.

  39. Irgendwie erinnert mich der Islam an diesen Science-Fiction Horrorfilm, in dem das Monster immer, bevor es die Menschen aussaugt, sagt: „Ich bringe euch Frieden!“.

  40. #40 Jochen10 (01. Mär 2009 00:18)

    … Inflation kam erst viel später und die Währungsreform sogar erst 1948.
    Die USA haben dagegen noch nie eine Währungsreform gehabt…

    Die USA, England, Frankreich und so viele haben einiges mehr noch nie gehabt: Sie existieren als Staaten seit Jahrhunderten und mehr!

    Und Deutschland mit seinen „Eliten“?

    Die haben, die BRD mit eingerechnet, in nicht einmal 100 Jahren fünf Systeme an die Wand geknallt:

    1. Wilhelms Deutsches Reich,

    2. Weimarer Republik,

    3. Drittes Reich,

    4. DDR.

    5. BRD.

    Nur jetzt haben sie richtig fertig, da gibt es dann nichts mehr aufzubauen. Die Deutschen werden ein Dhimmi-Volk ohne Land sein. Dank Adenauer, Schäuble, Merkel und anderen Hochverrätern.

    Meine neue Heimat, auf die diese Pseudo-Demokraten so gern herabblicken, existiert bereits seit ca. 2.500 Jahren. Der einzige Bruch, den Thailand aufzuweisen hat, ist die Umstellung von der absoluten Monarchie auf eine konstitutionelle, also mit Parlament.

  41. Wenn sie das Vergehen gesteht, muss gemäß Artikel 83 und Artikel 99 zuerst ein Kleriker den Stein werfen, dann die Menge. Wenn sie das Vergehen nicht gesteht, aber Zeugen es bestätigen, muss zuerst die Menge den Stein auf sie werfen und erst dann der Kleriker.

    Völlig irre! Nicht mal eine Logik? Welchem kranken Hirn ist das alles entsprungen?

  42. Ah, ich verstehe. 🙂
    Das ist gut. Du bist wenigstens konsequent.
    und Deinem Rest kann ich zustimmen.

    Ich schicke dir mal ein Link zu dem Thema „Schwache Regierung“ und „Wir ham uns alle lieb“ 🙂

    Ich melde mich die Tage mal bei Dir.

    Gruss Jochen.

  43. #45 Ausgewanderter
    Nützt ja alles nix. Uns hat es immer wieder erwischt.
    Inflation wird’s auch in den USA wiedergeben, sogar in Ländern wie der Schweiz.
    Nu so bekommen die ihre Schulden weg. Aber den Crash wie in Island -70% werden wir so wohl nicht erleben.
    Es wird schleichend sein und voraussichtlich nach vorheriger Deflation.
    Keine Regierung dreht mal so eben leichtfertig und mit Gewalt an der Inflationsschraube. Ist viel zu gefährlich.
    Wir können aktuell nur den Markt beobachten und wenn wir merken es kommt rechtzeitig vorbereiten.
    Überreaktionen – ob Gold oder Immobilien – können noch richtig teuer werden.
    Man muss auch auf die Lobbyisten aufpassen, die Gold haben und den Preis durch Panikmache weiter hochtreiben wollen.
    Leute haben deswegen beim Silberkauf oder Rohstoffwerte nun schon die Hälfte ihres Geldes verloren.
    Und ganz realistisch gesehen – auch Gold kann man nicht essen.

    Ausgewanderter: Wo bist du den hingewandert?
    Ich bin auch vor 8 Jahren ausgewandert, denke aber ans Weiterwandern :-)… aber aus klimatischen Gründen. also nicht wegen der Krise oder des Islam. Die Krise stört mich sogar empfindlich beim Weiterwandern.
    Der Islam beinflusst höchsten meine Zielgebiete. Manches Wunschziel fällt nun leider flach. 🙁

Comments are closed.